Schwangerschaft

Welche Art von Gebäck kann Mutter stillen

Pin
Send
Share
Send
Send


Frauen haben die Auffassung, dass das Backen mit HB strengstens verboten ist. In der Tat ist das nicht ganz richtig. Wenn Sie die richtigen Rezepte verwenden und mit Fantasie anfangen, ist es durchaus möglich, die Ernährung einer jungen Mutter mit leckerem und gesundem Gebäck zu variieren. Wie wählt man Rezepte und Zutaten? Welche Art von Backen während des Stillens ist schädlich und was kann man sicher essen?

1. Zucker, Butter und Eier, wesentliche Merkmale eines Backens, sind für HB nicht zulässig

In der Tat können Sie alle diese Produkte während des Stillens essen. Die Hauptsache ist sicherzustellen, dass die Krume sie gut verträgt. Die Hauptgefahr besteht in Hühnereiern, da Eiweiß ein starkes Allergen ist. Aber auch bei einer negativen Reaktion bei einem Baby kann ein Hühnerei erfolgreich durch ein Wachtelei ersetzt werden. In diesem Fall besteht praktisch kein Risiko für allergische Reaktionen. Butter kann wie Zucker ab dem ersten Monat von HB in Maßen gegessen werden. Bei vernünftigen Dosen schaden sie dem Baby nicht und verursachen keine Beschwerden.

2. Jedes Mehl ist sehr kalorienreich, und während des HS und ohne es besteht die Gefahr der Gewichtszunahme.

Wenn es im Leben einer Frau eine Zeit gibt, in der die Kalorienzahl etwas gelockert werden kann, dann ist dies die Zeit des Stillens. Für die Milchproduktion benötigt der weibliche Körper mehr als 600 kcal pro Tag. Wenn wir hier die tägliche Pflege der Kinder- und Hausarbeit hinzufügen, werden die Energiekosten ziemlich beeindruckend sein.

3. Während des HW ist es besser, Einkomponentennahrung zu sich zu nehmen, ohne Rezepte mit vielen Zutaten zu verwenden.

In der Tat ist dieser Mythos nicht bedeutungslos. Dies gilt jedoch nur für die Einführung neuer Produkte in der Ernährung. Unter dieser Bedingung ist es einfacher, das Auftreten allergischer Reaktionen bei einem Baby an einem bestimmten Produkt zu verfolgen. Für den Fall, dass eine stillende Mutter bereits überzeugt ist, dass das Baby auf viele Produkte gut reagiert, können Sie leicht komplexe Gerichte aus Rezepten mit vielen Zutaten zubereiten.

4. Alles Mehl ist schlecht für Babys, weil es Gluten enthält.

Ja, bei Neugeborenen besteht eine gewisse Gefahr der Glutenunverträglichkeit, aber das Risiko einer solchen Reaktion beträgt weniger als 4%. Selbst wenn das Baby diese Krankheit hat, gibt es viele Rezepte, die beispielsweise Buchweizen oder Maismehl verwenden, das kein Gluten enthält. Ein solches Backen ist nicht weniger lecker als aus Weizenmehl, und das Baby wird keinen Schaden anrichten.

Das einzige, woran die stillende Mutter bei der Zubereitung von Gebäck denken muss: Es ist unerwünscht, Hefeteig zu verwenden. Dieses Produkt führt bei einem Kind häufig zu Blähungen und Koliken. Daher ist es am besten, es durch sicherere Gegenstücke zu ersetzen.

Welche Art von Gebäck bevorzugen Sie: zu Hause oder beim Kauf?

In den Regalen finden Sie eine große Auswahl an Brötchen, Pasteten und Käsekuchen. Sie sehen gut aus und riechen gut. Manchmal besteht in der Frische der Produkte kein Zweifel. Aber lohnt es sich, sie für die Ernährung einer stillenden Frau zu kaufen?

Ein Backen während des HBs zu vermeiden, ist wünschenswert. Ja, es ist lecker, aber oft sind die Zutaten enthalten, die der Mutter und dem Baby schaden können. Konservierungsmittel, Farbstoffe, Aromen, Hefe, eine große Menge Zucker und pflanzliche Fette von geringer Qualität können bei Säuglingen allergische Reaktionen und Darmbeschwerden verursachen.

Das einzige, was im Laden gekauft werden kann, ist das Trocknen, Haferflocken oder Galette-Kekse. Dieses Produkt ist relativ sicher. Sie müssen jedoch die Verfallsdaten sorgfältig prüfen und die Komposition lesen, damit keine verdächtigen Komponenten vorhanden sind.

Um sicher zu sein, dass die Qualität des Gebäcks hoch ist, die richtigen Zutaten verwendet werden und das Produkt frischer ist, ist es besser, zu Hause zu kochen. Ja, es wird Zeit brauchen, aber das Ergebnis ist die Anstrengung wert.

Allgemeine Empfehlungen zur Einführung der Diät und zum Kochen von hausgemachtem Gebäck

Damit Essen Freude bringt, nicht Angst, müssen Sie richtig essen. Dies gilt insbesondere für das Stillen. Wenn Sie unten ein paar Tipps befolgen, wird das Backen während der GW-Zeit zu einem erschwinglichen und sicheren Genuss.

  • Im ersten Monat von HB nach der Geburt ist es besser, sich auf einfache und bewährte Gerichte zu beschränken und die Kuchen und Käsekuchen für eine spätere Zeit zu belassen. Dadurch kann sich das Kind ruhig an das neue Essen anpassen, und seine Mutter wird die Liste der zugelassenen Produkte erheblich erweitern, aus der Sie dann leckeres Gebäck zubereiten können.
  • Die Einführung von Backwaren in die Ernährung macht das nicht wett, da davon ausgegangen wird, dass alle Zutaten bereits von Mama getestet wurden und das Baby sie gut verträgt.
  • Zu viel Schnörkel lohnt sich nicht, auch wenn nützliche Rezepte verwendet werden. Es muss daran erinnert werden, dass viele Kohlenhydrate in der Ernährung bei der Mutter übergewichtig sind und das Risiko für Darmbeschwerden beim Baby besteht.
  • Da der Teig ein Kohlenhydrat ist, müssen Sie einen Eiweiß- oder Ballaststoffgehalt wählen - Gemüse, frisches Obst und Beeren, Hüttenkäse, mageres Fleisch usw. Dadurch wird das Gericht nützlicher und ausgewogener.
  • Das Teigrezept sollte keine Hefe enthalten.
  • Die Menge an Zucker und Eiern sollte minimal sein.
  • Wenn Weizenmehl verwendet wird, ist es besser, die erste Klasse zu wählen, aber nicht die höchste. Für erstklassiges Mehl werden verschiedene chemische Bleichmittel verwendet, um ihm eine schneeweiße Tönung zu verleihen. Sie können dem unreifen Säugling schaden.
  • Vollkornmehl ist sehr nützlich, aber daraus hergestellte Produkte werden nicht immer gut gebacken. Diese Tatsache sollte von neuen Hostessen berücksichtigt werden, die wenig Erfahrung mit dieser Zutat haben.
  • Es ist gut, einen Teil des Weizenmehls durch Buchweizen- oder Maismehl, verschiedene Kleie zu ersetzen und auch andere nützliche Komponenten zu verwenden.

Hefefreier Teig

Diese Art von Teig enthält auch keine Eier. Dies macht es zur sichersten und richtigsten Option für HB.

  • Kefir 2,5% - 250 ml.
  • Kristallzucker - 2 TL
  • Geruchloses Pflanzenöl - 2 Esslöffel.
  • Salz - 1-2 Prisen.
  • Weizenmehl (Klasse 1) - etwa 2,5 Gläser.
  • Backpulver - 2/3 TL

Erhitzen Sie den Kefir auf einen leicht warmen Zustand, fügen Sie Zucker, Salz und Pflanzenöl hinzu. Fügen Sie in die resultierende Flüssigkeit allmählich das gesiebte Mehl hinzu und kneten Sie den Teig gut. Da das Mehl eine unterschiedliche Luftfeuchtigkeit hat, braucht es möglicherweise mehr oder weniger. Es ist wichtig, es nach und nach hinzuzufügen, damit der Teig nicht zu steil wird.

Soda sollte grob in 3 gleiche Teile aufgeteilt werden. Der Teig wird zu einer 0,5-1 cm dicken Schicht auf einer mit Mehl bestreuten Platte gerollt und gleichmäßig mit einem Teil der Limonade so gleichmäßig wie möglich bestreut. Dann müssen Sie den Teig dreimal falten und wieder ausrollen, erneut Soda und dreimal falten. Wiederholen Sie die Manipulation erneut. Fertiger Teig sollte 30-40 Minuten an einem warmen Ort aufbewahrt werden.

Wenn die Zeit abgelaufen ist, können Sie sicherstellen, dass mindestens die Hefe nicht verwendet wurde, der Teig jedoch weich und luftig wurde. Sie können mit jeder Füllung Pasteten herstellen.

Flüssiger hefefreier Pizzateig, offene oder geschlossene Pasteten

  • Kefir 2,5% - 500 ml.
  • Salz - 1 Prise.
  • Zucker - 1 Esslöffel. Sie können keinen Zucker hinzufügen, um die perfekte Diätoption zu erhalten.
  • Mehl - 2 Tassen.
  • Teig Limonade oder Backpulver - 0,5 TL.

Mischen Sie Kefir mit Salz, Soda, Zucker und Mehl in einer Schüssel. Am besten kneten Sie den Teig mit einem Mixer, damit die Konsistenz gleichmäßig und klumpenfrei ist. Mehl sollte in Portionen hinzugefügt werden. Der fertige Teig sollte 15-20 Minuten an einem warmen Ort aufbewahrt werden, bevor Luftblasen auf der Oberfläche erscheinen. Dann können Sie mit dem Kochen beginnen.

Es ist zu beachten, dass der Teig flüssig ist und die Form nicht hält. Für eine offene Torte und Pizza wird der gesamte Teig sofort und gleichmäßig in eine Form gegossen. Dann wird die Füllung angelegt. Wenn ein gebackener Kuchen gebacken wird, kommt zuerst die Hälfte des Teigs heraus, dann die Füllung, dann die zweite Hälfte des Teigs. Die Bereitschaft dieser Teigart beim Backen kann mit einem Streichholz überprüft werden.

Apfelkuchen für eine stillende Mutter

  • Hüttenkäse 1,5% - 200 g
  • Äpfel süß Sorten - 2-3 Stück
  • Butter - 80 g
  • Mehl (1 Sorte) - 300 g
  • Hühnerei - 2 Stück
  • Backpulver-Teig - 1 TL Sie können eine Prise Soda verwenden.
  • Zimt - schmecken.

Das Öl sollte einige Zeit bei Raumtemperatur stehen, damit es weich wird. Dann mischen Sie es mit Eiern mit einem Mixer. Fügen Sie Hüttenkäse und Mehl, gemischt mit Backpulver, Butter und Eiern hinzu und mischen Sie den Teig gründlich. Der fertige Teig sollte nicht dick, klebrig und elastisch werden.

Eine kleine Menge Öl zum Schmieren der Form (Silikonformen können nicht geschmiert werden) und den Teig gießen und gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Auf den Teig dünne Scheiben Äpfel geben, aus den Kernen schälen und schälen. Wenn die Äpfel sauer sind, können Sie dem Teig beifügen oder Zucker hinzufügen. Wenn das Baby ein solches Gewürz wie Zimt verträgt, können Sie Zimt auf den Kuchen streuen, um Geschmack und Aroma zu erhalten. Gebackener Kuchen für 40 Minuten im Ofen bei 180 °.

Apfelmuffins

  • Äpfel süße Sorten - 4 Stück
  • Hühnerei - 3 Stück
  • Zucker - 2-3 Esslöffel.
  • Manka - 5 Esslöffel.
  • Sauerrahm 10% - 5 Esslöffel.

Äpfel und Samen schälen. Dann auf einer groben Reibe reiben. Bereiten Sie kleine Formen für Muffins vor, schmieren Sie sie ggf. mit Öl (wenn die Formen nicht aus Silikon sind). Die geriebenen Äpfel in Form bringen.

Eier mit Zucker, Grieß und Sauerrahm mit einem Mixer oder Mixer mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Gießen Sie in jeder Form die gleiche Teigportion auf Äpfel. Legen Sie die Formen 20-30 Minuten bei 180 ° in den Ofen, bis sie goldbraun sind. Die Testbereitschaft kann mit einem Holzspieß oder einem Streichholz überprüft werden.

Butterkekse zum Stillen

Dieser Cookie schadet dem Baby nicht, da es keine schädlichen Inhaltsstoffe gibt. Es ist nahrhaft und nahrhaft. Ein paar Dinge, die solche Kekse ersetzen können, ersetzen den Snack oder werden zu einem wunderbaren Dessert. Die Zunahme der Laktation führt zu Fenchelsamen, die im Rezept enthalten sind.

  • Butter - 120 g
  • Kristallzucker - 100 g
  • Vanille - 1 Prise. Sie können eine Prise Vanillezucker oder einige Tropfen Extrakt verwenden.
  • Salz - 1 Prise.
  • Hühnerei - 1 Stck.
  • Mehl der ersten Klasse - ¼ Tasse.
  • Gemahlene Fenchelsamen - 1 Teelöffel

Weiche Butter zum Mahlen mit Zucker und Ei. Als nächstes Salz, Vanillezucker, Fenchelsamen hinzugeben, in einer Kaffeemühle vorgemahlen. Mehl wird gesiebt und zu den übrigen Zutaten gegeben. Ein ziemlich steiler Teig wird geknetet, aus dem Sie die Wurst aufrollen, in Folie einwickeln und 2-3 Stunden im Kühlschrank aufbewahren müssen.

Dann wird der Teig aus dem Kühlschrank genommen und in Kreise geschnitten (0,5 cm dick). Auf einem mit Pergament bedeckten Backblech liegen die Kreise. Sie können Kekse mit gemahlenen Pinienkernen bestreuen, was ebenfalls zur Erhöhung der Laktation beiträgt.

Kekse werden im Ofen bei 180 ° für ca. 25 Minuten gebacken. Während dieser Zeit erhält der Teig eine schöne goldene Farbe.

Backen in der Ernährung einer stillenden Mutter ist normal. Verzicht auf leckere und nahrhafte Gerichte lohnt sich nicht. Die Hauptsache ist, nicht faul zu sein, gute Rezepte abzuholen und Kuchen, Kekse und Muffins auf eigene Faust zu backen, und nicht gleichwertiges Geschäft zu kaufen.

Backen und HV Mythen

Wenn das Problem nicht verstanden und nur von der Oberfläche aus betrachtet wird, führt dies zu vielen Auslassungen und Missverständnissen. Manchmal sind einige Frauen in der Lage, einfach nur schreckliche Dinge zu erzählen, die übrigens aus irgendeinem Grund leicht glauben. Es geht um müßige Gespräche beim Backen:

1. Während der Stillzeit ist die Verwendung von Butter, Zucker und Eiern nicht akzeptabel. All diese Komponenten sind jedoch unverzichtbare Zutaten für fast jedes Backen. Sie glauben, dass Backen beim Stillen schädlich ist. Wenn jedoch die volle Überzeugung besteht, dass das Baby sie gut verträgt, können sie sicher verwendet werden. Das Hauptproblem liegt in Hühnereiern, weil ihr Eiweiß eine starke Allergie entwickeln kann. Aber die Eier selbst sind für den Körper notwendig. Wenn der Krümel Hühnereier nicht verträgt, sollten Sie Wachteln verwenden. Ihre Verwendung verursacht praktisch keine Allergien. Wenn der Verbrauch dieser Produkte angemessen ist, gibt es keine Probleme. In vernünftigen Mengen schaden sie dem Baby nicht und verursachen keine Beschwerden.

2. Mehlspeisen sind mit einem hohen Kaloriengehalt verbunden, und beim Füttern mit Milch ist eine Frau bereits mit der möglichen Gewichtszunahme verbunden. In der Tat ist das nicht so. Die Stillzeit ist wahrscheinlich eine der wenigen Perioden, in denen eine Frau sich dagegen entspannen darf. Denn um Milch zu produzieren, muss der Körper auch etwas Energie aufwenden. Es braucht weder mehr noch weniger als 600 Kalorien. Hinzu kommen die Kosten für die Kinderbetreuung. Bei einem solch beeindruckenden Energieverbrauch ist es ziemlich problematisch, so viel zusätzliches Gewicht zu gewinnen.

3. Wenn Sie stillen, ist das Einkomponentenfutter sinnvoller, ohne komplizierte Rezepte, einschließlich vieler Zutaten. Diese Aussage hat eine gewisse Vernunft. Dies gilt jedoch nur für neue Produkte, die in die Ernährung aufgenommen werden. Es ist immer noch nicht bekannt, wie sich das Baby im Verhältnis zu ihm verhält. Es ist möglich, dass verschiedene allergische Reaktionen auftreten. Wenn die Reaktion des Babys auf solche Produkte ruhig ist, ist es durchaus möglich, seine stillende Mutter zu gebrauchen.

4. Mehl ist aufgrund des Glutengehalts schädlich für Babys. Nun, zum Teil können wir dieser Aussage zustimmen, jedoch mit einer Reservierung. Gluten-Intoleranz kann natürlich existieren, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist vernachlässigbar und beträgt nicht mehr als 4%. Selbst wenn ein ähnlicher Umstand vorliegt, kann immer eine Lösung gefunden werden. Sie können Maismehl oder Buchweizen verwenden. Sie haben kein Gluten. Der Geschmack des Backens mit diesem Mehl wird nicht leiden und das Baby wird nicht geschädigt.

Eine stillende Mutter muss fest daran denken, dass sie in ihrer Ernährung ohne Hefe backen sollte. In der Ernährung einer Frau während des Stillens sollten Hefegebäck ausgeschlossen werden. Das Backen aus einem solchen Teig kann Koliken und Völlegefühl im Baby verursachen.

Welche Art von Gebäck kann Mutter stillen

Das sieht man erst jetzt nicht in Bäckereien, Konditoreien und Geschäften. Brötchen, Käsekuchen und Kuchen sehen so appetitlich aus, dass sie einfach aus den Augen tropfen und in die Augen rüschen. Sie sehen alle großartig aus und es gibt keinen Zweifel an der Frische. Aber lohnt es sich, dieses Produkt stillende Mutter zu kaufen? Vielleicht ist das Backen zu Hause eine gute Alternative?

Während der Stillzeit ist es besser, solche Produkte zu vermeiden. Es mag sehr lecker sein, aber seine Zusammensetzung kann solche Produkte enthalten, die nur der Mutter und ihrem Kind schaden können. Und alle Arten von Zusatzstoffen in solchen Produkten können eine sehr große Anzahl sein. Dies gilt sowohl für Aroma- als auch Farb- und Konservierungsstoffe. Außerdem kann es Fette von geringer Qualität enthalten, und dies ist mit der Entwicklung aller Arten von allergischen Reaktionen bei Kindern verbunden. Hypoallergene Backwaren, die zu Hause von eigenen Händen hergestellt werden, sind daher besser geeignet. Produkte, die von einer fürsorglichen Mutter hergestellt werden, werden im Darm der Krümel sicherlich nicht unangenehm sein.

Und hier, wie für Sushka, Haferflocken oder galetnyje Plätzchen, ist es möglich, sie im Geschäft zu erhalten. Aus Sicherheitsgründen stehen solche Produkte an oberster Stelle. Vor dem Kauf sollten Sie jedoch die Zusammensetzung sorgfältig lesen und natürlich auf das Verfallsdatum achten.

Home Backtipps

Essen sollte mit Genuss verbunden sein, nicht mit Angst. Dafür sollte die Mutter selbst sorgen. Hier können Sie einige Tipps geben:

• Das erste Mal sollte nur mit bewährten Waren sowie Kuchen und Käsekuchen verwendet werden, bis sie ignoriert werden. Dank dessen wird sich das Kind in einem entspannteren Format an das neue Essen gewöhnen, und das Spektrum der reproduzierenden Mutter wird erheblich erweitert.

• Früher hat das Baby bereits alles versucht, sodass das Backen gut in die Ernährung passt.

• Die Leidenschaft für Mehlprodukte sollte moderat sein. Wir sollten nicht vergessen, dass überschüssige Kohlenhydrate immer zur Gewichtszunahme führen. Dies gilt vollständig für nützliche Rezepte.

• Teig bezieht sich auf Kohlenhydrate, bei der Auswahl einer Füllung sollte jedoch der Eiweißcharakter der Zusammensetzung betont werden. Sie können faserreiche Lebensmittel verwenden. Wir sprechen über Gemüse, frisches Obst und Beeren. Nützlich, um aus dem Quark zu backen. Infolgedessen wird das Gericht mehr profitieren und es wird ausgewogener.

• Hefe muss in keinem Rezept fehlen.

• Eier und Zucker im Rezept sollten in der Mindestmenge enthalten sein.

• Wenn wir über ein Produkt aus Weizen sprechen, sollte der ersten und nicht der höchsten Qualität der Vorzug gegeben werden. Als Teil eines solchen Mehls gibt es verschiedene chemische Bleichmittel. Dadurch wirkt sie äußerlich schneeweiß. Vielleicht hat dies eine schädliche Wirkung auf den Säugling.

• Große Vorteile von Vollkornmehl. Es ist jedoch nicht immer möglich, es gut zu backen. Anfängerhostessen sollten dies zur Kenntnis nehmen.

• Haben Sie keine Angst, anstelle von Weizen Buchweizen oder Maismehl oder zumindest etwas davon zu verwenden. Bran und andere Komponenten sind sehr nützlich.

Рецепты домашней выпечки для кормящих мам: учимся готовить тесто на кефире

Итак, предлагаем вам научиться делать тесто для пирожков без дрожжей. На него следует обратить внимание потому, что готовится с его использованием выпечка на кефире. В таком тесте нет еще и яиц. Ein solches Backen während des Stillens ist die beste Option:

• Der Kefirfettgehalt sollte 2,5% nicht überschreiten. Es wird ein Viertel Liter benötigt,

• Kristallzucker erfordert eine Menge von zwei Teelöffeln.

• Für den Test müssen Sie ein Pflanzenöl nehmen, das keinen Geruch enthält. Zwei Esslöffel wären ausreichend,

• viel Salz hinzugefügt wird,

• Weizenmehl der ersten Klasse, Sie müssen 2,5 Tassen nehmen,

• Außerdem wird ein unvollständiger Löffel Natron hinzugefügt.

Kefir wird erhitzt, bis es warm wird. Es wird Zucker, Salz und Pflanzenöl hinzugefügt. Zu der resultierenden Masse wird allmählich gesiebtes Mehl hinzugefügt. Den Teig gut kneten. Unterschiedliche Mehle können im Feuchtigkeitsgehalt variieren. Daher kann die Menge, die für den Test benötigt wird, auch vom Volumen abweichen. Die Grundregel lautet, dass es allmählich und allmählich hinzugefügt wird. Dadurch wird vermieden, dass der Teig zu steil wird. Backpulver ist in 3 gleiche Teile aufgeteilt. Einer von ihnen hat ein Rollbett ausgegossen. Es wird erneut zerkleinert und erneut gerollt. Wiederholtes Gießen. Also dreimal wiederholen. Nachdem der Teig fertig ist, sollte er 40 Minuten an einem warmen Ort aufbewahrt werden.

In diesem Fall wird der Teig auch ohne die Verwendung von Hefe in der Natur weich und luftig. Jetzt können Sie aus dem fertigen Teig mit jeder Füllung Kuchen backen.

Eine sinnvolle Annäherung an die tägliche Ernährung einer stillenden Mutter

Es ist kein Geheimnis, dass sich viele Frauen gerne mit Süßigkeiten verwöhnen. Ein leckerer Schatz oder ein kleines Stück Kuchen heben Ihre Stimmung leicht an. In diesem Fall kann sich eine stillende Mutter vom Backen nur Kekse leisten.

Moderne Ärzte machen jungen Müttern Angst vor der Tatsache, dass gefährliche Produkte den unreifen Körper des Kindes schädigen, die Entwicklung von Allergien, Koliken und Magen-Darm-Problemen verursachen.

Allerdings hat das Kind bereits im Mutterleib viele verbotene Lebensmittel ausprobiert. Daher sollte jede stillende Frau bei der Zusammenstellung ihres Tagesmenüs vernünftig sein. Nicht alle Kinder haben eine schwere allergische Reaktion, wenn die Mutter ein Hühnerei isst oder bei Kohl Kohl vom Borschtsch beginnt.

Ausländische Ärzte bestehen in erster Linie auf einem gesunden Lebensstil einer stillenden Mutter und der Ablehnung schlechter Gewohnheiten wie Rauchen und der Verwendung alkoholhaltiger Produkte. Der Rest kann frei von der Verwendung von Gerichten empfohlen werden, die Nahrungsmittel enthalten, die meistens Allergien verursachen, wie roter Kaviar oder Garnelen.

Die Produktion von 1000 ml Muttermilch erfordert etwa 1000 Kalorien. Wenn eine Frau täglich eine Handvoll Reis, ein wenig weißes Fleisch, eine kleine Banane und eine leichte Gemüsesuppe isst, wird sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihrem Baby schaden.

Frische Portionen heben Ihre Stimmung nicht und wirken sich höchstwahrscheinlich stark auf die Reduktion der Laktation aus. Daher kann eine stillende Mutter, die sich auf den eigenen Instinkt und das eigene Wohlbefinden des Kindes stützt, den Rat eines Kinderarztes und eines Ernährungswissenschaftlers einnehmen und ihre tägliche Ernährung mit gesunden Lebensmitteln abwechslungsreich gestalten.

Mit einer Fülle von Produkten bereiten sie sichere Gerichte zu, die den Körper von Mutter und Kind mit Nährstoffen anreichern und gut schmecken werden.

Lehnen Sie Ihr Lieblingsgebäck nicht vollständig ab, obwohl es das erste Mal auf der schwarzen Liste steht. Bei der Kombination von zugelassenen Produkten ist es sinnvoll, ein schmackhaftes Pechovo zuzubereiten, das für den Verdauungstrakt des Babys absolut nicht schädlich ist.

Ist es möglich, dass eine stillende Mutter Gebäck isst?

Derzeit sind die Läden voll mit allerlei Gebäck. Ihr Geruch und Aussehen ist verrückt. Bei aller Attraktivität der Zusammensetzung und der Verjährungsfrist sollten diese Produkte die stillende Mutter alarmieren.

Die Ernährungswissenschaftler sind sich einig: In der Stillzeit gehören die Produkte des Ladens nicht in die Tagesration. Für ein helles Aroma werden synthetische Aromen hinzugefügt, für ein attraktives Aussehen und eine bessere Konservierung - Farbstoffe und Konservierungsstoffe. Brotaufstriche, Hefe und unverständliche E-Additive können das Verdauungssystem des Babys schädigen.

Wenn Sie also etwas Leckeres oder Süßes haben möchten, können Sie es mit Ihren eigenen Händen kochen. Wählen Sie zwischen gekauften oder hausgemachtem Gebäck. Letzteres wird bevorzugt.

Welche Art von Gebäck kann für eine stillende Mutter vorbereitet werden

Besonders strenge Ernährungsregeln empfehlen die Ärzte, den ersten Stillmonat einzuhalten. Dies ist nützlich, um einen Monat lang individuelle Rezepte zu entwickeln und zu testen.

Die Verwendung der folgenden Zutaten zum Backen zu Hause ist kontraindiziert:

  • Hefe
  • Milch
  • Hühnereier
  • Geschmacksverstärker
  • Konservierungsmittel
  • künstliche Farben.

Alle verwendeten Produkte müssen natürlich und harmlos sein. Nachdem Sie kleine Fähigkeiten erworben haben, ohne klassisches Gebräu oder Muffin verfügbar zu machen, besteht die Möglichkeit, leckere Kuchen oder Brötchen zu backen.

Mehlprodukte benötigten stillende Mutter. Sie helfen, den Körper mit gesunden Kohlenhydraten zu sättigen. Die Füllung wird nach Ihrem Geschmack ausgewählt.

Kaufen Sie kein erstklassiges gebleichtes Mehl. Zur Herstellung mit synthetischen Substanzen. Die beste Option ist Mehl der ersten Klasse. Nicht sehr attraktiv im Aussehen, aber perfekt für harmloses Backen.

Es ist nicht verboten, Kakao nur in höchster Qualität zu verwenden. Sie können das Gericht natürlich mit etwas Zucker versüßen.

Hausgemachtes Gebäck ist nützlich und angenehm, wenn Sie die folgenden Tipps verwenden:

  1. Kochen Sie im ersten Monat keine Gerichte mit einer großen Anzahl von Produkten. Das Kind passt sich allmählich an das neue Essen an. Daher ist die Zubereitung von Cupcakes, Pies und Pies für einige Monate vorgesehen.
  2. Jede neue Zutat wird nach und nach hinzugefügt.
  3. Auch wenn es sehr lecker war, sollten Sie nicht zu viel essen. Eine große Anzahl von Mehlprodukten verursacht Unbehagen im Darm sowohl der Mutter als auch des Babys.
  4. Die am besten geeignete Füllung ist Hüttenkäse, Obst und Gemüse. Wird dazu beitragen, das Gericht nahrhafter und ausgewogener zu machen.
  5. Beim ersten Mal sollten Sie vermeiden, Produkte mit Hühnereiern zu kochen. Die Zuckermenge sollte minimal sein.
  6. Es ist sehr nützlich, Weizenmehl mit Buchweizen oder Mais zu mischen. Je weniger Mehl verarbeitet wird, desto nützlicher ist es. Beachten Sie jedoch, dass grobes Mehl länger gebacken wurde.

Mit Hilfe von leckerem hausgemachtem Backen kann eine stillende Mutter ihre tägliche Ernährung variieren und nicht nur sich selbst, sondern auch andere Familienmitglieder erfreuen.

Kekse für stillende Mütter

Im Gegensatz zu den gekauften sind selbst gemachte Kekse nicht nur sehr lecker, sondern auch nützlich. Experimentieren Sie zu Hause und fügen Sie Haferflocken und Trockenfrüchte hinzu.

Solche Kekse werden in einem Glasbehälter mit Deckel aufbewahrt. Normalerweise ist es jedoch so lecker, dass es an einem Abend nicht nur von der stillenden Mutter, sondern auch vom Rest der Familie gegessen wird.

Kekse

Dies ist der Keks, den Kinderärzte zuversichtlich empfehlen, eine stillende Mutter zu essen. Wenn die Frau sich entschieden hat, richtig zu essen, bereiten Sie die Kekse selbst zu: Die Zusammensetzung des Ladenprodukts enthält immer Geschmacksverstärker und andere synthetische Inhaltsstoffe.

Galetny Kekse unter der Kraft sogar der Anfänger Bäcker kochen. Der erste Schritt ist die Vorbereitung der Zutaten:

  1. Kristallzucker - 1 Esslöffel mit Rutsche,
  2. eine kleine Prise Salz
  3. heißes Wasser - 3 Esslöffel,
  4. Mehl - etwa 5 Esslöffel
  5. Maisstärke - 1 Esslöffel,
  6. Backpulver - 1 TL,
  7. Pflanzenöl - ½ Esslöffel.

Mischen Sie in einem kleinen Behälter Salz, Zucker, Pflanzenöl und heißes Wasser. Separieren Sie das Mehl und mischen Sie es mit Backpulver und Stärke. Sehr vorsichtig in kleinen Portionen das Mehl in einen Behälter mit Flüssigkeit geben. Alles gründlich mit einem Löffel vermischt. Es entsteht ein weicher Teig, der für 30-40 Minuten in den Kühlschrank geschickt wird.

Jetzt brauchen Sie etwas Geschicklichkeit, da Sie Blätterteig kochen sollten. Je mehr Schichten sich herausstellen, desto luftiger wird der Keks. Wir nehmen den Behälter aus dem Kühlschrank und rollen den Teig in einer sehr dünnen Schicht aus. Wir falten die resultierende Schicht viermal und versuchen erneut, so dünn wie möglich auszurollen.

Wieder drehen wir uns in 4 Schichten und wiederholen mindestens zweimal. Nach dem letzten Walzen erhält man eine Schichtdicke von 1 mm. Es bildet einen Keks jeder Form. Vergessen Sie nicht, es mit einer Gabel zu durchbohren, bevor Sie es in den Ofen stellen.

Der Ofen wird auf eine Temperatur von 180-200 Grad vorgeheizt. Die Vorbereitung dauert ca. 20 Minuten. Lassen Sie die Kekse vollständig abkühlen. Heiß wird nicht so schön zu knirschen wie abgekühlt.

Haferkekse

Ärzte empfehlen nicht, Haferkekse zu kaufen, die ihre Mutter im Laden stillen. Die darin enthaltenen Komponenten werden so verarbeitet, dass sie nicht für die zukünftige Verwendung bestimmt sind. Leere Kalorien erzeugen ein Sättigungsgefühl, ohne dass dies einen Nutzen bringt.

Eine andere Sache ist, wenn Kekse aus Vollkornmehl zu Hause zubereitet werden. Seine Nützlichkeit ist die Fülle an Ballaststoffen, die den Verdauungsprozess normalisiert, den Cholesterinspiegel senkt und Schwermetalle aus dem Körper entfernt.

Es gibt viele Möglichkeiten, dieses Süßwarenwunder zuzubereiten. Da grobkörnige Haferflocken nicht immer leicht zu finden sind, verwenden wir Haferflocken. Sie benötigen 3 Tassen.

  1. Vollkornmehl - 7 Esslöffel,
  2. fettarme saure Sahne - nicht mehr als ein halbes facettiertes Glas,
  3. Butter - 150 Gramm,
  4. Zucker - 8 Esslöffel,
  5. Salz - eine kleine Prise
  6. Backpulver - 1 TL
  7. Essig - nur ein bisschen, um die Limo zu löschen.

Die Bratpfanne mit dickem Boden erhitzen und Flocken darin goldbraun braten, ohne Öl hinzuzufügen. Es dauert nicht länger als 10 Minuten. Mahlen Sie Flocken mit einem Mixer in einen fließenden Zustand.

Sahne, Zucker, Salz und Butter verquirlen. Butter sollte etwas weich sein, aber nicht flüssig. Wir löschen Soda aus und fügen es der Sahnemasse hinzu. Sie können ohne Löschen löschen. Es reicht aus, Soda und Sahne vorher zu mischen und etwa 10-15 Minuten stehen zu lassen.

Gebratene Flocken und Mehl vorsichtig zur geschlagenen Masse hinzufügen. Den Teig vorsichtig kneten. Rollen Sie den Teig nicht aus. Wir formen daraus kleine Kuchen und legen sie auf ein Backblech, das mit Pergament ausgekleidet ist.

Der Ofen ist auf 180 Grad vorgeheizt. Das Backen dauert weniger als 15 Minuten.

Da die Zusammensetzung des Kekses Butter, Sauerrahm und viel Zucker enthält, wird er im ersten Stillmonat nicht zubereitet. Bei der ersten Verwendung sollten Sie nur eine Sache ausprobieren. Wenn der Bauch des Babys das Produkt gut verträgt, genießen Sie weiterhin leckeres Gebäck.

Duftende Kuchen mit verschiedenen Füllungen können den Hunger schnell stillen und Ihre Stimmung verbessern. Butter oder Hefeteig wird nicht zu ihrer Zubereitung verwendet.

Das Rezept für diesen hefefreien Teig ist leicht zuzubereiten und der Geschmack ist nicht schlechter als der übliche Reichtum. Die Zusammensetzung enthält keine Eier, daher wird dieses Gericht ab dem zweiten Stillmonat zubereitet.

Zum Kochen brauchen Sie:

  • Kefir-Fettgehalt von 2,5% - 1 Tasse
  • Kristallzucker - 1 Esslöffel,
  • raffiniertes Pflanzenöl - 2 Esslöffel
  • Salz abschmecken
  • Weizenmehl - 16-20 Esslöffel (etwa 400 Gramm),
  • Backpulver - 1 Teelöffel ohne Rutsche.

In warmem Kefir Salz, Zucker und Butter hinzufügen. Mehl wird gesiebt und allmählich mit Kefir vermischt. Der Teig sollte nicht sehr steil sein, so dass er je nach Mehlsorte eine kleinere oder größere Menge benötigt.

Soda wird nicht mit Mehl gemischt. Teilen Sie die erforderliche Menge mit dem Auge in drei gleiche Stapel auf. Den Teig nicht mehr als 1 cm dick ausrollen und mit Soda bestreuen. Falten Sie sich in drei Schichten, rollen Sie erneut aus, streuen Sie und wiederholen Sie den Vorgang.

Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Handtuch abdecken und etwa eine Stunde warm werden lassen. Der Teig wird weich und luftig sein.

Wir trennen die Stücke von der Gesamtmasse und rollen sie mit einer Wurst, die wir in kleine Stücke teilen. Dies ist die Basis für die Kuchen: Wir rollen die Kuchen mit Hilfe eines Nudelholzes.

In die Mitte des Kuchens die Füllung legen und die Ränder sorgfältig befestigen.

Inhalt kann für jeden Geschmack sein:

  1. Quark Mischen Sie einfach den Quark mit etwas Zucker und Butter.
  2. Kartoffel Kochen oder backen Sie Kartoffeln, machen Sie Kartoffelpüree daraus, das mit in Pflanzenöl gebratenen Zwiebeln gewürzt wird.
  3. Risov. Gekochter Reis wird mit Wachtelwürfeln und Frühlingszwiebeln gemischt.
  4. Apple Früchte werden in Würfel geschnitten und mit Zucker bestreut.
  5. Bananen Die Banane wird geschnitten und mit Zucker vermischt.

Machen Sie Fleisch- oder Fischfüllung. Sie beginnen süße Kuchen mit hausgemachter Marmelade oder Marmelade. Verwenden Sie alle Produkte, die für Krümel nützlich sind.

Ein solcher Teig wird sowohl für Messing- als auch für gebratene Pasteten verwendet. Frittiertes Essen wird einer stillenden Mutter nicht empfohlen. Zum Kochen von Brasies wird der Ofen um 180 Grad vorgeheizt.

Torten werden auf ein Backblech gelegt, gefettet oder mit Pergament bedeckt. Gebacken bis goldbraun. Es dauert normalerweise 20-30 Minuten.

Quarkauflauf

Fast aus den ersten Tagen der Stillzeit erlaubte Mutter die Verwendung von Hüttenkäse. Aber selbst mit großer Liebe zu diesem Produkt kann der tägliche Gebrauch langweilig werden.

Aus dem Quark wird ein leckerer Auflauf oder Käsekuchen hergestellt. Die ersten Gerichte werden ohne Hühnereier zubereitet. Um üppig gedünstet zu werden, werden sie durch Wachteln ersetzt.

Hüttenkäse ist für Mutter und Kind sehr nützlich, da die darin enthaltenen Aminosäuren dem Kind helfen, sich richtig zu entwickeln. Eine große Menge Kalzium und Fluorid tragen zur Bildung des Skelettsystems bei und erhalten die Gesundheit der Mutter.

Dieses Gericht ist sehr schnell zubereitet und eignet sich auch für sehr beschäftigte Frauen. Folgende Produkte werden zum Kochen benötigt:

  1. Hüttenkäse - 200 Gramm (Zunächst ist es besser, ein nicht fetthaltiges Ladenprodukt zu verwenden. Sie sollten keinen völlig fettfreien Hüttenkäse kaufen, da dies keinen guten Effekt bringt).
  2. Grieß - 1 Esslöffel mit einem Hügel,
  3. Zucker - 1 Esslöffel,
  4. Wachteleier - 2-3 Dinge,
  5. einige Rosinen (optional),
  6. Butter für Schmierformen,
  7. Weizenmehl - 1 Teelöffel
  8. etwas Milch für Grieß.

Hüttenkäse gründlich mit einer Gabel kneten oder durch ein Sieb einreiben. Verwandeln Sie sich in eine homogene Masse. Grieß wird mit einer kleinen Menge Kuhmilch gegossen und an einem warmen Ort zum Quellen gebracht.

Wenn Sie der Schale Rosinen hinzufügen möchten, gießen Sie sie mit heißem Wasser und lassen Sie sie anschwellen. Dann herausnehmen und zum Trocknen auf eine Papierserviette legen. Hüttenkäse, Grieß und Rosinen gut mischen.

Eier mit Zucker mischen und zur Masse hinzufügen. Experten raten, Zucker mit Eigelb getrennt und Weiß separat zu schlagen. Dadurch wird der Auflauf üppiger.

Gekochte Form gut mit Butter eingefettet. Leicht mit Grieß bestreut. Der Ofen ist auf 200 Grad vorgeheizt. Das Backen dauert je nach Stärke des Auflaufs etwa 40 Minuten.

Nicht nur nützliche Substanzen, sondern auch die Gefühle der Mutter werden mit Muttermilch in die Stillzeit übertragen. Daher versorgt eine gut gefütterte und zufriedene Mutter das Kind zuverlässiger als eine strikte Diät. Eine ausgezeichnete Stimmung in Kombination mit gesunden Produkten verbessert die Laktation und ermöglicht es Ihnen, das Stillen über einen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten.

Regeln für die Aufnahme von Backen in die Ernährung einer stillenden Mutter

Eine gewichtete Haltung gegenüber dem Mehl wird der stillenden Mutter helfen, eine abwechslungsreiche Ernährung zu haben und sich vor unnötigen Einschränkungen zu schützen. Durch das Einhalten einfacher Backregeln wird das Risiko negativer Folgen minimiert.

Backen verbessert die Stimmung der Mutter

Die erste Sorge betrifft Produkte, die traditionell Bestandteil des Tests sind und eine potenzielle Gefahr darstellen.

  • Hühnereier sind ein Allergen, das Hautrötungen, Juckreiz, Schwellungen und Hautausschläge bei Mutter und Kind verursacht. Bei einer negativen Reaktion auf das Produkt wird das Hühnerei durch Wachteln ersetzt. Wachteleier gelten als weniger allergisch. Ein mittelgroßes Hühnerei entspricht 4 Wachteln.
  • Hefe bewirkt eine Fermentation im Magen-Darm-Trakt, die bei Säuglingen zu Blähungen und Darmkoliken und Verdauungsstörungen der Mutter führt. Wenn Stillen empfohlen wird, wählen Sie Rezepte hefefreien Teig.
  • Butter und Zucker machen den Teig zu einem kalorienreichen Produkt.. Die meisten Frauen neigen dazu, so schnell wie möglich nach der Schwangerschaft wieder in ihre frühere körperliche Verfassung zurückzukehren, und fürchten sich vor einer Gewichtszunahme. Stillen erfordert erhebliche Energiekosten. Für die Bildung von Muttermilch benötigt eine Frau 500-600 Kcal pro Tag. Wenn wir Haushaltspflichten und Stress berücksichtigen, die eine Kinderbetreuung erfordern, werden wir ernsthaft belastet. Bei der Verwendung von Zucker und Butter in vernünftigen Mengen treten keine Probleme mit Übergewicht auf. Weißzucker kann durch Braun oder Fruktose ersetzt werden. Die tägliche Butterrate für die Pflege beträgt 10 bis 30 Gramm, die tägliche Zucker- oder Fructose-Rate 30 Gramm.

Подробнее о сливочном масле при грудном вскармливании в статье — Сливочное масло в рационе кормящей мамы: как получить только пользу.

Выпечка — приятное дополнение в меню, а не основной продукт питания кормящей женщины. При замешивании теста лучше использовать пшеничную муку первого сорта, а не высшего. Erstklassiges Mehl wird weniger verarbeitet und enthält mehr Nährstoffe. Es ist auch nützlich, Weizenmehl teilweise durch Mais oder Buchweizen zu ersetzen.

Vermeiden Sie erstklassiges Mehl, erstklassiges Mehl oder Allzweckmehl wird mehr Gutes bewirken und weniger Schaden verursachen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Füllung gewidmet werden. Der Teig enthält viele Kohlenhydrate, daher muss die Füllung Eiweiß oder Ballaststoffe enthalten. Das Einfüllen von Gemüse, Hüttenkäse, Beeren, Obst und magerem Fleisch wird die Zusammensetzung des Gerichts ausgleichen.

Gebratene Torten, frittierte Donuts und ähnliches Gebäck sollten sehr selten und mit äußerster Vorsicht in die Speisekarte einer stillenden Mutter aufgenommen werden.

Wenn es ums Stillen geht, rät Dr. Komarovsky, dass er sich auf den gesunden Menschenverstand stützt.

Wenn eine stillende Mutter etwas zu essen wünscht, kann sie es definitiv bekommen und in angemessenen Mengen konsumieren, denn für ein erfolgreiches, sicheres und glückliches Stillen ist es vor allem die Stimmung der Frau, die wichtig ist.

E. O. Komarovsky

Die offizielle Website von Dr. Komarovsky www.komarovskiy.net

Wann kann ich Backen versuchen?

Die ersten drei Lebensmonate des Babys werden stillenden Müttern empfohlen, einfache Mahlzeiten zu bevorzugen, die während der Schwangerschaft eingenommen wurden und keine negativen Reaktionen hervorrufen.. Das Verdauungssystem des Babys ist noch nicht bereit für ernsthaften gastronomischen Stress. Käsekuchen und Pasteten als Mehrkomponentenprodukt sollten nicht vor dem vierten Stillmonat in die Diät aufgenommen werden.

Es ist sinnvoll, Produkte einzubeziehen, die bereits von Mutter und Kind beim Backen getestet wurden. Unter dieser Bedingung erfordert die Einführung von Backen in der Diät keine Vorkehrungen. Wenn das Produkt neue Zutaten für Mutter und Kind oder eine neue Kombination bewährter Produkte enthält, sollten Sie sich nicht beeilen und mit einem kleinen Stück beginnen. Dann beobachtet die Mutter zwei Tage lang das Baby. Bei guter Portabilität des Gerichts kann das Kind die Menge an gegessenem Essen schrittweise erhöhen.

Wenn eine Frau eindeutig einen Zusammenhang zwischen der Verwendung von Produkten und dem Wohlergehen des Kindes sieht, wird sie selbst solche Produkte ablehnen. Aber wenn Sie und Ihr Kind sich normal fühlen, gibt es keine Probleme. Warum also beschränken Sie sich? Essen Sie auf Gesundheit!

E. O. Komarovsky

Die offizielle Website von Dr. Komarovsky www. komarovskiy.net

Was für ein Backen Sie wählen

Theken gefüllt mit Gebäck, attraktiv im Aussehen und mit einem angenehmen Aroma. Während der Stillzeit ist es besser, das Ladenbacken abzulehnen, auch wenn die Frische der Brötchen außer Zweifel steht. Die Zusammensetzung des Backens enthält oft Komponenten, die Mutter und Kind schaden. Brotfabriken verwenden Farbstoffe, chemische Aromen, Konservierungsstoffe, Fette von geringer Qualität gefährden das Wohlbefinden von stillenden Frauen und Kindern. Allergische Reaktionen und Verdauungsstörungen sind häufige Folgen des Verzehrs solcher Lebensmittel.
Trocknen, Haferflocken und galetnyje Plätzchen sind relativ sicher, aber Sie müssen auf die Haltbarkeit und Zusammensetzung des Produkts achten. Hausgemachtes Kochen sorgt für Backqualität.

Kann eine stillende Mutter Blätterteigprodukte herstellen, einschließlich der Napoleon-Torte?

Oft lehnen stillende Mütter Blätterteiggebäck ab, da es immer Butter oder Margarine enthält. Oft enthalten Rezepte Alkohol, was die "Schichtung" des Teigs erhöht. Laut Dr. Agapkin wird wärmebehandelter Alkohol einer stillenden Mutter und einem Baby nicht schaden.

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle verdampft Alkohol während der Wärmebehandlung. Wenn die Temperatur über 70 ° C liegt, beginnt bereits die Verdampfung von Alkohol, und da die Wärmebehandlung der meisten Speisen bei einer Temperatur von etwa 100 ° C mehr als 10 Minuten dauert, führt dies dazu, dass nach 10 Minuten kein Alkohol gefunden werden kann.

S.N. Agapkin

Offizielle Website des Programms "Über das Wichtigste" www.osglavnom.ru

Zu Hause hängt das Kochen nur vom Wunsch der Gastgeberin ab, wie viel und welche Produkte dem Teig hinzugefügt werden sollen. Wenn das Rezept etwas hochwertige Butter und keine Margarine enthält, ist der Blätterteig für die stillende Mutter und das Baby sicher.

Die generelle Empfehlung für das Stillen ist, dass die Mutter die Verwendung von Fettcremes vermeiden sollte, da dies den Fettgehalt der Milch erhöht. Zu fettreiche Muttermilch wird vom Baby schlecht verdaut und kann Verdauungsstörungen verursachen. Und erhöht auch das Risiko einer Laktostase - Milchstagnation in den Gängen der Brustdrüsen. Obwohl Blätterteig während des Stillens nicht verboten ist, können Sie ihn nicht mit einer fetten Creme kombinieren. Zum Beispiel sollte der traditionelle Kuchen "Napoleon" mit Buttercremeschichten nicht verzehrt werden.

Rezeptieren Sie hefefreien Teig für Joghurt für stillende Mütter

Das Rezept sieht keine Zugabe von Eiern vor, was den Teig fast ideal für das Stillen macht.

  • Kefir 2,5% Fett - 250 ml.
  • Weizenmehl - etwa 500 Gramm.
  • Backpulver 2/3 TL.
  • Salz abschmecken.
  • Zucker abschmecken.

  1. Fügen Sie Zucker und Salz zu leicht erhitztem Kefir hinzu, gießen Sie gesiebtes Mehl in kleine Portionen und kneten den Teig ohne Klumpen.
  2. Nach und nach wird Mehl hinzugefügt, um den Teig weich und nicht steil zu machen. Manchmal dauert es etwas mehr, manchmal weniger Mehl. Die Menge hängt von der Luftfeuchtigkeit ab.
    Soda ist in drei gleiche Teile aufgeteilt.
  3. Der Teig wird zu einem Kuchen mit einer Dicke von bis zu 1 cm gerollt und gleichmäßig mit einer Portion Soda bestreut, geknetet und wieder zu einem Kuchen gerollt.
  4. Die gleichen Aktionen werden noch zweimal wiederholt.
  5. Legen Sie den Teig in 30–40 Minuten an einen warmen Ort.
Kefir-Teig ist weich und luftig, er macht Kuchen von ausgezeichneter Qualität, die Grundlage für Pizza

Pizzarezept auf diesem Teig

Das Geheimnis der Pizza für eine stillende Mutter ist einfach: ein hefefreier Teig und eine Füllung aus Produkten, die das Baby gut verträgt. Eine Pizza ohne Tomatensauce zu präsentieren ist unmöglich. Da die Verwendung von Fertigsaucen während des Stillens nicht empfohlen wird, müssen Sie hausgemacht machen. Das allgemeine Prinzip der Herstellung von Tomatensaucen ist einfach:

  • frische Tomaten werden mit kochendem Wasser verbrüht und geschält,
  • Gemüse wird gehackt und in eine Pfanne oder in einen Topf gegeben,
  • dann bei mittlerer Hitze 5–7 Minuten kochen.

Sie können Ihrer Sauce alles hinzufügen, was Mama will und das vom Kind „erlaubt“ wird: Gemüse, Olivenöl, Gewürze.

Süßes Gebäck während des Stillens

Hausgemachte Desserts sind leicht hypoallergen und sicher. Bei der Hausmannskost kontrolliert die Gastgeberin den Prozess vollständig: Zusammensetzung des Tellers, Kombination und Menge der Produkte, Zubereitungsmethode. Cupcakes, Charlottes, Aufläufe, Pasteten und Pizzen sorgen für Abwechslung auf der Speisekarte der stillenden Frau.

Wie man die Ernährung einer stillenden Frau mit Hilfe des Backens diversifiziert: Mythen und Realität

Entgegen der landläufigen Meinung erfordert das Stillen keinesfalls, dass Sie Ihre Lieblingsspeisen und Zutaten aufgeben müssen. Die Fülle an Informationen, die sich auf die Laktation beziehen, und ihre Verfügbarkeit haben zur Entstehung vieler Mythen geführt, von denen viele keine wissenschaftliche oder gar rationale Begründung haben.

  • Mythos 1. In der Ernährung von stillenden Müttern sollten nur fettarme Lebensmittel mit einem minimalen Gehalt an Nährstoffen und reichlich Vitaminen enthalten sein. Wenn Sie nach diesem Prinzip leben, verliert die Muttermilch schnell ihren Wert und kann dem Baby nicht alles Notwendige geben. Das Menü sollte ausgewogen sein. Wenn Sie es nicht selbst erstellen können, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden.
  • Mythos 2. Die tägliche Kalorienmenge sollte gering sein, andernfalls beginnt eine Frau schnell an Gewicht zuzunehmen. Um einen Liter Muttermilch zu produzieren, gibt der weibliche Körper 600 bis 1000 kcal aus. Wir dürfen nicht vergessen, wie viel Energie die Mutter an einem Tag verbraucht, um sich mit dem Baby im Arm im Haus zu bewegen.
  • Mythos 3. Es ist besser, komplizierte und originelle Rezepte bis zu besseren Zeiten zu lassen. Es gibt nichts Schlimmeres als die gleichen dünnen Suppen, mageren Puddings, traditionell verarbeitetes Fleisch und ein Minimum an saisonalem Gemüse. In Kochbüchern und im Internet gibt es zahlreiche Rezepte, die während der Stillzeit zulässig sind.

Tipp: Um Ihr Leben erheblich zu vereinfachen und sich nicht um den Zustand des Babys zu kümmern, können Sie im Internet ein Programm finden, das Rezepte generieren kann. Es muss nur die Zutaten, die auf Lager sind, gefahren werden, und es wird das originelle, leckere und sichere Gericht geben.

  • Mythos 4. Das Backen während der Stillzeit ist aufgrund von Zucker, Butter und Eiern nicht akzeptabel. Diese Komponenten sind eine Quelle für Fette und Kohlenhydrate, die zur Aufrechterhaltung der Energieproduktion im weiblichen Körper notwendig sind. Natürlich können sie nicht missbraucht werden, aber es ist nicht notwendig, auf sie zu verzichten.

Das Geheimnis des Backens beim Stillen ist sehr einfach - Sie müssen nur die Komponenten verwenden, die bereits in der Ernährung von stillenden Müttern vorhanden sind. Eine nicht standardisierte Herangehensweise an die Verarbeitung bekannter Zutaten oder eine ungewöhnliche Kombination davon führt zu dem gewünschten Ergebnis ohne Risiko. Das einzige, was komplett weggeworfen werden muss, sind Produkte, die auf Hefeteig basieren. Bei Neugeborenen kommt es häufig zu Blähungen und Koliken.

Regeln und Geheimnisse beim Kochen von Quarkaufläufen

Backen, bei dem Hüttenkäse als Hauptbestandteil fungiert, gilt traditionell nicht nur für die Mutter als lecker, sondern auch für das Baby als sehr nützlich. Die Rezepte für Hüttenkäseauflauf und Pudding sind abwechslungsreich und einfach. Selbst nach der Wärmebehandlung bleiben nützliche Aminosäuren, Calcium und Phosphor im Quark erhalten.

Die Zubereitung von Quarkaufläufen für stillende Mütter besteht aus mehreren Schritten:

  1. Wählen Sie zuerst die notwendigen Zutaten aus. Bei einem halben Kilogramm Hüttenkäse brauchen wir zwei Esslöffel Grieß, drei Eier, einen Esslöffel ungesüßte Rosinen, zwei Esslöffel Milch, einen Esslöffel Butter und einen Teelöffel Weizenmehl.
  2. Waschen Sie die Rosinen unter kaltem fließendem Wasser und trocknen Sie sie ab. Frischkäse durch ein Sieb, um eine homogene Masse zu erhalten. Grieß mit Milch füllen und fünf Minuten quellen lassen. Trennen Sie das Weiße vom Eigelb. Die Proteine ​​werden 7-10 Minuten im Gefrierschrank entfernt, sie sollten abkühlen, aber nicht einfrieren.
  3. Rosinen mit Mehl und dann mit Grieß vermischen. Eigelb zu Schaum schlagen und mit Zucker mischen. Die Eigelbkomposition wird mit Rosinenmasse und Quark kombiniert. Eiweiß, mit einem Mixer schlagen und zum Werkstück geben.
  4. Die Auflaufform mit Butter einfetten und den Teig hineingießen. Backen Sie das Billet bei einer Durchschnittstemperatur von ca. 40 Minuten.

Nachdem sich das Baby an diese Delikatesse gewöhnt hat, können Sie Rezepte mit Zusatz von Karotten, Äpfeln, Bananen und anderen leckeren Zutaten probieren.

Wie man Hüttenkäse oder Apfelkuchen zubereitet?

Die Rezepte für stillende Mütter sind so einfach, dass selbst die lästige traditionelle Apfel-Charlotte in nur 20 Minuten hergestellt wird. Der vorgeschlagene Ansatz kann nach Wahl der Wirtin zwei traditionelle Füllungen (Hüttenkäse und Äpfel) oder unerwartete Zutaten umfassen.

  • Für 200 g Füllung (Hüttenkäse oder geschnittene Äpfel) nehmen Sie etwas Zucker, drei Esslöffel Butter, ein Ei, ein Glas Weizenmehl und einen Teelöffel Backpulver für den Teig.
  • Mit Eigelb und Zucker gestampfte Butter. Das Weiß schlagen und zusammen mit dem Mehl zu der Mischung geben. Den Teig kneten und in zwei ungleiche Teile teilen.
  • Der größte Teil des Teigs ist in der Form angeordnet, gefolgt von der Füllung und dem restlichen Teig, dessen Spitzen mit der Basis zusammengehalten werden. Wir backen buchstäblich 10-15 Minuten, bis der Teig fertig ist.

Aufgrund des hohen Fett- und Kaloriengehalts sollten solche Backwaren nicht mehr als einmal pro Woche in der Ernährung von stillenden Müttern enthalten sein. Es kommt nicht auf die Qualität und das Füllvolumen an.

Leckere und gesunde Butterkekse

Echte Rettung für Mütter, die an Milchmangel leiden, wird dieser Effekt jedoch durch Zugabe eines speziellen Laktogonikums erzielt. Shortbread-Kekse können den Hunger stillen, auch wenn keine Zeit für eine vollständige Mahlzeit oder einen reichhaltigen Snack besteht.

Sie können zu Hause sehr unterschiedliche hausgemachte Rezepte verwenden, aber eine der beliebtesten unter stillenden Frauen ist folgende:

  • Wir brauchen drei Esslöffel Butter, eine halbe Tasse Kristallzucker und zwei weitere Esslöffel, eine Prise Vanillezucker, eine Prise Salz, ein Ei, eine viertel Tasse Mehl. Sie können zwei Esslöffel Pinienkerne mitnehmen. Zusätzlich nehmen wir einen Teelöffel Fenchelsamen, die den erwarteten laktogonischen Effekt liefern.
  • Butterbrei mit Zucker und Ei. Einführung von Vanille, Salz und pulverisiertem Fenchel. Rühren bis glatt. Sieben Sie das Mehl und fügen Sie es zum Knüppel, kneten Sie den Teig.
  • Aus dem Teig formen wir eine Wurst, wickeln sie mit Frischhaltefolie ein und legen sie für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Gekühlt gekühlt in einzelne Elemente von einem halben Zentimeter Breite geschnitten. Backblech mit Pergamentpapier auskleiden, die Kekse verteilen und mit gemahlenen Pinienkernen bestreuen.
  • Wir backen nicht mehr als eine Viertelstunde in einem vorgeheizten Ofen, die Produkte sollten während dieser Zeit eine goldene Farbe annehmen.

Nicht in allen Rezepten ist Fenchel enthalten. Ohne Laktationsprobleme können Sie darauf verzichten. Die Hauptsache ist, nicht mit Gewürzen zu missbrauchen, Zimt und Nelken können Allergien im Baby verursachen, sie sollten besser nicht hinzugefügt werden.

Duftende Apfelmuffins für eine halbe Stunde

Bei jungen Müttern während der Stillzeit ist ein solches Produkt sehr beliebt. Muffinrezepte werden unterschiedlich angeboten, aber dieses, ähnlich wie Pudding, erhält normalerweise die maximale Anzahl positiver Bewertungen.

  • Für 4 mittelgroße Äpfel nehmen wir 3 Eier, 4 Teelöffel Zucker, 5 Teelöffel Grieß und 4 Esslöffel fettarme saure Sahne.
  • Wir reinigen die Äpfel von der Schale und den Samen, reiben das Fleisch auf einer groben Reibe und legen sie zum Backen von Muffins in Silikonformen.
  • Bereiten Sie den Teig zu, indem Sie die Eier mit dem Zucker mischen. Dann geben Sie den Grieß und die saure Sahne hinzu. Gießen Sie den Teig auf eine Fruchtbasis. Es ist zu überlegen, dass Grieß anschwillt. Füllen Sie das Formular also nicht vollständig aus.
  • Wir backen Cupcakes nicht länger als 20 Minuten im Ofen, sie sollten aufstehen und greifen.

Da dieses Produkt kein Mehl enthält, gilt es besonders für stillende Mütter. Auf Wunsch können Sie einen großen Pudding mit hoher und dreidimensionaler Form zubereiten.

Einfache aber köstliche galetny Kekse

Wer glaubt, dass Galette-Kekse Produkte ohne ausgeprägten Geschmack und Aroma sind, weiß einfach nicht, welche Rezepte verwendet werden sollen, oder hat noch nie ein Produkt zu Hause zubereitet.

  • Wir brauchen ein Ei, ein Glas Mehl, einen Teelöffel Pflanzenöl und dieselbe Menge Milch, einen Teelöffel Kristallzucker, eine Prise Vanille und Soda an der Spitze eines Messers.
  • Mehl sieben und mit Zucker, Soda und Vanille mischen. Das Ei separat schlagen, Butter und Milch hinzufügen und nochmals schlagen.
  • Alle Zutaten mischen und den festen Teig kneten. Rollen Sie es aus und machen Sie mit Hilfe von Formen Kekse. Legen Sie die Rohlinge auf ein mit Pergamentpapier belegtes Backblech und backen Sie eine Viertelstunde bei Durchschnittstemperatur.
  • Traditionell ist das fertige Produkt nicht dekoriert und ergänzt nicht, der Geschmack wird in einer solchen reinen Form bewertet.

Mit dem richtigen Ansatz und einer hochwertigen Produktauswahl stellen hausgemachte Kuchen keine Gefahr für Mutter und Kind dar. Nicht unbedingt auf die einfachsten Rezepte beschränkt, können Sie mit zugelassenen Zutaten experimentieren. Die Hauptsache ist, neue Gerichte nach und nach einzuführen, nachdem sich das Baby an die vorherige Delikatesse gewöhnt hat.

Kaufen oder kochen

Kuchen, Käsekuchen und andere Arten von Backen sehen appetitlich in den Regalen aus. Dieses Produkt kann jedoch für das Baby unsicher sein, da es normalerweise künstliche Aromen und Farbstoffe, Aromen und Konservierungsmittel für die Langzeitlagerung enthält.

Wenn Sie sich dennoch entscheiden, Kekse für Tee (vorzugsweise Haferflocken) oder zum Trocknen zu kaufen, achten Sie auf die Zusammensetzung, die Haltbarkeit des Produkts und das Herstellungsdatum. In Gegenwart von Konservierungsmitteln lohnt es sich nicht, Nahrungsmittel zu kaufen, da diese Chemikalien die Gesundheit und die richtige Entwicklung des Säuglings beeinträchtigen.

Private Bäckereien und Bäckereien in Supermärkten bieten normalerweise frische Produkte an - frisch gebackenes Brot, Kuchen und Torten.

  • das Vorhandensein von Hefe im Teig (für ein Baby droht die Bildung von Gas, Bauchschmerzen, Stuhlgang, Allergien),
  • eine erhöhte Zuckermenge (nicht vorteilhaft für Frauen, die nach der Geburt übergewichtig sind und das Verdauungssystem der Säuglinge schädigen),
  • unbekannte Qualität der Füllung (kann aus abgelaufenen Produkten hergestellt werden, enthält Aromen und andere für das Kind schädliche Komponenten).

Um auf die Sicherheit beim Backen zu vertrauen, sollte es zu Hause mit Qualitätsprodukten zubereitet werden, für die das Baby keine Allergien hat. Im Internet finden Sie die verfügbaren Rezepte.

Teig ist eine Quelle für schnelle Kohlenhydrate. Um das Gericht so nützlich wie möglich zu machen, werden Produkte, die Ballaststoffe, Vitamine und Proteine ​​enthalten, als Füllung für Pasteten verwendet. Es kann Hüttenkäse, Käse, Fleisch oder Geflügel, Gemüse oder Obst sein.

Sicherer Teig

Damit das Baby keinen Bauch hat, sollte zum Backen Backhefe aus ungebleichtem Mehl verwendet werden. Желательно обойтись минимальным количеством сахара и яиц.

Идеальная выпечка, нежная и воздушная, получается из пшеничной муки высшего сорта. Такие изделия хорошо поднимаются и равномерно пропекаются, привлекательно выглядят. Однако с точки зрения пищевой ценности пшеничная мука – худший вариант для приготовления блюд кормящей маме.

In Mehl höchster Qualität, das aus der stärkehaltigen Substanz des Getreides hergestellt wird, gibt es praktisch keine Proteine, Vitamine, Spurenelemente und Fette - dies sind reine Kohlenhydrate. Außerdem wird dieses Mehl mit Hilfe von Chemikalien gebleicht, die für den empfindlichen Körper eines Babys schädlich sind.

Insbesondere wird Benzoylperoxid verwendet, um Mehl aufzuhellen, das in die Muttermilch übergeht und den Körper des Babys beeinträchtigt. Sie sollten wissen, dass Benzoylperoxidpräparate (Ergänzung E928) nicht von schwangeren und stillenden Frauen, Kindern unter 12 Jahren, eingenommen werden dürfen. Dies bedeutet, dass das "verbesserte" Mehl wünschenswert ist, um aufzugeben.

Beim Stillen in der Ernährung darf Gebäck aus Mehl der 1. Sorte enthalten. Dieses Mehl eignet sich für Kuchen und Torten, es enthält weitere nützliche Substanzen für den Körper. Das gröbere Mehl, Vollkorn, ist reich an Vitaminen und Spurenelementen, aber seine Produkte steigen nicht gut auf und sind nicht gut gebacken.

Stillende Mütter sollten Produkte aus hefefreiem Teig bevorzugen. Beliebte Hochgeschwindigkeitshefen im Darm schaffen eine günstige Umgebung für die Reproduktion pathogener Mikroflora, die die lebenswichtige Aktivität von Bakterien, die für den Körper vorteilhaft sind, unterdrückt und die Resorbierbarkeit der B-Vitamine verringert.

Im Falle eines Ungleichgewichts der Mikroflora kommt es zu einer verstärkten Gasbildung, Blasen im Magen, Blähungen und Koliken, deren Behandlung Sie in dem Artikel unter http://vskormi.ru/problems-with-baby/koliki-u-grudnichka/ nachlesen können. Die regelmäßige Anwendung von Luftmuffins mit Hefeteig kann zu Dysbakteriose, verminderter Immunität, Stoffwechselstörung und Gewichtszunahme führen.

Teig ohne Hefe und Eier

Beliebte einfache Rezepte hefefreier Teig für Joghurt, der keine Eier enthält. Ein solcher Teig verursacht keine Allergien beim Baby.

Der Teig wird wie folgt zubereitet: In einem leicht erhitzten Kefir (1 Tasse) 2 Teelöffel Zucker und eine Prise Salz und 2 Esslöffel Pflanzenöl hinzufügen und gut mischen. Fügen Sie dann in kleinen Portionen 2-2,5 Tassen Weizenmehl der Sorte 1 hinzu (vorzugsweise auf Luftigkeit) und kneten Sie den elastischen Teig.

Der resultierende Teig sollte nicht dicht sein, ohne Luftporen, sonst steigt er nicht an. Dann teilen Sie 2/3 Teelöffel Soda in drei gleiche Teile. Rollen Sie den Teig auf einem bemehlten Tisch zu einer 1 cm dicken Schicht und bestreuen Sie ihn gleichmäßig mit einem der drei Teile der Limonade.

Dann falten Sie die Teigschicht in drei Schichten - dazu wird eine Kante 1/3 auf den Rest der Schicht gelegt und mit der zweiten Kante von oben bedeckt. Das resultierende lange Rechteck wird nach dem gleichen Prinzip in drei Lagen umgefaltet und wieder zu einer 1 cm dicken Lage ausgerollt. Der Verband wird mit Soda und Falten wiederholt.

Führen Sie dann noch einmal einen Satz Rollen, Streuen, Falten, Rollen und Falten aus und lassen Sie den bedeckten Teig für 40 Minuten an einem warmen Ort. Danach können Sie mit dem Kuchenbacken beginnen. Den Teig nicht stark kneten, sonst steigen die Produkte nicht auf.

Es ist zweckmäßig, die Füllung auf eine Seite eines Teigquadrats zu legen (visuell diagonal zu teilen), die zweite Hälfte des Quadrats zu bedecken und die Ränder der resultierenden dreieckigen Torte zu klemmen. Sie können auch die Teiglinge abklemmen, in Kreise rollen und klassische Kuchen formen.

Für Stillmenüs eignen sich Pies (offen und geschlossen) aus geliertem Teig auf Kefir. Damit das Produkt nicht feucht erscheint, ein Backblech mit etwas Stärke vorstreuen.

Um den Teig zuzubereiten, mischen Sie 1,5-2 Tassen Kefir mit einer Prise Salz und ein paar Teelöffeln Zucker (Zucker darf nicht hinzugefügt werden). Dann in den gleichen Behälter 2 Tassen Mehl mit 2/3 Teelöffel Soda geben, alles mischen. Um eine einheitliche Komposition zu erreichen, können Sie einen Mixer verwenden. Den Teig 15 Minuten an einem warmen Ort halten und warten, bis sich Blasen bilden.

Gießen Sie den fertigen Teig vollständig ein, wenn Sie eine offene Torte oder Pizza zubereiten. Legen Sie die Füllung auf den Teig. Wenn Sie eine geschlossene Torte backen, gießen Sie die Hälfte des Teigs in die Form, füllen Sie die Füllung und füllen Sie die zweite Teighälfte. Bei einer Temperatur von etwa 200 Grad backen, Bereitschaft mit einem Streichholz prüfen.

Torten und Torten verursachen beim Stillen keinen Schaden, wenn sie aus nicht allergenen Lebensmitteln für das Kind zubereitet werden und nicht mehr als zweimal wöchentlich in geringer Menge konsumiert werden.

Pin
Send
Share
Send
Send