Schwangerschaft

Mononale Laktation: Nach wie viel nach der Einnahme können Sie stillen und alternative Behandlungsmethoden für das Stillen

Pin
Send
Share
Send
Send


Während der Schwangerschaft und Stillzeit treten im weiblichen Körper gravierende hormonelle Veränderungen auf und die Abwehrkräfte werden reduziert. Das Ergebnis ist eine Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Infektionen der Harnwege.

In solchen Fällen kann der Arzt das Antibiotikum "Monural" verschreiben, das schnell und effektiv bei Blasenentzündungen und Urethritis hilft, aber während der Stillzeit einige Merkmale der Aufnahme aufweist.

Indikationen zur Verwendung

"Monural" wird in den folgenden Fällen angezeigt:

  1. Blasenentzündung. Symptome dieser Krankheit sind scharfe scharfe Schmerzen beim Wasserlassen, häufiger Drang, Urin wird trüb und manchmal mit Blut vermischt. Die Blasenentzündung geht mit einer Entzündung der Blase einher, die durch schädliche Mikroorganismen als Folge eines Traumas des Geburtskanals, einer Urolithiasis oder einer Endometritis verursacht wird.
  2. Urethritis. Bei dieser Krankheit kommt es zu einer Entzündung der Harnröhre, zum Ausfluss aus der Harnröhre und zu Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen.
  3. Pyelonephritis. Manifestiert in Form von Entzündungen in den Nieren. Es ist gekennzeichnet durch Schmerzen, wie bei Blasenentzündung, allgemeiner Schwäche, Übelkeit und anhaltendem Durst sowie Änderungen in der Zusammensetzung des Urins:
    • das Auftreten von Bakterien im Urin,
    • Verhütung von Infektionen und Entzündungen bei Harnwegsoperationen.

Drogenaktion

"Monural" bewältigt viele Arten von Mikroorganismen:

  • E. coli
  • Pseudomonaden,
  • Staphylococcus,
  • Enterococcus,
  • Enterobacter und andere.

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Fosfomycinwelches das Blut in die Nieren dringt und sich in ihren Strukturen ansammelt. Wenn die maximale Konzentration der aktiven Komponente erreicht ist, werden die Erreger beseitigt, der Urin wird allmählich dekontaminiert. Fosfomycin bleibt 48-72 Stunden im Körper und wird danach im Urin ausgeschieden. Bei einer so langen Aktivität der Substanz wird der therapeutische Effekt ziemlich schnell erreicht und macht sich bereits nach einer einzelnen Dosis bemerkbar.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

"Monural" ist ein starkes Antibiotikum, das nicht für jeden geeignet ist und eine Reihe von Kontraindikationen aufweist:

  1. Individuelle Intoleranz gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.
  2. Das Alter der Kinder bis 5 Jahre.
  3. Diabetes mellitus.
  4. Schwerer Nierenversagen

Beim Stillen sollte das Medikament nur so eingenommen werden, wie es von einem Arzt verordnet wurde.. Wichtiger Hinweis, da das Antibiotikum viele Nebenwirkungen haben kann, die nicht nur bei der Mutter, sondern auch beim Baby auftreten:

  1. Sodbrennen und Völlegefühl.
  2. Durchfall
  3. Übelkeit und Erbrechen, trockener Mund.
  4. Kopfschmerzen, Schwindel.
  5. Verletzung der Bewegungskoordination.
  6. Allergische Reaktionen: Hautausschlag, Schwellung, Rötung und Juckreiz.
  7. Verletzung der Darmflora.

Wie beeinflusst die Stillzeit das Baby beim Füttern?

Wenn Sie "Monural" erhalten, wird der Laktationsprozess nicht gestörtDie Milchproduktion erfolgt in der üblichen Weise, da das Hormon Prolactin nicht mit dem Antibiotikum interagiert, der Wirkstoff Fosfomycin jedoch leicht durch das Blut in die Muttermilch gelangt und das Baby schädigen kann.

In dieser Hinsicht empfehlen die Ärzte während der Behandlung dringend, das Stillen zu beenden und das Baby 3-4 Tage lang mit einer angepassten Mischung zu füttern, um dem Alter des Kindes gerecht zu werden. Um die Laktation zu erhalten, müssen Mütter mehrmals täglich Milch abpumpen.

Wenn sich eine Frau der frühen Behandlung mit Antibiotika bewusst ist, können Sie Muttermilch durch regelmäßigen Ausdruck und Gefrieren in einem speziellen Gefäß herstellen. In diesem Fall muss die Krume nicht durch einen scharfen Übergang zu einer trockenen Mischung verletzt werden.

In diesem Fall ist es unmöglich, das Baby mit Milch zu fütternDa das Baby eine hohe Dosis Fosfomycin erhalten kann, ist es schwierig, seinen unreifen und unreifen Magen-Darm-Trakt mit einer solchen Belastung zu bewältigen, die Nebenwirkungen verursachen kann:

  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Übelkeit und Erbrechen.

Es ist auch eine Dysbakteriose möglich, in diesem Fall muss der Arzt eine adjuvante Therapie mit Arzneimitteln, die Bifidobakterien und Laktobazillen enthalten, vorschreiben, um das normale Gleichgewicht der Mikroflora bei Mutter und Kind wiederherzustellen.

Ist es mit GW möglich?

  1. Monural wird von einer Ärztin nur nach Prüfung und Erhalt der Testergebnisse für eine stillende Mutter nominiert. Die Anweisung zum Medikament sagt, dass es in dem Fall genommen werden sollte, wenn der Nutzen für die Frau den möglichen Schaden für das Baby übersteigt. Dies resultiert aus der Tatsache, dass mit der Zeit nicht geheilte Krankheiten in die Kategorie chronisch übergehen und mit Komplikationen verbunden sind, die das Leben der Mutter gefährden können.
  2. Bei der Behandlung von "Monural" müssen Sie so viel Flüssigkeit wie möglich trinken.
  3. Fünf Tage nach Beginn der Medikation müssen Sie einen Urintest bestehen, um das Ergebnis zu überwachen.

"Monural" ist in Form von Pulversäcken mit einem Gewicht von 2 Gramm erhältlich. und 3 gr. Die Dosis für stillende Mütter beträgt 3 Gramm. Das Medikament löst sich in 1/3 Tasse gekochtem Wasser auf und wird vor dem Schlafengehen getrunken. Nach einer Mahlzeit sollten mindestens zwei Stunden vergehen.

Gehen Sie vor dem Schlafengehen unbedingt auf die Toilette.

Bereits wenige Stunden nach der Einnahme von „Monural“ kann eine Frau eine deutliche Verbesserung des Wohlbefindens feststellen:

  • Schmerzen werden reduziert und das Wasserlassen wird erleichtert
  • normale Körpertemperatur

Wenn Laktationsmedikation einmal verordnet wird. In diesem Fall kann die Brust 3-4 Tage nach der Einnahme gefüttert werden. Bei fortschreitender oder schwerer Form der Erkrankung verschreibt der Arzt eine wiederholte Dosis, während das Stillen erst nach 6-7 Tagen wieder aufgenommen wird.

Mit allen Merkmalen der Verwendung des Arzneimittels und medizinischen Empfehlungen erhöht sich die Effizienz signifikant, die Krankheit tritt schneller zurück.

Im Anfangsstadium der Krankheit kann es mit Hilfe gutartiger und sicherer Präparate geheilt werden, die pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten und die Mutter und das Baby nicht schädigen. Zu diesen Medikamenten gehören Canephron, Cystone und Fitolysin.

Bei der Behandlung einer akuten Infektion und der chronischen Form von Krankheiten sowie bei häufigen Anfällen einer Blasenentzündung können jedoch nur Antibiotika helfen. Zusätzlich zu "Monural" sind in der Laktation Medikamente erlaubt.:

Was sagt Komarovsky?

Der berühmte Kinderarzt EO Komarovsky rät allen Müttern, ihr Baby lange zu stillen und sich stets auf unvorhergesehene Situationen einzustellen. Wenn möglich, sollte ein Gefrierschrank im Gefrierschrank aufbewahrt werden., um das Baby nicht auf Säuglingsnahrung übertragen zu müssen.

Der Arzt glaubt, dass es vor der Einnahme von Monural notwendig ist, die Ursache der Erkrankung zu verstehen und herauszufinden sowie den Infektionserreger zu identifizieren. Dies ermöglicht die Wahl einer alternativen Behandlungsmethode und möglicherweise die Verwendung eines starken Antibiotikums.

Fazit

"Monural" - ein wirksames Instrument für Erkrankungen des Harntraktes, dessen Wirksamkeit durch spezielle Studien nachgewiesen wurde. Es erlaubt für kurze Zeit, das Entzündungszentrum zu überwinden. Vorbehaltlich der Dosierung und der Empfehlungen für die vorübergehende Stilllegung kann das Medikament ohne Furcht für die Gesundheit von Mutter und Kind verwendet werden.

Wann soll ich das Medikament nehmen?

Monural ist ein Antibiotikum, das eine ziemlich starke Wirkung hat und daher verschiedene Nebenwirkungen hervorrufen kann. Es wird Frauen mit HB zur Behandlung von akuter Zystitis und Urethritis verschrieben.

Symptome einer akuten Zystitis sind:

  • häufige dränge
  • scharfe Schmerzen beim Wasserlassen
  • Urin wird trübe, manchmal fleckig mit Blut.

Analysen mit dieser Krankheit weisen auf das Auftreten von roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und pathogenen Bakterien im Urin hin, was auf das Auftreten einer Blasenentzündung hindeutet. Um mit dieser Krankheit fertig zu werden, können Frauen während der Stillzeit Monural trinken. Vollständige Informationen über Zystitis, die Gründe für das Auftreten und was während der Stillzeit behandelt werden kann, finden Sie hier.

Funktionsprinzip

Einmal im Körper zerlegt Monural in zwei Substanzen (Fosfomycin und Trometamol). Fosfomycin bekämpft schädliche Mikroorganismen und blockiert deren Lebensunterhalt. Es bewältigt Bakterien wie:

  • Staphylokokken,
  • Morganella,
  • Enterobacter,
  • Enterokokken,
  • Pseudomonas aeruginosa,
  • E. coli
  • protei,
  • Verzahnung

Der Wirkstoff wird über die Nieren und Harnwege ausgeschieden. Im Urin akkumuliert Fosfomycin die Erreger der Zystitis. Normalerweise dauert es ungefähr zwei Tage, und im vernachlässigten Fall dauert es 4 Tage, um mit pathogenen Bakterien fertig zu werden. Wie lange eine therapeutische Wirkung dauert, hängt von der Schwere der Erkrankung und den Bakterien ab, die sie verursacht haben.

Wie lange sollte ich mit dem Füttern aufhören?

Ärzte verschreiben Frauen nach der Geburt nicht so oft Monurals wie andere Antibiotika, da der Wirkstoff Fosfomycin in großen Mengen in die Muttermilch übergeht und den Körper eines Neugeborenen schädigen kann.

Monural erfordert häufig eine einmalige Einnahme während der Stillzeit. Wenn die Infektion schwerwiegend ist und der Arzt Monural verschrieben hat, können Sie nach Einnahme des Arzneimittels zwei Tage lang nicht füttern.

Gelegentlich kann eine doppelte Dosis verordnet werden, dann sollte die Brust des Babys nicht für 3-4 Tage gegeben werden. Nun, wenn Mama gefrorene Muttermilch auf Lager hat. Oder Sie können alternative Behandlungsmethoden verwenden (dazu später mehr in diesem Artikel).

Nebenwirkungen

Die Gebrauchsanweisung weist darauf hin, dass Sie Monural in der Stillzeit mit Vorsicht anwenden müssen, wenn die junge Mutter Probleme mit der Arbeit der Nieren hat. Es ist auch kontraindiziert bei individueller Intoleranz gegenüber Substanzen, die Bestandteil eines antibakteriellen Mittels sind.

Anweisungen für das Medikament weisen auch auf Nebenwirkungen hin, die zu Monural führen können. Dazu gehören:

Diese Symptome treten selten nach einigen Stunden auf und verschwinden. Bei Stillstörungen können Sie Aktivkohle und andere Sorbentien trinken.

Wenn Stilldiabetes beobachtet wird, muss sie Monural wegen der großen Menge an Saccharose, die in der Zusammensetzung enthalten ist, mit Vorsicht einnehmen.

Wie soll ich das Medikament nehmen?

Anweisungen zur Verwendung von Monural weisen darauf hin, dass das Pulver in einem Drittel eines Glases gekochtes Wasser gelöst werden sollte. Es ist besser, vor dem Schlafengehen zwei Stunden nach dem Essen Medizin zu trinken. Sie sollten auch ins Bett gehen, bevor Sie ins Bett gehen. Solche Maßnahmen helfen dem Medikament, schneller mit der Krankheit umzugehen.

Um Zystitis bei Frauen während der GW zu heilen, reicht es aus, Monural nur einmal zu trinken. Wenn die Krankheit nicht verschwindet oder eine schwere Form hat, verschreiben die Ärzte eine wiederholte Einnahme des Medikaments. Es kann nur an einem Tag eingenommen werden. Bei der Behandlung von Zystitis mit Monural muss mehr Flüssigkeit getrunken werden.

Nach fünf Tagen seit Beginn der Behandlung müssen Sie den Urin zur Analyse durchlassen.

Volksheilmittel

Wenn Sie keine Blasenentzündung haben, können Sie auf die Einnahme von Antibiotika verzichten. Traditionelle Methoden zur Behandlung dieser Krankheit können den Stillvorgang nicht aufhalten.

Getränke aus Cranberries und Blaubeeren helfen gegen Blasenentzündung. Sie haben eine ausgezeichnete antibakterielle Wirkung. Sie können jedoch eine allergische Reaktion bei einem Kind hervorrufen. Daher müssen Frauen während des HBs den Zustand des Babys bei der Verwendung dieser Beeren sorgfältig überwachen.

Bei der Behandlung von Blasenentzündungen mit Hilfe der traditionellen Medizin wird häufig eine Abkochung von Heidelbeer-, Bärentrauben- und Hagebuttenblättern verwendet. In der milden Form dieser Krankheit bringen sie ein ziemlich gutes und schnelles Ergebnis. In diesem Fall muss die junge Mutter eine salzfreie Diät einhalten. Es ist auch nützlich, Mineralwasser ohne große Mengen an Gasen zu trinken.

Bei starken Schmerzen während einer Blasenentzündung kann dieses Mittel helfen:

  1. Sie müssen drei Löffel Leinsamen nehmen, 500 ml Wasser darüber gießen und zum Kochen bringen.
  2. Nach 10 Minuten die Brühe abtropfen lassen und Honig hinzufügen.
  3. Nehmen Sie die Abkochung innerhalb einer Stunde.

Was kann die Krankheit mit HB noch heilen?

Um einer stillenden Mutter zu helfen, mit einer solchen Geißel wie Zystitis fertig zu werden, können Ärzte das Medikament Canephron verschreiben. Es gilt nicht für Antibiotika und erfordert keine Beendigung der Stillzeit.

Stillen Cannephron wird am häufigsten in Form von Pillen verwendet. Es kommt in Form von Tropfen. Da sie jedoch Alkohol enthalten, ist es für meine Mutter nicht wünschenswert, sie zu verwenden.

Diese Zubereitung wird aus pflanzlichen Bestandteilen hergestellt. Es besteht aus: Kamille, Heckenrose, Liebstöckel. Sie sind seit vielen Jahren für ihre heilenden Eigenschaften bekannt. Viele medizinische Präparate enthalten diese Komponenten.

Canephron wird zur Linderung von Entzündungen im Harntrakt und zur Behandlung der Nieren eingesetzt. Er kann auch Schwellungen und Krämpfe lindern. Das Medikament entspannt die Gefäße der Harnwege, regt den Blutfluss in den Nieren an. Wenn Sie dieses Instrument zusammen mit Antibiotika erhalten, erhöht sich deren Wirksamkeit während der Behandlung von Zystitis.

Vollständige Informationen zur Einnahme von Canephron während der Stillzeit finden Sie hier.

Amoxicillin

Zusätzlich zu diesem Medikament können stillende Ärztinnen Amoxicillin verschreiben. Dies ist ein Breitbandantibiotikum. Es verursacht fast keine Nebenwirkungen und hat wenige Kontraindikationen. Es wird manchmal Säuglingen zur Behandlung bestimmter bakterieller Infektionen verschrieben.

Bei der Behandlung von Blasenentzündungen während der Stillzeit können Sie Medikamente mit der traditionellen Medizin kombinieren. So können Sie thermische Verfahren durchführen. Ärzte verschreiben manchmal die Verwendung von Sitzbädern. Für sie müssen Sie ein Drittel des Bades mit warmem Wasser füllen und eine Brühe Ryumashki und Calendula im Verhältnis 1: 1 hinzufügen.

Hilft und stellt eine Wärmflasche auf den Unterleib. Manchmal können diese Manipulationen die Behandlung von Blasenentzündungen und anderen Harnwegsentzündungen erheblich beschleunigen.

Gebrauch des Medikaments während der Stillzeit: die Vor- und Nachteile

Das Medikament Monural kann effektiv mit verschiedenen Arten von Bakterien fertig werden, die die Entstehung von Blasenentzündungen und anderen Erkrankungen des Harntrakts auslösen. Dies ist eines der wenigen Arzneimittel, das schwangeren und stillenden Frauen mit Blasenentzündung, Bakteriurie und bakterieller Urethritis am häufigsten verschrieben wird.

Die Popularität des Medikaments aufgrund der Tatsache, dass es universell ist und wirksam hilft, mit Erkrankungen des Harnsystems bakterieller Natur umzugehen. Ob es genommen wird oder nicht - die Entscheidung trifft der behandelnde Arzt. Es ist wichtig, alle Vor- und Nachteile zu berücksichtigen. Also die Vorteile des Medikaments.

  • Die Fähigkeit, Laktation zu sparen, fast ohne Unterbrechung des Fütterungsprozesses.
  • Sicherheit - die meisten Wirkstoffe werden innerhalb von 48 Stunden aus dem Körper mit dem Urin ausgeschieden, ohne die Aktivität lebenswichtiger Organe zu beeinträchtigen.
  • Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit - das Medikament ist ein Granulat zum Auflösen in Wasser und wird nur einmal, in schweren Fällen 2-3 Mal eingenommen.
  • Der Wirkstoff wirkt mit Staphylokokken, Enterokokken, Klebsiella, Darm und Pseudomonas bacillus und anderen Bakterien aus und zerstört sie nach der ersten Dosis.
  • Zu den Vorteilen zählt die minimale Anzahl von Kontraindikationen.

Dieses Medikament hat jedoch auch Nachteile, die von stillenden Frauen berücksichtigt werden müssen.

  • Erstens, wenn eine Frau beabsichtigt, das Stillen zu bewahren, muss sie sich ordnungsgemäß auf die Einnahme des Arzneimittels vorbereiten, vorher dekantieren und ausreichend Milch konservieren.
  • Zweitens sollten wir bei relativer Sicherheit Kontraindikationen nicht vergessen - Nierenversagen, schwere Lebererkrankungen, Diabetes mellitus. Wenn bei einer Frau solche Krankheiten diagnostiziert werden, kann dieses Antibiotikum nicht eingenommen werden.
  • Das Medikament hat Nebenwirkungen, vor denen niemand immun ist. Nach Einnahme des Arzneimittels können Sodbrennen, Übelkeit und andere Verdauungsstörungen auftreten.

Andere Medikamente zur Behandlung von Blasenentzündungen während der Stillzeit können aus verschiedenen Materialien stammen:

Beeinflusst das Medikament den Geschmack von Muttermilch?

Wenn während der Fütterung Antibiotika eingenommen werden mussten, empfehlen die Ärzte in der Regel, den Prozess vorübergehend zu unterbrechen, bis die Behandlung beendet ist. Tatsache ist, dass das Medikament in hoher Konzentration in die Muttermilch eindringt und dessen Zusammensetzung beeinflusst.

Das Medikament hat aufgrund des Saccharosegehaltes und der aromatischen Zusätze einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma. Daher beeinflusst es den Geschmack von Muttermilch fast nicht. Aber auf jeden Fall ist es möglich, zusammen mit der Behandlung weiter zu stillen, entscheidet der Arzt.

Wie wirkt sich das Kind auf das Medikament aus?

Monural wird sogar in der Pädiatrie angewendet - es wird zur Behandlung von Kindern ab 6 Jahren verwendet. Bei Säuglingen kann die Konzentration des Antibiotikums, das er aus der Milch der behandelten Mutter erhält, zu hoch sein und eine toxische Wirkung auf seinen Körper haben. Welche gesundheitlichen Auswirkungen haben Säuglinge?

  • Rausch von unterschiedlichem Schweregrad, abhängig von der Dosis der Muttermilch.
  • Verdauungsstörungen - Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Appetitlosigkeit.
  • Hautreaktionen - Hautausschlag, Urtikaria.
  • In seltenen Fällen äußert sich eine schwere allergische Reaktion als Angioödem. In diesem Fall benötigt das Baby eine Notfallversorgung, da das Atmen durch Ödeme gestoppt werden kann.

Richtige Gebrauchsanweisung

Um die maximale Wirkung zu erzielen, ist es wichtig, sich strikt an die Regeln zu halten, die Gebrauchsanweisungen enthalten. In der Tat ist das Antibiotikum einfach zu verwenden. Вот основные рекомендации относительно приема лекарства в период лактации.

  1. Sie müssen das Arzneimittel nicht früher als 2 Stunden vor einer Mahlzeit oder 2-3 Stunden nach einer Mahlzeit einnehmen. Es ist wichtig, es auf leeren Magen zu trinken und solange nichts zu essen, bis die Wirkstoffe vollständig aufgenommen sind. Dank dessen wird die maximale Konzentration des Antibiotikums im Blut schnell erreicht und alle krankheitsverursachenden Bakterien sterben ab.
  2. Es ist besser, die Fütterung abzulehnen oder zumindest die Geburt des Babys innerhalb von 2 Tagen zu beenden.
  3. Um die Laktation aufrechtzuerhalten und den Fütterungsprozess nach der Behandlung fortzusetzen, ist es erforderlich, die Muttermilch nach Bedarf auszudrücken, sie jedoch nicht für das Baby zu verwenden.
  4. Um den Körper schnell von Bakterien und Bakterien zu reinigen, die von Antibiotika und den Wirkstoffen des Medikaments abgetötet werden, müssen Sie viel Flüssigkeit trinken.
  5. Das Pulver wird mit etwas Wasser verdünnt und einmal eingenommen! Eine längere Behandlung kann aufgrund der Schwere der Erkrankung nur von einem Arzt verordnet werden.
  6. Nach 48 Stunden ist das Stillen sicher.

Komarovskys Empfehlungen

Sehr geehrte Eltern, der Kinderarzt EO Komarovsky empfiehlt fast immer kontinuierliches und längeres Stillen. Der Arzt empfiehlt nicht, die Fütterung des Kindes zu beenden, da starke Antibiotika eingenommen werden müssen.

Wenn die Situation es erlaubt, sollte die stillende Mutter alles vorbereiten, um nach zwei Tagen wieder voll zu ernähren. Wenn eine Langzeit-Antibiotika-Therapie erforderlich ist, muss der Säugling in künstliche Mischungen überführt werden, da die Gesundheit der Mutter für die Entwicklung des Kindes viel wichtiger und wichtiger ist als ein längeres Stillen.

Anastasia, 32 Jahre, Odessa

Sie litt zweimal unter Blasenentzündung - zum ersten Mal gelang es ihr mit Volksmitteln, aber das zweite Mal klappte nicht - sie war sehr wund und hatte hohes Fieber. Sie nahm Monural einmal auf ärztliche Verschreibung, am zweiten Tag war die Temperatur weg, aber Schwäche und Schmerz blieben. Erst am vierten Tag vollständig erholt.

Ksenia, 25 Jahre alt, Moskau

Ich bin nie einer Blasenentzündung begegnet und es wurde auch gefüttert - ich musste durch die Tatsache behandelt werden, dass der Arzt sie verschrieb. Ich wusste nicht, dass es unmöglich war zu füttern, zum Glück hatte die Antibiotika-Einnahme keine Auswirkungen auf das Kind und die Laktation blieb erhalten.

Julia, 29 Jahre alt, Anapa

Fast jedes Jahr leide ich an Zystitis mit kaltem Wetter und noch häufiger nach der Geburt. Monural wurde zweimal gerettet, während er das Kind fast anderthalb Jahre ohne Folgen fütterte.

Antonina, 31, Tscheljabinsk

Das Medikament, das der Arzt mir in der Vergangenheit verschärft hat, hat nicht funktioniert, daher habe ich Monural mit GV beraten, da es sicher ist. Sie akzeptierte für die Nacht, wie es in den Anweisungen steht, dann schlief sie die ganze Nacht nicht an Übelkeit und Sodbrennen, nur das, was letztendlich half, war gut.

Mutters Gesundheit - Wohl des Kindes!

Trotz der Tatsache, dass die moderne Medizin junge Mütter stark dazu verleitet, sich unter keinen Umständen weigern zu lassen, gibt es immer noch etwas Wichtigeres als diesen wichtigen Prozess. Für die normale Entwicklung des Kindes braucht es nicht nur Muttermilch. Ärzte befürworten daher einstimmig die Vollendung oder Unterbrechung der Fütterung, wenn dies für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mutter erforderlich ist!

Hersteller der Droge

Ist es erlaubt, "Monural" während der Stillzeit einzunehmen? Bei dieser Frage muss auf die Anmerkung verwiesen werden. In der Gebrauchsanweisung sagt der Hersteller, dass das Medikament während der Stillzeit und der Schwangerschaft verwendet werden darf, jedoch nur in den folgenden Situationen:

  • Es gibt gute Gründe für eine Frau, ein Medikament einzunehmen.
  • der erwartete Nutzen ist höher als das mögliche Risiko für das Kind,
  • Der Patient hat keine Kontraindikationen für die Therapie.

Der Hersteller informiert potenzielle Konsumenten des Medikaments, dass Monural zur Behandlung bakterieller Läsionen des Harntrakts verschrieben wird. Die Anweisungen besagen, dass das Medikament bei akuter, chronischer und wiederkehrender Blasenentzündung, Urethritis, wirksam sein wird. Das Medikament wird auch bei asymptomatischer Bakteriurie unbekannter Herkunft verordnet und zur Vermeidung von Komplikationen nach chirurgischen Eingriffen verwendet. Bevor Sie "Monural" während des Stillens verwenden, müssen Sie alle Seiten dieses Werkzeugs berücksichtigen.

Wann dürfen keine Medikamente eingenommen werden?

Das Medikament "Monural" während des Stillens kann unter keinen Umständen verwendet werden, wenn die Frau eine erhöhte Empfindlichkeit für ihre Zusammensetzung hat. Das Medikament umfasst Fosfomycin Trometamol, Zitrusaromen, Süßungsmittel und Zucker. Wenn Sie zuvor eine unangenehme Erfahrung bei der Behandlung dieses Arzneimittels hatten, sollte dieses Mal durch ein anderes Medikament ersetzt werden. Es ist verboten, "monural" stillende Mütter zu verwenden, wenn sie an einer Niereninsuffizienz leiden. Das Medikament kann diesen Zustand verschlimmern. Die Verwendung von "Monural" bei HB ist nur auf Rezept möglich, jedoch nicht unabhängig.

Kann das Arzneimittel dem Kind schaden, das der Patient füttert?

Der antibakterielle Wirkstoff „Monural“ dringt beim Stillen leicht in die Muttermilch ein. Im Körper des Patienten zerfällt der Wirkstoff in zwei Komponenten: Trometamol und Fosfomycin. Letzteres kommt in großen Mengen in der Muttermilch vor. Wenn die Stillzeit fortgesetzt wird, fällt es dem Baby zu. Wie sicher ist es für ein Baby? Schließlich wird das beanspruchte Medikament auch für bestimmte Indikationen bei Kindern verschrieben.

Das Medikament "Monural" wird bei Kindern ab fünf Jahren verwendet. Dies ist die Empfehlung der Anweisung. Trotzdem verschreiben Ärzte den jüngeren Patienten manchmal Medikamente. Die Praxis zeigt, dass die Verwendung von "Monural" bereits in zwei Jahren unter bestimmten Bedingungen erfolgt. Es kann gefolgert werden, dass die Droge dem Kind nicht schadet. Es sollte jedoch immer noch nicht angewendet werden, wenn das Baby noch nicht 6 Monate alt ist.

Merkmale der Aufnahme von "Monural" während des Stillens: Anweisungen

Während der Stillzeit wird das Medikament wie in anderen Fällen verwendet. Vor dem Gebrauch muss das Pulver verdünnt werden. Befolgen Sie die Empfehlungen des Herstellers während der Therapie:

  • das Pulver vor dem Gebrauch in einer dritten Tasse mit klarem Wasser auflösen und gründlich mischen,
  • Verwenden Sie nur frische Lösung, lagern Sie das fertige Produkt nicht
  • Eine Einzeldosis des Arzneimittels beträgt 3 g (ein Beutel).
  • Nehmen Sie das Medikament auf leeren Magen ein (2 Stunden vor den Mahlzeiten oder 2 nach dem Essen).
  • entleere deine Blase vor,
  • Verwenden Sie das Medikament einmal vor dem Schlafengehen.

Bei anhaltenden rezidivierenden bakteriellen Erkrankungen des Harntraktes kann das Medikament erneut verabreicht werden (mit einer Pause von 24 bis 48 Stunden).

Auswirkungen der Therapie

Wenn während des Stillens „Monural“ ernannt wird, wird eine positive Wirkung auf den weiblichen Körper erwartet. Der Wirkstoff reichert sich in der Blase an, zerstört pathogene Mikroorganismen und reinigt das Harnsystem. Das Medikament wird von Frauen normalerweise gut vertragen. Während der Stillzeit können Mütter jedoch sehr empfindlich werden, sodass Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie während der Therapie aufgetreten sind:

  • Allergie in Form von Hautmanifestationen,
  • Übelkeit oder Dyspepsie,
  • Schwindel und Unkoordination
  • trockener Mund, Sodbrennen, Flatulenz.

Wenn Sie das Medikament einnehmen und die Laktation nicht beenden, sollten Sie das Verhalten des Kindes sorgfältig überwachen. Bei ungewöhnlichen Anzeichen in Form von Angstzuständen, Reizbarkeit oder Hautausschlag sollten Sie sich an einen Kinderarzt wenden.

Ärzte über die Behandlung "Monural"

Wenn Sie den Arzt fragen, ob Monural während des Stillens möglich ist, erhalten Sie eine ausführliche und verständliche Antwort. Ärzte erlauben und empfehlen sogar die Verwendung dieses Werkzeugs, aber nur, wenn es wirklich notwendig ist. Ärzte sagen, dass es besser ist, ein Antibiotikum einzunehmen, als an einer Blasenentzündung zu leiden. Tatsache ist, dass diese Krankheit bald chronisch werden kann. Dann wird es viel schwieriger, es loszuwerden. Ärzte empfehlen Frauen, die Laktation nach Möglichkeit für zwei Tage zu unterbrechen. So viel wird das Medikament aus dem Körper ausgeschieden. Wenn das Kind bereits 6 Monate alt ist, wird es sich nicht viel Mühe geben, da der Krümel die Beilagen isst. Vergessen Sie nicht, Milch während der Therapie auszudrücken, wenn Sie nach der Genesung die Laktation fortsetzen möchten.

Frauen Bewertungen

Pulver "Monural" während des Stillens, die Bewertungen von Frauen bestätigen dies, hat dem Baby nicht geschadet. Viele Mütter nahmen Medikamente zur Behandlung von Bakteriurie und Blasenentzündung ein. Sie fütterten jedoch regelmäßig. Nichts Verbrechenes ist passiert. Vertreter des schwächeren Geschlechts glauben, dass die Ärzte sich erneut versichern, und raten, die Laktation vorübergehend einzustellen. In der Tat kann dies nicht getan werden. Was in diesem oder jenem Fall zu tun ist, entscheidet jede Frau selbst. Jemand fürchtet die Konsequenzen und übersetzt das Baby in künstliche Ernährung. Andere haben Angst, dass das Baby sich später von der Brust weigert und die Stillzeit fortsetzt. Wieder andere vermeiden die Behandlung völlig und opfern ihre eigene Gesundheit zum Wohl des Babys. Jeder Patient hat seine eigene Wahrheit. Sie sollten nicht auf die Erfahrung erfahrener Freundinnen hören und Medikamente einnehmen oder ablehnen. Um die richtige Entscheidung zu treffen, muss ein Arzt konsultiert werden.

Das Medikament "Monural" ist eines der wirksamsten Mittel gegen Zystitis. Aufgrund der seltenen Verwendung von Mikroorganismen gibt es keine Resistenz. Wenn Antibiotika gegen die Anweisungen verstoßen werden, erzeugen die Bakterien Immunität. Dies geschieht häufig bei vorzeitigem Abbruch der Therapie. Mit dem Medikament "Monural" wird dies nicht funktionieren, da es falsch ist, es falsch anzuwenden. In den meisten Situationen ist dieses Mittel wirksam und rettet eine Frau in kürzester Zeit vor den schmerzhaften Symptomen einer Blasenentzündung.

Es ist ziemlich schwer zu sagen, wie sich die Therapie auf das Baby auswirkt, wenn Sie während der Stillzeit „Monural“ anwenden. Einige Patienten verwendeten das Antibiotikum ohne negative Folgen, andere lehnten eine solche Maßnahme ab und befürchten, dass das Medikament die negativen Auswirkungen auf das Baby hat. Wenn Sie beim Wasserlassen Krämpfe, Schmerzen im Unterleib oder Blut im Urin feststellen, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt. Nach Untersuchungen und Untersuchungen entscheidet der Arzt über die Möglichkeit einer Behandlung mit Monural. Dabei werden die individuellen Merkmale des weiblichen Körpers und das Alter des Babys berücksichtigt.

Expertenantwort

Stillberaterin

Alex, hallo. Sie haben völlig recht, Fosfomycin ist mit dem Stillen vereinbar (http://e-lactancia.org/producto/696). Die Frau kann während des Empfangs sicher weiterfüttern.
Wenn Sie sehr besorgt sind, können Sie das Medikament vor dem längsten Schlaf des Kindes einnehmen (in der Regel die erste Nacht). Die Halbwertszeit des Arzneimittels beträgt 4-6 Stunden, was bedeutet, dass nach maximal 6 Stunden nur die Hälfte der maximalen Konzentration im Blut vorhanden ist und das Kind eine völlig unbedeutende Menge erreicht.

Ähnliche Beratung

Hallo! Ich werde bald gebären, während ich mich vorbereite und ich will alles voraussehen. Wie die Ärzte sagen, und ich weiß es selbst - ich werde bald sehr viel Milch haben, daher kann ich ohne Brustpumpe nicht auskommen. Ich habe bereits gelesen und wie man die Laktation reduzieren kann, und habe sogar geübt, wie man eine spezielle Massage für die Brust durchführt, wenn es viel Milch gibt und sie sich verletzt. Und bevor Sie eine Milchpumpe kaufen, lese ich auch eine Menge Dinge, die sich daraus ergab, welche Brustpumpe immer noch als die beste gilt? Ist eine elektrische Milchpumpe schädlich? Ich habe gehört, dass manche Mütter durch diese Art von Pump Milch stagnieren können. Und wie man den Preis wählt, je nachdem, dass man nicht einfach für das Unternehmen und die Marke zu viel bezahlen möchte. Benötigen Sie eine professionelle Meinung, danke !!

Hallo! Ich habe eine solche Situation, ich habe das Baby ein halbes Jahr lang gestillt, dann auf Nahrungsergänzungen umgestellt, alles ist gut. Aber meine Muttermilch geht immer noch nicht weg. Gibt es Pillen, um die Laktation zu beenden? Oder Tees oder Volksheilmittel. Nur um dem Körper keinen Schaden zuzufügen. Danke.

Hallo! Sag mir, wie man Muttermilch ausdrückt? Wie viel Muttermilch wird als normal ausgedrückt und wie viel reicht nicht aus? Herzlichen Dank. Lisa ist 21 Jahre alt.

Pin
Send
Share
Send
Send