Gynäkologie

Angeborene Dyskeratose

Pin
Send
Share
Send
Send


Einfache Hautausschläge können Symptome einer schweren erblichen Darya-Krankheit oder Dyskeratose sein. Diese Krankheit kann sich im zwanzigsten Lebensjahr oder später in mehreren Generationen der Familie manifestieren. Um die Ätiologie des Auftretens unangenehmer Symptome richtig zu bestimmen und Ihre Gesundheit während der Behandlung nicht zu schädigen, müssen Sie einen Dermatologen um Rat fragen. Nur ein Spezialist kann, nachdem der Patient alle Tests bestanden hat, den korrekten Behandlungsverlauf vorschreiben.

Was ist Daryas Krankheit?

Follikuläre Dyskeratose, Psorospermose, Darya-White-Krankheit, vegetative Keratose, Ichthyose follikuläres Syndrom oder Darya-Syndrom ist eine seltene erbliche Dermatose, die von einem autosomal dominanten Typ mit unterschiedlichem Grad anormaler Genmanifestation übertragen wird. Das Problem wird durch die Mutation des Teils der DNA verursacht, der für die Synthese des Proteins verantwortlich ist, das die Zellen der Epidermis verbindet. Wenn das Syndrom fortschreitet, können neue Hautausschläge auftreten, alte Papeln beginnen sich mit Neoplasmen zu vermischen. Diese Krankheit kann von Frauen und Männern betroffen sein.

Die pathologische Entwicklung der Krankheit beginnt mit dem Auftreten von flachen follikulären Knoten (Papeln). Ihr Durchmesser kann 1 bis 3 mm betragen. Papeln darüber sind mit einer braunen Kruste bedeckt, unter der Sie die Mulden in Form von Trichtern sehen können. Oft finden sich Knoten in den Mündern der Haarfollikel, was zu einer weiteren Erkrankung führt - der Follikulitis. Die Papeln im Gesicht befinden sich an den Schläfen. Symptome des Auftretens der Krankheit sind außerdem:

  • Veränderungen in der Haut, die allmählich grob und dick werden,
  • die Erweiterung der Mündung der Schweißdrüsen,
  • Beim Zusammenführen mehrerer Papeln können verruköse Plaques und kleine Bläschen im Hals auftreten.
  • Bei einigen Patienten gibt es Knochenläsionen,
  • das Aussehen von Peeling und Hautausschlag,
  • Im Falle des Darya-Syndroms werden Hautläsionen anstelle großer Falten, im Gesicht und auf der Kopfhaut, hinter den Ohren und in der Brustmitte beobachtet.
  • Zustand der Nagelplatte verändern: Längsstreifen in Rot und Weiß treten auf, die Nägel können abblättern.

Ursachen der Daria-Krankheit

Bei der Pathogenese der Ichthyose spielt die Drüsenfunktionsstörung eine entscheidende Rolle. Follikuläre Dyskeratose Darya ist erblich bedingt, der Hauptgrund ist das Vorhandensein eines abnormalen Gens im Körper und der Hauptrisikofaktor ist die Vererbung der Anfälligkeit einer Person. Aufgrund des Daria-Syndroms wird Vitamin A nicht vollständig vom Körper aufgenommen, während der Zinkgehalt und die Aktivität einiger Enzyme in der Epidermis abnehmen. Das Ergebnis dieser pathologischen Prozesse ist eine Verletzung des Keratinisierungsmechanismus der Haut.

Wenn Eltern Träger eines anormalen Gens sind, wird in 50% der Fälle die Diagnose ihres Kindes gestellt - die Darya-Krankheit. Wenn ein krankes Baby von einem gesunden Baby geboren wird, werden seine zukünftigen Kinder diese Pathologie nicht haben. Vegetative Keratose kann weder sexuell noch durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden. Einige Dermatologen glauben auch, dass Vitamin-A-Hypovitaminose die Ursache des Darier-Syndroms ist.

Klassifizierung

Die hereditäre Dermatose Daria, basierend auf den klinischen Manifestationen, wird unterteilt in:

  1. Lokalisierte Dyskeratose (zosteriform oder linear). Diese abortive Form hat lineare Foci, die nur auf nicht standardisierte oder begrenzte Hautbereiche lokalisiert sind. Charakterisiert durch eine Kombination von Papeln und Knötchen.
  2. Follikulär typisch. Diese seborrheische Form tritt in 90% der Fälle auf.
  3. Hyperkeratotiker (hypertrophe). Eine isolierte Form der Krankheit (warzige Dyskeratose). Das primäre Element der Manifestation der Erkrankung sind Defekte der Haut mit Plaques und Spalten, Warzenwachstum.
  4. Vesikuläre bullöse Dyskeratose. Diese Form des Syndroms ist durch einen Hautausschlag-Polymorphismus gekennzeichnet. In verschiedenen Stadien der Krankheit gibt es Knoten und Vesikel.

Diagnose

Das allgemeine Krankheitsbild und die gesamte Anamnese des Patienten trägt dazu bei, den weiteren Verlauf der Behandlung der Dyskeratose bei Darya zu bestimmen. Während der Diagnose untersucht der Arzt die Anzeichen einer Pathologie, frühere Fälle von Hautausschlag bei nahen Angehörigen. Zur Bestätigung der Erkrankung wird in der Regel eine histologische Analyse vorgeschrieben, in der die Haut untersucht wird. Darüber hinaus sind Labortests obligatorisch: biochemische Analyse von Blut (alkalische Phosphatase, Bilirubin, Triglyceride, AsAT, AlAT), Urinanalyse und Blutuntersuchungen.

Das Krankheitsbild der Krankheit ähnelt der Leukoplakie. Darüber hinaus muss Daria-Krankheit unterschieden werden von:

  • pemphigus,
  • Seborrhoische Dermatitis,
  • rote flechten
  • Kirls Krankheiten
  • Epidermodysplasie verruciform.

Behandlung der Hautdyskeratose

Darias Krankheit ist eine genetisch übertragene Prädisposition. Die Behandlung der Krankheit ist komplex, langfristig und symptomatisch. Um den Therapieverlauf zu beginnen, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen, der Ihnen hilft, die Faktoren zu beseitigen, die zu einer Verschlimmerung führen: Hypothermie, UV-Bestrahlung (Ultraviolett), Schwitzen, hohe Luftfeuchtigkeit. Wenn eine Sekundärinfektion aufgetreten ist, muss sie mit Hilfe von Antibiotika und Antimykotika beseitigt werden. Lokal eingesetzte Aerosole, Anilinfarbstoffe. Daria kann durch Anpassung der Zusammensetzung der Hautzellen geheilt werden.

Parallel dazu sollte der Spezialist das Zentrum der chronischen Infektion desinfizieren. Das Hauptaugenmerk sollte auf die Korrektur der Keratinisierung gerichtet werden, wobei in großen Dosen die Vitamine A und E verwendet werden. Dimethylsulfoxid und Unna-Creme mit Retinol werden äußerlich verschrieben. Wenn die Daria-Krankheit durch eine bakterielle Infektion, die sich als Pyodermie (Impetigo) manifestieren kann, kompliziert wird, kann der Arzt Antibiotika verschreiben. Wenn ein hormonelles Ungleichgewicht gewählt werden sollte, sollte die Korrekturtherapie gewählt werden. Unter ihrem Einfluss sind persistente Langzeitremissionen möglich, die Prognose zur Erholung von der Erkrankung ist am günstigsten.

Medikamentös

Bei der Verschärfung der Krankheit wird der Daria-Patient in der Regel hospitalisiert. Zur Behandlung wird ihm die orale Verabreichung von Vitamin A und dessen Injektionen verordnet. Die Therapiedauer wird individuell ausgewählt und unter der Kontrolle eines Dermatologen. Häufig werden im Anfangsstadium der Erkrankung aromatische Retinoide, Immunkorrekturmittel und lokale Keratoplastika-Präparate verwendet. Patienten mit Darya-Krankheit benötigen eine ständige ärztliche Untersuchung, die vierteljährlich von einem Spezialisten untersucht wird. Darüber hinaus kann ein Dermatologe verschreiben:

  • Sauerstofftherapie,
  • Spa-Behandlung
  • See- und Sauerstoffbäder,
  • moderate UV-Strahlung,
  • PUVA-Therapie.

Für follikuläre Dyskeratose empfiehlt Darya die Verwendung der traditionellen Medizin:

  • Sie können 5-mal täglich Kräutertee trinken, der aus den Blättern der Schwarzen Johannisbeere hergestellt wird.
  • Als Brennnessel sollte sie zweimal pro halbe Tasse getrunken oder zur Spülung oder Lotion der betroffenen Haut verwendet werden.

Wenn der Verlauf der Erkrankung weit verbreitet ist, kann der Dermatologe dem Patienten die Verwendung von Hormonsalben empfehlen, die auf Prednison und Hydrocortison basieren. Solche Medikamente zur äußerlichen Anwendung können den Entzündungsprozess stoppen, die Schwellungen reduzieren und die Reinigung der Wundoberfläche beschleunigen. Bei ausgedehntem Wachstum während der Krankheit kann die Entfernung der Veränderungen durch chirurgische Methoden oder durch Elektrokoagulation nachgewiesen werden. In Ausnahmefällen werden die nekrotischen Elemente des Ausschlags vom Patienten entfernt.

Prävention

Follikuläre Dyskeratose, oder Daria, wird vererbt, weshalb viele Experten als primäre Prophylaxe der Genetik empfehlen, Paare zu konsultieren, die planen, ein Kind in naher Zukunft zu zeugen. Dies gilt insbesondere für die Eltern, bei denen bereits einmal eine Krankheit diagnostiziert wurde. Rechtzeitige Behandlungsmaßnahmen im Krankenhaus führen oft zu guten Ergebnissen.

Die Verwendung von hauttrocknenden Cremes / Salben, regelmäßige Hygienemaßnahmen, die Verwendung von speziellen Mitteln zum Duschen - all diese Anforderungen müssen beachtet werden, wenn eine Person für Hautkrankheiten anfällig ist. Viele Patienten können seit mehreren Jahren eine stabile Remission erreichen. Obwohl die vollständige Genesung vom Daria-Syndrom nicht warten sollte. Wenn keine angemessene Behandlung der Krankheit vorliegt, können Komplikationen in der Form von auftreten:

Angeborene Dyskeratose

Die kongenitale Dyskeratose ist ein genetisch bedingtes Syndrom, das sich in Knochenmarkversagen und einer Kombination spezifischer Symptome äußert. Zum ersten Mal wurde der klassische Dreiklang der Krankheit 1906 vom deutschen Dermatovenerologen Zinsser beschrieben. In den 1930er Jahren ergänzten Cole und Engman die Beschreibung, nach der die Pathologie einen zweiten Namen erhielt - das Zinsser-Cole-Engman-Syndrom. Zur klinischen Charakteristik der Erkrankung gehören neben der klassischen Triade derzeit auch andere Symptome und Syndrome. Die Pathologie ist äußerst selten, die Prävalenz beträgt 1: 1.000.000. Männliche Vertreter sind 4,7-mal häufiger krank als Frauen. Die Manifestation der Krankheit tritt im Alter zwischen 5 und 15 Jahren auf, so dass der Kinderarzt der erste ist, der sie erlebt. Die Symptome entwickeln sich allmählich, das stärkste klinische Bild tritt im Alter von 25 bis 30 Jahren und älter auf. In der Regel sterben Patienten an Komplikationen in Form von Sekundärinfektionen, malignen Tumoren und inneren Blutungen.

Ursachen der angeborenen Dyskeratose

Die kongenitale Dyskeratose ist eine Erbkrankheit, die durch X-chromosomale, autosomal dominante und autosomal rezessive Typen übertragen wird. In mehr als 75% der Fälle verläuft die Übertragung über das X-Chromosom in 25% - durch einen autosomal-dominanten Mechanismus - rezessiv. Lokalisierung des defekten Gens, das die Entwicklung einer Dyskeratose - Dyskeratin - Xq28, selten - in 3q14 verursacht. Chromatidenbrüche können in den Loci 2q33 und 8q22, Mitoseanomalien auftreten. Die Ursachen und Mechanismen der Entwicklung des primären Defekts des Karyotyps sind unbekannt.

Symptome einer angeborenen Dyskeratose

Die klassische Variante der kongenitalen Dyskeratose umfasst drei Symptome: dystrophische Veränderungen der Nägel, Hyperpigmentierung der Haut und Schleimhautleukoplakie. In mehr als 85% der Fälle wird der Verlauf durch andere pathologische Zustände kompliziert: aplastische Anämie, Immunschwäche, Kleinhirn-Anomalie, geistige Behinderung, fibrotische Degeneration der Lunge oder Leber und malignes Neoplasma. Die Krankheit entwickelt sich allmählich. Bis zu 5 Jahre tritt eine angeborene Dyskeratose latent auf. Die ersten Manifestationen können sich im Alter von 6 bis 15 Jahren, manchmal nach 20 Jahren, entwickeln. Mit zunehmendem Alter verschlimmern sich alle Symptome und Komplikationen.

Die primäre Manifestation einer angeborenen Dyskeratose ist in der Regel eine Dystrophie der Nagelplatten. Die Nägel werden dünn und brüchig, es kommt zu einer Längsstreifung. Nach 2-3 Jahren schließt sich die retikuläre Hyperpigmentierung der Haut mit einer charakteristischen Lokalisation (Gesicht, Hals, oberer Teil der Brustoberfläche) an diese Manifestationen an. Die durchschnittliche Größe der betroffenen Bereiche beträgt 2-8 mm Durchmesser. Die Haut verkümmert, erhält eine Brauntönung und es können Teleangiektasien beobachtet werden. Oft gibt es Hyperhidrose und Hyperkeratose der Füße und der Handflächen, Akrocyanose, Alopezie. Nach einiger Zeit kann der Nagelkunststoff spontan verschwinden, was meistens an den kleinen Fingern der Füße beobachtet wird.

Mehr als die Hälfte der Patienten im Alter von 8 bis 10 Jahren entwickelt eine hypoplastische Anämie, die in der Pädiatrie häufig als Fanconi-Anämie angesehen wird. Die ersten klinischen Manifestationen sind häufige Nasenbluten. Bald nimmt die Immunität ab. Gelegentlich sind Anämie und Immunschwäche die primären Anzeichen einer angeborenen Dyskeratose. Im Alter von 25 bis 30 Jahren kommt es zu einer Läsion der Mundschleimhaut. Sie können Bläschen oder Papeln entwickeln, die in Erosion übergehen, Papillome, Atrophie der Papillen der Zunge, Gingivitis, Leukoplakie. Beobachteter Zahnverlust Häufig kommt es zu Augenschäden - Konjunktivitis, Blepharitis, Ektropium, Katarakten und Glaukom. Leukoplakie wirkt sich nach und nach auf andere Schleimhäute aus - Harnröhre, Darm und Genitalien. Ein Drittel der Patienten hat geistige Behinderung.

Behandlung der angeborenen Dyskeratose

Behandlung der angeborenen Dyskeratose unwirksam. Das Hauptziel - der Kampf gegen die Hemmung der Knochenmarkfunktion. Die Methode der Wahl ist die Knochenmarktransplantation eines Geschwisters, das nicht an dieser Krankheit leidet. Selbst vor dem Hintergrund der Transplantation wird bei der Mehrzahl der Patienten eine Transplantat-Wirt-Reaktion beobachtet. Wenn eine Transplantation nicht möglich ist, ist die Verwendung von anabolen Hormonmitteln (Oxymetholon), Kolonie stimulierenden Faktoren, Erythropoietinen angezeigt. Die Behandlung von malignen Tumoren bei solchen Patienten wird mit Hilfe der Protonentherapie durchgeführt. Bei der Leukoplakie werden Retinoide und P-Carotin verwendet.

Die Prognose einer angeborenen Dyskeratose ist ungünstig. Fast immer ist die Krankheit tödlich. Maligne Neoplasmen, der Zusatz einer Sekundärinfektion (hauptsächlich Lungenentzündung), gastrointestinaler oder anderer innerer Blutungen führen zum Tod. Am häufigsten sterben Patienten an Plattenepithelkarzinomen der Mundhöhle, Hypopharynx, Genitalorganen, Harnröhre und Gastrointestinaltrakt, seltener - Pankreasadenokarzinom, Hodgkin-Lymphom.

Was ist Dyskeratose?

Diese Krankheit hat einen zweiten Namen - Leukoplakie. Es ist ein pathologischer Prozess, der die Degeneration des flachen Epithels der Wände der Vagina und des Gebärmutterhalses provoziert. Normalerweise hat der Eileiter eine Schicht aus geschichtetem Plattenepithel, die nicht zur Keratinisierung befähigt ist. Mit der Entwicklung von Dyskeratose auf der Schleimhaut können weiße Wucherungen auftreten, das Epithel beginnt zu keratinisieren und ähnelt der normalen Haut.

Pathologie bezieht sich auf präkanzeröse Erkrankungen und erfordert daher eine sofortige Diagnose und Therapie.

Ursachen der Krankheit

Es ist unmöglich, mit einer Genauigkeit von bis zu 100% zu sagen, dass dies die Entwicklung der Pathologie hervorgerufen hat, aber die Ärzte identifizieren einige Faktoren, die den Prozess des Ersetzens eines Typs von Epithelzellen durch andere beeinflussen können:

  • Verletzung des Gebärmutterhalses gynäkologische oder chirurgische Instrumente, zum Beispiel während eines Abbruchs oder einer Operation.
  • Erhöhte Hormonspiegel im Blut.
  • Reduzierte Immunität
  • Die Anwesenheit bestimmter Arten von Viren und Bakterien im Körper einer Frau, beispielsweise HPV, Epstein-Barr.
  • Das Vorhandensein chronisch entzündlicher Pathologien der Beckenorgane.
  • Übertragene Geschlechtspathologie.
  • Falsche ektopische Therapie des Gebärmutterhalses.
  • Diathermokoagulation des Gebärmutterhalses.

Entzündliche Pathologien, die nicht richtig behandelt werden, sind am gefährlichsten.

Sorten der Dyskeratose

In der medizinischen Praxis gibt es zwei Formen der Krankheit:

  1. Einfache Dyskeratose. Pathologie ist schwer zu diagnostizieren, da instrumentelle Forschungsmethoden erforderlich sind. Pathologisches Epithel breitet sich über die Oberfläche des Gebärmutterhalses aus und ragt nicht hervor. Auf dem Foto sieht diese Art so aus.
  2. Schuppig Auf einem gynäkologischen Stuhl kann ein Arzt diese Form der Pathologie in den Spiegeln sehen. Es ist einfach unmöglich, die Plaques nicht zu bemerken, die über die Oberfläche des Gebärmutterhalses ragen und sich in der Farbe unterscheiden. Das Foto zeigt die Unterschiede dieser Form der Pathologie.

Es ist schwierig, unmittelbar nach der Untersuchung eine genaue Diagnose zu stellen, daher sind spezielle Untersuchungen erforderlich. Wenn kleine Herde der Epitheldegeneration gefunden werden, wird ein Schiller-Test durchgeführt, der eine Jodfärbung impliziert. Die betroffenen Bereiche sind nicht anfällig für Flecken.

Bei großen Schädigungen wird zwangsläufig eine Biopsie durchgeführt und ein Gewebe zur histologischen Untersuchung geschickt. Manchmal ist ein Abkratzen des Epithels erforderlich, um präkanzeröse Veränderungen zu erkennen.

Nach dem Auffinden der Pathologie muss der Arzt dem Patienten erklären, was es ist, welche Art von Therapie die Krankheit erfordert.

Symptome der Krankheit

Ein frühzeitiges Erkennen und eine genaue Diagnose der Erkrankung ist aufgrund des asymptomatischen Verlaufs problematisch. Die Situation wird dadurch erschwert, dass nicht alle Frauen regelmäßig untersucht werden und versuchen, das Frauenarztamt zu umgehen.

Aber mit der Entwicklung des pathologischen Prozesses kann beobachtet werden:

  • Beobachtung in der Zeit zwischen den Monatsblutungen.
  • Beginnt Blut nach Intimität.
  • Es gibt eine Entladung mit einem charakteristischen Geruch.
  • Es wird ständig ein reichlicher Abfluss beobachtet.

Die Symptomatologie kann vielen anderen Pathologien ähneln, daher sollten Sie sich keine Diagnosen stellen und vor allem eine Therapie verschreiben.

Auswirkung von Dyskeratose auf Schwangerschaft und Geburt

Normalerweise sollte eine Frau, nachdem sie entdeckt hat, dass sie schwanger ist, nicht untersucht werden, sondern auch während des Planungszeitraums. Dadurch können viele negative Folgen nicht nur für ihren Körper, sondern auch für ihr zukünftiges Baby vermieden werden.

In Vorbereitung auf die Mutterwerdung sollte eine Frau darauf vertrauen können, dass ihr Fortpflanzungssystem vollständig darauf vorbereitet ist. Es ist notwendig, den Frauenarzt aufzusuchen und sicherzustellen, dass es keine entzündlichen und Infektionskrankheiten gibt. Если во время осмотра обнаружится дискератоз, то беременность придется отложить до излечения.

Die Krankheit selbst beeinflusst den Prozess der Empfängnis nicht, aber angesichts der Gefahr einer Pathologie für die Gesundheit einer Frau ist es besser, sich einer Therapie zu unterziehen. Wenn es so ist, dass die Pathologie bereits während des Tragens des Babys gefunden wird, sollten Sie nicht rechtzeitig in Panik geraten. Das Baby ist nicht in Gefahr und hat keinen Einfluss auf seine generische Aktivität.

Während der Schwangerschaft erfährt der Körper eine doppelte Belastung, das Immunsystem wird geschwächt, was eine schnelle Umwandlung pathologischer Zellen in die Onkologie bewirken kann.

Dyskeratose-Therapie

Es ist unmöglich, für alle Patienten eine universelle Therapiemethode zu finden. Die Behandlungsmethode wird immer individuell unter Berücksichtigung folgender Punkte ausgewählt:

  • Alter der Frauen
  • Die Größe und Form der Flecken auf dem Cervix.
  • Sorten des nachgewiesenen Virus.
  • Die Schwere der Pathologie.
  • Funktioniert das Fortpflanzungssystem.
  • Das Vorliegen von Begleiterkrankungen.

Diskeratose erfordert einen integrierten Behandlungsansatz, nur so können positive Ergebnisse erzielt werden. Für eine erfolgreiche Therapie ist es wichtig, die Ursache zu bestimmen, die die Degeneration des Epithels verursacht hat.

Vor dem Einsatz der Behandlungsmethoden wird eine Biopsie durchgeführt, die es erlaubt, die bösartige Natur der Pathologie auszuschließen.

Zu den modernen Behandlungsmethoden gehören:

  1. Zerstörerisch.
  2. Droge.
  3. Chirurgisch

Die erste Gruppe umfasst:

  • Laserkoagulation.
  • Kryogene Belastung.
  • Diathermokoagulation.
  • Radiowellenbelastung.

Wenn die Ursache der Dyskeratose während der Diagnose erkannt wird, besteht der erste Schritt darin, sie zu beseitigen. Zum Beispiel ist es notwendig, eine entzündliche Pathologie zu heilen und erst dann mit der Behandlung von Leukoplakie fortzufahren.

Stellen Sie sicher, dass Sie sich einer medikamentösen Behandlung unterziehen, die darauf abzielt:

  • Stärkung der Immunität.
  • Entfernung des Entzündungsprozesses.
  • Normalisierung der vaginalen Mikroflora.
  • Reduzierte Aktivität von Viren und Bakterien.
  • Beseitigung von Krankheitserregern bei Infektionskrankheiten.

Medikamente, die auf Epithelzellen reduzierend wirken, werden verschrieben:

  • Probiotika und Präbiotika.
  • Hormonelle Drogen
  • Schmerzmittel zur Schmerzlinderung.
  • Medikamente zur Stimulierung des Immunsystems.
  • Entzündungshemmende Medikamente.
  • Antibakterielle Medikamente.
  • Antiviral.
  • Vitaminkomplexe.

Es ist notwendig, auf chirurgische Methoden zurückzugreifen, wenn die Krankheit stark vernachlässigt wird oder eine Krebsentartung stattfindet. In diesen Fällen wird die zirkuläre Diathermokonisation verwendet, deren Kern die vollständige Entfernung des betroffenen Teils des Gebärmutterhalses zusammen mit den angrenzenden Geweben ist.

Es ist nicht ratsam, Folk-Rezepte zu verwenden, um die Krankheit loszuwerden. Duschen mit Tampons, die in Kräuterabkühlungen angefeuchtet werden, helfen nicht nur nicht, sondern beschleunigen auch die Zellbiotransformation.

In der Regel ist die Therapie dieser Krankheit lang und die Frau muss geduldig sein, Vertrauen haben und auf das Beste hoffen.

Nach der Behandlung bleibt die Frau registriert. Eine erneute Überprüfung sollte regelmäßig durchgeführt werden. Das erste Mal in einem Monat nach der Therapie, dann in einem halben Jahr und 12 Monaten. Eine Frau wird erst nach einem guten histologischen Ergebnis durch Kolposkopie aus dem Register entfernt.

Prognose des Patienten

Da die Pathologie später erkannt wird, hängt die Prognose für die Frau von der korrekten Diagnose, der wirksamen und angemessenen Behandlung und der Neutralisierung provozierender Faktoren ab. Wenn keine Transformation in malignen Zellen stattfindet, ist die Prognose im Allgemeinen günstig.

Wenn die Therapie fehlt oder falsch gewählt wird, besteht ein hohes Risiko der Umwandlung in Krebs, was eine vollständige Genesung in Frage stellt. Der Arzt verpflichtet sich in diesem Fall nicht, eine günstige Prognose abzugeben.

Die Häufigkeit des Auftretens dieser Krankheit ist gering, aber der Prozentsatz der Umwandlung in die Onkologie ist hoch und liegt bei über 30%.

Komplikationen und Auswirkungen von Dyskeratose

Die schwerwiegendste Komplikation dieser Erkrankung ist die Degeneration in die Onkologie. Je später die Pathologie entdeckt wird, desto höher ist das Risiko, an Krebs zu erkranken. Es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass die fehlende Therapie notwendigerweise zu einer malignen Entartung führt. Vieles hängt von äußeren und internen Faktoren ab, beispielsweise vom Zustand des Immunsystems der Frau, dem Lebensstil und der Einstellung zu ihrer Gesundheit.

Jede Pathologie erfordert eine ernste Haltung, insbesondere wenn es sich um Erkrankungen des reproduktiven Bereichs handelt. Die Mission jeder Frau ist die Geburt eines Babys, und ein einfacher Entzündungsprozess kann in der Zukunft zu ernsthaften Komplikationen und zur Unfähigkeit führen, Mutter zu werden. Es ist viel einfacher, Dyskeratose zu verhindern, als zu heilen, Aufmerksamkeit für sich selbst und Ihre Gesundheit, regelmäßige ärztliche Untersuchungen, wenn sie nicht vor schwerwiegenden Pathologien gerettet sind, werden es Ihnen ermöglichen, sie frühzeitig zu erkennen und eine wirksame Behandlung zu beginnen.

Dyskeratose - die Hauptsymptome:

  • Rissige Lippen
  • Trockene Haut
  • Hautpeeling
  • Trockene Lippen
  • Hautabnutzung
  • Mid-Cycle-Spotting
  • Das Auftreten von Knoten auf der Haut
  • Das Auftreten von Geschwüren
  • Risse in der Haut
  • Hautausschlag in Form von Plaques
  • Das Auftreten von Papeln
  • Reduziertes Schwitzen
  • Bildung von keratinisierter Haut
  • Übermäßige Keratinisierung der Lippen
  • Lippenhärtung
  • Lippen schälen

Die Dyskeratose ist ein pathologisches Phänomen, bei dem die Keratinisierungsprozesse der oberen Hautschicht gestört werden, was von Desmolyse begleitet wird - der Auflösung der interzellulären Brücken, die die Zellen der Wachstumsschicht der Epidermis verbinden. Die Struktur des Zytoplasmas wird leicht granulär.

Normale Funktion der Haut, wenn sich neue Hornplatten bilden, während alte absterben. Wenn ein solcher Zyklus gestört ist, beginnt die Hornsubstanz in den Zellen zu entstehen, und auf der Oberfläche der Epidermis bilden sich neue Schichten, und die alten Zellen hören mit der Zeit auf zu sterben. Infolge der Dyskeratose werden die Zellen voluminöser und werden von den übrigen Zellen der Epidermis getrennt. Gleichzeitig weichen Tonofibrillen (dünne Proteinfasern), die die Form von Plattenepithelzellen behalten, von Desmosomen ab - Verbindungen, die Zellen miteinander verbinden.

Bei Kindern wird eine kongenitale Dyskeratose nicht weniger als bei Erwachsenen diagnostiziert. Eine abnormale Keratinisierung der Epidermis auf der Kopfhaut und im Gesicht verursacht das tiefgreifendste psychologische Trauma, da die Erkrankung das äußere Erscheinungsbild einer Person beeinträchtigt.

Diese Krankheit hat eine umfangreiche Ätiologie: Die Faktoren der Keratinisierung der Haut werden in äußere und innere Faktoren unterteilt.

Zu extern gehören:

  • enge Schuhe, die den Fuß quetschen,
  • extra Pfunde,
  • Plattfüße, verschiedene Erkrankungen der Gelenke,
  • Langzeiteinsatz von Medikamenten, deren Aufgabe es ist, Zellerneuerungsprozesse zu beschleunigen,
  • häufige ultraviolette Exposition der Haut,
  • häufiger Kontakt mit giftigen und chemischen Substanzen
  • zervikale Verletzung mit medizinischen Instrumenten während einer Abtreibung oder Operation
  • chemische Verbindungen am Gebärmutterhals bekommen,
  • Präsenz in der Geschichte der Krankheitsprobleme im Fortpflanzungssystem oder bei sexuell übertragbaren Krankheiten.

Es gibt auch interne Faktoren, die das Auftreten von Pathologie im Körper beeinflussen.

Darunter sind:

  • Diabetes mellitus,
  • Störung der Keratinsynthese durch den Körper,
  • Erkrankungen, die den Verlauf pathologischer Prozesse und Veränderungen in der Epidermis verursachen (Flechten, Seborrhoe, Dermatitis),
  • Sorten der Erythrodermie,
  • Veränderungen in der Schilddrüse,
  • Pilz,
  • sexuell übertragbare Krankheiten,
  • unausgeglichener psychoemotionaler Zustand, Depression,
  • Krebserkrankungen
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes,
  • aktive Produktion von Hormonen in der Pubertät,
  • Alterung, die von einer Verlangsamung der Regeneration der Haut begleitet wird,
  • geringe Immunität
  • Hiv
  • unsachgemäße Behandlung von zervikaler Ektopie.

Was ist Hautdyskeratose?

Die Dyskeratose ist ein pathologisches Phänomen, bei dem die Keratinisierungsprozesse der oberen Hautschicht gestört werden, was von Desmolyse begleitet wird - der Auflösung der interzellulären Brücken, die die Zellen der Wachstumsschicht der Epidermis verbinden. Die Struktur des Zytoplasmas wird leicht granulär.

Normale Funktion der Haut, wenn sich neue Hornplatten bilden, während alte absterben. Wenn ein solcher Zyklus gestört ist, beginnt die Hornsubstanz in den Zellen zu entstehen, und auf der Oberfläche der Epidermis bilden sich neue Schichten, und die alten Zellen hören mit der Zeit auf zu sterben.

Infolge der Dyskeratose werden die Zellen voluminöser und werden von den übrigen Zellen der Epidermis getrennt. Gleichzeitig weichen Tonofibrillen (dünne Proteinfasern), die die Form von Plattenepithelzellen behalten, von Desmosomen ab - Verbindungen, die Zellen miteinander verbinden.

Bei Kindern wird eine kongenitale Dyskeratose nicht weniger als bei Erwachsenen diagnostiziert. Eine abnormale Keratinisierung der Epidermis auf der Kopfhaut und im Gesicht verursacht das tiefgreifendste psychologische Trauma, da die Erkrankung das äußere Erscheinungsbild einer Person beeinträchtigt.

Ursachen der Dyskeratose

Diese Krankheit hat eine umfangreiche Ätiologie: Die Faktoren der Keratinisierung der Haut werden in äußere und innere Faktoren unterteilt.

Zu extern gehören:

  • enge Schuhe, die den Fuß quetschen,
  • extra Pfunde,
  • Plattfüße, verschiedene Erkrankungen der Gelenke,
  • Langzeiteinsatz von Medikamenten, deren Aufgabe es ist, Zellerneuerungsprozesse zu beschleunigen,
  • häufige ultraviolette Exposition der Haut,
  • häufiger Kontakt mit giftigen und chemischen Substanzen
  • zervikale Verletzung mit medizinischen Instrumenten während einer Abtreibung oder Operation
  • chemische Verbindungen am Gebärmutterhals bekommen,
  • Präsenz in der Geschichte der Krankheitsprobleme im Fortpflanzungssystem oder bei sexuell übertragbaren Krankheiten.

Es gibt auch interne Faktoren, die das Auftreten von Pathologie im Körper beeinflussen.

Darunter sind:

  • Diabetes mellitus,
  • Störung der Keratinsynthese durch den Körper,
  • Erkrankungen, die den Verlauf pathologischer Prozesse und Veränderungen in der Epidermis verursachen (Flechten, Seborrhoe, Dermatitis),
  • Sorten der Erythrodermie,
  • Veränderungen in der Schilddrüse,
  • Pilz,
  • sexuell übertragbare Krankheiten,
  • unausgeglichener psychoemotionaler Zustand, Depression,
  • Krebserkrankungen
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes,
  • aktive Produktion von Hormonen in der Pubertät,
  • Alterung, die von einer Verlangsamung der Regeneration der Haut begleitet wird,
  • geringe Immunität
  • Hiv
  • unsachgemäße Behandlung von zervikaler Ektopie.

Symptome einer Dyskeratose

Die Hauptsymptome dieses pathologischen Prozesses:

  • die Haut wurde merklich trocken, es gibt ein starkes Abschälen,
  • weniger schweiß als üblich
  • gebildete Bereiche mit keratinisierter Haut,
  • Knötchen erscheinen, Buckel ragen hervor
  • es gibt blutende Geschwüre, Erosion, die große Größen erreichen können,
  • Risse bilden sich auf der geschädigten Haut.

Die Symptome unterscheiden sich jedoch je nach Art der Dyskeratose.

Betrachten Sie einige von ihnen:

  • Follikuläre Dyskeratose - kleine rötliche Papeln erscheinen auf den Haarfollikeln, rau bei Berührung - provoziert die Entwicklung einer Pyodermie.
  • Hereditäre Varianten der follikulären Keratose (Darya-White-Krankheit) - graubraune Papeln mit oberflächlichen Krusten können am ganzen Körper bis zur Schleimhaut auftreten und eine Dyskeratose des Larynx auslösen.
  • Angeborene Dyskeratose, verbreitet (ICD-10-Code - L90.8), ist die Paarung mehrerer betroffener Haarfollikel in Form einer Bürste.
  • Leukoplakie, zervikale Dyskeratose - gelegentlich Blutungen in der Zwischenblutung.
  • Mibelli porokeratosis - kegelförmige, elastische, graue Knoten.
  • Lippendyskeratose - ein präkanzeröser Zustand der Lippen, Trockenheit, Vergröberung, Abschälen, Risse, übermäßige Keratinisierung der Lippen.
  • Senile Dyskeratose (Dyskeratose der Haut) ist das Auftreten von trockenen oder öligen gelblichen Plaques an verschiedenen Körperstellen.

Um rechtzeitig die nötige Unterstützung bei der Bekämpfung von Dyskeratose zu erhalten, ist es erforderlich, einen Dermatologen zu konsultieren, wenn Symptome festgestellt werden.

Wie enthülle ich es in dir

Um die unangenehmen und schmerzhaften Manifestationen auf der Haut mit der Entwicklung der Dyskeratose in Verbindung zu bringen, ist es notwendig, zu verstehen, welche Anzeichen für verschiedene Arten von Krankheiten und spezifisch für eine bestimmte Art von Pathologie typisch sind.

  • die Haut wirkt sehr trocken, schuppig
  • der Austrag aus den Schweißdrüsen wird reduziert,
  • Es werden Bereiche gebildet, die mit Keratinplatten bedeckt sind und Schichten unterschiedlicher Dicke bilden - von 2 - 3 bis 30 mm.
  • Keratinisierung der Haarfollikel wird beobachtet, wenn eine Hyperkeratose der Kopfhaut diagnostiziert wird,
  • Knötchen werden gebildet, Hautunebenheiten unterschiedlicher Größe,
  • Risse treten oft - tief und schmerzhaft - an den Füßen, Ellbogen, Handflächen und sogar am Kopf auf.
  • der Prozess wird von Blutungen, Ausdrücken, Erosion (Schaden) begleitet, kann einen großen Bereich erfassen und sich auf den ganzen Körper ausbreiten,
  • begrenzte Herde können wie Warzen aussehen, Schwielen an den Sohlen.

Spezifische Manifestationen der Dyskeratose bei verschiedenen Krankheiten:

  • kleine konvexe rote Pickel-Tuberkel im Bereich der Haarfollikel durch Verstopfung der Gänge mit Hautschuppen ("Gänsehaut") an Armen, Beinen, Gesäß, Oberschenkeln,
  • Das Auftreten eines roten Randes um die Follikel,
  • bei ständiger mechanischer Reizung wird die Haut rau und der Haut einer Kröte ähnlich
  • Infektion der Follikel führt zur Entwicklung einer Pyodermie (pustulöse Hautkrankheit)
  • Auftritt zahlreicher kleiner rosafarbener Knoten mit rauen Hornplatten auf Rücken, Bauch, Gliedmaßen
  • verdrehte Haare in der Mitte der Knoten,
  • Betroffen sind meistens Kinder und Jugendliche, verwandelt sich schnell in eine chronische Form, die sich im Winter verschlimmert
  • follikulärer Ausschlag von graubraunen Papeln (Plaques) im Gesicht, hinter den Ohren, an Kopf und Brust, zwischen den Schulterblättern oder am ganzen Körper,
  • mögliche Schädigung der Mundschleimhaut, der Genitalien, des Kehlkopfes, der Speiseröhre, der Hornhaut, des Rektums,
  • Krusten auf Papeln,
  • Papeln in vegetative Herde in Form von Warzenwachstum gießen,
  • Entwicklung von weinenden Bereichen in den Hautfalten,
  • mögliche degenerative Veränderungen an den Nägeln, Keratose an den Handflächen und Fußsohlen, zystische Formationen im Knochengewebe.
  • die Bildung einzelner gelber, brauner Papeln, die mit Hornplatten 1-5 mm bedeckt sind, im Bereich der Haarfollikel,
  • beim Entfernen der Kruste von der Papel wird eine feuchte, blutige Fossa gefunden,
  • Papeln sind schmerzlos, verschmelzen nicht mit Brennpunkten,
  • leichter Juckreiz (selten)
  • Verschlechterung nach ultravioletter Strahlung

Die Haut im Bereich der Beine, der Oberschenkel, des inneren Teils der Füße, manchmal am Körper, ist selten von Schleim und Ohren betroffen. Ältere Männer werden krank. Frauen werden fast nie krank.
  • Einzelne Elemente in verschiedenen Formen, ähnlich dicken kurzen Haaren, die unterschiedliche Körperteile und Gliedmaßen bedecken,
  • die Bildung von Clustern mehrerer betroffener Haarfollikel in Form einer Bürste
  • Verdickung des Stratum corneum an Ferse, äußerer und innerer Fußkante, unter den Zehen,
  • Risse unterschiedlicher Tiefe oft - mit Blut,
  • Schmerzen, Steifheit, Brennen,
  • Hühneraugen und Warzen
  • Verdickung und Veränderung der Struktur der Nagelplatte,
  • Verdichtung und Aushärtung oder Lockerung und Porosität,
  • Farbwechsel
  • multiple Hornformationen (Oval) von Fleisch, schwarzer und brauner Farbe auf der Kopfhaut, im Gesicht, im Nacken und in anderen Bereichen,
  • getrocknete, raue, raue Haut,
  • häufige Bildung von Krusten, klumpige Beulen von dunkler Farbe, Dornformationen,
  • bei starker Strömung im Gesicht bildet sich eine Art Schale,
  • bei fehlender Therapie - Glatze (teilweise oder vollständig),
  • mit der Niederlage der Haarbereiche des Kopfes - stumpfes und sprödes Haar mit Schuppen, diffuser (diffuser) Verlust.

Pathologie ist bei älteren Menschen üblich.
  • Verhornung der Gesichtshaut, des Halses, der Brust,
  • Elastizitätsverlust, vorzeitiges Altern,
  • Entwicklung von groben, sandpapierähnlichen Dichtungen und Unregelmäßigkeiten.

Als Grund wird die aktive Sonneneinstrahlung (Sonneneinstrahlung) angesehen. Eine präkanzeröse Erkrankung, die ein regelmäßiges Follow-up mit einem Dermatologen erfordert.
  • die Bildung dichter, grauer, konischer Knoten,
  • mit der Entwicklung der Krankheit - die Bildung von Plaque in Form eines Rings 10 - 40 mm mit einem Loch in der Mitte und einer harten Hornrolle am Rand.

Erbliche Pathologie, die häufig Kinder betrifft.

Aussehen an verschiedenen Körperteilen (öfter - auf offenem Boden) trockene oder ölige flache Plaques von gelbbrauner Farbe mit unebenen Konturen, 1–3 cm groß, ähnlich wie Warzen.

Die Krankheit kann sehr lange anhalten und keine unangenehmen Empfindungen verursachen, abgesehen von einem seltenen schwachen Juckreiz.

Manchmal beginnt sich eine Entzündung und Blutung von Plaques mit nachfolgender Gewebeschädigung (Erosion) zu entwickeln. Dieses Zeichen weist auf einen wahrscheinlichen Übergang der Pathologie zur malignen Form hin. In seltenen Fällen bei Krebs wiedergeboren.

Exogene Ursachen

  1. Längerer intensiver Druck auf die Füße, wenn enge Schuhe getragen werden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ein übermäßiges Drücken des Gewebes, wie äußere Aggression, Schutzmechanismen in Form einer ungewöhnlich schnellen Zellteilung vor dem Hintergrund einer Störung im Prozess der Abblätterung abgestorbener Zellen aktiviert.
  2. Übergewicht, bei dem Übergewicht die Belastung des Fußes um ein Vielfaches erhöht.
  3. Erkrankungen der Gelenke (untere Extremitäten), Krümmung der Fußknochen, Claudicatio, Plattfüße, Überlastung des Sprunggelenks.Diese Krankheiten und Zustände verstoßen gegen die korrekte Verteilung der Belastung auf den Füßen, wodurch Bereiche auftreten, in denen übermäßiger Druck auftritt, und in bestimmten Bereichen Hyperkeratose.
  4. Langzeitbehandlung mit Glukokortikoiden. Hormonelle Medikamente beschleunigen den Zellerneuerungsprozess, der die Entstehung von Keratose auslöst.
  5. Häufige und längere Einstrahlung. Ultraviolette Strahlung trocknet die Haut unnötig aus und verursacht verschiedene pathologische Veränderungen in der Epidermis.
  6. Häufiger Kontakt mit aggressiven chemischen Medien (professionelle Keratose).

Endogene (innere) Ursachen

Bei folgenden Erkrankungen wird eine abnormale Verdickung des Stratum corneum mit einer Störung des Prozesses der Keratinisierung und des Peelings beobachtet:

  1. Diabetes mellitus. Die Verletzung von Stoffwechselprozessen führt zu einer Verschlechterung der Hautempfindlichkeit, einer Störung der Durchblutung der Epidermis und einer erhöhten Trockenheit der Haut. Diese nachteiligen Faktoren bilden die Grundlage für die Entwicklung einer Dyskeratose.
  2. Genetische Störungen des Keratins.
  3. Zu den Krankheiten, die abnormale Veränderungen in der Struktur und Funktion der Epidermis verursachen, gehören Ekzem, Psoriasis, Flechten verschiedener Arten, Ichthyose der Haut, Molluscum contagiosum, Seborrhoe, Kontaktdermatitis.
  4. Erythrodermie - Hautkrankheiten mit weit verbreiteter Rötung und Abschälen.
  5. Pilzerkrankungen der Haut.
  6. Genitalinfektionen (Syphilis, Gonorrhoe).
  7. Störungen des endokrinen Systems.
  8. Neurologische Störungen Depressionen und intensive Gefühle führen zum Verlust einer großen Menge an Vitamin B, und sein Mangel verursacht trockene Haut.
  9. Onkologische Erkrankungen, die die paraonkologische Keratose der Handflächen und Fußsohlen auslösen.
  10. Mangel an Vitamin C, A, E und B Gruppen, die für die Hautgesundheit verantwortlich sind.
  11. Darmerkrankungen, Erkrankungen der Leber und der Gallenblase.
  12. Pubertät und Alterung. Dies sind die Bedingungen, unter denen der Hormonstatus im Körper stark verletzt wird.
    • Bei Jugendlichen - die aktive Produktion von Hormonen provoziert die Produktion von Keratin.
    • Bei älteren Menschen dagegen hemmt eine Abnahme der körpereigenen Hormone die Prozesse der natürlichen Erneuerung und Exfoliation abgestorbener Zellen (senile Dyskeratose).

Grundprinzipien

Grundprinzipien der Dyskeratose-Kontrolle:

  1. Genaue Diagnose und Bestimmung der Ursache (äußerlich oder innerlich) der Erkrankung.
  2. Beseitigung aller nachteiligen Faktoren, die zum Auftreten oder zur Entwicklung von Manifestationen einer Hyperkeratose beitragen.
  3. Behandlung von Symptomen und einer bestimmten Art von Dyskeratose mit speziellen Medikamenten.

Dyskeratose wird allen Patienten empfohlen, um den Zustand der Haut zu verbessern:

  1. Die Verwendung von therapeutischen Feuchtigkeitscremes.
  2. Vitamine der Gruppe B, notwendigerweise A, E und C - in Form von Tabletten und in der Zusammensetzung von Salben - äußern sich äußerlich, um die Exfoliationsprozesse abgestorbener Zellen und die Synthese neuer Zellen zu korrigieren (ausschließlich zu diesem Zweck sind negative Manifestationen möglich).

Einige Korrekturmaßnahmen

Die Behandlung der Dyskeratose ist immer komplex und umfasst die Verwendung von internen und externen Medikamenten, Vitaminen und Physiotherapie.

Mit der Follikelform z. B. soll die Funktion der inneren Organe verbessert und der hormonelle Zustand des Körpers normalisiert werden. Emollentien, feuchtigkeitsspendende Salben und äußerliche Zubereitungen mit Milch- und Fruchtsäuren zuweisen, die das Stratum Corneum sanft abblättern können.

Verbotene mechanische Reinigungsmethoden der Haut (Peelings, Peelings, Bimsstein), die die oberste Hautschicht verletzen, was häufig zur Einführung infektiöser Erreger, zur Verschlechterung aller Symptome und zur Entwicklung einer Pyodermie (pustulöse Läsion) führt. Manifestationen der follikulären Dyskeratose (nicht in Verbindung mit genetischen Veränderungen) nehmen mit dem Alter oft signifikant ab oder verschwinden vollständig, was mit einer Abnahme der Sebumsekretion und der Zellteilungsrate der Dermis einhergeht.

Weisen Sie keratolytische Salben und Cremes zu, um die verhornte Zellschicht zu erweichen und aufzulösen (nur mit Erlaubnis eines Spezialisten):

  • Akriderm SK, das zu einer palmar-plantaren Punktkeratose, einer angeborenen Ichthyose, nicht näher bezeichneten Verdickungsarten der Epidermis führt,
  • Belosalik (seborrhoische Dermatitis, erworbene Ichthyose, Keratosen) und Diprosalic,
  • Tretinoin.

  • Für die Hyperkeratose des Kopfes verwenden Sie Vaseline, Glycerin, Rizinusöl und Milchsäureprodukte.
  • In schweren Fällen von Hyperkeratose des Kopfes, der linsenförmigen und disseminierten Form der Erkrankung, kann ein Spezialist Glucocorticosteroide (Hormonmittel) und aromatische Retinoide verschreiben.
  • Der Arzt-Podolog oder Kosmetologe befasst sich mit der Behandlung der Hyperkeratose der Füße. Wenn die Ursache der Erkrankung die falschen Schuhe sind, wählen Sie eines, bei dem die Belastung des Fußes gleichmäßig über die gesamte Fußfläche verteilt wird.
  • Achten Sie bei orthopädischen Erkrankungen unbedingt auf ihre Korrektur bei otropeda. Sie sollten die Wahrscheinlichkeit von Pilzhautverletzungen der Füße und die Funktion des endokrinen Systems überprüfen.
  • Risse an den Füßen werden mit Sintomitsinovoy-Salbe behandelt, feuchtigkeitsspendende und ölige Salben mit einer Lösung von Retinol. Es ist erlaubt, Fußbäder mit Salz zu verwenden, mit Vorsicht - Bimsstein und mechanisches Mahlen.
  • Mit der Entwicklung von erblichen Pathologieformen, Kryo- und Lasertherapieverfahren, der Elektrokauterisierung einzelner Herde wird häufig eine intrafokale Verabreichung von Hormonen durchgeführt. Salbe 5-Fluorouracil 5% und Fluorouracil, Etritinat zuweisen.
  • Bei aktinischer Hyperkeratose - der obligatorischen Anwendung von Schutzcremes vor Sonneneinstrahlung.

Es ist wichtig zu bedenken, dass der Einsatz wirksamer Mittel zur Verringerung der äußeren Manifestationen der Krankheit nicht vollständig heilen kann, bis die zugrunde liegende Ursache der Dyskeratose behoben ist.

In diesem Video wird über die Behandlung von Dyskeratose und Hyperkeratose der Haut mit Präparaten und Volksheilmitteln berichtet:

Video ansehen: Immunitat-Teil 1: Die angeborene Immunreaktion (Dezember 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send