Schwangerschaft

Kann stillende Mutter Furatsilin anwenden?

Pin
Send
Share
Send
Send


Infektionskrankheiten während des Stillens sind häufig. Dies liegt an der Schwächung des Körpers der Frau nach der Geburt. Jeder Virenbefall droht folglich mit Konsequenzen in Form von Erkältungen, die von Halsschmerzen begleitet werden. Welche Medikamente zur Behandlung? Schließlich sind die meisten Arzneimittel nicht mit der Stillzeit vereinbar.

Furacilin ist ein beliebtes antiseptisches Mittel mit lokaler Wirkung, das zum Gurgeln, zur Behandlung von Wunden und zum Waschen eitriger Hohlräume verwendet wird. Das Medikament wird oft beim Stillen verwendet. Wie sicher ist es? Darüber weiter.

Grundlegende Informationen

Furacilin ist ein Antiseptikum, das gegen Staphylococcus, Streptococcus, Escherichia coli, Salmonella, Shigella und Clostridium wirkt. Das Medikament wird in Form von Pulver und Tabletten freigesetzt, aus denen sich eine Lösung zum Spülen von Hohlräumen und zum Waschen von Wunden ergibt.

Hauptbestandteil der Pille ist das Antibiotikum Nitrofural. Eine zusätzliche Substanz des Arzneimittels ist Natriumchlorid.

Ein antibakterieller Wirkstoff tötet grampositive und gramnegative Mikroorganismen ab, die einen eitrigen Entzündungsprozess auslösen.

Furacilin provoziert den Tod schädlicher Bakterienzellen, stimuliert die Aktivität von Phagozyten (Immunzellen, die fremde Bakterien aufnehmen).

Pseudomonas aeruginosa, Klebsiella und einige andere Arten von Bakterien sind gegen Antiseptika resistent. In den meisten Fällen ist das Medikament wirksam und verursacht keine anhaltende Abhängigkeit von Krankheitserregern. Das Medikament beginnt 40 Minuten nach der Einnahme zu wirken.

Das Medikament wird zur Behandlung der folgenden Krankheiten verwendet:

  • Entzündung der Gaumen- und Rachenmandeln bakteriellen Ursprungs,
  • Wundinfektion
  • Weichteilnekrose
  • Thermische Schädigung der Haut (Verbrennungen, Erfrierungen),
  • Leichte Hautschäden (Kratzer, Blutergüsse, Risse usw.),
  • Konjunktivale Entzündung,
  • Beidseitige Entzündung der Augenlider,

  • Akute eitrige Entzündung der Haarfollikel und Talgdrüsen des Außenohrs,
  • Purulent-nekrotischer Prozess im Knochen und Knochenmark (Osteomyelitis),
  • Krankheiten der Nasennebenhöhlen
  • Stomatitis
  • Gingivitis,
  • Pleuritis (Entzündung der äußeren Membran),
  • Akute Mittelohrentzündung.

Bewerbungsmethode

Das Medikament wird für die lokale und äußere Anwendung verwendet.

Für die Behandlung des eitrigen Entzündungsprozesses eine wässrige (1: 5000) oder alkoholische Lösung (1: 1500) herstellen. Flüssigkeit wird verwendet, um eitrige Wunden zu spülen und Kompressen herzustellen.

Bei der Ansammlung von Eiter in den Nasennebenhöhlen verwenden Sie eine wässrige Lösung, die Hohlraum gewaschen wird. Die Lösung wird bei Osteomyelitis nach der Operation zum Waschen der Kavität verwendet, die dann einen nassen Verband aufträgt. Bei eitriger Pleuritis wird zunächst eitrige Flüssigkeit aus dem Hohlraum entfernt, dann gewaschen und eine wässrige Lösung in einem Volumen von 50–100 ml eingebracht.

Flüssigkeit wird Harnröhre und Blase gewaschen. Für die Behandlung von Otitis mit einer auf 36 ° erhitzten Alkohollösung beträgt die Dosierung 5 Tropfen pro Ohr.

Bei Entzündungen der Bindehaut oder des Augenlids mit einer wässrigen Lösung wird die Bindehauthöhle behandelt.

Bei Stomatitis, Tonsillitis, Pharyngitis und anderen entzündlichen Prozessen wird auch eine wässrige Lösung verwendet. Dazu 1 Tablette erklären, mit gekochtem Wasser (100 ml) verdünnen, Mund oder Rachen mit der resultierenden Flüssigkeit ausspülen. Verwenden Sie warmes Wasser, um das Pulver aufzulösen. Rühren Sie die Flüssigkeit gründlich um, um das Pulver vollständig aufzulösen. Es wird empfohlen, die resultierende Lösung durch Gaze zu filtern. Andernfalls können die verbleibenden Kristalle auf die Schleimhaut gelangen und Reizungen verursachen.

Gegenanzeigen

Das Arzneimittel ist bei Überempfindlichkeit gegen seine Bestandteile verboten. Furacilin wird unter ärztlicher Aufsicht während der Stillzeit, der Schwangerschaft und der funktionellen Niereninsuffizienz eingenommen.

Nebenwirkungen in Form von Hautentzündungen sind selten. In einigen Fällen verringert sich der Appetit, Übelkeit und Erbrechen. Manchmal klagen Patienten über Schwindel, Ausschlag und Juckreiz. Bei langfristiger Anwendung steigt das Risiko einer Neuritis (entzündliche Nervenschädigung).

Aktion, Freigabeformular, Kontraindikationen

Furacilin (lat. Furacilin) ​​ist ein antimikrobieller Wirkstoff synthetischen Ursprungs. Wirksam gegen gramnegative und grampositive Bakterien: Streptokokken, Staphylokokken, Shigella, Salmonellen, Clostridien usw. Der Wirkmechanismus von Furacilin beruht auf der Fähigkeit, pathologische Veränderungen in Proteinen mikrobieller Zellen hervorzurufen, die zu deren Tod führen. Die mikrobielle Resistenz gegen dieses Medikament entwickelt sich sehr langsam und erreicht kein hohes Niveau.

  • alkoholgelbe Lösung,
  • gelbe runde Tabletten zur Herstellung einer wässrigen Lösung,
  • Salbe

Der Wirkstoff ist Nitrofural in Tabletten - 0,02 g. Die sonstigen Bestandteile in Tabletten sind Natriumchlorid, in Lösung - Alkohol - 70%, in Salbe - weiches weißes Paraffin.

Furacilin wird bei eitrigen Wunden, Verbrennungen, Furunkeln, Konjunktivitis, eitriger Pleuritis, Stomatitis, Otitis, Zahnfleischentzündung, Halsschmerzen und verschiedenen Hautläsionen angewendet. Wird hauptsächlich äußerlich und intrakavitär verwendet. Interne Verwendung Furatsilina, verschrieben von Ärzten für schwere Infektionskrankheiten des Gastrointestinaltrakts, beispielsweise Dysenterie.

Das Medikament ist bei allergischer Dermatose, Blutungen und individueller Überempfindlichkeit gegen das Medikament kontraindiziert. Bei äußerlicher Anwendung ist es gut verträglich, nur in sehr seltenen Fällen können Reizungen oder Dermatitis auftreten.

Furacilin beim Stillen

Die äußerliche Anwendung dieses Arzneimittels birgt keine Gefahr für die stillende Mutter und ihr Baby. Schließlich wirkt es nur auf die Haut oder die Schleimhäute und dringt nicht in den Blutkreislauf und somit in die Muttermilch ein.

Zur Herstellung einer wässrigen Lösung muss 1 Teil Furatsilina in 5000 Teilen gereinigtem Wasser oder einer isotonischen Lösung gelöst werden. Um den Prozess zu beschleunigen, wird empfohlen, heißes Wasser oder sogar kochendes Wasser zu verwenden. Als nächstes wird die Lösung auf Raumtemperatur abgekühlt und verwendet. Im geschlossenen Zustand kann es bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die fertige Alkoholzubereitung wird unbegrenzt gelagert.

Für Gurgeln muss Furatsilina-Lösung erhitzt werden. Vor dem Eingriff wird empfohlen, den Hals mit einer normalen Sodalösung oder einfach mit Wasser zu spülen, um überschüssigen Schleim zu entfernen. Es ist auch gut, ein paar Tropfen Calendulatinktur oder etwas 3% Wasserstoffperoxid zu Furatsilina-Lösung zu geben. Es ist notwendig, den Hals und die gesamte Mundhöhle 3-5 mal täglich für 3-5 Minuten zu behandeln. Das Verschlucken einer kleinen Menge der Lösung hat keine Konsequenzen.

Furacilin-Lösung wird zur Spülung von Wunden und Karies verwendet. Mit Konjunktivitis - zur Behandlung von Augenlidern, bei Otitis - zur Instillation im Ohr, bei Nasennebenhöhlen - zum Waschen der Nasenhöhle usw. Die Salbe wird auch äußerlich zur Behandlung von Wunden, Kratzern, Verbrennungen, Erfrierungen usw. verwendet.

Vorsicht!: Furacilin wird in den meisten Fällen nur als zusätzliche Behandlung angewendet. Wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt, wenn die Symptome der Krankheit anhalten oder sich verschlimmern.

Kann es mit HB verwendet werden?

Ärzte dürfen Furacilin-Lösung während der Stillzeit für medizinische Zwecke extern verwenden.. Durch die Schleimhäute und Hautkomponenten des Arzneimittels kann nicht in den Blutkreislauf und in die Muttermilch eindringen, so dass es die Gesundheit des Kindes nicht beeinträchtigt.

Furatsilina-Lösung besteht aus zwei Arten - Alkohol und Wasser. Einige Ärzte raten aufgrund der hohen Ethanolkonzentration grundsätzlich nicht zur Verwendung einer Alkohollösung, während andere bei der Anwendung dieser oder einer anderen Lösung nichts Schreckliches sehen. In der Tat hilft die Einhaltung einiger wichtiger Regeln und Dosierungen, Furacilin in jeder Form zu verwenden, ohne das Baby zu schädigen.

Bei der oralen (extrem seltenen) Verabreichung ist eine gründliche Untersuchung und Beratung des Arztes erforderlich, da das Arzneimittel die Qualität der Muttermilch und später das Wohlbefinden des Kindes beeinträchtigen kann.

Dieses Medikament wird für viele therapeutische Zwecke verwendet, was die große Nachfrage danach erklärt. Lassen Sie uns auf die Hauptindikationen für die Verwendung eines solchen Medikaments eingehen.:

  • verschiedene Formen der Otitis und Entzündung der Nasennebenhöhlen,
  • mechanische und thermische Schädigung der Haut sowie eitrige Entzündungen der Haarfollikel und Wundinfektionen
  • Bindehautentzündung und Entzündung der Augenlider, begleitet von Rötung oder Eiterausfluss
  • Stomatitis und andere entzündliche Prozesse im Zahnfleisch
  • Halskrankheiten, einschließlich Halsschmerzen,
  • nekrotische Prozesse in Weichteilen und Knochen.

Wie wirkt es sich auf das Baby beim Füttern aus?

Wenn Sie Furacilin-Lösung nicht oral mit HB einnehmen, hat dies keine Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys sowie auf den Prozess der Bildung und Sekretion der Muttermilch.

Gurgeln Sie vorsichtig mit der Furacilin-Lösung., um nicht versehentlich eine kleine Menge des Medikaments zu schlucken.

Dosierungsformen

Zum Waschen von eitrigen Hohlräumen und zur Behandlung von Wunden beim Stillen dürfen Frauen sowohl Wasser- als auch Alkohollösung von Furacilin verwenden. In diesem Fall ist die Verwendung einer Alkohollösung geeigneter, da die Infektion schneller beseitigt wird.

Bei den Tabletten werden sie meistens zur Herstellung einer wässrigen Lösung verwendet. Furatsilina warme Lösung aus Tabletten wirkt viel schneller und trägt zur schnellen Erholung bei.

Es ist zu beachten, dass Furacilin in Form einer Salbe zur äußerlichen Anwendung erhältlich ist. Das Prinzip seiner Aktion ist genau das gleiche wie das der Lösung. Daher entscheidet hier schon jeder für sich selbst, dass es für ihn bequemer ist, ihn zu benutzen.

Furacilin kann während der Stillzeit in jeder Form extern angewendet werden.unter Beachtung der genauen Dosierungen und Anweisungen.

Wie bereite ich eine Lösung zum Gurgeln vor?

Bei Stomatitis, Tonsillitis, Pharyngitis, Halsschmerzen und anderen ansteckenden Erkrankungen des Halses verwenden Sie wässrige Furacilin-Lösung. Um eine solche therapeutische Lösung herzustellen, nehmen Sie etwa 100 ml warmes gekochtes Wasser und lösen Sie 1 Tablette des Arzneimittels darin auf.

Wenn eine Lösung aus Pulver hergestellt werden muss, sollte Wasser etwas wärmer genommen werden.Gleichzeitig ist es notwendig, die Flüssigkeit zu mischen, bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat.

Um zu verhindern, dass Furacilinkristalle im Wasser verbleiben, wird empfohlen, die Lösung vor dem Abspülen durch mehrere Schichten Gaze zu filtern. Das Vorhandensein von Kristallen an sich ist nicht gefährlich, aber sie können eine geringfügige Verbrennung der Schleimhaut hervorrufen, die für eine Frau während der Stillzeit höchst unerwünscht ist.

Und jetzt zum Gurgeln. Mach es besser nach dem Essen. Sie sollten Ihren Hals vorher mit sauberem warmem Wasser und dann mit etwas Wasser und etwas Soda spülen. Dies hilft, Speisereste aus dem Mund zu entfernen und überschüssigen Schleim aus dem Hals zu entfernen, was die Wirkung der Hauptbestandteile des Arzneimittels beeinträchtigen kann.

Jetzt muss der Hals gespült werden. Es sollte 3-4 Minuten gespült werden, um den Heileffekt so schnell wie möglich zu spüren. Die Prozedur wird 4-5 mal am Tag wiederholt. Achten Sie darauf, Ihren Hals vor dem Schlafengehen und morgens zu spülen..

Muss ich die Laktation beenden?

Während der Behandlung mit Furacilin zur äußerlichen Anwendung sollte die Laktation nicht unterbrochen werden.. Die einzigen Ausnahmen sind Fälle, in denen eine Frau während des Gurgelens nicht einmal die Einnahme einer geringen Menge der darin enthaltenen Lösung ausschließen kann.

In diesem Fall müssen Sie sich vorübergehend weigern, das Baby zu stillen, und auf künstliche Ernährung umstellen, um zu verhindern, dass die aktiven Bestandteile des Arzneimittels durch die Muttermilch in den Körper des Babys gelangen. Gleichzeitig empfiehlt es sich jedoch, Milch auszudrücken, um den Entstehungsprozess im mütterlichen Organismus nicht zu stören.

Alternativen

Wenn der Arzt aus irgendeinem Grund der stillenden Mutter nicht gestattete, Furatsilin zum Spülen des Halses zu verwenden, oder die Frau selbst nicht will, dass sie wegen des ständigen Schluckens der Flüssigkeit behandelt werden, alternative Behandlungsmöglichkeiten verfügbar.

  1. Die regelmäßige Einnahme von heißer Milch über Nacht ist eine großartige Möglichkeit, Halsschmerzen ohne Medikamente zu heilen. Nur Honig wird in diesem Fall nicht empfohlen, da dies zu einem Ausschlag am Körper eines Babys führen kann. Es ist besser, es mit einer Prise Soda, Butter und einem Löffel Zucker zu ersetzen.
  2. Gute Wirkung und ergibt ein Abkochen von Lindenblüten. 1 EL l Kräuter müssen ein Glas kochendes Wasser einschütten, dann für etwa 10 Minuten auf dem Feuer, dann aufgehen lassen und abseihen.

Diese Brühe muss mehrmals am Tag gurgeln.

In jedem Fall ist es notwendig, pharmazeutische Mittel während der Stillzeit nur in extremen Fällen nach Rücksprache mit dem Arzt einzunehmen. Es ist besser, eine Halsentzündung rechtzeitig mit Volksmitteln oder mit Furacilin zu behandeln, als später die Gesundheit des Babys zu riskieren.

Bei richtiger Anwendung kann Furatsilin Entzündungen in kurzer Zeit loswerden.. Denken Sie jedoch daran, dass dieses Medikament nur dann als Hilfstherapeutikum eingesetzt werden kann, wenn es sich um eine vernachlässigte Krankheit handelt.

Sprays und Aerosole

Dieses Produkt ist für Kinder praktisch unbedenklich, da es topisch angewendet wird.

Bei Halsschmerzen mit HB ist es besser, ihr den Vorzug zu geben. Die Ausnahme sind eitrige Läsionen. Dann erfolgt die Behandlung in einem Komplex. Miramistin Antiseptikum kann auch mit einer speziellen Düse in den Hals gegossen werden.

Mischungen, Sirupe und medizinische Emulsionen ermöglichen es, Halsschmerzen beim Stillen zu heilen. Zulässig sind jedoch nur Bromhexin-freie Medikamente.

Tabletten und Pastillen

Leider lindert die resorbierbare Form von Medikamenten Halsschmerzen beim Stillen, beseitigt jedoch nicht die Ursache der unangenehmen Symptome. Tabletten können Sie auch während der Stillzeit selbst behandeln.

Tabletten mit fiebersenkender Wirkung ermöglichen es Ihnen, die steigende Temperatur schnell zu senken.

Mit gv-Medikamenten zulässig

Wie behandelt man Kehle stillende Mutter? Die unten genannten Medikamente sind auf Zeit getestet. Jeder von ihnen hat jedoch Anweisungen mit Hinweisen auf Kontraindikationen, die Nebenwirkungen hervorrufen können. Der häufigste Grund für ihr Auftreten ist die individuelle Intoleranz der Komponenten des Werkzeugs.

Ist es möglich, Furacilin stillende Mutter zu gurgeln

Infektionskrankheiten während des Stillens sind häufig. Dies liegt an der Schwächung des Körpers der Frau nach der Geburt. Jeder Virenbefall droht folglich mit Konsequenzen in Form von Erkältungen, die von Halsschmerzen begleitet werden. Welche Medikamente zur Behandlung? Schließlich sind die meisten Arzneimittel nicht mit der Stillzeit vereinbar.

Furacilin ist ein beliebtes antiseptisches Mittel mit lokaler Wirkung, das zum Gurgeln, zur Behandlung von Wunden und zum Waschen eitriger Hohlräume verwendet wird. Das Medikament wird oft beim Stillen verwendet. Wie sicher ist es? Darüber weiter.

Nieder mit der Medizin!

Wir haben bereits darüber gesprochen, wie man ein Kind nicht erkältet, wenn alle Erwachsenen im Haus krank sind. Bei einem Baby sind die Dinge jedoch viel komplizierter, da während der Stillzeit Die meisten Medikamente nehmen, ist streng kontraindiziert.

Wenn Sie sich fragen, wie Sie den Hals einer stillenden Mutter behandeln, sollten Sie alle Arten von Sprays und Pillen beiseite legen, einschließlich harmloser auf den ersten Blick Bonbons mit Menthol.

Tatsache ist, dass die in den Medikamenten enthaltenen Wirkstoffe nicht nur in das Blut der Frau gelangen, sondern auch mit der Milch in den Körper des Babys gelangen. Die Ergebnisse in diesem Fall können unvorhersehbar sein, von einer banalen Diathese bis hin zu schweren Problemen mit Leber, Herz und Nieren.

Bevor man den Hals einer stillenden Mutter mit modischen und teuren Medikamenten behandelt, sollte man bedenken, dass in diesem Fall Leben und Gesundheit des Babys auf dem Spiel stehen. Und es ist viel wichtiger als Schmerz beim Schlucken, ein Husten und der Wunsch, eine Erkältung mit allen Mitteln zu beseitigen.

Sie können jedoch von relativ sicheren Medikamenten in solchen Situationen Gebrauch machen Furatsilin, 1 Tablette davon sollte mit 150 ml warmem gekochtem Wasser verdünnt und 2-3 Mal pro Tag als Spülmittel verwendet werden.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie den Hals einer stillenden Mutter behandeln, können Sie zu Hause kochen eine kleine Portion Soda, 0,5 TL Salz und ein paar Tropfen Jod, die mit 200 ml warmem Wasser gefüllt werden sollte. Selbst wenn eine kleine Menge dieser Mischung, die in ihrer Zusammensetzung einer Meersalzlösung ähnelt, in den Magen der Mutter gelangt, wird sie dem Baby keinen großen Schaden zufügen.

Volksheilmittel: wie Hals behandeln stillende Mutter?

In der Tat Spülen – это один из немногих вариантов лечения горла, который доступен женщинам во время лактации и гарантированно убережет младенцев от побочных эффектов.

Однако для того, чтобы не только выздороветь как можно скорее, но при этом быть полностью уверенной в безопасности лечения, стоит готовить отвары из лечебных трав. Sie stoppen Entzündungsprozesse perfekt, lindern Halsschmerzen und sind unter anderem für die Gesundheit des Kindes praktisch harmlos.

Die Hauptsache - schlucken Sie das Arzneimittel während des Verfahrens nicht. Aber selbst wenn eine kleine Menge Kamillensud oder Minze hineingelangt ist, ist das Schlimmste, was in einer solchen Situation passieren kann, kleinere Probleme mit dem Darm des Säuglings, die in der Regel in Durchfall ausgedrückt werden.

Wenn Sie also Zweifel haben, wie Sie den Hals einer stillenden Mutter besser behandeln, zögern Sie nicht, in der Apotheke einzukaufen Lindenblüten, Huflattich, Kamille, Eukalyptus oder eine Schnur. Von diesen Heilpflanzen bereitet man eine Abkochung vor - 1 Esslöffel sollten 0,5 Liter Wasser eingegossen werden, zum Kochen bringen, unter natürlichen Bedingungen bei Raumtemperatur abkühlen und abtropfen lassen. Danach sollte die resultierende Abkochung mehrmals am Tag gurgelt werden und in 2-3 Tagen verschwinden die Symptome der Krankheit vollständig.

Darüber hinaus rät diejenigen, die nicht wissen, wie man die Halskrankenpflege-Mutter behandelt, supermams.ru Trinken Sie vor dem Zubettgehen heiße Milch in dem Sie etwas Zucker, 1 Teelöffel Butter und eine Prise Soda auflösen können. Honig sowie Himbeermarmelade ist in diesem Fall absolut kontraindiziert, da die Wahrscheinlichkeit, bei einem Kind eine Allergie auszulösen, sehr hoch ist. Wenn Sie für die Nacht einen Hals mit einem warmen Wollschal umwickeln, ist dies nicht überflüssig.

Regeln zur Körperhygiene bei Erkältungen während der Stillzeit

Natürlich ist die Frage, wie man den Hals einer stillenden Mutter behandelt, durchaus relevant. Es ist jedoch ebenso wichtig, sich daran zu erinnern, dass bei den ersten Anzeichen einer Erkältung Ergreifen Sie alle erforderlichen Maßnahmen, um das Baby zu schützen.

Idealerweise müssen Sie es jemandem aus dem Haushalt zuweisen und es nur in den Händen der Fütterung in die Hand nehmen. Es sollte notwendig sein Verwenden Sie ein Baumwollgaze-Dressing, Waschen Sie sich gründlich die Hände, behandeln Sie die Brustwarzen und füttern Sie Ihr Baby an einem gut belüfteten Ort.

Indikationen zur Verwendung

In solchen Fällen wird empfohlen, ein Mittel mit antiseptischen Eigenschaften zu verwenden:

  • Entzündung der Mandeln im Nasopharynx bakteriellen Ursprungs
  • Wundinfektion
  • Nekrotische Veränderungen im Weichgewebe
  • Thermische Hautveränderungen (Erfrierungen und Verbrennungen)
  • Kleinere Hautverletzungen
  • Entzündungsprozess in der Bindehaut
  • Beschwerden der Nasennebenhöhlen
  • Osteomyelitis
  • Bilateraler Entzündungsprozess im Randalter
  • Entzündung des Außen- und Mittelohres
  • Pleuritis
  • Stomatitis
  • Entzündung im Zahnfleischbereich.

Methode der Verwendung

Antibakterieller Wirkstoff wird topisch und äußerlich verwendet.

Im Falle eines eitrigen Entzündungsprozesses wird eine wässrige oder alkoholische Lösung hergestellt, die mit eitrigen Wundflächen gespült wird oder Kompressen aufgebracht werden.

Das Spülen eines Ziels mit Angina pectoris und Entzündungen im Rachen sollte 3-4 p sein. bis zum vollständigen Verschwinden der Symptome der Krankheit.

Für eitrige Sekrete in den Nasennebenhöhlen wird die Verwendung einer wässrigen antiseptischen Lösung empfohlen. Wenn Osteomyelitis verwendet wird, um den Hohlraum nach der Operation zu spülen, einen nassen Verband anlegen.

Bei eitriger Pleuritis spülen Sie zuerst den Hohlraum von eitrigem Inhalt aus, dann wird er mit einer antiseptischen Lösung (100 ml) gewaschen.

Während der Behandlung von Otitis sollten Sie eine auf Körpertemperatur vorgewärmte Furacilin-Alkohol-Lösung verwenden. Die empfohlene Dosierung beträgt 5 Tropfen. Das Arzneimittel wird in jeden Gehörgang eingeführt.

Bei der Konjunktivitis wird die Bindehauthöhle unter Verwendung einer wässrigen Lösung eines Antiseptikums behandelt.

Wie behandelt man den Hals während der Stillzeit?

Die sichersten Methoden in dieser Zeit sind:

  • Spülen
  • Brühen nehmen oder spülen,
  • Milch mit Honig (ohne Reaktion beim Kind),
  • einige Sprays.

Zum Gurgeln wird einer stillenden Mutter empfohlen, etwas Meersalz mit Soda in Wasser zu verdünnen.

Sie können Furacilin-Tabletten in einer Apotheke kaufen, 2 Tabletten in warmem Wasser verdünnen und so oft wie möglich gurgeln. "Furacilin" wird in flüssiger Form verkauft, seine Haltbarkeit ist jedoch begrenzt.

"Furasol" ist in Pulverform erhältlich. Eine stillende Mutter muss einen Sack Geld auf einmal in einem Glas warmem Wasser auflösen. Chlorophyllipt ist ein wirksames Mittel gegen Halsschmerzen beim Stillen von Müttern. Zum Spülen 1 TL verdünnen. Flüssigkeit in einem Glas warmem Wasser. Das Spülen sollte 5 Minuten lang viermal täglich erfolgen.

"Chlorhexidin" dient auch zum Gurgeln während des Stillens. Eine Lösung von 0,05% ist gebrauchsfertig und kann nicht verdünnt werden.

Gute Hilfe beim Auskochen von Kräutern. Dazu 2 Esslöffel der Kräutersammlung (Kamille, Salbei, Ringelblume) mit kochendem Wasser einfüllen. 15 Minuten sitzen lassen. Eine stillende Mutter reicht aus, um ein Glas Kräuter zu garen.

Ein weiteres Rezept für das Abkühlen von Gurgeln, wenn Mamas Hals beim Stillen weh tut: Kamille, Johanniskraut, Minze und Altheawurzel vermischen sich gut im gleichen Verhältnis. Einen halben Liter kochendes Wasser gegossen. Bestehen Sie darauf, dass die Brühe 9 Stunden in einer Thermoskanne braucht. Danach streicheln Sie den Hals dreimal am Tag bis zur Genesung.

Sie können auch kochendes Wasser 1,5 EL gießen. Kamille und 30 Minuten ziehen lassen. Dann die Brühe abseihen und jede Stunde gurgeln. Wenn es einfacher wird, kann das Intervall erhöht werden. Wenn Sie ein Johanniskraut brauen, muss es ungefähr drei Stunden gebraut werden. 1 Esslöffel davon in ein Glas kochendes Wasser geben und mit einem Deckel abdecken. Gurgeln während des Stillens wird viermal täglich empfohlen.

Volksmedizin

Stillende Mutter lindert Halsschmerzen mit einigen Volksmitteln. Zum Beispiel ist dies ein bekannter Honig mit Milch. Achten Sie darauf, die mögliche allergische Reaktion zu berücksichtigen, und seien Sie vorsichtig. Wenn es keine Allergie gibt, fügen Sie mutig das Glas warme Milch an 1. Stelle hinzu. Honig, mischen und trinken. Dieses Getränk beseitigt schnell Keime und lindert Erkältungen.

Informationen zu den häufigsten Allergenen in der Ernährung einer stillenden Mutter finden Sie im Online-Kurs Ernährung einer stillenden Mutter ohne Schaden für das Kind >>>

Wenn Sie allergisch gegen Honig sind, aber keine Milch haben, können Sie ein anderes Mittel verwenden. Fügen Sie in einem halben Liter Milch 4 EL hinzu. Butter und mischen. Trinken Sie dieses Werkzeug sollte 1 Glas 3-mal täglich nach den Mahlzeiten.

Beseitigt effektiv Halsschmerzen Honig mit Knoblauch in den folgenden Verhältnissen: 1ch.l. Honig, 1 Knoblauchzehe. Knoblauch muss gepresst und mit Honig vermischt werden. Bei Volksheilmitteln gilt auch die Behandlung mit Propolis. Eine stillende Mutter kann den ganzen Tag ein Stück des Mittels kauen. Es reduziert Entzündungen, tötet Viren und Keime ab, kann aber auch Allergien auslösen.

Bei stillenden Müttern dürfen einige Rachensprays verwendet werden, da diese nicht in das Blut eindringen. "Miramistin" in der Liste der empfohlenen. Er lindert schnell Halsschmerzen.

Antimikrobielle Sprays, die während des Stillens mit einem Hals behandelt werden können und Entzündungen lindern, umfassen auch: Lyugol, Ingalipt, Kameton, Hexoral. "Tantum Verde" entlastet zusätzlich den Hals.

Lutscher und Pillen

Für Tabletten und Pastillen, die sich bei Halsschmerzen auflösen dürfen, wenn Mutter stillt, gehören:

Nehmen Sie die Isla Moos-Lutschtabletten, wenn Sie sich im Hals befinden. In ihrer Zusammensetzung befindet sich ein Auszug aus Islandmoos, durch den die Immunität gestärkt, Mikroben zerstört und Entzündungen reduziert werden.

Holen Sie sich Lizobact als Antiseptikum. Das darin enthaltene Lysozym wird die Keime abtöten, und Pyridoxin schützt die Mundschleimhaut. Es ist kontraindiziert, wenn Sie allergische Reaktionen oder Laktosetoleranz haben.

"Faringosept" lindert Reizungen und Halsschmerzen, beseitigt Schmerzen beim Schlucken.

"Strepsils" lindert Entzündungen, tötet Keime und Pilze ab und macht die Schleimhaut weicher. Beim Stillen ist es nicht wünschenswert, dieses Medikament einzunehmen, aber unter besonderen Umständen ist es weiterhin erlaubt. In diesem Fall sollte die Dosierung streng befolgt werden.

Septefril tötet Keime, Pilze und Viren. "Septolete" und "Stop Angina" bekämpfen Entzündungen und Pilze. "Sebidin" lindert Entzündungen, tötet Bakterien ab und erhöht die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen stillender Mütter.

Antibiotika zur Behandlung von Angina pectoris

In einem frühen Stadium der Krankheit kann die Behandlung mit Medikamenten erfolgen, die nicht zu Antibiotika gehören. Wenn eine stillende Mutter Halsschmerzen hat, können Sie ohne sie nicht auskommen. Die moderne Medizin hat bereits Antibiotika entwickelt, die den Hals einer stillenden Mutter behandeln können. Dazu gehören Makrolide, Penicilline und Cephalosporine:

  • sumamed
  • Rovamycin,
  • Flemoxin
  • Amoxiclav,
  • Cephalexin,
  • Ceftriaxon.

Tetracycline und Fluorchinole sind in der Lage, die Blutbildung bei Säuglingen zu stören, daher ist deren Einnahme strengstens verboten.

Alle Medikamente zur Kompatibilität mit dem Stillen finden Sie auf der Website http://www.e-lactancia.org/

Wie das geht, siehe mein Video:

Was passiert, wenn Sie die Halsschmerzen ignorieren?

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Schmerzen im Hals einer stillenden Mutter verschwinden und keine Behandlung erforderlich ist, können Sie sich Komplikationen „verdienen“: Eine laufende Nase, Sinusitis, Mittelohrentzündung und Bronchitis werden folgen.

Die Entzündung der Rückseite des Kehlkopfes geht zu den Mandeln, dann zu den Halsschmerzen. Angina pectoris wiederum führt zu Erkrankungen der Gelenke, Nieren und des Herzens. Halsschmerzen sollten also nicht ignoriert werden.

Eine stillende Mutter muss auf jeden Fall für die Hygiene sorgen.

Normalerweise infiziert sich das Baby nicht, da Immunglobuline sofort mit der Muttermilch aufgenommen werden.

Vorsichtsmaßnahmen sind jedoch nicht überflüssig.

  • Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie sich eine Maske oder einen Verband auf den Mund legen.
  • Küss das Kind nicht.
  • Waschen Sie Ihre Hände öfter und mit Seife, da sich auf ihnen Schleim ansammelt, wo Bakterien und Viren wabern.
  • Verwenden Sie statt eines Taschentuches Einwegpapierservietten.

Weitere Informationen zur Gesundung eines Kindes finden Sie im Online-Kurs Gesundes Kind: Ein Workshop für Mutter >>>

Das Stillen der Mutter sollte bei Erkältungen mehr Flüssigkeit trinken, da dies die Austrocknung verhindert. Durch das Trinken wird der Körper effektiv von Giftstoffen befreit, was die Gesundheit verschlechtert.

Es wird empfohlen, mehr stillende Mutter auszuruhen. Wenn es eine solche Gelegenheit gibt, bitten Sie Ihre Angehörigen, sich während des Schlafens mit dem Kind zu setzen oder einfach nur hinzulegen. Wenn nicht, können Sie mit dem Baby schlafen, während es die Brust saugt und selbst einschlafen kann. Lesen Sie den hilfreichen Artikel: How Mom Less Mired >>>

Es ist natürlich besser, den Arzt aufzusuchen, damit er die für Sie passende Behandlung wählt.

Viele junge stillende Mütter gehen verloren, wenn sie krank werden. Sie bezweifeln, ob die Stillzeit weitergehen kann. Bei einer Erkältung mit Milch passiert nichts, es wird nicht sauer und brennt nicht aus.

Deswegen stillen, auf dich aufpassen und gesund werden!

Pin
Send
Share
Send
Send