Schwangerschaft

Behandlung der Tracheitis während der Schwangerschaft

Pin
Send
Share
Send
Send


Inhalt des Artikels

Angesichts der Abnahme der Immunität bei der werdenden Mutter vor dem Hintergrund der Schwangerschaft ist das Auftreten von Husten oder Schnupfen bei weitem nicht ungewöhnlich. Häufig werden Erkrankungen des Respirationstraktes diagnostiziert, so dass wir uns näher mit der Tracheitis-Behandlung während der Schwangerschaft beschäftigen.

Warum sind schwangere Frauen so krank? Tatsache ist, dass es im Körper eine globale Umstrukturierung gibt, die auf hormonellen Veränderungen basiert. Darüber hinaus leisten das Herz-Kreislauf-, Atmungs-, Harn- und Verdauungssystem mehr Arbeit als vor der Schwangerschaft, was auch die inneren Abwehrkräfte des Körpers schwächt.

Zu husten ist nicht viel nötig, genug:

  • kühlen, atmen Sie die kalte Luft ein,
  • ein kaltes Getränk trinken
  • Eis essen
  • in einem Gebiet mit verschmutzter trockener Luft leben,
  • chatten Sie mit Kollegen oder Angehörigen, die an einer akuten Viruserkrankung leiden.

Der Verdacht auf den Beginn der Tracheitis kann auf folgenden klinischen Symptomen beruhen:

  1. trockener Husten
  2. subfebrile Bedingung
  3. Krankheit
  4. verminderter Appetit
  5. körperliche schmerzen
  6. Halsschmerzen

Das Fortschreiten der Krankheit wird durch vermehrten Husten, Schwäche, eine Zunahme der Hyperthermie, das Auftreten einer laufenden Nase und Auswurf beim Husten belegt.

Die Gefahr eines starken Hustens besteht darin, den Druck im Unterleib zu erhöhen, was zu einer Frühgeburt, spontanen Fehlgeburten oder Blutungen führen kann.

Verhaltensregeln

Eine Frau muss verstehen, dass das Leben ihres zukünftigen Kindes von ihr abhängt, daher lohnt es sich nicht, ihre Gesundheit zu vernachlässigen und zu hoffen, dass die Krankheit sich selbst heilt. Die Einhaltung des Regimes hilft dabei, den Fötus schnell vor Komplikationen zu schützen und zu schützen:

  1. Unabhängig von der Schwere der Krankheit sollte eine Frau nicht einkaufen und die ganze Hausarbeit erledigen. Sie muss mindestens 5 Tage in der akuten Phase schlafen. Dies wird helfen, die Kräfte zu retten, um Tracheitis zu bekämpfen und „im Bett zu ruhen“.
  2. Natürlich muss der Trinkmodus angesichts des Vorhandenseins möglicher Ödeme im dritten Trimester verstärkt werden, um sie nicht zu verstärken. Besonders hilfreich warme Getränke wie Saft, Fruchtsaft, Gelee, Milch, Tee mit Himbeeren, Johannisbeeren, Zitrone oder Minze. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr im Körper trägt nicht nur zur Verringerung der Hyperthermie bei, sondern beschleunigt auch die Reinigung von Giftstoffen.
  3. Wenn der Appetit nachlässt, wird empfohlen, keine schweren Nahrungsmittel zu sich zu nehmen (fetthaltige, gebratene, würzige, harte Mahlzeiten). Obst, frisches Gemüse, Hühnerbrühe oder Brei mit flüssiger Konsistenz
  4. Angehörige, die sich in der Nähe der Schwangeren aufhalten, müssen für die Luft im Raum sorgen. Achten Sie darauf, zu lüften (kein Zug!) Und nass zu reinigen,
  5. Sie sollten eine Frau keinem Stress aussetzen, da sie vollkommene Ruhe und Gelassenheit braucht.

Drogentherapie

Bei milden Symptomen können Sie auf Medikamente verzichten und die Folientherapie einschränken. Wenn die Temperatur 38 Grad erreicht hat und der Husten paroxysmatisch wurde, kann der behandelnde Arzt Medikamente verschreiben, die sicherste in dieser Zeit. In den meisten Fällen wird die Tracheitis durch eine Virusinfektion verursacht, die mit antiviralen Mitteln bekämpft werden muss.

Antibakterielle Medikamente werden nach Bestätigung einer bakteriellen Infektion (Bacposev) ausschließlich von einem Arzt verordnet.

Antibiotika gegen Tracheitis werden sehr selten verschrieben, nur für einen komplizierten Verlauf der Entwicklung von Bronchitis, Lungenentzündung oder Tonsillitis. Ceftriaxon, Cefalexin, Cefepim, Sumamed und Amoxiclav sind für schwangere Frauen erlaubt. Die Dosierung der Medikamente und die Dauer des Kurses wird vom Arzt bestimmt.

Neben antimikrobiellen Medikamenten werden Medikamente benötigt, um Husten zu reduzieren. Für schwangere Frauen sind solche Medikamente erlaubt:

  • Lutschtabletten Dr. Mom. Sie gehören zu der Gruppe der Expektorantien, die aus pflanzlichen Bestandteilen (Süßholzwurzel, Ingwer, Emblica-Früchten) bestehen. Runde Pastillen haben Fruchtaromen. Sie wirken entzündungshemmend, expektorierend, bronchodilatatorisch, antimikrobiell und mild analgetisch. Die Lutschtablette muss alle 3 Stunden in den Mund aufgenommen werden.
  • Bromhexin setzt in Form eines Sirups frei. Es hat einen starken Auswurfeffekt. Nehmen Sie dreimal täglich 7-15 ml. Normalerweise wird der Effekt nach 3-5 Tagen beobachtet. Während der gesamten Behandlung ist viel Trinken erforderlich, was auch dazu beiträgt, die Viskosität des Auswurfs zu verringern und seine Ausscheidung zu stimulieren. Das Medikament ist mit alkalischen Lösungen nicht kompatibel
  • Prospan in Form von Sirup gehört zu Phytopräparationen. Die Maßnahme zielt darauf ab, die Viskosität der Bronchialsekrete, die aktive Auswurf von Auswurf und die Expansion der Bronchien zu reduzieren. Vor der Einnahme der Flasche müssen Sie vor dem Essen dreimal täglich 5-7 ml einnehmen. Kontraindikationen umfassen Fruktoseintoleranz. Vorsicht ist geboten bei Diabetes und Leberversagen.

Die Behandlung der Tracheitis bei schwangeren Frauen sollte die Bekämpfung von Fieber einschließen, da erhöhte Temperaturen das Schwitzen erhöhen, das Risiko einer Dehydratation und Hypoxie erhöhen.

In der Regel werden physikalische Kühlmethoden empfohlen, z. B. starkes Trinken oder warme Duschen.

Antipyretika sollten bei Temperaturen über 38 ° C eingenommen werden. Paracetamol in Form von Tabletten oder Sirup wird zur Verringerung der Hyperthermie verwendet. Die medizinische Wirkung des Arzneimittels basiert auf der Wirkung auf den Hypothalamus, nämlich auf das Zentrum der Thermoregulation. Es hat auch eine geringe entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung. Ein Temperaturabfall wird 60–90 Minuten nach der Einnahme festgestellt.

Wenn Sie Halsschmerzen haben, wird empfohlen,

  1. Bioparox in Form von Aerosolen. Die Wirkung des Medikaments zielt auf die Zerstörung von Mikroben und die Unterdrückung von Entzündungen ab. Das Medikament sollte viermal am Tag auf die Rückseite der Rachenwand gesprüht werden und tief einatmen, sodass die Medikamententeilchen in die Schleimhaut des Kehlkopfes und der Luftröhre eingedrungen sind.
  2. Ingalipt. Es hat antimikrobielle und analgetische Wirkungen. Es genügt, dreimal täglich die Rückseite des Pharynx zu spülen.
  3. Miramistin - um den Oropharynx zu spülen. Wirkt antimikrobiell.

Hilfe der Menschen

Die Behandlung von Tracheitis kann mit Hilfe traditioneller Medikamente erfolgen. Sie wirken sanft und verursachen praktisch keine Nebenwirkungen.

Schwangeren Frauen ist es verboten, Coltsfoot, Oregano, Aloe, Kiefernknospen, Thymian und Salbei zur oralen Verabreichung zu verwenden.

Am nützlichsten für die Tracheitis-Inhalation, aber nicht für Fieber über 38 Grad empfohlen. Für die Einnahme können Sie Abkochungen auf Basis von Kamille, Viburnum, Preiselbeere, Hagebutte, Ingwer, Linden oder Schwarzer Johannisbeere machen. Sie sättigen den Körper mit Vitaminen, lindern Husten und stärken die Immunabwehr.

Prävention

Um das ungeborene Kind vor Krankheiten zu schützen, müssen Sie während der Schwangerschaft einige einfache Regeln beachten.

Sie beziehen sich auf Vitaminernährung, Spaziergänge an der frischen Luft, emotionale Ruhe, das Ausbleiben schwerer körperlicher Anstrengung und die rechtzeitige Behandlung von Infektions- und Entzündungskrankheiten.

Die Hauptursachen für Tracheitis

Die Hauptursachen für Tracheitis - Infektionen viralen und bakteriellen Ursprungs. Zum Zeitpunkt der Geburt ist das Immunsystem einer Frau geschwächt. Aus physiologischer Sicht ist dies ein natürlicher Zustand, der es der körpereigenen Abwehr nicht erlaubt, den Fötus abzulehnen. Andererseits gibt es keine Möglichkeit, Infektionen vollständig zu widerstehen, und selbst ein banaler ARVI kann verschiedenen Komplikationen ausgesetzt sein.

Folgende Faktoren schwächen die lokale Immunität und erhöhen das Tracheitisrisiko während der Schwangerschaft:

  • allgemeine Hypothermie, langer Aufenthalt im Zug,
  • Einatmen von frostiger Luft
  • trockene und heiße Luft in der Wohnung,
  • hohe Staubkonzentration im Raum,
  • Auswirkungen auf die Schleimhaut der oberen Atemwege chemische Verbindungen, Partikel von Haushaltschemikalien,
  • entzündliche Prozesse im Nasopharynx,
  • Rauchen in Gegenwart einer schwangeren Frau.

Symptome der Krankheit

Die Symptome der Tracheitis sind sehr unterschiedlich. Unter ihnen:

  • Halsgefühl,
  • Brustschmerzen, die nach einem Husten auftreten,
  • hohe Temperatur
  • Schwäche im Körper, Müdigkeit,
  • Heiserkeit
  • Husten

Ein solches Krankheitsbild ist für viele Krankheiten charakteristisch. Tracheitis bei schwangeren Frauen zu vermuten lässt die Natur des Hustens zu. Er beunruhigt eine Frau hauptsächlich nachts oder unmittelbar nach dem Aufwachen. Im Anfangsstadium der Erkrankung ist Husten unproduktiv, trocken und reizend. Mit fortschreitender Krankheit verändert sich die Art des Hustens, der Auswurf scheint schwer zu trennen.

Wenn nachts Husten bei schwangeren Frauen spontan auftritt, wird jeder Anfall tagsüber normalerweise durch einen Reizstoff ausgelöst. Dies kann eine Reaktion auf einen tiefen Atemzug, frostige Luft, Lachen oder eine aufsteigende Stimme sein.

Das akute Stadium der Tracheitis dauert zwei bis drei Wochen.. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine spezifische Behandlung verordnet wird, wird die Krankheit chronisch. Abhängig von den Veränderungen der Schleimhaut werden bei schwangeren Frauen zwei Arten von chronischer Tracheitis unterschieden:

  • Atrophische Form. Die Krankheit ist durch Ausdünnung der Schleimhaut und den Verlust ihrer Schutzfunktionen gekennzeichnet. Im Verlauf der Entwicklung des Entzündungsprozesses bilden sich dünne Krusten auf der Oberfläche, die starke Hustenattacken verursachen.
  • Hypertrophe Form. Das Konzept der Hypertrophie in der Medizin - eine Zunahme der Körpergröße. In ähnlicher Weise sind die in der Trachealschleimhaut auftretenden Veränderungen durch eine Verdickung ihrer Wände und eine Ausdehnung der Blutgefäße gekennzeichnet. Während des Hustens gibt es einen schweren Auswurf.

Unbehandelt beginnt sich der in der Trachea lokalisierte Entzündungsprozess auf die unteren Teile des Atmungssystems auszubreiten, wodurch Bronchien und Lungen geschädigt werden. In diesem Stadium nehmen Husten und Schmerzen in der Brust zu. Der bereits wackelige Zustand der zukünftigen Mutter wird sich stark verschlechtern und neue gefährliche Symptome hervorrufen.

Diagnosemethoden

Vor der Verschreibung von Tracheitis bei schwangeren Frauen sollte eine Frau gründlich diagnostiziert werden:

  1. In der Anfangsphase wird eine visuelle Beurteilung des Zustands der schwangeren Patientin durchgeführt. Beim Sammeln von Informationen werden Faktoren berücksichtigt, die zu Beginn der Entzündung führen, sowie die Zeit, die vergangen ist, seit die ersten Symptome der Krankheit aufgetreten sind.
  2. Während der Inspektion markierte Atmung und das Vorhandensein von trockenen Rales.
  3. Um die beabsichtigte Diagnose zu klären, wird der Larynx mit einem Laryngoskop untersucht. Um die Möglichkeit einer Bronchitis oder Lungenentzündung auszuschließen, wird der Brustbereich sorgfältig überwacht.
  4. Die nächste Stufe ist ein vollständiges Blutbild, das das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses bestätigt.
  5. Bei produktivem Husten und Verdacht auf die bakterielle Natur der Infektion wird auch Sputum bakposev benötigt. Mit dieser Analyse werden die Art der pathogenen Mikroflora und die Empfindlichkeit des Erregers gegenüber Antibiotika festgelegt.

Bei Verdacht auf Asthma bronchiale oder chronisch obstruktive Lungenerkrankung wird zusätzlich die Durchgängigkeit der Atemwege beurteilt..

Mögliche Risiken und Komplikationen

Wenn Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, stellt die Tracheitis weder für die Mutter noch für das zukünftige Baby eine Gefahr dar.. Es ist aber nicht viel Zeit. Ohne qualifizierte Hilfe fließt die akute Tracheitis während der Schwangerschaft in nur 2-3 Wochen in die chronische Form, und angesichts der geschwächten Immunität des Patienten besteht ein großes Risiko, diesen Prozess zu beschleunigen.

Die größte Gefahr ist das Eindringen einer Infektion in den Körper eines ungeborenen Babys. Was eine weitere intrauterine Infektion des Fötus droht, können wir nur vermuten. Dies kann eine Verzögerung bei der Entwicklung eines kleinen Organismus und bei angeborenen Pathologien sowie bei anomalen Veränderungen sein.

Aber auch wenn diese Risiken ausgeschlossen sind, wirkt sich die fehlende Behandlung von Tracheitis bei schwangeren Frauen negativ auf die Gesundheit der zukünftigen Mutter aus. Das Vorhandensein einer chronischen Entzündung kann die bevorstehende Geburt erheblich erschweren. Darüber hinaus kann die Infektion die Atemwege durchdringen, wodurch sich Krankheiten wie Bronchitis oder Lungenentzündung entwickeln können. Bei Tracheitis einer allergischen Ätiologie ist der ständige Kontakt mit einem Allergen ein direkter Weg zum Asthma bronchiale.

Der lange Verlauf des Entzündungsprozesses führt zu destruktiven Veränderungen der Trachealmukosa und zum Wachstum maligner Tumoren.

Merkmale der Behandlung von Tracheitis bei schwangeren Frauen

Die wichtigste Sache, an die sich die zukünftige Mutter erinnern sollte, ist, dass man mit dem Auftreten eines paroxysmalen trockenen Hustens nicht anfangen kann, die Krankheit zu heilen, ohne die genaue Ursache herauszufinden.. In dieser Phase ihres Lebens ist eine Frau nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für den kleinen Mann, den sie unter ihrem Herzen trägt. Daher ist das erste, was zu tun ist, sich einer vollständigen Untersuchung durch einen Arzt zu unterziehen. Wenn Sie weiter vom Patienten entfernt sind, müssen Sie nur die Anweisungen und Empfehlungen strikt befolgen.

Da in der Schwangerschaftsphase nicht alle verschriebenen Medikamente für Frauen geeignet sind, wird die Behandlung der Tracheitis während der Schwangerschaft vom Therapeuten und Geburtshelfer-Gynäkologen gemeinsam durchgeführt!

Die Grundlage der Behandlung der Tracheitis bilden Medikamente, deren Wirkung darauf gerichtet ist, den Entzündungsprozess zu stoppen und den erschöpfenden Husten zu stoppen. Zusätzlich werden eine symptomatische Therapie und eine aktive Hydratation der Schleimhäute durchgeführt:

  • Antibiotika gegen Tracheitis werden nur verschrieben, wenn die bakterielle Ursache der Tracheitis bestätigt wird. Wenn Sie auf antibakterielle Wirkstoffe nicht verzichten können, werden Penicilline verwendet, die keinen teratogenen Effekt auf den Fötus haben. Bei einer Intoleranz gegenüber Penicillin-Antibiotika ist die Verwendung von Cephalosporinen akzeptabel (intramuskulär).
  • Die Verwendung von antiviralen Mitteln im ersten Schwangerschaftsdrittel ist unerwünscht. Darüber hinaus haben zahlreiche Studien gezeigt, dass alle Arzneimittel in dieser Kategorie keine nachgewiesene Wirksamkeit haben. Wenn es dennoch erforderlich ist, die akute Periode zu reduzieren und den Zustand der werdenden Mutter zu lindern, kann Viferon im zweiten und dritten Trimenon der Schwangerschaft zur Behandlung von Tracheitis eingesetzt werden.
  • Antitussiva Angriffe von hysterischem Husten und Schlaflosigkeit sind für die zukünftige Mutter und ihr Baby zu riskant. Daher ist bei einem trockenen unproduktiven Husten deren Verwendung erforderlich. Das sicherste für Frauen während der Schwangerschaft Medikamente, deren Wirkstoff Dextromethorphan ist.
  • Mukolytika Schleimverdünner sind für die Anwendung im zweiten Schwangerschaftsdrittel zugelassen. Gleichzeitig mit Antitussiva werden wegen möglicher Nebenwirkungen, die mit der Stauung des Sputums in den Atemwegen verbunden sind, nicht verschrieben.
  • Symptomatische Behandlung. Wenn die Temperatur über 38 ° C steigt, werden Antipyretika auf Paracetamolbasis gezeigt.. Die Einnahme von Aspirin während der Schwangerschaft ist streng kontraindiziert. Acetylsalicylsäure hat die Eigenschaft, das Blut zu verdünnen, was zu einer beginnenden Gebärmutterblutung führen kann.
  • Antiseptika. Grasbonbons können in dieser Kategorie empfohlen werden, zum Beispiel mit Eukalyptus oder Minze. Die Konzentration der Kräuter ist gering, so dass sie den Fötus nicht negativ beeinflussen. Darüber hinaus verbessern diese Medikamente den Speichelfluss, aufgrund dessen die Schleimhaut effektiv hydratisiert wird.
  • Inhalation mit Vernebler. Um Husten und Schleimhautirritationen zu lindern, wird empfohlen, die medikamentöse Behandlung durch Inhalationen mit alkalischem Mineralwasser zu ergänzen. Die Dampfinhalation mit Tracheitis während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen.

Die Behandlung der chronischen Tracheitis ist fast identisch mit der Behandlung der akuten Form der Krankheit. Die vollständige Genesung wird jedoch viel länger dauern.

Volksmedizinische Mittel zur Behandlung von Tracheitis während der Schwangerschaft werden grundsätzlich nicht empfohlen. Zu diesen Brühen und Tinkturen gehören normalerweise Kräuter mit einem hohen Gehalt an Alkaloiden, die für ihre toxischen Wirkungen auf den Fötus bekannt sind. Darüber hinaus können die meisten von ihnen Fehlgeburten oder Frühgeburten verursachen.

Mit der rechtzeitigen Behandlung ist die Prognose recht günstig, und es wird nur 10-14 Tage dauern, um Tracheitis während der Schwangerschaft zu heilen. Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, sollten die Patienten in dieser Zeit reichlich getrunken, Zugang zu Frischluft und Bettruhe erhalten.

Ein besonderes Augenmerk sollte auf gesundes Essen gelegt werden. Alle salzigen, würzigen und sauren Lebensmittel sind aufgrund der Reizwirkung auf die entzündete Schleimhaut von der Ernährung ausgeschlossen. Warme und harte Speisen sind ebenfalls verboten. Aber die Anzahl der Obst- und Gemüseprodukte auf der Speisekarte sollte erhöht werden - jetzt braucht die zukünftige Mutter mehr denn je Vitamine.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Verhütung von Tracheitis sowie anderer Infektionskrankheiten ist äußerst wichtig für die Geburt eines starken und gesunden Babys. Zu den wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen gehören:

  • Regelmäßige Besuche bei einem Geburtshelfer / Frauenarzt gemäß dem Gestationsalter,
  • rechtzeitige Impfung gegen Influenzaviren vor Beginn der epidemiologischen Saison,
  • прием иммуномодулирующих препаратов при частых эпизодах простудных заболеваний (на усмотрение лечащего врача),
  • исключение контакта с аллергенами и химическими веществами,
  • избегание сквозняков, переохлаждений,
  • соблюдение мер предосторожности в период эпидемий (Atemmasken, Vermeidung überfüllter Stellen, Einschränkung des Kontakts mit einem Kranken und mehr).

Es ist wichtig zu verstehen, dass in der späten Schwangerschaft Tracheitis wie jede andere Infektion zu Frühgeburten führen kann. Und das Vorhandensein einer chronischen Entzündung kann zu einer Infektion des Kindes bereits in dem Stadium des Passierens des Babys durch den Geburtskanal führen. Das fragile Immunsystem der Krümel ist noch nicht bereit, eine ganze Reihe von pathogenen Mikroorganismen zu bekämpfen. Es lohnt sich also, es vor einer solchen ungerechtfertigten Belastung zu bewahren, indem es einfach alle seine Krankheiten rechtzeitig heilt.

Was ist eine gefährliche Tracheitis in der zukünftigen Mutter?

Die Schwangerschaft ist eine besondere Phase im Leben einer Frau. Jeder weiß, dass in dieser Zeit jede Frau extrem anfällig für Viruserkrankungen und verschiedene Infektionen ist, da alle Kräfte des Körpers auf die Entwicklung des Fötus abzielen.

Tracheitis während der Schwangerschaft kann aufgrund von Viruserkrankungen auftreten sowie auf Allergene und eine verschmutzte Atmosphäre reagieren. Tracheitis kann unter anderem bei schwangeren Frauen auftreten, die ständig rauchen.

Die Hauptgefahr für Tracheitis bei schwangeren Frauen besteht in der Möglichkeit einer Virusinfektion des Babys durch die Plazenta mit dem Blut der Mutter. Chronische Tracheitis kann nicht nur die Gesundheit der werdenden Mutter erheblich beeinträchtigen, sondern auch die zukünftige Geburt erschweren. Wenn Sie die Krankheit nicht rechtzeitig diagnostizieren, kann sie schnell in eine Bronchitis übergehen, die zweifellos die Gesundheit eines ungeborenen Kindes beeinträchtigen kann. Im Laufe der Zeit sollte die Tracheitis (gerade in der Schwangerschaft) keine ernsthaften Folgen für den Fötus haben.

Hauptsymptome, mit denen eine schwangere Frau konfrontiert werden kann

In den meisten Fällen warten die ersten Symptome einer akuten Tracheitis nicht auf sich und treten unmittelbar nach Beginn der Entwicklung einer akuten Entzündung der oberen Atemwege auf. Eines der wichtigsten Anzeichen für die Entwicklung einer akuten Tracheitis ist lästiger Husten, die in den meisten Fällen in der Nacht und am Morgen oft zunimmt. Sehr unangenehme, erstickende Hustenattacken können oft mit starkem Atemzug (z. B. Gähnen), Lachen, Weinen und plötzlichen Temperaturschwankungen auftreten.


Ein Patient mit einem Hustenanfall fühlt sich nervig, Halsschmerzen bekämpfenüber das Brustbein geben. Dies ist der Grund dafür, dass fast jeder, der von dieser Krankheit betroffen ist, versucht, seine eigene Atmungskapazität durch Gewalt zu reduzieren, um die Entwicklung eines weiteren Hustenanfalls zu vermeiden. Diese und andere Symptome der Tracheitis führen dazu, dass die Frau schnelle, flache Atmung und erstickenden Husten hat. Selbst bei einer kleinen Ansammlung von Auswurf provozierte ein weiterer Angriff der Abwehrreaktion des Körpers, der die Lunge reinigen soll.

Wenn die Tracheitis von einer Laryngitis begleitet wird, kann der Patient für kurze Zeit heiser werden. die Stimme verlieren. Der Allgemeinzustand der Erkrankung variiert häufig geringfügig:

  • Die Körpertemperatur wird nicht stark erhöht
  • der Auswurf ist sehr zähflüssig, und bis die Behandlung verordnet ist, bewegt er sich in kleinen Mengen.
  • starke Schmerzen beim Husten
  • Halsschmerzen.

In einigen Fällen betrifft die Tracheitis die oberen Bronchien. In einer solchen Situation entwickelt sich schnell eine Tracheobronchitis, bei der der Husten gewöhnlich schmerzhafter und beständiger ist. Die Temperatur steigt auf 38 - 39 ° C.

Die Hauptsymptome der chronischen Tracheitis:

  • krampfhafter, extrem quälender Husten, besonders nachts und morgens nervig,
  • mukopurulenter Auswurf, kann sowohl sehr selten als auch sehr reichlich sein,
  • Der Krankheitsverlauf ist oft recht lang, mit möglichen Komplikationen.

Tracheitis-Behandlung

Wenn eine schwangere Frau eine akute oder chronische Tracheitis hat, sollten Sie umgehend einen Facharzt aufsuchen. Die Haupttherapie der Tracheitis zielt in erster Linie darauf ab, die Ursachen der Erkrankung und alle Faktoren, die zu ihrer Entwicklung beitragen, zu identifizieren und zu beseitigen. Der Patient wird zur Linderung der Symptome verordnet. Senfpflaster im Brustbereich. Der Arzt verschreibt, wenn möglich, eine Intoxikation und eine weitere Ausbreitung der Infektion in die unteren Abteilungen Antibiotika und Sulfamittel.

Wenn schmerzhaftes Husten am häufigsten vorgeschrieben wird, Codeine, Libeksin, alkalische Inhalationen. Wenn Husten schwer zu husten ist, werden Auswurfmittel wie Süßholzwurzel, Althea und Thermopse-Kraut verschrieben.

Bei Verdacht auf eine Virusinfektion, hauptsächlich Influenza A oder B, wird das Arzneimittel Remantinin nach einem individuellen Schema verschrieben. Dieses Arzneimittel ist in den ersten Tagen der Krankheit am wirksamsten. Wenn zum Zeitpunkt der Diagnose der Tracheitis keine Virusinfektion festgestellt wurde, wird Interferon verordnet. Ohne Analgetika und antivirale Medikamente ist die Behandlung völlig symptomatisch:

  • Senfpflaster auf der Brust und zwischen den Schulterblättern
  • fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente,
  • reichlich heißes Getränk (Milch, Tee mit Zitrone),
  • thermische Inhalationen
  • Bettruhe.

Zur Durchführung von Inhalationen können sowohl übliche Dampfinhalatoren als auch Ultraschall verwendet werden. Thermische Inhalationen werden zu Hause mit entzündungshemmenden Medikamenten und Kräutern mit mukolytischer Wirkung durchgeführt. Wenn keine speziellen Inhalatoren vorhanden sind, können Sie darauf verzichten. Nachdem der Patient die erforderliche Infusion in einem Emailtopf vorgenommen hat, kann er sich mit Dampf über den Topf lehnen, sich mit einer leichten Decke oder einem großen Handtuch abdecken und in dieser Position mindestens 5 Minuten lang oder bis zur vollständigen Verdampfung atmen .

Für eine bessere Wirkung beim Inhalieren wird oft Propolis verwendet - es ist eine klebrige graue Substanz, die von Bienen freigesetzt wird. Diese Inhalation wird zweimal täglich, morgens und abends empfohlen. Akute Tracheitis, deren Behandlung in den ersten Tagen der Erkrankung begonnen wurde, gibt in der Regel recht schnell nach.

Traditionelle Therapiemethoden sollten besser als Ergänzung zur Hauptbehandlung eingesetzt werden.

Die beliebtesten und effektivsten Rezepte:

1. Tinktur aus Himbeerblättern. Zur Herstellung müssen 2 Esslöffel getrocknete Blätter mit kochendem Wasser (etwa 0,5 Liter) gefüllt und mindestens 2 Stunden lang infundiert werden. Wird als Gurgeln verwendet.

2. Blätter sammeln Eukalyptus, Minze und Salbei, Kamillenblüten und Kiefernknospen sollten mit kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde in ein Wasserbad gelegt werden. Danach muss die Tinktur in einen Inhalator gegossen und etwa 15 Minuten eingeatmet werden.

3. Ein sehr nützliches Instrument für die Tracheitis wird in Betracht gezogen Tinktur eine der folgenden Pflanzen: Blätter von Huflattich, Kräuter von Schafgarbe, Thymian, Elecampane, Sukzession und Süßholz oder Althea. 2 Esslöffel der obigen Pflanzen sollten mit kochendem Wasser (0,5 Liter) gefüllt werden und 2 Stunden stehen lassen. Bevor Sie die Tinktur nehmen, müssen Sie sie richtig abseihen. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit eine halbe Stunde lang 0,5 Gläser.

Bei richtiger vollständiger Behandlung zieht sich die unkomplizierte akute Tracheitis in der Regel recht schnell zurück, und nach 10 bis 14 Tagen tritt eine vollständige Erholung ein. Die Behandlung der chronischen Tracheitis ist nahezu identisch mit der Behandlung des akuten Krankheitsverlaufs. Wenn die Behandlung rechtzeitig verordnet wurde und keine schwerwiegenden Komplikationen auftraten, ist die Prognose innerhalb von zwei Wochen nach dem Arztbesuch positiv.

Tracheitis, deren Behandlung und Symptome recht komplex sind, erfordern die obligatorische Intervention von Fachärzten. In keinem Fall wird empfohlen, sich selbst zu behandeln, insbesondere während der Schwangerschaft.

Komplikationen der Tracheitis

Wenn sich der Patient nicht sofort an einen Spezialisten um Hilfe wenden sollte, entwickelt sich die Tracheitis, deren Behandlung zu Hause nicht zu positiven Ergebnissen geführt hat, wahrscheinlich zu einer ernsteren Erkrankung der oberen Atemwege. In diesem Fall ist die Behandlung wahrscheinlich länger und schwieriger.

Unbehandelte akute Tracheitis führt häufig zur Entwicklung Tracheobronchitis und Bronchopneumonie. Wenn der Patient eine schwangere Frau ist, kann der Krankheitsverlauf zu Komplikationen bei der Geburt führen und die Gesundheit des noch nicht geborenen Babys erheblich beeinträchtigen.

Ein langanhaltender Entzündungsprozess in Verbindung mit morphologischen Veränderungen der Schleimhaut kann dazu führen endotracheale Neoplasmenwas sowohl gutartig als auch bösartig sein kann. Allergische Tracheitis unter dem ständigen Einfluss eines Allergens kann sich in Asthma bronchiale entwickeln.

Wie erkennt man die Krankheit? ↑

Tracheitis während der Schwangerschaft kann aus verschiedenen Gründen auftreten. In der Regel handelt es sich um:

  • Komplikationen viraler und bakterieller Infektionen, die zuvor übertragen wurden,
  • Tabakrauch während des Passiv- und Aktivrauchens
  • allergische Reaktion auf Pollen, Chemikalien, Staub, Tierhaare.

Es ist wichtig, die Krankheit zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Die folgenden Symptome sind charakteristisch für Tracheitis:

  • starker, bellender Husten mit charakteristischen Brust- und Rückenschmerzen,
  • ein Anstieg der Körpertemperatur kann bis zu 38-39 Grad beobachtet werden,
  • Halsschmerzen,
  • laut, Atemnot,
  • Kopfschmerzen und allgemeine Schwäche
  • Heiserkeit
  • laufende Nase mit begleitender Rhinitis.

Was ist eine gefährliche Tracheitis für Schwangere? ↑

Das Hauptproblem der Tracheitis selbst sind ihre Komplikationen. Ohne geeignete Behandlung nimmt die Pathologie eine chronische Form an, die nicht so leicht zu beseitigen ist und auch zu Lungenentzündung führen kann. oder akute Bronchitis. In einer Situation mit einer Schwangerschaft besteht das Risiko von Komplikationen in Form einer Infektion durch die Plazenta des Fötus. Diese Tatsache kann die normale Entwicklung des Fötus stören und Komplikationen während der Geburt verursachen.

Starke Hustenattacken führen außerdem zu Spannungen in der vorderen Bauchwand, die während der Schwangerschaft nicht erwünscht sind. Bei Komplikationen der Tracheitis kommt es zu einer Intoxikation im Körper, die die Einnahme antibakterieller Medikamente und eine negative Auswirkung auf das ungeborene Kind erforderlich macht.

Beachten Sie! Schwangerschaft ist eine besondere Phase im Leben einer Frau, daher sollte jede Krankheit von einem Arzt überwacht und behandelt werden, und noch schwerwiegender als Tracheitis.

Behandlung zu Hause ↑

Tracheitis ist keine lebensbedrohliche Krankheit, daher erfolgt die Behandlung in den meisten Fällen ambulant. Nur in einigen Fällen, wenn die Krankheit akut ist und andere Pathologien der Art der Lungenentzündung hinzukommen, ist eine Krankenhausbehandlung erforderlich. In allen anderen Fällen werden schwangere Frauen mit einer solchen Diagnose zu Hause behandelt. Für eine schnelle Wiederherstellung werden folgende Maßnahmen empfohlen:

  • Bettruhe für eine Woche
  • reichlich warme Getränke, Tees, Kräutertees, Wildrose,
  • optimale Luftfeuchtigkeit im Raum, kein Staub
  • Tracheitis kann durch Inhalation mit alkalischem Mineralwasser oder Dekokt von Heilpflanzen behandelt werden; sie sollte mindestens 3-4 Mal täglich durchgeführt werden.
  • Wenn es kein Fieber gibt oder es nicht höher als 37,4 Grad ist, können Sie wärmende Kompressen aufgrund von Honig oder Wodka auf die Brust legen. Sie können auch ein Jodnetz herstellen, aber es ist besser, Senfpflaster für Schwangere nicht zu verwenden.
  • Wenn die Tracheitis vor dem Hintergrund einer Tonsillitis oder einer Laryngitis auftritt, wird das Gurgeln mit einer Lösung aus Meersalz, Soda oder Auskochen von Kräutern empfohlen.

Auch für Schwangere besteht die Möglichkeit, die quälenden Symptome mit Hilfe von Volksrezepten zu beseitigen. Die folgenden Rezepte helfen, mit Husten fertig zu werden:

  • hilft, Auswurf zu entfernen und Husten-Preiselbeerensaft mit Honig zu mischen. Saft trinken in kleinen Schlucken den ganzen Tag über
  • warme Milch mit alkalischem Wasser (Verhältnis 1: 1) kann den Hustenanfall lindern, Sie können dem resultierenden Getränk auch einen Löffel Honig hinzufügen, tagsüber trinken,
  • Husten kann auch mit schwarzem Rettich behandelt werden. Das Gemüse in kleine Stücke schneiden, Honig dazugeben, alles in einen Topf geben und an einem kleinen Feuer kochen, bis der Radieschen fertig ist und gelegentlich umrührt. Gemüse gibt seinen gesamten Saft, danach muss es aus dem Sirup entfernt werden. Der resultierende Sirup wird vor dem Zubettgehen von einem Esslöffel eingenommen.

Um die Hitze ohne den Einsatz von Medikamenten zu reduzieren, können folgende Folk-Rezepte verwendet werden:

  • Wickeln Sie mit Wasser in Essig getaucht. Der Stoff wird auf die Stirn und die Schläfen sowie auf Hände und Füße gelegt. Der gesamte Körper kann gerieben werden, die Kühlung erfolgt mit Feuchtigkeit. Körper,
  • eine Kompresse aus geriebenen rohen Kartoffeln und Essig. Fügen Sie in einer Kartoffel einen Esslöffel Essig hinzu, die Mischung wird auf den Stoff verteilt und auf die Handgelenke, Schläfen und Ellbogen aufgetragen.
  • Himbeeren, Geißblatt, Erdbeeren und Cranberries wirken fiebersenkend. Auf einem Glas heißem Wasser sollten Sie zwei Löffel einer der aufgeführten Beeren hinzufügen, auf einen warmen Zustand abkühlen und anstelle von Tee in großen Mengen trinken.

Tracheitis während der Schwangerschaft, duldet keine Verschiebung des Arztbesuchs für später. Denken Sie daran, dass Sie in Ihrer interessanten Position nicht nur für Ihre Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit Ihres zukünftigen Babys verantwortlich sind. Gefährden Sie nicht seine Entwicklung und greifen Sie zur Selbstbehandlung zurück. Nur ein qualifizierter Spezialist kann die richtige Behandlung vorschreiben.

Tracheitis und ihre Gefahr für die zukünftige Mutter

In der Regel entwickelt sich diese Pathologie in Verbindung mit anderen Erkrankungen der Atemwege oder tritt später auf.

Frauen haben während der Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko, an Tracheitis zu erkranken (wie bei allen anderen Erkrankungen), da die körpereigene Immunität in dieser Zeit "halbherzig" wirkt.

Hauptgefahr Eine solche scheinbar einfache Krankheit ist in erster Linie Gefahr der Infektion durch den Fötus (wir sprechen über Mikroorganismen, die eine Pathologie verursachen).

Darüber hinaus können in einigen Fällen entzündliche Erkrankungen und / oder deren falsche Behandlung zur Folge haben Entwicklungsstörungen des Kindes - es kann mit angeborenen Erkrankungen geboren werden.

In extrem seltenen Fällen möglich selbst Fehlgeburt oder Frühgeburt.

Ursachen von Krankheiten

  • Entwicklung der Krankheit vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen der oberen Atemwege,
  • Hypothermie,
  • Reizstoffe allergisch Zeichen
  • Eindringen von Fremdkörpern in die Luftröhre,
  • rauchen (passiv oder aktiv)
  • Auswirkungen auf die Trachealschleimhautreizstoffedas in der Luft vorhanden sein kann (Staub, Gase, Chemikalien).

Die Hauptursache der Krankheit während der Schwangerschaft ist jedoch das Eindringen von Infektionen und Viren in den Körper, die bereits vor der Empfängnis eines Kindes in Form von bedingt pathogener Mikroflora im Körper vorhanden sein könnten, die während der Entwicklung des Fötus intensiviert wird.

Symptome der Tracheitis bei schwangeren Frauen

Bei schwangeren Frauen Tracheitis Symptome manifestiert praktisch unmittelbar nach der Entwicklung entzündlicher Prozesse.

Das Hauptsymptom der Pathologie ist trockener unproduktiver Husten und möglich Anfälle von mildem Würgen mit starken Atemzügen.

Andere Symptome der Tracheitis sind:

  • Schmerzen, die hinter dem Brustbein und Hals auftreten,
  • die Abwesenheit in den ersten Tagen des Auswurfs von Auswurf,
  • ein leichter Temperaturanstieg auf Subfebrile.

In solchen Situationen kann die Temperatur sogar auf 39 Grad ansteigen.

Der Behandlungsansatz bei schwangeren Frauen

Vor der Verschreibung von Medikamenten sammelt ein Spezialist Anamnese und forscht zur Ermittlung der Ursachen für die Entwicklung der Pathologie.

  1. Jeder Expektoranten müssen mit Vorsicht genommen werden, da sie im ersten Trimester Uteruskontraktionen auslösen können, was wiederum die Gefahr einer Fehlgeburt birgt.
  2. In dem Raum, in dem die schwangere Frau ist, Es ist notwendig, eine optimale Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten, um übermäßige Reizung der Schleimhäute zu beseitigen.
    Um dies zu tun, ist es ratsam, einen Luftbefeuchter zu kaufen und im Zimmer zu installieren, obwohl es für die regelmäßige Nassreinigung ausreichend ist und im Sommer und Frühling nasse Lumpen auf den Boden legen.
  3. Schwanger Sie können zusätzlich verschiedene Kompressen erstellen (einschließlich Alkohol), Legen Sie SenfpflasterFußbäder müssen jedoch ausgeschlossen werden.
  4. Während der Behandlung oft wichtig und trinken Sie viel warme Getränke ohne GasDies hilft, Irritationen zu lindern und Erreger von der Oberfläche des Kehlkopfes teilweise zu spülen.
  5. Fiebersenkend Mittel werden auch benötigt zu verwenden Vorsicht und nur bei extrem hohen Temperaturen (ab 39 und darüber), während Sie nur Paracetamol verwenden können.

Die medikamentöse Behandlung wird normalerweise nach den ersten drei Tagen verordnet, während Antibiotika und antivirale Medikamente eingesetzt werden. kann dich nicht holen.

Medikamentöser Ansatz

Bei der Diagnose einer infektiösen Tracheitis können Sulfanilamid-Antibiotika verordnet werden.

Sie beeinflussen den Zustand des Fötus nicht und sind nicht toxische Arzneimittel, die keine systemischen Nebenwirkungen haben.

Beim Husten ohne Angst um die Gesundheit von Mutter und Fötus Codein oder Libexin kann verordnet werden..

Diese Medikamente hemmen Hustenreflexe und wirken teilweise anästhetisch und lindern Halsschmerzen.

Bei der Tracheitis-Virus-Ätiologie werden Schwangere häufig verschrieben Rimantadin, aber dieses Medikament wird immer individuell eingenommen, was vom behandelnden Arzt gemacht wird.

Dieses Tool beeinflusst die Fortpflanzungssysteme von Viren in frühen Stadien und blockiert die Fähigkeit solcher Mikroorganismen, sich zu vermehren.

Volksmedizin

Народная медицина при трахеите во время беременности с одной стороны относится к мягким, щадящим способам лечения.

Но с другой стороны такие средства kann sich negativ auswirken, wenn beim Patienten Allergien haben auf die Zutaten in den Rezepten.

Außerdem können einige Zutaten, die Bestandteil beliebter Rezepte sind, den Fötus negativ beeinflussen.

Sicher Während der Schwangerschaft werden die folgenden traditionellen Behandlungsmethoden berücksichtigt:

  1. Weißer Teil des Lauchs (genug zwei Stücke) zerkleinert und mit einhundert Gramm Zucker vermischt.
    Die Mischung wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und auf das Feuer gestellt, das Mittel wird gekocht, bis es vollständig eingedickt ist.
    Der Empfang erfolgt alle zwei Stunden auf einem Teelöffel.
  2. Getrocknete Feigen in Höhe von vier Stück 700 g Milch werden gegossen und gebraut bis die Mischung bräunlich wird.
    Trinken Sie dreimal täglich in regelmäßigen Abständen eine halbe Tasse.
  3. Ein Kopf Knoblauch und zehn kleine Zwiebeln hacken und gießen 0,5 Liter MilchDanach wird die Mischung gekocht, bis Zwiebeln und Knoblauch weich werden.
    Das fertige und abgekühlte Arzneimittel wird alle zwei Stunden auf einem Teelöffel eingenommen. Die Behandlung kann unbegrenzt fortgesetzt werden, bis die vollständige Genesung erreicht ist.
  4. Ein Pfund geschälte Zwiebeln zerkleinert und gemischt mit 30 g Honig, 400 g Zucker und einer Handvoll gereinigt und zerkleinert Haselnuss.
    All dies wird mit einem Liter Wasser gegossen und drei Stunden gekocht.
    Die Mischung wird filtriert und dreimal täglich mit einem Teelöffel eingenommen.

Mögliche Komplikationen und Auswirkungen der Erkrankung auf den Fötus

Nach der zwanzigsten Schwangerschaftswoche ist die Pathologie weder für die Mutter noch für den Fötus ungefährlich.

Aber erstes Trimester verstärkter trockener Husten kann zu übermäßiger Spannung der Gebärmutter führen und den Tonus erhöhenInfolgedessen können vorzeitige Wehen auftreten.

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie, wie und wie Sie schwangere Frauen sicher behandeln können:

Für die zukünftige Mutter ist es äußerst wichtig, ihre Gesundheit mit erhöhter Aufmerksamkeit zu behandeln, da dies in erster Linie die Gesundheit ihres Babys ist.

Deshalb Beim geringsten Anzeichen einer Tracheitis müssen Sie einen Arzt aufsuchen und Befolgen Sie strikt seine Empfehlungen.

Nur in diesem Fall können Sie eine schnelle Behandlung und das Fehlen von Komplikationen und Folgen für die eigene Gesundheit und die Gesundheit des Fötus garantieren.

Ursachen der Krankheit

Schwangere leiden häufiger an viralen und bakteriellen Infektionen. Dies ist auf hormonelle Veränderungen im Körper zurückzuführen. Während die werdende Mutter sich auf das Tragen und den generischen Prozess vorbereitet, wird das Immunsystem reduziert.

Tracheitis bei Schwangeren wird häufig im Frühling und Herbst diagnostiziert. Zu dieser Jahreszeit sind Schwankungen der Lufttemperatur und starke Winde zu beobachten, die zu einer Unterkühlung des Körpers führen.

Eine weitere häufige Ursache für Körperschäden sind nicht vollständig geheilte Erkrankungen der Atemwege infektiöser Natur.

Akute Tracheitis tritt auch aus anderen Gründen auf:

  • Hypothermie
  • lange in staubigen Räumen bleiben,
  • an Orten mit schlechten Umweltbedingungen leben,
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten: Rauchen, Alkohol trinken, Verwendung von Rauschgiftsubstanzen,
  • Erkrankungen der inneren Organe in chronischer Form,
  • allergische Reaktionen
  • einen fremden Körper in der Luftröhre treffen,
  • Kontakt mit kranken Menschen
  • Öffentliche Besuche während Epidemien.

Die Behandlung der Tracheitis bei schwangeren Frauen beginnt mit der Identifizierung und Beseitigung der Ursache. Wenn wir dem Problem nicht rechtzeitig Aufmerksamkeit schenken, werden schwerwiegende Komplikationen beobachtet. In erster Linie leidet der Fötus an Atemwegserkrankungen, Viren und Bakterien.

Wie Tracheitis während der Schwangerschaft behandelt werden kann, kann nur ein Arzt sagen. Bevor Sie zum Arzt gehen, müssen Sie das klinische Bild verstehen. Der Entzündungsprozess bei einer schwangeren Frau verläuft etwas anders.

Eines der wichtigsten Anzeichen ist ein trockener Husten. Bei einem Angriff erleidet die Frau Schmerzen und Halsschmerzen. In seltenen Fällen tritt eine kleine Menge Schleim aus. Husten ist schwerwiegend, was zu Brennen im Brustbereich, Schmerzen im Kopf und Pulsationen in den Schläfen führt.

Andere Symptome des Entzündungsprozesses sind:

  • Erhöhung der Temperaturwerte um bis zu 38 Grad
  • allgemeines unwohlsein,
  • Atemprobleme
  • Anschein eines Quetschgefühls in der Brust,
  • Heiserkeit und Heiserkeit,
  • ständiger Mangel an Luft- und Asthmaanfällen.

Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig geheilt wird, geht die Infektion in die Bronchien über. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich eine Tracheobronchitis. Eines der Hauptsymptome ist ein starker Temperaturanstieg auf 39 Grad.

Wie Tracheitis während der Schwangerschaft behandelt werden kann, hängt von der Ursache, dem Krankheitsbild und dem Schweregrad der Erkrankung ab.

Was ist eine gefährliche Tracheitis für die zukünftige Mutter und den Fötus?

Jeder entzündliche Prozess in den Atemwegen kann zur Entwicklung von Nebenwirkungen führen.

Was ist gefährliche Tracheitis? Es hängt alles von der Art der Infektion und dem Schwangerschaftszeitraum ab. Die Hauptkomplikationen sind:

  • die Bildung von angeborenen Defekten, die mit dem Leben unvereinbar sind,
  • Fehlgeburt,
  • Frühgeburt,
  • fötales Sterben

Tracheitis während der Schwangerschaft kann zur Entwicklung von Erkrankungen benachbarter Organe in Form von

  • Bronchitis,
  • Pharyngitis,
  • Kehlkopfentzündung
  • Rhinotracheitis,
  • Lungenentzündung.

Wenn die Krankheit chronisch wird, wird der Patient von einem schmerzhaften Husten mit langem Verlauf geplagt.

Der Grund für die Niederlage der Trachea in der Schwangerschaft ist häufig eine allergische Reaktion. Staub, Pollen, Tierhaare, Lebensmittel und Haushaltsgeräte wirken als Reizmittel. Um unangenehme Symptome zu beseitigen, ist es notwendig, den Kontakt mit dem Allergen zu identifizieren und zu beseitigen. Bei fehlenden Maßnahmen tritt Bronchialasthma auf.

Die Behandlung von Tracheitis während der Schwangerschaft sollte wirksam sein. Für die Ernennung der notwendigen Medikamente sollte ein Arzt hinzugezogen werden. Dadurch werden gravierende Veränderungen der Trachealschleimhaut vermieden.

Die Gefahr besteht nicht nur in den schädlichen Auswirkungen einer Infektion auf den Körper. Anfälle von starkem Husten führen zu Krämpfen. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich der Uterus Hypertonus.

Ein solcher Prozess droht:

  • Fehlgeburt
  • Frühgeburt
  • Präeklampsie,
  • Plazenta-Abbruch.

Während der Geburt kann die Infektion den Fötus infizieren.

Diagnose

Ein oder zwei Zeichen reichen aus, um sofort einen Arzt zu konsultieren. Eine Krankheit wie Tracheitis kann von einem Therapeuten oder einem Hals-Nasen-Ohrenarzt entdeckt werden. Zunächst fragt der Arzt nach begleitenden Symptomen, untersucht den Hals und hört mit einem Stethoskop zu. Zusätzliche Diagnosemethoden werden auch in der Form von verwendet:

  • bakteriologische Auswurfkultur,
  • einen Abstrich aus der Nase und dem Rachen für die Forschung nehmen,
  • Blut und Urin zur allgemeinen Analyse.

Anhand der Umfrageergebnisse können die Ursache des pathologischen Prozesses und der Verlauf der Erkrankung ermittelt werden.

Behandlung - Medikamente

Selbstmedikation ist strengstens verboten. Dies führt zu Komplikationen nicht nur für die werdende Mutter, sondern auch für den Fötus.

Die Behandlung beinhaltet einen integrierten Ansatz zur Lösung des Problems. Patienten werden zugewiesen:

  • Vorbereitungen für trockenen Husten. In den frühen Tagen der Krankheit fehlt der Auswurf. Der Husten reizt den Hals sehr und macht es auch schwer, nachts zu schlafen. Daher kann einer Frau Sinekod oder Codein zugewiesen werden.
  • Mukolytika und Expektoranten. Empfohlen zur Verwendung bei der Schleimbildung. Sie verdünnen den Schleim und tragen zu dessen Entfernung bei. Übersetzen Sie unproduktiven Husten in einen nassen,
  • Antipyretika Wird benötigt, wenn die Körpertemperatur auf 38 Grad ansteigt. Paracetamol in Form von Sirup, Tabletten oder Suppositorien ist eine sichere Gruppe von Medikamenten. Die übrigen Medikamente sind bei schwangeren Frauen kontraindiziert.
  • Antibiotika Zugewiesen an bakteriellen Schäden. Im ersten Trimester sind kontraindiziert. Wirksam, aber sicher sind Flemoxin Solutab, Supraks, Sumamed, Amoxicillin,
  • Tabletten zum Saugen. Beseitigen Sie Schmerzen und Schmerzen, beruhigen Sie den Hals. Sie wirken antiseptisch, antibakteriell und betäubend. Zulässige Mittel umfassen Lizobact, Faringosept.

Die Dauer des Behandlungsverlaufs hängt vom Grad der Schädigung des Körpers ab. Normalerweise dauert die medikamentöse Therapie 7–10 Tage.

Volksheilmittel

Viele Drogen sind für zukünftige Mütter verboten. Um unerwünschte Wirkungen von Medikamenten zu vermeiden, empfehlen Ärzte die Verwendung von Volksmitteln.

Dieses Produkt hat entzündungshemmende, antiseptische, antitussive und mucolytische Eigenschaften. Mit seiner Hilfe können Sie den Husten beseitigen, Reizungen lindern, die Infektion besiegen und die Immunität verbessern.

Bei starkem Husten wird empfohlen, 2-3 mal täglich einen Löffel Honig aufzulösen. Einige Patienten lösen dieses Produkt in Wasser oder Milch auf und nehmen es über Nacht ein. Ein gutes Ergebnis zeigen sich wärmende Honigkompressen.

Bevor Sie ein Bienenprodukt verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass keine allergischen Reaktionen auftreten.

Jodnetz

Senfpillen sind für Frauen während der Schwangerschaft kontraindiziert. Das Jodnetz ist jedoch ein hervorragender Ersatz. Ihr Zug in der Brust und im Rücken. Diese Behandlungsmethode kann nur einmal alle 2 Tage angewendet werden.

Dieses Produkt kann sowohl für den internen als auch für den externen Gebrauch verwendet werden. Husten hilft, Sirup zu beseitigen. Zum Kochen brauchen Sie eine mittelgroße Zwiebel, fügen Sie gekochtes Wasser hinzu und fügen Sie 3 Löffel Zucker hinzu. Lass es für einen Tag stehen. Nehmen Sie dreimal täglich einen Löffel.

Kompressionen bestehen aus Zwiebeln. Dazu müssen die Zwiebeln im Ofen gebacken werden, bis sie weich sind. Dann knete die Zwiebel und lege sie auf die Brust. Über einer Kompresse befindet sich der Film und ein warmer Schal. Die Dauer des Eingriffs beträgt 30 Minuten. Wiederholen Sie die Manipulation 2-3 mal am Tag bis zur vollständigen Wiederherstellung.

Himbeer-Tee

Eines der gefährlichen Phänomene während der Schwangerschaft ist Fieber mit Fieber über 38 Grad. Himbeer-Tee hilft, die Hitze zu überwinden. Marmelade, Äste oder Pflanzenblätter eignen sich für die Zubereitung. Das Werkzeug wird in Form von Wärme eingesetzt. Während des Empfangs von Himbeeretee muss der Trinkmodus beobachtet werden. Andernfalls tritt Dehydratation auf.

Inhalation gilt als sichere Behandlung. Es gibt zwei Typen: Dampf und Vernebler. Im ersten Fall wird das Verfahren bei Temperaturen über 37,5 Grad nicht empfohlen. Als therapeutische Lösungen können Abkochungen von Kamille, Salbei, Ringelblume, ätherischen Ölen, Soda und Jod verwendet werden.

Die Inhalation mit einem Zerstäuber kann bei einer Temperatur von nicht mehr als 38,5 Grad durchgeführt werden. Bei der Durchführung des Verfahrens wird salzhaltiges oder alkalisches Mineralwasser verwendet.

Wiederholungsmanipulationen sollten 2-3 Tage am Tag für 7-10 Tage durchgeführt werden.

Halsspülungen

Ein solches Verfahren wie das Spülen hilft, unangenehme Symptome zu beseitigen. Es beseitigt Schmerzen und Irritationen und lindert Entzündungen.

Klimaanlagen können zu Hause unabhängig vorbereitet werden. Zur Herstellung einer Lösung eignet sich Meer-, Koch- oder Jodsalz. Ein halber Teelöffel der Zutat wird in einen Becher mit warmem Wasser gegeben.

Gute Hilfe beim Spülen auf Basis verschiedener Kräuter in Form von Eichenrinde, Salbei, Eukalyptus, Kamille. Um die Lösung vorzubereiten, nehmen Sie einen Löffel mit einem Bestandteil und gießen Sie ihn mit einer Tasse gekochtem Wasser. Infundiert 10-15 Minuten.

Gurgeln mit Tracheitis wird 4-6 mal am Tag empfohlen.

Pin
Send
Share
Send
Send