Gynäkologie

Husteninkontinenz: Ursachen und Behandlungsmethoden

Pin
Send
Share
Send
Send


Viele Frauen stehen vor dem Problem der Harninkontinenz (oder Inkontinenz), die beim Husten, Niesen oder sogar Lachen auftritt. Nachdem sie eine Portion Urin ausgegossen hat, fühlt sich die Frau unbeholfen, leidet unter einem störenden Gefühl von Feuchtigkeit, einem unangenehmen Geruch und einem unwiderstehlichen Waschlust. Ein solches unangenehmes Phänomen kann überall auftreten - bei der Arbeit, im öffentlichen Verkehr, auf der Straße oder zu Hause. Eine Frau wird gezwungen, Polster zu benutzen und sie oft zu wechseln, sie hat Angst vor Niesen oder Husten und neigt dazu, an öffentlichen Orten seltener zu sein.

Warum tritt dieses unangenehme und empfindliche Symptom auf? Wie kannst du ihn bekämpfen? Die Antworten auf diese brennenden Fragen erhalten Sie in diesem Artikel. Sie helfen Ihnen, sich in die richtige Richtung zu bewegen, und Sie werden die lästigen Gefühle der Unreinheit los.

Viele glauben, dass das in diesem Artikel behandelte Symptom ein rein altersbedingtes Problem ist. Dieses Missverständnis ist jedoch falsch, da ein ähnliches Problem auch bei jungen Frauen auftreten kann.

An der Rezeption hört der Arzt normalerweise solche Beschwerden von Frauen, die an Harninkontinenz leiden:

  • keine Dichtung rettet, und ich schäme mich sehr des Geruchs,
  • Ich habe Angst zu lachen, Husten oder Niesen,
  • Ich wechsle 10-12 Pads pro Tag, aber ich kann den Geruch und das unangenehme Gefühl von Feuchtigkeit nicht loswerden.
  • Ich spüre ständig den Wunsch, mich zu waschen und umzuziehen.

Diese Standardbeschwerden werden von einigen Frauen auf schwere Geburten, altersbedingte Veränderungen oder Fettleibigkeit zurückgeführt. Leider haben eine Reihe von Vertretern des fairen Geschlechts von 40 bis 50 Jahren keine Eile, einen Arzt aufzusuchen, sondern tröstet sich mit dem Gedanken, dass die gleichen Symptome bei Mutter, Großmutter oder Tante beobachtet wurden. Das Auftreten von Harninkontinenz beim Husten oder Niesen in jedem Alter sollte jedoch immer der Grund für einen Arztbesuch sein. Es gibt zwei Gründe für diese Konsultation:

  • In vielen klinischen Fällen kann dieses Problem mit Hilfe einer konservativen Therapie oder operativ gelöst werden.
  • Harninkontinenz ist oft ein Zeichen für eine obligatorische Behandlung.

Das Auftreten von Inkontinenzproblemen beim Husten, Lachen oder Niesen wird für andere oft spürbar: Solche Frauen wirken angespannt und mürrisch, sie können jederzeit weinen, sie haben Angst, zu lachen, zu husten, zu niesen oder sich einer Person zu nähern. Solche Vertreter des fairen Geschlechts müssen ständig daran denken, dass die Toilette gut zugänglich ist. Sie beschränken sich bewusst auf verschiedene Veranstaltungen, Ausflüge und andere Freuden des Lebens.

Praktizierende Ärzte stellen fest, dass Harninkontinenz beim Husten oder Niesen häufiger bei schwangeren Frauen auftritt, bei Frauen nach einer schweren Geburt oder beim gesunden Geschlecht nach 40 Jahren. In einigen Fällen tritt dieses Symptom jedoch auch bei jungen Frauen auf.

Ursachen für Inkontinenz bei Frauen mit Lachen, Husten und Niesen können wie folgt sein:

  • schwere Geburt in der Geschichte
  • häufige Schwangerschaften und Geburt,
  • Beckentrauma,
  • frühere Operationen, die durch die Schädigung der Beckenorgane kompliziert wurden,
  • Strahlentherapie,
  • progressive Abnahme der Östrogenspiegel
  • hormonelles Ungleichgewicht in den Wechseljahren,
  • Schwächung oder Überdehnung der Blasenmuskulatur
  • Uterusprolaps
  • Weglassen der Scheidenwände
  • verkürzte Harnröhre
  • Neoplasma der Blase oder des Rückenmarks,
  • Fettleibigkeit
  • einige Pathologien der Wirbelsäule,
  • Atemwegserkrankungen,
  • schwere körperliche Arbeit, die mit dem Gewichtheben verbunden ist und zu einem Druckanstieg im Bauchraum führt,
  • Diuretika nehmen.

Schweregrad der Pathologie

Abhängig von der Menge des beim Husten, Lachen oder Niesen fließenden Urins gibt es drei Schweregrade dieser Abweichung von der Norm:

  • leicht - bei einer intensiven Belastung, die zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks führt, werden einige Tropfen Urin freigesetzt
  • mittel - der Urin bleibt auch bei unbedeutenden Belastungen nicht in größerem Volumen zurück,
  • schwerer Urin wird nicht einmal in Ruhe aufbewahrt (beim Aufstehen von einem Bett oder Stuhl, beim Geschlechtsverkehr, beim langsamen Gehen oder sogar beim Schlafen).

Wenn Harninkontinenz durch urologische oder gynäkologische Erkrankungen ausgelöst wird, kann die Ausscheidung im Harn Blutverunreinigungen enthalten.

Welche Regeln für die persönliche Hygiene gelten bei Harninkontinenz?

Bei Inkontinenz können spezielle urologische Pads, die nicht nur schnell Flüssigkeit aufnehmen und zurückhalten, sondern auch den unangenehmen Uringeruch deaktivieren, das Problem lindern. In den Regalen von Apotheken und Online-Shops finden Sie jetzt eine breite Palette solcher Hygieneprodukte. Bei der Auswahl ist zu beachten, dass der urologische Streifen folgende Anforderungen erfüllen muss:

  • Flüssigkeit schnell und effizient aufsaugen und Geruch absorbieren,
  • trocken halten
  • anatomische Parameter anpassen
  • Gewährleistung der bakteriellen Sicherheit.

Erinnere dich! Die Verwendung urologischer Pads ist nur ein Teil der Hygienemaßnahmen der Inkontinenz. Sie können den Besuch beim Arzt nicht verschieben, da nur ein Fachmann die Ursache der Inkontinenz feststellen kann und den effektivsten Behandlungsplan erstellen wird.

Wie kann man Harninkontinenz loswerden?

Diese Frage wird von jeder Frau gestellt, die ein Problem in diesem Artikel hat. Die Beseitigung einer solch delikaten und unerwünschten Situation ist möglich, wenn die Ursache für Harninkontinenz identifiziert und beseitigt wurde. Zu diesem Zweck sollte eine Frau einen Arzt konsultieren, der die Beschwerden sowie die Vorgeschichte von Krankheit und Leben sorgfältig untersucht und die erforderlichen zusätzlichen Untersuchungen durchführt:

  • Zystoskopie
  • komplexe urodynamische Studie
  • Ultraschall,
  • MRI,
  • CT-Scan
  • Radiographie
  • Blutuntersuchungen auf Hormone usw.

Alle Spezialisten sind sich einig, dass die Behandlung von Inkontinenz beim Husten, Lachen, Niesen oder anderen Belastungen so früh wie möglich beginnen sollte. Eine Frau sollte sich dieser Beschwerde nicht schämen, wenn sie mit einem Arzt spricht - nur so kann sie das bestehende und lebensbedrohliche Problem lösen.

Der Erfolg einer Harninkontinenzbehandlung hängt in erster Linie von der qualifizierten Abklärung der Ursache dieses unangenehmen Symptoms ab. Der Aktionsplan für die Zukunft kann wie folgt aussehen:

  • konservative Therapie
  • chirurgische Behandlung.

Nach den Beobachtungen von Ärzten kann Inkontinenz in etwa 50% der Fälle ohne chirurgischen Eingriff beim Niesen, Husten und anderen Belastungen geheilt werden. Der komplexe Einsatz von medizinischen und physiotherapeutischen Methoden kann dieses Problem lösen.

Die Ziele der nicht-pharmakologischen Behandlung der Harninkontinenz zielen auf die Stärkung der Muskeln des Beckentages und der Blasenwände. Außerdem erstellen der Arzt und der Patient einen Urinierungsplan, um die Intervalle zwischen dem Wasserlassen zu verlängern (sie sollten schrittweise erweitert werden). Wozu dient dieser Plan?

Mit dem bestehenden Problem hat eine Frau ein gewisses Verhaltensstereotyp in Bezug auf das Wasserlassen: Sie besucht die Toilette wie „nur für alle Fälle“, um Peinlichkeit zu vermeiden und aus Angst vor Peinlichkeit tut sie es zu oft (selbst mit einem minimalen Drang zu urinieren). Bei der Durchführung des Plans sollte der Patient lernen, den Drang zurückzuhalten. Jede Woche sollten die Intervalle zwischen dem Wasserlassen um 30 Minuten verlängert werden und das Ergebnis auf 3 bis 3,5 Stunden bringen. Solche Aktivitäten helfen einer Frau, ihre Einstellung zum Stereotyp zu ändern und sich davon zu entfernen. Ein solcher Urinierungsplan wird in der Regel durch eine medikamentöse Therapie unterstützt, die ebenso wie das Blasentrainingsprogramm für 3 Monate verordnet wird.

Ein wichtiger Teil der Behandlung von Harninkontinenz ist das Turnen zum Trainieren der Muskeln des Beckentages. Diese Technik ermöglicht es vielen Frauen, ein unangenehmes Symptom loszuwerden, und dient als hervorragende vorbeugende Maßnahme bei Harninkontinenz. Um das Ziel zu erreichen, kann dem Patienten ein von Dr. Arnold Kegel entwickeltes Übungsprogramm empfohlen werden und eine Liste anderer Übungstherapieübungen gezeigt werden, wenn ein ähnliches Problem auftritt.

Betrachten Sie in diesem Artikel die beliebte Methode von Kegel:

  1. Leeren Sie Ihre Blase vor dem Training.
  2. Die Übungen können in den folgenden Positionen durchgeführt werden: Liegen auf dem Rücken, die Beine sind leicht gebeugt und an den Knien gebeugt, liegen auf dem Bauch, die Beine sind leicht gezüchtet oder liegen auf dem Bauch, wobei der Fuß am Knie gebeugt ist.
  3. Drücken Sie die Beckenbodenmuskeln zusammen und ziehen Sie sie hoch. 10 Sekunden gedrückt halten.
  4. Entspannen Sie Ihre Muskeln für 10 Sekunden.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 10 Mal über 5 Minuten. 3-mal täglich trainieren.
  6. Machen Sie nicht die folgenden Fehler: Halten Sie den Atem an (sollte tief und frei sein), ziehen Sie den Nabel ein (nur die Beckenbodenmuskeln sollten sich anstrengen), drücken Sie die Beckenbodenmuskeln nach unten (sie sollten nur nach oben gehen).

Ein solches einfaches, aber auch effektives Training kann nicht nur die Muskeln des Beckenbodens stärken. Sie entlasten eine Frau von vielen gynäkologischen Problemen, verbessern die Qualität des intimen Lebens, entlasten von Schläfrigkeit und Apathie.

Patienten mit Inkontinenz werden neben dem körperlichen Training physiotherapeutische Verfahren verschrieben:

  • elektromagnetische Impulse
  • Mikroströme
  • Heizung usw.

Diese Aktivitäten stärken auch die Muskulatur der Harnblase und des Beckenbodens, machen die Bänder elastischer und verbessern die Blutzirkulation im Becken.

Die medikamentöse Therapie der Harninkontinenz hat sich bewährt und wird bei verschiedenen Arten dieses heiklen Problems aktiv eingesetzt.

  • Frauen werden in der Regel Antidepressiva und Antispasmodika verschrieben.
  • Bei Patienten mit Anzeichen einer Menopause kann die Verwendung von östrogenhaltigen Vaginalcremes und Suppositorien (Ovestin) Bestandteil der Behandlung sein.
  • Eines der bewährten Medikamente ist so ein Werkzeug wie Driptan. Dieses Medikament hat eine entspannende Wirkung auf die Blasenwände und hemmt den Fluss von Impulsen aus dem Nervensystem. Durch einen derart komplexen Effekt entspannt Driptan die Wände der Blase und erhöht dadurch das Volumen. Infolgedessen verliert die Frau den unvernünftigen Harndrang, und sie besucht selten die Toilette. Patienten können etwa einen Monat nach Beginn der Verabreichung von der Wirksamkeit des Arzneimittels überzeugt werden. Die Dosierung und Dauer der Aufnahme von Driptan wird vom Arzt individuell festgelegt.

In einer Reihe klinischer Fälle ist die konservative Behandlung von Inkontinenz mit Husten, Lachen und Niesen unwirksam, und eine Frau empfiehlt eine chirurgische Behandlung, um ein bestehendes Problem zu lösen. Heute gibt es im Arsenal von Chirurgen zur Beseitigung von Harninkontinenz etwa 250 Methoden. Viele von ihnen werden in Russland festgehalten. In einigen klinischen Fällen können dies minimalinvasive Operationen sein (z. B. das Auflegen einer Schleife aus synthetischem Material). Nach solchen schonenden Eingriffen kann der Patient schon am nächsten Tag aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Wenn Harninkontinenz-Episoden während Husten, Niesen oder Gelächter auftreten, wenden Sie sich an einen Urologen oder Gynäkologen. Nach einer umfassenden Untersuchung und der Ermittlung der Hauptursache dieses Symptoms kann der Arzt einen Behandlungsplan erstellen, der sowohl konservative als auch chirurgische Methoden umfasst.

Die Inkontinenz bei Frauen, die beim Niesen, Husten oder Lachen auftritt, ist ein alarmierendes und äußerst unangenehmes Symptom. Das Auftreten dieses heiklen Problems sollte nicht ignoriert und zum Schweigen gebracht werden, da es in vielen Fällen das Vorhandensein eines Komplexes anzeigt und eine spezifische Behandlung von Krankheiten erfordert (z. B. onkologische Prozesse, hormonelle Ungleichgewichte usw.). Die moderne Medizin ermöglicht es Ihnen, in fast allen klinischen Fällen die Harninkontinenz loszuwerden. Hierfür können sowohl konservative als auch chirurgische Behandlungen eingesetzt werden.

Über Harninkontinenz bei Frauen im Programm "Lebe gesund!" Mit Elena Malysheva:

Inkontinenzraten

Basierend auf der freigesetzten Urinmenge gibt es mehrere Pathologiegrade:

  1. Licht - Nur wenige Tropfen Urin werden zu einer Zeit ausgeschieden, wenn der Druck im Unterleib unter Husten, Lachen und Niesen steigt.
  2. Medium: Eine ausreichend wahrnehmbare Menge Körperflüssigkeit wird nicht nur beim Husten freigesetzt, sondern auch beim ruhigen Gehen mit leichter körperlicher Anstrengung.
  3. Schwere - unkontrollierte Ausscheidung von Urin beim Husten, Niesen, Lachen, Bewegung, andere Krämpfe, die die Organe des Urogenitalsystems belasten.

Inkontinenz beim Husten bei Frauen: Ursachen

In den meisten Fällen ist die Hauptursache dieses Phänomens eine Verletzung der Funktionen des Schließmuskels, der für die Zurückhaltung von Flüssigkeit in der Blase verantwortlich ist. Auch eine altersbedingte Verkürzung der Harnröhrenlänge führt dazu. Unter anderen Gründen für die Entwicklung der Krankheit ist es erwähnenswert:

  • individuelle übermäßige Blasenaktivität,
  • das Auftreten von pathologischen Tumoren in den Geweben der Urogenitalorgane,
  • chronische Entzündung der Blase
  • das Auslassen der Gebärmutter und der Wände der Vagina,
  • langwierige oder schnelle Lieferung,
  • übertragene komplexe endourethrale oder gynäkologische Operationen,
  • mechanische Verletzungen des Perineums,
  • übermäßige übung.

Postpartale Inkontinenz

Es ist erwähnenswert, dass Harninkontinenz während des Hustens bei Männern viel seltener als bei Frauen verfolgt werden kann. Vertreter des stärkeren Geschlechts leiden an einer solchen Abweichung nur bei chronischen Prostatakrankheiten, insbesondere bei deren Zunahme.

Bei Frauen tritt Harninkontinenz beim Husten meistens als Folge der Schwächung der Beckenbodenmuskulatur nach der Geburt auf. Häufig tritt die Abweichung auf, nachdem die Wände der Genitalien gerissen wurden. Um dieses Phänomen zu beseitigen, kann auf eine spezielle Therapie zur Stärkung des Muskelgewebes des Beckenbodens nicht verzichtet werden. Die Ergebnisse nach bestimmten Übungen machen sich nach mehreren Monaten bemerkbar.

Inkontinenz beim Husten bei Frauen infolge der Entwicklung einer Blasenentzündung

Wenn Harninkontinenz während des Hustens von starken Schmerzen in der Leistengegend begleitet wird, ist die Zystitis höchstwahrscheinlich die Ursache. Oft werden nur wenige Tropfen Urin ausgeschieden.

Blasenentzündung ist eine Krankheit, die eine Entzündung in der Blase verursacht. Dies kann durch Infektionen, die Bildung von Nierensteinen, Schleimhautirritationen durch aus den Nieren austretenden Sand sowie durch Unterkühlung hervorgerufen werden. Im Falle der Entwicklung dieser Krankheit kann nicht nur Inkontinenz beim Husten beobachtet werden, sondern auch bei der geringsten körperlichen Anstrengung.

Unfreiwilliges Wasserlassen bei Frauen mit Wechseljahren

Wie die Praxis zeigt, manifestieren sich solche unangenehmen Phänomene wie Wechseljahre und Wechseljahre im Alter von 50 Jahren. Während dieser Zeit erfährt das weibliche Urinogenitalsystem signifikante Veränderungen in der hormonellen Natur. Dies führt zu einer Schwächung der Muskelmasse im Beckenbodenbereich und damit zu einer Harninkontinenz beim Husten.

Statistisch gesehen wird bei 60% der Frauen Stress durch unfreiwilliges Wasserlassen in den Wechseljahren beobachtet. Begleitet von einem unangenehmen Phänomen von Brennen und Trockenheit in der Vagina. Das Ergebnis eines solchen Unbehagens ist eine Zunahme der allgemeinen nervösen Erregbarkeit.

Inkontinenz bei älteren Frauen

Eine generelle Abnahme des Muskeltonus und sklerotische Manifestationen führen bei älteren Frauen zu unfreiwilligem Wasserlassen. Wenn der Körper altert, sinken die Beckenbodenmuskeln und der Schließmuskel wird schwächer. Neben zahlreichen Problemen der neurologischen Eigenschaften führt es beim Husten und Niesen zu Harninkontinenz.

Ältere Frauen sehen keinen Grund, regelmäßig einen Frauenarzt aufzusuchen. Dieses Verhalten führt dazu, dass Tumoren, die in den Geweben der Urogenitalorgane vorkommen, große Größen erreichen. Mit einem plötzlichen Zusammenziehen der Muskeln beim Husten, Niesen oder Lachen belastet das entzündete Gewebe die Blase. Dies führt in der Tat zu unfreiwilligem Wasserlassen bei älteren Menschen.

Welche Faktoren erhöhen das Risiko, an der Krankheit zu erkranken?

Um ein Phänomen wie unfreiwilliges Wasserlassen beim Husten im Hintergrund bilden zu können:

  • Fettleibigkeit
  • Missbrauch von Alkohol und Tabak
  • Strahlentherapie,
  • neurologische Erkrankungen
  • Entwicklung von Tumoren im Rückenmark.

Nicht chirurgische Behandlungen

Wie kann die Harninkontinenz bei Frauen mit Husten beseitigt werden? Die Behandlung zielt in erster Linie auf die Ermittlung der Ursachen ab. Ein äußerst wichtiger Punkt auf dem Weg zur Genesung ist daher die sofortige Untersuchung durch einen qualifizierten Arzt.

Wenn Harninkontinenz Husten - was tun? Сегодня для устранения данной патологии прибегают к следующим методам:

  1. Magnetische Stimulation der Urogenitalorgane - stärkt das Muskelgewebe im Beckenbereich.
  2. Hormontherapie - für Patienten, die in den Wechseljahren sowie im Alter und im Alter unfreiwillig urinieren.
  3. Spezialgymnastik ist eine Reihe von Übungen zur Stärkung der Perineummuskulatur. In den meisten Fällen in Kombination mit einer medikamentösen Therapie an Patienten verschrieben.
  4. Arzneimittel - verschrieben in Fällen, in denen unfreiwilliges Wasserlassen bei Frauen vor dem Hintergrund der Entwicklung von Infektionen auftritt, die sich auf den Urogenitalbereich auswirken.

Chirurgische Entfernung der Pathologie

In extremen Fällen wird ein chirurgischer Eingriff eingesetzt. Es wird von Ärzten verschrieben, wenn physiologische Eingriffe und Medikamente über einen längeren Zeitraum keine Harninkontinenz beim Husten beseitigen können. Am häufigsten werden Operationen durchgeführt, um pathologische Tumore zu entfernen, die tatsächlich zu unfreiwilligem Wasserlassen führen. In einigen Fällen wird eine Operation durchgeführt, um den Schließmuskel und die Wände der Blase zu stärken.

Um Harninkontinenz beim Husten zu vermeiden, werden manchmal sogenannte Schleudervorgänge durchgeführt. Während des letzteren erzeugt der Chirurg eine spezielle Schleife in der Harnröhre, die den Schließmuskel hält und unwillkürliches Wasserlassen mit einem unerwarteten, unerwarteten Druck auf die Muskeln des Beckens verhindert. Eine solche Operation gilt als die effektivste bei Pathologien der vorgestellten Art.

Wenn die Blase der Frau nur geringfügig gefüllt ist, sie jedoch regelmäßig geleert werden soll, wird eine Operation durchgeführt, die es ermöglicht, die Kontraktion des Gewebes zu entfernen.

In den letzten Jahren neigte die Mehrheit der qualifizierten medizinischen Fachleute dazu, zu glauben, dass eine Operation die wirksamste Methode ist, um Harninkontinenz beim Husten zu beseitigen. Wenn bei dem Patienten Blasenüberaktivität diagnostiziert wurde, ist es strengstens verboten, auf eine Operation zurückzugreifen.

Nützliche Empfehlungen

Um die mit unfreiwilligem Wasserlassen beim Husten einhergehenden Beschwerden zu reduzieren, können Sie die folgenden Tipps verwenden:

  1. Zögern Sie nicht, einen Arzt zu konsultieren, wenn ein Phänomen entdeckt wird. Befolgen Sie eindeutig alle Anforderungen eines Spezialisten.
  2. Beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholkonsum. Der Missbrauch von Produkten dieser Art führt zu einer Erhöhung des intraabdominalen Drucks. Dies kann wiederum eine der Ursachen für Harninkontinenz beim Husten sein.
  3. Wie die Praxis zeigt, besteht ein direkter Zusammenhang zwischen unfreiwilligem Wasserlassen und dem Vorhandensein von Übergewicht. Daher wird empfohlen, dass fettleibige Personen, die an Harninkontinenz leiden, ein paar Kilo abnehmen und das Ergebnis bewerten.
  4. Kohlensäurehaltige und köstliche Getränke sind für ihre harntreibende Wirkung bekannt. Patienten, die unter Husten, Niesen oder Lachen unwillkürlich urinieren, sollten solche Produkte von der Diät ausschließen.
  5. Wenn sich die Pathologie in einem schweren Entwicklungsstadium befindet, wird empfohlen, spezielle urologische Pads zu verwenden. Die Verwendung des letzteren löst nicht nur das Problem übermäßiger Feuchtigkeit, sondern beseitigt auch unangenehme Gerüche.
  6. Menschen, die beim Husten unter Harninkontinenz leiden, sollten lockere Kleidung tragen. Dadurch ist es möglich, den Druck auf die Organe des Urogenitalbereichs bei unwillkürlicher Muskelkontraktion in diesem Bereich zu reduzieren.

Abschließend

Daher haben wir die Hauptursachen für Harninkontinenz beim Husten sowie die Methoden zur Bekämpfung eines solchen unangenehmen pathologischen Phänomens untersucht. Schließlich ist es erwähnenswert, dass in Fällen, in denen sich die Krankheit in einem milden oder mäßigen Ausmaß entwickelt, es besser ist, auf die Therapie mit physiotherapeutischen Übungen oder topischen Medikamenten zurückzugreifen. Diese Methoden sind für den Körper nicht traumatisch. Daher können sie bei komplexer Anwendung im Anfangsstadium der Entstehung einer Krankheit äußerst wirksam sein. In Ermangelung positiver Ergebnisse oder im Falle einer Verschlimmerung der Erkrankung ist eine erneute Untersuchung erforderlich, um Veränderungen festzustellen, und erst dann an einen chirurgischen Eingriff zu denken.

Ursachen der Stressinkontinenz bei Frauen

Bei Frauen ist die erste Art von Wasserlassen, die anstrengend ist, am häufigsten. Was könnte die Ursache eines solchen pathologischen Zustands sein? Die häufigsten ätiologischen Ursachen sind folgende:

  • Ungewöhnliche Motilität des Harnkanals
  • Verletzung der normalen Innervation der Blasenwände (insbesondere des Detrusors), des Muskelsystems des Beckenbereichs,
  • Versagen des Harn-Schließmuskelsystems
  • Abnorme Lage der Blase (was zu einem Anstieg des intravesikalen Drucks führt),
  • Progressive Uterusmyome (Verletzung des normalen Harnflusses aus der Blase durch Kompression),
  • Schwächung der Muskeln des Beckens
  • Dehnung des Bandsystems der Beckenmuskeln,
  • Komplizierte und traumatische Arbeit
  • Chirurgie des urogynäkologischen Bereichs
  • Störungen des Hormons (Östrogenmangel).

Risikofaktoren

Es gibt mehrere Faktoren, die das Risiko für die Entwicklung einer Stressinkontinenz erhöhen:

  1. Schwangerschaft (besonders wiederholt)
  2. Eine Geschichte komplizierter Arbeit
  3. Adipositas jeglichen Grades
  4. Chirurgische Eingriffe in der Geschichte (mit Komplikationen),
  5. Belastete Vererbung (die Krankheit hat eine Prädisposition auf genetischer Ebene),
  6. Das Vorhandensein chronischer Erkrankungen des Verdauungsapparates (Verstopfung) und der Atmungsorgane
  7. Anatomische Erkrankungen der Beckenorgane.

Stressinkontinenz während der Schwangerschaft

Harninkontinenz beim Niesen während der Schwangerschaft hat besondere physiologische Ursachen. Das Vorhandensein eines solchen Problems während der Schwangerschaft wird als Variante der Norm betrachtet, da die folgenden natürlichen Veränderungen im Körper einer Frau auftreten:

  • Die Veränderung des Hormonanteils im Körper,
  • Erhöhte Urinausgabe,
  • Vergrößerung der Gebärmutter und des Drucks auf die Wände der Blase,
  • Die Bewegung des Fötus in den letzten Stadien der Schwangerschaft und die Auswirkungen auf die Blase.

Zu den Symptomen eines unfreiwilligen stressigen Wasserlassen gehören die folgenden Manifestationen:

  1. Unkontrolliertes Wasserlassen während körperlicher Arbeit, Husten (oder Niesen),
  2. Das Vorhandensein von Nachweisen für den Urinfluss während des sexuellen Kontakts
  3. Das Vorhandensein von Anzeichen für einen Urinfluss in der Bauchlage oder eine abrupte Änderung der Körperposition.

Diagnose


Bei solch einem heiklen Problem ist eine gründliche Diagnose erforderlich, um die Art und die Ursachen der Pathologie zu ermitteln.

Zunächst führt der Spezialist eine Befragung des Patienten durch, um das Auftreten von vermehrtem Wasserlassen, Epiloden mit unkontrolliertem Drang oder Bewegung, Husten oder Niesen, das ausgeschiedene Urinvolumen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, schmerzhafte und unangenehme Empfindungen festzustellen Unterleibsbereich oder Genitalbereich.

Wenn Sie Fragen beantworten, müssen Sie Informationen über Ihren Gesundheitszustand nur für den Zeitraum des letzten Monats verwenden. Es wird auch empfohlen, ein Tagebuch der Beobachtungen ihres Zustands zu führen - innerhalb von 2-4 Tagen. Alle zwei Stunden müssen folgende Daten eingegeben werden:

  • Die Art und Menge der Flüssigkeit, die Sie trinken
  • Die Anzahl der Wasserlassen,
  • Das Volumen des Urins, das beim Wasserlassen freigesetzt wird,
  • Das Vorhandensein eines zwingenden Harndranges,
  • Die Art der Aktivität in diesem Zeitraum
  • Das Vorhandensein von unkontrolliertem Wasserlassen in einem bestimmten Zeitraum,
  • Die während des unfreiwilligen Wasserlassen freigesetzte Urinmenge
  • Art der Tätigkeit beim unkontrollierten Wasserlassen.

Auch für die Diagnose zugeordnete verschiedene Labor- und Instrumentenstudien. Labortests umfassen:

  1. Komplettes Blutbild
  2. Biochemischer Bluttest (mit Überprüfung des Hormonspiegels),
  3. Urinanalyse,
  4. Bakterielle Urinkultur,
  5. Vaginalabstrich,
  6. Zervikaler Kanalabstrich.

Bei einem solchen Problem jedoch aufschlussreicher sind instrumentelle Untersuchungsmethoden.

  • Ultraschall der Nieren,
  • Ultraschalluntersuchung der Blase
  • Ultraschall,
  • Zystoskopie

Es wird auch eine komplexe urodynamische Untersuchung durchgeführt, die Folgendes beinhaltet:

  1. Uroflowmetrie (Messung der für einen bestimmten Zeitraum herausragenden Urinmenge),
  2. Messung von Peritoneumdruck, Detrusor,
  3. Elektromyographie des Schließsystems der Harnwege
  4. Cystometrie
  5. Bewertung der Funktion der Harnröhre durch Messung des Drucks in der Harnröhre
  6. Husten-Test (Bestimmung der Anzahl willkürlich zugeteilter Harn beim Husten oder Niesen).

Eine vaginale Untersuchung und Untersuchung mit Hilfe von Spiegeln wird in der Frauenarztpraxis durchgeführt, um das Vorhandensein gynäkologischer Pathologien auszuschließen.

Die Behandlung von Harninkontinenz beim Husten bei Frauen umfasst konservative Methoden und chirurgische Behandlungen. Die nichtoperative Behandlung umfasst die folgenden Taktiken:

  • Training der Vaginalmuskulatur mit speziellen Kegel-Übungen,
  • Elektrostimulationstherapie
  • Elektromagnetische Stimulation der Muskeln des Beckenbereichs
  • Die Verwendung von diadynamischen und galvanischen Strömen.

Eine medikamentöse Behandlung kann verordnet werden, wenn die Ursache für Inkontinenz Krämpfe der Blasenwände oder hormonelle Anomalien sind:

  1. "Tolderodin", "Flavoxat", "Trospium", "Dalfaz", "Spasmeks", "Caldura" - krampflösende Mittel, die zur Entspannung der Blasenwände beitragen,
  2. „Ovestin“, „Ethinylestradiol“, „Esterlan“ werden bei hormonellen Störungen verschrieben, um den Östrogenspiegel zu erhöhen.

Die wirksamste Behandlung von Harninkontinenz beim Husten wird operativ manipuliert:

  • Die Einführung eines speziellen Gels bedeutet in der Nähe der Harnröhre. Die Operation ist minimal invasiv, jedoch kann die Pathologie danach erneut auftreten.
  • Urethrozytozervikopexie - die Operation zielt auf die Fixierung der Harnröhre (Birch-Operation), der Blase (Raza-Operation), des Gebärmutterhalses (Gittis-Operation),
  • Verschiedene Optionen für den Schleifenbetrieb (Schlinge). Ein Merkmal dieser Operation ist die Erstellung einer Unterstützung für die Beckenorgane mithilfe einer speziellen Schleife. Die Operation ist die am häufigsten vorkommende, da sie gut verträglich ist, ziemlich invasiv ist, werden synthetische Materialien während des Eingriffs verwendet, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Abstoßung minimiert wird, das geringe Risiko eines erneuten Auftretens.

Ursachen für Harninkontinenz beim Husten

In den meisten Fällen steht die Harninkontinenz bei Frauen mit Husten und anderen Harnstörungen im Zusammenhang mit der Geburt. Veränderungen im Körper verlaufen nicht spurlos, und als Folge von Verletzungen und erhöhtem Druck im Bauchraum kann es zu ungewolltem Wasserlassen kommen.

Es gibt andere Faktoren der Störung, einschließlich Harnwegserkrankungen des Harnsystems, chirurgische Eingriffe und verschiedene Verletzungen.

Die Hauptgründe für das Auftreten von Harninkontinenz sind:

  • Übertragung von komplexen gynäkologischen Operationen oder chirurgischen Eingriffen, die die Organe des Harnsystems betreffen,
  • Schädigung des Beckenapparates des Beckens, verminderter Muskeltonus, Funktionsstörung des Schließmuskels der Blase,
  • anhaltende schwere körperliche Anstrengung, chronischer Husten, Pathologien, bei denen der Druck im Bauchraum regelmäßig ansteigt,
  • klimakterische Periode, wenn das hormonelle Gleichgewicht gestört ist und der Östrogenmangel fortschreitet, was zu einer Abnahme des Blasentons führt.

In der postpartalen Periode

In der Schwangerschaft wird ein erhöhter intraabdominaler Druck zu einem Faktor für Harninkontinenz. In der Zeit nach der Geburt ist der Zustand normalerweise normalisiert, es gibt jedoch Ausnahmen. Unfreiwilliges Wasserlassen nach der Geburt ist mit dem Einfluss traumatischer Faktoren verbunden. Es kann eine Verletzung der Innervation der Muskeln des Beckens, abnorme Beweglichkeit der Harnröhre, Schließmuskelstörung vorliegen.

Das Risiko einer Harninkontinenz steigt bei traumatischer Entbindung, bei der Verwendung geburtshilflicher Zangen oder bei einem Schrittbruch. Die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie während einer wiederholten Schwangerschaft und Schwangerschaft von Zwillingen ist noch größer.

Mit Pathologien des Harnsystems

Das Vorhandensein von Pathologien des Harnsystems kann ein Faktor für die Harninkontinenz sein. Infektions- und Entzündungskrankheiten erhöhen nur das Verletzungsrisiko, garantieren jedoch nicht deren Aussehen. Ursächliche Erkrankungen umfassen Urethrozele, Zystozele, Urethritis und schwere Zystitis.

Die Ursache für Harninkontinenz kann eine Reihe von Infektions- und Entzündungskrankheiten sein.

Provozierende faktoren

Die folgenden Faktoren können die Wahrscheinlichkeit eines Problems erhöhen:

  • Übergewicht, Fettleibigkeit,
  • Diabetes mellitus,
  • onkologische Erkrankungen, insbesondere Rückenmarkstumore,
  • Pathologie neurologischer Natur,
  • Vorfall der Gebärmutter,
  • Operationen an den Beckenorganen.

Symptome der Störung

Manifestationen hängen vom Schweregrad ab. Die Hustenausscheidung von Urin entspricht dem milden Stadium. Es ist auch gekennzeichnet durch Inkontinenz beim Lachen, Niesen, beim schnellen Gehen und in anderen Fällen, wenn der Druck im Peritoneum stark ansteigt.

Husten, Niesen und sogar schnelles Gehen können Inkontinenz verursachen.

Im ausgeschiedenen Urin kann eine Frau Blutverunreinigungen erkennen. Ein solches Symptom weist auf das Vorhandensein einer urologischen Erkrankung hin. In diesem Fall wird die Verletzung von charakteristischen Anzeichen begleitet, die typisch für die zugrunde liegende Pathologie sind.

Bei schweren Beeinträchtigungen tritt unwillkürliches Wasserlassen nach einer horizontalen Lage, im Schlaf und während des Geschlechtsverkehrs auf. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität und erfordert eine Untersuchung.

Diagnosemethoden

Die Diagnose einer Störung beginnt mit der Ermittlung der Ursache und der Bestimmung des Schweregrads der Inkontinenz. Der Arzt sammelt die Beschwerden des Patienten, fragt nach seinen Krankheiten und Operationen und stellt fest, wann die ersten Symptome aufgetreten sind.

Die Umfrage beinhaltet eine Tagebuchfüllung, die die Häufigkeit und das Volumen des Wasserlassen anzeigt. Bei Inkontinenz bei Frauen ist die gynäkologische Untersuchung von großer Bedeutung, bei der der Arzt die Pathologie der Gebärmutter und der Vagina feststellt.

Husten- und Dämpfungstests werden durchgeführt. Zusätzlich wird ein Ultraschall der Blase und Urethrozystographie verschrieben. Die Analyse des Urins ist obligatorisch und es wird eine Studie durchgeführt, um pathologische Mikroflora zu identifizieren.

Es ist möglich, die Enuresis mit Husten und starkem Husten durch konservative und chirurgische Techniken zu beseitigen. Die Operation ist indiziert für die Ineffektivität der medikamentösen Behandlung mit Physiotherapie.

Die konservative Behandlung von Harninkontinenz beim Husten umfasst die folgenden Maßnahmen:

  • Medikation, abhängig vom ursächlichen Faktor, wenn infektiöse und entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems vorliegen,
  • therapeutische Übungen, Kegel-Spezialübungen zur Stärkung der Beckenmuskulatur,
  • Injektionen von Kollagen, Teflonpaste und selbsthomogenisiertem Fett, die bei Stressinkontinenz ohne Blasen- und Vaginalschaden durchgeführt werden,
  • Gewichtsverlust, der besonders bei Diabetes wichtig ist,
  • Passage physiotherapeutischer Verfahren.

Drogentherapie

Arzneimittel werden für jegliche Form von Verstößen verwendet. Sie werden benötigt, um die Kapazität der Blase zu erhöhen und die Kontraktionsfunktion zu hemmen.

Welche Medikamente können zur Behandlung von Harninkontinenz verwendet werden:

  • alpha-adrenerge Blocker zur Reduzierung des Sphinkter-Tonus während der Harnverhaltung - Tropafen,
  • alpha-adrenerge Stimulanzien zur Steigerung der Inkontinenz - Isadrin,
  • Betablocker zur Erhöhung des Drucks in der Blase - Inderal.

Von den häufig verschriebenen Medikamenten lassen sich Antidepressiva und Antispasmodika unterscheiden. Oxybutin gilt als das wirksamste Mittel. Die Dosierung wird individuell festgelegt, der Behandlungsverlauf dauert bis zu 3 Monate. Auf diese Weise ist es möglich
Befreien Sie sich für mehrere Monate von der Verletzung, danach wird die Therapie wiederholt.

In den Wechseljahren können Frauen Östrogene verabreicht werden. Dieses Hormon ist verantwortlich für die Flexibilität und Stärke der Gewebe in der Harnröhre und der Blase. Arzneimittel werden in Form von Suppositorien und Salben angewendet.

Chirurgische Behandlung

Es gibt über 300 Arten von Operationen, die bei Inkontinenz angewendet werden können. Die Wahl der Methoden wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der Ergebnisse der Diagnose und des allgemeinen Zustands des Patienten getroffen. Gegenanzeigen und mögliche Folgen werden berücksichtigt.

Die folgenden Arten von Operationen werden am häufigsten verwendet:

  • transvaginale urethrocervicopexie,
  • Fixierung des Blasenhalses und der Harnröhre am Schambein,
  • Loopback-TVT- und TVT-O-Operationen.

Die TVT-Operation wird unter Epidural- oder Lokalanästhesie durchgeführt. Auf diese Weise können Sie die Spannkraft der angewendeten Schleife entsprechend den Gefühlen des Patienten einstellen. TVT-O ist weniger traumatisch, da das synthetische Band nicht durch den suprapubischen Knochen, sondern durch die Obturatorlöcher verläuft.

Eine andere Art der Operation ist die Verwendung eines künstlichen Schließmuskels.Der Kern des Eingriffs besteht darin, die Manschette an der Harnröhre anzubringen, gefolgt von der Entfernung des Ventils in den Schamlippen.

Nach der Operation drückt die Frau dieses Ventil während des Harndrangs, wodurch Luft aus der Manschette austritt und Urin aus der Harnröhre freigesetzt wird. Diese Technik wird selten verwendet, da sie für Patienten äußerst unbequem ist.

Nach der Operation sind therapeutische Gymnastik und Physiotherapie erforderlich, um Komplikationen zu vermeiden. Dargestellt sind auch Arzneimittel, die den Gesamttonus eines geschwächten Organismus erhöhen.

Hilfe! Als häufige Ursache für Harninkontinenz bei Männern ist die Pathologie der Prostatadrüse. Die Behandlung erfolgt durch Entfernen des Prostatatadenoms oder durch Beseitigen einer anderen infektiösen oder entzündlichen Erkrankung.

Varietäten der Inkontinenz

Je nachdem, wie viel Urin beim Niesen ausgeschieden wird, wird die Inkontinenz in mehrere Hauptgrade unterteilt:

  • Einfach Das Auslaufen kleiner Teile des Urins, dessen Volumen nicht wörtlich einige Tropfen übersteigt, tritt nur vor dem Hintergrund starker Angriffe von Niesen, Husten und übermäßiger Anstrengung auf. Dieses Problem beunruhigt Frauen oft in der späten Schwangerschaftszeit, drei bis vier Wochen nach der Entbindung.
  • Durchschnitt In diesem Fall erscheint der Urin sogar vor dem Hintergrund einer unbedeutenden körperlichen Anstrengung, zum Beispiel bei mäßigem Gehen. Darüber hinaus tritt eine große Menge an Urin aus, die häufig zum vollständigen Entleeren der Blase führt.
  • Schwer Urin beginnt sich vor dem Hintergrund der Abwesenheit des Dranges, auf die Toilette zu gehen, abzuheben. In diesem Fall kann ein Vorfall in einem Zustand vollständiger Ruhe auftreten, selbst wenn sich der Patient in einer horizontalen Position befindet.

Es werden auch eine Stressart der Inkontinenz und eine Reflexart unterschieden, die jeweils auf bestehende neurologische Probleme zurückzuführen sind. Unabhängig davon sollte die Enuresis in Betracht gezogen werden, die nachts, dh während des Schlafes, von Urin freigesetzt wird.

Blasentraining

Im Rahmen des Artikels ist es unmöglich, die psychische Abhängigkeit einer Frau, die unter unfreiwilligem Wasserlassen während starkem Husten, Anstrengung oder anderen Faktoren leidet, von zu häufigen Toilettenbesuchen nicht zu berücksichtigen.

Um die Blase zu trainieren und die Zeitabstände zwischen dem Wasserlassen schrittweise zu erhöhen, erstellt ein Spezialist einen speziellen individuellen Zeitplan für die Toilettenbenutzung durch den Patienten. Gemäß diesem Schema muss eine Frau die Zeit zwischen den Reisen in das Damenzimmer schrittweise erhöhen. Um den Zustand des Patienten zu normalisieren, ist es erforderlich, den Abstand zwischen dem Wasserlassen auf mindestens drei Stunden einzustellen.

Es ist wichtig! Diese Technik ist nur wirksam, wenn das Wasserlassen bei Frauen das Ergebnis bestehender neurologischer Probleme ist und nicht mit der Entwicklung von Komplikationen verbunden ist.

Kegel-Gymnastik

Eine der unkompliziertesten Methoden, um das Problem der Harninkontinenz bei starkem Niesen oder Husten zu beseitigen, ist die regelmäßige Durchführung einer speziellen Reihe von Übungen. Die Hauptaufgabe dieser Art von körperlicher Aktivität, genannt Kegel-Gymnastik, besteht darin, die Muskeln des Beckenbodens zu stärken. Sie können ohne Stress durchgeführt werden oder durch spezielle Geräte für Frauen, die in die Vagina eingeführt werden sollen.

Die Essenz der Kegel-Gymnastik besteht im sukzessiven Entspannen und Quetschen der Vaginalmuskulatur. Es wird empfohlen, Gymnastik wie folgt durchzuführen: Drücken Sie das Muskelgewebe zusammen, halten Sie sich dreißig Sekunden lang in dieser Position und entspannen Sie sich dann zehn Sekunden lang. Wiederholen Sie die Übung mindestens dreimal zehnmal. Es empfiehlt sich, mindestens zweimal am Tag zu turnen.

Chirurgische Intervention

Eine der effektivsten Methoden zur Beseitigung des Problems der spontanen Abgabe von Urin beim Husten oder körperlicher Anstrengung ist die Operation. Die Essenz dieser Methode besteht darin, eine Art künstliche Unterstützung zu schaffen, die den Abfluss von Urin verhindert.

Häufig umfassen operative Manipulationen die Verwendung der sogenannten Schleifenmethode, bei der keine Vollnarkose erforderlich ist und die in örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Die unbestrittenen Vorteile dieser Technik sind folgende: Nach Abschluss der chirurgischen Eingriffe muss der Patient die Regeln der postoperativen Periode nicht einhalten. Darüber hinaus ermöglicht diese Methode, innerhalb einer Mindestzeit positive Ergebnisse zu erzielen.

Volksräte

Anhänger alternativer Behandlungsmethoden interessieren sich häufig für die Frage, wie Inkontinenz mit Hilfe natürlicher Heilmittel behandelt werden kann. Die Rezepte der Alternativmedizin können ausschließlich als Hilfsmethode verwendet werden, da mit deren Verwendung unbedeutende Ergebnisse erzielt werden können. Es wird empfohlen, traditionelle Methoden zur Behandlung von stressigen Formen der Harninkontinenz anzuwenden.

  • Infusionsstigmamais. Für die Zubereitung eines therapeutischen Getränks müssen Sie einen halben Esslöffel Rohmaterial mit einem Glas kochendem Wasser aufbrühen und das Getränk dann mindestens zwei Stunden lang aufbewahren. Das fertige Arzneimittel sollte mit Gaze filtriert werden, die als Ersatz für den üblichen Kaffee oder Tee verwendet wird.
  • Dillsameninfusion. Um ein gesundes Medikament zuzubereiten, sollten Sie einen Esslöffel Samen mit einem Glas kochendem Wasser aufbrühen und über Nacht aufbewahren. Am nächsten Tag die gegarte Portion des Produkts in fünf Teile teilen und in regelmäßigen Abständen trinken.

Es ist zu beachten, dass die Behandlung mit traditionellen Methoden regelmäßig durchgeführt werden muss, um positive Ergebnisse zu erzielen.

Prävention

Wenn der Urin sich nicht in der Blase befindet, müssen Sie nur husten oder niesen. Sie sollten bestimmte Präventivregeln befolgen, die dazu beitragen, Verwirrung zu vermeiden. Die wichtigsten sind wie folgt:

  • Wenn bereits Inkontinenz aufgetreten ist, sollten Sie den Flüssigkeitsverbrauch nicht drastisch reduzieren, da diese Maßnahme aufgrund der erhöhten Urinkonzentration zu schweren Reizungen der Harnwege führen kann.
  • Es wird empfohlen, Kegel-Übungen für Frauen nach der Geburt und für chirurgische Eingriffe selbst vor dem Hintergrund fehlender Inkontinenzprobleme durchzuführen.
  • Es ist wichtig, mühsame körperliche Anstrengung und Gewichtheben zu vermeiden.

Die Ernährung muss normalisiert werden, da die Einnahme bestimmter Lebensmittel zu Reizungen der Blasenwände und zu unangenehmen Empfindungen führen kann. Es ist notwendig, Zitrusfrüchte, Kaffee, Gewürze, Süßigkeiten, Alkohol von der Ernährung auszuschließen. Darüber hinaus ist es vor dem Hintergrund bestehender Probleme wichtig, die Intimhygiene zu beachten. Die Nichteinhaltung der Reinheitsregeln kann zur Entstehung von Erkrankungen der entzündlichen Pathogenese führen.

Klassifizierung von Krankheiten

Die Inkontinenz oder Harninkontinenz wird von Ärzten in drei Klassen unterteilt:

  • Stress Harninkontinenz - Diese Pathologie tritt als Folge eines starken Anstiegs des intraabdominalen Drucks auf. Diese Bedingung verursacht Gewichtheben, Geschlechtsverkehr, Niesen, Sport, starkes Lachen, Husten,
  • Dranginkontinenz - hat einen starken Harndrang Manchmal ist der Drang so groß, dass die Frau nicht immer Zeit hat zu reagieren. Außerdem kann die Blase an dieser Stelle nur zur Hälfte gefüllt werden.
  • gemischte Art der Inkontinenz - kombinierte die Symptome der ersten und zweiten Art der Inkontinenz.
Unabhängig davon, welche Art von Inkontinenz bei einer Frau beobachtet wird, führt dieser Zustand immer zu zusätzlichem Stress, und Stress wiederum ist die Hauptursache für das Auftreten einer Pathologie.

Die Hauptursachen für unfreiwilliges Wasserlassen

Ärzte glauben, dass die Hauptursache für Inkontinenz bei Frauen nervöse Anspannung oder Überanstrengung ist.

Harninkontinenz während des Hustens kann zusätzlich zu Stress aus folgenden Gründen auftreten:

  • Schwere und traumatische Arbeit nehmen eine führende Position unter den Ursachen von Stressinkontinenz ein. Geburtstrauma ist nicht nur ein Bruch von Weichteilen, sondern auch eine starke Dehnung der Beckenbodenmuskulatur.
  • Übergewicht provoziert auch die Entwicklung von Stressinkontinenz, die eine Frau nicht vergessen sollte,
  • gynäkologische Operation - manchmal nach einer Operation zur Entfernung von Zysten und Tumoren am Eierstock oder in der Gebärmutter zeigen Frauen Anzeichen von Inkontinenz,
  • altersbedingte hormonelle Veränderungen bei Frauen - eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds während der Menopause führt zu einer unzureichenden Elastizität der Muskeln des Perineums und als Folge davon schwächt der Schließmuskel.

Merkmale des Harnsystems - Stressinkontinenz tritt in der Regel häufiger bei Frauen auf als bei Männern. Dies liegt an der Struktur der Genitalien bei Frauen.

Immerhin ist die Harnröhre einer Frau nur 3-4 cm lang und 6-10 mm breit, während sie bei einem Mann 24-30 cm und einer Breite von 4-7 mm beträgt. Und nur starke Muskeln der Intimzone retten eine Frau vor dem Urinfluss.

Wenn manchmal unkontrollierter Urinfluss auftritt und keine Möglichkeit besteht, die Toilette zu besuchen, wird der Frau empfohlen, urologische Pads zu verwenden.

Während der Schwangerschaft

Im ersten Trimester und in den letzten Monaten der Schwangerschaft haben Frauen oft den Drang, zu urinieren.

Im ersten Trimester ist dies auf Änderungen des Hormonspiegels zurückzuführen. Der Drang einer Frau wird intensiver und die Menge an Urin steigt deutlich an.

Im letzten Monat der Schwangerschaft ist das Volumen aufgrund des Drucks des Fötus auf die Gebärmutter deutlich verringert, so dass der Drang häufiger auftritt und die Urinmenge geringer ist.

Wenn der Unterleib und die Harninkontinenz im letzten Schwangerschaftsdrittel Husten haben, kann dies durch ein älteres Kind hervorgerufen werden. Es kann an den Gliedmaßen in der Blase anliegen, wodurch starke und scharfe Triebe und manchmal ein Harnverlust hervorgerufen werden.

Ärzte empfehlen der werdenden Mutter, bei der Planung eines Kindes die Muskeln des Beckens zu trainieren, da bei einer körperlich vorbereiteten Frau die Wahrscheinlichkeit einer Inkontinenz geringer ist.

Behandlung der Harninkontinenz bei Frauen mit Husten

Wenn es ein Problem mit Husten und Harninkontinenz gibt, was entscheiden dann die Ärzte aufgrund der Ergebnisse einer umfassenden Untersuchung?

Wenn Inkontinenz eine Folge schwerer Wehen ist, empfehlen die Ärzte eine konservative Therapie. Die Behandlung besteht aus einer Reihe von stufenlosen Therapieübungen.

Gymnastische Übung bei Inkontinenz beim Husten bei Frauen - Drogen, die allen zugänglich sind

Die Grundlage der Methode ist, dass die Frau die Muskeln des Damms belastet, während Gewichte in der Vagina platziert werden. Zur Behandlung von Stressinkontinenz und einer speziellen Gymnastik führen Sie die elektromagnetische Stimulation sowie die elektrische Stimulation der Intimmuskulatur durch.

Beurteilung der Wirksamkeit einer Behandlung mit Hilfe einer konservativen Therapie erst nach einem Jahr intensiven Trainings. Das Hauptkriterium für die Erholung ist das Verschwinden des Urinflusses während des Trainings oder Niesens. Wenn die Dynamik schwach positiv ist oder vollständig fehlt, wird der Frau eine Operation empfohlen.

Bei der chirurgischen Behandlung von Inkontinenz geht es darum, die Harnröhre neu zu unterstützen. Dadurch kann die pathologische Mobilität des Kanals reduziert werden.

  1. Urethrozytozervikopexie. Während der Operation fixiert der Arzt die Harnröhre, den Gebärmutterhals und die Blase. Dieser chirurgische Eingriff kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden: die Operation Raza, die Operation von Birke, die Operation von Gittis. Außerdem ist die Urethrozytozervikopexie eine vollständige Operation. Ihre Unbeliebtheit ist, dass es eine lange und schwierige postoperative Genesung gibt. Diese Methode der Inkontinenzbehandlung ist äußerst selten.
  2. Ein spezielles Gel wird in die Harnröhre injiziert. Diese Operation wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Zu dem Zeitpunkt dauert der gesamte Vorgang etwa 30 Minuten. Dieses chirurgische Verfahren hat jedoch ein Minus - die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls der Krankheit in einigen Jahren ist sehr hoch.
  3. Schleifen- oder Schleuderbetrieb. Diese Operationsmethode ist bei Ärzten am beliebtesten. Ärzte kennen eine Vielzahl von Optionen zur Durchführung von Schleudervorgängen. Der Patient stellt während der Operation eine zusätzliche Unterstützung für die Harnröhre her. Das heißt, unter dem Mittelteil des Kanals befindet sich eine Schleife, die aus Haut, einem Vaginallappen oder einem synthetischen Material besteht.
Wenn nach der Geburt ein Austritt von Urin beobachtet wird, muss dieser sofort behandelt werden, denn je mehr Zeit verloren geht, desto schwieriger ist es, eine unangenehme Krankheit zu beseitigen.

Tipps und Tricks

Bei Inkontinenz wird keine medikamentöse Behandlung verordnet. Eine Ausnahme ist, wenn im Körper einer Frau ein entzündlicher Prozess oder ein Virus entdeckt wird.

In anderen Situationen wird Frauen empfohlen, spezielle, aber gleichzeitig sichere Methoden zur Beseitigung von Stressinkontinenz zu verwenden.

Drainage- oder Inkontinenzprävention gilt als spezielle Kegel-Übung und ist ideal für das Training der Intimmuskulatur.

Es wird jedoch nicht empfohlen, diese Übungen während der Schwangerschaft anzuwenden, da dies zu einem erhöhten Tonus der Gebärmutter führen kann. Aber nach ein paar Tagen nach der Geburt wird die Frau sie perfekt besitzen.

Während der Schwangerschaft können Sie das Oberflächentraining der Harnröhre beherrschen. Zu diesem Zweck sollten Sie während des Wasserlassens den Prozess verlangsamen und im besten Fall vollständig stoppen. Dann folgt die Kraft der Muskeln der Vagina, um den Urinstrahl zu drücken. Die zweite Übung ist wie folgt: Halten Sie einen kleinen Ball mit den Hüften und machen Sie die Hausarbeit in einer solchen Position, und stellen Sie sicher, dass der Ball nicht verrutscht.

Es wird empfohlen, während der Schwangerschaft einen Verband zu tragen. Dies reduziert die unkontrollierte Ausscheidung von Urin, da der Verband die Belastung auf die inneren Organe gleichmäßig verteilt und die Wirkung auf die Blase verringert.

Ein weiterer sicherer und wirksamer Weg zur Beseitigung der Inkontinenz bei Frauen sind pflanzliche Abkochungen. Bewältigen Sie effektiv das Problem der Infusionen von Dillsamen, Hagebuttenbeeren, Salbei, Petersilienwurzel.

Darüber hinaus wird angemerkt, dass einige der verzehrten Beeren der Preiselbeere eine starke harntreibende Wirkung haben, aber die gebrühte Beerenmischung mit Blüten hilft, unkontrolliertes Wasserlassen zu bewältigen.

Das Verbrennen in der Harnröhre bei Frauen kann ein Zeichen für die Entwicklung vieler Krankheiten sein. Das Ignorieren des Problems kann die Fortpflanzungsfunktion von Frauen beeinträchtigen.

Und warum gibt es ein brennendes Gefühl, nachdem Sie auf kleine Weise zur Toilette gegangen sind? Die Antworten sind in diesem Material.

Schmerzhaftes Wasserlassen weist auf Erkrankungen des Harnsystems hin. Diese Störung kann sowohl entzündlicher Natur sein als auch infolge mechanischer Schäden auftreten.

Verwandte Videos

In dieser Episode der TV-Serie „Live Healthy!“ Erfahren Sie mit Elena Malysheva, was Harninkontinenz verursacht:

Ein kleiner Ratschlag, viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass sich das Problem verringert, wenn Sie den Flüssigkeitsverbrauch reduzieren. Eine Person muss jedoch mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken, um die Nieren und die Harnblase gut zu machen.

Physiotherapie

Von physiotherapeutischen Verfahren werden diejenigen angewendet, die eine krampflösende, myostimulierende, beruhigende Wirkung haben. Diese Ultraschalltherapie, Paraffinbäder, Elektrophorese mit Atropin, Aminophyllin, Platifillina.

Der Arzt kann auch diadynamische Therapie, CMT-Therapie und ultraviolette Strahlung verschreiben. Zu den wirksamen Sedativa-Techniken gehören ein galvanischer Kragen nach Scherbak und eine elektrische Handgelenkstherapie.

Bei Inkontinenz werden myostimulierende Fizheoproceduren gezeigt.

Zur Normalisierung der Arbeit des autonomen Nervensystems werden Galvanisierung, Lasertherapie, Schlammtherapie und Ultraviolettstrahlung gezeigt. Für jede Technik sind 5 bis 15 Verfahren erforderlich. Sie können auch eine gute Prophylaxe nach operativer Behandlung sein.

Volksmedizin

Die traditionelle Medizin kann als zusätzliche Behandlungsmaßnahme betrachtet werden. Ihre Verwendung muss mit Medikamenten und sportlicher Betätigung kombiniert werden.

Bekannte Rezepte der traditionellen Medizin für Inkontinenz:

  1. Ein großer Löffel Dill wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Mittel infundiert 2 Stunden in einer Thermoskanne. Nach dem Abkühlen wird das ganze Glas getrunken.
  2. Sie vermischen die Centaury und die Johanniskraut zu gleichen Teilen. Die Löffelsammlung wird mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt. 10 Minuten lang infundierte Mittel. Im Laufe des Tages akzeptiert.
  3. Ein Löffel Maisrylets goss 200 ml kochendes Wasser ein. Infundiertes Werkzeug 15 Minuten. Nach dem Filtern wird die Infusion als normaler Tee eingenommen. Sie können Honig hinzufügen.
  4. 2 Löffel Hypericum und Preiselbeeren werden gemischt, 3 Tassen kochendes Wasser eingegossen. Das Produkt wird 5 Minuten gekocht. Nach dem Abkühlen wird es am Nachmittag eingenommen.

Belastungsart

Der Hauptgrund für das Auftreten von Unterbrechungen in der Arbeit des Harnröhrenschließmuskels ist zurückzuführen. Wenn ein Druck im Bauchraum auftritt, werden die Muskelstrukturen dieses Organs geschwächt. Infolgedessen kommt es zu einem unkontrollierten Harnverlust und zu einer vollständigen Entleerung der Blase.Das Hauptsymptom der Stressinkontinenz ist die unfreiwillige Abgabe von Urin beim Laufen, Lachen, Bewegung, Husten, Niesen und beim Sex.

Die Ursachen der Krankheit sind:

  • Schwangerschaft In diesem Stadium hormonelle Veränderungen bei Frauen sowie ein starker Druck auf die Blase aufgrund der wachsenden Gebärmutter. Dieses Phänomen tritt bei jeder zweiten schwangeren Frau auf.
  • Generischer Prozess. Manifest nach der Geburt. Dies ist der Fall, wenn der Patient ein großes Kind nach Gewicht gebar und gleichzeitig ein Fach im Perineum einen Schnitt gemacht hat. Schäden an den Bändern und Muskelstrukturen des Beckenbodens.
  • Chirurgische Eingriffe an den Beckenorganen. Verfahren, die im Bereich der Blase oder des Uterus durchgeführt wurden, führen zum Auftreten von Verwachsungen und Fisteln. Infolgedessen ändert sich der Druck im Beckenbereich, was zu Inkontinenz führt.
  • Das Alter ändert sich. Nach fünfzig Jahren beginnt die Periode der Menopause bei Frauen, wodurch die Elastizität in den Bändern verloren geht und die Muskulatur vor dem Hintergrund einer Abnahme des Östrogens einen Tonus aufweist.

Imperative Art

Wenn die Blase normal funktioniert, tritt der Harndrang erst auf, wenn sie gefüllt ist. In diesem Fall kann der Patient für mehrere Stunden seine Angelegenheiten sicher erledigen. Wenn Frauen jedoch eine imperative Inkontinenz haben, besteht bei der geringsten Füllung ein Drang. Gleichzeitig wird durch Blendlicht oder fließendes Wasser die Toilette angefahren.

Zu den Hauptfaktoren bei der Manifestation dieser Krankheit zählen:

  • Alter des Patienten
  • generischer Prozess
  • hormonelle Veränderungen,
  • verletzung,
  • Infektionskrankheiten
  • das Vorhandensein von Tumoren.

Dieser Vorgang ist durch einen plötzlichen Drang zur Toilette gekennzeichnet, der bis zu zehnmal am Tag auftreten kann.

Dauerhafter Typ

Die Hauptursachen der Krankheit sind:

  • altersbedingte Veränderungen im Körper,
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Funktionsstörung der Harnwege
  • Detrusorabnahme im Alter.

Wenn der Patient einen leichten oder mäßigen Schweregrad der Erkrankung hat, können spezielle Kegel-Übungen die Situation verbessern.

Enuresis bei Kindern

Kommt bei Kindern bis zu 7-8 Jahren vor. Charakterisiert durch Ausscheidung von Urin während des Tages- oder Nachtschlafes. Es wird angenommen, dass Harninkontinenz bei Kindern unter fünf Jahren ein normales Phänomen ist, da das Kind diesen Prozess noch nicht vollständig kontrollieren kann. Ein pathologischer Zustand wird bei älteren Kindern als Urinausscheidung angesehen. Es ist mit nervösen Störungen, Neurosen und Konflikten in der Familie oder in der Schule verbunden.

Enuresis bei Frauen

Inkontinenz bei Frauen kann beim Gehen beobachtet werden. In der Medizin wird dieses Phänomen als Enuresis zweiten und dritten Grades bezeichnet. Die Hauptursachen der Krankheit sind:

  • komplizierte Geburt,
  • hormonelles Versagen im Körper, das mit dem Einsetzen der Wechseljahre einhergeht,
  • das Vorhandensein von Übergewicht
  • frühere Operationen an den Organen des Urogenitalsystems,
  • harte körperliche Arbeit.

Eine umfassende Behandlung, zu der die Kegel-Gymnastik, der Einsatz traditioneller Methoden und Medikamente gehören, hilft, diese Pathologie zu korrigieren.

Diagnose der Krankheit


Um das Problem der Harninkontinenz zu lösen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Aufgrund der Beschwerden des Patienten führt er eine gynäkologische Untersuchung durch. Zur Verdeutlichung der Diagnose wird der Umfrage Folgendes zugewiesen:

  • Urinanalyse
  • Abstrich für Bakterienkultur (vor oder nach der Menstruation),
  • ein Test, der Aufschluss über die austretende Urinmenge gibt,
  • Ultraschalldiagnostik der Beckenorgane.

Um dem Patienten die Beantwortung der Fragen der Spezialisten zu erleichtern, ist es erforderlich, ein Tagebuch über einen Monat zu führen. Sie sollte die Anzahl der Wünsche, die Häufigkeit des Toilettenbesuchs und die Situation angeben, wenn der Urin nicht festhält.

Als zusätzliches Verfahren führen sie einen Stresstest von Bonnie durch. Zur Durchführung des Verfahrens füllt der Arzt die Blase mit Flüssigkeit und fordert den Patienten zum Husten auf. Diese Methode unterscheidet sich von anderen Studien darin, dass der Blasenhals mit einem Finger oder einem medizinischen Instrument gespannt wird.

Wenn Spezialisten die Ursache für Harninkontinenz nicht ermitteln können, wird eine weitere Untersuchung durchgeführt, die Folgendes umfasst:

  1. Zystoskopie Damit können Sie die inneren Strukturen der Harnröhre und die Blasenwände mit einem dünnen Endoskop untersuchen.
  2. Cystiourogramm. Während der Entleerung der Blase durchgeführt. Bezeichnet die Röntgenuntersuchung mit Einführung eines Kontrastmittels. Mit dieser Methode kann die Verformung des unteren Teils des Harnsystems bestimmt werden.

Therapeutischer Prozess


Wenn die Frau beim Husten den Urin nicht hält, wird ihr eine komplexe Behandlung in der Form verschrieben:

  • Kegelgymnastik (Übungen zur Stärkung der Beckenmuskulatur),
  • gewichttherapie,
  • Magnetische Stimulation der Beckenorgane zur Stärkung der Muskelstrukturen
  • Verwendung von entzündungshemmenden, antibakteriellen und hormonellen Medikamenten.

Wenn die konservative Behandlungsmethode nicht hilft, dann eine Operation durchführen.

Bei Harninkontinenz bei Stress wird eine medikamentöse Therapie verordnet, die Folgendes umfasst:

  • Akzeptanz von alpha-adrenergen Mitteln. Trage dazu bei, den Tonus der Muskelstrukturen zu erhöhen.
  • Duloxetin Antidepressiva, die darauf abzielen, die Muskelkontraktion zu erhöhen. Oft werden diese Medikamente nicht als Behandlung eingesetzt, sondern um die Symptome zu lindern.
  • Östrogen Hormontherapie, die hauptsächlich bei älteren Frauen durchgeführt wird. Wenn diese Art von Krankheit eine junge Frau betrifft, wird die Behandlung vor der Menstruation durchgeführt.

Um die Krankheit nach dem Geburtsvorgang zu behandeln, müssen Sie eine Erholungsphase durchlaufen. Es dauert drei bis vier Monate. Wenn die Krankheit nicht von selbst verschwindet, wird eine Behandlung verordnet, die Folgendes umfasst:

  • Kegel-Gymnastik,
  • Physiotherapie zur Stärkung der Beckenmuskulatur
  • Medikamente (positive Wirkungen bringen Medikamente wie Spazmeks, Vesicare, Driptan).

In einigen Situationen können drastische Maßnahmen ergriffen werden in Form von:

  • Loopback-Vorgang
  • Gelchirurgie,
  • Operation zur Stärkung der Schambeinbänder.

Die am schwersten zu behandelnden Krankheiten im Alter. Frauen, die älter als fünfzig Jahre sind, wird eine umfassende Behandlung empfohlen. Sie können die Muskeln des Beckens stärken. Um dies zu tun, sollten Sie ein paar Empfehlungen befolgen:

  • Kegel-Gymnastik
  • Ausschluss von Koffein und alkoholischen Getränken,
  • Verwendung von Pads oder Windeln für Erwachsene,
  • Einnahme von Tabletten in Form von Tolterodin, Trospiumchlorid oder Oxybutinhydrochlorid,
  • Besuch der Physiotherapie.

In einigen Situationen kann es vorkommen, dass die medikamentöse Behandlung nicht hilft. Dann verwenden Sie chirurgische Behandlungsmethoden.

Verzögern Sie den Arztbesuch nicht, wenn die Frau erste Anzeichen von Inkontinenz zeigte. In der Anfangsphase kann das Problem ohne schmerzhafte Empfindungen und Folgen beseitigt werden.

Video ansehen: Inkontinenz - Beckenbodentraining (Dezember 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send