Schwangerschaft

Stillen von Sushi und Brötchen

Pin
Send
Share
Send
Send


Ein Neugeborenes benötigt ab den ersten Lebenstagen Muttermilch. Um ihrem kleinen Wunder nicht zu schaden, sollte die frischgebackene Mutter ihre Ernährung genauestens überwachen. Daher reflektieren viele stillende Mütter, die ihre Ernährung mit einer exotischen Küche abwechseln möchten, die möglichen Konsequenzen dieses Wunsches.

Sushi und Brötchen für HB: Nutzen oder Schaden

Eine stillende Mutter muss jeden Tag eine vollständige und ausgewogene Ernährung zu sich nehmen. Aufgrund dessen sind moderne Frauen zuversichtlich, dass Sie während der Stillzeit genauso essen können wie während der Schwangerschaft. Und wenn sich die Frau während der Schwangerschaft mit der japanischen Küche verwöhnt hat, ist dies auch während der Stillzeit möglich.

Als Arzt stimme ich dieser Aussage voll zu. Obwohl die ersten vier Monate und besonders die ersten Tage nach der Geburt, ist es besser, eine strikte Diät einzuhalten. Schließlich ist das Baby immer noch sehr schwach und sein Verdauungssystem beginnt gerade außerhalb des Mutterleibs zu arbeiten.

Alles, was die Mutter isst, wirkt sich direkt auf die Zusammensetzung der Muttermilch und damit auf die Gesundheit des Babys aus.

Jede Nichteinhaltung der Regeln kann ein Kind provozieren:

  • Allergie
  • Hautausschlag
  • Verletzung des Stuhls,
  • Kolik
  • Unruhe während des Schlafes.

Für Frauen ist es wichtig, die Qualität und Frische ihrer Produkte zu überwachen. Eine Lebensmittelvergiftung bringt dem durch die Geburt geschwächten Körper nichts Gutes.

Was die Vorteile der Verwendung von Brötchen oder Sushi für HB angeht, haben die Ärzte hier eine unsichere Meinung.

Zum einen sind die Bestandteile des Gerichts in der Regel nützlich (Fisch, Reis, Grüns). Der Verzehr von Meeresfrüchten während der Stillzeit ist notwendig, da sie eine große Menge Jod, Vitamine und Aminosäuren enthalten. Ohne ihre Hilfe ist es unmöglich, sich das ordnungsgemäße Funktionieren des menschlichen Verdauungssystems vorzustellen.

Kann Stillen Mutter Rollen, hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst ist auf die positiven Aspekte hinzuweisen, die sich aus der Verwendung dieses Gerichts ergeben.

  • Reis hat eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper und normalisiert das Gleichgewicht der Vitamine und Mineralien, die für jede Frau in der postpartalen Periode erforderlich sind.
  • Fisch enthält viel Phosphor und Fettsäuren. Komponenten sind nicht nur nützlich, sondern lebenswichtig für jeden Organismus.
  • Algen werden seit langem wegen Jod und Vitamin B12, die sich in ihrer Zusammensetzung befinden, verzehrt.
  • Im Osten werden Wasabi gegessen, um schlechte Mikroorganismen zu zerstören. Und auch mit seiner Hilfe Kariesprävention durchführen.
  • Sojasauce enthält viele Aminosäuren und Vitamine.
  • Ingwer hat einen großen Einfluss auf die Verdauung und insbesondere auf die ordnungsgemäße Funktion des Magen-Darm-Trakts. Ingwer kann sogar den Entzündungsprozess im Anfangsstadium beseitigen.

Sushi und Brötchen können nicht in unbegrenzter Menge gegessen werden. Die Zusammensetzung des Tellers birgt viele Gefahren, die eine Frau beachten muss. Dies gilt insbesondere für die Stillzeit. Sie können Sushi nur dann essen, wenn Sie absolut sicher sind, dass keine der Bedrohungen vollständig implementiert wird.

Eine der gefährlichsten Bedrohungen ist die Tatsache, dass roher Fisch in allen japanischen Delikatessen verwendet wird. Wenn die Verarbeitung von Fisch nicht korrekt war, kann es eine große Anzahl bösartiger Mikroben und sogar Würmer bleiben. Natürlich ist das alles gefährlich für die Mutter. Daher ist es am besten, Brötchen und Sushi in einer heißen Version zu bestellen, da gebackener oder geräucherter Fisch wärmebehandelt wurde und das Risiko einer Vergiftung in diesem Fall minimiert wird.

Es gibt mehrere Regeln zur Bestimmung der Qualität eines Produkts ohne spezielle Geräte:

  1. Riechen Sie das Produkt. Brötchen oder Sushi sollten nicht nach Ammoniak oder anderen harten, unangenehmen Gerüchen riechen.
  2. Die Farbe des Fisches sollte nicht zu hell sein. Dieser Lachs, der in den meisten Rezepten verwendet wird, hat eine graue oder zarte Lachsfarbe.
  3. Achten Sie auf die Produktstruktur. Reis und Fisch sollten nicht auseinanderfallen. Der Fisch sollte nicht in Fasern zerfallen.

Fetthaltiger Fisch ist auch auf der Liste der Lebensmittel, die Allergien auslösen können. Es kann der Anstoß sein, eine schlechte Reaktion im Krümelkörper auszulösen.

Ingwer und Wasabi sind scharfe Gewürze. Ihre Verwendung verursacht fast immer Allergien im Körper des Babys. Das Risiko von Allergien zu minimieren ist fast unmöglich, da bereits eine kleine Dosis dieser schmackhaften Lebensmittel die Gesundheit der Krümel beeinträchtigen kann. Aufgrund dieser Bestandteile ändert die Muttermilch den Geschmack und das Aroma, damit das Kind es ablehnen kann. Um herauszufinden, ob Ihr Baby eine Reaktion hat, sollten Sie Ingwer oder Wasabi ziemlich probieren. Selbst wenn keine Reaktion auftritt, können Sie das Produkt nicht mehr als 5 Gramm (einen Teelöffel) auf einmal verwenden.

Wie ich bereits gesagt habe, sollte eine stillende Frau jeden Tag eine hochwertige und abwechslungsreiche Ernährung einnehmen. Wenn also kein Problem mit der Gesundheit und dem Zustand Ihres Babys besteht, sollten Sie sich nicht auf Ihre Lieblingsbrötchen oder Sushi beschränken.

Dr. Komarovsky glaubt, dass die Ernährung einer stillenden Mutter variiert werden sollte. Seiner Meinung nach sollten Sie sich nicht auf das Essen beschränken, sondern müssen die Reaktion des Säuglings streng überwachen. Wenn die Krümel mit Rötung, Hautausschlag, abnormalem Stuhlgang oder Bauchschmerzen auftreten, sollte das Produkt ausgeschlossen werden.

Pin
Send
Share
Send
Send