Vitamine

Vitaminmangel bei Kindern

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Avitaminose ist ein pathologischer Zustand, der schwerwiegende Folgen für den Körper hat. Es ist chronisch und wird durch einen ausgeprägten Mangel an einem oder mehreren Vitaminen aufgrund einer schlechten Ernährung oder infolge von Krankheiten verursacht. Diese Pathologie manifestiert sich oft im frühen Frühling: Die Symptome von Beriberi werden vor dem Hintergrund eines Mangels in der Speisekarte mit frischem Obst und Gemüse von guter Qualität deutlich.


Häufige Symptome von Beriberi

Die frühzeitige Diagnose einer Avitaminose ist äußerst schwierig. Der Beginn der Krankheit ist in der Regel nicht ausgeprägt, da der Körper Kompensationsmechanismen einsetzt. Die latente Periode wird Hypovitaminose genannt. Nur Labortests von Blutplasma und Urin helfen zuverlässig, sie zu bestimmen. Im Verlauf der Forschung bestimmen sie die Sättigung der Proben mit verschiedenen Formen von Vitaminen, Indikatoren für die Konzentration von Zerfallsprodukten von Vitaminen.

Häufige Anzeichen für die Entwicklung einer Avitaminose, die angegangen werden sollten, sind:

  • Schwäche, Lethargie, Leistungsabfall, chronisches Müdigkeitssyndrom,
  • Reizbarkeit, Instabilität des Nervensystems,
  • Blässe, grau-bläuliche Tönung der Haut.

Die mit zunehmender Intensität auftretende Verschlechterung des Zustands und des Aussehens von Haar, Haut und Nägeln ist ebenfalls ein Indikator für Vitaminmangel.

Symptome einer Monoavitinose

Mono-Avitaminose ist ein pathologischer Zustand, der durch einen Mangel an einem spezifischen Vitamin verursacht wird. Einzelne Aspekte der Rolle eines jeden von ihnen in den Prozessen der Vitalaktivität ermöglichen es uns, spezifische Symptome der Krankheit in jedem einzelnen Fall zu identifizieren:

  1. Follikuläre Hyperkeratose ist eine Folge eines Vitamin-A-Mangels, und die Krankheit entwickelt sich als Folge einer Abnahme des Hautzellturors. Das Fehlen der notwendigen Menge an fettlöslichen Vitaminen in der Ernährung führt auch dazu, dass sich auf der Haut Flecken bilden, die dazu neigen, an Größe und Verschmelzung zuzunehmen. Das Vorhandensein einer ausreichenden Menge an Vitamin A im Körper ist wichtig für die normale Funktion der Augen, in deren Abwesenheit es zu Sehstörungen bis zur Erblindung kommt.
  2. Tsinga ist das Hauptsymptom eines Vitamin-C-Mangels: Versagen bei der Bildung von Kollagenfasern lösen äußere Symptome aus, insbesondere die Unversehrtheit der Gefäßwände und das Auftreten von Blutungen unterschiedlicher Schwere. Das Ergebnis ist die Bildung von subkutanen Hämatomen, eine Verzögerung des Wachstums von Kindern aufgrund offensichtlicher Schwierigkeiten bei der Bildung von Knorpelgewebe.
  3. Die Avitaminose K führt zu einer Verschlechterung der Blutgerinnung, die mit der Entwicklung weit verbreiteter Blutungen einhergeht. Diese Bedingung erfordert ein dringendes medizinisches Eingreifen und die Verwendung von Ersatzstoffen.
  4. Ein Mangel an Vitamin B1 äußert sich im Auftreten einer Beriberi-Krankheit, die alle Organe des Menschen betrifft. Der größte Schaden verursacht dabei Nervenaktivität, wodurch sich mehrere Neuropathien und organische Läsionen des Hirngewebes bilden.
  5. B12-Vitaminmangel zeichnet sich durch ein breites Spektrum an Gesundheitsstörungen aus: Verdauungsstörungen und Nervenaktivität bis zur Entstehung von Depressionen, eine signifikante Anfälligkeit für Herpesinfektionen, eine erhöhte Produktivität der Talgdrüsen und mehr Schweiß.
  6. Das Fehlen einer ausreichenden Menge an Vitamin PP (Pellagra) führt zum Auftreten von Geschwüren auf der Haut und zum Austrocknen der Hautzellen. Die negativen Auswirkungen erstrecken sich auch auf die Funktion des Nervensystems, was die Entwicklung von Demenz, Depressionen und Halluzinationen auslöst.
  7. Vitamin-D-Mangel tritt bei Erwachsenen fast nicht auf, während junge Kinder oft an diesem Vitaminmangel leiden. Dies kann schwerwiegende Folgen für den Körper des Kindes haben und zu Rachitis und Entwicklungsverzögerungen führen.

Merkmale von Beriberi bei Kindern

Der Körper eines Kindes in den frühen Stadien seiner Entwicklung hat keine vollständig ausgebildeten Mechanismen für die Assimilation aller Nährstoffgruppen. Dieses Altersmerkmal kann dazu führen, dass sich die Symptome von Beriberi auch unter der Bedingung der Einhaltung einer vollwertigen Ernährung und eines gesunden Lebensstils manifestieren.

Ein Mangel an Nährstoffen und Vitaminen sollte in Betracht gezogen werden, indem die folgenden Störungen im Zustand des Kindes beobachtet werden:

  • reduzierte Aktivität, Verlust des Interesses an der Welt,
  • Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen,
  • Störungen des Immunsystems.

Warnung: Mangelnde Aufmerksamkeit für die Symptome der Avitaminose und aufgrund der medizinischen Korrektur führt zu einer Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung des Kindes.

Unzureichende Ernährung der Frau während des Tragens des Säuglings, mangelnde Ruhe und nervöse Überlastung verursachen die Entwicklung einer angeborenen Avitaminose. Besonders gefährlich:

  • Vitamin-A-Mangel, der zu Fehlbildungen des Sehnervs, Katarakten und Blindheit führt,
  • Avitaminose der Gruppe B, die der Grund für den Mangel an altersbedingten Reflexen, Störungen der Nerventätigkeit und die Regulierung der Funktion der inneren Organe ist,
  • Mangel an der notwendigen Menge an Vitamin D, die das Auftreten von Verletzungen bei der Bildung von Knochengewebe, der Skelettbildung und der psychomotorischen Entwicklung hervorruft.

Besondere Aufmerksamkeit sollte Kindern gewidmet werden, die aufgrund von Frühgeburtlichkeit, intensiver Gewichtszunahme, Unterernährung oder Erkrankung des Verdauungssystems und des Enzymsystems sowie anderer Erkrankungen zu einer Avitaminose neigen.

Ursachen der Avitaminose

Es gibt zwei Hauptformen von Beriberi, abhängig von den Ursachen des Auftretens.

Endogener Vitaminmangel entwickelt sich vor dem Hintergrund chronischer Pathologien, die meistens mit einer falschen Operation der Mechanismen der Absorption und Assimilation von Nährstoffen, Dysbakteriose und der Unterbrechung der Synthese bestimmter Vitamingruppen verbunden sind. Die Entwicklung dieser Form der Krankheit führt oft zu Langzeitantibiotika, Chemotherapie.

Diese Art von Beriberi wird "Herbst" genannt, da sich gastroenterologische Erkrankungen in dieser Saison tendenziell verschlechtern. Ähnliche Symptome können die Einnahme von Substanzen verursachen, die die Aufnahme von Vitaminen aus der Nahrung behindern.

Exogener Vitaminmangel Ursache ist eine unzureichende Zufuhr von Vitaminen aus der Nahrung oder andere Faktoren eines ungesunden Lebensstils (Sonnenmangel). Am häufigsten entwickelt sich diese Form der Erkrankung im Frühjahr.

Prävention und Behandlung von Avitaminose

Eine ausgewogene Ernährung mit Vitamin-angereicherten Lebensmitteln, hohe körperliche Aktivität und ausreichende Luftzufuhr sind in den meisten Fällen eine befriedigende Verhinderung der Entwicklung von Beriberi. Es sollte auch bedacht werden, dass für einige Kategorien von Menschen mehr Aufmerksamkeit erforderlich ist, um eine vollständige Ernährung zu entwickeln und regelmäßig synthetische Vitamin-Mineral-Komplexe zu berücksichtigen.

Dazu gehören Menschen, deren Körper unter Stress steht:

  • Sportler
  • Kinder in Krisenzeiten der Entwicklung (zum Beispiel in der Pubertät),
  • Personen, die sich von schweren oder langwierigen Krankheiten und Operationen erholen.

Für die richtige Auswahl des Arzneimittels wenden Sie sich am besten an einen Spezialisten, der je nach Bluttest ein individuelles Behandlungsschema empfehlen kann. Allgemeine Regeln für die Einnahme von Vitaminkomplexen legen nahe, dass sie in der ersten Hälfte des Tages (morgens) während der Mahlzeit eingenommen werden sollten.

Warnung: Es ist nicht notwendig, Tabletten oder Kapseln im Mund zu kauen. Sie sollten auch die gleichzeitige Einnahme von Milch, Kaffee und kohlensäurehaltigen Getränken vermeiden.

Eine zusätzliche Stärkung der Diät lässt sich auch leicht mit Hilfe von Volksheilmitteln erreichen: Dekokte und Hagebutteninfusionen, Weißdorn, andere Kräuter und Früchte, die nach einem bestimmten Muster in Gängen gemäß dem Rezept eingenommen werden. Die Kenntnis und Beachtung der Regeln der kulinarischen Verarbeitung von Produkten ist auch für den Erhalt von Vitaminen und Mineralstoffen in einer für den Körper zugänglichen Form wichtig.

Avitaminose-Therapie

Der wichtigste Punkt bei der Behandlung von Beriberi ist die rechtzeitige Diagnose und die korrekte Ermittlung der Ursachen für die Entwicklung der Pathologie. Die Ergebnisse von Laboruntersuchungen von Blut und Urin sowie die Definition von assoziierten Erkrankungen sind notwendig, um eine wirksame Therapiemethode auszuwählen.

Das Standardbehandlungsschema kann verschiedene Maßnahmen umfassen:

  1. Behandlung der Dysbacteriose zum Beispiel mit Hilfe des Medikaments "Lacidophil", 20 Tage lang genommen, dreimal täglich 2 Kapseln.
  2. Die Freisetzung des Körpers von Parasiten (einmalige prophylaktische Verabreichung des Medikaments "Mebendazol" in einer Menge von 100 mg).
  3. Ersatztherapie mit synthetischen Präparaten der industriellen Produktion. Vorzugsweise die Verwendung von parenteralen Medikamenten.

Empfehlungen für die Korrektur der Ernährung sind hilfsweise, können zusätzlich zur Hauptbehandlungsmethode angewendet werden.

Diagnose der Avitaminose bei einem Kind

Die Symptome eines Vitaminmangels ermöglichen es in der Regel, die Pathologie ohne zusätzliche Tests zu bestimmen. Zur Diagnose einer Avitaminose befragt der Arzt den minderjährigen Patienten und führt eine Sichtprüfung durch. Besonderes Augenmerk gilt dem Zustand der Haut, der Schleimhäute. Der Arzt legt die Ernährungsgewohnheiten und -merkmale der normalen Ernährung sowie die Art des Essens fest.

Spezifische Beriberi-Formen im Rahmen der Diagnose werden anhand von Labortests und Hardwarediagnoseverfahren identifiziert. Bei Verdacht auf Vitamin-A-Mangel führt der Arzt beispielsweise eine Visusuntersuchung, insbesondere Nachtsicht, durch. Um das Fehlen von Ascorbinsäure zu identifizieren, wird ein Vakuumtest für die Parameter der Kapillarstabilität verwendet. Nach der Bildung eines Vakuums in einem separaten Hautbereich zählt der Arzt die Anzahl der Prellungen, die aufgetreten sind. Um den quantitativen Gehalt an Vitaminen zu bestimmen, Analysen von biologischen Flüssigkeiten - Blut und / oder Urin.

Was kannst du tun

Um einem Kind mit Avitaminose Erste Hilfe zu leisten, ist ein klares Wissen darüber erforderlich, was zu tun ist und wovor der Patient gewarnt werden sollte. Zum Beispiel sollte man nicht versuchen, Avitaminose, besonders im fortgeschrittenen Stadium, mit „hausgemachten“ Mitteln zu behandeln. In den späteren Stadien ist eine maximale intensive Therapie erforderlich. Eltern sollten dem Kind die Wichtigkeit der Einnahme von Vitaminen erklären und den Empfehlungen eines Spezialisten folgen.

Was macht der Arzt?

Um Vitaminmangel bei jugendlichen Patienten zu heilen, können Sie spezifische und nichtspezifische therapeutische Methoden anwenden. Die erste betrifft die Einführung von Vitaminen in hohen Dosierungen. Substanzmengen übertreffen die natürliche physiologische Dosis deutlich. Die Therapie wird fortgesetzt, bis das Defizit vollständig aufgefüllt ist und einige Zeit nach Beseitigung der Symptome der Pathologie. Vitamine werden oral, intramuskulär oder intravenös verabreicht. Bei der unspezifischen Methode wird eine konservative Behandlung mit Diät, häufigen Spaziergängen, Sonnenbaden usw. hinzugefügt.

Zusätzlich zur Ernennung eines bestimmten Behandlungsverlaufs muss der Arzt das Vorhandensein oder Fehlen von Komorbiditäten klären. Bei der Erkennung von chronischen Erkrankungen, zum Beispiel Dysbakteriose, endokrinen Störungen usw., schreibt der Facharzt Konsultationen von Fachärzten vor.

Prävention

Vitaminmangel ist viel leichter zu verhindern als zu heilen. Um die Entwicklung einer Avitaminose bei einem Kind zu vermeiden, ist eine angemessene Ernährungskultur in der Familie erforderlich. Die Ernährung von Kindern muss ausgewogen sein, ohne dass es an Komponenten fehlt. Empfehlenswerte häufige Spaziergänge, Ruhe auf dem Land, einschließlich eines Sanatoriums.

Hypovitaminose

Es kommt vor, dass ein Kind keine Vitamine im Körper hat. Dieser Zustand wird als Hypovitaminose bezeichnet. Es kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Diese Bedingung muss korrigiert werden.

Es ist erwähnenswert, dass Hypovitaminose kein völliger Mangel an Vitaminen ist, sondern ein Mangel an bestimmten Gruppen. Daher hat diese Krankheit weniger Konsequenzen und wird schneller behandelt.

Risikogruppe

Wer ist von dieser Krankheit betroffen? Jugendliche, die sich in der Pubertät befinden, kleine Kinder, Menschen, die Alkohol und Zigaretten missbrauchen. Auch gefährdet sind schwangere und stillende Frauen sowie Mädchen, die strenge Diäten einnehmen. Außerdem unterliegt die Avitaminose:

  • Menschen, die an einer schweren Krankheit oder Operation leiden
  • Vegetarier
  • Menschen mit übermäßigem Stress (entweder geistig oder körperlich).

Vitaminmangel kann auch Stress verursachen oder bestimmte Medikamente einnehmen, die nützliche Elemente zerstören und verhindern, dass sie vom Körper aufgenommen werden.

Wenn ein Baby nicht mit Muttermilch, sondern mit Ziegen- oder Kuhmilch oder einer ungeeigneten Mischung gefüttert wird, kann es zu einer ähnlichen Erkrankung kommen. Avitaminose kann auch aufgrund einer falschen Fütterung oder einer zu späten Einführung auftreten.

Die Ursachen der Krankheit bei Kindern

Warum tritt Vitaminmangel bei einem Kind auf? Die Gründe können viele sein. Die Krankheit tritt aufgrund genetischer und umweltbedingter, nachteiliger Faktoren und versteckter chronischer Erkrankungen auf.

Avitaminose bei einem Kind kann auch aufgrund von Problemen mit dem Verdauungssystem auftreten, wodurch Vitamine nicht absorbiert werden.

Erkrankungen der Schilddrüse können bei einem Kind zu einer ähnlichen Erkrankung führen. Die Ursache für Beriberi können Parasiten im Körper sein.

Reduzierte Immunität und Stoffwechselstörungen können ebenfalls zur Entstehung der Krankheit führen.

Wenn das Kind mit Vitaminen gefüttert wird, ist das Auftreten dieser Krankheit möglich. Hypovitaminose kann auch aufgrund einer monotonen Ernährung auftreten, in der es keine Gemüse, Früchte und einige Produktkategorien gibt.

Wenn das Kind mit Medikamenten behandelt wird, kann es nützliche Elemente zerstören oder verhindern, dass diese im Magen-Darm-Trakt eingesaugt werden. Infolgedessen hat das Baby eine ähnliche Krankheit.

Avitaminose Symptome Was erscheint auf der Haut? Wie ändert sich das Verhalten des Kindes?

Wenn der Verdacht auf einen solchen Zustand besteht, hat das Kind normalerweise eine Schwäche, ein schweres Erwachen am Morgen. Zur gleichen Zeit ist er den ganzen Tag träge und schläfrig. Anzeichen von Beriberi sind auch:

  • Tränen
  • Geistesabwesenheit
  • reduzierter Appetit
  • Reizbarkeit
  • Depression
  • häufige Schmerzen
  • Schlaflosigkeit und andere Schlafstörungen
  • reduzierte Immunität.

Auch wenn ein Kind eine Avitaminose hat, kann es sich nicht lange auf etwas konzentrieren, seine akademische Leistung lässt nach.

Wie ist Avitaminose sonst? Symptome:

  • Das Peeling erscheint auf der Haut, es wird sehr trocken, verdünnt,
  • Risse in den Mundwinkeln,
  • es ändert sich der Geschmack, es treten ungewöhnliche Vorlieben auf (zum Beispiel beginnt ein Kind mit Kohle, Kreide, Lehm, Sand usw.).

Darüber hinaus sind Sprachänderungen möglich. Es gibt andere Anzeichen von Beriberi bei Kindern. Rosa Pickel können auf der Haut erscheinen. Das Kind hat auch Probleme mit den Atmungsorganen und dem Herz-Kreislauf-System.

Bei einer schweren Form der Erkrankung, Schlankheit und Verformung der Knochen des Skeletts können Krümmungen der Extremitäten auftreten. Auch häufige Frakturen, Krämpfe und unwillkürliche Muskelkontraktionen sind möglich.

Anzeichen von Mangel bei Vitaminen

Betrachten wir die Symptome, anhand derer Sie feststellen können, welches Element in Ihrem Kind fehlt:

1. Vitamin-E-Mangel: Normalerweise wird das Fehlen dieses Elements bei Säuglingen beobachtet, die künstlich ernährt werden. Vitamin-E-Mangel kann nur im Labor nachgewiesen werden. Da werden die Zeichen nicht ausgedrückt.

2. Vitamin-A-Mangel: Anzeichen: trockene Haut, Pusteln und Ausschläge, trockene Schleimhäute.

3. Vitamin B-Mangel1. Das Baby hat schwere Störungen in der Arbeit des Nervensystems sowie des Herz-Kreislaufsystems. Das Kind hat Krämpfe und unwillkürliche Muskelkontraktionen. Verringert auch die Urinmenge. Es gibt Übelkeit, Erbrechen. Der Appetit nimmt ab.

4. Vitamin B-Mangel6. Das Kind ist schwach, lethargisch, es gibt Krämpfe, Stomatitis im Mund, Dermatitis auf der Haut. Gleichzeitig ist die Sprache hellrot.

5. Vitamin B-Mangel2. Anzeichen: starke Abnahme des Körpergewichts, unzureichendes Wachstum von Gesicht und Körperflecken, Abblättern. Das Verhalten des Kindes ist träge, gehemmt, es liegt eine Verletzung der motorischen Koordination vor. Kann aufgeregt und reizbar sein.

6. Vitamin-C-Mangel: Es gibt Skorbut, Symptome der Krankheit (Karies, Zahnfleischbluten). Es gibt auch Schwellungen, Wunden heilen lange. Das Kind ist weinerlich und reizbar.

7. Vitamin D-Mangel: Gewöhnlich manifestiert sich bei Kindern unter einem Jahr. Es gibt Rachitis. Anzeichen: sehr dünne Gliedmaßen, Verformung der Knochen, starker Bauchüberstand.

8. Mangel an Vitamin K. Es gibt häufige Blutungen, Zahnfleischbluten. Das Kind hat Prellungen am Körper. Blutungen können in den inneren Organen und im Gehirn auftreten.

9. Mangel an Vitamin PP. Anzeichen von Schwäche, Müdigkeit, Durchfall. Auf der Haut können Krusten, Blasen auftreten. Также у ребенка воспаляется полость рта, язык, а кожа становится толстой, складчатой.

10. Дефицит витамина В12. Слабость, сниженный аппетит и одышка – это признаки нехватки В12. Также может возникнуть гиперпигментация, атрофия мышц, психические нарушения.Die Zunge wird hellrot.

Vitaminmangel bei Kindern: Behandlung

Ärzte verschreiben nicht immer Medikamente. Manchmal reicht es aus, die Ernährung des Kindes anzupassen, Nahrungsergänzungsmittel einzuführen, Vitaminschüsseln einzuführen und die Krankheit tritt zurück.

Aber manchmal ist der Zustand eines kleinen Patienten schwerwiegend, dann erfordert die Therapie einen anderen. In solchen Fällen wird das Kind häufig in ein Krankenhaus eingeliefert und mit Hilfe von Tropfenzellen und Injektionen Vitaminpräparate injiziert.

Eine sehr wichtige Voraussetzung für eine schnelle Genesung ist eine ausgewogene Ernährung.

Wenn bei einem Kind der Verdacht auf Vitaminmangel besteht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Nur ein Arzt, der das Baby untersucht hat, kann eine genaue Diagnose stellen und eine geeignete Behandlung vorschreiben.

Vorbeugende Maßnahmen. Was können Eltern tun?

Wie kann man eine Avitaminose im Frühjahr verhindern?

1. Es ist notwendig, die Ernährung des Kindes zu normalisieren. Fügen Sie mehr frisches Obst, Milchprodukte, Gemüse, Fisch, Trockenfrüchte und Fleisch in seine Ernährung ein.

2. Sollte öfter an die frische Luft gehen.

3. Es ist notwendig, Vitamine zu verabreichen, bei Kindern mit Vitaminmangel, die übrigens auch verschrieben werden.

4. Es ist notwendig, den Verbrauch schädlicher Produkte (z. B. Hamburger, Pizza, Soda) zu begrenzen.

Wie wählt man Vitamine?

Nun präsentierte sich eine ziemlich große Auswahl an Vitaminen. Daher wissen Mütter nicht, was sie für ihr Baby wählen sollen. Jetzt geben Sie Rat bei der Auswahl. Die folgenden Medikamente sind für ein Kind bis zu zwei Jahren geeignet: Multi-Tabs (für Kinder), Pikovit, Kinder Biovital, Pangeksavit, Vetoron, Multi-Tabs Malysh.

Was gibt Vitaminen für Kinder von 2 bis 5 Jahren? Zum Beispiel Centrum (für Kinder), Alvitil. Auch für Kinder geeignet "Unicap U" und "Alphabet Kindergarten".

Wir haben bereits herausgefunden, welche Vitamine für Kinder von 2 bis 5 Jahren geeignet sind. Und wenn das Kind älter ist, welche Komplexe sollten verwendet werden? Zur Vorbeugung und Behandlung dieser Krankheit passen:

Wir behandeln die Krankheit mit natürlichen Vitaminen!

Nun sagen Sie Ihnen, was Sie in die Ernährung eines Kindes mit einem Mangel an Elementen aufnehmen müssen. Wenn nicht genug Vitamin B1dann Erbsen, Vollkornbrot, Kleie (Reis, Weizen, Hafer) hinzufügen.

Ein Kind mit Vitamin-A-Mangel sollte folgende Nahrungsmittel zu sich nehmen: Sauerampfer, Aprikosen, Kabeljau, Karotten, Pfirsiche, Fischöl, Milch, Leber, Paprika, Spinat, Butter, Stachelbeeren, Salat, Eigelb, Schwarze Johannisbeeren, Petersilie .

Mit einem Mangel an Vitamin B2 Es ist nützlich, Getreide, Erbsen, Innereien (Mägen, Leber), Eier, Milch zu essen.

Wenn das Kind einen Vitamin D-Mangel hat, sollten Sie Fischöl und Eigelb in die Ernährung geben. Es ist auch nützlich, an sonnigen Tagen spazieren zu gehen.

Bei Mangel an Vitamin E sollten Fleisch, Sprossen von Getreide, Milch, grüne Pflanzenteile, Pflanzenöl, Fett und Eier in die Ernährung aufgenommen werden.

Um den Körper mit Vitamin K zu sättigen, ist es notwendig, Blumenkohl, Spinat, Pflanzenöle, Hagebutten und Schweineleber zu verwenden.

Mit einem Mangel an Vitamin PP fügen Sie Ihrer Diät Buchweizen, Leber, Nieren, Obst, Fisch, Milch, Gemüse und Fleisch hinzu.

Kinder mit Vitamin-B-Mangel6sollte Bananen, Hülsenfrüchte, Getreide, Fisch, Fleisch, Leber und Nieren essen.

Bei einem Mangel an B12 Sie müssen der Nahrung Innereien (Niere und Leber sind besonders nützlich) und Soja hinzufügen.

Wenn Vitamin C nicht ausreicht, müssen Sie Zitrusfrüchte, Paprika, Vogelbeeren, Erdbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Kartoffeln, Kohl, Erdbeeren, Spinat sowie Meerrettich hinzufügen.

Wichtige Vitamine in unserem Körper

Vitamin A - fettlöslich, gibt es in zwei Formen: Retinol ist das Vitamin selbst, und Carotin ist Provitamin A. Vitamin normalisiert den Stoffwechsel, unterstützt gesunde Haut und Schleimhäute und verbessert die Sehkraft. Er ist für die Immunität des Kindes verantwortlich. Wenn es ausreicht, können Kinder Krankheiten wie Windpocken und Masern viel leichter ertragen. Bei einem Mangel an Vitamin A beginnt das Kind oft zu schmerzen, wird nervös, sein Sehvermögen verschlechtert sich besonders in der Abenddämmerung. Es ist eine Avitaminose auf der Haut zu erkennen: trockene Augen, Risse in den Fingern, Füße. Es gibt trockene graue Flecken an Bauch, Ellbogen, Knien und Gesäß. Sie jucken. Beginnen Sie intensiv, die Haare auszufallen. Hinter Wachstum und Entwicklung zurückbleiben.

Vitamin A kommt in tierischen Lebensmitteln (Leber, Butter, Sahne, Eiern, Fischöl) und Gemüse (Karotten, Erbsen, Spinat, Kürbis und Pfirsichen) vor.

Vitamin E - Tocopherol - hilft bei der Resorption von Retinol und ist nützlich für das Kreislaufsystem. Mit dem Fehlen der Nägel wird es brüchig, das Sehvermögen verschlechtert sich und die Haut wird träge und trocken. Es kann sich eine Muskeldystrophie entwickeln. Bei Mädchen kann die Fortpflanzungsfunktion beeinträchtigt sein.

Vitamin E kommt in Äpfeln, Getreide und Hülsenfrüchten, Wildrose und Mandeln sowie in tierischen Produkten vor - Rindfleisch, Milch, Eiern.

Vitamin C - Ascorbinsäure. Wasserlösliches Vitamin Antioxidans Es hat antiallergische und entzündungshemmende Wirkungen, unterstützt die Immunität und schützt vor verschiedenen Infektionen. Hilft bei der Produktion von Kollagen und Blutzellen.

Bei einem Mangel an Vitamin C kann sich Skorbut entwickeln. Seine Anzeichen sind Zahnfleischbluten, spröde Nägel, Haarausfall, die Haut wird blass und trocken. Der Patient spürt Schwäche, Gelenkschmerzen.

Da Vitamin C beim Erhitzen zerstört wird, müssen Sie rohe Lebensmittel mitnehmen, die es enthalten. Dazu gehören Hagebutten, Paprika, Tomaten, Hafer, Pfirsiche, Melonen, Mangos, Kohl, Stachelbeeren und Petersilie.

Vitamin D - fettlöslich, in der Haut unter dem Einfluss der Sonne synthetisiert (ultraviolett). Vitamin D ist an der Absorption von Phosphor und Kalzium beteiligt und schützt vor Erkältungen, Diabetes und Erkrankungen der Augen und der Haut. Mit seinem Mangel kann das Kind Rachitis entwickeln. Bei dieser Krankheit sind die Knochen schwach und weich. Die Wirbelsäule ist verbogen, es kann zu Skoliose kommen. Ein Erwachsener hat dann Probleme mit dem Zahnfleisch und den Zähnen, und Frakturen beginnen.

Vitamin C ist in Pilzen, Petersilie, Kaviar, Fisch, Eiern, Käse und Butter enthalten.

Vitamine der Gruppe B sind von großer Bedeutung für die Gesundheit des Kindes. Ihr Mangel kann zu verschiedenen Krankheiten führen, einschließlich Haut. Sie kommen sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln vor.

Wenn ein Kind eine Avitaminose hat, wird dies zu einem ernsthaften Problem, das in Kombination gelöst werden muss. Der Arzt stellt die Diagnose, ausgenommen andere Krankheiten wie Allergien und verschiedene Dermatitis. Vitaminpräparate werden verschrieben. Die Ernährung des Kindes wird überprüft. All dies bringt positive Veränderungen, aber nicht sofort. Die Haut des Babys bleibt möglicherweise lange Zeit trocken und entzündet. Das Kind macht sich Sorgen über den Juckreiz, es toleriert es nicht.

Der Inhalt des Artikels "Vitaminmangel bei einem Kind"

Die Wissenschaft kennt mehr als 20 Vitamine, ihre tägliche Dosis beträgt nur wenige Gramm. Aber wehe denen, die sich nicht an diese Norm halten. Der Mangel an Vitaminen (aus dem lateinischen Vita-Leben) führt zu ernsthaften Gesundheitsproblemen.

Ärzte identifizieren zwei schmerzhafte Zustände, die sich aus der Verletzung der Zufuhr von nützlichen Bestandteilen im Körper ergeben: Hypovitaminose entwickelt sich durch unzureichende Zufuhr von Vitamin, Avitaminose ist bereits eine schwere Erkrankung, die auftritt, wenn sich im Körper lange kein Vitamin befindet (gleichzeitiger Mangel an mehreren Vitaminen wird als Polyavitaminose bezeichnet).

Die Diagnose eines Vitaminmangels bei Kindern ist doppelt gefährlich. Der Körper des Kindes ist immer noch nicht stark genug, um Viren und Infektionen zu widerstehen. Daher führt ein Mangel an nur einem Vitamin zu einer Abnahme der Immunität und damit zu dauerhaften Erkrankungen.

Darüber hinaus sind Vitamine direkt an der Entwicklung und dem Wachstum des Babys beteiligt. Bei einem Mangel an nützlichen Bestandteilen und Mikroelementen hat ein Kind schwere Erkrankungen der inneren Organe und der Knochen, es kommt zu einer Verzögerung der Entwicklung und die geistige Leistungsfähigkeit nimmt ab.

Warum hat ein Kind einen Vitaminmangel?

Beriberi bei Kindern: Ursachen

In ihrem natürlichen Zustand gelangen die Vitamine mit der Nahrung in den Körper. Daher ist es ganz natürlich, dass ihr Mangel durch falsche und unausgewogene Ernährung verursacht werden kann.

Ein weiterer Grund - eine Verletzung der inneren Organe im Zusammenhang mit der Verdauung. In diesem Fall gelangen die Vitamine in den Körper, werden jedoch nicht absorbiert.

Und schließlich bewirkt die Avitaminose den Eintritt von sogenannten Antivitaminen in den Körper, wodurch alle Vorteile von Vitaminen verloren gehen. Einige Arzneimittel können diese Wirkung haben.

Bei manchen Babys mit einem guten Stoffwechsel kann ein Mangel an Vitaminen beobachtet werden, da alle Stoffwechselvorgänge im Körper zu schnell ablaufen - die Vitamine haben keine Zeit, um in das Blut aufgenommen zu werden. In diesem Fall sprechen wir jedoch mehr über Hypovitaminose als über Vitaminmangel. Ein Mangel an Vitaminen wird durch die Erhöhung der täglichen Einnahme leicht ausgeglichen.

Wie kann man einen Vitaminmangel bei einem Kind feststellen?

Je nachdem, welche Art von Vitamin einem Kind fehlt, manifestiert sich der Vitaminmangel auf unterschiedliche Weise. Häufige Symptome sind Schwindel, Müdigkeit, Übelkeit, regelmäßige Kopfschmerzen, abgelenkte Aufmerksamkeit.

Eine genaue Diagnose und Aufschluss darüber, welches Vitamin im Körper fehlt, kann nur ein Arzt. Nach den erforderlichen Analysen wird er die Ernährung an die Ursachen von Beriberi anpassen und, falls erforderlich, Vitaminpräparate für die Nahrung vorschreiben.

Beriberi bei Kindern: Symptome

Fettlösliches Vitamin A wird in Lebensmitteln pflanzlichen und tierischen Ursprungs gefunden. Besteht in 2 Formen: direkt Vitamin (Retinol) und Provitamin A (Carotin).

Was ist die Verwendung? Retinol trägt zur Normalisierung des Stoffwechsels bei, ist für den Zustand der Haut und der Schleimhäute verantwortlich, unterstützt die Nachtsicht und schützt die Augen vor Austrocknung. Vitamin ist im Kampf gegen Infektionen notwendig - es stärkt das Immunsystem, erhöht die Schutzfunktion des Körpers. Es ist erwiesen, dass Kinder bei ausreichender Einnahme von Vitamin A Masern und Windpocken leichter vertragen.

Anzeichen einer Vitamin-A-Avitaminose: Kinder mit dieser Diagnose haben eine Verzögerung in der Entwicklung und im Wachstum. Das Kind ist oft krank und zeichnet sich durch erhöhte Nervosität aus. Zu den äußerlichen Symptomen zählen Verschlechterung der Sicht in der Dämmerung, Beschwerden im Augenbereich (aufgrund der Trockenheit reibt das Kind ständig die Augen), Wunden können auf den Augen auftreten. Vitaminmangel bei Kindern manifestiert sich auf der Haut - sie wird trocken, Risse treten an den Fingerspitzen und an den Füßen, an den Händen, im Bauch, an Ellbogen, Knien, Gesäß, juckenden grauen Flecken auf, Haarausfall.

Was ist in enthalten? Vitamin A ist in der Leber und in Fischöl, Butter, Eiern und Sahne enthalten. Unter Gemüse, Karotten, Kürbis, Spinat, Pfirsichen und Erbsen gelten die führenden Inhaltsstoffe von Retinol.

Vitamin A kommt in Fischöl, Sahne, Karotten, Kürbis, Erbsen, Pfirsichen vor

Vitamin B1

Für was ist es Vitamin B1, auch bekannt als Thiamin, ist für die Umwandlung von Speisefetten, Proteinen und Kohlenhydraten in Energie verantwortlich und unterstützt die Arbeit des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems.

Was wird mit einem Mangel an B1 beobachtet: Das Kind ist möglicherweise gereizt, verstreut, das Baby klagt über Schlafstörungen, erhöhte Empfindlichkeit. Ältere Kinder haben eine Verletzung des Verdauungssystems, begleitet von Erbrechen und Bauchschmerzen. Für die Avitaminose B1 ist eine Veränderung der Zunge charakteristisch - sie wird bei unauffälligen Papillen hellrot.

Was ist in enthalten? Thiamin ist reichlich in Leber, Schweinefleisch, Eiern, Backwaren und Getreide enthalten.

Vitamin B2

Für was ist es Riboflavin fördert die Bildung von Energie, ist an der Hämoglobinsynthese beteiligt, ist für die Gesundheit der Haut und den Zustand der Schleimhäute verantwortlich.

B6-Vitaminmangel bei Kindern ist gekennzeichnet durch: entzündung der lippen und i zyka, hautprobleme (peeling und verdichtung). Neben diesen äußeren Manifestationen gibt es noch andere störende Symptome - Schläfrigkeit, Schwindel, Hemmung. Längerer Vitaminmangel kann zu gravierenderen Veränderungen führen - Durchblutungsstörung und Stoffwechsel, verminderte Immunität.

Welche Lebensmittel sind reich an B6? Leber, Fleisch, Vollkornbrot, Nüsse.

Vitamin b3

Was ist die Verwendung? Vitamin B3 (Vitamin PP, Niacin oder Nicotinsäure) fördert die Synthese von Proteinen und Fetten, ist an der Normalisierung von Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt, ist für das reibungslose Funktionieren des Nerven- und Kreislaufsystems und die Gesundheit der Nebennieren verantwortlich.

Symptome von Vitamin B3: Der Name des Vitamins PP stammt aus dem Englischen. RelagraRgeventing - "Warnung Pellagra." Ein Mangel an Niacin kann zu Pellagra führen. Die Krankheit ist durch schwere Haut- und Schleimhautverletzungen gekennzeichnet: Desquamation, Geschwüre. Diese Symptome werden von Störungen des Nervensystems begleitet - Reizbarkeit, chronische Müdigkeit und Depression.

Wo ist die B3? Eine große Menge Nikotinsäure kommt in Geflügel, Fisch, Eiern, Getreide und Hülsenfrüchten vor.

Eine Reihe von Produkten zu Vitaminen, um einen Vitaminmangel bei Kindern zu vermeiden

Vitamin B6

Für was ist es Pyridoxin ist an Stoffwechselprozessen beteiligt und fördert die Bildung von Antikörpern, die es dem Körper ermöglichen, Infektionen zu bekämpfen. Vitamin B6-Vitaminmangel kann bei gestillten Säuglingen auftreten, sekundär tritt er bei älteren Erwachsenen auf.

Wie manifestiert: Es gibt seborrhoische Dermatitis des Gesichts und der Kopfhaut, des Halses, entwickelt Stomatitis, Glossitis. Das Kind klagt über Taubheitsgefühl, Kribbeln, es kommt zu Krämpfen.

Vitamin B6 enthält: in Bananen, Eiern, Brot, Nüssen, Leber, Geflügel, Linsen.

Vitamin B9

Für was ist es Folsäure ist für das normale Knochenmark und das Nervensystem notwendig. Vitamin B9 fördert die Zellteilung.

Symptome von Beriberi bei Kindern: Schwäche, Erschöpfung, Depression, Schlaflosigkeit, Koordinationsstörungen. Geschwüre treten an der Schleimhaut des Mundes auf, das Haar wird stumpf und brüchig. Es gibt Übelkeit und Appetitlosigkeit.

Welche Lebensmittel enthalten Vitamin? Dorschleber, Roggenbrot, Petersilie, Spinat, Frühlingszwiebeln.

Behandlung von Beriberi bei Kindern

Nach all dem ist es offensichtlich, dass Vitaminmangel ein ernstes Problem ist, das zur Beseitigung wichtig und notwendig ist.

Die Diagnose wird vom Arzt gestellt, nachdem die erforderlichen Tests bestanden wurden. Viele der Symptome von Beriberi ähneln anderen Krankheiten. Es ist sehr wichtig, eine andere Diagnose auszuschließen - zum Beispiel Allergien und Dermatitis.

Die Behandlung umfasst die Korrektur der Ernährung und gegebenenfalls die Ernennung von Vitaminen in Form von Injektionen oder Nahrungsergänzungsmitteln.

Wichtig ist ein integrierter Ansatz zur Behandlung von Beriberi. Ein kleines Kind verträgt viele der Symptome der Krankheit nicht: Es stört, wenn die Haut trocken ist und juckt. In diesen Fällen sind die Fonds von La Cree perfekt für Sie. Die Linie umfasst Creme, Emulsion, Waschgel, Shampoo.

Alle Kosmetika "La Cree" sind nicht hormonell und bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen. Es wurde speziell entwickelt, um Juckreiz und Irritationen zu lindern, die Haut zu nähren und Trockenheit zu bekämpfen. Sie können die Mittel bei der Behandlung von Beriberi bei Kindern und als vorbeugende Maßnahmen verwenden, um die Haut Ihres Babys gesund zu machen.

Folgen von Beriberi A für die Augen

Die Symptome der Avitaminose A seitens der Sehorgane sind:

  • Anhäufung von Krusten in den Augenwinkeln,
  • Xerose (Schädigung der Konjunktiva und der Hornhaut),
  • Bitopunkte (Flecken auf der Augensklera),
  • Keratomalazie (Erweichung der Hornhaut),
  • Hemeralopie (Unfähigkeit, sich an schwaches Licht anzupassen),
  • Farbenblindheit (Unfähigkeit, Farben zu unterscheiden).
In Abwesenheit der erforderlichen Menge an Vitamin A im Körper ist die Funktionalität der Tränendrüsen gestört. Die Oberfläche der Augen wird nicht mehr angefeuchtet, wodurch sie nicht von Staub befreit werden. In den Augenwinkeln sammeln sich Verunreinigungen in Form von Krusten und gefrorenem Schleim.

Ein anhaltender Mangel an Retinol führt zur Entwicklung einer Xerose, die die Bindehaut (das Gewebe, das die Augen und die innere Oberfläche der Augenlider bedeckt) und die Hornhaut der Augen beeinträchtigt. Gleichzeitig erscheinen auf der Oberfläche des Auges Plaques, die Bito-Flecken genannt werden und grau oder weiß sein können. Anschließend wird die Bindehaut grau, verliert an Glanz und Empfindlichkeit. Patienten erleben Brennen, Fremdkörpergefühl, Verlust der Sehkraft.
Der nächste Schritt bei der Xerose ist die Keratomalazie, die durch eine Erweichung und in einigen Fällen einen Zerfall der Hornhaut und der Bindehaut gekennzeichnet ist. Bei Beriberi bei Kindern ist die Keratomagulation die Ursache für einen vollständigen oder teilweisen Sehverlust.

Ein weiteres Symptom eines Vitamin-A-Mangels ist die Hemeralopie, deren zweiter Name Nachtblindheit ist. Mit dieser Pathologie passen sich die Augen nicht gut an den Mangel an Licht an, und die Person beginnt im Dunkeln und in der Nacht schlechter zu sehen. Häufig entwickelt sich bei Vitamin-A-Mangel eine Farbenblindheit, bei der der Betroffene aufhört, Farben zu unterscheiden.

Muskelschwäche bei Avitaminose E

Muskelschwäche ist ein charakteristisches Symptom für Tocopherolmangel. Ein gestörter Muskeltonus führt zu einer Abnahme der Leistungsfähigkeit, der Passivität und der Ermüdung. Schwäche kann sich sowohl im ganzen Körper als auch in seinen einzelnen Teilen manifestieren. Die unteren und oberen Extremitäten sind am häufigsten betroffen. Neben dem Verlust des Muskeltonus und einem Mangel an Vitamin E klagen die Patienten oft über Taubheitsgefühl und Kribbeln in Händen und Füßen, Empfindlichkeitsverlust, Schwächung des Griffs und andere Reflexe.

Bei älteren Menschen manifestiert sich ein Vitamin-E-Mangel häufig durch starke Schmerzen in der Wadenmuskulatur, die beim Gehen auftreten. Um Schmerzen zu reduzieren, ändert der Patient mit Vitamin-E-Mangel sein Gangbild und führt zu Lahmheit.

Avitaminose E Symptome während der Schwangerschaft

Der Begriff Tocopherol bedeutet aus dem Griechischen übersetzt die Nachwelt zu bringen. So wurde Vitamin E zu Beginn des letzten Jahrhunderts identifiziert, als festgestellt wurde, dass normale Empfängnis und Schwangerschaftsverlauf nicht möglich sind. Dieses Element wirkt sich positiv auf den Eisprung und die Reifung des Eies aus. Auch Tocopherol bereitet den weiblichen Körper auf die Befruchtung und Fixierung des Fötus in der Gebärmutter vor. Daher ist eines der Symptome von Beriberi E die Unfähigkeit einer Frau, schwanger zu werden. Mit der Entwicklung eines Tocopherolmangels bei der Beförderung eines Kindes erscheinen die Anzeichen dieses pathologischen Zustands bereits im ersten Trimester.

Symptome einer Avitaminose E auf der Haut

Tocopherol ist ein wirksames Antioxidans (eine Substanz, die dem Altern entgegenwirkt). Ohne dieses Element verschlechtern sich die Barrierefunktionen der Haut, so dass diese den negativen Einflüssen von Umweltfaktoren stärker ausgesetzt ist. Die Haut mit einem Defizit an Tocopherol verliert ihren Tonus und wird weniger elastisch und schlaff.

Ein Mangel an Vitamin E beeinträchtigt die Blutgerinnung und hemmt die Heilung von Kratzern und anderen Hautschäden. In Abwesenheit der erforderlichen Menge an Tocopherol wird der Stoffwechsel im Körper gestört. Patienten mit Avitaminose E leiden unter dem Einfluss dieser Faktoren an Akne und anderen Hautausschlägen. Ein häufiges Symptom eines Vitamin-E-Mangels ist das Auftreten von roten Flecken im Körper. Oft entsteht durch den Mangel an Tocopherol eine Anämie, die sich in der Blässe der Haut äußert.

Symptome der Avitaminose E an den Händen

Bei einem Mangel an Vitamin E erhöht sich die Synthese von Melanin (Pigmentsubstanz), wodurch sich Pigmentflecken auf der Haut bilden. Am häufigsten werden Pigmentflecken der Haut an den Händen beobachtet.

Trockenheit und Schuppenbildung der Haut gehören ebenfalls zu den Symptomen eines Vitamin-A-Mangels.
Die Haut wird dünner und beginnt zu knacken. Nagelplatten verlieren ihre Festigkeit und werden brüchig.

Symptome einer Avitaminose B1 (Thiamin)

Vitamin B1 oder Thiamin ist eine Substanz, die an vielen Energieprozessen des Körpers beteiligt ist, aber hauptsächlich als Enzym bei den Reaktionen des Nervengewebes wirkt (dieses Vitamin wird auch als Antineurotikum bezeichnet). Daher wirkt sich ein Mangel an diesem Vitamin hauptsächlich auf die Aktivität des Nervensystems aus.

Symptome von Vitamin B1 Beriberi des Nervensystems sind:

  • erhöhte Müdigkeit
  • Schlafstörung
  • Nervosität und Reizbarkeit
  • vermehrte Tränen
  • Muskelschwäche
Diese Symptome sind Anzeichen eines leichten und mittelschweren Vitamin-B1-Mangels. Sie entstehen als Folge eines gestörten Energiestoffwechsels und der Synthese von Nukleinsäuren. Es ist bekannt, dass die biologische Rolle von Thiamin darin besteht, Energiepotential im Nervengewebe bereitzustellen (es ist an der Leitung von Nervenimpulsen beteiligt) sowie an der Synthese von Desoxyribonukleinsäure und Ribonukleinsäure (DNA und RNA). Wenn Vitamin-B1-Mangel in Nervenzellen auftritt, beeinflusst dies vor allem die Geschwindigkeit der Nervenimpulse und den Energiestoffwechsel. Klinisch drückt sich dies in den obigen Symptomen aus, nämlich erhöhte Schwäche, Reizbarkeit, Tränen und andere Erschöpfungserscheinungen des Nervensystems.

Schwerer Vitamin-B1-Mangel wird als Beriberi-Krankheit bezeichnet.

Avitaminose von Thiamin oder Beriberi

Diese Form von Beriberi tritt hauptsächlich bei ungenügender Vitaminzufuhr mit der Nahrung auf. Es wird bei Menschen gefunden, die ausschließlich weißen Reis essen. In der modernen Gesellschaft ist Beriberi selten.
Es gibt verschiedene Formen dieser Pathologie, die sich in den am pathologischen Prozess beteiligten Körpersystemen unterscheiden.

Klinische Formen von Beriberi sind:

  • trockene Form
  • zerebrale form,
  • nasse Form.
Trockene Beriberi
Diese Form wird auch als periphere Polyneuropathie bezeichnet, da sie durch eine Schädigung der Nervenenden der unteren Extremitäten gekennzeichnet ist. Der Begriff Polyneuropathie bezieht sich auf einen pathologischen Prozess in den Nervenenden, der mit einem Funktionsverlust des vom Nerven innervierten Bereichs einhergeht.

Beriberi zeichnet sich durch multiple, aber gleichzeitig symmetrische Läsionen peripherer Nerven aus.

Beschwerden von Patienten mit Polyneuropathie sind:

  • brennendes Gefühl in den Füßen,
  • Parästhesien (Sensibilitätsstörungen) in den unteren Gliedmaßen,
  • Krämpfe (unwillkürliche Kontraktionen mit starken Schmerzen) in der Wadenmuskulatur,
  • Schwäche und Müdigkeit beim Gehen.
Der Gang des Patienten mit Polyneuropathie zieht auch die Aufmerksamkeit auf sich - der Patient tritt an der Außenkante des Fußes und der Ferse, da die Betonung der Finger sehr schmerzhaft ist. Bei der Untersuchung durch einen Arzt wirken die Wadenmuskeln bei Berührung eng und schmerzhaft. In späteren Stadien entwickelt sich eine Muskelatrophie, bei der die Sehnenreflexe und die Muskelkraft vollständig verloren gehen. Alle Arten von Empfindlichkeit verschwinden gleichzeitig. Das Endstadium des Beriberi ist gekennzeichnet durch die Entwicklung von Lähmungen (völliger Bewegungsmangel in den Gliedmaßen). Die trockene Form von Beriberi kann sowohl isoliert als auch parallel zu anderen Formen auftreten.

Gehirnform
Die zerebrale Form des Beriberi wird auch als hämorrhagische Polyenzephalitis oder Korsakov-Wernicke-Syndrom bezeichnet. Diese Pathologie ist auch ein Ausdruck eines schweren Vitamin-B1-Mangels. Anfangs treten Symptome wie Gedächtnisstörung und Orientierungslosigkeit im Raum auf. Dann treten Sie den Symptomen der zerebrovaskulären Insuffizienz bei, die Symptome einer Enzephalopathie sind.

Zu den Symptomen einer Enzephalopathie bei Beriberi gehören:

  • Ophthalmoplegie - Lähmung der Muskulatur des Auges, bei der der Augapfel unbeweglich wird (weil die okulomotorischen Nerven betroffen sind),
  • Ataxie - Verstoß gegen Gang und Bewegungskoordination
  • Verwirrung - Patienten sind in Zeit und Raum und manchmal in ihrer eigenen Persönlichkeit desorientiert.
Die oben genannten Symptome werden durch eine Verletzung des Energiestoffwechsels und die Ansammlung von toxischem Glutamat erklärt. Die Aktivität jener Enzyme, bei denen Vitamin B1 die Rolle eines Coenzyms spielt, ist kritisch reduziert (wir sprechen von Enzymen wie Pyruvatdehydrogenase und Transketolase). In Abwesenheit von Vitamin B1 im Gehirngewebe ist auch der Glukoseverbrauch durch Nervenzellen reduziert. Da Glukose die Hauptenergiequelle im Gehirngewebe ist, entsteht Energiemangel. Infolge dieses Mangels und einer verringerten Enzymaktivität reichert sich Glutamat an. Es hat eine neurotoxische Wirkung, dh es verletzt die Struktur und Funktion des Nervensystems. In ähnlicher Weise hat es eine schädigende Wirkung auf die Hirnnerven, die sich durch Symptome wie Nystagmus, Ophthalmoplegie äußert. Ohne Notfallmaßnahmen zur medizinischen Versorgung entwickelt sich Koma und der Tod ist möglich.

Nasse Form
Bei dieser Form von Beriberi ist das Herz-Kreislauf-System betroffen. Es ist durch die Entwicklung einer Herz-Dystrophie (Schädigung des Herzmuskels) und einer Verletzung des Gefäßtonus gekennzeichnet. Die nasse Form der Avitaminose B1 manifestiert sich in zwei Varianten - hypodynamisch und hyperdynamisch. Bei der hypodynamischen Variante wird ein niedriges Herzzeitvolumen festgestellt, daher sind die Hauptmanifestationen ein niedriger arterieller Druck. Bei der hyperdynamischen Variante ist dagegen das Herzzeitvolumen erhöht. Daher sind die Hauptmanifestationen dieser Form hoher Blutdruck und Tachykardie (häufiger Herzschlag). Es ist auch durch die rasche Entwicklung von Herzinsuffizienz gekennzeichnet, bei der es zu Ödemen, Atemnot und Lungenödem kommt.

Beriberi-Symptome bei Kindern

Bei Kindern ist die Thiaminavitaminose extrem selten. In der Regel wird es bei Säuglingen im Alter von etwa 2 bis 4 Monaten beobachtet, die von Müttern geboren wurden, die an schweren Beriberi leiden. Diese Pathologie manifestiert sich mit sehr unterschiedlichen Symptomen.

Die Symptome von Beriberi bei Kindern sind:

  • Anzeichen von Herzversagen - bläuliche Farbe der Haut, Keuchen in der Lunge, niedriger Herzausstoß
  • Anzeichen für eine Schädigung des Nervensystems - Angstzustände, Schlafstörungen, Sehnenreflexe,
  • Aphonie - ein Zustand, in dem die Klangfülle des Kindes gestört ist,
  • längerer Abwesenheit von Stuhl (Verstopfung) und andere Erkrankungen des Magen-Darm-Systems,
  • Sehbehinderung.

Anzeichen von Vitamin B B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 oder Riboflavin ist an der Regulierung der Wachstumsfunktionen und der Zellreproduktion beteiligt. Es ist an den hauptsächlichen Oxidations-Reduktionsreaktionen des Körpers beteiligt und ist auch für die Bildung von roten Blutkörperchen notwendig. Riboflavin wird auch als Schönheitsvitamin bezeichnet, weil es einen gesunden Zustand der Haut und ihrer Anhänge (Haare und Nägel) bietet.

Zu den Organen, die von einem Mangel an Riboflavin betroffen sind, gehören:

  • Haut und ihre Derivate (Haare, Nägel),
  • Schleimhäute - Schleimzunge, Bindehaut,
  • Augen - Lederhaut, Hornhaut.

Manifestationen von Vitamin B B2 auf der Haut

Hautmanifestationen bei Vitamin-B2-Mangel sind die frühesten Anzeichen von Vitaminmangel. Die Haut wird trocken und schuppig, Risse treten auf. Manifestationen von Vitamin B2 Beriberi sind seborrhoische Dermatitis und eckige Cheilitis.

Symptome der seborrhoischen Dermatitis sind:

  • Rötung der Haut,
  • Peeling und trockene Haut
  • Ansammlung in den Talghaarfollikeln,
  • manchmal Bildung von weißlichen oder gelben Schuppen.
Symptome von Dermatitis können überall auftreten, aber die Lieblingsplätze sind die Flügel der Nase und der Ohrmuscheln.
Angular Cheilitis wird als Läsion der Haut und gleichzeitig der Schleimhaut im Bereich der Mundwinkel bezeichnet. Anfangs gibt es eine leichte Mazeration (Erweichung) in den Ecken, die durch das Auftreten von Rissen noch komplizierter wird. Bei den Menschen werden diese entzündeten Risse als Jade bezeichnet. Wenn Sie sich der Infektion anschließen, können sich die Brötchen entzünden und bluten.

Ein Mangel an Vitamin B2 kann sich auch durch verschiedene Hautausschläge äußern, die meistens wie rote Schuppen erscheinen. Manchmal kann sich das periunguale Bett entzünden. Meistens werden die Nägel selbst brüchig. Das Haar verliert außerdem an Glanz, spaltet sich und fällt heraus.

Augensymptome mit Vitaminmangel B2

Die Symptome des Riboflavinmangels im Auge manifestierten sich in Photophobie, Brennen und Schmerzen in den Augen. Alle diese Symptome stehen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Blepharitis, Keratitis und Konjunktivitis. Wenn Blepharitis entzündete Ränder der Augenlider, bei Keratitis - ist die Hornhaut des Auges betroffen. In schweren Fällen von Beriberi kann es auch zu einem Katarakt kommen, bei dem die Linse trüb wird und der Patient das Augenlicht verliert. Konjunktivitis ist eine häufige Manifestation von Augensymptomen. In dieser Manifestation sind die Schleimaugen immer rot und geschwollen, und der Patient wird von Photophobie, Brennen und dem Gefühl von Sand (oder einem anderen Fremdkörper) in den Augen gequält.

In den späteren Stadien, wenn ein schwerer Vitamin-B2-Mangel auftritt, kommen Symptome des Nervensystems und ein Anämiesyndrom hinzu. Funktionsstörungen des Nervensystems äußern sich in einer gestörten Bewegungskoordination (Ataxie), einer beeinträchtigten Empfindlichkeit (Parästhesien) und erhöhten Sehnenreflexen. Das anämische Syndrom ist durch eine verringerte Anzahl von roten Blutkörperchen und Hämoglobin gekennzeichnet. Bei Anämie kommt es auch zu einer erhöhten Ermüdung, die mit Sauerstoffmangel, häufigem Herzschlag und übermäßiger Schläfrigkeit verbunden ist.

Manifestationen der Avitaminose B3 (Vitamin PP)

Es gibt mehrere Synonyme für Vitamin B3, von denen die bekanntesten Niacin, Nikotinsäure und Vitamin PP sind. Dieses Vitamin ist an vielen lebenswichtigen Reaktionen des Körpers beteiligt. Die Hauptrolle ist jedoch die Erzeugung von Energie und die Normalisierung des Herz-Kreislauf-Systems (Herz und Kreislauf). Da Niacin Fette abbaut, um Energie zu gewinnen, wirkt es auch gegen den Cholesterin-Effekt.

Die Symptome der Vitamin B3-Avitaminose sind:

  • Depression
  • Funktionsstörung des Gastrointestinaltrakts
  • erhöhter Cholesterinspiegel

Symptome von Pellagra oder Avitaminose PP

Diese Pathologie ist gekennzeichnet durch die klassische Symptomentriade, die Dermatitis, Durchfall und Demenz (bei den Menschen - Demenz) umfasst.

Dermatitis
Dermatitis ist die Entzündung der Haut, nämlich der oberen Schicht - der Epidermis. Dermatitis mit Pellagra ist durch raue und verhärtete Haut gekennzeichnet. Dies ist die Hauptmanifestation von Pellagra, weil dieser Begriff aus dem Italienischen "raue Haut" bedeutet. Die Haut gleichzeitig entzündet, leuchtend rot und ständig schuppig. Diese Manifestationen sind besonders auf Gesicht, Hals, Schultern, dh auf den Körperteilen, die ultravioletten Strahlen ausgesetzt sind, bemerkbar.

Durchfall
Durchfall wird als Darmstörung bezeichnet, bei der Stuhlgang mehr als dreimal am Tag beobachtet wird. In diesem Fall ist der Stuhl flüssig, nicht geformt, mit einer Beimischung von unverdauten Lebensmittelpartikeln. Mit Durchfall verbundene Symptome von Beriberi wie Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen.

Demenz
Demenz (Demenz) ist eine extreme Schädigung des Nervensystems während der Pellagra. Zunächst Symptome wie Schwäche, Gedächtnisverlust, Verwirrung. Die Patienten beginnen, die elementaren Dinge zu vergessen, sie werden zerstreut. Dann kommen Symptome wie Desorientierung in Zeit und Raum. Senile Demenz entwickelt sich, was einen vollständigen Zusammenbruch der geistigen Funktionen bedeutet. Bei den Menschen wird ein solcher Zustand als seniler Marasmus bezeichnet.

Schläfrigkeit mit Vitamin-B6-Vitaminmangel

Schläfrigkeit ist eines der häufigsten Symptome eines Vitamin B6-Mangels. Ein Mangel an Vitamin B6 führt zu einer Reihe von pathologischen Prozessen. Folglich schläft ein Patient mit Pyridoxinmangel nachts nicht gut. Chronischer Schlafmangel führt zu Ablenkung, Konzentrationsunfähigkeit und verminderter Arbeitsfähigkeit.

Die Faktoren, die Schläfrigkeit auslösen, sind:

  • verschlechterte Produktion von Neurotransmittern (Hormone, die Nervenimpulse übertragen),
  • schlechte Versorgung der Nervenzellen mit Glukose
  • Muskelkrämpfe im Schlaf.
Vitamin B6 ist an der Synthese von Neurotransmittern beteiligt, die für das normale Funktionieren des zentralen und peripheren Nervensystems notwendig sind. Darüber hinaus beeinträchtigt der Pyridoxinmangel die Versorgung von Nervenzellen mit Glukose. Erkrankungen des Nervensystems beeinflussen die Schlafqualität, wodurch sich der Körper nachts nicht mehr erholt und tagsüber schläfrig wird.
Die nächtlichen Krämpfe der Wadenmuskulatur, die bei Vitamin B6-Mangel häufig auftreten, stören den Entspannungsprozess. Gleichzeitig haben Krämpfe einen ausgeprägten Charakter, Patienten wachen mitten in der Nacht auf und können lange nicht schlafen.

Manifestationen der Avitaminose B6 im Gesicht

Hautverletzungen sind Teil der Triade der Symptome, die mit einem Pyridoxin-Mangel einhergehen. Am häufigsten treten Hautprobleme in Form einer seborrhoischen Dermatitis auf, der Ort der Lokalisierung ist das Gesicht.

Die Symptome der Avitaminose B6, die im Gesicht auftreten, sind:

  • Abschälen des Gesichts (ganz oder teilweise)
  • trockene Hautpartien in den Nasolabialfalten,
  • Peeling der Haut über den Augenbrauen und um die Augen.

Anzeichen von Vitamin B12

Ein Mangel an Vitamin B12 oder Cyanocobalamin manifestiert sich durch verschiedene Störungen des hämatopoetischen, nervösen und gastrointestinalen Systems (die klassische Symptomentriade). Diese Symptome werden durch die Tatsache erklärt, dass Vitamin B12 an der Synthese von roten Blutkörperchen, Cholin und Fettsäuren beteiligt ist, die für das Gehirn essentiell sind. Bei einem Mangel an Cyanocobalamin bildet sich im Körper giftige Methylmalonsäure, die die lateralen Rückenmarkstränge des Rückenmarks schädigt und die Entwicklung der Myelose der Drahtseilbahn verursacht.

Anzeichen für Vitamin B12 Beriberi sind:

  • megaloblastische Anämie
  • Schädigung des Nervensystems
  • Läsion des Gastrointestinaltrakts.

Anämie mit Vitamin-B12-Mangel

Anämie ist eine Abnahme der Anzahl der roten Blutkörperchen und der Konzentration von Hämoglobin im Blut. Bei Vitamin-B12-Vitaminmangel ist Anämie die häufigste Manifestation.

Die Ursache der Anämie ist eine unzureichende Bildung von Blutzellen von schlechter Qualität, für deren Bildung dieses Vitamin notwendig ist. Bei einem Cyanocobalamin-Mangel entwickelt sich eine Hämoblastose, die durch große Formen von weißen Blutkörperchen, Blutplättchen und die schnelle Zerstörung von roten Blutkörperchen gekennzeichnet ist. Eine Besonderheit der B12-defizienten Anämie besteht darin, dass neben reifen roten Blutkörperchen auch junge Formen roter Blutkörperchen (sogenannte Retikulozyten) reduziert werden. Dies bedeutet, dass der pathologische Prozess bereits im Stadium der Bildung roter Blutkörperchen realisiert wird. Die Anzahl der Blutzellen (Erythrozyten, Retikulozyten, Blutplättchen) nimmt nicht nur ab, sondern auch ihre Form. Sie werden immer größer, aber gleichzeitig wird ihre Wand brüchig und sie fallen schnell zusammen. Hämatoblastose mit Avitaminose B12 ist auch durch eine Abnahme der Anzahl der Leukozyten und Blutplättchen gekennzeichnet.

Bei Anämie erleidet ein Mensch ständige Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche und erhöhte Erschöpfung. Причиной тому является кислородная недостаточность, которая всегда сопутствует анемии (поскольку гемоглобин является переносчиком кислорода). Для В12-дефицитной анемии характерна специфичная окраска кожных покровов. Так, кожа пациента приобретает оттенок лимонного цвета.Diese Farbe ist auf die Freisetzung großer Mengen von Bilirubin aus den roten Blutkörperchen in den Blutkreislauf zurückzuführen. Er gibt der Haut einen bestimmten Farbton.

Laborbild von Blut bei Anämie mit B12-Mangel

Konzentration weniger als 3,7 x 10, in der Größe erhöht

weniger als 4 x 10 auf den neunten Grad reduziert

weniger als 180 x 10 auf den neunten Grad reduziert

weniger als 120 Gramm pro Liter

mehr als 17 - 18 Mikromol pro Liter

abnorme Erythrozyteneinschlüsse

Blutkörperchen Jolly - Kernfragmente

Kebotringe - Schalen zerstörter roter Blutkörperchen

Darmerkrankungen bei Avitaminose B12

Anzeichen für eine Schädigung des Verdauungstraktes mit Vitamin-B12-Vitaminmangel sind:

  • Übelkeit, Erbrechen,
  • wiederkehrende Verstopfung
  • Appetitlosigkeit und damit Gewichtsverlust,
  • Glossitis (Entzündung der Zunge), die sich durch Brennen und Stechen bemerkbar macht.
Bei einem Defizit von B12 wird Glossitis Gunter genannt. Es ist durch eine Änderung in der Struktur der Sprache gekennzeichnet. Dies spiegelt sich in einer Veränderung der Farbe (die Zunge wird hellrot) und der Glättung ihrer Reliefs wider.

Es sei darauf hingewiesen, dass das klinische Bild trotz der Vielzahl von Symptomen des Magen-Darm-Systems oft unscharf ist. Die oben genannten Symptome können periodisch auftreten und verschwinden oder durch andere Symptome ersetzt werden. Dies ist der Grund dafür, dass Patienten lange Zeit keine ärztliche Hilfe suchen. Schläfrigkeit und Schwäche, Kopfschmerzen, zeitweise auftretende Übelkeit und Appetitlosigkeit führen nicht zu einem lebendigen Krankheitsbild.

Die Niederlage des Nervensystems mit Avitaminose B12

Die Niederlage des Nervensystems mit einem Vitamin-B12-Mangel beschleunigt häufig die Diagnose von Beriberi. Das neurologische Syndrom mit Cyanocobalamin-Mangel wird als Myelose bezeichnet. Die Ursache für neurologische Symptome ist das Fehlen von Myelin im Nervensystem. Vitamin B12 ist an den Reaktionen des Myelinstoffwechsels beteiligt, die die Myelinhülle der Nervenfasern bilden. Diese Membran liefert 10-mal schneller Nervenimpulse durch die Nervenfasern als unmyelinisierte Fasern. Bei der Seilbahnmyelose degeneriert daher die Myelinscheide mit der weiteren Entwicklung von motorischen und sensorischen Beeinträchtigungen. Diese Pathologie ist durch Schäden an den hinteren und seitlichen Säulen des Rückenmarks gekennzeichnet.

Manifestationen des neurologischen Syndroms bei Avitaminose B12 sind:

  • emotionale Labilität - erhöhte Reizbarkeit, schlechte Laune,
  • instabiler Gang,
  • Taubheit der unteren Gliedmaßen
  • Steifheit in den Beinen
  • schwere Muskelschwäche
  • Krämpfe (scharfe Muskelkontraktionen),
  • in späten Stadien Verlust der tiefen Empfindlichkeit.

Anämie mit Folsäuremangel

Anämie mit Folsäuremangel wird als Megaloblasten bezeichnet. Es ist durch das Auftreten großer Formen von roten Blutkörperchen (Makrocyten) von unregelmäßiger ovaler Form gekennzeichnet. Basophile Granularität in Erythrozyten und Hypersegmentierung von Kernen in Leukozyten werden ebenfalls nachgewiesen. Dieses Bild ist spezifisch für megaloblastische Anämien und wird bei anderen Arten nicht gefunden.

Der Grund für die Entwicklung einer Anämie mit Folsäuremangel ist eine Verletzung der DNA-Synthese und folglich eine abnormale Mitose (Zellteilung als ein Weg ihrer Fortpflanzung). Dadurch kommt es im Knochenmark zu einer Verzögerung der Reifung der roten Blutkörperchen und ihrer weiteren Fortpflanzung (da hierfür nicht genügend Baumaterial zur Verfügung steht). Somit ist der Prozess der Blutbildung gestört, was nicht nur Erythrozyten, sondern auch andere Blutzellen betrifft.

Blutbild bei Folsäure-Avitaminose

  • Hämoglobin weniger als 120,
  • Farbindex mehr als 1,05.

Leukozyten weniger als 4 x 10 bis zum neunten Grad

Blutplättchen von weniger als 180 x 10 bis zum neunten Grad

Retikulozyten (junge Formen von roten Blutkörperchen) weniger als 2 Prozent.

Der Blutausstrich enthält Zellen unterschiedlicher Größe.

Das Vorhandensein von roten Blutkörperchen verschiedener Formen ist beispielsweise keulenförmig oder birnenförmig.

Leukozyten mit mehreren Zellkernsegmenten werden nachgewiesen.

Die Anwesenheit von Megaloblasten. Megaloblasten werden als große Erythrozyten-Vorläuferzellen mit verzögerter Kernreifung mit normalem Zytoplasma bezeichnet.

Schädigung des Gastrointestinaltrakts (GIT) bei Folsäuremangel

Eine abnormale Mitose (Zellteilung) tritt nicht nur auf der Ebene des Knochenmarks auf, sondern auch auf der Ebene anderer Systeme. Das Auftreten von riesigen Epithelzellen auf der Ebene der Magen-Darm-Schleimhaut führt somit zur Entwicklung von Entzündungsprozessen.

Bei Entzündungen mit Folsäuremangel gehören:

  • Stomatitis - Entzündung der Mundschleimhaut, die von starken Schmerzen begleitet wird
  • Glossitis - Entzündung der Schleimhaut der Zunge, die sich durch das Gefühl von Brennen und Zerreißen in der Zunge äußert
  • Gastritis - eine entzündliche Läsion der Magenschleimhaut, die durch Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen,
  • Enteritis - Entzündung der Dünndarmschleimhaut, begleitet von einer Störung des Stuhls.

Folsäuremangel bei schwangeren Frauen

Der dramatischste Effekt ist die Avitaminose von Folsäure bei schwangeren Frauen. Dieses Vitamin entscheidet entscheidend für die Entwicklung des Fötus in einem frühen Stadium der Schwangerschaft (nämlich im ersten Trimester). Er ist an der Bildung des Neuralrohrs, an Blutbildungsprozessen und an der Plazenta selbst beteiligt.

Die Folgen von Folsäuremangel bei schwangeren Frauen sind:

  • Anomalien des Nervensystems, die meistens mit dem Leben nicht vereinbar sind - Gehirnhernie, Hydrozephalus ("Wassersucht" des Gehirns), Anenzephalie,
  • Anomalien der Bildung und Anhaftung der Plazenta,
  • vaskuläre Anomalien, die zu Abort führen,
  • Frühgeburt und folglich die Geburt von Frühgeborenen,
  • geistige Behinderung und psychische Störungen bei Kindern.
Bei schwangeren Frauen selbst geht der Folsäuremangel mit der Entwicklung einer megaloblastischen Anämie mit allen daraus folgenden Folgen einher. Die Hauptgefahr der Anämie für schwangere Frauen ist der chronische Sauerstoffmangel des Fötus. Da die Hauptfunktion von Hämoglobin, die mit Anämie abnimmt, der Sauerstofftransport ist, wenn er abnimmt, entsteht Sauerstoffmangel oder Hypoxie. Chronische Hypoxie ist auch die Ursache für zahlreiche fetale Anomalien und die Entwicklung einer pädiatrischen Enzephalopathie. Eine verzögerte fötale Entwicklung tritt bei jeder vierten Frau auf, die an Anämie leidet. Anämie während der Schwangerschaft ist auch gefährlich bei erhöhtem Risiko für Gebärmutterblutungen (weil megaloblastische Anämie mit einer Abnahme der Blutplättchen einhergeht). Die Abtreibungsgefahr bei Anämie tritt in 30 - 40 Prozent der Fälle auf, vorzeitige Ablösung der Plazenta - in 25 Prozent. Auch die Geburt bei Anämie wird in der frühen Zeit nach der Geburt häufig durch Blutungen und entzündliche Komplikationen erschwert.

Manifestationen von Vitamin C (Skorbut)

Vitamin C-Mangel ist einer der häufigsten Vitaminmangelzustände. Vitamin C oder Ascorbinsäure reguliert die wichtigsten Körperfunktionen. Um zu verstehen, wie gefährlich ein Vitamin C-Mangel ist, muss man seine Funktion und biologische Rolle kennen.

Die Funktionen von Ascorbinsäure im Körper sind:

  • Entgiftung und Neutralisation von Superoxidradikalen
  • Immunmodulationsfunktion aufgrund der Rückgewinnung von Vitamin E und Interferon
  • fördert die Eisenaufnahme
  • stimuliert die Kollagensynthese,
  • beteiligt sich an der Bildung von Serotonin aus Tryptophan,
  • hat eine stärkende Wirkung auf Blutgefäße,
  • beteiligt sich an der Bildung von Gallensäuren.
Vitamin C ist somit an der Aufrechterhaltung der Arbeit vieler Organe und Systeme beteiligt. Sein Mangel wirkt sich auf das Immunsystem, das hämatopoetische, das nervöse und das gastrointestinale System des Körpers aus.
Es ist üblich, einen Mangel an Vitamin C und dessen völliges Fehlen zu unterscheiden. Ein Ascorbinsäuremangel tritt innerhalb von ein bis drei Monaten nach einem Mangel an Diät auf. Der völlige Mangel an Vitamin C im Körper wird Skorbut genannt. Dieser Zustand entwickelt sich nach drei bis sechs Monaten von Ascorbinsäuremangel. Es gibt drei Ebenen von Vitamin C-Mangel.

Der Grad an Vitamin C-Mangel im Körper umfasst:

  • erster grad - manifestiert sich durch Symptome wie Muskelschmerzen, Müdigkeit, Zunahme des Zahnfleischvolumens,
  • zweiter grad - manifestiert sich durch Gewichtsabnahme, geistige Erschöpfung, wiederkehrende Nasenbluten,
  • dritter grad - gekennzeichnet durch Blutungen in den inneren Organen, Zahnfleischentzündung, Zahnverlust.

Avitaminose ersten Grades C

Es beginnt mit leichten Symptomen von Unwohlsein und Müdigkeit. Der Grund dafür ist Anämie (Abnahme des Bluthämoglobins) und verringerte Immunität. Anämie entwickelt sich aufgrund einer gestörten Eisenaufnahme auf der Ebene des Gastrointestinaltrakts. Ascorbinsäure ist also an der Umwandlung von Eisen (III) in Eisen (II) beteiligt. Eisen, das mit der Nahrung in den Körper gelangt und zur Synthese von Hämoglobin verwendet wird, besitzt einen dritten Valenzgrad, aber auf der Ebene der Schleimhaut wird nur Eisen der zweiten Valenz absorbiert. Vitamin C wandelt Eisen (III) in Eisen (II) um und sorgt so für dessen Aufnahme. Außerdem wird Häm aus Eisen, einem Teil des Hämoglobins, synthetisiert. Bei Mangel an Vitamin C wird das Eisen nicht von der Schleimhaut aufgenommen, da es dreiwertig bleibt. Dies führt zu einem Mangel und folglich zur Entwicklung einer Anämie. Da Hämoglobin ein Sauerstofftransporter ist, entwickelt sich ein Mangel an Sauerstoffmangel. Daher erleidet eine Person Müdigkeit, starke Schwäche und Muskelschmerzen.

Das Zahnfleisch schwillt etwas an und blutet oft. Kleine Blutungen sind auch charakteristisch für den ersten Grad von Beriberi. Sie entstehen aufgrund einer übermäßigen Zerbrechlichkeit der Blutgefäße und einer erhöhten Durchlässigkeit der Gefäßwand. Ascorbinsäure spielt eine wichtige Rolle bei der Verbesserung des Gefäßtonus und der Resistenz. Wenn es defekt ist, werden die Blutgefäße spröde und brüchig, so dass bei jedem Schlag die Bildung von Hämatomen und Blutungen hervorgerufen wird.

Avitaminose dritten Grades C

Im dritten Grad der Avitaminose C befinden sich die Patienten in einem sehr ernsten Zustand. Umfangreiche Blutungen entwickeln sich in den Muskeln und inneren Organen, was zu verschiedenen Komplikationen führt. Trophische Geschwüre treten an den unteren Gliedmaßen aufgrund einer Hämatominfektion auf. Gingivitis wird von Natur aus gangränös - das Zahnfleisch blutet ständig, schwillt an und wird auch von Geschwüren bedeckt. All dies führt dazu, dass Zähne überhaupt herausfallen.

Zahlreiche Blutungen in den inneren Organen werden oft durch den Zusatz einer Infektion kompliziert. Daher ist die Sterblichkeit aufgrund von Sepsis in diesem Stadium sehr hoch.

Symptome von Skorbut

Tsinga oder Skorbut manifestiert sich durch verschiedene Symptome. Im Anfangsstadium ist es durch allgemeine Symptome gekennzeichnet, die sich in Form von Schwäche, Müdigkeit und Schmerzen in den Beinen äußern. Anschließend schließen sich Schwäche, Apathie und Schläfrigkeit diesen Manifestationen an. Spezifische Symptome für Skorbut sind jedoch häufige Blutungen und Schäden am Zahnfleisch.

Das Zahnfleisch wird bläulich, geschwollen und beim Zähneputzen leicht verletzt. Das Zahnfleischgewebe löst sich und die Zähne beginnen sich zu lösen. Mit der Zeit schwächt sich die Fixierung der Zähne im Kiefer so stark ab, dass die Zähne herausfallen.

Durch die gestörte Kollagensynthese wird die Gefäßwand sehr spröde. Dies führt zu häufigen Blutungen und zur Bildung von Hämatomen (Blutansammlungen). Diese Hämatome können sich in den inneren Organen, in der Haut, im subperiostalen Raum bilden. Wenn das Hämatom zwischen dem Knochen und dem Periost lokalisiert ist (meistens tritt es an der unteren Extremität auf), dann verursacht es starke Schmerzen. Dieses Symptom wird häufig bei Vitamin-C-Vitaminmangel bei Kindern beobachtet.

Hämorrhagien in der Haut können in Form eines kleinen Hautausschlags (im Anfangsstadium) oder in Form von dunkelroten Flecken (Ekchymose) auftreten. Mit der Entwicklung von großen Blutungen kann die Haut unter ihnen abgelehnt werden. So werden Skorbutgeschwüre gebildet. Eine Verletzung der Integrität der Blutgefäße in den inneren Organen wird von Nasen-, Magen-, Darm- und Nierenblutungen begleitet. Tsinge ist immer von Anämie, körperlicher und geistiger Erschöpfung begleitet.

Ursachen von Vitamin D D

Vitamin-D-Mangel ist eine häufige Erkrankung, die durch klimatische Bedingungen, Ernährungsgewohnheiten oder bestimmte Krankheiten erleichtert wird.

Die Faktoren, die zu Vitamin D-Avitaminose führen, sind:

  • Übergewicht
  • Sonnenlicht fehlt
  • vegetarisches Nahrungsmittelsystem,
  • Verschlechterung der Absorption (Absorption) des Vitamins,
  • schlechte Verarbeitung von Vitamin in aktive Form
  • Einnahme von Medikamenten, die den Stoffwechsel des Vitamins verletzen.
Übergewicht
Die meisten Menschen, deren Gewichtsindex über 30 liegt (die Norm variiert zwischen 18, 5 und 25), leiden an Vitamin D-Mangel. Der Mangel entsteht, weil das Fettgewebe dieses Vitamin in großen Mengen aufnimmt.

Sonnenlicht fehlt
Eine Form von Vitamin D (Cholecalciferol) wird im Körper unter dem Einfluss von Sonnenlicht synthetisiert. Daher fehlt den Bewohnern der nördlichen Regionen dieses Element häufig. Auch ein Mangel an diesem Vitamin ist von Menschen betroffen, die viel Zeit in Räumen verbringen, in denen kein Sonnenlicht eindringt. Die Verwendung von Cholecalciferol ist bei Verwendung von Sonnenschutzmitteln deutlich reduziert, da die Haut kein ultraviolettes Licht absorbieren kann. Hemmt die Synthese von Vitamin D-Melanin (einem natürlichen Pigment der Haut), so dass Menschen mit einem dunklen Hautton ein erhöhtes Risiko für einen Vitaminmangel haben.

Vegetarisches Nahrungsmittelsystem
Vitamin D wird in zwei Formen (Cholecalciferol und Ergocalciferol) angeboten und ist jeweils in tierischen Produkten enthalten. Daher unterliegen Menschen, die einer strengen vegetarischen Diät folgen und Fisch, Leber und Eier ablehnen, dieser Pathologie.

Beeinträchtigung der Vitaminaufnahme
Bei bestimmten Krankheiten ist die Fähigkeit des Körpers, Vitamin D aus der Nahrung aufzunehmen, erheblich eingeschränkt. Entzündungsprozesse des Gastrointestinaltrakts (GIT) beeinträchtigen die Aufnahmefunktionen der Schleimhaut, was zu einem Mangel dieses Elements führt. Avitaminose D wird häufig bei Patienten mit Morbus Crohn (entzündliche Läsion des Gastrointestinaltrakts) und Mukoviszidose (Pathologie von Schleim ausscheidenden Organen, einschließlich Darm) gefunden.

Mangelhafte Verarbeitung des Vitamins in die aktive Form
Damit Vitamin D vom Körper aufgenommen werden kann, muss es in die aktive Form übergehen. Der Verarbeitungsprozess findet in der Leber statt, dann in den Nieren. Daher kann bei der Verschlechterung der Funktionalität dieser Organe ein Mangel an diesem Vitamin auftreten. Am anfälligsten für Beriberi D aufgrund seiner schlechten Transformation im Alter.

Einnahme von Medikamenten, die den Stoffwechsel des Vitamins verletzen
Zu der Gruppe von Medikamenten, die den Vitamin-D-Metabolismus hemmen, gehören Antazida (Mittel zur Verringerung des Säuregehalts von Magensaft). Reduzieren Sie die Assimilationsqualität dieser Vitaminpräparate zur Bekämpfung von hohem Cholesterinspiegel. Vitamin D-Mineralstoffwechsel und synthetische Abführmittel verschlechtern sich.

Anzeichen von Vitamin-D-Vitaminmangel bei Kindern

Bei Kindern beeinflusst Vitamin-D-Mangel den Zustand des Knochens und des Nervensystems. Die ersten Anzeichen der Krankheit treten im Alter von 2 - 3 Monaten auf. Das Kind wird gereizt, weinerlich, schläft nicht gut. Es besteht eine erhöhte Anfälligkeit für äußere Reize - es wird durch laute Geräusche, Lichtblitze erschreckt. Zunächst schläft das Baby nicht gut, er schläft kaum ein, und wenn er einschlafen wird, wacht er oft auf. Der Schlaf ist sehr oberflächlich und intermittierend. Während des Schlafes bemerken die Eltern des Kindes, dass es anfängt zu schwitzen. Besonders dieses Schwitzen macht sich an der Kopfhaut im Nacken bemerkbar. Das Kind reibt mit dem Hinterkopf über das Kissen, was in diesem Bereich zu Glatze führt.

Die Muskeln des Kindes werden lethargisch und es entwickelt sich eine muskuläre Hypotonie. Es ist erwähnenswert, dass für Kinder dieses Alters im Gegenteil ein erhöhter Muskeltonus (Hypertonus) charakteristisch ist. Wenn der physiologische Hypertonus durch Hypotonie ersetzt wird, ist dies sofort spürbar. Kinder werden sesshaft und apathisch.

Vitamin D-Mangel hat einen großen Einfluss auf die Knochenstruktur. Bei einem Vitamin-D-Mangel erweichen also die Knochenstrukturen und die Knochengewebeelemente werden resorbiert. Dieses Phänomen wird als Osteomalazie bezeichnet. Sie wird durch eine Verletzung des Kalzium- und Phosphorstoffwechsels verursacht, die bei einem Mangel an Vitamin D auftritt. Es ist bekannt, dass die biologische Wirkung des Vitamins darin besteht, die Absorption von Kalzium und Phosphor im Darm zu gewährleisten. Nach der Absorption dieser Mikroelemente werden sie vom Blutplasma zu den Knochenstrukturen transportiert. Unter dem Einfluss des Parathyroidhormons ist es mit Kalzium und Phosphor der Knochen gesättigt. Bei Vitaminmangel geschieht dies jedoch nicht. Daher ist die Vitamin-D-Avitaminose von einem gestörten Calcium-Phosphor-Stoffwechsel begleitet.

Die Knochenstrukturen des Kindes werden weich und vor allem an den Knochen des Schädels bemerkbar. Die Nähte des Schädels werden formbar, und auch das Schließen einer großen Feder wird verzögert. Später entwickelt sich eine Krümmung der Knochen der Arme, Beine und der Wirbelsäule. Es gibt ein solches Symptom wie "Rachitisperlen". Perlen werden Verdickung genannt, die sich an der Verbindungsstelle von Knorpel und Knochen des Gewölbebogens bilden. Также на что обращают внимание родители - это задержка появления первых зубов, развитие рахита.

Симптомы авитаминоза у детей

Unter allen Arten von Avitaminose gelten die folgenden Pathologien als die häufigsten: Vitamin A (Retinol) -Mangel, Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin D (Calciferol), Vitamin C (Ascorbinsäure).

Hypovitaminose A Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin. Seine Hauptfunktion besteht darin, die normale Struktur der Haut und der Schleimhäute aufrechtzuerhalten. Vitamin A wird auch benötigt, um die Stoffwechselvorgänge in den Sehorganen sicherzustellen, es ist Teil der Sehpigmente und für das Sehen in der Dämmerung verantwortlich. Die Symptome von Beriberi bei Kindern, die durch einen Mangel an Retinol verursacht werden, treten am häufigsten bei Schulkindern auf und manifestieren trockene Haut, Risse an den Sohlen und Fingerspitzen, die Bildung von juckenden grauen Läsionen in Ellbogen, Knien, Bauch und Gesäß. Die Haut von Kindern blättert ab, Haare können ausfallen, entzündliche Augenerkrankungen können auftreten und die Augenschale kann betroffen sein.

Hypovitaminose B1. Beriberi-Symptome bei Kindern, die mit einer unzureichenden Vitamin-B1-Zufuhr bei Nahrungsmitteln einhergehen, sind mit Wachstumsretardierung, Appetitlosigkeit, Gedächtnisverlust, Schlafstörungen und Schwäche verbunden.

Hypovitaminose B2. Bei unzureichender Aufnahme von Riboflavin aus der Nahrung kann das Kind bei Betrachtung auf den Augapfelgefäßen sowie Erkrankungen der Schleimhäute, der Zunge und der Lippen (Stomatitis, Cheilitis, Glossitis) auftreten. Bei Kindern kommt es zu einem Haarausfall, es gibt rosa Akne auf der Haut.

Vitamin-C-Hypovitaminose: Bei Kindern können Vitamin-C-Vitaminmangel und Vitamin-C-Hypovitaminose zur Entwicklung von Skorbut führen, das zahlreiche Merkmale aufweist und einen besonderen Namen hat - die Moeller-Barlov-Krankheit, die durch eine Beeinträchtigung der Skelettknochenbildung gekennzeichnet ist. Eine solche Avitaminose wird häufig zu einer Folge einer monotonen, kohlenhydratreichen Diät. Diese Art von Beriberi ist mit einem Defizit an Nikotinsäure verbunden, sie ist gekennzeichnet durch Schwäche, erhöhte Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Blutungen und Entzündungen des Zahnfleisches, Blutungen in der Mundhöhle, das Auftreten von Prellungen. Ulzerative Läsionen der Mundschleimhaut fehlen in der Regel.

Hypovitaminose D. Vitamin D ist an der Bildung von Knochengewebe beteiligt. Bei Kindern kommt es zu unzureichender Nahrungszufuhr zu Karies, zum Erweichen der Knochen des Skeletts, das Kind ist anfällig für Verletzungen, er kann Muskelkrämpfe und Muskelschwäche verspüren. Rachitis kann die geistige und körperliche Behinderung eines Kindes verursachen.

Video ansehen: Vitamine für Kinder: Vitamin D, B12, Omega 3 VEGAN & VEGETARISCH (Juli 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send