Kleine Kinder

Wie kann man das Kind beim Husten baden?

Pin
Send
Share
Send
Send


Ein Kind kann beim Husten gebadet werden, wenn das Baden seine Gesundheit nicht beeinträchtigt. Ermitteln Sie daher zunächst die Ursachen des Hustens. Nicht alle Fälle von Husten weisen auf eine Erkältung hin. Einige Formen von Allergien werden von Husten begleitet (Tierallergien, medizinische Präparate, Pflanzenpollen usw.), die als Allergene wirken. In der Zeit, in der der erste Zahn erscheint, hilft ein Husten dem Baby, überschüssige Feuchtigkeit im Körper durch aktiven Speichelfluss loszuwerden. Hustenattacken können die Folge von Erkrankungen wie Herzkrankheiten oder des Nervensystems sein. Daher ist das Problem des Badens in dieser Zeit wichtig, sorgfältig zu studieren und unbedingt einen Termin mit einem Kinderarzt zu vereinbaren, der die Hauptursache für Husten feststellt.

Sie können herausfinden, ob Sie Ihr Kind beim Husten baden sollen, indem Sie wissen, wie das Baby auf das Wasser reagiert. Ein Kind mit schlechter Gesundheit widersteht dem Eintauchen in Wasser wahrscheinlich, obwohl es auf den ersten Blick gesund aussehen kann.

Wenn der Verdacht besteht, dass das Baby krank ist und sich weigert zu schwimmen, ist es besser, das Baden zu beenden, um die Gesundheit des Babys nicht zu beeinträchtigen.

Wie bade ich ein Kind mit Husten?

Baderegeln unterscheiden sich in jedem Fall:

  1. Viruserkrankungen (ARVI). Es ist möglich, ein Kind mit Husten und Schnupfen zu baden. Folgende Empfehlungen sind jedoch zu beachten: Wenn zum Baden normalerweise kaltes Wasser verwendet wird, sollte die Temperatur um einige Grad erhöht werden. Es wird empfohlen, Meersalz, Blätter von vorgedämpften Pflanzen (Eukalyptus, Nadeln) mit Wasser in das Bad zu geben. Türen im Badezimmer müssen abgedeckt sein.
    Wischen Sie das Kind nach dem Abschluss des Wasservorgangs trocken und wickeln Sie es mit einem Teppich oder einer Decke ein. Nach fünfzehn Minuten, um das Baby in warme Kleidung zu legen. Es ist nützlich, ihm nach dem Baden heißen Tee oder gekochte Milch zu geben. Schwitzendes Baby muss die Kleidung wechseln.
  2. Gastroösophageale Refluxkrankheit (Regurgitation von Nahrungsmitteln aufgrund einer anormalen Magenfunktion), begleitet von Husten. Das Baden findet normalerweise unter Zugabe von entspannenden Brühen im Bad statt.
  3. Akute Laryngitis (unhöflich, "bellender" Husten). Es ist nützlich, die Raumluft mit einem Ultraschallinhalator zu befeuchten, aber es ist besser, das Bad in dieser Zeit zu verschieben, bis der kritische Zustand vorüber ist.
  4. Trockener Husten (Bronchitis, Tracheitis). Eine warme und nicht lange Dusche wird empfohlen, nur für hygienische Zwecke.
  5. Nasser Husten. Ein Kind kann gebadet werden, immer in warmem (auch heißem) Wasser, wobei dem Wasser eine Abkochung von Kräutern mit entzündungshemmenden Eigenschaften (Salbei, Wegerich usw.) hinzugefügt wird.
  6. Lungenentzündung. Während dieser Zeit sollte das Bad durch Abwischen mit einem feuchten, aber warmen Tuch ersetzt werden. Es wird empfohlen, mit dem Baden zu beginnen, wenn sich das Kind zu erholen beginnt (nicht früher als in zwei Wochen) und aus einer sitzenden Position.

In welchen Fällen können Sie ein Kind nicht mit Husten baden?

Sie können ein Kind mit Husten nicht baden bei:

  1. hohe Temperatur
  2. sich unwohl fühlen, begleitet von Schüttelfrost oder Schmerzen,
  3. Schwäche des Körpers.

Auf die Frage, ob es möglich ist, ein Kind beim Husten zu baden, warnt der Kinderarzt die Eltern vor dem Baden, wenn die Körpertemperatur des Babys 37,5 ° C und mehr erreicht. Der Arzt erklärt, dass das Blut während des Badens nicht auf natürliche Weise im Körper verteilt wird - es spült zur Haut, wenn es an andere wichtige Stellen fließen sollte. Außerdem hilft das Baden mit trockenem und akutem Husten der Sputumproduktion, und dies ist gefährlich für das Leben des Kindes.

Kann man ein Kind bei Körpertemperatur bis zu 37,5 Grad baden? Während der Krankheit rät Komarovsky, selbst bei erhöhter Temperatur, das Kind nicht zu baden, sondern es mit einer warmen Dusche zu wässern, um die Haut des Kindes durch Ablegen von Sekreten und Bakterien zu reinigen. Wenn sich das Kind unwohl fühlt, ist es besser, es mit einem feuchten, warmen Handtuch abzuwischen.

Wenn das Kind immer noch krank ist, aber sehr schlecht gewaschen werden muss, ist es notwendig, sehr schnell unter der Dusche zu spülen.

Es ist möglich, ein Kind beim Husten ohne Temperatur zu baden, wobei einfache, aber zwingende Sicherheitsregeln zu beachten sind. Insbesondere sollte sich das Kind wohl fühlen, bereit für Wasservorgänge sein, das Baden selbst sollte mit den erforderlichen Maßnahmen organisiert sein. Wasser ist ein hervorragendes Mittel, um bei richtiger Anwendung viele Krankheiten, insbesondere Erkältungen, loszuwerden.

Was ist der unterschied

Wichtig ist auch, dass zwischen zwei Begriffen wie "Baden" und "Waschen" unterschieden werden muss.

"Waschen" In diesem Fall bedeutet dies, dass das Kind auf einfache Weise direkt unter der Dusche gewaschen werden sollte, wonach es schnell gespült wird. In diesem Fall können Sie Ihr Baby in kürzester Zeit vor übermäßigem Staub und Schweiß schützen, wenn sich Ihr Kind aufgrund eines schweren Krankheitsstadiums nicht ständig im Liegen befindet. Ärzte sprechen heute oft über die Vorteile des Waschens während einer Krankheit, da sie sich nicht nur von Schweiß reinigen, sondern auch die Wärme abkühlen können. Deshalb wird empfohlen, mit warmem Wasser zu waschen. Es ist erwähnenswert, dass es sich bewiesen hat, dass sich sein Zustand bei längerer Abwesenheit des Waschens in der Routine eines kranken Kindes nur verschlechtern kann, da das Hauptkriterium direkt die anhaltende Ausscheidung von Schweiß durch Temperaturkampf ist.

"Schwimmen" - bedeutet, dass das Baby etwas Zeit im Wasser verbringt. Dieses Ereignis kann nur durchgeführt werden, wenn das Kind kein Fieber hat. Bei einem guten Allgemeinzustand kann ein Husten oder eine laufende Nase kein Grund für die Ablehnung des Schwimmens sein. Im Gegenteil, das Baden verbessert nur die Stimmung und das Wohlbefinden des Kindes und hebt seine Stimmung. Gleichzeitig hilft das Baden in warmem Wasser und später nach dem Baden und Warmwickeln dem Baby, sich gut aufzuwärmen. Dies ist auch eine der Voraussetzungen für die Regeneration.

In welchen Fällen kann nicht gebadet werden?

Soll ich mein Kind beim Husten baden, wenn es durch eine akute Atemwegserkrankung verursacht wird? Die Antwort ist eindeutig: Im Anfangsstadium der Krankheit und in den Momenten, in denen die Temperatur erhöht wird, können Sie das Baby unter keinen Umständen baden. Denn selbst eine gewöhnliche Erkältung und vor allem eine ernsthafte Erkrankung, zum Beispiel die Grippe, ist in der Kindheit ziemlich schwierig. Bei Fieber, Schwäche, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Schüttelfrost und Schmerzen im gesamten Körper - das Kind braucht Bettruhe und muss für einige Zeit mit dem Baden aufhören. Wenn es ein besonderes Bedürfnis gibt, können Sie, anstatt zu schwimmen, immer mit einem feuchten Handtuch oder einer nassen Serviette reiben. Wenn Sie nach einigen Tagen dringend baden müssen, aber immer noch nicht sicher ist, dass das Baden von Vorteil ist, können Sie das Kind einfach unter der Dusche spülen.

Was Sie wissen müssen

Bei den ersten Anzeichen einer Erholung und wenn das Fieber nachlässt, kann das Kind auch bei Husten in einer mit warmem Wasser gefüllten Badewanne gebadet werden. Es ist jedoch notwendig, bestimmte Regeln zu befolgen und einige Nuancen zu berücksichtigen. Während dieses Vorgangs muss die Wassertemperatur im Badezimmer notwendigerweise konstant sein - 37 ° C. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, das Baby während des Badens vor Zugluft zu isolieren und die Temperatur im Bad knapp über 25-26 ° C zu halten. Das erste Schwimmen nach einer Krankheit sollte nicht länger als zwei oder drei Minuten dauern. Diese Zeitspanne kann schrittweise um 2-3 Minuten erhöht werden, wodurch sich die Badedauer irgendwann in einer Woche auf fünfzehn Minuten erhöht. Dies ist jedoch unter der Bedingung, dass das Kind zuversichtlich eine Änderung vorgenommen hat und seine Temperatur normal ist.

Husten und Baden während einer Erkältung: Schaden oder Nutzen

Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, ob man mit Husten baden kann, Wir müssen uns daran erinnern, dass das Baden ein hygienischer Vorgang ist. Der Körper muss frei atmen können und dazu müssen die Poren auf der Haut geöffnet werden. Bei einer Erkältung im Körper sammelt sich eine Menge Bakterien. Die Produkte ihrer vitalen Aktivität reichern sich auf der Schleimhaut an und verursachen Hustenanfälle. Es erfolgt ein interner Reinigungsprozess, wenn Sputum ausgeschieden wird. Wenn der Husten trocken ist und der Auswurf zu dickflüssig ist oder nur sehr wenige davon vorhanden sind, kann der Körper nicht gereinigt werden. Mikroben dringen in den Blutkreislauf ein und bereits durch die Haut, dann gehen sie hinaus. Dies ist besonders ausgeprägt, wenn die Temperatur ansteigt. In diesem Fall müssen Sie warten, bis sich die Temperatur wieder normalisiert hat, und dann Ihren Arzt konsultieren.

Kinder können gebadet werden, wenn der Husten in der Endphase der Behandlung ist. Anschließend wird eine warme Dusche oder ein Bad mit Zusatz von Heilkräutern und ätherischen Ölen verwendet, um den Körper der Kinder zu reinigen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Zur Vorbereitung der Wasserversorgung wird das Kind langsam in ein Bad getaucht. Zweifel der Eltern ist es möglich zu dirigieren Hygienische Verfahren werden bestätigt, wenn das Verhalten des Babys ungewöhnlich ist. Er wird anfangen zu widerstehen, zu weinen. Dieses Verfahren ist eine Bestätigung für seinen schlechten Gesundheitszustand, begleitet von einer Erkältung im Anfangsstadium. Das Baden von Kindern lohnt sich in diesem Fall nicht, da Wasservorgänge die Situation verschlimmern können.

Möglicherweise interessieren Sie sich auch für einen Artikel, ob es möglich ist, ein Kind mit einer Erkältung zu baden.

Regeln für das Baden von Säuglingen beim Husten

Besondere Aufmerksamkeit sollte Kindern bis zu einem Jahr gewidmet werden. Schließlich können sie nicht über ihren Gesundheitszustand berichten, aber ihre lebhaften Emotionen und ihre Reaktion auf Wasser sagen sie viel.

Wenn die Ursachen der Erkrankung, die bei Säuglingen ohne Fieber vorübergeht, geklärt sind, kann ein Husten mit einem Bad das Baden nicht verhindern. Ob es möglich ist zu baden, wird von einem Kinderarzt, der das Baby beaufsichtigt, gefragt. Wenn Sie sich jedoch mit Wasserprozeduren befassen, müssen Sie einige wichtige Regeln kennen:

  1. Bei ARVI und bei Erkältung oder Husten sollte die Temperatur des Wassers, das zum Baden des Babys vorbereitet wird, viel wärmer sein als üblich. Meersalz wird in das Bad gegossen, einige Tropfen Eukalyptus oder ätherisches Nadelöl hinzugefügt. Dann wird das Kind schnell abgewischt, in eine warme Decke gehüllt, und 15 Minuten nach dem Waschen ziehen sie sich trockene Kleidung an. Wenn das Baby erneut schwitzt, muss es sich umziehen. So wurde er gleichzeitig mit dem Baden zu Hause behandelt Volksheilmittel sind eine gute Ergänzung zum hygienischen Verfahren. Baby geben warmen Kräutertee oder Milch.
  2. Wenn das Baby an gastroösophagealen Reflux (Aufstoßen von Nahrungsmitteln) leidet, begleitet von Hustenattacken, wird das Baden ohne Einschränkungen durchgeführt. Im Wasser können Sie Abkochungen von Kräutern (Serien, Kamille, Eukalyptus) hinzufügen, die den Körper des Kindes entspannen. Er wird gut schlafen.
  3. Die Badedauer wird durch die Art des Hustens bestimmt. Wenn Husten mit Bronchitis unproduktiv ist, werden nur leichte Schauer und schnelles Erwärmen empfohlen. Beim Husten mit Auswurfausfluss werden warme oder sogar heiße Bäder mit heilenden Abkochungen von Kräutern Bestandteil der Behandlung von Erkältungen.

Wenn Sie Ihr Baby beim Husten baden können

Ärzte bestätigen, dass ein Hustenbad sogar für die Gesundheit eines Babys von Nutzen ist, wenn der Husten physiologischen Ursprungs ist (mikroskopische Partikel oder Rauch sind auf die Schleimhaut geraten).

Manchmal husten Kinder mit Herzversagen. Gleichzeitig gehen Hustenattacken mit verstärktem Schwitzen einher. Daher ist es sehr wichtig, das Baby rechtzeitig zu erlösen. Nachdem Sie die feuchte, warme Luft während der Wasseraufbereitung eingeatmet haben, entspannt sich das Baby und schläft ruhiger.

Bei Kindern verschlechtert sich ihre Gesundheit häufig, während der Milchzähne treten Erkältungssymptome auf. Das Baby wird sehr nervös. Kein Husten hilft nicht, wenn Sie die Ursache von Erkältungssymptomen nicht herausfinden. In diesem Zustand verbessert der Waschvorgang nur die Gesundheit und lindert den Hustenreflex. Der Körper des Babys entfernt überschüssige Feuchtigkeit, die durch die Schleimhäute ausgeschieden wird.

Nach dem Besuch des Arztes, der die offensichtlichen Symptome und Ursachen der Krankheit in Betracht zieht, können Sie sich endgültig für das Baden des Kindes entscheiden.

Wenn Sie ein Kind nicht baden können

In welchen Fällen es nicht möglich ist, das Kind zu baden, werden die Eltern vom behandelnden Arzt beraten. In jedem Fall wird die Entscheidung individuell getroffen. Dennoch gibt es allgemeine Regeln, die befolgt werden müssen, wenn das Baby erkältet ist und Husten hat:

  1. Es gibt Fälle, in denen Kinder an Halserkrankungen, Husten leiden. Der Husten wird scharf, bellt, manchmal steigt die Temperatur. Ärzte diagnostizieren Entzündungen der oberen Atemwege (Laryngitis, Tracheitis, Pharyngitis). In solchen Fällen können Sie keine Krankheit auslösen. Sie sollten nicht schwimmen und den Zustand des Kindes beobachten.
  2. Eine Lungenentzündung wird sofort zum Verbot des Schwimmens. Bad und Dusche ersetzen nasses Reiben des Körpers. Baden ist nur in der Erholungsphase erlaubt, wenn der normale Zustand des Kindes normal ist.
  3. Das Wasserverbotverbot besteht in Perioden der Verschlimmerung entzündlicher Prozesse in den Bronchien, begleitet von Keuchen und Kurzatmigkeit.

Experten erklären den Grund für das Verbot, bei Körpertemperatur über 37 zu baden. Fakt ist, dass das Blut zu dieser Zeit zu aktiver Arbeit in den Entzündungsherden gelenkt werden sollte. Und Wasser verursacht einen Blutstoß auf der Haut, der den Kampf des Körpers mit der Ursache der Krankheit schwächt. Bei verschiedenen Hustenarten aktiviert das Baden die Schleimsekretion, die für Kinder (insbesondere im Säuglingsalter) gefährlich sein kann. Sie wissen nicht, wie sie Auswurf ausspeien sollen.

Empfehlungen von Dr. Komarovsky

Dr. E. Komarovsky, ein Bekannter der beliebten Fernsehsendung für Eltern, ist der Ansicht, dass das Baden während Husten-Episoden und selbst bei einer Körpertemperatur von 37,5 nicht verboten sein sollte. Es sei denn, es ist besser, ein Bad mit warmem Wasser und einer leichten Körpermassage zu ersetzen. Die Poren des Körpers müssen geöffnet werden, sagt Komarovsky, um eine Vergiftung des Körpers zu verhindern. Wir müssen alles tun, damit der Körper des Babys nach dem Duschen oder Baden nicht abkühlt. Sie wischen es trocken, ziehen saubere Kleidung an und decken mit einem warmen Teppich ab.

Vor dem Baden müssen Sie die Stimmung der Kinder beobachten. Wenn das Kind Unzufriedenheit zeigt und sich grundsätzlich nicht waschen möchte, müssen Sie einen solchen Wunsch berücksichtigen. Schließlich können die Unstimmigkeiten auf einen schlechten Gesundheitszustand eines Babys hindeuten, das nicht weiß, wie es seinen Eltern davon zu erzählen ist. Dann kann das Kind einfach mit einem mit warmem Wasser angefeuchteten Tuch abgewischt werden.

Nach einfachen Regeln sollten Wasserverfahren laut Komarovsky durchgeführt werden. Die Hauptsache ist, dass das Kind positiv ist, dann ist das Baden für den Körper vorteilhaft. Erkältung und Husten bleiben unbemerkt. Sie spülen das verwendete Wasser ordnungsgemäß ab.

Video ansehen: Baby Erkaltung, Husten, Schnupfen, was Hilft ? Hebammentipps (Januar 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send