Schwangerschaft

Ist es möglich, dass eine stillende Mutter Wassermelone isst: Alles für und gegen Beeren, wenn Sie ein Neugeborenes stillen

Pin
Send
Share
Send
Send


Während der Stillzeit erweitert die Frau die Liste der verbotenen Lebensmittel einschließlich der Wassermelone erheblich. Kann eine stillende Mutter eine Wassermelone haben, wie wirkt sie sich auf den zerbrechlichen Körper des Neugeborenen und seiner Mutter aus, wie groß ist die Gefahr, diese Frucht zu essen? Dieser Artikel beantwortet diese Fragen.

Was ist die Gefahr einer Wassermelone während der Stillzeit?

Wassermelone ist in der Lage, eine große Menge Nitrate in sich anzusammeln, die die menschliche Gesundheit schädigen und schwere Vergiftungen verursachen können. Stickstoffverbundanlage bekommt nicht nur wenn es beim Wachstum spritzt. Selbst wenn Sie eine Wassermelone ohne die Verwendung chemischer Wachstumsstimulatoren anbauen, kann die Pflanze Nitrate aus dem Boden aufnehmen, auf dem sie wächst. Offenes Gelände enthält jedoch selten eine große Menge an Stickstoffverbindungen, so dass die meisten Wassermelonen, die ohne Wachstumsstimulanzien gezüchtet werden, keinen gefährlichen Gehalt an pathogenen Substanzen enthalten.

In der Umwelt finden sich Stickstoffverbindungen überall und sogar im menschlichen Körper (Nitrate sind an der Proteinsynthese beteiligt). Ihre Zahl ist jedoch sehr gering, um Vergiftungen hervorzurufen. Wenn der Gehalt an Stickstoffverbindungen um ein Vielfaches ansteigt, werden die Nitrate in pathogene Nitrine umgewandelt, was zu schweren Vergiftungen führt.

Krankheitserreger dringen in die Muttermilch ein und gelangen so in den schwachen Körper des Babys. Stillende Mütter sollten wissen, dass die eingedrungenen und Wassermelonennitrate zu einem Zusammenbruch des Verdauungssystems führen, das Auftreten einer allergischen Reaktion, Erbrechen und eine schlechte Gesundheit der Krümel.

Bei den ersten Symptomen einer Nitratvergiftung in den Krümeln oder bei seiner Mutter sollten Sie sofort einen qualifizierten Arzt aufsuchen.

Die Vorteile der Wassermelone während der Stillzeit

Auf der anderen Seite ist diese Frucht, die ohne Zusatz von Nitraten und auf reiner Erde gewachsen ist, ein leckeres und nützliches Dessert. Was ist der Nutzen? Eine wenig bekannte Tatsache ist, dass die Wassermelone reich an Saccharose ist, aber nicht der Zucker, der in Süßigkeiten, Kuchen und Dessertgerichten enthalten ist. Diese Substanz verursacht im Gegensatz zu unserem üblichen Zucker keine Fermentationsprozesse im Darm und seine Schwellung. Diese Frucht enthält viel Saccharose, Fruktose und Glukose. Aus diesem Grund ist die Wassermelone sehr süß, aber kalorienarm (100 g der Frucht haben nur 25 Kalorien).

Neben diesen Substanzen enthält die Wassermelone eine große Menge Pektine, Folsäure und Spurenelemente, die die Funktion der Verdauungsorgane, des Herz-Kreislaufsystems und des Zentralnervensystems günstig beeinflussen. Es ist auch erwähnenswert, dass die beiden Stücke Wassermelone die Tagesrate der Vitamine A und C enthalten. Eine solche reichhaltige Vitaminkomposition hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Diese Frucht verursacht jedoch äußerst selten eine allergische Reaktion.

Ein Geruch nach Wassermelone kann die Stimmung einer Frau positiv beeinflussen. Eine kleine Menge gegessener Nahrung gibt der stillenden Mutter positive Gefühle, die sie mit dem Baby teilt. Wie verwende ich eine Wassermelone während des Stillens?

Regeln für die Verwendung von Wassermelonen während der Stillzeit

Eine stillende Mutter kann es sich leisten, während des Stillens eine Wassermelone zu essen, sollte jedoch einfache Vorsichtsmaßnahmen beachten. Wenn es nicht möglich ist, die selbst gezüchtete Wassermelone in die Ernährung einzubeziehen, müssen Sie bei der Auswahl einer Frucht in der Filiale besonders vorsichtig sein. Wenn die Mutter des Kindes vor dem Jahr nicht sicher ist, welche Qualität die Wassermelone hat, ist es besser, sie nicht in Ihre Ernährung aufzunehmen. Eine der wichtigsten Regeln für den Kauf eines sicheren Fötus ist der Kauf während der Saison, dh Ende August-September. Während dieser Zeit sind sie nicht teuer, die Früchte erfordern keine besonderen Lagerungsbedingungen und enthalten keine hohen Mengen pathogener Substanzen. Natürlich kann die zu Beginn des Sommers erworbene Wassermelone ohne den Einsatz von Chemikalien nicht natürlich wachsen. Daher ist es für eine stillende Mutter besser, diese Frucht außerhalb der Saison nicht zu verwenden.

Ein Kauf ist nur in vertrauenswürdigen Verkaufsstellen mit gutem Ruf und Vertrauen der Kunden erforderlich. An solchen Orten kann der Verkäufer alle erforderlichen Qualitätszertifikate vorlegen, was auf spontanen Märkten kaum zu fordern ist. In improvisierten Geschäften ist es unmöglich, die Sicherheit der Waren zu kontrollieren.

Eine Wassermelone guter Qualität sollte eine mittlere Größe haben, kontrastierende helle Streifen und einen ausgeprägten gelben Fleck an der Seite. Eine solche gelbe Markierung bestätigt die natürliche Reifung der Melone. Auch bei der Auswahl einer guten Frucht sollte auf die Trockenheit der Spitze geachtet werden. Wenn es übertrocknet wird, deutet dies auf eine Langzeitlagerung der Wassermelone hin, was bedeutet, dass der Nitratgehalt in ihr gestiegen ist und der Gehalt an nützlichen Vitaminen und Spurenelementen gesunken ist. Es wird nicht empfohlen, die Wassermelone in die Probe zu schneiden, da pathogene Mikroben in den Schnittplatz gelangen können, der mit Lebensmittelvergiftung behaftet ist.

Idealerweise sollte die stillende Mutter den Nitratgehalt in der Wassermelone mit einem speziellen elektronischen Analysegerät überprüfen. Dieses Gerät zeigt den Gehalt an Nitraten und Nitriten in einigen Produkten an. In Ermangelung solcher Teststreifen können Teststreifen verwendet werden, die jedoch ein ungefähres Ergebnis zeigen. Wenn der Gehalt an Nitraten in der Wassermelone nach groben Schätzungen 100 mg pro 1 kg überschreitet, gibt es kein solches Produkt für eine stillende Mutter. Trotzdem können zwei Kilogramm Wassermelonenbrei für eine stillende Mutter bereits eine Tagesdosis Nitrate enthalten, so dass man 3-4 Scheiben mittlerer Größe essen kann, um die vorgeschriebene Menge nicht zu überschreiten.

Schwangere und stillende Frauen sind überempfindlich. Dank dieser Funktion soll das Analysensystem eine Frau und ihr Kind vor den schädlichen Auswirkungen pathogener Substanzen schützen. Wassermelonen können einen hohen Nitratgehalt enthalten. Wenn Sie sich jedoch richtig entscheiden, können Sie hochwertige Früchte kaufen, die lecker und gesund sind. Im ersten Monat nach der Geburt sollte die Wassermelone nicht mehr konsumiert werden, da das Verdauungssystem des Babys noch nicht stark genug ist. In der Zukunft können Sie diese Frucht in die Ernährung laktierender Mutter einbeziehen, aber nur, wenn es sich um eine Qualitätsfrucht handelt.

Die Vorteile von süßen Beeren

Mikro- und Makronährstoffe, Vitamine, sind wichtige Substanzen für den Körper einer stillenden Mutter, die sie in der richtigen Menge erhalten sollte. Es gibt viele nützliche Substanzen in einer Wassermelone, daher ist es sogar möglich, sie während der GW-Zeit für stillende Frauen zu verwenden (siehe auch: Ist Backen mit GV möglich?). Süße Beeren sind reich an Magnesium und Kalzium, und dies sind die "Bausteine" bei der Wiederherstellung des weiblichen Körpers nach der Geburt. Ein großer Vorrat an Vitamin C, das in saftigem Fruchtfleisch enthalten ist, hilft bei der Vorbereitung auf ein Treffen mit Erkältungen und Infektionen, die in einem matschigen und regnerischen Herbst warten.

Jede Frau kann während des Stillens vor Anämie leiden. Der Mangel an Eisen im Körper wird durch eine Portion leckere Wassermelone, in der diese große Beere reich ist, mehr als aufgefüllt. Wassermelone wird auch durch das Vorhandensein von Folsäure gelobt, und wie Sie wissen, war das Baby in der pränatalen Phase dringend erforderlich, doch jetzt ist seine Bedeutung ebenso wichtig.

Eine weitere in der Wassermelone verfügbare Säure, Panthenol, ist auch für eine stillende Mutter und ein Baby während des Stillens sehr wichtig. Es hilft bei der Etablierung des Schlafes und bewältigt auch die Aufgabe, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Wassermelone während des Stillens erhöht unter anderem die Muttermilchmenge einer stillenden Frau, was bedeutet, dass sie gegessen werden kann und sollte. Daher können Mumien, die die Laktation anpassen, diese in kleinen Dosen in die Diät aufnehmen, wobei berücksichtigt wird, dass das Baby nicht allergisch darauf reagiert. Unnötiges Ödem, das nach der Geburt nicht verschwunden ist, wird mit Hilfe dieser saftigen Frucht wirksamer gereinigt.

Gibt es einen Schaden von Wassermelone?

Trotz aller Vorzüge und Freuden kann Wassermelone für eine stillende Mutter große Probleme bereiten. Als potentielles Allergen ist es in der Stillzeit für Frauen, die zumindest eine negative Reaktion auf diese Beere hatten, grundsätzlich kontraindiziert. Die Diathese der Wassermelone im Baby sollte so schnell wie möglich geheilt werden. Es ist wichtig zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird.

Das Problem, das auf junge Mumien warten kann, ist das Überessen der süßen Früchte. Nachdem die Frau bereits die Hauptnahrung gegessen hat, wird sie zum Nachtisch gebracht, und der Magen wird schließlich mit einer Überladung belastet, wodurch die Menge an Gasen steigt. Infolge dieses Verdauungsversagens können Probleme mit einem Baby beginnen. Koliken und Blähungen erwarten den kleinen Karapuz aufgrund des übermäßigen Verzehrs einer schmackhaften Frucht durch Mama. Erinnern Sie sich an das Gefühl der Proportionen und überwachen Sie sorgfältig das Wohlbefinden des Kindes nach dem Essen.

Eine weitere Gefahr lauern Liebhaber süßer Nitrate, die in der Frucht enthalten sind und künstlicher Reifung ausgesetzt waren. Sie können schwere Vergiftungen verursachen. Zuerst kommt die "Infektion" zur Frau und dann zum Baby, weil die Chemikalien in die Muttermilch gelangen.

Kontraindikationen für die Verwendung von Wassermelonen sind verschiedene Krankheiten, zum Beispiel Diabetes mellitus stillende Mütter. Eine Frau mit dieser Diagnose muss selbst verstehen, dass sie in keiner Weise so süß ist. Nieren- oder Pankreasprobleme sind ebenfalls Kontraindikationen für die Verwendung eines saftigen Desserts. Bevor Sie anfangen, Ihre Lieblings-Sommerbeere zu essen, konsultieren Sie Ihren Arzt.

Eine Wassermelone richtig wählen

Dr. Komarovsky empfiehlt, sich an die folgenden Regeln zu halten, um eine gute Wassermelone für eine stillende Mutter auszuwählen:

  • Die natürliche Reifung des Fötus findet Ende August - Anfang September statt. Stürzen Sie sich nicht auf die verlockende Beere, die auf dem Markt im Hochsommer anzutreffen ist. Höchstwahrscheinlich wird ein solches Produkt für Sie und für das Kind schädlich sein.
  • Es ist wichtig, dass die Kruste der Wassermelone fest ist, ohne Beulen und Risse. Dies sind direkte Wege zur Infektion, die während der Stillzeit sehr gefährlich ist.
  • Essen Sie keine unreifen Früchte. Die kleineren Probleme, die auf Sie und das Baby warten - ein Versagen im Verdauungssystem. Reife Wassermelonen sind leicht an dem trockenen "Schwanz" und der gelben Spur der Melone zu erkennen.
  • Es ist ganz normal, wenn die stillende Mutter erst anderen Familienmitgliedern erlaubt, sich Wassermelone zu gönnen, und erst dann, wenn sie eine positive Reaktion sieht, kann sie sich selbst essen.
  • Es wird nicht empfohlen, die Beere zu verwenden, bis das Baby 4 Monate alt ist. Beginnen Sie mit der Einführung der Wassermelone in Ihrer Diät. Halten Sie sich an die Regel: Das erste Stück sollte an einem Tag recht klein sein - das Volumen kann etwas erhöht werden. So schützen Sie sich und das Kind vor möglichen negativen Reaktionen.
  • Versuchen Sie, sich mit einem süßen Gericht getrennt von anderen Speisen zu verwöhnen. Es ist möglich, es mit einer Scheibe Weißbrot zu ergänzen. Nicht zu viel essen und sich an das Gefühl der Proportionen erinnern.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky E.O.

Der berühmte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky glaubt, dass Wassermelone während des Stillens in die Ernährung aufgenommen werden kann.

Evgeny Olegovich empfiehlt:

  • kaufen Sie nur die Früchte, von denen Sie absolut überzeugt sind,
  • Lassen Sie sich nicht auf frühe Wassermelonen ein. Dadurch wird verhindert, dass eine große Menge Nitrat in den Körper der stillenden Mutter eindringt und eine Vergiftung verhindert wird.
  • essen Sie ein paar Scheiben von der Frucht, aber nachdem der Vater ihm zugeführt wurde und dieses "Experiment war erfolgreich".

Da Sie alle Nuancen der Wahl eines Qualitätsprodukts, seine vorteilhaften Eigenschaften und Kontraindikationen kennen, können Sie die Wassermelone sicher beim Stillen verwenden, jedoch nicht früher als 4 Monate nach der Geburt.

Denken Sie daran, dass die Entwicklung und Gesundheit des kleinen Mannes von Ihrer Ernährung abhängt. Überprüfen Sie vor dem Gebrauch die Reaktion des Babys auf ein neues Produkt. In kleinen Portionen genießen Sie diese wunderbare süße Beere und sättigen den Körper mit Nährstoffen und Vitaminen.

Ist es möglich, Wassermelone zu schwimmen, was ist ihr Vorteil

Wassermelone von der Ernährung einer schwangeren Frau auszuschließen, lohnt sich nicht. Darüber hinaus empfehlen viele Geburtshelfer und Gynäkologen, saisonale Wassermelonen zu verwenden, wenn "Sommerkinder" getragen werden. Warum

Tatsache ist, dass die Kultur der Süßmelone sowohl dem Körper der Mutter als auch dem aufkommenden Fötus erhebliche Vorteile bringt:

• Im Wassermelonenbrei befindet sich viel Eisen, wodurch Anämie vermieden wird.

• saftige Beere wirkt harntreibend und kämpft daher perfekt mit Ödemen

• Wassermelone beruhigt das Nervensystem und hilft der werdenden Mutter, gute Laune zu halten

• Die Beere entfernt Schlacken und Giftstoffe aus dem Körper, reinigt die Lymphe und Blut, beugt Verstopfung hervorragend vor und normalisiert die Verdauungsprozesse aufgrund des hohen Pektingehalts.

• Wassermelone ist eine Quelle für Vitamine, Mineralien und Nährstoffe.

Mineralien unterstützen das Herz und die Blutgefäße einer schwangeren Frau, Folsäure wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus und trägt zur richtigen Bildung des Fötus bei.

Trotz der Süße betragen die Kalorien im Fleisch von Wassermelonen nur 25 pro 100 Gramm. Daher führt der Verzehr von Beeren nicht zu einer Gewichtszunahme. Die Hauptsache ist nicht zu viel zu essen: Missbrauch führt zu Blähungen und Gärung.

ÜbrigensNur zwei Scheiben Wassermelone sind die tägliche Dosis von Ascorbinsäure. Vitamin C hilft, Nitrate in sichere chemische Verbindungen umzuwandeln und sie aus dem Körper zu entfernen. Diese Tatsache muss bedacht werden, wenn man sich die Frage stellt, ob die Wassermelone schwanger und stillen kann.

Wie man Wassermelone isst und stillt

Schwangeren und stillenden Müttern ist es wichtig, dass die gekaufte Wassermelone unter natürlichen Bedingungen gereift ist. Aber nicht weniger wichtig ist, wie man gestreifte Beere richtig spült und isst. Die Regeln sind einfach.

Wassermelone wird gründlich unter heißem Wasser gewaschen, mit Babyseife oder vollständig abwaschbarem Geschirr gewaschen. Bewahren Sie den Rest nach dem Schneiden im Kühlschrank auf. Sie ist gut für das Essen während des Tages. Nach täglicher Lagerung ist die Antwort auf die Frage, ob Wassermelone schwanger und gestillt werden kann, negativ. Die Mutter hat kein Recht, die Gesundheit ihres ungeborenen oder neugeborenen Babys zu riskieren.

Schwangere sollten nachts keine Wassermelone essen, besonders wenn die Periode schon lang ist. Übermäßiger Druck auf die Blase ist ein direkter Weg zu quälender Schlaflosigkeit. Darüber hinaus ist es notwendig, mit dem Geburtsarzt des Frauenarztes zu klären, wie viel genau der Wassermelonenbrei pro Tag für Sie gegessen werden kann. Tatsache ist, dass das Wasservolumen während der Schwangerschaft als Frau reguliert wird. Die Gesamtmenge an Flüssigkeit wird ebenfalls berücksichtigt, einschließlich in Form von Säften, Tee, Suppen und natürlich wässriger Wassermelone (dies sind mehr als 90 Prozent Wasser).

Wichtig: Essen Sie keine Wassermelone mit anderen Lebensmitteln, insbesondere Schwarzbrot. Die Verdauung wird getroffen, was für eine schwangere Frau völlig unnötig ist.

Sie sollten die Früchte nicht zu sehr knabbern: In der Kruste sind die meisten Nitrate konzentriert.

Diese Empfehlungen beziehen sich natürlich auf stillende Frauen.

Um die Menge an Nitraten zu überprüfen, ist es ratsam, ein spezielles Analysegerät im Betrieb zu haben. Es ist nützlich, um die Eignung von Wassermelonen, aber auch anderer Produkte pflanzlichen Ursprungs, Wasser und Säfte zu überprüfen. Kann eine stillende Mutter Wassermelone, hängt weitgehend von der Menge ab.

Um sich selbst oder dem Baby nicht zu schaden, sollten Sie eine primitive, aber ziemlich genaue Berechnung in Betracht ziehen.

Wenn wir akzeptieren, dass ein Kilogramm Beerenpulpe 100 mg Nitrate enthalten kann, dann sind zwei Kilogramm eine tägliche Dosis der maximal zulässigen Menge, die lebenslang sicher ist.

Wenn eine junge Mutter drei oder vier Scheiben isst, wird ihre Gesundheit und damit auch die Gesundheit des Babys nicht beeinträchtigt.

Wie wählt man eine Wassermelone?

Die Wahl einer Wassermelone sollte sehr vorsichtig sein:

  • Es ist ratsam, es von Mitte August bis September zu kaufen und natürlich nur im Laden.
  • Eine stillende Mutter braucht eine reife und leckere Wassermelone, also prüfen Sie sie, bevor Sie kaufen.

Bei einer reifen Wassermelone ist der Schwanz trocken, ein Fleck ist auf der Seite gelb-weiß oder gelb. Wenn Sie die Wassermelone zusammendrücken, hören Sie ein leichtes Knistern, das auch Reife anzeigt.

  • Sie können auch die bereits gekaufte Wassermelone auf den Gehalt an Nitraten überprüfen. Nehmen Sie eine Scheibe Wassermelone und geben Sie sie in ein Glas Wasser. Wenn das Wasser nach fünf Minuten weiß wird oder rosa wird, sollte eine solche Wassermelone nicht als Stillmama verwendet werden.

Verlieren Sie nicht die Tatsache, dass das Baby allergisch auf dieses Produkt reagieren kann.

Es manifestiert sich normalerweise mit einem Hautausschlag und geht schnell vorbei, wenn der Reizstoff beseitigt wird. Sie müssen zuerst 1-2 Scheiben essen und das Baby beobachten. Eine allergische Reaktion kann sich drei Tage lang manifestieren. Beobachten Sie also die Krümel alle Tage und bringen Sie zu diesem Zeitpunkt keine neuen Lebensmittel in die Ernährung.

Fragen Sie sich immer noch, ob Sie eine Wassermelonenmutter füttern können?

Natürlich kannst du! Die Hauptsache ist, das Maß zu beobachten, auf Ihr Kind zu achten und die richtige Frucht zu wählen, damit es nur Vorteile bringt.

Inhalt des Artikels

  • Die Ernährung einer stillenden Mutter: Wassermelonen und Melonen
  • Welche Art von Gemüse kannst du füttern?
  • Was zu essen stillende Mutter

Die Qualität und Menge der von der Mutter konsumierten Lebensmittel bestimmen das Vorhandensein und die Eigenschaften der Muttermilch. Eine kompetente Ernährung spielt für die Mutter selbst eine wichtige Rolle - nützliche Produkte helfen einer Frau, sich nach der Geburt schneller zu erholen. К числу спорных вопросов во время грудного вскармливания является возможность употребления арбузов и дынь.

Арбузы и дыни при лактации

Ароматные дыни и сочные арбузы кормящим мамам при отсутствии колик, метеоризма и иных проблем с пищеварением у младенца есть можно. Лакомиться бахчевыми необходимо с осторожностью, выбирая только спелые продукты в сезон. Frühe Melonen und Wassermelonen können Sie nicht essen, da sie mit Nitraten gezüchtet werden können. Die Feststellung, ob eine Wassermelone oder eine "gefährliche" vor Ihnen liegt, ist wahrscheinlich nur mit speziellen Geräten möglich.

Um beim Baby keine Allergien zu verursachen, ist es notwendig, reife "Wale" und gelbe Melonen schrittweise in die Ernährung einzubringen. Um zu beginnen, essen Sie ein oder zwei Scheiben Wassermelone und folgen Sie der Reaktion des Kindes. Es kann sich in Körperausschlägen, Blähungen, Blähungen, Durchfall und anderen Nebenwirkungen äußern. Wenn es keine alarmierenden Symptome gibt, können Sie in ein oder zwei Tagen eine Portion erhöhen.

Wassermelonen und Melonen sind gut für Mütter und Babys, da diese Nahrungsmittel die Verdauung verbessern. Sie enthalten viele Vitamine, wertvolle Ballaststoffe, Folsäure, Eisen und Kalium. Melone und Wassermelone stärken das Immunsystem, wirken wohltuend auf die Stimmung.

Wenn Sie Wassermelonen und Melonen nicht stillen können

Es ist notwendig, Melonen und Wassermelonen für laktierende Mütter nicht zu essen, wenn die Frau an Gastritis leidet, andere Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts hat. Sie können keine Melonen essen, wenn bei der Mutter Diabetes diagnostiziert wird. Enthalten Sie keine duftenden Melonen und süßen Wassermelonen, wenn Sie über individuelle Unverträglichkeit des Produkts sprechen. Es kann bei einer stillenden Mutter und einem Kind beobachtet werden.

Die Verwendung von Wassermelonen und Melonen muss abgelehnt werden, wenn Zweifel an der Sicherheit dieser Produkte bestehen. Um die Reife der Früchte zu bestimmen, müssen Sie die einfachsten Regeln einhalten. Gut gereifte Melonen und Wassermelonen strahlen ein starkes süßes Aroma aus, ihre "Schwänze" werden trocken sein und die Schale wird hell. Risse und Flecken auf der Schale - ein Indikator für schlechte Qualität.

Oft empfehlen die Ärzte nicht, dass Wassermelonen und Melonen in den ersten Lebensmonaten eines Kindes von stillenden Müttern konsumiert werden. Wenn die Krümel jedoch keine Koliken haben, können Melonen und Kürbisse während der Stillzeit in vernünftigen Mengen gegessen werden.

Was ist nützliche Wassermelone?

Wassermelone besteht hauptsächlich aus Wasser, das den Körper beim Spülen unterstützt. Das heißt, es kann verwendet werden, um unseren Körper leicht von Salz, Schlacke und Toxinen zu reinigen, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben und unser Wohlbefinden und unsere allgemeine Gesundheit beeinflusst haben. Es hat auch eine diuretische Wirkung, die es Ihnen ermöglicht, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und die Nieren zu reinigen.

Die übermäßige Anwendung kann jedoch zu einer starken Belastung der inneren Organe führen. Es wird daher nicht empfohlen, es an Personen zu essen, die die Nierenfunktion beeinträchtigt haben. Aber für diejenigen, die Probleme mit niedrigem Hämoglobin haben (besonders häufig treten sie bei Frauen nach der Geburt auf), ist Wassermelone nicht nur essbar, sondern auch notwendig, da sie zu einer Erhöhung des Hämoglobingehalts im Blut beiträgt.

Darüber hinaus enthält die Wassermelone viele Nährstoffe, die sowohl den Organismus von Erwachsenen als auch von Kindern benötigen. Nämlich:

  • Folsäure,
  • Pantothensäure
  • Vitamin C,
  • vitamin b1,
  • Vitamin B2,
  • Kalium
  • Eisen
  • Magnesium und andere.

Wie Sie sehen können, ist Wassermelone ein sehr nützliches Produkt. Es wird jedoch nicht empfohlen, zu Beginn oder im Sommer zu essen, da frühe Sorten mit Nitraten gezüchtet werden, was zu Vergiftungen führen kann. Wenn Sie also von der Wassermelone profitieren möchten, sollte sie am Ende des Sommers verwendet werden und besser - am Anfang des Herbstes. In dieser Zeit reifen sie.

Wenn Sie Wassermelone essen möchten, wägen Sie die Vor- und Nachteile ab, denn durch die Milch werden sowohl gesunde als auch schädliche Substanzen aus Ihrer Nahrung an das Baby abgegeben.

Sie können nur vorsichtig sein?

Auf die Frage, ob es beim Stillen eine Wassermelone gibt, geben die Ärzte keine eindeutige Antwort. Zweifellos ist es sehr nützlich, enthält jedoch gleichzeitig Allergene, die das Auftreten von Diathese oder atopischer Dermatitis bei einem Kind auslösen können. Auch unter Ärzten gibt es eine solche Meinung: Wassermelonen können den Wasserhaushalt einer stillenden Mutter stören und die Milchqualität indirekt beeinflussen.

Die Schlussfolgerung über die Notwendigkeit, gestreifte Beeren zu verwenden, muss also von Ihnen selbst gleich gemacht werden. Es gibt eine Wassermelone, grundsätzlich ist es möglich, da sie nicht auf der Liste der für stillende Mütter verbotenen Produkte steht, sondern sehr sorgfältig. Und es sollte nicht mit anderen Produkten wie Brot vermischt werden, da dies beim Neugeborenen zu Blähungen und Koliken führen kann.

Essen oder nicht essen Wassermelone, entscheiden Sie. Wenn Sie sich jedoch entscheiden, sie zu essen, sollten Sie wissen, wie Sie es richtig wählen und wie Sie es in die Diät aufnehmen müssen. Schließlich hängt nicht nur Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, sondern auch der Zustand Ihres Kindes ab.

Was auch immer die Versuchung sein sollte, andere Lieblingsprodukte von Wassermelone hinzuzufügen, tun Sie dies nicht

Wie kann man Wassermelone in die Ernährung einer stillenden Mutter eintragen?

Die stillende Wassermelone sollte wie jedes andere Produkt schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden. Essen Sie zuerst ein kleines Stück Brei, vorzugsweise morgens. Dann füttern Sie das Baby und beobachten Sie, wie es den ganzen Tag auf die Innovation reagiert.

Wenn das Baby einen Ausschlag hat und sich eine kleine Rötung am Körper gebildet hat, muss die stillende Mutter die Wassermelone aufgeben. Dies ist eine Allergie, die zur Entwicklung von Diathese oder atopischer Dermatitis führen kann. Wenn Ihr Baby Koliken oder Blähungen hat, müssen Sie es auch aufgeben. Dies weist darauf hin, dass das Verdauungssystem der Krümel noch nicht normal auf dieses Produkt reagieren kann.

Wenn ein Neugeborener nach dem Verzehr von Wassermelone Ihr Baby gestillt hat, die Körpertemperatur gestiegen ist, Erbrechen eingetreten ist und es zu ausgeprägten Störungen des Magen-Darm-Trakts kommt, rufen Sie sofort den Arzt zu Hause an oder gehen Sie selbst in ein Krankenhaus.

Wenn jedoch während eines Tages keine allergischen Reaktionen und Störungen des Gastrointestinaltrakts bei einem Neugeborenen beobachtet werden, kann die Wassermelone für eine stillende Mutter gut gegessen werden. Nur bevor es auf das Vorhandensein von Nitraten geprüft werden muss. Mach es sehr einfach. Schneiden Sie ein kleines Stück Wassermelonenfleisch ab und legen Sie es in ein Glas sauberes Wasser. Wenn es innerhalb weniger Minuten trübe wird, bedeutet dies, dass es Nitrate enthält und nicht verzehrt werden kann.

Kaufen Sie keine eingeschnittenen Wassermelonen, da keine Gewissheit besteht, dass sie mit einem sauberen Messer geschnitten wurden. Auch beim Kauf sollte auf die Unversehrtheit der Schale geachtet werden. Es sollte keine Risse und andere Schäden aufweisen, durch die schädliche Bakterien eindringen können, und seine Farbe sollte einen dunkelgrünen Streifen aufweisen. Wenn beim Klopfen ein Klingelton erzeugt werden soll, deutet dies darauf hin, dass die Beere vollständig reif ist und als Lebensmittel verwendet werden kann.

Das ist alles, was eine stillende Mutter über "sichere" Wassermelonen wissen sollte. Essen Sie richtig und bleiben Sie gesund!

Pin
Send
Share
Send
Send