Kleine Kinder

29 Schwangerschaftswochen: Empfindungen, fötale Entwicklung, Frühgeburt

Pin
Send
Share
Send
Send


Woche 29 - der Moment der Geburt rückt näher. Für die werdende Mutter wird es zunehmend schwieriger, den Druck des zusätzlichen Gewichts zu spüren. Sie beginnt müde zu werden und versucht oft, einen Moment zu wählen, um sich auszuruhen. Sein Gang ändert sich durch die Verlagerung des Schwerpunkts, auch die Form der Figur hat erhebliche Veränderungen erfahren - das zukünftige Kind wiegt noch viel.

Schwangerschaft 29 bis 30 Wochen - eine Zeit, in der eine Frau im Geist versucht, die Begegnungszeit mit dem Baby näher zu bringen. Leid etwas: Die neunundzwanzigste Woche beginnt - es bedeutet, dass noch viel Zeit bleibt, und dein Erbe wird die Welt mit einem lauten Schrei über sein Äußeres informieren. In der Zwischenzeit müssen Sie versuchen, alle Anweisungen des Arztes zu befolgen und sich möglichst auf die Hauptaufgabe zu konzentrieren - das Kind vor dem Fälligkeitsdatum zu informieren. Es sind buchstäblich 2 Monate übrig!

Inhaltsverzeichnis

  1. 29 Schwangerschaftswochen - wie viele Monate sind es?
  2. 29 Schwangerschaftswochen: Entwicklung des Fötus
  3. Geburt in der 29. Schwangerschaftswoche
  4. Gewicht eines Kindes in der 29. Schwangerschaftswoche
  5. 29 Schwangerschaftswoche
  6. Magen in der 29. Schwangerschaftswoche
  7. Entlassung in der 29. Schwangerschaftswoche
  8. Ein wenig über die Nuancen des Beginns des achten Monats

29 Schwangerschaftswochen - wie viele Monate sind es?

Wenn diese Frage an Gynäkologen gestellt wird, antworten sie ohne zu zögern: Dies ist ein Zeitraum von 7 Geburtsmonaten plus einer Woche. Die geburtshilfliche Schwangerschaftswoche markiert den Übergang in die Zeit, in der eine Frau kurz davor ist, von ihren Arbeitsaufgaben befreit zu werden und in Mutterschaftsurlaub zu gehen. Das ist richtig: Es ist schon schwierig, nach 28 bis 29 Schwangerschaftswochen zu arbeiten: Es ist schwierig, sich schnell zu bewegen, Abgeschlagenheit und Vergesslichkeit zu steigern.

Sie können sich auf keinen Fall selbst für diese zukünftige Mutter verantwortlich machen: Der Organismus lehnt jetzt einfach alle "sekundären" Aufgaben ab und konzentriert sich auf eine, die wichtigste. Als "sekundär" erkennt er alles bis auf die Frage des Wohlbefindens des Babys. So wird jeder Arbeitgeber die besondere Stellung einer Frau verstehen und sie mit leichtem Herzen zur Ruhe schicken.

29 Schwangerschaftswochen: Entwicklung des Fötus

Die intrauterine Entwicklung setzt sich fort: Die beobachteten Veränderungen sind jedoch eher qualitativ als quantitativ. Der Fötus wird in der 29. Schwangerschaftswoche gebildet, er „verbessert“ und „trainiert“ seine Fähigkeiten. Der Gynäkologe, der Sie beobachtet, wird nach 29 bis 30 Wochen ausführlich über die Entwicklungsraten während der Schwangerschaft berichten. Einige allgemeine Punkte lassen sich jedoch feststellen.

Ein Kind in der 29. Schwangerschaftswoche ist so groß, dass es sich im Bauch seiner Mutter nicht mehr drehen kann, je nach Wunsch: Es ist nicht genügend Platz vorhanden. Seine Bewegungen beschränken sich meistens auf Stöße und Tritte der Arme und Beine. Er:

  • dreht seinen Kopf
  • greift nach der Nabelschnur
  • macht ein Gesicht
  • hört verschiedene Sounds an.

Mit einer Schwangerschaft von 28 bis 29 Wochen ist die Entwicklung des Fötus so, dass er Geräusche, die von außen gehört werden, bereits von denen unterscheiden kann, die im Körper der Mutter auftreten. Er wendet sich vom Licht ab, wenn Sie die Lichtquelle zum Magen bringen. Er hat einen solchen Schutzreflex wie Husten. Oft nach neunundzwanzig Wochen schluckt das Baby.

Während dieser Zeit entwickelt sich das Gehirn schnell. Mit der normalen Entwicklung der Schwangerschaft nach 29 Wochen kann das Kind laut Wissenschaftlern Träume haben, und nach einigen Angaben erinnert es sich sogar an einfache Informationen und wiederholt die Handlungen der Eltern. Wenn Sie also Ihren Finger auf den Bauch legen, macht das Kind dasselbe - von innen. Es ist zwar ziemlich schwierig, diese Daten zu überprüfen und zu widerlegen.

Sie können herausfinden, wie ein Kind aussieht, wenn Sie unter Ultraschall nach einem Babyfoto fragen. Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Frau eine Verschlussprothese erhält, sollte sie auf jeden Fall die vom Arzt empfohlenen Übungen durchführen: Immerhin sind dies die letzten Wochen, in denen sich das Baby alleine drehen kann. Aufgrund der zunehmenden Größe wird es für ihn schwierig sein.

Was passiert in der 29. Schwangerschaftswoche mit dem Baby? Er ist immer noch sicher in seiner eigenen "kleinen Welt" versteckt, aber es ist wahrscheinlich, dass er draußen vor der Zeit "gefragt" wird. Über die Gefahr einer Frühgeburt kann ein hoher Tonus der Gebärmutter sprechen. Frau notizen:

  • harter Bauch
  • der Magen wird zu Stein
  • Schmerzen im Unterleib -

Diese Anzeichen können bei häufiger Beobachtung ein Zeichen einer nahenden Geburt sein. Um den Tonus zu entlasten und die Muskeln der Gebärmutter zu entspannen, wird der Arzt Urozhestan (oder Duphaston) vorschreiben. Wenn jedoch ein ernstes Risiko für die Mutter und / oder das Kind besteht, kann es sich entscheiden, die Geburt zu fördern. Kinder, die in einem solchen Zeitraum geboren wurden, sind durchaus lebensfähig (bei entsprechender Pflege).

Geburt in der 29. Schwangerschaftswoche

Ärzte versuchen immer, die Schwangerschaft auf den Punkt der natürlichen Entbindung zu bringen, damit das Baby "reif" geboren wird. Es gibt jedoch Situationen, in denen dies nicht möglich ist: Zum Beispiel beginnt die Mutter zu bluten und signalisiert eine Plazenta-Störung. Oder wenn mit dem Fötus etwas nicht stimmt, wird die Verwickelung mit der Nabelschnur festgestellt.

Indikation für die Geburt ist Präeklampsie - wenn sie sich schnell oder in schwerer Form entwickelt. Dieser Zustand bedroht nicht nur den Verlust des Kindes, sondern auch den Tod der Mutter selbst. Daher ergreifen die Ärzte Maßnahmen, um die Frau schnell vom Fötus zu befreien und eine Reihe von Wiederherstellungsmaßnahmen durchzuführen. Übelkeit, starke Gewichtszunahme, Schwellung - Symptome einer Präeklampsie.

Die Aussichten solcher Gattungen sind nicht zu befürchten. Sie werden das Leben sowohl der Mutter als auch des Fötus retten.

Gewicht eines Kindes in der 29. Schwangerschaftswoche

Manchmal witzeln Frauen, dass sie sich dem Ende der Schwangerschaft näher fühlen, als ob sie Kohl oder eine kleine Wassermelone in den Magen stecken würden. Im Allgemeinen ist die Aussage nicht weit von der Wahrheit entfernt: Das Gewicht des Fetus beträgt in der 29. Schwangerschaftswoche 1250 g. Das Gewicht des Kindes kann etwas geringer sein: Dies ist auch eine Variante der Norm. Versuchen Sie auf jeden Fall, immer mit diesem „zusätzlichen Gewicht“ zu gehen: Dies ist natürlich eine erhebliche Belastung für den Körper der Mutter. Von hier aus gibt es viele unangenehme Gefühle:

  • es wird schwer zu atmen
  • periodisch Schmerzen im unteren Rücken,
  • von Schlaflosigkeit geplagt.

Hinzu kommen Verstopfung und sogar Hämorrhoiden, Atemnot und Sodbrennen. All dies ist auf das Gewicht des Babys und die Gebärmutter zurückzuführen.

Und wie wächst das zukünftige Baby? Die Norm beträgt ca. 37 cm, Abweichungen zur einen oder anderen Seite sind zulässig.

29 Schwangerschaftswoche

Es ist besonders schwierig für Frauen, die zwei Kinder gleichzeitig tragen. Ihre Bewegungen in der 29. Schwangerschaftswoche sind sehr intensiv, und manchmal machen die Kinder schmerzhafte Schocks. Dyspnoe ist bei jeder Belastung, einem dicken Bauch, häufig ausgeprägt, beim Ultraschall wird Polyhydramnion bemerkt. Frauen klagen darüber, dass sie den unteren Rücken ziehen und sich krank fühlen, und das Volumen des Bauchraums steigt mit einer Rate, die diesen Indikator bei Müttern von „alleinstehenden“ Babys übersteigt.

Zwillinge können auch signifikante Ödeme verursachen und chronische Erkrankungen des Harntrakts (aufgrund einer großen Belastung) verschlimmern. Die Anzahl der Leukozyten im Urin kann erhöht sein. Dies ist ein Grund für zusätzliche Untersuchungen und in Kombination mit Protein im Urin für den Krankenhausaufenthalt. Es ist notwendig, dem Körper die sichere Kommunikation der Schwangerschaft zu erleichtern.

Magen in der 29. Schwangerschaftswoche

Was ist der Bauchumfang in der 29. Woche? Ca. 60-70 cm Ein zu kleiner Magen sollte jedoch keine Panik verursachen: Dies ist vielleicht nur Ihre individuelle Besonderheit. Dies geschieht häufig, wenn das Gewicht der Mutter gering ist, außerdem ist sie zerbrechlich und niedrig. Dies bedeutet jedoch nicht das Vorhandensein von Pathologien, wenn der Ultraschall ein Bild der normalen Entwicklung zeigt.

In der 29. Schwangerschaftswoche drückt das Baby den Unterleib aktiv. Eine Frau kann mit der Hand oder dem Fuß unterscheiden, sie macht einen weiteren "Tritt". Es ist notwendig, aufmerksam zu sein und die Anzahl der Bewegungen periodisch zu zählen: Die Bewegungen des Fötus während dieser Periode sollten bereits häufig sein. Wie viel sollte sich der Fötus bewegen? Etwa 10 Mal in ein paar Stunden. Wenn sich das Baby etwas bewegt, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren: Vielleicht gibt es Probleme. Viele Bewegungen sind auch ein Grund, um untersucht zu werden: Möglicherweise hat das Kind nicht genügend Sauerstoff.

Entlassung in der 29. Schwangerschaftswoche

Der Arzt erklärt zu Beginn der Schwangerschaft in der Regel alles über die Art der Entlastung im Detail, wobei darauf zu achten ist, dass sie leicht sein sollten, ohne Beimischung von Blut, ohne Geruch.

Verdächtig in der 29. Woche kann jeder Ausfluss betrachtet werden, selbst wenn er schlecht gefärbt ist. Jeder Trubel, brauner Ausfluss und je mehr Blut - all das ist ein Grund, ins Krankenhaus zu gehen.

Oft begleiten Frauen die gesamte Schwangerschaftsdrossel. Seine Symptome: käsiger Ausfluss, Juckreiz. Die Symptome von Soor sind schwer mit Anzeichen anderer Krankheiten zu verwechseln, aber Sie sollten sich nicht selbst eine Diagnose stellen, geschweige denn Ihre eigenen Medikamente finden: Ein Arzt muss dies tun.

Wenn keine seltsame Entlassung vorliegt, ist die Androhung eines Schwangerschaftsabbruchs ausgeschlossen, und Sex in der 29. Schwangerschaftswoche ist nicht verboten. Interessanterweise kann der Orgasmus einer Frau aufgrund hormoneller Veränderungen noch heller sein.

Ein wenig über die Nuancen des Beginns des achten Monats

Jetzt wissen wir, wie viele Monate es ist - 29 Wochen. Wir wissen, wie ein Baby aussieht, wie sich ein Kind entwickeln soll. Wir wissen, wie es sich befindet - nach den Ergebnissen des Ultraschalls. Am günstigsten ist die Längsposition. Wie geht es dem Baby ideal? Geh nach unten. Aber das Kind hat noch etwas Zeit - die Frucht kann sich wenden, wenn sie falsch liegt.

Wir wissen, wer geboren wird und wie viele Kinder sein werden. Oft gibt es Trainingskämpfe, die zwar entfernt, aber schärfer sein können.

Jetzt ist die Hauptsache, Ihr Wohlergehen sorgfältig zu überwachen, eine Erkältung nicht zu lenken, insbesondere die Grippe, und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, wenn plötzlich Vergiftungserscheinungen auftreten - Erbrechen, Fieber und Durchfall.

Was braucht die zukünftige Mutter noch? Natürlich folgen Sie der Diät. Die Gewichtszunahme sollte 300 g pro Woche nicht überschreiten. Die Speisekarte sollte viel Gemüse, Obst und Fisch enthalten.

Und Sie müssen viel laufen und sich entspannen. Übrigens, ist es nicht an der Zeit, an die Tasche in der Entbindungsklinik zu denken? Vielleicht gehen Sie schon auf der Suche nach Windeln, Westen und anderen Dingen einkaufen, die sich sehr bald als nützlich erweisen werden?

Was passiert in Woche 29?

Bauch und Gebärmutter wachsen jeden Tag und erhöht jetzt das Risiko, dass die Gebärmutter die Vena cava unter Druck setzt, insbesondere wenn eine Frau auf dem Rücken liegt. Dieses Phänomen kann zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung und folglich zu einem Blutdruckabfall und sogar zu Ohnmacht führen.

Aufgrund des großen Bauches und des Wachstums des Babys bei einer Frau der Schwerpunkt kann sich verschieben. Dadurch steigt die Gefahr von Stürzen und möglichen Verletzungen. Ein weiterer Grund für den möglichen Fall - Bänder und Gelenke entspannen sich unter der Wirkung von Hormonen. Wenn Sie trotzdem stürzen, brauchen Sie keine Panik zu verursachen, da das Baby durch Plazenta und Fruchtwasser geschützt ist. Bei blutiger Entlassung und starken Bauchschmerzen Arzt aufsuchen.

In der späten Schwangerschaft ist sehr Es ist wichtig, den Blutdruck zu überwachenIn Woche 29 gilt 120/70 mm Hg als Norm. In diesem Stadium zirkulieren etwa 6 Liter Blut im Körper der Frau. Aufgrund der Tatsache, dass die Lautstärke zunimmt, wird die Belastung des Herzens immer mehr und es sollte beschleunigt arbeiten. Dies wiederum trägt dazu bei, den Druck zu senken. Lesen Sie hier mehr über den Blutdruck während der Schwangerschaft.

Während der Schwangerschaft Frau fühlt sich ständig warm. Der Grund dafür ist der um 20% erhöhte Stoffwechsel. Dies trägt zu einer Zunahme des Schwitzens bei, was einerseits unangenehm ist, andererseits aber zusammen mit den schädlichen Stoffwechselabfällen den Körper verlässt.

Frühgeburt

Wenn ein Baby geboren wird, gilt es als verfrüht, wenn sein Körpergewicht weniger als 2,5 kg beträgt. Statistiken zeigen, dass von 1.000 Kindern, die in der 29. Woche geboren wurden, nur 10 nicht überleben werden.

Neueste Beweise deuten an:

  • dass Babys mit einem Gewicht zwischen 500 und 700 g in 43% der Fälle überleben,
  • dass Babys mit einem Gewicht von 700 bis 1000 g in 72% der Fälle überleben.

Die Gründe für die Geburt dieser Woche sind folgende Faktoren:

  • viel und kein Wasser
  • Probleme bei der Entwicklung des Kindes
  • Plazenta-Abbruch,
  • schwere Erkrankung einer Frau.

Wenn Sie speichern, dass die Schwangerschaft nicht funktioniert, wird der Arzt die Geburt verschreiben.

Lesen Sie hier mehr über Frühgeburten.

Gefühle Frauen in Woche 29

Jeder Vertreter der schwächeren Sexualschwangerschaft ist individuell und die körperlichen und emotionalen Empfindungen können sich unterscheiden.

Das Wichtigste ist, zu verstehen, dass alles, was jetzt passiert, ein normaler Prozess ist, durch den Millionen von Frauen gehen.

Mögliche körperliche Empfindungen

Der Körper der Frau bereitet sich weiterhin auf die bevorstehenden Geburten vor:

  1. Bauch Eine Zunahme des Abdomens verursacht nicht nur Schmerzen, sondern auch Jucken und Schälen der Haut.
    1. Mit zunehmendem Wachstum des Bauchraums wird die Haut gedehnt und aufgrund einer zu geringen Elastinmenge platzt das Unterhautgewebe und verursacht das Auftreten von Dehnungsstreifen. Um deren Erscheinungsbild zu reduzieren, wird empfohlen, spezielle Feuchtigkeitscremes oder traditionelle Methoden zu verwenden. Wie Sie eine Creme für Schwangerschaftsstreifen für schwangere Frauen wählen, lesen Sie hier.
    2. Allergien können auch Juckreiz verursachen. In diesem Fall müssen hypoallergene Produkte gekauft werden.
  2. Die Gebärmutter In diesem Stadium stieg sie etwa 10,2 cm über dem Nabel und etwa 29 cm über der Schienensymphyse an.
  3. Brust Die Brust beginnt zu wachsen und das erste Kolostrum kann an den Brustdrüsen erscheinen. Diese wässrige Flüssigkeit ist die erste Mahlzeit für das Baby. Colostrum wird mehrere Tage lang auffallen, dann wird Milch die Milch ersetzen.
  4. Bewegung Aufgrund der Tatsache, dass der Platz in der Gebärmutter immer weniger wird, kann sich das Kind nicht mehr vollständig drehen. Jetzt kann eine Frau fühlen, wie das Baby gegen einzelne Körperteile drückt und drückt. Jetzt können Sie leicht feststellen, wo sich der Kopf befindet, wo sich das Bein befindet. Lesen Sie hier, warum es notwendig ist, die Bewegungen des Kindes zu überwachen.
  5. Schmerzempfindungen. Je näher die Geburt, desto mehr schmerzhafte Empfindungen hat eine Frau. Aufgrund der Zunahme der Gebärmuttergröße und des Wachstums des Fötus können starke Schmerzen im Rücken, in den Beinen, in der Wirbelsäule und im unteren Rücken auftreten. Schmerzen im After weisen auf ein mögliches Auftreten von Hämorrhoiden hin. Der Körper bereitet sich intensiv auf die Geburt vor, weshalb sich die Knochen lösen und die Bänder weich werden. All dies wirkt sich direkt auf das Auftreten von Schmerzen aus.
  6. Verstopfung Diese Probleme entstehen aufgrund der Tatsache, dass die Bauchhöhle mit der Gebärmutter gefüllt ist, wodurch die inneren Organe unter Druck gesetzt werden. Darüber hinaus wird Progesteron aktiv im Körper produziert, wodurch die Muskeln des Magen-Darm-Trakts entspannt werden.
  7. Ödem Die heimtückische Wirkung von Ödemen liegt darin, dass ihre Anwesenheit übersehen werden kann, da sie an den inneren Organen entsteht. Um dies festzustellen, kann der Arzt Ihnen empfehlen, die Menge der Flüssigkeit zu kontrollieren, die Sie getrunken und ausgeschieden haben. Wenn Sie feststellen, dass die Urinmenge geringer ist, deutet dies höchstwahrscheinlich auf das Vorhandensein von Ödemen hin. Flüssigkeitsretention im Gewebe zeigt an, dass die Nieren ihre Aufgabe nicht gut verkraften. Darüber hinaus kann ein Ödem auf die Entwicklung einer späten Toxikose hinweisen, die das Leben der Mutter und ihres Kindes gefährden kann. Lesen Sie hier mehr über das Ödem während der Schwangerschaft.
  8. Hervorheben. Normale Entladung hat eine einheitliche Konsistenz, geruchlose und helle Farbe:
    1. Wenn Sie eine geringe Menge überschüssiger Flüssigkeit in der Entleerung finden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da dies ein Zeichen für ein Auslaufen von Fruchtwasser sein kann. Zur genauen Bestimmung der Leckage gibt es einen speziellen Test, der in einer Apotheke erworben werden kann.
    2. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, auch wenn Entfärbung und Geruch der Abgabe festgestellt werden. Solche Anzeichen können darauf hindeuten, dass die Frau eine Infektion hat. Es ist sehr wichtig, dass der Geburtskanal sauber ist und das Baby während der Geburt keine Infektion bekam.
    3. Wenn der Abfluss braun wird und Sie Blut in ihnen bemerken, müssen Sie einen Krankenwagen rufen, da dies auf eine Plazenta-Störung hindeuten kann.
  1. Braxton-Hicks-Kontraktionen. Eine Frau kann mehrere Wochen lang die Anspannung des Uterus spüren, was in Wirklichkeit Kontraktionen trainiert, die den Körper auf die bevorstehende Wehen vorbereiten. Trainingskämpfe dauern nicht lange und Sie spüren vielleicht nicht einmal diese. Wie Sie Trainingskämpfe vom Beginn der Geburt unterscheiden können, lesen Sie hier.
  2. Krämpfe Sehr oft das Phänomen zu dieser Zeit - Krämpfe der Gastrocnemius-Muskeln. Der Grund dafür kann ein Mangel an Kalzium und zu viel Phosphor sein oder ein langer Aufenthalt auf den Füßen. Um dieses Problem zu vermeiden, fügen Sie zum täglichen Menü der Produkte Kalzium sowie mehr Ruhe hinzu.

Mögliche emotionale Erfahrungen

Erfahrungen Nach 29 Wochen verschlimmerte sich die Schwangerschaft aufgrund der angesammelten Müdigkeit. In diesem Fall wird empfohlen, die Situation zu ändern, z. B. ins Kino oder Theater zu gehen, wenn möglich, außerhalb der Stadt oder im Urlaub.

Positive Emotionen verbessern sicherlich Ihren Zustand.

Verwenden Sie diese Tipps, um das Negative abzulenken und zu beseitigen:

  1. Die Angst vor einer zukünftigen Geburt loszuwerden, hilft der einschlägigen Literatur, in der Sie Antworten auf alle Fragen finden.
  2. Suchen Sie sich ein Hobby. Heute gibt es eine Vielzahl von Hobbys, die nicht nur die Freizeit abwechslungsreich gestalten, sondern auch das Innere des Hauses schmücken.
  3. Проводите больше времени с мужем, так как совсем скоро времени на то, чтобы просто полежать в обнимку с любимым просто не будет.

Отзывы женщин о 29 неделе

Начало третьего триместра и приближение родов влияют на состояния женщины, что именно чувствуют будущие мамочки, узнаем прямо сейчас:

Анастасия: „Hurra, das dritte Trimester, bald wird es möglich sein, dein Baby nicht nur zu fühlen, sondern auch zu küssen. Da der Ultraschall zeigte, dass wir eine Tochter haben werden, hören wir nicht auf, mit ihrem Mann zu diskutieren, wie wir unser Baby nennen werden. Obwohl meine Prinzessin jeden Tag das Tanzen in ihrem Bauch arrangiert, fühle ich mich gut. 13 kg zugenommen, sagt der Arzt ein bisschen zu viel, also folge ich dem Essen genauer. Eine weitere gute Nachricht: Gestern habe ich meinen letzten Arbeitstag beendet und bin in den Mutterschaftsurlaub gegangen. “

Svetlana: „Dies ist meine zweite Schwangerschaft, daher habe ich keine großen Ängste. Was das Wohlbefinden angeht, ist im Prinzip alles normal, nur manchmal wird der Magen angespannt, als ob die Presse schaukelte. Selbst in dieser Woche wurde es schwer zu atmen. Das Baby ist sehr aktiv, manchmal leuchtet es auf, so dass der Bauch wackelt. "

Irina: „Wie wunderbar ist es zu fühlen, dass ein kleiner Mensch in dir lebt. Ich bemerkte ein solches Muster: Wenn ich meinen Bauch streichle, gerät mein Sohn in Flammen, und wenn mein Vater streichelt, beruhigt er sich. Ich weiß nicht warum, aber es ist sehr süß. Ich werde in einer Woche zum Dekret gehen, während die Arbeit keine Belastung darstellt. “

Olga: „Ich habe vor dieser Woche 8,5 kg zugenommen, es scheint normal zu sein, aber der Arzt schimpft ständig und ehrlich gesagt, das ist schon müde. Aufgrund ihrer ständigen Wehklagen werde ich bald einen Nervenzusammenbruch haben. Alle Tests sind gut, es gibt keine Probleme, ich weiß nicht, was sie nicht mag. Wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich gerne den Arzt wechseln, aber in unserer kleinen Stadt gibt es keine Alternative. “

Zinaida: „Es ist bereits das dritte Trimester und ich fühle mich großartig. Was ist interessant, je näher bei der Geburt, desto besser ist der Gesundheitszustand. Was das Gewicht angeht, nahm ich ab Beginn der Schwangerschaft etwa 8 kg zu. Die Diät ist so konzipiert, dass das Kind alles Nützliche und Notwendigste bekommt. Das Baby ist noch nicht umgedreht, aber der Arzt sagte, es sei noch Zeit, und es besteht kein Grund zur Sorge. "

Christina: “Ich verstehe keine Frauen, die sich freuen, nur ein paar Kilogramm zugenommen zu haben. Ist eine Diät für die Gesundheit und die richtige Entwicklung des Babys verantwortlich? Ich habe 9 kg zugenommen und ich denke das ist normal, der Arzt unterstützt mich. Ich fühle keine Komplikationen und Probleme, die Stimmung ist auf der Höhe. “

Hoffe: “Ich hatte vor dieser Frist 10 kg zugenommen, aber der Großteil des Gewichts entfiel auf Bauch und Brust, obwohl sich auf meinem Rücken etwas Fett befand und andere Teile des Körpers unverändert blieben. Es gibt kein Ödem und Sodbrennen. Vor kurzem Atemnot und Schweregefühl bei Spaziergängen. Der psychologische Zustand ist normal, ich versuche, alle möglichen Reize zu beseitigen. “

Alexandra: “Heute hat mich der Arzt sehr erfreut, seit er mich in den Mutterschaftsurlaub geschickt hat. Ursache waren starke Müdigkeit und Kopfschmerzen. Ich bemerkte, dass sich diese Woche in Bezug auf Sex irgendwie abkühlte, vielleicht aufgrund von Hormonen und einer Stimmungsänderung. Um Dehnungsstreifen zu vermeiden, reibe ich Olivenöl in meine Haut ein. 10 kg zugenommen, was laut Arzt eine Menge ist. Sie riet, den Wasserverbrauch zu reduzieren. Diese Woche wurde es schmerzhaft zu laufen, es fühlt sich an, als würde man auf zerbrochenes Glas treten. Ich weiß nicht, wie ich mit diesem Problem umgehen soll. "

Evgenia: “Mein Ermüdungsgefühl hat diese Woche zugenommen. Ich fing an zu schlafen und aß ich aus dem Bett. Sobald ich aufwache, gehe ich zum Kühlschrank und fange an zu essen. Beim Mittagessen habe ich das Gefühl, dass ich überhaupt nicht geschlafen habe. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll und wo ich Kraft bekomme. Der Junge liebt es, Papa zu ärgern: Wenn ein Ehemann seinen Bauch berührt, um die Bewegungen seines Sohnes zu fühlen, beruhigt er sich, sobald er seine Hand nimmt, kämpft er erneut. Diese Situation berührt mich sehr. “

Darina: „Die Schwangerschaft macht mir keine Freude, echte Depressionen haben sich entwickelt. Ich möchte nichts tun, ständig lügen und fernsehen. Der Ehemann stößt ihn einfach auf die Straße und ich kann es nicht länger als eine halbe Stunde aushalten. Ich weiß nicht, wo das Kind die Kraft hat, so zu kämpfen und zu handeln. “

Fötale Entwicklung in der 29. Schwangerschaftswoche

Denken Sie daran, dass die Parameter dieser Durchschnittswerte und Werte Ihres Babys variieren können.

Das Kind wird jeden Tag immer mehr an das Leben angepasst Bei einer Frühgeburt überlebt das Baby nun mit einer Chance von 90%. Jeden Tag gibt der Fötus etwa 500 ml Urin in das Fruchtwasser ab.

Körper verhältnismäßiger und mehr wie ein Neugeborenes. Durch die Erhöhung des Fettgewebes der Babyform werden sie rund und rundlich.

In diesem Stadium beträgt der Fettanteil etwa 4% der Gesamtmasse. Es ist einfach für eine unabhängige Wärmeregulierung notwendig. Zu diesem Zeitpunkt ist das Knochenmark der Aufgabe voll gewachsen und produziert rote Blutkugeln. In der Milz beginnen Blutzellen zu produzieren.

Immunsystem beginnt zu arbeiten, aber jetzt erhält das Kind Antikörper aus dem Blut der Mutter. Nach der Geburt erhält er sie mit Muttermilch.

Trotz der Tatsache, dass sich die Zähne im Zahnfleisch befinden, bildet sich bereits Zahnschmelz.

In der Woche 29 Nebennieren beginnen aktiv zu arbeiten und produzieren androgenähnliche Substanzen, das heißt das männliche Sexualhormon. Wenn sie die Plazenta erreichen, verwandeln sie sich in Östrogen. Es ist erwiesen, dass dies zur Produktion von Prolaktin im Körper einer Frau beiträgt.

Die Schleimhaut steckt bereits aus der Nase des Babys, und jetzt wird Fruchtwasser hineingelegt. Baby lernen, Gerüche zu unterscheiden.

Allgemeine Informationen

Der Mutterschaftsurlaub beginnt sehr bald, da die 29. Schwangerschaftswoche angekommen ist. Es begann zur gleichen Zeit, wenn Sie über den Rest nachdenken können, und angenehme Probleme im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf die bevorstehende Geburt. Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby bereits deutlich gewachsen und wird in den nächsten zwei Monaten sein Körpergewicht verdreifachen und weitere 20 cm wachsen.

Veränderungen im Körper einer Frau

In der 29. Geburtswoche der Schwangerschaft bereitet sich der weibliche Organismus aktiv auf die bevorstehende Geburt des Kindes vor:

  • Es treten falsche Kontraktionen aufwelche durch periodischen Ton und "Versteinerung" des Bauches fühlbar sind. Sie bereiten die Gebärmutter, das Baby und den Hals auf die bevorstehende Geburt vor. Normalerweise machen sie der werdenden Mutter nicht viel Unbehagen. Bei starken krampfartigen Schmerzen, begleitet von Blutungen, sollten Sie sofort eine Rettungswagen-Brigade rufen.
  • Brustvergrößerung durch Dilatation der Milchgänge. Auf den Brustdrüsen wird daher das Venenmuster deutlicher und Kolostrum beginnt aus den Brustwarzen zu sickern. Es ist eine sehr nahrhafte Flüssigkeit, die zum Füttern eines Neugeborenen vor dem Eintreffen von Milch bestimmt ist. Es wird nicht empfohlen, das Kolostrum für diesen Zeitraum aus der Brust zu drücken, da dies zu Frühgeburten führen kann. Wenn solche Absonderungen die Unterwäsche beflecken, wird empfohlen, spezielle Polster für die Brust zu verwenden.
  • Aufgrund der Belastung des Körpers kann eine schwangere Frau Hitzewallungen und übermäßiges Schwitzen haben.. Daher muss die werdende Mutter häufiger hygienische Verfahren durchführen. Sie sollten nicht vergessen, dass heiße Bäder zu vorzeitigen Geburten führen oder die Belastung der Gefäße und des Herzens, Blutdrucksprünge und Luftmangel erhöhen können. In dieser Hinsicht ist es besser, die Dusche einzuschränken.
  • Die 29. Schwangerschaftswoche ist durch Schlafstörungen gekennzeichnet. Dies liegt an dem dicken Bauch und der Angst vor der Geburt von Frauen. Auch zwischen Mutter und Kind entsteht eine enge Beziehung, die die mütterlichen Instinkte stärkt. Dies führt dazu, dass der Traum der zukünftigen Mutter sehr empfindlich wird und sie von jedem Ton aufwacht. Nach der Geburt des Babys lässt dieser Instinkt auch einer sehr müden Frau den Schrei eines hungrigen Kindes zu.

Die zukünftige Mutter kann Schmerzen im Unterleib, in der Leistengegend und im Becken spüren, was mit der Spannung der Bänder zusammenhängt, die die Gebärmutter halten. In der Regel sind solche Schmerzen akut und kurzfristig und treten bei plötzlichen Bewegungen auf. Solche Schmerzen werden normalerweise gegen Ende der Schwangerschaft schwächer.

Die Frau spürt jeden Tag umso deutlicher die Bewegung des Babys. Aufgrund der Tatsache, dass der Platz in der Gebärmutter immer weniger wird, taumelt das Kind nicht mehr wie zuvor in seinem Haus. Alle seine Bewegungen sind jetzt meistens - Tritte und Stöße. Wenn ein Kind in der 29. Schwangerschaftswoche im Unterleib stößt und keine Tritte in den Rippen erzielt, hat es höchstwahrscheinlich vor der Geburt noch nicht die richtige Position eingenommen.

Gebärmutter und Gewicht in der 29. Schwangerschaftswoche

Die Unterseite der Gebärmutter befindet sich auf der Handfläche über der Höhe des Nabels und in einem Abstand von 29 cm vom Schambeingelenk. Sie wächst an Größe und wird sehr schwer, was die werdende Mutter fühlen kann, wenn sie lange geht oder sitzt.

Eine normale Gewichtszunahme zu diesem Zeitpunkt sollte etwa 9 bis 11,5 kg betragen, was von den individuellen Merkmalen der Frau abhängt. Zukünftige Mütter, die vor der Schwangerschaft einen niedrigen Body-Mass-Index hatten, nehmen in der Regel stärker zu als Muschifrauen.

Während des gesamten dritten Trimesters ist es wichtig, die Gewichtszunahme zu überwachen, die 300 bis 400 g pro Woche nicht überschreiten sollte. Wenn dieser Parameter überschritten wird, wird die zukünftige Mutter vom Arzt angewiesen, auf die Verwendung von Backwaren, Süßigkeiten und Gebäck zu verzichten.

Was passiert mit dem Bauch?

Das Baby in der 29. Schwangerschaftswoche ist noch größer geworden und hat noch etwas freien Raum. Daher werden seine Bewegungen mit jeder Woche immer deutlicher, und die Mutter kann bereits verstehen, wie sich das Kind befindet und welche Körperteile er an der Vorderwand des Bauches und den inneren Organen trifft.

Die Zunahme des Bauches zu diesem Zeitpunkt bei allen Frauen kann unterschiedlich sein. Normalerweise ist er in der zweiten und den folgenden Schwangerschaften bereits in der zwanzigsten Woche ziemlich groß. Die Größe des Bauches hängt auch vom Ort der Befestigung der Plazenta ab. Normalerweise befindet es sich auf der Rückseite der Gebärmutter, in diesem Fall hat der Magen eine Standardgröße.

Fötus in Woche 29

Baby für 29 Wochen sieht fast genauso aus wie bei der Geburt. Die Haut verschwindet allmählich von der Haut, ist jedoch immer noch mit einer kleinen Menge des ursprünglichen Gleitmittels bedeckt, das sie vor dem Fruchtwasser und anderen äußeren Faktoren schützt. Näher an der Geburt wird dieses Gleitmittel praktisch verschwinden. Es bleibt genau so lang, wie es für einen bequemen Durchgang durch den Geburtskanal und die Geburt erforderlich ist.

Der Körper des Kindes wird stärker und lebensfähiger, bei der Geburt in der neunundzwanzigsten Woche beträgt die Chance auf ein glückliches Ergebnis bereits 90%. In diesem Fall erhält der Körper des Kindes die Proportionen, mit denen es geboren wird.

Das Unterhautfettgewebe entwickelt sich aktiv, und die Haut des Babys wird glatter, nicht so runzlig wie zuvor. Der Fettanteil beträgt in dieser Zeit aber nur 4% seiner gesamten Masse. In Zukunft wird die Fettschicht an der Thermoregulation teilnehmen, aber selbst bei Kleinkindern wird dieser Prozess erst nach der Geburt verbessert.

Der Fetus hat in der 29. Schwangerschaftswoche bereits eine eigene Immunität, er produziert im Körper Immunglobulin und Interferon. Sie helfen ihm, Mikroorganismen, Viren und Bakterien zu widerstehen, wodurch das Kind nach der Geburt in einer nicht sterilen Umgebung überleben kann.

Während dieser Schwangerschaft ist das Verdauungssystem des Babys bereits gut entwickelt, der Darm und die Gallenblase funktionieren und die Nieren produzieren pro Tag etwa einen halben Liter Urin. Auf den Zähnen endet die neunundzwanzigste Woche mit der Bildung von Schmelz. Kalzium wird aktiv aus dem Körper einer Frau verbraucht, was zu einer Verschlechterung der eigenen Zähne führen kann.

Die Hauptentwicklung des Fötus in der 29. Schwangerschaftswoche ist fast vorbei. Jetzt werden alle Systeme und Organe verbessert und bereiten sich auf das bevorstehende Leben außerhalb des Mutterleibs vor.

Entlastung aus dem Genitaltrakt

Entladungen haben normalerweise eine helle oder transparente Farbe ohne starken Geruch und zusätzliche Einschlüsse.

Bei einigen Frauen in der 29. Schwangerschaftswoche tritt Fruchtwasser aus. Dies kann auf einen wässrigen Abfluss hindeuten, der normalerweise durch die horizontale Position der werdenden Mutter verstärkt wird.

Die Blutung zu diesem Zeitpunkt weist auf eine Frühgeburt oder Plazenta previa hin. Sie können auch in Gegenwart von Hämorrhoiden auftreten, die sich normalerweise bei vielen werdenden Müttern verschlechtern.

Wenn eine Infektion angehängt wird, kann der Ausfluss grün oder eitrig werden.

Bei blutigem Ausfluss, insbesondere begleitet von ziehenden und krampfartigen Schmerzen, oder wenn ein Fruchtwasser ausläuft, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Mögliche Probleme in der 29. Schwangerschaftswoche

Der siebte Monat der Schwangerschaft ist einer der wichtigsten, daher sollte eine Frau auf ihren Gesundheitszustand achten. Der erhöhte Bauchraum im dritten Trimester bereitet viel Ärger: Uterus und Fetus können die Vena cava, die die unteren Gliedmaßen versorgt, unter Druck setzen. Der Zustand wird in der Rückenlage verschärft. Dies kann zu einer Erhöhung des Blutdrucks infolge einer Störung der Blutversorgung sowie zu Bewusstseinsverlust führen.

Andere Probleme dieser Zeit sind:

  • Fehlende Funktion der Plazenta
  • zervikale Insuffizienz, manifestiert in vorzeitiger zervikaler Dilatation,
  • Pathologie von Fruchtwasser, manifestiert in Hoch- und Niedrigwasser,
  • Androhung der Frühgeburt. Bei schwangeren Frauen mit Zwillingen steigt das Risiko einer Frühgeburt von Babys. Daher sollten diese Frauen ihre Sekrete und ihren Zustand noch genauer überwachen.
  • Präeklampsie und Schwellungen
  • Diabetes mellitus,
  • Anämie kann sich in Schwindel und Blässe der Haut äußern.

Aufgrund des erhöhten Uterusdrucks auf den Darm kann es zu einer Verletzung des Stuhls kommen, die sich in Form von Verstopfung äußert. Auf den ersten Blick scheint dieses heikle Problem nicht so schlimm zu sein, aber es ist vor allem im dritten Trimester gefährlich. Starke Anstrengung kann vorzeitige Wehen verursachen und das Auftreten oder die Verschlimmerung von Hämorrhoiden provozieren.

Darüber hinaus verursachen überfüllte Eingeweide manchmal Gebärmutter-Tonus und drohen, ein Baby zu tragen. Um negative Folgen zu vermeiden, sollten alle Lebensmittel, die einen fixierenden Effekt haben, von der Diät ausgeschlossen werden.

Notwendige medizinische Tests

Analysen und Untersuchungen in der 29. Schwangerschaftswoche:

  • Bluttest für Zucker zur Vorbeugung von Diabetes mellitus,
  • Progesteronspiegel
  • Hämoglobinspiegel zur Früherkennung von Anämie,
  • Konfliktanalyse der Rh-Faktoren von Mutter und Fötus.

Wenn Komplikationen und Pathologien festgestellt werden, kann der Arzt die Behandlung rechtzeitig verordnen. Die Ultraschalluntersuchung in der neunundzwanzigsten Woche wird nur nach Angaben durchgeführt.

Sie sollten wissen, dass die 29. geburtshilfliche Schwangerschaftswoche keine Routine für einen Ultraschall ist, aber aus medizinischen Gründen kann eine Untersuchung durchgeführt werden. Auch Ultraschall während dieser Entwicklungsphase des Babys kann nach den Wünschen der Frau selbst durchgeführt werden.

Der Arzt bestimmt mit Hilfe der Ausrüstung:

  • Körpermasse und -wachstum des Babys sowie die Entwicklung seiner Organe und Systeme
  • Reife der Plazenta, ihre Lage,
  • Die Menge und Qualität von Fruchtwasser
  • Kinderaktivität
  • Der Herzschlag des Babys.

Nach 29 Schwangerschaftswochen kann der Arzt, der das Gerät verwendet, den Ort des Fötus bestimmen. Während dieser Zeit sollte das Kind bereits mit dem Kopf nach unten die richtige Position einnehmen, was als Kopfpräsentation bezeichnet wird. Wenn sich das Baby in der Becken- oder Querposition befindet, kann der Arzt spezielle Übungen verordnen, die dem Kind helfen, die richtige Position einzunehmen.

Mit Hilfe von Ultraschall wird der Arzt in der Lage sein, die Bedingungen zu bestimmen, unter denen die Schwangerschaft und die Gesundheit des Kindes gefährdet sind. Wenn Schwangerschaftserkrankungen festgestellt werden, schreibt der Arzt eine geeignete Behandlung vor, wodurch das Risiko einer Frühgeburt erheblich verringert wird.

29. Woche Sex

Damit die 29. geburtshilfliche Woche der Schwangerschaft nicht mit einer Frühgeburt und anderen negativen Folgen endet, sollten Sie Kontraindikationen für Intimität berücksichtigen.

Kontraindikationen für intime Beziehungen im dritten Trimester:

  • erhöhter Gebärmuttertonus
  • Polyhydramnios
  • Mehrfachschwangerschaft,
  • die Androhung einer Frühgeburt
  • hoher Blutdruck.

In ihrer Abwesenheit kann sich das Paar nicht in der Nähe verweigern, während Posen für Frauen genauso bequem und bequem sein sollten. Es ist auch wichtig, die Intensität und Aktivität des Geschlechts zu überwachen, da dies den Tonus des Uterus und vorzeitige Wehen erhöhen kann.

Worauf Sie achten sollten

  • Trotz der Tatsache, dass seit der 29. Schwangerschaftswoche die Entwicklung des Fötus fast beendet ist, verbessern sich alle Organe und Systeme weiter. Um die ordnungsgemäße Entwicklung des Babys nicht zu beeinträchtigen, ist es daher untersagt, Medikamente ohne ärztliche Verschreibung einzunehmen.
  • Für die zukünftige Mutter ist es wichtig, auf ihren Gesundheitszustand zu achten und das Auftreten von Ödemen nicht zuzulassen. Sie müssen sicherstellen, dass die Flüssigkeitsmenge, die Sie trinken (einschließlich Kompotte, Suppen und Fruchtsäfte), der Menge des Urins entspricht. Andernfalls deutet dies auf eine Flüssigkeitsansammlung im Körper und das Auftreten einer Präeklampsie hin.

  • Um eine Kompression der Vena cava und eine Verschlechterung der Durchblutung der unteren Gliedmaßen zu verhindern, sollte die werdende Mutter vorzugsweise auf ihrer Seite schlafen.
  • Im dritten Trimenon der Schwangerschaft sollten allergene Nahrungsmittel, Gewürze und Salz von der Diät ausgeschlossen werden. Dies reduziert die Anzahl der Ödeme und erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Allergene.
  • Es ist wichtig, die Bewegungen in Woche 29 auszuwerten und zu zählen. Zu seltene oder umgekehrt aktive Bewegungen können über die Beschwerden des Babys sprechen. Поэтому при изменении характера или частоты движений следует проконсультироваться со специалистом. Если движения и толчки ребенка приносят дискомфортные и болезненные ощущения, будущей маме желательно лечь, погладить живот и поговорить с малышом. Это поможет его успокоить.
  • Jeden Tag ist es ratsam, dass eine Frau mindestens 30 Minuten an der frischen Luft geht. Aus verschiedenen Gründen hat das Baby möglicherweise nicht genügend Sauerstoff.
  • Einige Frauen in dieser Schwangerschaft können durch Krämpfe der Beine gestört werden, die mit einem Mangel an Kalzium und Kalium einhergehen. Um schmerzhafte Empfindungen bei Krämpfen zu lindern, sollten spezielle Übungen durchgeführt werden. Es ist notwendig, das mit einem Krampf bedeckte Bein sanft nach vorne zu strecken, dann den Fuß mit den Händen ein wenig zu strecken und den Zeh langsam in Ihre Richtung zu ziehen. Danach sollte der Schub etwas geschwächt sein und diese Bewegungen noch einmal wiederholen.
  • Es wird empfohlen, lose Kleidung aus Naturstoffen und bequeme Schuhe zu tragen.

Wie viele Monate in der 29. Schwangerschaftswoche

Viele Frauen sind in ihren Begriffen verwirrt und möchten wissen, welcher Monat in der 29. Woche einer interessanten Situation ist.

Um zu berechnen, sollten Sie wissen, dass es mehrere Methoden gibt, um die Dauer der Schwangerschaft zu bestimmen. Zum Beispiel beginnt der Embryonalmonat ab dem Zeitpunkt der Empfängnis des Babys. In diesem Fall genaue Berechnungen zu machen, ist sehr schwierig, da viele Menschen des guten Geschlechts nicht einmal wissen, an welchem ​​Tag des Zyklus sie den Eisprung haben.

Daher vereinbarten Gynäkologen, Berechnungen nach der geburtshilflichen Methode oder ab dem ersten Tag der letzten Menstruation durchzuführen. Ein Geburtsmonat entspricht 28 Tagen oder 4 Wochen. Daher gilt die neunundzwanzigste Schwangerschaftswoche als Beginn des 8. Geburtsmonats (7 Monate und 1 Woche).

Wenn Sie den üblichen Kalendermonat berücksichtigen, stellt sich heraus, dass 29 Wochen 6 Monate und 3 Wochen sind. Das Alter des Fötus während dieser Zeit ist ungefähr 2 Wochen niedriger als die geburtshilfliche Periode und beträgt 27 Wochen.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Richtige Ernährung

Die Gesundheit des Kindes hängt wesentlich von der Ernährung seiner Mutter ab. Damit das Baby alle notwendigen Mikroelemente und Vitamine erhält, muss das Tagesmenü ausgewogen und nahrhaft sein.

In diesem Stadium ist es sehr wichtig, den Körper mit Kalzium zu versorgen, es wird jedoch empfohlen, Kalzium pflanzlichen Ursprungs den Vorzug zu geben, da das Mineral tierischen Ursprungs zur Ossifikation des Schädels beiträgt, die vor der Geburt völlig unerwünscht ist. Täglich verbrauchen die Früchte bis zu 250 mg Kalzium. Zusätzlich sollte das Tagesmenü Protein enthalten, das für den wachsenden Körper einfach notwendig ist. Lesen Sie hier mehr über die Kalziumzufuhr.

Wenn eine Frau gequält wird Sodbrennendann sollten Sie aufhören, gebratenes und fettiges zu essen.

Wenn du hast Darmprobleme, Verstopfung und Hämorrhoiden, dann lohnt es sich im Tagesmenü, Ballaststoffe einzubeziehen. Sie ist in frischem Obst und Gemüse. Darüber hinaus ist es wichtig, den Wasserhaushalt zu überwachen.

Mehr empfohlen ausschließen von deiner Diät salzig, geräuchert und würzig, da diese Produkte Flüssigkeit im Körper halten und das Auftreten von Ödemen hervorrufen.

Es ist wichtig, die Hämoglobinwerte während dieser Schwangerschaftszeit im Blut zu halten.

Fügen Sie dazu das tägliche Menü mit Leber, Haferflocken, Buchweizen und Spinat hinzu.

Geschlechtsverkehr

Es lohnt sich, sexuelle Beziehungen bei Beschwerden und bei Kontraindikationen einer Frau abzulehnen. Wenn Sie sich großartig fühlen, verweigern Sie sich nicht das Vergnügen.

Geben Sie während der Schwangerschaft tiefe Penetrationen, plötzliche Bewegungen und Körperhaltungen auf, die auf den Magen drücken.

Viele Eltern sind schüchtern und haben Angst, während der Schwangerschaft Sex zu haben, aber diese Angst ist völlig ungerechtfertigt. Zum einen wird das Kind durch einen Schleimpfropfen geschützt, zum anderen versteht es überhaupt nichts und kann nicht ausspionieren. Darüber hinaus macht das Baby während des Orgasmus einer Frau viel Freude. Ein weiterer Vorteil von Sex während der Schwangerschaft ist, dass der Samen Substanzen enthält, die die Gebärmutter weicher machen und zu deren Entdeckung während der Wehen beitragen. Außerdem hat Sex einen positiven Einfluss auf den psychischen Zustand der zukünftigen Mutter.

Körperliche Übung

Zu diesem Begriff wird empfohlen, fortzufahren einen aktiven Lebensstil führen. Die beste Richtung gilt als Yoga, da sich die speziell für Schwangere ausgewählten Übungen durch ihre sparsame Wirkung auszeichnen. Alle Posen werden reibungslos und langsam ausgeführt. Ein weiteres wichtiges Plus von Yoga ist das richtige Atmen. Spezielle Übungen helfen bei der Vorbereitung auf die kommende Lieferung.

Zusätzlich zum Yoga werden Schwangere ermutigt, Fitball zu üben und an den Pool zu gehen. Schwimmen hilft, den Druck vom Rücken zu lindern und Schmerzen zu beseitigen.

Um die Beckenbodenmuskulatur zu entspannen, können Sie folgende Übung ausführen:

  1. Legen Sie sich auf den Boden und beugen Sie die Knie.
  2. Spanne deine Muskeln an, als ob du das Wasserlassen zurückhalten würdest, bleib ein paar Sekunden lang stehen und spanne wieder. Die Aktion sollte wie das Ziehen von etwas sein.
  3. Wiederholen Sie ungefähr 10 Mal.

Es wird empfohlen, dieses Training mindestens dreimal täglich durchzuführen. Wenn Sie anfangen zu bekommen, können Sie es halten und stehen und sitzen.

Umfrage 29 Wochen

Der Arzt muss regelmäßig aufgesucht werden, um das Auftreten von Risiken und Krankheiten zu verhindern.

Zu diesem Zweck wird der Arzt eine Urin- und Blutuntersuchung anfordern. Darüber hinaus misst der Arzt den Druck, den Puls, die Parameter des Abdomens, bestimmt, wo sich die Gebärmutter befindet, und lauscht auch dem fötalen Herzschlag.

Wenn bei einer Frau zuvor Anomalien aufgetreten sind, kann der Arzt in Woche 29 dies vorschreiben zusätzliche TestsZum Beispiel hormonell und Zucker.

Was passiert mit dem Baby?

29 Wochen nach der Empfängnis liegt das Gewicht des Babys normalerweise bei etwa 1,5 bis 2 kg und die Körpergröße beträgt 36 bis 42 cm, der Körper füllt fast die gesamte Gebärmutterhöhle aus, so dass scharfe Verwerfungen deutlich reduziert werden. Befindet sich die Krume in dieser Zeit in der Beckenvorlage, so kann sie bis zum Zeitpunkt der Geburt verbleiben. Ein starkes Wachstum des Fötus zwingt ihn, die "Fötusposition" mit den an den Körper gepressten Beinen einzunehmen.

Zu diesem Zeitpunkt sieht das Kind wie ein Neugeborenes aus. Aber sein Kopf ist groß genug im Vergleich zum Körper, der Nabelring ist sehr niedrig. Der Prozess der Knochengewebebildung ist nicht vollständig aufgetreten, an einigen Stellen befindet sich der Knorpel noch. Eine kleine Feder wird geöffnet. Die Haut wird hellrosa, ihre Haare bleiben auf ihren Haaren erhalten. Es entwickelt sich eine intensive Entwicklung von Unterhautfett. Im Falle einer Frühgeburt sieht das Kind in der 29. Schwangerschaftswoche aus wie ein "alter Mann" - er hat viele Hautfalten, die mit zunehmendem Gewicht abnehmen.

Das Immunsystem des Fötus weiter verbessern. Es erhält Immunglobuline aus dem mütterlichen Organismus, die zur Produktion von Antikörpern beitragen, die benötigt werden, um den Säugling nach seiner Geburt vor allen möglichen Infektionen zu schützen. Die Entwicklung des Fötus setzt sich in der 29. Schwangerschaftswoche und auf Seiten des Nervensystems fort. Bei 31 Geburtswochen nimmt das Gewicht des Gehirns signifikant zu, seine Windungen und Furchen sind vollständig ausgebildet. Aus diesem Grund kann das Baby diese oder jene Informationen nicht mehr einfach wahrnehmen, sondern analysiert sie auch. Die Reflexe verbessern sich weiter.

29 Schwangerschaftswoche: Empfindungen Frauen

In der 29. Schwangerschaftswoche ist der Bauch der werdenden Mutter merklich gerundet, und Fett lagert sich an den Seitenflächen des Bauches, der Taille und des Brustkorbs ab. Der Bauchnabel wölbt sich, die Haut wird angespannt, was zu leichtem Juckreiz führt. Eine Frau bringt während der gesamten Schwangerschaft normalerweise etwa 8-12 kg dazu. Die Intensität der Zunahme des Körpergewichts hängt von den Merkmalen der Stoffwechselprozesse, der motorischen Aktivität und den Ernährungsgewohnheiten ab. Für jeden geschieht dies individuell. Die Hauptsache ist, dass es keine plötzlichen Gewichtssprünge und Ödeme geben sollte und die zukünftige Mutter sich wohl fühlen sollte. Darüber hinaus treten die folgenden Änderungen auf.

  • Knochen und Gelenke. Erhöht die Belastung der Wirbelsäule und der inneren Organe. Es können schmerzhafte Empfindungen im unteren Rücken, in den Beinen und Armen auftreten. Nach der Geburt des Babys verschwinden sie von selbst. Der Bandapparat der Knochen wird weicher und daher "zerstreut" sich das Becken, das Tragen des Verbandes wird in 31 Geburtswochen helfen. Es stützt den Magen und fixiert die Position der Krümel in der Gebärmutterhöhle. Es hilft gut, wenn die Lende wund ist.
  • Innere Organe Eine wachsende Gebärmutter mit einem Fötus übt Druck auf benachbarte Strukturen aus. Daher treten häufig Probleme wie Verstopfung, Übelkeit, Sodbrennen und häufiges Wasserlassen auf. Aufgrund des zusätzlichen Drucks auf das Diaphragma wird es für eine Frau schwierig zu atmen. Atemübungen und spezielle Übungen helfen dabei.
  • Bewegung des Kindes Eine zukünftige Mutter in der 29. Schwangerschaftswoche nach der Empfängnis sollte die Bewegung des Fötus täglich spüren. Während dieser Zeit bewegt er sich aktiv den ganzen Tag, mit Ausnahme von sechs bis acht Stunden, wenn das Baby schläft.
  • Entlastung aus dem Genitaltrakt. Normalerweise sollten sie durchscheinend oder weißlich sein, schwach und ohne ausgeprägten Geruch und Farbe. Bei Abweichungen von der Norm sofort einen Arzt aufsuchen. Gefährliche wässrige Freisetzung in großen Mengen und Blutungen können auf eine Frühgeburt in der 29. Schwangerschaftswoche hinweisen.

Komplikationen der Schwangerschaft

Der Verlauf der Schwangerschaft verläuft nicht immer reibungslos. Die folgenden Komplikationen können bei 31 Geburtswochen auftreten.

  • Gestosis Dies ist ein pathologischer Zustand, der sich durch Ödeme, das Auftreten von Eiweiß im Urin und einen Blutdruckanstieg äußert. Es bedroht sowohl das Leben einer Frau als auch die weitere Entwicklung des Fötus. Bei der Suche nach einem dieser Symptome sowie einer zu schnellen Gewichtszunahme muss die werdende Mutter einen Frauenarzt konsultieren.
  • Intrauterine Infektion. Oft begleitet von dem Auftreten von reichlich vaginalem Ausfluss von grauer, gelber oder grüner Farbe, unangenehmem Geruch sowie dem Auftreten von Gerinnsel von Schleim, Eiter. Ultraschall zeigt auch Unregelmäßigkeiten in der Blutflussrate in den Gefäßen der Plazenta, der Nabelschnur und des Fötus, Anzeichen einer Infektion werden durch Suspension im Fruchtwasser nachgewiesen. In diesem Fall können größere Änderungen in den Bluttests nicht vorgenommen werden.
  • Simfizit. Dieser Zustand trägt zur erhöhten Dehnbarkeit der Bänder und zur intensiven Gewichtszunahme bei. Zur gleichen Zeit zerstreut sich das Schambeingelenk. Frauen bemerken, dass der Schambein schmerzt, Schwellungen können in diesem Bereich auftreten, Gang ist gestört. Bei der Bestätigung einer Sinfysiopathie und einer Diskrepanz von mehr als 1 cm wird ein Kaiserschnitt durchgeführt. Die Behandlung der Krankheit bei einem vollständigen Bruch der Symphyse nach der Geburt kann sich lange verzögern.
  • Wasser oder flaches Wasser. Dies ist eine Folge von intrauterinen Infektionen, Rh-Konflikten oder Missbildungen des Fötus. Bei der Identifikation wird die Behandlung durchgeführt, falls notwendig wird das Problem der vorzeitigen Lieferung gelöst.
  • Frühgeburt Nach der Geburt wird der Fötus in einen Inkubator gestellt, wo er seine Entwicklung fortsetzen wird. Die Auswirkungen einer Geburt auf ein Kind in der 29. Schwangerschaftswoche sind gering, wenn rechtzeitig medizinische Hilfe gewährt wird.
  • Plazenta-Insuffizienz. Hierbei handelt es sich um einen Prozess, bei dem es zu Verstößen gegen die Plazenta-Struktur kommt, die zur Hypoxie des Fötus und zur Störung seiner Entwicklung beiträgt. Die Behandlung beginnt unmittelbar nach der Diagnose und wird in einem Krankenhaus durchgeführt, wobei die ambulante Therapie geringfügig verändert werden kann.

Was in der 29. Schwangerschaftswoche mit dem Baby geschieht, sollte durch Ultraschall mit Doplerometrie überwacht werden. Schwerwiegende Verstöße gegen den Blutfluss können ein Hinweis auf eine Notfallversorgung sein. Die Plazenta-Insuffizienz geht oft mit einer Verzögerung der intrauterinen Entwicklung des Fötus einher, und das Gewicht des Kindes liegt unter den zulässigen Grenzen.

Erforderliche Prüfungen

Während dieser Zeit muss eine Frau während der normalen Schwangerschaft alle zwei Wochen einen Frauenarzt aufsuchen. Bei jedem Arztbesuch müssen allgemeine Urintests durchgeführt werden. Die restlichen Studien (Labor, Instrumental) werden entsprechend den Indikationen bei gleichzeitiger Pathologie ernannt.

Kommunikation mit dem Baby

Ein rechtzeitiger Besuch beim Frauenarzt, die Umsetzung aller seiner Empfehlungen, die korrekte Tagesweise und ausreichend Zeit für die Erholung - dies ist das, was für die richtige Entwicklung des Fötus so wichtig ist. Es ist wichtig, mit dem Kind zu sprechen, den Bauch zu berühren - eine Frau wird sich an diese Gefühle für immer erinnern. Das Baby hört und versteht, was draußen geschieht. Berichte von Frauen bestätigen, dass sich die werdende Mutter bei der Kommunikation mit dem Kind sicherer fühlt.

Genug schlafen und ausruhen

Es trägt zur richtigen Entwicklung des Babys bei. Es ist wichtig, sich ausreichend lange auszuruhen, aber vergessen Sie nicht die Notwendigkeit von Bewegung. Spezielle Atemübungen, Fitball, das Spazieren an der frischen Luft oder Nordic Walking werden den in dieser Zeit auftretenden Beschwerden gewachsen sein.

Es ist wichtig, Bewegung und Ruhe zu wechseln. Machen Sie zum Zeitpunkt der Schwangerschaft keine langen Reisen. Dies gilt insbesondere für den abrupten Klimawandel, da dies sowohl Frauen als auch Babys schaden kann. In dieser Zeit können Sie kurze Ausflüge in Ihre Region unternehmen, um die Situation zu ändern und sich zu entspannen.

29 Schwangerschaftswochen schließen Sex nicht aus. Das intime Leben sollte jedoch vorsichtig und weniger intensiv sein. Ansonsten sind ein übermäßiger Uterustonus und Schmerzen wahrscheinlich.

Hallo an alle! Ich habe 31 Wochen angefangen! Freue mich schon sehr auf unseren Sohn. Ich fühle mich oft gut, aber manchmal habe ich Rückenschmerzen. Während der gesamten Schwangerschaft, die ich bereits 11 kg zugenommen habe, schimpft mich mein Frauenarzt, obwohl mir dies als normal erscheint)) Es gibt kein Ödem, die Tests sind gut, aber der Druck lässt nach. Wenn alles unbeholfen wird und der Bauch wächst, kann es natürlich zu Atemnot kommen. Es gibt nicht mehr viel vor der Geburt, ich fange an, Angst zu haben))) Alle gute Geburt.

Ich habe auch 31 Wochen. Gestern haben sie einen Ultraschall durchgeführt, alles war in Ordnung, aber sie sagten, dass die Plazenta vorzeitig altern würde ... 2-3 Grad, und das ist nicht sehr gut, Curantil No. 25 Tabletten wurden verschrieben. Ich habe bereits 11 kg zugenommen, der Arzt schwört, dass viel, ich sage ihr, Sie geben nicht ein, laut Analyse ist alles in Ordnung, der Rest ist nicht ihre Sache ... Das Kind ist groß, sehr unheimlich ... mit 31 Wochen wiegen wir bereits 2,2 kg. Ich hoffe, Uzi hat sich ein bisschen geirrt. Mit dem ersten Kind hatte ich auch Angst, dass es groß sein würde, aber sie brachten ein Mädchen mit 3,6 kg zur Welt, alles in Ordnung. Viel Glück an alle.

Ebenfalls in der 31. Woche. Nichts als Vitamine nehmen nicht die ganze Schwangerschaft. Der Gesundheitszustand ist ausgezeichnet, es gibt genug Kraft zum Reinigen, Kochen und Sex mit ihrem Mann. Der Sohn hustet natürlich, aber er hat seinen eigenen Schlaf- und Wachzustand. Und sie fallen mit uns zusammen. Für nächste Woche für ein Fotoshooting angemeldet. Wie werde ich nicht weiter wissen, aber jetzt ist Schwangerschaft die beste Zeit für mich. Genießen, Autor, entspannen Sie sich ein wenig mehr, Windeln beginnen bald скоро

Wie viele Monate ist es?

28-29 Geburtswoche eröffnet den achten Geburtsmonat der Schwangerschaft. Nun haben Sie genau 7 Monate und mehrere Tage ab der ersten Woche des achten Monats. In den allgemein akzeptierten Kalendermonaten sind 6 Monate und 3 Wochen vergangen. Es dauerte 27 Wochen von der Empfängnis und 25 Wochen sind seit der Menstruationsverzögerung vergangen.

Sie stehen ganz am Anfang des dritten Trimesters. Er wird manchmal scherzhaft als "Schule des jungen Kämpfers" bezeichnet, da die Schwierigkeiten, denen sich die Mutter im letzten Drittel des Kindes unterworfen ist, als Wiederholung anderer Schwierigkeiten betrachtet werden können, die sie in der frühen Zeit nach der Geburt erwarten.

Aus Sicht der Ärzte gibt es eine perinatale (vorgeburtliche) Periode. Und alle Veränderungen, die sich jetzt mit der zukünftigen Mutter vollziehen, haben nur ein Ziel - die Vorbereitung auf die bevorstehende Geburt.

Ungefähr 11 Wochen bis zur Lieferung, dies ist jedoch eine sehr wahrscheinliche Frist. In der DA kommt nur ein kleiner Teil der schwangeren Frauen zur Welt, bei 95% der Frauen erfolgt die Geburt entweder für den Zeitraum vor dem erwarteten Tag der Geburt oder für den Zeitraum nach diesem Datum.

Gefühle einer Frau

Die zukünftige Mutter hat eine "Koffer" -Stimmung. In einer Woche muss sie in den Mutterschaftsurlaub gehen, und selbst wenn sie noch zur Arbeit geht, hat das Team keinen großen Nutzen. Aber nur ein kleiner Prozentsatz der Schwangeren entscheidet sich für eine solche Leistung als Arbeit in der 29. Woche. Die meisten versuchen immer noch einen Urlaub zu machen - zuerst regelmäßig und dann Mutterschaft (Krankenurlaub wird für einen Zeitraum von 30 Wochen ausgestellt).

Wenn es keinen nächsten Urlaub gibt, kann sich eine Frau in sieben Monaten leicht „frei“ sparen, um sich eine zusätzliche Woche Ruhe zu sichern.

Das Bedürfnis nach Ruhe nimmt jetzt merklich zu. Mit großen Schwierigkeiten, langem Stehen und Sitzen sind bereits gegeben, ist es immer schwieriger zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem eigenen Auto zu fahren. Die Frau wird schnell müde, klagt über Schmerzen, muss sich mehrmals am Tag hinlegen und ausruhen.

Wegen des gewachsenen Bauches sieht die Frau ihre Beine fast nicht in aufrechter Position, sieht nicht, wohin sie geht, der Gang ist unangenehm geworden. All das hinterlässt einen Eindruck von Staat und Stimmung der schwangeren Frau - es ist nicht so leicht, sich als Siegel zu fühlen.

Baby rühren

Die Bewegungen des Babys in der 29. Schwangerschaftswoche sind bei fast allen schwangeren Frauen unterschiedlich. In der Gebärmutter gibt es nicht genügend Platz zum Schwimmen, Salto und Putschen, die Ihr Tierbesitzer zuvor so sehr gemocht hat.

Jetzt sind die Bewegungen nicht wie aktives "Tanzen". Das Baby begann sich immer sanfter zu drehen und erlaubte sich manchmal, die Ferse oder die Faust unter die Rippen der Mutter zu legen.

Die Gliedmaßen des Babys zeigte er in Richtung der vorderen Bauchwand - ein anderes Gesprächsthema. Dünne Frauen mit einer kleinen Fettschicht im Bauch können bereits die Umrisse der Krumenfersen unterscheiden.

Es wird angenommen, dass die Woche 29 die Periode der höchsten Aktivität des Fötus fortsetzt, die bis zu 32 Wochen dauert. Но, по сравнению с шевелениями двумя неделями ранее, малыш стал двигаться чуть реже и спокойнее, зато его «тычки» и «пинки» стали более ощутимыми, а порой даже болезненными.

На изменение характера движений влияет и развитие нервной системы плода. Nun steuert der Kleine seine Bewegungen ein wenig besser, und so treten die chaotischen Bewegungen seiner Arme und Beine, die vor einem Monat so gut waren, immer weniger auf.

Die Bewegungen in der 29. Woche haben eine bestimmte Häufigkeit, Regelmäßigkeit und sogar Zyklizität. Die zukünftige Mutter kennt die Routine ihres Nachwuchses bereits gut - wenn er schläft, wenn er aktiv wird. Ab dieser Woche sollten alle schwangeren Frauen die Bewegungen ihres Babys zählen und die Ergebnisse der Berechnungen dem behandelnden Arzt beim nächsten Termin zur Verfügung stellen.

Die Bewegungen in der 29. Woche sind eine besondere "Kommunikationssprache" zwischen Mutter und Kind. Wenn der Kontakt hergestellt ist, "antwortet" das Krümel freiwillig mit einem leichten Trittbrett auf der Hand, die die Mutter auf den Bauch legt. Wenn das Baby die Pose der Eltern nicht mag, versucht es sein Bestes, um Aufmerksamkeit zu erregen. Bei aktiven Bewegungen erinnert das Baby die Mutter daran, dass es Zeit ist zu essen.

Bei klarem Wetter intensiviert sich das Rühren und lässt bei Regen nach. Kinder sind sehr witterungsempfindlich. Der Fötus schläft mehr, auch wenn Sie ständig mit seiner Mutter schlafen möchten. Als Reaktion auf die freudigen Emotionen der Frau wird das Baby im Mutterleib aktiviert, und die Belastungen verursachen die Produktion bestimmter Hormone im Mutterorganismus, die die Aktivität des Babys etwas hemmen.

Aufgrund der Natur der Bewegung können wir bereits auf das Temperament des Babys schließen: Es gibt bewegende und unruhige Kinder, und es gibt ruhige und faul "Sony".

Wie zählt man die Bewegung?

Das Zählen von Störungen wurde als eine ziemlich informative Methode angesehen, um vor 20-30 Jahren Informationen über den Zustand des Fötus in der Geburtshilfe zu erhalten. Jetzt machen die Ärzte keine große Wette auf diese Methode. Sie betonen jedoch, dass es notwendig ist, Störungen zu berücksichtigen, da eine Frau nicht die Möglichkeit hat, sich täglich einer CTG zu unterziehen oder einen Ultraschall durchzuführen. Zählen ist vor allem für die zukünftige Mutter notwendig, um für den Zustand der Krümel ruhig zu sein.

Um dieses Problem richtig anzugehen, müssen Sie ein spezielles Notizbuch-Tagebuch erstellen oder eine Tabelle ausdrucken, in die Daten zum Zeitpunkt der Störungen eingegeben werden. Es gibt verschiedene Zählmethoden, aber in Frauenkliniken ist die Pearson-Methode, die im Volksmund "Count to ten" genannt wird, besonders beliebt.

Sein Wesen ist ziemlich einfach. Es ist notwendig, die Bewegungen zu zählen und jede zehnte Bewegung zum Tisch hinzuzufügen. Beginnen Sie mit dem Zählen um 8 oder 9 Uhr morgens und beenden Sie um 20 oder 21 Uhr. Die Norm ist das Vorhandensein von 10 Störungen während einer halben Stunde.

Nicht weniger bequem ist eine andere Methode - die Cardiff-Methode. Sein Kern liegt in der Erfassung von zehn Bewegungen in 12 Stunden. Wenn das Baby in der vorgesehenen Zeit 10 solcher Episoden „aufnimmt“, ist alles in Ordnung mit ihm.

Gemäß der Sadovski-Methode wird vorgeschlagen, die Aktivität des Babys innerhalb einer Stunde zu beurteilen, nachdem die Mutter fest gegessen hat. Das Vorhandensein von 4 Schichten und mehr gilt als normal.

Viele Frauen haben eine Frage, was als Aufsehen gilt. Schluckauf gilt nicht für sie, es ist nicht notwendig, solche rhythmischen Stöße zu zählen. Für die Bewegung nehmen Sie eine Bewegung, wenn sie einmalig ist, oder eine Reihe von Stößen und Coups, wenn sie einer nach dem anderen folgen. Zum Beispiel hat Ihr Baby Mama mit einem Stift gedrückt und dann gedreht. Dies ist einer, der rührt. Wenn der Krümel gerade geschoben wird, dann ist auch das eine Bewegung.

Eine verminderte motorische Aktivität kann ein Zeichen einer schweren Hypoxie sein. Eine Steigerung der Aktivität kann in einem frühen Stadium ein Symptom einer Hypoxie sein. Der Arzt sollte Schlussfolgerungen ziehen und wird dies nicht aufgrund von Berechnungen einer Frau, sondern anhand von Kardiotokographie und Doppler-Ultraschall durchführen.

Das Zählen von Störungen ist nur erforderlich, um Änderungen im Verhalten des Kindes so früh wie möglich zu bemerken. Nicht immer sind Abweichungen von den Normen mit der Pathologie verbunden, die Pathologie äußert sich nicht immer in einer starken Verhaltensänderung des Babys. Alles ist sehr individuell.

Eine Frau beginnt sich langsam an verschiedene Schmerzen zu gewöhnen, denn nun wird sie sie zur Geburt begleiten. Selbst wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen gut ist, können jetzt bestimmte unangenehme, einschließlich schmerzhafte Empfindungen vorhanden sein.

Die häufigsten in Woche 29 sind Rückenschmerzen und Rückenschmerzen. Sie hängen damit zusammen, dass der Uterus weiter wächst und die Bänder, die ihn halten, fast "kosmischen" Überlastungen ausgesetzt sind: Sie dehnen sich aus und werden dauerhafter. Dieser Prozess verursacht Beschwerden, die die Lende verletzen.

Der Schwerpunkt mit dem Wachstum des Bauchraums hat sich verschoben, jetzt müssen sich die Rückenmuskeln stärker anstrengen, um die große Brust und den Bauch zu halten, sodass der Rücken schmerzt, schmerzt und schmerzt.

Eine Frau kann darauf achten, dass sich der Schmerz nach körperlicher Anstrengung, Stehen, Sitzen und langem Gehen intensiviert. Manchmal werden scharfe "Hexenschuss" zu dem "schmerzenden" Hintergrund hinzugefügt - eine Folge des Drucks des großen Uterus auf die Nervenknoten und die Enden.

In Woche 29 leiden die meisten schwangeren Frauen buchstäblich daran, dass die Rippen schmerzen und "divergieren". Der Schmerz in den Gelenken der unteren Extremitäten ist ein Ergebnis der Gewichtszunahme, die sich zu diesem Zeitpunkt bemerkbar macht.

Füße tun weh, wenn eine Frau lange steht oder geht, leiden Knie und Knöchel am meisten. In der Nacht sind Muskelkrämpfe des Gastrocnemius möglich - dies sind Manifestationen eines Kalziummangels im Körper der schwangeren Frau, da das Baby eine große Menge dieses Minerals aus dem Körper der Mutter „nahm“ und der Mineralisierungsprozess seines Skeletts noch andauert.

Der für diese Periode charakteristische erhöhte Blutdruck verursacht viele Kopfschmerzen. Kopfschmerzen in der Regel nachmittags. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Belastung der Gefäße und des Herzens einer Frau jetzt enorm ist.

Pin
Send
Share
Send
Send