Die Gesundheit von Männern

Folgen der Verwendung von Snus

Pin
Send
Share
Send
Send


Folgen der Verwendung von Snus nicht so furchterregend wie beim Rauchen von Zigaretten.
Schwedischer Kautabak ist ein rauchloses Produkt mit Nikotingehalt, das Sie unter die Oberlippe legen und von wenigen Minuten bis zu einer halben Stunde auflösen möchten. Snusbestandteile dringen schneller in den Körper ein als beim Rauchen, da sie direkt durch die Mundschleimhaut in das Blut aufgenommen werden.

Die Zusammensetzung dieser Substanz

Wie bereits erwähnt, ist die Zusammensetzung von Kautabak viel natürlicher als die von Zigaretten.

Darin sind verschiedene Mengen vorhanden:

  1. Fein zerteilter Tabak. Hersteller, die Wert auf ihr Ansehen legen, verwenden ausschließlich die besten Tabakqualitäten zur Herstellung von Snus, um den Gehalt an schädlichen Substanzen wie Nitrosamin in ihrem Produkt zu reduzieren. Diese Komponente wirkt sich auf fast alle Körpersysteme schädlich aus.
  2. Salz In der Zusammensetzung als Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel enthalten.
  3. Luftbefeuchter Wird verwendet, um dem Tabak eine bestimmte Konsistenz zu verleihen. Normalerweise wirkt reines natürliches Wasser als Luftbefeuchter.
  4. Lebensmittelaromen, die für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen sind. Wird verwendet, um dem Produkt einen bestimmten Geschmack zu verleihen. Oft wird eine ganze Reihe von Lebensmittelzusatzstoffen verwendet, aber es gibt überhaupt einen Snus ohne Zusatz von Aromen.
  5. Konservierungsmittel Wird nicht von allen Herstellern verwendet. Fügen Sie die Produkthaltbarkeit hinzu und reduzieren Sie die Kosten.

Das ist die ganze Komposition von Snus. Wie Sie sehen, nichts überflüssig und in Bezug auf Zigarettenrauch sehr bescheiden, der etwa 4000 Schadstoffe enthält.

Wir haben die Wirkung der Verwendung

Im Gegensatz zu Zigaretten-Nikotin, das mit Rauch in den Körper gelangt, dringt Nikotin aus dem Snus während der Resorption in den Speichel, Blut und die Mundschleimhaut ein.

In den meisten Fällen wird diese Art von Tabakprodukt unter der Oberlippe platziert, wo es bis zu einer halben Stunde absorbiert wird, bis der Geschmack und andere Auswirkungen nachlassen.

Es wird vermutet, dass man mit seinen kleinen Dosen Speichel während der Resorption schlucken kann, aber trotz des angenehmen Geschmacks der Aromastoffe und Aromastoffe wird dies nicht empfohlen, da dies auftreten kann:

  • starker Schwindel
  • Übelkeit
  • In einigen Fällen ist der Drang zu erbrechen.

Bei einem frühen Substanzgebrauch wird empfohlen, Tabak mit dem niedrigsten Nikotingehalt zu wählen. Um keinen Speichel zu schlucken, dessen Sekretion zu Zeiten der Resorption um ein Vielfaches ansteigt, tragen die, die es verwenden, den „Spucknapf“ mit sich.

Folgen der Verwendung bei Männern und Frauen

Trotz der relativen Unbedenklichkeit für Zigaretten kann Snus, wie jede andere Art von Tabakprodukten, den menschlichen Körper enorm schädigen.

In diesem Fall können folglich Krankheiten wie

  • erheblicher Geschmacks- und Geruchsempfindlichkeitsverlust
  • Appetitlosigkeit und folglich Gewichtsverlust,
  • Hypertonie,
  • Nasopharynxkrankheiten,
  • Pathologie von Zahnfleisch und Zähnen
  • Atrophie von Kaumuskulatur und Gesichtsausdrücken der Muskeln,
  • onkologische Erkrankungen der Mundhöhle, des Pharynx, der Prostata bei Männern, der weiblichen Organe bei Frauen und des Gastrointestinaltrakts.

Einige Raucher mit einem höheren Dienstalter versuchen, von Zigaretten auf Kautabak zu wechseln, aber das ist ein großer Fehler.

Wenn Sie versuchen, Tabak zum Rauchen aufzugeben, entwickelt der Benutzer ein Raucherentzugssyndrom (Entzugsgefühl), das von unangenehmen Symptomen begleitet wird:

  • Verdauungsstörung
  • Schlaflosigkeit
  • schlechte Laune und Aggressivität
  • depressiver Zustand und starker Stress.

Darüber hinaus enthält der Snus 28 krebserregende Substanzen, darunter Nitrosamin, Nickel und radioaktives Polonium-210. Solche Substanzen provozieren, selbst in winzigen Dosen, die Entwicklung onkologischer Erkrankungen, während beim Saugen von Tabak deren Anzahl alle möglichen Normen übersteigt.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Saugen von Tabak Dutzende Male mehr karzinogene Substanzen als Bier enthält, um es milde auszudrücken, es ist nicht das nützlichste Produkt.

Konsumenten von mehr als 50-fachem Snus erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Krebs im Zahnfleisch, auf den Wangen und den inneren Oberflächen der Lippen. Tatsache ist, dass die Gewebe versuchen, eine natürliche Barriere gegen die Ausbreitung von Tabaksubstanzen im Körper zu schaffen.

Sie zeigen Wucherungen, die unter dem Einfluss krebserregender Substanzen in minderwertige Werte übergehen. Es ist einfach unmöglich, die Entwicklung eines Tumors vorherzusagen, der Hauptfaktor in diesem Fall sind die Eigenschaften jedes einzelnen Organismus.

Es ist möglich, Snus jahrzehntelang ohne gravierende gesundheitliche Folgen zu konsumieren, und es ist bereits im ersten Jahr der Gewohnheit möglich, eine onkologische Pathologie zu erlangen.

Eine große Menge von Salzen, die in der fraglichen Form von Tabak enthalten sind, kann auch zu nachteiligen Wirkungen in Form von Bluthochdruck und Herzerkrankungen führen.

Eine hohe Konzentration von Substanzen mit Zuckergehalt kann zu Zahnerkrankungen führen. Hersteller von Snus behaupten, dass es keine Plaques auf den Zähnen und Karies gibt, aber Forscher auf diesem Gebiet haben diese Behauptung lange bestritten.

Bestehender Kautabak

Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Snoms auf dem Tabakmarkt, die normalerweise in Schweden oder anderen Ländern der skandinavischen Halbinsel sowie in Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika hergestellt werden.

Ihr Unterschied liegt in der Menge an Nikotin (in der Festung), dem Vorhandensein von Aromen und anderen Bestandteilen in der Zusammensetzung.

Die Hauptmarken des Kautabaks sind:

Lassen Sie uns jeden Typ genauer untersuchen. Snud Chew bags Oden’s ist ein Premiumprodukt von GN Tobacco. Der Tabak kann lose sein oder in Dosierpackungen verpackt sein.

Es enthält schwedischen Tabak, gereinigtes Wasser, Salz, Aromen und Aromen. Zu den Geschmäcken gehören Süßholz, Apfel und andere.

Snus Epok, erschienen im Jahr 2014, wird von der schwedischen Firma Winnington A.B. produziert. Sein Hauptmerkmal ist die weiße Farbe, sagt der Hersteller, über die vollständige Reinigung von schädlichen Verunreinigungen.

Seine Zusammensetzung ist ziemlich normal und der Tabak selbst hat eine große Auswahl an Aromen: Kaffee, Wacholder, Pfefferminz, Blaubeere, Ingwer und viele andere Aromen.

Chesterfield, eine weltbekannte amerikanische Tabakmarke, produziert unter anderem Snus. Nach seiner Konsistenz ist es etwas feuchter als seine Gegenstücke, die Zusammensetzung ist jedoch ungefähr gleich.

Bei dieser Marke liegt der Schwerpunkt nicht auf dem „Nutzen“ des Produkts, sondern auf der Vielfalt der Geschmäcker und Stärken seiner Waren.

Hauptsache für Teenager

Die Gründe, aus denen Jugendliche süchtig nach Snus sind, sind sehr einfach: Es gibt keinen harten und unangenehmen Geruch wie Zigaretten, er kann überall konsumiert werden und zu jeder Zeit, da sie der Meinung sind, dass er ihrer Gesundheit keinen ernsthaften Schaden zufügt.

Leider irren Jugendliche im letzten Absatz stark, da Snus einen wachsenden Organismus sehr negativ beeinflussen kann.

Eine starke Abhängigkeit mit einem konstanten Zustrom von Nikotin und zahlreichen Karzinogenen in einem wachsenden Körper kann zu Folgendem führen:

  • stunting
  • Temperamentänderung zu aggressiver und aufregender,
  • Denkprozesse verlangsamen
  • Verschlechterung der körperlichen Fähigkeiten durch Atrophie der Muskelfasern,
  • Gedächtnis und Aufmerksamkeit beeinträchtigt
  • die Möglichkeit der Entwicklung von Krebs,
  • reduzierte Immunität
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und der Mundhöhle.

Eine solche beeindruckende Liste lässt Sie über die Zweckmäßigkeit der Verwendung von Snus nachdenken, da das daraus resultierende Vergnügen mit dem Schaden, den der Körper erleidet, absolut unvergleichlich ist.

In der Regel lässt sich das Erwachsenwerden leichter von der Sucht loswerden als von einem Erwachsenen, so dass es bereits in den frühen Stadien der Sucht besser ist, darüber nachzudenken, wie man sich der gesundheitsschädlichen Gewohnheit entledigen kann.

Frühe Behandlung und Suchtmittel

Um die Abhängigkeit von Snus zu beseitigen, werden die gleichen Mittel verwendet wie bei der Behandlung des Rauchens. Tatsache ist, dass der Körper in beiden Fällen gerade von der Nikotinproduktion psychisch und physiologisch abhängig ist. Es gibt viele Möglichkeiten, die Sucht mit Hilfe von Snus zu beseitigen.

Dies kann gemacht werden mit:

  • Arzneimittelzubereitungen
  • Volksheilmittel
  • alternative Methoden
  • psychologische Kodierungstechniken.

Am gebräuchlichsten ist die Behandlung mit Hilfe von Drogen und Folk-Methoden, sie müssen detaillierter zerlegt werden.

Sucht mit der traditionellen Medizin loswerden

Tabletten und Sprays gegen Nikotinsucht ersetzen Nikotin, das aus Tabak gewonnen wird, und tragen dazu bei, dass der Tabak nicht gewöhnt wird.

Es gibt verschiedene Varianten solcher pharmazeutischen Präparate:

  1. In den Pflanzenalkaloiden enthalten. Sie sind Ersatztherapeutika.
  2. Ekelhaft für Tabak. In ihrer Zusammensetzung befindet sich ein bestimmter Pflanzenkomplex, der eine Abneigung gegen jegliche Art von Tabak und Nikotin bewirkt.
  3. Psychoanaleptisch. Helfen Sie hauptsächlich durch die Beseitigung der Auswirkungen des Entzugssyndroms.

Ein Facharzt für Narkologie kann vorschlagen, welche Art von Medikamenten eine schnellere Suchtbewältigung ermöglicht.

Entsorgung mit Hilfe von Volksmitteln

Unter traditionellen Heilern sind auch Mittel bekannt, um die Nikotinsucht loszuwerden. Im Gegensatz zu Pharmazeutika haben sie keine so breite Orientierung und basieren nur auf Sammlungen, die eine Abneigung gegen Snus darstellen.

Für den fraglichen Fall wird die häufigste Abkochung aus einer Mischung aus Aira-Wurzel und irischem Moos gemacht.

In Kombination mit der Verwendung von Tabakprodukten, die Nikotin enthalten, verursachen diese beiden Pflanzen Übelkeit mit Erbrechen und starkem Schwindel. Saugtabak mit solchen Symptomen zu verwenden, ist unwahrscheinlich.

Es sollte beachtet werden, dass im Falle von Snus neben der Behandlung mit Pillen und Volksheilmitteln gewöhnliche Flecken für das Rauchen funktionieren.

Sie "übertragen" eine kleine Menge Nikotin in den Körper und helfen, mit der Sucht fertig zu werden. Wenn in Verbindung mit der Anwendung des Pflasters auch „unter die Lippe gelegt“ wird, kommt es zu einer Überdosis Nikotin mit allen daraus folgenden Konsequenzen.

Was ist schädlicher als Snus oder Zigaretten

Trotz aller Schädlichkeit von Snus, der aus mehr als 30 sehr nachteiligen Auswirkungen auf die Körperkomponenten besteht, umfasst die Zusammensetzung der Zigaretten mehr als 4000. Die Antwort liegt auf der Hand: Zigaretten sind schädlicher!

Aber zur gleichen Zeit, wenn Saugen Tabak ein höheres Risiko als vom Rauchen ist, die folgenden Krankheiten bekommen:

  • Krebserkrankungen in der Mundhöhle,
  • Krankheiten im Bereich der Zahnheilkunde,
  • Verdauungs- und Magen-Darm-Probleme.

Wenn wir die Auswirkungen auf streng definierte Organe betrachten, kann der Snus sogar schädlicher sein als der Zigarettenrauch. Abhängig von der Wirkung auf den Körper und der Dosierung.

In einigen Fällen kann der Schaden individuell sein: Zum Beispiel erhöht Snus mehr als eine Zigarette den Druck. Für Menschen, die an Bluthochdruck leiden, ist es besser zu rauchen, als die Tabakart zu verwenden.

Sie wurden also ausführlich beschrieben: Snus, Wirkung und mögliche Folgen seiner Verwendung, Behandlung der Abhängigkeit.

Trotz aller Zusicherungen der Tabakproduzenten hinsichtlich ihrer Unbedenklichkeit kann diese Art von Tabak die Gesundheit des Benutzers erheblich beeinträchtigen, so dass die Verwendung von Snus und anderen Tabakerzeugnissen korrekt eingestellt werden könnte.

Dies hält den Körper und damit den Geist in einem gesunden Zustand und ermöglicht es Ihnen, das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Snus kurz

Sein Hauptbestandteil ist zerkleinertes Tabakblatt. Als zusätzliche Komponenten wie Salz oder Zucker sind sie für die Sicherheit der Ware verantwortlich. Neben Aromen, Aromen, entmutigen Sie den unangenehmen Tabakgeschmack. Wasser wird normalerweise als Luftbefeuchter verwendet.

Weg zu benutzen

Wie benutzt du Snus? Im Gegensatz zu Zigaretten muss es nicht in Brand gesetzt werden. Es geht zum Verkauf in Form von Zellstofftaschengebrauchsfertige Dosis enthalten. Normalerweise wird ein Beutel ("gegossen", wie er von Fans dieses Produkts ausgedrückt wird) unter die Oberlippe gelegt.

Nikotin wird durch die Mundschleimhaut aufgenommen. Snus heißt Kautabak. Er saugt aber eher, weil er nicht gekaut, sondern resorbiert wird. Halten Sie einen Beutel Snus fünf Minuten bis eine halbe Stunde lang unter Ihrer Lippe. Je länger Sie halten, desto höher ist die Nikotindosis, die ins Blut gelangt. Während des Absaugens von Snus tritt Speichelfluss auf. Es soll verschluckt werden. Dies ist eine zusätzliche Dosis Nikotin.

Wie oft kann ich eine Tasche verwenden? Eine Dosis kann nur einmal verwendet werden. Nachdem der Geschmack weg ist, wird der Beutel weggeworfen. Kauen Sie eine Tüte und schlucken Sie den Inhalt nicht. Ansonsten kann es zu einer starken Vergiftung kommen.

Snus wird in zwei Formen hergestellt: in Form von Fertigbeuteln und in loser Schüttung. Die zweite Option ist für erfahrene Verbraucher geeignet, die wissen, welche Dosis sie benötigen. Aus diesem Tabak einen Ball der richtigen Größe machen und auch unter die Lippe legen.

Schwedische Tabaksorten

Die Hersteller produzieren viele Sorten rauchlosen Tabaks. In der Regel unterscheiden sie sich in der Dosis von Nikotin und Geschmacksstoffen. Es gibt eine merkwürdige Regel: Je kleiner der Beutel, desto höher die Nikotindosis.

Tabak wirkt reizend auf die Schleimhäute des Mundes. Um dies zu verhindern, können viele Geschmacksrichtungen in das Rezept für Snus aufgenommen werden.

Es gibt Drei Hauptmarken von Snus:

  • Sibirien (Sibirien). Es besteht aus vier Varianten. Ice Cold Power White hat einen Minzgeschmack und wird in einer blauen Dose geliefert. Es enthält eine geringere Dosis Nikotin als die Sorten Rot (rot) und Braun (Braun), die für Tabakliebhaber stärker sind. Dort ist es fast zweimal so groß wie in Weiß.
  • Oden (Snusduftstoffe, Beuteluds). Vielleicht die beliebteste Marke für rauchlose Tabakerzeugnisse. Diese Vielfalt wird durch viele verschiedene Geschmacksrichtungen repräsentiert. Oden’s Cold Dry (Pfefferminzgeschmack), Odens Vanilla Extreme mit Vanillearoma und Odens 29 Apple White Dry Extreme, der wie Bratapfel schmeckt, sind die beliebtesten in Schweden. Und viele weitere Varianten.
  • Epok (Snus Epok oder York). Man kann es als Elite in der Welt des rauchlosen Tabaks bezeichnen. Er hat ein hohes Maß an Reinigung von Schadstoffen durchlaufen. Taschen mit diesem Produkt behalten sowohl vor dem Gebrauch als auch danach immer eine weiße Farbe. Nach Angaben der Hersteller sind ihre Produkte zu neunzig Prozent frei von Schadstoffen. Es gibt Sorten mit Aromen von Melone, Limette, Süßholz und Minze.

Ein solches Produkt zu Hause herzustellen ist aufgrund bestimmter technischer Fortschritte problematisch.

Gesundheitliche Auswirkungen von Snus

Der Hauptbestandteil von Snus ist Tabak, der das Medikament Nikotin enthält. Wie beim Rauchen ist der Effekt beim Saugen von Tabak ähnlich - Nikotin dringt in das Blut ein. Dies ist die Ähnlichkeit von rauchfreiem Tabak mit Rauch. In rauchfreiem Nikotin ist es also viel mehr als in Zigaretten Nikotinsucht kommt viel schneller

  • Saugen Tabak kann bei Kontakt mit der Mundschleimhaut seine degenerativen Veränderungen hervorrufen. Dies kann nicht nur zum Auftreten von Geschwüren an Lippen und Zahnfleisch führen, sondern auch zur Onkologie.
  • Verursacht eine charakteristische Gelbfärbung des Schmelzes und der Karies. Als Ergebnis - der Zahnverlust.
  • Entzündung des Zahnfleisches.
  • Es verursacht Magenverstimmung durch die Einnahme von Tabakspeichel. Einige haben Appetitlosigkeit, während andere übermäßiges Essen haben. Das ist aber nicht das Schlimmste.
  • Kann Magenkrebs verursachen.
  • Darmkrebs
  • Prostatakrebs bei Männern.
  • Entspannung der Gesichtsmuskeln. In schweren Fällen bis zu ihrer vollständigen Atrophie.
  • Stimmungsschwankungen
  • Verletzung des Nachtschlafes

Es stellte sich sehr heraus eindrucksvolle Liste schädlicher Wirkungen Snus Nicht umsonst ist es nicht nur in den meisten europäischen Ländern, sondern auch in Russland verboten.

Hat diese Gewohnheit positive Seiten? Sie sind nicht so sehr.

  • Der Konsum schadet nicht anderen Menschen. Ein solches Phänomen wie "Passivrauchen" existiert in diesem Fall nicht.
  • Erlaubt Ihnen, eine Dosis Nikotin an Orten zu erhalten, an denen das Rauchen gesetzlich verboten ist.

Hier vielleicht alle Vorteile der Verwendung von Snus.

Ein Freund bot an, es zu versuchen. Fast süchtig. Mit diesem Fall gefesselt.

Geschichte des Snus

Das Tabakgeschäft hat viele schwierige Zeiten durchgemacht, die mit Rauchverboten und neuer Forschung verbunden sind. Die Menschen werden gebildet, viele haben mit dem Rauchen aufgehört. Aber Tabakfirmen müssen ihre Waren verkaufen, so dass sie eigenartige neue Nikotinprodukte entwickeln und vermarkten, die eine "Alternative" werden können.

Heutzutage sind elektronische Zigaretten auf dem Markt sehr beliebt, aber nur wenige wissen etwas über Snus. Inzwischen ist dies kein neues Produkt. Er ist fast 200 Jahre alt. Снюс представляет собой пакетики с измельченным и увлажненным табаком. Он является «аналогом» насвая, про который мы рассказывали ранее. Пакетики со снюсом обычно продают в металлических или пластиковых коробочках.

Snus gibt es schon lange und war in Europa verboten, aber nur in der Schweiz erlaubt, daher der Name "Swiss Snus". Etwas später tauchte ein amerikanischer Snus auf, der sich durch das Vorhandensein von Aromen und den pH-Wert auszeichnet. Warum wurde dieses Produkt populär und warum wird es von Tabakunternehmen gefördert? Damit eine Person die nächste Nikotindosis erhält, bei der nicht geraucht werden kann - in Diskotheken, Veranstaltungen, Restaurants und Flugzeugen.

Möchten Sie das Rauchen ganz einfach aufgeben?

Arten, Geschmack und Arten von Snus: Odens Cold Dry und Odens White Dry Extreme

  • Snus reizt die Schleimhäute, aber um zu verhindern, dass eine Person unangenehme Empfindungen empfindet, fügen die Hersteller Anästhetika hinzu und Aromen, um den Geschmack zu verbessern. Zum Beispiel ist Odens Cold Dry Snus Minze und Odens White Dry Extreme ist Limette und Ingwer. Infolge der Verwendung von Snus schadet eine Person sich selbst, spürt sie jedoch nicht.

Was passiert, wenn ein Kind Snus konsumiert? Wir glauben, dass es nicht notwendig ist zu erklären, dass, wenn dieses „Produkt“ auf Erwachsene so verheerende Auswirkungen hat, die Auswirkungen auf den Organismus der Kinder einfach destruktiv sind.

Warum ist Snus in Russland nicht beliebt?

Überraschenderweise, als kürzlich Gesetze das Rauchen verboten hatten, wurden große Mengen Snus nach Russland gebracht. Gleichzeitig kam es nicht zu großen Umsätzen. Dies geschah aus einem einfachen Grund: Aufgrund des Rauchverbots und der Erhöhung der Preise für „Papierschläuche“ mit chemischer Imprägnierung wurde der Verkauf von Zigaretten aufgrund ihrer niedrigen Kosten noch rentabler.

Was bringt es dann, "alternative" Nikotinprodukte und Snus (Kautabak) zu verwenden? Die Hersteller fördern sie als Möglichkeit, "Vergnügen" zu erhalten, wenn dies verboten ist. Sie sagen, dass Sie sich nicht auf das Vergnügen beschränken müssen.

Snus ist mittlerweile ein weiteres kommerzielles Produkt, mit dem Tabakunternehmen Geld verdienen und das den Bedürfnissen ihrer Angehörigen gerecht wird. Und was verursacht diese Abhängigkeit? Viele Leute glauben, dass das Problem ausschließlich in Nikotin besteht, obwohl dies ein großes Missverständnis ist. In der Tat liegt das Problem in dem Wunsch der Tabakkonsumenten und unseres naiven Gehirns, das mit einem Medikament sehr leicht zu betrügen ist.

Das Überraschendste ist jedoch, wenn sie anbieten, mit Hilfe von Snus das Rauchen aufzugeben. Diese Methode ist in der Regel vergleichbar mit Nikotinpflastern und elektronischen Zigaretten. In der Tat wird angeboten, die Nikotinsucht mit Hilfe von Nikotin loszuwerden. Denken Sie, dass es möglich ist, einen Alkoholiker mit Alkohol zu heilen? Ein hervorragender Beweis sind die Teilnehmer des Easy Stop Smoking-Kurses, die sich beim Allen Carr Center bewerben, den Gebrauch von Snus (Kautabak) zu beenden, der fest wie Raucher und E-Zigaretten sitzt.

Dann ist die Antwort auf die Frage, ob Sie das Rauchen mit Hilfe von Snus aufgeben möchten, offensichtlich. Sie können Ihre Abhängigkeit von Zigaretten loswerden, aber dafür erhalten Sie eine ebenso starke und schädliche Abhängigkeit von Snus.

Die Wahrheit ist eins: Es gibt Drogenabhängigkeit und es gibt ein Tabakgeschäft. Dies ist der wahre Grund für die Beliebtheit solcher Produkte. Und sobald es einem Menschen gelingt, die Natur seines „Verlangens“ zu verstehen, wird er in diesem Moment frei.

Wenden Sie sich an das Allen Carr Center - hier können Sie die Verwendung von Snus sowie Nasvay, Zigaretten oder Vape loswerden! Verschwenden Sie keine Zeit, melden Sie sich jetzt an!

Beschreibung des Stoffes

Dieses Konzept beinhaltet Kautabak, der in Schweden erfunden wurde. Substanz gehört zu rauchlosen Produkten. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, muss das Gerät nicht gezündet werden. Dies ist der Hauptunterschied zu Zigaretten.

Snus ist ein nasser Tabak, der in kleinen Beuteln verkauft wird. Die Größe des Pakets bestimmt den Nikotingehalt. Je mehr Tabak vorhanden ist, desto höher ist die Dosis des Arzneimittels.

Um die Substanz richtig zu verwenden, muss sie hinter der Wange oder unter der Oberlippe platziert werden und beginnt sich aufzulösen. Aus diesem Grund wird schwedischer Snus oft als Saugtabak bezeichnet. Halten Sie die Substanz im Mund 5-30 Minuten.

Tabakkomponenten dringen in die systemische Zirkulation durch die Schleimhäute ein. Als Ergebnis kommt die Aktion sofort. Der Effekt wird im Vergleich zum Rauchen normaler Zigaretten viel schneller erreicht.

Die Zusammensetzung der Substanzdosis enthält spezielle Elemente. Ihre Aktivität verbessert den Geschmack des Produkts und verlängert die Haltbarkeit. Dazu gehören Aromen und Wasser. Snus enthält auch Salz. Dieser Inhaltsstoff hat konservierende Eigenschaften.

Für erfahrene Fans dieses Tabaks wurde eine andere Form entwickelt - nicht verpackt. Mit loser Substanz können Sie die Portionsgröße unabhängig voneinander anpassen - Sie können sie fester verwenden oder die Menge reduzieren.

Um dieses Element zu verwenden, müssen Sie ein beliebiges Volumen der Komposition nehmen, in einen Klumpen rollen und unter die Ober- oder Unterlippe legen. Dadurch gelangt Nikotin schneller in den Körper als bei der Verwendung von Taschen.

Es sollte nicht sein, gebrauchten Tabak zu kauen oder zu schlucken - er muss entsorgt werden. Der resultierende Gummi kann auch nicht wiederverwendet werden. Bei Verstoß gegen diese Regel besteht die Gefahr einer ernsthaften Schädigung der Verdauungsorgane. In diesem Fall darf der Speichel, der während des Verfahrens entsteht, verschluckt werden.

Snus war zu Beginn des 19. Jahrhunderts in europäischen Ländern beliebt. Heute ist es vor dem Hintergrund des in der Gesetzgebung aufkommenden Rauchverbots an öffentlichen Orten relevant geworden.

Viele Länder machen es unmöglich, Snus legal zu verwenden. Dies ist auf den hohen Nikotingehalt in diesem Tabakerzeugnis zurückzuführen. Ähnliche Verbote gelten häufig für das Kauen von Nasvai, einer Art Snus. Dies gilt auch häufig für die Verwendung von Schnupftabak.

Obwohl Snus-Kautabakhersteller es als harmloseren Zigarettenersatz bezeichnen, widerlegen die Ärzte diese Behauptung. Diese Mischung ist auch gesundheitsschädlich.

Auswirkungen Funktionen

Bei der Verwendung dieser Substanz treten bei anderen Personen keine Beschwerden auf, wie beim Rauchen, was mit der Freisetzung großer Mengen Zigarettenrauchs einhergeht. Dies liegt daran, dass Snus-Konsumenten keine gefährlichen Elemente in Form von Rauch ausatmen.

Viele Menschen, die zu diesem Tabak wechseln, behaupten, dass sie den Zustand des Körpers verbessern. Husten und Atemnot treten auf, der Geruchssinn wird verbessert. Snus-Fans behaupten, dass es hilft, mit Stress umzugehen, die Konzentration zu steigern und mit dem Rauchen zurechtzukommen. Die Ärzte teilen jedoch nicht die Meinung zu den Vorteilen.

Negative Auswirkungen

Es ist nützlich zu verstehen, was nützlicher ist - Zigaretten oder Snus. Beide Abhängigkeiten sind sehr schädlich. Nikotin, das in diesen Produkten enthalten ist, wirkt sich negativ auf die Gehirnrezeptoren aus und bildet eine schnelle Abhängigkeitsentwicklung. Eine Person wird süchtig nach Narkotikum.

Gleichzeitig geben Zigaretten heißen Rauch ab, der Schwermetalle und Karzinogene enthält. Sie gelangen durch die Verdauungsorgane und die Lunge in den Körper. Weil Zigaretten dreifach schaden:

  • Nikotin provoziert Sucht und zerstört viele Körpersysteme
  • Karzinogene und Schwermetalle verursachen Vergiftung und verstopfen die Lungenporen,
  • psychische Abhängigkeit verursachen.

In erster Linie betrifft das Rauchen die Atmungsorgane - die Lunge und den Kehlkopf. Aufgrund der hohen Temperatur reizt der Kehlkopf einer Person, und das Lungengewebe ist mit Ruß und Staub bedeckt. Wenn Sie ständig rauchen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von bösartigen Läsionen im Mund- und Lungengewebe. Snis Hersteller sind dagegen.

Diese Substanz ist jedoch auch gesundheitsschädlich. Tatsächlich besteht die Substanz aus geschreddertem Tabak, der mit verschiedenen Substanzen gemischt und in Beuteln mit 0,4 bis 2 Gramm zur bequemen Verwendung versiegelt wird.

Blätter enthalten mehr Nikotin im Vergleich zu Zigaretten. Sie enthalten die gleichen Schwermetalle, die den systemischen Kreislauf durchdringen. Das einzig Gute ist, dass die Lunge beim Konsum von Snus nicht geschädigt wird.

Gefährliche Substanzen, rauchlose Mischungen dringen durch die Mundschleimhaut in den Körper ein. Mit Hilfe des Speichels dringen sie in den Magen ein und verursachen Muskelkrämpfe. Dadurch wird die Absorption der Wände dieses Organs gestört. Infolgedessen gibt es Probleme mit der Aufnahme von Nahrungsmitteln und Nährstoffen, die den Körper in unverarbeiteter Form verlassen.

Lange nutzung

Darüber hinaus ist der Schaden von Snus wie folgt:

  1. Süchtig macht. Menschen versuchen, die Substanz zu verwenden, um den Körper mit Energie zu versorgen. Einige Athleten benutzen es sogar als Doping. In der Realität hat die Substanz jedoch eine kurzfristige Wirkung. Nach 20 Minuten ist der Effekt vorbei. Nach einiger Zeit ist die Person und es gibt eine Schwäche. In dieser Phase ist es jedoch schwierig, den Snus-Konsum aufzugeben, da sich die Abhängigkeit entwickelt.
  2. Erhöht die Anzahl gefährlicher Komponenten, die in den Körper gelangen. Dies ist auf den engen Kontakt des Tabaks mit den Schleimhäuten zurückzuführen. Darüber hinaus wird die Wirkung einer Substanz auf den Körper über einen langen Zeitraum hinweg beeinflusst. Eine Person kaut einen Snus viel länger als eine Zigarette zu rauchen.
  3. Erhöht das Risiko, maligne Pathologien und andere gefährliche Erkrankungen zu entwickeln. Snus hat eine direkte Wirkung auf die Schleimhäute, führt zu Gewebeschäden und zur Bildung von Geschwüren. Viele Menschen mit dieser Angewohnheit schlucken Speichel, was eine Reizung des Magens hervorruft. Studien zeigen, dass wenn Sie Speichel schlucken, wenn Sie starken Tabak konsumieren, die Person innerhalb einer Stunde Vergiftungserscheinungen zeigt. Diese Symptome sind Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen. In einer solchen Situation muss das Opfer unterstützt werden - er muss dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  4. Erhöht das Risiko von Herzerkrankungen und Herzinfarkten. Dies ist auf das hohe Volumen an Karzinogenen und Salzen in der Produktzusammensetzung zurückzuführen. Salz erhöht den Druck, was sich negativ auf die Gesundheit auswirkt. Snus ist besonders gefährlich für Menschen mit Bluthochdruck.

Achtung! Bei der ersten Verwendung von Tabak beim Menschen kommt es zu einer schnellen Sättigung des Nikotins. Ein Mensch erlebt Freude und gerät sogar in einen Zustand der Euphorie. In den folgenden Anwendungen gibt es eine ernsthafte Sucht und körperliche Abhängigkeit.

Wenn Sie die Sucht nicht rechtzeitig loswerden, besteht das Risiko, dass Sie an Entzugserscheinungen leiden. Mit der vollständigen Zurückweisung von Snus treten Symptome auf, die einem Kampf ähneln. Der Patient ist schwer in der Lage, seinen Zustand zu kontrollieren. Seine Hände beginnen zu zittern, sein Körper wird mit Schweiß bedeckt, seine Temperatur steigt und Übelkeit tritt auf.

Die Verwendung eines solchen Tabaks verschlimmert alle Probleme, da die Substanz die schwächsten Bereiche betrifft. Die Verwendung von Snus führt zu Pathologien, die eine Person nicht einmal erraten hat.

Die Verteilung des Stoffes ist nicht in allen Ländern legal. Die Verwendung eines solchen Snus in Russland und vielen europäischen Ländern ist verboten.

Mögliche Krankheiten

Wenn Sie diese Art von Tabak verwenden, besteht die Gefahr gefährlicher Krankheiten. Beim Kauen von Snus werden folgende Auswirkungen erzielt:

  • Krebspathologie der Mundhöhle, Verdauungsorgane,
  • Abweichungen in der Funktionsweise der Sinne - eine Person kann Geschmack normalerweise nicht wahrnehmen
  • Beschädigung des Zahnschmelzes, Änderung der Farbe,
  • starke Abhängigkeit - übersteigt die Abhängigkeit von Zigaretten deutlich,
  • das Auftreten eines schlechten Geruchs
  • Zahnfleischerkrankung,
  • Verletzung der Struktur von Nägeln und Haaren - dadurch sieht eine Person schlechter aus,
  • atrophische Läsionen der Gesichtsmuskeln,
  • Charakterstörungen - das Auftreten übermäßiger Reizbarkeit, verstärkte Aggression,
  • Schlaflosigkeit
  • Verletzung der Potenz bei Männern.

Es ist wichtig! Neben spürbaren Verletzungen der Gesundheit spucken Snus-Fans die ganze Zeit. Es sieht nicht sehr ästhetisch aus und hinterlässt einen negativen Eindruck.

Schaden für Jugendliche

Snus wird oft von Teenagern verwendet. Die Gründe für dieses Phänomen sind verständlich: Es riecht nicht nach Zigaretten. Es sollte jedoch Kindern verboten werden, die Substanz zu verwenden oder sie davon zu überzeugen, die Gewohnheit aufzugeben, da dies dem wachsenden Körper enormen Schaden zufügt.

Nebenwirkungen von Kausnus in der Pubertät sind folgende:

  • stunting
  • erhöhte Aggressivität und Erregbarkeit
  • Verschlechterung der Denkprozesse
  • Gedächtnisstörungen und Konzentrationsstörungen
  • Risiko der Onkologie,
  • Schwächung der Immunität
  • Pathologie des Magens, der Leber, des Mundes.

Eine Beschreibung der Komplikationen sollte ein Grund dafür sein, Snus nicht zu verwenden. Wenn ein Teenager weiterhin Tabak duscht, wird es viel schwieriger, mit einer Sucht fertig zu werden. Rauchen von Zigaretten oder Wasserpfeifen in der Entwicklungsphase sollte auch nicht sein.

Kautabak als Zigarettenersatz

Snus-Hersteller halten sich an diese Logik: Wenn eine Person mit dem Rauchen aufhört, leidet sie unter Nikotin. Dies ist ein großes Missverständnis. Es ist doch töricht, eine schwache Droge stark genug und schädlich zu ersetzen.

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören möchten, müssen Sie die richtigen Methoden verwenden - Pillen oder Nikotinpflaster. Sie enthalten viel weniger Alkaloide und enthalten keine krebserregenden Substanzen.

Alles muss so schnell wie möglich erledigt werden. Wenn Sie sich entscheiden, mit dem Rauchen aufzuhören oder Tabak zu kauen, müssen Sie dies sofort tun. In den ersten Tagen folgen Entzugserscheinungen. Dies führt zu Reizbarkeit und Aggressivität. In 10-15 Tagen wird jedoch das Nikotin aus dem Körper ausgeschieden und die Erholung der Organe beginnt.

Viele Menschen interessieren sich dafür, wie sehr sich der Körper erholen wird. Nach einem Jahr wird die Hälfte des Rußes aus der Lunge entfernt. Nach fünf Jahren sinkt die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, um 30 bis 40%. Bestimmte Vorhersagen werden jedoch individuell gemacht.

Snus ist eine ziemlich gefährliche Tabaksorte, die gesundheitsschädlich ist und schwere Sucht verursacht. Daher sollten Sie vor der Verwendung gründlich nachdenken, da es sehr schwierig sein kann, mit dieser Gewohnheit fertig zu werden.

Was ist das

Snus ist ein schwedischer Kautabak. Dies ist ein rauchfreies Produkt - um eine Dosis Nikotin-Snus zu erhalten, müssen Sie im Gegensatz zu herkömmlichen Zigaretten nicht gezündet werden. In der Regel wird dieses Tabakprodukt in verpackten Zellstoffbeuteln hergestellt. Je nach Größe dieses Beutels variiert auch der Nikotingehalt: Mehr Tabak enthält mehr Drogen.

Eine Portion Snus wird unter die Oberlippe gelegt und beginnt 5-30 Minuten lang zu saugen (daher ein anderer Name - saugen). Durch die Schleimhaut in das Blut aufgenommen, dringt der Snus fast sofort in den Körper ein, und dies geschieht viel schneller als beim Rauchen einer Zigarette. Die Zusammensetzung des Tabakanteils enthält auch spezielle Zusatzstoffe, die den Geschmack des Produkts verbessern und die Haltbarkeit verlängern. Dies sind verschiedene Geschmacksrichtungen, Salz, das als Konservierungsmittel dient, und Wasser.

Für diejenigen, die seit langem Snus mögen, gibt es eine andere, unverpackte Form. Bei Verwendung dieser Art von Tabak kann eine Person die Portionsgröße unabhängig anpassen, erhöhen oder verringern. Um schwedischen Tabak zu verwenden, müssen Sie eine beliebige Menge der Mischung nehmen, einen Klumpen daraus machen und unter die Oberlippe legen. In dieser Situation dringt Nikotin noch schneller in den Körper ein als mit Zellstoffkissen.

Unabhängig davon, welche Form bevorzugt wird, muss der verwendete Snus nicht gekaut oder geschluckt werden - er wird verworfen. Andernfalls kann es zu Vergiftungen und einer starken Störung des Verdauungssystems kommen. Aber der Speichel, der beim Saugen von Tabakportionen erzeugt wird, schluckt normalerweise.

Snus war zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Europa bekannt. In der modernen Gesellschaft erlangte er Popularität auf der Welle von Rauchverboten an öffentlichen Orten, da sie ohne Schaden für andere verwendet werden kann. In einigen Ländern ist jedoch der Verkauf von Snus aufgrund des erhöhten Nikotingehalts auf gesetzlicher Ebene verboten. Trotz der Tatsache, dass die Hersteller der Zusammensetzung Snus als eine viel sicherere Alternative zu herkömmlichen Zigaretten deklarieren, sind sie immer noch sehr schlau und schweigen darüber, wie schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen der schwedische schwedische Tabak haben kann.

Was ist die Gefahr?

In gewisser Weise sind Zigaretten wirklich schädlicher als Snus. Man muss sich nur an die Zusammensetzung des "Tabakstäbchens" erinnern, da sofort klar wird, welchen Schaden er in erster Linie mit Licht verursacht. Verschiedene Teer, die in einer Zigarette enthalten sind und mit Rauch in die Lunge gelangen, vergiften den Körper nicht schlechter als den Hauptwirkstoff Nikotin. Tabakprodukte, die Zündung erfordern, sind eine der Hauptursachen für Lungenkrebs. Hersteller und Vertreiber von Snus konzentrieren sich darauf und sagen, dass dies der Vorteil des Kauens von Tabak ist. Snus ist jedoch ansonsten gefährlich:

  1. Он содержит изрядное количество никотина, поэтому употребление такого табака очень быстро развивает никотиновую зависимость, которая со временем начинает подрывать жизненно важные системы организма, в том числе сердечно-сосудистую, вызывая различные патологии сердца и гипертонию. Этим проблемам способствует также и повышенное содержание соли в табачном изделии. В Швеции постоянное употребление снюса является причиной как минимум 5% всех случаев инфарктов.
  2. Тот же самый никотин, воздействующий непосредственно на ротовую полость курильщика снюса, вызывает различные язвенные поражения слизистой оболочки. Последствия этого отражаются на работе органов пищеварения. Diejenigen, die Snus missbrauchen, verschlechtern sich rasch im Zustand der Zähne und des Zahnfleisches, in einigen Fällen verkümmern die Geschmacksknospen der Zunge.
  3. Darüber hinaus gibt es Fälle, in denen eine übermäßige Begeisterung für das Kauen von Tabak zur Entfernung der Unterkiefer- und Nackenmuskulatur führte. Unklar ist auch die Frage nach dem Zusammenhang zwischen der Verwendung von Snus und dem Auftreten von Mundhöhlenkrebs und den Organen des Gastrointestinaltrakts.

Viele Ärzte neigen zu der Annahme, dass die ständige Verwendung dieses Tabakprodukts das Krebsrisiko des Kehlkopfes, der Speiseröhre, der Mundhöhle und des Magens signifikant erhöht.

Karzinogene können in großen Mengen im Snus und Speichel in den Körper gelangen und Prostatakrebs und Darmkrebs auslösen.

Kann ich mit Kautabak aufhören zu rauchen?

Die Aussage, dass Snus das Rauchen aufgibt, kann als sehr umstritten angesehen werden, da diese Art von Tabak die gleiche Droge wie Zigaretten enthält. Die Argumente der Raucher, die aufhören könnten, Zigaretten mit Saugtabak zu verwenden, sind fragwürdig. Wie Sie wissen, ist es vorrangig, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, eine schlechte Gewohnheit und einen gewissen Grad an Selbstvorstellung aufzugeben. Vielleicht werden Zigaretten zwar aufgegeben, dafür aber eine andere, starke Abhängigkeit - vom Snus.

Wenn Sie versuchen, den Tabakkonsum langfristig zu stoppen, entwickelt sich das Entzugssyndrom. Die Folgen dieses Staates werden nicht lange auf sich warten lassen. Die Person wird aggressiv, ständig depressiv und leidet unter Schlaflosigkeit und Verdauungsstörungen. All dies ist ein Zeichen des stärksten Nikotinbruchs.

Daher hat die Behauptung, dass Snus ein würdiger und sicherer Ersatz für gewohnheitsmäßige Zigaretten sein kann, keinen triftigen Grund. Die Verwendung eines solchen Tabaks macht süchtig, daher sollte die Entscheidung für die Verwendung von Snus ausgewogen und gut durchdacht sein.

Kautabak (Snus)

Kauen wird als rauchloser Ganzblatttabak bezeichnet, der Salze, Feuchtigkeitsmittel und Aromen enthält. Es wird auf die Wange oder Lippe gelegt und gekaut, wodurch es schnell in die Schleimhäute aufgenommen wird und in das Blut gelangt. Die Person erhält gleichzeitig Zufriedenheit.

Snus wird normalerweise mit Kautabak gleichgesetzt, aber dies ist eher von seiner Art, die jetzt beliebt ist. Es sieht aus wie Pulverpulver, daher ist es richtiger, es als "Saugen" zu bezeichnen.

Der Kautabak wurde in Schweden erfunden, von wo aus die Firma Ettan Anfang des 19. Jahrhunderts nach Russland brachte. Erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts wurde er in den Vereinigten Staaten bekannt.

Die Schweden stellten als erste fest, dass das Kauen von Tabak gesundheitlich unbedenklicher ist als das Rauchen. Dies wird von Wissenschaftlern bestätigt, von denen einige sogar behaupten, dass der Gebrauch von Snus Man sein Leben verlängert.

Die Meinung der schwedischen Spezialisten wird jedoch nicht von ihren Kollegen in anderen Ländern geteilt. Die Anwendung von Kautabak ist in der gesamten EU, außer Schweden und Norwegen, verboten, obwohl die Verwendung in der gesamten EU absolut legal ist. In Russland wurden 2015 Bußgelder für den Verkauf von Kautabak eingeführt, der Online-Kauf ist jedoch immer noch einfach.

Der Hauptproduzent von Snus ist immer noch Schweden. Es wird in der allgemeinen Verpackung ausgegeben oder in separaten Beuteln verpackt. In der Regel ist der Nikotingehalt umso höher, je kleiner die Charge ist.

Kautabak mit Aromen und Aromen - Kaffee, Minze, Limette, Süßholz - ist beliebt. Heutzutage gibt es viele Snus-Arten, weshalb die Leute ein verstärktes Interesse daran zeigen.

Auf dem Foto kaut Tabak

Wenn beim Rauchen Nikotin aus Tabak mit Rauch in den Körper gelangt, dann beim Kauen oder bei der Resorption durch Speichel, der schnell in die Schleimhäute und in das Blut aufgenommen wird. Snus wird normalerweise unter der Oberlippe platziert, wo er zwischen 5 Minuten und einer Stunde gehalten wird. Wenn der Geschmack oder Effekt nachlässt, wird er ausgespuckt und gegebenenfalls durch eine neue Portion ersetzt.

Wenn Nikotin in den Körper eindringt, fühlt sich die Person ebenso wie durch das Rauchen entspannt. Einige Leute kauen Tabak, um Stress und Depressionen zu bekämpfen, andere, um ihren Appetit zu verbessern. Durch verschiedene Zusatzstoffe wird der Speichel nach dem Snus lecker und wird verschluckt, um die Wirkung zu verstärken.

Wenn sich jedoch jemand Tabak mit hohem Nikotingehalt aussucht, nachdem er Speichel geschluckt hat, verspürt er Vergiftungssymptome:

Daher gibt es im Arsenal einer Person, die Snus verwendet, einen besonderen Spucknapf. Es spuckt Speichel, der nicht verschluckt werden kann.

Kautabak hat seine Vor- und Nachteile. Einige seiner Eigenschaften können wirklich als nützlich bezeichnet werden.

Im Gegensatz zu Zigaretten, Snus:

  • schützt Menschen vor Passivrauchen,
  • lindert Stress effektiver
  • hilft mit dem Rauchen aufzuhören.

Kautabak kann für starke Raucher nützlich sein, denn um eine Portion Nikotin zu erhalten, müssen sie nicht ständig Rauchpausen einplanen und von der Arbeit abgelenkt werden. Snus kann auch in Restaurants, Cafés und öffentlichen Einrichtungen, in denen Zigaretten verboten sind, sicher verwendet werden. Raucher sagen oft, dass sie nach dem Wechsel auf Kautabak eine Verbesserung ihres Wohlbefindens bemerkten.

Auf der anderen Seite ist Snus von vielen Mythen umgeben, die aus seiner Heimat Schweden stammen. Statistiken zeigen, dass in diesem Land wirklich weniger Menschen an Lungenkrebs leiden. Darüber hinaus ist Schweden das einzige europäische Land, in dem die Zahl der Raucher auf weniger als 20% der Bevölkerung gesunken ist.

Diese Statistiken bieten die Möglichkeit zu argumentieren, dass das Kauen von Tabak eine sichere und sogar nützliche Alternative zum Rauchen ist. Viele glauben auch, dass Snus die Gehirnaktivität verbessert, wodurch die Konzentration der Aufmerksamkeit erhöht und der Denkprozess aktiviert wird. Aus diesen Gründen wird das Kauen von Tabak bei jungen Leuten immer beliebter, die sich Sorgen machen, Prüfungen zu bestehen oder eine Karriere aufzubauen.

Darüber hinaus verursacht Snus eine sehr starke körperliche Abhängigkeit, da er einen hohen Nikotingehalt enthält. Wenn eine Zigarette einige Minuten lang geraucht wird, bleibt der Snus stundenlang hinter der Lippe. Nikotin wird in diesem Fall langsamer aufgenommen und wirkt sich daher länger auf den Körper aus.

Sie können mit dem Kautabak das Rauchen aufgeben. Allerdings wird sich eine neue Abhängigkeit entwickeln - zum Snus. Es wird nicht leicht zu überwinden sein.

Schaden und Konsequenzen

Ist Snus schädlich? Forscher behaupten, dass das Kauen von Tabak die Entwicklung einer Reihe von Krankheiten auslöst:

  • Nasopharynxkrankheiten,
  • Krebs des Magens, der Prostata, des Darms,
  • Verlust der Empfindlichkeit des Geschmacksrezeptors
  • Appetitstörungen,
  • Herzpathologien:
  • Bluthochdruck
  • Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleisches
  • Muskelatrophie.

Beim Verzehr von Snus atmet eine Person keinen giftigen Rauch ein. aber setzt den Körper dennoch schädlichen Wirkungen aus.

Tatsache ist, dass Kautabak neben dem Rauchen Schadstoffe in hoher Konzentration enthält:

Eine Portion Snus enthält fünfmal mehr Nikotin als eine Zigarette. Daher entwickeln Menschen, die Kautabak konsumieren, die Sucht schneller und gleichzeitig körperlich und psychisch. All dies ist die Antwort auf die Frage, ob Snus schädlich ist.

Es ist unmöglich, mit dem Übergang vom Rauchen zum Kautabak besser zu werden. Während der Experimente wurde festgestellt, dass der Körper aus einer Portion Snus so viel Nikotin erhält wie aus einer Zigarette. Der Konsum von zwei Packungen Kautabak pro Woche bewirkt den gleichen Effekt wie das Rauchen von 1,5 Packungen Zigaretten pro Tag.

Viele Hersteller produzieren mittlerweile einen niedrigen Nikotinsnus. In der Annahme, dass er absolut harmlos ist, fangen Jugendliche oft an, ihn auszuprobieren, um neue Empfindungen zu erfahren, oder erscheinen in den Augen ihrer Altersgenossen erwachsener und solider.

Wenn sich die Abhängigkeit entwickelt, beginnt ein Teenager zu stärkeren Varietäten zu gehen, in der Hoffnung auf Entspannung, die er zum ersten Mal erlebt hat, aber dies geschieht nicht. Infolgedessen wird die Person im Gegenteil gereizter.

Beim Versuch, einen Snus zu stoppen, entwickelt sich ein starkes Nikotinbrechen.

Entzugserscheinungen gehen mit unangenehmen Symptomen und Auswirkungen einher:

  • Aggressivität
  • schlechte Laune,
  • Depression
  • starker Stress
  • Verdauungsstörungen,
  • Schlafstörung.

Darüber hinaus sind 28 Karzinogene im Snus vorhanden, darunter Nickel, radioaktives Polonium-210 und Nitrosamine. Alle diese Substanzen provozieren, selbst in kleinen Dosen, die Entstehung von Krebstumoren, und beim Kauen von Tabak übertrifft ihr Gehalt alle zulässigen Normen. Wissenschaftlich belegt ist, dass Snus 100 Mal mehr Karzinogene enthält als in Bier und Speck - um es milde auszudrücken, nicht die nützlichsten Produkte.

Nach der Aufnahme in Mukuskarzinogene aus Kautabak gelangen sie in den Blutkreislauf, der im ganzen Körper getragen wird. Daher kann der onkologische Prozess nicht nur in der Mundhöhle, sondern auch in anderen Körperteilen auftreten. Am häufigsten leiden Magen, Darm und bei Männern - die Prostata.

Es ist unmöglich, die Entstehung eines Krebstumors vorherzusagen - er hängt nur von den Eigenschaften eines bestimmten Organismus ab. In manchen Fällen kann Kautabak jahrelang ohne ernste gesundheitliche Folgen verwendet werden. Snus erhöht jedoch das Krebsrisiko erheblich.

Ein erhöhter Salzgehalt im Snus kann einen Blutdruckanstieg verursachen. Dadurch besteht die Gefahr von Herzkrankheiten und Blutgefäßen sowie Bluthochdruck. In Schweden, dem Geburtsort des Snus, von dem Mythen über die Sicherheit seiner Verwendung für den Körper verbreitet werden, ist diese Gewohnheit für mehr als 5% der Herzinfarkte verantwortlich.

Hohe Zuckerkonzentration beim Kautabak führt zu Zahnerkrankungen. Viele Hersteller behaupten, dass aus Snus im Gegensatz zu Zigaretten keine Karies und gelbe Plakette an den Zähnen und auch kein spezifischer Geruch aus dem Mund besteht. Bewertungen von Wissenschaftlern sagen, dass dies nur ein Werbegag ist.

Durch das ständige Kauen von Tabak wird die Empfindlichkeit der Geschmacksknospen verringert. Dies führt zu Essstörungen. Ein Mensch verliert seinen Appetit oder bekommt ungesunde Essgewohnheiten, wodurch seine Verdauung gestört wird.

Darüber hinaus kann das Kauen von Tabak zu Muskelatrophie führen. Daher ist seine Verwendung zur Verbesserung der Ergebnisse von Sportwettkämpfen nicht zumutbar.
Folgen von Kautabak:

Beliebte Marken und Hersteller

Auf dem modernen Markt werden verschiedene Arten von Snus präsentiert, die hauptsächlich in Schweden hergestellt werden. Sie unterscheiden sich in Stärke, Zusammensetzung, Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Aromen. Einige Unternehmen stellen sogar einen weißen Snus her, der als innovatives Produkt positioniert wird und mit einer einzigartigen Methode hergestellt wird.

Kauen Sie Taschen Oden’s

Oden’s ist ein Snus der Premiumklasse, einer der beliebtesten seiner Art. Der Hersteller ist eine Firma mit dem Weltnamen GN Tobacco.

Odens-Kautabak kann entweder lose sein (der Verbraucher bestimmt die Portionsgröße) oder in Beuteln verschiedener Größen verpackt sein.

Die Zusammensetzung des Snus enthält die folgenden Bestandteile:

  • Schwedischer Tabak
  • gereinigtes Wasser
  • Salz
  • Aromen.

Der Hersteller setzt auf eine Vielzahl von Tabakaromen, darunter Lakritze, Heidelbeeren, Cola, Apfel, Wintergrün und andere. Die Menge an Nikotin im Oden-Snus variiert von 8 mg / g. bis zu 22 mg / g.

Snus Epok ist erst seit relativ kurzer Zeit auf dem Markt - 2014. Es wird von der schwedischen Firma Winnington A.B. produziert.

Das Hauptmerkmal des neuen Snus-Typs ist seine weiße Farbe. Für die Herstellung mit herkömmlichem braunem Tabak, der durch eine spezielle Technologie verarbeitet wird. Laut Hersteller ist der Snus somit zu 90% von schädlichen Verunreinigungen befreit.

Trotz der ungewöhnlichen Farbe unterscheiden sich der Geschmack und die Auswirkungen von Epok beim Kautabak nicht wesentlich von den anderen.

Ihre Zusammensetzung ist ebenfalls Standard:

  • Schwedischer Tabak
  • gereinigtes Wasser
  • Salz
  • Stabilisatoren,
  • Aromen.

Snus Epok wird in loser Form hergestellt und in Säcken mit unterschiedlichem Volumen verpackt. Die Geschmacksvielfalt ist vielfältig: Kaffee, Wacholder, Blaubeere, Minze, Ingwer und andere. Die Kautabakstärke reicht von 8 mg / g. bis zu 21 mg / g.

Chesterfield

Chesterfield ist eine weltbekannte Zigarettenmarke, deren Rechte der amerikanischen Firma Drummond Tobacco gehören. Nur wenige wissen jedoch, dass unter dieser Marke ursprünglich Kautabak produziert wurde, was der Organisation den größten Gewinn brachte.

Heutzutage wird Snus Chesterfield von Swedish Match produziert. Es enthält folgende Inhaltsstoffe:

  • Schwedischer Tabak
  • gereinigtes Wasser
  • Salz
  • Feuchtigkeitscremes
  • Aromazusätze.

Der Hersteller setzt auf den ursprünglichen Geschmack von Tabak unterschiedlicher Stärke. Sie können jedoch Menthol Snus Chesterfield finden. Dieser Kautabak wird wie seine Kollegen in loser Form hergestellt und in Portionspackungen verpackt.

Video ansehen: Snus und Kautabak: Besser und gesünder als Zigaretten? Gerne Gesund (Dezember 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send