Schwangerschaft

Probleme mit dem Ehemann während der Schwangerschaft

Pin
Send
Share
Send
Send


4. Tipps Frau, um Beziehungen während der Schwangerschaft zu erhalten.

5. Tipps für Männer zur Aufrechterhaltung der Beziehungen während der Schwangerschaft.

6. Lebensstil ändert sich, um Beziehungen zu pflegen.

Es gibt viele Beispiele, wenn die anfängliche Euphorie aufgrund der Aussicht auf eine schnelle Geburt eines Kindes nachlässt und die Probleme der Beziehungen während der Schwangerschaft langsam aus verborgenen Ecken schleichen. Aber "Sie müssen den Feind persönlich kennen lernen"! Dies hilft dem Ehepartner, mit ihm umzugehen und angemessen auf die negativen Aspekte der Beziehung während der Schwangerschaft zu reagieren.

Es gibt Veränderungen in Körper und Seele einer schwangeren Frau, die oft selbst nicht vollständig verstanden wird. Angst vor dem Kind, Veränderung der Körperanteile, Verschlechterung der Gesundheit - nur ein Teil der Gründe für schlechte Laune. All dies kann die Beziehung zu ihrem Ehepartner nicht beeinträchtigen.

In manchen Familien wird die Erwartung eines Kindes zu einer echten Katastrophe - das gegenseitige Verständnis verschwindet, die besten Gefühle werden durch das Gegenteil ersetzt. In anderen Fällen kommt es vor, dass die zuvor verschlechterten Beziehungen plötzlich besser werden. Natürlich ist der wichtige Punkt der Wunsch des Kindes für jeden Ehepartner. Aber auch eine geplante Schwangerschaft wird zu einem schwierigen Test für Familienbeziehungen. Wie seine Frau überleben wird, hängt weitgehend von der Fähigkeit der Frau ab, ihrem Mann von ihrem Zustand zu berichten, und von dem gegenseitigen Verlangen und der Fähigkeit der Ehepartner, ihre Liebe auszudrücken. Wenn Ihre Familie Spannungen auslöst, ist es besser, sie zu identifizieren und Beziehungen zu Ihrem Ehepartner aufzubauen, während Sie auf das Baby warten. Damit ein neues Familienmitglied die Welt voller Liebe sieht, nicht Zwietracht.

Nach groben soziologischen Schätzungen fühlen sich etwa 20% der schwangeren Frauen depressiv, erfahren Stimmungsschwankungen, werden unberechenbar und ohne ersichtlichen Grund extrem reizbar. Der sich verändernde hormonelle Hintergrund einer schwangeren Frau spielt mit ihr einen grausamen Witz. Ein Mann versteht nicht mehr, was eine Frau von ihm erwartet, und eine Frau „fügt auch Feuer hinzu“ und stellt unverständliche Forderungen, ohne zu erklären, was sie wirklich braucht.

Für einen Mann mag dieses Verhalten einer Frau sehr seltsam erscheinen, und er ist zuerst empört und zieht sich dann in sich zurück. Auf der anderen Seite fühlt die Frau das Gefühl, die Aufmerksamkeit ihres Gatten zu verlieren, und ist noch mehr beleidigt. Dieses Missverständnis kann viele Probleme in der Beziehung während der Schwangerschaft verursachen, und in besonders schwierigen und vernachlässigten Fällen steht die Familie der Scheidung nahe.

1.2 Mangel an körperlicher Nähe.

Eine Deformation der Beziehung während der Schwangerschaft kann das Ergebnis unerfüllter sexueller Bedürfnisse sowohl von Männern als auch von Frauen sein. Dies ist in der Regel darauf zurückzuführen, dass eine Frau während der Schwangerschaft an Gewicht zunimmt und ihrer Meinung nach sexuelle Attraktivität verliert. Aus demselben Grund fühlt sie sich in der Zeit der Intimität mit ihrem Partner nicht wohl.

Darüber hinaus entfremden andere Symptome, die mit der Schwangerschaft einhergehen, wie Müdigkeit, Schmerzen in verschiedenen Körperteilen usw., die physische Intimität mit ihrem Ehepartner. Ein Mann fängt an, aufgrund mangelnden Wissens zu denken, dass Sex für die schwangere Frau und für ihr ungeborenes Kind schädlich ist, und versucht daher, unnötigen sexuellen Kontakt zu vermeiden. Eine Frau interpretiert dies als Bestätigung ihrer sexuellen Unattraktivität für einen Partner. Durch die Kombination all dieser Gründe stoppt das Paar die Intimität und die Beziehung verschlechtert sich noch mehr.

1.3 "schwanger" sex.

Ein weiterer wichtiger Grund, der das Klima in der Familie verschlechtern kann, sind die sexuellen Beziehungen der Ehepartner. Während der Schwangerschaft ändert sich häufig die Libido der Frau: Manchmal nimmt sie zu und manchmal verschwindet sie ganz. Es ist schlimm, wenn der Ehemann für einige Monate unzufrieden bleibt. Dies kann ernste Probleme in der Familie verursachen, da der Ehemann seinerseits die Ablehnung seiner Frau wahrscheinlich als Manifestation der Feindseligkeit gegenüber sich selbst empfinden wird, als Abwesenheit von Liebe. Und unrealisierte körperliche Anziehungskraft kann einen Mann reizbar machen. Es ist unwahrscheinlich, dass es seiner Frau gefallen würde. Es ist einfacher für den Ehepartner, sich zu weigern, wenn das Verbot des Geschlechts aus medizinischen Gründen von einem Arzt empfohlen wird. Ein gegenseitiger Kompromiss, den die Ehepartner in diesem Fall finden können, ist für die Familie viel nützlicher als die Konfrontation.

Ein anderes häufiges Problem tritt auf, wenn die Libido einer schwangeren Frau steigt oder gleich bleibt und der Ehemann sich weigert, mit ihr Sex zu haben. Versagen des Ehepartners kann zu Straftaten führen. Aber beeile dich nicht, dich in dich zurückzuziehen. Versuchen Sie zu verstehen, was mit ihrem Mann passiert. Häufig ist dieses Verhalten darauf zurückzuführen, dass ein Mann Angst hat, dass etwas seine Frau und sein Kind verletzt. Dies vergeht normalerweise, wenn eine Frau deutlich macht, dass sie einen Ehemann haben will und die Veränderungen, die eingetreten sind, ihre Gefühle und Empfindungen nicht verändert haben. Oft wird der Mann durch medizinische Literatur beruhigt. Nachdem der Ehepartner mehr über die Anatomie gelernt hat, beginnt er zu verstehen, dass das Kind gut genug geschützt ist und es einfach unmöglich ist, ihm zu schaden. Und natürlich braucht ein Mann eine Anleitung. „Schwangerer“ Sex ist eine besondere Beziehung. Experimente und Vielfalt werden normalerweise weniger, aber mehr Zärtlichkeit und Tiefe der Gefühle.

1.4 Mangel an geistiger Verbindung.

Eine der schlimmsten Veränderungen in den Beziehungen während der Schwangerschaft ist eine Verletzung der spirituellen Verbindung der Partner. Beide Ehepartner können sich ihre Erfahrungen und Bedürfnisse nicht erklären. Eine Frau kann sich verlassen fühlen und feststellen, dass ihr Ehemann sie vernachlässigt. Obwohl der Ehepartner tatsächlich rund um die Uhr arbeitet, kann sich die schwangere Frau nicht in Not befinden und zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes werden die notwendigen materiellen Ressourcen in der Familie angesammelt.

All dies schafft einen spirituellen Sprung oder sogar eine Spaltung. Die Frau ist empört über die Tatsache, dass ihr Mann sich nicht genug um sie kümmert, und der Mann stirbt, weil er überarbeitet ist, sich um das Haus kümmert und Geld ansammelt ... und dann bricht der "hormonelle" Ärger seiner Frau aus!

1.5 Finanzmangel.

Beziehungsstörungen während der Schwangerschaft können auch aufgrund finanzieller Probleme entstehen, insbesondere wenn nur ein Mann arbeitet und jetzt die gesamte Belastung der Familienversorgung auf seine Schultern fällt. Schwangerschaft und Kinderbetreuung sind teuer. Wenn ein Paar seine Kosten nicht im Voraus geplant hat, können die Finanzen unnötige Probleme verursachen und sogar die harmonischste Beziehung beeinträchtigen.

1.6 Mangel an Aufmerksamkeit.

Eine schwangere Frau ist nicht nur eine Frau, die das Gefühl hat, vernachlässigt zu werden, sie ist eine schwangere Frau, die doppelte Aufmerksamkeit braucht, weil sie "ein Kind mit einem Mann gemeinsam hat". Wenn ein Mann daher nicht direkt an medizinischen Untersuchungen und anderen vorbereitenden Tätigkeiten teilnimmt und sich nicht an die Verhaltensregeln für den Ehemann einer schwangeren Frau hält, kann er sowohl von der Frau als auch vom ungeborenen Kind isoliert werden. Infolgedessen wird sich die Kluft zwischen den Ehepartnern weiter vergrößern, was zu neuen Problemen führt.

Beziehungsprobleme während der Schwangerschaft

Die meisten Paare freuen sich, wenn sie herausfinden, dass sie bald Eltern werden, und sie haben absolut keine Ahnung, welche Probleme die Beziehung durch die Schwangerschaft verursacht.
Es gibt viele Beispiele, wenn die anfängliche Euphorie aufgrund der Aussicht auf eine schnelle Geburt eines Kindes nachlässt und die Probleme der Beziehungen während der Schwangerschaft langsam aus verborgenen Ecken schleichen. Aber "Sie müssen den Feind persönlich kennen lernen"! Dies hilft dem Ehepartner, mit ihm umzugehen und angemessen auf die negativen Aspekte der Beziehung während der Schwangerschaft zu reagieren.

Häufige Beziehungsprobleme während der Schwangerschaft

Missverständnis Nach groben soziologischen Schätzungen fühlen sich etwa 20% der schwangeren Frauen depressiv, erfahren Stimmungsschwankungen, werden unberechenbar und ohne ersichtlichen Grund extrem reizbar. Der sich verändernde hormonelle Hintergrund einer schwangeren Frau spielt mit ihr einen grausamen Witz. Ein Mann versteht nicht mehr, was eine Frau von ihm erwartet, und eine Frau „fügt auch Feuer hinzu“ und stellt unverständliche Forderungen, ohne zu erklären, was sie wirklich braucht.

Für einen Mann mag dieses Verhalten einer Frau sehr seltsam erscheinen, und er ist zuerst empört und zieht sich dann in sich zurück. Auf der anderen Seite fühlt die Frau das Gefühl, die Aufmerksamkeit ihres Gatten zu verlieren, und ist noch mehr beleidigt. Dieses Missverständnis kann viele Probleme in der Beziehung während der Schwangerschaft verursachen, und in besonders schwierigen und vernachlässigten Fällen steht die Familie der Scheidung nahe.

Mangel an körperlicher Intimität. Eine Deformation der Beziehung während der Schwangerschaft kann das Ergebnis unerfüllter sexueller Bedürfnisse sowohl von Männern als auch von Frauen sein. Dies ist in der Regel darauf zurückzuführen, dass eine Frau während der Schwangerschaft an Gewicht zunimmt und ihrer Meinung nach sexuelle Attraktivität verliert. Aus demselben Grund fühlt sie sich in der Zeit der Intimität mit ihrem Partner nicht wohl.

Darüber hinaus entfremden andere Symptome, die mit der Schwangerschaft einhergehen, wie Müdigkeit, Schmerzen in verschiedenen Körperteilen usw., die physische Intimität mit ihrem Ehepartner. Ein Mann fängt an, aufgrund mangelnden Wissens zu denken, dass Sex für eine schwangere Frau und für ihr ungeborenes Kind schädlich ist, und versucht daher, unnötigen sexuellen Kontakt zu vermeiden. Eine Frau interpretiert dies als Bestätigung ihrer sexuellen Unattraktivität für einen Partner. Durch die Kombination all dieser Gründe stoppt das Paar die Intimität und die Beziehung verschlechtert sich noch mehr.

Mangel an spiritueller Verbindung. Eine der schlimmsten Veränderungen in den Beziehungen während der Schwangerschaft ist eine Verletzung der spirituellen Verbindung der Partner. Beide Ehepartner können sich ihre Erfahrungen und Bedürfnisse nicht erklären. Eine Frau kann sich verlassen fühlen und feststellen, dass ihr Ehemann sie vernachlässigt. Obwohl der Ehepartner tatsächlich rund um die Uhr arbeitet, kann sich die schwangere Frau nicht in Not befinden und zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes werden die notwendigen materiellen Ressourcen in der Familie angesammelt.

All dies schafft einen spirituellen Sprung oder sogar eine Spaltung. Die Frau ist empört über die Tatsache, dass ihr Mann sich nicht genug um sie kümmert, und der Mann stirbt, weil er überarbeitet ist, sich um das Haus kümmert und Geld ansammelt ... und dann bricht der "hormonelle" Ärger seiner Frau aus!

Mangel an Finanzen. Beziehungsstörungen während der Schwangerschaft können auch aufgrund finanzieller Probleme entstehen, insbesondere wenn nur ein Mann arbeitet und jetzt die gesamte Belastung der Familienversorgung auf seine Schultern fällt. Schwangerschaft und Kinderbetreuung sind teuer. Wenn ein Paar seine Kosten nicht im Voraus geplant hat, können die Finanzen unnötige Probleme verursachen und sogar die harmonischste Beziehung beeinträchtigen.

Mangelnde Aufmerksamkeit Eine schwangere Frau ist nicht nur eine Frau, die das Gefühl hat, vernachlässigt zu werden, dies ist eine schwangere Frau, die doppelte Aufmerksamkeit braucht, weil sie "ein ALLGEMEINES Kind mit einem Mann trägt". Wenn ein Mann daher nicht direkt an medizinischen Untersuchungen und anderen vorbereitenden Tätigkeiten teilnimmt und sich nicht an die Verhaltensregeln für den Ehemann einer schwangeren Frau hält, kann er sowohl von der Frau als auch vom ungeborenen Kind isoliert werden. Infolgedessen wird sich die Kluft zwischen den Ehepartnern weiter vergrößern, was zu neuen Problemen führt.

Der Inhalt

So ist die Hälfte der Schwangerschaftszeit bereits zurückgeblieben und Sie und das Kind sind seit langem unzertrennlich und sind längst eins geworden, aber Ihr Mann hat dies wahrscheinlich gerade erst begriffen. Veränderungen an Ihrem Körper sind eine sichtbare Bestätigung für die bevorstehende Familienerneuerung. Obwohl viele Väter, insbesondere bei der Geburt ihres ersten Kindes in der Familie, sich erst einige Zeit nach der Geburt als Papa fühlen. Aber es gibt diejenigen, die sich dessen nicht bewusst sind und nicht versuchen, ihre väterliche Rolle bei der Erziehung eines Kindes zu erfüllen.

Es ist besser, den Moment und das Voraus mit Ihrem Ehemann zu nutzen, um darüber nachzudenken, wie Sie die anstehenden Veränderungen in Ihrem Lebensstil am besten bewältigen können und wie Sie sie kontrollieren können, ohne sie von selbst zu lassen. Schließlich kann es sehr interessant sein, angefangen mit der Wahl eines Namens für Ihr Baby, über das Nachdenken darüber, wie Sie Ihrer Familie von der Schwangerschaft erzählen können, und mit dem, was Sie besprechen, wie Ihr Kind wächst, was erreicht werden kann und wie Sie ihm dabei helfen können. .

Versuchen Sie, die Interessen der anderen in dieser Zeit zu berücksichtigen, vor allem für Männer, da eine Frau zu dieser Zeit viel schwieriger wird und daher 2-3 Jahre geduldig sein sollte. Denken Sie daran, dass Ihr Baby nach der Geburt sehr bald erwachsen wird, unabhängiger wird und keine ständige Aufmerksamkeit mehr erfordert.

Ehrliche Frauen reden: Schwangerschaft und eheliche Beziehungen

In der Mitte der Schwangerschaftszeit wurden die Beziehungen zu meinem Mann kühl, wir waren voneinander entfernt, aber jetzt ist alles in Ordnung mit uns. Ich glaube, mein Mann fühlte sich unnötig, da ich mich immer um meine Schwangerschaft sorgte und ihm wenig Aufmerksamkeit schenkte. - Jaroslaw

Mein Mann war von Anfang an der wunderbarste Freund unserer Bekanntschaft. Aber jetzt bin ich einfach begeistert von ihm. Er ist ständig mit etwas beschäftigt. Er kocht, wäscht, bügelt, ordnet Dinge. Der Ehemann hat die Haushaltsaufgaben vollständig übernommen und geht sogar immer in den Laden zum Einkaufen. Ich kann mir nicht mal vorstellen, dass ich ohne ihn auskomme. - Sophia

Ich habe einen wunderbaren Mann. Genauer gesagt, er war so weit, dass ich schwanger wurde. Und von diesem Moment an begann er zu trinken und zu rauchen. Obwohl Alkoholismus noch nie in unserer Familie war. Aber ich denke, das ist nicht die Schwangerschaft, die ihn so getroffen hat. Es ist möglich, dass dies wegen der Mittelalterkrise der Fall ist. - Valentinstag

Während der Schwangerschaft ist es einfacher, ernsthafte Entscheidungen zu treffen. Als ich schwanger war, stand unsere Ehe kurz vor der Scheidung, und ich wusste nicht, welche Entscheidung ich treffen würde. Dann sagte mir mein Vater Worte, die mich sehr überraschten: "Alles, was Ihr Kind in den ersten fünf Jahren seines Lebens braucht, sind Sie." Seitdem leben mein Ex-Mann und ich alleine und sind sehr glücklich darüber. - Tamara

Probleme mit meinem Mann während der Schwangerschaft. Was ist, wenn Sie mit ihm nicht einverstanden sind?

Es ist wichtig zu verstehen, dass zwischen Mann und Frau keine absolut ungetrübten Beziehungen bestehen. Von Zeit zu Zeit können Streitigkeiten zwischen Ehepartnern auftreten, selbst in recht glücklichen Familien. Manchmal können solche Auseinandersetzungen sehr heftig auftreten. Wenn es in Ihrer Familie praktisch keine Konflikte gibt, bedeutet dies, dass einer der Ehepartner die Dinge in sich trägt, die überhaupt nicht aufbewahrt werden sollten.

Aber Sie können auf verschiedene Arten zusammenstoßen. Es gibt Ehepartner, die selbst in Konflikten den gegenseitigen Respekt nicht verlieren und nicht auf den Einzelnen fallen. Umgekehrt gibt es solche Paare, die sich vor niemandem scheuen und nach dem Prinzip handeln: Im Krieg sind alle Mittel gut und sehr oft ist eines dieser Mittel, einen Ehepartner an einen anderen zu verraten und infolgedessen die Scheidung in der Familie.

Wenn sich Ihre Beziehung während einer Schwangerschaft mit Ihrem Ehemann verschlechtert hat und Sie häufig Probleme mit der Kommunikation mit ihm haben, können Sie im nächsten Konflikt die folgenden psychologischen Techniken anwenden:

Stimmen Sie ihrem Mann zu oder nicht zu.
Wenn Sie während der Schwangerschaft eine Beziehung zu Ihrem Ehemann aufbauen möchten, müssen Sie verstehen und akzeptieren, dass Konflikte unvermeidlich sind. Nur wenn diese Tatsache erkannt und akzeptiert wird, können Konflikte konstruktiv gelöst werden. Wählen Sie eine Zeit aus, in der Sie sich nicht in einem Streit befinden und Ihre Beziehung nicht angespannt ist. Sprechen Sie mit Ihrem Ehemann über alle Ihre Unterschiede und darüber, wie Sie alle Ihre Streitigkeiten lösen möchten. Verhandeln Sie zum Beispiel mit ihm, dass Sie niemals ins Bett gehen müssen, bevor Sie die Meinungsverschiedenheit lösen. Oder, wenn der Streit beginnt, verhandeln Sie mit dem Ablegen, bis Sie beide abkühlen.

Benimm dich.
Beleidigen Sie in keinem Fall Ihren Ehepartner und versuchen Sie nicht, seine Würde zu demütigen. Außerdem sollten Sie ihn nicht für seine eigenen Fehler und Fehler verantwortlich machen und nicht an Streitigkeiten von Dritten, insbesondere Kindern, teilnehmen.

Erinnere dich nicht an die Vergangenheit.
Vergessen Sie Ihre alten Beschwerden und erinnern Sie sich nicht an sie in Ihren Auseinandersetzungen. Andernfalls wird es ein Schneeball aus alten Beschwerden sein, der immer weiter wächst, und in einem Moment werden Sie diesen Klumpen nicht aufhalten können, er wird alles auf seinem Weg mitreißen. Daher ist es nicht notwendig, eine ähnliche Verbindung zu bilden. Konzentrieren Sie sich während eines Streits auf die Lösung des aktuellen Konflikts und erinnern Sie sich nicht an die vor 200 Jahren aufgetretenen Konflikte.

Äußern Sie sich vorsichtig, aber aggressiv.
Konzentriere dich auf bestimmte Umstände und baue dein Verhalten zum Beispiel folgendermaßen auf: "Ich habe dich zum Mittagessen vorbereitet, ich hoffe, es hat dir gefallen. Könntest du mir helfen und das Geschirr spülen, etwas, das ich nicht fühle und ich sehr müde bin." Es wird viel lieber als laute Ultimaten wie diese sein: "Also, ich habe Sie gefüttert, aber Sie können das Geschirr nicht einmal für sich selbst waschen. Sie machen sich nichts aus mir. Bitten Sie Ihren Mann, Ihnen in DIRECT TEXT zu helfen und genau zu sagen, was von ihm verlangt wird. In der Regel lehnen die meisten Männer ihren Frauen ihre tägliche Hilfe nicht ab.

Mach eine Pause
Wenn Sie glauben, dass die Aggression begonnen hat, Sie zu überwältigen, machen Sie eine Pause, machen Sie eine Pause. Solche "Auszeiten" werden Ihnen dabei helfen, nichts Dummes zu tun und viele unvernünftige Aktionen zu vermeiden, die Sie später bereuen werden.

Versuchen Sie, Konflikte friedlich zu lösen.
Es ist wichtig zu verstehen, dass die Hauptsache in einem Streit ist, sich zu verständigen, damit der Streit Ihre Beziehung in der Zukunft nicht beeinträchtigt.Es spielt keine Rolle, ob dieses gegenseitige Verständnis vollständig ist und ein Ehepartner die Seite des anderen übernimmt, oder ob jeder bei seiner Meinung bleibt und nicht die persönliche Meinung des anderen Ehegatten beansprucht. Die Hauptsache ist, Ressentiments zu verhindern, die sich in dir festsetzen und möglicherweise wie Rost Ihre Beziehung korrodieren.

Wie kann man die Beziehungen zum Ehemann während der Schwangerschaft verbessern?

Verbringen Sie mehr Zeit miteinander.
Die Tatsache, dass Sie bald ein Kind haben werden, bedeutet nicht, dass Sie überhaupt keine Zeit für einander haben werden. Natürlich ist diese Zeit viel weniger, aber Sie müssen nur lernen, wie diese Zeit zugeteilt wird, auch wenn sie ein wenig und kompetent für Sie organisiert wird.

Und jetzt, während das Kind noch nicht geboren ist, versuchen Sie Ihre freien Minuten zu genießen. Vergessen Sie zumindest für eine Weile, dass Sie bald Eltern werden und ein glückliches Paar werden. Die folgenden Aktionen helfen Ihnen dabei, die alltäglichen Probleme zu vergessen:

Termine machen
Erfahrungen und Vorbereitungen für die Geburt eines Babys können Sie vollständig absorbieren, und mit einer solchen Entwicklung von Ereignissen kann die Intimität allmählich aus Ihrer Beziehung verschwinden. Um dies zu vermeiden, nehmen Sie sich Zeit, um es miteinander zu verbringen. Gehen Sie ins Kino, ins Theater, setzen Sie sich in ein Café, ein Restaurant oder gehen Sie einfach zusammen. Wenn Sie beide zusammen mit Ihrem Mann zu Hause sind, dann schauen Sie sich zusammen einige faszinierende Filme an, die für Sie beide von Interesse sind, bequem nebeneinander sitzen und Popcorn knirschen.

Machen Sie beide Urlaub und verbringen Sie zusammen.
Wenn möglich, tun Sie es, denn jetzt ist es an der Zeit, eine ähnliche Hochzeitsreise zu arrangieren. Sie können sogar irgendwo zusammen nominieren, denn vor der Geburt ein paar Monate und Sie fühlen sich in dieser Zeit gut, so dass die Schwangerschaft kein Hindernis für eine kleine Reise darstellt.

Geben Sie einander Zeichen.
Fürchte dich nicht vor plötzlichen Gefühlen. Wenn Sie möchten, können Sie mit Ihrem Mann zur Arbeit gehen und gemeinsam zu Mittag essen. Und bevor Sie zu Bett gehen, ziehen Sie offene Wäsche an und zeigen Sie vor Ihrem Mann, um Ihre neuen Formen zu betonen. Wenn Sie möchten, rufen Sie ihn jederzeit mit den Worten: "Ich liebe dich" an oder senden Sie ihm eine Nachricht mit dem Text einer Liebeserklärung durch den Kurierdienst. Benehmen Sie sich also so, als wären Sie jung, kürzlich verheiratet und fangen Sie gerade mit dem ersten Jahr Ihrer Ehe an.

Häufige Beziehungsprobleme während der Schwangerschaft

Es gibt eine Liste von Problemen, mit denen die meisten Paare während der Schwangerschaft konfrontiert sind. Es ist ratsam, sich vor Beginn ernsthafter Konflikte damit vertraut zu machen.

Missverständnis Praktisch die gesamte Schwangerschaft im Körper einer Frau wird von sehr komplexen hormonellen Veränderungen begleitet. Dies beeinflusst die Stimmung einer Frau und ihr Wohlbefinden. Es ist sehr schwierig für einen Mann zu verstehen, was mit seiner angemessenen und ruhigen Frau passiert ist, und eine Frau kann oft nicht ruhig und vernünftig erklären, was passiert ist, aufgrund der gleichen Hormonausbrüche. Ein Mann kann versuchen, eine Frau nicht zu ärgern, um sie nicht zu irritieren, und sie kann es als ignorieren und beleidigt sehen. Dies führt häufig zu Entfremdung und weiterer Trennung der Ehegatten.

Mangel an körperlicher Intimität. Sehr viele Ehepartner verweigern sich der Intimität, auch ohne medizinische Hinweise, und glauben, dass dies dem Baby schaden könnte. Tatsächlich belegen die neuesten Studien, dass es nur wenige wirkliche medizinische Kontraindikationen für die Intimität während der Schwangerschaft gibt und dass die Veränderung der Hormone einer Frau viele neue Empfindungen bereiten kann. Deshalb sollten Sie sich bis auf ein offenes Extrem nicht verweigern.

Geldmangel. Banal im Allgemeinen ein Problem, das eine Familie leicht zerstören kann. Schwangerschaft ist immer neue Ausgaben, und die Fähigkeit einer Frau, Geld zu verdienen, wird drastisch reduziert. Analyse, wie viel Geld benötigt wird, um Kindersachen zu kaufen, Kinder zu reparieren usw. kann leicht die Stimmung von jedermann verderben.

Mangelnde Aufmerksamkeit. Einige Frauen, vor allem junge Frauen, glauben, dass das Tragen eines Kindes automatisch zum Zentrum des Universums wird, und dass nun alles reden und waschen des Ehemanns ist und sich darum drehen sollte. Natürlich ist er verpflichtet, die Geburtsklinik, den Ultraschall, Kurse für Väter und "Schwangere Fitness" zu besuchen. Leider können sich die meisten Männer dies nicht leisten, was einen weiteren Grund für Beleidigungen und Beschuldigungen eines Ehemanns in Unachtsamkeit gegenüber dem zukünftigen Baby und seiner Mutter gibt.

Wege zur Lösung von Problemen in der Beziehung während der Schwangerschaft

Die Hauptsache muss verstanden werden, dass in den meisten Fällen die Situation nicht richtig und schuldig ist und Probleme durch gemeinsame Anstrengungen beider Parteien gelöst werden müssen. Ehepartner müssen verstehen, dass sie nicht die ersten und nicht die letzten sind, die mit diesem Problem konfrontiert sind. Um die Familie zu retten, muss man sich treffen. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Wünsche ruhig, ohne Vorwürfe und ohne Beleidigungen äußern, aber nicht mit der Erfüllung in der zweiten Hälfte rechnen.

Wenn eine Frau möchte, dass ihr Ehemann sie auf Reisen zum LCD-Bildschirm begleitet oder Ratschläge erteilt, sollten Sie dies so oft wie möglich tun. Wenn eine Frau wegen Unwohlsein an einigen Aktivitäten nicht teilnehmen kann, ist es besser, nicht zusammen dorthin zu gehen und Zeit miteinander zu verbringen. Eine Frau muss sich jedoch auch daran erinnern, dass nicht alle ihre Wünsche erfüllt werden, und die Forderung nach dem Unmöglichen führt zur Nichterfüllung von Bitten.

Um die physische Nähe zu wahren, muss das Paar sicherstellen, dass keine Kontraindikationen für die Ablehnung bestehen. Die Hauptkontraindikationen sind das Vorhandensein von Fehlgeburten, Blutungen, Predlagayaschaya placenta und das Vorhandensein von Geschlechtskrankheiten in einem der Partner. Wenn all dies nicht beachtet wird, ist es notwendig, eine bequeme Haltung unter Berücksichtigung des sich ändernden Gesundheitszustands der Frau und der neuen Figur zu wählen, und sich nichts zu verweigern.

Es ist sehr wichtig, Probleme sofort zu lösen, damit sie sich nicht ansammeln.. Denken Sie daran, dass der schlechte Gesundheitszustand der Frau auf das Baby übertragen wird. Wenn also Probleme auftreten, sollten Sie die Entscheidung nicht auf Eis legen.

Tipps Frau, um Beziehungen während der Schwangerschaft zu erhalten

Viele Frauen während der Schwangerschaft, vor allem die lang erwarteten und die ersten, sind sich und ihren Gefühlen so verschlossen, dass sie ihren Ehemann völlig vergessen. Natürlich sollte der Ehemann helfen, verstehen, unterstützen, aber es gibt für alles vernünftige Grenzen. Heute ist es seine Aufgabe, Geld für das zukünftige Baby zu verdienen, also müssen wir ihm die Gelegenheit dazu geben. Sie sollten nicht von einem müden Ehemann verlangen, der von der Arbeit zurückgekehrt ist: "Eingelegte Gurken in Schokolade" oder "sowas, ich weiß nicht was, gehen Sie in den Laden, ich denke darüber nach - ich rufe Sie zurück."

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass die Periode der Schwangerschaft für viele Männer sehr schwierig ist. Sie geben vielleicht keinen Blick, aber tatsächlich überleben sie und verstehen nicht vollständig, wie und was geschehen soll. Sie müssen erklärt, erklärt und für die kommenden Veränderungen vorbereitet werden.. Darüber hinaus ist es wichtig, einem Mann verständlich zu machen, dass die Erscheinung eines Kindes Ihre Beziehung nicht beeinträchtigt, im Gegenteil: Als Vater eines Kindes wird er jetzt mehr geliebt und gewünscht. Versuchen Sie unbedingt, ihm zu kochen, bringen Sie ihn zur Arbeit am Morgen, auch wenn es ihm nicht gut geht. Erinnern Sie sich daran, dass Sie ihn lieben, und Sie werden bald noch mehr lieben.

Und noch etwas, das schwangere Frauen nicht vergessen sollten - ihr eigenes Aussehen. Frauen fangen während der Schwangerschaft oft an, weil sie sich unwohl fühlen oder das Gefühl, "es spielt keine Rolle mehr". Natürlich ist die Schwangerschaft keine Zeit für Absätze und elegante Kleider, aber Sie sollten sich auch nicht vergessen. Für einen Mann ist es sehr wichtig zu wissen, dass eine Frau ihn zufriedenstellen möchte und sich darum bemüht. Und es ist angenehmer für sich, in den Spiegel einer hübschen und gepflegten Reflexion zu blicken.

Tipps für Männer, um Beziehungen während der Schwangerschaft zu erhalten

Eine hartnäckige, aber wahre Statistik erinnert uns daran, dass viele Männer ihre Frauen während der Schwangerschaft wechseln. Es ist unmöglich, dafür ausschließlich Frauen verantwortlich zu machen, die nicht so aussehen oder sich so verhalten, Männer müssen sich auch bemühen, gute Beziehungen während der Schwangerschaft aufrechtzuerhalten.

Für Männer ist es wichtig zu verstehen, dass die Stimmung und Wünsche von Frauen in dieser Zeit oft nicht von sich selbst abhängen. Reizbarkeit, Tränen und Stimmungsschwankungen können durch hormonelle Veränderungen verursacht werden und nicht durch ihren schlechten Charakter oder Ihr schlechtes Benehmen. Ein paar Minuten nach den Schreien und Tränen kann sich eine Frau über ihr eigenes Verhalten wundern. Versuchen Sie also nicht, über sie zu reden. Warten Sie einfach, nehmen Sie Mitleid, sagen Sie etwas Gutes und erinnern Sie sie daran, wie Sie sie lieben. Glauben Sie mir, das ist vorübergehend, Sie müssen geduldig sein und warten.

Während der Schwangerschaft möchten Frauen geschützt und verwöhnt werden, versuchen Sie es wann immer möglich.. Kaufen Sie Ihrer Frau (und Ihrem zukünftigen Baby) Obst und allerlei Leckereien, helfen Sie rund ums Haus, Sie können morgens Tee oder ein Sandwich zubereiten. Es ist nicht schwierig, aber es wird der Frau helfen, sich immer noch geliebt zu fühlen.

Vergessen Sie auch nicht, Ihre Frau daran zu erinnern, dass sie wie immer schön und geliebt ist. Natürlich verstehen wir alle, wie die Schwangerschaft das Aussehen einer Frau beeinflusst, aber zu hören, dass alles in Ordnung ist, ist sehr angenehm. Gehen Sie mit Ihrer Frau an den Händen, gehen Sie am Wochenende ins Café, tun Sie alles, damit sich die Frau immer noch geliebt fühlt, und nicht als Inkubator für das Kind.

Lebensstil ändert sich, um Beziehungen zu sichern (Video)

Häufig kollabieren Beziehungen während der Schwangerschaft aufgrund der Tatsache, dass Frauen ihren Lebensstil ändern müssen, aber ein Mann kann oder will dies nicht und befindet sich nur an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Situationen. Zum Beispiel, ein Paar hat sich daran gewöhnt, in Discos oder laute Abendstunden zusammen zu gehen, und jetzt ist die Frau krank, schläfrig usw. und der Ehemann kann die alte Gewohnheit nicht aufgeben. Dies ist ein direkter Weg zum Streit und zum Abschied. Es ist besser, dass beide versuchen, ihren Lebensstil zu ändern, so dass mehr Möglichkeiten bestehen, Zeit miteinander zu verbringen, ohne die Familie des zukünftigen Babys zu schädigen..

Zuallererst müssen wir den Raum aufgeben, um zu überfüllte Veranstaltungen wie Massenshows zu machen. Erstens ist es leicht, eine Infektionskrankheit zu bekommen, und zweitens besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass jemand drückt oder festnimmt. Es ist besser, in Parks oder Plätzen, in Ruhe und an der frischen Luft zu laufen. Schwangere Frauen müssen gut essen und schlafen. Dies ist ein guter Grund für die ganze Familie, eine vernünftige Diät zu machen und pünktlich ins Bett zu gehen. Ein frühes leichtes Abendessen und ein abendlicher Spaziergang helfen Ihnen, einzuschlafen und die Beziehungen zu verbessern.

Verhalten des Ehemannes zu Beginn der Schwangerschaft

Viele Damen haben eine Frage: „Wie kann man einem Ehemann von der Schwangerschaft erzählen?“ Ganz und gar nicht, weil das Kind ungeplant ist. Es ist nur so, dass viele Männer so unangemessen auf die Nachrichten über die zukünftige Vaterschaft reagieren, was erstaunlich ist, wie sie überhaupt Kinder haben könnten.

Nach der Bekanntgabe der beiden geliebten Streifen machen manche Männer zum Beispiel weiterhin ihre Hausarbeit, anstatt freudig vor Glück zu springen, wie dies bei der werdenden Mutter der Fall war. Oder sie wählen im Gegenteil verzweifelt eine Entbindungsklinik über das Internet, obwohl es sogar mehr als ein halbes Jahr vor der Geburt gibt.

Dies liegt daran, dass die Nachricht von der Schwangerschaft ihre Stabilität zerstört, und bis sie sich mit der Vorstellung, dass es bald eine Wiederauffüllung geben wird, auseinandersetzen kann, verhalten sie sich möglicherweise anders als gewöhnlich. Wenn Ihr Mann sich nicht so verhalten hat, wie Sie es wollten, bedeutet dies nicht, dass Schwangerschaft und Ehemann unvereinbare Konzepte sind.

Er braucht nur Zeit, um sich an die Situation anzupassen, und dann wird er mit Sicherheit sowohl die Freude als auch alle möglichen Ängste teilen, die bei einer schwangeren Frau auftreten. Es ist besser, nicht versuchen, den Ehemann auf originelle Weise über die Schwangerschaft zu informieren, wenn Sie sich seiner positiven Reaktion nicht sicher sind, sondern vorsichtig vorzugehen.

Wie soll sich ein Ehemann verhalten?

Eine Frau, die innerhalb weniger Wochen nach der Empfängnis eine Beziehung zu einem Kind hat, fühlt die Liebe zu einem ungeborenen Kind. Ein Mann, obwohl er eine Frau liebt, kann das Kind im Mutterleib nicht fühlen. Was kann ich über die Schwangerschaft sagen, einige Männer beginnen ein Kind nur wenige Monate nach seiner Geburt zu lieben.

Natürlich tragen viele Ehemänner während der Schwangerschaft ihre Frau in den Armen und küssen ihren Bauch rührend, aber wenn Ihr Mann solche Gefühle nicht zeigt, sollten Sie sich nicht darüber beleidigt fühlen. Es bedeutet auch nicht, dass die Schwangerschaft und der Ehemann keine Beziehung zueinander haben, und Sie sollten Ihren Ehemann nicht mit Ihrem Zustand stören.

Im Gegenteil, Sie sollten ihn an die Gedanken über das Kind gewöhnen, keine Hilfe verweigern und versuchen, Ihren Ehemann in Ihre „schwangeren“ Angelegenheiten eintauchen zu lassen. Und machen Sie sich auf keinen Fall hysterisch, dass der Ehemann während der Schwangerschaft nicht gut auf Sie aufpasst. Die meisten Männer betrachten eine Schwangerschaft nicht als Krankheit und können nicht alle Zustände dieser Erkrankung einschätzen.

Wie man einen Mann mit einem ungeborenen Kind verbindet

Jeder von uns möchte, dass unser Mann seine Arme während der Schwangerschaft trägt, mit uns zum Arzt geht und aktiv an unserem Zustand teilnimmt. Aber nicht immer benimmt sich ein Mann so, wie wir wollen. Versuchen Sie nicht, Ihren Mann unter Druck zu setzen, sondern handeln Sie anders. Nehmen Sie es beispielsweise zum Ultraschall mit.

Lassen Sie ihn aus erster Hand sehen, wie sich ein kleines Leben in Ihnen entwickelt. Für viele Männer wirkt das auf magische Weise und sie beginnen sich ganz anders zu benehmen. Sprechen Sie auch öfter mit ihm im Namen des Kindes, zum Beispiel: „Wir haben Sie vermisst“ oder „Das Baby wartet auf Sie“. Lassen Sie ihren Mann sehen, dass sie ihn lieben und Unterstützung von ihm erwarten.

Nicht alle Männer ertragen die Launen seiner Frau während der Schwangerschaft. Aufgrund der Tatsache, dass die Hormone ungezogen sind, ist eine Frau manchmal unerträglich. Daher gibt es keine Garantie dafür, dass sich Ihr Mann morgens um drei Uhr glücklich anzieht, um Termine für den Supermarkt zu erhalten. Aber er sollte normalerweise die Reise in die Apotheke machen und im Haus helfen, wenn Sie sich schlecht fühlen. Aufgrund der Toxikose ist es für manche Frauen schwierig, eine bestimmte Zeit lang Nahrung zuzubereiten, ein Mann muss dies auch mit Verständnis behandeln.

Liebe die Sprache

Haben Sie jemals gehört, dass die Liebe in der Ehe das erste Jahr, maximal die ersten drei Jahre, lebt und dann durch eine Gewohnheit ersetzt wird, wenn die Familie überhaupt nicht zerbricht? Das passiert ziemlich oft. Warum passiert das? Wohin geht die Liebe und kann man etwas tun, um es nicht zu verlieren? Immerhin, gerade jetzt, während ich auf das Baby warte, möchte ich besonders, dass die Welt, in die es kommen wird, voller Liebe ist.

Damit die Liebe jahrelang leben kann, muss sie ständig geschaffen werden.

Wenn Sie anfangen zu tun, was sich eine Person benimmt, wenn sie liebt, wird der Ehemann höchstwahrscheinlich mit einem aufrichtigen Gefühl reagieren. Wie verhalten sich Menschen, wenn sie lieben? Sie geben Geschenke, schauen einander herzlich an, hören einem geliebten Menschen zu, berühren ihn, geben sich gern Kleinigkeiten hin, sagen nette Dinge, suchen in jeder Hinsicht, um seinem Geliebten zu gefallen.

Selbst wenn Sie im Moment nicht die Flut der Liebe verspüren, können Sie trotzdem alles tun. Welche Angst auch immer eine Schwangerschaft mit sich bringt, vergessen Sie nicht, dass ein Kind eine Frucht der Liebe ist. Dies ist es, was Sie für immer mit diesem Mann verbunden hat. Es kommt oft vor, dass die Ehepartner tatsächlich Gefühle haben, aber keinen Ausdruck finden.

An sich ist die Fähigkeit, ihre Gefühle bei verschiedenen Menschen auszudrücken, unterschiedlich. Es ist einfach und angenehm für einen, andere sind sowohl in Aussagen als auch in Handlungen viel zurückhaltender. Dies bedeutet nicht, dass ein zurückhaltender Mensch nicht mag - liebt, aber nicht weiß, wie er es ausdrücken soll oder kann.

In der Ehe ist ein Ehepartner oft „heißer“ und der zweite eher „kalt“. Es kommt vor, dass der erste von dem zweiten beleidigt wird und seine Liebe nicht mehr zeigt. Leider führt dies meist nur dazu, dass das gegenseitige Gefühl allmählich nachlässt. Zur gleichen Zeit, wenn ein Ehepartner sorgt, zeigt, dass er liebt, der zweite infiziert und inspiriert ist, hat er den Wunsch, dasselbe zu tun.

Ein weiteres häufiges Problem ist, wenn ein Mann und eine Frau in verschiedenen Sprachen über Liebe sprechen. Zum Beispiel möchte eine Frau etwas Angenehmes hören, und ihr Mann erkennt nur, wie er durch Berührung, Umarmung und Küsse Geschenke oder Gefühle ausdrückt.

Infolgedessen beginnt eine Frau oft zu glauben, dass ihr Mann sie nicht liebt, und er versteht nicht, dass sie sie nicht mag, weil er, wie es scheint, klar macht, dass er sich ihr gegenüber fühlt. Während der Schwangerschaft braucht jede Frau besonders Liebe und Fürsorge, und die Fähigkeit der Ehepartner, einander zu verstehen, wird zu einer wichtigen Voraussetzung für ein gutes Klima in der Familie.

5 Hauptsprachen der Liebe

Zeit miteinander zu verbringen bedeutet nicht nur zu reden. Viele Menschen fühlen sich geliebt, wenn eine liebe Person etwas mit ihm macht. Es kann eine Reise zu einem Konzert oder ein Picknick im Wald sein, sogar die gemeinsame Reinigung ist ein Geschäft, das beide oder mindestens ein Ehepartner mag, und das zweite ist nicht dagegen. Wenn Sie etwas gemeinsam tun, haben Sie Erinnerungen geteilt. Dies kann eine Quelle der Freude für Ihre Familie sein.

  1. Worte der Ermutigung. Dies sind Komplimente und Lob und ein Ausdruck der Dankbarkeit - alles, was Sie zu einem angenehmen Ehepartner sagen können, der ihm gefallen kann. Was aufrichtig gesagt wurde, mit dem einzigen Zweck, einen geliebten Menschen zufrieden zu stellen und dankbar wahrgenommen zu werden, veranlasst den Wunsch, dasselbe zurückzuzahlen. Die Intonation, mit der Sie sprechen, ist ebenfalls wichtig. Immerhin kann es sich ändern, die Bedeutung von Wörtern verzerren.
  2. Zeit zusammen verbracht Gespräche und gemeinsame Aktivitäten sind die Liebessprache vieler Menschen. Das Wichtigste dabei ist, dass Sie Ihrem Ehepartner Aufmerksamkeit schenken. Zusammen zu sein ist nicht gleichbedeutend mit der Umgebung. Wenn zum Beispiel ein Mann und eine Frau zur gleichen Zeit fernsehen, bemerken sie sich möglicherweise nicht einmal - die ganze Aufmerksamkeit ist auf dem Bildschirm zu sehen. Um zusammen zu sein, müssen Sie den Fernseher ausschalten und sich gegenseitig betrachten.Aber nur schauen ist nicht genug. Brauchen Sie eine allgemeine Beschäftigung oder ein Gespräch. Wenn sich ein Ehemann oder eine Ehefrau beschwert, dass die zweite Hälfte nicht mit ihm oder ihr spricht, heißt das nicht immer, dass eine Person nicht den Mund aufmacht. Viele Leute können und sprechen, aber nur wenige können zuhören. In Gesprächen ist es wichtig zu verstehen, was eine Person will, um ihre Emotionen zu erfassen, die wirklichen Bedürfnisse.
  3. Geschenke sind sichtbare Symbole der Liebe. Leider vergisst man es nach der Heirat oft. Ehepartner empfinden Geschenke oft als Geldverschwendung. Sparsamkeit ist eine gute Qualität für einen Familienvater, aber ist Liebe nicht eine wertvolle Investition? Ein Geschenk zu wählen ist nicht immer eine einfache Aufgabe. Es muss gesagt werden, dass Menschen, deren Sprache der Liebe Geschenke sind, sich nicht zu sehr um ihren Preis kümmern. Sie lieben wirklich Aufmerksamkeit. Daher ist es nicht beängstigend, dass es nicht immer möglich ist, etwas teueres zu kaufen. Wenn jemand schwer zu befriedigen ist, dann ist es höchstwahrscheinlich nicht seine Sprache der Liebe.
  4. Hilfe In der Regel braucht eine Frau zu Hause häufiger Hilfe als ein Mann. Für einige Frauen ist die Teilnahme des Ehemannes an den Hausaufgaben überflüssig - sie leisten selbst gute Arbeit. Andere kommen auch zurecht, aber sie akzeptieren die Hilfe ihres Mannes als Manifestation von Liebe und Fürsorge. Wenn Ihr Ehepartner Sie oft für ein unzureichend sauberes Haus und ein unvorbereitetes Abendessen kritisiert, dann ist Hilfe seine Sprache der Liebe. Er möchte, dass Sie sich um ihn kümmern. Das Problem ist, dass Befehle die Liebe töten, während Anfragen helfen, sie auszudrücken. Lassen Sie sich nicht gebieten - eine gute Beziehung nützt nichts. Versuchen Sie natürlich nicht, selbst Forderungen zu stellen. Sogar eine Schwangerschaft gibt es nicht das Recht. Aber Fragen zu lernen ist wichtig. Eine gute Möglichkeit, eine Beziehung zu zerstören, besteht darin, anzunehmen, dass der Ehepartner erraten muss, was Sie von ihm wollen, und beleidigt sein muss, wenn er es nicht tut. Erstens lesen die Menschen die Gedanken der anderen nicht, obwohl sie manchmal raten. Zweitens freuen sich nur wenige Menschen über das Gefühl, etwas von ihnen zu bekommen und sie mit einer Beleidigung zu erpressen: Tut es oder lasst mich beleidigt sein. Der Ehemann kann sich nur deshalb weigern, Ihren Wunsch zu erfüllen.
  5. Berührt Für manche Menschen ist dies die einzige Möglichkeit, sich selbst zu lieben. Es ist wichtig für sie, Hände zu halten, es ist notwendig, geküsst und umarmt zu werden, andernfalls beginnt eine solche Person zu zweifeln, dass sie geliebt wird. Natürlich ist ein wichtiger Teil der Berührungssprache die sexuelle Beziehung. Aber Liebe auszudrücken kann und flüchtige Berührungen: Küsse beim Treffen und Abschied, kurzes Streicheln, kurze Umarmungen. Wenn diese Sprache der Liebe für Sie nicht sehr wichtig ist, wenn Sie sie nicht besitzen, ist das Lernen nicht so einfach. Aber wenn es für den Ehepartner wichtig ist, muss die Berührungssprache beherrscht werden. Schließlich ist es sehr wichtig, dass Sie mit Ihrem Angehörigen dieselbe Sprache sprechen.

Hast du deine Liebessprache identifiziert? Vielen wird es klar, sobald sie die Namen sehen: Worte der Ermutigung, zusammen verbrachte Zeit, Geschenke, Hilfe, Berührungen. Menschen, in denen das Leben der Liebe sehr wichtig ist, und diejenigen, die es dringend brauchen, haben oft Schwierigkeiten, ihre Liebessprache zu definieren.

Wenn die Antwort nicht sofort gefunden wird, stellen Sie sich die folgenden Fragen. Wann fühlst du dich geliebt? Was willst du am meisten von deiner Liebsten? Was tut dir am meisten weh? Wenn Sie sich sehr darüber aufregen, dass der Ehemann nicht im Haus hilft, dann ist Ihre Liebessprache eine Hilfe. Wenn Kritik sehr sensibel ist, brauchen Sie ermutigende Worte.

Eine andere Möglichkeit, Ihre Liebessprache zu definieren, besteht darin, sich daran zu erinnern, was Sie am häufigsten von Ihrem Ehepartner verlangen. Am wahrscheinlichsten ist es das, was Sie am meisten brauchen. Und schließlich, erinnere dich daran, wie du selbst meistens Liebe ausdrückt, was du tust. Wahrscheinlich erwarten Sie dies von einem Ehepartner.

Auf die gleiche Weise können Sie verstehen, in welcher Sprache Ihr Ehepartner Ihre Gefühle ausdrückt. Berührt er Sie oft oder gibt Geschenke, spricht ermutigende Worte oder hilft er? Wofür fragt dich dein Mann am häufigsten? Wenn Sie verstehen, welche Liebessprache für einen Ehepartner am wichtigsten ist, müssen Sie sie nur noch sprechen. Nicht immer drücken Mann und Frau ihre Gefühle gleich aus. Seltener Mann besitzt alle fünf Sprachen der Liebe. Manchmal ist es schwierig, eine Fremdsprache zu lernen. Aber das ist die Arbeit, die sich definitiv auszahlen wird.

Zu sprechen war eine Freude

Sie können die Kunst des Gesprächs beherrschen. Versuchen Sie dazu die folgenden Techniken zu erlernen:

  • Schauen Sie dem Gesprächspartner in die Augen. Dies hilft Ihnen, nicht abgelenkt zu werden und zeigt Ihrem Ehepartner, dass Sie ihm wirklich zuhören.
  • Lass dich nicht von anderen Dingen ablenken. Wenn Sie im Moment mit etwas beschäftigt sind - sagen Sie dazu: "Jetzt bin ich beschäftigt, warte bitte 5 Minuten, dann kann ich dir zuhören." Diese Bitte kann nicht beleidigt werden, es sei denn, Sie erfüllen selbstverständlich Ihr Versprechen.
  • Versuchen Sie, die Emotionen des Gesprächspartners zu erfassen. Um richtig zu verstehen, was eine Person bedeutet, kann man nur wissen, was sie fühlt. Scheuen Sie sich nicht, sich selbst zu überprüfen, fragen Sie noch einmal: "Sie sehen wahrscheinlich verärgert aus, Sie waren verärgert ...". Es zeigt auch dem Ehepartner, dass Sie ihm aufmerksam zuhören.
  • Achten Sie auf Mimik und Gestik. Was ist deine Lieblingspose, was ist sein Ausdruck, gestikuliert er viel? Es sagt viel darüber aus, was mit einer Person tatsächlich passiert. Denn oft widersprechen sich die Worte und die nonverbale Botschaft des Körpers. In solchen Fällen lohnt es sich, der Körperbotschaft mehr Aufmerksamkeit zu schenken - Mimik und Gestik. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Vermutungen überprüfen, und fragen Sie erneut, wie sich die andere Person wirklich fühlt.
  • Unterbrechen Sie nicht. Leider kann sich eine seltene Person nicht dazu beeilen, ihre eigene Meinung zu äußern. Trotzdem ist es wichtig, dies zu lernen, wenn Sie Ihren Gesprächspartner wirklich verstehen wollen.

Wenn zwei gleich aussehen

Wenn liebevolle Menschen durch gemeinsame Bestrebungen, Ziele und Interessen vereint werden, bleibt die Familie auf einem festen Fundament. Können Sie sagen, was Sie mit Ihrem Mann verbindet? Haben Sie gemeinsame Interessen und Ziele? Teilen Sie alle wichtigen Werte Ihres Mannes?

Jede Familie entwickelt ein eigenes Wertesystem. Selbst innerhalb derselben Kultur können die Regeln, nach denen verschiedene Familien leben, sehr unterschiedlich sein. Für ein Kind ist der Glaube der Eltern selbstverständlich. Kinder wachsen mit dem Gefühl auf, dass die Ansichten von Mama und Papa die einzig richtigen sind.

Wenn junge Menschen ihre eigene Familie gründen, bringen sie Werte aus den Familien der Eltern mit und nicht immer stimmen diese Werte überein. Es ist wichtig, dass Sie im selben Bezugsrahmen zusammenkommen können. Um dies zu tun, muss jeder Ehepartner etwas von seinen eigenen Überzeugungen aufgeben und etwas Neues akzeptieren. Es ist nicht immer einfach.

Ansonsten wird die Vereinigung nicht harmonisch und stark ausfallen, und die Kinder werden sich in einer schwierigen Situation befinden: Sie müssen sich zwischen den Ansichten des Vaters und der Mutter entscheiden. Das Kind weiß nicht, was sein Verhalten für beide Eltern arrangieren kann. Dies ist eine Alarmquelle für ihn.

Um dies zu verhindern, und es ist einfach für jeden Ehepartner, sich in seiner Familie wohl zu fühlen, sollten Sie mit Ihrem Mann besprechen, was für ihn im Leben wirklich wichtig ist, welche Regeln er in seinem Herzen befolgt und was er gerne in seiner Familie sehen möchte Versuchen Sie, einen Kompromiss mit Ihren Überzeugungen zu finden.

Wenn Ihnen das Verhalten des Ehepartners nicht klar ist, versuchen Sie, mit ihm darüber zu sprechen und zu verstehen, warum er sich so und nicht anders verhält. Es ist wichtig zu berichten, welche Gefühle Sie für die Handlungen Ihres Ehemanns verantwortlich gemacht haben. Dies hat weit mehr Auswirkungen als die Worte: "Sie verhalten sich falsch, Sie müssen dies und das tun." Wenn der Ehepartner die Situation mit Ihren Augen sieht, wird er vielleicht seinen eigenen Glauben überdenken.
"Schwanger" sex

Ein weiterer wichtiger Grund, der das Klima in der Familie verschlechtern kann, sind die sexuellen Beziehungen der Ehepartner. Während der Schwangerschaft ändert sich häufig die Libido der Frau: Manchmal nimmt sie zu und manchmal verschwindet sie ganz. Es ist schlimm, wenn der Ehemann für einige Monate unzufrieden bleibt.

Dies kann ernste Probleme in der Familie verursachen, da der Ehemann seinerseits die Ablehnung seiner Frau wahrscheinlich als Manifestation der Feindseligkeit gegenüber sich selbst empfinden wird, als Abwesenheit von Liebe. Und unrealisierte körperliche Anziehungskraft kann einen Mann reizbar machen.

Es ist unwahrscheinlich, dass es seiner Frau gefallen würde. Es ist einfacher für den Ehepartner, sich zu weigern, wenn das Verbot des Geschlechts aus medizinischen Gründen von einem Arzt empfohlen wird. Ein gegenseitiger Kompromiss, den die Ehepartner in diesem Fall finden können, ist für die Familie viel nützlicher als die Konfrontation.

Ein anderes häufiges Problem tritt auf, wenn die Libido einer schwangeren Frau steigt oder gleich bleibt und der Ehemann sich weigert, mit ihr Sex zu haben. Versagen des Ehepartners kann zu Straftaten führen. Aber beeile dich nicht, dich in dich zurückzuziehen. Versuchen Sie zu verstehen, was mit ihrem Mann passiert. Häufig ist dieses Verhalten darauf zurückzuführen, dass ein Mann Angst hat, dass etwas seine Frau und sein Kind verletzt.

Dies vergeht normalerweise, wenn eine Frau deutlich macht, dass sie einen Ehemann haben will und die Veränderungen, die eingetreten sind, ihre Gefühle und Empfindungen nicht verändert haben. Oft wird der Mann durch medizinische Literatur beruhigt. Nachdem der Ehepartner mehr über die Anatomie gelernt hat, beginnt er zu erkennen, dass das Kind gut genug geschützt ist und es einfach unmöglich ist, ihm zu schaden.

Und natürlich braucht ein Mann Anleitung: Vergewissern Sie sich, dass Sie wissen, welche seiner Handlungen Ihnen Unbehagen bereiten und welche Ihnen gefallen. „Schwangerer“ Sex ist eine besondere Beziehung. Experimente und Vielfalt werden normalerweise weniger, aber mehr Zärtlichkeit und Tiefe der Gefühle.

Es ist nicht wahr, dass alle glücklichen Familien gleich sind und nur die Unglücklichen verschieden sind. Es gibt viele Rezepte für das Glück, während Beziehungen oft durch dieselben Probleme zerstört werden. Den eigenen Weg zu einer erfolgreichen Ehe zu finden, ist nicht immer einfach. Aber zu entscheiden, die Liebe zu behalten und zu wachsen oder mit dem Fluss zu gehen, liegt in Ihrer Macht.

Jetzt wissen Sie, dass der Ehemann und die Schwangerschaft der Ehefrau recht gut miteinander vereinbar sind. Die Hauptsache ist, dem Mann klar zu machen, dass das zukünftige Kind mehr Glück bringt, nicht Probleme. Während der Schwangerschaft der Frau in dem Mann sollte sich der Instinkt des Beschützers öffnen, der seinen Nachwuchs schützt.

Verstehe, was unmöglich zu erleben ist

Natürlich gibt es keine Männer, die Kinder gebären und gebären, und sie können die Freuden und Schwierigkeiten dieses Sakraments nicht vollständig verstehen. Das heißt aber nicht, dass sie sich nicht einfühlen können. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihren Mann über Ihren Zustand informieren können. Ständig jammern und sich natürlich über alles beschweren, zumal eine seltene Schwangerschaft tatsächlich so schwer ist. In vielerlei Hinsicht hängt der Zustand einer Frau von ihrer Stimmung ab. Aus ständigen Beschwerden und Selbstmitleid verbessert sich die Gesundheit nicht. Zu glauben, dass eine Schwangerschaft keine Krankheit ist, aber eine spezielle Erkrankung ist nicht immer einfach. Besonders wenn es mit einer frühen Toxikose beginnt. Angenommen, ein Mann kann nicht wissen, welche Art von Zustand er hat, aber er glaubt, dass Sie sich schlecht fühlen, und er kann mitfühlen. Es ist gut, wenn Sie sich nicht nur beschweren, sondern auch darüber informieren, welche Maßnahmen Ihr Ehepartner Ihren Zustand lindern kann. Zu wissen, dass ein geliebter Mensch schlecht ist und nicht helfen kann, ist sehr schwierig. Sie können Ihren Mann darum bitten, das, was Sie brauchen, aus dem Kühlschrank zu holen, wenn Sie von Gerüchen irritiert werden. Aus demselben Grund weigert sich der Ehepartner kaum, den Müll zu entfernen oder das für Sie unangenehme Parfüm zu verwenden. Lassen Sie ihn abhängen oder nehmen Sie die Wäsche ab, wenn Sie Ihre Hände nur schwer anheben können. Sie sollten jedoch nicht versuchen, alle Hausarbeiten unter dem Vorwand Ihres Wohlergehens auf Ihren Mann zu verlagern. Hausarbeit ist das Minimum an körperlicher Aktivität, das eine schwangere Frau sogar benötigt. Ja, und der Ehepartner wird kaum erfreut sein, dass er versucht zu manipulieren. Bitten Sie um Hilfe, wo der Ehemann sie geben kann und wo Sie sie wirklich brauchen, aber missbrauchen Sie nicht Ihre Position.

Zufällig weigert sich der Mann, seiner Frau bei der Hausarbeit zu helfen. Dies ist besonders schwierig für eine Frau, die in der Hilfe ihres Mannes eine Manifestation der Liebe sieht. Es ist überhaupt nicht notwendig, dass die Weigerung eines Mannes, Hausarbeit zu erledigen, seine Gleichgültigkeit gegenüber seiner Hälfte bedeutet. Vielleicht gab es in seiner Familie eine klare Arbeitsteilung in „weiblich“ und „männlich“, und er wuchs mit der Vorstellung auf, dass es Dinge gab, die er nicht tun sollte. In diesem Fall verweisen wir auf den Rechtssinn des Ehepartners. Zu einer Zeit arbeiteten Ehefrauen im Allgemeinen nicht und waren nur mit Haus und Kindern beschäftigt, während Ehemänner die Familie ernährten. Seitdem haben sich die Zeiten geändert, und einmal ist die typische männliche Rolle des Ernährers in den meisten Familien auf beide Ehepartner aufgeteilt. Ist es nicht fair, auch die Verantwortlichkeiten von Frauen aufzuteilen, so dass die Belastung für Ehemann und Ehefrau gleich ist? Ein wichtiges Argument kann die Nachricht sein, dass, wenn ein Ehepartner Ihnen hilft, Sie sich geliebt fühlen. Manchmal lehnt der Ehemann die Hausarbeit ab, weil er der Hauptverdiener ist und sehr müde wird. Wenn Sie immer noch Hilfe benötigen, können Sie aufgrund des Gesundheitszustands keine Hausaufgaben machen, Sie sollten an die angestellte Hilfe denken.

Vielleicht ist jede Frau ein angenehmes Interesse des Ehepartners am Verlauf der Schwangerschaft. Ein wahres Wunder passiert - ein kleiner Mann wächst in dir. Es ist angenehm, wenn der Ehemann mit Ihnen die Freuden und Ängste der Vorfreude des Babys teilt, sich für Ihr Wohlergehen und die Meinung der Ärzte interessiert, und es ist eine Schande, die Gleichgültigkeit des Ehepartners zu sehen. Die Reaktion der Menschen auf die Nachricht von der bevorstehenden Vaterschaft ist sehr unterschiedlich. Jemand fühlt sich sofort wie ein Vater und ist glücklich darüber, und jemand braucht viel Zeit, um die Veränderung zu erkennen und zu akzeptieren. In diesem Fall sieht der Mann oft gleichgültig aus, obwohl er tatsächlich seine eigenen Ängste hat.

Es ist nicht immer möglich, einem Ehepartner mit etwas zu helfen: Eine Person kann nur selbständig eine innere Krise durchmachen. Aber manchmal hilft ein offenes Gespräch, die Beziehungen zu verbessern: Wenn der Ehemann beschließt, über seine Erfahrungen zu sprechen, werden Sie sein Verhalten verstehen und sich besser fühlen. Selbst wenn sich der Ehepartner nicht traut, ihre Bedenken auszutauschen, kann die Ehefrau versuchen, ihn auf die Vaterschaftswelle zu setzen. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihrem Mann sagen, was seine Charaktereigenschaften bedeuten, dass er ein guter Vater wird. Wenn möglich, nehmen Sie Ihren Ehepartner auf eine Ultraschalluntersuchung mit: Wenn Sie ein Baby sehen, das noch nicht geboren ist, kann man es nicht wissen. Dies verursacht starke Gefühle, und es wird schwierig, die Tatsache zu ignorieren, dass bald ein Kind in der Familie auftaucht. Beziehen Sie Ihren Ehemann in die Auswahl der Dinge für das Baby ein und besprechen Sie mit ihm, wie die Möbel am besten an die Krippe und andere Dinge des Kindes angepasst werden können. Bitten Sie schließlich Ihren Ehepartner, mit dem Baby zu sprechen, auch wenn er nicht die Initiative ergreift: Legen Sie seine Hand auf den Bauch, wenn das Baby anfängt zu drücken, - lassen Sie den Ehemann Kontakt mit seinem Kind haben. All dies kann einem Mann helfen, die Veränderungen in der Familie zu erkennen und die Beziehung zu ihm zu verbessern.

Manchmal interessiert sich der Ehemann nicht nur für den Zustand seiner Frau, sondern hat auch eine eigene Meinung darüber, wie sie sich verhalten soll. Und diese Meinung stimmt nicht immer mit den Vorstellungen der Frau und sogar mit den Empfehlungen des Arztes überein. Meistens hört der Ehepartner nur auf die Worte seiner Mutter und glaubt, dass man ihrer Erfahrung vertrauen kann. Was ist, wenn diese Empfehlungen Sie überhaupt nicht mögen? Die Worte ihres Mannes abzulehnen und zu ignorieren, lohnt sich kaum. Schließlich ist dies auch eine Manifestation seiner Fürsorge und Erregung für Sie und das Kind. Es ist unwahrscheinlich, dass Groll und Tränen helfen werden: Er würde es lieber auf Ihre Bedingung aufschreiben, als sich dessen bewusst ist, woran er selbst liegt. Es ist jedoch möglich, alles ernsthaft zu besprechen und in den meisten Fällen zu einer Einigung zu kommen. Es genügt oft, den Ehepartner daran zu erinnern, dass die Informationen seiner Mutter bereits veraltet sind. Sicher kennt sie nicht alle Nuancen und Richter allein: Sie erinnert sich, dass sie einmal verboten war und einmal empfohlen wurde, und jetzt gibt sie ihrer Schwiegertochter denselben Rat. Hat sie ein Medizinstudium? Wenn nicht, gibt es nichts zu streiten: Ihr Arzt weiß sicher besser, was für Sie gut ist. Wenn sich all diese Argumente nicht auf den Ehepartner auswirken, wenn er nicht einmal darüber nachdenken möchte, dass seine Mutter sich irren könnte, dann bleibt ihm nur noch eine Übereinstimmung mit ihm. mach es auf deine Weise Weil Streitigkeiten viel Zeit und Mühe kosten und für Sie für mehr positive Aktivitäten viel wichtiger sind.

Pin
Send
Share
Send
Send