Kleine Kinder

Klebsiella bei einem Erwachsenen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Pin
Send
Share
Send
Send


Ein Bestandteil des menschlichen Darminhalts ist Klebsiella-Mikroorganismus. Es gehört zu seiner normalen Mikroflora. Wenn jedoch die Immunität geschwächt ist, beginnt sich das Bakterium zu vermehren. Es kann die Atemwege, das Harnsystem und den Magen-Darm-Trakt beeinflussen.

Klebsiella im Darm ist ein stäbchenförmiger Mikroorganismus. Seine Struktur ähnelt Enterobacter und Serratia. Sie können sie nur anhand von speziellen Mustern unterscheiden. Klebsiella-Bakterien sind in der Regel unbeweglich. Auf der Oberfläche geeigneter Nährmedien leben sie in großen Kolonien. Und andere Arten ähnlicher Mikroorganismen sind ziemlich mobil. Nun emittieren Ärzte mehr als 80 Klebsiella-Stämme, die sich nach Kapselantigenen unterscheiden.

Diese Mikroorganismen sehen aus wie Stifte mit einer Länge von 0,6 bis 6 Mikrometern mit abgerundeten Enden. Sie sind paarweise, kurz oder einzeln angeordnet. Auf ihrer Oberfläche befinden sich filamentöse Auswüchse, mit denen sie fixiert werden.

Gefahr von Bakterien

Klebsiella beginnt die schädliche Aktivität im Darm erst zu entwickeln, wenn die Schutzkräfte des gesamten Organismus geschwächt werden. Es beginnt sich aktiv zu vermehren und das Auftreten verschiedener Entzündungsprozesse zu provozieren. Es kann sogar zu einer Sepsis kommen. In diesem Fall kann der Patient sterben.

Der angegebene Mikroorganismus kann nicht nur verschiedene Organe betreffen, sondern auch Schleimhautlider, Gelenke. Es kann auch die Auskleidung des Gehirns beschädigen.

Das Bakterium bleibt in der äußeren Umgebung lange bestehen. Feststellen, dass Klebsiella im Boden, in Abfällen und normalem Wasser sein kann. Das Bakterium ist resistent gegen extreme Temperaturen, ultraviolette Strahlung und Desinfektionsmittel. Viele Antibiotika wirken auch nicht darauf.

Ursachen von Problemen

Mit einer Abnahme der Immunität von Klebsiella im Darm beginnt bei Erwachsenen und Kindern eine aktive Wirkung. Der Mechanismus der Übertragung ist fäkal-oral, und die Hauptwege sind Kontakthaushalt und Nahrung. Darüber hinaus ist die erste Infektionsmethode typisch für medizinische Einrichtungen. Es ist dort durch die Hände von Personal in Kontakt mit Patienten, Geräten und verschiedenen Pflegemitteln, die den Erreger übertragen können. In der Regel dringt das Bakterium durch schmutzige Hände in den Körper ein.

Der Ernährungspfad legt die Möglichkeit einer Infektion durch nicht ordnungsgemäß verarbeitete Lebensmittel nahe. Die Infektionsquelle kann also ungewaschenes Obst, Fleisch oder Milch sein.

Klebsiella im Darm des Säuglings kann sich während der ergänzenden Fütterung aufgrund einer Infektion im Krankenhaus vermehren. Kinder sind anfällig für eine Infektion durch dieses Bakterium. Meist sind Frühgeborene und geschwächte Babys betroffen. In den Kompartimenten für Neugeborene, vorzeitige Krümel, werden manchmal Infektionsausbrüche beobachtet. Nicht unter die Ausnahme fallen und Kinder Wiederbelebung, chirurgische und urologische Abteilungen.

Läsionen

Sobald das Klebsiella-Bakterium in die Atemwege, das Harnsystem oder den Gastrointestinaltrakt in den Körper gelangt, beginnt die Bildung eines entzündlichen Brennpunkts. Gleichzeitig tragen von Mikroorganismen ausgeschiedene Toxine zur Entwicklung des Prozesses bei.

Wenn zum Beispiel eine Lebensmittelinfektion auftritt, kommt es zu einem massiven Absterben von Bakterien, während eine deutliche Goxämie auftritt. Wenn Klebsiella im Darm eines Kindes aktiviert wird, kann dies zur Entwicklung einer Bakteriämie führen. In diesem Fall können sekundäre Infektionsherde auftreten: Lungenentzündung, Pyelonephritis, eitrige Meningitis. Die Entwicklung einer Sepsis kann nicht ausgeschlossen werden.

Lungenschäden können sowohl eine primäre als auch eine sekundäre Infektion sein. Die Pleura kann auch am Entzündungsprozess beteiligt sein, manchmal werden auch Blutungen und nekrotische Herde beobachtet.

Bei einigen Patienten kann es zu einer primären oder sekundären Harnwegsinfektion (Niere) kommen. Mit der Niederlage des Gastrointestinaltrakts können sich Ödeme entwickeln, die die Blutversorgung des Dick- und Dünndarms erhöhen. Klebsiella im Darm kann Erosion und Blutung verursachen.

Symptome von Darmproblemen

Die Ärzte wissen, dass die Inkubationszeit bei einer Infektion mit dem angegebenen Bakterium sehr gering ist. Es kann mehrere Stunden bis zwei Tage dauern. Bei der Kontakt-Haushalt-Infektionsmethode dehnt sie sich zwar für 3-6 Tage aus.

Wenn sich Klebsiella im Darm unkontrolliert zu vermehren begann, sind die Symptome bei Erwachsenen ähnlich wie bei Kindern. Die Krankheit wird Enterokolitis oder Enteritis genannt. Es fängt ziemlich scharf an. Erstens steigt die Temperatur signifikant an (der Wert kann 40 Grad erreichen), lose Stühle beginnen, es gibt krampfende Bauchschmerzen, die durch eine erhöhte Intensität gekennzeichnet sind. Alle Manifestationen nehmen rasch zu. Der Stuhl ist flüssig, oft mit einer Beimischung von Schleim, Blutstreifen, stinkendem Geruch. Es kann 5 bis mehrere Dutzend Mal am Tag sein.

In einigen Fällen bemerkte die Enterokolitis Gelbfärbung der Haut, vergrößerte Leber. Bei Kindern wird die Erkrankung durch die Entwicklung von Lungenentzündung, Sepsis, Pyelonephritis und eitriger Meningitis kompliziert. Besonders gefährdet sind Frühgeborene und solche Krümel, deren Gesundheit durch häufige Krankheiten beeinträchtigt wird.

Klebsiella-Infektion anderer Organe

In manchen Fällen dringt das Bakterium nicht in den Darm ein, sondern in die Lunge oder in die Nieren. So kann es zu einer Lungenentzündung kommen. Die Krankheit beginnt mit Fieber, die Temperatur kann auf 41 Grad steigen. Es ist auch durch Schmerzen in der Brust, Schwäche, Atemnot, Husten gekennzeichnet. Fieber mit einer Klebsiella-Infektion kann etwa 10 Tage dauern. Die Krankheit ist durch das Auftreten von Auswurf gekennzeichnet. Es ist blutig, oft blutig, mit dem Geruch von brennendem Fleisch. Oft wird die Krankheit durch einen infektiösen und toxischen Schock, Pleuritis, Meningitis und Lungenabszesse kompliziert.

Aber nicht nur im Darm und in der Lunge verursacht Klebsiella pathologische Prozesse. Es kann die Nieren und den gesamten Harntrakt beeinflussen. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch hohes Fieber, allgemeine Schwäche, starke Vergiftungserscheinungen, Schmerzen in der Lendengegend und im Bauchraum. Die schwerwiegendsten Infektionsformen treten bei schwangeren Frauen und Frauen auf, die sich in Arbeit befinden. Sie können mit der Entwicklung eines endotoxischen Schocks einhergehen, der eine Abtreibung verursachen kann.

Unabhängig davon, wo sich die Bakterien zu vermehren begannen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich das schlimmste Szenario entwickelt, nicht auszuschließen. Als Komplikation einer der Infektionen kann Sepsis beginnen. Charakteristische Anzeichen sind Bewusstseinsverlust und Fieber. Seine Werte können im Bereich von 38,5 bis 41 ° C liegen. Neben den für die Krankheit charakteristischen Anzeichen entwickelt sich ein hämorrhagisches Syndrom. Wenn es blutet als Ergebnis von Blutverlust über die Gefäßgrenzen hinaus. Sie können sich auf den Schleimhäuten des Pharynx befinden, der Bindehaut. Es betrifft auch das zentrale Nervensystem, es gibt meningeale Symptome, Krämpfe. In der generalisierten Form der Krankheit beträgt die Mortalität 70%.

Diagnose der Krankheit

Laborforschung ist notwendig, um das Problem und die Ursache, die es verursacht hat, genau zu identifizieren. Für die Analyse werden Kot, Urin und Schleim angegeben, je nachdem, welche Krankheit sich entwickelt hat. Das Testmaterial wird zur Bakterioskopie geschickt. Auch werden serologische Reaktionen durchgeführt, mit deren Hilfe die Menge des Erregers bestimmt werden kann. Ein wichtiger Bestandteil der Studie ist die Bestimmung der Empfindlichkeit gegen verschiedene antibakterielle Wirkstoffe.

Behandlung der Infektion

Wenn Klebsiella im Darm gefunden wird, erfolgt die Behandlung in der Regel in einem Krankenhaus. Die Patienten werden auf der Grundlage des Krankheitsbildes in ein Krankenhaus eingeliefert, und die genaue Diagnose wird vor Ort durchgeführt.

Die Therapie von mittelschweren und schweren Formen der Krankheit ist ohne den Einsatz antibakterieller Medikamente nicht möglich. In der Regel werden Wirkstoffe wie Gentamicin, Tobramycin, Ceftriaxon, Cefuroxim und Cefotaxim verschrieben. Bei schweren Formen der Krankheit ist eine Kombinationstherapie mit mehreren antibakteriellen Mitteln möglich.

Wenn Klebsiella im Darm gefunden wurde, gilt die orale Verabreichung von Medikamenten als optimal. Es ist aber auch möglich, dass sie intravenös, intramuskulär oder tropft.

Orale Rehydrotherapie wird ebenfalls verschrieben. Es kann durch Infusion oder mit extrakorporalen Methoden wie Plasmapherese durchgeführt werden. Um die Widerstandsfähigkeit des Körpers zu erhöhen, werden solche Mittel wie Immunal und Pentoxyl verwendet. In schweren Fällen ist die Verwendung von Vollblut oder nativem Plasma gerechtfertigt.

Es ist wichtig, dass Patienten Probiotika oder Bakteriophagen trinken. Zubereitungen dieser Gruppen sind in der Lage, die normale Mikroflora im Darm wiederherzustellen und das Wachstum pathogener Mikroorganismen zu hemmen.

Symptome von Klebsiella im Darm

Wenn der Infektionsherd im Darm lokalisiert ist, treten bei erwachsenen Patienten Krankheiten wie Enteritis und Enterokolitis auf. Hier finden Sie Symptome einer Darm-Enterokolitis und Behandlung bei Erwachsenen.

Die Symptome von Klebsiella bei Erwachsenen sind ziemlich schwerwiegend:

  • die Körpertemperatur steigt stark an,
  • Die stärkste Verletzung des Stuhls beginnt,
  • Es gibt Schmerzen, die den Kontraktionen in der Bauchhöhle ähneln.

Die Anzeichen von Klebsiella werden allmählich heller. Der Geruch von mehreren Stühlen verschlechtert sich, im Kot finden sich Spuren von Schleim und Blutabfluss.

Neben Endotoxin kann Klebsiella zwei weitere Arten von Toxinen produzieren:

  1. Das erste, Enterotoxin, provoziert die Niederlage der Darmschleimhaut, deren erstes Anzeichen eine starke Verdünnung des Stuhls ist.
  2. Das zweite, Membranotoxin, hat eine große hämolytische Aktivität, das heißt, es verletzt sofort die Darmzellen.

Symptome von Klebsiella in den Organen des Urogenitalsystems

Diese Infektion kann das Urogenitalsystem und die Nieren schwer schädigen.

In dieser Situation sind die folgenden Anzeichen eines Auftretens von Klebsiella im Urin bei Erwachsenen offensichtlich:

  • hoher Temperaturanstieg
  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • starke Schmerzen in der Lendengegend und im Rücken.

In der Regel verursacht dieses Bakterium eine Entzündung der Nieren. Bei der Aussaat im Urin wird eine große Anzahl von Klebsiella nachgewiesen, die aus infizierten Organen in den Urin gelangen.

Patienten, die Würmer loswerden möchten, fragen oft nach natürlichen Produkten mit den geringsten Nebenwirkungen. In solchen Fällen empfehle ich dieses Tool.

Das Elixier zerstört und entfernt den Körper von Erwachsenen sowie die Larven und Eier absolut aller Arten von Parasiten. Es hilft bei der Reinigung der Organe und des Gewebes, neutralisiert die Intoxikation des gesamten Organismus.

Klebsiella Lungenentzündung

Kann Klebsiella Lungenentzündung festgestellt werden:

  1. im Kot eines erwachsenen Patienten,
  2. im Auswurf,
  3. in anderen Sekreten durch Husten gefunden.

Als zusätzliche Maßnahme kann ein Spezialist einen Patienten zu Blut-, Stuhl- und Urintests verweisen. Es kommt vor, dass sich Klebsiella pneumonia im Darm eines Erwachsenen ansiedeln kann, weshalb zur Analyse eine Stuhlprobe erforderlich ist.

Klebsiella oxytocum bei einem erwachsenen Patienten

Untersuchte und nachgewiesene Klebsiella:

  1. im Kot eines Erwachsenen
  2. in einer Probe von dem, was im Darm ist,
  3. im Blut - das Vorhandensein von Antikörpern und Leukozyten
  4. im Urin.

Im Allgemeinen ist es möglich, Bakterien bei erwachsenen und jugendlichen Patienten nicht nur in Blut, Kot und Urin, sondern auch auf der Haut, auf Schleimhäuten usw. zu finden.

Bei diagnostischen Maßnahmen bestimmt der Arzt, inwieweit das Bakterienvolumen die Norm überschreitet, und entnimmt Klebsiellas Reaktion auf antibakterielle Wirkstoffe.

Ursachen der Infektion

Die Infektionsquelle ist eine Person, in deren Körper Klebsiella bereits existiert.

Ursachen von Klebsiella im Urin bei Erwachsenen sowie das Vorhandensein von Bakterien im Kot:

  • Nichteinhaltung der grundlegenden Hygieneregeln
  • ungewaschenes oder unzureichend sauberes Obst und Gemüse zu sich nehmen,
  • ungewaschene Hände.

Bakterienübertragungsfaktoren sind meistens Nahrungsmittel:

Experten glauben, dass die Empfindlichkeit gegenüber Bakterien einen allgemeinen Charakter hat, aber einige von ihnen definieren eine spezifische Risikokategorie, die in folgende Bereiche fällt:

  • Patienten, die sich nach der Operation einer Erholungsphase in Bezug auf Organ- oder Gewebetransplantation unterzogen haben,
  • Patienten, bei denen Tumorerkrankungen, Blutpathologien oder Diabetes mellitus diagnostiziert wurden,
  • Alkoholabhängige
  • ältere Menschen mit Immunschwäche
  • Neugeborene und Kleinkinder

Kann nicht mit Parasiten umgehen?

Helminthen sind gefährlich für den Körper, ihre Stoffwechselprodukte sind giftig und lösen dort Entzündungsprozesse aus.

Die Behandlung sollte sofort beginnen! Schützen Sie sich und Ihre Lieben!

In solchen Fällen empfehlen unsere Leser, das neueste Werkzeug zu verwenden - die tibetische Sammlung tibetischer Parasiten.

Es hat die folgenden Eigenschaften:

  • Tötet mehr als 120 Arten von Parasiten für einen Kurs
  • Es hat eine entzündungshemmende Wirkung.
  • Spaltet und entfernt Eier und Larven von Parasiten
  • Zerstört pathogene Bakterien und Viren
  • Entfernt Toxine und Toxine

Bei schwerer Krankheit

In dieser Situation sollte der Patient so schnell wie möglich in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Aktionen von Spezialisten:

  1. In den ersten Tagen, bevor die normale Körpertemperatur wieder hergestellt ist, sollte strikte Bettruhe eingehalten werden.
  2. Geben Sie dem Patienten viel zu trinken, was die Intoxikation reduziert.
  3. Damit die Behandlung wirklich leserlich ist und das Auftreten von Infektionsstämmen, die gegen antibakterielle Mittel resistent sind, verhindert werden kann, sollte der Spezialist den Patienten zur Untersuchung ins Labor schicken. Das Vorhandensein einer Infektion im Urin lässt sich anhand von drei Arten von Labortests feststellen.

Antibakterielle Behandlung

Mittel dieser Klasse haben bereits eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Infektionen gezeigt, die durch die Aktivität dieses Bakteriums ausgelöst werden. Wenn wir jedoch die Resistenz dieses Mikroorganismus gegenüber antibakteriellen Medikamenten berücksichtigen, ist die Behandlung möglicherweise nicht immer erfolgreich.

Behandeln Sie Harnwegsinfektionen nur gemäß den Empfehlungen eines Spezialisten. Er wird einen individuellen Komplex vorschreiben.

Meist kann diese Infektion mit diesen Gruppen antibakterieller Medikamente geheilt werden:

  • Tetracycline,
  • Cephalosporine der frühen Generation,
  • Aminoglykoside der dritten Generation,
  • halbsynthetisches Penicillin.

Die Empfindlichkeit einiger Stämme gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen wird durch den Einsatz von Labortechniken festgestellt. In dem Komplex kann der Arzt antimikrobielle Mittel verschreiben.

Klebsiella-Diät bei erwachsenen Patienten

Bei der Behandlung einer Infektion ist es auch wichtig, eine Diät einzuhalten, die dazu beiträgt, die Darmflora zu normalisieren und damit Bakterien aus dem Körper zu entfernen.

Um die Aktivität des Magens und des Darms wiederherzustellen, müssen folgende Bedingungen eingehalten werden:

  • nicht gesalzen, gebraten, geräuchert und fett zu essen und auch nicht alle Arten von Marinaden zu essen,
  • Während des Essens ist es verboten, Wasser zu trinken.
  • Sie müssen sehr oft die Brühe, Tee oder Kussel verwenden. Es sollte jedoch streng dreißig Minuten vor der Mahlzeit und zwei Stunden danach erfolgen.
  • aufhören zu essen, Butter und Backwaren. Sie können nur Kleiebrot oder altes Brot essen,
  • Das Menü sollte eine große Menge an proteinhaltigen Lebensmitteln enthalten - Milchprodukte, Eier, gekochten und gedünsteten Fisch, Fleisch,
  • nützliche häufige Verwendung von gedünstetem Gemüse und gekeimten Weizensprossen,
  • Die Nahrungsaufnahme sollte fünf bis sechs Mal am Tag in kleinen Portionen erfolgen.

Der Spezialist kann die vorgeschlagene Diät je nach Einzelfall der Erkrankung anpassen.

Volksmedizin

Es ist möglich, eine Infektionskrankheit mit einigen alternativen Methoden zu heilen.

Volksheilmittel können wirklich effektiv im Kampf gegen Bakterien helfen:

  • essen Cranberries sowie Äpfel, roh oder gekocht,
  • Infusionen von Espenrinde, Schafgarbe, Birke und Kiefernknospen.

Um Krankheitserreger vollständig aus dem Darm des Patienten zu entfernen, empfiehlt die Alternativmedizin:

  • Kamille Infusionen anwenden
  • Abkochungen der Blätter des Wegerichs.

Geschichten unserer Leser!
"Ich kaufe ein Produkt für Eltern. Sie leben im Dorf und das Risiko einer Infektion mit Parasiten ist groß. Sie nehmen es zur Vorbeugung. Ich möchte keine Medikamente mit vielen Nebenwirkungen trinken, deshalb habe ich dieses Elixier gewählt.

Das Produkt basiert auf Bienenpropolis, das eine ausgeprägte antibakterielle, antivirale Wirkung aufweist. Ich mag die Droge, weil sie völlig natürlich und pflanzlich ist und für die Vorbeugung sehr wichtig ist. "

Prävention

Klebsiella kann mit keinem Impfstoff besiegt werden.

Deshalb die wichtigsten Methoden, um es loszuwerden:

  • Stärkung des Immunsystems
  • grundlegende Hygiene,
  • korrekte Beseitigung von Infektionen und chronischen Krankheiten.

Leider ist der menschliche Körper nicht in der Lage, Immunität gegen diese Krankheit zu entwickeln, so dass das Auftreten von Rückfällen in der Zukunft nicht ausgeschlossen wird.

Was ist gefährlich, Klebsiella

Недвижимые бактерии устойчивы к ультрафиолету, дезинфицирующим средствам, поэтому долго могут оставаться жизнеспособными в почве, пыли, воде, продуктах питания. Гибнет микроорганизм во время кипячения. Кишечная палочка клебсиелла является анаэробной, то есть размножается в бескислотной среде. Wenn eine kleine Menge Bakterien im Darm gefunden wird, wird die Gesundheit nicht beeinträchtigt. Wenn jedoch die Anzahl der Bazillen die Norm übersteigt, entwickelt eine Person verschiedene Krankheiten.

Was ist die Gefahr von pathogenen Stöcken? Wenn die Immunität im menschlichen Körper abnimmt, beginnt die Klebsiella-Vermehrung, die zur Entwicklung führen kann:

  • Lungenentzündung, andere Pathologien der Atemwege und der Lunge,
  • Pathologien der Harnwege, einschließlich Blasenentzündung,
  • Gastritis,
  • Enterokolitis / Enteritis, andere Erkrankungen des Verdauungstraktes,
  • Prostatitis,
  • Pyelonephritis,
  • Meningitis
  • Erkrankungen verschiedener Organe und Systeme, einschließlich des Gehirns, Gelenke (pathogenes Escherichia coli kann Sepsis verursachen und sogar zum Tod führen).

Besonders gefährlich ist die Krankheit für:

  • ältere Menschen
  • Babys und Neugeborene,
  • Menschen, die an verschiedenen chronischen Krankheiten leiden, Alkoholismus.

Klebsiella: was ist das?

Klebsiella (Klebsiella) ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus, der zur Familie der Enterobacteriaceae gehört. Es erhielt den Namen vom Namen eines deutschen Wissenschaftlers, Bakteriologen und Pathologen, der ihn entdeckte - Edwin Klebs.

Mikrobiologisch sind dies gramnegative Stäbchen (wenn sie durch Gram keine spezifische violette Farbe haben) von geringer Größe (1,0 * 6,0 µm), fixiert, paarweise angeordnet, allein und auch in Ketten.

Sie sind fakultative Anaerobier (sie können sich in Abwesenheit von Sauerstoff vermehren, verlieren jedoch nicht ihre Lebensfähigkeit). Klebsiella in der Lage, eine Kapsel zu bilden, dank der in der Umgebung stabil sind. Sie haben O-Antigene (ca. 11) und K-Antigene (ca. 70), die sich innerhalb der Gattung unterscheiden.

Klebsiella ist auf der biologischen Ebene ein gramnegativer Bacillus (d. H. Gramfärbung ergibt keine violette Farbe). Die Größe dieses Mikroorganismus beträgt 1 × 6 Mikrometer. Klebsiella-Form ähnelt einem Zauberstab, sie sind absolut unbeweglich, können paarweise oder alleine angeordnet werden, oft in einer Reihe aufgereiht.

Der bedingte pathogene Mikroorganismus, der in Betracht gezogen wird, gehört zur Klasse der fakultativen Anaerobier. Es ist bekannt, dass sich diese Mikroorganismen in Abwesenheit von Sauerstoff vermehren, aber selbst wenn dieses Gas vorhanden ist, verliert Klebsiella nicht seine Lebensfähigkeit.

Unter normalen physiologischen Bedingungen ist Klebsiella nicht pathologisch, da dieser Mikroorganismus Teil der Darmflora und des gesamten Verdauungssystems ist.

Darüber hinaus kann der bedingte Krankheitserreger in der Schleimhaut der Atemwege und auf der Haut vorhanden sein. Die Vitalaktivität von Klebsiella wird im Boden und im Wasser, im Staub und in Lebensmittelprodukten gespeichert, die im Kühlschrank gelagert werden.

Faktoren der Klebsiella-Entwicklung

Klebsiella gehört zu derselben Familie wie Bakterien der Gattung Serratia und Enterobacter. Diese Erreger, insbesondere Serratia, die die höchste Arzneimittelresistenz aufweist, verursachen in Krankenhäusern Infektionsausbrüche aufgrund einer Kontamination einer Anzahl von Arzneimitteln, medizinischen Lösungen, die zur Behandlung von Atmungsorganen verwendet werden.

Sie sind schwierig, können aber nur anhand spezieller Muster unterschieden werden. Klebsiella Enterobacter und Serratia, die zu nosokomialer Pneumonie, Harnwegsinfektionen und Bakteriämie führen, weisen eine unterschiedliche antimikrobielle Empfindlichkeit auf.

Wenn der Schutz des menschlichen Körpers aus irgendeinem Grund geschwächt ist: Die allgemeine Immunität wird herabgesetzt, häufig Influenza, ARVI, Antibiotika, Verwendung von kontaminierten, minderwertigen Produkten, Diabetes mellitus, Alkoholismus usw., beginnt Klebsiella sich aktiv zu vermehren, Toxine freizusetzen und verursacht Endotoxinie und Entzündungsprozesse verschiedene Organe.

Es entwickeln sich Krankheiten wie Lungenentzündung, entzündliche Erkrankungen des Harntraktes, Meningitis, Konjunktivitis, Darminfektionen, Sepsis und recht seltene Erkrankungen wie Ozena (fetid rhinitis), Rhinosklerom.

Am häufigsten verursacht Klebsiella Lungenentzündung und Darmschäden. Bei Erwachsenen ist die durch Friedlander Zauberstab verursachte Lungenentzündung häufiger. Aufgrund der Besonderheit der Immunität von Neugeborenen und der Unzulänglichkeit normaler Mikroflora auf der Haut, in den Atemwegen und vor allem im Darm - Klebsiella oxytoca - Klebsiella - kommt es häufig zu Schädigungen des Magen-Darm-Trakts - des Dickdarms.

Ursachen der Klebsiella-Infektion

Die Infektionsquelle ist eine Person mit Klebsiella-Infektion und ein Träger von Klebsiella. Klebsiella dringt mit schlechter Körperhygiene in den Darm ein - mit schmutzigen Händen, Obst und Gemüse und so weiter.

Die Infektionsanfälligkeit ist universell, jedoch die Risikogruppe für das Auftreten dieser Infektion: Säuglinge und Kleinkinder aufgrund eines unvollständigen Immunsystems, ältere Menschen mit altersbedingter Immunschwäche, Personen mit erworbener Immunschwäche (chronische Krankheiten, Diabetes, Onkologie, Blutkrankheiten, Patienten nach Organtransplantation) und Gewebe), Personen, die an chronischem Alkoholismus leiden.

Beim Menschen bildet Klebsiella Endotoxin (Klebsiella capsule lipopolysaccharide), das durch die Zerstörung der Mikrobe gebildet wird und die Ursache einer infektiös-toxischen Reaktion (Fieber, Intoxikation), thermostabiles Enterotoxin ist, die die Zerstörung des Darmepithels verursacht und die Flüssigkeit in sein Lumen (Flüssigkeit, Wasserorganismus) dringt. Membrantoxin, das Zellen angreift und hämolytische Aktivität aufweist.

Diagnose einer Klebsiella-Infektion

Die vorläufige Diagnose ist immer klinisch. Es gibt keine spezifischen Symptome, die für diese bestimmte Infektion charakteristisch sind, daher wird eine vorläufige Diagnose ohne ätiologische Interpretation gestellt.

Die endgültige Diagnose erfolgt nach einer Laboruntersuchung. Das Material für die Forschung sind Kot, Auswurf, Nasopharynxschleim, Mundhöhle, Liquor cerebrospinalis, Urin, Galle, Infiltrate und Nasenkrusten, Schnittmaterial. Die Wahl des Materials hängt von der klinischen Form der Infektion ab.

Methoden zur Untersuchung der Klebsiella-Infektion:

  • Bakterioskopie (nach Gram angefärbte Abstriche): Mikroskopie zeigt dicke, gramnegative Stäbchen, einzeln, paarweise oder in Ketten angeordnet,
  • bakteriologische Methode (führend) : Pflanzenmaterial auf Nährmedien (selektives Medium K-2, Medium Endo und Ploskirev und andere) mit anschließender Analyse wachsender Kolonien von Mikroorganismen. Nach 24 Stunden ist das Wachstum grünlich gelber und blauer Kolonien mit metallischem Schimmer sichtbar.
  • serologische Methoden (selten verwendet): Agglutinationsreaktion (RA) und indirekte Hämagglutination (PHA) mit dem Blutserum des Patienten. Diagnosetiter 1: 160 und höher. Wir empfehlen die Untersuchung von gepaarten Seren nach 2 Wochen mit einem 4-fachen Anstieg des Antikörpertiters.
  • zusätzliche diagnostische Methoden: Blutuntersuchung, Urin, Koprogramm, instrumentelle Diagnosemethoden.

Klebsiella pneumoniae in der Bakteriensystematik

Klebsiella pneumoniae gehört zur Gattung Klebsiella (lateinische Klebsiella))Enterobacteriaceae-Familie (lat. Enterobacteriaceae), Enterobacteria-Reihenfolge (lat. Enterobacteriales), Gamma-Proteobakterien-Klasse (Lat. γ-Proteobakterien), Art der Proteobakterien (lat. Proteobacteria), Königreich der Bakterien.

Der veraltete Name Klebsiella pneumoniae ist Friedlanders Zauberstab. Karl Friedländer (deutscher Carl Friedländer, 1847–1887) ist ein deutscher Mikrobiologe, der 1882 die reine Klebsiella pneumoniae-Kultur isolierte.

Nach den Ergebnissen der letzten Überarbeitung der Klebsiella-Systematik umfasst die Spezies Klebsiella pneumoniae als Unterart zwei zuvor getrennte Arten: Klebsiella pneumoniae subsp. ozaenae (früher eine eigene Art von Klebsiella ozaenae) Klebsiella pneumoniae subsp. Rhinoscleromatis (ehemals Klebsiella ozaenae) sowie die Unterart Klebsiella pneumoniae subsp. Lungenentzündung.

Klebsiella pneumoniae wurde ursprünglich als Mikroorganismus definiert, der Lungenentzündung verursacht (daher auch der Name). Ihre Rolle ist jedoch nicht nur auf Infektionen der Atemwege beschränkt.

Im Allgemeinen wird Klebsiella pneumoniae als bedingt pathogene Mikrobe klassifiziert, die sich in einer normalen Situation und in bestimmten Organen in einer symbiotischen Beziehung zum menschlichen Körper befindet und in anderen Situationen die Ursache für Infektionskrankheiten ist.

Klebsiella pneumoniae (Friedlander Zauberstab) im Kot

In der modernen Welt nehmen Infektionskrankheiten zu, die durch verschiedene opportunistische Erreger verursacht werden, insbesondere durch Bakterien der Gattung Klebsiella (lat. Klebsiella).

Es ist ein stäbchenförmiger Mikroorganismus der Familie der Enterobakterien. In der Gattung Klebsiella gibt es vier Arten. Der häufigste Friedlander Zauberstab, der eine Lungenentzündung verursacht, und Klebsiella oxytoca, die den Magen-Darm-Trakt befallen, ist der Dickdarm.

Klebsiella lebt im Körper vollkommen gesunder Menschen und ist eines der Elemente der normalen Darmflora. Normalerweise kann Klebsiella auf der Haut, auf der Schleimhaut der Atemwege von Mensch und Tier vorhanden sein.

Besonders häufige Erkrankungen, die durch Klebsiella bei Säuglingen verursacht werden. Dies ist auf die Besonderheit des Immunsystems von Babys und auf die Insuffizienz normaler Mikroorganismen im Darm, in den Atemwegen und auf der Haut zurückzuführen.

Wenn Klebsiella im Körper ist, hat es eine stabartige Form, aber sobald es sich in der Umgebung befindet, beginnt es sich zu verändern - es ist abgerundet und mit einer speziellen Hülle bedeckt - einer Kapsel! Dank dieser Anpassung ist Klebsiella sehr beständig gegen Umwelteinflüsse und hohe Temperaturen.

Die Symptome von Klebsiella bei Säuglingen ähneln den Symptomen einer Dysbiose. Daher ist es im Falle einer Störung des Stuhls erforderlich, den Kot des Kindes zur Analyse zu übergeben, um genau zu ermitteln, welche Bakterien die Veränderung des Zustands des Kindes verursacht haben.

Bei Säuglingen kann Klebsiella Symptome einer Infektionskrankheit verursachen, die in milder Form auftritt und je nach Stärke des Immunsystems zu einem schweren Verlauf führt: mit Fieber, Schüttelfrost, Fieber, Bauchschmerzen, Durchfall und schwerer Dehydratation.

Symptome und Anzeichen von Infektionen durch Klebsiella, insbesondere Infektionen des Urogenitalsystems, der Gallenwege und anderer Organe des Gastrointestinaltrakts, ähneln den Symptomen von Infektionen, die durch E. coli verursacht werden.

Darüber hinaus können unter der Wirkung von Klebsiella schwere Erkrankungen wie Lungenentzündung, entzündliche Erkrankungen des Harntraktes, Meningitis, Konjunktivitis oder mehrere seltene Krankheiten - Ozena (Fetid Rhinitis), Rhinoscleroma - auftreten.

Klebsiella sind Verwandte der Bakterien der Gattung Serratia und der Gattung Enterobacter und sie sind schwierig, können aber nur anhand spezieller Proben unterschieden werden. Dies ist notwendig, da Klebsiella, Serratia und Enterobacter eine unterschiedliche Empfindlichkeit gegenüber antimikrobiellen Mitteln aufweisen.

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie einen Arzt konsultieren und den Stuhl Ihres Babys zur Untersuchung übergeben. Wenn Klebsiella in der Analyse identifiziert wurde, die Erkrankung des Babys jedoch mild ist, wird die Behandlung mit Probiotika und mit Synbiotika Normoflorin durchgeführt. Eine wichtige Rolle bei der Wiederherstellung der Immunität und der normalen Mikroflora im Baby spielt das Stillen.

Die komplexe Behandlung von durch Klebsiella verursachten Erkrankungen hängt von der Lokalisation und dem Schweregrad des pathologischen Prozesses ab. Antibiotika werden bei schweren Sensibilitätsfällen verschrieben, wobei ein milder Verlauf oder in der Analyse nachgewiesene nicht verwendet wird.

Bei hoher Kontamination mit Klebsiella und einer schweren Form der Erkrankung wird eine komplexe Therapie mit Antibiotika verschrieben. In einigen Fällen hat das Baby einen hohen Klebsiella-Gehalt im Stuhl, aber gleichzeitig fühlt es sich normal. Dann Präparationen mit Lakto- und Bifidobakterien - die Biokomplexe von Normoflorinen werden verschrieben, um überschüssiges Klebsiella zu verdrängen, die Immunität zu verbessern und die eigene nützliche Mikroflora zu verbessern.

Es ist notwendig, Medikamente zu verwenden, die die Darmflora in der Behandlung wiederherstellen, da nur im Körper mit normaler gesunder Mikroflora die pathogene Flora nicht aktiviert und entwickelt werden kann! In der Regel wird empfohlen, eine antimikrobielle Therapie bereits vor den Pflanzergebnissen und der Bestimmung der Medikamentenempfindlichkeit gegen Antibiotika zu beginnen.

In diesem Fall sind Probiotika unverzichtbar - die Biokomplexe von Normoflorins, die Abfallprodukte von lebenden Lakto- und Bifidobakterien mit aktiven antiseptischen und entzündungshemmenden Wirkungen enthalten, haben auf Klebsiellosa eine therapeutische Wirkung, die durch jahrelange Praxis und wissenschaftliche Forschung nachgewiesen wurde und die die maximale Wirksamkeit von Normoflorinen (B) zeigt. mit anderen Bifidobakterien und Milchpräparaten.

Klebsiella bei einem Erwachsenen: Symptome und Anzeichen

Zur Diagnosestellung werden Tests durchgeführt, bei denen Klebsiella am häufigsten im Stuhl eines Erwachsenen nachgewiesen wird.

Aber neben der Diagnose, um das Vorhandensein einer solchen Krankheit wie Klebsbiellose vorherzusagen, kann es zu ersten Anzeichen und Symptomen kommen.

Darüber hinaus dauert die Inkubationszeit dieser Krankheit nur 1-2 Tage. Danach treten bei Erwachsenen Anzeichen von Klebsiella auf:

  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur, manchmal sogar bis zu 40 Grad
  • verärgerter Stuhl, meistens in Form von Durchfall,
  • krampfartige Schmerzen in der Bauchhöhle.

Ein charakteristisches Merkmal des Krankheitsbildes der Klebsiellose ist der intensive Verlauf. Flüssiger Stuhl bei einem Patienten bekommt einen stinkenden Geruch, es können Unreinheiten von Schleim und Blut beobachtet werden, was bedeutet, dass es Klebsiella im Darm und Symptome bei Erwachsenen sind.

Wenn wir über Bazillen in der Lunge sprechen, klingt die Diagnose anders - Klebsiella-Lungenentzündung bei einem Erwachsenen. Die Symptome dieser Krankheit sind unterschiedlich:

  • hohe Körpertemperatur für 10 Tage
  • Kurzatmigkeit
  • Zusammenbruch
  • Schmerz in der Brust,
  • Husten

Wenn eine Person hustet, kann eine Person den Auswurf entfernen, der durch den Geruch von verbranntem Fleisch und Blut gekennzeichnet ist, und die Ablehnung der Behandlung führt zu toxischem Schock, Lungenentzündung, Meningitis, Pleuritis oder Lungenabszess.

Wenn adulte Klebsiella-Mikroben in den Organen des Urogenitalsystems gefunden werden, deutet das klinische Bild auf andere Anzeichen hin:

  • hohes Fieber,
  • Übelkeit
  • Zusammenbruch
  • Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib.

Gleichzeitig zeigen Analysen Klebsiella im Urin. Ablehnung der Behandlung bei Pyelonephritis.

Wie und wo zu finden

Um sich für einen Arztbesuch zu entscheiden, muss eine Person in der Lage sein, die Symptome von Klebsiella bei Erwachsenen zu erkennen. Danach können Sie die Diagnose nur durch Untersuchung genau feststellen. Bacillus kann man überall finden, es hängt alles davon ab, welche Art von Klebsiella-Krankheit der Arzt vorschlägt:

  • Klebsiella Lungenentzündung: im Kot eines erwachsenen Patienten sowie im Auswurf des Kehlkopfes, beim Husten Entlastung. Zusätzlich kann der Arzt Blutuntersuchungen, Urin und Kot vorschreiben. Manchmal kann sich Klebsiella-Lungenentzündung im Darm eines Erwachsenen befinden, daher ist ein Stuhltest erforderlich.
  • Klebsiella im Hals eines Erwachsenen: Analyse von Schleim aus Nase und Rachen sowie Blutuntersuchungen, Kot, Urin.
  • Klebsiella oxytocum bei erwachsenen Patienten: Die fäkalen Massen des Patienten werden untersucht, und es wird eine Probe des Darminhalts genommen. Zusätzlich kann der Arzt das Blut auf Antikörper und weiße Blutkörperchen sowie auf die Urinanalyse überprüfen.

Im Allgemeinen ist es möglich, Klebsiella-Bakterien bei Erwachsenen und Kindern nicht nur in den Fäkalien und im Blut, sondern auch auf der Haut und den Schleimhäuten der oberen Atemwege nachzuweisen.

Bei der Diagnose stellt der Arzt fest, wie stark die Anzahl der Bakterien die Norm überschreitet, und führt Tests zur Reaktion der Bakterien auf Antibiotika durch.

Klebsiella: Behandlung bei Erwachsenen

Um den Typ von Klebsiella und die Behandlung einer solchen Krankheit bei Erwachsenen zu bestimmen, geht der Arzt von den Untersuchungsdaten, dem Schweregrad der Erkrankung, dem Krankheitsbild und den individuellen Merkmalen des Patienten aus.

Wenn wir von einer leichten Darm- und Magen-Darm-Niederlage mit leichten Symptomen sprechen, wird die Behandlung zu Hause durchgeführt. Eine geringfügige Überschreitung der Bazillennormen im Urin und im Kot wird mit Probiotika sowie der Herstellung von Bakteriophagen behandelt.

Das schwere Stadium der Krankheit wird stationär und stationär behandelt. Nur unter Aufsicht eines Arztes kann der Patient die hohen Temperatur- und Vergiftungssymptome entfernen und den Zustand lindern.

Mit Hilfe von Tests bestimmt der Arzt die Reaktion der Bazillen auf das Antibiotikum, wonach Medikamente verschrieben werden, wie z Tetracyclin, Aminoglycosid oder halbsynthetisches Penicillin. Infektionskrankheit durch pathogenetische Therapie lindern.

Sie können Parasiten zu Hause loswerden! Nur einmal am Tag musst du trinken ...

Der letzte Schritt bei der Behandlung der Klebsiellose ist die Normalisierung der Darmflora durch Einnahme von Probiotika, Enzymen sowie die Stärkung des Immunsystems durch Einnahme von Multivitaminen.

Klebsiella-Diät bei Erwachsenen

Nicht die letzte Rolle bei der Behandlung der Krankheit ist eine Diät, durch die Sie die Darmmikroflora anpassen und so die Bazillen selbst aus dem Körper verdrängen können.

Um die Arbeit des Verdauungstraktes wiederherzustellen, sollten die Regeln beachtet werden:

  1. Aufhören, gesalzene, gebratene, geräucherte und fette Speisen sowie verschiedene Marinaden zu essen.
  2. Es ist verboten, unmittelbar danach Wasser während einer Mahlzeit zu trinken.
  3. So oft wie möglich Brühe, Gelee oder Tee trinken. Aber nicht früher als eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten sowie 2 Stunden nach der Mahlzeit.
  4. Ограничить себя от сладостей, а также выпечки и хлебобулочных изделий. Допустим лишь отрубной или черствый хлеб.
  5. Die Diät sollte aus so viel wie möglich und Proteinnahrung bestehen - Milchprodukte, Hühnereier, gedünsteten und gekochten Fisch und Fleisch.
  6. Essen Sie gedünstetes Gemüse sowie gekeimte Weizentriebe so oft wie möglich.
  7. Das Essen sollte 5-6 mal täglich in kleinen Portionen erfolgen.

Einige Änderungen können vom Arzt selbst vorgenommen werden, je nach dem spezifischen Fall der Krankheit.

Unkonventionelle Behandlung

Volksheilmittel können auch das Problem der Klebsbyellose lösen, wenn Sie unkonventionelle Methoden mit den Anweisungen des Arztes kombinieren.

Für die Behandlung von Krankheiten ist es sinnvoll, Cranberries und Äpfel zur Diät hinzuzufügen, sie können so viel wie möglich und in jeder Form konsumiert werden. In diesem Fall gibt es eine Reihe von Heilkräutern - Schafgarbe, Espenrinde, Kiefernknospen und Birke. Aus diesen Kräutern bereiten Sie Aufgüsse und Abkochungen zu.

Um den Darm von Bakterien und Parasiten zu reinigen, ist es nützlich, die Abkochungen ihrer Kamille und Wegerich zu verwenden. Eine normale Darmflora ist unmöglich, wenn das Organ mit pathogenen Mikroorganismen besiedelt ist.

Daher wird vielen Ärzten vor der Behandlung mit Antibiotika dringend empfohlen, einen Kurs von pflanzlichen phytoniziden Wirkungen zu trinken. Aber auf keinen Fall kann man sich nicht selbst behandeln.

Klebsiella - Es ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus, der das Auftreten von Infektionskrankheiten verschiedener Art sowie schwere septische Symptome hervorruft. Wie schwerwiegend die Folgen sein werden, wenn Klebsiella im Körper ist, hängt von der Immunität einer bestimmten Person ab.

Klebsiella bei einem Erwachsenen: Symptome und Anzeichen

Bei einer Infektion dauert die Inkubationszeit sehr kurz. Die Dauer kann von mehreren Stunden bis zu zwei Tagen variieren.

Symptome von Klebsiella im Darm

Wenn der Infektionsherd im Darm lokalisiert ist, treten bei erwachsenen Patienten Krankheiten wie Enteritis und Enterokolitis auf. Hier finden Sie Symptome einer Darm-Enterokolitis und Behandlung bei Erwachsenen.

Die Symptome von Klebsiella bei Erwachsenen sind ziemlich schwerwiegend:

  • die Körpertemperatur steigt stark an,
  • Die stärkste Verletzung des Stuhls beginnt,
  • Es gibt Schmerzen, die den Kontraktionen in der Bauchhöhle ähneln.

Die Anzeichen von Klebsiella werden allmählich heller. Der Geruch von mehreren Stühlen verschlechtert sich, im Kot finden sich Spuren von Schleim und Blutabfluss.

Befindet sich Klebsiella im Darm des Patienten, produziert er Endotoxin, das durch die Zerstörung der Mikrobe gebildet wird. Gerade dieser Mechanismus ist der Grund für das Auftreten der Reaktion der infektiös-toxischen Form beim Menschen.

Neben Endotoxin kann Klebsiella zwei weitere Arten von Toxinen produzieren:

  1. Das erste, Enterotoxin, provoziert die Niederlage der Darmschleimhaut, deren erstes Anzeichen eine starke Verflüssigung des Stuhls ist.
  2. Das zweite, Membranotoxin, hat eine große hämolytische Aktivität, das heißt, es verletzt sofort die Darmzellen.

Symptome von Klebsiella in den Organen des Urogenitalsystems

Diese Infektion kann das Urogenitalsystem und die Nieren schwer schädigen.

In dieser Situation sind die folgenden Anzeichen eines Auftretens von Klebsiella im Urin bei Erwachsenen offensichtlich:

  • hoher Temperaturanstieg
  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • starke Schmerzen in der Lendengegend und im Rücken.

In der Regel verursacht dieses Bakterium eine Entzündung der Nieren. Bei der Aussaat im Urin wird eine große Anzahl von Klebsiella nachgewiesen, die aus infizierten Organen in den Urin gelangen.

Klebsiella im Urin deutet darauf hin, dass unverzüglich mit einer geeigneten Behandlung begonnen werden muss.

Wie und wo kann man erkannt werden?

Eine genaue Diagnose ist nur nach dem Besuch eines qualifizierten Arztes möglich, der eine entsprechende Untersuchung veranlasst. Das Bakterium ist überall zu finden, seine Identifizierung wird davon beeinflusst, welche Art von Klebsiella im Körper ein Spezialist ist.

Kann Klebsiella Lungenentzündung festgestellt werden:

  1. im Kot eines erwachsenen Patienten,
  2. im Auswurf,
  3. in anderen Sekreten durch Husten gefunden.

Als zusätzliche Maßnahme kann ein Spezialist einen Patienten zu Blut-, Stuhl- und Urintests verweisen. Es kommt vor, dass sich Klebsiella pneumonia im Darm eines Erwachsenen ansiedeln kann, weshalb zur Analyse eine Stuhlprobe erforderlich ist.

Klebsiella oxytocum bei einem erwachsenen Patienten

Untersuchte und nachgewiesene Klebsiella:

  1. im Kot eines Erwachsenen
  2. in einer Probe von dem, was im Darm ist,
  3. im Blut - das Vorhandensein von Antikörpern und Leukozyten
  4. im Urin.

Im Allgemeinen ist es möglich, Bakterien bei erwachsenen und jugendlichen Patienten nicht nur in Blut, Kot und Urin, sondern auch auf der Haut, auf Schleimhäuten usw. zu finden.

Bei diagnostischen Maßnahmen bestimmt der Arzt, inwieweit das Bakterienvolumen die Norm überschreitet, und entnimmt Klebsiellas Reaktion auf antibakterielle Wirkstoffe.

Ursachen der Infektion

Die Infektionsquelle ist eine Person, in deren Körper Klebsiella bereits existiert.

Ursachen von Klebsiella im Urin bei Erwachsenen sowie das Vorhandensein von Bakterien im Kot:

  • Nichteinhaltung der grundlegenden Hygieneregeln
  • ungewaschenes oder unzureichend sauberes Obst und Gemüse zu sich nehmen,
  • ungewaschene Hände.

Bakterienübertragungsfaktoren sind meistens Nahrungsmittel:

Wenn der Patient an einer Lungenentzündung leidet, können sich Menschen in der Umgebung mit Tröpfchen aus der Luft infizieren.

Experten glauben, dass die Empfindlichkeit gegenüber Bakterien einen allgemeinen Charakter hat, aber einige von ihnen definieren eine spezifische Risikokategorie, die in folgende Bereiche fällt:

  • Patienten, die sich nach der Operation einer Erholungsphase in Bezug auf Organ- oder Gewebetransplantation unterzogen haben,
  • Patienten, bei denen Tumorerkrankungen, Blutpathologien oder Diabetes mellitus diagnostiziert wurden,
  • Alkoholabhängige
  • ältere Menschen mit Immunschwäche
  • Neugeborene und Kleinkinder

Klebsiella: Behandlung bei Erwachsenen

Je nach Schwere der Krankheitssymptome schreibt der behandelnde Spezialist verschiedene Behandlungsmethoden für die Infektion vor.

Mit einer schwachen Niederlage des Magen-Darm-Trakts

In diesem Fall sind die Symptome normalerweise nicht so offensichtlich, da die Bakterienkonzentration im Urin ziemlich gering ist.

Therapie:

  • kann von zu Hause aus gemacht werden.
  • verschrieben einen Komplex von Medikamenten, darunter Probiotika und Bakteriophagen.

Bei schwerer Krankheit

In dieser Situation sollte der Patient so schnell wie möglich in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Aktionen von Spezialisten:

  1. In den ersten Tagen, bevor die normale Körpertemperatur wieder hergestellt ist, sollte strikte Bettruhe eingehalten werden.
  2. Geben Sie dem Patienten viel zu trinken, was die Intoxikation reduziert.
  3. Damit die Behandlung wirklich leserlich ist und das Auftreten von Infektionsstämmen, die gegen antibakterielle Mittel resistent sind, verhindert werden kann, sollte der Spezialist den Patienten zur Untersuchung ins Labor schicken. Das Vorhandensein einer Infektion im Urin lässt sich anhand von drei Arten von Labortests feststellen.

Mittel dieser Klasse haben bereits eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Infektionen gezeigt, die durch die Aktivität dieses Bakteriums ausgelöst werden. Wenn wir jedoch die Resistenz dieses Mikroorganismus gegenüber antibakteriellen Medikamenten berücksichtigen, ist die Behandlung möglicherweise nicht immer erfolgreich.

Behandeln Sie Harnwegsinfektionen nur gemäß den Empfehlungen eines Spezialisten. Er wird einen individuellen Komplex vorschreiben.

Meist kann diese Infektion mit diesen Gruppen antibakterieller Medikamente geheilt werden:

  • Tetracycline,
  • Cephalosporine der frühen Generation,
  • Aminoglykoside der dritten Generation,
  • halbsynthetisches Penicillin.

Die Empfindlichkeit einiger Stämme gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen wird durch den Einsatz von Labortechniken festgestellt. In dem Komplex kann der Arzt antimikrobielle Mittel verschreiben.

Mittel dieser Kategorie werden verwendet, um die normale Mikroflora wiederherzustellen, die durch die Aktivität von Bakterien und die Verwendung antibakterieller Wirkstoffe zur Zerstörung beschädigt wurde.

Dazu gehören diese Medikamente:

Klebsiella-Diät bei erwachsenen Patienten

Bei der Behandlung einer Infektion ist es auch wichtig, eine Diät einzuhalten, die dazu beiträgt, die Darmflora zu normalisieren und somit Bakterien aus dem Körper zu entfernen.

Um die Aktivität des Magens und des Darms wiederherzustellen, müssen folgende Bedingungen eingehalten werden:

  • nicht gesalzen, gebraten, geräuchert und fett zu essen und auch nicht alle Arten von Marinaden zu essen,
  • Während des Essens ist es verboten, Wasser zu trinken.
  • Sie müssen sehr oft die Brühe, Tee oder Kussel verwenden. Es sollte jedoch streng dreißig Minuten vor der Mahlzeit und zwei Stunden danach erfolgen.
  • aufhören zu essen, Butter und Backwaren. Sie können nur Kleiebrot oder altes Brot essen,
  • Das Menü sollte eine große Menge an proteinhaltigen Lebensmitteln enthalten - Milchprodukte, Eier, gekochten und gedünsteten Fisch, Fleisch,
  • nützliche häufige Verwendung von gedünstetem Gemüse und gekeimten Weizensprossen,
  • Die Nahrungsaufnahme sollte fünf bis sechs Mal am Tag in kleinen Portionen erfolgen.

Der Spezialist kann die vorgeschlagene Diät je nach Einzelfall der Erkrankung anpassen.

Es ist möglich, eine Infektionskrankheit mit einigen alternativen Methoden zu heilen.

Volksheilmittel können wirklich effektiv im Kampf gegen Bakterien helfen:

  • essen Cranberries sowie Äpfel, roh oder gekocht,
  • Infusionen von Espenrinde, Schafgarbe, Birke und Kiefernknospen.

Um Krankheitserreger vollständig aus dem Darm des Patienten zu entfernen, empfiehlt die Alternativmedizin:

  • Kamille Infusionen anwenden
  • Abkochungen der Blätter des Wegerichs.

Wir dürfen nicht vergessen, dass sich die normale Mikroflora nicht aktiv entwickeln kann, falls der Darm mit pathogenen Mikroorganismen verstopft ist. Aus diesem Grund sollten Sie vor der Einnahme von Probiotika eine Reihe von pflanzlichen Infusionen nehmen, die eine phytonzide Wirkung haben.

Klebsiella kann mit keinem Impfstoff besiegt werden.

Deshalb die wichtigsten Methoden, um es loszuwerden:

  • Stärkung des Immunsystems
  • grundlegende Hygiene,
  • korrekte Beseitigung von Infektionen und chronischen Krankheiten.

Leider ist der menschliche Körper nicht in der Lage, Immunität gegen diese Krankheit zu entwickeln, so dass das Auftreten von Rückfällen in der Zukunft nicht ausgeschlossen wird.

Die Mikroflora des Gastrointestinaltrakts besteht aus einer Vielzahl von Bakterien und Mikroorganismen, darunter bedingt pathogen, wie z. B. Klebsiella oxytocum und Lungenentzündung. In mäßigen Mengen ist es für das volle Funktionieren des Verdauungssystems notwendig, aber manchmal steigt die Anzahl der Bakterien, wenn sie bestimmten Faktoren ausgesetzt werden, und verursacht pathologische Prozesse. Klebsiella im Kot wird bei Störungen des Verdauungstrakts am häufigsten über die Norm hinaus gefunden.

Allgemeine Merkmale

Das Bakterium klebsiella gehört zur Familie der Enterobacteriaceae, die wie ein Stock aussehen und mit einer robusten Hülle überzogen sind, die sie vor äußeren negativen Einflüssen schützt. Es ist ein anaerober Mikroorganismus, der ohne Sauerstoff leben kann. Nur hohe Temperaturen wirken sich nachteilig auf Klebsiella aus - es stirbt bei 60 Grad Celsius. Klebsiella ist bedingt in 7 Unterarten unterteilt, die pathologischen Vorgänge im menschlichen Körper verursachen jedoch meist nur 2 - Pneumonie und Oxytoc.

Klebsiella-Lungenentzündung im Stuhl eines Erwachsenen in übermäßiger Menge wird am häufigsten bei einer Funktionsstörung des Gastrointestinaltrakts festgestellt, seltener bei einer Lungenentzündung.

Infektionsmuster

Sie können sich mit einem pathogenen Stock auf fäkal-oralem Wege, durch direkten Kontakt mit einer infizierten Person und durch Verwendung ungewaschener Gemüse und Früchte infizieren. Klebsiella kann im Kot auftreten, wenn die Hygiene nicht befolgt wird, wenn Sie sich vor dem Essen die Hände nicht waschen oder wenn verdorbene Milchprodukte verwendet werden.

Häufig wird die Pathologisierung von Klebsiella im Körper und ein erhöhter Spiegel dieser Bakterien im Stuhl als ein starker Rückgang der Immunität angesehen, insbesondere bei längerem Einsatz von Antibiotika, wenn die Darmflora gestört ist.

Hauptsymptome

Nach der Einnahme von schädlichem Klebsiella oder seiner Pathologisierung im Darm beginnt die Inkubationszeit, die je nach Infektionsintensität einige Stunden bis 2-3 Tage dauern kann. Die Symptome beginnen meist abrupt und haben eine hohe Intensität. Wenn sich der pathologische Prozess im Magen-Darm-Trakt entwickelt, wird die Analyse von Klebsiella im Kot gefunden, wobei die folgenden Anzeichen einer Infektion vorherrschen:

  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • akute Bauchschmerzen,
  • plötzliche Temperaturänderungen
  • Durchfall
  • Verdünnung von Kot
  • blutige Einschlüsse und Schleim im Kot,
  • sich unwohl fühlen

Wenn Atmungsorgane betroffen sind, treten folgende Symptome auf:

  • vermehrtes Schwitzen
  • Fieber
  • allgemeine schwäche
  • hohes Fieber,
  • Husten (sofort trocken, dann beginnt sich der Auswurf mit blutigen Verunreinigungen zu trennen),
  • schwaches Atmen
  • Keuchen in der Brust,
  • Das radiographische Bild zeigt deutlich die Verschmelzung der Infiltrationsherde.

Wenn sich der pathogene Prozess im Urogenitalsystem entwickelt, sind die charakteristischen Symptome:

  • Übererregbarkeit,
  • Reizbarkeit
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Blasenentzündung
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • falscher Drang zur Toilette,
  • häufiges Wasserlassen in kleinen Portionen.

Sie sollten wissen, dass, wenn Klebsiella im Stuhl gefunden wurde, es jedoch keine Anzeichen für einen pathologischen Prozess gibt, Sie keine Behandlung mit Medikamenten beginnen sollten. Es wird empfohlen, auf den Zustand des Immunsystems zu achten und eine Vitamintherapie durchzuführen.

Komplikationen

Am gefährlichsten für die menschliche Gesundheit ist der Nachweis einer Klebsiella-Pneumonie im Stuhl, die bei einer Sepsis-Organschädigung zum Tod führen kann, wenn sie nicht umgehend behandelt wird. Bei Klebsiella können Komplikationen wie eine ausgedehnte Körpervergiftung und ein hämorrhagisches Syndrom auftreten. Wenn Klebsiella in das Gehirn eindringt, können sich gefährliche Ödeme entwickeln und das Augenlid und die Hirnrinde können ebenfalls betroffen sein.

Wenn Klebsiella in das Urogenitalsystem eingedrungen ist, kann dies zu Prostatitis, akuter Pyelonephritis und Nierenversagen führen.

Wie erkennt man ein Bakterium?

Klebsiella kommt normalerweise in der Stuhlkultur vor. Die Diagnose von Klebsiella wird nur gestellt, wenn die Anzahl der Stäbchen die Norm überschreitet, z. B. bei Klebsiella-Lungenentzündung. Die Rate im Stuhl beträgt bis zu 105 Zellen pro Gramm Biomaterial. Für das Vorhandensein von Klebsiella werden nicht nur Kot, sondern auch Auswurf, Harn, Wirbelsäule und andere Flüssigkeiten untersucht, abhängig von den Symptomen der Krankheit. Zusätzlich können serologische Tests, ein komplettes Blutbild oder ein Koprogramm verschrieben werden. Bei der Durchführung von Kot mit Klebsiella wird häufig Staphylokokkus gefunden.

Klebsiella-Behandlung im Kot

Wenn Klebsiella-Pneumonie im Stuhl gefunden wird, kann die Krankheit nur mit Hilfe von Medikamenten geheilt werden. Traditionelle Methoden können den pathologischen Prozess nicht aufhalten und wirken nur als Hilfsmittel. Die Behandlung von Klebsiella im Stuhl sollte ausschließlich von einem Arzt behandelt werden, da die Selbstbehandlung zu schwerwiegenden Folgen und sogar zum Tod führen kann. Wenn die Krankheit einen milden Verlauf hat, verwenden Sie die folgenden probiotischen Präparate:

Mit ihrer Hilfe wird die Darmflora wiederhergestellt, die bei einer leichten Läsion für die Genesung ausreicht. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wurde und begleitende Komplikationen auftraten oder der Verlauf der Pathologie schwer war, sollte der Patient dringend in ein Krankenhaus eingeliefert werden und die Therapie sollte unter der Aufsicht von qualifiziertem medizinischem Personal durchgeführt werden. In den ersten Tagen der Behandlung werden Mittel mit fiebersenkender Wirkung sowie Adsorbentien und reichliches Trinken zur Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper verordnet.

Bei Abnahme der negativen Symptomatologie wird zusätzlich eine antibakterielle Therapie und Aufnahme von Immunmodulatoren eingesetzt. Wenn sich der Patient erholt, muss er sich notwendigerweise einem Rehabilitationskurs unterziehen, um die Mikroflora des Gastrointestinaltrakts wiederherzustellen. Dazu können Sie eine Vitamintherapie, probiotische Präparate sowie verschiedene Kräutertees und Tinkturen von Kräutern verwenden.

Während der Behandlung muss der Patient eine Diät zum mechanischen und chemischen Entladen des Darms einhalten: Essen Sie keine salzigen, fettigen und geräucherten Speisen, reduzieren Sie die Verwendung von Salz und Pfeffer. Es wird empfohlen, vor den Mahlzeiten eine halbe Stunde lang viel Tee aus den Hüften zu trinken, aber unmittelbar nach einer Mahlzeit sollten Sie keine Flüssigkeit verwenden. Brot darf nur von Kleie essen, zum Zeitpunkt der Behandlung müssen Backwaren und süßes Gebäck aufgegeben werden. Die Mahlzeit wird in kleine Portionen aufgeteilt, normalerweise 4-6 pro Tag.

Nachdem Sie Klebsiella im Stuhl entfernt haben, ist es nützlich, das Immunsystem zu stärken - um therapeutische Übungen zu machen, sich zu verhärten und eine restaurative Massage durchzuführen.

Klebsiella - Darminfektion

Klebsiella (hauptsächlich Klebsiella pneumoniae, aber auch Klebsiella oxytoca, Klebsiella) Aerogene und andere) ist ein Vertreter der normalen Mikroflora des menschlichen Darms. Zur gleichen Zeit kann Klebsiella eine Reihe von gastroenterologischen Erkrankungen verursachen.

Клебсиелла может стать причиной острого гастрита — острого воспаление слизистой оболочки желудка, возникающего по причине воздействия инфекционного фактора непосредственно на слизистую оболочку желудка. Dies ist in der Regel mit der Verwendung von Lebensmitteln minderer Qualität, unsachgemäßer Lagerung von Gemischen und Produkten sowie der Nichteinhaltung von Hygienevorschriften verbunden.

Klebsiella kann sich intensiv entwickeln und verursacht einen pathologischen Prozess im Gastrointestinaltrakt, insbesondere nach einer Therapie mit antibakteriellen Medikamenten, deren Nebenwirkung die Unterdrückung der Hauptvertreter der normalen Mikroflora des Gastrointestinaltrakts (Bifidobakterien und andere) ist, die ein übermäßiges Wachstum von Klebsiella hemmen.

Bei den meisten Patienten tritt Klebsibellose in Form einer Darminfektion auf und ist durch akuten Beginn, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber und allgemeine Schwäche gekennzeichnet. Die Krankheitsdauer beträgt 1–5 Tage. Die Ursachen für den Erreger der Infektion sind der Kranke und der Bakterienträger.

Die häufigsten Übertragungswege sind Lebensmittel, Luftfahrt und Kontaktdienst. Die Übertragung erfolgt auch durch kontaminierte Lebensmittel, besonders häufig durch Fleisch und Milchprodukte. Klebsielle ist eine der häufigsten nosokomialen Infektionen.

Kotanalyse für Klebsiella

Die Menge an Klebsiella im Stuhl wird bei der Analyse der Dysbakteriose berechnet. Dies ist in der Regel eine Art von Klebsiella-Pneumonie. Norm - nicht mehr als 10 5 Klebsiella pro 1 g Kot. Die Anwesenheit von Klebsiella im Darm erfordert nicht immer eine antimikrobielle Therapie.

Nach Angaben des Labordienstes Helix lauten die Referenzwerte für den Klebsiella-Gehalt im Stuhl für die mikrobiologische Untersuchung des Stuhls sowohl für Patienten bis zu einem Jahr als auch für Patienten, die älter als ein Jahr sind: Klebsiella pneumonia - weniger als 10 4, Klebsiella oxytoca - weniger als 10 4, Klebsiella aerogen - weniger 10 4.

Bei der Behandlung von Klebsiella im Kot eines Erwachsenen ist dies nicht erforderlich

Änderungen in der normalen Zusammensetzung der Darmflora können zu erheblichen Verdauungsstörungen führen und müssen häufig behandelt werden. Gleichzeitig hat die Darmflora ein großes Regenerationspotential und kann sich in einigen Situationen ohne Behandlung wieder in den Normalzustand zurückversetzen.

Wenn also Abweichungen in der bakteriologischen Zusammensetzung des Stuhlganges eines Erwachsenen oder eines Kindes festgestellt werden, ist es nicht immer notwendig, eine Behandlung durchzuführen. Das Hauptargument für die Ablehnung der Behandlung von Dysbakteriose ist das Fehlen jeglicher Symptome von Dysbakteriose.

In den folgenden Situationen ist keine Behandlung der Dysbiose erforderlich:

  • eine Erhöhung der Anzahl von E. coli mit normaler enzymatischer Aktivität von mehr als 3-4 x 10 6 / g,
  • Verringerung der Anzahl von E. coli auf 10 6 / g bei Kindern unter einem Jahr und bis zu 2 x 10 6 Millionen / g bei älteren Kindern und Erwachsenen,
  • Steigerung der Zahl der Enterokokken um mehr als 25%,
  • das Vorhandensein von epidermalen oder saprophytischen Staphylokokken, Streptokokken bis zu 25%,
  • das Vorhandensein von hämolysierenden Escherichia coli, Proteus, Klebsiella, laktosegleichen Enterobakterien, Staphylococcus aureus in einer Menge von nicht mehr als 10% (10 3),
  • die Anwesenheit von Candida-Pilzen in Höhe von 10 4,
  • jede Erhöhung der Anzahl der Bifidobakterien und Laktobazillen oder eine Verringerung der Anzahl der Bifidobakterien und Laktobazillen auf 10 6.

Merkmale der Klebsiella-Infektion bei schwangeren Frauen

Wenn die Patientin schwanger ist, sollte der Arzt besonders auf die Diagnose und den rechtzeitigen Beginn der Behandlung der Erkrankung achten, da Klebsiella sowohl für die Mutter als auch für das ungeborene Kind zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen führen kann.

Während der Schwangerschaft sind Bakteriophagen die Mittel der Wahl, da sie keine Nebenwirkungen wie Antibiotika haben. Die Behandlung mit anderen Medikamenten wird von einem qualifizierten Spezialisten verordnet, basierend auf den minimalen negativen Auswirkungen von Medikamenten auf den Fötus.

Eine frühe Schwangerschaft mit Infektion deutet auf eine Abtreibung hin, um eine fötale Mutation unter Einwirkung von Toxinen oder Antibiotika zu vermeiden. Späte Schwangerschaftsperioden mit einer Klebsiella-Infektion deuten auf eine Behandlung hin, die Mutter und Baby helfen kann, die sich im Uterus anstecken können.

Eine Infektion mit Klebsiella während der Schwangerschaft kann zu einer Frühgeburt und zu einer gewöhnlichen Fehlgeburt führen. Bei häufig wiederkehrenden, spontan unterbrochenen Schwangerschaften sollte eine Analyse zur Identifizierung von Klebsiella durchgeführt werden.

Klebsiella im Darm des Babys

Es gibt nur acht Stäbchenvarianten, die sich in einer Reihe von Antigenen unterscheiden. Bei Kleinkindern sind die Erreger der Pathologien gewöhnlich Klebsiella pneumonia (Friedlander zauberstab) und seltener Klebsiella oxytocum. Diese Mikroorganismen leben im Darm, auf den Schleimhäuten der Atemwege von Tieren und Menschen, auf der Haut. Da der Säugling noch keine Immunität gebildet hat und die Schleimhäute fast steril sind, kann der Zauberstab die Gesundheit des Säuglings ernsthaft schädigen.

Bei der milden Form der Krankheit wird die Pathologie eines Kindes schnell und einfach behandelt, aber in schweren Fällen, wenn sich der pathogene Mikroorganismus im Darm lange Zeit vermehrt und die Immunität des Babys unterdrückt wird. In diesem Fall diagnostiziert der Arzt in der Regel das Auftreten von schweren Erkrankungen und Störungen des Kindes, die eine komplexe Behandlung erfordern. Wenn Klebsiella bei Säuglingen im Stuhl gefunden wurde, können folgende Begleiterkrankungen auftreten:

  • Konjunktivitis,
  • Meningitis
  • Darminfektionen
  • Lungenentzündung,
  • hartnäckige laufende Nase, die sich zu einer Sinusitis entwickelt.

Klebsiella bei einem Erwachsenen im Darm

Eine Infektion des Körpers tritt nur dann auf, wenn die Anzahl der pathogenen Bazillen im Darm die Norm überschreitet. Das Bakterium beginnt sich aktiv mit der Abschwächung der Schutzeigenschaften des Organismus zu vermehren und verursacht verschiedene Entzündungsprozesse. In extremen Fällen können Bazillen Sepsis und den Tod eines erwachsenen Patienten verursachen. Der Mikroorganismus befällt nicht nur Organe, sondern auch Gelenkgewebe, Schleimhäute.

Das Bakterium bleibt lange Zeit in der Umwelt: Es ist überall zu finden - im Boden, im Trinkwasser - daher ist eine Infektion üblich. Gleichzeitig ist der Bazillus gegen äußere Einflüsse sehr resistent und für viele Antibiotika nicht anfällig. Die Infektion kann sieben verschiedene Arten von Krankheiten verursachen und wirkt sich auf die Verdauungsorgane, die oberen Atemwege, die Harnwege usw. aus. Wenn Klebsiella im Stuhl eines Erwachsenen nachgewiesen wurde, sollte die Behandlung sofort eingeleitet werden.

Klebsiella - Gründe

Wenn die Immunität abnimmt, beginnt der Bazillus im Darm einen aktiven Reproduktionsprozess. Die Infektion wird durch den Stuhlgang übertragen, wobei die Hauptinfektionsarten die Nahrung (nicht gewaschene Lebensmittel, nicht sterilisierte Milch usw.) und der Kontakt im Haushalt (Hände nicht gewaschen) sind. Häufig tritt die Krankheit in medizinischen Einrichtungen durch die Hände von Personal auf, das mit Patienten und Pflegeprodukten in Kontakt kommt.

Was macht Klebsiella her? In der Regel dringt der Zauberstab durch schmutzige Hände in den Körper ein. Es gibt häufig Fälle von Infektionen durch die Verwendung von Milch, Fleisch und anderen Produkten, die nicht ausreichend gereinigt oder thermisch behandelt wurden. Bei Säuglingen kann sich Klebsiella aufgrund einer Infektion mit komplementären Lebensmitteln in der Entbindungsstation vermehren. In diesem Fall betrifft die Krankheit häufig Frühgeborene oder geschwächte Kinder.

Zeichen von Klebsiella

Die Inkubationszeit der Krankheit ist sehr kurz - von einigen Stunden bis zu zwei Tagen. Mit der Niederlage des pathogenen Darmstocks bei Erwachsenen entwickeln sich sekundäre Pathologien (in der Regel Enterokolitis oder Enteritis). Die häufigsten Symptome von Klebsiella sind:

  • Erhöhung der Körpertemperatur um bis zu 40 Grad
  • krampfende Bauchschmerzen,
  • Durchfall
  • Schwäche

Mit der Lokalisierung der Infektionsquelle im Darm erscheinen die Symptome akut und scharf, während sie fortschreiten. Häufige Stühle riechen also stark, während der Stuhl Blut und Schleim enthält. Wenn sich die Pathologie auf die Lunge ausbreitet, steigt die Körpertemperatur stark an und hält 10 Tage an. Patienten haben die folgenden Symptome:

  • Kurzatmigkeit
  • Husten
  • Schmerzen im Brustbein
  • Auswurf durch Husten ist blutig.

Diagnostik Klebsiella

Wenn Sie vermuten, dass die Anzahl der pathogenen Bazillen die Norm überschritten hat, werden Labortests zur Identifizierung von Bakterien im Auswurf, im Urin, im Blut und im Kot durchgeführt. Die Diagnose von Klebsiella umfasst eine Reihe von Tests und die Bestimmung der Anfälligkeit des Bazillus für verschiedene Antibiotika. Welche Studien werden durchgeführt, um Klebsiella im Darm zu identifizieren:

  • vollständiges Blutbild
  • Stuhlanalyse
  • Urinanalyse
  • Sputum-Analyse.

Klebsiella oxytoca im Stuhl

Dieses Bakterium befindet sich fast immer auf den Schleimhäuten des Halses, der Atemwege, auf der Haut, im Urin und im Verdauungstrakt, was als normal angesehen wird. Wenn jedoch die Infektion aktiviert ist, wird die Person krank. Klebsiella oxytocic im Kot kann nach dem Bestehen der entsprechenden Tests nachgewiesen werden. Die Gründe für die Studie sind die folgenden Symptome:

  • Flatulenz
  • häufiger Durst
  • Temperaturerhöhung
  • Darmkolik,
  • lose Hocker mit Schleim oder Blutgerinnseln.

Wie vermeide ich eine Infektion?

Um die pathologische Fortpflanzung von Klebsiella nicht zu provozieren und sich nicht von außen mit der pathogenen Form von Bakterien anzustecken, sollten Sie ständig den Zustand des Immunsystems überwachen: Richtig essen, sich an das tägliche Regime halten und Sport treiben. Gemüse und Obst sollten vor dem Verzehr gründlich gespült werden und nur frische und qualitativ hochwertige Milchprodukte essen. Waschen Sie sich nach dem Toilettengang, an öffentlichen Orten und vor dem Essen Ihre Hände mit Wasser und Seife und pflegen Sie die persönliche Hygiene regelmäßig.

Darminfektionen - Schule von Doktor Komarovsky: Video

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Eine gesunde Mikroflora im Darm besteht aus Millionen von Mikroorganismen. Sie säumen die Darmwand und bilden eine Schleimhaut, die den Körper vor dem Eindringen schädlicher Bakterien schützt. Darüber hinaus sind sie für den Verdauungsprozess verantwortlich und reinigen den Körper von Giftstoffen.

  • Was ist Klebsiella?
  • Was ist gefährlich "Klebsiella"?
  • Wer ist ansteckungsgefährdet?
  • Wege der Übertragung der Krankheit
  • Diagnose
  • Symptome der Niederlage
  • Behandlungsmethoden
  • Rehabilitation
  • Zusätzliche Maßnahmen für die Wirksamkeit der Behandlung
  • Nicht traditionelle Behandlungen

Klebsiella kann zu solchen opportunistischen Mikroorganismen gezählt werden.

Was ist Klebsiella?

Hierbei handelt es sich um unbewegliche stäbchenförmige Bakterien, die mit einer dichten Hülle bedeckt sind. Sie sind ausreichend beständig gegen den Einfluss von ultravioletter Strahlung, Temperaturänderungen und Desinfektionsmitteln und können daher lange Zeit in Staub, Boden, Wasser und Lebensmitteln sein. Klebsiella findet sich auf der menschlichen Haut, in der Atemwegsschleimhaut, im Urin und im Kot.

Was ist gefährlich "Klebsiella"?

Mit einer Abnahme der Immunität beginnt eine schnelle Vermehrung des Bakteriums, was zur Niederlage von:

  1. Atemwege - Lungenentzündung,
  2. Magen-Darm-Trakt - Enterokolitis, Enteritis, Gastritis,
  3. Harn- und Fortpflanzungssystem - Zystitis, Pyelonephritis, Prostatitis.

Infektionsherde können sich auch in anderen Organen befinden. Heilen Sie zum Beispiel Gelenke oder die Hirnrinde. Die List der Krankheit liegt in der Tatsache, dass er die Ursache der Sepsis ist und ein tödliches Ergebnis hervorrufen kann.

Wer ist ansteckungsgefährdet?

Besondere Infektionsgefahren sind:

  • Neugeborene und Babys,
  • ältere Menschen
  • Patienten, die an chronischen Krankheiten und Alkoholismus leiden.

In letzter Zeit sind Fälle von Klebsiellose häufig geworden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Widerstandsfähigkeit der Immunität gegen Bakterien aufgrund des häufigen Einsatzes von Antibiotika drastisch abgenommen hat, was das normale Gleichgewicht der Mikroorganismen stört.

Wege der Übertragung der Krankheit

Die Krankheit wird auf drei Arten übertragen:

  1. Fäkalien-oral Die Verteilung in medizinischen Einrichtungen erfolgt durch Kontakt mit dem Gerät, den Händen des medizinischen Personals, mit einem Kranken.
  2. Haushaltskontakt,
  3. Essen

Die Infektion erfolgt durch schlecht gewaschene oder verarbeitete Lebensmittel. Zum Beispiel Obst, Milch, Fleisch.

Wenn Klebsiella im Verdacht steht, infiziert zu werden, werden Labortests durchgeführt, um Bakterien im Stuhl, Urin, Auswurf und Blut zu identifizieren. Bestimmen Sie bei der Durchführung von Analysen die Anzahl der Erreger im Analysematerial (Urin, Kot, Schleim) sowie deren Anfälligkeit für Antibiotika. Machen Sie zusätzlich ein komplettes Blutbild.

Bei einer Infektion mit Klebsiella ist die Inkubationszeit sehr kurz. Die Dauer kann von Stunden bis zu zwei Tagen variieren.

Mit der Lokalisierung der Infektionsquelle im Darm bilden sich bei erwachsenen Patienten Krankheiten wie Enteritis und Enterokolitis. Die Krankheit manifestiert sich akut:

  • Körpertemperatur steigt deutlich an (bis zu 40 ° C),
  • Es gibt eine Panne des Hockers
  • verkrampfende Bauchschmerzen.

Symptome Klebsiella intensiv fortschreitend. Gleichzeitig bekommen mehrere Stühle einen übelriechenden Gestank, und im Kot befinden sich Spuren von Schleim und Blut.

Wenn Klebsiella in die Lunge gelangt, steigt auch die Körpertemperatur stark an und kann bis zu 10 Tage andauern. Patienten beschweren sich über:

Der Schleim, der beim Husten ausgeschieden wird, enthält Blutspuren und riecht nach verbranntem Fleisch. Wenn Sie mit einer verzögerten Behandlung der Krankheit beginnen, wird sie durch einen infektiös-toxischen Schock, pulmonalen Abszess, Pleuritis oder Meningitis verschlimmert.

Achtung! Klebsiellose ist für schwangere Frauen sehr gefährlich, da sie die Schwangerschaft vorzeitig beenden kann.

Das Harnsystem und die Nieren können infiziert sein. In diesem Fall sind die Symptome der Krankheit:

  • sehr hohe temperatur
  • Schwäche
  • Übelkeit
  • Schmerzen im unteren Rücken und im Bauchraum.

In den meisten Fällen löst das Bakterium eine Pyelonephritis aus. Während der Aussaat wird ausreichend Klebsiella im Urin gefunden, der aus infizierten Organen dorthin gelangt.

Wenn Klebsiella im Urin vorhanden ist, ist dies ein Signal, um sofort mit der Behandlung der Infektion zu beginnen.

Je nach Schwere der Symptome verschreibt der Arzt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für Klebsiella.

Bei einer schwachen Läsion des Gastrointestinaltrakts, wenn die Manifestationen geringfügig sind und die Konzentration der Mikroorganismen im Urin niedrig ist, wird die Therapie zu Hause durchgeführt. Ihr Arzt wird Ihnen eine Reihe von Medikamenten verschreiben, darunter Probiotika und Bakteriophagen.

Bei schwerem Klebsiella wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert. In den ersten Tagen vor der Festlegung der Körpertemperatur sind Bettruhe und reichliches Trinken notwendig, um die Toxizität zu reduzieren.

Um den Patienten genau zu behandeln und das Auftreten antibakteriell resistenter Bakterienstämme zu vermeiden, muss der Arzt Labortests vorschreiben. Um das Vorhandensein von Klebsiella im Urin zuverlässig zu bestimmen, helfen Sie drei Arten von Labortests.

In der Regel wird die Antibiotika-Therapie bei Erwachsenen durchgeführt:

  1. Tetracycline:
  2. halbsynthetische Penicilline,
  3. Aminoglykoside.

Die pathogenetische Therapie wird durchgeführt, um den Zustand des Patienten zu lindern und eine Verschlechterung der Infektion zu verhindern. Die akzeptabelste ist die orale Medikation. Bei entsprechender Indikation ist jedoch eine intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung möglich.

Rehabilitationstherapie wird durchgeführt, um die normale Darmflora wiederherzustellen und die Immunität zu verbessern. Es besteht in der Verwendung von Probiotika und Tinkturen von Heilkräutern.

Zusätzliche Maßnahmen für die Wirksamkeit der Behandlung

Für eine erfolgreiche Behandlung ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, die dazu beiträgt, günstige Bedingungen für die Fortpflanzung der normalen Darmflora und die Wiederherstellung des Verdauungstraktes zu schaffen. Bei der Befolgung einer Diät sind folgende Regeln zu beachten:

  1. ein vollständiges Verbot der Verwendung von gebratenen, gesalzenen, fetten Lebensmitteln, geräuchertem Fleisch und Marinaden,
  2. Sie können während des Essens oder unmittelbar danach kein Essen trinken,
  3. Es wird empfohlen, 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach der Zubereitung Brühe, Tee, Gelee zu verwenden.
  4. verweigern Süßigkeiten, Backwaren. Wenn Sie nicht auf Brot verzichten können, essen Sie abgestandenes Essen oder Kleie.
  5. Achten Sie darauf, dass Sie Proteinfuttermittel in Ihre Ernährung aufnehmen: gekochten oder gedünsteten Fisch und Fleisch, Milchprodukte, Eier,
  6. Gedünstetes Gemüse, Gemüse, gekeimte Weizentriebe sollten auf Ihrem Tisch erscheinen,
  7. Sie müssen 5-6 mal am Tag fraktional essen und die Diät in kleine Portionen aufteilen.

Natürlich werden einige Anpassungen des Diätmenüs in Anwesenheit eines Patienten mit chronischen Erkrankungen und der Intensität der Erkrankung vorgenommen.

Nicht traditionelle Behandlungen

Klebsiella kann mit Hilfe von Volksmitteln behandelt werden. Alternative Medizin kann eine große Hilfe im Kampf gegen die Infektion sein. Es hilft gut die Aufnahme von Cranberries und Äpfeln in jeglicher Form in die Ernährung. Von Heilkräutern können Sie Infusionen von Espenrinde, Schafgarbe, Birke und Kiefernknospen empfehlen.

Um den Darm von pathogenen Mikroorganismen zu reinigen, schlägt die traditionelle Medizin die Verwendung von Extrakten aus Kamille und Wegerich vor. Es sei daran erinnert, dass sich die nützliche Mikroflora nicht ausreichend entwickeln kann, wenn der Darm durch pathogene Mikroorganismen verschlackt wird. Vor der Einnahme von Probiotika lohnt es sich daher, einen Kurs von Heilkräutern mit phytonizider Wirkung zu trinken.

Warnung: nicht selbstmedizinisch behandeln Alle Volksheilmittel können nur nach Absprache mit einem Arzt geübt werden.

Вакцина от клебсиеллеза учеными пока не разработана. Daher sind die wichtigsten Präventivmaßnahmen die Stärkung der Immunität, der Hygiene und der rechtzeitigen Behandlung von Infektionskrankheiten und chronischen Krankheiten. Leider produziert der Körper keine Immunität gegen diese Krankheit, Rückfälle sind also durchaus möglich.

Was ist Klebsiella?

Hierbei handelt es sich um unbewegliche stäbchenförmige Bakterien, die mit einer dichten Hülle bedeckt sind. Sie sind ausreichend beständig gegen den Einfluss von ultravioletter Strahlung, Temperaturänderungen und Desinfektionsmitteln und können daher lange Zeit in Staub, Boden, Wasser und Lebensmitteln sein. Klebsiella findet sich auf der menschlichen Haut, in der Atemwegsschleimhaut, im Urin und im Kot.

Was ist gefährlich "Klebsiella"?

Mit einer Abnahme der Immunität beginnt eine schnelle Vermehrung des Bakteriums, was zur Niederlage von:

  1. Atemwege - Lungenentzündung,
  2. Magen-Darm-Trakt - Enterokolitis, Enteritis, Gastritis,
  3. Harn- und Fortpflanzungssystem - Zystitis, Pyelonephritis, Prostatitis.

Infektionsherde können sich auch in anderen Organen befinden. Heilen Sie zum Beispiel Gelenke oder die Hirnrinde. Die List der Krankheit liegt in der Tatsache, dass er die Ursache der Sepsis ist und ein tödliches Ergebnis hervorrufen kann.

Wer ist ansteckungsgefährdet?

Besondere Infektionsgefahren sind:

  • Neugeborene und Babys,
  • ältere Menschen
  • Patienten, die an chronischen Krankheiten und Alkoholismus leiden.

In letzter Zeit sind Fälle von Klebsiellose häufig geworden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Widerstandsfähigkeit der Immunität gegen Bakterien aufgrund des häufigen Einsatzes von Antibiotika drastisch abgenommen hat, was das normale Gleichgewicht der Mikroorganismen stört.

Wege der Übertragung der Krankheit

Die Krankheit wird auf drei Arten übertragen:

  1. Fäkalien-oral Die Verteilung in medizinischen Einrichtungen erfolgt durch Kontakt mit dem Gerät, den Händen des medizinischen Personals, mit einem Kranken.
  2. Haushaltskontakt,
  3. Essen

Die Infektion erfolgt durch schlecht gewaschene oder verarbeitete Lebensmittel. Zum Beispiel Obst, Milch, Fleisch.

Diagnose

Bei Verdacht auf eine Klebsiella-Infektion werden Labortests durchgeführt, um Bakterien im Stuhl, Urin, Auswurf und Blut zu identifizieren. Bestimmen Sie bei der Durchführung von Analysen die Anzahl der Erreger im Analysematerial (Urin, Kot, Schleim) sowie deren Anfälligkeit für Antibiotika. Machen Sie zusätzlich ein komplettes Blutbild.

Symptome der Niederlage

Bei einer Infektion mit Klebsiella ist die Inkubationszeit sehr kurz. Die Dauer kann von Stunden bis zu zwei Tagen variieren.

Mit der Lokalisierung der Infektionsquelle im Darm bilden sich bei erwachsenen Patienten Krankheiten wie Enteritis und Enterokolitis. Die Krankheit manifestiert sich akut:

  • Körpertemperatur steigt deutlich an (bis zu 40 ° C),
  • es gibt einen Zusammenbruch des Hockers,
  • verkrampfende Bauchschmerzen.

Symptome Klebsiella intensiv fortschreitend. Gleichzeitig bekommen mehrere Stühle einen übelriechenden Gestank, und im Kot befinden sich Spuren von Schleim und Blut.

Wenn Klebsiella in die Lunge gelangt, steigt auch die Körpertemperatur stark an und kann bis zu 10 Tage andauern. Patienten beschweren sich über:

Der Schleim, der durch Husten hervorgerufen wird, enthält Blutspuren und riecht nach verbranntem Fleisch. Wenn Sie mit einer verzögerten Behandlung der Krankheit beginnen, wird sie durch einen infektiös-toxischen Schock, pulmonalen Abszess, Pleuritis oder Meningitis verschlimmert.

Achtung! Klebsiellose ist für schwangere Frauen sehr gefährlich, da sie die Schwangerschaft vorzeitig beenden kann.

Das Harnsystem und die Nieren können infiziert sein. In diesem Fall sind die Symptome der Krankheit:

  • sehr hohe temperatur
  • Schwäche
  • Übelkeit
  • Schmerzen im unteren Rücken und im Bauchraum.

In den meisten Fällen löst das Bakterium eine Pyelonephritis aus. Während der Aussaat wird ausreichend Klebsiella im Urin gefunden, der aus infizierten Organen dorthin gelangt.

Wenn Klebsiella im Urin vorhanden ist, ist dies ein Signal, um sofort mit der Behandlung der Infektion zu beginnen.

Behandlungsmethoden

Je nach Schwere der Symptome verschreibt der Arzt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für Klebsiella.

Bei einer schwachen Läsion des Gastrointestinaltrakts, wenn die Manifestationen geringfügig sind und die Konzentration der Mikroorganismen im Urin niedrig ist, wird die Therapie zu Hause durchgeführt. Ihr Arzt wird Ihnen eine Reihe von Medikamenten verschreiben, darunter Probiotika und Bakteriophagen.

Bei schwerem Klebsiella wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert. In den ersten Tagen vor der Festlegung der Körpertemperatur sind Bettruhe und reichliches Trinken notwendig, um die Toxizität zu reduzieren.

Um den Patienten genau zu behandeln und das Auftreten antibakteriell resistenter Bakterienstämme zu vermeiden, muss der Arzt Labortests vorschreiben. Um das Vorhandensein von Klebsiella im Urin zuverlässig zu bestimmen, helfen Sie drei Arten von Labortests.

In der Regel wird die Antibiotika-Therapie bei Erwachsenen durchgeführt:

  1. Tetracycline:
  2. halbsynthetische Penicilline,
  3. Aminoglykoside.

Die pathogenetische Therapie wird durchgeführt, um den Zustand des Patienten zu lindern und eine Verschlechterung der Infektion zu verhindern. Die akzeptabelste ist die orale Medikation. Bei entsprechender Indikation ist jedoch eine intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung möglich.

Zusätzliche Maßnahmen für die Wirksamkeit der Behandlung

Für eine erfolgreiche Behandlung ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, die dazu beiträgt, günstige Bedingungen für die Fortpflanzung der normalen Darmflora und die Wiederherstellung des Verdauungstraktes zu schaffen. Bei der Befolgung einer Diät sind folgende Regeln zu beachten:

  1. ein vollständiges Verbot der Verwendung von gebratenen, gesalzenen, fetten Lebensmitteln, geräuchertem Fleisch und Marinaden,
  2. Sie können während des Essens oder unmittelbar danach kein Essen trinken,
  3. Es wird empfohlen, 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach der Zubereitung Brühe, Tee, Gelee zu verwenden.
  4. verweigern Süßigkeiten, Backwaren. Wenn Sie nicht auf Brot verzichten können, essen Sie abgestandenes Essen oder Kleie.
  5. Achten Sie darauf, dass Sie Proteinfuttermittel in die Ernährung einbeziehen: gekochten oder gedünsteten Fisch und Fleisch, Milchprodukte, Eier,
  6. Gedünstetes Gemüse, Gemüse, gekeimte Weizentriebe sollten auf Ihrem Tisch erscheinen,
  7. Sie müssen 5-6 mal am Tag fraktional essen und die Diät in kleine Portionen aufteilen.

Natürlich werden einige Anpassungen des Diätmenüs in Anwesenheit eines Patienten mit chronischen Erkrankungen und der Intensität der Erkrankung vorgenommen.

Nicht traditionelle Behandlungen

Klebsiella kann mit Hilfe von Volksmitteln behandelt werden. Alternative Medizin kann eine große Hilfe im Kampf gegen die Infektion sein. Es hilft gut die Aufnahme von Cranberries und Äpfeln in jeglicher Form in die Ernährung. Von Heilkräutern können Sie Infusionen von Espenrinde, Schafgarbe, Birke und Kiefernknospen empfehlen.

Um den Darm von pathogenen Mikroorganismen zu reinigen, schlägt die traditionelle Medizin die Verwendung von Extrakten aus Kamille und Wegerich vor. Es sollte daran erinnert werden, dass sich die nützliche Mikroflora nicht ausreichend entwickeln kann, wenn der Darm durch pathogene Mikroorganismen verschlackt wird. Daher sollten Sie vor der Einnahme von Probiotika einen Kurs von Heilkräutern mit phytonizider Wirkung trinken.

Warnung: nicht selbstmedizinisch behandeln Alle Volksheilmittel können nur nach Absprache mit einem Arzt geübt werden.

Ein Impfstoff gegen Klebsiella wurde von Wissenschaftlern noch nicht entwickelt. Daher sind die wichtigsten Präventivmaßnahmen die Stärkung der Immunität, der Hygiene und der rechtzeitigen Behandlung von Infektionskrankheiten und chronischen Krankheiten. Leider produziert der Körper keine Immunität gegen diese Krankheit, Rückfälle sind also durchaus möglich.

Merkmale des Mikroorganismus

Klebsiella lebt im Darm, kann in Spuren auf der Haut, den Schleimhäuten gefunden werden und ist eine gramnegative Flora. Dieses große Bakterium (5–6 Mikrometer) ist unbeweglich in einer Hartkapsel eingeschlossen, die ein gutes Überleben und eine gute Fortpflanzung in jedem Medium bei hohen Temperaturen gewährleistet. Aber beim Kochen stirbt der Erreger ab. Es gibt 7 Bakterienstämme, von denen die gefährlichsten für die Menschen sind - Oksitok und Friedlander Zauberstab. Bakterien leben alleine, paarweise oder bilden lange Ketten.

Was ist die gefahr

Die List des Mikroorganismus liegt in seiner Beständigkeit gegen hohe Temperaturen, UV-Strahlen und Desinfektionsmittel. Gleichzeitig vermehrt es sich im Boden, in Abfällen und in normalem Wasser.

Die Entwicklung und Reproduktion von Klebsiella durch Provocateur gilt als Immunitätsverlust. Mit dem aktiven Leben der Bakterien entwickeln sich schwere entzündliche Prozesse, eine Infektion des Blutes ist möglich, gefolgt vom Tod des Patienten. Der Erreger befällt die Organe, die Schleimhäute der Augenlider, die Gelenke und in schweren Fällen die Hirnmembranen. Schwere Erkrankungen unterscheiden sich, wenn schwangere Frauen mit Klebsiella infiziert sind und in der postpartalen Periode. Solche Zustände sind mit endotoxischem Schock oder spontanem Abort behaftet.

Bei der Infektion mit Bakterien können sich beim Menschen entwickeln:

  • Lungenentzündung (bei primärer Lungeninfektion),
  • Gastritis, Enteritis (bei Infektion des Gastrointestinaltrakts),
  • Prostatitis, Zystitis, Pyelonephritis (mit der Niederlage des Urogenitalsystems).
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ursachen und Symptome von Klebsiella im Darm

Infektionsursachen bei Erwachsenen und Kindern - Nichteinhaltung der Hygienevorschriften, Konsum von kontaminiertem Obst und Gemüse. Klebsiella kann durch Niesen und Husten vom Träger übertragen werden. Die Hauptrisikokategorie umfasst:

  • Neugeborene, Babys,
  • alte Männer
  • Menschen mit Immunschwäche
  • Diabetchiki
  • Krebspatienten
  • Patienten mit Blutkrankheiten,
  • Menschen nach der Transplantation von Geweben und Organen
  • Alkoholiker.

Der Erreger gefährdet nicht die Gesundheit des Kindes und der Erwachsene bleibt im Darm, aber nach Ausbreitung in Blut, Gelenke, Hirngewebe oder Harnwege bildet sich die akute Form der Erkrankung. Die Inkubationszeit ist kurz - von 2 Stunden bis 2 Tagen. Bei Kindern und Erwachsenen sind die Symptome der Krankheit ähnlich und zeichnen sich durch eine Reihe von Anzeichen einer akuten Lebensmittelvergiftung aus. Die Klinik diagnostiziert häufig Enteritis oder Enterokolitis. Die Krankheit tritt oft akut auf.

Baby haben

Die klinischen Anzeichen von Klebsiella bei Säuglingen sind wie folgt:

  • Wärme
  • Durchfall mit flüssigem, übelriechendem Stuhl mit einer Häufigkeit von 5-12 p / Tag. (wenn sich die Krankheit verschlimmert, erscheinen Blut und Schleim im Stuhl),
  • Darmkolik mit allmählicher Zunahme und Intensivierung,
  • Gelbfärbung der Haut und der Lebervergrößerung (selten).

Schwere Infektionskomplikationen bei Neugeborenen und Kleinkindern manifestieren Symptome einer Entzündung der Lunge, der Nieren, des Gehirns bis hin zur Sepsis. Diese Situation ist typisch für Kinder mit stark geschwächter Immunität.

Bei Erwachsenen

Die Symptomatologie der Anwesenheit von Klebsiella im Darm wird dadurch bestimmt, welches Organ zuerst getroffen wurde. Ein Merkmal des Krankheitsverlaufs ist die schnelle Entwicklung der Klinik, die sich von einer isolierten in eine verschüttete Klinik verwandelt. Mit der Niederlage des Verdauungstraktes erscheinen:

  • Wärme
  • Symptome von akuter Gastritis, Enteritis, Enterokolitis,
  • Durchfall mit Schleim, Blut,
  • Übelkeit mit Weigerung zu essen
  • Sodbrennen
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wenn andere Organe betroffen sind

Mit der Niederlage der oberen Teile des Respirationstraktes entwickelt sich ein Rhinosklerom, atrophische Veränderungen im Schleim- und Knochengewebe des Nasenteils, die sich manifestieren:

  • anstößiger Atem,
  • Halsschmerzen und Husten mit Schleim,
  • eitriger Schnupfen und verstopfte Nase,
  • das Auftreten von Krusten in der Nase.

Bei der Entwicklung von Klebsiella wird eine Pneumonie beobachtet:

  • Fieber, Schüttelfrost, Schwitzen,
  • Schwäche
  • Atemnot und trockener Husten,
  • eitriger Auswurf mit blutigen Unreinheiten und stinkendem Bernstein,
  • Keuchen beim Atmen.

Wenn infizierter Harnstoff und Niere sich entwickeln:

  • Schmerzen, Krämpfe, Brennen mit schwachem Wasserlassen und stumpfes Ziehen im Unterleib,
  • Symptome von Blasenentzündung und Pyelonephritis.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Umfrage

Wenn die ersten Symptome einer Klebsiella-Infektion auftreten, wird empfohlen, dass Sie sofort einen Arzt aufsuchen und eine Untersuchung der Beschwerden durchführen. Der Arzt wird die erforderliche Liste der Tests und Untersuchungen vorschreiben, um den Erreger im Körper zu erkennen. Biomaterialien für die Analyse werden je nach Symptomen genommen - dies sind Kot, Urin, Auswurf, Mundabstriche, Schleim aus dem Nasopharynx, Gallensekret, Liquor cerebrospinalis. Folgende Methoden werden verwendet:

  • Gram-Färbung Bakterioskopie
  • säen von flüssigem oder dichtem Biomaterial auf Nährmedien,
  • serologische Tests
  • Koprogramm.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Medizinische Ereignisse

Die Behandlung von mittleren und schweren Formen wird im Krankenhaus mit Antibiotika durchgeführt: "Gentamicin", "Tobramycin", "Ceftriaxon", "Cefuroxim", "Cefotaxim". In einigen Fällen erfordert die Einberufung einer komplexen Therapie. Wenn ein Erreger im Darm nachgewiesen wird, ist es ratsam, die orale Medikation zu verschreiben, eine intravenöse, intramuskuläre Infusion oder Infusion (Verabreichung) ist jedoch nicht ausgeschlossen. Häufig verwendete orale Rehydrotherapie durch Plasmapherese. Immun- und Pentoxylpräparate können die Widerstandskraft des Körpers erhöhen. Zur Wiederherstellung der Darmflora werden Probiotika oder Bakteriophagen eingesetzt. In schweren Fällen wird eine Bluttransfusion verordnet.

Ist eine Selbstbehandlung möglich?

Selbst bei der Diagnose einer milden Form der Klebsiella-Infektion im Körper ist die Selbstbehandlung verboten. Das Bakterium überlebt und vermehrt sich schnell mit der Verbreitung im ganzen Körper, sodass sich leichte Formen innerhalb kurzer Zeit zu schweren Formen entwickeln können. Wenn die ersten Symptome auftreten, wird daher ein sofortiger Arztbesuch empfohlen. Nur ein Fachmann kann die Schwere der Erkrankung beurteilen und eine angemessene Behandlung vorschreiben. Dosierungsmedikation und Behandlung nur durch einen Arzt verordnet.

Video ansehen: Durchfall - was hilft? Ursachen, Diagnose, Behandlung bei Durchfallerkrankungen (Juni 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send