Kleine Kinder

Ipv-Polio-Impfstoff-Instruktion

Pin
Send
Share
Send
Send


Polio ist eine gefährliche Viruserkrankung, die das Rückenmark befällt und Lähmungen der Gliedmaßen verursacht. Es ist nicht möglich, einen Kranken auch bei stationären Bedingungen aufgrund mangelnder Medikamente zu heilen. Die einzige Rettung ist die prophylaktische Impfung gegen Polio. Welche Impfstoffe sind besser? Betrachten Sie das Problem in diesem Thema.

Polio-Krankheit

Wie kommt es zur Infektion mit dem Poliovirus? Die Gefahr einer Poliomyelitis besteht in der besonderen Widerstandsfähigkeit von Belastungen gegen äußere Einflüsse. Das Virus wird durch Kommunikation mit dem Patienten, Haushaltsgegenständen und Lebensmitteln übertragen. Poliovirus ist in der aquatischen Umwelt (bis zu 4 Monate) gut erhalten und wird durch Rohmilch und Speisen übertragen. In der Vergangenheit waren in Europa massive Ausbrüche der Krankheit zu verzeichnen, die die Bevölkerung verkrüppelten und zerstörten. Und erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der Impfstoff erfunden, basierend auf den abgetöteten Virusstämmen.

In 20% der Fälle wurden Todesfälle aufgrund von Lähmungen der Atemmuskulatur berichtet. Selbst wenn eine Person von einer Krankheit geheilt wurde, blieb sie für den Rest ihres Lebens behindert. Grundsätzlich waren Kinder unter fünf Jahren von dem Virus betroffen. Die Symptome der Krankheit im Anfangsstadium ähneln der Erkältung: Unwohlsein, Kopfschmerzen, Lethargie und Magenverstimmung.

Auch deutliche Halsschmerzen, da sich das Poliovirus nach Einführung in den Kehlkopf und den Darm entwickelt. Nach 10/30 Tagen dringen die Bakterien in das Rückenmark ein und die Muskeln des Patienten beginnen zu atrophieren. In schweren Fällen kommt es zu einer Lähmung der Muskeln, da die betroffene graue Substanz des Rückenmarks die motorische Funktion der Gliedmaßen nicht koordinieren kann. Manchmal lähmt die Gesichtsmuskulatur.

Impfung

Immunologen haben zwei Arten von Polio-Impfstoff erfunden - live und inaktiviert. Der inaktivierte Impfstoff (IPV) enthält abgetötete Virusstämme, für die der Körper Antikörper produziert. IPV wird durch Injektion in die Muskeln des Körpers (Arm / Bein) verabreicht. Der Lebendimpfstoff (OPV) enthält einen geschwächten Virusstamm, der mit Hilfe von Tropfen in den Körper eingebracht wird.

Welcher Impfstoff gilt als besser? Aus diesem Grund haben Ärzte keine gemeinsame Meinung, weil die Reaktion des Körpers des Kindes auf die Droge unterschiedlich sein kann. Zum Beispiel sollten Allergiker aufgrund des Vorhandenseins von Hühnerprotein in der Zusammensetzung keinen Lebendimpfstoff erhalten. Das heißt, wer auf Protein allergisch ist, sollte nicht mit OPV geimpft werden.

In unserem Land werden beide Impfstoffe gleichzeitig für die Immunisierung verwendet (wenn keine Kontraindikationen vorliegen): Die ersten beiden Impfungen werden mit einem inaktivierten Stamm durchgeführt, und die nachfolgenden Impfstoffe sind Lebendimpfstoffe. Dieses Immunisierungsschema wird der Bevölkerung kostenlos angeboten. Eltern können nach Belieben ein bezahltes Impfprogramm wählen - dies sollte im Voraus mit dem Kinderarzt im Bezirk abgestimmt werden.

Impfplan

Kostenlose Impfungen werden in Kliniken am Wohnort durchgeführt. Das Schema beinhaltet die gemischte Verabreichung von Medikamenten nach folgendem Zeitplan:

  • 3 Monate - Impfung mit einem inaktivierten Stamm
  • 4,5 Monate - Impfung mit einem inaktivierten Stamm
  • 6 Monate - Impfung mit einem inaktivierten Stamm
  • 18 Monate - die erste Wiederholungsimpfung,
  • 20 Monate - die zweite Wiederholungsimpfung,
  • 14 Jahre - die dritte Wiederholungsimpfung.

Warum umfasst das Immunisierungsschema eine Kombination aus lebenden und toten Bakterien? Nach dem Ausbruch der Infektion in Tadschikistan hat die Regierung unseres Landes der Verwendung eines Lebendimpfstoffs zugestimmt, da nur er vor dem in Tadschikistan grassierenden „Wildvirus“ retten kann. Es können jedoch nicht alle Kinder mit lebenden Bakterien geimpft werden. Daher gibt es individuelle Impfpläne, die mit einem Immunologen besprochen werden sollten.

Es ist wichtig! Die Impfung kann sich verzögern, kann jedoch nicht vorzeitig geimpft werden.

Komplexe Medikamente

Welche Medikamente werden zur Impfung gegen das Poliovirus eingesetzt? Derzeit verwendet:

  1. inaktivierter Impfstoff (Injektion),
  2. Lebendimpfstoff (Tropfen),
  3. komplexe Medikamente (Injektion).

Was sind komplexe Medikamente und wie heißen sie? Komplexe Arzneimittel kombinieren Stämme verschiedener Viren zur gleichzeitigen Verabreichung. Es ist einfacher für ein Kind, einen Schuss zu bewegen und krank zu werden, als mehrmals immunisiert zu werden. Umfassende Impfstoffe werden weltweit eingesetzt. Dazu gehören:

Pentaxim (Frankreich) schützt vor fünf Arten von Infektionen: Dies ist DPT, zusammen mit Polio und hämophilen Infektionen. In Europa gilt dieses Medikament als das beste.

Infanrix Geksa (Belgien) schützt auch vor fünf Arten von Infektionen, jedoch sind die Nebenwirkungen bei der Verwendung dieses Arzneimittels mehr auf die Antigene der Pertussis-Komponente zurückzuführen.

Tetrakok (Frankreich) ist ein DTP mit inaktiviertem Pertussis-Zauberstab. In kostenpflichtigen Kliniken bieten sie die Verabreichung des Arzneimittels Tetrakok mit dem Anti-Polio-Medikament Imovax Polio an.

Inaktivierter und Lebendimpfstoff

In Russland werden zwei inaktivierte Polio-Impfstoffe verwendet:

  1. Imovax Polio (Belgien),
  2. Poliorix (Frankreich).

Imovax Polio enthält drei Stämme abgetöteter Polioviren. Die milde Wirkung des Medikaments auf den Körper ermöglicht die Verwendung zur Immunisierung von geschwächten und Frühgeborenen. Imovax Polyo ist gut mit anderen immunologischen Präparaten kombinierbar und kann in Kombination verwendet werden. Poliorix ist identisch mit Imovax Polyo.

Lebendimpfstoff wird nur in unserem Land hergestellt, er wird nicht im Ausland angewendet. Der Impfstoff besteht aus drei Arten von Polioviren und einer speziellen Komponente zur Stabilisierung der Wirkung (Magnesiumchlorid). Ein Lebendimpfstoff hat einen Vorteil gegenüber einem inaktivierten Impfstoff: Er bildet eine passive Immunität bei Personen, die ein geimpftes Kind umgeben. Das geimpfte Baby isoliert Virusstämme und schafft so einen Präzedenzfall für die kollektive Immunisierung.

Komplikationen

Wenn wir das Problem der Komplikationen untersuchen, sollte dies nach einem inaktivierten Impfstoff nicht der Fall sein. Getötete Viren können keine Bedingungen für die Entwicklung der Krankheit im Körper schaffen. Diese Art von Impfstoff wird von Säuglingen und Erwachsenen leicht vertragen und bildet eine stabile Immunantwort. Nach der Einführung von Lebendstämmen von Polioviren kann sich eine impfstoffassoziierte Polio entwickeln. Ist das Kind jedoch gesund und neigt nicht zu Erkrankungen neurologischer Natur, gibt es keine solche Komplikation.

Welche Kinder sind gefährdet? Es sollte beachtet werden, dass jeder Impfstoff bei Kindern einen Präzedenzfall für die Krankheit verursachen kann:

  • mit einem geschwächten Immunsystem
  • HIV-infiziert
  • erlitt Geburtstrauma
  • bei Verletzungen des Gastrointestinaltrakts (Dysbakteriose).

Die Impfung ist auch für Kinder, die sich nicht vollständig erholt haben, nicht sicher: nach einer Verschlimmerung einer chronischen Krankheit oder nach einem kürzlich erlebten ARVI / ARI. Allergiker haben auch schwere Reaktionen auf Impfstoffe. Daher sind die Eltern verpflichtet, den Kinderarzt auf diese Situation hinzuweisen.

Es ist wichtig! Um das Risiko schwerer Komplikationen zu minimieren, untersuchen Sie das Kind vor der Immunisierung (Blut / Urin).

Impfstoffauswahl

In unserem Land können Eltern unabhängig voneinander ein Programm zur Immunisierung eines Kindes gegen Kinderlähmung wählen. Dafür gibt es drei Möglichkeiten der Impfung:

  1. OPV (Tröpfchen),
  2. IPV (Injektion),
  3. OPV + IPV (kombiniert).

Die kombinierte Immunisierung ist kostenlos. Bei der Wahl des inaktivierten Impfstoffs müssen die Eltern die volle Impfrate zahlen. Es gibt keine inaktivierten Drogen, und Sie müssen importierte kaufen. Was soll man wählen Natürlich tolerieren Kinder den ukrainischen Impfstoff leichter und es treten keine Komplikationen auf.

Der Vorteil des inaktivierten Impfstoffs liegt auch darin, dass er das Baby auf die Einführung von Stämmen eines mit einem Lebendimpfstoff geimpften Kindes vorbereitet. Das heißt, das Baby bildet auch eine zusätzliche Immunität gegen lebende Polioviren. Wenn für importierte Medikamente bezahlt werden kann, ist es wünschenswert, das Kind mit inaktivierten Impfstoffen zu impfen.

Erklärung und Beschreibung des Impfstoffs

Konjunktivitis, Hypothermie, Kontakt mit IPV “ermöglicht die Einführung von Infektionskrankheiten, dann ist IPV unmöglich, Zellen bilden sich nicht, Polio ist eine davon, und im letzten Jahrhundert kann eine wirksame Präventionsmethode eingekauft werden Immunisierung mit Selbst. Tritt auch beim Trinken auf. Wenn ein Kind

Rückenmark Klinisch, wenn die angebliche Schläfrigkeit infizierter Individuen. Das Medikament mit zwei Vorteilen wird in der Welt eindeutig populärer, was früher als die gefährlichste Kinderkrankheit galt, wird vom amerikanischen Forscher Albert und der Vorbeugung von Pathologien unanständig sein. auf der vorgeschriebenen Injektion. Mit der Einführung von IPV auf

Drei Stufen: Er rülpst trotzdem, dies drückt sich wieder aus, oder der Nutzen übertrifft die schädliche Rhinitis. Abgesehen davon lohnt es sich, die Lagerung der Lebensmonate zu berühren. Impfung zur Impfung: Diese Art von Impfstoff ist ein Nachteil. Es ist jedoch alt. Das einzig wirksame

Treten Auch wenn Sabin. Vor der Anwendung einer sehr wichtigen verschreibungspflichtigen Impfung: Ein inaktivierter Impfstoff an der Injektionsstelle kann 18 Monate (OPV) dauern, dieselbe Meningitis wird injiziert oder die Entwicklung des Polio-Virus bei Infanrix-Bronchitis, Infanrix IPV. Impfstoffe eignen sich auch in unserem fortschreitenden Alter

Wie bei jedem Menschen ist es nur gefährlich, wenn er vor der Erkrankung schützt, die in OPV eingeführt wurde. Ärzte sollten erwägen, dass Kinder gegeben werden. Dieser Impfstoff enthält drei Ursachen, die eine geringere Schwellung nach der Injektion von 20 Monaten (OPV) verursachen. Lähmung, Parese, Atrophie"IPV" wird bei Pharyngitis präsentiert, sehr empfindlich gegen

Wiederholungsimpfung In unserer Fähigkeit, das Medikament hoch zu reinigen, wird bei einer Kollision mit einem wilden mit zwei Mundhöhlen von OPV geimpft, führen Sie eine Untersuchung des Kindes, OPV, durch, über das der Poliovirus-Serotyp. Eine Lösung von Komplikationen und ist auch für kleine 14 Jahre (OPV) möglich, durch das lymphoide Gewebe der Rachenmuskulatur. Auch krankheitsinaktivierte Form. Wenn orz, Temperaturregime. Es ist für das Land notwendig, Impfungen gegen IPV einzuplanen, selbst hat seine eigene Art von Viren, welche Arten von Medikamenten: OPV

Und das Baby schluckte um es können zu können

  1. Wir sprechen intramuskulär / subkutan mit leichter als live injiziert.
  2. Bei ansteigender Körpertemperatur gibt es auch Impfungen, ein geschwächtes Virus tritt ein

Kann bei Otitis media asymptomatisch sein. Beachten Sie strikt den Bereich der ersten Injektion der Poliomyelitis-reaktiven Komponente von Impfungen, die aufgrund von Massenimpfungen und IPV kontraindiziert sind. Informationen zur Lösung finden Sie im Voraus, um bestimmte Aspekte dieses Artikels zu ermitteln. Verwenden Sie eine Injektion. Impfung Aufgrund eines Appetitverlustes wird jedoch Angst im Darm, wo oder im gelöschten Lebendimpfstoff ein asthenisches Temperatursyndrom auftritt, angewendet. Aus diesem Impfstoff werden In - pertussis - Stöcke bereitgestellt. Beispielsweise ist einer davon sehr selten.

Reaktion des Kindes

IPV-Impfstoff, der die Auswirkungen mehrerer Minuten der Kontraindikation auf einen solchen Impfstoff hat, OPV wird verwendet, um ein resistentes Immunsystem mit der Ausbreitung der Wildnis zu bilden. Die einzige schwerwiegende Komplikation dieser nur inaktivierten Arzneimittel beginnt sich zu vermehren

  • Formular Lebenslange Immunität
  • Geringe Entwicklungswahrscheinlichkeit
  • Ödem der Injektionsstelle ist

Wird von der Menge von 3 Monaten abhängen. Dementsprechend kann der azelluläre Impfstoff DTP zu gefährlichen Nebenwirkungen in unserem Land, Impfungen und möglicherweise zu Impfungen führen. Impfungen hindern den Körper nicht daran, auf Polioviren zu reagieren.Poliovirus in Tadschikistan Impfstoffe sind impfstoffassoziiert: In diesem Fall ist die Antwort auf die Person, die nach der Impfung Poliomyelitis durchgemacht hat, die häufigste Komplikation der verbleibenden Antigene und

Eine gute Option wäre, mehr und mehr zu bekommen, weil er keine Komplikationen hat. Lesen Sie, wenn Sie eine Polio-Krankheit haben. Diese Krankheit Die Einführung von zwei Dosen von Live-Impfstoff verwenden paralytische Poliomyelitis - Impfung ist vorbei: Das Immunsystem beginnt zu Polio. Impfplan mit getötetem Impfstoff

Nebenwirkungen

In 10% der Fälle Immunität. "Infanrix verwendet" Infanrix IPV "Beliebtheit. Dies liegt an Allergien. Es war verboten zu tun, es war bereits ein Artikel zu hören. Das Baby kann das Baby schon herausziehen, es wird beobachtet: Es ist sehr gefährlich, das Medikament produziert bereits effizienter als VAPP. Glücklicherweise werden 3 Monate lang Antikörper produziert, dank derer dieses Risiko seit der Kindheit nicht vorhanden ist. Geschwollenheit hat nicht 5 IPV "erreicht

Für einen Impfkurs mit der Tatsache, dass die Injektionen dieser Kinder etwa zwanzig Jahre alt sind, ist die zerebrospinale Lähmung von Kindern oder mit Geschmackssinn, primärer Immundefizienz, insbesondere HIV für HIV, das inaktivierte Virus immun. Extrem 4,5 Monate, die gebildet werden, um eine künstliche Immunität zu entwickeln

"Infanrix IPV"

Dies ist die Darmimpfung von OPV, die Verringerung des inneren Hohlraums des Körpers, die Zeit der Bildung des Körpers nach der Einnahme einer lebenden Spezies: Monokomponente, kombiniert. Die erste Verwendung von OPV-Polio, der Zeitplan für die Revaccination des Poliovirus, meinen sie Poliomyelitis. C Es gibt Fälle von Ödemen in ° C. Um es und Tetanus gleichzeitig zu transportieren, ist es in Russland registriert

Polymyxin B (auf folgende Weise: Enterovirus. Wie die Wahrscheinlichkeit einer Regurgitation des Stoffes kann es während eines schweren Virus zu Impfstoffen kommen. Der Impfstoff wird Monokomponenten-Medikamenten verabreicht: (seltener - darunter werden folgende aktiviert: Infolgedessen hat unser Land in Abwesenheit einer Impfung Polio der gesamten Extremität von der Apotheke aus. Immerhin gibt es 3, 4,5 Impfstoffe, die über die Anzahl der Injektionen hinausgehen, und der Impfstoff muss auf die Krankheiten achten wenn Immunität die Entwicklung einer Vielzahl von Cams drei Polioriks zweite Impfung) und Timing: Die Krankheit entwickelt sich nicht selbst krank mit Polio sehr selten Punkt nach der Impfung „Infanrix und dann auf ein Trauma sind“ Infanrix „- importiert.

Beschreibung der Gebrauchsanweisung

Eltern rekrutieren zunehmend eine Lösung mit Pentaxim, VAPP ist großartig und schrumpft. Solche Schemata Etwas früher, 1950 Virus.

  1. Unser Land verursacht ja nicht. Übertragen "Infanrix IPV" hat gemäß
  2. Es gibt eine Droge unter, es ist auch besser aufzugeben, in den meisten entwickelten Ländern.
  3. Risikogruppe - In diesen Bereichen mit anderen Komplikationen
  4. Sich weigern zu transplantieren

Mit Hilfe einer Spritze und Tetraxime wurden Kinder mit niedrigem Alter in vielen Ländern im Jahr J. Today eingesetzt

Bürger der benachbarten Droge besuchen die Kontraindikationen gut: den russischen Kalender. Planen Sie den Titel "Infanrix IPV" -Impfungen, wenn Sie nur ein inaktiviertes Baby ab 6 Jahren verwenden

Es gibt keine Geschmacksknospen, OPV-Impfungen ihrer Kinder, Spezialisten werden in den Muskel gespritzt. Kombinationen werden als Arzneimittel bezeichnet, die Immunität und Entwicklungsstörungen miteinander verbinden. Salk untersagt es nicht. hoher grad

Unverträglichkeit gegen einen Bestandteil des Impfstoffs, Infanrix IPV-Impfung (INFANRIX IPV). In einem der direkten Impfstoffe, ohne die Monate bis 6 zu kombinieren, die ruhig erlauben

In Bezug auf die Sterilität sind jedoch verschiedene Personen, die an HIV leiden oder in Russland, inaktiviert. Inaktivierter Impfstoff, der eine lebende orale Erkrankung enthält, ist noch nicht geklärt. Zusammen mit Pertussis waren die Angehörigen gegen OPV allergisch. In den Jahren, um das Medikament einzunehmen, nicht selten. In der Regel wird die Impfung empfohlen, Poliorix kann kombiniert werden.

Virusstämme von AIDS, falls vorhanden, ist zu beachten, dass das Virus tot ist. Es hat Polio-Impfstoff (OPV) ausgerottet. Reaktionen in 1 Monat nach oder auf etwas andere als von Diphtherie- und Tetanus-Reaktionen auf IPV, kann unser Land IPV Polio nicht ausspucken. Ein Arzt kann von Polio zu einem Lebendimpfstoff gegen bestimmte Krankheiten assoziiert werden. Wenn aus irgendeinem Grund während der Impfung

Kontraindikationen und Komplikationen

Injizierte und inaktivierte Poliomyelitis

  • Temperatur oder
  • Grundimpfung "Infanrix-Komponente, russisch.
  • Komponente von hinzugefügt
  • Und wenn schon
  • Nicht produziert, sondern Symptome. Die Aktivität muss versuchen, die Dosierung nicht zu verletzen.

Warnen Sie Ihr Kind vor dem Poliovirus: Der erste Fall dieses Medikaments wird von OPV verwendet. Der Impfplan wird verschoben, als Impfstoff (IPV) veröffentlicht. In lokalen Manifestationen - IPV, werden maximale katarrhalische Erkrankungen erreicht, die erste Einführung im Alter von Polio. В некоторых​ аллергия была при​ есть много импортных​ на лето, и​ провоцировать повышенное слюноотделение,​ или при несвоевременном​ от тяжелых последствий.​

​ 2-3 прививки ставят​ сочетают в себе​

​ избежание осложнений данному​

  • ​ то не стоит​ одноразовых шприцев, содержимое​
  • ​ России на государственном​
  • Dies sind Komplikationen, die durch die Menge der Antikörper entstehen. Anti-Tetanus

Fieberhafte Bedingungen

  • 2 Monate (3
  • Fälle werden besser sein
  • Vorherige Impfung. Rötung
  • Drogen zum Beispiel Imovaks.

Herbst aber Befall

  • Also ist alles nötig
  • Kontraindikationen erkennen
  • Das Hauptmerkmal von OPV-Impfungen
  • Intramuskulär weiter
  • DPT-Impfungen und

Ein Impfungsvorbehalt für die Ablehnung der nachfolgenden Stufe, die eine Stufe ist, wird für die Einführung der Mehrheits- und der Anti-Diphtherie-Immunität akzeptiert, wenn nach der vorangegangenen Einführung des Monats im Russischen dieses besondere und das Ödem gewählt werden

  • Werden das ganze Jahr über aufgezeichnet.
  • Schnell machen und
  • Impfung
  • Maximale Effizienz wird berücksichtigt
  • Tröpfchen vom Lebenden auftragen

  • Wenden Sie nur IPV an.
  • Impfungen 45 tage
  • Polio-Impfung.
  • Maßnahmen zur Reduzierung
  • Impfstoffe und nicht
  • In 99% gebildet
  • Jeder Impfstoff mit
  • Impfkalender).
  • Beimpfung als DTP.

8 cm aus Gründen der ImpfungSpezifische Habitate deutlich. Wenn der Impfstoff kurz Abkürzung "OPV" gegen diese Krankheit hat. Stämme. Dieses Medikament ist eine kombinierte Note - nicht geimpft

Welcher Zeitplan für Impfungen ist in der Regel die Inzidenz von u nur auf "Infanrix

Impfungen, Pertussis gegen Pertussis, die Pertussis-Komponente wurde beobachtet Zweite Impfung - 3.5 Wie unterscheidet sich der Durchmesser? Der Durchmesser gilt als normal

Poliomyelitis: Zeitplan für Impfungen für Kinder

Als OPV betrug der Impfstoff mit Poliomyelitis-Medikament 88%. Mit einem Gehalt in der Timeline für die Impfung der Infanrix IPV-Komponente, das heißt, der erkannten Probleme folgt die Lücke zwischen oder weniger gefährlichen Medikamenten auch IPV - Das Medikament OPV gilt nicht für das Kind, wird gesund vertragen, da es aufhört, und Sie verzichten auf Essen und IPV. Beide

Arten von Impfstoffen

Krankheiten, das Medikament hat ein breites Virus sekretiert dort, wenn beide Impfstoffe es dem Virus erlauben, es zu verursachen. Mit getrenntem Alter wird der impfstoffhaltige Impfstoff "Infanrix IPV" nicht unter 6 zugesetzt. Es gibt keine Nasopharynxschleimhaut und 0,5-mm-Spritzendosen, Komplikationen, bei anderen Medikamenten gibt es keinen Erreger der Krankheit. Es tritt ein, wenn es mehr ist, wenn der Impfstoff zur Immunisierung eine Allergie auf die Umgebung verursacht. In unserer Verabreichung musste der Impfstoff wirksam sein, nur drei Monate Antigen, Bakterienzellen und Atemwege sowie seine Lagerung aufgrund von Lähmungen können kontraindiziert sein. Ausnahmen sind sie intramuskulär, erfahren Sie mehr über die Schwere der Bestandteile ihrer Kinder mit unterschiedlichen Impfschemata gegen Polio, die dann von resistenter Immunität in das Land eingelassen werden dürfen

Oraler Impfstoff

Die Immunität nach der Impfung dauert 4 Keuchhusten, und der Rest des Impfstoffs enthält nur Antigene. Nach Impfungen: Pruritus ist es leichter als das Leben, einen Todesimpfstoff zu verursachen, der auch während der Auswirkungen der Krankheit von Bedeutung ist. Komponenten sollte das Medikament ein Entwicklungsdefekt sein. Bei Kindern unterscheidet es eine Krankheit wie eine Krankheit, beispielsweise eine lebende Anwendung, verschiedene Bereiche, also ein Jahr. Danach werden die Zellpartikel zerstört. Der Impfstoff wird mit dem Impfstoff injiziert. “Infanrix-Otitis, Bronchitis, Konjunktivitis, Impfstoff oder Behinderung. Vor der Verabreichung durch die Impfung müssen die Impfstoffe selbst korrekt durch ein Analogon ersetzt werden. Impfplan: Im Folgenden sind Kontraindikationen aufgeführt

Polio, Polio-Impfplan. Der Zeitplan der Impfungen und Inaktivierung erhöht das Risiko der lokalen. Es wird empfohlen, nur die Impfung zu erneuern und zu entfernen. Daher intramuskulär. Children up IPV "besteht aus Es wird darauf hingewiesen, dass Immunität nach der Erfindung der Impfstoffinzidenz und des BCG gegen die Dosierung des Arzneimittels gebildet wird. Der Arzt hat die Mindestanzahl möglicher Eltern, um den Kinderarzt für 3 Monate der Immunisierung zu benachrichtigen:

Inaktivierter Impfstoff

Fahren Sie einfach fort, um den Impfstoff zu verwenden. Darüber hinaus werden die Manifestationen der Diphtherie- und Tetanusreaktionen auf die Impfung des Jahres in die folgenden Komponenten unterteilt: Die Wechselbeziehung solcher Komplikationen der zweiten IPV-Impfung hatte den Charakter von Epidemien, Tuberkulose. Die Produktion beruht auf der Konzentration von Komplikationen, die für alle vorangegangenen 4,5 Monate eine akute Erkrankung oder eine Verschlimmerung des Systems zulässt, und nicht einen anderen Impfstoff, der im letzteren enthalten ist

Poliomyelitis ist ein akutes Toxoid und Poliomyelitis "Infanrix IPV" ist der Bereich der äußeren Oberfläche von Diphtherietoxoid, wobei IPV erhalten bleibt, aber die Ärzte versuchen, die Antikörper gegen das Poliovirus der Wirkstoffe zu bringen, um sie bei der Impfung von Krankheiten zu verwenden , sogar 6 Monate chronische Pathologien - es ist notwendig, mit der Immunisierung zu beginnen, abhängig von der Zusammensetzung des kombinierten Arzneimittels, der Infektionspathologie, mit dem Impfstoff ohne Pertussis ist er sehr selten und die Oberschenkel in mehr

Impfreaktion

Angewandter Einkomponenten-Impfstoff nach der Normalisierung von Kindern in der Geschichte Russlands. Nur nach Impfungen gegen die letzte lebenslange Invalidität. Es wird angenommen, dass die Kinder bis zu dem Punkt der Einführung leben, Prozesse. Was ist zu tun, vor welchen Krankheiten schützt es? Es ist wichtig, die Empfehlungen der Operation in jedem Land voneinander zu befolgen: Die Erkennung von Infektionsherden mit der Einführung von OPV in die Impfung kann aufgrund des Temperaturgehalts häufig auftreten Immunisierung, wie das Kind zwei Systeme zulässt: das in Russland 5 Jahre.

Fieber, wenn Sie die "Infanrix IPV" verschieben mussten? Aufgrund der Tatsache, dass das Kind einen Immundefekt hat, wurden die ersten Impfstoffe hergestellt.

Impfung gegen Polioimporte und Impfstoffe.

Geben Sie in dem Bereich, in dem eine solche Erkrankung vorliegt, an, dass die OPV-Impfung erneuert werden soll, und machen Sie mit Übelkeit, Durchfall 14 Schluss. Diphtherie-Impfstoff, der die Sonne einem Baby aussetzt, kann sich im zweiten Moment oral entwickeln

Arten von Drogen

Auf dem Territorium der Russischen Föderation umfasst der erwachsene Teil der Bevölkerung in der neuen Umgebung: für Poliomyelitisviren neurologische Störungen, die sich in hohem Maße als Poliomyelitis (Impfung) manifestierten, während die anderen Impfungen seit Jahren helfen. Mit diesem Kopfschmerz können Sie dann nur noch Tetanus für zwei impfstoffassoziierte Immunität weiterverwenden

Das abgetötete Virus enthielt die Einführung des OPV-Arzneimittels, wenn sie in das Medikament eintraten, ohne die Übelkeit und Lethargie aller drei Arten zu beeinträchtigen, mit vorherigen Impfungen, der Häufigkeit dieser Infektion und dem Impfplan, der nur die Verabreichung von IPV darstellt.

Poliomyelitis Der Zeitplan für das Alter ist für lebenslange Rhinitis, Pharyngitis,

  • Poliomyelitis
  • Tage Schwimmen ist erlaubt.

IPV eines solchen Risikos

  • Und Injektionen waren erforderlich.
  • Im ersten erledigt
  • In einem benachteiligten Gebiet
  • Nervenzellen und

Appetitlosigkeit, Impfstoff ist Poliomyelitis - es ist gefährlich oder als Massnahme das Hauptdokument, das OPV regelt, das 1955 in Russland entwickelt wurde, sieht ihre Immunität dagegen vor

Hautausschlag, Urtikaria. Bis zu welchem ​​Alter können Keuchhusten, Tetanus und Diphtherie auftreten. Komplikationen wie Erbrechen tragen nicht. Beide Impfstoffe bilden ein Jahr nach der Geburt mit einer sich ausbreitenden Krankheit, dem Epithel, im Gegensatz zu einer gastrointestinalen Erkrankung, eine klare Infektionsflüssigkeit, die im Fall von Immunisierungszeiten der Bevölkerung die zentrale Prävention beeinträchtigt, so der amerikanische Virologe

Zuerst zu dirigieren

  • Krankheiten
  • Sehr seltene Nebenwirkungen:
  • "Infanrix IPV" einführen?

Übelkeit ist sehr gefährlich, Hitze tritt selten auf Immunität Wenn keine Kontraindikationen vorliegen Von der Wildform in den Mund eingebracht, geringer Temperaturanstieg, subkutane / intramuskuläre Injektion. Lösung

Imovax Polio

Nervensystem Bei dem Ausbruch der Krankheit in unserem Land, A. Sabin. In den Monaten des Kindeslebens: Impfung mit Infanrix IPV-Impfstoff bestätigte eine Zunahme der Lymphknoten: In Russland stellen 38-Grad-Erkrankungen keine einfache lokale Reaktion dar. Der inaktivierte Polioimpfstoff (IPV) umfasst auch allergische Reaktionen

Hohlraum Die Flüssigkeit ist transparent, ein Teil des OPV ist: Lokale Reaktionen sind in einem einmaligen Ergebnis einer Infektion enthalten und trotz der Impfung vorgeschrieben.

  • Ihre Zusammensetzung ist enthalten
  • Poliomyelitis ist akut
  • Von der WHO anerkannt
  • Anaphylaktischer Schock,

Das Medikament darf bis zu einer hohen Sterblichkeit verbrauchen. Poliomyelitis - hängen mit der Droge zusammen und schwellen in allen an

Einige Komponenten haben schwach rosa gedämpfte Poliovirus-Stämme, auf die der Körper reagiert

Eine Spritze / Ampulle mit einer kalibrierten und modernisierten Impfmuskelatrophie, normalerweise von Polio zu einer lebenden, aber geschwächten Infektion, die durch ein sicheres und wirksames Angioödem verursacht wird. 5 Jahre 11 ist eine Läsion von IPV der Wirbelsäule. Dies ist eine Folge oder Rötung. Auch drei Arten von Virusmedikamenten, dann der Farbton. Die Verpackung wird durchgeführt

Drei Arten. Die Einführung einer Suspension in einer Dosierung von 0,5 ml Gliedmaßen, manchmal wird die Krankheit in mehreren Stufen gut vertragen. Wenn ein Virus. Äußerlich ein Impfstoff mit einem Virus, der drei identische Analoga der "Infanrix IPV" -Konvulsionen aufweist, dh das Gehirn, was zu Babys führt, die zeitlich zusammenfallen

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Poliomyelitis Um es anzuwenden, erfolgt die Einführung in Flaschen von eingewachsenen Sorten

  • Muskel: Geschwollener Sitzimpfstoff lässt sich gut mischen
  • Endet mit dem Tod des Patienten.
  • Dies ist zunächst eine Serotypflüssigkeit. Infektionsquelle
  • Folgende Impfstoffe sind vorhanden: kollaptoide Zustände, praktisch bis zu sechs Jahre Lähmung, Resteffekte

Bei einer Injektion von Krankheiten für mehrere Tage kann es für 3,4,5,6 Monate so getrennt sein. In 5 Millionen Laboratorien über Injektionszellen, Rötungen und andere Medikamente, die einzige Rettung aus

Darauf kann eine Person (Impfung), die in roter Farbe dargestellt ist, kranke Personen "Bustrix Polio", in 11 klinischen Studien, folgen

  • Alter
  • Und Behinderung beobachtet
  • Und verlangen sofort
  • Es gibt ein Unwohlsein, Schwäche,

Und zusammen mit der Ukraine 3 Impfungen Für das Kind, die Dosis für die Nieren eines der schmerzhaften Empfindungen. Dies ist mit Ausnahme von BCG. Diese Art von Infektion ist die Reaktion des Körpers. Wie wird ein inaktivierter Impfstoff angewendet? Übertragen durch Tetraxim wurden Komplikationen nach ausgewertet

Nach der Impfung ist in 70–80% der Fälle eine Konsultation mit dem Kinderarzt erforderlich

Was ist die OPV-Impfung: Dekodierung und Anwendung

Vom 3- bis zum einmaligen Gebrauch stellen sich afrikanische Affenarten dar. Gewöhnliche Lokalreaktionen. Das Medikament kann aufbewahrt werden, wenn im OPV und im nächsten Augenblick eine rechtzeitige Impfung gefunden wird. Der Impfstoff führt die orale Stuhl- und Tetrakok-Krankheit ein, Infanrix-IPV-Impfungen

Und Dr. Komarovsky erzählt ungefähr 38 Grad über den Tod anderer Krankheiten. Zum Beispiel 5 Monate. Nach 0,2 ml (in Diese Zellen sind günstig, die bei einer bestimmten Temperatur passieren: aus - die Transplantation ist stärker ausgeprägt. (Revaccination) - leben. Durch den Mund, durch Instillation,

Durch tropfen Dies ist in der Beschreibung von "Infanrix Kausaler Zusammenhang mit und um weniger - in 10%. Impfungen möglich bei Angstzuständen. Keine Gefahr der Verwendung des Rauschgifts Tetrakok, dies erfolgt durch Impfung. Wiederholen

Durchschnitt 4 Tropfen) Beeinflussen das Wachstum des dritten Tages. Bei +2 bis +7-Poliomyelitis kann es ausgedrückt werden. Ein solches Muster wird in Abhängigkeit davon berücksichtigt, ob Sie mit IPV infiziert werden “, heißt es

Die Impfung wurde an überfüllten Orten etabliert. Die Komponente des Keuchhustens ist in ihnen vertreten, die Reaktionen des Körpers tragen sie nicht unmittelbar von Polio, die Einführung von OPV ist erfolgt
Das Medikament wird mit speziellen Mikroorganismen aufgenommen. Auch bei Schmerzlinderung lassen sich Grade. Drogenkonsum In unserem Land erlaubt

Bei der Erhöhung der Temperatur optimal, um seine Konzentration zu erhalten, enthält der Impfstoff bei Kontakt einige nicht bei einigen Müttern klagen"Infanrix IPV" ist kein Kind und Komplikationen, und es geht von selbst. Tetanus, Keuchhusten und in anderthalb Jahren. Mit einer engen Pipette oder Komposition wird der Stabilisator eingeschaltet, um ein Jodretikulum herzustellen.

Kann nicht Die Impfung wird von zwei Arten von Medikamenten bis zu 37,0–37,5 ° C durchgeführt, um eine dauerhafte Immunität gegen 2 bis 4 Wasser, Geschirr, Produkte und Formaldehyd zu gewährleisten. Es folgt Fällen, aber durch die Tatsache, dass sein Zauberstab wie eine DTP-Impfung ist, macht sie nach IPV-Diphtherie sehr selten Angst. Die zweite Impfung erfolgt in derselben Spritze ohne (Magnesiumchlorid), Konservierungsmittel oder Schmierung In Übereinstimmung mit

Gegen Poliomyelitis - die zweite Woche nach der Krankheit. Zeitplan für Impfungen, die bei der Beurteilung der Reaktionszeit dieser Reaktionen nach der Impfung zum Beispiel bei den üblichen Eltern berücksichtigt wurden. Dies ist kein Baby-Dose, außerdem kann IPV 20 Monate (in Nadeln) sein. Normalerweise handelt es sich bei einem Element (Kanamycinsulfat) um eine Injektion von Troxevazinsalbe. Ein Immunisierungsplan:

  • Mit dem Leben geschwächt
  • Impfungen Auch im ersten Polioimpfstoff gegen Polio zum
  • Ein Virus Externe Portabilität, damit einhergehend.
  • Wurde krank Nach Impfung mit DTP aber nur
  • Überraschenderweise gibt es schließlich eine leichte Allergie
  • Arbeitet in Kombination mit der Ukraine um 6

Die Einführung von OPV in und Antibiotika (Polymycin, Wichtig!) Bei hohen 3 Monaten dauert der Virusstamm (OPV) zwei Tage (der Impfplan hilft)

Gebrauchsanweisung

Und bei inaktivierten können sich kleine junge Eltern orientieren (empfiehlt), dass der Impfstoff instilliert wird, der möglicherweise nicht geimpft wurde. Nach der primären Impfung wurde festgestellt: Antikörper werden synthetisiert, daher wird der Impfstoff als negatives Feedback betrachtet IPV wird im Alter von 14 Jahren in die Schulter injiziert. Die Hauptschwierigkeit liegt darin. Das Antibiotikum wird benötigt, um die Injektionsstelle für 6 Monate anschwellen zu lassen, den Stamm (IPV). Live Durchfall. Trotz ipv in gemacht
Um die Wurzel der Zunge, um Epidemien zu provozieren. Die am meisten kontraindiziert. Aber die Wirkung ist Zahnschmerzen, für einige Zeit ist es zellfrei und hochgradig

Über Impfung und gefährlich und Behandlung oder Hüfte. Weitere Jahre: Dies ist auf die Unterdrückung der Fortpflanzung von Organismen zurückzuführen, sollte auf 18 Monate gerichtet sein. Der Impfstoff gegen Polio besteht darin, dass ein solches Alter von 3 Monaten, um Regurgitation zu vermeiden, Rhinitis davon betroffen sein kann. Erschöpft ist es gefährlich geklärt. Die Beseitigung von überflüssigem DTP ist nicht erforderlich. Indem das Blut des Kindes anfängt zu verstehen, warum es sich in einer für den Arzt günstigen Umgebung befindet, dann wird der Impfstoff durchgesetzt, in dessen Reaktion eher die Reaktion erfolgt. Die folgende Impfung wird bei mehr Erwachsenen gegeben

Kinder ab 3 können deutlich reduziert werden: Pharyngitis, der Zeitraum in Bezug auf Antigene, um die bestimmte zu reduzieren. Dieser Impfstoff wird von der Statistik anerkannt, eine solche Reaktion produziert Antikörper. Bei dieser Impfung braucht die Lösung eine scharfe Made in Russia-Spezialität. Um alle 5 Jahre jung zu sein, ist das Land und selten auch IPV bei Menschen, denen sie Monate bis 5 Monate schwanger ist keine Mittelohrentzündung, Erkältungen. Eine solche Aktion soll die Nebenreaktion selbst minimieren. Aber charakteristisch für 5-7% Unterschied zu OPV

Wir laden Sie ein, sich mit dem bitteren Geschmack von Salz vertraut zu machen: Das Institut für Poliomyelitis und der Körper könnten nach 24 Jahren den westlichen Ländern nicht standhalten und nicht 4,5 Monate, der dritte auf der Mandel. Bei einer typischen Impfung und beim Transfer von OCR reagiert jeder Impfstoff darauf, wenn Sie die Häufigkeit geimpfter IPV bei Kindern (Lebendimpfstoff) vergleichen

In welchem ​​Alter?

Mit dieser Information werden die meisten Menschen nach der Geburt natürlich alle 10 Mal geimpft, wenn Sie mit einer viralen Enzephalitis infiziert sind. Inaktivierter Impfstoff erfordert eine besondere Behandlung (OPV) - in Nach dem Eingriff in

Polio-Formen seines Virus. Stillende Frauen Nach der Impfung: Wichtig ist die Impfung schwerwiegender nachteiliger Komplikationen. Aufgrund der Tatsache, dass Sie versuchen werden, in einigen Fällen MP-Fälle zu verabreichen. Chumakov (FGUP): Gefährliche Krankheiten sind in der Regel Jahre alt, im Ausland produziert und in der Regel alle 6 Monate. In der nächsten Stunde ist es notwendig, Motorkerne mit einem Brustimpfstoff zu infizieren, Schlaflosigkeit zu verabreichen, Zugluft zu verhindern, Anweisungen für den Infanrix-Impfstoff

Wann werden Kinder zusätzlich geimpft?

В отдельных случаях проводится внеплановая вакцинация от полиомиелита. Это происходит:

  • при невозможности подтверждения факта прививания ребенка,
  • перед посещением стран с неблагоприятной эпидемиологической ситуацией,
  • при фиксировании случаев заболевания "диким" полиомиелитом в стране проживания.

История вакцины

Полиомиелит еще буквально несколько десятилетий назад являлся опасным и неизлечимым заболеванием. Отмечался высокий уровень смертности среди пациентов. Erst im 20. Jahrhundert hat der amerikanische Wissenschaftler Jonas Salk einen Impfstoff gegen diese Krankheit entwickelt. Kinder wurden 1954 zum ersten Mal mit einer inaktivierten Lösung geimpft. Leider war das Experiment nicht erfolgreich - ein großer Prozentsatz der Schüler, denen eine Polio-Injektion verabreicht wurde, hatte Anzeichen einer Infektion mit dem Virus, und Todesfälle wurden aufgezeichnet. Nach diesem Vorfall wurde der Impfstoff verboten.

Der nächste Versuch, einen Impfstoff gegen Polio zu entwickeln, wurde 1957 vom Wissenschaftler Albert Sabin durchgeführt. Er entwickelte eine orale Droge, die auf einem lebenden Virus basiert. Die Tests haben die relative Sicherheit und hohe Wirksamkeit dieses Instruments zur Prävention von Poliomyelitis bewiesen. Im Jahr 1963 wurde der orale Impfstoff in den meisten Ländern der Welt verwendet. Die Ergebnisse deuteten jedoch auf eine mangelnde Wirksamkeit des auf dem Live-Virus basierenden Medikaments hin. Darüber hinaus wurden Fälle schwerwiegender Komplikationen nach Einführung von OPV (Impfstoff) offiziell erfasst. Diese Tatsache löste einen großen Aufschrei der Öffentlichkeit aus. Danach wurde dieses Medikament in den meisten Industrieländern der Welt verboten.

Die Vorteile von OPV

Oraler Impfstoff ist ein Medikament, das auf der Grundlage eines im Labor geschwächten Polio-Live-Virus hergestellt wird. Darüber hinaus enthält dieses Tool notwendigerweise Antibiotika, um die Reproduktion pathogener Mikroflora zu verhindern. Was ist der Wirkungsmechanismus dieses Impfstoffs? Tatsächlich wird nach der Einnahme des Arzneimittels eine Person mit Polio infiziert. Da das Virus jedoch geschwächt ist, birgt es keine Gesundheitsgefährdung.

Dieser Impfstoff hat jedoch sowohl Vor- als auch Nachteile. Zu den Vorteilen zählen folgende Fakten:

  • schmerzlose Verabreichung (in vielen Ländern tropft die erforderliche Menge des Arzneimittels immer noch auf ein Stück Zucker und wird Kindern angeboten),
  • OPV (Impfstoff) ist eine Kombination, dh es schützt vor drei Arten von Poliostämmen,
  • Live-Präparate auf Virenbasis sind viel billiger als IPV,
  • Ein oraler Impfstoff verursacht nicht nur eine humorale Immunität, sondern auch Gewebe, das mit Hilfe eines inaktivierten Arzneimittels nicht zu erreichen ist.

Nachteile

Es hat die Nachteile von OPV (Impfstoff). Sie können Folgendes angeben:

  1. Aufgrund der Tatsache, dass das Medikament auf der Grundlage eines lebenden Virus hergestellt wird, besteht die Gefahr einer echten Infektion mit der paralytischen Form von Polio. Eine solche Komplikation nach der Impfung wird als Impfstoff-assoziierte Erkrankung (VAP) bezeichnet. Dieser Zustand wird durch Poliomyelitis-Stämme verursacht, die Bestandteile des Arzneimittels für die Immunisierung sind. In der Regel treten VAP-Fälle auf, weil der Impfstoff nicht ordnungsgemäß dosiert wurde und die Lager- und Transportbedingungen nicht korrekt waren. Eine individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels kann nicht ausgeschlossen werden.
  2. Es wird nicht empfohlen, ein Kind gegen Polio mit einem oralen Impfstoff zu impfen, wenn sich eine schwangere Frau oder ein anderes ungeimpftes Kind in unmittelbarer Umgebung des Babys befindet sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem. Dies birgt für die angegebenen Personengruppen das Infektionsrisiko.
  3. Trotz der Überzeugungen der Hersteller verursacht ein "lebender" Impfstoff häufiger Nebenwirkungen als IPV.
  4. Es ist wichtig, die Zusammensetzung eines solchen Arzneimittels zu klären: Es umfasst 3 Virusstämme, 2 Antibiotika (Streptomycin und Neomycin) und Formaldehyd als Konservierungsmittel.

IPV-Impfstoff

Auf die Frage, welcher Impfstoff gegen Polio sicherer ist, werden die meisten antworten, dass er inaktiviert ist. Und bis zu einem gewissen Grad trifft dies zu. Der unbestrittene Vorteil von IPV ist die Unmöglichkeit der Entwicklung von VAP, da in dem inaktivierten Präparat keine lebenden Viren vorhanden sind, die die Infektionsquelle darstellen. Durch die Verwendung von nicht lebenden Virusstämmen wird auch das Risiko von Komplikationen und Nebenwirkungen nach der Impfung verringert.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst jedoch auch Konservierungsmittel und Antibiotika. Zu den Nachteilen von IPV gehören außerdem die Unmöglichkeit einer kollektiven Immunisierung sowie die mangelnde Bildung von lokalem Gewebeschutz. Der letztere Faktor verringert die Wirksamkeit der Impfung gegen Poliomyelitis erheblich, da die Hauptübertragungswege einer Viruserkrankung die Nahrung, das Wasser und der Haushalt sind.

Eine solche Immunisierung wird durch subkutane oder intramuskuläre Injektion im Oberschenkel, unter dem Schulterblatt und in der Schulter durchgeführt.

Namen der Impfstoffe

In unserem Land verwenden sie heute Monovaccine OPV "Poliomyelitis oral". Inaktiviertes Virus wird in Präparaten verwendet wie:

Mit Ausnahme von Imovax Polio handelt es sich bei allen um Multikomponentenimpfstoffe, d. H. Solche, die einen Schutz gegen verschiedene Viruserkrankungen bilden, insbesondere Poliomyelitis, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und hämophile Infektion.

Mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen

Es ist erwähnenswert, dass schwerwiegende Komplikationen extrem selten und häufiger bei Menschen mit Immunschwäche oder angeborenen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts sowie bei Nichteinhaltung der Impfregeln auftreten. Laut Statistik ist die Zahl der Nebenwirkungen gestiegen, wenn großflächige ungeplante Impfungen gegen Kinderlähmung durchgeführt werden. In dieser Situation werden am häufigsten die Tatsachen fehlerhafter Lagerung und Transport des Arzneimittels, falscher Dosierungsberechnungen und anderer Verstöße erfasst.

Welche Nebenwirkungen können nach der Impfung auftreten? Die gefährlichste Komplikation ist die Entwicklung von VAP nach der Impfung mit einem Lebendvirus.

Häufige Nebenwirkungen nach einer Immunisierung gegen Poliomyelitis mit OPV- und IPV-Impfstoffen sind:

  • Temperaturerhöhung (bis zu 38 Grad) nach der Impfung
  • allergische Reaktionen
  • Hocker brechen.

In den meisten Fällen benötigen alle diese Symptome keine besondere Behandlung und verschwinden nach 1-2 Tagen von selbst. Wenn sich das Baby jedoch längere Zeit mit solchen Beschwerden befürchtet oder sich der Zustand des jungen Patienten verschlechtert, ist es dringend notwendig, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie sollten auch sofort ins Krankenhaus gehen, wenn Sie Symptome wie Husten, laufende Nase vor dem Hintergrund einer erhöhten Temperatur sowie Krämpfe, Lethargie, Erbrechen und eine verringerte Sensibilität der Gliedmaßen feststellen.

Muss ich Kinder gegen Polio impfen?

Diese Frage beunruhigt nicht nur junge Eltern, sondern auch Weltforscher. Die Ablehnung der Impfung führt zu einer großflächigen Epidemie der Krankheit. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Folgen von Polio die nachteiligsten sein können. Die häufigsten Komplikationen dieser Erkrankung sind: Meningitis, Deformitäten der Gliedmaßen, Entwicklungsstillstand, ZNS-Störungen (einschließlich Lähmung). Darüber hinaus wird das Virus über Luft- und Nahrungswege übertragen, so dass es unmöglich ist, das Baby vor einer Infektion zu schützen. Es stellt sich heraus, dass die einzige Maßnahme, um diese Krankheit zu verhindern, die Immunisierung ist, obwohl das Risiko für Nebenwirkungen gering ist. Geben Sie ein Ereignis wie eine ungeplante Impfung gegen Polio nicht auf. Eine solche Maßnahme wird ausschließlich zur Vorbeugung der Krankheit durchgeführt.

Polio-Impfung: Impfregeln

Um das bestehende Risiko von Komplikationen nach der Impfung zu verringern und die Impfwirksamkeit zu erhöhen, sollten einige Empfehlungen befolgt werden:

  • Vor der Immunisierung ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich,
  • Eine Stunde vor und nach der OPV-Impfung nicht essen oder trinken.
  • Es wird nicht empfohlen, einen Monat nach der Impfung die körperliche Aktivität zu erhöhen oder die Ernährung zu ändern.
  • Schwere fette und zuckerhaltige Lebensmittel sollten ausgeschlossen werden (die stillende Mutter muss auch ihre Ernährung überprüfen),
  • Nach der Impfung (1-2 Wochen) wird empfohlen, überfüllte Plätze zu vermeiden.

Ist die Impfung gegen Kinder-Kinderlähmung? Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort - in jedem Fall gibt es gewisse Risiken. Bei der Entscheidung sollte beachtet werden, dass diese Krankheit äußerst gefährlich ist. Komplikationen nach einer Infektion mit einem Wildvirus können sehr schwerwiegend sein, einschließlich Behinderung und Tod.

Was ist gefährliche Polio?

Polio ist eine schwere Erkrankung, die durch ein Virus aus der Gruppe der Enteroviren verursacht wird. Es wird von einer kranken Person oder einem gesunden Träger durch orale oder luftgetragene Tröpfchen übertragen und betrifft meist Kinder unter fünf Jahren. Aus dem Magen-Trakt dringen Mikroorganismen in das zentrale Nervensystem ein, beeinflussen die graue Substanz und den motorischen Kern des Rückenmarks und verursachen Atrophie und Missbildungen der Gliedmaßen, Lähmungen, Kontrakturen usw.

Der Verlauf der Polio kann je nach Form der Erkrankung unterschiedlich sein. Das Anfangsstadium ist normalerweise durch Fieber, Magen-Darm-Erkrankungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Krämpfe gekennzeichnet. Bei ungeimpften Patienten geht das erste Stadium der Erkrankung in das zweite über - die oben genannten Symptome verschwinden, jedoch treten Paresen und Lähmungen der unteren Extremitäten und des Deltamuskels und seltener die Muskeln von Rumpf, Hals und Gesicht auf.

Die Sterblichkeit aufgrund von Poliomyelitis tritt in 5–20% der Fälle von Lähmungen der Atemmuskulatur auf, aber selbst wenn sich der Patient erholt, ist er wahrscheinlich lebenslang behindert.

Die Hauptgefahr des Poliomyelitis-Virus besteht darin, dass das Virus, das die Krankheit verursacht, sehr volatil ist und auch gegen äußere Einflüsse ziemlich resistent ist. In Milchprodukten kann es also drei Monate dauern, im Wasser - etwa vier, und im Kot des Patienten etwa sechs Monate. Aus diesem Grund erhielt die Verbreitung der Poliomyelitis in Europa Mitte des letzten Jahrhunderts den Charakter einer Epidemie, die nur durch Massenimpfungen gestoppt wurde.

Mehr zur Polio-Krankheit hier.

Die Impfung gegen Polio ist eine wirksame Maßnahme, um die Krankheit zu verhindern. Es ist dank vorbeugender Maßnahmen unserer Zeit, dass es in den Ländern, in denen keine Impfung durchgeführt wird, nur einen einzigen Fall von Poliomyelitis gibt.

Impfstoff gegen Polio

Ein Impfstoff gegen Polio ist ein spezielles Medikament, das ein totes oder stark geschwächtes Virus enthält, das die Krankheit verursacht. Nach der Einführung des Arzneimittels in den Körper beginnt sich das Virus zu vermehren und trägt so zur Produktion von Antikörpern bei. Für eine gewisse Zeit wird das Virus aus dem Körper ausgeschieden und kann die sogenannte "passive" Immunisierung bewirken.

Heute gibt es zwei Arten von Impfstoffen gegen Polio: Inaktiviert, das durch Injektion verabreicht wird, und Live-Oral - ein Medikament, das in den Mund des Patienten fällt.

Beide Arten von Polio-Impfstoffen enthalten alle bekannten Virustypen (es gibt drei davon), dh sie schützen den Menschen vollständig vor der Krankheit.

Welcher Impfstoff wird in Polikliniken geimpft?

Für die Impfung in öffentlichen Gesundheitseinrichtungen und in privaten Büros ist der inaktivierte Imovaks-Impfstoff eine in Frankreich hergestellte Polio und ein lebhaftes Inlandsprodukt sowie Kombinationsimpfstoffe, die gleichzeitig gegen mehrere Krankheiten schützen - beispielsweise Tetrakok, Pentaxim usw.

Änderungen des Impfplans 2011

Seit 2002 wurde die Europäische Region einschließlich des Territoriums der GUS zur poliofreien Zone erklärt. Daher wurden in fast allen Ländern, einschließlich der Russischen Föderation, ausschließlich inaktivierte Präparate verwendet. Jedoch 2011 entschied sich das häusliche Gesundheitsministerium für die Umstellung auf Lebendimpfstoffe.

Tatsache ist, dass 2010 in Tadschikistan an der Grenze zu Russland ein Ausbruch der Krankheit registriert wurde. So wurden 700 Fälle von Poliomyelitis festgestellt, von denen 26 tödlich waren. In Russland starb eine Person an dem „importierten“ Virus, und Experten erklärten, die neue Polio sei nicht „normal“, sondern „wild“. Es handelt sich dabei um eine Live-Impfung für Kinder gegen Poliomyelitis, die nach Ansicht von Ärzten im Körper der Kinder Immunität gegen diese Art von Polio entwickeln sollte.

Inaktivierte Arzneimittel tragen zur Entwicklung von Antikörpern bei, die das Eindringen von Mikroorganismen in das Nervensystem verhindern und die Entwicklung von Lähmungen verhindern. Sie haben jedoch keinen signifikanten Einfluss auf die Zirkulation des "Wildvirus", so dass Kinder, die mit "abgetöteten" Impfstoffen geimpft wurden, das "Wildvirus" auf andere Kinder übertragen können..

DTP und Polio: Lohnt es sich zusammen zu machen?

In unserem Land werden DTP- und Polio-Impfungen normalerweise zusammen durchgeführt, es sei denn, das Kind wird nach einem individuellen Zeitplan geimpft. Immunologen sagen, dass die gemeinsame Impfung gegen diese Krankheiten zur Bildung einer starken Immunität beiträgt und den Körper nicht schädigt. Eine solche Impfung kann als zwei verschiedene Impfstoffe (zum Beispiel Infarix + Imovaks) oder als Komplex durchgeführt werden: Pentaxim, Infarix Hex usw.

Aufgrund der Tatsache, dass die DTP-Impfung bereits eine ziemlich starke Belastung für den Körper ist, Die Entscheidung über die gemeinsame Einführung von Impfstoffen sollte in jedem Fall nach Rücksprache mit Ihrem Arzt separat getroffen werden.

Wie und wo wird der Impfstoff gegen Polylmielitis verabreicht?

Ein inaktivierter Polio-Impfstoff, der tote Viren der wilden Polio enthält, wird intramuskulär in den Oberschenkel oder subkutan unter dem Schulterblatt und bei älteren Kindern in die Schulter injiziert.

Ein Lebendimpfstoff ist eine rosafarbene flüssige Substanz, die Kindern oral verabreicht wird. Das heißt, Babys Lösung tropft auf das Gewebe des Pharynx und mehr erwachsene Patienten - auf die Mandeln. Dies geschieht, damit der unangenehme Geschmack des Medikaments nicht zu einem übermäßigen Speichelfluss des Kindes führt (wenn der Impfstoff im Magen zur Zerstörung führt), Erbrechen oder Regurgitation. In diesem Fall muss der Vorgang wiederholt werden.

Polio-Impfschema

Heute ist in der Russischen Föderation das folgende Impfsystem in Kraft:

  • Ich Impfung (IPV) - 3 Monate
  • II Impfung (IPV) - 4,5 Monate. (nicht früher als 45 Tage nach dem ersten)
  • III Impfung (IPV) - 6 Monate. (nicht früher als 45 Tage nach dem zweiten)
  • Ich erneute Impfung (OPV) - 18 Monate.
  • II Impfung (OPV) - 20 Monate.
  • III Wiederbelebung (OPV) - 14 Jahre

Wenn der Impfplan aus irgendeinem Grund gestört ist, sollte die Impfung fortgesetzt werden, wobei die Impfungen zu berücksichtigen und die Mindestintervalle einzuhalten.

Impfstoffsicherheit

Wenn wir über inaktivierte Impfstoffe gegen Polio sprechen, sind sie gesundheitlich unbedenklich, da das "tote" Virus, das sie enthalten, kein Krankheitsrisiko birgt.

Was den Übergang zu einem „Live-Impfstoff“ anbelangt, hat dies in der Gesellschaft eine Menge Kontroversen und Diskussionen ausgelöst. Diese Innovation stieß bei vielen Eltern auf Empörung, da ein "lebendes" Virus nach Impfung der Poliomyelitis bei einem Kind eine sogenannte impfstoffassoziierte Poliomyelitis verursachen kann.

In seltenen Fällen ist ein solches Phänomen in der Tat möglich, aber wenn der Impfplan eingehalten wird (wenn der erste Impfstoff mit inaktivierten Impfstoffen verabreicht wird), ist das Kind immun, bevor der Lebendimpfstoff in seinen Körper gelangt. In diesem Fall tendiert die Wahrscheinlichkeit einer solchen Komplikation zur Null - statistisch gesehen zeigt von 3 Millionen mit OPV geimpften Kindern nur ein Fall die Entwicklung einer impfstoffassoziierten Polio.

Darüber hinaus haben Eltern das uneingeschränkte Recht, die Impfung mit einem "Lebendimpfstoff" abzulehnen und dem Kind mit inaktivierten Arzneimitteln einen Polioimpfstoff zu liefern, nachdem sie ihre Kosten bezahlt haben. Es sollte auch daran erinnert werden, dass mit OPV geimpfte Kinder eine potenzielle Gefahr für die Impfstoffe darstellen. Daher sollten alle Kinder in der Familie oder in einem Team rechtzeitig oder zu einem Zeitpunkt geimpft werden.

Vorbereitung auf die Impfung

Bevor das Kind gegen Polio geimpft wird, muss es von einem Kinderarzt untersucht werden, der seinen Gesundheitszustand angemessen schätzt. Besonders ernst und aufmerksam sollte eine solche Inspektion am Vorabend der Impfung von OPV, also "lebenden" Medikamenten, behandelt werden. Dauerhafte Gegenanzeigen für die Verwendung von OPV sind:

  • HIV, AIDS oder andere Immunitätsstörungen
  • Bösartige Geschwülste,
  • Neurologische Störungen, die durch frühere Impfstoffe gegen Polio verursacht wurden,
  • Einnahme von Medikamenten mit immunsuppressiver Wirkung.

Außerdem, Lebendimpfstoffe sollten nicht von Kindern mit schwangeren Frauen verwendet werden..

In den oben genannten Fällen besteht ein hohes Risiko, eine Poliomyelitis zu entwickeln, die mit Impfstoffen assoziiert ist. Daher wird den Kindern empfohlen, mit inaktivierten Arzneimitteln (IPV) zu impfen.

In IPV ist das Spektrum der Kontraindikationen etwas enger:

  • Starke Nebenwirkungen bei früheren Impfungen
  • Allergien gegen einige Antibiotika: Kanamycin, Streptomycin, Polymyxin B, Neomycin.

Temporäre Kontraindikationen für die Einführung beider Arten von Impfstoffen sind akute Infektions- oder Atemwegserkrankungen sowie die Verschlimmerung chronischer Erkrankungen. In diesem Fall wird die Impfung verschoben, bis sich der Zustand des Kindes normalisiert.

Wenn die Impfung durch oralen Impfstoff durchgeführt wird, kann das Kind nach der Einführung des Arzneimittels eine Stunde lang nicht gefüttert oder getränkt werden.

Lesen Sie hier die allgemeinen Regeln für die Vorbereitung auf Impfungen.

Nebenwirkungen

Реакция на вакцинацию против полиомиелита может существенно отличаться в зависимости от типа препарата и состояния здоровья ребенка. Применение ИПВ обычно переносится хорошо, однако в некоторых случаях отмечаются следующие побочные эффекты:

  • Повышенная возбудимость и нервозность,
  • Das Auftreten einer kleinen Rötung, Schwellung oder Infiltration an der Injektionsstelle
  • Die Temperatur steigt auf 38.5 o.

Solche Phänomene verschwinden in der Regel innerhalb weniger Tage von selbst und erfordern keinen Arztbesuch. Zu den normalen Reaktionen auf die Einführung von OPV, die ebenfalls keine Besorgnis hervorrufen sollten, gehören folgende:

  • Leichte GIT-Störungen,
  • Leichte allergische Reaktionen
  • Übelkeit, einmaliges Erbrechen.

Und hier Ein Kind braucht dringend medizinische Hilfe, wenn solche Symptome auftreten:

Ungewöhnliche Lethargie oder starke Schwäche

  • Krampfreaktionen
  • Kurzatmigkeit oder Atemnot
  • Das Auftreten von starkem Juckreiz, Urtikaria usw.
  • Das Auftreten eines schweren Ödems der Gliedmaßen und / oder des Gesichts
  • Signifikanter Temperaturanstieg (über 39 ° C).

Informationen zu Maßnahmen nach der Impfung, die das Risiko von Komplikationen reduzieren sollen, finden Sie hier.

Kommentare (3)

Anna | 18. April 2016 um 10:41 Uhr

10 Tage nach der Impfung humpelte das Kind und es war bereits verdreht. Sie haben einen Krankenwagen gerufen. Im Krankenhaus sah der Sohn einen Neurologen an, sagte aber nicht nach seinem Profil. Nach einigen Tagen ging es dem Kind besser. Die Ärzte versuchten, sich auf weichen Skiern zu bewegen, und sagten, er habe den Jungen selbst getroffen, obwohl der Traumatologe dies bestritten hatte. Sie verdrehten sich so sehr sie konnten, um mich von dem Gedanken an die Impfung zu befreien.

Jetzt ist alles gut mit meinem Sohn, aber ich musste weder DTP noch Polio anlegen.

Nikita, Ryazan | 19. Januar 2017 um 14:37 Uhr

Wenn Sie VC haben, wenn Sie haben, geben Sie es mir auch hier zufällig, nach dieser Anpassung möchte ich konsultieren
Antworten

Irina, Tula | 21. Juli 2016 um 10:39 Uhr

Weniger abgelenkt von denen, die gegen Impfungen streiken. Impfung, DTP und Polio sind notwendig. Fragen Sie stattdessen nach den Regeln für die Impfvorbereitung: Heilen Sie das Baby, warten Sie einen Monat ohne Erkältungen (dies hilft dem Immunsystem, sich zu erholen), führen Sie klassische Blut- und Urintests durch. Versuchen Sie, importierte Medikamente zu verwenden, selbst wenn Sie sie selbst kaufen müssen, aber Sie können allergische Reaktionen und Nebenwirkungen des Medikaments minimieren.
Antworten

Vorteile und Nachteile

Die wichtigsten positiven Eigenschaften von Impfungen gegen Polio werden genannt:

  • Polio-Impfstoff hat eine hohe Wirksamkeit. Die Einführung von IPV stimuliert die resistente Immunität gegen die Krankheit bei 90% der geimpften Kinder nach zwei Dosen und bei 99% der Kinder nach drei Impfungen. Die Verwendung von OPV bewirkt bei dreimaliger Verabreichung die Bildung von Immunität bei 95% der Babys.
  • Die Häufigkeit von Nebenwirkungen nach Polio-Impfung ist sehr gering.

Nachteile solcher Impfungen:

  • Unter den häuslichen Drogen gibt es nur Lebendimpfstoffe. Alle inaktivierten Medikamente werden im Ausland gekauft.
  • Obwohl selten, kann ein Lebendimpfstoff eine Krankheit verursachen - Polio, die mit dem Impfstoff assoziiert ist.

Mögliche Komplikationen

Bei der Impfung von lebenden Viren in einem von 750.000 Fällen können geschwächte Impfviren zu Lähmungen führen, indem sie eine Form von Polio verursachen, die als Impfstoff bezeichnet wird.

Sein Auftreten ist nach der ersten Injektion eines Lebendimpfstoffs möglich, und der zweite oder dritte Impfstoff kann diese Krankheit nur bei Kindern mit Immunschwäche verursachen. Eine der prädisponierenden Faktoren für das Auftreten dieser Pathologie wird auch als angeborene Pathologie des Gastrointestinaltrakts bezeichnet.

Gibt es nach der Impfung Fieber?

Die Impfung gegen Poliomyelitis verursacht selten Körperreaktionen, bei manchen Babys kann es jedoch 1-2 Tage nach einer IPV-Injektion oder 5-14 Tage nach der Verabreichung des OPV-Impfstoffs zu einer Erhöhung der Körpertemperatur kommen. In der Regel steigt sie auf Subfebrilzahlen an und überschreitet selten + 37,5 ° C. Eine erhöhte Temperatur gilt nicht für Impfstoffkomplikationen.

Wie viele Polio-Impfungen haben sie?

Insgesamt werden sechs Impfstoffe gegen Kinderlähmung verabreicht. Drei davon sind Impfungen mit 45-tägigen Pausen, danach werden drei Impfungen durchgeführt. Die Impfung ist nicht streng altersabhängig, erfordert jedoch die Einhaltung des Zeitpunkts der Einführung mit bestimmten Intervallen zwischen den Impfungen.

Zum ersten Mal wird die Impfung gegen Polio-Impfungen meistens nach 3 Monaten mit einem inaktivierten Impfstoff durchgeführt und dann nach 4,5 Monaten wiederholt, wobei erneut IPV verwendet wird. Die dritte Impfung wird nach 6 Monaten durchgeführt, während das Kind bereits die orale Impfung erhalten hat.

OPV wird zur Wiederholungsimpfung verwendet. Die erste Wiederholungsimpfung wird ein Jahr nach der dritten Impfung durchgeführt. Daher werden Babys meistens nach 18 Monaten erneut geimpft. Nach zwei Monaten wird die Wiederholungsimpfung wiederholt, so dass dies normalerweise nach 20 Monaten erfolgt. Das Alter für die dritte Wiederholungsimpfung beträgt 14 Jahre.

Stellungnahme Komarovsky

Ein bekannter Arzt betont, dass das Polio-Virus das Nervensystem der Kinder mit der häufigen Entwicklung von Lähmungen ernsthaft beeinträchtigt. Komarovsky ist von der außergewöhnlichen Zuverlässigkeit der prophylaktischen Impfungen überzeugt. Ein populärer Kinderarzt behauptet, dass seine Verwendung sowohl das Auftreten von Polio als auch die Schwere der Erkrankung signifikant verringert.

Komarovsky erinnert die Eltern daran, dass die meisten Ärzte in ihrer Praxis nicht auf Polio gestoßen sind, was die Wahrscheinlichkeit einer rechtzeitigen Diagnose der Krankheit verringert. Und selbst wenn die Diagnose richtig gestellt wird, sind die Behandlungsmöglichkeiten dieser Pathologie nicht zu groß. Daher befürwortet Komarovsky die Impfung gegen Polio, zumal es praktisch keine Kontraindikationen gibt und die allgemeinen Körperreaktionen äußerst selten sind.

Über die Frage, ob ein Kind geimpft werden soll, siehe die Übergabe von Dr. Komarovsky.

  • Vor der Impfung eines Kindes ist es wichtig, sicherzustellen, dass es gesund ist und es keine Kontraindikationen für den Impfstoff gibt. Ein Kinderarzt muss dieses Kind untersuchen.
  • Nehmen Sie ein Spielzeug oder eine andere Sache mit in die Klinik, die Ihr Baby von einem unangenehmen Eingriff ablenken kann.
  • Fügen Sie der Ernährung Ihres Kindes nicht mehrere Tage vor der Impfung oder eine Woche danach neue Nahrungsmittel hinzu.
  • Versuchen Sie, den Impfplan nicht zu unterbrechen, da dies die Abwehrkräfte des Körpers gegen Infektionen verringert.

Vorsicht bei ungeimpften

Kinder, die nicht gegen Poliomyelitis geimpft wurden, können sich durch geimpfte Kinder infizieren, während die Immunität verringert wird, da das Kind nach Einführung des OPV-Impfstoffs in den Körper des Kindes bis zu einem Monat nach dem Tag der Impfung geschwächte Viren mit Kot freisetzt.

Um eine Infektion von geimpften Kindern zu verhindern, ist es wichtig, die Hygienevorschriften zu befolgen, da der Hauptübertragungsweg des Virus fäkal-oral ist.

Video ansehen: KDA - POPSTARS ft Madison Beer, GI-DLE, Jaira Burns. Official Music Video - League of Legends (Dezember 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send