Schwangerschaft

Gründe für Kinder, die sprechen

Pin
Send
Share
Send
Send


Oft interessieren sich Eltern dafür, warum Kinder im Traum sprechen.

Lohnt es sich, sich Sorgen zu machen, wenn Ihr Baby eine ruhige Ruhephase hat, aber wird es von Gesprächen begleitet? Das zu verstehen ist nicht so schwierig, wie es scheint.

Es gibt doch nur wenige Gründe, warum Menschen im Schlaf sagen. Wann soll der Alarm ausgelöst werden? Welche Nuancen und Funktionen müssen beachtet werden?

Das erste und häufigste Szenario sind die Emotionen, die während des Tages erlebt werden. Warum spricht das Kind im Traum? Der Körper zeigt also seinen Schock. Es ist egal, wer positiv oder negativ ist. Die Hauptsache ist, dass dies die Ursache für nächtliche Gespräche war.

Es sei darauf hingewiesen, dass junge Kinder häufiger dem untersuchten Phänomen unterliegen. Und das ist ganz logisch: Für Kinder ist die ganze Welt ein Rätsel. Vieles überrascht. Keine Panik, wenn das Kind im Traum zu sprechen beginnt. Auch wenn dies klare Worte sind.

Übrigens ist es oft möglich, durch die nächtlichen Dialoge zu verstehen, dass beispielsweise ein Teenager gestört wird. Gleiches gilt für Erwachsene: Aufgrund einer Fülle von Emotionen beginnen sie zu schlafen, während sie schlafen. Der einzige Rat ist hier keine Panik.

Am besten hören Sie sich an, was das Kind sagt. Dies gilt insbesondere in Situationen, in denen der Verdacht auf starke negative Emotionen besteht. Warum sprechen Kinder im Schlaf? Die Gründe sind vielfältig.

Welche anderen Szenarien gibt es?

Tiefschlaf

Der Schlaf ist anders. Theoretisch werden nur 3 Phasen unterschieden:

Beim Übergang von einem Ruhezustand zu einem anderen Organismus tritt dieses Phänomen oft auf. Und die Leute lassen diese Art von Ereignis oft durch Geräusche ausdrücken. Meistens mit Wörtern oder ganzen Sätzen.

Warum sprechen Kinder im Schlaf? Vielleicht schläft das Baby einfach fest ein. Genauer gesagt, bewegt es sich von einer Schlafphase zu einer tieferen. Auch kein Grund zur Panik. Die Hauptsache - wecken Sie das Kind in diesem Moment nicht.

Im Gegenteil, es ist gut, wenn sich das Baby in der Tiefschlafphase befindet. Dies wird ihm helfen sich zu entspannen und nicht vom geringsten Rascheln aufzuwachen. Häufig ausgesprochene Phrasen sind kurz und werden häufig in gewöhnlichen Wörtern ausgedrückt.

Selten ist ein Nachtmonolog in langen Ketten verwandter Sätze angeordnet.

Beginnen Sie mit dem Lernen

Ist es gefährlich, in einem Traum zu reden? Die Ursachen für dieses Phänomen können unterschiedlich sein. Viel hängt davon ab, wie alt das Kind ist. Manchmal kommt es vor, dass das Kind nur sprechen lernt. Während dieser Zeit hören Eltern nachts das Baby plappern. Soll ich Angst haben?

Nein. Freue dich vielmehr. Das ist ein gutes Zeichen. Wenn das Kind gerade erst sprechen lernt, korrigiert es einfach das Ergebnis, ohne es zu wissen. Somit manifestiert sich die Reaktion des Körpers auf das erworbene Wissen. Sogar Ärzte raten, sich zu beruhigen und keinen Alarm auszulösen.

Das Beispiel der Tiere hat längst bewiesen, dass das Reden im Traum nicht das Schlimmste ist. Wenn Welpen zum Beispiel bellen lernen, jammern sie zuerst, wenn sie schlafen. Genauso verhält es sich mit den Menschen.

Wenn das Kind nicht mehr stört als das Kind und die Eltern, sollten Sie es einfach akzeptieren: Mit der Zeit hört das Plappern der Nacht auf.

Das nächste Szenario ist jedoch oft besorgniserregend. Warum sprechen Kinder im Schlaf? Es gibt so eine Krankheit wie Schlafwandeln.

Während dieser Zeit fängt eine Person (nicht unbedingt ein Baby) an, nicht nur zu sprechen, sondern auch im Traum zu gehen. Dies ist eine schwere Krankheit, aber nicht zu gefährlich.

Tritt aufgrund bestimmter Entwicklungsstörungen des Gehirns (für die Koordinierung zuständige Abteilungen) sowie aufgrund neurologischer Probleme auf.

Schlafwandeln ist an sich nicht gefährlich - eine Person läuft und spricht im Traum. Nur während dieser Zeit ist das Kind bewusstlos. Es gibt Fälle, in denen Kinder aufgrund ihres besonderen Schlafes verletzt wurden. Sogar Todesfälle sind aufgetreten. Verlassen Sie das Phänomen daher nicht unbemerkt, wenn Sie in der Wohnung spazieren gehen.

In keinem Fall kann das Kind nicht geweckt werden, wenn es bewusstlos ist. Es ist notwendig, ihn vorsichtig ins Bett zu bringen. Medikamente werden äußerst selten verordnet.

Der Arzt sollte einen minderjährigen Patienten zeigen, dies bedeutet jedoch nicht, dass das Kind zu einer Medikamenteneinnahme gezwungen wird. In den meisten Fällen reicht es aus, die Ursachen des Schlafwandels aufzudecken.

Normalerweise geht es bei jeder Behandlung um Hypnose oder den Dialog mit Psychiatern und Psychologen.

Sprechen und schreien

Warum spricht ein Kind in einem Traum (11 Jahre oder ein anderes bewusstes Alter - das Phänomen tritt bei verschiedenen Babys auf)? Es gibt viele Gründe. Es sollte darauf geachtet werden, wie genau Nachtmonologe vorübergehen. Sorge ist, wenn Gespräche von Rufen begleitet werden. Darüber hinaus sollten die Eltern den Zustand des Kindes nach dem Schlaf prüfen.

Wenn sich das Baby nach dem Aufwachen unwohl fühlt und nicht ruht, wird empfohlen, es sofort zum Arzt zu bringen. Schließlich deutet ein solcher Traum höchstwahrscheinlich auf eine Erkrankung des Nervensystems hin.

Weiterhin ist es notwendig, den wahren Grund für Nachtgespräche herauszufinden. Bei Bedarf wird mit einem Psychiater gearbeitet, ein Medikamentengang wird getrunken (abhängig von der Erkrankung). In seltenen Fällen wird die Verwendung von Hypnose empfohlen. Wenn das Kind während des Schlafes nicht nur spricht, sondern auch schreit, ist dies ein ernsthafter Grund, sich an Spezialisten zu wenden.

Tipps für Eltern

Jetzt verstehe ich, warum Kinder in einem Traum sprechen. Für die Entwicklung von Events gibt es viele Möglichkeiten. In Panik geraten oder nicht, wenn das Kind anfing, nächtliche Gespräche zu führen? Es hängt alles davon ab, wie genau dies geschieht. Eltern können verschiedene Empfehlungen gegeben werden:

  1. Beobachtung ist erforderlich. Wenn keine anderen Probleme auftreten, brauchen Sie nicht in Panik zu geraten. Mit der Zeit werden die Gespräche beendet.
  2. Glücklicher Spaziergang mehr. Frische Luft wirkt sich positiv auf den Schlaf aus. Sie können, bevor Sie das Kind ins Bett legen, den Raum lüften.
  3. Lassen Sie die Kinder nicht in aufgeregtem Zustand schlafen. Um sich zu beruhigen, können Sie auf beruhigenden Tee sowie warme Milch mit Honig zurückgreifen.
  4. Geben Sie Kindern während des Tages mehr Vitamine. Es wird empfohlen, Vitaminkomplexe einzuführen und die Ernährung zu normalisieren.

Gründe für Kinder, die sprechen

Die Eltern haben zumindest einmal gemerkt, dass das Kind im Traum spricht. Das erste Mal ist das Phänomen überraschend, sogar zärtlich. Zu positiven Emotionen kommt jedoch immer mehr Angst hinzu.

Wie passt die Veranstaltung in das Verhalten eines gesunden Menschen? Eltern können beruhigt werden. Somnologen, Spezialisten für Träume, kennen die wissenschaftliche Erklärung alarmierender Fakten.

Es bleibt nur noch ihre Eltern vorzustellen.

Warum reden Kinder in einem Traum?

Nachtgespräche sind ein Phänomen, das so häufig vorkommt, dass Somnologen einen eigenen Begriff "Somnilgvia" gefunden haben. Bei Kindern kommt ab drei Jahren, bis zur Pubertät. Dies kann inkohärentes Plappern sein, sogar einzelne, verständliche Sätze, die dem Dialog ähneln. Wissenschaftler konnten das beweisen:

  • Vereinbarung wird vererbt,
  • Jungen haben häufiger Anfälle
  • Somnilgvia ist keine ernsthafte Form der Schlafstörung,
  • Für nächtliche Gespräche gibt es immer Gründe.

Kinder nehmen die Welt um sie schärfer wahr, jeder Tag bringt neue Entdeckungen mit sich, daher werden starke Emotionen von Erwachsenen häufiger erlebt. Erlebte am Vorabend der Ereignisse, die starke Emotionen auslösten, die nachts wieder erlebt wurden. Daher ist es natürlich, dass emotionale Ausbrüche zu einem Spruch führen.

Dies ist eine häufige Ursache für solche Fälle. Sich Sorgen zu machen, aktive Maßnahmen zu ergreifen, ist bedeutungslos, da dies eine standardisierte Manifestation der Emotionen eines gesunden Menschen ist.

Wenn Sie bemerken, dass das Kind nachts spricht und klar weiß, dass es zuvor Angst oder starke Freude hatte, stören Sie nicht seinen Schlaf. Angriffe dauern selten länger als 30 Sekunden und werden in der Nacht mehrmals wiederholt.

Wecken Sie das Baby nicht auf, außer in solchen Fällen, wenn somnilgviya von Schreien begleitet wird. Vielleicht Albträume, die besser zu unterbrechen sind.

Insgesamt erlebt ein Mensch nachts drei Zustände: leichter, normaler, tiefer Schlaf. Jeder dauert ungefähr drei Stunden, in der Nacht bewegt sich der Körper mehrmals von einem Zustand in einen anderen.

Leichter Schlaf wird auf andere Weise Schläfrigkeit genannt, dann taucht der übliche ein, gefolgt von einem Eintauchen in die Tiefschlafphase. Solche Übergänge können Nachtgespräche provozieren.

Der Phasenwechsel kann gesehen werden, Menschen neigen dazu, ihre Haltung zu ändern, zu lächeln, zu reden, zu schreien.

Wenn die nächtliche Sprechaktivität mit der körperlichen zusammenfällt und das Baby dann friedlich weiter schläft, gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Lass alles so wie es ist und versuche nicht einmal aufzuwachen. Solche Aktionen lassen sich leicht aus der Phase des Tiefschlafs brechen. Sie ist es, die für eine gute Nachtruhe wichtig ist.

Warum spricht das Kind im Traum?

Jeder kann im Traum sprechen, dieses Phänomen wird in den Fachkreisen der Somnilquia genannt. Bei Erwachsenen ist die Erkrankung viel seltener als bei Kindern.

Dies liegt daran, dass das Nervensystem von Babys noch nicht voll entwickelt und stark ist. Es reagiert zu heftig auf alle positiven und negativen Emotionen.

Um zu verstehen, warum ein Kind in einem Traum spricht, müssen Sie seine Handlungen während des Tages analysieren und die Art seiner Volatilität während der Nachtruhe verfolgen.

Ermitteln Sie die Ursache des Zustands

Eltern fragen sich, warum Kinder im Traum sprechen, denn diese Situation scheint nicht ganz normal zu sein und beunruhigt. Keine Panik vor der Zeit, in den meisten Fällen ist Somnilquia ein völlig normaler Prozess. Es ist nicht notwendig, in die Apotheke zu gehen, um Sedativa zu erhalten. Zunächst muss festgestellt werden, aus welchem ​​Grund diese Erkrankung beim Baby verursacht wurde.

Berücksichtigen Sie die Faktoren, die eine solche Abweichung verursachen:

  1. Murmelnde Babys. Neugeborene können nicht buchstäblich im Schlaf sprechen, sie geben jedoch charakteristische Geräusche ab, wie Altern, Grunzen. Dies deutet darauf hin, dass sich das Baby um etwas Sorgen macht. Es kann zu Unwohlsein aufgrund von Bauchschmerzen, Hunger und Krümeln führen, was zu Unbequemlichkeitsfalten an Kleidern oder Windeln führen kann. Manchmal machen sich Kinder Sorgen um die Abwesenheit ihrer Mutter, so dass es am besten ist, in den ersten Lebensmonaten mit ihnen zu schlafen.
  2. Emotionale Überlastung. Starke Emotionen, sowohl positive als auch negative, können zu Somnilquia führen. Wenn das Kind während des Tages Stress oder eine starke emotionale Belastung erhalten hat, werden die gleichen Ereignisse nachts wahrscheinlich auftreten. Wissenschaftler haben gezeigt, dass die meisten Kinder in einem Traum blutrote und cholerische Kinder sind, da sie beeindruckender sind. Dieser Zustand ist bei melancholischen und phlegmatischen Menschen weniger verbreitet.
  3. Abrupter Szenenwechsel. Ein Kind kann von jeder Veränderung im Leben sehr beeindruckt sein: Umzug, Reisen, Kindergarten oder Schule. Auch ein Gespräch im Traum begleitet oft ein Übergangszeitalter. Starke Emotionen oder hormonelle Veränderungen beeinflussen die Arbeit des Nervensystems, weil sich Somnilvia manifestiert.
  4. Phasenwechsel Schlaf. Der Schlaf einer Person ist nicht vom selben Typ, sie ist in verschiedene Phasen unterteilt. Es gibt eine Phase des oberflächlichen Schlafes, in der wir sehr empfindlich auf verschiedene Geräusche reagieren, gefolgt von einer Phase des langsamen oder tiefen Schlafes. Zu dieser Zeit entspannt sich der ganze Körper, die Kraft wird wiederhergestellt. Der Moment des Übergangs von einer Phase in eine andere kann bei Kindern mit einer gesprächigen Haltung einhergehen, so dass sie sich helfen, fester zu schlafen, die Krümel wiegen sich buchstäblich in den Schlaf.
  5. Kenntnis des Neuen In 3-4 Jahren beginnen Kinder sich aktiv zu entwickeln und sprechen lernen. Wissenschaftler haben bewiesen, dass Babys in einem Traum neue Wörter aussprechen können, bevor sie sie in Wirklichkeit sagen. So kennen sie die Welt um uns herum.

Alarme

Wenn das Kind einfach in einem Traum spricht, nicht aufwacht und Sie keine anderen Veränderungen in seinem Verhalten sehen, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Es gibt jedoch Fälle, in denen Somnilquia ein Symptom für eine schwere Funktionsstörung des Nervensystems ist. Solche zusätzlichen Verstöße sollten die Eltern darauf aufmerksam machen:

  • erschrecke in einem Traum
  • Schreie und Albträume
  • übermäßiges Schwitzen
  • Somnambulismus (im Traum spazieren gehen),
  • Zähneknirschen und reichlicher Speichel
  • Würgen
  • weinend und verängstigt
  • nasses Bett
  • plötzliches Erwachen und verwirrtes Bewusstsein danach.

In diesem Fall brauchen Sie etwas Zeit, um das Baby zu beobachten. Achten Sie darauf, wie oft er in einem Traum spricht, einzelne Sätze oder ganze Sätze äußert, ob sie wirklich oder fiktional sind. Es ist auch erwähnenswert, ob die Rede nicht verwirrt ist und ob das gleiche Thema der Geschichte jede Nacht rollt.

Ein Arztbesuch ist die richtige Entscheidung, wenn Warnzeichen vorhanden sind. Der Arzt wird die am besten geeignete Methode zur Lösung von Schlafstörungen wählen.

Was können Eltern tun?

Wenn Ihr Kind in einem Traum spricht und keine Anzeichen von Pathologie aufweist, sollten Sie ihm keine Beruhigungsmittel oder Kräuterpräparate geben. Viel effektiver werden einfache Maßnahmen zur richtigen Organisation des Tagesablaufs des Babys sein. Dass er nachts gut und fest geschlafen hat, folgt diesen Regeln:

  • das Kinderzimmer vor dem Schlafengehen lüften - für frische Luft sorgen,
  • Aufrechterhaltung der optimalen Lufttemperatur im Raum, sollte nicht mehr als 18 ° C betragen,
  • Gehen Sie mit Ihrem Kind vor dem Schlafengehen auf die Straße, es beruhigt sein Nervensystem.
  • Spielen Sie 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen keine aktiven Spiele mit Ihrem Kind, um seine Psyche nicht zu erregen.
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht vor dem Schlafengehen fernsehen oder auf dem Computer und auf dem Tablet spielen.
  • Dimmen Sie das Licht im Haus, sprechen Sie leiser, damit sich das Kind einschalten kann,
  • Beobachte den Modus des Tages, du musst gleichzeitig einschlafen und aufwachen,
  • Bevor Sie zu Bett gehen, folgen Sie einer bestimmten Reihenfolge, in der das Baby mit einer Nachtruhe verbunden ist.
  • Zum Schlafengehen baden Sie das Baby in einem Bad mit entspannenden Kräuteraufgüssen.
  • Überfüttern Sie das Baby nicht vor dem Zubettgehen. Vermeiden Sie es, nachmittags Süßigkeiten zu essen, da es das Nervensystem stimuliert.
  • Geben Sie Ihrem Baby ein Höchstmaß an Behaglichkeit und Komfort, damit es ohne Sorgen und Sorgen einschlafen kann.

Fassen wir zusammen

In einem Traum kann ein Kind alles sagen, seine Gespräche können sowohl real als auch fiktional sein. In den meisten Fällen handelt es sich bei Somnilquia nicht um eine schwerwiegende Pathologie oder Abnormalität, es spiegelt einfach die hohe Anfälligkeit des Babys wider.

Es gibt jedoch Fälle, in denen der Abstand von anderen unangenehmen Symptomen begleitet wird. Wenn Sie mindestens eine davon bemerken, müssen Sie dringend einen Neurologen aufsuchen.

Überwachen Sie sorgfältig das Verhalten des Kindes im Schlaf und beim Aufwachen, geraten Sie nicht in Panik, wenn Sie in einer ruhigen Nacht Volatilität feststellen, aber ignorieren Sie die Warnzeichen eines Nervenzusammenbruchs nicht.

Feedback und Kommentare

Hauptgründe

Die häufigsten Faktoren, die Somnilvia verursachen, sind folgende:

  1. Murmelnde Neugeborene. Sehr junge Babys, Babys, können nachts verschiedene Geräusche machen, z. B. Grunzen oder Altern, wenn sie etwas stören. Zum Beispiel kann ein Hungergefühl, Krämpfe im Bauch, Falten an einer Windel oder im Schlafanzug stören. Und einige Neugeborene und Kinder bis zu sechs Monaten können ängstlich schlafen, da ihre Mütter nicht da sind.
  2. Emotionale Überanstrengung erklärt oft, warum ein Kind im Traum spricht. Wenn das Baby tagsüber zu viele positive oder negative Emotionen bekam, kann es nachts zu murmeln beginnen. Dieses Phänomen wird beobachtet, wenn das Kind tagsüber eine Stresssituation hatte oder ein Ereignis, das ihn zu sehr aufregte. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass normalerweise Kinder cholerischer und schwangerer Personen im Schlaf murmeln, weil sie eine starke Eindruckfähigkeit haben. Phlegmatisch und melancholisch sprechen im Schlaf viel weniger.
  3. Ändern Sie die schnelle und langsame Schlafphase. Bei Kindern und Erwachsenen ist der Schlaf ein Wechsel von verschiedenen Phasen. Während des oberflächlichen Schlafes, wenn das Einschlafen eintritt, reagiert die Person empfindlich auf Geräusche, dann entspannt sich der Körper vollständig und taucht in einen tiefen Schlaf ein. Wenn sie von einer schnellen Phase zu einer langsamen Phase übergehen, können Kinder anfangen zu sprechen, wodurch sie sich einschlafen lassen und danach normalerweise stärker schlafen.
  4. Szenenwechsel. Wenn die Eltern mit dem Baby in ein anderes Haus gezogen sind, dort zu Besuch waren und dort übernachtet haben oder eine Reise unternommen haben, sind die Kinder normalerweise sehr beeindruckend, deshalb spricht das Kind nachts. Dies wird auch beobachtet, wenn das Baby den Kindergarten oder die Schule besucht.
  5. Übergangsalter Während der Adoleszenz treten hormonelle Veränderungen im Körper auf, die das Funktionieren des Nervensystems stark beeinträchtigen. Daher kann ein Kind ab 10 Jahren in der Nacht zu murmeln beginnen.
  6. Kenntnis des Neuen Wenn ein Kind im Alter von 3 Jahren im Traum spricht, dann erklärt sich das meist daraus, dass es sich täglich aktiv entwickelt, praktiziert und sich Neues lernt. Wissenschaftler haben gezeigt, dass die Krume nachts neue Wörter aussprechen kann, obwohl sie sie tagsüber noch nicht ausgesprochen hatte. So funktioniert das Gehirn des Kindes, es gibt nichts Überraschendes oder Schlechtes.

Störende Schilder

Когда ребенок разговаривает во время сна, при этом не просыпается и не наблюдается никаких других признаков или изменений, то нет повода для беспокойства. Однако если, помимо бормотания появляются какие-либо нарушения, то сомнилоквия может свидетельствовать о неправильной работе нервной системы. Eltern sollten Alarm schlagen, wenn sie mit ihrem Sohn oder ihrer Tochter feststellen:

  • schreit, weint, begleitet von häufigen Alpträumen,
  • Zucken des ganzen Körpers oder der Gliedmaßen
  • übermäßiges Schwitzen, wenn das Baby nachts nass ist,
  • Schlafwandeln, dh während des Schlafes spazieren gehen,
  • Würgen
  • Zähneknirschen, starker Speichelfluss,
  • Schreck und kausloses Weinen
  • nasses Bett
  • ein plötzliches Erwachen ohne Grund, begleitet von Verwirrung.

Wenn die oben genannten Symptome einige Tage benötigen, um das Kind zu überwachen. Wenn die negativen Manifestationen jede Nacht erneut auftreten und das Baby nachts viel redet, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Ein qualifizierter Spezialist ermittelt die Ursache für die resultierende Verletzung und wählt eine wirksame Behandlung für das vorhandene Problem aus.

Für eine wirksame Behandlung und Vorbeugung von Schlafstörungen setzen unsere Leser erfolgreich die neue Generation natürlicher Heilmittel ein, um den Schlaf zu normalisieren, Angstzustände, Stress und chronische Müdigkeit zu beseitigen.

Es enthält eine einzigartige, patentierte Formel, die äußerst effektiv ist und Ihnen in 97% der Fälle hilft. Dies ist eines der bisher erfolgreichsten Mittel.

Befreien Sie sich von Schlafstörungen, Stress und Neurosen in nur einem Kurs!

Die richtigen Handlungen der Eltern

Wenn ein Kind ein Jahr oder älter nachts anfing zu sprechen, und es keine anderen negativen Anzeichen gibt, sollten Sie es nicht eilig haben, das Baby dazu zu zwingen, Kräutertees oder pharmazeutische Arzneimittel zu sich zu nehmen. Der erste Schritt besteht darin, die folgenden einfachen Tipps anzuwenden, dank denen das Kind ruhig und kraftvoll schlafen kann:

  • Abends muss das Kinderzimmer mindestens 15 Minuten lang gelüftet werden, damit das Baby nachts frische, frische Luft atmet.
  • Die Temperatur im Raum sollte nicht über 18-20 Grad liegen.
  • Bevor Sie zu Bett gehen, ist es ratsam, die Straße entlang zu gehen, damit sich das Nervensystem der Kinder beruhigt.
  • ein paar Stunden vor dem Zubettgehen brauchen Sie keine aktiven, zu aktiven Spiele zu spielen, weil sie die Psyche anregen,
  • das Licht am Abend sollte gedämpft sein, nicht sehr hell
  • vor dem Schlafengehen im Haus sollte es ruhig sein, die Eltern müssen abends nichts klären, schreien und schwören, Kinder sollten sich ruhig einschalten, um nachts zu schlafen,
  • Die Art des Wachens und die Nachtruhe müssen streng eingehalten werden. Es ist notwendig, jeden Morgen zur selben Zeit ins Bett zu gehen und aufzuwachen.
  • Bevor Sie zu Bett gehen, müssen Sie Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter nicht erlauben, vor dem Fernseher, am Computer zu sitzen oder ein Tablet oder Telefon abzunehmen.
  • Jeden Tag ist es ratsam, vor dem Zubettgehen die gleichen Aktionen auszuführen, damit eine Assoziation, die Gewohnheit des Einschlafens, entsteht.
  • Es ist möglich, abends Bäder mit aromatischen Entspannungsölen oder Kräuterzubereitungen zu gestalten.
  • Bevor Sie zu Bett gehen, müssen Sie nicht fest essen, und nach dem Mittagessen ist es wünschenswert, den Verbrauch von zuckerhaltigen Produkten und Lebensmitteln zu begrenzen, da sie das Nervensystem anregen.
  • Ein Neugeborenes, ein zweijähriges Kind oder ein Teenager sollte immer in einer komfortablen, gemütlichen und komfortablen Umgebung einschlafen, nichts sollte störend und nervig sein.
  • Überwachen Sie die Ernährung von Kindern, damit sie ausgewogen ist und eine ausreichende Menge an Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Spurenelementen und Vitaminen enthält. Im Winter und Frühling können Vitaminkomplexe verabreicht werden.
  • Kinder vor Stresssituationen und diversen Ängsten schützen, mehr Zeit mit ihnen verbringen, möglichst kleine Kinder nicht alleine lassen.

Baby, Baby ab 2 Jahren können nachts sprechen. In der Regel ist die Redefreiheit in einem Traum keine Bedrohung und wird nicht mit Krankheiten in Verbindung gebracht.

Es gibt jedoch Fälle, in denen Somnilvium mit verschiedenen negativen Symptomen beobachtet wird.

Wenn die Eltern neben dem Gespräch bemerken, dass das Baby weint, erschrocken aufwacht, schüttelt oder schreit, dann muss es dem Neuropathologen gezeigt werden.

Warum spricht das Kind im Traum? Link zur Hauptpublikation

Verhalten von Kindern im Traum: Was sind die Kuriositäten

Das merkwürdige Verhalten einer schlafenden Person wird als Zeichen von Parasomnie angesehen. Das Problem manifestiert sich sporadisch. Die Aufteilung der Arten von Schlafstörungen kann abhängig von der Phase des Auftretens sein:

  • Tiefe Bühne. Unverständliche Geräusche und Bewegungen in der Ruhe sind für Kinder unter 8 Jahren typisch. Der Grund für das Scheitern beim falschen Übergang von einer Schlafphase in eine andere.
  • Schnelle Etappe Seltsames Verhalten spiegelt wider, was in einem Traum passiert. Erhöht den Muskeltonus, was zu chaotischen Bewegungen führt.

Achtung! Die meisten Parasomnien manifestieren sich nach einer Stresssituation oder unter dem Einfluss psychischer Erkrankungen. Im ersten Fall genügt eine gute Pause, und im zweiten Fall kann auf einen Arzt nicht verzichtet werden.

Die wichtigsten Arten von Schlafstörungen sind in der Tabelle dargestellt:

Erste Vermutung

Eine solche Aktivität während des Schlafes ist das Ergebnis von Stress am Vorabend und nicht unbedingt negativ. Zum Beispiel hatte ein Kind zu viele lebhafte Eindrücke, starke Emotionen.

Wenn dieser Grund tatsächlich zu Unstimmigkeiten führen kann, wird deutlich, warum Babys häufiger in Träumen sprechen als Erwachsene. Kleine Kinder sehen die wirklichen Ereignisse des Tages immer akuter und ihr Nervensystem ist weniger stabil, weniger reif als bei Erwachsenen.

Beratung für die Eltern: Fassen Sie die beruhigenden Kräuter und Tränke nicht an, wenn Sie die unruhigen Nächte des Kindes mit seinem stürmischen Leben in Verbindung bringen. Sedierungsmedikamente werden nicht einmalig eingenommen, sondern von Kursen und nur unter Aufsicht eines Arztes. Wenn das Baby nur in einem Traum spricht und Sie keine weiteren neurotischen Reaktionen von ihm bemerken, braucht es keine Behandlung. Sie können folgen, um abends zu Hause eine entspannte Atmosphäre zu haben, damit der Fernseher nicht bis spät in die Nacht arbeitet, um die Nacht im Kinderzimmer kühl zu halten und das Kind jeden Tag laufen zu lassen - diese Empfehlungen sind für jeden nützlich.

Wenn Ihr Kind tagsüber zu emotional ist, reagiert es auf alles mit Explosionen von Schreien und Weinen - vielleicht lohnt es sich, es dem Arzt zu zeigen. Ein Neurologe kann Medikamente mit nootroper oder metabolischer Wirkung verschreiben, die die Blutzirkulation im Gehirn verbessern, dem Gehirn helfen, schneller zu reifen, dann werden das Verhalten des Kindes und sein Schlaf ruhiger.

Zweite Annahme

Im Traum zu sprechen kann eine Art kompensatorische Reaktion sein, die uns hilft, leichter von einer Schlafphase in eine andere zu wechseln.

Unser Schlaf ist heterogen, er ist in vier Phasen unterteilt: drei von ihnen sind langsame, eine ist schnelle. Somnologen haben bemerkt, dass wir hauptsächlich in der ersten Phase sprechen, wenn unser Schlaf immer noch flach und flach ist. Während wir im Reich der Nacht sind, wechseln sich die Phasen des schnellen und langsamen Schlafes ständig ab und durchlaufen den von ihm festgelegten Zyklus für 90-120 Minuten. Die erste Phase macht im Durchschnitt 2-5% dieser Zeit aus. Ungefähr 3-4 Minuten von zwei Stunden. Im Allgemeinen werden Sie nicht viel erzählen. Aber etwas murmelnd, haben wir in diesen Minuten Zeit, in einen tieferen, kraftvollen Traum einzutauchen.

Beratung für die Eltern: Wenn das Baby, ohne aufzuwachen, ein paar Sätze sagt und dann in einen festeren Schlaf eintaucht, besteht kein Grund zur Besorgnis. Also wiegt er sich. Dazu singen wir Schlafliede für Babys und verurteilen sie monoton, damit sie leichter und ruhiger in die tieferen Schlafphasen gelangen können. Klappern Sie das Baby in Ihrem Traum und sagen Sie: „Schlaf, schlaf, leise“ - und schließe mit ruhigem Herzen die Tür zu seinem Zimmer.

Dritter Vorschlag

Es gilt für sehr junge Kinder, die gerade anfangen zu sprechen. Sie haben getrennte Wörter und Ausdrücke, die in einem Traum ausgesprochen werden. Sie können ein Spiegelbild neuer Erfahrungen sein, neues Wissen, das in der Realität angesammelt ist. Wissenschaftlern ist aufgefallen, dass Welpen zum Beispiel oft im Traum bellen, bevor sie es zum ersten Mal versuchen. Auf die gleiche Weise können Babys neue Wörter zuerst im Schlaf sprechen und sie dann bewusst im Wachzustand aussprechen.

Beratung für die Eltern: In diesem Fall können Sie sich nur freuen - das Baby wächst und gewinnt Wissen.

Die vierte Annahme ist alarmierend.

Überzeugung kann eines der Symptome einer Pathologie des Nervensystems sein. Dann sollten jedoch andere Symptome vorhanden sein, zum Beispiel:

  • während eines Traums wird das Kind rot, schwitzt, Speichel wird abgeführt,
  • schreit, sieht Alpträume, leidet unter Würgen,
  • reibt seine Zähne,
  • wie ein Somnambulist zu Hause herumwandern
  • wacht in einem nassen Bett auf
  • Nach dem Aufwachen kann er lange Zeit nicht zur Besinnung kommen, beweist Verwirrung des Bewusstseins.

Beratung für die Eltern: In diesem Fall muss das Kind dem Arzt gezeigt werden. Bereiten Sie sich auf ein Gespräch mit einem Neurologen vor. Beobachten:

  • Wie oft spricht Ihr Kind im Schlaf?
  • er spricht nur wenige Wörter oder Sätze aus oder gibt eine Zeitgeschichte an,
  • Gibt es eine Obsession mit einem Thema?
  • wählerisch oder nicht seine Rede
  • Worüber spricht er, war es eine Realität oder ist es eine offensichtliche Fantasie?

Ihre Antworten helfen dem Arzt genauer zu diagnostizieren.

Das Kind spricht, ohne aufzuwachen

Nichtübereinstimmung ist eine der gutartigen Parasomnien und entwickelt sich vor dem Hintergrund von Stress und Neurose. In der Medizin wurde Misserfolg Somnilquia genannt. Es ist üblich, die Abweichung in Abhängigkeit von der Phase des Auftretens zu unterteilen:

Wie lange das Kind in einem Traum spricht, hängt vom Grund für die Entwicklung der Abweichung ab. Es ist möglich, das Sprichwort zu überwinden, wenn das Problem in der Psychosomatik, der nervösen Überstimulation und den altersbedingten Merkmalen liegt. Die Behandlung schwerer neurologischer Ausfälle sollte nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Risikogruppe nach Alter, Art und Geschlecht

Nur 5% der Erwachsenen sprechen im Schlaf. In anderen Fällen manifestiert sich Parasomnie bei Kindern. Nach Ansicht der Wissenschaftler entsteht das Problem aufgrund der fragilen Psyche und einer aktiven Entwicklungsphase. Das Navigieren in der Situation hilft den Statistiken:

  • Kinder beginnen in einem Traum näher an 6-8 Jahren zu kommunizieren.
  • Gefährdet sind Babys von 3-9 Jahren.
  • Fast zwei Drittel der Fälle werden bei Mädchen festgestellt.

Gefährliche Symptome

Murmeln von Wörtern in der Nacht ist charakteristisch für eine Phase des aktiven Wachstums und der Entwicklung. Der Zustand ist sicher und verschwindet mit der Zeit. Mit einer Kombination mehrerer Symptome ist die Situation völlig anders. Wenn das Kind stark zu schwitzen begann, aus dem Bett springt und die Zähne zusammenbeißt, muss dringend geprüft werden. Die allgemeine Liste der störenden Zeichen lautet wie folgt:

  • begann regelmäßig Albträume zu träumen
  • das nächtliche Erwachen ist mit Schreien und Schreien häufig geworden,
  • das Schwitzen nahm zu
  • Die Temperatur ist über 38 ° gestiegen
  • Inkontinenz (Enuresis) oder Kot (Encopresis),
  • der Beginn des ganzen Körpers oder seiner einzelnen Teile wurde spürbar,
  • identifizierte Fälle von Somnambulismus (Schlafwandeln),
  • begann Bruxismus
  • Anzeichen von Würgen waren deutlich zu erkennen.

Wenn Sie eines der stimmhaften Symptome feststellen, gibt es einen Grund, das Kind ins Krankenhaus zu bringen. Wenn möglich, wird empfohlen, den Traum für 2-3 Tage zu beobachten. Der behandelnde Arzt wird sicher nach den festgestellten Abweichungen fragen. Das Behandlungsschema zielt darauf ab, den ursächlichen Faktor zu stoppen und den Zustand zu lindern.

Schlafwandeln und Somnilquia

Sleepwalking ist eine der Varianten der Parasomnie. Manifestiert durch unkontrollierte Bewegungen im Schlaf. In einigen Fällen wird Schlafwandeln von Somnilvia begleitet. Somnambulismus ist charakteristisch für Kinder, die die Pubertät noch nicht erreicht haben. Die Liste der Gründe, warum ein Kind in einem Traum spricht und aufsteht, ist wie folgt:

  • Unreife des Nervensystems
  • in einer stressigen Situation bleiben
  • Verletzung des Rhythmus des Schlafens,
  • Schlag von Parasiten im Gehirn.
  • die Folge von Angstgefühlen durch erlebte Angst,
  • Nervenbelastung
  • genetische Veranlagung
  • Epilepsie,
  • Migräne
  • hohes Fieber,
  • Störung des Herzens,
  • Nachts zu viel essen
  • frühere Verletzungen
  • neurotische Ausfälle
  • Komplikationen von Neuroinfektionen.

Laut Dr. Komarovsky vergeht Somnambulismus in 90% der Fälle im Jugendalter.

Wenn ein Kind regelmäßig in einem Traum geht und spricht, lohnt es sich, einen Somnologen und einen Kinderpsychologen zu kontaktieren.

Empfehlungen von Spezialisten

Somnilquia gilt nicht als gefährliche Abweichung. Wenn keine anderen Symptome festgestellt wurden, müssen die Eltern weder ins Krankenhaus gehen noch Medikamente kaufen.


Sie können mit dem Rat von Ärzten tun:

  • Lüften Sie den Raum 15-20 Minuten, bevor Sie das Kind einschlafen.
  • Versuchen Sie, die Lufttemperatur im Raum zwischen 18 und 22 ° zu halten.
  • Spazieren Sie abends, um die Nervosität zu reduzieren. Über aktive Spiele 1-2 Stunden vor dem Rest ist es besser zu vergessen.
  • Schlaf ohne Licht. Wenn das Kind Angst vor der Dunkelheit hat, ist es einfacher, ein Nachtlicht zu kaufen.
  • Vermeiden Sie laute Geräusche oder raue Gerüche im Raum.
  • Verbringen Sie den Abend ruhig und friedlich. Streitereien, Schreie und übermäßig aktive Spiele provozieren Schlafstörungen.
  • Schlafen Sie ein und gehen Sie einmal ins Bett. Der Schlaf-Wach-Zeitplan wird auf der Grundlage allgemein anerkannter Altersstandards erstellt.
  • Verbieten Sie 1-2 Stunden vor dem Rest fernsehen, am Computer sitzen oder am Telefon spielen. Andernfalls ist das Nervensystem des Kindes überlastet, was zu Schlaflosigkeit und anderen Ausfällen führen kann.
  • Führen Sie abendliche Rituale durch. Ruhige und angenehme Handlungen werden es tun (ein Märchen lesen, Tee trinken, ein warmes Bad nehmen).
  • Es sind 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen. Überessen beim Abendessen ist nicht akzeptabel. Ein anderer Fütterungsplan für Neugeborene. Die letzte Mahlzeit sollte reichlich sein und vor der Abendruhe durchgeführt werden.
  • Richtige Auswahl der Bettwäsche. Die Stoffe müssen natürlich sein und die Matratze hängt nicht unter dem Gewicht. Ein Kissen sollte nicht gekauft werden, bevor das Kind zwei Jahre alt ist.
  • Bevor Sie zu Bett gehen, sollten Sie unbedingt Windeln überprüfen.
  • Sorgen Sie für optimale Luftfeuchtigkeit im Raum. Für das Schlafzimmer eignet sich Indikator 40-60%.

Im Traum zu sprechen ist ein Zeichen von Parasomnie. Abweichungen entwickeln sich vor dem Hintergrund von erfahrenem Stress und aufgrund altersbedingter Veränderungen. Als Behandlung genügt es, den Ratschlägen von Ärzten zu folgen. Wenn sich Somnilquia in Kombination mit anderen Symptomen manifestiert, müssen Sie das Kind in ein Krankenhaus bringen.

Warum können Kinder im Schlaf sprechen?

Bei der Untersuchung des Phänomens des Sprechens im Traum haben die Ärzte mindestens vier Gründe für dieses Phänomen angeführt.

In einem Traum zu sprechen ist oft der übliche Übergang von einer Schlafphase in eine andere. Dies ist eine Art kompensatorische Reaktion, die ein übliches und recht normales Phänomen ist.

Wenn Sie den Schlaf selbst in Betracht ziehen, können Sie leicht nachweisen, dass er heterogen ist und in vier Hauptstufen unterteilt ist. Eine von ihnen ist eine schnelle Welle, die anderen drei sind langsame. Und der Traum selbst - schnell oder langsam. Phasen des langsamen und schnellen Schlafes wechseln sich ab, die durchschnittliche Dauer eines Zyklus kann zwischen 90 und 120 Minuten variieren.

Schlafphasen - Dauer bei Kindern und Erwachsenen

Darüber hinaus werden Gespräche hauptsächlich in der ersten Phase des Einschlafens beobachtet, wenn es noch flach und oberflächlich ist.

Die erste Schlafphase dauert vor dem Einschlafen 2 bis 5% der Gesamtdauer. Einfache Berechnungen zeigen, dass es etwa 3-4 Minuten dauert (wenn man 2 Stunden in Betracht zieht). Nach einigen Minuten Gespräch kann sich das Kind auf die nächste Phase eines tieferen Schlafes vorbereiten.

In einem Traum als Übergang von einer Schlafphase in eine andere zu sprechen, ist ein natürliches Phänomen, das die Eltern nicht beunruhigen sollte. Wie kann es von allen anderen unterschieden werden? In solchen Fällen schläft das Kind, nachdem es ein paar inkohärente Phrasen gemurmelt hat, schnell ein und schläft die ganze Nacht über tief und fest. In einem Traum für ihn zu sprechen, ist eine Gelegenheit, sich selbst einzulullen. Dies ist ein absolut normaler Mechanismus der Selbstentspannung, der nicht zu befürchten ist.

Sollte nicht zu Besorgnis bei den Eltern und der Angewohnheit führen, in einem Traum von Kindern dieses Alters zu sprechen, als es anfing, sich so zu bilden.

Das Kind sagt ihm im Traum neue Worte, als fasse er die Erfahrung zusammen, die er während des Tages gesammelt hatte. Und oft umgekehrt, während die ersten Wörter, die von ihnen in einem Traum gespeichert werden, ausgesprochen werden, fangen die Kinder an, sie kühner auszusprechen, während sie wach sind.

Solche Gespräche in einem Traum sind nicht nur kein Grund zur Besorgnis, sondern vermitteln den Eltern oft, dass sich ein Kind gut entwickelt und seine Sprachfähigkeiten normal sind. Deshalb spricht das Kind im Traum ganz klar und laut.

Starke Emotionen können im Traum zu einem Gespräch führen.

Im Traum zu sprechen kann das Ergebnis starker Erlebnisse sein, die das Kind tagsüber begleiteten.

Es ist merkwürdig, dass der Charakter der erlebten Emotionen nicht von grundlegender Bedeutung ist - Gespräche im Traum können sowohl durch Stressbelastung als auch übermäßig starke positive Emotionen hervorgerufen werden. Ein Kind kann gleichermaßen mit einem glücklichen Urlaub mit Freunden und der Angst vor einem unangenehmen oder unerwarteten Ereignis belastet werden. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Psyche des Kindes im Vergleich zu einer erwachsenen Person noch weniger stabil ist und die Erfahrungen von Kindern viel akuter und schmerzhafter sind.

Was zu tun

  1. Halten Sie das Kind von starken emotionalen Erlebnissen fern. Vergessen Sie nicht, dass auch angenehme Eindrücke der Psyche schaden können, wenn sie ohne Maß erlebt werden. Daher sollte es dem Kind nach einem emotional intensiven Tag erlaubt sein, sich auszuruhen und sich davon zu „entfernen“. Und seien Sie sicher, mit Ihren Eltern erlebte Gefühle zu teilen.
  2. Schaffen Sie die entspannteste und entspannteste Atmosphäre zu Hause. Ребенок ни в коем случае не должен становиться свидетелем скандалов и ссор, происходящих между родителями.
  3. Телевизор, компьютер и другие гаджеты должны быть строго дозированы. Доступ к ним должен быть строго ограничен как минимум за несколько часов до сна.

Negative Träume werden durch Fernsehen verursacht.

  • Aktive Spiele sollten auch vor dem Zubettgehen streng begrenzt sein. Es ist viel besser, einem Kind das Lesen eines Buches, das Legen von Spielzeug usw. anzubieten.
  • Kinderzimmer sollte vor dem Zubettgehen gut belüftet sein.
  • Das Kind muss jeden Tag Zeit im Freien verbringen.
  • Eine wichtige Rolle bei der Selbstregulierung des emotionalen Zustands des Kindes spielt auch eine systematische Übung.
  • Was ist zu vermeiden?

    1. Wenn die Ursache für einen schlechten Schlaf die Angst des Kindes während des Tages ist, sollten Sie es nicht emotional übermäßig belasten, übermäßig ermutigen oder streng bestrafen.
    2. Es ist auch nicht notwendig, ein Kind zu verschreiben, um beruhigende Pillen oder Tränke einzunehmen. Ihre Aufnahme erfolgt streng unter ärztlicher Aufsicht!

    Vor dem Schlafengehen kann Ihr Baby einen beruhigenden Tee erhalten.

  • Es ist nur notwendig, einen Spezialisten zu kontaktieren, wenn das Kind den ganzen Tag übermäßig erregbar ist und dieses Verhalten bereits zur Gewohnheit geworden ist. In solchen Fällen werden dem Kind jedoch extrem selten Beruhigungsmittel verschrieben. Die in diesem Fall empfohlenen Medikamente regen nur den Gehirnkreislauf an und beschleunigen die Reifung des Gehirns.
  • Obwohl Gespräche im Traum insgesamt keine Störungen der Entwicklung des Kindes bedeuten, sind sie in Ausnahmefällen ein Wecksignal, das darauf hinweist, dass das Kind dringend einem Neurologen gezeigt werden muss. Was soll den Eltern benachrichtigen? Die Pathologie des Nervensystems wird am häufigsten angezeigt durch:

    • Erhöhter Speichelfluss, Hautrötung, begleitende Gespräche im Traum.
    • Zähneknirschen
    • Während des Schlafens im Haus herumlaufen.
    • Anfälle von Würgen.
    • Schmerzhafte oder albtraumhafte Träume.
    • Übermäßiger Schweiß oder Enuresis.
    • Ein schmerzhaftes Erwachen.
    Schlafwandeln der Kinder - Alarmsignal

    Damit ein Neurologe dem Kind eine genauere und korrekte Diagnose stellen kann, ist es ratsam, dass die Eltern vor dem Besuch Folgendes beachten:

    • Wie oft spricht das Kind während des Schlafens und wie deutlich ist seine Rede?
    • Wenn die Rede eines Kindes gut lesbar ist und Sie darin Wörter oder sogar ganze Sätze erkennen können, achten Sie unbedingt auf das Thema. Gibt es einen genau definierten Kreis von Themen, an den sich ein Kind hält? Wenn Sie diese Funktion verstehen, können Sie den Schlüssel zur Lösung des Problems bei Nachtgesprächen finden.
    • Wiederholt das Kind einzelne Wörter oder Ausdrücke oder ähnelt seine Rede einem eindeutig verknüpften Text?
    • Ist das, was das Kind in einem Traum sagt, im wirklichen Leben vorgekommen? Sagen die Inhalte dieser Rede den Eltern etwas?

    Wenn die Eltern die schmerzhaften Gespräche des Kindes in einem Traum miterlebt haben, ist es höchst unerwünscht, es aufzuwecken - es wird noch mehr Angst machen.

    Das Baby muss beruhigt sein und darf nicht aufwachen

    Es ist besser, ruhig in sein Bett zu gehen und ihn zu beruhigen. Es ist ratsam, einige Zeit in der Nähe zu verbringen.

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send