Kleine Kinder

Hämorrhagische Vaskulitis bei Erwachsenen: Behandlung, Symptome, Ursachen, Foto

Pin
Send
Share
Send
Send


Die hämorrhagische Vaskulitis hat auch die Bezeichnung allergische Purpura, Kapillartoxikose oder, auf den Namen der Autoren, die beschrieben wurden, die Krankheit von Shenlein-Genoch. Die Krankheit ist in einer umfangreichen Gruppe von Vaskulitis, Entzündungen von Blutgefäßen verschiedener Art und Größe enthalten.

Die Besonderheit der Reaktion der Gefäßwand sind aseptische Bedingungen (Abwesenheit des Erregers) und die dominante Rolle einer ausgeprägten allergischen Reaktion. Die Krankheit wird begleitet von einer erhöhten Thrombose, einer gestörten Mikrozirkulation des Gewebes und der inneren Organe, was zu Nieren-, Gelenk- und Verdauungsschäden führt.

Anfälliger für Kapillartoxikose Männer unter 20 Jahren, Kinder von 7 bis 13 Jahren. Die Inzidenz dieser Populationen liegt zwischen 14 und 24 pro 10.000.

Ursachen

Die Ursachen der Krankheit sind nicht genau festgelegt. Es wird als autoimmun angesehen. Es wurde jedoch ein Zusammenhang mit den Faktoren der Aktivierung pathologischer Prozesse aufgezeigt. Dazu gehören:

  • traumatische Verletzungen der Haut und der Blutgefäße
  • übertragenen viralen und bakteriellen Infektionskrankheiten. Akute und chronische Entzündungen der oberen Atemwege (Influenza, ARVI, Tonsillitis, Sinusitis), Masern, häufige Halsschmerzen, Windpocken, Typhus, Streptokokkenerkrankungen,
  • Impfungen gegen Routineimpfungen, prophylaktische Anwendung von Immunglobulinen,
  • Nahrungsmittelallergien,
  • Umstrukturierung des Körpers bei malignen und gutartigen Tumoren,
  • Veränderungen bei Frauen während der Schwangerschaft
  • die Wirkung erhöhter Sonnenstrahlungsdosen (bei längerem Sonnenbrand), Temperaturschwankungen, Strahlung,
  • allergische Reaktionen auf Medikamente (in der Regel Antibiotika, Sedativa und Antihypertonika),
  • Stoffwechselstörungen bei endokrinen Erkrankungen (Diabetes mellitus),
  • genetische Veranlagung in der Familie.
  • Vergiftung im Haushalt und Beruf, Giftinfektion,
  • Kinder haben helminthische Invasionen,
  • Reaktion auf Insektenstiche.

Hämorrhagische Vaskulitis bei Erwachsenen entwickelt sich im Alter häufiger mit schwacher und gestörter Immunität.

Symptome einer hämorrhagischen Vaskulitis, Foto

Die Manifestationen der Krankheit hängen davon ab, welche Organe und Systeme behandelt werden. Eine hämorrhagische Vaskulitis kann sich als eine oder mehrere Symptomgruppen manifestieren (siehe Foto). Major der folgenden:

  • Hautläsionen
  • Gelenkschäden,
  • Läsionen des Gastrointestinaltrakts,
  • Nierensyndrom,
  • in Einzelfällen - Läsionen der Lunge und des Nervensystems.

Am charakteristischsten ist der akute Beginn der Krankheit, begleitet von einem Temperaturanstieg auf die Fieberzahlen. Es kann Fälle geben, in denen der Temperaturanstieg fehlt.

  1. Bei jedem Patienten tritt ein Hautsyndrom (oder Purpura) auf. Es manifestiert sich in Form eines symmetrischen, kleinfleckigen oder fleckig-papulösen hämorrhagischen Hautausschlags, der hauptsächlich an den Extensorflächen der unteren (seltener die oberen) Extremitäten, um große Gelenke und am Gesäß lokalisiert ist. Der Ausschlag kann durch einzelne Elemente dargestellt werden und kann intensiv mit Angioödem kombiniert werden. Hautausschläge sind in der Regel wiederkehrende wellenartige Zeichen. Bei Ausbleichen der Hautausschläge bleibt die Pigmentierung zurück. Bei häufigen Rezidiven tritt an der Stelle des Ausschlags Hautschuppung auf.
  2. Das artikuläre Syndrom wird oft gleichzeitig mit der Haut beobachtet, vor allem bei Erwachsenen. Meistens werden große Beingelenke abgedeckt, am seltensten - Ellbogen und Handgelenk. Deutlicher Schmerz, Rötung und Schwellung. Typisch für hämorrhagische Vaskulitis ist die flüchtige Natur der Gelenkschäden. In 25% der Fälle gehen migrierende Gelenkschmerzen Hautläsionen voraus. Das Gelenksyndrom, das selten eine Woche dauert, wird manchmal mit Myalgie und Ödem der unteren Extremitäten kombiniert.
  3. Bei 2/3 der Patienten wird auch ein abdominales Syndrom beobachtet. Es ist durch spastische Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Magenblutungen gekennzeichnet. Gleichzeitig werden nur bei 5% der Patienten wirklich lebensbedrohliche Phänomene beobachtet.
  4. Renal-Syndrom ist seltener (40 bis 60% der Fälle) und entwickelt sich nicht sofort. Sie äußert sich in Form von Hämaturie (Blutausscheidung im Urin) unterschiedlicher Schwere, in seltenen Fällen kann es zu einer Glomerulonephritis (Entzündung der Nieren) hämatischer oder nephrotischer Form kommen. Häufig manifestiert sich die Glomerulonephritis im ersten Jahr der Erkrankung. Sie tritt selten beim nächsten Auftreten einer hämorrhagischen Vaskulitis oder nach dem Verschwinden aller anderen Manifestationen der Erkrankung auf.

In Einzelfällen kommt es zu pulmonalen Beschwerden - Blutungen, Blutungen. Auch treten selten Läsionen des Nervensystems auf - Kopfschmerzen, Krämpfe, Enzephalopathie oder Polyneuropathie.

Hämorrhagische Vaskulitis bei Kindern

Die Symptome einer Vaskulitis bei Kindern sind je nach Häufigkeit ihres Auftretens wie folgt verteilt:

  • Hautausschlag in Form von Papeln und roten Flecken - 100% der Fälle
  • Arthritis und Gelenkschmerzen - 82%
  • Bauchschmerzen - 63%
  • Nierenschaden (Glomerulonephritis) - 5-15%.

In den meisten Fällen erfolgt die Erholung spontan. Daher ist die Krankheit im Kindesalter relativ günstig, insbesondere wenn die Ernährungsregeln eingehalten werden und die Beseitigung eines möglichen ursächlichen Faktors eingeleitet wird. Nachdem die Entzündung abgeklungen ist, ist das Risiko eines erneuten Auftretens in den ersten 3 Monaten maximal, aber möglicherweise später.

Nach der Genesung sollte man sich das ganze Jahr über an die Prinzipien der diätetischen Ernährung halten und den Kontakt mit Allergenen vermeiden, die durch die Atemwege dringen.

Das Hautsyndrom im klinischen Bild der Vaskulitis ist führend. Es zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • das Auftreten eines Ausschlags namens Purpura
  • seine Symmetrie,
  • Purpura steigt über die Haut und ist gut tastbar,
  • gleichzeitig können es rote Flecken, Pickel, Blasen sein, die durch Juckreiz gekennzeichnet sind,
  • primäre Ausbrüche an den Füßen, später breiten sie sich auf Hüften und Gesäß aus,
  • Nach ein paar Tagen werden die Eruptionen von hellem Rot braun und blass und verschwinden.
  • Manchmal können pigmentierte Läsionen vorhanden sein, die lange bestehen bleiben.

Die Entwicklung einer Glomerulonephritis tritt normalerweise innerhalb eines Monats nach dem Auftreten der ersten Symptome der Krankheit auf. Nierenschäden können mit minimalen Ausprägungen auftreten oder neigen zu aggressivem Fluss. Abhängig davon sind die klinischen und laboratorischen Anzeichen einer Glomerulonephritis sehr unterschiedlich. Dazu gehören:

  • Protein im Urin,
  • Schwellung, manchmal sehr ausgeprägt im Hinblick auf das nephrotische Syndrom, bei dem der Proteinverlust im Urin bis zu 3,5 g pro Tag betragen kann,
  • Lendenschmerzen
  • Rötung des Harns (grobe Hämaturie) oder nur mikroskopisch bestimmte Anwesenheit von roten Blutkörperchen (Mikrohämaturie),
  • vorübergehende Druckerhöhung.

Das Abdomensyndrom ist eine Folge der Darmischämie. Bei Kindern zeichnet es sich aus durch:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Auftreten von blutigen Venen im Stuhl
  • verschütteter Schmerz im gesamten Magen bei Kolik
  • Schmerz steigt nach dem Essen,
  • lose Hocker.

Die abdominale Form der hämorrhagischen Vaskulitis ähnelt einem „scharfen Bauch“, der traditionell einen chirurgischen Eingriff erfordert. Es ist jedoch bei dieser Krankheit seitdem kontraindiziert Läsionen der Blutgefäße verursachen. Eine angemessene medikamentöse Therapie ist erforderlich.

Das arthritische Syndrom bei der hämorrhagischen Vaskulitis weist typische Symptome auf, die es vom Gelenksyndrom bei anderen Erkrankungen (Osteoarthritis, rheumatoide Arthritis, Gicht) unterscheiden. Dazu gehören:

  • mangelnde Zerstörung des Gelenks
  • Symmetrie der Läsion
  • keine Migration von Schmerz
  • häufige Läsionen der Knöchel- und Kniegelenke.

Die Behandlung eines Kindes mit hämorrhagischer Vaskulitis sollte im Krankenhaus begonnen werden. Normalerweise wird eine dreiwöchige Bettruhe angeboten, gefolgt von einer Erweiterung.

Wie wird eine hämorrhagische Vaskulitis diagnostiziert?

Es ist leicht genug, einem Patienten mit allen drei Hauptsymptomen eine Schönlein-Henoch-Krankheit auszusetzen.

Es gibt kleine Unterschiede im Verlauf der Erkrankung bei Kindern und Erwachsenen.

  • Bei mehr als 30% der Kinder tritt Fieber auf.
  • Charakterisiert durch akuten Beginn und Verlauf der Erkrankung.
  • Das Abdominal-Syndrom wird von einem flüssigen Stuhl mit Blutstreifen begleitet.
  • Oft sind die Nieren von Anfang an in den Prozess involviert, wobei in Harnproben Hämaturie und Proteinurie nachgewiesen werden.

  • Der Ausbruch der Krankheit wird gelöscht, die Symptome sind milder.
  • Das Abdomensyndrom tritt nur bei 50% der Patienten auf und wird selten von Übelkeit und Erbrechen begleitet.
  • Nierenschaden führt zur Entwicklung einer chronischen diffusen Glomerulonephritis mit chronischem Nierenversagen.

Diagnose

Die Diagnose der Krankheit wird umfassend durchgeführt. Zunächst führt der Arzt eine mündliche Befragung durch, bei der er die Beschwerden des Patienten feststellt und Anamnese erfasst. Zukünftig können folgende Studien zugeordnet werden:

  • Ultraschall der Bauchorgane und der Nieren.
  • Bestimmung der Blutungsdauer.
  • Führen Sie Manschettentests sowie Proben des Kabelbaums und der Prise durch.
  • Stuhluntersuchung
  • Durchführung von immunologischen Studien sowie Blutbiochemie.
  • Virologische Studien zum Nachweis von Hepatitis.
  • Endoskopische Untersuchung des Magen-Darm-Trakts.
  • Ein Bluttest kann eine erhöhte Anzahl von Leukozyten und ESR nachweisen. Immunologische Störungen werden auch in Form eines Anstiegs der Immunglobuline A und einer Abnahme des Spiegels der Immunglobuline G beobachtet.
  • Während der körperlichen Untersuchung überprüft der Arzt die Funktion der Gelenke und untersucht sorgfältig die Haut, um Farbveränderungen und mögliche Hautausschläge zu erkennen. Falls Schwellungen im Gesichtsbereich festgestellt werden, kann dies auf eine Störung der normalen Funktion des Harnsystems hindeuten. Sie sollten auch den Puls überprüfen.

Die Krankheit sollte von den folgenden Beschwerden und Zuständen unterschieden werden:

  • Infektiöse Endokarditis
  • Systemische Vaskulitis (Goodpasture-Syndrom, Periarteritis nodosa, Behcet-Krankheit).
  • Diffuse Erkrankungen des Bindegewebes (systemischer Lupus erythematodes).
  • Meningokokämie
  • Makroglobulinämischer Purpura Waldenstrom.
  • Yersiniose
  • Morbus Crohn

Darüber hinaus können eine Trepanobiopsie und eine Knochenmarkuntersuchung verschrieben werden.

Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis

Erstens ist eine Diät erforderlich (allergene Lebensmittel sind ausgeschlossen). Zweitens strikte Bettruhe. Drittens medikamentöse Therapie (Antithrombozytenaggregate, Antikoagulanzien, Kortikosteroide, Immunsuppressiva, Azathioprin sowie antithrombotische Therapie).

Wenden Sie die folgenden Medikamente an:

  • Fibrinolyse-Aktivatoren - Nicotinsäure.
  • Heparin in einer Dosierung von 200–700 Einheiten pro Kilogramm Masse pro Tag subkutan oder intravenös viermal am Tag wird schrittweise mit abnehmender Einzeldosis abgesetzt.
  • Disaggreganten - Glockenspiele 2-4 Milligramm / Kilogramm pro Tag, trentaler intravenöser Tropf.
  • In schweren Fällen wird eine Plasmapherese oder eine Glukokortikosteroidtherapie verordnet.
  • In Ausnahmefällen werden Zytostatika wie Azathioprin oder Cyclophosphamid eingesetzt.

Grundsätzlich ist der Verlauf der Erkrankung günstig und eine immunsuppressive oder zytostatische Therapie wird selten eingesetzt (zB bei der Entwicklung einer Autoimmun-Nephritis).

  • Die Dauer der Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis hängt von der klinischen Form und dem Schweregrad ab: 2-3 Monate - bei milden 4-6 Monaten - bei mäßigen bis 12 Monaten - bei schwerem Rückfall und bei Schonlein-Genochus-Nephritis, bei chronischem Verlauf werden sie wiederholt behandelt innerhalb von 3-6 Monaten.

Kinder müssen in der Apotheke sein. 2 Jahre lang gehalten. In den ersten 6 Monaten besucht der Patient monatlich den Arzt, dann 1 1 3 Monate, dann 1 Mal in 6 Monaten. Prävention erfolgt mit Hilfe der Rehabilitation von chronischen Infektionsherden. Untersuchen Sie regelmäßig Kot auf Helmintheneiern. Solche Kinder sind beim Sport, bei verschiedenen Physiotherapien und bei Sonneneinstrahlung kontraindiziert.

Antworten auf Fragen

Was versteht man unter einer hypoallergenen Diät?

  • Vor allem stark allergene Produkte wie Eier, Schokolade, Zitrusfrüchte, Kaffee und Kakao, Seefisch und Meeresfrüchte sowie Nüsse sollten vom Verzehr ausgeschlossen werden. Es ist auch notwendig, fetthaltige und frittierte Lebensmittel abzulehnen. In der Diät sollten Milchprodukte mit fettarmen, geschmorten und gekochten Gerichten dominieren. Grüne Äpfel, Getreidebrei, Truthahn- und Kaninchenfleisch, Pflanzenöle sind erlaubt.

Wie ist die Prognose für hämorrhagische Vaskulitis?

  • In der Regel ist die Prognose, insbesondere bei der milden Form der Erkrankung, günstig. Eine schwere hämorrhagische Vaskulitis ist mit dem Wiederauftreten der Krankheit und dem Auftreten von Komplikationen (Nephritis, kompliziert durch Nierenversagen) verbunden. Bei der Blitzform ist die Todeswahrscheinlichkeit innerhalb weniger Tage nach Ausbruch der Krankheit hoch.

Werden Patienten mit hämorrhagischer Vaskulitis zur Registrierung von Apotheken genommen?

  • Eine Registrierung der Abgabe bei Erwachsenen nach der aufgeschobenen Krankheit wird nicht angezeigt. Kinder müssen zwei Jahre lang beobachtet werden. In den ersten sechs Monaten jeden Monat, in den nächsten sechs Monaten jedes Quartal und im letzten Jahr alle 6 Monate. Kinder sollten nicht Sport treiben, Physiotherapie und Sonneneinstrahlung (Sonneneinstrahlung) sind kontraindiziert.

Kann man nach hämorrhagischer Vaskulitis Komplikationen und Konsequenzen entwickeln und welche?

  • Ja, die Erkrankung kann zu Darmverschluss und Peritonitis, chronischem Nierenversagen, Funktionsstörungen der inneren Organe (Herz, Leber), Anämie und Lungenblutungen führen, Kinder können eine hämorrhagische Diathese entwickeln.

Wie kann man Exazerbationen verhindern?

Der Patient sollte nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus seine Krankheit zu Hause nicht vergessen. Zu diesem Zeitpunkt wusste er natürlich bereits alles über die Natur der Krankheit, die Verhinderung von Exazerbationen, das Verhalten im Alltag, die Ernährung und die Art und Weise des Tages. Nachdem der Patient in die häusliche Atmosphäre eingetaucht ist, nimmt er keine Medikamente ohne ärztliches Rezept ein, stößt nicht auf Produkte, die einen Rückfall (Allergene) auslösen können, aber gleichzeitig wird er satt und jeden Abend beginnt er mit leichten Lichtspaziergängen an der frischen Luft.

Darüber hinaus ist eine Person kontraindiziert:

  • Übermäßige Angstzustände, psychischer Stress
  • Impfungen (nur aus gesundheitlichen Gründen möglich)
  • Schwere körperliche Arbeit (Kinder sind vom Sportunterricht ausgenommen),
  • Hypothermie,
  • Die Einführung von Immunglobulinen (Antistaphylokokken, Antitetika usw.).

Da es sich bei der hämorrhagischen Vaskulitis überwiegend um eine Kinderkrankheit handelt, werden spezielle Empfehlungen für Kleinkinder (oder Eltern?) Gegeben:

  • Alle sechs Monate besucht das Kind den behandelnden Arzt (in Ermangelung von Verschlimmerungen).
  • Klinische Beobachtung für mindestens 5 Jahre, falls die Nieren gesund sind, aber wenn sie beschädigt sind, kann die Kontrolle lebenslang sein.
  • Kinder sind ein Jahr lang völlig von körperlichen Übungen befreit und wechseln in die Vorbereitungsgruppe.
  • 3 Mal pro Jahr ist ein obligatorischer Besuch beim Zahnarzt und Hals-Nasen-Ohrenarzt erforderlich.
  • Regelmäßige Urintests (allgemein und nach Nechyporenko) und Kotanalyse auf Helminthen,
  • Impfungen sind für 2 Jahre ausgeschlossen. Nach dieser Zeit werden Routineimpfungen durchgeführt, jedoch mit Erlaubnis des behandelnden Arztes und unter der "Antihistamin-Abdeckung".
  • Beachtung einer antiallergischen Diät - 2 Jahre

Beratung von Eltern oder anderen Angehörigen in Bezug auf die Behandlung zu Hause, Rückfallprävention, Ernährung und Verhalten in der Schule und zu Hause.

Was provoziert die Entwicklung der Krankheit?

Vaskulitis manifestiert sich vor dem Hintergrund entzündlicher Prozesse der Gefäßwände. Nach kurzer Zeit steigt die Permeabilität der kleinen Blutgefäße an und in diesen Lücken lagern sich Fibrin und thrombotische Massen ab. Infolgedessen treten Mikrothromben und hämorrhagisches Syndrom auf. Eine der Namen dieser Pathologie ist die Kapillartoxikose.

Die Niederlage der kleinen Gelenke ist nicht so gefährlich wie die Pathologie der Venen und Arterien. Die Hauptsache ist, genau zu bestimmen, was bei Erwachsenen zu einer hämorrhagischen Vaskulitis führt. Die Behandlung wird dann so genau wie möglich ausgewählt. Die ausschlaggebenden Faktoren bei der Entwicklung der Pathologie von Ärzten sind die folgenden:

Einige Wissenschaftler glauben immer noch, dass ein hohes Erkrankungsrisiko für diejenigen besteht, die eine Neigung zu bestimmten Arten von Immunreaktionen haben. In den meisten Fällen sind Kinder im Schulalter krank, bei Säuglingen werden jedoch nur vereinzelte Fälle der Erkrankung erfasst.

Wir haben festgestellt, was die hämorrhagische Vaskulitis bei Erwachsenen verursacht, und die Behandlung wird wirksam, nachdem die Einstufung der Krankheit festgestellt wurde.

Klassifikation der Pathologie

Es gibt verschiedene klinische Formen der Krankheit:

  • blitzschnell
  • dermal,
  • rheumatoider
  • renal,
  • abdominal
  • gemischt

Die Art der Pathologie kann in verschiedene Arten unterteilt werden:

  • scharf - dauert bis zu zwei Monate
  • langwierig - dauert bis zu 6 Monate,
  • chronisch - die Periode ist lang, begleitet von Rückfällen, Remission und Verschlimmerung.

Es gibt mehrere Grade von hämorrhagischer Vaskulitis, die Behandlung bei Erwachsenen wird nur nach ihrer genauen Bestimmung wirksam:

  1. Einfach In diesem Fall verursacht der Zustand des Patienten keine ernsten Bedenken, ein Hautausschlag ist selten, mit kleinen Herden, begleitet von leichten Schmerzen in den Gelenken.
  2. DurchschnittDer Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich erheblich, die Haut wird mit einem großen Hautausschlag bedeckt, die Gelenke sind stark verdreht, es treten gelegentlich Schmerzen im Peritoneum auf.
  3. Schwer Schwäche im ganzen Körper, Angioödeme, Hautausschläge bedecken den größten Teil des Körpers, an einigen Stellen treten Geschwüre auf, es kann zu Blutungen im Magen und Darm kommen und es kommt zu Nierenversagen.

Wie sieht eine hämorrhagische Vaskulitis aus?

Es beginnt sich eine hämorrhagische Vaskulitis zu entwickeln, deren Behandlung bei Erwachsenen individuell mit dem üblichen Hautausschlag ausgewählt wird. Hierbei handelt es sich um kleine und symmetrisch angeordnete Prellungen kleiner Größe, die beim Anpressen nicht verschwinden.

Zusätzlich ist zu beachten:

  • Hautausschläge können in der Nähe der Gelenke oder am Gesäß auftreten.
  • Hautausschläge, die durch die Entwicklung einer hämorrhagischen Vaskulitis ausgelöst werden (die Behandlung bei Erwachsenen erfordert einen besonderen Ansatz), erscheinen selten auf der Haut von Gesicht, Rumpf und Handflächen.
  • Die Intensität der Ausbrüche kann unterschiedlich sein - von einzelnen Brennpunkten bis zur Masse, gefolgt von ihrer Fusion.
  • Während des Aussterbens der Krankheit verbleibt die Pigmentierung auf der Haut, wobei sich an ihrer Stelle regelmäßig ein Abschälen bemerkbar macht.

Klinische Manifestationen

Klinische Manifestationen von hämorrhagischen Vaskulitis-Symptomen hängen von der Schwere der Erkrankung und der Lokalisation entzündlicher Prozesse ab. Behandlung der Krankheit individuell. Die Pathologie beginnt sich akut zu entwickeln und wird von einer erhöhten Körpertemperatur auf Fieberzahlen begleitet. In seltenen Fällen kann die Temperatur nicht sein.

Darüber hinaus ist die Krankheit durch Hautausschläge unterschiedlicher Größe gekennzeichnet. In der Rheumatologie können sich die Symptome einer hämorrhagischen Vaskulitis unterscheiden (die Behandlung wird etwas später in Betracht gezogen).

Neben den Hauptsymptomen führt die Krankheit zu allgemeiner Vergiftung, Appetitlosigkeit und Harnverhalt.

Bei Erwachsenen sollte die Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis rechtzeitig erfolgen, da andere Organe betroffen sein können und folgende Symptome auftreten können:

  • hämorrhagische Lungenentzündung, die sich in Form von Husten mit mit Blut gestreiftem Auswurf äußert,

  • hämorrhagische Myokarditis mit Gefäß- und Herzschäden,
  • Die hämorrhagische Meningitis betrifft die Blutgefäße des Gehirns, begleitet von Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Anfällen, Blutungen im Gehirn, was zu Schlaganfall und Behinderung führt.

Die Symptomatologie der Erkrankung ist ausgeprägt und erfordert eine dringende Behandlung des Arztes und die Auswahl einer individuellen Behandlung in Abhängigkeit von den Symptomen und dem Syndrom.

Diagnosemethoden

Wir untersuchten die Ursachen der hämorrhagischen Vaskulitis bei Erwachsenen. Die Prognose, die Behandlung dieser Krankheit kann bei verschiedenen Patienten variieren, es ist dringend notwendig, einen Arzt zu konsultieren, der eine umfassende Untersuchung vorschreibt.

Die wichtigsten Diagnosemethoden sind:

  • Koagulogramm
  • Nachweis zirkulierender Immunkomplexe,
  • Bestimmung von Immunglobulinen, Kryoglobulinen und Komponenten von Komplementsystemen,
  • biochemische Analyse
  • allgemeines detailliertes Blutbild mit Leukozytenzahl.

Hämorrhagische Vaskulitis: Behandlung von Volksheilmitteln

Effektive Großmutters Rezepte:

  • Nehmen Sie drei Esslöffel Feld-Efeu und Holunderblüten und fügen Sie einen halben Löffel Minze und dieselbe Schafgarbe hinzu. Mischen Sie alles gründlich und nehmen Sie 60 Gramm der Sammlung, gießen Sie 0,5 Liter heißes, leicht gekühltes Wasser und lassen Sie es 12 Stunden ziehen. Nehmen Sie 5 mal täglich eine halbe Tasse Sud. Diese Brühe kann auch als Lotionen auf geschädigter Haut verwendet werden, die 20 Minuten in ein Dekoktuch eingeweicht wird.
  • Mountain Arnica, Calendula und japanische Sophora mischen. Nehmen Sie 10 Gramm der Sammlung und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein, lassen Sie es drei Stunden lang stehen und trinken Sie anschließend alle 8 Stunden 1 Esslöffel.
  • Sie können Alkohol Tinktur herstellen, Sie müssen drei große Zitronen mahlen, 5 Esslöffel Nelken, zwei Gläser Zucker und 0,5 ml medizinischen Alkohol hinzufügen. Bestehen Sie zwei Wochen darauf und nehmen Sie dann vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel mit.
  • Sie können Ihre eigene Salbe für die Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis vorbereiten. Es wird wie folgt zubereitet: 200 Gramm Birkenknospen zu Pulver geben und mit Kilogramm Nutria-Fett mischen. Nachdem die Mischung drei Stunden lang in den Ofen geschickt wurde, wiederholen Sie die ganze Woche und streichen und schmieren Sie die betroffenen Stellen.

Behandeln Sie Volksmedizin leichte hämorrhagische Vaskulitis. Die Folgebehandlung wird nur wirksam, wenn Sie den Darm reinigen. Dazu können Sie die folgende Infusion verwenden: Nehmen Sie 40 Gramm der Sammlung mit Devasil, Rainfarn, Unsterblich und Wermut dazu und gießen Sie einen Liter heißes Wasser. Zwei Stunden ruhen lassen und dann abseihen. Es ist notwendig, die Brühe auf nüchternen Magen zu trinken und gleichzeitig Wasser im Verhältnis 1: 1 hinzuzufügen. Nehmen Sie zweimal täglich.

Sie sollten auch das Blut reinigen. Dazu müssen Sie dicke Blätter aufgießen. Trockene Blätter werden mit gekochtem Wasser gegossen, über Nacht hineingegossen und eine halbe Tasse Fasten in der gefilterten Form aufgenommen.

Komplikationen

Es ist erwähnenswert, dass, wenn Sie nicht sofort Maßnahmen ergreifen und keine hämorrhagische Vaskulitis behandeln, die Komplikationen viel schwerwiegender sein können, als es den Anschein hat:

  • Darmverschluss
  • Pankreatitis,
  • Perforation von Geschwüren im Darm und Magen
  • Peritonitis,
  • posthemorrhagische Anämie,
  • Thrombose und Herzinfarkt,
  • Neuritis und zerebrale Störungen.

Komplikationen treten bei Patienten auf, die nicht umgehend Hilfe suchen.

Präventive Methoden

Nachdem der Patient behandelt wurde, wird empfohlen, bestimmte Empfehlungen zu befolgen - vorbeugende Maßnahmen, nur in diesem Fall kommt es zu keinen Rückfällen. Ärzte empfehlen ihren Patienten:

  • eine hypoallergene Diät einhalten, die Verwendung von Schokolade, Zitrusfrüchten, Eiern und Nüssen ist strengstens verboten.
  • lehnen die Impfung und verschiedene Proben mit bakteriellen Antigenen ab,
  • alle Physiotherapie beseitigen,
  • Antibiotika nur in extremen Fällen einnehmen
  • Zeit, um Infektionen zu behandeln
  • sich regelmäßig auf das Vorhandensein von helminthischen Invasionen untersuchen lassen,
  • Überkühlung und Überhitzung vermeiden,
  • regelmäßig den Arzt aufsuchen,
  • beschränken Sie sich auf körperliche Anstrengung, aber Physiotherapie ist sogar willkommen,
  • Kontakt mit Chemikalien vermeiden.

Vorhersage der Inaktivität bei hämorrhagischer Vaskulitis

Bei einigen Patienten kann das Anfangsstadium der Erkrankung von selbst verstreichen. In anderen Fällen können jedoch, wenn geeignete Maßnahmen nicht ergriffen werden, die Krankheit tödlich sein. Die fulminante Form kann zum Tod des Patienten führen, und dies alles, weil das zentrale Nervensystem betroffen ist und im Gehirn Blutungen auftreten.

Wenn eine Krankheit rechtzeitig erkannt wird und die Behandlung beginnt, wird sich die Hälfte der Patienten schnell erholen, und die zweite Hälfte kann Rückfälle aufweisen, jedoch nur, wenn sie erneut mit der Ursache der Erkrankung konfrontiert sind.

Was ist eine hämorrhagische Vaskulitis?

Die hämorrhagische Vaskulitis ist eine vaskulär - allergische Erkrankung der Mikrovaskulatur, bei der Gefäße und nachfolgende Schäden an Haut, inneren Organen und Systemen auftreten. In der Medizin findet man diesen Zustand unter dem Begriff "Schönlein-Henoch-Krankheit", "allergische Purpura" oder "Kapillartoxikose", die sich in jedem Alter entwickeln können. Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren oder Jugendliche sind häufiger gefährdet. Hämorrhagische Vaskulitis bezieht sich auf eine Autoimmunkrankheit, wenn sich aufgrund einer übermäßigen Reaktion des Immunsystems eine große Anzahl von Immunkomplexen im Blut entwickelt, die die Fähigkeit haben, sich an den Wänden der Blutgefäße anzusiedeln und die Entwicklung von Entzündungsprozessen im Körper auszulösen.

Die Manifestation der hämorrhagischen Vaskulitis bei Kindern

In der Regel tritt die hämorrhagische Vaskulitis bei Kindern oder Erwachsenen 1 bis 4 Wochen nach einer bakteriellen oder viralen Infektion auf: Scharlach, Halsschmerzen, ARVI und andere. Bei einigen Patienten kann sich die Krankheit als Folge einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Medikamenten oder vor dem Hintergrund von Nahrungsmittelallergien, Verletzungen oder Unterkühlung des Körpers entwickeln.

Hämorrhagische Vaskulitis bei Säuglingen

Wie entwickelt sich eine hämorrhagische Vaskulitis?

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer hämorrhagischen Vaskulitis ist die Bildung zirkulierender Immunkomplexe im Blut, die zunächst die Blutgefäße und dann andere Organe schädigen. Nach dem Auftreten von Immunkomplexen treten Veränderungen im Immunsystem auf, aus denen sich Antytele bilden, die die Innenwand von kleinen Gefäßen beschädigen. Dann kommt es zu einer Verletzung der Mikrozirkulation des Blutflusssystems, die zum Eindringen pathogener Zellen in andere Organe führt.

Detaillierte Manifestation der hämorrhagischen Vaskulitis auf der Haut

Die folgenden Krankheiten und prädisponierenden Faktoren können die Entwicklung einer hämorrhagischen Vaskulitis auslösen:

  1. Virusinfektionen: Herpes, SARS, Grippe,
  2. bakterielle Infektionen: Halsschmerzen, Scharlach, Tuberkulose und andere
  3. Erreger von lebensmittelbedingten Krankheiten,
  4. parasitäre Erkrankungen verschiedener Ätiologie, Trichomoniasis,
  5. Langfristiger Gebrauch potenter Drogen,
  6. Nahrungsmittelallergien,
  7. Nahrungsmittelallergien
  8. Impfung
  9. hypothermie,
  10. Autoimmunkrankheiten
  11. genetische Veranlagung.

Manifestationen der hämorrhagischen Vaskulitis bei einem Erwachsenen

Es ist wichtig zu beachten, dass sich die hämorrhagische Vaskulitis fast immer bei Personen entwickelt, deren Körper zu hyperergischen Immunreaktionen neigt. Trotz einer Reihe von Gründen und prädisponierenden Faktoren sowie Fortschritten in der modernen Medizin ist die genaue Ursache für die Entwicklung einer hämorrhagischen Vaskulitis nicht vollständig verstanden, so dass die Krankheit auch bei Menschen mit anderen Erkrankungen oder Störungen geheilt werden kann.

Typen und Klassifizierung der hämorrhagischen Vaskulitis

Die hämorrhagische Vaskulitis wird in verschiedene Typen und Klassifizierungen sowie den Schweregrad der Erkrankung unterteilt, die bestimmte Symptome und Anzeichen haben. Entsprechend dem klinischen Verlauf wird die hämorrhagische Vaskulitis unterteilt in:

  1. akute Phase - die Entwicklung der Krankheit oder der Zeitraum der Exazerbation,
  2. Die Absenkungsphase - der Zustand des Patienten wird normalisiert.

Nach klinischen Anzeichen unterscheiden:

  1. einfache form
  2. rheumatoide oder gelenkig,
  3. Bauchform
  4. fulminante Krankheit.

Nach Schweregrad Anteil:

  1. milder Grad
  2. gemäßigtes Stadium,
  3. schwere hämorrhagische Vaskulitis.

Klinik für hämorrhagische Vaskulitis

Manifestationen einer hämorrhagischen Vaskulitis am Körper einer erwachsenen Frau

Klinische Anzeichen einer hämorrhagischen Vaskulitis hängen direkt vom Schweregrad der Erkrankung und der Lokalisation von Entzündungsherden ab. In jedem Fall kann eine Person mit hämorrhagischer Vaskulitis die ausgeprägten Anzeichen der Krankheit erkennen, die sich als Hautausschlag manifestieren. Die Krankheit beginnt akut und ist gekennzeichnet durch einen Anstieg der Körpertemperatur auf Fieberzahlen. In einigen Fällen kann der Temperaturanstieg fehlen. Darüber hinaus ist die hämorrhagische Vaskulitis bei Kindern oder Erwachsenen durch das Auftreten von Hautausschlägen in verschiedenen Größen am Körper gekennzeichnet. Die folgenden Symptome der hämorrhagischen Vaskulitis, die charakteristische Symptome aufweisen, werden in der Rheumatologie unterschieden.

  1. Hautsyndrom Die Krankheit erscheint akut mit Fieber, das Auftreten von diffusen Stellen auf der Haut mit hämorrhagischen Elementen. Meistens treten Hautausschläge auf der Haut der Beine, der Oberschenkel, des Gesäßes und in den Gelenken auf. Seltener tritt ein Hautausschlag an den Extremitäten und am Rumpf auf. In schwereren Fällen bildet sich im Zentrum des Ausschlags eine Nekrose, kleine Geschwüre treten auf. Bei einem chronischen oder längeren Krankheitsverlauf beginnt sich die Haut abzuziehen.
  2. Gelenksyndrom. Diese Art von Krankheit wird bei 70% der Patienten mit hämorrhagischer Vaskulitis festgestellt. Dieser Zustand ist durch Gelenkschmerzen mit schweren Entzündungen gekennzeichnet. Betroffen sind meist große Fugen. Neben Entzündungs- und Schmerzsyndrom wird der Tumor des betroffenen Gelenks bemerkt, seine Deformation tritt auch bei eingeschränkter Funktionalität des Bewegungsapparates auf. Arthritisches Syndrom bei hämorrhagischer Vaskulitis kann zu Beginn der Erkrankung oder im weiteren Verlauf auftreten. Eine frühzeitige Behandlung lässt die Gelenke nicht atrophieren.
  3. Abdominales Syndrom Eines der häufigsten und frühesten Symptome, die sich bei Kindern mit hämorrhagischer Vaskulitis äußerten, die den Hautartikelsymptomen vorausgehen können oder deren Begleiter sind. Dieses Syndrom ist durch ein unterschiedlich starkes Gefühl von Bauchschmerzen gekennzeichnet, das im gesamten Teil des Gastrointestinaltrakts vorhanden ist und dem rechten oder linken Hypochondrium oder dem Rücken verabreicht werden kann. Neben dem Schmerzempfinden bei Patienten kommt es zu einer Verletzung des Stuhls: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen. In schwereren Fällen kann es bei fehlender rechtzeitiger Behandlung zu gastrointestinalen Blutungen kommen.
  4. Renal-Syndrom Dieses Symptom tritt bei 25-30% der Patienten mit hämorrhagischer Vaskulitis auf und ist durch chronische oder akute Glomerulonephritis mit Hämaturie oder nephrotischem Syndrom gekennzeichnet. Solche Symptome können zu Nierenversagen führen und für den Patienten lebensbedrohlich sein.

Neben den Hauptsymptomen der Krankheit führt die hämorrhagische Vaskulitis zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers, Appetitlosigkeit, Harnverhalt und anderen Symptomen.

Hämorrhagische Vaskulitis kann auch andere innere Organe betreffen und komplexe Symptome verursachen:

  1. hämorrhagische Lungenentzündung - manifestiert sich in Form von Husten mit Auswurf aus Auswurf, bei dem Blutstreifen auftreten.
  2. hämorrhagische Perikarditis oder Myokarditis mit anschließender Schädigung des kardiovaskulären Systems.
  3. Hämorrhagische Meningitis - Schäden an den Hirngefäßen, die durch häufige Kopfschmerzen, erhöhte Reizbarkeit, Krampfanfälle, Krämpfe, Hämorrhagien im Gehirn gekennzeichnet sind, die zu einem Hämorrhagischen Schlaganfall führen können.

Die Symptome einer hämorrhagischen Vaskulitis sind ausgeprägt und erfordern eine sofortige Behandlung, die vom Arzt nach den Ergebnissen einer Untersuchungsreihe verschrieben wird.

Hämorrhagische Vaskulitis: Was ist diese Krankheit, Foto


Was ist inAsculit, Foto, Symptome, Behandlung diese Krankheit? Die hämorrhagische Vaskulitis ist eine Pathologie, bei der die Kapillaren der Haut, der Gelenke, des Magen-Darm-Trakts und der Nieren betroffen sind. Die Therapie dieser Krankheit wird in einem Komplex durchgeführt. Wie behandelt man Beschwerden?

Behandlung der Symptome einer Vaskulitis, Foto welche im Folgenden vorgestellt werden, wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Er verschreibt Medikamente, Physiotherapie, Massage, Hydrotherapie, Physiotherapie.

Die Behandlung bei Erwachsenen und Kindern ist fast gleich. Während des Krankheitsverlaufs kann der Spezialist verschiedene Verfahren empfehlen, den Behandlungsplan unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten ändern.


Vaskulitis: Symptome und Ursachen


Bevor Sie herausfinden, was inAsculit, Foto, Symptome, Behandlung Diese Krankheit sollten Sie verstehen, was die Ursachen dieser Pathologie sind? Stellen Sie genau fest, dass das Ergebnis des Auftretens einer Vaskulitis kein Arzt war, so dass die Gründe nicht genau festgelegt sind. Experten assoziieren diese Krankheit mit einigen Faktoren. So kann eine Person, die Folgendes hatte, krank werden:

  • Infektionskrankheiten, insbesondere wenn es sich um akute oder chronische Entzündungsprozesse handelt, die sich in den oberen Atemwegen entwickeln, oder Masern, Windpocken, TyphusStreptokokkenerkrankung
  • Verletzungen und andere Schäden an Haut und Blutgefäßen,
  • Schäden durch eine hohe Dosis Sonnenstrahlung, Strahlung,
  • Allergien gegen medizinische Produkte, Produkte, Insektenstiche,
  • Vergiftung,
  • helminthische Invasionen
  • Veränderungen im Körper aufgrund der Entwicklung von Tumoren mit einem malignen oder gutartigen Verlauf
  • Veränderungen im weiblichen Körper während der Schwangerschaft,
  • Störungen im Stoffwechselprozess bei der Entwicklung endokriner Pathologien,
  • Vererbung

Tritt bei Erwachsenen eine hämorrhagische Vaskulitis auf, dann meist im Alter, wenn der Schutzmechanismus der Immunität geschwächt ist.

Die Symptomatologie dieser Krankheit tritt unerwartet auf, es werden keine vorläufigen Anzeichen beobachtet. Allmählich werden Manifestationen klarer zum Ausdruck gebracht. In den meisten Fällen steigt die Körpertemperatur des Patienten an, der Allgemeinzustand verschlechtert sich, Schwäche und Kopfschmerzen treten auf. Solche Symptome beziehen sich auf Vergiftungserscheinungen. Es ist jedoch unmöglich, mit ihnen eine Diagnose zu stellen, da so viele Krankheiten voranschreiten.

Das am stärksten ausgeprägte Symptom ist Körperausschlag. Es kann an den Füßen, Gesäß, Beinen lokalisiert werden, selten auf dem Bauch, den Armen und dem Rücken. Hautausschlag im Gesicht Handflächen, Hals zeigt sich überhaupt nicht, dass der Arzt bei der differenziellen Untersuchungsmethode berücksichtigt.

Hautausschläge können sich in verschiedenen Formen manifestieren:

  • kleine Blasen mit einer roten Tönung
  • Papeln, die blass werden, wenn Sie Druck darauf ausüben,
  • rötliche Papeln an der Mundschleimhaut und am Rachen
  • lila Knötchen
  • kleine Prellungen.

Im Durchmesser Hautausschlag an den Händen und andere Körperteile können 1 cm erreichen, die Manifestationen dauern bis zu 4 Tage, danach werden sie blass und verschwinden allmählich. Eine Woche später kann der Patient mit einem erneuten Hautausschlag rechnen.

Im frühesten Stadium der Pathologie sieht es aus wie ein kleines petechialer Hautausschlag, die sich an den Beinen und im oberen Bereich der Füße befindet.

Вместе с кожными проявлениями больных беспокоит сильный зуд, отечность губ, век, промежности. При пальпации сыпь вызывает болезненные ощущения. Nach dem Verschwinden verbleiben Pigmentflecken auf dem Körper, die sich im wiederkehrenden Zustand ablösen.

Zu den Symptomen einer hämorrhagischen Vaskulitis gehören auch Schäden an inneren Organen und Gelenken. Der Patient kann von Schmerzen während körperlicher Aktivität, Schwellung und Rötung des Körpers gequält werden. Eine Störung der Gelenkstruktur tritt nicht auf, das Schmerzsyndrom kann jedoch mehrere Stunden andauern.

Es gibt auch Störungen in der Aktivität des Gastrointestinaltrakts, die sich in Form von krampfartigen schmerzhaften Empfindungen im Unterleib, Übelkeit und Erbrechen, Blutsekreten im Stuhl durch Blutungen aus der Darmschleimhaut äußern.

Für den Fall, dass die Therapie einer Krankheit nicht rechtzeitig durchgeführt wird, kann die Pathologie zu schwerem Erbrechen, lockerem Stuhl mit Blutverunreinigungen führen, die durch Blutungen im Magen oder Darm hervorgerufen werden. Blutausscheidungen sind nicht besonders gefährlich, sie treten bei fast der Hälfte der Patienten auf.

Darüber hinaus gibt es ein anämisches Syndrom der Krankheit.

Es wird durch die Tatsache ausgedrückt, dass der Hämoglobinspiegel und die roten Blutkörperchen des Patienten abnehmen. Der Patient klagt über Schwindel, allgemeines Unwohlsein, Rauschen im Kopf, Ohnmacht, Tachykardie.

Die Gefahr einer Vakuolitis besteht darin, dass Nierenstörungen auftreten können. Dies ist eine Folge von vielen Menschen, die Blutausfluss im Urin sowie eine akute Form der Glomerulonephritis mit Autoimmunerkrankung feststellen. Grundsätzlich treten diese Symptome 1-3 Wochen nach Auftreten des Ausschlags auf.

In Bezug auf das Atmungssystem können auch Fehlfunktionen auftreten, aufgrund derer der Patient an Husten und Atemnot leidet. Darüber hinaus kann Blut im Auswurf austreten. Zu den Symptomen einer Vacuitis gehören Störungen des Nervensystems, die zu negativen Komplikationen führen können. Der Patient kann Symptome ähnlich den Symptomen einer Meningitis oder Enzephalitis spüren. Zum Beispiel wird eine Person durch starke Kopfschmerzen gestört, die Koordination wird gestört und Krämpfe werden gequält.

Vaskulitis bei Erwachsenen: Behandlung


Wenn bei Erwachsenen eine abdominale Form beobachtet wird, ist eine intravenöse Fütterung erforderlich. Ärzte empfehlen die Einnahme von Medikamenten, die das Erbrechen verhindern, sowie Medikamente, die den Patienten vor Schmerzen schützen können.

Wenn der Patient während der Darmentleerung Blutungen bemerkt, empfehlen die Ärzte solche Mittel wie Heparin und Antiaggrants. Auch verwendete Medikamente, die das Auftreten einer allergischen Reaktion vermeiden sollen. Immunsuppressiva werden zur Aktivierung des Immunsystems verwendet. Zwingend vorgeschriebene Medikamente als verschrieben Prednisolon.

Wenn die Krankheit fortschreitet, werden den Patienten Plasmatransfusionen durchgeführt.. Auch empfehlen Plasmaaustausch. Hautausschlag bei Erwachsenen notwendigerweise im Krankenhaus behandelt, um die Übergangspathologie bei einem chronischen Typ der Krankheit zu verhindern.


Vaskulitis an den Beinen: Behandlung


Zu heilen Hautausschlag an den BeinenEs werden viele verschiedene Mittel verwendet, sowohl traditionelle als auch traditionelle Medizin. Während der Therapie werden die effektivsten eingesetzt. Salbeals Solcoserylwas den Regenerationsprozess beschleunigt und Iruxolhilft, die Wunden der Haut in Bereichen zu reinigen, in denen Blutgefäße betroffen sind.

In Kombination mit der medikamentösen Behandlungsmethode muss der Patient die Übungen machenFahrrad"Und"Schere". Es verbessert die Blutzirkulation in den Beinen. Sie sollten auch eine sanfte Streichmassage durchführen, die den Heilungsprozess beschleunigt, und sich an einer Hydrotherapie beteiligen.

Sie können auch halten Behandlung von Volksheilmitteln. Bevor Sie sich für ein bestimmtes Arzneimittel entscheiden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Schließlich können einige der darin verwendeten Komponenten allergische Reaktionen hervorrufen. Kräuter können den Entzündungsprozess im Körper bewältigen, das Immunsystem stärken und Schmerzen beseitigen.

Die häufigsten Medikamente sind wie folgt:

  • Sammeln Sie Schachtelhalm- und Holunderblütenblüten je 60 g, Minze und Schafgarbe je 40 g. Rühren Sie die Kräuter ab, messen Sie 60 g, gießen Sie 500 ml heißes Wasser hinzu und lassen Sie das Ganze 12 Stunden ziehen. Trinken Sie fünfmal täglich 100 g. Mit dieser Infusion können Sie auch 20 Minuten lang Anwendungen auf dem beschädigten Bereich durchführen.
  • Machen Sie eine Mischung aus Bergamnika, Ringelblume und Sophora-Japaner. 10 g Kräuter in 200 ml gekochtes Wasser gießen, 3 Stunden lang darauf bestehen, abseihen und alle 8 Stunden 20 ml verwenden.
  • Bereiten Sie die Tinktur in Alkohol aus 3 gehackten Zitronen mit 5 Teelöffeln Nelken, 400 g Zucker und 500 ml Alkohol. Flüssigkeit besteht zwei Wochen lang an einem dunklen Ort. Sie müssen vor dem Essen 4-mal täglich 20 ml trinken.
  • Machen Sie eine Salbe aus 200 g Birkenknospen, die zu Pulver zerkleinert und mit 1 kg Nutria-Fett gemischt wird. Dann die Mischung 3 Stunden lang in den Ofen geben, eine Woche wiederholen, belasten und zur lokalen Therapie der betroffenen Bereiche verwenden.

Unter anderem Vaskulitis ist wichtig, um den Darm zu reinigen. Dies kann mit Hilfe einer Infusion geschehen, zu deren Zubereitung Sie 40 g einer Mischung aus der gleichen Menge Elecampan, Rainfarn, Unsterblich und Wermut verwenden, 1 l heißes Wasser einfüllen. 2 Stunden ziehen lassen, abtropfen lassen. Sie müssen die Infusion auf nüchternen Magen trinken und dabei zweimal täglich gleiche Mengen an Wasser und normales Wasser mischen.

Zusätzlich muss das Blut gereinigt werden, wofür dickblättriger Bison verwendet wird. Dies geschieht mit Hilfe einer Infusion, die aus getrockneten Grasblättern hergestellt wird, die mit gekochtem Wasser gefüllt sind. Das Arzneimittel sollte über Nacht stehen gelassen werden, um darauf zu bestehen, sich zu belasten und auf leeren Magen zu trinken, 100 ml pro Tag.

Hautausschlag Foto


Diät für Vaskulitis


Bei der Behandlung dieser Pathologie spielt die diätetische Ernährung eine wichtige Rolle. Menschen, die an Vaskulitis leiden, sollten aus verschiedenen Obstsorten grüne Apfelsorten verwenden. Beim ersten Mal können sie jedoch ausschließlich in gebackener Form gegessen werden. Nach zwei oder drei Wochen können Sie sie allmählich frisch verwenden.

Auch unter Früchte Sie können Bananen und Birnen wählen, die dem Körper viele Vorteile bringen. Gleichzeitig sollten Sie wissen, dass Sie nicht viel Birnen essen sollten, da dies zu Fehlfunktionen des Verdauungssystems führen kann. Diese Früchte gelten als ziemlich schwer für die normale Aufnahme durch den Körper.

Es ist unmöglich Verwenden Sie keine Produkte aus der Familie Zitrusfrüchte. Essen Sie auch keine Johannisbeeren, Erdbeeren oder Kakis. Früchte, die eine rote Farbe haben, können den Patienten stark schädigen. Darüber hinaus sollten Sie auf die Verwendung von Ananas, Aprikosen, Pfirsichen und Mangos verzichten.

Ist verboten essen Früchte wie Karotten, Tomaten, rote Beete, rote Paprika, Gurken. Diese Produkte wirken sich nachteilig auf den Patienten aus. Sie können grüne Paprika, Zucchini, Kartoffeln, Blumenkohl essen. Gemüse wird am besten gedünstet oder gedünstet.

Experten verbieten das Essen und Eier sowie alle Produkte, in denen sie vorhanden sind. Essen Sie zum Beispiel keine Nudeln, Gerichte mit Teig, die eine große Anzahl von Eiern enthalten.

Mayonnaise muss daher auch aufgegeben werden.

Milchprodukte wie Milch, Fruchtjoghurts, Eiscreme, Käse und Hüttenkäse sollten nicht in die Ernährung des Patienten einbezogen werden. Es wird empfohlen, verschiedenen Joghurt und Joghurt den Vorzug zu geben, ohne Zusatzstoffe zu haben.

Es ist erlaubt, Hüttenkäse, Ryazhenka und Joghurt zu essen. Wenn der Patient Getreide liebt, sollte die Zubereitung in Wasser erfolgen. Sie können etwas Butter oder Sahne hinzufügen.

Was Fleisch betrifft, können Sie Kaninchen-, Truthahn-, Rind- und Lammfleisch essen. Die Hauptsache ist, dass es keinen hohen Fettgehalt hat. Hühnerprodukte müssen vollständig von Ihrer täglichen Ernährung entfernt werden. Essen Sie auch kein Schweinefleisch, Schinken oder Würstchen.

Nachgedacht, was ist inAsculit, Foto, Symptome, Behandlung Bei dieser Krankheit kann auf die Gefahr der Erkrankung geschlossen werden. Schließlich kann es zu negativen Folgen kommen, die manchmal einfach nicht zu heilen sind. In diesem Zusammenhang erfordert die Manifestation klinischer Anzeichen den sofortigen Kontakt mit einem Arzt. Nur eine rechtzeitige Diagnose- und Pathologietherapie hilft, Vaskulitis schneller zu bewältigen und Komplikationen zu vermeiden.

Mögliche Komplikationen der hämorrhagischen Vaskulitis

Bei rechtzeitiger und angemessener Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis ist die Prognose nach der Behandlung günstig. Bei verspäteter oder schlechter Behandlung können Komplikationen auftreten, wie z.

  1. Auftreten einer hämorrhagischen Diathese:
  2. chronisches Nierenversagen
  3. Peritonitis,
  4. Darmverschluss,
  5. Lungenblutung
  6. Eisenmangelanämie,
  7. Verletzung der inneren Organe: Herz, Leber,

Schwere hämorrhagische Vaskulitis

Komplikationen bei einer hämorrhagischen Vaskulitis treten nur bei einer späten Behandlung auf. Daher ist es sehr wichtig, die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen. Es ist bekannt, dass jede Krankheit zu Beginn ihrer Entwicklung viel einfacher zu behandeln ist. Selbstmedikation, unkontrollierte Medikamente oder traditionelle Medizin führen zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten. Nach Angaben der WHO tritt die Mortalität aufgrund einer hämorrhagischen Vaskulitis nur selten auf, bei der Hälfte der Patienten, die an dieser Krankheit erkrankt sind, kommt es jedoch zu Rezidiven der Erkrankung, die innerhalb weniger Monate oder Jahre nach der Behandlung verschwinden können. Der Rest der Patienten erholt sich vollständig.

Prävention von hämorrhagischer Vaskulitis

Durch die Verhinderung einer hämorrhagischen Vaskulitis kann das Risiko für die Entwicklung der Krankheit verringert werden. Es besteht aus:

  1. Stärkung der Immunität
  2. gesunder Lebensstil,
  3. häufige Spaziergänge an der frischen Luft,
  4. den Körper erstechen
  5. rechtzeitige und qualitativ hochwertige Behandlung von Infektions- und Viruserkrankungen,
  6. vollständige Ablehnung des unkontrollierten Konsums von Drogen,
  7. Ausschluss von Unterkühlung

Einfache und elementare Präventivmaßnahmen können nicht vollständig gegen die Krankheit schützen, sie verringern jedoch das Risiko ihrer Entwicklung und schützen so eine Person oder ein Kind und vor anderen Krankheiten.

Was ist diese Krankheit?

Bei der Beantwortung der Frage "Was ist eine hämorrhagische Vaskulitis", muss zunächst erwähnt werden, dass dies eine Folge des Entzündungsprozesses in den Gefäßen ist, der durch verursacht wird Autoimmunerkrankungen. Mit anderen Worten führt eine übermäßige Produktion von Mitteln des Schutzsystems dazu, dass sie in die Gefäßwände eindringen, was deren Permeabilität erhöht.

Die hämorrhagische Vaskulitis bei einem Erwachsenen und einem Kind wird durch eine Reihe spezifischer Symptome ausgedrückt, die normalerweise 15 bis 30 Tage nach der Erkrankung einer akuten Tonsillitis, Influenza usw. auftreten. Einige dieser Krankheiten sind charakteristischer für Kinder, daher ist die Krankheit bei Kindern häufiger. Kinder sind hauptsächlich im Alter von 4-12 Jahren krank, während Jungen doppelt so häufig betroffen sind.

Wir beschreiben, woher sie kommen und warum äußere Manifestationen einer hämorrhagischen Vaskulitis auftreten. Die Ursache dieser Pathologie ist keine Infektion, daher ist die Krankheit nicht ansteckend. Der Entzündungsprozess in den Kapillaren erfolgt aufgrund der zerstörerischen Wirkung der körpereigenen Zellen, die für seinen Schutz verantwortlich sind.

Infolge des pathologischen Prozesses treten zahlreiche Symptome auf kleine Blutungen. Trägt zusätzlich zu den äußeren Manifestationen einer beeinträchtigten intravaskulären Gerinnung und einer falschen Zirkulation des Blutes in kleinen Gefäßen bei. Um die Symptome zu unterdrücken, ist es notwendig, Behandlungen durchzuführen, die sich auf die Ursachen der Krankheit auswirken.

Die hämorrhagische Vaskulitis wird durch verschiedene Ursachen verursacht. Alle Faktoren, die bei Erwachsenen und Kindern zu Erkrankungen führen, werden in folgende Konsequenzen unterteilt:

  1. akute Infektionen wie Tonsillitis, akute Atemwegserkrankungen, Windpocken und andere, solche Ursachen sind häufiger für ein Kind,
  2. allergische Reaktionen von Lebensmitteln und Medikamenten
  3. hypothermie,
  4. Intoleranz gegenüber dem eingeführten Impfstoff,
  5. das Vorhandensein genetischer Merkmale
Aus den obigen Gründen beginnt der Körper, überschüssige Immunkomplexe zu produzieren, die durch die Blutgefäße transportiert werden. In kleinen Gefäßen sammeln sie sich allmählich von der Innenseite der Wand an, beschädigen sie und verursachen Entzündungen.

Im nächsten Stadium verschlechtern sich die elastischen Eigenschaften der Gefäßwand und werden mit der Zeit für Blutelemente durchlässig. Äußerlich äußert sich dies durch zahlreiche kleine Blutergüsse oder ein hämorrhagisches Syndrom.

Hautoberfläche

Symptome Hautläsionen kann sowohl zu Beginn der Entstehung der Vaskulitis als auch im späten Stadium nach Manifestation anderer Anzeichen beobachtet werden. Meistens erscheint auf der Haut Purpura, eine Vielzahl kleiner Formationen von 1-2 mm.


Foto 1. Beinmanifestationen

Anfänglich wirken sich Hautausschläge auf die Haut der Füße und des Unterschenkels aus und breiten sich symmetrisch aus. Wenn die Pathologie nicht behandelt wird, steigen die Symptome an. Neben Purpurami gibt es auf der Haut weitere Elemente, die dem Hautausschlag zuzuschreiben sind, z. B. Erythem, Vesikel. Bei einem ungünstigen Verlauf besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Haut beschädigt wird und lokale Nekrosen auftreten. Die Behandlung von Hautausschlag mit Salben ist unwirksam und führt nicht zu deren Unterdrückung.

In 65-75% der Fälle droht die hämorrhagische Vaskulitis mit artikulären Erkrankungen. Normalerweise ist das Gelenk, an dem der Ausschlag in der ersten Woche seines Erscheinens beobachtet wurde, von der Pathologie betroffen. Die Symptome in den Gelenken sind kurzlebig und schmerzlos, mit ausgedehntem betroffenen Bereich.

Schwellungen und Formänderungen aufgrund von Vaskulitis treten nicht nur bei großen Gelenken wie dem Knie auf, sondern auch bei kleinen. Schmerzen dauern in der Regel einige Stunden bis 4-6 Tage. Bei der hämorrhagischen Vaskulitis des Gelenks bei Erwachsenen führt die Krankheit nicht zu schweren Deformitäten, aber in einer Situation mit Kindern sind Veränderungen spürbar und signifikant.

Die Symptome im Gastrointestinaltrakt sind am schwerwiegendsten. Oft wird die Zärtlichkeit im Bauch vor einem äußeren Hautausschlag diagnostiziert.

Die Ursache des Schmerzes ist die Blutung der Wände im Darm, die charakteristischen Schmerzen sind Krämpfe, Lokalisation im Nabel, unter den Rippen usw. Wenn die hämorrhagische Vaskulitis zum Zeitpunkt des Schmerzes keine anderen Anzeichen zeigt, werden die schmerzhaften Empfindungen bei Appendizitis, Darmverschluss, Ulkusperforation wahrgenommen.

Bauch tut weh bis zu 3-10 TagenManchmal wird der Schmerz von Erbrechen oder Kot mit blutigen Streifen begleitet. In Ausnahmefällen kommt es im Darm zu Blutungen, die aufgrund eines starken Blutdruckabfalls unter dem Normalwert und einer hohen Wahrscheinlichkeit eines Kollapses dringend behandelt werden müssen.

Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen kann die betrachtete Immunpathologie zu Nierenversagen und Lungenproblemen führen.

Was sind die Symptome von Erwachsenen und Kindern?

Wir beschreiben die äußeren Manifestationen eines Erwachsenen:

  • Verschwommene Symptome am Anfang, das allgemeine Krankheitsbild ist weicher,
  • Das Vorhandensein eines abdominalen Syndroms begleitet die Hälfte der Erkrankungen der hämorrhagischen Vaskulitis im Erwachsenenalter.
  • Wenn die Niere von der Krankheit betroffen ist, führt dies zu Glomerulonephritis und Nierenversagen.


Foto 2. Symptome an den Händen eines Erwachsenen

Die hämorrhagische Vaskulitis bei Kindern ist anders:

  • Symptome von akutem Fieber, beobachtet bei einem Drittel aller kranken Kinder,
  • Das frühe Stadium ist akut,
  • Die Störung des Gastrointestinaltraktsystems wird von losen Stühlen mit Blutspuren begleitet.
  • Nierenschaden tritt fast immer zu einem frühen Zeitpunkt auf,


Foto 3. Anzeichen einer Vaskulitis bei Kindern

Was behandelt der Arzt?

Der Profilarzt, der hämorrhagische Vaskulitis behandelt, ist Rheumatologe. Basierend auf den Komplikationen und der Entwicklung des pathologischen Prozesses ist die Behandlung zusätzlich involviert:

  1. Dermatologe mit erheblichen Hautläsionen,
  2. Gastroenterologe, bei ernsten Magen- und Darmproblemen (bei Erwachsenen liegt ein Geschwür vor),
  3. Neurologe,
  4. Nephrologe,
  5. Kardiologe,
  6. pulmonologist,

Trotz der Dauer von t ist die hämorrhagische Vaskulitis gut behandelt und hat eine günstige Prognose. Todesfälle sind selten und werden nur bei Peritonitis und Blutungen im Magen oder Darm (bei Erwachsenen) mit Nieren- und ZNS-Funktionsstörungen (bei Kindern) erfasst.

Die Prognose wird auch durch die Tatsache beeinflusst, dass 25% der Vaskulitis-Erkrankungen zu chronischen Erkrankungen des Nierensystems führen. Daher sollte die Therapie so schnell wie möglich beginnen.

Verfasser: Site Editor, Datum 7. Juni 2018

Symptome einer hämorrhagischen Vaskulitis

Foto der hämorrhagischen Vaskulitis bei Erwachsenen

Klinische Manifestationen einer hämorrhagischen Vaskulitis aufgrund vieler Formen:

  1. Haut - bei der sich der pathologische Prozess nur in der Haut entwickelt.
  2. Hautgelenk, aufgrund der Anhaftung an den Hautläsionen Anzeichen einer Gelenkentzündung.
  3. Haut-abdominale, manifestierte sich nicht nur bei Hautveränderungen, sondern auch bei Funktionsstörungen des Gastrointestinaltrakts.
  4. Renal, gekennzeichnet durch vaskuläre Nierenschädigung und beeinträchtigte Filtration und Wasserlassen.
  5. Kombiniert - mit Anzeichen periodischer Manifestationen verschiedener Formen der Krankheit.

Der Verlauf der hämorrhagischen Vaskulitis bei Kindern und Erwachsenen kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren: fulminante, akute, subakute, anhaltende, rezidivierende und chronische Form.

Merkmale von allgemeinen und Hautzeichen

Anzeichen und Symptome einer hämorrhagischen Vaskulitis treten unerwartet ohne Vorläufer auf - die Zunahme der Symptome tritt rasch ein. Die Temperatur kann subfebril sein, ist aber besonders bei erwachsenen Patienten häufiger sehr hoch.Erste Vergiftungssymptome sind zu beachten. Dieser Zustand ist für viele Krankheiten charakteristisch, was die Diagnose erschwert.

hämorrhagische Vaskulitis Fotoausschlag am Gesäß

Ein charakteristisches Merkmal der hämorrhagischen Vaskulitis sind symmetrische Hautausschläge an den Fußrücken, der Haut der Beine und der Gesäßoberfläche. Rücken, Bauch und Hände sind selten Hautausschläge und Handflächen, Gesichtshaut, Fußsohlen und Halsbereich - Hautausschläge sind überhaupt nicht typisch. Sie zeichnen sich durch die Manifestation einer anderen Farbpalette aus:

  • leuchtend rote kleine Blasen
  • knotige Papeln, blass im leichten Druck,
  • papulöse violette Knoten und blaue subkutane Petechien,
  • hämorrhagischer roter Ausschlag auf der Schleimhaut des Pharynx und des Mundes.

Die Größe der Elemente des Ausschlags kann bis zu 1 cm betragen und liegt bis zu 4 Tage auf dem Körper, verblasst und verschwindet. Die nächste Welle von Hautausschlag erscheint nach eineinhalb Wochen.

Anfangszeichen kutane Formen der hämorrhagischen Vaskulitis erscheinen in Form kleiner subkutaner Blutungen (Petechien), die an den oberen Teilen der Füße und Beine lokalisiert sind. Manchmal ragen sie auf die Haut von Händen, Rücken und Bauch. Im betroffenen Bereich, unter den Haaren am Kopf, um die Augenhöhlen werden starke juckende Symptome und Schmerzen festgestellt.

Lippen, Augenlider, Schwellungen im Schrittbereich. Nach dem Verschwinden des Hautausschlags verbleibt an ihrer Stelle eine Pigmentierung, die sich in der Wiederholungsperiode abschält. Narbenbildung bei der Verschmelzung und eine Nekrose einzelner Hautausschläge sowie der Anschluss von Sekundärinfektionen sind möglich.

Wenn die hämorrhagische Vaskulitis durch die Manifestation verschiedener Syndrome (komplexe Symptome) gekennzeichnet ist, die vielen pathologischen Prozessen innewohnen. Z.B:

Gelenksyndrom Die hämorrhagische Vaskulitis tritt bei fast der Hälfte der erwachsenen Patienten auf. Entzündungsprozesse sind große Gelenkgruppen. Manchmal wirken sich Entzündungsreaktionen auf die Ellbogen- und Handgelenksgelenke aus und können sich innerhalb einer Woche entwickeln und sogar einer Hautläsion vorausgehen.

Zur gleichen Zeit gibt es: Schwellung und Rötung der Beine, Migrationsempfindlichkeit in den Gliedmaßen und die Manifestation von Myalgien (Muskelschmerzen). Ein intensives Schmerzsyndrom mit schweren Entzündungen und Schwellungen kann zu Gangänderungen führen. Gelenkdeformitäten und motorische Funktionsstörungen treten in der Regel nicht auf.

GI-Syndrom (abdominal) ist durch kurzfristige Koliken, Übelkeit, Erbrechen gekennzeichnet. Es erscheint gleichzeitig mit Hautläsionen oder etwas später. Wesentliche Verstöße gegen den Zustand des Patienten treten nicht auf. Wenn die Symptome der hämorrhagischen Vaskulitis nicht rechtzeitig behandelt werden, treten Anzeichen von Darm- und Magenblutungen auf - Erbrechen mit Blut und Durchfall mit Blut.

Bei schweren Läsionen sind eine intestinale Invagination (Obstruktion), eine Perforation (Perforation des Darms) und eine Peritonitis (Entzündung des Peritoneums) möglich. Die Symptome dieses Syndroms sind: Schwäche, Rauschen im Kopf und Flackern vor den Augen, Schwindel, Tachykardie und Ohnmacht.

Die Manifestation des Nierensyndroms es wird bereits bei mehr als der Hälfte der Patienten nach einer Woche Hautausschlag festgestellt. Isoliert ist sehr selten. Sie führt zur Entwicklung einer akuten Form der Glomerulonephritis mit Autoallergien mit entzündlichen Prozessen im gesamten Nierenapparat und einer starken Abnahme des Tonus der Gefäßkanäle.

Im Urin gibt es Blutverunreinigungen aufgrund der Schwächung der entzündeten Arteriolwände, durch die Erythrozyten frei austreten können.

Lungenveränderungen Manifestiert durch Läsionen der Atemwege und Lungenlappen des Patienten. Man äußert sich durch Husten und Atemnot, Blutverunreinigungen im Auswurf infolge erhöhter Kapillarblutung.

Herz-Kreislauf-Veränderungen Charakteristisch sind Anzeichen einer schweren Tachykardie und einer Prädisposition für Arrhythmien.

Nervensystem-Syndrom als nachteilige Folge einer hämorrhagischen Vaskulitis angesehen. Verursacht durch die Ausbreitung des Entzündungsprozesses über die Grenzen der vaskulären Läsion hinaus, wobei die Gehirnmembran in den Prozess involviert ist. Daher zeigen die Symptome Anzeichen von Enzephalitis und Meningitis - starke Migräne, Ataxie (Koordinationsstörung), Anfälle.

Der Unterschied in den Symptomen bei Kindern und Erwachsenen

  • Der Ausbruch der Krankheit wird gelöscht, die Symptome sind milder.
  • Das Abdomensyndrom tritt nur bei 50% der Patienten auf und wird selten von Übelkeit und Erbrechen begleitet.
  • Nierenschaden führt zur Entwicklung einer chronischen diffusen Glomerulonephritis mit chronischem Nierenversagen.

  • Bei mehr als 30% der Kinder tritt Fieber auf.
  • Charakterisiert durch akuten Beginn und Verlauf der Erkrankung.
  • Das Abdominal-Syndrom wird von einem flüssigen Stuhl mit Blutstreifen begleitet.
  • Oft sind die Nieren von Anfang an in den Prozess involviert, wobei in Harnproben Hämaturie und Proteinurie nachgewiesen werden.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Die hämorrhagische Vaskulitis bei Kindern und Erwachsenen wird von einem Rheumatologen behandelt. Bei der Niederlage verschiedener Organe ist die Konsultation relevanter Spezialisten erforderlich: Dermatologe (Haut), Gastroenetrologe (Darm), Neurologe (Gehirn), Nephrologe (Niere), Kardiologe (Herz), Lungenarzt (Lunge). Für die rechtzeitige Diagnose von Komplikationen nach der Medikation ist eine immunologi- sche Untersuchung wünschenswert.

Bei der hämorrhagischen Vaskulitis ist die Prognose recht günstig. In seltenen Fällen kann der Tod in der akuten Phase der Erkrankung aufgrund von Komplikationen des Gastrointestinaltrakts (Blutung, Invagination, Darminfarkt) auftreten. Der Tod kann auch auf ein akutes Nierenversagen oder eine Schädigung des Zentralnervensystems zurückzuführen sein.

Bei einigen Patienten mit hämorrhagischer Vaskulitis kann eine chronische Nierenerkrankung auftreten. Bei etwa 25% der Patienten mit Nierenschaden in der akuten Phase der Erkrankung bleiben die Veränderungen des Urinsediments einige Jahre lang bestehen. Das Endergebnis der Erkrankung bei diesen Patienten ist nicht bekannt.

Pin
Send
Share
Send
Send