Schwangerschaft

Ist Schwangerschaftskopfschmerzen gefährlich und wie man damit umgeht?

Pin
Send
Share
Send
Send


Schwangere Kopfschmerzen entstehen durch hormonelle Anpassung des Körpers, Osteochondrose, Schlafmangel und ständige Stresssituationen. Kephalgie beeinflusst die Entwicklung des Fötus nicht, aber es verschlechtert das Wohlbefinden einer Frau, senkt die Stimmung und verursacht Depressionen. Schmerzmittel sind für die werdende Mutter kontraindiziert, so dass unangenehme Symptome durch Hausmethoden und Volksmedizin beseitigt werden.

Diät des Schmerzes

Bei häufiger Migräne, die stundenlang anhält, wird einer schwangeren Frau empfohlen, die Diät zu überprüfen. Beschwerden können aufgrund bestimmter Produkte auftreten:

  • Avocadomasse,
  • Bananen
  • schwarze Schokolade und starker Kaffee
  • Hartkäse und Schmelzkäse
  • zitrusfrüchte
  • Rind-, Hühner- und Schweinefleischleber
  • Chinesische Gerichte
  • Schwarzer Tee.

Kopfschmerzen verursachen strenge Diäten. Schwangere verboten Heilungs- und Reinigungsfasten. Die werdende Mutter hält das richtige Gewicht mit gesunder Nahrung und kalorienarmen Mahlzeiten. Sie essen dreimal am Tag, und wenn Hunger verspürt wird, Snacks auf Sandwiches oder Joghurt.

Reduzieren Sie den Tonus der Blutgefäße und verursachen Sie geräucherte und gebratene Kopfschmerzen. Sie erhöhen den Cholesterinspiegel, führen zu Sauerstoffmangel und Krämpfen. Schwangere, die häufig Migräne haben, sollten Würstchen und Konserven sowie Halbfabrikate aus der Diät nehmen. In Würsten und Hamburgern viele synthetische Zusätze, die die Durchblutung im Gehirn verletzen.

Der zukünftige Gesundheitszustand der Mutter wird sich verbessern, wenn sie auf Gemüse, mageres Fleisch und Fisch, Obst und Getreide sowie Milchprodukte wechselt. Eine ausgewogene Ernährung schützt vor Überlastung, Beriberi, Salzablagerungen bei zervikaler und körperlicher Erschöpfung.

Stress und Hausaufgaben

Moderne Frauen versuchen auch in der Schwangerschaft nicht zu Hause zu sitzen. Sie erstellen Berichte, halten Vorträge und halten Seminare für sieben bis acht Monate. Und dann eilen sie nach Hause, um zu Abend zu kochen, die Hemden des Mannes zu waschen und die Böden zu waschen.

Kopfschmerzen sind eines der ersten Anzeichen von Überanstrengung. Der Körper warnt eine schwangere Frau vor Verlangsamung und Entspannung. Lehnen Sie das nächste Projekt ab, kaufen Sie eine Packung Knödel für ihren Mann und verbringen Sie Freizeit auf der Couch.

Werdende Mütter, die längere Zeit am Computer sitzen, sollten alle 30 Minuten Augen- und Halsübungen machen. Drehen Sie Ihren Kopf und neigen Sie ihn in verschiedene Richtungen, erreichen Sie Ihr Kinn bis zur Brust und den Hinterkopf bis zu den Schultern. Durch leichtes Aufwärmen wird die Durchblutung in den Gebärmutterhalsregionen wieder hergestellt und vor Osteochondrose geschützt. Das Aufladen der Augen verhindert, dass der Druck bei Kopfschmerzen durch Überarbeitung zunimmt.

Im zweiten und dritten Trimester haben schwangere Frauen aufgrund eines angehobenen Abdomens und eines aktiven Babys, das sich selbst nachts bewegt, Schlafstörungen. Eine Frau leidet an einem chronischen Erschöpfungssyndrom und pochenden oder quetschenden Schmerzen im Hinterkopf und in den Schläfen. Um die Migräne verschwinden zu lassen oder seltener zu stören, wird der werdenden Mutter empfohlen, 2-3 Stunden am Tag zu schlafen, ein spezielles Stützkissen zu verwenden und bequeme Körperhaltungen zu wählen.

Es ist auch nützlich, viel an der frischen Luft zu laufen. Sauerstoff wirkt energetisch, fördert die Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn und im Halsbereich und beseitigt die Auswirkungen von Stress und Schlaflosigkeit. Wenn schwanger kontraindizierte körperliche Aktivität vorliegt, kann sie am offenen Fenster sitzen oder auf dem Balkon ein Sonnenbad nehmen.

Massieren und komprimieren

Anfälle von Cephalgien, die durch Überarbeitung, vaskuläre Dystonie oder Druckstöße hervorgerufen werden, werden mit kontrastierenden Geräten entfernt. Es werden einige Taschentücher oder Stoffstücke benötigt. Ein Tuch wird mit kaltem Leitungswasser getränkt oder mit Eis gefüllt. Sie können eine Tüte mit gefrorenem Gemüse oder einem Stück Fleisch verwenden. Eine kalte Kompresse wird an die Schläfen gepresst, wenn der Schmerz vor dem Kopf lokalisiert ist. Eine mit Eiswasser getränkte Bandage bedeckt Stirn und Augen. Gefrorenes Gemüse verringert die Empfindlichkeit der Nervenenden, und ein Taschentuch schützt die Augen vor hellem Sonnenlicht, was die Rezeptoren reizt und das Unbehagen erhöht.

Bei Kopfschmerzen tragen Sie warme Lotionen auf den Hinterkopf auf. Geeignet für ein mit heißem Wasser getränktes Taschentuch, ein gekochtes Ei oder eine Kompresse aus zerstoßenen Kartoffeln in der Uniform. Aufgrund der hohen Temperaturen strömt Blut in den Nacken und in die Schultern, und das Unbehagen fühlt sich weniger an.

Anstelle von Kompressionen in die oberen Nasennebenhöhlen und Ohrläppchen, setzen Sie einen Löffel. Das Besteck wird in heißen Tee oder Wasser getaucht und darauf gewärmt, dass es aufgewärmt wird. Nach dem Eingriff können Sie Ihre Fingerspitzen in eine warme Flüssigkeit tauchen, um sich zu entspannen und Krämpfe zu lindern.

Wenn eine Migräne eine schwangere Frau in einem Büro oder in einem Einkaufszentrum erwischt, kann eine Frau auf die Toilette gehen und ihren Hals unter einen dünnen, warmen Wasserstrahl legen. In dieser Position verbringt sie 5 bis 15 Minuten, bis der Schmerz vorüber ist. Nach Wasserprozeduren sollte man nicht scharf ausgehen, um nicht die Nerven der kalten Nerven zu fangen.

Häufige Migräneanfälle werden massiert. Eine Frau knetet Schulter und Nacken unabhängig voneinander und drückt den Mittel- oder Zeigefinger in den Hohlraum zwischen der Wirbelsäule und dem Hinterkopf. Die zukünftige Mutter kann ihren Mann bitten, ihre Füße für 10-15 Minuten zu massieren. In den Beinen befinden sich Triggerpunkte. Mit ihrer Stimulation reduzieren sie die Spasmen im Gehirn und den Rückzug der Cephalalgie.

Die Massage wird mit ätherischen und ätherischen Ölen durchgeführt. Als Basis dienen Olivenöl, Leinsamen, Aprikosen oder Kokosnuss. Kardamom, Grapefruit oder Kamille hinzufügen. Wenn schwanger ist allergisch, wird ätherisches Öl von Zitrusfrüchten nicht verwendet, um keine Kopfschmerzen zu verschlimmern.

Die Mischung wird auf die Schultern und den Nacken aufgetragen und sanft in die Muskeln gerieben. Öl kann die Schläfen, den Bereich zwischen den Augenbrauen und den Nasenrücken sowie die Hinterhaupthöhle behandeln. Mittel beruhigt und entspannt, hilft bei Stresssituationen.

Schwangere Frauen, die sich häufig mit Migräne beschäftigen, sollten einen Heilanhänger vorbereiten. Nähen Sie eine kleine Tasche aus dickem Stoff und hängen Sie sie um den Hals. Innen, um den Wattestampon mit ätherischem Kamille- oder Kardamomöl zu imprägnieren.

Bei Frauen, die anfällig für Hypotonie und Kopfschmerzen sind, helfen Massage-Triggerpunkte. Es befindet sich zwischen Daumen und Zeigefinger. Beim Drücken auf den richtigen Bereich treten Schmerzen auf. Zuerst knetet die schwangere Frau einen Punkt an ihrer rechten Hand und wechselt nach 5–10 Minuten zur linken Handfläche.

Entspannende Atmosphäre

Pulsierende oder dumpfe Schmerzen werden mit einer Kontrastdusche entfernt. Das Verfahren stellt die Blutzirkulation wieder her, normalisiert den Blutdruck und beseitigt unangenehme Symptome. Anstelle einer Kontrastdusche ist es auch hilfreich, warme Bäder mit ätherischen Ölen zu nehmen.

Kefalgie geht nach dem Shampoonieren vorüber. Es ist nicht notwendig, Shampoo anzuwenden, Sie können Ihr Haar einfach nass machen und die Haut 5-10 Minuten mit leichten Bewegungen massieren. Finger zerstreuen das Blut und reduzieren den Druck im Gehirn.

Anstatt zu schwimmen, empfiehlt es sich, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen:

  • Ziehen Sie die Vorhänge so, dass der Raum in die Dunkelheit eintaucht.
  • Enthalten Sie ruhige Musik oder Naturgeräusche.
  • Öffnen Sie die Fenster und lassen Sie frische Luft in den Raum.

Wenn die schwangere Frau in der Metropole lebt, in der die Autos ständig laut sind und die Nachbarn die Reparatur nicht abschließen, wird die Musik durch Ohrstöpsel ersetzt. Gags schützen vor lauter Fremdgeräusche, die nur die Kopfschmerzen verstärken.

Die zukünftige Mutter legt sich auf das Bett oder sitzt auf dem Boden und schließt die Augen. Sie stellt sich vor, dass ihr Körper schwerelos wird. Im Magen entsteht ein Gefühl von Leichtigkeit, das sich auf Brust, Nacken und Kopf erhebt. Es füllt den Schädel und unterdrückt Schmerzen.

Meditationen in einem dunklen Raum lindern Migräne durch Stress und starke emotionale Schocks. Helfen Sie bei Problemen mit Druck und Gefäßdystonie. Die Hauptsache ist, dass eine schwangere Frau während der Entspannung nicht von Familienmitgliedern und Haustieren gestört werden sollte. Sie sollte sich voll auf ihre Gefühle konzentrieren.

Im Raum können Sie die Aromalampe anzünden. Ätherische Öle haben entspannende und schmerzstillende Eigenschaften:

Der Lampe werden nur 2-3 Tropfen einer Komponente hinzugefügt. Sie können es durch Räucherstäbchen oder Kerzen ersetzen, wenn sie bei einer schwangeren Frau keinen Allergie-Angriff und eine Verschärfung der Migräne verursachen.

Wasser von der Cephalgie

In den frühen Stadien, wenn die werdende Mutter an Toxämie und Übelkeit leidet, treten aufgrund eines Flüssigkeitsmangels Kopfschmerzen auf. Das Blut verdickt sich, die Sauerstoffkonzentration nimmt ab, es entwickelt sich Hypoxie. Das Problem ist begleitet von Schwindel, Erbrechen, Lethargie und Schläfrigkeit. Migräne und die damit verbundenen Symptome verschwinden, wenn die Schwangere in kleinen Schlucken von 0,5 bis 1 Liter destilliertem Wasser trinkt. Der Kopf kann fest mit einem Schal gebunden werden, oder Sie können einen eisernen Reifen tragen, der die Schläfen und den Hinterkopf zusammendrückt.

Beschwerden treten aufgrund von Änderungen des Hormonspiegels und der Flüssigkeitsansammlung in den Kieferhöhlen auf. Sie üben Druck auf die Augäpfel und Stirnlappen aus und verursachen Schmerzen. Wenn eine schwangere Frau über ständige Überlastung klagt, wird das Problem durch Dampfinhalation beseitigt:

  1. Gießen Sie 1,5 bis 2 l heiße Wasser oder Kamille-Bouillon in eine Schüssel.
  2. Manchmal werden der Flüssigkeit 3 ​​Tropfen ätherisches Teebaumöl zugesetzt. Die Komponente hat entzündungshemmende Eigenschaften und entfernt Ödeme.
  3. Eine Frau beugt sich über einen Behälter und atmet 10–15 Minuten lang die Verdunstung ein.
  4. Schleudert vorsichtig den während des Verfahrens abgetrennten Schleim aus.

Das Abdecken mit einem Tuch während der Dampfinhalation ist nicht erforderlich. Eine schwangere Frau kann einen Film ansehen oder ein Buch lesen, während sie die Kieferhöhlen reinigt. Es ist auch nützlich, die Nasengänge mit leicht gesalzenem oder gekochtem Wasser zu waschen. Die Lösung mildert die Schleimhaut und hilft bei Kopfschmerzen, die durch Allergien, Sinusitis und Sinusitis verursacht werden.

Schnelle Wege

Unangenehme Symptome verschwinden, wenn Sie ein Kohlblatt auf Ihre Stirn und Schläfen legen. Der Barren wird unter fließendem Wasser gewaschen, 1 Minute in kochendes Wasser getaucht und dann mit einem Messergriff oder einem Fleischhammer abgeschlagen. Das Werkzeug wird mit Bandagen oder einem Schal am Kopf befestigt. Lassen Sie es einige Stunden, bis die Migräne vorüber ist.

Kopfschmerzen durch Hypotonie oder Gefäßdystonie, gereinigt mit schwarzem Tee. Bereiten Sie ein schwaches Getränk vor, das etwas Zucker oder Honig hinzufügt, und fügen Sie ein Stück Zitrone hinzu. Leckere Medizin erhöht den Druck, lindert Krämpfe und sättigt den Körper mit Vitamin C, das die Blutgefäße stärkt und tonisiert.

Wenn Kephalgie durch nervöse Überanstrengung oder drückende trockene Luft entstanden ist, wird Schwangeren empfohlen, sich mit kaltem Wasser zu waschen. Wasserprozeduren erfrischen und regenerieren den Blutkreislauf und helfen, mit den Auswirkungen von Stresssituationen umzugehen.

Kräutertee kann Kopfschmerzen während der Schwangerschaft lindern. Das Heilgetränk wird aus Kamille, Minze oder Hagebutten hergestellt. Unter das Verbot fällt:

Komponenten erhöhen den Druck dramatisch, verursachen den Ton der Gebärmutter und Schwindel, und einige Proben rufen Blutungen und Fehlgeburten hervor.

Kräutertees werden mit Vorsicht und in geringen Mengen eingenommen. Trinken Sie tagsüber bis zu 2 Tassen Heilgetränk. Warme Flüssigkeit lindert Krämpfe und hilft bei Kopfschmerzen, die durch Erkältungen, Sinusitis, zervikale Osteochondrose und entzündlichen Prozessen im Nasopharynx hervorgerufen werden. Wenn die Ursache der Migräne niedriger Blutdruck war, sollten Sie einen schwachen Kaffee zubereiten oder grünen Tee mit einer Zitronenscheibe und Honig aufbrühen. Ein Getränk gegen Kopfschmerzen wird durch ein Stück Schokolade oder einen süßen Kuchen ergänzt.

In den frühen Stadien auftretende Anfälle von Cephalgien werden mit Bewegung behandelt, wenn körperliche Aktivität für eine schwangere Frau nicht kontraindiziert ist. Die Frau beugt sich nach vorne und zur Seite, duckt sich, hebt sich aus der Liegeposition und macht mit Händen und Füßen Salben. Einfache Übungen regen die Durchblutung an und helfen, die Wirbelsäule und die Muskeln zu dehnen. Kopfschmerzen verschwinden 10–20 Minuten nach dem Aufladen.

Migräne sauberer Tisch oder Apfelessig. 30 ml des Additivs werden in einem Glas destilliertem Wasser gelöst. Tupfen Sie ein Stück Baumwolltuch in ein kühles Billet und tragen Sie es für 15 Minuten auf die Stirn auf. Essigsäure wird nicht verwendet, wenn die schwangere Frau zu Hypotonie neigt. Das Produkt senkt den Blutdruck, kann die Gesundheit verschlechtern und fetale Hypoxie verursachen.

Hilft Balsam "Goldener Stern". Das Produkt wird in Apotheken in flüssiger und fester Form verkauft. Das Medikament wird mit Massagebewegungen in die Schläfen, Kieferhöhlen, Nasenflügel und den Nasenrücken gerieben. Balsam wärmt und lindert Schmerzen, stellt die Atmung wieder her und beseitigt Schwellungen.

Migräne-Symptome werden mit frisch gepresstem Weiß- oder Blumenkohlsaft beseitigt. Nehmen Sie 100-150 ml zu trinken. Das Produkt hat einen bestimmten Geschmack und wird mit Honig vermischt. Kohlsaft beginnt nach 20-30 Minuten nach dem Verzehr zu arbeiten.

Pharmazeutische Präparate

Starke Kopfschmerztabletten. Schwangere Frauen, die an niedrigem Blutdruck leiden, dürfen Citramon verwenden. Das Medikament enthält Koffein, Aspirin und Paracetamol. Man kann jedoch nicht mehr als eine Tablette pro Tag einnehmen, um den sich entwickelnden Fötus nicht zu schädigen.

Das Pulsieren in den Schläfen und am Hinterkopf wird durch das No-shpa entfernt. Das Medikament kann starke Migräneanfälle nicht bewältigen, hilft aber bei Osteochondrose, Stresssituationen und Überarbeitung. Analogon der Droge - "Drotaverin".

Bei einer durch eine Erkältung hervorgerufenen Cephalgie hilft "Paracetamol". Nehmen Sie auch "Nurofen" oder "Ibuprofen". Antipyretika lindern Krämpfe, normalisieren die Temperatur und beseitigen Schmerzen, Kopfschmerzen, Schwäche und andere unangenehme Symptome. "Paracetamol" kann bei Nieren- und Leberversagen nicht eingenommen werden. Pro Tag nicht mehr als 6 Tabletten einnehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 3 Tage. Wenn die Kopfschmerzen nicht verschwunden sind, sollte die schwangere Frau einen Arzt aufsuchen.

Das antipyretische Mittel "Ibuprofen" und "Nurofen" nimmt das zweite Trimester ein. Medikamente werden im Frühstadium kontraindiziert. Während der Schwangerschaft verboten "Papaverin" und "Analgin".

Eine Frau, die ein Kind trägt, sollte sorgfältig die pharmazeutischen Mittel und die Volksheilmittel gegen Cephalgie auswählen. Schwangere Frauen sind in vielen Kräutern und Medikamenten kontraindiziert, aber Massage- und Aromatherapie sowie Kompressen mit Essig- und Kohlblättern sind zulässig. Bevor Sie sich für eine Methode entscheiden, sollten Sie einen Frauenarzt konsultieren und die Ursache von Kopfschmerzen ermitteln.

Ursachen von Kopfschmerzen bei schwangeren Frauen

Die Umwelt, das Mikroklima in der Familie, Gesundheitsprobleme, Alltag und Ernährung - all dies hat gravierende Auswirkungen auf das Wohlbefinden einer Frau, die ein Kind erwartet. Kopfschmerzen unterschiedlicher Intensität, einschließlich Migräneattacken, sind sowohl eine Reaktion auf individuelle Reize als auch das Ergebnis einer Kombination von Faktoren.

Krankheiten und physiologische Veränderungen

Nach der Empfängnis auftretende hormonelle Veränderungen beeinflussen den Zustand der Blutgefäße. Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Unwohlsein. Wenn die im ersten Trimenon auftretenden Kopfschmerzen unbeständig und schwach ausgeprägt sind, erfordert die Situation keinen medizinischen Eingriff und ist die Norm.

Der nächste mögliche Grund ist ein niedriger Blutdruck, der mit dem Beginn der Schwangerschaft einhergeht. Der Schmerz wird mit allgemeiner Schwäche und Schwindel verbunden. Dieses Muster ist für eine frühe Toxikose charakteristisch.

Im zweiten und dritten Trimester wird der Kopfschmerz häufig durch das entgegengesetzte Problem verursacht - erhöhter Druck. Die Erkrankung stellt eine Gefahr für die Gesundheit von Mutter und Kind dar, insbesondere bei Nierenstörungen (Eiweiß im Urin, Ödem). In dieser Situation wird Frauen eine stationäre Behandlung empfohlen.

Verschlimmerung chronischer Erkrankungen - zervikale Osteochondrose oder vaskuläre Dystonie können Kopfschmerzen verursachen. Es ist auch begleitet von einer Virusinfektion, Sinusitis, Augenkrankheiten und Kopfverletzungen (Gehirnerschütterung, Prellungen). Zu den gefährlicheren Ursachen gehören onkologische und gutartige Gehirntumore, intrakranielle Hämatome und Meningitis.

Externe provozierende Faktoren

Wenn ein Kind geboren wird, ist eine Frau anfälliger für Umweltfaktoren.

Selbst die Wetteränderung kann bei der werdenden Mutter anhaltende Kopfschmerzen verursachen. Dieselbe Wirkung haben auch lange Reisen, die eine Änderung der Klimazone mit sich bringen.

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft treten häufiger auf, wenn eine Frau körperlichen Reizen ausgesetzt ist - starkes Rauschen, starke Gerüche, helles oder flackerndes Licht. Die regelmäßige Inhalation von Tabakrauch, einschließlich Passivrauch, verschlimmert das Problem. Daher sollten rauchende Verwandte oder Kollegen gebeten werden, die Interessen der werdenden Mutter zu berücksichtigen. Dürftigkeit und Sauerstoffmangel verursachen ebenfalls Kopfschmerzen.

Andere Gründe

Manchmal treten Schmerzen aufgrund des Lebensstils einer Frau auf. In diesem Fall kann die Situation leicht korrigiert werden, indem Anpassungen vorgenommen werden.

Mögliche Ursachen für Kopfschmerzen bei schwangeren Frauen:

  • unzureichende Flüssigkeitsaufnahme bei heißem Wetter
  • lange Pausen zwischen den Mahlzeiten
  • eine scharfe Ablehnung von Kaffee,
  • alkoholische getränke trinken
  • die Anwesenheit von Produkten mit Farbstoffen, Geschmacksverstärkern und Konservierungsmitteln auf der Tageskarte,
  • Schlafmangel oder zu viel Schlaf
  • übermäßige übung
  • перенапряжение глаз при работе за компьютером.

Также провоцирующим фактором выступают постоянные стрессы. Конфликты на работе или в семье в этот период недопустимы. Sie verschlechtern nicht nur den Allgemeinzustand der Frau und verursachen Kopfschmerzen, sondern schädigen auch das Nervensystem des ungeborenen Kindes.

Befreien Sie sich selbst von den Kopfschmerzen

Wenn der Schmerz bereits aufgetreten ist, können Sie versuchen, den Zustand selbst zu lindern. Die Einnahme von Medikamenten ohne Notwendigkeit ist für schwangere Frauen unerwünscht.

Daher ist es besser, sichere Volksmethoden und -rezepte zu verwenden:

  1. Wenn Sie zu Hause sind, schaffen Sie eine entspannte Atmosphäre im Raum - schließen Sie die Vorhänge, schalten Sie das Licht aus und lassen Sie frische Luft ein. Legen Sie eine kühle Kompresse auf Ihren Kopf oder massieren Sie die Haut an den Schläfen und am Hinterkopf mit Ihren Fingerspitzen und machen Sie leichte kreisende Bewegungen. Achten Sie besonders auf Bereiche, in denen der Schmerz stärker spürbar ist. Sie können Ihren Ehemann oder einen Ihrer Angehörigen bitten, Rücken und Nacken zu massieren.
  2. Eine gute Wirkung wird erzielt, wenn Sie den Kopf mit warmem Wasser waschen und bei einer angenehmen Temperatur duschen, die besser als kühl ist. Danach wird empfohlen, ein Glas Kräuterauskochen zu trinken - Minze oder Kamille. Bei niedrigem Druck wird er durch starken schwarzen Tee mit Zucker ersetzt. Anhaltende Kopfschmerzen während der Schwangerschaft sind leichter zu ertragen, wenn Sie Ihren Kopf mit einem Tuch oder einem Tuch eng zusammenbinden.
  3. Ein Notfall zur Normalisierung des Wohlbefindens ist das Waschen mit kaltem Wasser. Eine stärkere Wirkung hilft einer Kompresse mit Eis oder einem feuchten Handtuch auf Stirn und Schläfen. Man nimmt an, dass der Schmerz die am Kopf haftenden Kohlblätter reduziert. Vor dem Gebrauch werden sie leicht zerkleinert, um den Saft erscheinen zu lassen, und werden bis zur Verbesserung in Form einer Kompresse aufbewahrt.
  4. Einige Frauen helfen bei der Aromatherapie. Für sie geeignete Öle von Lavendel, Wacholder, Zitronengras, Ylang-Ylang. Sie werden als Inhalation mit einer Aromalampe verwendet. Es ist auch nützlich, warme Bäder mit Ölen zu erhalten, wenn keine Kontraindikationen von anderen Organen vorliegen und der Arzt Ihnen solche Prozeduren nicht verboten hat. Denken Sie jedoch daran, dass ätherische Öle Allergien auslösen können.

Welche Medikamente gegen Kopfschmerzen können Sie schwanger bekommen?

Die meisten Analgetika, die werdende Mütter erwarten, sind aufgrund der möglichen negativen Auswirkungen auf die Entwicklung des Fötus verboten. Medikamente wie "Citramon", "Aspirin", "Baralgin", "Spazmalgon" und ihre Derivate können, wenn sie in den ersten Monaten der Schwangerschaft eingenommen werden, zur Bildung von Herzfehlern beim Kind führen. In den späteren Perioden verschlechtern sie die Blutgerinnung, was für Frauen, die sich auf die Geburt vorbereiten, unerwünscht ist.

Wenn die Kopfschmerzen stark sind und Folk-Methoden nicht helfen, ist ein einmaliger Einsatz von Medikamenten auf Paracetamol-Basis (Panadol, Efferalgan) akzeptabel. In Ermangelung einer individuellen Unverträglichkeit des Wirkstoffs sind sie sicher und machen nicht süchtig.

Denken Sie beim Kauf von Medikamenten daran, dass die Zusammensetzung von "Panadol Extra" Koffein enthält. Bei Kopfschmerzen aufgrund von Hypotonie (niedriger Blutdruck) ist es besser, sie zu wählen. Die "no-shpa" -Methode ist ebenfalls zulässig, obwohl sie nicht immer einen analgetischen Effekt ergibt.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Chronische Kopfschmerzen während der Schwangerschaft sollten umgehend behandelt werden. Ständiges Unbehagen verursacht Stress und Depressionen, die die Gesundheit des ungeborenen Kindes beeinträchtigen.

Daher tägliche Beschwerden - ein Grund, einen Neurologen zu kontaktieren. Eine angemessene Behandlung in einer solchen Situation kann nur von einem Spezialisten verschrieben werden, nachdem die Ursache gefunden wurde, die das Problem verursacht hat.

Die zukünftige Mutter sollte auf der Hut sein und ärztliche Hilfe suchen, wenn die Kopfschmerzen morgens auftreten, nur an einem Punkt lokalisiert sind oder von folgenden Symptomen begleitet werden:

  • Sehverlust und Hörstörungen
  • Taubheit in den Gliedmaßen
  • Übelkeit kombiniert mit Bluthochdruck und Ödemen.

Diese Manifestationen können auf Pathologien hindeuten. Präeklampsie, intrakranielle Blutung, Venenthrombose, infektiöse Läsionen und Gehirntumore.

In dieser Situation ist manchmal eine Notfalllieferung erforderlich, um das Leben der Mutter und des Kindes zu retten. Je früher die schwangere Frau ins Krankenhaus geht, desto höher sind die Chancen für ein positives Ergebnis.

Vorbeugende Maßnahmen

Um das Wohlbefinden bei häufigen Kopfschmerzen zu normalisieren, sollten schwangere Frauen auf vorbeugende Maßnahmen achten. Die Identifizierung provozierender Faktoren hilft, Rückfälle zu vermeiden.

Dazu sollte eine Frau ein Kopfschmerztagebuch führen, in dem sie alle Fälle von Anfällen und die vorangegangenen Umstände feststellt. Nachdem das Muster identifiziert wurde, wird der Stimulus ausgeschlossen.

Allgemeine Empfehlungen zur Prävention von Kopfschmerzen bei schwangeren Frauen:

  1. Immer öfter im Freien laufen und die Räume täglich lüften.
  2. Normalisieren Sie den Tagesablauf so, dass das Einschlafen und Aufwachen immer etwa zur gleichen Zeit erfolgt.
  3. Überarbeiten und entspannen Sie sich nicht, wenn Sie sich müde fühlen.
  4. Machen Sie jede halbe Stunde Pausen und lassen Sie sich einfach am Computer aufwärmen.
  5. Oft und in kleinen Portionen essen, bevorzugt Naturprodukte.
  6. Trinken Sie genug Flüssigkeit.
  7. Bleiben Sie nicht in stickigen oder rauchigen Räumen oder in der Nähe von Lärmquellen.
  8. Vermeiden Sie Stresssituationen.

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft chronische Erkrankungen hat, die lange Kopfschmerzen bereiten, sollten die folgenden Kinder vor der Empfängnis von Fachärzten konsultiert werden.

Dadurch wird das Risiko einer Verschärfung des Problems in der Zukunft verringert. Bei Osteochondrose können Sie nach Rücksprache mit einem Arzt den Pool besuchen und therapeutische Übungen durchführen.

In den meisten Fällen sind Kopfschmerzen bei schwangeren Frauen das Ergebnis natürlicher hormoneller Veränderungen und der Auswirkungen verschiedener Reize. Wenn es ungewöhnlich lang und stark geworden ist, sollten Sie den Besuch beim Arzt nicht verschieben.

Die sorgfältige Beachtung der Signale des Körpers trägt dazu bei, gefährliche Komplikationen zu vermeiden und die Gesundheit zu erhalten.

Autor: Olga Eliseeva, Arzt,
speziell für Mama66.ru

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft - die Hauptursachen

Experten teilen den Schmerz im Kopf in zwei Gruppen ein - primäre und sekundäre. Die erste davon umfasst die vertraute Migräne und Spannungskopfschmerzen bei Frauen. Es gibt viele Gründe für das Auftreten der Sekundärseite:

- verschiedene Kopfverletzungen,

- Gefäßerkrankungen, Bluthochdruck,

- Erhöhung des Drucks im Schädel, einige andere Pathologien.

Manchmal beeinflussen zwei oder drei verschiedene Faktoren das Auftreten von Kopfschmerzen während der Schwangerschaft. Daher ist es nicht immer einfach, den Grund für den Spezialisten herauszufinden.

Migräne - Erscheinungsformen und Ursachen

In den meisten Fällen haben Kopfschmerzen während der Schwangerschaft Migräne. Die Krankheit wird durch Gene übertragen, und während man auf die Geburt eines neuen Mannes wartet, spürt man zum ersten Mal seine "Reize". Eine andere Möglichkeit ist möglich - wenn vor der Empfängnis eine Migräne recht oft, besonders an kritischen Tagen, für lange neun Monate ärgert, kann sie von der Aggression abbrechen und nach der Geburt der Krümel wieder zurückkehren.

Die Krankheit ist mit einem gestörten Gefäßtonus verbunden. Die klassische Version der Migräne beginnt mit verschwommenem Sehen, manchmal das Auftreten einer Aura in Form von Lichtblitzen. Dann nehmen die Schmerzen nur auf einer Seite allmählich zu, was durch unangenehme Übelkeit, Erbrechen und ein Pulsationsgefühl verstärkt wird. Jedem Ton wird ein heftiger Schmerz zugefügt, es erscheint eine Photophobie. Die Vielfalt der Migräne ist auf verschiedene Manifestationen zurückzuführen - Schmerzen können ohne ersichtlichen Grund auftreten und verschwinden nach kurzer Zeit spurlos, aber Angriffe, die mehrere Tage lang belästigen und sich gegenseitig ersetzen, sind durchaus akzeptabel.

Beinahe jedes Mal "gefällt" eine Migräne mit ihrem Besuch vor dem Hintergrund ursächlicher Faktoren - übermäßige Müdigkeit, ertragenen Stress, übermäßig laute Gespräche oder Musikgeräusche, eine abrupte Wetteränderung. Unsachgemäße und unzureichende Ernährung hat einen großen Einfluss auf das Auftreten von Schmerzen. Unerträgliche Kopfschmerzen während der Schwangerschaft führen dazu, dass häufig Kaffee oder zu starker Tee, Rotwein und Zitrusfrüchte, Gasgetränke, Käse und Konserven verwendet werden. Alkohol und Zigaretten sind unverzichtbare Begleiter von Migräne.

Um einen akuten Anfall zu lindern, ist es natürlich zulässig, Schmerzmittel zu verwenden, die jedoch kein Aspirin enthalten, was während der Schwangerschaft äußerst gefährlich ist. Die Praxis beweist jedoch überzeugend, dass es am effektivsten ist, sich in einem dunklen Raum niederzulegen und zu schlafen versuchen. Meistens klingt der Schmerz nach dem Schlaf ab.

Achtung! Diagnostizieren Sie sich nicht! Fragen Sie nach Kopfschmerzen während der Schwangerschaft mit einem Arzt, und er hilft dabei, sie loszuwerden, ohne die Gesundheit des Babys zu beeinträchtigen.

Spannungskopfschmerz während der Schwangerschaft

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft können aus einem anderen Grund ärgern - der Wunsch, vor der Geburt der Krümel alle Hausarbeiten neu zu gestalten, ist manchmal unpraktisch. Natürlich möchte ich mich auf eine einzigartige Veranstaltung so effizient wie möglich vorbereiten, aber nicht auf Kosten meiner eigenen Gesundheit. Sie sollten keine schwierigen Verpflichtungen eingehen, Sie müssen sich um die richtige Ruhe und Erholung kümmern.

Die Schmerzursache, die den Kopf rücksichtslos zusammendrückt, kann sowohl emotionale als auch körperliche Belastung sein. Wenn es durch eine unbequeme Position des Körpers während der Durchführung einer Aktion verursacht wird, verursacht die Überlastung der Schulter- und Nackenmuskulatur Einzigartigkeit - es beginnt am Nacken und verteilt sich dann über den ganzen Kopf. Um ihren Arzt auszuschalten, empfiehlt es sich, Beruhigungsmittel, vorzugsweise gaturalnye, und eine gute Erholung zu empfehlen. Bei Spannungskopfschmerzen führt die Erwärmung des Kopfes zu einem effektiven Ergebnis.

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft - andere Gründe

Schwangerschaft ist eine einzigartige Bedingung des weiblichen Körpers, wenn die Funktionalität aller Systeme umstrukturiert wird. Das Blutvolumen steigt, der Venendruck erhöht sich, die Durchlässigkeit der Gefäßwände verändert sich, der Wasserelektrolythaushalt ist gestört. Veränderungen können chronische Erkrankungen verschlimmern und haben einen direkten Einfluss auf ihre Manifestation. Das Ergebnis kann Kopfschmerzen während der Schwangerschaft sein, deren plötzliches Auftreten durch gewöhnliche Faktoren beeinflusst werden kann. Die häufigsten Gründe:

- Änderung des Luftdrucks, plötzlicher Wetterwechsel

- lang anhaltende Belastung der Augen, Überforderung, harte Arbeit zu Hause oder am Computer

- Konflikt, Aggression, Stress,

- Exazerbation der Osteochondrose - zerebraler Sauerstoffmangel durch Kompression der Halsgefäße,

- Unterernährung, Mangel an Glukose

- Fettleibigkeit - vor dem Hintergrund seines Drucks nimmt in der Regel zu und es gibt Kopfschmerzen während der Schwangerschaft,

- Erhöhung des Blutdrucks

- hormonelle Veränderungen im Körper.

Ganz zu schweigen von der Gefahr, die leider zukünftige Mütter bedroht. In letzter Zeit sind Fälle des Auftretens und der starken Beschleunigung des Wachstums von Gehirntumoren während der Schwangerschaft häufiger geworden. Moderne Diagnostik macht es möglich, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und erfolgreich zu bewältigen. In solchen Fällen wird häufig ein Kaiserschnitt durchgeführt. Wenn Sie durch regelmäßige Kopfschmerzen gestört werden, sollten Sie unbedingt einen Spezialisten aufsuchen, der eine Untersuchung durchführt und Sie von vergeblichen Ängsten befreit.

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft werden nicht als separate Krankheit behandelt. Um die Ursache zu finden, gibt der Arzt eine Reihe akzeptabler Maßnahmen zur Beseitigung vor. Der Versuch, die schmerzhaften Manifestationen der zukünftigen Mutter und sich selbst mit Hilfe der Volksheilmittel loszuwerden.

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft - heilen Sie sich

Zunächst müssen Sie den Rat des Arztes in Anspruch nehmen und mehr Ruhe haben. Schwangerschaft - eine großartige Gelegenheit, zu viel zu gehen. Wenn Kopfschmerzen während der Schwangerschaft trotzdem nicht zur Ruhe kommen, wenden Sie sich an den Rat erfahrener Kopfschmerzen.

1. Schlafen Sie in einem dunklen, sorgfältig gelüfteten Raum in einer bequemen Position, um den Angriff zu „schlafen“.

2. Den Kopf mit warmem, angenehmem Wasser shampoonieren.

3. Bitten Sie Ihren Mann, Ihnen bei einer leichten Kopfmassage mit den Fingerspitzen die Schmerzen zu lindern, und entspannen Sie sich so viel wie möglich.

4. Binden Sie Ihren Kopf fest mit einem Schal.

5. Tragen Sie je nach Schmerzstelle Eis oder Wasser auf den Schläfen-, Hinterkopf- und Stirnbereich auf.

6. Helfen Sie etwas gestampften Kohlblättern in Form einer Kompresse.

7. Trinken Sie ein Glas warmer Abkochung von Kräutern - Zitronenmelisse, Minze, Kamille, Hagebutte. Wenn der Druck verringert wird, hilft starker süßer Tee.

Es gilt als nichtmedikamentöse Behandlung und Behandlung mit Hilfe der derzeit beliebten homöopathischen Arzneimittel (nur durch einen Spezialisten ernannt!), Aromatherapie, Akupunktur.

Starke Kopfschmerzen während der Schwangerschaft - können Medikamente verwendet werden?

Wenn Sie den Schmerz nicht selbst bewältigen können, müssen Sie auf eine bewährte Methode zurückgreifen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Verwendung von Medikamenten, die von allen Medikamenten ferngehalten werden, in Ihrer Position zulässig ist, so dass der Rat eines Arztes einfach erforderlich ist. Schließlich hängt die Wirksamkeit der Behandlung davon ab, warum die Kopfschmerzen während der Schwangerschaft aktiviert wurden. Wenn Sie das Symptom entfernen, beseitigen Sie nicht die eigentliche Ursache. Das am besten geeignete Medikament, dessen zulässige Verwendung das Baby nicht schädigt, ist bekanntes Paracetamol. Es sollte jedoch in akzeptablen Dosen und nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Einige Medikamente enthalten neben Paracetamol noch weitere unerwünschte Komponenten. In Panadol Extra zum Beispiel gibt es Koffein, deshalb kann es nur vor dem Hintergrund eines reduzierten Drucks verwendet werden. Ibuprofen (Nurofen) kann helfen, wenn der Kopfschmerz während der Schwangerschaft zu sehr stört, der Empfang jedoch nur bis zur dreißigsten Woche erlaubt ist. Eine Pille No-shpy hilft dabei, Krämpfe zu lindern, die Muskeln zu entspannen und Schmerzen zu lindern.

Die üblichen Medikamente werden nicht empfohlen:

- Favorite Citramon sowie Citrapar können alle Arten von Missbildungen verursachen, insbesondere dies ist zu Beginn der Schwangerschaft wichtig.

- Aspirin ist gefährlich für das Herz des Babys, und die Einnahme in die späte Schwangerschaft kann Geburtsblutungen verursachen.

- Spazman, Spazmalgol, Analgin, Baralgin - haben eine gewisse Toxizität und beeinflussen die Zusammensetzung des Blutes, die Kopfschmerzen während der Schwangerschaft werden mit Hilfe von ihnen nicht beseitigt.

- Medikamente, die Triptan enthalten, die recht erfolgreich bei der Behandlung von Migräne eingesetzt werden, verbieten Ärzte strikt - sie können Abtreibung verursachen.

Wenn die Wirbelsäule während der Schwangerschaft an Kopfschmerzen schuld ist, lohnt es sich, über Heilgymnastik nachzudenken. Bei einem konstanten Druckanstieg werden höchstwahrscheinlich blutdrucksenkende Medikamente benötigt, der Arzt sollte jedoch die Angemessenheit ihrer Anwendung erkennen.

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft - brauchen Sie Hilfe von einem Arzt

Präeklampsie ist eine gefährliche Erkrankung, die durch hohen Blutdruck und Eiweiß im Urin gekennzeichnet ist. Es kann am Ende der Schwangerschaft auftreten und erfordert eine Notfallreaktion. Es ist auch notwendig, den Arzt aufzusuchen, wenn:

- Kopfschmerzen während der Schwangerschaft werden durch Übelkeit, sichtbares Ödem und Bluthochdruck verstärkt.

- dauerhafte und unerträgliche Migräne unterliegt keinen Mitteln

- Taubheitsgefühl und Krämpfe in den Gliedmaßen, Abnahme der Empfindlichkeit

- Sehen, Hören, Sprechen verschlechtern sich,

- Kopfschmerzen während der Schwangerschaft stören am Morgen, die nach dem Aufwachen auftreten.

Prävention von Schwangerschaftskopfschmerzen

Angesichts der Delikatesse der Situation sollte im schwierigen Kampf mit Kopfschmerzen während der Schwangerschaft nicht die medikamentöse Behandlung, sondern eine zuverlässige Prävention bevorzugt werden. Die banale Wiederholung der unveränderlichen Regeln - mehr Ruhe, genug Schlaf und richtige Ernährung. In Bezug auf Schlaf - "genug" bedeutet nicht übermäßig viel, es ist wünschenswert, dass der Nachtsohn ungefähr die gleiche Zeit durchhält. Die Zunahme sowie der Mangel an Schlaf können während der Schwangerschaft Kopfschmerzen verursachen.

Wenn die Geburt des Babys im Voraus geplant ist, sollte Mutter definitiv genug Zeit und Aufmerksamkeit für bestehende chronische Erkrankungen gegeben werden und Zeit haben, eine Behandlung durchzuführen oder eine Verschlimmerung zu verhindern. Kopfschmerzen während der Schwangerschaft werden in den meisten Fällen durch eine Migräne verursacht, und bestimmte Produkte tragen ihrerseits häufig zu ihrem Auftreten bei. Mit einem regelmäßigen Ernährungstagebuch können Sie leicht ermitteln, was den Angriff verursacht, und unerwünschte Produkte aus dem Menü ausschließen. Die Ernährung ist besser fraktioniert, da das Hungergefühl auch ein wichtiger Faktor für das Auftreten von Kopfschmerzen während der Schwangerschaft ist. Gehen Sie spazieren und seien Sie nicht faul, einen Apfel oder eine Banane, einen Keks oder ein Sandwich mitzunehmen, um rechtzeitig einen Snack zu sich zu nehmen. Dad sollte daran denken, dass jeder Streit und jeder schnelle Showdown die Gesundheit seiner Geliebten erheblich schädigt und das Wohlbefinden des gewünschten Babys beeinträchtigt.

Häufige Provokateure während der Schwangerschaft

Kopfschmerzen überkommen häufig Frauen nach der Empfängnis. Überwiegend beunruhigen solche Beschwerden Frauen in den ersten Schwangerschaftswochen unter dem Einfluss hormoneller Veränderungen und lösen sich bald von selbst auf. Es ist gesundheitlich unbedenklich und ist die spezifische Reaktion des Körpers auf eine Schwangerschaft. Oft haben wiederkehrende Kopfschmerzen jedoch alarmierendere Gründe für das Auftreten.

Hinweis! Чаще всего приступ боли носит мигренеподобный характер. Это устойчивая пульсирующая боль, локализующаяся в зоне висков. Сопутствующими симптомами могут быть: нарушение зрения, тошнота, резкая реакция на яркий свет и любой шум, головокружение.

У женщин может болеть голова во время беременности по таким причинам:

  • Änderungen im Hormonspiegel. Nach der Konzeption beginnt eine aktive Synthese weiblicher Hormone im Körper und ihr quantitatives Verhältnis ändert sich stark. Nach den ersten drei Monaten der Schwangerschaft passt sich der Körper vollständig an seine neue Position an und der Schmerz lässt nach. Diese Bedingung erfordert keine Behandlung, aber wenn eine Frau während der Schwangerschaft starke Kopfschmerzen hat, sollte ein Geburtshelfer-Gynäkologe ein geeignetes Anästhetikum empfehlen. Unerträgliche Schmerzen zu tolerieren lohnt sich nicht, da ein starker psycho-emotionaler Stress den Schwangerschaftsverlauf erschweren kann.
  • Hypertonie. Im letzten Trimester wird häufiger ein erhöhter Druck beobachtet. Der physiologische Faktor eines solchen Zustands ist ein stark erhöhtes Blutflussvolumen. Zu den pathologischen Provokateuren von Druck und Kopfschmerzen zählen: Präeklampsie, Nierenerkrankungen, ungesunde Ernährung, Stress, abnorme Gewichtszunahme, übermäßige Bewegung. Für die Behandlung von Bluthochdruck werden Drucksenkungsmittel vorgeschrieben, und parallel dazu werden die Gründe für die Erhöhung beseitigt.
  • Hypotonie. In der ersten Hälfte der Schwangerschaft beeinflusst Progesteron den Tonus aller Muskelzellen. Es bewirkt eine Entspannung nicht nur der Gebärmutter, sondern auch der Gefäße. In dieser Situation dehnen sie sich aus und der Blutdruck fällt ab. In diesem Fall beginnt das Gehirn, weniger der gewünschten Sauerstoffmenge zu erhalten, und die Frau beginnt zu schmerzen und sich schwindelig zu fühlen. Aus diesem Grund treten meist Kopfschmerzen während der Schwangerschaft im Frühstadium auf. Wie das Problem behoben werden kann - der Frauenarzt entscheidet, aber häufig hilft die Verabreichung von koffeinhaltigen Produkten, den Zustand zu normalisieren: Becher heißer und immer süßer Tee oder ein Stück schwarze Schokolade.
  • Fasten. Wenn eine Frau schlecht isst und große Zeitabstände zwischen den Mahlzeiten eingenommen hat, kann sie durch einen starken Rückgang des Blutzuckerspiegels „hungrige“ Kopfschmerzen haben. Um einen weiteren Schmerzanfall zu vermeiden, müssen Sie den ganzen Tag über regelmäßig essen, um Überessen zu vermeiden.
  • Anämie. Niedriges Hämoglobin ist ein Provokateur schmerzhafter Anfälle während der Schwangerschaft. Sauerstoffmangel beeinflusst den Gefäßtonus im Kopf stark und verursacht starke Schmerzen.
  • Gestosis. Dies ist ein kritischer Zustand während der Schwangerschaft, der eine gründliche Behandlung erfordert. Eine scharfe Vasokonstriktion stört die Blutzirkulation im Körper, die von pulsierenden Schmerzen im Kopf begleitet wird. Eine Frau hat „Fliegen“ vor den Augen, ein Protein wird im Urin diagnostiziert und ihr Blutdruck steigt an.
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten. Die Schwangerschaft dient als Provokateur für die Verschlimmerung alter Krankheiten. Es kann Probleme mit der Wirbelsäule geben. Durch die Erhöhung des fetalen Gewichts wird das Skelett belastet, was zu einem Angriff der Osteochondrose führt. Das Kneifen der Nerven und das Überlappen des gesamten Blutkreislaufs in der Wirbelsäule verursachen Kopfschmerzen mit einem quälenden Charakter. Eine weitere Schmerzursache kann die vegetative Dystonie sein, die von einem starken Krampf der Blutgefäße im Kopf und Schmerzen begleitet wird.
  • Die Entstehung neuer Krankheiten. Kopfschmerzen während der Schwangerschaft können und im Falle des Auftretens gefährlicher Infektionskrankheiten: Meningitis, Sinusitis, Sinusitis frontalis, Enzephalitis, Pyelonephritis, Augenkrankheiten. Der Kopfschmerz bei solchen Erkrankungen ist ziemlich stark und langwierig und tritt nach Beginn der Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung auf.
  • Stressfaktor und Überforderung. Schwangere reagieren eher auf Konflikte oder gefährliche Situationen. Eine starke Reaktion des Nervensystems kann zu einem Migräneanfall führen. Schwere Überarbeitungen oder unzureichender Schlaf können zu demselben Ergebnis führen. Solche Faktoren sind sehr gefährlich, da sie neben Kopfschmerzen die Gefahr einer Fehlgeburt hervorrufen können. Wenn Sie also im ersten Trimester der Schwangerschaft Kopfschmerzen und Schmerzen im Bereich der Gebärmutter haben, müssen Sie sich beruhigen und einen Arzt aufsuchen.
  • Wetterbedingungen. Viele Frauen reagieren heftig auf Luftdruckschwankungen. Sie können Kopfschmerzen haben, die Leistungsfähigkeit verringern und den Appetit verlieren. Wenn in der Regel vor der Schwangerschaft eine so hohe Meteosensitivität herrschte, wird eine Frau während der Schwangerschaft unter Kopfschmerzen leiden, wenn sich das Wetter ändert.
  • Lebensmittel. Experten haben den Zusammenhang zwischen der Ernährung einer schwangeren Frau und Kopfschmerzen schon lange erkannt. Wenn Sie aus offensichtlichen Gründen häufig Kopfschmerzen haben, stellen Sie sicher, dass Sie vor dem nächsten Angriff gegessen haben. Die häufigste Ursache ist die Verwendung von Marinaden, Schokolade, Zitrusfrüchten, geräuchertem Fisch, Produkten mit Natriumglutamat, Nitriten, Sulfiten und synthetischen Süßungsmitteln.

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft. Wann ist eine Notfallmedizin zu suchen?

Viele schwangere Frauen fragen sich, ob Kopfschmerzen durch schwerwiegende Störungen während der Schwangerschaft verursacht werden können? Leider ist die Antwort auf diese Frage ja. Obwohl die meisten Kopfschmerzen mit Ausnahme von Beschwerden nicht länger gefährdet sind, gibt es Zeiten, in denen dringend die Hilfe eines Arztes benötigt wird.

Wenden Sie sich sofort an einen Arzt, wenn die Kopfschmerzen von folgenden Symptomen begleitet werden:

  • Konvulsionen, Bewusstseinsstörungen, Sprachstörungen, Panikattacken.
  • Übermäßige Gewichtszunahme in Kombination mit dem Auftreten einer starken Schwellung der Extremitäten und einer verzögerten Urinausgabe.
  • Dyspnoe ohne Ursache und Schmerz lokalisiert "unter dem Löffel".
  • Starke Übelkeit und / oder unkontrollierbares Erbrechen.
  • Steifheit (Muskelsteifigkeit) und hohes Fieber (dies sind Symptome einer Meningitis).
  • Rhinitis, Schmerzen in der Stirn und in den Augenbrauen (Symptome einer eitrigen Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung).
  • Kopfschmerzen (infolge eines Sturzes).
  • Intensive Schmerzen, die Sie nicht selbst aufhalten können.

Tipp! Ein Rettungsassistent wird die Ursache des Schmerzes herausfinden und herausfinden, wie gefährlich es in Ihrer empfindlichen Position ist. Außerdem hilft er Ihnen, Schmerzen zu lindern und Ihnen mitzuteilen, ob ein Notfall-Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Die wichtigsten Möglichkeiten, um Kopfschmerzen in der Schwangerschaft ohne Medikamente zu beseitigen

Bevor Sie eine Schmerzpille nehmen, versuchen Sie, auf harmlosere Weise Schmerzen zu beseitigen.

Hinweis! Wenn Sie während der Schwangerschaft Kopfschmerzen haben und nicht wissen, was zu tun ist, können Sie einen Krankenwagen rufen und Sie werden während eines Telefongesprächs darüber informiert, was Sie in Ihrer Situation tun können.

Massage Durch die leichte Massage des Kopfes wird der Zustand während des nächsten Schmerzens stabilisiert. Um ein solches Verfahren zu vermeiden, ist bei Entzündungen der Kopfhaut, starkem Haarausfall und Bluthochdruck erforderlich.

Sie können die Massage selbst durchführen oder Sie müssen jemanden von Ihren Angehörigen fragen. Die Massage sorgt für ein kräftiges Zusammendrücken der gesamten Oberfläche des Kopfes für 10 Minuten.

Grundtechniken der Kopfmassage:

  • Klemmen Sie die Hautfalte fest zwischen die Augenbrauen, massieren Sie sie ein wenig und bewegen Sie sich dann langsam in Richtung der Schläfen.
  • Massieren Sie sanft den Bereich der Schläfen.
  • Handflächen machen streichelnde Augenbrauen nach hinten.
  • Verwenden Sie Ihre Finger, um Ihre Haare zu bürsten.
  • Teil sie und massiere sie tief.
  • Drücken Sie den Kopf kräftig mit der Hand über die gesamte Fläche.
  • Fassen Sie den Kopf von beiden Seiten, bewegen Sie die Haut gleichzeitig von den Ohren zur Krone und drücken Sie sie dann.
  • Den Hals leicht kneten.

Wenn sich der Gesundheitszustand während der Massage nur noch verschlechtert, müssen Sie die Kopfmassage beenden.

Dusche. Wenn Sie während der Schwangerschaft Kopfschmerzen haben, können Sie sich zuerst beruhigen und duschen. Eine warme oder kühle Dusche lindert Kopfschmerzen. Die warme Dusche fördert die allgemeine Entspannung der Frau und die Ausdehnung der Blutgefäße. Dieses Verfahren eignet sich für Hypertonie und hohe Überspannung. Eine kalte Dusche stärkt stark, hilft einer Frau, Kraft zu gewinnen, verengt Blutgefäße. Eine solche Dusche kann genommen werden, um den Druck zu erhöhen.

Es ist wichtig! Kontraindikationen während der Schwangerschaft sind kontraindiziert, da eine starke Verengung und Erweiterung der Blutgefäße Komplikationen verursachen kann.

Komprimiert. Warme / kalte Kompressen helfen, Spannungsschmerzen (Überanstrengung) zu beseitigen. Sie sollten zweimal täglich auf die Frontal- und Okzipitalzone aufgetragen werden. Zur Steigerung der Effizienz können Sie ein Kompressionsgewebe mit einer leichten Essiglösung einweichen.

Eine alternative Option für die Komprimierung ist die Verwendung des Sternchenbalsams. Das Werkzeug sollte auf Stirn und Schläfen angebracht werden.

Zulässige Medikamente gegen Kopfschmerzen während der Schwangerschaft

Wenn die Kopfschmerzen nicht zurückgehen, bleibt nichts anderes übrig, als auf die Hilfe von Schmerzmitteln zurückzugreifen. Frauen können nicht alle Mittel einnehmen, wenn sie sich in einer empfindlichen Position befinden. Wenn Sie also während der Schwangerschaft Kopfschmerzen haben, können Sie nur einen Frauenarzt aufsuchen, der über Ihr Schwangerschaftsalter entscheidet.

Im ersten Trimester sind fast alle Medikamente potenziell gefährlich für den Fötus, daher wird das Schmerzsyndrom durch völlig sichere Methoden beseitigt:

  • Ruhe oder tagsüber schlafen.
  • Arme Kräutertees zum Beispiel mit Kamille, Melisse, Linde.
  • Süßer Tee oder 20 bis 30 Gramm Schokolade fressen die Schmerzen, die durch den Druckabfall verursacht werden.
  • Gehen Sie bei starkem Sauerstoffmangel spazieren.
  • Brühe oder Pille Baldrian.
  • Empfänge Entspannung (Yoga, Meditation).

Ab dem zweiten Trimester nimmt das Arsenal an Schmerzmitteln leicht zu, da der Fötus resistenter gegen die Entwicklung von Pathologien ist. Eine Frau kann Kopfschmerzen bereits mit Analgetika lindern. Sie werden jedoch nach der Bestimmung des Blutdruckniveaus, des Vorhandenseins begleitender Symptome und der individuellen Merkmale des weiblichen Körpers ausgewählt.

Meistens werden schwangeren Frauen diese Medikamente verschrieben:

  • Paracetamol ist das günstigste Anästhetikum während der Schwangerschaft. Die Zusammensetzung des Arzneimittels beeinflusst den Zustand des Fötus unter Einhaltung der sicheren Dosierung nicht. 2-3 Tabletten sind pro Tag erlaubt, aber die Behandlung sollte nicht länger als drei Tage dauern.
  • No-Shpa ist ein wirksames krampflösendes Mittel, das Kopfschmerzen reduziert und den Druck normalisiert. Bis zu 6 Kapseln sind pro Tag ohne Angst erlaubt. Die Droge ist für alle Schwangerschaften erlaubt.
  • Analgin - Analgetikum mit niedriger Konzentration der Grundsubstanz. Das Gerät lindert Schmerzen bei verschiedenen Ursachen, kann jedoch bei Missbrauch angeborene Anomalien des Babys verursachen. Analgin ist als Einwegmittel gegen Schmerzen erlaubt.
  • Ibuprofen ist ein schmerzstillendes und entzündungshemmendes Mittel. Zugewiesen an nur 30 Schwangerschaftswochen. Nach dieser Zeit hat das Medikament eine teratogene Wirkung auf den Fötus und wirkt sich auf Herz und Lunge aus.
  • Citramon ist ein koffeinhaltiges Analgetikum. Hilft bei Kopfschmerzen gegen Hypotonie. Sie können 1/2 Tablette zweimal täglich einnehmen. Übermäßige Dosierung beeinträchtigt die Entwicklung des Fötus.

Das dritte Trimester hat auch spezifische Anforderungen an die Auswahl von Schmerzmitteln. Produkte auf Paracetamol- oder Koffeinbasis gelten als wirksamer und sicherer (wenn keine Präeklampsie vorliegt). Solche Medikamente beeinträchtigen die Gesundheit des Fötus nicht und rufen keine Frühgeburt hervor:

  • Solpadein Forte - lindert nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch Zahnschmerzen, lindert den Zustand von Fieber und Neuralgie. Das Medikament kann die Atmungsfunktion beeinträchtigen, daher darf nicht mehr als 1 Tablette eingenommen werden.
  • Panadol ist ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Mittel. Bedingt harmloses Produkt, dessen tägliche Dosis 4 Tabletten beträgt.
  • Sedalgin ist ein nicht-narkotisches Analgetikum. Bei vorsichtiger Schwangerschaft 1/2 Tablette pro Tag.

Welche pharmazeutischen Wirkstoffe sind während der Schwangerschaft bei Kopfschmerzen kontraindiziert?

Selbst wenn ein unerträglicher Kopfschmerz eine Frau quält, ist es streng verboten, solche Medikamente einzunehmen:

  • Triptan - hat eine teratogene Wirkung auf den Fötus.
  • Ergotamin - verursacht Fehlgeburten und Blutungen.
  • Motrin ist eine häufige Ursache für angeborene Herzfehler.
  • Depakot - verletzt die Lasche des Neuralrohrs.
  • Aspirin - verdünnt das Blut und löst Blutungen aus.

Natürlich sollten Sie während der Schwangerschaft keine Kopfschmerzen tolerieren, aber Sie müssen diese mit Vorsicht loswerden. Bevor Sie eine Pille ohne ärztlichen Rat einnehmen, sollten Sie immer wieder über die Folgen nachdenken. Wenn Sie häufig Kopfschmerzen haben, sollten Sie von einem Frauenarzt oder Neuropathologen über ein Getränk während der Schwangerschaft beraten werden und nicht über einen Freund oder Apotheker in einer Apotheke. Schwangerschaft ist ein Zeitraum, für den nur Sie verantwortlich sind, um als medikamentöse Behandlung mit Besorgnis behandelt zu werden.

Was verursacht primäre Kopfschmerzen

Mit Beginn der Schwangerschaft wird der Körper der Frau wieder aufgebaut, die Intensität der Arbeit der inneren Organe wird verdoppelt, was das Auftreten von Kopfschmerzen auslöst:

  • Hormonelle Veränderungen
    Nach Manifestation der ersten Anzeichen einer Schwangerschaft, d.h. Bereits in den ersten Schwangerschaftswochen ist das Auftreten von Kopfschmerzen auf hormonelle Verschiebungen und die Anpassung des Körpers an diese Veränderungen zurückzuführen. Schwangerschaftshormon - Progesteron bewirkt eine Entspannung der glatten Muskulatur, die nicht nur Uteruskontraktionen und Fehlgeburten verhindert, sondern auch den Zustand des Gefäßtonus beeinflusst. Es ist die Abnahme des Blutdrucks (Hypotonie), die das Auftreten von Schwäche, Lethargie, Schläfrigkeit und natürlich Kopfschmerzen verursacht, insbesondere während der frühen Schwangerschaft.
  • Erhöhte Blutmenge im Blutkreislauf
    Ein Anstieg des BCC ist ein Anpassungsmechanismus der Schwangerschaft und verhindert einen erheblichen Blutverlust, der den Geburtsvorgang begleitet. Das Blutvolumen beginnt ab den frühen Stadien der Schwangerschaft zuzunehmen, was unweigerlich zur Ausdehnung der Blutgefäße führt, unterstützt durch Progesteron und arterielle Hypotonie. Ein ständiger Begleiter von niedrigem Blutdruck ist, wie oben bereits beschrieben, Kopfschmerzen.
  • Emotionale Labilität (aufgrund hormoneller Veränderungen)
    Zukünftige Mütter sind sehr empfindlich für den geringsten Stress, sowohl physisch (lautes Geräusch, helles Licht) als auch psychologisch (traurige Musik, Streit mit Angehörigen, Schwierigkeiten bei der Arbeit). Emotionale Instabilität verursacht nicht nur (von Ihren Mitmenschen) unvernünftige Tränen, Irritationen und einen Sturm der Emotionen, sondern auch Kopfschmerzen, insbesondere bei erheblichen Belastungen und Gefühlen, auch bei positiven.
  • Wetter ändert sich
    In der Schwangerschaft können Kopfschmerzen auftreten, wenn sich das Wetter ändert, insbesondere wenn eine solche Reaktion (meteozavisimosti) bereits vor der Schwangerschaft bestand.
  • Mikroklima
    Für viele Menschen, besonders für zukünftige Mütter, kann ein stickiger oder rauchiger Raum Kopfschmerzen hervorrufen.
  • Mangel an Schlaf
    Ständiger Schlafmangel wirkt sich negativ auf den Allgemeinzustand aus und trägt zu schneller Müdigkeit, Schwäche und Kopfschmerzen bei.
  • Kopfschmerzen am Wochenende
    Viele, darunter auch schwangere Frauen, versuchen an Wochentagen den Schlafmangel auszugleichen, nachdem sie an den Wochenenden zu Ende gegangen sind. Die Schmerzen treten in solchen Fällen unmittelbar nach dem Schlaf auf und können den ganzen Tag stören. Der wirkliche Ausweg aus dieser Situation besteht darin, den Schlafmodus einzuhalten (gehen Sie zu Bett und stehen Sie ungefähr zur gleichen Zeit auf).
  • Bestimmte Nahrungsmittel
    Der Konsum von Produkten, die Koffein, Tyramin und Phenylamin enthalten, kann Kopfschmerzen auslösen. Zu diesen Produkten gehören starker Tee und Kaffee, geräuchertes Fleisch, Konserven und Wurstwaren (zusätzlich zu den oben genannten enthalten verschiedene Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe, die den Verdauungstrakt stören und das Gehirn beeinträchtigen), Käse und Schokolade, Nüsse und Citrusgetränke.
  • Hungergefühl
    Starke Kopfschmerzen während der Schwangerschaft können auf leeren Magen auftreten. Daher wird der werdenden Mutter empfohlen, fraktional und in kleinen Portionen zu essen, und immer etwas für einen leichten Snack (Apfel, Trockenfrüchte, Cracker) mit sich zu haben.
  • Dehydratisierung
    Bei unzureichender Flüssigkeitszufuhr wird der Körper dehydriert, was zu einem Krampf von Blutgefäßen und Kopfschmerzen führt.
  • Migräne
    Migräne ist eine der häufigsten Ursachen für Kopfschmerzen und eine der häufigsten Ursachen für primäre Kopfschmerzen während der Schwangerschaft ist Migräne. Es zeichnet sich durch wiederkehrende Schmerzanfälle aus, die mehrere Stunden oder sogar Tage andauern können. Der Schmerz ist meist einseitig (in der rechten und linken Kopfhälfte), sehr ausgeprägt und hat einen pulsierenden Charakter. Die Entwicklung von Migräne-Schmerzen ist mit Veränderungen der Neurorezeptoren, einem gestörten Metabolismus biologisch aktiver Substanzen, vor allem Serotonin, und einem verbesserten Blutfluss in das Gehirn verbunden. Ein klassischer Migräneanfall beginnt mit einer Sehstörung (Unschärfe) und häufiger mit dem Auftreten einer Aura: Blinken von „Fliegen“ vor den Augen, Parästhesien (veränderte Hautempfindlichkeit), Zerreißen oder das Auftreten von hellen Lichtblitzen. Die Schmerzen nehmen allmählich zu, Übelkeit und Erbrechen treten auf.

Migräneattacken sind charakteristisch für junge Frauen (im Vergleich zu Männern tritt Migräne zweimal häufiger auf). In der zweiten Hälfte der Trächtigkeit nimmt die Häufigkeit von Migräneanfällen ab, was mit einem mehr oder weniger stabilen hormonellen Hintergrund zusammenhängt. Um den Beginn eines Angriffs zu provozieren, können alle oben genannten Faktoren (Stress, Ernährung, Wetteränderungen usw.) auftreten.

  • Spannungskopfschmerz
    Bei schwangeren Müttern liegt es an zweiter Stelle. Der Schmerz von mittlerer Intensität kann den ganzen Kopf bedecken - "drückt einen Reifen" oder zieht. Так же, как приступ мигрени головную боль напряжения провоцируют стрессы и переутомления, длительная работа в вынужденном положении (сидя за столом или компьютером, склонив голову).
  • Когда нужна срочная консультация врача?

    Обратиться к врачу следует как можно скорее в случае:

    • in den letzten Tagen ständig Kopfschmerzen und Veränderungen in ihrem Charakter hatten (zum Beispiel waren die Schmerzen dumpf, pulsierten sie),
    • das Auftreten von Kopfschmerzen auch am Morgen nach dem Schlaf,
    • Schmerzlokalisation in einem bestimmten Bereich des Kopfes,
    • vor dem Hintergrund von Schmerzen gibt es andere Anzeichen für eine Schädigung des Nervensystems (Sehstörungen, Geruch, Hautempfindlichkeit),
    • Schmerzen, die mit einem Anstieg oder Abfall des Blutdrucks verbunden sind.

    Wie gehe ich mit Kopfschmerzen um?

    Wie kann ich Kopfschmerzen während der Schwangerschaft beseitigen? Da die meisten schwangeren Frauen an Kopfschmerzen leiden, sollte man mit vorbeugenden Maßnahmen beginnen (es ist einfacher, die Krankheit zu verhindern als zu behandeln):

    • Ernährung überarbeiten
      Um Gewürze, fetthaltige und würzige Gerichte, Fertiggerichte und Fast Food von der Diät auszuschließen, gibt es viele Konservierungsmittel, süße kohlensäurehaltige Getränke, starken Tee und Kaffee, Schokolade. Die Mahlzeiten sollten nicht kalt sein, und das Essen ist 5 - 6 Mal am Tag in kleinen Portionen bevorzugt. Vermeiden Sie Hungergefühle und machen Sie ggf. leichte Snacks (Cracker, Obst).
    • Ablehnung schlechter Gewohnheiten
      Wenn eine schwangere Frau noch nicht zu einem gesunden Lebensstil gewechselt hat, sollten Sie es tun. Das Rauchen verschlimmert beispielsweise Kopfschmerzen in der frühen Schwangerschaft.
    • Lüften Sie regelmäßig den Raum
    • Vermeiden Sie den Aufenthalt in stickigen und rauchigen Räumen,
    • Draußen gehen
      Zu Fuß werdende Mütter brauchen täglich mehrere Stunden am Tag. Um solche Erholungsspaziergänge zu machen, sollte man in den Waldparkzonen, bei den Stauseen, auf den Plätzen sein.
    • Tagesruhe
      Wenn möglich, sollten Sie den Tagesschlaf in Ihr Tagesregime einbeziehen (1 - 2 Stunden).
    • Beseitigen Sie Geräusche und laute Geräusche
      Sie sollten Ihre Fernsehbilder einschränken, leise Musik hören, lärmende Gesellschaften vermeiden und die zentrale Raumbeleuchtung (Kronleuchter) durch örtliche (Wandleuchten, Stehlampen) ersetzen.
    • Sorgen Sie für körperlichen und emotionalen Frieden
      Vermeiden Sie Stress- und Konfliktsituationen, machen Sie keine Überlastung, schlafen Sie mindestens acht Stunden am Tag und legen Sie während langer Arbeit in derselben Haltung jede halbe Stunde eine Minute körperliches Training ein (Aufstehen, Strecken, mehrere Schritte machen).

    Erste Hilfe

    Wenn die Kopfschmerzen überrascht werden, hetzen Sie nicht sofort nach den Pillen, da viele von ihnen für Schwangere kontraindiziert sind. Maßnahmen, die Kopfschmerzen aufhalten können:

    • Kurze Pause
      Sie sollten sich in einem belüfteten, ruhigen und dunklen Raum ausruhen (hinlegen oder sogar ein Nickerchen machen).
    • Kopfmassage
      Die Kopfmassage kann unabhängig durchgeführt werden oder jemand aus der Familie fragen. Leichte kreisförmige Bewegungen im Bereich der Schläfen, Kämmen der Haare in verschiedene Richtungen von der Kopfoberseite und Nackenmassagen helfen, mit den Schmerzen fertig zu werden.
    • Waschen
      Waschen Sie Ihre Haare mit warmem Wasser, während Sie Ihre Kopfhaut sanft massieren.
    • Aromatherapie
      Verwenden Sie ätherische Öle von Pfefferminz, Zitrusfrüchten, Tannen und anderen in Form von Inhalationen (dazu benötigen Sie eine Aromalampe) oder Kompressen (ein paar Tropfen ätherisches Öl, verdünnt in einem Glas kaltem Wasser, befeuchten Sie ein Handtuch und befestigen Sie es an der Stirn, den Schläfen oder am Hals, je nach Schmerzstelle).
    • Warme und kalte Kompressen
      Es ist auch möglich, eine kalte oder warme Kompresse (abhängig von den Druckwerten) oder eine Kompresse aus unterdrückten Kohlblättern (um den Saft herzustellen) auf den temporalen, okzipitalen oder frontalen Bereich (wo das Gewicht und der Schmerz spürbar sind) aufzubringen.
    • Warme Dusche
    • Abkochung von Kräutern
      Der Schmerz lässt nach, wenn Sie ein Glas Brühe aus Zitronenmelisse oder Minze, Kamille oder Hagebutte trinken. Wenn Kopfschmerzen zu niedrigem Blutdruck führen, hilft ein Glas schwarzer süßer Tee (anstelle von Zucker Honig) mit Zitrone.
    • Den Kopf mit einem Schal oder Schal festziehen
      Leichter Druck im Kopf verringert die Schmerzen.

    Medikamentöse Behandlung

    Was kann von Kopfschmerzen während der Schwangerschaft genommen werden? Diese Frage ist besonders für die werdenden Mütter von Bedeutung, die unter Kopfschmerzen leiden. Es sollte sofort eine Reservierung vornehmen. Die Liste der in diesem Zeitraum zugelassenen Arzneimittel ist sehr begrenzt, und selbst die Medikamente, die genommen werden können, dürfen unter Beachtung der Dosierung für eine begrenzte Zeit konsumiert werden.

    Zulässige Kopfschmerztabletten für die Schwangerschaft:

    • Paracetamol und seine Derivate
      Die Hauptwirkung des Wirkstoffs ist fiebersenkend. Das Medikament lindert oder lindert Kopfschmerzen und hat keine Auswirkungen auf den Fötus. Daher kann es bis zur Geburt genommen werden. Es ist erlaubt, Panadol zu trinken, das Paracetamol (vorzugsweise Kinderpanadol) enthält. Die Einnahme von Panadol Extra ist nur bei Schmerzen zulässig, die auf dem Hintergrund eines niedrigen Blutdrucks aufgetreten sind, da Koffein in diesem Medikament enthalten ist. Während des Tages kann die werdende Mutter nicht mehr als 6 Tabletten trinken.
    • Nein shpa
      Bestens bewiesenermaßen krampflösend. Das Medikament beseitigt den Gefäßspasmus, senkt den Blutdruck etwas und verringert dadurch die Schmerzen.
    • Nurofen (Ibuprofen)
      Es wird von einem Arzt mit Vorsicht verschrieben. Unterdrückt leichte Kopfschmerzen und senkt die Temperatur. Das Medikament beeinflusst die Blutgerinnung (hemmt die Thrombozytenaggregation) und wird daher im dritten Schwangerschaftsdrittel nicht empfohlen (hohes Blutungsrisiko während der Geburt).
    Pillen für Kopfschmerzen während der Schwangerschaft

    Verbotene Drogen:

    • Aspirin
      "Verdünnt" das Blut und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Gebärmutterblutungen am Vorabend der Geburt, verursacht die Entwicklung von angeborenen Defekten im Fötus im Frühstadium.
    • Citramon
      Die Zubereitung enthält Aspirin (0,24 g), Paracetamol (0,18 g) und Koffein. Koffein kann zu einem Druckanstieg führen und Aspirin kann zu Blutungen führen. Askofen und Citrapar können auch nicht.
    • Analgin
      Lindert effektiv Kopfschmerzen, ist jedoch im ersten Trimester und 6 Wochen vor der Geburt kontraindiziert. Die Einnahme von Medikamenten, die Analgin (Baralgin, Spazgan) enthalten, wird nicht empfohlen.
    • Ergotamin
      Oft verschrieben für Migräne-Anfälle, aber das Medikament ist während der Schwangerschaftsperiode strengstens verboten (Krampf des Myometriums und verursacht Hypertonie der Gebärmutter, führt zu einer Verzögerung des fetalen Wachstums und führt zu Gebärmutterblutungen).
    • Pentalgin
      Enthält Paracetamol, Aspirin, Koffein und Drotaverin. Die Einnahme des Medikaments ist für werdende Mütter kontraindiziert.
    • Triptan und seine Derivate
      Medikamente wie Rizatriptan, Sumatriptan werden häufig bei Migräne verschrieben. Der Empfang von Schwangeren ist verboten, Tabletten werden nur in extremen Fällen verordnet.

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send