Schwangerschaft

Brötchen für stillende Mütter: Nutzen oder Schaden?

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte ausgewogen sein und eine große Menge an Vitaminen und Spurenelementen enthalten.

Während der Stillzeit müssen Frauen eine Reihe von Produkten, die von modernen Herstellern angeboten werden, sowie zahlreiche Cafés und Restaurants aufgeben. Heute sind japanische Restaurants besonders beliebt. Aber kann Sushi stillende Mutter?

Was ist drin?

Auf den ersten Blick sieht Sushi absolut harmlos aus: Fisch und Reis sind die Hauptprodukte für ihre Zubereitung.

Außerdem verwenden wir in unserem Streifen bei der Zubereitung von Sushi keinen frischen Fisch, sondern geräuchert oder gesalzen.

Fisch für stillende Mütter ist ein gesundes Protein für den Körper und außerdem reich an Aminosäuren, B-Vitaminen und Jod.

Aber Experten auf die Frage "Kann Sushi für stillende Mütter" können keine eindeutige Antwort geben:

  • Unter den Bedingungen der modernen Gegebenheiten ist es ziemlich schwierig, qualitativ hochwertige Produkte zu finden, zumal sie Fischspezialitäten verwenden, die bei der Zubereitung japanischer Gerichte aus der Ferne geliefert werden. Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass viele Unternehmen mit schlechtem Service, abgelaufenen Produkten, Verstößen gegen die Transport-, Lagerungs- und Aufbereitungstechnologie nicht zufrieden sind. Abgenutzter Fisch verbirgt leicht geräuchertes Essen und viele Gewürze.
  • Vergessen Sie nicht, dass sich der Fisch schnell verschlechtert und eine Reihe schädlicher Parasiten enthalten kann.
  • Wenn Sie Fischprodukte verwenden, die nicht den Standards entsprechen, können Sie sich mit Toxoplasmose, Listeriose infizieren oder Parasiten wie Würmer und Nematoden mitbringen, die für ein Baby während des Stillens besonders gefährlich sein können.

Wenn Sie sich während der Stillzeit wirklich mit Ihrem japanischen Lieblingsgericht verwöhnen möchten, sollten Sie sich selbst nicht verweigern. Es ist einfach, Sushi selbst zu kochen. Zum Glück haben moderne Supermärkte alles, was dazu nötig ist, und Sie können die Qualität sicherstellen, ohne vom Schalter abzuweichen.

Neben den vorteilhaften Eigenschaften des Fisches ist es auch ein starkes Allergen, so dass Sie es schrittweise eingeben müssen.

Versuchen Sie zunächst nur ein kleines Stück und schauen Sie dem Baby zu, wenn kein Hautausschlag und andere allergische Reaktionen aufgetreten sind. Dann können Sie den Fischkonsum schrittweise erhöhen.

Natürlich gibt es in unserer Zeit und in gutem Glauben Besitzer und Köche von Gastronomiebetrieben, denen der Ruf sehr am Herzen liegt und sie qualitativ hochwertiges Essen bieten. Aber das Risiko ist es nicht wert, denn nicht nur Ihre eigene Gesundheit, sondern auch die Gesundheit eines kleinen Kindes hängt von Ihnen ab. Mit Allergien umgehen - Genuss ist sehr zweifelhaft!

Teilen Sie bitte Ihre Erfahrungen mit anderen Müttern in den Kommentaren. Haben Sie beim Stillen Sushi gegessen? gekauft oder selbst vorbereitet?

Welche Arten von Sushi gelten als am sichersten?

Rollenprodukte

Denn die japanische Küche zeichnet sich durch die Verwendung von natürlichen Produkten aus, die der Gesundheit zuträglich sind. Traditionelle Zutaten für die Herstellung von Brötchen und Sushi sind:

  • Reis,
  • Reisessig,
  • nori
  • Meeresfrüchte,
  • frische Gurke / Avocado,
  • Frischkäse.

Wasabi und Sojasauce helfen Brötchen heller und harmonischer schmecken zu lassen. Eingelegter Ingwer erfrischt den Mund und hilft, Brötchen mit verschiedenen Füllungen zu teilen. Lassen Sie uns genauer betrachten, welche dieser Produkte von Frauen, die ihre Babys stillen, sicher konsumiert werden können.

Reis und Reisessig

Getreide wirkt sich positiv auf die Verdauung aus, enthält Vitamine der Gruppen B, E, PP und ist eine wichtige Mineralstoffquelle für den Körper - Magnesium, Kalium, Phosphor, Selen, Zink, Mangan, Eisen.

Essbare Arten von Rotalgen sind ein Lagerhaus für Jod, Spurenelemente und Cobolamin (Vitamin B12 in einer leicht zu absorbierenden Form), das dem Körper der stillenden Mutter helfen wird, in gutem Zustand zu sein.

Sojasauce

Enthält eine beträchtliche Menge an Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien, da seine Fähigkeit, die Anzahl der freien Radikale zu reduzieren, als Vorbeugung gegen bösartige Tumore betrachtet wird.

Natürliches Antiseptikum mit antimikrobieller Wirkung schützt die Zähne vor Karies.

Enthält einen Komplex von für den Körper wesentlichen Säuren (einschließlich Folsäure, Pantothensäure und Ascorbinsäure), Vitamine der Gruppe B, Mikroelemente, unterdrückt Entzündungsprozesse im Körper.

Gemüse, Frischkäse, Sesam und andere Zutaten bereichern den Geschmack von Brötchen und verleihen dem Gericht nützliche Eigenschaften.

Offensichtlich sind die Bestandteile, die die Brötchen bilden, nicht nur harmlos, sondern haben auch einen Nutzen für Frauen, die geboren haben. Sie können sie für Mütter essen, die ihr Baby füttern. Gleichzeitig sollte jedoch etwas Vorsicht geboten werden.

Fallstricke

Für Schwangere und stillende Mütter können Brötchen und Sushi mit rohem Fisch gefährlich sein. Ein Produkt, das keiner thermischen oder anderen Verarbeitung unterzogen wird, behält seine höchstmöglichen Eigenschaften bei. Gleichzeitig kann roher Fisch jedoch mit Parasiten infiziert oder abgestorben sein.

Um unnötiges Risiko zu vermeiden, wird empfohlen, Gerichte mit leicht gesalzenen oder geräucherten Meeresfrüchten zu wählen.

Wasabi und Ingwer - Produkte mit ausgeprägtem Geschmack. Es ist am besten, auf ihre Verwendung oder Verwendung in minimalen Mengen zu verzichten, damit diese Produkte den Geschmack von Muttermilch nicht beeinträchtigen.

Wenn Milch bitter schmeckt oder einen ungewöhnlichen Geruch bekommt, isst das Baby schlechter oder lehnt die Fütterung vollständig ab, was sich auf das Wohlbefinden und die Entwicklung auswirkt. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass ein Baby allergisch auf Ingwer reagiert.

Empfehlungen

Selbst wenn das Baby gestillt wird, sollte die Mutter ihre Lieblingsrollen nicht aufgeben. Sie können regelmäßig, jedoch in kleinen Mengen - drei oder vier Stück auf einmal gegessen werden, ohne scharfe Gewürze zu verwenden.

Es ist wichtig, die Frische der Speise zu überwachen - die Brötchen aus den Qualitätsprodukten selbst herzustellen oder bei vertrauenswürdigen Unternehmen zu bestellen. Wenn die Brötchen einen ungewöhnlichen Geruch abgeben, der für frische Produkte ungewöhnlich ist, sollten sie auf keinen Fall verzehrt werden. Die Folgen der Vergiftung wirken sich ernsthaft auf die Gesundheit von Mutter und Kind aus.

Sushi mit HB: Nutzen oder Schaden

Ärzte haben eine andere Meinung, ob Sushi stillende Mütter sein können. Sie bestehen in der Regel nur aus nützlichen Bestandteilen (Fisch und Reis). Alle Meeresfrüchte werden empfohlen, wenn Sie stillen, da sie eine große Menge Jod enthalten. Ein positiver Einsatzpunkt ist auch der Gehalt an Vitaminen und Aminosäuren. Ohne ihren Einfluss ist es unmöglich, sich das ordnungsgemäße Funktionieren des menschlichen Körpers vorzustellen.

Es gibt Brötchen, die nur deshalb gefährlich sind, weil sie nur die rohe Version von Fisch verwenden. Das Problem, Qualitätssorten zu finden, ist heute ziemlich akut. Es muss berücksichtigt werden, dass teure und seltene Sorten aus der Ferne in unser Land gebracht werden müssen. Dieses Produkt hat die Fähigkeit, sich in Abwesenheit der notwendigen Lagerungsbedingungen innerhalb kurzer Zeit zu verschlechtern.

Am besten bereiten Sie das Gericht selbst zu. In diesem Fall können Sie sich auf die Qualität jeder einzelnen Komponente verlassen. Im Geschäft sollten Sie Produkte auswählen, deren Haltbarkeitsdauer im akzeptablen Bereich liegt.

Kann Stillen Mutter Rollen, hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst sollten Sie auf die positiven Faktoren achten, die sich aus der Verwendung dieses Gerichts ergeben:

  • Dank Reis im Körper wird das Gleichgewicht der Vitamine und Mineralstoffe, die für die Wiederherstellung des Körpers der Mutter nach der Geburt notwendig sind, wieder hergestellt.
  • Fisch enthält große Mengen Phosphor und Fettsäuren. Komponenten sind nicht nur nützlich, sondern lebenswichtig für jeden Organismus.
  • Algen werden seit langem wegen Jod und Vitamin B12, die sich in ihrer Zusammensetzung befinden, verzehrt.
  • Im Osten wird Wasabi verwendet, um schädliche Bakterien zu beseitigen. Mit seiner Hilfe werden alle vorbeugenden Maßnahmen gegen Karies durchgeführt.
  • Sojasauce enthält viele Aminosäuren und Vitamine. Außerdem ist es unglaublich lecker.
  • Ingwer wirkt sich positiv auf die Arbeit des Gastrointestinaltrakts aus und beseitigt den Entzündungsprozess im Stadium der Keimbildung.

Sushi zu essen ist nicht in unbegrenzter Menge erlaubt. Seine Zusammensetzung birgt viele Bedrohungen, denen sich eine Frau bewusst sein muss. Dies gilt insbesondere für die Stillzeit. Ist es möglich, Sushi nur zu essen, wenn Sie absolut sicher sind, dass keine der Bedrohungen vollständig implementiert wird?

Beim Essen von Sushi besteht die größte Gefahr in rohem Fisch. Es wird in fast jedem japanischen Rezept verwendet. Bei unsachgemäßer Verarbeitung können Würmer und andere schädliche Organismen, die für Mutter und Kind sehr gefährlich sind, darin verbleiben. Fisch wird auch als gefährliches Allergen betrachtet und kann daher eine negative Reaktion im Körper des Babys auslösen.

Ingwer und Wasabi sind würzige und recht scharfe Gewürze. Ihre Verwendung verursacht fast immer Allergien im Körper des Babys. Aufgrund dieser Komponenten verändert die Muttermilch auch den Geschmack und das Aroma, sodass das Baby es ablehnen kann.

Merkmale des Gerichts und seine Verwendung in HB

Eine exotische und unglaublich schmackhafte Mahlzeit kann sich eine Mutter nur leisten, wenn eine Reihe zusätzlicher Anforderungen erfüllt werden.

Zunächst ist zu verstehen, dass es nicht immer erlaubt ist und dieses Gericht in großen Mengen gegessen wird. Es ist wichtig, nicht nur das Maß zu beachten, sondern auch bei der Auswahl der einzelnen Zutaten äußerst vorsichtig zu sein.

Vor dem Gebrauch sollten Sie sich mit den Regeln vertraut machen, deren Umsetzung eine Voraussetzung ist, um Sushi richtig zu essen:

  • Verwenden Sie beim Kochen nicht nur Fische, die als Delikatessen eingestuft sind. Ihre Wahl sollte auf leicht gesalzene oder geräucherte Version enden. Sie können andere Meeresfrüchte verwenden oder diese Zutat durch Gemüse ersetzen.
  • Es ist am besten, Ingwer und Wasabi nicht zu riskieren und vollständig aufzugeben.
  • Das Gericht ist verdorben, wenn es nach Ammoniak riecht. In diesem Fall steigt das Risiko einer Lebensmittelvergiftung durch die Mutter und das Kind.
  • Es ist nicht erlaubt, dieses Produkt zu essen, bis das Baby drei Monate alt ist.
  • In der ersten Phase des Eintretens der Nahrung in die Diät können Sie nur ein kleines Stück nehmen und essen. Außerdem sollte die Aufmerksamkeit aller Eltern auf die Analyse der Gesundheit und Haut des Babys gerichtet werden. Ohne Allergie innerhalb von 48 Stunden darf die Portion verdoppelt werden.
  • Innerhalb einer Woche können Sie 5 Sushi pro Mahlzeit essen.

Wenn Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen, können Sie sich voll und ganz auf die Vorteile der Rolle verlassen. Ein exotisches Gericht kann den Körper von Mutter und Kind mit allen notwendigen Komponenten bereichern. Wir sollten die Maßnahme in dieser Angelegenheit nicht vergessen. Die übermäßige Verwendung eines Produkts beeinträchtigt die Entwicklung des Babys. Es ist erlaubt, nur einiges von Ihrem Lieblingsgericht zu essen.

Brötchen - nein? Japanische Küche und Stillen

Das beliebte Gericht der japanischen Küche gehört nicht mehr zu den Exoten und ist für viele Mädchen ein angenehmer und schmackhafter Bestandteil des Alltags. Aber wenn Stillbrötchen und Sushi, oder ist es besser, diese Gerichte in einer so wichtigen Zeit des Lebens zu unterlassen?

Mit der Geburt des Babys durchläuft das Leben einer Frau eine Reihe von Veränderungen. Ja, das wir uns verstellen: buchstäblich ändert sich alles! Einige schlechte Gewohnheiten und Geschmacksvorlieben werden vergessen, aber was können Sie für die Gesundheit Ihrer Lieblingskrümel tun?

Viele stillende Mütter halten sich beim Füttern eines Babys an eine strenge Diät, aber lohnt es sich, alle Freuden des Lebens abzulehnen? Wir werden uns mit dem gastronomischen Genuss beschäftigen, der von vielen geliebt wird: Dürfen Sushi und Brötchen beim Stillen?

Gute Nachrichten

Stillzeit ist für Mutter und Baby eine sehr wichtige Phase. Der bekannte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky sagt ständig, dass das Kind zusammen mit nahrhafter Milch alles bekommt, was Sie essen. Darüber hinaus bestimmt eine vollständige und ausgewogene Mahlzeit direkt die Qualität der Muttermilch.

Ein Baby mit einem so intimen Moment wie dem Stillen fühlt sich sehr empfindlich für den Zustand der Mutter und ihre Stimmung. Wenn Sie also in einer wunderbaren Stimmung sind, können Sie Ihrem Kind so ein wunderbares Gefühl vermitteln.

In umgekehrter Richtung wirkt dieser Effekt leider auch. Wenn also die japanische Küche der stillenden Mutter Freude bereitet, sollten Sie vielleicht nicht aufhören, Brötchen und Sushi zu essen? Darüber hinaus hat das Produkt erhebliche Vorteile.

  • Der Hauptbestandteil von Land und Brötchen ist Reis, der viele nützliche Bestandteile enthält: Mineralien und Vitamine der Gruppe B, E und PP.
  • Es gibt keinen Zweifel über die Vorteile von Fisch: Jeder weiß über den Gehalt an Phosphor und Omega-3-Fettsäuren Bescheid, was vor allem beim Stillen wichtig ist.
  • Ein Rezept für die japanische Küche ist ohne Nori-Algen kaum vorstellbar: Sie sind reich an Jod und Vitamin B12.
  • Wasabi wiederum hat nicht nur einen scharfen Geschmack, sondern auch eine antimikrobielle Wirkung. Auch dieses Produkt schützt die Zähne vor schädlichen Karies.
  • Ingwer ist eine weitere nützliche Ergänzung, die Entzündungen perfekt lindert und die Verdauung verbessert. Es enthält eine große Menge Vitamine der Gruppe B, Phosphor, Natrium, Kalzium, Magnesium, Folsäure, Pantothensäure und Ascorbinsäure.
  • Natürliche Sojasauce ist reich an Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien. Darüber hinaus sprechen Wissenschaftler über ihre Fähigkeit, der Entwicklung von Krebstumoren zu widerstehen.

Unangenehme Nachrichten

  • Das wichtigste "Aber" der japanischen Küche ist roher Fisch. Es enthält fast alle Rezeptbrötchen und Sushi. Im Land der aufgehenden Sonne sind sie sich der Qualität dieses Produktes sicher, daher ist von jeglicher Schädigung keine Rede. Russische Anbieter sind jedoch nicht immer ehrlich und japanische Restaurants bieten nicht immer Fisch von guter Qualität. Diese traurige Tatsache spricht von der Gefahr der Anwesenheit von Parasiten. Beim Stillen von Brötchen mit einer solchen „Überraschung“ können Sie leicht eine schwere Vergiftung bekommen. Zu den möglichen Folgen gehört auch eine allergische Reaktion bei Ihnen oder dem Baby. Dies kann Sie bezweifeln, ob Sushi stillende Mütter sein können. Glücklicherweise kann die Speisekarte eines Cafés oder Restaurants der japanischen Küche mehrere alternative Rezepte bieten. Es gibt ebenso leckere Brötchen und Sushi mit geräuchertem Fisch, japanischem Omelett, Gemüse, gebratenen Garnelen und anderen sicheren Füllungen. Zu dieser Kategorie gehören Kinderbrötchen.
  • Es ist kein Geheimnis, dass die Mutter beim Stillen potenziell gefährliche Allergene aus ihrer Ernährung entfernen sollte. Wasabi und Ingwer sind trotz ihrer vorteilhaften Eigenschaften genau solche: Daher werden sie nicht empfohlen. Außerdem beeinflussen sie den Milchgeschmack, und nicht jedes Kind wird diesen besonderen Geschmack mögen. Dies kann dazu führen, dass das Baby die Nahrungsaufnahme einstellt. Aber sehen Sie, stillendes Sushi hat mit Wasabi einen Platz ohne Ingwer.
  • Sojasauce hat trotz einiger positiver Aspekte einen hohen Salzgehalt. Darüber hinaus ist es sehr schwierig, ein Naturprodukt zu finden - das meiste Sortiment in Geschäften und Restaurants enthält viele chemische Inhaltsstoffe. Unter anderem gibt die Sauce dem Milchgeschmack eine bestimmte Nuance, die das Baby vielleicht nicht mag. In den ersten Laktationsmonaten wird die Verwendung nicht empfohlen. Dies hilft, allergische Reaktionen und andere negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Neugeborenen zu vermeiden. Stillende Mütter können sich Rollen mit Sojasauce aussuchen oder sie durch hausgemachte Optionen ersetzen. Zum Beispiel wird Sushi perfekt mit einer Mischung aus Sauerrahm, Senf und etwas Adzhika unter Salzzugabe kombiniert. Zusätzliche Zutaten für Sauerrahm sollten nicht für Gewürze hinzugefügt werden, sondern eher für den Geschmack.

Sicherheitsvorkehrungen

In Anbetracht all der oben genannten Fakten können wir mit Sicherheit sagen, dass Sushi von einer stillenden Mutter gegessen werden kann, jedoch mit einigen Vorsichtsmaßnahmen. Bevor Sie sich mit japanischen Brötchen und Sushi mit GW verwöhnen, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Wenn Sie darüber nachdenken, ob die Brötchen zu einer positiven Antwort tendieren, achten Sie auf die Qualität des Produkts. Zögern Sie nicht, das japanische Schmankerl zu riechen, bevor Sie es verwenden: Sie sollten das Ammoniak nicht riechen, was auf die Unkenntnis der Bestandteile hinweist.
  2. Überlegen Sie, welche Sushi Sie wählen sollten, achten Sie auf die Rezepte ohne rohen Fisch (wählen Sie leicht gesalzen oder geräuchert und besser Brötchen ohne Meeresfrüchte).
  3. Die ideale Zeit für ein Baby, die japanische Küche durch Muttermilch kennen zu lernen, ist 3 Monate und älter. In diesem Stadium ist sein empfindlicher Magen vor unerwünschten Reaktionen besser geschützt.
  4. Während des Stillens sollten kontroverse Produkte schrittweise in Ihr Menü aufgenommen werden. Welche Brötchen und Sushi Sie auch bevorzugen, beginnen Sie den Test mit einem kleinen Stück und beobachten Sie die Reaktion des Babys. Wir empfehlen, nicht mehr als 5 Stück gleichzeitig zu essen.
  5. Auch wenn Sie ein großer Fan der japanischen Küche sind, empfehlen wir Ihnen nicht, mehr als einmal pro Woche Sushi zu essen.

Сладкие роллы

Отзывы многих мам говорят о том, что при своевременном и постепенном введении японских изысков в меню при грудном вскармливании, у крохи отрицательных реакций не наблюдается. Поэтому суши кормящим мамам разрешены, но при грамотном подходе. Die beste Option ist ein Gericht, das zu Hause zubereitet wird. Dann können Sie sicher sein, dass die Zutaten natürlich sind. Wählen Sie ein sicheres Rezept und bestreiten Sie nicht die Freude der japanischen Küche!

Pin
Send
Share
Send
Send