Schwangerschaft

Alter der bewussten Mutterschaft: Vorbereitung auf eine Schwangerschaft nach 30, 35, 40 Jahren

Pin
Send
Share
Send
Send


Früher oder später beginnt eine Frau eine Zeit, in der der mütterliche Instinkt aufwacht. Wenn es vor vielen Jahrzehnten üblich war, ein erstes Kind im Alter von 18 bis 20 Jahren zur Welt zu bringen, wächst dieses Alter nun rasch. Jetzt werden Sie niemanden mit der Abwesenheit von Kindern im Alter von 30 Jahren überraschen. Viele des schwächeren Geschlechts bringen das erste Baby in den vierten zehn Jahren zur Welt. Aber ist es für sie so einfach?

Vor- und Nachteile einer späten Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft nach 30 Jahren hat Vor- und Nachteile. In diesem Alter hat die zukünftige Mutter bereits eine chronische Krankheit, und die Kraft ist nicht so stark wie zuvor. Daher wird es im Laufe der Jahre immer schwieriger, sich für einen verantwortungsvollen Schritt zu entscheiden. Häufig wird in der Karte einer schwangeren Frau nach 30 Jahren das Zeichen "Altlager" angezeigt. Dieses Wort hat natürlich einen psychologischen Effekt auf die zukünftige Mutter.

Wenn wir über die Vorteile der Mutterschaft im vierten Jahrzehnt sprechen, dann können wir über das Vorhandensein von Verantwortung sagen sowie den materiellen Faktor nennen. In diesem Alter sind die meisten Familien als wohlhabend anerkannt, Ehepartner haben eine Karriere, eine Wohnung, ein Auto. Sie haben alles für die normale Erziehung des Babys. Wenn ein Kind nach 30 Jahren ein Kind trägt, benimmt sich eine Frau bewusster. Sie geht verantwortungsvoll mit Prüfungen, Untersuchungen, Analysen um und hört auf ihr eigenes Wohlbefinden.

Vorbereitung auf die Planung: Wo soll ich anfangen?

Viele Frauen fragen sich: Wie kann man sich nach 30 Jahren auf die Schwangerschaft vorbereiten? Schließlich wollen sie, dass das Tragen keine Probleme verursacht, und das Baby wurde gesund und ohne Defekte geboren. Was musst du tun?

  1. Zu Beginn müssen die Ehepartner den Zeitpunkt der Empfängnis besprechen. Wenn Sie in sechs Monaten empfangen möchten, sollten Sie jetzt mit der Vorbereitung beginnen. Besuchen Sie den Frauenarzt und erzählen Sie ihm von Ihren Absichten.
  2. Der nächste Schritt wird eine sorgfältige Planung sein. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn das erste Mal nicht funktioniert. Nur ein Paar von 20 (nach 30 Jahren) Konzeption tritt bereits im ersten Zyklus auf. Die Norm ist das Fehlen einer Schwangerschaft für sechs Monate.
  3. Wenn Sie nicht innerhalb von 6 Monaten nach der regulären Planung schwanger werden, müssen Sie sich mit diesem Problem an Ihren Arzt wenden. Ziehen Sie nicht, Jahre verleihen Ihnen keine Kraft, sondern reduzieren nur die Chancen einer unabhängigen Konzeption.
  4. Lösen Sie Fragen, sobald sie verfügbar sind. Fahren Sie die Lokomotive nicht vorwärts. Wenn Sie eine Behandlung benötigen, befolgen Sie unbedingt den Rat des Arztes.

Lassen Sie uns genauer überlegen, wie Sie sich nach 30 Jahren auf die Schwangerschaft vorbereiten können. Praktische Tipps und Ratschläge helfen Ihnen bei der Wahl der Handlungstaktiken.

Ärztliche Untersuchungen und Analysen

Wie bereite ich mich nach 30 Jahren auf die Schwangerschaft vor? Bevor Sie die Konzeption planen, besuchen Sie einen Frauenarzt. Der Arzt führt eine manuelle Untersuchung durch und verschreibt ggf. einen Ultraschall. Während eines Ultraschalls kann ein Spezialist angeborene oder erworbene Pathologien feststellen. Die am häufigsten diagnostizierten Entzündungsprozesse, Myome, Polypen, Zysten an den Eierstöcken. Wenn sie nicht gefunden werden, können Sie davon ausgehen, dass Sie Glück haben. Bei Vorliegen von Pathologien werden die Behandlungsmethoden von einem Arzt festgelegt.

Bevor Sie sich auf eine Schwangerschaft (nach 30 Jahren) moralisch vorbereiten, müssen Sie auf sexuell übertragbare Infektionen untersucht werden. Die meisten Krankheiten (Chlamydien, Trichomoniasis, Gonorrhoe) können den Embryo schädigen und Entwicklungsstörungen verursachen. Daher müssen Sie sich einer Behandlung unterziehen, bevor Sie für beide Partner planen. Es ist auch notwendig, den Reinheitsgrad der Vagina festzustellen. Die Dominanz der pathogenen Flora kann die Konzeption erschweren.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Blutgruppe sowie den Rh-Faktor des Ehepartners herausfinden. Der Besitz dieser Informationen ermöglicht es dem Arzt, die Möglichkeit eines Rh-Konflikts zu vermuten oder zu widerlegen, was ziemlich gefährlich ist. Achten Sie auf Ihren Menstruationszyklus. Wenn es unregelmäßig ist und der Monat reichlich vorhanden ist, kann dies auf Pathologien hindeuten.

Besuch eines Psychologen und Kurse für junge Mütter

Viele Leute fragen: Wie kann man sich nach 30 Jahren moralisch auf die Schwangerschaft vorbereiten? Nicht jede Frau wird Kinder gebären, die so lange verschoben wurden. Aber es ist immer noch Nachwuchs notwendig. Wie geht man mit dieser Entscheidung um?

Moderne Schwangerschaftsplanungszentren und Geburtskliniken bieten ein breites Spektrum an Geburtsschulen. Erfahrene Fachärzte und Psychologen erklären Ihnen während des Beratungsgesprächs, wie Sie sich auf die Geburt einstellen können. Auch hier wird bei der Lösung der ersten Probleme geholfen, die sich bei Neu-Müttern ergeben. Wenn Sie möchten, können Sie Kurse mit Ihrem Partner besuchen. So ist es für ihn einfacher, Sie in der richtigen Situation zu verstehen und zu unterstützen.

Anpassungen der Ernährung und des Lebensstils

Also, auf der Agenda - eine Schwangerschaft planen. Wo soll ich anfangen? Fragen Sie sich, ob in Ihrem Lebensrhythmus alles zu Ihnen passt? Wenn Sie sich gern mit ein paar Gläsern Wein zum Abendessen verwöhnen oder das Wochenende mit Ihrem Lieblingsalkohol-Cocktail verbringen, müssen Sie es aufgeben. Beseitigen Sie Alkohol sollten beide Partner. Eine Frau muss dies mindestens sechs Monate und ein Mann einige Monate vor der Planung tun.

Achten Sie auf die Ernährung. Ist es reich an Proteinen, Vitaminen und nützlichen Aminosäuren? Wenn nicht, korrigieren Sie diesen Moment. Bevorzugen Sie Obst, Gemüse, Nüsse und mageres Fleisch. Achten Sie darauf, Fisch zu essen. Von der Verwendung von Fast Food und Produkten, die zur Fettleibigkeit beitragen, wird vollständig aufgehoben. Denken Sie daran, dass Lebensmittel mit GVO keinen Nutzen bringen. Nehmen Sie Vitaminkomplexe für werdende Mütter. Aktuelle Studien haben gezeigt, dass Kaffee einen positiven Einfluss auf das Wachstum des Endometriums hat. Aber dieses Getränk darf nicht missbraucht werden. Es gibt bestimmte Diäten, die die Vorstellung eines Kindes für ein bestimmtes Geschlecht versprechen. Verlassen Sie sich jedoch nicht stark auf sie, denn Ärzte haben keinen Grund, solche Methoden für effektiv zu halten.

Moment der Empfängnis

Die Planungskonzeption beinhaltet notwendigerweise die Definition des Eisprungs. Es gibt viele verschiedene Methoden, um dies zu erreichen. Sie können die Basaltemperatur messen, Heimtests verwenden, die Prozesse in den Eierstöcken mit Ultraschall überwachen. Der sexuelle Kontakt muss einige Tage vor der Freisetzung des Eies bestehen. Sie sollten nicht jeden Tag aktiv sein. Genug um sich in 1-2 Tagen zu paaren. Dieser Ansatz erhöht die Konzeptionschancen.

Wenn bei Ihnen eine Gebärmutterfalte diagnostiziert wurde, sollten Sie bestimmte Posen verwenden. Sie helfen dabei, den Samenfluss direkt zum Hals zu lenken. Viele Frauen, die jahrelang nicht mehr schwanger werden konnten, erhielten die erfreuliche Nachricht von der neuen Situation.

Unterstützte reproduktive Technologien

Wenn Sie nach 30 Jahren gelernt haben, sich richtig auf die Schwangerschaft vorzubereiten, und alles richtig gemacht haben, wird die gute Nachricht wahrscheinlich nicht lange auf sich warten lassen. Aber nicht alle Paare können ein Kind alleine empfangen. In diesem Fall raten die Ärzte nicht, die Zeit herauszuziehen, da dies nicht zu Ihren Gunsten spielt. Nach 6-12 Monaten erfolgloser Aktionen sollten Sie sich an den Reproduktionsspezialisten wenden. Experten führen Umfragen durch und ermitteln die Ursache Ihrer Ausfälle. Es kann sich um weibliche Pathologien handeln: Verstopfung von Rohren, Verwachsungen, mangelnde Ovulation. Manchmal passiert es auch bei einem Partner. Mit Hilfe von Sperma können Sie die Qualität des Ejakulans bestimmen.

Unterstützte Fortpflanzungstechniken bieten eine Fülle von Methoden, um ein Baby zu zeugen. Insemination, Stimulation des Eisprungs, meistens wird ICSI durchgeführt. Wenn nach den durchgeführten Aktionen kein Ergebnis vorliegt, gibt es nur einen Ausweg - IVF. Vorläufige sorgfältige Inspektion besteht sowohl für den Mann als auch für die Frau. Analysen und Diagnosen sind notwendig, um die Chancen auf ein positives Ergebnis zu erhöhen.

Vorbereitung auf die Geburt und Methoden der Geburt

Wie Sie sich nach 30 Jahren auf die Schwangerschaft vorbereiten, wissen Sie bereits. Frauen machen sich aber auch Sorgen um die Geburt. Statistiken zeigen, dass viele neu gebildete Mütter, die im vierten Jahrzehnt geboren wurden, ein Kaiserschnittverfahren durchmachen. Es lohnt sich sofort zu beruhigen: Diese Manipulation wird nur nach dem Zeugnis oder dem eigenen Wunsch der Frau durchgeführt. Niemand wird dich zwingen, gewaltsam und ohne Grund unter das Messer zu gehen.

Geburten nach 30 Jahren treten auf die gleiche Weise wie in 20 auf. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Frauen im Laufe der Jahre eine beliebige Pathologie (einschließlich hormoneller Erkrankungen) aufweisen können. Aufgrund einiger Krankheiten gibt es eine Schwäche in der Arbeit, der Gebärmutterhals öffnet sich nicht gut. Das ist aber alles sehr individuell. Solche Probleme zu vermeiden, hilft bei der richtigen Planung der Schwangerschaft. Wo soll ich anfangen - Sie wissen es schon.

Abschließend

In welchem ​​Alter zu gebären - jeder entscheidet für sich. Manche Frauen suchen unmittelbar nach der Schule Nachwuchs und beginnen erst dann, eine Karriere aufzubauen. Andere Damen verschieben den Moment der Empfängnis ständig. Es gibt jeweils Nuancen, Nachteile und Vorteile. Folgen Sie nicht den Empfehlungen ihrer Freunde und Bekannten. Hören Sie nicht auf diejenigen, die sagen, dass eine Geburt nach 30 Jahren gefährlich ist. Sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt und erfahren Sie, wie Sie diesen Prozess optimal nutzen können. Erfolge!

Gibt es eine Chance schwanger zu werden?

Psychologen unterstützen den Wunsch vieler Frauen, die Schwangerschaft bis ins "Erwachsenenalter" zu verschieben. Nicht jedes 20-jährige Mädchen ist lange Zeit bereit, die Selbstverwirklichung, ihre Interessen und Unterhaltung aufzugeben und sich in die Fürsorge für das Baby zu vertiefen. Mit 30 Jahren kommt das Alter der bewussten "erwachsenen" Mutterschaft. Die Frau hat bereits als Person, als Profi stattgefunden. Jetzt ist sie bereit, als Mutter zu spielen.

Der Organismus einer modernen, durchschnittlich 30-jährigen Frau ist physiologisch jünger als ihre Altersgenossen vor 100 Jahren. Richtige Ernährung, gesundes Leben und Medikamente helfen Frauen, länger jung und vital zu bleiben.

Und doch lässt sich die biologische Uhr nicht täuschen. Geburtshelfer und Gynäkologen sagen: Das ideale Alter für die erste Schwangerschaft beträgt bis zu 28 Jahre. Die zweite und dritte Geburt können später leicht stattfinden. Der Körper "erinnert" sich an den Vorgang des Tragens, der Geburtskanal ist bereits vorbereitet. Nach Ansicht von Ärzten ist es jedoch nicht erforderlich, nach 35 Jahren ein zweites, drittes usw. Kind zur Welt zu bringen.

Auch wenn Sie diese idealen Altersgrenzen nicht einhalten, ist dies kein Grund, die gewünschte Schwangerschaft abzulehnen. Laut Rosstat wird im Durchschnitt das erste Kind im Alter von 27 Jahren geboren. Allerdings haben mehr als 25.000 russische Frauen ihr erstes Kind im Alter von 45 Jahren und älter geboren! Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass eine „erwachsene“ Mutter besonders gründlich auf die Empfängnis vorbereitet werden muss.

Ein Bewusstsein von "Ich will ein Kind" reicht nicht aus, um erfolgreich zu gebären. Geburtshelfer weisen darauf hin, dass das Risiko von Schwangerschaftskomplikationen und „problematischen“ Geburten bei älteren Müttern eher hoch ist. Ja, und die Konzeption in 30-35 und noch mehr in 40 Jahren kann problematisch sein. Denn je älter die Frau ist, desto geringer ist die Fruchtbarkeit (die Fähigkeit, schwanger zu werden). Dies ist auf das allmähliche Aussterben der Ovarialfunktion, hormonelle Veränderungen und den Verlust der Elastizität des Gewebes zurückzuführen.

Mit dem Alter nehmen die Qualität und Anzahl der weiblichen Eier stetig ab. Der Prozess ist individuell, beginnt jedoch im Durchschnitt nach 30 Jahren. Die Schwierigkeit, ein Kind in einem höheren Alter zu empfangen, besteht darin, dass etwa die Hälfte der Zyklen ohne Eisprung stattfindet.

Nach dreißig

Wie bereite ich mich mit 30 auf die Schwangerschaft vor? Die Grundprinzipien sind die gleichen wie für die jüngeren zukünftigen Mütter.

  • Bei chronischen Krankheiten (die nicht direkt mit der Fortpflanzungsfunktion zusammenhängen), ist es wichtig, eine Remission zu erreichen. Denn selbst die banale Verschlimmerung der Gastritis verringert die Fruchtbarkeit von Frauen. Die gefährlichsten Krankheiten, die sich während der Schwangerschaft manifestieren können, sind Pathologien der Nieren und des Herz-Kreislaufsystems. Die rechtzeitige Planung für eine Schwangerschaft nach 30 schließt die Konsultation von Fachärzten ein. Nicht alle Krankheiten können mit Medikamenten geheilt werden, die für den Fötus ungefährlich sind. Daher ist es wichtig, sich im Voraus um Ihre Gesundheit zu kümmern.

  • Führen Sie einen gesunden Lebensstil aus, geben Sie das Rauchen auf, geben Sie Alkohol völlig auf, bewegen Sie sich viel. Diese Empfehlungen sind so trivial, dass sie wie langweilig klingen. Jeder dieser Faktoren ist jedoch für die Reifung eines gesunden Eies sehr wichtig.
  • Schwangere Frauen nach 30 Jahren erhöhen das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Stellen Sie sicher, dass Sie nur gesunde Lebensmittel ohne GVO, Zusatzstoffe, Farbstoffe und Konservierungsstoffe zu sich nehmen. Gib Süßigkeiten auf. Es ist möglich und notwendig, viel Obst und Gemüse zu essen, bevor Sie sich auf die Empfängnis eines Kindes vorbereiten. Sie benötigen möglicherweise komplexe Vitamine (sie sollten einen Arzt ernennen). Vor der Empfängnis wird sicherlich ein Folsäurekurs benötigt.
  • Besuchen Sie den Frauenarzt und machen Sie die Tests. Eine wichtige Nuance. In 20 Jahren bei der Planung einer Schwangerschaft ist es nicht notwendig, Hormontests durchzuführen. Wenn ein Mädchen einen regelmäßigen Zyklus hat, gibt es normalerweise genug allgemeine Tests sowie Tests für sexuell übertragbare Krankheiten. Und nur wenn die Konzeption nicht innerhalb von 12 Monaten erfolgt, ist eine genauere Untersuchung erforderlich.
  • Mit dreißig ist die Situation völlig anders. Jeder verlorene Monat kann Sie teuer kosten. Mit dem Alter sinkt die Fruchtbarkeit. Daher wird der Gynäkologe wahrscheinlich sofort ein Paar schicken, um das Hormonprofil zu untersuchen. Wenn Abweichungen festgestellt werden, können diese mit speziellen Vorbereitungen korrigiert werden.
  • Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, Kinder mit genetischen Anomalien zu bekommen. Bei 20 beträgt beispielsweise die Wahrscheinlichkeit, ein Kind mit Down-Syndrom zu bekommen, 1: 1300. Mit 30 ist das Risiko bereits höher - 1: 900. Und mit dem Alter wird nur wachsen. Die Vorbereitung auf eine Schwangerschaft nach 30 beinhaltet einen Besuch der Genetik. Dies ist wichtig, wenn Ihre nahen Angehörigen angeborene Krankheiten haben.
  • Der Ehemann muss einen Urologen oder Andrologen aufsuchen und das Spermogramm geben. In der Tat verringert der Mann mit zunehmendem Alter die Anzahl der ausgewachsenen Spermien. Es gibt Medikamente, die die Spermienqualität verbessern - sie müssen von einem Arzt verordnet werden. Je schneller der Ehemann untersucht wird (und gegebenenfalls die Behandlung beginnt), desto eher tritt die gewünschte Schwangerschaft ein. Und der Zeitfaktor ist für Sie sehr wichtig.

Wenn Sie nach 30 Jahren oder sogar nach einer dritten Schwangerschaft eine zweite Schwangerschaft planen und Sie im Allgemeinen gesund sind, haben Sie jede Chance, ein Kind zur Welt zu bringen.

Nach vierzig Jahren

Eine natürliche Schwangerschaft bei vierzig ist möglich, aber ihre Wahrscheinlichkeit ist niedriger als bei 35. Eine gesunde Frau hat nicht mehr 10-12 Ovulationen pro Jahr, wie ein 20-jähriger, sondern vier oder sechs. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit, ein Kind bei 40 und später zu zeugen.

In diesem Alter hormonelle Veränderungen. Die Gefahr einer Fehlgeburt oder Fehlgeburt liegt bei 33%. In einem von 110 Fällen kann ein Baby mit Down-Syndrom geboren werden.

Die Chancen auf eine erfolgreiche Empfängnis, Schwangerschaft und die Geburt eines gesunden Kindes sind jedoch! Es ist nur notwendig, es sehr zu wollen. Wie kann man in 40 Jahren schwanger werden? Es ist eine sorgfältige Vorbereitung erforderlich. Es enthält alle Punkte, die für jüngere Mütter gelten. Es ist auch wichtig, dass Sie sich vorher mit einem Frauenarzt in Verbindung setzen: Er wird ein individuelles Schwangerschaftsvorbereitungsprogramm ausarbeiten.

Seien Sie auf das vorbereitet, was der Kaiserschnitt tun muss. Aber in der physiologischen Abteilung des Entbindungsheims ist eine 40-jährige Frau, die in Arbeit ist, keine Seltenheit.

Mit einem verantwortungsbewussten Ansatz bei der Planung einer Schwangerschaft haben Sie ausgezeichnete Chancen, gesunde Kinder zu zeugen und zu bekommen.

Allgemeine Informationen

Laut Statistik sind Frauen nach 30 Jahren häufiger mit Empfängnisproblemen konfrontiert als Mädchen in jungen Jahren. Dies ist darauf zurückzuführen, dass mit der Zeit die Fortpflanzungsfunktion gesperrt ist. Daher sollte der Planungskonzept in diesem Fall am ernstesten sein.

Geburt eines Kindes im bewussten Alter hat seine Vorteile. In den meisten Fällen ist die Person zu diesem Zeitpunkt bereits als Person ausgebildet. Finanzielle Stabilität erscheint, Ansichten über das Leben sind definiert.

Beginnen Sie mit der Planung zukünftiger Eltern mindestens 3 Monate vor der potenziellen Konzeption, aber besser für sechs Monate. Diese Dauer ist auf die Besonderheiten des Fortpflanzungssystems des Organismus zukünftiger Mütter zurückzuführen.

Alle Frauen werden mit einem bestimmten geboren, nicht aufgefüllt Eierbrühewelche im vorgeburtlichen Zustand gebildet werden.

Im Gegensatz zu männlichen Spermien werden sie nicht aktualisiert und werden mit zunehmendem Alter wie eine Frau. Die Qualität der Keimzellen verschlechtert sich unter dem Einfluss von negative Tatsachen: Stressereignisse, schlechte Gewohnheiten, vergangene Krankheiten usw.

Mit dem Alter nimmt eine Frau zu Gefahr der Entwicklung von Pathologien der Schwangerschaft. Dazu gehören folgende:

    Geburt eines Kindes mit Down-Syndrom.

Kind zu tragen - schwieriger, aber natürlicher Prozess. Während der Schwangerschaft werden die Funktionen aller Lebenserhaltungssysteme im Körper der Frau wiederhergestellt. Die inneren Organe halten einer großen Belastung stand. Wenn sich der Fötus entwickelt, können sich chronische Erkrankungen verschlimmern. Verändert sich hormoneller Hintergrund und der psychologische Zustand einer Frau. Um Komplikationen während der Schwangerschaft zu vermeiden, müssen Sie sich im Voraus auf mögliche Probleme vorbereiten.

Es ist zu beachten, dass die ersten 6–12 Monate der Schwangerschaft auch bei vollkommen gesunden Paaren nicht immer vorkommen. Auf Erfolg Befruchtung Folgende Faktoren können Einfluss haben:

Umfrage

Die Vorbereitung für die Schwangerschaft beginnt mit обследования будущих родителей, ведь любое скрытое заболевание может вызвать отклонения в развитии ребенка. Die beste Lösung ist, einen qualifizierten Spezialisten zu finden, der in einem bestimmten Fall eine Liste von Tests zuweist und basierend auf den Ergebnissen auch Empfehlungen gibt.

Um den Gesundheitszustand zu beurteilen, kann der Therapeut verschreiben gehen Sie die Verfahren durch: EKG, Röntgen der Lunge, sowie Anweisungen für den Besuch weiterer Fachärzte: Endokrinologe, Augenarzt, HNO-Arzt, Zahnarzt.

Obligatorisches Verfahren Für beide Partner sind klinische Blut- und Urintests. Die Ehepartner werden auch nicht schaden, den Rh-Faktor und die Blutgruppe zu bestimmen, um die Situation der Inkompatibilität zu beseitigen und im Konfliktfall Maßnahmen zu ergreifen.

Ein Frauenkörper, der das 30. Lebensjahr vollendet hat, ist anfälliger für die Entwicklung bestimmter Krankheiten. Es ist daher sehr wichtig zu bewerten Zustand der inneren Organe. Jede Abweichung kann den Schwangerschaftsverlauf beeinträchtigen. Um sie auszuschließen, sind die folgenden Verfahren erforderlich:

    Ultraschall der Beckenorgane.

Weitere Studien umfassen Gentests, anhand der Ergebnisse wird die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Pathologien während der Schwangerschaft bestimmt. Verfahren wird obligatorisch in folgenden Fällen:

Wenn die Empfängnis lange Zeit nicht auftritt, sollten die Ehepartner auf Kompatibilität geprüft werden. In einigen Fällen ist die Konzeption möglicherweise nur als Teil von möglich künstliche Befruchtung.

Wenn es Abweichungen gibt, sollten diese zuerst beseitigt werden und dann mit fortfahren Konzeptionsprozess. Während der Vorbereitungsphase sollten beide Partner mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken. Außerdem ist es wünschenswert, Stresssituationen zu vermeiden. Es ist notwendig, sich an die Regeln eines gesunden Lebensstils zu halten: häufiger an der frischen Luft zu sein, sich ausgewogen zu ernähren, Sport zu treiben, mindestens 8 Stunden zu schlafen.

Stellen Sie sicher, dass Sie den Mangel an Vitaminen und Spurenelementen ausfüllen. Ihr Mangel kann zu einer Beeinträchtigung der fötalen Entwicklung führen. Besondere Aufmerksamkeit sollte geschenkt werden Folsäure. Die tägliche Einnahme dieses Vitamins beträgt 400 mg.

Fertilitätsbewertung

Zur Bestimmung des Fruchtbarkeitsgrades beider Partner werden zusätzlich Diagnoseverfahren durchgeführt. Männer nehmen Sperma. Sie wird zulassen, sich zu etablieren Beweglichkeit der Spermien und ihre Anzahl.

Für Bestätigung des Eisprungs es wird eine spezielle Ultraschallmethode durchgeführt. Es heißt Follikulometrie. Es zeichnet sich durch einen systematischen Besuch der Ultraschallkabine an bestimmten Tagen des Zyklus aus.

Beim ersten Besuch wird die Gesamtzahl der Follikel geschätzt. Für das Thema wird eine Prognose erstellt Wahrscheinlichkeiten des Eisprungs. Der zweite Besuch ist ungefähr am 12. Tag des Zyklus geplant. Er macht deutlich, wie viele Follikel reif sind und wann ein Ei zu erwarten ist.

Beim dritten Besuch wird der Eisprung mit einer Genauigkeit von mehreren Stunden bestimmt. In dieser Zeit wird empfohlen Geschlechtsverkehr haben. Der letzte Besuch betrifft den 16. bis 18. Tag des Zyklus. Zu diesem Zeitpunkt sollte an der Bruchstelle der Follikel einen gelben Körper bilden. Im hinteren Bereich kann erkannt werden Flüssigkeitsansammlung. Diese Anzeichen deuten darauf hin, dass der Eisprung stattgefunden hat.

Späte Schwangerschaft: soziale Norm oder natürliche Anomalie?

Laut Statistik beträgt das durchschnittliche Alter der Geburt des ersten Kindes für Frauen in Russland 27,2 Jahre. In der EU ist dieser Wert sogar noch höher und liegt im Durchschnitt bei 30,3 Jahren. Dies war nicht immer der Fall: Vor 30 Jahren brachten Frauen ihr erstes Kind im Durchschnitt 23 Jahre zur Welt. Der Trend zu zunehmendem Alter wurde aufgrund der sich verändernden gesellschaftlichen Rolle von Frauen immer beliebter. Die Vertreter des fairen Geschlechts streben nach Verwirklichung nicht nur im Bereich der persönlichen Beziehungen und der Mutterschaft, sondern auch im Bereich der wissenschaftlichen, sportlichen und beruflichen Errungenschaften. „Zuerst muss man aufstehen“ - nun ist diese Wahrheit nicht nur für Männer relevant, die den Status der einzigen Verdiener in der Familie verloren haben.

Nicht zuletzt spielte auch der Anstieg der sexuellen Aufklärung und die Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln eine Rolle.

Inzwischen ist es sehr riskant, die Geburt eines Kindes zu verschieben. Nach 30 beginnt das Aussterben der Fruchtbarkeit. Statistiken zeigen: Nach 35 Jahren ist die Wahrscheinlichkeit, Opfer der Diagnose "Unfruchtbarkeit" zu werden, hoch, und das Risiko einer Fehlgeburt ist in 40 Jahren um 60% höher als in 25 Jahren.

Schlechte Ökologie, regelmäßige Belastungen, unausgewogene Ernährung (einschließlich Diäten zur Gewichtsreduktion), schlechte Gewohnheiten - all dies kann zum Aussterben der Fortpflanzungsfunktion führen. Dies sind jedoch die Bedingungen des modernen Lebens, und wenn Sie das Rauchen und Alkoholmissbrauch im Namen der Mutterschaft aufgeben, ist das kein Problem. Dann ist es schwierig, Ihren Wohnort zu wechseln, um saubere Luft zu suchen.

Trotzdem ist es durchaus realistisch, nach 30 Jahren ein gesundes Baby zur Welt zu bringen. Es ist nur notwendig, alle Risiken zu analysieren und den richtigen Ansatz zu wählen.

Was ist gefährlich spät Schwangerschaft

Wie gesagt, je älter eine Frau ist, desto weniger eignen sich ihre Eier, um einen gesunden Fötus zu reifen. Mit zunehmendem Alter treten hormonelle Veränderungen auf. Zum Beispiel reduzieren Frauen nach 30 Jahren die Produktion des Hormons Progesteron. Er ist nicht nur für die Häufigkeit des Menstruationszyklus verantwortlich, sondern auch für die erfolgreiche Empfängnis und Schwangerschaft. Die Risiken der Entwicklung eines Down-Syndroms bei einem Kind erhöhen sich, die Wahrscheinlichkeit eines Kaiserschnitts bei der Geburt ist erhöht (aufgrund einer Abnahme der Gewebeelastizität).

Aber eine zukünftige Mutter jeden Alters kann sich auf die Hilfe der Medizin verlassen. Natürlich sind Ärzte nicht allmächtig, aber ein Untersuchungskomplex vor und während der Schwangerschaft ermöglicht es, Risiken objektiv zu bewerten und den Prozess mit maximaler Wirkung zu regulieren. Wenn die Schwangerschaft nicht zu lange dauert, werden zukünftige Eltern einer Analyse der Qualität und Anzahl der Eier sowie des Spermogramms zugeordnet. Und schon auf dieser Grundlage wählt der Arzt die geeignete Behandlung aus, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer natürlichen Empfängnis erhöht wird.

Chancen, ein Kind zu empfangen

Das Alter hat einen großen Einfluss auf die Möglichkeit, ein Kind zu empfangen und zu tragen. Das liegt zum einen an der natürlichen Abnahme der Ovulationen, ohne die es kaum möglich ist, auf klassische Weise schwanger zu werden.

Schauen wir uns die Hauptindikatoren an, die die Wahrscheinlichkeit der Empfängnis von Frauen verschiedener Altersgruppen beeinflussen.

  • 30–35 Jahre alt. Die Chance auf eine natürliche Konzeption liegt bei etwa 60%. Mehrere Monate im Jahr des Eisprungs tritt nicht auf, solche Perioden werden anovulatorisch genannt.
  • 35-40 Jahre alt. Die Chancen einer natürlichen Empfängnis liegen unter 50%. Die Anzahl der Eier beginnt abzunehmen, da der Blutfluss zu den Eierstöcken abnimmt. Nachfolgend finden Sie die Hormone Östrogen und Progesteron, die für die sexuelle Funktion verantwortlich sind. Gesundheitsprobleme können auch die Häufigkeit des Eisprungs beeinflussen.
  • 40–45 Jahre alt. Die Chancen der natürlichen Empfängnis liegen unter 30%. Als 45 Jahre gilt das Alter der Frau am Ende der Fortpflanzungszeit, da die Anzahl der Eier in den Eierstöcken des weiblichen Körpers begrenzt ist. Neben der signifikanten Verringerung der Anzahl lebensfähiger Eizellen ist deren Qualität häufig auch unter der Norm: Chromosomenanomalien führen zu Fehlgeburten und einem erhöhten Risiko für genetische Anomalien des Fetus.

Es kommt oft vor, dass bei einer Planung einer späten Schwangerschaft das Risiko von Komplikationen zu groß ist. Ärzte können der zukünftigen Mutter jedoch verschiedene assistive Methoden anbieten, die sogenannten Fortpflanzungstechnologien. Das Wesentliche bei diesem Ansatz ist, dass einige Schwangerschaftsstadien (oder sogar die gesamte Schwangerschaft) außerhalb des Körpers der Mutter auftreten. Zu den Fortpflanzungstechnologien zählen künstliche Besamung (IVF), die Verwendung von Spendereier, Embryonen sowie die Ersatzmutterschaft und künstliche intrauterine Insemination.

Wie bereite ich mich auf die späte Schwangerschaft vor?

Das erste, was unabhängig vom Alter der werdenden Mutter getan werden muss, ist die Suche nach einem qualifizierten Frauenarzt. Er hilft bei der kompetenten Vorbereitung der Konzeption und reduziert so die möglichen individuellen Risiken für die Gesundheit von Mutter und Kind.

Die Vorbereitung auf die späte Schwangerschaft beginnt immer mit der Sammlung allgemeiner und spezifischer Tests (z. B. infektiöses Screening). Immunologische und hormonelle Studien, Bestimmung der Durchgängigkeit der Tubus, Kolposkopie und Endoskopie können erforderlich sein. Die übertragenen Krankheiten spielen ebenfalls eine Rolle.

Der Arzt bewertet die Gesamtheit der Daten, die über die Gesundheit der Frau gewonnen wurden, und erstellt auf dieser Grundlage ein Programm zur Vorbereitung des Körpers auf die Schwangerschaft. In den meisten Fällen ist der medizinische Teil der Frage auf die Behandlung oder Korrektur bestehender Krankheiten ausgerichtet, und die werdende Mutter erhält eine Liste mit Empfehlungen für die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils (Gewichtsabnahme oder Gewichtszunahme, Vermeidung von Stress, Befolgung des Tagesregimes, richtige Ernährung und schlechte Gewohnheiten).

Ein wichtiger Schritt bei der Planung einer Schwangerschaft nach 30 Jahren ist der Besuch eines Genetikers, der über erbliche Pathologien beraten und das Risiko genetischer Erkrankungen für den Fötus bestimmen kann.

Merkmale der Konzeption und Durchführung nach dem 30

Jedes Alter ist durch spezifische Merkmale des Schwangerschaftsverlaufs, empfohlene Konzeptionsmethoden und Möglichkeiten zur Verringerung des Risikos von Pathologien gekennzeichnet.

Nach 30

Die Chancen, zwischen dem 30. und 35. Lebensjahr auf natürliche Weise schwanger zu werden, sind recht hoch. Daher sollten Sie sich nur 12 Monate nach erfolglosen Versuchen, ein Kind zu zeugen, an den Fertilitätsfachmann wenden. In dieser Zeit ist das Fortpflanzungssystem noch recht aktiv. Die Situation kann jedoch durch chronische Erkrankungen (insbesondere des Urogenitalsystems) kompliziert sein, die sich in diesem Alter oft bemerkbar machen. Höchstwahrscheinlich wird der zukünftigen Mutter für schwangere Frauen ein Vitaminkurs verschrieben - bei richtiger Vorbereitung und einem gesunden Körper reicht dies für den harmonischen Ablauf des Prozesses. Eine Schwangerschaft in diesem Alter hat keine spezifischen Merkmale, jedoch ist eine regelmäßige Überwachung durch einen Arzt und die Einhaltung aller Empfehlungen erforderlich.

Nach 35

In diesem Alter beginnt die fruchtbare Funktion fast aller Frauen zu schwinden. Wenn nach einem Jahr die Schwangerschaft nicht kommt, wird Unfruchtbarkeit diagnostiziert. Anschließend wird die Behandlung für 9–12 Monate mit Medikamenten oder durch laparoskopische oder endoskopische Operationen angezeigt. Wenn die Therapie zu keinen Ergebnissen führte, kann der Frau ein ART-Verfahren verschrieben werden (sogar vor Ablauf der empfohlenen Dauer von 9-12 Monaten). Meistens sprechen wir über IVF.

Eine Schwangerschaft kann ohne Komplikationen stattfinden, wenn die Frau nicht an schweren Erkrankungen leidet und der Vorbereitung von Pregravid erhöhte Aufmerksamkeit gewidmet wird. Wenn Sie eine Schwangerschaft nach 35 planen, müssen Sie sich definitiv einer Mammographie unterziehen. Es ist zu berücksichtigen, dass in diesem Alter die Chancen nicht nur für die Empfängnis eines Babys, sondern auch für die Möglichkeit, es zu tragen, reduziert werden. Die ersten Veränderungen im hormonellen Hintergrund, die verringerte Anhaftungsfähigkeit des Eies an den Uteruswänden, ein hohes Risiko für eine Plazentainsuffizienz - erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten.

Nach 40

Psychologisch wird dieses Alter als günstig angesehen. Die Chancen auf eine natürliche Empfängnis in diesem Alter liegen jedoch, wie bereits erwähnt, bei etwa 30%. Daher werden Frauen, die älter als 40 Jahre sind, normalerweise unmittelbar nach der Diagnose „Unfruchtbarkeit“ vom Ärzterat für ART verschrieben. Als alternative Methode der Empfängnis wird bei der IVF ein Spenderei von einer jungen, gesunden Frau verwendet. Leider erleiden viele in dieser Zeit jedoch mindestens eine chronische Erkrankung, und der Körper beginnt, sich auf den Beginn der Menopause vorzubereiten, was bedeutet, dass sich der hormonelle Hintergrund erheblich verändert. Das Alter einer erwerbstätigen Frau macht sich bemerkbar: Nach 40 Jahren ist die Wahrscheinlichkeit, dass Gestationsdiabetes, Blutdruckstörungen und Blutgerinnung auftreten, höher. Da die Risiken genetischer Erkrankungen bei einem ungeborenen Kind ebenfalls zunehmen, verschreiben Fertilitätsspezialisten die Präimplantationsdiagnostik (PID). Sie können Embryonen ohne genetische Anomalien auswählen.

Nach 45

In diesem Alter sind die Chancen, ein Kind zu empfangen, vorhanden, aber sie sind unbedeutend und werden eher als Zufall wahrgenommen. In dieser Situation ist die IVF unter Verwendung der Eizelle des Spenders ebenfalls ein beliebtes Verfahren. Es kommt vor, dass eine Frau in diesem Alter eine Schwangerschaft im Voraus plant und vorbereitende Maßnahmen ergreift, zum Beispiel die Kryokonservierung (Einfrieren) von Embryonen oder Eiern für die nachfolgende Transplantation. Während der Schwangerschaft muss die werdende Mutter die Aufmerksamkeit des Arztes erhöhen, da das Risiko für Komplikationen sehr hoch ist. Nach dem Alter von 45 Jahren ist es erforderlich, ein Screening auf onkologische Erkrankungen durchzuführen, den Cholesterinspiegel und den Blutdruck zu überwachen, und wie bei jüngeren Frauen in der Arbeit bleibt die ständige Überwachung durch einen erfahrenen Spezialisten äußerst wichtig. Es ist auch zu bedenken, dass mit zunehmendem Alter die Wahrscheinlichkeit einer signifikanten Abnahme der Elastizität der Gewebe zunimmt, so dass ein Kaiserschnitt zur Notwendigkeit wird.

Wir haben die wichtigsten Punkte im Zusammenhang mit der späten Schwangerschaft bei Frauen zwischen 30 und 45 Jahren überprüft. Wie Sie sehen, ist es durchaus möglich, ein echtes weibliches Glück zu finden, wenn Sie verantwortungsbewusst mit Ihrer Gesundheit umgehen. Dies ist der entscheidende Faktor für den korrekten Verlauf der Schwangerschaft.

Welche Klinik soll kontaktiert werden?

Das Auswahlkriterium ist oft der Ratschlag von Freundinnen oder Bewertungen im Internet, aber Sie sollten sich auch die Meinung eines Profis anhören. Wir haben gefragt, welche Reproduktionsklinik besser zu wählen ist, ein Spezialist des Embryo Medical Center für Infertilitätsbehandlung:

„Frauen über 30 gehen mit großer Aufmerksamkeit auf die Schwangerschaftsplanung ein und benötigen gleichzeitig mehr Aufmerksamkeit für sich. Dies gilt nicht nur für medizinische Tests, Konsultationen und Fortpflanzungsverfahren - moderne Technologien können Mutter und Kind vor vielen Pathologien schützen. Einige Ärzte vergessen jedoch, dass das psychologische Wohlbefinden einer Frau von großer Bedeutung ist. Sie zieht es vor, nach der Methode der "Einschüchterung" zu handeln und die zukünftige Mutter zu verurteilen, weil sie sich mit der Schwangerschaft "verzögert". Dies ist nicht der beste Ansatz. Es ist notwendig, sich mit der Klinik in Verbindung zu setzen, wo sie sich bemühen, ihren Klienten zu unterstützen und zu beruhigen, wodurch ein angenehmer psychologischer Hintergrund während der Schwangerschaft geschaffen wird. Zum Beispiel glauben Embryo-Ärzte, dass das Wissen über alle mit einer Schwangerschaft verbundenen Risiken nach 30 Jahren zweifellos notwendig ist. Es ist jedoch viel wichtiger, der werdenden Mutter eine objektive Einschätzung ihrer Gesundheit zu geben und gleichzeitig die besten Methoden anzubieten, um jede der möglichen Gefahren auszuschalten. “

P. S. Melden Sie sich für eine Konsultation im „Embryo“ -Zentrum für Infertilitätsbehandlung auf www.embrion.ru an.

Die Lizenz für medizinische Aktivitäten LO-77-01-007343 vom 9. Januar 2014 wurde vom Moskauer Gesundheitsministerium erteilt.

Alterung des Körpers und Vorbereitung auf die Schwangerschaft nach 30 Jahren

Nach 25–27 Jahren hören alle Organe und Gewebe auf zu wachsen und der Alterungsprozess beginnt. Gleiches gilt für das Fortpflanzungssystem. Eine Frau erhöht mit der Zeit die Anzahl der anovulatorischen Zyklen. Gleichzeitig findet in den Eierstöcken keine ordnungsgemäße physiologische Reifung der Eier statt, so dass eine Empfängnis unter solchen Bedingungen unmöglich ist. Solche "minderwertigen" Zyklen treten bei allen Frauen periodisch auf. Und es gilt als die Norm, wenn ihre Anzahl 1-2 Male pro Jahr nicht überschreitet.

Die Gründe für die Zunahme der Anzahl "nutzloser" Zyklen:

  • Hormonelle Not,
  • intensive Übung
  • Angstzustände und chronischer Stress
  • Resistenz (Unempfindlichkeit) der Eierstöcke gegen Hormone,
  • Tumorprozesse
  • Steroid und andere Verhütungsmittel nehmen,
  • Essstörungen.

Je länger der weibliche Organismus von diesen Faktoren beeinflusst wird, desto mehr Probleme treten bei der Befruchtung, der Schwangerschaft und der Geburt auf. Daher ist es besonders wichtig, wenn Sie sich auf eine Empfängnis nach 30 Jahren vorbereiten, Ihren Körper und Ihre Gesundheit zu überwachen. Natürlich umgehen solche Probleme die "jungen" Damen nicht, aber im Laufe der Jahre häufen sie sich an, und es kommen neue hinzu.

Zum Beispiel wird mit dem Alter in den Eierstöcken der Vorrat an Eizellen, weiblichen Keimzellen, erschöpft, die Empfindlichkeit des Uterus gegenüber zyklischen hormonellen Veränderungen nimmt ab und folglich sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Anhaftung des Eies (Embryos).

Außerdem geht die Elastizität des Beckenbodens, die zusammen mit anderen altersbedingten Veränderungen (arterieller Hypertonie, Fettleibigkeit usw.) zu einer Indikation für die Geburt durch den Kaiserschnitt werden kann, verloren.

Bei der Vorbereitung auf die erste Schwangerschaft nach 30 Jahren muss bedacht werden, dass für den Körper ein längerer Ausfall der Schwangerschaft ein Signal ist, dass die Fortpflanzungsorgane nicht benötigt werden.

Daher altern sie vorzeitig - es treten folgende Prozesse auf:

  • Die Verengung der Arteriolen - Mikrogefäße, die die Eileiter mit Blut versorgen. Die Mikrozirkulation des Organs, das lange Zeit seine Funktion nicht erfüllt, nimmt ab.
  • Die Bildung und Zunahme der Anzahl von Verwachsungen, Narben um und in den Eileitern, macht es schwierig oder stoppt den Durchtritt eines befruchteten Eies in die Gebärmutterhöhle. Entzündliche Erkrankungen der Anhänge tragen zur Verstopfung der Röhrchen bei.
  • Снижение кровоснабжения в матке приводит к эндометриозу – разрастанию внутреннего слоя матки, развитию миом, хронизации воспалительных заболеваний. Эти изменения неблагоприятно влияют на вынашивание. Ein defektes Endometrium verhindert nicht nur die Anhaftung von Embryonen, sondern kann auch zu Fehlgeburten führen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt steigt mit dem Alter. Daten in der Tabelle gesammelt.

Die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt in%

Es sei darauf hingewiesen, dass der Grund für das Wachstum von Indikatoren nicht nur regressive Veränderungen sind - das Altern, sondern auch Chromosomenstörungen und Veränderungen des hormonellen Hintergrunds.

Um Risiken zu vermeiden, wird empfohlen, sich möglichst früh nach 30 Jahren auf die Schwangerschaft vorzubereiten und auf die Gesundheit zukünftiger Eltern zu achten.

Was ist in Vorbereitung auf die Schwangerschaft nach dem 30. Lebensjahr zu tun?

Die Vorbereitung vor der Schwangerschaft nach 30 Jahren weist keine Unterschiede auf. Sie ist genauso wie in jedem anderen Alter. Zunächst einmal - Inspektion durch Spezialisten, Analyse und instrumentelle Methoden (Ultraschall), Kontrolle des Hormonspiegels. Dann Vitaminpräparat, Korrektur der Therapie bei chronischen Krankheiten (falls verfügbar) - Ersatz von Medikamenten durch solche, die während der Schwangerschaft erlaubt sind.

Achtung! Genetik-Beratung

Dieses Thema ist relevanter für Frauen, die den 30-jährigen Meilenstein überschritten haben. Deshalb betrachten wir es genauer. Aus irgendeinem Grund scheint ein Besuch der Genetik Zeitverschwendung zu sein. Das ist grundsätzlich falsch.

Die Wirkung aller möglichen Faktoren: Toxine, defekte Lebensmittel, Ökologie, elektromagnetische Strahlung, Alterung, chronischer Stress, Viren und Drogen führen zur Anhäufung von DNA-Fehlern und erhöhen die Wahrscheinlichkeit der Bildung eines anomalen (oder mit Fehlern) im Embryo gesetzten Genom-Chromosoms, das Auftreten von Chromosomen und genetische Erkrankungen bei Neugeborenen.

Embryonen mit dem falschen Genom und allerlei genetische Anomalien sterben in den frühen Entwicklungsstadien ab - dies ist ein Beispiel für eine natürliche Auslese. Laut Statistik "wächst" einer von hundert Embryonen in einer Person auf. Dies ist eine der Ursachen für Menstruationsverzögerungen, Fehlgeburten und versäumte Schwangerschaften.

Einige genetische Erkrankungen sind erblich bedingt. Die Wahrscheinlichkeit, Kinder mit Down-Syndrom (Tabelle 2) und Neuralrohrdefekten (dem Keim des Nervensystems) zu bekommen, steigt bei Frauen mit dem Alter.

Risiken des Down-Syndroms bei Kindern

Das Auftreten dieser Pathologie und das Alter des zukünftigen Vaters nach 40 Jahren hängen davon ab.

Daher ist die Konsultation eines Spezialisten auf dem Gebiet der Genetik obligatorisch. Wählen Sie das Beste in Ihrer Stadt oder Region. Er erstellt ein genealogisches Schema, mit dem Sie die Art der Vererbung der Krankheit nachverfolgen können und anhand genetischer Gesetze das Risiko einer bestimmten Krankheit bestimmen.

Der nächste Schritt ist vertieft - Analysen werden bei Bedarf durchgeführt, am häufigsten bei der Planung einer Schwangerschaft nach dem 30. Lebensjahr.

  1. Cytogenetische Analysen. Mit diesen Umfragen können Sie die quantitativen und strukturellen Merkmale des Chromosomensatzes der Eltern bestimmen.
  1. Molekularbiologische Untersuchungen. Wenn sie durchgeführt werden, zeigen sie das Risiko auf, neoplastische (Tumor), allergische, autoimmune und immundefiziente Pathologien zu entwickeln.

Nach dem Studium der erhaltenen Daten erstellt der Arzt eine Schlussfolgerung über mögliche Risiken und Empfehlungen für die Vorbereitung auf eine Schwangerschaft.

Moderne Diagnosemethoden ermöglichen eine gründliche Überprüfung des Körperzustands einer Frau und eines Mannes. Bestehende Krankheiten heilen, wenn sie gefunden wurden. Dadurch ist es möglich, verschiedene Risiken zu minimieren, sich auf mögliche Komplikationen während der Schwangerschaft, in der Clan- und Postpartal-Periode vorzubereiten oder ganz zu vermeiden. Durch die frühzeitige Planung einer Schwangerschaft nach 30 Jahren können Sie wundervolle und gesunde Babys zur Welt bringen. Außerdem sind Frauen in diesem Alter bei der Vorbereitung und Planung bereits sehr verantwortlich.

Mögliche Schwierigkeiten

Mit dem Alter fruchtbare Funktion Frauen beginnen zu verblassen. Grundlage dafür sind die physiologischen Vorgänge, die das ganze Leben im Körper ablaufen. Eine Frau wird mit einer begrenzten Anzahl von Eiern geboren. In der Medizin heißt es Eierstockreserve.

Bei jedem Menstruationszyklus, der nicht in der Schwangerschaft endet, verliert der weibliche Körper einen Teil der Keimzellen. Je älter die Frau ist, desto weniger ist ihre Ovarialreserve. Sie können die Anzahl der verbleibenden Follikel einstellen, indem Sie Blut spenden Anti-Muller-Hormon.

Ebenso wie Depression kann die Fruchtbarkeit zur Krankheit beitragen. Beispielsweise führt eine chronische Entzündung im Beckenbereich zur Bildung von Adhäsionen.

Infolgedessen steigt die Wahrscheinlichkeit einer Eileiterschwangerschaft. Infektionskrankheiten können dazu führen, dass sich der Uterus faltet. Dies ist keine kritische Pathologie. In diesem Fall wird es jedoch problematisch, dass Spermien das Ziel erreichen.

Mit der richtigen Planung der Schwangerschaft ist das Alter kein Hindernis. Viel wichtiger ist der Gesundheitszustand der zukünftigen Mutter und ihres inneren Geistes. Laut Statistik bringen die meisten Frauen nach 30 Jahren zur Welt gesunde Kinder.

Video ansehen: Hearts Medicine - Hospital Heat: The Movie Cutscenes; Subtitles (Dezember 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send