Gynäkologie

Prävention von Blasenentzündungen: Die wichtigsten Symptome, wie Rückfälle zu vermeiden

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Vorbeugung von Blasenentzündungen sowie deren Behandlung erfordert zwingend einen integrierten Ansatz. Zu den allgemeinen Präventivmaßnahmen einer Krankheit, unabhängig von ihrem Ursprung, gehören:

  • persönliche Hygiene,
  • richtige Ernährung,
  • therapeutische gymnastik,
  • Kräuterzubereitungen einnehmen
  • Durchführung einer Immuntherapie
  • Passage der Physiotherapie.

Ein integrierter Ansatz zur Vorbeugung von Zystitis wird dazu beitragen, die Anzahl der Rückfälle im chronischen Verlauf zu reduzieren und deren Auftreten zu verringern.

Persönliche Hygiene

Für Frauen ist es wichtig, die persönlichen Hygienemaßnahmen nicht nur regelmäßig zu befolgen, sondern sie auch mit besonderen Mitteln richtig durchzuführen. Für den Waschvorgang wird empfohlen, für die Intimhygiene mit einem neutralen pH-Wert eine spezielle Seife zu verwenden, die die natürliche Mikroflora der Harnorgane nicht verletzt.

Es ist notwendig, von vorne nach hinten zu waschen, das heißt vom Schambein bis zum After. Eine solche Maßnahme wird dazu beitragen, den Eintritt von Escherichia coli, dem natürlichen Darmbewohner, aus dem After in die Harnröhre zu verhindern.

In der Zeit, in der die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung der Blasenentzündung um ein Vielfaches ansteigt (Mai-Juni, Oktober-November), wird empfohlen, Kamille oder auf Calendula basierende Abkochungen auszuwaschen, die antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Führen Sie eine Reihe von Hygienemaßnahmen vor und nach dem Geschlechtsverkehr durch. Frauen, die unter häufigen Rückfällen leiden, werden wegen des hohen Risikos einer Verschlimmerung nach dem Geschlechtsverkehr nicht in hohem Maße empfohlen, Analsex und Vaginalsex zu kombinieren. Eine zusätzliche vorbeugende Maßnahme ist das Entleeren der Blase vor und nach dem Koitus.

Leistungsmerkmale

Frauen, die häufig zu einer Verschlimmerung der Blasenentzündung neigen, sollten nicht nur eine bestimmte Lebensmittelkategorie aus ihrer Ernährung streichen, sondern sich auch ausgewogen ernähren. Das Tagesmenü sollte so vielfältig wie möglich sein, damit der Körper alle notwendigen Nährstoffe und nützliche Substanzen erhalten kann.

Während der Remission benötigt der weibliche Körper vor allem Vitamine der Gruppen E, A und C. Sie sind reich an Nahrungsmitteln wie braunem Reis, Weißkohl, Leber, Bohnen, Hühnereiern, Karotten, Erdbeeren, Himbeeren, Wassermelonen. Es gibt auch eine Kategorie von Pflanzennahrung, die viele nützliche Vitamine enthält, sie werden jedoch nicht für Patienten empfohlen, die zu häufigen Verschlimmerungen der Krankheit neigen. Dazu gehören Zitrone, Meerrettich, Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln. Diese Nahrungsmittel enthalten eine große Menge Säuren und andere Substanzen, die das schützende Epithel der Blase reizen. Ihr übermäßiger Gebrauch kann einen Rückfall der Krankheit auslösen.

Östrogene spielen eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Schutzfunktionen der Blase. Ihr Mangel führt unweigerlich zu einer Abnahme der lokalen Immunität und einer Störung des Organs. Daher sollten Frauen, insbesondere über 40-jährige, unbedingt Milchprodukte, fermentierte Milchprodukte (Milch, Naturjoghurt, Kefir, Hüttenkäse, Hartkäse), Leinsamenöl, Soja und Hülsenfrüchte in ihre Ernährung einbeziehen. Sie tragen zur natürlichen Produktion der notwendigen Hormone im Körper bei und tragen dazu bei, die Gesundheit von Frauen zu erhalten.

Die Vorteile der therapeutischen Gymnastik

Als eine der provozierenden Faktoren für die Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Blase wird die Blutstillung im Becken angesehen. Dieses Phänomen ist charakteristisch für einen sitzenden Lebensstil. Gewebe und Organe erhalten nicht mehr die notwendigen Nährstoffe in der richtigen Menge, was zu einer Abnahme der lokalen Immunität führt. Um dies zu vermeiden, wird empfohlen, dass Sie regelmäßig eine Reihe von Übungen durchführen oder sich auf irgendeine Art von Körperkultur einlassen, die die lokale Durchblutung verbessern und die lokalen Schutzfunktionen wiederherstellen kann. Es sollte jedoch beachtet werden, dass mit der Verschlimmerung der Blasenentzündung die Bewegung für einige Zeit unterbrochen werden sollte. Körperliche Aktivitäten wie Schwimmen, Radfahren und Krafttraining sind während des akuten Krankheitsverlaufs besonders gefährlich.

Zur Vorbeugung ist es notwendig, sich mindestens eine halbe Stunde an tägliche Spaziergänge zu gewöhnen, und Sie sollten regelmäßig Atemübungen und Übungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur durchführen.

Kräuterpräparate zur Vorbeugung

Zur Vorbeugung von Blasenentzündungen bei Frauen, die auf Kräutern basieren. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind:

Monurel - Tabletten zur Vorbeugung gegen Zystitis, die Proanthocyanidine und Ascorbinsäure enthalten. Die erste Komponente wird aus Cranberries gewonnen und wirkt entzündungshemmend und antiseptisch. Der zweite Wirkstoff in Form von Vitamin C erhöht die Schutzfunktion des Körpers. Es ist erwiesen, dass dieses Medikament das Risiko von Verschlimmerungen mehrmals verringert. Der prophylaktische Kurs dauert 4 Wochen mit einer täglichen Einnahme von 1 Tablette. Ein Analogon zu pflanzlichen Heilmitteln ist das Arzneimittel Zhuravit, das eine völlig identische Zusammensetzung hat.

Canephron zur Vorbeugung von Zystitis wird seit langem in der Urologie eingesetzt. Bei häufigen Rezidiven der Krankheit werden im Frühjahr und Herbst 2 Kurse pro Jahr verordnet. Die Tagesdosis beträgt 150 Tropfen, aufgeteilt in drei Dosen. Die Dauer des Prophylaxekurses beträgt 1 Monat.

Zystoitis GF ist ein homöopathisches Arzneimittel, das am häufigsten zur Behandlung und Vorbeugung von chronischer Zystitis verwendet wird. Verfügbar in Form von Granulat zum Saugen. Einmal mit fünf Körnern, die unter die Zunge gelegt werden, um sich aufzulösen. Bewerben Sie sich vier Wochen lang.

Neben Medikamenten werden Kräuterergänzungen in Form von Abkochungen gezeigt. Was für die Prävention von Blasenentzündungen zu trinken ist, kann einen Arzt oder Apotheker in der Apotheke beraten. Phytonefrol, Tsistofit usw. werden am häufigsten verschrieben, der prophylaktische Kurs mit Kräutern sollte mindestens einen Monat betragen.

Die Bedeutung von Immunmodulatoren

Zur Prävention von Zystitis bei Frauen mit chronischem Krankheitsverlauf muss zwangsläufig die Einnahme von immunmodulatorischen Medikamenten gehören. Ihre Anwendung muss mit den ersten Tagen der Verschlimmerung des Entzündungsprozesses in der Blase beginnen. Arzneimittel in dieser Kategorie tragen dazu bei, die Wirkung essenzieller Arzneimittel zu verbessern, ihre Toxizität zu verringern und das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit zu verringern. Diese Kategorie von Medikamenten umfasst Wobenzym, Flogenzim, Anaferon, Viferon usw.

Physiotherapie

Maßnahmen zur Vorbeugung von Zystitis bei chronischer Pathologie umfassen die Physiotherapie. Es gibt verschiedene Arten von Physiotherapie, darunter:

  • Lasertherapie
  • Magnetophorese,
  • Ultraschall
  • Elektrophorese.

Die Hauptziele der Physiotherapie zielen darauf ab, den Entzündungsprozess in der Blase zu stoppen, die lokale Durchblutung zu stärken, die Abgabe von Medikamenten an die Entzündungsstelle zu beschleunigen und die lokale Immunität zu stärken. Physiotherapie wird nur in der Zeit der Remission der Krankheit gezeigt.

Prävention von bakterieller akuter Zystitis

Zystitis hat meist einen bakteriellen Ursprung, bei dem Antibiotika erforderlich sind. Arzneimittel dieser Kategorie können nicht nur für medizinische Zwecke verwendet werden, sondern auch für prophylaktische Zwecke. Daher interessiert sich die Mehrheit der Patienten für die Frage, wie man Zystitis mit antibakteriellen Mitteln frühzeitig verhindern kann.

Zur Vorbeugung werden Frauen gezeigt, die an häufigen Rückfällen leiden, die Medikamente einnehmen, die auf Fosfomycin (Monural, Phosphoral, Uronormin F) basieren. Das Antibiotikum wird sechs Monate lang alle 10 Tage in einer Dosis von 3 g eingenommen. Um die Entwicklung einer postkoitalen Zystitis zu verhindern, wird das mit Wasser verdünnte Pulver einmal nach dem Geschlechtsverkehr getrunken.

Eine nicht weniger wichtige Rolle in der Prävention spielen die Einhaltung von Hygienemaßnahmen, körperliche Aktivität, Vermeidung von Unterkühlung sowie eine gute Ernährung. Solche Aktivitäten werden dazu beitragen, die allgemeinen und lokalen Schutzfunktionen des Körpers zu verbessern.

Prävention von nicht-infektiöser Zystitis

Chronische Zystitis mit einer nicht infektiösen Ätiologie wurde als interstitiell bezeichnet. Frauen sind anfälliger für die Krankheit in den Wechseljahren und danach. Dies liegt daran, dass die Eierstöcke die Hormone Östrogene nicht mehr in der erforderlichen Menge produzieren. Sie sind für die Produktion von Hyaluronsäure und anderen Substanzen verantwortlich, die das schützende Epithel der Blase bilden, wodurch die aggressive Einwirkung von Urin auf das Gewebe verhindert wird. Die lose Struktur der Schleimhaut führt dazu, dass der Urin die Wände des Harnorgans abträgt und einen Entzündungsprozess verursacht.

Mit Hilfe synthetischer Hormone ist es möglich, die weitere Entwicklung des pathologischen Prozesses zu verhindern und die geschädigte Struktur des Epithels wiederherzustellen. Zu diesem Zweck wird dem Patienten eine Hormontherapie in Form von Medikamenten wie Ovestin-Zäpfchen und Ornion-Creme verschrieben.

Das Leiden unter dieser Form der Krankheit sollte vollständig von der Ernährung von Zitrone, Kaffee, Knoblauch, scharfen Gewürzen, gebratenem, geräuchertem und Alkohol ausgeschlossen werden. Sie enthalten Bestandteile, die die Schleimhaut des Harnorgans aggressiv beeinflussen und häufige Rückfälle auslösen.

Bei dieser Form der Blasenentzündung werden auch Physiotherapie und Physiotherapie gezeigt.

Zur Vorbeugung der Krankheit wird in manchen Fällen empfohlen, Volksheilmittel in Form von Fruchtgetränken und medizinischen Dekokten auf Pflanzenbasis zu verwenden. In der Akut- und Remissionsphase können Getränke auf der Basis von Preiselbeeren, Bärentrauben usw. getrunken werden.

Prävention von spezifischer Zystitis

Solche sexuell übertragbaren Krankheiten, wie Chlamydien, Gonorrhoe, Trichomoniasis usw., gehen der Entwicklung einer spezifischen Zystitis voraus.Der Heimtücklichkeitsfaktor ist, dass sie häufig unter Symptomen auftreten, die einer Urethritis, Zystitis und vaginalen Candidiasis ähneln. Da sie keinen Arzt konsultieren wollen, beginnen viele Frauen, sich selbst zu behandeln und provozieren die Chronizität einer sexuell übertragbaren Krankheit und ihrer Komplikationen. Das ist grundsätzlich falsch. Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, wird nur eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung von sexuell übertragbaren Krankheiten gestellt.

Verhinderung einer Infektion mit Genitalinfektionen durch Verhinderung der Barriere und Ausschluss von Promiskuitiv.

Lesen Sie weiter →

Ein intimes Problem namens "Zystitis" tritt hauptsächlich aufgrund einer bakteriellen Infektion auf, die in die Blase gelangt und deren Entzündung verursacht. Meist leiden Frauen an Blasenentzündung, weil ihre Harnröhre kürzer und breiter ist, was bedeutet, dass die Infektion mit der Blase leichter zu erreichen ist.

Laut Statistiken der Europäischen Vereinigung für Urologie wird bei 20-25% der Frauen mindestens einmal eine akute oder chronische Zystitis diagnostiziert. Tatsächlich ist diese Zahl höher, da nicht alle Frauen medizinische Hilfe suchen. Oft gehen sie zum Arzt, wenn es unmöglich wird, den Schmerz zu ignorieren und häufig zur Toilette zu drängen. Das Unangenehmste ist jedoch, dass, wenn eine Blasenentzündung aufgetreten ist, seine wiederholten Anfälle die Frau alle sechs Monate oder sogar öfter "besuchen".

Bei der Prävention einer rezidivierenden Zystitis ist fast immer ein langfristiger Einsatz von Antibiotika mit allen folgenden Konsequenzen erforderlich: Zerstörung des Verdauungstraktes, Verschlechterung der Leber und so weiter.

Kann eine wiederkehrende Blasenentzündung vermieden werden? Ja Dafür müssen Sie jedoch ein paar einfache Regeln lernen.

Dies bezieht sich nicht nur auf regelmäßige Wasservorgänge. Um die Vermehrung der Infektion zu verhindern, vergessen Sie nicht, die Pads und Tampons rechtzeitig während der Menstruation zu wechseln, während des Geschlechts Kondome zu verwenden, nach einem Stuhlgang von vorne nach hinten zu wischen und nicht umgekehrt. Diese einfachen Regeln werden den Mädchen in der Schule mitgeteilt, aber viele erwachsene Frauen vergessen sie. Früher oder später wirkt Vergesslichkeit gegen unsere Gesundheit und führt zu Entzündungen.

Die Blutstauung in den Beckenorganen provoziert nicht nur eine Blasenentzündung, sondern auch andere Probleme. Daher sind alle gefährdet, die eine sitzende Lebensweise führen. Wenn Sie in einem Büro arbeiten und von 9 bis 18 Uhr auf einem Stuhl sitzen müssen, vergessen Sie nicht die Pausen. Lassen Sie die Arbeit für 10-15 Minuten jede Stunde ein wenig aufwärmen und verhindern Sie Blutstauungen.

Eine weitere günstige Voraussetzung für die Vermehrung von Bakterien in der Blase ist die Stagnation des Urins. Das Blasenvolumen bei Frauen ist größer als bei Männern, so dass die Notwendigkeit, den geheimen Raum zwischen den Vertretern des schwächeren Geschlechts aufzusuchen, seltener auftritt. Darin liegt ein weiterer Grund dafür, dass Frauen meist an einer Blasenentzündung erkrankt sind. Leeren Sie Ihre Blase mindestens fünfmal am Tag, um die Infektion aus der Harnröhre zu „waschen“ und zu verhindern, dass sich die Harnröhre in der Blase festigt.

Risikofaktoren finden

Wenn bei Ihnen einmal im Jahr oder öfter Exazerbationen der Blasenentzündung auftreten, sollten Sie darauf achten, was vor der Blasenentzündung mit Ihnen passiert ist. Hast du den Pool besucht? Oder hatten Sie Verdauungsprobleme? Möglicherweise tritt Blasenentzündung nach kritischen Tagen oder Liebesleben auf? Oder mussten Sie lange bestehen, bevor Sie das "Damenzimmer" betraten?

Wenn ein Risikofaktor identifiziert wird, bedeutet dies nicht, dass wir den Pool oder das Privatleben aufgeben müssen. Gehen Sie in eine andere - nach einer Situation, die die Entwicklung einer Blasenentzündung hervorruft, greifen Sie auf Bakterien an!

Wie kann man das machen? Mal sehen.

Bakterien dringen in die Blase ein und scheiden das Protein Adhäsin aus, das an einem Ende an die Bakterien gebunden ist, während das andere an die Rezeptoren der Schleimhautzellen der Harnwege bindet. So werden die Bakterien an der Blasenwand fixiert und beginnen sich darauf zu "niederlassen" - sie nehmen nützliche Substanzen aus den Zellen auf, setzen Giftstoffe frei und vermehren sich, um die Schleimhaut mit Kolonien zu bedecken. Schleimhautzellen entzünden sich und sterben ab. Harnschleimhaut ist beschädigt, blutet.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, zu verhindern, dass sich Bakterien in der Blase ansiedeln.

So haben unsere Großmütter auch gewusst, dass Cranberry bei Blasenentzündungen gut hilft. Es enthält Proanthocyanidine - Substanzen, die sich an Rezeptoren binden und verhindern, dass sich Bakterien an den Wänden der Blase festsetzen. Ein loses Bakterium hat nichts zu essen und kann sich auch nicht fortpflanzen.

Es gibt andere Pflanzen, die in der traditionellen Medizin für ähnliche Probleme verwendet wurden. Bärentraube ist zum Beispiel das Ohr eines Bären. Der Wirkstoff in den Blättern der Bärentraube (Arbutin) wirkt sich nachteilig auf Bakterien aus und regt den Wasserlassen an, wodurch Mikroorganismen die Blase schneller verlassen.

Diese nützlichen Eigenschaften von Cranberry und Bärentraube werden in der Zubereitung Cistenium kombiniert. Es enthält Cranberry-Proanthocyanidine, Arbutin aus Bärentraubenextrakt und Vitamin C. Ascorbinsäure ergänzt die komplexe Wirkung von Bärentraube und Proanthocyanidinen, da sie eine saure Umgebung schafft, die die Vitalaktivität von Bakterien hemmt.

Das Medikament Cystanium ist in Pulverform zur Zubereitung eines Getränks erhältlich. Das Pulver ist in einem Beutel verpackt. Der Inhalt des Sachets muss in einem Glas Wasser aufgelöst werden - das resultierende Getränk hat einen natürlichen Beerengeschmack.

Nehmen Sie Cystanium nach Auftreten von Risikofaktoren ein, um eine Verschlimmerung zu verhindern. Und bei chronischen Formen der Blasenentzündung können Sie Cystantium zwei Wochen lang täglich einnehmen.

Cystaneum ist ein dreifacher Effekt auf die Ursachen von Zystitis.

Drogenfreie Methoden

Die sogenannten Verhaltens- oder Nichtmedikamentenmethoden zur Verhinderung des Wiederauftretens von Zystitis umfassen eine ganze Reihe von Maßnahmen.

Zunächst einmal ist die Prävention von Blasenentzündungen bei Frauen ein besonderes Augenmerk auf die persönliche Hygiene: Unterwäsche muss häufig gewechselt werden, bevorzugt natürliches Gewebe.

Es ist notwendig, mindestens einmal am Tag sowie nach jeder Defäkationsaktion nur in der Richtung von vorne nach hinten abzuwaschen und nicht umgekehrt. Während der Menstruation werden besonders sorgfältig hygienische Eingriffe durchgeführt, da zu dieser Zeit das Risiko, bakterielle Infektionen zu bekommen, um ein Vielfaches ansteigt. Sie sollten die Kleidung, in die Sie gehen, sorgfältig auswählen: Vermeiden Sie synthetische Stoffe, tragen Sie keine zu engen Hosen und keine Riemen.

Die nächste wichtige Maßnahme - die Einhaltung des Trinkregimes. Jeden Tag müssen Sie mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit trinken.

Es ist zu beachten, dass eine der Hauptursachen für eine Blasenentzündung eine Stagnation des Beckenbluts und eine Störung des normalen Blutkreislaufs ist.

Wenn Sie eine sitzende Tätigkeit haben, um Stagnation zu vermeiden, müssen Sie jede Stunde Pausen machen, mindestens einige Minuten aufstehen und sich aufwärmen. Es ist ratsam, mehrere Kniebeugen zu machen.

Behandeln Sie Karies rechtzeitig, da schlechte Zähne zu einer ständigen Bakterienquelle werden und überraschenderweise auch Zystitis hervorrufen können.

Vorbeugung mit Drogen

Arzneimittel mit antimikrobieller Wirkung werden zur Vorbeugung von Zystitis eingesetzt, da die Erkrankung bakterieller Natur ist. В некоторых случаях назначают длительный курс антибиотикотерапии низкими дозами для профилактики, однако сделать это может только ваш лечащий врач.

Без назначения можно использовать только безопасные препараты для профилактики цистита, например Канефрон и Монурель.

Präventionsmethoden umfassen auch die Verwendung von Probiotika, die die Mikroflora von Schleimhäuten wiederherstellen. Wenn sie verwendet werden, ersetzen bakterien, die für den Körper vorteilhaft sind, pathogene, erregende Krankheiten.

Es können sowohl Standard-Probiotika zur inneren Anwendung als auch Präparate in Form von Suppositorien zur intravaginalen Sättigung mit Bifidobakterien verwendet werden. In letzterem Fall dauert die Behandlung 10 Tage.

In einigen Fällen verschreiben Ärzte intravesikale Installationen zur lokalen Prophylaxe.

Aufrechterhaltung der Immunität

Wenn Sie häufig eine Blasenentzündung haben, ist es an der Zeit, über die Stärkung des Immunsystems nachzudenken. Die Verwendung moderner immunotroper Arzneimittel reduziert die Rezidivrate um mindestens ein Drittel.

Geeignete Arzneimittel der Interferon-Reihe, wie Genferon. Der Arzt kann die Verwendung von Polyoxidonium und Glutoxim intramuskulär empfehlen.

Die Natur bietet uns auch ein einzigartiges Mittel zur Aufrechterhaltung der Immunität - Cranberries. Es ist eine unschätzbare Vitamin C-Quelle und wirkt entzündungshemmend. Beachten Sie, dass dieser Beerenextrakt in den meisten pflanzlichen Heilmitteln gegen Zystitis vorkommt.

Für die Prävention von Preiselbeeren müssen Kurse für 3 Wochen mehrmals im Jahr verwendet werden.

Sie müssen einen Esslöffel Beeren nehmen, frisch oder gefroren, zerdrücken, ein Glas kochendes Wasser einschenken, 20 Minuten stehen lassen und auf leeren Magen trinken. Sie können Honig hinzufügen.

Es wird auch empfohlen, Cranberrysaft zu verwenden, er muss mit Wasser verdünnt werden und mehrmals täglich trinken.

Natürlich müssen Sie das Immunsystem nicht nur mit verschiedenen Medikamenten stimulieren, sondern auch mit einem gesunden Lebensstil. Damit der Körper keinen Infektionen ausgesetzt ist, müssen Sie 8 Stunden am Tag vollständig schlafen, richtig essen, sich nur bewegen und die Übung nicht vergessen.

Achten Sie auf die Arbeit des Darms, da die Arbeit des Immunsystems direkt davon abhängt. Kampf gegen Verstopfung und verschiedene Manifestationen der Dysbiose.

Hypothermie

Blasenentzündung ist eine entzündliche Erkrankung, die oft durch Hypothermie hervorgerufen wird.

Um diese unangenehme Krankheit zu vermeiden, kleiden Sie sich immer nach der Jahreszeit: Keine kurzen Röcke mit Kälte, egal wie Sie schöne Beine zeigen möchten.

Achten Sie auf den unteren Rücken, es sollte immer warm sein. Modisch jetzt kurze Jacken - ein echter Schlag für unsere Gesundheit. Das Übertreten der Hypothermie ist vielleicht die beste Prävention von Blasenentzündungen bei Kindern.

Wir müssen uns an alle Ratschläge unserer Mütter erinnern: Setzen Sie sich nicht auf kalte Oberflächen, tragen Sie im Winter warme Strumpfhosen. All dies hilft, nicht nur vor Blasenentzündung, sondern auch vor Erkältungen zu schützen.

Wenn Zystitis Ihr ständiger Begleiter ist, sollten Sie auch über die richtige Ernährung nachdenken.

Als Vorbeugung gegen chronische Blasenentzündung bei Frauen und Männern sollten Sie auf geräuchertes Fleisch, würzige und salzige Lebensmittel verzichten und auf die Zusammensetzung der Produkte achten, die Sie essen: Vermeiden Sie Konservierungsstoffe und schädliche Zusatzstoffe. Es wird nicht empfohlen, Gerichte aus Flussfisch zu essen.

Was Ihr Körper braucht, sind Milchprodukte, frisches Gemüse und Obst.

Da sich Zystitis auf Erkrankungen des Urogenitalsystems bezieht, müssen Sie auf eine erhöhte Urinsekretion achten, unterstützt von natürlichen Säften, Cranberry-Fruchtgetränken, Dogrose-Infusionen und Preiselbeerkompoten.

Unser Körper hat eine eigene innere Uhr, die Aktivitätsspitze aller Organe fällt nach seinem natürlichen Rhythmus in der ersten Hälfte des Tages. Daher ist das Trinken von Säften und Fruchtgetränken, die eine erhöhte Urinausscheidung bewirken, bis zum Mittagessen besser, um die Nieren nicht zu überlasten.

Leere die Blase sofort.

Die Blase muss beim ersten Ansturm rechtzeitig entleert werden, ohne auf ein Gefühl der Überfüllung zu warten.

Tatsache ist, dass stehender Urin ein hervorragender Nährboden für Bakterien ist.

Vergessen Sie nicht, mehr zu trinken, damit die pathogenen Mikroben ständig aus Ihrem Körper gespült werden. Es ist auch erwähnenswert, dass, wenn die Blase voll ist, ihre Wände gestreckt sind, was wiederum zu ihrer Ausdünnung führt.

Apropos Zystitis post-coitalis: Die Prophylaxe besteht darin, die Blase unmittelbar vor und nach der Intimität zu entleeren. Es wird angenommen, dass dieser Ansatz das Entzündungsrisiko signifikant verringert und die Konzentration schädlicher Mikroorganismen verringert.

Vorbeugende pflanzliche Heilmittel

Wird häufig zur Vorbeugung von Blasenentzündungen bei Frauen der Kräutermedizin verwendet. Am häufigsten wird Canephron verwendet, das sich durch seine natürliche Zusammensetzung und gesundheitliche Unbedenklichkeit auszeichnet.

Aus diesem Grund kann es ziemlich oft und mit langen Kursen verwendet werden - für 3 Monate. Dieses Präparat wird in Deutschland in seiner Struktur aus Extrakten von Heilkräutern - Liebstöckel, Rosmarin, Dogrose, Centaury - entwickelt. Die einzige Kontraindikation für die Aufnahme - das Vorhandensein allergischer Reaktionen.

Eine Alternative zu Canefron ist das italienische Medikament Monurel auf der Basis von Cranberry-Extrakt, das sich auf Nahrungsergänzungsmittel bezieht.

Es kann gleichzeitig mit anderen Medikamenten angewendet werden, es hat nicht nur eine entzündungshemmende Wirkung, sondern ist auch eine unschätzbare Vitamin C-Quelle. Es wird 1 Tablette pro Tag für 3 Monate eingenommen. Gegenanzeigen - Schwangerschaft und allergische Reaktionen.

Ein weiteres gutes Mittel ist Uroprofit, das Extrakte aus Bärentraubenblättern, Ackerschachtelhalm und Cranberry-Früchten enthält.

Kräutergebühren

Die Liste der Kräuter, die wirksam zur Vorbeugung von Blasenentzündungen eingesetzt werden, ist ziemlich groß, hier werden die am häufigsten verwendeten verwendet:

  • Bärentraube gewöhnlich - hat entzündungshemmende, schmerzstillende und antibakterielle Wirkung,
  • Gänseblümchen- ein hervorragendes natürliches Antiseptikum, das zur Verringerung von Entzündungen beiträgt,
  • Preiselbeere- besitzt immunmodulatorische Eigenschaften und eine ausgeprägte harntreibende Wirkung,
  • Thymian - anders mit tonischer Wirkung.
Bei der Vorbeugung gegen Zystitis-Volksheilmittel können Sie Kräuter einzeln oder zusammen verwenden. In der Apotheke können Sie auch fertige Gebühren wie Urologie, Tsistofit, Brusniver kaufen.

Kräuterbäder

Sie können zusammen oder getrennt die folgenden Kräuter brauen: Kamille, Ringelblume, Salbei, Birkenblätter.

Zusätzlich können Sie ein Fußbad mit Kamille verwenden.

Dazu 3-4 Esslöffel Pharmakamille nehmen, in einem Eimer mit kochendem Wasser dampfen, auf eine verträgliche Temperatur abkühlen lassen und die Beine 10-15 Minuten absenken. Sie können auch Schöllkraut, Schafgarbe verwenden.

Sehr effektive Sammlung von Maisside, Birkenblättern, Grass Calamus, Schöllkraut, Kamille, Wacholder und Löwenzahnwurzel. Von diesen die Zubereitung der Infusion, die zusammen mit 2 Esslöffeln Salz in die Wanne gegeben wird.

Nützliches Video

Über alle modernen Methoden zur Vorbeugung von Blasenentzündungen und deren Evidenzbasis:

Die Behandlung und Vorbeugung von Blasenentzündungen führt zu einem höchstmöglichen Ergebnis, wenn Sie eine Wirksamkeitsregel nicht vergessen - die komplexe Anwendung. Folgen Sie den Lifestyle-Tipps, verwenden Sie regelmäßig pflanzliche Heilmittel oder Kräuterpräparate, vermeiden Sie Unterkühlung, und eine unangenehme Erkrankung manifestiert sich viel seltener. Vielleicht hören Sie sogar auf, Sie zu belästigen.

Prävention von Blasenentzündungen - Highlights

Die Entwicklung einer Blasenentzündung ist nur bei gleichzeitiger Exposition mehrerer Faktoren möglich. Qualitativ ausgeführte Arbeiten in mehreren Richtungen verringern die Wahrscheinlichkeit des Beginns des Krankheitsprozesses, selbst wenn der Organismus anfänglich darauf anspricht. Erstens ist es notwendig, das Risiko zu minimieren, dass Krankheitserreger in die Blase gelangen. Zweitens sollte die lokale und allgemeine Immunität maximal verstärkt werden, damit der Körper geringfügigen Bedrohungen standhalten kann.

Funktionen zur Aufrechterhaltung der persönlichen Hygiene

Frauen sollten bereits in jungen Jahren verstärkt auf die allgemeine und intime Hygiene achten. Aufgrund der Nähe der Geschlechtsorgane und des Anus und der geringen Länge des Harnkanals neigen die Frauen zu einem Infektionsweg nach oben in der Blase. Durch die richtige Körperpflege wird das Risiko einer Blasenentzündung minimiert.

In der Tabelle sind die Regeln aufgeführt, die Frauen immer beachten sollten, und Risikofaktoren:

Man darf jedoch nicht davon ausgehen, dass im Laufe der Jahre die Anforderungen an diesen Lebensbereich von Frauen an Relevanz verlieren. Die Abschwächung der Immunität, die durch Änderungen der Hormonspiegel nach den Wechseljahren hervorgerufen wird, erfordert die gleiche Aufmerksamkeit der Hygiene.

Richtige Ernährung - die Garantie für Gesundheit

Die Entwicklung guter Essgewohnheiten und die sorgfältige Beachtung der Ernährung verhindern die negativen Auswirkungen verschiedener Reize auf den weiblichen Körper. Die Absage von gesalzenem, eingelegtem und geräuchertem Futter verhindert die Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit im Gewebe. Die Einschränkung von Süßem und Fettem hilft dabei, Stoffwechselvorgänge auf dem richtigen Niveau zu halten. Der Ausschluss von sehr scharfen Gewürzen, alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränken sowie von Kaffee auf der Speisekarte ermöglicht die Minimierung der chemischen Reizung der Blasenschleimhaut.

Idealerweise sollte die Ernährung von Frauen auf magerem Fleisch, gedünstetem oder gebackenem Fisch, Getreide, Milchprodukten, Obst und Gemüse mit diuretischer Wirkung basieren. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Trinkregime gewidmet. Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag trinkt eine Frau, die nicht nur das gesamte Körpergewebe von Giftstoffen und Giftstoffen befreit, sondern auch die Blase spült. Die Urinkonzentration wird normal gehalten, so dass das Epithel nicht gereizt wird und alle bedingt pathogenen oder schädlichen Organismen nach außen schnell entfernt werden, ohne Zeit zu haben, um an den Wänden des Organs Fuß zu fassen.

Die Besonderheiten des Organisationsmodus

Frauen sollten nicht nur darüber nachdenken, wie sie Blasenentzündungen vorbeugen können, sondern auch, wie sie eine Abnahme der Funktionsfähigkeit der Ausscheidungsorgane verhindern können, die häufig die Krankheit verursachen. Statistiken zeigen, dass Frauen, die einen aktiven Lebensstil führen, seltener an einer Blasenentzündung leiden. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass der Körper bei sportlichen Aktivitäten verhärtet und seine Immunität gestärkt wird. Gleichzeitig normalisiert sich die Blutzirkulation in den Beckenorganen, das Gewebe erhält alle notwendigen Substanzen und verhindert so die Entwicklung einer Stagnation. Es ist nicht notwendig, Ihren Körper mit körperlicher Anstrengung zu überlasten, es reicht aus, um Übungen zu machen, viel zu gehen und frische Luft zu atmen.

Rechtzeitige Behandlung von Krankheiten und Hygiene des Körpers

Infektionsprozesse in der Blase sind in den meisten Fällen ein sekundäres Phänomen vor dem Hintergrund der bereits im Körper vorhandenen Probleme. Die Infektionsquelle kann Geschlechtskrankheiten, entzündliche Läsionen der Genitalorgane, Nierenerkrankungen sein. Fälle, in denen Krankheitserreger mit Lymph- oder Blutströmen in den Körper gelangen, kommen nicht so häufig vor, aber diese Faktoren werden am besten beseitigt. Regelmäßige Besuche beim Therapeuten und die Durchführung grundlegender Laboruntersuchungen geben Zeit, um verborgene Infektionsherde zu identifizieren und der Therapie auszusetzen.

Zusätzliche, aber wichtige Faktoren

Die Prävention von Blasenentzündungen ist eine ganze Reihe von Aktivitäten. Neben den bereits aufgeführten Empfehlungen gibt es noch einige Punkte, die angesprochen werden sollten. In einigen Fällen treten bestimmte Faktoren in den Vordergrund, die nicht für alle Fälle typisch sind. Beispielsweise tritt die Entwicklung der Krankheit bei Frauen mit Urolithiasis häufiger auf als bei anderen. Daher ist es von Zeit zu Zeit wichtig, den Urologen aufzusuchen, um entsprechende Ratschläge einzuholen.

Um eine Blasenentzündung zu vermeiden, müssen Sie folgende Regeln beachten:

  1. Leeren Sie die Blase jedes Mal, wenn es notwendig ist. Tolerieren ist strengstens verboten.
  2. Es ist notwendig, Unterkühlung zu vermeiden. Dies gilt nicht nur für die Beckenorgane, auch die Beine sollten immer warm sein.
  3. Sie sollten nicht auf solche Manipulationen wie Duschen oder Bäder zurückgreifen, wenn dies vom Arzt nicht empfohlen wird.
  4. Während der saisonalen Avitaminose sollten Sie Vitamine und Mineralkomplexe sowie natürliche Heilmittel zur Stärkung des Immunsystems trinken. Ausgezeichnete vorbeugende Wirkung geben Tees und Cranberrysaft.
  5. Bei einer Prädisposition für eine Blasenentzündung ist es von Zeit zu Zeit erforderlich, Uroseptika auf der Basis von Pflanzenbestandteilen zu verabreichen. Dieser Zeitpunkt ist unbedingt mit dem Arzt abzustimmen.

Eine zusätzliche Gefahr einer Blasenentzündung kann während der Schwangerschaft, der Wechseljahre, Stoffwechselstörungen und anderen Erkrankungen auftreten. Frauen, die aufgrund ihrer physiologischen oder pathologischen Merkmale gefährdet sind, sollten die Vorbeugung von Blasenentzündungen mit ihrem Arzt besprechen.

Die Regeln der Organisation des Sexuallebens

In einigen Fällen hängt die Entwicklung einer Blasenentzündung mit der falschen Einstellung der Frau zur sexuellen Sphäre ihres Lebens zusammen. Aufgrund der strukturellen Merkmale der äußeren Genitalorgane unterliegen viele Frauen einer übermäßigen Reizung der Harnröhre, was die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung in der Blase erhöht. Selbst wenn diese spezifischen Momente fehlen, können eine Reihe von prädisponierenden Faktoren den weiblichen Körper beeinflussen.

Das Risiko, eine Zystitis zu entwickeln und zu verschlimmern, verringert sich, wenn Sie sich an folgende Regeln erinnern:

  • Vor dem Geschlechtsverkehr und danach müssen die Genitalien und Hände gewaschen werden.
  • Wechseln Sie nicht zwischen analem und vaginalem Sex. Sogar eine Änderung der oralen und vaginalen Techniken kann dazu führen, dass Krankheitserreger in die Blase gelangen.
  • Lassen Sie den Schleim beim Sex nicht beschädigen. Wenn die natürliche Schmierung nicht ausreicht, sollten Sie Schmiermittel auftragen. Solche Mittel müssen sehr sorgfältig mit Kondomen kombiniert werden. In einigen Fällen verringert die Verwendung des ersten die Barriereeigenschaften des zweiten.
  • Membranen als Mittel zur Empfängnisverhütung eignen sich nicht für Frauen, die an einer chronischen Zystitis leiden.

Nach dem Geschlechtsverkehr, wenn möglich, urinieren. Dadurch werden Krankheitserreger hervorgerufen, die beim Sex aus der Blase eindringen könnten. Wenn die Zystitis innerhalb von 1-3 Tagen nach dem Koitus regelmäßig auftritt, muss ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache zu ermitteln.

Verhütung männlicher Blasenentzündung

Bei Männern gelten fast alle gleichen Regeln, aber es gibt einen bestimmten Punkt. Vertreter des stärkeren Geschlechts, wenn sie an einer Blasenentzündung erkrankt sind, entwickeln sie sich abwärts oder Erreger dringen in die Blase mit Lymphe, Blut, ein. Es stellt sich heraus, dass in diesem Fall besonderes Augenmerk auf die rechtzeitige Behandlung von Nierenerkrankungen, Prostatitis und Läsionen anderer Organe in der Nähe der Blase gelegt werden sollte. Ein wichtiger Faktor ist die Prävention von sexuell übertragbaren Krankheiten. Männer, die an einer Blasenentzündung leiden, sollten ihre Ernährung und Bewegung anpassen.

Wie kann die Entwicklung der Pathologie verhindert werden?

Wenn die Krankheitsprozesse im Körper bereits begonnen haben, reduziert eine rechtzeitige Reaktion die Behandlungszeit auf ein Minimum. Es wird auch den Übergang von akut zu chronisch verhindern und das Risiko von Komplikationen aufgrund infektiöser Entzündungen reduzieren. Wenn Symptome einer Blasenentzündung auftreten, müssen Sie alle Punkte, die zu ihrer Verhinderung verwendet werden, in Ihre Therapie eintragen. Es ist ebenso wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, er wird die notwendige Forschung durchführen und einen Therapieplan aufstellen. Vor dem Hintergrund der Einhaltung dieser Empfehlungen ist eine rasche Verbesserung des Zustands möglich, was jedoch nicht bedeutet, dass die Behandlung abgebrochen werden kann. Nur ein abgeschlossener Profilkurs gewährleistet die vollständige Befreiung von der Krankheit.

Persönliche Hygiene zuerst

Etwa 80% der Fälle von Zystitis sind auf das Eindringen von Escherichia coli in die Harnröhre und dann in die Blase zurückzuführen (die restlichen 20% sind Staphylokokken, pseudo-eitrige und andere Bakterien). Der weibliche Körper ist so gestaltet, dass sich der Ausgang der Harnröhre in der Nähe des Eingangs zur Vagina und zum After befindet. Daher ist die Wahrscheinlichkeit einer pathogenen Mikroflora aus dem Rektum oder Genitaltrakt in der Harnröhre hoch. Außerdem ist die Harnröhre, kurz und breit, für pathogene Bakterien eine einfache Möglichkeit, in die Blase einzudringen.

Der Grad der Sicherheit hängt in diesem Fall direkt davon ab, wie korrekt, regelmäßig und sorgfältig eine Frau die äußeren Genitalorgane und die Dammzone durchführt. Es ist notwendig, unbedingt von vorne nach hinten abzuspülen. Besser ist es, zu diesem Zweck eine spezielle Seife für den Intimbereich mit antibakterieller Wirkung, eine Lösung von Kaliumpermanganat oder Dekokte von Heilkräutern (Ringelblume, Kamille, Süßklee usw.) mit antiseptischer Wirkung zu verwenden.

Erwähnt werden sollte auch die Unterwäsche, deren Tragen die Entstehung einer Blasenentzündung auslösen kann. Dieser Tanga-Slip (ihr dünner Pullover hilft Bakterien vom Anus bis zur Harnröhre) sowie zu enge Slips aus synthetischen Materialien. Ihre Verwendung erzeugt einen Treibhauseffekt, der die Vermehrung pathogener Mikroorganismen fördert.

Beseitigen Sie die Möglichkeit einer Unterkühlung

Ein erheblicher Teil der primären Anfälle von Zystitis wird durch Unterkühlung hervorgerufen - kein Wunder, dass diese Erkrankung manchmal als eine Erkältung der Blase bezeichnet wird. Es genügt für eine Frau, auf einer kalten Bank, einer Steinbrüstung oder einer feuchten Frühlingserde zu sitzen, die keine Zeit zum Aufwärmen hatte, und unangenehme Symptome sind garantiert. Рискуют застудиться и молоденькие модницы, в разгар зимы щеголяющие в коротких юбочках и тонких колготках. Такое поведение крайне безответственно и опасно: последствия могут не ограничиться циститом.Wenn der Entzündungsprozess in den Fortpflanzungsorganen (z. B. in Anhängsel) hinzukommt, wird dies die Gesundheit der Frau für viele Jahre beeinträchtigen und die Möglichkeit, Mutter zu werden, in Frage stellen.

Nierengesundheit im Fokus

Das Auftreten einer Blasenentzündung ist nicht immer mit dem Eindringen pathogener Mikroflora in die Harnröhre verbunden. Der sogenannte absteigende Entwicklungsweg der Erkrankung ist auch möglich, wenn eine Nierenerkrankung (meistens Urolithiasis oder Pyelonephritis) die Ursache einer Entzündung der Schleimhaut der Blase ist. Daher ist es äußerst wichtig, den Status der Nieren zu überwachen. Bei Anzeichen einer Beeinträchtigung ihrer Funktion (Schwellung, Schmerzen im Lendenbereich, Veränderungen des Urintyps usw.) ist dringend ein Arzt zu konsultieren und sich einer Untersuchung zu unterziehen.

Dulden Sie den Drang nicht

Normalerweise uriniert eine Person 4-6 Mal am Tag. Versuche, die Anzahl der Toilettenbesuche (aufgrund von Beschäftigung oder aus anderen Gründen) zu reduzieren, können zu Entzündungen führen, da der Urin stagniert und ein günstiger Nährboden für Bakterien wird. Eine Person mit Blasenentzündung hat häufiger einen Drang: manchmal alle 15-20 Minuten. Gleichzeitig ist die Menge an freigesetztem Urin sehr gering (beim Urinieren müssen Sie sogar drücken), aber Sie sollten niemals versuchen, den Drang zu ertragen: Andernfalls verschlechtert sich der Zustand und der Verlauf der Erkrankung wird kompliziert.

Bewegen Sie sich aktiver

Ein sitzender Lebensstil spiegelt sich nicht nur im Zustand der Figur wider. Das ständige Sitzen auf einem Bürostuhl führt zu einer Schwächung des Muskeltonus der Beckenmuskulatur, einschließlich derer, die an der Blasenreduktion beteiligt sind. Das Ergebnis kann eine stehende Flüssigkeit sein, die die Entwicklung einer Blasenentzündung hervorruft.

Frauen, die meistens sitzend tätig sind, sollten regelmäßige Aufwärmübungen von fünf Minuten sowie die Möglichkeit, das Büro auf der Straße zu verlassen und in der Mittagspause spazieren zu gehen, nicht vergessen. Wochenendspaziergänge, Spiele im Freien mit Kindern und Landausflüge sind ebenfalls sehr nützlich.

Essen Sie richtig

Einige Lebensmittel können die Blasenschleimhaut reizen. Es ist nicht ohne Grund, dass Frauen, die an einer chronischen Form der Blasenentzündung leiden, feststellen, dass Rückfälle häufig nach Feierlichkeiten auftreten. Diese Patienten müssen den Konsum von salzigen, frittierten, würzigen und geräucherten Lebensmitteln, Konserven, Gewürzen und Alkohol einschränken.

Anfälle von Zystitis werden manchmal durch chronische Verstopfung hervorgerufen. Um diese Schwierigkeiten zu vermeiden, sollte eine Frau in Ballaststoffen reiches Gemüse und Obst sowie Pflaumen, rote Beete und andere Lebensmittel einschließen, die zur Darmnormalisierung beitragen.

Sei beim Sex vorsichtig

Manchmal entsteht eine Zystitis als Folge einer Verletzung der Schleimhäute während des Geschlechtsverkehrs. Natürlich ist es nicht wert, auf Sex zu verzichten, aber es ist sinnvoll, sich vor Überraschungen zu schützen, indem Sie ein feuchtigkeitsspendendes Gleitmittel verwenden und gleichzeitig die Produktion im Körper reduzieren.

In anderen Fällen ist der Risikofaktor für die Entwicklung der Erkrankung die Genitalpathologie (Vaginose, Soor usw.) oder sexuell übertragbare Infektionen. Eine Frau sollte bei der Auswahl eines Sexualpartners vorsichtig sein. Bei unbehandelten Erkrankungen der Beckenorgane ist zudem eine Einschränkung des Geschlechts erforderlich.

Die Prävention von Blasenentzündungen ist nicht zu lästig, sie kann jede Frau versorgen. Wenn das Problem aufgetreten ist, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen und alle seine Anweisungen befolgen. Nur so kann schnell geheilt und Komplikationen vermieden werden.

Pin
Send
Share
Send
Send