Die Gesundheit von Männern

Diaflex: Gebrauchsanweisung

Pin
Send
Share
Send
Send


Diaflex ist ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Mittel, das entzündungshemmende und regenerierende Wirkungen auf den Gelenkknorpel hat.

Zur Behandlung der Symptome (Schmerzlinderung) von entzündlichen und dystrophischen Erkrankungen der Gelenke.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über Diaflex: vollständige Anweisungen zur Anwendung dieses Arzneimittels, Durchschnittspreise in Apotheken, vollständige und unvollständige Analoga des Arzneimittels sowie Bewertungen von Personen, die Diaflex bereits angewendet haben. Willst du deine Meinung hinterlassen? Bitte schreibe in die Kommentare.

Form und Zusammensetzung freigeben

Diaflex ist nur in Form von Kapseln erhältlich. Es gibt keine Injektionsform dieses bestimmten Arzneimittels. Es gibt jedoch Analoga, und wenn nötig, kann der behandelnde Arzt Injektionen anderer Arzneimittel mit ähnlicher Zusammensetzung und pharmakologischer Wirkung vorschreiben, die jedoch eine Injektionsform haben.

Eine Kapsel enthält 50 mg Diacerein (den Hauptwirkstoff). Hilfsstoffe:

  • Magnesiumstearat.
  • Laktosemonohydrat.

Die Zusammensetzung der Kapselhülle:

  • Gelatine.
  • Titandioxid
  • Eisenoxidgelb

Pharmakologische Wirkung

Der Hauptwirkstoff der Kapseln Diaflex Diacerein wird im menschlichen Körper zum Wirkstoff Rein metabolisiert.

Es hemmt (hemmt) die Synthese von Interleukin-1 und anderen Entzündungsmediatoren (Tumornekrosefaktor, Zytokine, Prostaglandine), die zur Entwicklung von Schmerzen aufgrund direkter Reizung der Nervenenden, Weichteilschwellung und Hyperämie (erhöhte Blutversorgung des Gewebes im Entzündungsbereich) führen.

Interleukin-1 spielt auch eine wichtige Rolle beim Abbau (Zerstörung) von Knorpelgewebe. Die therapeutische Wirkung entfaltet sich nicht sofort, sondern erst zwei Wochen nach Beginn des Medikaments in den Bereich des Entzündungsprozesses. Zunächst geht es um die Verlangsamung des Abbaus des Gelenkknorpels.

Indikationen zur Verwendung

Das Medikament wird am häufigsten bei entzündlichen Erkrankungen der Gelenke empfohlen. Die wichtigsten Indikationen sind:

Warum empfehlen Ärzte Diaphlex für diese Krankheiten? Betrachten Sie die Wirkung des Medikaments auf den Körper, die an den oben genannten Krankheiten leiden.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen:

  1. Pathologische Prozesse der Darmschleimhaut
  2. Bauchschmerzsyndrome unbekannter Ätiologie,
  3. Lebererkrankungen, einschließlich Insuffizienz,
  4. Die Periode der Schwangerschaft und Stillzeit,
  5. Individuelle Intoleranz gegenüber den Bestandteilen der Droge,
  6. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  7. Glukose-Malabsorption,
  8. Laktase-Mangel
  9. Milchzuckerunverträglichkeit,
  10. Nierenversagen
  11. Veränderungen im Kohlenhydratstoffwechsel,
  12. Entzündung des Gastrointestinaltrakts.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Es gibt keine klinischen Daten zu den Auswirkungen von Diacerein während der Schwangerschaft. Tierstudien weisen nicht auf direkte oder indirekte Nebenwirkungen während der Schwangerschaft, auf den Fötus, die Geburt oder die Entwicklung nach der Geburt hin.

Eine kleine Menge Diacereinderivate wird in die Muttermilch ausgeschieden. Die Wirkung auf das Baby oder das Stillen wurde nicht bestimmt.

Diaflex darf nicht von schwangeren oder stillenden Frauen angewendet werden.

Gebrauchsanweisung

Die Gebrauchsanweisung gibt an, dass Diaflex oral, 50 mg zweimal täglich (morgens und abends), über längere Zeit oder in Kursen (mindestens 4 Monate) verabreicht wird.

  • Kapseln sollten nach den Mahlzeiten eingenommen werden, wobei ganzes, nicht flüssiges, gequetschtes Wasser zu schlucken ist.

Diaflex Rompharm kann in den ersten zwei Wochen zu einer Beschleunigung des Darmdurchgangs führen. Daher wird empfohlen, die Behandlung mit 50 mg (1 Kapsel) / Tag (abends mit dem Essen) für 4 Wochen zu beginnen. Dann wird die Dosis auf 100 mg / Tag erhöht.

Nebenwirkungen

Wenn Sie überempfindlich gegen die Bestandteile des Arzneimittels sind, sind allergische Reaktionen mit unterschiedlichem Schweregrad möglich.

Im Bereich des Gastrointestinaltrakts: Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen sind in der Anfangsphase der Therapie möglich. In diesem Fall kann die Dosis des Arzneimittels auf eine Kapsel (50 mg) pro Tag reduziert werden.

Während der Einnahme des Arzneimittels kann eine intensive Anfärbung des Urins von gelb nach braun (abhängig vom pH-Wert) auftreten, was keine Dosisreduktion oder ein Absetzen des Arzneimittels erfordert.

Überdosis

Bei einer Überdosierung von Medikamenten kann die allgemeine Schwäche des Körpers auftreten, begleitet von losen Stühlen.

Wenn solche Symptome eine Magenspülung mit gekochtem Wasser enthalten sollten. Eine allgemeine symptomatische Therapie wird ebenfalls empfohlen. Wenn Diarrhoe eine ausgeprägte Form hat, sollte die Elektrolytzusammensetzung des Plasmas überwacht werden.

Besondere Anweisungen

  1. Vor Beginn der therapeutischen Wirkung kann Diacerein gleichzeitig mit Analgetika (einschließlich COX-Inhibitoren) eingenommen werden.
  2. Mit der Verschlechterung der Nierenfunktion muss die Dosis des Arzneimittels reduziert werden. Bei Patienten mit chronischem Nierenversagen mit einem CC von weniger als 30 ml / min sollte die Dosis von Diacerein auf 50 mg / Tag reduziert und dann auf Verträglichkeit und klinische Wirksamkeit titriert werden.
  3. Eine regelmäßige Überwachung der Blutparameter, Leberfunktionstests (Bestimmung der Transaminasewerte der Leber) und des Harns (Bestimmung des Kreatininspiegels und der CC) ist erforderlich.
  4. Die Anfärbung des Urins kann die Interpretation der Ergebnisse eines Urintests (z. B. Glukose) erschweren.

Wechselwirkung

  1. Während der Einnahme von Diaflex sollte Rompharma keine abführenden Medikamente einnehmen.
  2. Es wird nicht empfohlen, während der Behandlung Medikamente zu nehmen, die das Volumen des Darminhalts erhöhen (z. B. Produkte mit hohem Ballaststoffgehalt).
  3. Bei gleichzeitiger Anwendung von Antibiotika oder Chemotherapeutika, die die Darmflora beeinflussen, ist es möglich, die Häufigkeit von Nebenwirkungen aus dem Gastrointestinaltrakt zu erhöhen.
  4. Produkte, die Aluminiumhydroxid und / oder Magnesiumhydroxid enthalten, reduzieren die Bioverfügbarkeit von Diacerein, Antazida - seine Resorption.

Wir haben einige Rückmeldungen von Leuten zu Diaflex erhalten:

  1. Marina Nach der Geburt wurde mein linker Oberschenkel sehr wund. Der Chirurg diagnostizierte eine Hüftarthritis. Zuerst wurden mir Diclofenac-Schüsse in Kombination mit Ketorol verordnet. Es wurde nicht einfacher, ging zurück zur Rezeption. Der Arzt hat Diaflex beraten. Am selben Tag kaufte ich eine Packung Kapseln. Der positive Effekt wird nach zweiwöchiger Verabreichung bemerkt. Es ist schade, dass das Stillen nicht genommen werden kann. Um den Joint zu retten, musste ich die Guards aufgeben.
  2. Jeanne Sie litt seit über 3 Jahren an Rückenschmerzen, einem Hüftgelenk und weiter am Bein entlang einer Entzündung des Ischiasnervs. Sie lebte nur von Schmerzmitteln, keine Chondroprotektoren, Arthritis, Chondroitine und Glucosamine halfen. Im Alter von 50 Jahren fühlte sie sich wie eine behinderte Person ((Der Neuropathologe verordnete einen Diaflex, trank ein Päckchen, ohne etwas Gutes zu erwarten ... bemerkte zunächst keine Besserung, naja, sie änderte nichts und nach einem Monat fühlte sie, dass es mir viel besser ging. Mein Rücken schmerzt nicht und das TB-Gelenk und der Ischiasnerv tun nicht mehr so ​​weh wie früher ... und dies ist aus einem Paket. Ich habe mich wie ein Mann gefühlt. Jetzt lese ich die Anmerkung erneut und ich möchte die Behandlung mit einem Zwerchfell dort fortsetzen, im Übrigen heißt es, dass Sie 4 Monate und mehr behandelt werden müssen l Chenie kann lang sein. Ich werde trinken, bis der Schmerz nicht gehen. Nun aber gibt es Hoffnung. aufmerksam, dieses Medikament zu behandeln, es und hoffen, dass Sie helfen. Alle Gesundheit!
  3. Alexey Nach 50 Jahren verspürte er einen ständigen Gelenkschmerz. Ich ging zum Arzt. Nach einer Röntgenuntersuchung sagte der Arzt, ich hätte Arthrose. Er schrieb einige Ampullen dem Stichel und einem anderen Diaflex zu. Ich wurde sehr lange behandelt, wahrscheinlich drei Monate. Die Entzündung ließ langsam nach, der Schmerz ließ nach. Ein gutes Medikament, nur teuer, für die Behandlung des halben Lohns ging.

Strukturanaloga des Wirkstoffs sind:

Vor der Verwendung von Analoga konsultieren Sie Ihren Arzt.

Pharmakologische Wirkung

Der Hauptwirkstoff der Kapseln Diaflex Diacerein wird im menschlichen Körper zum Wirkstoff Rein metabolisiert. Es hemmt (hemmt) die Synthese von Interleukin-1 und anderen Entzündungsmediatoren (Tumornekrosefaktor, Zytokine, Prostaglandine), die zur Entwicklung von Schmerzen aufgrund direkter Reizung der Nervenenden, Weichteilschwellung und Hyperämie (erhöhte Blutversorgung des Gewebes im Entzündungsbereich) führen. Interleukin-1 spielt auch eine wichtige Rolle beim Abbau (Zerstörung) von Knorpelgewebe. Die therapeutische Wirkung entfaltet sich nicht sofort, sondern erst zwei Wochen nach Beginn des Medikaments in den Bereich des Entzündungsprozesses. Zunächst geht es um die Verlangsamung des Abbaus des Gelenkknorpels.

Nach der Einnahme des Kapseldiaflex wird der Wirkstoff aus dem Dünndarmlumen in den systemischen Kreislauf aufgenommen. Es ist in allen Körpergeweben gut verteilt, wobei sich die Strukturen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes überwiegend aufbauen. Diacerein und Zügel werden in der Leber metabolisiert, Zersetzungsprodukte werden hauptsächlich über die Nieren mit dem Urin ausgeschieden. Die Halbwertszeit (Zeit, für die 50% der gesamten Dosis eliminiert sind) beträgt etwa 4 Stunden.

Dosierung und Verabreichung

Diaflex-Kapseln werden vollständig eingenommen, ohne zu kauen und viel Wasser zu trinken. Um die Bioverfügbarkeit und die bessere Resorption des Wirkstoffs aus dem Darm in das Blut zu erhöhen, wird empfohlen, das Arzneimittel nach einer Mahlzeit einzunehmen. Die durchschnittliche Dosierung beträgt 50 mg (1 Kapsel) zweimal täglich in regelmäßigen Abständen (vorzugsweise nach 12 Stunden). Der Therapieverlauf wird individuell festgelegt, die durchschnittliche Dauer beträgt 3-4 Monate. Bei Bedarf kann die Behandlung mit Diaflex-Kapseln während des Jahres mehrmals wiederholt werden. In den ersten Tagen wird empfohlen, 1 Kapsel pro Tag (abends nach dem Abendessen) einzunehmen und dann die Dosis auf das durchschnittliche Therapeutikum zu erhöhen.

Pharmakokinetik

Nach der Einnahme wird Diacerein schnell aus dem Gastrointestinaltrakt resorbiert. Bei einer Einzeldosis von 50 mg Cmax im Plasma - 3,15 mg / l. Tmax - 144 min. Die Bioverfügbarkeit beträgt 50-65% und steigt mit der Nahrung um 25%.

Bei wiederholter Anwendung aufgrund der Kumulation des Wirkstoffs steigt C max im Plasma.

Die Reinbindung an Plasmaproteine ​​(Albumin) beträgt fast 100%. Re sammelt sich bis zu 168 Stunden nach der Einnahme in Organen und Geweben an. Die höchste Konzentration von Rhein wird in den Nieren und der Milz beobachtet. In geringen Mengen reichert es sich im Gehirngewebe, Knochenmark, Knochengewebe und im Augapfel an.

Rein durchdringt die BBB und die Plazentaschranke. Der Transplazenta-Transfer beträgt 45 Minuten nach der Einnahme ca. 3% der Rein-Konzentration im Blutplasma.

Diacerein ist vollständig zu Rein - dem aktiven Metaboliten - deacetyliert.

T1 / 2 - 255 min. In unveränderter Form (20%) von den Nieren ausgeschieden, als Glucuronid (60%), als Sulfat - 20%.

- symptomatische Behandlung von Arthrose der Hüft- und Kniegelenke.

- Überempfindlichkeit gegen Diacerein, andere Bestandteile des Arzneimittels oder Anthrachinon-Derivate (z. B. Abführmittel),

- Laktoseintoleranz, Laktasemangel, Glucose-Galactose-Malabsorption,

- Stillzeit (Stillen),

- Lebererkrankungen, einschl. in der Geschichte

- schweres Nierenversagen (CC weniger als 30 ml / min),

- entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn),

- Bauchschmerzen unklarer Genese,

- Alter bis 18 Jahre.

Mit Sorgfalt: mäßiges Nierenversagen (CC 30-60 ml / min), Reizdarmsyndrom, Alter über 65 Jahre.

Die Droge wird während der Mahlzeit oral eingenommen. Die Kapsel muss unzerkaut geschluckt werden, ohne viel zu trinken.

Verschreiben Sie das Medikament sollte ein Experte mit Erfahrung in der Behandlung von Arthrose sein.

Es wird empfohlen, die Behandlung mit der Einnahme von 1 Kapsel (50 mg) pro Tag während einer Mahlzeit (z. B. Abendessen) für 4 Wochen zu beginnen Während der ersten zwei Wochen der Anwendung kann das Medikament den Durchgang von Darminhalt beschleunigen.

Dann wird die Dosis zweimal täglich (morgens und abends) auf 100 mg / Tag - 1 Kapsel (50 mg) erhöht.

Die Behandlung wird kontinuierlich über einen langen Zeitraum oder Kurse von mindestens 4 Monaten durchgeführt.

Haben Patienten mit mittelschwerer Niereninsuffizienz (CC 30-60 ml / min) Die Dosis des Arzneimittels sollte auf 50 mg / Tag reduziert werden.

Gemäß der WHO - Klassifizierung werden unerwünschte Wirkungen nach ihrer Entwicklungshäufigkeit wie folgt klassifiziert: sehr häufig (≥1 / 10), häufig (≥1 / 100 bis 100)

Die häufigste Gelenkerkrankung, die nach 50 Jahren mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung betrifft, ist Arthrose.

Wie alle wissen, sind die Gelenke mit Knorpelgewebe bedeckt, das beim Bewegen eine Art Stoßdämpfer ist. Während des Bewegungsprozesses reagiert der Knorpel beim Laufen, Gehen, Schwimmen auf Stöße, verringert den Druck auf die Knochenoberfläche und gewährleistet so eine gleichmäßige Bewegung relativ zueinander. Die ständige Belastung der Gelenke und des Knorpelgewebes führt jedoch zu einer Veränderung der Struktur der Fasern, wodurch diese zerstört werden. Mit der Entwicklung der Arthrose wird die Schicht des Knorpelgewebes immer dünner, und es kommt nicht nur zu einer vollständigen Zerstörung des Knorpels selbst, sondern auch des darunter liegenden Knochengewebes.

An den Kanten der Gelenke bildet sich Knochenwachstum, das die Ursache der Deformität ist. Menschen, die sich mit der Medizin nicht auskennen, nennen dies "Salzablagerung", tatsächlich handelt es sich um Manifestationen einer arthritischen Erkrankung.

Es gibt keine gemeinsame Ursache für das Auftreten und die Entwicklung einer Arthrose. Es gibt einige Faktoren, die zur Entwicklung und zum Fortschreiten dieser Krankheit führen, darunter:

  • Im Laufe der Zeit verliert das Knorpelgewebe seine Elastizität und Widerstandsfähigkeit gegen Stress.
  • angeborene Merkmale - es gibt eine angeborene Schwäche des Bindegewebes, die sich in der großen Beweglichkeit der Gelenke äußert und zu Plattfuß oder Osteochondrose und im Laufe der Zeit zur Entwicklung einer Arthrose führt.
  • genetische Neigung - kann die Veranlagung zu bestimmten Arten von Arthrose (z. B. nodulär) vererbt werden,
  • Verletzungen oder Luxationen - schwere Schäden an den Bändern des Gelenks, Frakturen verursachen Arthrose,
  • Verschiedene Komorbiditäten - metabolische oder endokrine Störungen können Arthrose verursachen.

Das Hauptsymptom, bei dem Sie sofort einen Arzt aufsuchen müssen, ist der Gelenkschmerz. Die Schmerzen können unterschiedlich sein - oder sehr stark (konstant) oder mäßig, was bei starker Bewegung auftritt.

Die Hauptursache für starke Schmerzen ist eine Gelenksentzündung (Synovitis) oder umgebendes Gewebe. Schmerzhafte Empfindungen im Gelenk entstehen dadurch, dass Partikel des beschädigten Knorpels in die Gelenkhöhle gelangen, wodurch die Synovialmembran des Gelenks gereizt wird.

Beim Entzündungsprozess in den Geweben, die das Gelenk umgeben, steigt der Schmerz mit der Durchführung verschiedener Bewegungen, und es ist schwierig, sich vom Ruhezustand in die Bewegung zu bewegen. Mit der richtigen Behandlung im Anfangsstadium der Krankheit können die Schmerzen gestoppt werden. Bei einer stark ausgeprägten Arthrose sind die Schmerzen nahezu konstant.

Bei dieser Krankheit werden zwei Gruppen von Medikamenten verwendet:

1. Schmerzmittel, diese Ansicht heilt nicht, sondern lindert nur die Schmerzen:

- nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel: "Diclofenac", "Paracetamol" usw. (diese Arzneimittel werden nur so angewendet, wie sie von einem Arzt verordnet werden, und wegen der großen Anzahl von Nebenwirkungen).

- Analgetika ("Tramadol"), die auf die Rezeptoren des Gehirns wirken (aufgrund der Tatsache, dass das Medikament psychotrop ist, wird es nur auf Rezept abgegeben).

Die Gebrauchsanweisung "Diaflex" ist ein entzündungshemmendes Mittel, das von Anthrachinolin abgeleitet ist und eine ausgeprägte analgetische Wirkung hat.

- Arzneimittel, die das Knorpelgewebe schützen (Hyaluronsäure, Glucosaminsulfat),

- Arzneimittel, die zum Einsetzen in das Gelenk (Ostenil) bestimmt sind.

Diese Fonds zeichnen sich durch eine Aktion aus, die sich sehr langsam entwickelt und auch nach dem Ende des Verwaltungszyklus langsam abfällt. Das Rezept wird vom behandelnden Arzt verschrieben.

Das angegebene Medikament gehört zur Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Schmerzen zu lindern, Fieber zu stoppen und den Entzündungsprozess zu stoppen. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Diacerein, das über eine ausgeprägte Fähigkeit verfügt, Schmerzen zu stoppen und Entzündungen im Knorpelgewebe zu stoppen.

Die Freisetzungsform des Arzneimittels "Diaflex" (die Gebrauchsanweisung bestätigt dies) - Gelatinekapseln. Das Medikament enthält 3 Zellverpackungen der Folie, die zusammen mit den Anweisungen in einem Karton untergebracht werden. Die Hauptkomponente in der Zusammensetzung des Arzneimittels ist Diacerein, Hilfssubstanz umfasst Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Eisenoxid, Titandioxid, Gelatine.

Nehmen Sie Kapseln "Diafleks" Gebrauchsanweisung Ratschläge bei Arthrose - primär und sekundär. Die Verwendung des Medikaments stoppt Änderungen im Knochenstoffwechsel, während die Knochendichte aufrechterhalten wird, indem ein Gleichgewicht zwischen "Formationsadsorption" aufrechterhalten wird.

Лекарство «Диафлекс» (инструкция по применению это особенно подчеркивает) назначается внутрь по 1 капсуле (50 мг) два раза в сутки после приема пищи. Das Medikament muss in einem kontinuierlichen, von einem Arzt verschriebenen Kurs eingenommen werden, jedoch nicht weniger als 4 Monate. Es wird empfohlen, Kapseln im Ganzen zu schlucken, ohne mit viel Flüssigkeit zu kauen und abzuspülen. Die Einnahme des Medikaments gegen Nierenerkrankungen sollte um die Hälfte reduziert werden.

Nach Einnahme von Diacerein ist es bereits vor Eintritt in den Blutstrom vollständig zu Rein deacetyliert. Essen mit Nahrungsmitteln stoppt die Adsorption, erhöht jedoch die Resorbierbarkeit um 20-25%. Rein bindet gut an Plasmaproteine, deren Hauptanteil von den Nieren ausgeschieden wird.

Die Droge provoziert die Wiederherstellung des Knorpelgewebes. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung bei akuten Entzündungen. Diese Aktion erfolgt nach und nach, im Durchschnitt einen Monat nach Beginn des Empfangs "Diaflex". Die Gebrauchsanweisung besagt, dass das Hauptmerkmal des Werkzeugs die Wiederherstellung des Knorpelgewebes und die Stimulierung der TGF-b-Produktion ist, die die zweite Art von Kollagen produziert, Hyaluronan, Proteoglycan. Die aktive Komponente von Diacerein - Rein - reduziert die Produktion von Metalloproteinasen, die chondroprotektive Wirkungen auf den Körper des Patienten haben.

Es gibt folgende Kontraindikationen für die Verwendung des Medikaments "Diaflex" (Gebrauchsanweisungen, Bewertungen von Ärzten bestätigen dies):

  • Kolopathie (Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn),
  • okklusale oder subokklusale Syndrome,
  • Leberfunktionsstörung,
  • Schwangerschaft, Stillen,
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels,
  • Alter bis 18 Jahre
  • Nieren- oder Leberversagen
  • schlechte Laktosetoleranz
  • Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels
  • entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Bei einer langen Aufnahme treten unerwünschte Reaktionen auf die Wirkung des Arzneimittels "Diaflex" auf.

  • es gibt oft Durchfall,
  • Übelkeit, Erbrechen,
  • Bauchschmerzen
  • Bronchospasmus
  • Urtikaria,
  • angioödem
  • die Möglichkeit der Entwicklung einer Hepatitis
  • anaphylaktischer Schock.

Bei der Einnahme des Arzneimittels besteht die Möglichkeit, dass sich der Urin in brauner oder sattgelber Farbe verfärbt. Wenn eines dieser Symptome auftritt, sollte das Medikament abgesetzt werden und es ist unbedingt erforderlich, dass Sie einen Arzt aufsuchen.

Alle diese Abweichungen sind in der Applikationsanleitung „Diaflex“ der Zubereitung beschrieben. Analoge bedeutet: "Artroker" und "Artrodarin". Wenn möglich, müssen Sie jedoch "Diaflex" verwenden, um einen vollständigeren Effekt zu erzielen.

Das Medikament "Diafleks" sollte bei der Einnahme dieser Medikamente mit Vorsicht angewendet werden:

  • bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts eingesetzt,
  • eine große Menge an Ballaststoffen enthalten,
  • Antibiotika oder Chemotherapeutika, die die Darmflora beeinflussen,
  • Abführmittel
  • Antazida,
  • Diuretika

Über das Medikament kann man verschiedene Rezensionen treffen. Es gibt viele Fragen zur Dauer und Art des Empfangs. Fast alle Patienten erwarten eine schnelle Wirkung von dem Medikament und wollen es nicht lange einnehmen. Aber genau so (für lange Zeit) empfiehlt es sich, die Gebrauchsanweisung des Arzneimittels "Diaflex" zu verwenden. Der Preis ist relativ niedrig (etwa 1 Tausend Rubel für 30 Tabletten).

Das Medikament sollte an einem trockenen, dunklen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern bei einer Temperatur von nicht mehr als 20 Grad aufbewahrt werden. Die Haltbarkeitsdauer des Medikaments - 3 Jahre ab Ausstellungsdatum. Nach Ablauf des angegebenen Zeitraums wird die Verwendung nicht empfohlen.

Wie funktioniert Diaflex?

Es ist schwierig für mich zu erklären, wie das Medikament ohne die Verwendung komplexer medizinischer Begriffe funktioniert. Ich werde versuchen, die Beschreibung des Arzneimittels zu erleichtern. Menschen, die sich mit Erkrankungen der Knochen und Gelenke "kreuzen", wissen, dass Entzündungsmediatoren Schmerzen verursachen (insbesondere Interleukin-1).

So hemmt (hemmt) Diaflex die Synthese dieser Substanzen. Dadurch wird die Zerstörung des Gewebes verlangsamt, Ödeme lösen sich auf und die Hyperämie geht vorüber. Im Allgemeinen verschwindet das Unbehagen, das durch die erhöhte Blutversorgung des Problembereichs des Körpers verursacht wird.

Ich arbeitete eine Zeit lang für ein pharmakologisches Unternehmen, daher verstehe ich einige Begriffe und verstehe die Risiken der Einnahme solcher Medikamente. Ich möchte anmerken, dass der Inhalt der Diaflex-Kapseln vom Darm schnell in den Blutkreislauf aufgenommen wird, wodurch die negativen Auswirkungen auf Magen und Leber verringert werden. In den Bewertungen wurde geschrieben, dass der Körper für 4-6 Stunden von der Droge befreit wird (mit dem Urin ausgeschieden). Es ist klar, dass keine Medikamente nützlich sind, aber zumindest hier hat der Hersteller viele Nuancen berücksichtigt.

Kundenbewertungen von Osteochondrose-Kapseln

Ich habe von einem Arzt über Chondroprotektoren erfahren. Es ist klar, dass es ziemlich schwierig ist, das Vorhandensein einer gefährlichen Gelenkserkrankung festzustellen - dies ist nicht die Grippe, die durch Erkältung und Fieber festgestellt werden kann. Der Arzt sagte, dass ich Osteochondrose in chronischer Form habe. Sie müssen also spezielle Stützpillen trinken und sich auf periodische Entzündungsherde vorbereiten, die von Schmerzen begleitet werden. Ich habe vor kurzem von Diaflex gehört (ich habe früher andere Medikamente getrunken), also entschied ich mich vor der Anwendung, die Bewertungen anderer Menschen zu studieren.

Die meisten Bewertungen waren positiv. Viele Patienten stellten nach Behandlung mit solchen Kapseln eine deutliche Verbesserung fest. Es ist klar, dass sich das trifft und negativ. Unter bestimmten Bedingungen (Idiosynkrasie, Überdosierung) haben manche Menschen Nebenwirkungen.

Zumindest sind negative Bewertungen sehr selten. Ohne den guten Ruf des Tools hätte ich es wahrscheinlich nicht probiert.

Zusammensetzung und Empfehlungen für die Verwendung des Arzneimittels Diafleks

Im Allgemeinen habe ich mich dazu entschieden, meine Pillen, die aufgrund der Gewöhnung immer schwächer wurden, gegen Diaflex zu ändern. Das Medikament von Rompharm kaufte in einer Apotheke in der Marshal Zhukov Avenue (in Moskau). In der Beschreibung wurde geschrieben, dass der Hauptwirkstoff Diacerein ist. In einer Kapsel enthält es 50 mg.

Zusätzlich wurden dem Arzneimittel Hilfs-Magnesiumstearat, essbare Gelatine, Titandioxid, Eisenoxid und Laktose zugesetzt. Dies ist, was ich für Menschen geschrieben habe, die an allergischen Reaktionen leiden - die Liste auf Reizstoffe des Immunsystems untersuchen.

Die Gebrauchsanweisung war für mich völlig verständlich. Zunächst musste eine Kapsel (50 mg) pro Tag eingegrenzt werden, um die Reaktion des Körpers auf das Medikament zu verstehen. Ich hatte keine Probleme, also erhöhte ich schnell die Dosis auf die therapeutische - ich nahm das Medikament zweimal täglich nach den Mahlzeiten. Der Kurs ist lang und dauert mindestens 4-6 Monate. Bereiten Sie sich also sofort auf erhebliche Kosten vor.

Meinung des Arztes und der Durchschnittspreis der Kapseln

Zunächst werde ich über die Kosten von Diaflex schreiben. Leider ist das Medikament ziemlich teuer. Die Verpackung von 30 Kapseln von Rompharm kostet etwa 900-1000 Rubel. Da Sie das Arzneimittel sechs Monate lang zweimal täglich einnehmen müssen, beträgt der Gesamtpreis für einen Kurs etwa 11-12 Tausend Rubel (12 Packungen). Ich habe versucht, nach günstigeren Gegenstücken zu suchen, aber der Browser gab nur einen Namen "Artrodarin" aus. Diese Tabletten sind nicht viel billiger (Einsparung von 50-70 Rubel pro Packung).

Für mich war der Hauptmotivator für den Kauf von Testverpackungen Diaflex die Empfehlung von Spezialisten. Hier zum Beispiel die Meinung eines Arztes:

Iwan Anatoljewitsch, Rheumatologe, Moskau

Negativ von Gesundheitspersonal nicht gefunden. Viele Ärzte rieten Kapseln zur symptomatischen Behandlung. Die Hauptsache ist zu verstehen, dass ein solches Medikament die Ursachen der Krankheit nicht beseitigen kann.

Meine Ergebnisse Diaflex

Ich entschied mich für diese Bewertung, da die Behandlung mit Kapseln zu einem guten Ergebnis führte. Die Schmerzen verschwanden, die Knie begannen sich normal zu beugen und hörten bei jeder Bewegung auf zu knirschen. Natürlich bin ich nicht dazu bestimmt, Läufer oder Athlet zu werden, aber die Tatsache, dass Diaflex die unangenehmen Symptome der Osteochondrose perfekt beseitigt, ist bereits gut. Völlig gesunde Menschen verstehen mich jetzt nicht und sind Gott dankbar.))) Ich empfehle das Tool jedem, der an degenerativen Veränderungen in Knochen, Gelenken und Knorpel leidet. Teuer, aber effektiv!

Beschreibung und Zusammensetzung

Die therapeutische Aktivität des Arzneimittels Diaflex wird durch die Wirkung der Substanz Diacerein verursacht. Jede Kapsel des Produkts enthält 50 mg Wirkstoff.

  • Milchzucker-Monohydrat
  • Magnesiumstearat.

Die Zusammensetzung der Kapselhülle:

  • Gelatine,
  • Titandioxid,
  • gelber Farbstoff Eisenoxid.

Pharmakologische Gruppe

Das Medikament Diaflex gehört zur pharmakologischen Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika. Die aktive Komponente des Arzneimittels ist ein Derivat von Anthrachinolindiacerein. Die Substanz wird zu aktivem Rein metabolisiert, was zu einer signifikanten Unterdrückung von Interleukin-1 beiträgt, das direkt an der Bildung und Entwicklung entzündlicher Prozesse in den Gelenken und dem Abbau von Knorpel bei Arthrose beteiligt ist.

Diacerein hemmt die Aktivität anderer Cytokine, die an der Entstehung einer Entzündung beteiligt sind (z. B. Interleukin-6 und Tumornekrosefaktor). Die Substanz hemmt die Synthese von Kollagenase und Elastase und trägt zur Zerstörung von Knorpelgewebe bei. Bei langfristiger Anwendung des Wirkstoffs stimuliert Diaflex-Wirkstoffe die Produktion von Proteoglykanen.

Diaflex hat auch bei oraler Einnahme analgetische und entzündungshemmende Wirkungen. Aufgrund der Tatsache, dass das Arzneimittel die Synthese von Prostaglandinen nicht direkt beeinflusst und den Zustand der Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts nicht verschlimmert, kann es in Kombination mit anderen nichtsteroidalen Antirheumatika verwendet werden.

Die therapeutische Wirkung des Medikaments Diaflex entwickelt sich innerhalb von 2-4 Wochen.

Das Werkzeug wird schnell aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert. Die Bioverfügbarkeit beträgt durchschnittlich 60%. Wenn Sie Diaflex jedoch zusammen mit Nahrungsmitteln einnehmen, kann dieser Wert um 25% erhöht werden.

Diacerein wird vollständig zum aktiven Metaboliten Reina deacetyliert.

Die Halbwertszeit beträgt 4 Stunden. Es wird von den Nieren in folgenden Mengen ausgeschieden:

  • 20% unverändert
  • 60% in Form von Glucuronid,
  • 20% in Form von Sulfat.

für Erwachsene

Die symptomatische Therapie der Arthrose des Knie- und / oder Hüftgelenks ist die Hauptindikation für die Anwendung von Diaflex bei Erwachsenen.

Kindern unter 18 Jahren ist die Einnahme von Medikamenten untersagt, da diese Patientengruppe keine ausreichenden Kenntnisse über die Durchführbarkeit und Sicherheit des Drogenkonsums hat.

für schwangere Frauen und während der Stillzeit

Aufgrund der Tatsache, dass der aktive Metabolit von Diacerein die Plazentaschranke durchdringen sowie in die Muttermilch übergehen kann, ist die Anwendung von Diaflex während der Schwangerschaft und Stillzeit streng kontraindiziert.

Gegenanzeigen

Die absoluten Kontraindikationen für die Verwendung von Diaflex bei Patienten sind:

  • schweres Nierenversagen
  • Schwangerschaft
  • Colitis ulcerosa
  • Überempfindlichkeit des Körpers gegen Diacerein, andere Elemente der Formulierung oder Anthrachinon-Derivate,
  • Darmverschluss,
  • Leberpathologien (auch in der Anamnese),
  • Kinder bis 18 Jahre
  • Bauchschmerzsyndrom unbekannter Herkunft,
  • Stillzeit,
  • Morbus Crohn
  • Laktoseintoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Laktasemangel.

  • mäßiger Schweregrad des Nierenversagens
  • das Alter des Patienten ist über 65 Jahre alt,
  • Reizdarmsyndrom.

Verwendungen und Dosen

Das Medikament Diaflex muss direkt zum Zeitpunkt der Mahlzeit eingenommen werden, wobei ausreichend Wasser zu trinken ist. Zerkleinern oder kauen Sie die Kapsel nicht. Die Dosierung und das Behandlungsschema sollten ausschließlich von einem Arzt mit Erfahrung in der Behandlung von Arthrose durchgeführt werden.

für Erwachsene

Die therapeutische Anfangsdosis sollte 1 Kapsel (50 mg) Diaflex pro Tag betragen. Die Dauer der Aufnahme sollte nicht unter 4 Wochen liegen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Medikament in den ersten 2 Wochen eine Zunahme des Drang zum Kot verursachen kann.

Nach 4 Wochen kann die Dosierung auf 2 Kapseln (100 mg) pro Tag erhöht werden. Es ist notwendig, Mittel zweimal täglich auf 1 Kapsel (morgens und abends) zu akzeptieren.

Die Diaflex-Therapie sollte nicht für längere Zeit unterbrochen werden. Die Option, das Medikament in Kursen von 4 Monaten oder mehr einzunehmen, ist ebenfalls möglich.

Kindern unter 18 Jahren ist es streng verboten, Diaflex einzunehmen, da keine Informationen zu klinischen Studien zur Unbedenklichkeit der Anwendung vorliegen.

für schwangere Frauen und während der Stillzeit

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist die therapeutische Anwendung von Diaflex kontraindiziert. Im Falle einer extremen Notwendigkeit, das Medikament während der Stillzeit einzunehmen, muss der Patient die Fütterung des Säuglings sofort mit der Muttermilch beenden.

Nebenwirkungen

Während der Therapie mit Diaflex können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Juckreiz und Hautausschlag,
  • Urtikaria,
  • erhöhte Aktivität der Lebertransaminase,
  • anaphylaktischer Schock,
  • Übelkeit und Erbrechen,
  • allgemeines Gefühl der Unwohlsein,
  • Bauchschmerzen,
  • angioödem
  • Färbender Urin hellbraun,
  • Durchfall
  • Bronchospasmus

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Arzneimittelpräparate, die Aluminium- und / oder Magnesiumhydroxide enthalten (z. B. Antazida), verringern die Bioverfügbarkeit von Diacerein signifikant.

Es wird nicht empfohlen, die Aufnahme von Diaflex mit Abführmitteln zu kombinieren.

Kombinieren Sie die therapeutische Aufnahme von Diaflex nicht mit Chemotherapeutika oder Antibiotika, die den Zustand der Darmflora beeinflussen, sowie Substanzen, die das Volumen des Stuhls vergrößern und den Abtransport aus dem Darm beschleunigen. Derartige Kombinationen können den Zustand des Gastrointestinaltrakts beeinträchtigen und die Häufigkeit des Defektdrangs erhöhen.

Qualitative und quantitative Merkmale

Die Kapsel "Diaflex Rompharm" hat eine Hülle aus hellbrauner fester Gelatine, die innen eine körnige Substanz enthält. Chemische Zusammensetzung und Gewichtsgehalt:

  • Eisen (III) oxid - 2,2 mg
  • Titandioxid - 750 mcg
  • Gelatine

Wirkstoffe und Hilfsstoffe des Arzneimittels:

  • Diacerein in einer Menge von 50 mg
  • Magnesiumstearat - 12,5 mg,
  • Laktosemonohydrat

Pharmakologische Wirkungen

Das Medikament selbst sowie das Analogon von "Diaflex" - der Injektionslösung "Vipraksin" - haben eine antidystrophische und entzündungshemmende Wirkung auf den menschlichen Bewegungsapparat.

Die Hauptverbindung wird in die aktive metabolisierende Form zurückversetzt, die die Wirkung von Entzündungsmediatoren, insbesondere Interleukin-1 und -6, Tumornekrosefaktor alpha, unterdrücken kann. Die Wirkung auf den Körper beginnt nach 2-4 Wochen Einnahme des Medikaments. Bei der oralen Verabreichung des Produkts „Diaflex“, bei der die vom Hersteller angegebene therapeutische Wirkung vollständig bestätigt wird, tritt eine entzündungshemmende und analgetische Wirkung auf die Krankheitsherde auf.

Chemische Kinetik der Prozesse

Das Medikament sowie das Analogon von "Diaflex" - Tabletten "Artra Chondroitin" - werden relativ schnell vom Gastrointestinaltrakt resorbiert und gelangen in das Blut. Es wird empfohlen, das Arzneimittel zusammen mit der Hauptnahrungszufuhr einzunehmen. In diesem Fall erhöht sich die Absorption der Substanz um etwa 25%. Bei einmaliger Anwendung des Arzneimittels beträgt die maximale Konzentration des Wirkstoffs im menschlichen Körper 3,15 mg / l. Bei ständiger Verwendung tritt eine Akkumulation auf, daher steigt der Gehalt an Diacerein geringfügig an. Erreicht die höchste Konzentration nach 144 Minuten.

Der Wirkstoff wird vollständig in Rein wieder hergestellt, das fast vollständig an Proteine ​​gebunden ist. Darüber hinaus hat das Medikament die Fähigkeit, die Plazentaschranke zu passieren und vom Kreislaufsystem in das zentrale Nervensystem einzudringen. Die Halbwertzeit von Reina beträgt 255 Minuten. Aus dem Körper wird die Substanz in Form von Sulfaten, Glucurinid und etwas unverändert in den Urin ausgeschieden.

Nutzungsverbot

Die Behandlung mit diesem Medikament während der Schwangerschaft und Stillzeit ist kontraindiziert, da der Wirkstoff, der die Plazentaschranke überwunden hat, den Fötus schädigt und als Teil der Muttermilch die Gesundheit und die Entwicklung des Kindes beeinträchtigt. Alle Analoga solcher Medikamente sind auch in dieser Kategorie von Patienten verboten. Die Wirkstoffe in ihrer Zusammensetzung sind für den Säuglingsorganismus schädlich und können die Entstehung von Pathologien während der Periode der Fötusbildung begleiten.

Einschränkungen und Kontraindikationen

Das Analogon von "Diaflex" - "Aktasulid" - in Tabletten ist für die Behandlung von Jugendlichen unter achtzehn Jahren nicht vorgeschrieben. Es wird auch nicht empfohlen, das Medikament bei bestimmten Unverträglichkeiten einzelner Komponenten zu verwenden. Wenn Sie ein Syndrom der niedrigen Absorption von Glukose und Galaktose sowie Laktosemangel haben, ist das Medikament Ihnen strikt kontraindiziert.

Die Verwendung des Arzneimittels sollte unter strenger Aufsicht und nur auf ärztliche Verschreibung bei entzündlichen Prozessen im Gastrointestinaltrakt, Nieren- oder Leberinsuffizienz oder Darmverschluss durchgeführt werden.

Dosierung und Behandlungsdauer

Приём препарата «Диафлекс Ромфарм», отзывы о котором говорят, что в первые две недели применения лекарства происходит ускорение моторики кишечника, рекомендуется начинать с одной капсулы в день после основного приёма пищи, не разрушая оболочки капсулы и запивая большим количеством воды. Nach vier Wochen muss die Dosierung zweimal erhöht werden - morgens und abends müssen Sie daher täglich 2 Kapseln einnehmen. Dies entspricht der Gesamtmenge des Wirkstoffs 100 mg.

Das Ergebnis der Verwendung des Arzneimittels erscheint im Durchschnitt über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen. Der allgemeine Verlauf, der andere Analoga von Arzneimitteln mit einem ähnlichen Wirkungsspektrum umfasst, muss mindestens vier Monate betragen. Je nach Wirksamkeit der Bekämpfung der Krankheit kann der behandelnde Arzt eine längere Aufnahmedauer vorschreiben.

Nebenwirkungen auf den Körper

Bei der Verwendung des Arzneimittels wurden die folgenden Reaktionen des Gastrointestinaltrakts beobachtet: Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Stuhlgang. Allergische Manifestationen: Urtikaria, Bronchialspasmen, anaphylaktischer Schock, Fiebersymptome, Schleimhautödem. Darüber hinaus kann es zu allgemeinem Unwohlsein sowie zu einer Änderung der normalen Farbe des Urins zu Braun aufgrund einer Verletzung des Säure-Basen-Gleichgewichts kommen. Hier sind alle Informationen, die uns die Anleitung über die Zubereitung "Diaflex" gibt. Analoga von Medikamenten können ähnliche und andere Nebenwirkungen haben.

Überdosierung Vorfälle

Aufgezeichnete Daten zum Überschreiten der empfohlenen Konzentrationen des Arzneimittels. Die Patienten zeigten eine allgemeine Verschlechterung der Gesundheit, Lethargie und Verdauungsstörungen. Mit der Aufhebung der Aufnahme oder Wiederherstellung der gewünschten Dosierungssymptome wurden in der Regel beseitigt. Im Gegensatz zu anderen Osteoporose-Medikamenten wurden keine schwerwiegenden Folgen mehr festgestellt. Das Medikament wirkt sich auch bei Überdosierung nicht nachteilig auf den Körper aus, der sich nicht erholen würde.

Wechselwirkung mit anderen medizinischen Geräten

Antazida und alle Mittel gegen Durchfall und Vergiftungen, die Absorptionseigenschaften haben, verringern die Absorption des Arzneimittels erheblich, da sie es absorbieren. Jedes andere Analogon von "Diaflex", das einen hervorragenden Wirkstoff enthält, hängt möglicherweise nicht von der Aufnahme solcher Mittel ab. Auch die Kombination des Arzneimittels mit Abführmitteln oder Substanzen, die den Volumengehalt des Magens erhöhen, wie Nahrungsergänzungsmittel, hat in seiner Struktur eine Menge Ballaststoffe.

Die Einnahme von Antibiotika, die Kombination einer Behandlung mit einer Chemotherapie sowie andere Manipulationen oder Medikamente, die die normale Darmflora stören, können zu erheblichen Problemen im Verdauungssystem führen.

Weitere Anwendungstipps

Die Dauer der Aufnahme, die Änderung der standardisierten Dosis und die Wiederholung des Kurses kann nur von einem Facharzt verordnet werden. Die Verwendung von Analgetika wird empfohlen, um nach Auftreten einer ausgeprägten therapeutischen Wirkung der Behandlung mit Diacerein zu stoppen.

Der Arzt muss während der Verabreichung des Arzneimittels "Diaflex Rompharm" bestimmte Parameter regelmäßig überwachen und den Patienten anweisen, Blut-, Urin- und Leberuntersuchungen durchzuführen. Es ist wichtig, dass diese Eigenschaften normal sind, da die Ergebnisse auf die Wirksamkeit der Behandlung, die erforderliche Dosierung, die Therapiedauer, die Wiederholung des Verlaufs oder den Ersatz des Arzneimittels durch ein Analogon schließen. Bei der Durchführung von Tests sollte der Labortechniker über die Behandlung mit Diacerein informiert werden, da der Urin eine bestimmte Farbe hat und mit der Durchführung einiger Studien absichtlich falsche Schlussfolgerungen möglich sind.

Bei Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen beträgt die standardisierte Dosis des Wirkstoffs die Hälfte der in den Anweisungen angegebenen. Im weiteren Bild der Behandlung ist ihre Steigerung unter strenger Kontrolle des Arztes möglich.

Die Aufnahme von "Diaflex" beeinträchtigt nicht die Fähigkeit des Patienten, ein Auto zu fahren, und das Arbeiten mit potenziell gefährlichen Maschinen und Strukturen.

Lagern Sie das Medikament bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 Grad Celsius an einem trockenen Ort, der für Sonnenlicht und Kinder unzugänglich ist. Verwenden Sie das Medikament sollte für 3 Jahre verordnet werden.

Rezensionen der Droge "Diafleks"

Die meisten Internetforen, die sich mit den Themen Medizin und Behandlung mit verschiedenen Medikamenten befassen, enthalten viel Feedback zum Medikament Diaflex Rompharm. Oft klagen Patienten über die Dauer des Empfangs und den Späteffekt sowie über die Tatsache, dass Sie zusätzliche Schmerzmittel einnehmen müssen. Obwohl die Anweisungen für das Medikament zeigten, dass das Medikament auf diese Weise wirkt.

Zuweilen können positivere Kommentare gefunden werden, die die Wirksamkeit und Wirksamkeit des Mittels im Kampf gegen die schwerste Gelenkerkrankung - Arthrose - belegen. Die Benutzer bemerken, dass im Durchschnitt ein positiver Effekt in der zweiten Einführungswoche auftritt und die Ergebnisse für eine lange Zeit festgelegt werden. Viele Menschen nehmen wiederholt an dem Medikament "Diaflex" teil, da die Wirksamkeit einer solchen Behandlung durch eine hohe Effizienz gerechtfertigt ist.

Video ansehen: RECA Diaflex Beton & Granit (August 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send