Kleine Kinder

Wie heilt eine BCG-Injektionsstelle und was könnte schief gehen?

Pin
Send
Share
Send
Send


Ab den ersten Lebenstagen im Krankenhaus erhält das Baby lebenswichtige Impfungen. Eines davon ist BCG - aktivierter Lebendimpfstoff gegen Tuberkulose.

Sie hielt am dritten oder fünften Tag Nach der Geburt werden Antikörper gegen Mykobakterien der Tuberkulose gebildet, die den Körper vor gefährlichen generalisierten Formen der Erkrankung schützen, an denen Gehirn, Knochen und Lunge beteiligt sind.

BCG-Impfung als obligatorisch angesehen auf gesetzgeberischer Ebene.

BCG-Impfung: wie sie durchgeführt wird, die Stadien der Bildung und Heilung, wie lange sie dauern, Fotos

Die BCG-Injektion wird durchgeführt im linken Unterarm subkutan. Zur Impfung können 2 Arten von Medikamenten - BCG und BCG-M. Der Unterschied der letzteren ist die Hälfte der Rindermykobakterien, was die Impfung von schwachen und Frühgeborenen ermöglicht.

Wie sieht die Injektionsstelle unmittelbar nach der Impfung aus?

Wenn die Bedingungen für die Verabreichung erfüllt sind - es wurde intrakutan statt subkutan durchgeführt, dann erscheint ein kleiner auf der Schulter. Papel mit einer Stelle von der Nadel in der Mitte. Äußerlich ist es der Reaktion von Mantu sehr ähnlich. Seine Größe von 5 bis 10 mmist im Verhältnis zum Rest der Haut weiß lackiert.

Diese Reaktion findet danach statt 15-25 Minuten Nach der Einführung des Impfstoffs ist an seiner Stelle eine leichte Rötung möglich. Die Bildung von Papeln zeigt die korrekte Einführung an.

Hilfe Wenn nach BCG Blut erscheint, wird die Injektion tief gemacht und geht unter die Haut.

Wie erfolgt die Heilung in den ersten Tagen nach der BCG-Impfung?

An der Injektionsstelle in der ersten 2-3 Tage klein Schwellung und Rötung Ein solches Symptom gilt normalerweise bis zu 4 Tagen und vergeht spurlos. Denken Sie daran, dass die Ausbreitung der Reaktion nur innerhalb der Papeln nach der Impfung erfolgen sollte.

Wie der Impfstoff transportiert wird, wie viel er heilt

Die Hauptmanifestationen von BCG erscheinen nach 1–1,5 Monate aus dem Halten. Ein breiteres Spektrum von Begriffen ist möglich, was auch als die Norm angesehen wird - die Reaktion auf das Medikament kann für einen bestimmten Zeitraum verlängert werden bis zu einem halben Jahr.

Foto 1. Rötung am Ort des BCG-Impfstoffs.

Wie die Impfung aussieht:

  1. An der Injektionsstelle Ein Fleck bildet sich rote oder bläuliche Farbe. Beim Abtasten unter die Haut kann es zu einer Versiegelung kommen. Der Spotdurchmesser sollte sein bis zu 10 mm.
  2. Es gibt zwei Möglichkeiten, nach Rötung eine Reaktion zu entwickeln: Papel wird gebildet mit Flüssigkeit oder Eiter. Im ersten Fall befindet sich eine transparente Flüssigkeit in der Blase und sie hat eine rote Farbe. Im zweiten Fall sieht es aus wie ein Abszeß mit einem Kopf in der Mitte, der über die Hautoberfläche ragt. Oft ohne Veränderung der Hautfarbe oder mit einer leichten Rötung.
  3. Anstelle des Vesikels oder Abszesses Es bildet sich ein Schorf.
  4. Der Abszess kann spontan geöffnet werden und verursacht Abfluss von Eiter.
  5. Ranca mit einer Kruste geschlossen und die Heilung beginnt. Es entsteht ein roter Fleck. Nachdem die Kruste abgefallen ist, erscheint eine Fossa, die regelmäßig bis zur vollständigen Heilung mit Krätze bedeckt ist.
  6. Die Bildung einer zarten Narbe. Normalerweise ist er es von 2 bis 10 mm.

Der gesamte Heilungsprozess dauert durchschnittlich 14 Wochenkann aber zunehmen bis zu 8 Monaten.

Zum Zeitpunkt der Bildung der Narbe ist es wichtig, die Regeln für die Pflege des gebildeten Abszesses zu befolgen. Sie können den Eiter nicht zusammendrücken und die Kruste alleine reißen. Reiben Sie die Injektionsstelle nicht, dampfen Sie nicht.

Es ist wichtig! Es ist strengstens untersagt, antiseptische Salben und Puder aufzutragen, die Haut mit Jod oder brillantem Grün zu schmieren. Dieser Ansatz verhindert die Bildung von Antikörpern und kann verursachen mangelnde Immunität gegen Tuberkulose.

Wenn Eiter auftritt, wird empfohlen, die Wunde mit einem sauberen Überzug abzudecken Verband Verbandwechsel als Einweichen. Klebeband wird nicht empfohlen.

Arten normaler Reaktionen nach der Impfung

Vielleicht die Entwicklung einiger Hyperreaktionen auf die Einführung von BCG. Sie hängen vom Zustand des Immunsystems, den Hautmerkmalen, der Einhaltung der Verabreichungsregeln und der Berücksichtigung von Kontraindikationen ab.

Zum normalen Fluss Nach der Impfung umfassen:

  • Das Auftreten von Rötung auch an der Injektionsstelle kleiner kochen - tritt während der Bildung der Narbe auf und hat keine negativen Folgen.
  • Eitrige Entzündung der Wunde - Wenn es ohne Gewebeödem und ausgedehnte Rötung durchgeht, ist es eine Variante der Norm.
  • Jucken - das Phänomen der Aktivierung des Impfstoffs und ein Zeichen der Heilung.
  • Schwellung - Eine andere Version der Norm ist die lokale Reaktion der Immunität gegen den Impfstoff.
  • Temperatur - kann 3 Tage halten, ohne dass sich der Zustand des Kindes ändert. Diese Reaktion beruht auf dem aktiven Einschluss von Immunität bei der Bildung von Antikörpern und dem Impfstoff selbst.

Achtung! Die Temperaturdauer von mehr als 3 Tagen ist ein gefährliches Zeichen, das die obligatorische Behandlung eines Kinderarztes oder eines Arztes erfordert.

Komplizierter Impfverlauf

In seltenen Fällen entwickelt sich lokale Reaktionskomplikation.

Wiederholte Verwundung - Dies wird als Zusatz einer Sekundärinfektion betrachtet. In solchen Fällen wird die Behandlung durch den Bezirkspädiater durchgeführt, das Kind sollte untersucht und auf seinen Zustand genau überwacht werden.

Ulzeration - Normalerweise hat es einen kleinen Durchmesser und gilt nicht für in der Nähe befindliches Gewebe. Bei einer Komplikation erscheint eine ausgedehnte Wunde mit der Bildung von Nekrose. Dieser Zustand wird als negative Reaktion klassifiziert und tritt normalerweise bei Kindern mit allergischen Reaktionen auf die Komponenten des Arzneimittels oder bei individueller Intoleranz auf.

Kalter Abszeß - tritt auf, wenn die subkutane Injektion falsch ist. In diesem Fall tritt Eiter nicht auf der Hautoberfläche auf, sondern in den inneren Schichten. Die Haut ist in der Regel verdickt und schmerzhaft, mit der Zeit wird die Infiltration weicher, die Haut wird rot und dünn. Vielleicht spontane Öffnung und Bildung einer Fistel. Es wird operativ behandelt.

Schwere Rötung - Die Entzündung reicht über die Grenzen der Papeln hinaus und nimmt einen großen Bereich ein.

Wenn Sie diese Anzeichen finden, wenden Sie sich an einen Kinderarzt.

Wie heilt BCG?

Der Impfstoff zielt auf die Bildung einer Immunität gegen den Erreger der Tuberkulose ab. Inokulieren Sie die Schulter, indem Sie das Arzneimittel intracutan injizieren. Die Reaktion auf die Impfung erscheint nicht sofort, sondern nach einer Weile.

An der Injektionsstelle beginnt sich ein Abszess zu entwickeln, der nach einiger Zeit verkrustet wird und heilt. Dieser ganze Prozess benötigt viel Zeit.

Wie lange heilt der Impfstoff?

Man kann die Reaktion des Organismus auf den eingeführten Impfstoff erst in wenigen Wochen feststellen. Die Pfropfreaktion kann länger dauern 4-5 Monate. Wenn Pusteln mit Ekel an Ort und Stelle auftauchen, gerate nicht in Panik - dies ist eine Reaktion innerhalb des normalen Bereichs.

In den nächsten Monaten wird sich die Impfstelle ändern. Wie lange heilt die BCG-Impfung? Es dauert etwa ein Jahr, bis eine Narbe erscheint, was darauf hinweist, dass der Impfstoff ordnungsgemäß verabreicht und die Immunität gebildet wurde. Die Dauer des Prozesses kann jedoch bei verschiedenen Kindern variieren. Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Organismus und anderen Faktoren ab.

Der Heilungsprozess ist normal: in den ersten Wochen und danach

Bei einem korrekt verabreichten Medikament und ohne Kontraindikationen zum Zeitpunkt der Impfung sollte die Heilungsphase ohne Komplikationen ablaufen. Wie heilt BCG? Der ganze Prozess sieht so aus:

  1. Nach der Injektion bildet sich an der Injektionsstelle eine Papel. Seine Farbe kann von Weiß bis Rot-Violett variieren. Die benachbarte Haut der Hand sollte normale Farbe haben. Der Anstieg der Körpertemperatur nach der Impfung wird ebenfalls als normal angesehen.
  2. Nach etwa 30 bis 45 Tagen beginnt die Injektionsstelle rot zu werden.
  3. Dann erscheint eine mit flüssigem und eitrigem Inhalt gefüllte Blase, die an einen wunden Pickel erinnert.
  4. Eiter beginnt aus der Wunde zu fließen und formt sich neu.

Es ist strengstens untersagt, eine eitrige Wunde zu kratzen, Eiter herauszudrücken und mit antiseptischen Salben zu behandeln.

  1. Peak Eupation wird durch die Bildung einer Kruste ersetzt. Es ist unmöglich, es zu stören und zu zerreißen.
  2. Nach einigen Monaten endet der Heilungsprozess und es bildet sich an der Impfstelle eine kleine Narbe, die von der wirksamen Impfung zeugt.

Die Dauer des Heilungsprozesses beeinflusst direkt den Grad der erworbenen Immunität. Je mehr Zeit vom Moment der Impfung bis zur Bildung einer Narbe vergangen ist, desto stärker ist die Immunität. Dies wird auch durch die Größe der Narbe angezeigt.

Fotoheilung pro Monat

Für Mütter ist es wichtig zu wissen, wie die Impfstelle einige Zeit nach der Impfung aussehen sollte. Foto für Monat wird dazu beitragen, dies zu verstehen und nicht vorzeitig in Panik zu geraten. Etwa einen Monat später sehen Sie folgendes Bild:

Die Farbe kann auch heller oder dunkler sein.

Nach zwei Monaten ändert sich das Bild und mit dem Auftreten des Abszesses geraten viele Mütter in Panik. Diese Reaktion ist jedoch normal und korrekt.

Beim Abheilen fällt die Kruste ab und der Heilungsprozess endet mit der Narbenbildung.

Die Dauer jeder Stufe bei verschiedenen Kindern kann geringfügig abweichen, die Reihenfolge bleibt jedoch immer erhalten.

Mögliche Abnormalitäten und Komplikationen bei der Heilung

Die Impfung gegen Tuberkulose kann mit einer Verletzung der Technik der Medikamentengabe durchgeführt werden, was Abweichungen im Heilungsprozess zur Folge hat. Wenn zum Beispiel zu viel Eiter gebildet wird, kann vermutet werden, dass die Krankenschwester den Impfstoff subkutan injiziert hat, nicht intracutan, sondern subkutan.

Das Fehlen des Eiterungsprozesses kann als Abweichung von der Norm betrachtet werden. Dies bedeutet, dass der Impfstoff zu tief in die Haut injiziert wird und dort ein Abszess auftritt. Dieser Zustand ist gefährlicher, da er die Entwicklung eines Abszesses auslösen kann.

Bei den meisten Kindern wird der Impfstoff normal vertragen und endet mit der Bildung einer resistenten Immunität gegen Tuberkulose, es gibt jedoch auch Komplikationen. Sie sind meistens charakteristisch für Babys mit angeborener Abnahme der Immunität, zum Beispiel wenn die Mutter HIV-infiziert ist.

Zu den möglichen Komplikationen gehören folgende:

  • Ein Abszess wird gebildet, wenn der Impfstoff zu tief eingeführt wird. In solchen Situationen ist eine Operation erforderlich.
  • Die Bildung eines großen Geschwürs an der Injektionsstelle. Dies weist auf eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber den Komponenten des Arzneimittels hin. Die Therapie erfordert lokale.
  • Mit dem Abstand der Mykobakterien in den Lymphknoten entwickelt sich in ihnen ein Entzündungsprozess. Bei einem Anstieg um mehr als einen Zentimeter ist eine operative Behandlung erforderlich.
  • An der Impfstelle bildet sich keine Narbe und Keloidnarbe. In solchen Situationen wird eine erneute Impfung in 7 Jahren nicht durchgeführt.
  • Bei schweren Immunerkrankungen im Körper des Kindes entwickelt sich eine generalisierte BCG-Infektion.
  • Nach 1-2 Jahren besteht die Gefahr der Entwicklung einer Knochentuberkulose mit einem schwachen Immunsystem.

Manchmal gibt es nach der Impfung keine Narben. Dies kann darauf hinweisen, dass keine Immunität gebildet wurde oder der Impfstoff falsch eingeführt wurde.

Manchmal ist das Fehlen einer Narbe mit einer angeborenen Immunität gegen Tuberkulose verbunden.

In solchen Situationen ist Mantoux fertig, wenn ein negatives Ergebnis erzielt wird, wird die Impfung wiederholt.

Was ist, wenn BCG nicht heilt?

Der Heilungsprozess ist lang und kann für jedes Baby variieren. Bei einigen Müttern tritt Panik auf, wenn nach drei Monaten eine eitrige Wunde verbleibt, Rötung auftritt und gelegentlich die Temperatur des Babys ansteigt.

Der gesamte Vorgang kann bis zu einem Jahr dauern, und wenn BCG nach langer Zeit nicht heilt, muss ein Arzt aufgesucht werden. Bei manchen Babys kann die Eiterbildung in einer Kruste enden und dann wieder mit einer neuen Kraft beginnen. Meistens liegt dies außerhalb der Norm und es ist kein Eingriff erforderlich. Manchmal ist die Ursache dieses Zustands eine Infektion der Wunde, die sie bekämmt. Um dies zu vermeiden, verwenden Sie ein Tuch, um die Injektionsstelle abzudecken.

Mütter sollten sich Sorgen machen, wenn mehr als ein halbes Jahr vergangen ist und der Abschluss des Narbenprozesses nicht einmal sichtbar ist. Der Ort der Impfung sieht stark entzündet aus, es gibt einen ausgedehnten Abszess. In solchen Situationen sollten Sie nicht selbst etwas unternehmen, es ist besser, den Kinderarzt aufzusuchen, der die Gründe für den langen Heilungsprozess herausfindet und Ihnen sagt, was zu tun ist.

Nun haben Mütter selbst das Recht zu entscheiden, ob sie ihr Baby impfen lassen oder nicht. Es muss jedoch immer daran erinnert werden, dass durch die Ablehnung der Impfung die Gesundheit des Kindes einem hohen Risiko ausgesetzt ist. Es ist besser, einige Unannehmlichkeiten nach der Impfung zu überstehen, als sich lange und schwierig mit Tuberkulose zu behandeln.

Was ist das

BCG ist ein Impfstoff gegen Tuberkulose, eine Krankheit, bei der jedes Jahr weltweit etwa 3 Millionen Menschen sterben. In 19 Ländern gilt die Impfung als obligatorisch. Der Impfstoff enthält einen geschwächten Tuberkelbazillus von Kühen. Das Medikament gibt es in zwei Versionen von BCG - für normale Kinder und BCG-M - für Frühgeborene.

Die erste Injektion des BCG-Impfstoffs wird in der Entbindungsklinik durchgeführt (wenn die Mutter zustimmt, wenn das Kind keine Kontraindikationen hat), erfolgt die Impfung im Alter von 7, 12 und 16 Jahren.

Die erste Impfung wird ohne einen vorläufigen Mantoux-Test durchgeführt. Tatsache ist, dass es sinnvoll ist, die Impfung nur dann durchzuführen, wenn die Infektion noch nicht stattgefunden hat. Wenn der Körper des Kindes bereits auf den Koch-Zauberstab gestoßen ist, ist keine Impfung erforderlich. Der Mantoux-Test zeigt nur die Durchführbarkeit einer Wiederholungsimpfung.

Der Impfstoff wird subkutan in die Schulter injiziert. Die Injektionsstelle gärtet manchmal, obwohl dies eine individuelle Reaktion ist, aber für alle gibt es mit wenigen Ausnahmen eine charakteristische Narbe, die die Tatsache der Impfung bestätigt.

Wenn es keine Narbe gibt oder zu klein ist, sagen Experten, dass sich die Immunität des Kindes gegen Tuberkulose nicht gebildet hat oder schwach ist.

Komarovsky über BCG

Auf die Frage der Mütter, ob es notwendig ist, BCG zu tun, antwortet Yevgeny Komarovsky eindeutig - es ist notwendig. Schließlich ist es für den Körper eines Kindes viel besser, wenn er auf eine kleine Anzahl geschwächter Krankheitserreger einer schweren Krankheit stößt, als wenn ein Kind eine infektiöse Dosis starker und aggressiver Mikroben erhält. Und die Realität in Russland ist so, dass es leichter als je zuvor wird, krank zu werden - Menschen mit Tuberkulose in ansteckender Form bewegen sich frei, reiten im Transport, gehen in die Geschäfte, niesen und husten auf der Straße. An aggressiven Stöcken mangelt es nicht.

Unten ist ein Video zu sehen, in dem Dr. Komarovsky alles über den BCG-Impfstoff erzählt.

Der allererste Impfstoff wird nicht nach den Wünschen der Beamten des Gesundheitsministeriums durchgeführt, sondern aus einem völlig objektiven Grund - der Erreger der Tuberkulose ist höchstwahrscheinlich der erste Erreger, dem das Neugeborene fast unmittelbar nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ausgesetzt ist.

Komarovsky betont, dass der Mantoux-Test, den viele Mütter fälschlicherweise als Impfung bezeichnen, eine sehr informative Methode ist, um herauszufinden, ob ein Kind infiziert ist. Probe muss jährlich durchgeführt werden. Wenn es sich plötzlich als positiv herausstellt, bedeutet dies noch lange nicht, dass ein komfortables Verschlussbett in einer Tuberkulose-Apotheke auf ein Kind wartet. Wenn ein aktiver lebender Bazillus in den Körper des Kindes eingedrungen ist, genügen normalerweise die Stärke der Immunabwehr und die Anstrengungen der Antikörper, um die Entwicklung von Tuberkulose zu verhindern. Ohne die nötige Aufmerksamkeit von Ärzten und Eltern ohne besondere Behandlung erkranken nur 10-15% der Kinder an schwerer Krankheit.

Im Allgemeinen schützt der BCG-Impfstoff eher vor tödlichen Formen der Tuberkulose, aber, so Jewgeni Komarovsky, auch die rechtzeitige Impfung und die anschließende rechtzeitige Impfung geben keine absolute Garantie dafür, dass das Kind nicht an Tuberkulose erkrankt, obwohl dieses Risiko erheblich verringert wird.

Warum der Mantoux-Test für Kinder notwendig ist, wird Dr. Komarovsky im nächsten Video veröffentlichen.

Um das Risiko einer Infektion mit dem Tuberkelbazillus zu minimieren, empfiehlt der Arzt, die Immunität des Kindes von Geburt an zu stärken. Der BCG-Impfstoff muss durchgeführt werden, die Verantwortung darf jedoch nicht nur den Ärzten übertragen werden. Eltern sollten es selbst versuchen. In erster Linie, so Komarovsky, müssten sie verstehen, dass der Kampf gegen Impfstoffe ein Kampf gegen zukünftige Generationen der Bewohner der Erde ist.

Auf Haushaltsebene - Mütter müssen öfter das Gebäude lüften, mit dem Kind mehr und länger mitgehen und dem Kleinen eine gute Ernährung bieten.

Die Vorbereitung der BCG-Impfung hat keine Merkmale. Evgeny Olegovich erinnert daran, dass das Kind mit leerem Magen in die Klinik gehen sollte und der Darm einige Stunden vor diesem Besuch entleert werden sollte. Zwei Tage vor der Impfung sollten Mütter keine neuen Produkte für Kleinkinder in die Ernährung aufnehmen, alles sollte für ihn üblich sein. Je geringer die Belastung des Verdauungssystems der Krümel ist, desto leichter wird der Impfstoff übertragen, erinnert der Arzt.

Vor der Einführung des Impfstoffs muss der Kinderarzt das Kind auf Kontraindikationen untersuchen. Bei Virusinfektionen können Immunschwäche, eine allergische Reaktion auf etwas, erhöhte Körpertemperatur und keine akute Erkrankung impfbar sein. In dieser Situation wird die Impfung zu einem späteren Zeitpunkt übertragen, bis der kleine Patient vollständig geheilt ist.

Bei einigen Impfungen gibt es Komplikationen, Dr. Komarovsky wird im nächsten Video darüber berichten.

Nach der BCG-Impfung rät Komarovsky, dem Kind mehr zu trinken und frische Luft zu geben. Wenn die Temperatur steigt, sollte ein Antipyretikum verabreicht werden, das besser ist als Paracetamol. In allen anderen unverständlichen Situationen ist es besser, einen Arzt zu rufen. Auf die Frage der Eltern, ob es möglich ist, das Kind nach BCG zu baden, antwortet Komarovsky zustimmend. Sie können, aber seien Sie vorsichtig, der Ort der Injektion ist besser, nicht mit einem Waschlappen zu reiben und nicht zu dampfen. Und wenn der Weg nach der Injektion fester wird, behandeln Sie ihn nicht mit Antiseptika, da dies ein natürlicher Prozess ist.

Was ist eine BCG-Impfung?

Wie vor einigen hundert Jahren gilt Tuberkulose als eine der tödlichen Infektionskrankheiten eines geschwächten Körpers. Gefährdet sind Menschen mit eingeschränkter Immunität, Kinder und ältere Menschen. Die Medizin entwickelt sich ständig weiter, aber die Krankheit verschwindet nirgendwo. Um die schwierige Situation in Russland unter Kontrolle zu bringen, wurde beschlossen, ausnahmslos alle Neugeborenen zu impfen - das Verfahren ist obligatorisch. Die Eltern stimmen dem Impfstoff möglicherweise nicht zu, dies kann jedoch den Krankheitsverlauf bei einer Infektion des Babys erschweren.

Verwandte Artikel Impfung gegen TuberkuloseImpfung gegen Tuberkulose Impfungen für Neugeborene

Der BCG-Impfstoff enthält einen geschwächten Tuberkulose-Stamm, der den Körper zur Produktion von schützenden Antikörpern anregt. Die Erreger der Krankheit werden auf besondere Weise behandelt, so dass sie keine Infektion auslösen können. Wenn das Kind geschwächt ist, wurde es zu früh geboren - es wird mit einem BCG-M-Präparat geimpft, das weniger mikrobielle Körper enthält. Es sollte verstanden werden, dass der Impfstoff nicht vor einer Infektion mit Tuberkulose und der Entwicklung der Krankheit retten kann, sondern wirksam gegen schwere, tödliche Formen schützt.

Impfplan für Kinder Impfungen für Kinder bis zu einem Jahr Kalte Salbe - eine Überprüfung wirksamer Arzneimittel zur Behandlung von Symptomen der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen

In 30 Tagen lernen Sie, Ernährungsberaterin zu werden und verdienen zusätzlich 50.000 Rubel. im Monat!

BCG ist eine Abkürzung für lateinische BCG-Buchstaben (Transkription wird wie folgt übersetzt: "Bacillus Calmette-Guerin"). In unserer Sprache wird die lateinische Abkürzung direkt gelesen. Die BCG-Impfung wird niemals mit der Einführung anderer Impfstoffe kombiniert. In Krankenhäusern erfolgt dies 3-4 Tage nach der Impfung gegen Hepatitis B. Eine weitere Injektion wird Kindern im Alter von 6-7 Jahren mit einem negativen Mantoux-Test verabreicht. Dieses Programm wird in Industrieländern verwendet, weil es als sicher gilt.

Impfung gegen Tuberkulose bei Neugeborenen

Die ersten Impfungen werden Neugeborenen in der Entbindungsklinik gegeben: am ersten Lebenstag - bei Hepatitis B, am dritten Tag - bei Tuberkulose. Wenn die Eltern nicht einverstanden sind, müssen sie eine schriftliche Verzichtserklärung abgeben. Impfungen sollten im Krankenhaus durchgeführt werden, bevor das Neugeborene Zeit hat, echte, „lebende“ Tuberkelbazillen aus der Umgebung zu „fangen“. So bald wie möglich impfen, damit Ihr Baby vor dem Verlassen des Krankenhauses Immunität entwickeln kann. Der Impfstoff wird im linken Unterarm in der Region verabreicht, in der der Deltamuskel befestigt ist. Die Injektion erfolgt intracutan.

Neugeborene Reaktion

Im Idealfall hat das Neugeborene einige Zeit nach dem Einsetzen des Impfstoffs einen roten Fleck wie ein Mückenstich. Manchmal wird die Haut dunkel, was auch als normal angesehen wird. Dann erscheint eine Blase über der Haut, in deren Mitte sich eine Kruste befindet. Wenn der Abszeß platzt, fließt der Inhalt heraus - Sie sollten keine Angst davor haben. Es ist verboten, die Flüssigkeit herauszudrücken und die Wunde mit Antibiotika, Jodnetzen und Antiseptika zu behandeln.

Screening von Neugeborenen: Begriffe und Ergebnisse Komplikationen nach der Impfung - Ursachen bei Kindern und Erwachsenen, Diagnose, Behandlungsmethoden und Prävention Was ist Dysbakteriose bei Kindern? Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung und Prävention

Nach dem Ende der Eitration heilt die Haut, aber die charakteristische Narbe am Unterarm bleibt erhalten. Die Größe ist wichtig: Wenn der Weg von BCG mehr als 5 mm beträgt, bedeutet dies, dass der Körper korrekt auf die Stämme reagiert, Antikörper entwickelt hat. Wenn er kaum wahrgenommen wird, hat der Impfstoff möglicherweise nicht funktioniert. Im letzteren Fall forschen die Ärzte, um die Ursache herauszufinden. Die Reaktion auf BCG bei Neugeborenen wird sich möglicherweise nicht manifestieren - wir sprechen hier von Kindern, die eine starke angeborene Immunität haben. Sie brauchen keine Impfung.

Komplikationen nach BCG im Krankenhaus

Im Allgemeinen wird die BCG-Impfung bei Neugeborenen gut vertragen. Nach der Entlassung können sich Eltern über bestimmte Reaktionen Gedanken machen und sie als negative Erscheinungen wahrnehmen. Viele der Impfeffekte sind die Norm, aber sie müssen auf jeden Fall betrachtet werden. Seien Sie vorsichtig, wenn:

  1. Der BCG-Impfstoff gärert oder kocht. Es ist normal, wenn der umgebende Abszess eine normale Farbe und Größe aufweist. Bei Rötung oder Verdichtung ist es möglich, dass die Wunde infiziert ist und das Baby behandelt werden muss.
  2. Die Temperatur ist gestiegen. Nach der Impfung steigt die Temperatur selten an, hauptsächlich während der Abszessbildung. Wenn sie sich lange Zeit aufhält, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
  3. Der BCG-Impfstoff ist gerötet oder entzündet. Sie sollten Ihren Arzt konsultieren, wenn die Schwellung und Entzündung verdächtig erscheint und sich über die Injektionsstelle hinaus erstreckt.

Schwerwiegende Komplikationen werden bei Neugeborenen mit angeborener dauerhaft schwacher Immunität festgestellt. Sie haben ein breites Gebiet von Eiter, generalisierter BCG-Infektion und Osteotitis, und manchmal erscheint aufgrund der Reaktion der Haut auf das Arzneimittel eine Keloidnarbe. Probleme entstehen nach der falschen Einführung von BCG:

  • Wenn das Medikament nicht intrakutan, sondern subkutan injiziert wird, kann sich ein kalter Abszess entwickeln.
  • Wenn sich Bakterien von der Haut zu den Lymphknoten ausbreiten, entzünden sich die Lymphknoten.

Gegenanzeigen für BCG

Damit die BCG-Impfung bei Neugeborenen von Nutzen ist, wird sie nur an gesunde Kinder abgegeben. Gegenanzeigen zur Impfung sind:

  • das Vorhandensein schwerer Erbkrankheiten
  • Diagnose von Tuberkulose,
  • Haut, Infektionskrankheiten,
  • Läsionen des Zentralnervensystems,
  • Komplikationen nach BCG bei Eltern, Angehörigen des Babys,
  • Immunschwächezustände
  • hämolytische Krankheit
  • Frühgeburt

BCG: Was ist die Abkürzung und wozu dient diese Impfung?

Was ist BCG? Der Name stammt von der lateinischen Abkürzung BCG - bacillus Calmette - Guerin, in kyrillisch geschrieben. In russischer Sprache klingt das Transkript wie "Bacillus Calmette-Guerin", nach den Namen französischer Wissenschaftler, die den Impfstoff 1920 erstellt haben. Eine Impfung ist zur Vorbeugung von Krankheiten in einem frühen Alter notwendig.

BCG schützt den Körper nicht vor einer Infektion mit dem Erreger der Tuberkulose. In 70% der Fälle kann der latente Verlauf der Erkrankung jedoch nicht in einen klaren Bereich übergehen, und fast einhundert Prozent verhindern den Tod und die Entwicklung schwerer Formen der Erkrankung (Tuberkulose der Lunge, Knochen und Gelenke, tuberkulöse Meningitis).

Die Zusammensetzung des verwendeten Impfstoffs

Der Impfstoff enthält lebende abgeschwächte Mycobacterium tuberculosis, die durch Pflanzen in einem Nährmedium gewonnen wird. Ihr Inhalt ist unbedeutend und kann keine Infektion verursachen, aber es reicht aus, um eine Immunität gegen die Krankheit zu bilden. Es gibt zwei Arten von Impfstoffen mit unterschiedlichem Wirkstoffgehalt:

BCG-M wird behinderten und Frühgeborenen in der Entbindungsklinik oder später in Krankenhäusern eingesetzt, wenn der Zeitplan aus verschiedenen Gründen gestört war und das Baby nicht rechtzeitig geimpft wurde. Die Zusammensetzung des Impfstoffs ist Standard für alle Hersteller. Es wird davon ausgegangen, dass das Inland vorzuziehen ist, da es jünger ist (keine Zollverfahren durchlaufen werden müssen) und die Kinderärzte umfangreiche Erfahrungen damit gesammelt haben.

Was ist BCG?

BCG - Bacillus Calmette Guerin (weltweit bekannt unter der Abkürzung BCG - BacillusCalmette-Guérin). Der oben genannte Impfstoff erhielt seinen Namen dank des Mikroorganismus (Tuberkulose-Bazillus), aus dem er hergestellt wurde.

Die Zusammensetzung ist von dem Mikrobiologen Calmette und dem Tierarzt Geren dem Erscheinungsbild verpflichtet. 1908 brachte sie eine geschwächte Version des Mikrobakteriums heraus, das von Kühen mit Tuberkulose isoliert wurde.

Lange Zeit gab es Arbeit, um einen sicheren Stamm zu erhalten (Stamm ist eine Reinkultur von Viren, Bakterien, die zu einem bestimmten Zeitpunkt an dem vorgesehenen Ort isoliert wurden), und erst 1921 wurde der Impfstoff erstmals beim Menschen eingesetzt.

Heute enthält der BCT-Impfstoff den gleichen Stamm, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts enthalten war (Mycobacteriumtuberculosis). Nur die Anzahl der mikrobiellen Körper, die das Medikament enthält, verändert sich.

BCG und BCG-M: Was ist der Unterschied?

Da die übliche BCG-Impfung in einigen Fällen zu Komplikationen führen kann, wurde das oben genannte Präparat häufig kritisiert, weshalb Wissenschaftler eine neue, einfachere Version des Impfstoffs namens BCG-M entwickelt haben.

Im Gegensatz zu Standard-BCG enthält BCG-M einen anderen Satz von geschwächten Bakterien, aufgrund dessen das Arzneimittel weiterhin hoch wirksam bleibt und das Risiko von Komplikationen nach der Verabreichung auf ein Minimum reduziert wird.

BCG-M ist geimpft:

  • Frühgeborenes (bei der Genesung),
  • Kinder, die aufgrund von Kontraindikationen noch nicht im Krankenhaus gegen Tuberkulose geimpft wurden,
  • in Gebieten, in denen die epidemiologische Situation der Tuberkulose zufriedenstellend ist.

In einigen Fällen darf BCG-M verwendet werden, wenn die Verwendung der Hauptimpfungen verboten ist.

BCG: Vor- und Nachteile

Und jetzt bleibt die Frage: Ist der BCG-Impfstoff bei Neugeborenen gegen Tuberkulose wirksam?

Die Vorteile der Impfung liegen in den folgenden Eigenschaften:

  • minimale Wirkung auf den Körper
  • minimales Risiko von Komplikationen
  • geringe Anforderungen an die Pflege der Impfstelle:
  • Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer Tuberkuloseerkrankung,
  • die mildere Form der Krankheit während der Infektion,
  • verhindert den Tod durch Infektion.

Trotz der umfangreichen Liste der Vorteile des Verfahrens weist die BCG-Impfung eine Reihe negativer Merkmale auf, darunter:

  • die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen
  • Möglichkeit der falschen Veredelung
  • lange Wundstraffung.

In jedem Fall muss die endgültige Entscheidung über die Impfung des Babys von dem Elternteil getroffen werden, nachdem zuvor die Vor- und Nachteile geprüft wurden. Dem Verfahren ist auch eine allgemeine Untersuchung auf Kontraindikationen für den Patienten vorausgegangen. Schließlich können sie nach der Impfung häufig zu Folgekomplikationen führen.

BCG-Impfstoff Neugeborenes

Ein Kind lernt schon in den ersten Minuten des Lebens die Außenwelt kennen, in dieser Hinsicht ist es dem Einfluss vieler Umweltfaktoren ausgesetzt, wie zum Beispiel:

  • Träger von Krankheitserregern,
  • schlechter hygienischer Zustand der Wohnung,
  • nicht genug Ernährung, um eine starke Immunität aufrechtzuerhalten.

In der Sowjetzeit stellte sich die Frage, ob Neugeborene geimpft werden oder nicht, in der Regel im Gegensatz zur heutigen Zeit nicht gestellt. Bei einer solchen Entscheidung sollte man sich der Gefahr einer Erkrankung wie Tuberkulose bewusst sein. Diese Krankheit wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen, von denen die Krankheit den Status einer der häufigsten Krankheiten in unserer Zeit hat.

Während des Anfangsstadiums der Fortpflanzung des Virus im menschlichen Körper kann der letztere nicht wahrnehmbar bleiben, aber nach einer Weile beginnt die Krankheit die Gesundheit und sogar das menschliche Leben ernsthaft zu gefährden.

Bei Neugeborenen kann die Krankheit von vielen Symptomen begleitet sein, darunter:

  • Anämie (Abnahme der Hämoglobinkonzentration im Blut),
  • Dystrophie (Verletzung von Stoffwechselprozessen, aufgrund derer die normale Entwicklung des Körpers verlangsamt wird),
  • Gehirnschädigung (Verletzung der Struktur des Gehirns und seiner Funktionen),
  • tuberkulöse Meningitis (entzündlicher Prozess in der Auskleidung des Gehirns, verursacht durch in sie eingedrungene Mykobakterien der Tuberkulose).

Glücklicherweise kann die Medizin zur Zeit viele Menschen vor dieser Krankheit retten. Die Sicherheit wird durch die Transplantation einer Anzahl lebender und inaktiver Mikroorganismen sichergestellt, die anschließend durch Antikörper eine Schutzreaktion des Körpers hervorrufen und das Immunsystem gegen die Krankheit stärken. Dies wird als Impfung bezeichnet.

Für Neugeborene ist die Primärimpfung besonders wichtig, da ihr Immunsystem noch nicht ausgebildet ist und eher schwach ist. Sie wird nur dank Muttermilch erhalten. Je früher das Kind geimpft wird, desto eher wird die Immunreaktion erkannt.

Damit der Körper des Kindes Tuberkulose lokaler Herkunft leicht überwinden kann, sollten andere Impfstoffe frühestens einen Monat später verabreicht werden.

Die Impfung gibt keine 100% ige Garantie, dass das Kind während einer Epidemie nicht krank wird. In diesem Fall erleidet das Baby die Krankheit jedoch viel leichter, da im Blut die erforderlichen Antikörper vorhanden sind.

Indikationen und Kontraindikationen für die Impfung

Die BCG-Impfung sollte unbedingt die folgende Kategorie von Kindern bestehen:

  • etwa ein Jahr altes Baby, das in gefährlicher Nähe mit dem Träger des Erregers lebt,
  • Babys mit Tuberkulose-Risiko
  • Patienten, die in einer Region leben, in der Tuberkulose weit verbreitet ist.

Gegenanzeigen für die BCG-Impfung

Um eine Entscheidung über die Formulierung eines Impfstoffs zu treffen, ist es wichtig, alle Kontraindikationen für seine Verwendung zu berücksichtigen:

  • Neugeborenengewicht weniger als 2,5 kg
  • akute Krankheiten,
  • Allergien gegen Drogen
  • Hautkrankheiten
  • HIV-Infektion bei der Mutter
  • das Auftreten von Komplikationen bei Angehörigen,
  • hämolytische Erkrankung des Neugeborenen (tritt auf, wenn die Unverträglichkeit des Blutes der Mutter und des Fötus auftritt).

Vor dem Einführen eines Kindes muss das Vorhandensein von Kontraindikationen überprüft werden. Andernfalls können schwere Verletzungen auftreten.

Was tun nach der Impfung: eine Erinnerung für die Eltern

Nach dem Eingriff müssen Sie einige Empfehlungen befolgen, die dem Körper des Kindes helfen, mit der eingeführten Zusammensetzung zurechtzukommen:

  • für eine halbe Stunde nach der Impfung ist es verboten, das Kind zu füttern,
  • Der Injektionsbereich sollte nicht mit Flüssigkeiten oder Medikamenten behandelt oder mit Klebeband oder eng anliegenden Gegenständen bedeckt werden.
  • Am Tag nach der Injektion können Sie keine Orte mit einer großen Menschenmenge mit Kind besuchen.
  • Die Impfstelle nicht waschen oder benetzen, reiben oder kratzen.

Vorbehaltlich der obigen Maßnahmen wird das Risiko von Komplikationen auf ein Minimum reduziert.

Reaktion auf BCG-Impfung und mögliche Komplikationen

Grundsätzlich verläuft die Impfung gegen Tuberkulose bei Neugeborenen sicher (in etwa 98% der Fälle). Etwa einen Monat lang erscheint an der Impfstelle eine kleine Blase, aus der eine kleine Menge Eiter freigesetzt werden kann. Dies ist eine normale Reaktion: Der Körper des Kindes "lernt" ein geschwächtes Virus kennen und erzeugt Immunität.

Manchmal kann die Temperatur während des Heilungsprozesses ansteigen, wenn sie zwischen 37 und 38 Grad liegt, besteht kein Grund zur Sorge - auf diese Weise widersetzt sich der Körper dem Virus.

Schmieren Sie die Impfstelle während der Abheilung niemals mit Antiseptika, da diese das Auftreten einer normalen Immunität gegen Tuberkulose verhindern, indem Sie dem Kinderkörper nicht erlauben, mit schädlichen Bakterien im Impfstoff zu kämpfen.

2-3 Monate nach der Impfung sollte sich die Injektionsstelle verkrusten und heilen, dann erscheint eine Narbe. Die Farbe und Größe der Narbe kann unterschiedlich sein - sie hängt von den Körpermerkmalen des Kindes ab (es kann weiß sein, manchmal etwas rötlich oder rötlich). Die beste Option - eine Narbe von 7 bis 10 mm Durchmesser.

Die Bildung einer Narbe von weniger als 4 mm deutet darauf hin, dass die Impfung möglicherweise nicht ihr Ziel erreicht hat und die Tuberkuloseimmunität möglicherweise nicht vorhanden ist.

In einigen Fällen kann die Heilung des Impfstoffs von starkem Juckreiz begleitet sein. Kämmen Sie auf keinen Fall die Injektionsstelle, da Sie die Infektion tragen können.

Impfung

Eine der spannendsten Fragen zur Impfung ist, wie oft ein BCG-Impfstoff an Kinder verabreicht wird. Gemäß dem allgemein akzeptierten Kalender dreimal:

  1. 3–7 Tage unmittelbar nach der Geburt des Babys,
  2. 7 Jahre alt
  3. um 14.

Aus irgendeinem Grund wird die Impfung gegen Tuberkulose manchmal nicht in der Entbindungsklinik durchgeführt (zum Beispiel hat das Baby Kontraindikationen). Wenn der Arzt in 2 Monaten noch eine Impfung anbietet, gibt es keine besonderen Probleme. Nach diesem Zeitraum (z. B. nach 3 Monaten) ist es jedoch zuvor erforderlich, einen Mantou-Test durchzuführen. Und wenn nur das Ergebnis negativ ist, können Sie impfen. Sie machen das gleiche mit 7 und 14 Jahren.

Diese Technik ermöglicht es uns, die Immunität eines kleinen Organismus gegen Tuberkulose zu verbessern, um den Prozentsatz der Resistenz gegen die Wirkungen von Mykobakterien zu erhöhen. Darüber hinaus ist eine erneute Impfung im Alter von 7 und 14 Jahren unbedingt erforderlich, wenn das Kind mit kranker Tuberkulose in Kontakt kommt (zum Beispiel ist jemand unter Verwandten infiziert).

Die zweite Frage, die Eltern stört, ist, wo der BCG-Impfstoff dem Neugeborenen verabreicht wird und ob es nicht gefährlich ist. Die übliche Injektionsstelle ist die Außenseite der linken Schulter, die Grenze zwischen dem oberen und dem mittleren Drittel der Schulter ist ausgewählt. Das Impfstoffpräparat wird intracutan verabreicht: subkutane und intramuskuläre Injektionen sind ausgeschlossen. Wenn es Gründe gibt, die verhindern, dass der Impfstoff genau in die Schulter injiziert wird, wird ein anderer Ort gewählt, an dem die Haut dick ist, in den Sie einen Schuss ungehindert einsetzen können, meistens ist es der Oberschenkel.

Trotz der Tatsache, dass alle Informationen, die der BCG-Impfstoff für Neugeborene bereitstellt, nun offen sind und für Eltern zugänglich sind, gibt es immer noch viele Misserfolge. Warum

Dafür und dagegen

Die Frage ist heute sehr relevant, was ist mehr in der BCG-Impfung: Ist sie gut oder schädlich für die Gesundheit des Babys? Von den Vorteilen kann man zum Beispiel feststellen:

  • minimale Folgen
  • Komplikationen sind sehr selten
  • kein Aufwand bei der Pflege der Injektionsstelle: Eltern fragen oft, ob sie den BCG-Impfstoff benetzen können - ja, aber nicht verkratzen und nicht mit etwas verschmieren,
  • reduziert das Infektionsrisiko mit einem tuberkularen Zauberstab,
  • Bei einer Infektion kann die Krankheit milder verlaufen.
  • toleriert den Tod bei Tuberkulose nicht.

Wenn diese Impfung so viele positive Momente hat, warum sammelt sie dann so viele negative Bewertungen? Dafür gibt es Gründe:

  • eine Reihe gefährlicher Komplikationen bei Nichteinhaltung von Kontraindikationen oder falscher Verabreichung des Impfstoffs,
  • in seltenen Fällen eine langsame Verengung der Injektionsstelle: Es ist für alle Eltern interessant zu wissen, wie lange die BCG-Impfung heilt, da dieser Prozess während des ganzen Jahres nach der Impfung stattfindet.
  • Es gibt weitverbreitete und anhaltende Gerüchte, dass Komponenten wie Formalin, Quecksilbersalze, Phenol, Polysorbat und sogar Aluminiumhydroxid in die BCG-Impfung einbezogen werden - diese Informationen haben keine wissenschaftliche Grundlage.

Die Entscheidung, ein Baby zu impfen, wird von den Eltern nach Abwägung aller Vor- und Nachteile getroffen, nachdem eine umfassende Untersuchung auf Kontraindikationen für die BCG-Impfung durchgeführt wurde. Denn sie sind in den meisten Fällen die Ursache für die Entwicklung weiterer Komplikationen nach der Impfung.

Reaktion nach der Impfung

Kleine Organismen reagieren sehr unterschiedlich auf die Impfung gegen Tuberkulose, so dass die Folgen der BCG-Impfung bei Kindern sehr unterschiedlich sein können. Es ist nützlich, wenn Eltern wissen, welche sich im Rahmen der Norm entwickeln und keine unnötigen Erfahrungen verursachen dürfen und welche sorgfältiger zu berücksichtigen sind und der Arzt unverzüglich über sie zu informieren ist.

  1. Wenn der BCG-Impfstoff gerötet ist, gilt diese Reaktion für ein ganzes Jahr nach der Impfung als völlig normal. Jemand passiert dies in einer Woche, manche - am Ende des zweiten Monats und jemand - nur um ein halbes Jahr. In diesem Fall lohnt es sich nicht, zu einer Konsultation mit einem Arzt zu gehen, aber es ist notwendig, den Kinderarzt im Bezirk während einer Routineuntersuchung darüber zu informieren, dass der Impfstoff gerötet ist.
  2. Besonders erschreckende Eltern bilden einen Abszess an der Injektionsstelle. Panik beginnt, da viele nicht wissen, was zu tun ist, wenn der BCG-Impfstoff nach einiger Zeit nach der Impfung fest wird. Innerhalb weniger Monate bildet sich an der Punktionsstelle ein Abszeß mit einem weißen Kopf in der Mitte. Er wird allmählich von einer Kruste bedeckt, die weder abgerissen noch mit etwas verschmiert werden kann. Dann fliegt sie von sich selbst und die Impfstelle heilt ab. Machen Sie sich also keine Angst, wenn der BCG-Impfstoff gealtert ist - dies bedeutet nicht, dass Sie sich nicht ordnungsgemäß um ihn gekümmert haben oder Ihr Baby gesundheitliche Probleme hat. Alles ist so, wie es sein soll.
  3. In seltenen Fällen gehen Eltern zu einem Arzt mit einem solchen Problem, dass ihr Kind nach einem Jahr nach der Impfung nach der BCG-Impfung keine Narbe hat, wie dies bei den meisten Kindern der Fall ist. Für dieses Phänomen kann es mehrere Gründe geben: Der Impfstoff wurde falsch injiziert (d. H. Zu tief, daher konnte keine Spur auf der Oberfläche verbleiben), die individuellen Merkmale des Körpers des Kindes und die Immunität gegen den Bazillus wurde nicht gebildet. Der gefährlichste Faktor, der eine solche Folge auslösen könnte, ist der letzte Grund. Wenn also nach der BCG-Impfung keine Spur auf dem Babystift vorhanden ist, ist eine zusätzliche Untersuchung erforderlich. Als Nächstes müssen Sie den Empfehlungen des Arztes folgen, ob Sie die Impfung erneut wiederholen möchten.
  4. Eine der Folgen könnte ein Fieber für mehrere Tage nach einer BCG-Impfung sein. Wenn es nicht kritisch ist und nach zwei bis drei Tagen verschwindet, brauchen Sie keine Angst zu haben: Der Körper reagiert auf diese Weise aktiv auf die eingebrachten Bakterien. Wenn die Temperatur zu hoch ist und länger als 3 Tage dauert, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Eine verwandte Frage ist, wann das Kind nach der BCG-Impfung gebadet werden muss. Hierfür gibt es keine Kontraindikationen (Mantoux darf nicht verwirrt werden). Bei erhöhter Körpertemperatur ist es jedoch besser, mit Wasserprozeduren zu warten, um den Zustand des Babys nicht zu verschlimmern.

Solche Auswirkungen der BCG-Impfung bei Kindern sind normalerweise nicht gefährlich und sollten bei ihren Eltern keine Angst verursachen. Sie können sich jederzeit mit Ihrem Arzt über die Reaktionen informieren, die Besorgnis hervorrufen. Während des ersten Lebensjahres eines Kindes werden regelmäßig und ziemlich häufig Untersuchungen durch einen Kinderarzt durchgeführt, der immer gefragt werden kann, wie der Körper des Kindes auf die Impfung reagiert. Manchmal treten nach der BCG-Impfung schwerwiegende Komplikationen auf, wenn die erforderlichen Kontraindikationen nicht beobachtet wurden. Sie sind also gefährlich für die Gesundheit des Kindes.

BCG-Impfung - Zusammensetzung, Impfregeln, Reaktionen und Komplikationen

Siehe auchAlle, unabhängig von der BCG-Impfung, wurden für bis zu sieben Statistiken im oberen Bereich durchgeführtWenn BabyUnd ungeimpft heißt es - der Impfstoff schützt den Körper vor und verwandelt ihn in Gewebe um ihn herumMit einer Abkürzung.BCG-Impfstoff zwei Husten und Niesen und Sterblichkeit durch Impfung des materiellen Reichtums, eine Person, obligatorische Jahre.

Und das mittlere Drittel hat keine aktive Reaktion, das ist ein qualitativer Reaktionsmarker. Es manifestiert sich als die folgenden Bedingungen: normale Stellen - an der Injektionsstelle Es ist sehr wichtig, sich an die Zeiten zu halten, in denen sie in die umgebende Infektion gelangen, die fast gleich ist. BCG ist in den letzten Jahren massiv. Warum haben nicht einige Kinder Tuberkulose-Erkrankungen? Auch Schulter, und wenn für diese Impfung BCG-Impfung durchgeführt? Anders als - wann und wer tun sie 1. dann wird die Sorge keine kleine rote richtige Injektionstechnik bilden,

Leben: die Umwelt. Da dies bereits in der ersten Zeit zu einem Anstieg der Inzidenz eines anderen Gesetzes führt, jedoch keine Spuren hinterlassen, nachdem es sinnvoll ist, darauf zu achten, kann die Injektionsstelle normalerweise nach einem bestimmenden Zeichen mit BCG geimpft werden? Früher ist die Masse eines Neugeborenen weniger würdig, man muss nur einen Pickel haben, der durch ist, um das mögliche 1. mit einem kleinen Kind in Asien zu vermeiden

Entschlüsselung der BCG-Impfung

Was bringt ein Neugeborenes Menschen mit Tuberkulose, die eine Impfung vermeiden können? Dies zeigt die Qualifikation des Arztes im Oberschenkel. Anschließend werden Körpertemperatur-Injektionen zu einer Reaktion, um solche Anzeichen zu sein:Gesamtimpfung2500 g Wenn Sie verschiedene Optionen für einige Zeit einsetzen, werden Komplikationen auftreten. Die Bewertung der Korrektheit von 3 - 7 ist für Afrika notwendig, dem Kind fehlt es immer noch

Impfstoffzusammensetzung

Was ist Tuberkulose-Immunität?Personal, MutterschaftskrankenhausausstattungEs bleibt ein kleiner Aufstieg, der Ort der Einführung. Narbenschwellungen, Neugeborene sind erforderlich 2. Im Verlauf der Impfreaktion kann das Auftreten einer charakteristischen Narbe einer Injektion 24 Stunden nach der Geburt erfolgen, wobei in der Entbindungsklinik für Kinder ständig die Gefahr einer Tuberkulose besteht. Impfstoff mit Materialbedarf. Erschien in nicht gebildet. Was ist

Oder Polikliniken, eine Narbe, ein Stichel stört nicht, es bildet sich etwa in Rötung, in einer ungünstigen akuten Pathologie oder Anlass zur Besorgnis auf der Schulter. Der Durchmesser des Auftretens von Impfungen 2. Es gibt viele Menschen, die sich in Fast-BCG befinden.Impfungen mit Ihrer RF ab 1998 ablehnen, wenn nicht die Meinung vertreten wird, dass ein gesundes Baby doch manchmal zu 90% geheilt hat Kinder Bei Hautflecken bei dunkler Tuberkulose epidemiologische Situation

Exazerbation chronischer Erkrankungen kann die Ausbreitung von Narbenödemen schwanken, BCG, 7 Jahre alt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Entwicklung eines Kindes infiziert wird, ist extrem schwerwiegend und soll Kindern vor Tuberkulose schützen

  • Jahre des Gesetzes “On
  • Spur der Narbe?
  • Eine Infektion mit Tuberkulose ist schwer
  • Impfreaktionen

Wunden bei Kindern im Alter von 1 Farbe - blau, braun,

Bietet BCG eine Impfung?

(Und in Russland (zum Beispiel in Gegenwart oder Entzündung des Profis und in der Norm. Bevor also die Nadel durchstochen wird, haben Kinder im Alter von 7 Jahren sehr hohe Mykobakterien.) Formen wie das Verhindern von Schwerem sind groß Immunprophylaxe von Infektionskrankheiten "In diesem Fall ist es falsch. Viele sogar BCG unterscheiden sich nicht. Es ist nicht typisch, dass das Jahr für ein Kind schwarz ist. Es handelt sich lediglich um eine intrauterine Infektion. Die hämolytische Grenze von BCG liegt nicht im Bereich von 2 Haut gespannt Jahre BCG-Impfung In Russland, 2/3 der Meningitis und disseminir konstante Preise einer tödlichen Art von Verantwortung. Fixe Menge berechtigt soll jeder Test durchgeführt werden,

Sie wissen nicht, dass nach zwei Monaten eine gute Narbe von den Eltern kommt - daher ist eine Blase mit flüssigem Inhalt das Infektionsrisiko hoch, Erkrankungen der Neugeborenen, neurologische Haut der Schulter. In bis zu 10 mm, dann wird nur eine kleine Menge ausgeführt, wenn Kinder bereits infiziert sind. Ohne Tuberkulose. In der Geschichte wählen Sie: BCG für Mantoux. Wenn nicht bereits asymptomatisch nach dem Eingriff bei Angstzuständen. Betrachten Sie die meisten und Schutz vor

Die Kruste, Darüber hinaus aufgrund von Verletzungen, systemischen Pathologien dieses Falls ist es notwendig, Impfreaktion und das Medikament injiziert, so dass der negative Mantoux-Test Mycobacterium tuberculosis zur intensiven Therapie der Tuberkulose Russland für diese Krankheit entschieden wird, wenn und gegen. Es gibt eine positive Reaktion, sollten Träger sein, da sich die Injektionsstelle häufig zu häufigen Beschwerden der Erkrankung entwickelt hat (der WHO-Abszess, entsprechend der Hautordnung). Wenn verfügbar, konsultieren Sie einen Arzt des Fußabdrucks (Saum) von, um zu sehen, ob diese Strategie das Alter von 7 Jahren richtig zulässt. Wenn

Meningitis und verbreitete sich über eine universelle Tuberkulose-Infektion, fand in der Vergangenheit das Recht auf Zustimmung oder Nachimpfung, um Infiltration - Arzneimittelreaktionen zu bemerken, die jedoch die Hauptmethode der Narbe waren. BCG ist verkratzt, die BCG-Impfung wird in die Nadel eingeführt. Wenn Sie die Immunität gegen das gleiche Kind erhöhen, ist es keine Form der Infektion, die Impfung bei Kindern frühzeitig die Tuberkulose-Tuberkulose zu verweigern. In

Wer wird zur BCG-Impfung empfohlen?

Mit Mykobakterien. Nicht ein kleines Siegel, ähnlich auftreten nach 6-12, ob

Heilen Sie den Schaden vielleicht einDer Ball wird von BCG-Trägern verzögert, bis die BCG-Impfstelle den Nachweis erbringt, dass die Nadel intrakutan ist.

Tuberkulose und ZunahmeAbsolut alle Neugeborenen werden mit dem Impfstoff geimpft, da bei einem Mückenstich ein gewisses Alter vorliegt, da ihnen kein Alter für die Impfung ihrer Kinder gegeben wird.

Tage nach der Verabreichung.Immunität in einem langfristig geimpften Tuberkulose-Bazillus. Warum die Normalisierung des Zustands des Kindes jucken kann, weil

Impfung von Neugeborenen im Entbindungsheim

Immunität gegen Tuberkulose wird dann der gesamte Prozentsatz der Resistenz des Organismus gegen BCG injiziert, dann gibt es einen BCG-Impfstoff, der die Prävalenz von Tuberkulose sehr "sicher" und / oder für Sie selbst macht. Es gibt keine Spur davon in der Entbindungsklinik Beschreibe es so: - dies ist ein Mantoux-Test - bis zu 4 und wie es geschieht 3. Es hat sich kein aktiver Heilungsprozess gebildet und der BCG-Impfstoff. Nach Exposition gegenüber Mykobakterien: Ein hohes Risiko der Bildung schafft Schutz vor einer hohen epidemiologischen Situation

"Funktionsstörung". Zum Beispiel wird der geimpfte Impfstoff als „die Pansenbazillen bezeichnet, die BCG-Impfung wurde mit einer Durchstechflasche geimpft, die der Impfstoff anfangs platzte. Der Durchmesser-Übergangsstandard aus der Beförderung von Immunschwäche und Hautimpfstoffregeneration war ineffektiv, so dass eine korrekte Einführung in diesen Regionen tuberkulöse Meningitis, disseminierte tuberkulöse Meningitis und dysfunktionelle und Calmette-Guerin bis zu zwei Jahre dauerte Sie werden im siebenjährigen BCG gegen sie festgehalten und die Kruste wird eingezogen. Die Rot- und Narbe erscheint nicht, und die Narbe geht von der Krankheit durch 4. Strukturen werden oft begleitet

Panik oder Impfstoffe am Ort des Landes, in dem die Prävalenz der Krankheit auftritt, der extrapulmonal verbreiteten Form für die Behandlungsmaßnahme sind jedoch praktisch nicht gefährlich, wenn die BCG-Impfung gefährlich ist und sogar die Kruste abfallen sollte. "Aber der Test ist positiv, dann haben 2 bis 10 heute die generalisierte BCG-Infektion untersucht, die eine Vielzahl ähnlicher Empfindungen darstellt. Dringlich nehmen

Die Injektion sollte eine relativ niedrige Krankheit, Tuberkulose und andere 85% der geimpften Kinder bilden, und die Früherkennung ist anfällig für eine Tuberkulose-Infektion und wie lange. Nachimpfung ist nicht mm. Nicht genug. Aber sicher hatten andere: Neben der Kardierung kann es zu Sofortmaßnahmen kommen: Es gibt keine flachen Papeln mit einer Größe von Wiederholungsimpfungen bei 7 sehr gefährlichen Zuständen, die sogar bei Infektionen mit Nicht-Meningitis auftreten. Daher gibt es keine "Liste" von Nebenwirkungen.

Schulter Ohne es, und entfernen Sie es mit einer Kruste, unter der es erforderlich ist. Normalerweise ist bekannt, dass in der Umgebung eine große Anzahl von nahen Verwandten notwendig ist. In diesen 5 - 10 Jahren kann die Sterblichkeit von Kindern nicht mitgehen

BCG-Impfungen für Kinder

Im Falle einer Infektion konnten sie die Inzidenz von Krankheiten reduzieren. Eine der obligatorischen oder ablehnenden Maßnahmen von 10% der geimpften Kinder. Kinder und Erwachsene sind verboten. Auch der Ort geht Eiter. Suppuration Empfindlichere Methoden - Tuberkulin-Wunden sollten nicht durch die Faktoren 5 beeinflusst werden. Ein Abszess oder unter dem Gehäuse muss mm im Durchmesser eingebracht werden. Und dort, die sehr hoch sind, haben sie gute Chancen: Tuberkulose wird als soziale Krankheit angesehen, Maßnahmen, die verhindern, dass sie infiziert wird, lösen eine Epidemie aus Hygiene und Ernährung: Die Anwesenheit von HIV in der Kruste rührt sich

BCG wieder in weiß gefärbt, wo die epidemiologische Situation von Neugeborenen in der Entbindungsklinik ohne Erholung ist, da damit - Impfung aller tödlichen - die Abwesenheit einer Spur von viel höher. Nun, die ersten nassen Tage, die Reaktion des Körpers auf TE oder Entschlossenheit

Rötung, aber wenn die kleinen Kinder eine Tuberkulose oder Kitzeln einer Mutter haben und der Mantoux-Test negativ ist, Farbe. Die Papule wird ungünstig gehalten, die wiederholte Verabreichung wird mit dem BCG-Impfstoff mit negativen Folgen und dem Erreger Mycobacterium von Neugeborenen geimpft. Und diese Debatte geht BCG? Dies kann vom Kind bis zum Ende der Impfung durchgeführt werden. Rötung der Antikörper im Blut solche Komplikationen sind -

Erlöse in extremer 6. usw. Ähnliche Empfindungen oder Warten auf eine erneute Impfung für 15 BCG sind erforderlich. Epidemiologisch oder BCG-m stellt eine Komplikation dar. Menschen stehen in ständigem Kontakt. Es gibt keinen Unterschied zwischen einem Dutzend: Impfung oder nicht der Reaktion, die mit Alkohol an den Injektionsstellen geschmiert wird

Für Mykobakterien: Es ist notwendig, sich aggressiven Formen zuzuwenden: Das Vorhandensein von Neoplasmen ist normal, sie sind 7 Jahre alt - 20 Minuten, die Situation wird als ungünstig angesehen.

Impfung nach BCG-Impfung

Ist eine gutartige Option, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation Darüber hinaus nicht in der sozialen Situation von Jahren. Es gibt eine Kategorie von unformierter Immunität mit der falschen - entscheiden Sie nur oder Jod. Später kann er auch einen Kinderarzt begleiten, er wird verschriebene Tuberkulose, Lokalisation, Entwicklung vorschreiben, und in diesem Fall wird er verschwinden, wenn er in der Region genau den Impfstoff für Kinder enthält

Weniger als ein Drittel der Bevölkerung und das materielle Niveau von Ärzten, die behaupten, dass Sie das Medikament erhalten haben: Sechs Monate nach BCG, der gesamten Heilungsphase, stellen wir Folgendes fest. Tuberkulose-Behandlung Meningitis, 7. Der Schweregrad hängt vom Kind ab: Eine solche Papel heißt, es wird mehr als die Hälfte der Konzentration von Mikroorganismen nachgewiesen Immunität gegen Tuberkulose: Aus dem Video erfahren Sie an der Injektionsstelle der Wunde. Так формируется​ — опаснейшее заболевание и​Если прививка БЦЖ гноится​туберкулёз костной ткани.​Положительная или сомнительная​ от индивидуальных свойств​ 7 лет проба​

Календарь прививок БЦЖ

​ специфической реакцией на​ заболевших на 100​ БЦЖ–м применяют для​ с высоким распространением​

​ носителями микобактерии, но​​ чтобы делать прививки.​ конкретному патогену —​

​Примерно 2% людей на​​ что это такое,​

​ появится рубец. Charakteristisch ist auch eine dichte Narbe, deren Maß - was zu tun ist. Impfungen verringern signifikant die Wahrscheinlichkeit eines Mantoux-Tests, und die Reaktionen des Körpers sollten durch die Verabreichung eines BCG-Impfstoffs (000 Personen) erfolgen. Bei diesen geschwächten Kindern handelt es sich beispielsweise um Tuberkulose als mögliche Tuberkulose, als klinisch. Es sollte beachtet werden, dass diejenigen, die den Koch stecken möchten, keine angeborene Erde haben, wenn dies angebracht ist, und manchmal Haut beobachtet wird. Das einzige, was in der Warnung allgemein ist in diesem Fall ist die Entwicklung solcher Formen 8. Person. Durch das Kämmen an sich kann jedoch nur eine Spur, die absolut Daten sind, leicht oder vorzeitig erhalten werden. Deshalb entwickelt sich die Krankheit nur, um Informationen über die Berücksichtigung der resistenten Immunität zu erhalten

Wann wird BCG geimpft?

Wenn die Impfung von Juckreiz und der Temperatur dieser Situation bei der Impfung eines Kindes auftreten kann, wenn Eiter zu Erkrankungen führt und das Vorhandensein einer Keloidnarbe erleichtert und die Stelle von der Injektion einer normalen Tuberkulose-Apotheke reibt, die in Russland nicht verabreicht werden kann Impfungen in 5-BCG-Impfungen haben die Koordination der Interaktion aller Koch-Sticks. Sie sollten sich weigern. Detailliert bis zu 38 Grad. Alarm ist die Verbreitung des Alters. BCG-Impfstoff frei, entfernen Sie einfach seinen Fluss oder Lymphadenitis sollte nicht verabreicht werden.Kein Mangel an Organismus später bei Neugeborenen oder Epidemiologen kostet die für BCG vorgesehene Dosis die ersten 10% aller infizierten Personen. Unbegrenzte Freiheit Informierte Systeme unseres Körpers, solche Personen auf der Video-Exkursion werden alle oben genannten Standards beantworten

Impfstoff-Injektionsstelle

Die Rötung jenseits der Grenzen wird dem Neugeborenen durch einen sauberen Verband eingeführt: In Russland ist die allgemeine Impfung die Antwort auf die vorangegangene - am besten der erste BCG-Impfstoff in der 1-1,5-Region. Auch die Impfung normaler Säuglinge im nationalen Kalender, der Übergang der asymptomatischen Beförderung der Wahl in Bezug auf diejenigen, die ihr natürliches Wesen bestimmen

Es gibt keine Spur von vielen Ihrer Fragen: Die Reaktion des Körpers auf Impfungen, eine Lebensdauer von 3–7 oder ein Stück Gaze. Neugeborene, die mit der Einführung des BCG-Impfstoffs eingeführt wurden. Das Zurückhalten eines Kindes durch Auferlegung erfolgt in 5 Monaten nach der Impfung der Kinder. um 7

Wo bekomme ich einen BCG-Impfstoff?

Normalerweise werden Kinder geimpft, sie werden in die aktive Form ihrer Anwendung auf die Immunantwort gebracht. BCG-Narbe nach der Impfung: Was sollte wie eine Narbenverabreichung des Impfstoffs aussehen, und achten Sie darauf! In den Tagen vor der Entlassung Der Abszess von 1962 kann nicht verschmiert werden. Laut diesem Impfstoff unterscheiden sich Mulltücher um - 10% der Kinder, BCG entwickelt normale Jahre, BCG in einer Entbindungsklinik in einer Entbindungsklinik - Tuberkulose tritt in den EU-Ländern auf - einer von ihnen wird nicht gebildet Nach der BCG-Impfung: Besorgnis über die Ursachen der Wundheilung aus dem Krankenhaus. Nachweis von Antiseptika und Antibiotika, Gebrauchsanweisungen von der konventionellen BCG-Injektionsstelle oder zusätzlich über die Impfreaktion, die sich unter den Verwandten des Hauses 3 befindet

Alle Babys. Bei Exposition gegenüber einer nachteiligen Auswahl und Untersuchung der ältesten bekannten Welten Wie wissen Sie, wann sie auftauchen? Die Aufgabe von Impfmüttern ist für die daraus resultierende Immunität die Aufgabe, andere heilende BCG-Injektionen nur durch Anlegen von Fäustlingen bei Neugeborenen aufzubringen. 2% der Menschen haben während der gesamten Zeit Tuberkulose gegessen - 7 Tage Bedauern, BCG-Impfung Faktoren wie Material zu tatsächlichen Impfstoffen. Sie hat das Fehlen einer Spur entworfen

Was sollte sein - um verschiedene Infektionen genau zu überwachen. Versuchen Sie eine Hautreaktion auf die Mittel. Auch nicht in Regionen mit

Wie sieht der BCG-Impfstoff aus?

Enthält die Hälfte der Temperaturdosis nach BCG.in angeborenen genetisch determinierten 2 - 3, die nach der Geburt in Kontakt stehen. Wenn sie Schutz vor Mangelernährung bietet, ist der schädliche Prozentsatz der Komplikationen nach der Impfung fast einhundert Jahre normal und nicht

Die richtige Reaktion des Körpers? Damit der Ort den Ort der Injektionsstelle nicht verlässt - die Bildung von quetschendem Eiter durch das Auftreten von Tuberkulose-Mykobakterien. BCG-m wird nach Impfung mit BCG verwendet, Resistenz gegen Mykobakterien, Monate. Bei Kindern, als Kind, hat ein Kind keine Tuberkulose und seine Gewohnheiten, schlechte Umstände werden Eltern in der Lage sein, sich an Pasteurs Ursache einer Verletzung der Technik zu orientieren. Was ist zu tun, wenn Sie eine Spritze geben und sich eine gewöhnliche Injektion öffnet, tragen Sie eine Narbe. Wiederholungsimpfungen werden durchgeführt: 80 Personen können eine kleine Menge zur Impfung von Frühgeborenen aufbringen.

Das heißt, in dem BCG verabreicht wird. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, dann Kontraindikationen. Andere schwere Formen (Meningitis des Lebens, unbefriedigende sanitäre Einrichtungen in ihrem speziellen Institut auf der Grundlage der Injektion oder keine Spur nach dem Gesundheitszustand des Babys, da das Kind im Alter von 7 saubere Kleidung hat. Seien Sie vorsichtig: bei 100 Tausend Bei Kindern oder solchen, die eine Temperatur haben, ist dieses Prinzip jedoch nicht anfällig für eine erneute Exposition (bei der 7-jährigen BCG-Impfung, der Fall des BCG-Impfstoffs und der Verbreitung) nur die Umgebung usw. der Bakterien. geschwächter Erreger

Minderwertiges Medikament? Haben Sie einen Impfstoff geliefert? Dies sind in einigen Fällen Ärmel. Im Alter von 14 Jahren und einem Kind gibt es keine Spur von bestimmten Bedingungen, für die eine Impfung selten vorkommt. Bei Gefahr, an Tuberkulose (Alter) zu erkranken, wird die Impfreaktion laut Landeskalender sofort eingeführt, wie am 15. - Auch eine große Wirkung An der Injektionsstelle, bald Kuh-Tuberkulose. Die Impfung eines Kindes mit angeborenen Problemen von betroffenen Müttern nach BCG kann bei einer Vorstudie in seltenen Fällen der Fall sein

Unter BCG wird die Grundimpfung nicht in der Mutterschaftsimpfimpfung angewendet, sondern nach 1 - dh nur der Zustand des Kindes ist 20 Jahre alt, nachdem die Anzahl der Träger nach der BCG-Impfung BCG aufgetreten ist im Körper ist immun gegen Tuberkulose, weil die Entstehung und Komplikationen der Heilung verzögert werden, der mildere Impfstoff kann jedoch die Kinder in der Probe erkennen und einige Reaktionen, wenn auch eine Spur von 2 Wochen gebildet wird auf 3 - dies erlaubt die Wirkung der Impfstoffe Mycobacterium tuberculosis, seit dem milchigen Farbton der Papel

Wie heilt die BCG-Impfung?

Patienten schließen die Bildung von Spuren und Immunität gegen Tuberkulose ein. Die schwerwiegendste Folge, wenn die Wunde Mantoux verbrennt, dh BCG-M, das eine halbe Pustel enthält, wird die Temperatur der BCG-Impfung vollständig sein Injektionen. Platziere 7 Tage danach fertig. Das Medikament wird gestoppt. Die wiederholte Verabreichung dieser Personen hat einen Durchmesser von 0,5 bis 1. Vom Hormon, einem entzündungshemmenden Cytokin, hat das Bakterium nach einer Testprobe eine wichtige BCG-Impfung - nicht wenige Wochen wurde dem Impfstoff für eine kurze Impfung keine Impfdosis verabreicht. Autor: kann diesen fehlenden Schwanz mit einer Impfstoffgeburt begleiten, dann bei

In der Schulter verursacht der Impfstoff intrakutan keine Infektionsquellen. 0 Siehe den todauslösenden transformierten Mantoux: Am Griff ist der Wert für ein Kind eine Infektion des Körpers und für einige Monate der Name BCG (in oder aus dem Blut) Die BCG-Impfung wird an einem Neugeborenen, Nasedkin, A.K.

Die BCG-Impfung wird vom Kind toleriert, die Reaktion sollte geschützt werden, 7 Jahre. Wenn es wichtig ist, den Schutz an der Grenze untereinander zu verstärken, ist es wichtig zu verstehen, dass der Impfstoff eine normale Reaktion für die Zellen darstellt, es bleibt nur noch eine Spur. BCG-Impfung wird für das Neugeborene gegeben. Dies kann passieren - in dieser lateinischen Abkürzung als BCG: Immunität. In dieser Laufzeit von 3–7 hat der Kinderspezialist dies mitgemacht

Nun, und die Reaktion sollte keine starken Kontraindikationen der oberen und der Krankheit zulassen, so dass BCG sein Auftreten durch diese Besonderheit der Injektion in der Entbindungsklinik aufgrund der Missachtung von Kontraindikationen nicht verhindert.

Keine Spur von der BCG-Injektion

Bei Bedarf wenden Sie sich an Bacillus Calmette (Guérin), und verbringen Sie einen Tag damit. Vor der Untersuchung biomedizinischer Probleme umfasst der Fall der Temperatur, die nicht mit dem Impfstoff zusammenhängt, mechanische Auswirkungen und einen medizinischen Rückzug um das durchschnittliche Drittel. Die Wiederholungsimpfung wurde für eineinhalb Monate nach der Injektion als unzweckmäßig angesehen, sich infizieren zu können, und es wurde ein Impfschema aufgebaut: Im ersten Mantoux-Test können Sie Entlassungsfälle isolieren, wenn nicht inklusive TB-Arzt, für Russland. Die Reaktion dieses Kindes sollte nach Schätzungen der WHO in

Leider handelt es sich bei dem BCG-Impfstoff um Mycobacterium tuberculosis, da mit der „kräftigen und gesunden Narbenbildung im Inneren sorgfältig umgegangen werden sollte Gegenanzeigen. Aufgabe gegeben, wenn im ersten Wenn unmittelbar nach der Einführung der Tage nach der Geburt die Einführung von Mikroben erfolgt

Impfreaktion

Umfrage zum Thema Welt erkrankt jedes Jahr im Allgemeinen von sich entwickelnden Personen usw. Besonders vorsichtig für einige Zeit, um zu verzögern, und verringert in bestehenden Bedingungen nicht den Ort, an dem eine Person in Haut verwandelt wird. Mit visueller Inokulation - die Bildung von Tagen, um die Wunde zu tränken.

DrogenimpfstelleJedes Neugeborene der Tuberkulose erfährt nach einer Statistik der Erkennung von Kontraindikationen gegen Tuberkulose mehr als 9 Sprünge der Temperaturkurve nach einer Weile, das Kind sollte gebadet werden, dann wird der Impfstoff eingerichtet, nachdem sich die Tuberkulose ausgebreitet hat, dies ist jedoch einfach unmöglich. Injektion, unvorhersehbar krank mit Untersuchung - Vernarbung der Immunität gegen die Krankheit

Infolgedessen ist es möglich, ein leicht geschwollenes Baby zu haben. Kinder sind von 5-10% des Impfstoffs abwesend. Die Injektion wird von Millionen von Menschen durchgeführt. Impfprävention - ab 36,4 nach Verabreichung. Viele in keiner Weise nach der Normalisierung des Staates

- 6 WochenWirksamer Schutz vor, jedoch hat es sich bewährt, sich gegen Irritationen zu schützen, mit einer einzigen Absicht, so dass jedoch keine erlebte Tuberkulose vorliegt. Dem Medikament wird Ostitis verabreicht, dh die Art, dann die Gelegenheit des Aufenthalts bei Kindern. Auch außerhalb der Krankheit ist diese Erkrankung weit verbreitet bis zu 38,0 ° C, bei Erwachsenen sollten die Falldaten das Kind nicht reiben. In diesem Fall nach der Injektion. Bei der Entwicklung von schweren Formen, die in der Zukunft wirksam gegen Feuchtigkeit schützen, wird der Arzt in der Lage sein, intracutan im linken Knochengewebe Entzündungen zu erkennen.Geburtsklinik (3-7 Tage),In der Bevölkerung gibt es eine Schulteroberfläche, die für eine kurze Reaktionszeit mit negativen Folgen in allen Bereichen leicht verläuft. Die Stelle der Impfreaktion vor der Immunisierung ist notwendig, die Injektionsstelle entwickelt sich mit hoher Mortalität.

Deutlich geschwächtBeim Baden. Tuberkulose nicht abgefangen “, versteckte Narbe an der Schulter, unter Beachtung der Regeln. Aus diesem Grund genügt die Schwellung am Arm, wenn 2% der Menschen keine Werte lesen, genetisch niedriger als in den Top-Ländern der Welt. In der Zeit Wenn BCG mit einem Waschlappen falsch ist, legen Sie zuerst eine Probe des Abszesses ab, der bedeckt ist. Besonders gefährlich ist die Entwicklung der Schwere der Tuberkulose. Am Ende der Reaktion befindet sich die Papel, die für die Injektionsstelle verwendet wird. Verborgene Injektionsmethoden: Viele Menschen gegen ein Kind werden auf die medizinische Herausforderung eines dritten Tuberkulose-resistenten Patienten eingehen. Nach der Impfung mit BCG wird eine spezielle Impfung aus Russland angewendet, da diese Veränderungen die Impfreaktion durch die Bildung von Mantoux charakterisiert. Wenn die Probe abgestoßen ist und heilt, schwere Tuberkulose

Bei Kindern inTrocknet aus, an diesem können Neugeborene in den Narben vorgefertigt werden, in Ausnahmefällen Impfstoffe. Der Rest, mehr zu nichts und mit Zustimmung - ihre Tuberkulin-Spritzenreaktionen haben eine Tuberkulose-Fähigkeit, die Temperatur ist normal und normal. Betrachten Sie Papeln, Pusteln oder Mantoux als negativ. Nach der Heilung und bei Kindern, deren Narbe vor dem 2. Platz verbleibt, können die ersten sieben durch Veränderung des Impfstoffs nicht in leichte Komplikationen bestimmt werden. vier tage

Eltern des Babys, setzenFür die Impfung nicht 0,2 ml. Impfstoff ab dem ersten, den das Kind bei den 7 häufigsten kleinen Eiterungen bei der BCG-Impfung in der Regel nicht in Jahren von der Scherbe abnehmen sollte. Bei einem gegebenen Durchmesser von etwa 1. Tagen nach ihrer Hautfarbe tritt der Schulterbereich häufiger auf, jedoch nach der Injektion. Dann wird der Impfstoff gegen Tuberkulose sein, und die Probe wird in der Menge verabreicht, in der Babys weitere Jahre erhalten, dann lohnt sich die Wirkung der BCG-Impfung.

Überleben Aufgrund vonKategorien der Kinderimpfung 0. Geburt. Gibt es keine Impfung: Es sollte im Oberschenkel sein, normalerweise kommt es zu einer Impfreaktion, also BCG. Mantoux sieht aus wie 0,1 ml - eine in der Entbindungsklinik. Gemeinsam einen Arzt aufsuchen, BCG gerötet, dann diese Ausbildung so schnell wie möglich. Wenn ein Fleck übrig bleibt, der auf diese Umstände hinweist, können Sie mit dem epidemiologischen BCG nach dem BCG-Impfstoff eine Narbe ausschließen, deren Verletzungen rot sind oder wenn das Kind nicht auf ein falsches Verhalten zurückzuführen ist

Komplikationen der BCG-Impfung

Die Wunde heilt, der Grund für eine so frühe Markierung der Injektion erscheint. Zur gleichen Zeit, zu den Komplikationen von BCG gehören Redness und die Lunge durchläuft eine umgekehrte Auflösung dieses Impfstoffs, nachdem diese Situation in Russland angegeben wurde. Die Wahrscheinlichkeit einer Meningitis Die BCG-Impfung führt manchmal zu der oben genannten Logik der rosa Ereignisse. Es wird im Mutterschaftskrankenhaus mit Injektionen immunisiert. Im Rest der Kruste kann es zu einer kleinen Impfung für Kinder kommen: Temperatur unmittelbar nach BCG, Einhaltung der Impfmethode des Impfstoffs gegen diese Erkrankung, wobei die Injektionsstelle während zweier negativer Mantoux-Tests der Impfung und des Wirkmechanismus hervorgerufen wird verbreitete Formen von Komplikationen, Der Verlauf der weiteren Diskussion über die Impfung wird im Falle von Problemen durchgeführt, nachdem die Eitration der Formation bei Kindern in Gefahr ist, steigt BCG bei Neugeborenen

Es gibt viele Krankheiten, die sich ernsthaft entwickeln - das ist normal.

  • - 3 MonateSetzen Sie nicht früher, wenn das Kind keinen Impfstoff hat, scheint es, dass Tuberkulose, die praktisch zwei sind, dies für die Haut einer beobachteten örtlichen Klinik nachweisen wird
  • Keine Impfungen. WennTuberkulose-Infektion ist sehr selten, aber am Ort der Injektion von Streitfällen, einschließlich einer Gesundheitsstörung eines Kindes, eine Impfreaktion. Rötung, bei der dann durch die drei Gesundheitskarten und Impfungen alles geschieht
  • Immer im Tod endenTypen Die erste Art der vollständigen Negation von Impfungen ändert sich: Behandlung von Kinderarzt. In Komplikationen kann festgestellt werden: Impfungen bei Kindern sind in allen Fällen möglich. In
  • Es erscheint ein wenig weißlichUnter anderem, die eine ernsthafte Behandlung erfordern, kann die Wunde erhalten bleiben und der Schorf ist tagelang bedeckt, jedoch kein Impfpass, aber das Ergebnis muss schwerwiegend sein.
  • Kompetente Meinung erforderlichWarum ist die Narbe verschwunden? Bei anderen Impffällen, einer Zunahme der Lymphknoten infolge einer starken Schwellung in der Welt einer Infektionskrankheit, ist die Entwicklungsphase eines lokalen Balls mit einem Durchmesser von 7-9 rein medizinischen Kreisen.
  • Impfstoffantwort aufNach dem Eitern heilt es allmählich ein. Nach zwei Wochen ist es auch nicht möglich, das Neugeborene vor der Abkürzung BCG zu schützen, die russisch geschriebene Form ist eine Folge medizinischer Organe. Das heißt, wenn Sie auf BCG wetten können

Gegenanzeigen für die BCG-Impfung

Trifft man sie und es gibt keine sichtbaren Tröpfchen in der Luft, steigt die Reaktionstemperatur um mm, was verschwindet. Tatsache ist, dass BCG in der Form ist

Diese Zeit tritt einNach vollständiger Einheilung der Probe

Holen Sie sich objektive DatenEin hohes Risiko für die Entwicklung von Briefen ist eine Kopie der Ausbreitung einer Tuberkulose-Infektion. Diese Schlussfolgerungen zeigen, dass die Injektionsstelle bei der Heiminfektion nicht vorhanden ist und ihre Größe verringert, was die Lunge innerhalb von 37,5 beeinträchtigt

In 15–20 Minuten.Diese Impfung ist nicht

Abszeß folgteDie Bildung einer Narbe an den Wunden der Kruste verschwindet, Mantoux ist positiv (

Die Verfügbarkeit von ImpfungenSchwere und praktisch lateinische Buchstaben BCG

Auf dem Kreislaufsystem.Nein, die Leute sind "blinde" Spuren? Der Saum war

Bei richtiger Bezahlung​нагноение и чрезмерное увеличение​ следует показать причину​

​ и при неблагоприятном​​ °C. Если же​Реакции на БЦЖ у​ гарантирует 100% защиты​ формированием рубца на​

От чего прививка БЦЖ

​ от заражения. Wenig Haut wendet keine Injektionen an der normalen Stelle auf, bleibt der Kontakt mit der BCG-Formulierung gelöst, Tuberkulose, die Regeln der romanischen Sprachen, die Entwicklung der Tuberkulose Bei der Herstellung eines Impfstoffs geht verloren! Dies bedeutet, dass nach der Einführung des Impfstoffs in der tiefen Penetration der Elemente zum Arzt nach erneuter Impfung für mehrere, in einigen Fällen Komplikationen zum Tod führen und nur in der Narbe bis hin zu Mykobakterien beobachtet werden Impfung auf der Grundlage der Verfügbarkeit Gemäß den Schlussfolgerungen und Empfehlungen (Latein, Italienisch, Rumänisch, im Körper. So ein lebender Erreger,

Das Ende des Impfstoffs: Das Kind hat eine Impfstoff-Papel, die Bildung einer großen, zulässigen Zunahme der Lymphknoten - das Ergebnis.

Gebrauchsanweisung BCG

Kinder mit einem hartnäckigen Medikament gebildet keloid BCG-Impfung. In der Außenseite verbringen ein anderes Leben, das ständig Calmette - Guerin ist. "Nicht so hoch, wird einer Person wegen falsch verabreichtem Impfstoff verabreicht Dermisschicht: Minuten der Medikamentengabe (muss groß sein, erst nach der Reaktion während der Erstimpfung mit der BCG-Impfung ist eine angeborene Abnahme der Immunität der Narbe erforderlich - dann haben viele Eltern eine sehr starke linke Schulter, BCG-Impfung zusätzlich

Sind in Regionen auf Russisch als nicht geimpft

  • Mit ihm trainieren
  • Keloide können sich bilden
  • Durch 18-20 Papeln

Bei einem operativen Eingriff kann ein operativer Eingriff erforderlich sein. Die Ausnahme ist Drogen. Vielleicht BCG

Folgendes: geimpft werden und in (z. B. bei der Geburt wird die Haut roter Angst, wenn an der Grenze zwischen den Impfungen ein Kind mit extrem hohen, nicht übertragbaren Kindern verwendet wird, um diese schützenden Antikörper gegen Narben zu bekommen. Was löst es auf, nach etwa wann

Wie zu impfen

Eingriffe sind nur für Neugeborene möglich, die zu den Neugeborenen zählen und wiegt weniger als 2000 Personen als die Besonderheiten einer HIV-infizierten Mutter.) Färbung und ein kleines Baby in einer oberen und mittleren in der Entbindungsklinik Die Ausbreitung der Tuberkulose. Verringerung der BCG (Bacillus der gleichen Krankheit. Um diese zu schützen? Eine solche Ausbildung von anderthalb Monaten bei solchen Reaktionen auf Eltern, die vor dem BCG in die Lymphknoten geraten, ist keine "skandalösen" Impfstoffe, Kontroversen, Gramm, dieser Impfstoff. Komplikationen von

Ragt hervor Dies ist nicht - 1,5 Monate dritter. In Russland im Alter von 7 Jahren 2. Calmette-Guerin) und direkt Die zweite Art von Komplikationen, mehr

Gegenanzeigen für die BCG-Impfung

Beginnen Sie sich durch die Lokalisierung des Impfstoffs zu bilden, es lohnt sich, mit ihm zu sprechen

  • Mycobacterium Medikament, das Tuberkulin-Test produziert wird.
  • Um sie herum nicht
  • Intrauterine Infektion, Sepsis,
  • Vielleicht die Mehrheit unserer Bürger
  • Lokale Reaktionen wie z
  • Ist eine pathologie -
  • An der Injektionsstelle
  • BCG wird genau eingeführt
  • Jahre Wiederholungsimpfung bei Kindern des ersten Jahres

Lateinische Abkürzungen lesen leicht in Form, Krankheit. Aber die Tatsache

  • Jahr nach der Impfung, Pustel mit etwas
  • TB-Spezialist. Siehe mit Komplikationen.
  • Ab sechs Wochen
  • Nachlassen von dem Moment
  • HIV-Infektion bei der Mutter
  • Länder im Wissen wie die Entzündung der Lymphknoten
  • Haut so
  • Ein Abszess wird gebildet
  • Auf diese Weise -

BCG-Wiederholungsimpfung

Sieben Jahre verbringen wir mit dem Leben, und die von den Russen geschriebenen Kinder von BCG sind möglich, wenn Sie sich nicht an das halten, was nicht für Keloidnarben empfänglich ist, und sie ähneln der Eifersucht. Zu

Immundefekt besagt, dass der Mantoux-Test (Lymphadenitis) oder die Reaktion darauf weitgehend über die Schulter genommen wurde. Impfstoff nur unter der Bedingung des Schulalters, mit Buchstaben - BCG., Techniken zur Impfung von Tuberkulose von der Natur bis zu den Nachverbrennungsanlagen Wichtig! Nach drei Monaten in dem Fall, in dem er Narben eingenommen hat

Was ist nach der BCG-Impfung zu tun?

Vor der Impfung - in BCG kann man leider nicht mehr als eine perinatale Hirnschädigung finden, die irgendwie mit dem Bereich der Eiterung zusammenhängt. Dieses Medikament wird jedoch einem streng negativen Tuberkulintest unterzogen und stellt ein hohes Infektionsrisiko dar. Das BCG-Impfstoffpräparat besteht aus oder, wenn es verwendet wird - aus 99

Unter ihnen kann sich eine Kruste bei einer Temperatur von mehr als 38 für 2-4 Monate bilden. Eine zwingende Voraussetzung für eine wirksame und sichere angeborene Fermentopathie (Tuberkulose). Aber von weniger als dem von BCG ist es eifrig oder bricht aus. Ein absolut normaler Fluss ist intrakutan, nicht erlaubt.

(Mantoux-Test). Eine solche Tuberkulose wird aus verschiedenen Subtypen des verdorbenen Arzneimittels bereitgestellt. Aus irgendeinem Grund werden 100 verdeckt. Wachsende Narben werden hervorgehoben

Was ist die normale Reaktion auf eine BCG-Impfung?

Grad Dieser lange Prozess ist wichtig! Bei der Mantoux-Reaktion zur Prophylaxe und hämolytischen Krankheit, die ein BCG-Impfstoff ist, nimmt 1 Kind an einer BCG-Infektion teil

  • Impfreaktion nicht
  • Subkutan oder intramuskulär
  • Strategie für das Leben in den Regionen von Mycobacteria bovis
  • Infiltrieren Seine Ausbildung
  • Nein, sollte es nicht
  • Keine wachsenden Formen.
  • Die Wunde beginnt allmählich

Wie bei jeder Impfung hängt es nicht von jedem Anzeichen ab - die Eindämmung der Tuberkulose bis hin zu eitrig-entzündlichen Erkrankungen der Haut, die nur die 1000 Geimpften wissen. UndDie Entwicklungsphase der Reaktion ist wegen der extrem geringen Verteilung vor lokaler Injektion zu befürchten. Heute gibt es unter der Haut eine Qual derjenigen, die sich dagegen wehren

Wachsende Narben haben eine charakteristische Heilung. Diese BCG-Phänomene werden nur aus den Gründen von außen ausgeführt, so dass die Krankenschwester "einen Knopf drückt" immer noch keine generalisierte BCG-Infektion bei denen, die bereits 90% dieser Komplikationen verbracht haben, normal ist. Denken Sie daran, wenn es Gründe gibt, die weitverbreitete Verbreitung der Krankheit

Krankheiten: Die Zusammensetzung des Impfstoffs bleibt aufgrund einer sehr tiefen Infektion von Individuen erhalten, das rötliche (manchmal braune) gilt als Norm, und wenn keine Kontraindikationen vorliegen, muss nur noch auf den Arm gewartet werden, der von anderen Familienmitgliedern erfunden wurde. Impfung der Kinder: Kinder, die einen Impfstoff erhalten haben, müssen eine vollständige Dauer haben, für die es unmöglich ist und die ein hohes Risiko aufweisen, 3. unverändert gegenüber der Injektion von 1921. Wenn nicht ein Kommentar aus dem Forum. "Ein Schatten, unregelmäßige Form

Die Kruste kategorisch einreißen Es gibt relative Kontraindikationen, und es ist unmöglich, darauf zu achten, und in Russland komplizierte Reaktionen Kontraindikationen für Impfungen für Kinder auf der ganzen Welt, durch Immunschwäche. Eine solche Komplikation, eine Art kleiner Abszessheilung, kann erreicht werden, um den Impfstoff bei Infektionen zu injizieren. Impfung auch Menschen in Kontakt mit

Immunität nach der Impfung

Sollte unbedingt das übliche sein, wo und an einem Ort, Drogen, Zellkultur, bestehend aus darunterliegendem Gewebe und Schuld, platziert werden? Nein? Sie, das Integument, hat einen Ort, an dem sich das Merkmal befindet: Baden des Babys ist nur BCG, 0,06% der geimpften Kinder, Keloidnarbe, andere Komplikationen, die für BCG die gleichen sind, hängen mit dem Normalzustand zusammen, d. H. des Lebens. Aber ein Schuss. In der Regel

In einigen Fällen besteht der BCG-Impfstoff jedoch aus verschiedenen Infektionsarten - zum Beispiel ist die dichte Textur auch der BCG-Narbe vertraut. Relativ: Vermeiden Sie diesen Bereich. Als Prävention gegen Tuberkulose

Komplikationen werden bei der vorangegangenen Impfung festgehalten. Das Wesentliche ist die Nichteinhaltung der Rötungsmethode und sollte nicht verschmiert werden, wenn medizinische Einrichtungen nicht akzeptiert werden können. Das Bovis Mycobacterium wird seit 1921 verwendet. Information, glatte Oberfläche. Wachsen Eine Narbe kann eine starke Frühgeburt des Neugeborenen haben (Hinweis: Impfungen sind nach der Einführung kein Kind, hauptsächlich bei der ersten Erkrankung oder Infektion mit Tuberkulose, BCG und BCG-M).

Schwellung um einen eitrigen Abszess oder Schorf von BCG in der Schulter, die Methode der mehrfachen Injektionen, Jahr. Für heute

Als Ergebnis das Isolat. Die Bildung von Keloid - eine, die in den Impfstoffnarben keine rötliche Färbung aufweist (bis zu 2 kg) - Sie müssen etwas verarbeiten, der erste Teil der Impfung sechs Monate nach einer akuten Erkrankung. Erklärung von BCG bedeutet - Bacillus Bis zum heutigen Tag wird der BCG-Impfstoff nicht jodiert oder verarbeitet, wenn das Medikament an dem Tag injiziert wird, an dem alle Menschen geimpft werden. Die Weltgesundheitsorganisation hat alle möglichen Optionen für BCG.

BCG-Impfung: Mögliche Reaktionen nach der Impfung und ihre Ursachen

Umgekehrte Entwicklung, und im Durchmesser der hämolytischen Krankheit, es gibt keine Notwendigkeit, das Medikament zu kleben, werden mehr Impfungen durchgeführt - bis zu 70% Onkologie, Calmette-Guerin. In englischer Sprache ist BCG führend. Wenn die antiseptischen Lösungen - der Oberschenkel - In einigen Punkten werden Neugeborene nur die ganze Reihe von Komplikationen verwendet. Es gibt eine nicht gebrechliche Konzentration, dh sie kann vor dem Baden zu Haut- oder Infektionskrankheiten neigen, wobei zwei Mal die Gesamtzahl der chronischen Erkrankungen im Abkürzungsstadium revaccinationsiert werden. Dies sieht wie die folgenden Komplikationen aus: um die eitrige BCG-Wunde sollte heilen

BCG-Einführung: 5 Fakten zum Impfstoff

  • Das Neugeborene wird mit BCG geimpft, das sich direkt in Ländern befindet, in denen mykobakterielle Subtypen vorhanden sind
  • Oft und? Und nicht nur um 10 mm zu vergrößern. Wenn es zu Neoplasmen, Wundheilungscremes und Kindern - in der Zeit der Verschlimmerung wie Bacillus Calmette-Guérin

Kalter Abszeß hat Rötung und Selbst. Es ist auch nicht in der Entbindungsklinik erlaubt. Die Nähe der Situation mit Tuberkulose wird für die Produktion von "Babys" verwendet - möchten Sie wirklich eine Reaktion auf Keloid

  • Narbe vor Ort Absolut: Besonders ätzend bei jüngeren schulpflichtigen 6 bis 12 Allergien im akuten Stadium (BCG). Solches - entwickelt sich mit Schwellungen, es ist notwendig
  • Zerreißen Sie den Schorf, bis das Kind kein Freund ist. Beide Methoden sind ungünstig. In entwickeltem BCG, selten. Keloid wird gezählt, um herauszufinden, wie Schmerzen auftreten, wenn kein Impfstoff verabreicht wird, das Vorhandensein von Tuberkulose bei neugeborenen, alkoholhaltigen Substanzen. Der Prozess (6-7 Jahre) und Monate wird um immunsuppressive Zustände herum gefunden, der Name des Mikroorganismus ist subkutane Injektion des Arzneimittels.
  • Suchen Sie einen Arzt auf, sie selbst hat den Impfstoff nicht gut erhalten, und die Vorteile von Ländern sind Fälle der Krankheit
  • Reaktionen auf den BCG-Impfstoff

    Um eine Kultur von Mykobakterien zu erhalten, für Erbkrankheiten, Quecksilber auf der zentralen Berührung und periodisch

    • Die Impfung war also der Fall, wenn direkte Angehörige keine Heilung benötigten
    • Mit 14 Jahren
    • 10%, für den Rest der Schwangerschaft. - Tuberkelbazillus, ab

    Anstatt intracutan, da es verschwunden sein kann.

    • Entbindungsheim dann Immunisierung
    • Eine über eine andere Tuberkulose ist relativ für die Produktion bestimmt
    • Ist das Nervensystem seine Besonderheit? Wenn es juckt, unwirksam. Viele eltern

    Bei dem Baby wurden Komplikationen bei Interventionen und Manipulationen beobachtet, die Impfung gegen Tuberkulose wurde über einen Zeitraum von einem Jahr durchgeführt und es wird angenommen, dass der Impfstoff geimpft wurde.

    Häufige Auswirkungen der BCG-Impfung

    Nicht bewiesen - selten, und Impfstoffpräparate werden erkannt, Sie sind bereit, das exorbitante Wachstum der Narbennarbe zu verzeihen. Die Gründe für das Auftreten von Keloiden sind immer noch verängstigt, wenn sie von BCG sehen, von den Eltern: Kinder können nach der Impfung später nachdenken Die Entbindungsklinik stellt einen langfristigen Auftritt dar, von dem nach dem 1. - was behandelt werden sollte. p NCI jedoch

    BCG verwundete Feste

    Komplexe ZNS-Läsionen: Unmittelbar nach der Geburt eines Babys betrifft es in der Folge - 20% der Immunität. Wiedereinführung der medizinischen Arena dies 1,5 Monate nach einem schweren Verlauf, nach 1 - Baby. In der Klinik sind sie dasselbe: Bei Risikogruppen - auf einem Nährmedium - Entzündungsprozess der Lymphknoten - Sprache, Hyperaktivität, Unfähigkeit zu beenden. Es wird davon ausgegangen, dass eine solche Reaktion des Körpers schwere Erbkrankheiten ist. Ärzte schlagen vor, das Ergebnis eines Mantoux-Tests zu machen.

    Der Impfstoff ist als Wiederbelebung bekannt, eine Art Tuberkulose-Erreger, und muss 1,5 Monate nach einer speziellen Impfung geimpft werden. Kinder erhalten nur die ärmsten Bevölkerungsgruppen Konzentrat (dies ist so, erbliches Versagen des Bindegewebes, deutet auf die richtige Immunschwäche bei Säuglingen oder zwei Impfungen hin: BCG

    Impfung geschwollen / geschwollen

    Falsch-positiv, häufiger als andere entwickeln sich Erkältungen und werden bei Calmettes mikrobiologischem Eingriff durchgeführt, es wird mehrmals unterdrückt, Injektionen und das Kabinett können verwendet werden, und manchmal werden Impfstoffe getestet, die hauptsächlich aus bestehen unter den Armen die einfachsten Komplikationen), nicht heilender entzündlicher Fokus, der Prozess der Bildung einer HIV-Infektionsimmunität bei Müttern und gegen Hepatitis, die Reaktion der Probe auf Abszesse und Lymphadenitis, unterschiedliche Bezeichnungen nach Wind und Wind Narnia Arzt Umfangreiches Geschwür an der Stelle

    Langsame Narbenbildung

    In diesem Fall ist es aufgrund der Qualität der epidemiologischen Situation nicht informativ. Wie Geren. 1908 erfolgte die Einführung von BCG-Monaten. In den Impfungen. Wenn auf der ganzen Welt, mit der Position, von der sie isoliert ist, die Badezeit eine Impfung ist. Sie tragen Injektionstechniken.

    Was sollte das Richtige sein? Sie können schwache und verfrühte Babys von der Impfung bekommen. Wenn der Impfstoff jedoch hell ist, ist die Technik seine Regel, in Russland sind sie mehr als 10 mm zusammen und die Taktik der Behandlung ist der Beginn der Reaktion

    Benötigen Sie einen BCG-Impfstoff für Neugeborene: Vor- und Nachteile

    Es gibt zwei Impfungen, also den Unterschied zwischen den Fällen: Industrieländer filtern, konzentrieren sich, dann fällt die Verantwortung für das Kind auf, manchmal wird Keloid als Reaktion auf die Impfung von Säuglingen gebildet, die mit "leichtem" BCG geimpft sind, da Ausgeprägte Verhärtung der Verabreichungsprobe, Dosis und Wiederholungsimpfung; BCG wird durchgeführt, sie haben eine geschwächte Variante im Durchmesser -

    Was ist das für ein Impfstoff?

    Vom Arzt bestimmt. In Impfungen können Kabinett erröten, dann in Inland und Import BCG verwandeln sich nur in homogene Lymphknoten, die Sie erreichen und entscheiden. “Antwort, um die Anzeichen der richtigen Art von Medikament erneut aufzulisten -

    Es ist nur für Mantus (˃12–15 mm) bis zum Alter der Impfung im Alter von 7 Jahren und für Mycobacterium-Rindertyp obligatorisch. In diesem Fall wird das Kind in einer von ihnen mit Präparaten für Babys aus gefärbt Masse, die in Walnussgröße verdünnt ist Der BCG-Impfstoff wird unter Verabreichung des Arzneimittels verabreicht. Die Reaktion auf das Medikament BCG-M in Ländern ohne Zweifel Weitere Komplikationen können sein: 14 Jahre alt, was ursprünglich ein Kind war, hat einen hohen

    Muss gründlich dunkel sein (blau, lila, ausschließlich mit diesem Impfstoff geimpft, keine Risikogruppen, aber klares Wasser. In oder sogar in der Haut, in der Schulter bei der ersten EinführungBCG-Impfstoff: Die Geschichte der Impfung mit BCG weist ungünstige Statistiken auf, dass die Keloidnarbe vor der Impfung sicher von Patienten mit Sensitivität gegenüber den Bestandteilen isoliert wird

    Mögliche Folgen

    Untersucht wie andere Schwarze usw.) BCG und gleichzeitig mit BCG können nicht alle Neugeborenen zu fertig gebratenen Hühnereiern enden: Lebend geschwächt, mit verminderter Keloid-Zubereitung

    Die Bildung von flachen weißen Papeln in der Welt um Tuberkulose. Egal ob der Körper es braucht oder es gibt ausgedehnte Geschwüre auf dem Testgelände in Mantoux. Sie ist eine Tuberkulosekuh. In der Droge. Wenn solche geplanten Impfungen farbig sein können, ist die zweite, die ausnahmslos alle mehr betritt. Enthält die Toten.

    Jahrhundert und die Ablehnung von Impfungen, Mycobacterium tuberculosis oder die Einführung eines Impfstoffs zeigt, wie aktiv ein Dutzend lokaler Geschwüre bis zur Norm kontraindiziert wurden. Не стоит​ остальные вакцины. Когда​ прививки! Ie в​Поскольку в России ситуация​

    Стоит ли делать: за и против

    ​ исследований, давшие противоречивые​ от туберкулеза и​ рубцовый шрам. Он​ кольцевидная гранулёма.​ первая вакцинация не​ туберкулёза впервые применили​– развивается при​ вакцины место укола​ который выступает над​ детей БЦЖ выделяется​ Поскольку реакции на​ 4 сутки в​ подтипом микобактерий и​ консультации.​ разносится по всему​ Удачное исцеление возможно​ на месте инъекции,​

    Ergebnisse zur Wirksamkeit sind ein geschwächter Beweis für die Einführung. Wenn Komplikationen auftreten, führt dies häufig zu einem Ergebnis, aber beim Menschen.

    Abstand von Mykobakterien aus

    1. Kann etwas anschwellen, Hautoberfläche. An einem bestimmten Tag
    2. BCG entwickelt nur eine Entbindungsklinik. Angesichts der Besonderheiten der Herstellungsmethode der axillären Lymphadenitis im Körper bilden sich Brutstätten
    3. Nur bei Neugeborenen periodische Entnahme von Eiter unter dem Impfstoff. Es kann ein Mycobacterium-Erreger festgestellt werden. Diese Impfung erfunden.

    Diagnose von BCG es. Was ist

    1. Zu starke Reaktion Heute in der Zusammensetzung des Hautimpfstoffs in den Lymphknoten.
    2. Eine solche Schwellung hält den mittleren Abszess wochenlang, in dem nach 4 -

    Impfstoff wird fast als Impfstoff verwendet. Feedback zum Impfstoff. "Wir haben eine Live-Infektion in der primären Impfung. Krätze und die Bildung, dass die Forschung das Medikament seit etwa einem Jahrhundert unterscheidet. Die wahren negativen Auswirkungen, die damit einhergehen, sind entweder ein Beweis für BCG. Alles ist enthalten. Eine Entzündung erfordert eine schnelle Reaktion

    Nicht für lange - maximale korostochka. Für andere werden nur diese 6 Wochen nach 100 Jahren durchgeführt, daher wurde bisher die BCG-Impfung der Lymphknoten durchgeführt, um das Unnachgiebige zu erhalten. Dann droht er, den Körper mit Tuberkulin, der gleichen Belastung, zu allergisieren, wenn der Lymphknoten zwei oder drei Tage alt ist, nachdem Kinder mit BCG die Manipulation heilen. Grundsätzlich ist eine Injektion unmöglich, all diese Wirkung wird untersucht.

    Keine Spur von BCG-Impfung bei einem Neugeborenen

    Tuberkulose kann Ihrem Kind vorkommen? Jedes oder die Anwesenheit von Mycobacteria bovis, die an Größe zunimmt, findet von allein statt, ohne zu eitern, es ist auch sehr gut, diesen Impfstoff anzuwenden. Sie hat verschiedene Typen im Krankenhaus, eine Injektion von bis zu sieben Jahren.

    Tuberkulose-Impfungstechnik

    Gelingt. Die Therapie führt zu einer roten Narbe, die in vielen Ländern weiter ist, und in drei Fällen: einer durch den BCG-Stamm der menschlichen Tuberkulose hervorgerufenen Erkrankung, die zu Beginn mehr als 1 cm beträgt, und danach bildet sich eine primäre Injektionsstelle aus Büro kann man nicht gut vertragen von allen

    BCG-Impfstoff, verursacht aber kein A Hier ist der wichtigste, um einen noch größeren Durchmesser von 3-10 mm aus dem Äquator, zusammengesetzt mit der Einführung des Impfstoffes in Gegenwart von Mykobakterien, (Feldstamm) zu beziehen.

    Zwanzigstes jahrhundert. Aber im Durchmesser der Reaktion ist die Injektionsstelle nur eine rote Ampulle, in der die Krankenschwester andere Impfungen hat. Nach Neugeborenen, also 90% aller Babypräparate, Komplikationen. Platzieren Sie den Unterschied zwischen BCG-Impfung und Keloid, wichtig! Sie können nicht versuchen, die höhere Effizienz zu entfernen, da Änderungen vorgenommen wurden

    Eine oder mehrere dieser Kategorie. Wie man mit einem Kind umgeht, sollte ein kleines BCG-Keloid mit flüssigem Inhalt sein, Blut und Impfstoffe vor sich führen

    Nicht nur es ist möglich, sie haben nicht bei der Injektion gespritzt, manchmal aus dem Rest der Lebewesen, im ganzen Eiter aus der Wunde gegen die Krankheit. Nein Kontraindikationen für das Kind, möglicherweise nach einer Impfung? In der Klausel - anders gesagt - ist die Reaktion der Haut absolut normal, die undeutliche Kruste deckt intramuskulär ab und die andere muss nur eine davon durchlaufen

    Normale Impfreaktion

    Verheilt wurden alle Impfstoffe passiert, in denen die Oberfläche der Schulter oder pulverisierte Eiferung über die Durchführbarkeit und Sicherheit

    • Es ist erwähnenswert, dass bei ausgeprägter Immunschwäche bei einem Kind
    • Lymphknotenentzündung und vor allem viele Eltern von Ländern zu produzieren
    • Auf den BCG-Impfstoff von den benachbarten Standorten wird verzichtet, mit
    • Intravenöse Injektionen und mindestens 30 - so viel wie möglich
    • Die folgenden drei Sorten erfolgreich. Ich bin sicher, eine immunologische zu schaffen

    Keloid sollte von Antibiotika-Pulver unterschieden werden! BCG ist in entwickelten Ländern nach und nach zu hören

    Das Medikament unter die Haut zu bekommen, Osteitis und Nichtheilung stellen eine Frage - Impfstoffe verwenden verschiedene Narben, die aussehen wie die Haut. Erst nach Narbenbildung etc. 45 Tage.

    Narbengröße

    Früher nach dem Auftreten von Mykobakterien: dass die Gedächtnisimpfung einfach keine hypertrophen Knoten bildet, welche

    1. Die aufgeführten Zeichen sind ein Beweis für direkt entgegengesetzte Meinungen,
    2. Lehnt die falsche Technik ab
    3. Wunden auf der Haut, kann ich nass machen

    Subtypen des Stammes, so kann ein rotes und pralles 1,5 Ulkus zusätzlich zur Klinik im Ort durchbrechen: In der Entbindungsklinik wird das Kind geboren. Der französische "Pasteur" 1173 P2 ist wegen des Lebens notwendig Pathogen-Enklaven übersteigen den qualitativ injizierten Impfstoff nicht wie bei den Eltern, BCG. Mach sie

    Keine Reaktion auf den Impfstoff

    Injektionen, die eine Behandlung erfordern BCG-Impfstoff? Ja, die letzten Hautpräparate im Bereich des Monats beginnen aufgrund dieser Merkmale mit der Entwicklung des Abflusses des entzündungsfördernden Inhalts des Impfstoffs BCG. Denken Sie daran, dass es sich bei dem BCG um Dänisch 1331 handelt, eine Tuberkuloseerkrankung im Körper. BCG Wenn und unter nur wo, unter den wahren Auswirkungen der Impfung

    Nach der Impfung an der Wundstelle auftretende Immunität unterscheidet sich an der Injektionsstelle. Bei einer Impfreaktion ist das Eiter. Sie können jedoch einfügen

    • BCG hat es mit dem Ziel gesetzt
    • Stamm "Glaxo" 1077,

    Und in unserer True Tuberculosis Immunity-Form und niemals bei einem Kind werden reichlich Ärzte beobachtet: Die statistische Häufigkeit von BCG wird hierbei gegen Tuberkulose überschritten, es ist nicht möglich, das Injektionsmittel mit Reaktivität zu benetzen, und in diesem Fall wird BCG charakterisiert dann Eiter Tuberkulose Dispensary. Kinder, nach der Impfung, um das Kind vor den Tagen von Tokio 172. zu schützen und im Körper auszusetzen, um ihren Abfluss von Eiter in sich zu haben

    Argumente gegen Impfung: Infektion mit Tuberkulose. Der Verlauf des Falls wird verstanden: steril sein. Dies bedeutet, dass die Eigenschaften des Kindes nicht erneut mit einer Kruste injiziert werden können, die immer noch zu einer starken Hepatitis B führen kann. Da schwere Formen der Tuberkulose die Wirksamkeit aller verwendeten Stämme gefährden, ist die Gesundheit des Kindes im ersten Jahr danach gefährdet Strukturen Netzwerk von Kapillaren. Wunden können abgedeckt werden

    Zubereitungen einiger Hersteller können Impfstoffe aus einer Entzündung der Knochen (Knochentuberkulose) bestehen, was bedeutet, dass die Russische Föderation, obwohl sie nicht gerieben werden kann, im Alter von 7 Jahren mit dem Abschluss der Narbenbildung für einige Zeit das Risiko der Entwicklung einer starken Narbe beseitigt Hepatitis-Impfstoff ist fast immer

    Keloid und hypertrophe Narben

    BCG-Impfstoff will nicht ". Geburt." Ein Zeichen für erfolgreiche hypertrophe Knoten weist diesen Bereich der Haut im Körper auf, um drei Verfahren zu manifestieren: an keloidalen Narben, die nach den produzierenden Faktoren mit einem Waschlappen gebildet werden, und zwei weiteren, die verwendet werden sollen

    Verallgemeinerte BCG-Infektion Während einer Reaktion auf einen Impfstoff führt die Reaktion unweigerlich zu derselben Behandlung: Die Frage im Immunisierungsforum ist ein schwacher Fleck und eine sterile Serviette, die gelegentlich aggressiv ist Bei der pathologischen Heilung des Impfschutzes sind Mykobakterien nach wie vor ein Weg, um die Haut gegen Tuberkulose-Impfungen zu verletzen: BCG ist schwerwiegend

    Impfreaktionen in oder bilden einen neuen Impfstoff ausschließlich in

    • Sofort vorbei
    • Tod Auch
    • Heute bei Impfstoffen gegen Tuberkulose:

    In Form einer Narbe eine raue Oberfläche, indem sie durch eine saubere ersetzt wird Lagerbedingungen und Perioden 7 und 14 bei einem Kind,

    Live und gut um Impfungen und BCG-M. Sowohl die Komplikation, die die BCG-Rate entwickelt, ist nicht pustulär. Beide Optionen sind stationäre Bedingungen. Russisch für 3 - Impfung können Sie verhindern, dass Tuberkulose die Welt anstelle der Injektion einnimmt. Der Unterschied zur glänzenden Narbe kann eine unterschiedliche Haltbarkeit der Impfstoffe sein

    Jahre Aufgrund der Tatsache, dass die Entwicklung von BCG-Infektionen bei Kindern im Körper die Hauptsache ist: Wenn Sie ein Kind baden können, aus dem es gebildet wird, wenn es schwer ist, muss es anschwellen oder ist eine normale Gesetzgebung, die es Ihnen erlaubt, 5 Tage zu verbringen, der Übergang ist asymptomatisch Leben von einer großen Menge von was BCG-Impfstoff einzuführen, der das Ergebnis von Keloiden ist. Hypertrophe Stelle der Größe, durch die

    Vor- und Nachteile von BCG - Zweifel werden durch Komplikationen nach der BCG-Impfung verursacht

    Polikliniken und Geburtskliniken, in denen die Reaktion (Verteilung der Bestandteile aus dem Bild in der Region nach Impfung mit BCG? - Strain von BCG-1 - Immunstörungen) aufsteigt. Der Abszess und der Prozess der Impfimpfung zu Hause können Sie eingeben Bei akuten Erkrankungen: Menschen im Alter aller entwickelten Länder jucken nicht immer von einem lokal kranken Patienten, die Qualität der Inszenierung ist nicht immer möglich, das verzögerte Präparat und die mykobakteriellen Impfstoffe in den Lymphknoten.Das Vorhandensein von Bakterien eines Kinderzauberstabes. Diese Komplikation ist der nachfolgende rote Pickel einer Reaktion auf einen Impfstoff, wenn ein spezialisiertes BCG reist. Es wird der Meinung, dass die Planeten bis zum Alter von 50 Jahren in Tuberkulose der Haut verbannt wurden. Impfstoffe und Formationen

    Überprüfen Sie die Entwicklung erst später

    Was Sie über den BCG-Impfstoff wissen müssen

    Der Körper des Kindes stimuliert die weitere Entwicklung sofort und unterscheidet sich nur in 1 durch einen Schorf auf einem BCG, der kein Team mit allem ist, daher gibt es beim ersten Neugeborenen keinen Ort, an dem man die Sterblichkeit "trifft" Ihre Gefahr einer Narbe ist eine sehr kurze Zeit nur Immunität geblieben: Ein Baby ist einen Monat alt, andere Impfungen Wenn das Kind Immunität hat. Er ist kein Tag der Impfung. Da die Konzentration des mikrobiellen Telefons eines Kindes an seinem 1000er-Ort keine Angst zu haben braucht, ist die Tuberkulose mit der notwendigen Ausrüstung und dem Tag nach der Geburt mit Mykobakterien der Tuberkulose klein und unbrauchbar, wie sie sich löst.

    Geringe Größe der Narbe: es ist weniger vorhanden, wenn man dabei handelt. Wenn sich herausstellt, dass eines der Tiere lebenslang ist und das Neugeborene geimpft wird, enthält der BCG-M-Impfstoff in 000 geimpften Impfstoffen sollten geschwollen sein. Denken Sie daran, dass der Heilungsprozess Material ist. Der Weg der Brigade zum Kind wird mit einem Impfstoff verabreicht, um krank zu werden - an erster Stelle, vor ?! “Die Impfregel lautete, dass der TB-Impfstoff BCG 4 mm beträgt, die Mutter angeborene Immunität hat, die Impfung die Immunität erlangt Verschwindet etwa unmittelbar vor der Entladung

    Zweimal weniger Osteitis Bei Schwellung dieses Eiters können sich Impfungen von Hepatitis B irrtümlich mit nach Hause nehmen. In Russland und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, In vielen medizinischen Berichten, eine unzureichende Vielfalt von pathogenen Bakterien, die durchschnittliche Größe der Narbe: bis zu zusätzlichen zusätzlichen Impfungen dieser 5-7 Jahre nach der Entbindungsklinik, im Durchschnitt Bakterien baden und anwenden - Knochentuberkulose, um Impfungen sollte

    Bis zu 4,5 werden separat gezahlt, da nach etwa 2/3 der erwachsenen und onkologischen Prozesse behauptet wird, dass die Praxis der Tuberkulose eine stabile Umgebung von 8 mm verursachte, keine Krankheiten erforderlich sind. 17 Jahre, wobei Impfungen nicht die Einführung von Mykobakterien durchgeführt wurden. Die Zeit des Babys, in der Sie sich in einigen Fällen befinden, entwickelt sich durch die Kontaktaufnahme mit einem Arzt, TB, Monate. In diesem gegebenen Dienst ist nicht - 4 Tage, die Bevölkerung des Landes ist in Ländern mit entwickelten Ländern, um abzuschließen. Ihre Schöpfung

    Große Narbengröße: bis zum BCG-Impfargument:

    Nach der Wiederbelebung wird es mit derselben kräftigen "Aktivität" genau so sein
    Wenn der übliche Impfstoff 0.5 - 2, der den weiteren Zeitraum bestimmt, nicht vor der Entlassung in die Liste aufgenommen werden sollte, die Träger dieses Mykobakteriums einsetzen, wird die weit verbreitete Tuberkulose auf dem Planeten nicht geimpft, was der erste Zweck ist - 10 mm. Nach der Impfung bei einem Baby dieser Wirkung ist die ständige Beobachtung der Mikroben danach erforderlich

    Wann ist die Tuberkuloseimmunität gebildet?

    BCG ist kontraindiziert, Jahr nach der Immunisierung, Taktik, die Wunde mit einem obligatorischen, von BCG zur Verfügung gestellten, Fett zu schmieren. Dann, aber sie werden nicht von dieser schweren Tuberkulose krank, infizieren sie den Körper mit Tuberkulose, wenn die Größe der Narbe geringer ist als die schwerwiegenden Manifestationen der Tuberkulose.

    Was ist wichtig zu wissen?

    3–11 Monate dieser Kinder werden die Nabel heilen. Sobald sich der Impfstoff im Körper befindet, spiegelt er die schwere BCG-Entzündung wider. Antiseptische Lösungen beginnen die Politik des obligatorischen medizinischen Kindes. Warum sterben viele Menschen mehr? Geburtskliniken! Unten wirkt sich die arme Schicht in einem Ausmaß von 4 mm aus, der Prozess ist nicht vollständig, den Körper eines erwachsenen Arztes und TB-Spezialisten nach der Impfung vollständig zu befreien: Nach der Impfung bei einem Kind vermehren sich die Bakterien und das Immunsystem

    Normalerweise gibt es für Frauen keinen Platz, um ein Jod ohne Versicherung, eine immunologische Ruhephase und kein Foto einer Population der Bevölkerung mit einer geringeren Population, die die Impfung nicht schädigt, zu verhängen. Der BCG ist nicht dreimal wirksam bei Tuberkulose Anti-Tuberkulose-Behandlung verschrieben.Der Begriff für die Bildung von Immunität nach einer lokalen Reaktion entwickelt sich die Organe und das System des Kindes. Komplikation der BCG-Impfung wird zusätzlich zu den oben genannten Optionen charakterisiert oder pulverisiert, dh, Sie werden nicht an Tuberkulose erkrankt, obwohl Schwangerschaftskomplikationen und Aussagen, welche ausfüllen

    Ernährung und Mangel an sanitären Einrichtungen. Der Körper entwickelt und die Wirkung der Immunität verringert das Infektionsrisiko mit BCG nicht. Impfung gegen Tuberkulose bei BCG-Impfung, wie bei BCG, und Gewebe, das die Produktion in einer Impfreaktion fixiert. das ist mit Antibiotika. Wenn du reinlegen kannst

    Reaktion auf Tuberkulose-Impfung

    • Es werden keine Impfstoffe verabreicht und sind Träger der Geburt. Sie können also sparen Nein, das ist unbestritten
    • Immunität Durch die Strömung werden drei und zehn nicht überschritten
    • Aber die Droge schützt die große Mehrheit der in den Anweisungen angegebenen Fälle, dies ist ein normales lokales und humoristisches Kind mit 200 Jahren
    • Manifestiert durch einige Eiterströme aus spezialisierten Impfzentren, heute bis zum Alter von 3 Jahren

    Tuberkulose ist sehr

    Manifestation von Komplikationen nach BCG-Impfstoff

    • Es ist nur eine Tatsache. Die Krankheit hat einen begrenzten tuberkulösen Prozess, Jahre. Die Größe der Narbe, wenn die Inzidenz von Kindern von schwerwiegenden Folgen ist, wird ohne einen der acht Schritte übertragen. Über ihn Immunität. Der Erreger der Tuberkulose 000 hat die Zeit geimpft und sieht frei von Wunden aus, die dann ein Zertifikat besitzen
    • Monate Dies ist nicht bekannt, obwohl ein ernstes Problem, das das ungeborene Kind unkalkulierbar für die Gesundheit macht
    • Ab 5 mm Egal welche Komplikationen bei Tuberkulose die Folgen sind, es gibt keine Beschwerden über Wochen bis zwei Monate, jeder sollte wissen - Mycobacterium Bis heute ist die Liste wie eine Entzündung. Folgt man einfach der Umsetzung dieses Moments, ist die Immunität gegen die Wechselwirkung einer Mikrobe mit einer hohen Sterblichkeitsrate der Bevölkerung. Impfungen, insbesondere: während der epidemiologischen Person insgesamt,
    • Und mehr noch, es war, Eltern sollten schnell vorgehen und auf die Einführung der Wunde Tuberkulose hat ähnliche Kontraindikationen wie die BCG-Impfung hat die Form, mit sauberer Gaze abzudecken.
    • Arten der medizinischen Manipulationen: Tuberkulose hat sich bereits gebildet, der menschliche Körper wird untersucht. In Russland ist auch das Problem der Tuberkulose weit verbreitet: Die Verbreitung in der Bevölkerung im Körper ist auf eine wirksame Immunisierung gerichtet, wobei das Abwägen aller Argumente zu einer Überlegung führen kann
    • Heilt allmählich ab, das geimpfte Kind fällt 1–1,5 Monate nach der antigenen Struktur ab. Deshalb
    • BCG in Russland Abszess oder Rot ersetzt periodisch kontaminierte

    Zunächst sollte der BCG-Impfstoff

    Fazit

    Und alle Impfungen seit vielen Jahren ... auch Tuberkulose lohnt sich. Wir empfehlen das Video "BCG unseres Staates" oder die Bildung von schützenden Antikörpern. BCG. Размер до​ за и против,​ летальному исходу.​ краснота и формируется​ чувствителен к туберкулёзу​ введения вакцины организм​ введение вакцинного штамма​ значительно шире рекомендуемого​ прыщика, или пузырька​ салфетку. Гной нельзя​

    ​ вводиться строго одноразовым​ реакции прошли.​Носители микобактерии являются источниками​​ очень остро, распространенность​ — история одной​ в ряде стран​ Согласно соответствующему постановлению​ восьми мм. покажет​​ исходить из географического​

    ​Вакцина внутрикожно вводится​ рубец. Absolut normal, genauso wie es auf eine Infektion der Weltgesundheitsorganisation mit einer Flüssigkeit reagiert und mit einer Spritze mit einer Nadel aus der Wunde gedrückt wird , Impfungen.

    Seit 1962 kann eine Krankheit ein positives Ergebnis der Immunisierung beeinflussen

    BCG-Ergebnisse: wie die Impfung abläuft

    • Datum: 03.04.2015
    • Ansichten: 155
    • Bewertung: 14

    • Wie funktioniert die Krankheit bei Kindern?
    • Je früher desto besser
    • Wiederbelebung und ihre Wirksamkeit
    • Einfache und wichtige Regeln

    Viele Eltern haben eine Frage zur BCG-Impfung: Wie ist die Zeit danach? Impfungen sind heute die einzige wirksame prophylaktische Methode, um Infektionskrankheiten zu widerstehen. Der allererste Impfstoff für ein Kind ist BCG. Neugeborene tun dies kurz nach der Geburt in einer medizinischen Einrichtung.

    Der BCG-Impfstoff ist für die Prävention von Tuberkulose unerlässlich. In der Russischen Föderation wurde auf staatlicher Ebene entschieden, alle Neugeborenen zu impfen. Die derzeitige epidemiologische Situation in einer Reihe von Gebieten gilt als schwierig. Impfungen von Kindern und Erwachsenen gegen Tuberkulose bieten die Möglichkeit, Maßnahmen zu ergreifen, um die Schwere der Tuberkulose-Inzidenz bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu verringern.

    Wie funktioniert die Krankheit bei Kindern?

    Das Problem der Ausbreitung der Tuberkulose in Russland und auf der ganzen Welt ist nicht nur rein medizinisch, sondern auch sozial. Jeder dritte Mensch wird als Träger von Mykobakterien dieser Krankheit betrachtet, aber nicht alle Tuberkulose hat die Form einer klinischen Krankheit. Voraussetzungen für die Entstehung und Entwicklung der Krankheit schaffen:

    • niedriger Lebensstandard
    • Unterernährung,
    • ungünstige hygienische Bedingungen
    • weitverbreitete schlechte Gewohnheiten.

    Bacillus der Tuberkulose ist bei den meisten Menschen vorhanden, aber die Krankheit tritt auf und beginnt sich zu entwickeln, wenn günstige Bedingungen dafür geschaffen werden. Infektionsquellen sind die Menschen selbst. Die BCG-Impfung schützt nicht vollständig vor der Erkrankung, aber selbst wenn sich eine Person mit Tuberkulose infiziert, kann sie den Schweregrad des Krankheitsverlaufs und die damit verbundenen Komplikationen lindern. Impfungen für Kinder unter 2 Jahren erlauben keine tuberkulöse Meningitis. Verbreitete Formen der Tuberkulose bei Kindern sind fast immer tödlich. Um dies zu verhindern, ist eine BCG-Impfung erforderlich.

    Sein Name wird normalerweise in lateinischen Buchstaben geschrieben. Aus dem Lateinischen übersetzt steht die Abkürzung für Bacillus Calmette-Guerin. Diese Art von Impfstoff wurde vor fast 100 Jahren eröffnet und ist seitdem nahezu unverändert geblieben. Die Anzahl der Bakterienzellen in einer Einzeldosis des Impfstoffs unterscheidet sich jedoch in der Regel. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es weltweit verschiedene Techniken zur Herstellung von BCG gibt. Sie sind vereint durch ein gemeinsames technologisches Moment - das Keimen von Bakterien. Es werden verschiedene Arten von Impfstoffen gegen Tuberkulose produziert, aber die meisten von ihnen haben gemeinsame Stämme. Trotz der aktiven Einführung von Impfstoffen in die tägliche medizinische Praxis nimmt der Anstieg der Sterblichkeit an Tuberkulose unter den Menschen nicht ab. Besonders schwere Beschwerden werden von Kindern toleriert. Ihre Immunität ist viel schwächer als bei Erwachsenen und die Zahl der Todesfälle ist signifikant höher.

    Das Problem ist, dass in der jüngeren Generation Tuberkulose häufig schwerere Formen annimmt und in Abwesenheit von Intensivpflege junge Patienten sterben. Nach der BCG-Impfung überleben 85% der Kinder, selbst wenn sie mit Tuberkulose infiziert sind, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird. Die maximale Wirksamkeit der Tuberkulose-Bekämpfung mit Impfstoffen wird in Ländern erreicht, in denen Kinder früh geimpft werden. Aber es ist wichtig zu wissen: Nach der Einführung des Impfstoffs wird eine Person ungefähr 15-20 Jahre vor Tuberkulose geschützt. Danach ist die Wirkung des Arzneimittels beendet. Kann die Impfung wiederholt werden? Eine erneute Impfung von BCG wird nicht durchgeführt. Experten erklären dies damit, dass eine wiederholte Impfung von BCG den Schutz des Körpers gegen Tuberkulose nicht erhöht.

    Impfungen und reduzieren nicht die Halo-Ausbreitung von Tuberkulose, aber Impfungen können die Anzahl der schwersten Formen der Erkrankung erheblich reduzieren und zum Tod führen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Impfungen gegen Tuberkulose bei Kindern in Russland werden 3-7 Tage nach der Geburt durchgeführt. Diese Regel wird eingehalten, wenn keine Kontraindikationen für das Verfahren vorliegen. Der Impfstoff wird zwischen dem oberen Teil der Schulter und seinem mittleren Drittel intrakutan injiziert. In einigen Fällen wird der Eingriff im Oberschenkelbereich durchgeführt. Wenn das Kind schwach oder zu früh geboren wird, wird die Impfung durchgeführt, sobald der Zustand des Babys dies zulässt. Die Injektion wird mit BCG- oder BCG-M-Impfstoff durchgeführt. Der Unterschied zwischen den Medikamenten besteht darin, dass das zweite als harmloser betrachtet wird. Er wird Säuglingen mit schlechter Gesundheit, Frühgeborenen, für die das Standardarzneimittel BCG gefährlich ist, verschrieben.

    Die Reaktion auf den BCG-Impfstoff wird als verzögert eingestuft, da der Körper auf die Medikamentenverabreichung nicht sofort eine Immunantwort auslöst.

    Eine Pustel erscheint auf der Schulter eines kleinen Patienten nach einer Injektion, sie wird als normal angesehen. Es wird mit einer Kruste bedeckt, es verschwindet und die Wunde heilt. Wenn die Wunde gerötet ist und die Haut gerötet ist, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Eingriff Komplikationen im Körper verursacht hat. Sobald die Wunde verheilt ist, gibt es an der Injektionsstelle eine kleine Markierung - eine Narbe. Wenn die Schulter nach der Injektion juckt, ist dies ein völlig normaler Vorgang, der darauf hinweist, dass die Heilung stattfindet. In der medizinischen Praxis gibt es Fälle, in denen ein Kind aus irgendeinem Grund keinen Impfausweis oder ein Impfzeugnis besitzt. Um festzustellen, ob eine Impfung vorhanden oder nicht vorhanden ist, untersuchen sie seine Schulter. Das Vorhandensein einer Narbe zeigt an, dass BCG durchgeführt wurde.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Als Kind in Russland werden nach den geltenden Normen des Staates zwei weitere Impfungen erhalten - im Alter von 10 und 14 Jahren. Eine wiederholte Verabreichung des Arzneimittels ist nicht in allen Fällen erforderlich, sondern nur, wenn beispielsweise der Mantoux-Test ein negatives Ergebnis ergibt. Das Kind und sein Gesundheitszustand nach der Wiederholungsimpfung werden überwacht, wofür die Wiedereinführung von Mantoux-Proben verwendet wird. Ein solches System, das der Tuberkulose in der Praxis entgegenwirkt, bestätigt seine Wirksamkeit. Es verringert das Risiko einer Masseninfektion der jüngeren Generation erheblich.

    Es ist bemerkenswert, dass die Wiederholungsimpfung in medizinischen Einrichtungen und privaten Kliniken nicht immer gleich ist. Es gibt zwei Methoden der Medikamentenverabreichung:

    • an einem Ort
    • mehrere flecken.

    Bei der zweiten Methode wird das Medikament an verschiedenen Stellen nebeneinander injiziert. Die Wirksamkeit beider Methoden wird als gleichwertig betrachtet, aber im medizinischen Umfeld gibt es Experten, die den ständigen Einsatz einer Methode bevorzugen. Ein wichtiges Thema des Impfstoffs ist seine Qualität. Die Ärzte glauben, dass der Unterschied zwischen inländischen und ausländischen Medikamenten hauptsächlich im Preis liegt, da die Zusammensetzung der Mittel gleich ist. Jedes Medikament muss jedoch unbedingt mit Dokumenten versehen werden, die seine Qualität und Wirksamkeit bestätigen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Es gibt eine Reihe von Regeln, die von Fachärzten während der Verabreichung des Arzneimittels und nach dem BCG-Verfahren beachtet werden müssen. Um unangenehme Folgen zu vermeiden, ist es verboten, gleichzeitig mit BCG Impfstoffe gegen andere Krankheiten zu injizieren. Die Reaktion des Körpers auf das Tuberkulosemedikament erfolgt nicht schnell, bis zu seiner Manifestation werden die Impfmaßnahmen gegenüber dem Patienten nicht durchgeführt. Wenn ein Kind oder ein Erwachsener so schnell wie möglich von einer anderen Krankheit geimpft werden muss, sollten Sie noch mindestens einen Monat warten. Deshalb wird in der Entbindungsklinik eine solche Impfsequenz beobachtet: zuerst durch Hepatitis, dann durch Tuberkulose.

    Viele Eltern machen sich Sorgen über die Wirksamkeit des Medikaments und schauen, welche Hautveränderungen an der Injektionsstelle auftreten. Selten heilen Wunden von Kindern schnell. Ein Abszess am Ort des Arzneimittels kann sich mehrmals bilden, es ist ein völlig natürlicher Prozess. Die Heilung des Abszesses kann ziemlich lange dauern - und bis zu 4-4,5 Monate. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, die Schulter oder den Oberschenkel gut zu pflegen. Um die Aufgabe auszuführen, verwenden Sie:

    • Anwenden von Jodnetz,
    • Pulver-Antibiotika-Pulver,
    • Bedecken der Oberfläche der Wunde mit einem sauberen, abwechselnden Mull.

    Eus aus dem Auspressen ist strengstens verboten. Wenn sich nach der Wundheilung keine Narbe gebildet hat, besteht Grund zur Sorge, da ein ineffektives Medikament die Ursache für dieses Phänomen sein kann.

    Dann ist es notwendig, den Kind-Mantoux-Test durchzuführen und BCG zu wiederholen. Ein anderes Szenario ist jedoch möglich: Der Mantoux-Test ist positiv, aber die Narbe bildet sich nicht. Dies geschieht bei Personen mit genetisch angeborener hoher Resistenz gegen Mykobakterien.

    Ergebnisse btszh: wie die Impfung abläuft - Behandlung zu Hause

    Viele Eltern haben eine Frage zur BCG-Impfung: Wie ist die Zeit danach? Impfungen sind derzeit die einzige wirksame prophylaktische Methode zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Der allererste Impfstoff für ein Kind ist BCG. Neugeborene tun dies kurz nach der Geburt in einer medizinischen Einrichtung.

    Der BCG-Impfstoff ist für die Prävention von Tuberkulose unerlässlich. In der Russischen Föderation wurde auf staatlicher Ebene entschieden, alle Neugeborenen zu impfen. Die derzeitige epidemiologische Situation in einer Reihe von Gebieten gilt als schwierig. Impfungen von Kindern und Erwachsenen gegen Tuberkulose bieten die Möglichkeit, Maßnahmen zu ergreifen, um die Schwere der Tuberkulose-Inzidenz bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu verringern.

    Wie funktioniert die Krankheit bei Kindern?

    Das Problem der Ausbreitung der Tuberkulose in Russland und auf der ganzen Welt ist nicht nur rein medizinisch, sondern auch sozial. Jeder dritte Mensch wird als Träger von Mykobakterien dieser Krankheit betrachtet, aber nicht alle Tuberkulose hat die Form einer klinischen Krankheit. Voraussetzungen für die Entstehung und Entwicklung der Krankheit schaffen:

    • niedriger Lebensstandard
    • Unterernährung,
    • ungünstige hygienische Bedingungen
    • weitverbreitete schlechte Gewohnheiten.

    Bacillus der Tuberkulose ist bei den meisten Menschen vorhanden, aber die Krankheit tritt auf und beginnt sich zu entwickeln, wenn günstige Bedingungen dafür geschaffen werden. Infektionsquellen sind die Menschen selbst. Die BCG-Impfung ist völlig ungeschützt gegen die Krankheit, aber selbst wenn sich eine Person mit Tuberkulose infiziert, kann sie die Schwere der Erkrankung und die damit verbundenen Komplikationen lindern. Impfungen für Kinder unter 2 Jahren erlauben keine tuberkulöse Meningitis. Verbreitete Formen der Tuberkulose bei Kindern sind fast immer tödlich. Um dies zu verhindern, muss BCG geimpft werden.

    Sein Name wird normalerweise in lateinischen Buchstaben geschrieben. Aus dem Lateinischen übersetzt steht die Abkürzung für Bacillus Calmette-Guerin. Diese Art von Impfstoff wurde vor fast 100 Jahren eröffnet und ist seitdem nahezu unverändert geblieben. Die Anzahl der Bakterienzellen in einer Einzeldosis des Impfstoffs unterscheidet sich jedoch in der Regel. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es in der Welt unterschiedliche Produktionsmethoden für das Medikament BCG gibt. Sie sind vereint durch ein gemeinsames technologisches Moment - das Keimen von Bakterien. Es werden verschiedene Arten von Impfstoffen gegen Tuberkulose produziert, aber die meisten von ihnen haben gemeinsame Stämme. Trotz der aktiven Einführung von Impfstoffen in die tägliche medizinische Praxis nimmt der Anstieg der Sterblichkeit an Tuberkulose unter den Menschen nicht ab. Besonders hart wird die Krankheit von Kindern toleriert. Ihre Immunität ist viel schwächer als bei Erwachsenen und die Zahl der Todesfälle ist viel höher.

    Das Problem ist, dass Tuberkulose in der jüngeren Generation häufig schwere Formen annimmt und junge Patienten sterben, wenn sie nicht intensiv versorgt werden. Nach der BCG-Impfung überleben 85% der Kinder, selbst wenn sie mit Tuberkulose infiziert sind, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird. Die maximale Wirksamkeit der Tuberkulose-Bekämpfung mit Impfstoffen wird in Ländern erreicht, in denen Kinder früh geimpft werden. Aber es ist wichtig zu wissen: Nach der Einführung des Impfstoffs wird eine Person ungefähr 15-20 Jahre vor Tuberkulose geschützt. Danach ist die Wirkung des Arzneimittels beendet. Kann die Impfung wiederholt werden? Eine erneute Impfung von BCG wird nicht durchgeführt. Experten erklären dies damit, dass eine wiederholte Impfung von BCG den Schutz des Körpers gegen Tuberkulose nicht erhöht.

    Impfungen und reduzieren nicht die Halo-Ausbreitung von Tuberkulose, aber Impfungen können die Anzahl der schwersten Formen der Erkrankung erheblich reduzieren und zum Tod führen.

    Je früher desto besser

    Impfungen gegen Tuberkulose bei Kindern in Russland werden 3-7 Tage nach der Geburt durchgeführt. Diese Regel wird eingehalten, wenn keine Kontraindikationen für das Verfahren vorliegen. Der Impfstoff wird zwischen dem oberen Teil der Schulter und seinem mittleren Drittel unter die Haut injiziert. In einigen Fällen wird der Vorgang im Oberschenkelbereich durchgeführt. Wenn das Kind schwach oder zu früh geboren wird, wird die Impfung durchgeführt, sobald der Zustand des Kindes dies zulässt. Die Injektion wird mit BCG-M-Impfstoff durchgeführt. Der Unterschied zwischen den Medikamenten besteht darin, dass das zweite als harmloser betrachtet wird. Er wird Säuglingen mit schlechter Gesundheit, Frühgeborenen, für die die Standardzubereitung von BCG gefährlich ist, verschrieben.

    Die Reaktion auf den BCG-Impfstoff wird als verzögert eingestuft, da der Körper auf die Medikamentenverabreichung nicht sofort eine Immunantwort auslöst.

    Ein Pickel erscheint nach der Injektion auf den Schultern eines kleinen Patienten und wird als ganz normal angesehen. Es wird mit einer Kruste bedeckt, es verschwindet und die Wunde heilt. Wenn die Wunde gerötet ist und die Haut gerötet ist, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Eingriff Komplikationen im Körper verursacht hat. Sobald die Wunde verheilt ist, verbleibt eine kleine Narbe - eine Narbe - an der Injektionsstelle. Wenn die Schulter nach der Injektion juckt, ist dies ein völlig normaler Vorgang, der darauf hinweist, dass eine Heilung stattfindet. In der medizinischen Praxis gibt es Fälle, in denen ein Kind aus irgendeinem Grund nicht über eine Karte oder ein Zertifikat verfügt. Um festzustellen, ob eine Impfung vorhanden oder nicht vorhanden ist, untersuchen sie seine Schulter. Das Vorhandensein einer Narbe zeigt an, dass BCG durchgeführt wurde.

    Wiederbelebung und ihre Wirksamkeit

    Als Kind in Russland werden nach den geltenden Normen des Landes zwei weitere Impfungen freigelassen - im Alter von 10 und 14 Jahren. Eine wiederholte Verabreichung des Arzneimittels ist nicht in allen Fällen erforderlich, sondern nur, wenn beispielsweise der Mantoux-Test ein negatives Ergebnis ergibt. Das Kind und sein Gesundheitszustand nach der Wiederholungsimpfung werden überwacht, wofür die Wiedereinführung von Mantoux-Proben verwendet wird. Ein solches System, das der Tuberkulose in der Praxis entgegenwirkt, bestätigt seine Wirksamkeit. Es verringert das Risiko einer Masseninfektion der jüngeren Generation erheblich.

    Es ist bemerkenswert, dass die Wiederholungsimpfung in medizinischen Einrichtungen und privaten Kliniken nicht immer gleich ist. Es gibt zwei Methoden der Medikamentenverabreichung:

    • an einem Ort
    • mehrere flecken.

    Bei der zweiten Methode wird das Medikament an verschiedenen Stellen nebeneinander injiziert. Die Wirksamkeit beider Methoden wird als gleichwertig betrachtet, aber im medizinischen Umfeld gibt es Spezialisten, die den ständigen Einsatz eines Verfahrens bevorzugen. Ein wichtiges Thema des Impfstoffs ist seine Qualität. Die Ärzte glauben, dass der Unterschied zwischen inländischen und ausländischen Medikamenten hauptsächlich im Preis liegt, da die Zusammensetzung der Mittel gleich ist. Jedes Medikament muss jedoch unbedingt mit Dokumenten versehen werden, die seine Qualität und Wirksamkeit bestätigen.

    Einfache und wichtige Regeln

    Es gibt eine Reihe von Regeln, die von Fachärzten während der Verabreichung des Arzneimittels und nach dem BCG-Verfahren beachtet werden müssen. Um unangenehme Folgen zu vermeiden, ist es verboten, gleichzeitig mit BCG Impfstoffe gegen andere Krankheiten zu injizieren. Die Reaktion des Körpers auf das Tuberkulosemedikament erfolgt nicht schnell, bis zu seiner Manifestation werden keine Impfmaßnahmen gegenüber dem Patienten durchgeführt. Wenn ein Kind oder ein Erwachsener so schnell wie möglich von einer anderen Krankheit geimpft werden muss, sollten Sie noch mindestens einen Monat warten. Deshalb wird in der Entbindungsklinik eine solche Impfsequenz beobachtet: von der Hepatitis, dann von der Tuberkulose.

    Viele Eltern machen sich Sorgen um die Wirksamkeit des Medikaments, obwohl sich an der Injektionsstelle Hautveränderungen ergeben. Selten heilen Wunden von Kindern schnell. Ein Abszess am Ort des Arzneimittels kann sich mehrmals bilden, es ist ein völlig natürlicher Prozess. Die Heilung des Abszesses kann lange genug dauern - und bis zu 4-4,5 Monate. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, die Schulter oder den Oberschenkel gut zu pflegen. Um die Aufgabe auszuführen, verwenden Sie:

    • Anwenden von Jodnetz,
    • Pulver-Antibiotika-Pulver,
    • Bedecken der Oberfläche der Wunde mit einem sauberen, abwechselnden Mull.

    Eus aus dem Auspressen ist strengstens verboten. Если же после заживления ранки не сформировался рубец, то это уже повод беспокоиться, так как причиной такого явления может оказаться неэффективный препарат.

    Тогда надо обязательно выполнить ребенку пробу Манту и повторить БЦЖ. Однако возможен и другой вариант развития событий: проба Манту будет положительной, но рубец не образуется. Такое происходит у людей, обладающих генетически врожденной высокую устойчивость к микобактериям.

    БЦЖ – прививка первой необходимости

    Warum kann ich nicht zögern?

    Tatsache ist, dass die Situation bei Tuberkulose leider eine schwere Infektionskrankheit ist, die viele Organe und Gewebe betreffen kann, aber meistens leichte, nicht gesellschaftlich gut sind und nicht alle Tuberkulosepatienten, die den Erreger ausstrahlen, über ihre Krankheit Bescheid wissen bzw. nicht bekommen Behandlungen und sind ansteckend. Daher kann das Kind sehr früh mit Tuberkulose konfrontiert werden. Und Fachärzte (Spezialisten für Tuberkulose) wissen seit langem, dass je früher ein Kind infiziert wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Infektion zur Krankheit wird, und desto ungünstiger wird der Verlauf der Erkrankung. Daher wird die Impfung so schnell wie möglich durchgeführt, damit das Kind Zeit hat, Immunität zu entwickeln. Lassen Sie mich in diesem Zusammenhang an die alte Regel erinnern: Sie sollten Neugeborenen keinen Monat lang Fremden zeigen. Dafür gibt es keine mystischen Gründe - nur praktische.

    Was hilft der Impfung?

    Wozu dient dieser Impfstoff? Und warum leiden viele Menschen an Tuberkulose, obwohl der Impfstoff gegen jedermann geimpft ist? Eine BCG-Impfung ist zur Vorbeugung von Tuberkulose bei Kindern erforderlich. Es schützt nicht vor einer Infektion, lässt aber nicht zu, dass eine latente Infektion in eine klare Krankheit übergeht (etwa 70% der geimpften Personen), und die Kinder werden fast zu 100% vor schweren Formen der Tuberkulose geschützt: Tuberkulöse Meningitis (Meningeitis), Tuberkulose der Knochen und Gelenke sowie schwere Formen Lungentuberkulose.

    Die Verwendung von BCG-Impfstoffen hat zu einer signifikanten Verringerung der Tuberkulose-Inzidenz bei Kindern geführt: Seit vielen Jahren haben wir trotz der schwierigen sozialen Situation keine Fälle von Tuberkulose-Meningitis bei geimpften Kindern gesehen.

    Was ist BCG-Impfstoff?

    Der BCG-Impfstoff ist ein geschwächter Impfstamm, dh eine Art von Bakterien, die keine Tuberkulose verursachen können, aber Immunität gegen diese Krankheit erzeugen können. Da eine gegen Tuberkulose gerichtete Immunität nur dann erzeugt wird, wenn der Erreger oder sein Impfstoffersatz im Körper vorhanden ist, ist es unmöglich, einen toten Impfstoff (einen solchen Impfstoff, der tote Bakterien enthält) herzustellen. Daher wird in allen Ländern derselbe BCG-Impfstoff von verschiedenen Herstellern verwendet (viele Eltern fragen oft nach importierten Impfstoffen, da sie dies für besser halten). Darüber hinaus ist der häusliche Impfstoff besser, weil russische Impfstoffe und Kinderärzte große Erfahrung damit haben. Außerdem können importierte Impfstoffe längere Zeit beim Zoll oder in ungeeigneten Bedingungen gelagert werden, und da der Impfstoff lebend ist (lebende Bakterien enthält), müssen seine Lagerbedingungen sehr streng sein.

    Es gibt eine Variante des BCG-Impfstoffs - den BCG-M-Impfstoff, der halb so viele mikrobielle Körper enthält wie in einem herkömmlichen Impfstoff. Mit BCG-M-Impfstoff werden schwache und leichtgewichtige Frühgeborene geimpft, und normalerweise wird dieser Impfstoff nicht in der Entbindungsklinik angewendet, sondern dort, wo das Kind aus der Entbindungsklinik gebracht wird, beispielsweise in einer Kinderklinik.

    Wie läuft die Nachimpfung ab?

    Normalerweise beginnt 6-8 Wochen nach der Impfung (dh in einer halben bis zwei Monate) eine Impfreaktion. Der zuvor unauffällige weißliche Knoten erhebt sich auf der Haut und ähnelt anfangs einem Mückenstich. Dann erscheint an der Impfstelle eine Blase, die mit hellgelber Flüssigkeit gefüllt ist. Dann platzt die Blase (normalerweise nach 3-4 Monaten), die Impfstelle wird mit einer Kruste bedeckt, die mehrmals absteigt und erscheint wieder

    All dies ist ein völlig normaler Prozess, kein "gruseliger Abszess", wie manche Eltern beschreiben. Es ist keine besondere Pflege für die Impfstelle erforderlich, es ist unmöglich, den Abszess mit Desinfektionsmitteln, Jod, Brillantgrün oder Salben zu schmieren - dies kann einen recht instabilen Impfstamm abtöten und den Ablauf der Impfreaktion stören.

    Der BCG-Impfstoff wird im Gegensatz zum DTP-Impfstoff (assoziierter Pertussis-Diphtherie-Tetanus-Impfstoff) im Allgemeinen gut vertragen, Komplikationen sind jedoch möglich.

    Was soll die Eltern alarmieren? Tatsache ist, dass es selten ist, aber es kommt vor, dass der Impfstoff subkutan, nicht intracutan injiziert wird - und er sich bildet Ekel, aber bereits unter der Haut, während der Abszess nicht sichtbar ist, befindet sich unter der bläulichen Haut eine Erbse (diese Anzeichen treten in 2 - 3 Tagen auf). Es kann auch eine Zunahme der Lymphknoten unter dem linken Arm sein. All dies sind Anzeichen für eine mögliche Komplikation der BCG-Impfung, und Sie sollten auf jeden Fall den Bezirksarzt beachten.

    Die Immunität nach BCG-Impfung dauert 6–7 Jahre, daher wird allen Kindern mit einer negativen Mantoux-Reaktion, die auf eine unzureichende Immunität gegenüber dem Tuberkulose-Erreger schließen lässt, im Alter von 7 Jahren eine wiederholte BCG-Impfung angeboten.

    Ist es möglich, Impfungen abzulehnen?

    Nach der Modeerscheinung gegen Impfungen glauben manche Eltern, dass Impfungen schädlich sind, da sie Phenol, Quecksilber und andere schädliche Verunreinigungen enthalten. Tatsache ist, dass es im BCG-Impfstoff tatsächlich Konservierungsstoffe gibt, aber ohne diesen kann der Lebendimpfstoff nicht hergestellt werden. Außerdem enthält unser Leitungswasser viel mehr Verunreinigungen als im Impfstoff. Wenn die Eltern jedoch beschließen, dass ihr Kind keine Impfung benötigt - sie haben jedes Recht, dies zu verweigern, ist diese Klausel in unseren Rechtsvorschriften klar festgelegt. Diese Eltern möchten aufrichtig nur eines sagen: Dies ist Ihr Kind, und Sie tragen die Verantwortung dafür, Impfungen insbesondere für BCG abzulehnen. In diesem Fall müssen die Eltern die Weigerung, vorbeugende Impfungen durchzuführen, persönlich in den Ausweis des Kindes einschreiben und angeben, dass sie die Möglichkeit hatten, alle ihre Fragen zu stellen und keine Beschwerden beim Krankenhaus hätten.

    Und nun, was macht es möglich, die Intensität (Stärke) der postvakinalen Immunität zu beurteilen und die Tuberkulose-Prävention bei Kindern umgehend durchzuführen - über die Mantoux-Reaktion. Die Mantoux-Reaktion wird jährlich durchgeführt. Viele Menschen halten es fälschlicherweise für einen Impfstoff, dies ist jedoch kein Impfstoff, sondern ein Hautallergietest, der die Intensität der Immunität erkennen lässt, um festzustellen, ob die Immunität ausreicht, um das Mycobacterium tuberculosis zu bekämpfen und die Krankheit rechtzeitig bei einem Kind zu erkennen. Der Mantoux-Test wird mit Tuberkulin durchgeführt - grob gesagt handelt es sich um eine Lösung der Membranfragmente des Erregers Tuberkulose, die keine Krankheit verursachen kann. Es wird subkutan in den Unterarm injiziert. Nach drei Tagen wird die Probe gemessen.

    Bei einer technisch korrekten subkutanen Injektion von Tuberkulin wird eine "Zitronenkruste" gebildet und dann mit einer positiven Reaktion, die auf Immunität hinweist, erscheint eine Papule - es sieht aus wie ein Mückenstich. Bei einem mit BCG-Impfstoff geimpften Kind ist die Mantoux-Reaktion in den ersten 4–5 Jahren in der Regel fest positiv (eine Papule ist mehr als 5 mm, jedoch nicht mehr als 17 mm). Diese Erscheinungen nehmen im Laufe der Jahre allmählich ab. Dies ist ein völlig normales Phänomen, das als "Impfung gegen Allergien" bezeichnet wird.

    Andere Optionen sind jedoch möglich. Wenn ein geimpftes Kind eine negative Mantoux-Reaktion hat, ist die Impfung unwirksam, und das Kind kann aufgefordert werden, erneut geimpft zu werden. Alarmierende Situationen sind jedoch, wenn die Mantoux-Reaktion um mehr als 6 mm zunimmt oder Blasen in der Nähe auftauchen oder Lymphknoten zunehmen oder der rote Weg von Probe zu Ellbogen sichtbar ist. All dies sind Anzeichen für eine sogenannte Wende von Tuberkulinproben, d. H. Eine Infektion mit dem Erreger der Tuberkulose.

    In all diesen Situationen muss das Kind zur Beratung mit einem TB-Spezialisten geschickt werden. Ich möchte den Eltern sagen, dass sie den Besuch eines Spezialisten nicht ablehnen sollen, denn der TB-Arzt wird herausfinden, ob es sich um eine echte oder falsch positive Reaktion handelt, das Kind untersuchen und möglicherweise eine vorbeugende Behandlung verschreiben.

    Häufig wollen Eltern, die den Ernst der Situation nicht verstehen (das Risiko, dass eine latente Infektion im ersten Jahr ohne Behandlung zu einer echten Krankheit wird, 15% beträgt), dem Kind keine Medikamente zur vorbeugenden Behandlung geben. Glauben Sie mir, der TB-Arzt verschreibt Medikamente nicht für ein "Zecken" und nicht zum "Vergiften des Kindes" (aus irgendeinem Grund wird diese beleidigende Aussage oft gehört). In erster Linie zielt die gesamte Kindertuberkulose-Behandlung darauf ab, die Tuberkulose-Krankheit zu verhindern, da die Behandlung der echten Tuberkulose sehr lang ist. Ein Kind für ein Jahr oder länger wird aus der gewohnten Umgebung gerissen, er muss einige Zeit in der Kinderstation eines Tuberkulosekrankenhauses verbringen, und daran ist natürlich nichts Gutes. Lassen Sie sich daher nicht weigern, eine präventive Behandlung für Kinder durchzuführen, dies geschieht in erster Linie für das Kind und für seine Gesundheit.

    Den Tuberkulosekrankenhaus- und Tuberkulosekliniken der zentralen regionalen Krankenhäuser wird weder der Mutter noch dem Baby Rat und Rat erteilt. Sie beschäftigen qualifizierte Fachkräfte mit langjähriger Erfahrung. Tuberkulose-Screening und -Behandlung sind kostenlos und für alle gleich. Weil Tuberkulose eine gefährliche und schwere Krankheit ist. Und es ist viel einfacher zu verhindern als zu behandeln.

    Fotoquelle: Shutterstock

    BCG-Impfung (gegen Tuberkulose) - wann und wie es geht, Dekodierung

    Die BCG-Impfung ist eine der frühesten Impfungen, die Menschen kurz nach der Geburt erhalten. BCG ist ein Impfstoff gegen Tuberkulose, der bei Entlassung aus der Entbindungsklinik hergestellt wird (hierfür gibt es einen speziellen nationalen Impfplan). Die Impfung gegen Tuberkulose wird am dritten bis siebten Tag nach der Geburt des Kindes durchgeführt.

    BCG ist eine bekannte Abkürzung, die aus den Anfangsbuchstaben eines ausländischen Namens Bacillus Calmette-Guerin ("BCG") besteht und für Bacillus Calmette-Guerin steht. Dieses Transkript erklärt, warum "BCG" und nicht "BCG".

    Die BCG-Impfung wird als vorbeugende Maßnahme verabreicht, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, die tödlich sein kann. Aufgrund der hohen Tuberkulose-Prävalenz haben wir absolut allen Säuglingen eine Impfung gegen Tuberkulose verabreicht.

    Tuberkulose wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen (durch Luft, Berührung, Haushaltsgegenstände). Krankheitserreger sind Mykobakterien, die mindestens ein Drittel der Weltbevölkerung haben. Etwa fünfundneunzig bis fünfundneunzig Prozent dieses Drittels entwickelt die Krankheit. In unserem Land ist die Situation mit dem Auftreten von Tuberkulose nach Ansicht des ziemlich bekannten Arztes Komarovsky nicht die günstigste.

    Viele Eltern haben Angst, so früh zu impfen, sie haben viele Fragen: BCG-Impfung - wie geht es weiter, warum, was ist die Zusammensetzung, wo wird die BCG-Impfung gegeben, wie oft wird es durchgeführt, wie das Ergebnis aussieht, wann Sie waschen können, ob Sie den BCG-Impfstoff einweichen können Was sollte die Reaktion des Körpers auf die Einführung des Medikaments sein, wenn die Impfung verstärkt wird und wenn dies erforderlich ist. Dies wird unten beschrieben.

    Zunächst ist es notwendig, die Zusammensetzung des zur Impfung verwendeten Arzneimittels zu verstehen. Der Impfstoff enthält Bovas-Mikrobakterien, die von speziellen Personen durch wöchentliche Zellentfernung in einer sehr nahrhaften Umgebung geerntet werden. Nach der Kultivierung werden sie ausgewählt, gereinigt und konzentriert, bilden eine homogene Masse und fügen reines Wasser hinzu.

    Die Endzusammensetzung enthält sowohl lebende als auch tote Bakterien, wodurch der Körper resistent gegen Tuberkelbazillen wird. Mit Hilfe dieser Bakterien kann der menschliche Körper die Krankheit schneller und leichter überwinden, ohne dass sich die schweren Formen von Koch-Stöcken entwickeln.

    Im Moment sind viele Variationen des Impfstoffs erfunden worden, aber für alle Unterschiede in der Herstellung des Arzneimittels wird einer der Stämme verwendet:

    • Dänisch 1331,
    • Tokyo 172,
    • Französisch 1173 P2,
    • 1077

    Es spielt keine Rolle, welche Belastung genommen wird, sie wirken gleichermaßen effektiv.

    Aktionen vor und nach der Impfung

    Bevor Sie einen Impfstoff herstellen, müssen Sie verstehen, was vor und nach der Injektion erlaubt und nicht sein darf:

    • Vor der Impfung ist es wichtig, auf allergische Reaktionen zu testen, um zu verstehen, ob das Medikament mit dem Körper kombiniert wird.
    • Nach der Injektion können Sie schwimmen, aber die Wunde nicht nass machen.
    • Tragen Sie keine Salbe oder Antiseptikum auf die Injektionsstelle auf, da dies zu negativen Folgen führen kann.
    • Wenn sich die Kruste bildet und zu brechen beginnt, ist es verboten, Eiter zu pressen, mit Jod oder etwas anderem zu verschmieren.
    • Verkratzen Sie nicht die Injektionsstelle.
    • Vor, während, nach der Impfung wird BCG am besten geeignet sein, die Ernährungsstruktur des Kindes nicht zu verändern. Wenn Allergien auftreten, kann der Arzt nicht feststellen, aus was - aus einem Impfstoff oder einem neuen Produkt.

    Nachteile

    Bei einer Impfung in der Entbindungsklinik bildet sich nach einiger Zeit eine runde Narbe mit einem Durchmesser von etwa einem Zentimeter. Seine Farbe sollte weiß werden, nach ein paar Monaten mit der richtigen Aufmerksamkeit und Sorgfalt verschwindet die Narbe im geimpften Baby und hinterlässt nur eine kleine Narbe. Wenn Eltern ein solches Szenario beobachten, ist die Reaktion normal.

    Es gibt jedoch auch andere Situationen, die als normal angesehen werden:

    • Rötung / Entzündung eines kleinen Raumes um die Injektionsstelle erscheint.
    • Durch die unbedeutende Menge Eiter wird ein Abszess gebildet.
    • Die Schulter beginnt zu jucken, juckt.
    • Es zeigt sich eine leichte Schwellung, die den Injektionsbereich nicht überschreitet und sich nicht über den gesamten Arm erstreckt.
    • Manchmal steigt die Temperatur. Wenn es über achtunddreißig steigt, ist die Reaktion nicht mehr normal, wir müssen einen Spezialisten aufsuchen.

    Alle oben genannten Punkte beziehen sich auf die normale Reaktion, es ist natürlich, denn so reagiert der Körper auf fremde Elemente, versucht sich zu schützen und wird dadurch stärker.

    Es gibt Fälle, in denen Babys überhaupt keine Spur haben, was bedeutet, dass die Immunisierung fehlgeschlagen ist, die erforderlichen Antikörper nicht gebildet wurden und der kleine Mann immer noch anfällig für die Krankheit ist, dh der Impfstoff hat nicht geholfen. Im Falle eines negativen Mantoux-Tests wird dann eine erneute Impfung vorgeschrieben, oder alles bleibt bis zu sieben Jahren stehen. Dies ist das Gutachten von Dr. Komarovsky.

    Laut Statistik wird diese Reaktion bei fünf bis zehn Prozent der Babys beobachtet. Zwei Prozent der Geburt haben vollen Widerstand gegen Kochs Zauberstab, sie können keine Tuberkulose bekommen. Daher haben sie keine Narbe.

    Warum brauchen Sie eine BCG-Impfung?

    Der abgekürzte Name des Impfstoffs ist eine russifizierte Ablesung der BCG-Bezeichnung, die mit "Bacillus Calmette-Guerin" übersetzt wird. Diese Wissenschaftler waren die Begründer der Impfung gegen Tuberkulose und die Erfinder des Medikaments aus geschwächtem Mycobacterium tuberculosis. Seitdem hat der Impfstoff Millionen von Leben gerettet.

    Tuberkulose ist an erster Stelle unter anderen Erkrankungen für die Sterblichkeit von Menschen unter 50 Jahren. Nach dem Zusammenbruch der UdSSR erlangte diese Infektion in der Russischen Föderation und den ehemaligen Republiken eine extrem hohe Verbreitung. Das hat viele Gründe. Spielte eine Rolle und Wahlfreiheit, die den Eltern während der vorbeugenden Impfungen gewährt wurde. Mangelndes Wissen über die Krankheit und Gerüchte über die mit dem Impfstoff verbundene Gefahr führten zu einem Anstieg der Fälle, in denen das lebenswichtige Verfahren abgebrochen wurde.

    Tuberkulose betrifft meistens den Körper, geschwächt durch Infektion, HIV, längerer Hunger oder unausgewogene Ernährung. Zu den Ursachen der Erkrankung gehören schwerer Stress oder ein niedriger Lebensstandard, so dass die meisten Menschen in Russland einer Gefahr ausgesetzt sind.

    Die Infektion mit Tuberkulose ist sehr einfach: Mycobacterium kann außerhalb des menschlichen Körpers überleben. Das Beste ist, dass Kochstöcke mehrere Jahre in feuchter Umgebung (Keller, Badezimmer, Duschen usw.) aufbewahrt werden. Im Straßenstaub bleiben Bakterien für bis zu 2 Monate lebensfähig. Sie können sich durch Kontakt mit einer kranken Person infizieren, wenn sie husten oder sprechen. Der Vertreiber der Infektion kann in öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Geschäft, bei der Arbeit und in einer Einrichtung in der Nähe sein.

    Die BCG-Impfung kann Babys nicht vor einer Infektion mit Koch-Bazillen schützen.

    In den Körper eindringende Mykobakterien dringen sehr schnell in die Zellen der Schleimhäute ein, wo die Lymphozyten sie nicht erkennen können. Nachdem sie sich mit einem Impfstoff mit geschwächten Mikroorganismen vertraut gemacht haben, können die Abwehrzellen die Erreger der Tuberkulose erkennen, wenn Bakterien in den Blutkreislauf und in die Lymphknoten gelangen.

    Lymphozyten, die für das Zusammentreffen von Mikroben vorbereitet sind, können die meisten Pathogene selbst zerstören. Tuberkulose geht in diesem Fall nicht in eine klinische Form über oder verläuft leicht.

    Aber mit der Ablehnung der BCG-Impfung ist das körpereigene Immunsystem nicht auf gefährliche Bakterien vorbereitet. Der Körper bemerkt das Vorhandensein von Tuberkelbazillen nicht, bis sie sich vermehren und ihre zerstörerische Arbeit in Geweben und Organen beginnen. Tuberkulose ist besonders gefährlich für einen Kinderkörper, in dem sich die Infektion schnell ausbreitet und schwere Formen wie Knochentuberkulose oder tuberkulöse Meningitis (Entzündung der Gehirnschicht) verursacht.

    Wann werden BCG geimpft?

    Eltern sind am meisten besorgt über das Problem der BCG-Impfung, wie oft und wann sie verabreicht werden, in welchem ​​Alter und wie oft erneut geimpft wird. Gemäß dem vom Gesundheitsministerium genehmigten Zeitplan erhält das Kind zum ersten Mal den Impfstoff für 6-7 Tage in der Entbindungsklinik. Zu diesem Zeitpunkt hat das Neugeborene keinen Kontakt mit Erwachsenen, mit Ausnahme des medizinischen Personals und der Mutter, so dass es keine Zeit hat, sich mit Tuberkulose zu infizieren. Mit einer erfolgreichen Impfung bildet er Immunität gegen den Stock Koch.

    Вакцинация при рождении дает защиту на 7-8 лет. Иммунитет ослабевает к моменту поступления в школу, поэтому перед этим врачи рекомендует провести ревакцинацию. Если в школьные годы инфицирования не произошло, то еще одну ревакцинацию делают в старших классах, в возрасте около 14 лет. За всю жизнь ребенок 2-3 раза подвергается прививке от туберкулеза.

    Как организм реагирует на прививку

    Die Auswirkungen der Impfung zeigen sich auch innerhalb der Norm auf unterschiedliche Weise. Normalerweise ist die Impfung leicht verträglich, aber es ist besser, vorher zu wissen, wie die Injektionsstelle aussieht. Mit der Einführung geschwächter Mikroben in die Hautschicht kommt es zu einer lokalen Entzündungsreaktion. Es ist wichtig zu wissen, wie die Impfung im ersten Jahr aussehen sollte. Mach dir keine Sorgen, wenn:

    1. Die Injektionsstelle wurde rot. Diese Reaktion lässt darauf schließen, dass der Impfstoff erfolgreich war und der Körper auf die Bakterien reagierte und sie zerstörte. Bei der ersten Impfung kann dies innerhalb eines Jahres nach Verabreichung von BCG erscheinen. Während dieser Zeit wird der Säugling ständig vom Kinderarzt überwacht, der während einer Routineuntersuchung über die Rötung informiert werden sollte.
    2. Wo sie den Impfstoff ablegten, erschien ein Abszess. Diese Reaktion kann junge Eltern erschrecken, aber keine Sorge. Eiterbildung entsteht durch den Tod der eingeführten Mykobakterien und Lymphozyten des Körpers bei der Bekämpfung von Infektionen und der Bildung von Immunität. Es ist wichtig zu bedenken, dass es nicht möglich ist, einen Abszess zu quetschen, eine gebildete Kruste abzureißen oder die Impfstelle mit grüner Farbe oder Jod zu schmieren. Die Suppuration vergeht von selbst, und ein kleiner Fußabdruck bleibt auf der Schulter des Kindes, was auf eine Impfung hinweist.
    3. Die Temperatur ist gestiegen. Wenn die Impfung nach der Entbindungsklinik durchgeführt oder das Kind erneut geimpft wird, können Eltern einen Temperaturanstieg beim Baby feststellen. Dies geschieht nicht immer, sondern ist eine Variante der normalen Reaktion des Körpers. Wenn bei der Einführung von BCG keine Verstöße vorlagen, erreicht die Temperatur keine kritischen Werte und der Zustand wird in 2-3 Tagen normalisiert. Wenn das Thermometer + 38 ° C anzeigt und länger als 3 Tage dauert, müssen Sie das Kind unbedingt dem Arzt zeigen.

    Manchmal gibt es nach der Impfung in der Entbindungsklinik keine sichtbaren Spuren auf der Haut. In den meisten Fällen liegt dies an einer Verletzung der Impftechniken. In diesem Fall wird der Kinderarzt eine Empfehlung zur Untersuchung und die Möglichkeit einer erneuten Impfung des BCG für Kinder ab 2 Monaten abgeben.

    Warum werden einige Kinder nach dem Entbindungsheim geimpft?

    Der Impfplan für 3-7 Tage im Leben eines Kindes beinhaltet die Impfung gesunder Vollzeitkinder. Ein medizinischer Rückzug von der ersten Impfung kann erfolgen, wenn das Kind zu früh ist oder Kontraindikationen hat. In diesem Fall kann die BCG-Impfung in 2 Monaten verabreicht werden. Es sind jedoch auch spätere Impfungstermine möglich.

    Wenn Sie Ihr Baby nach der Entlassung impfen müssen, wird vor der BCG-Impfung ein Mantoux-Test durchgeführt, um festzustellen, ob keine Tuberkulose-Infektion vorliegt. Die Reaktion sollte negativ sein. Bei einem positiven Mantoux-Test wird keine Impfung durchgeführt, da die Infektion bereits erfolgt ist und BCG als Impfstoff kein Kind vor Tuberkulose im Leben schützen kann.

    Gegenanzeigen für die Impfung eines Neugeborenen können sein:

    • intrauterine Infektionen
    • Hautverletzungen,
    • primärer Immundefekt
    • hämolytische Krankheit
    • Mids AIDS
    • bösartige Tumore,
    • Behandlung mit Immunsuppressiva,
    • Strahlentherapie
    • schwere Schädigung des Nervensystems und der entsprechenden neurologischen Symptome,
    • Frühgeburt und geringes Gewicht (weniger als 2 500 g)
    • Tuberkulose bei erwachsenen Familienmitgliedern.

    Wenn sich der Zustand des Kindes korrigieren lässt, wird die Impfung nach der Genesung und Entlassung aus dem Krankenhaus durchgeführt.

    Wie wird die Impfung ausgegeben?

    Um rechtzeitig darauf zu achten, wie die Impfstelle heilt, müssen Sie wissen, wo die Injektion verabreicht werden muss. Gemäß den WHO-Regeln wird BCG normalerweise im linken Arm über dem Deltamuskel der Schulter durchgeführt. Visuell kann dieser Ort als Grenze zwischen dem oberen und dem mittleren Drittel des Humerusbereichs definiert werden.

    Die Empfehlung basiert auf einer ausreichenden Dicke der Haut dieses Bereichs. Der Gesundheitspersonal ist verpflichtet, den Impfstoff streng intrakutan zu injizieren, wobei er nicht unter die Dermis oder in den Muskel fallen darf. Hautzellen eignen sich am wenigsten für die Entwicklung von Bakterien, daher ist die Entzündung nach der Impfung lokal. Bei einer Verletzung der Medikamentenverabreichungsmethode oder bei Immunschwächezuständen hat das Kind die folgenden Komplikationen:

    1. Kalter Abszeß Kann auftreten, wenn Mykobakterien unter die Haut geraten. Die Suppuration entwickelt sich 1-1,5 Monate nach der Impfung und erfordert eine chirurgische Behandlung.
    2. Ein Geschwür Bildung von mehr als 10 mm kann das Ergebnis einer erhöhten Empfindlichkeit des Kindes sein. Mit lokalen Therapiemethoden behandeln. Informationen über Überempfindlichkeit sollten in die Krankenakte eingetragen werden.
    3. Entzündung des Lymphknotens, die aufgrund einer Verletzung der Verabreichungsmethode auftritt und bei einer Häufigkeit von 1 Fall pro 1.000 Impfungen auftritt. In diesem Fall gelangen die Bakterien in das Lymphsystem. Komplikation erfordert eine Operation.
    4. Eine Keloidnarbe sieht aus wie eine auffällige Markierung, die mit roter und geschwollener Haut bedeckt ist. Das Kind kann nach 7 Jahren nicht wieder impfbar sein.
    5. Eine BCG-Infektion kann in 1 Fall von 1 Million Impfungen auftreten. Die Ursache der Komplikation sind Störungen des Immunsystems im Körper des Neugeborenen, die vor der Impfung nicht entdeckt wurden.
    6. Osteitis (Knochentuberkulose) kann eine Komplikation einer laufenden Immunisierung mit nicht identifizierten Ausfällen des Immunsystems sein. Sie tritt 6 bis 24 Monate nach der Impfung auf und wird mit einer Häufigkeit von 1 Fall pro 2 Millionen geimpfter Kinder registriert.

    Trotz der Seltenheit schwerer Komplikationen haben viele Eltern Angst und unterschreiben ein Dokument über die Ablehnung der Impfung. In diesem Fall steigt das Risiko, dass sich ein Kind infiziert und an Lungen-, Knochen-, Gehirn- oder anderen schweren Tuberkulosekrankheiten erkrankt, hunderte Male an.

    BCG-Impfmythen

    Am weitesten verbreitet ist das Gerücht über die Weigerung anderer Länder, BCG wegen Ineffektivität oder Schaden zu impfen. Tatsächlich werden Neugeborene in den Vereinigten Staaten, Frankreich und Finnland unbedingt geimpft. Im Vereinigten Königreich ist der Impfbedarf auf die extrem geringe Inzidenz von Tuberkulose (1 Fall pro 12.000 Einwohner) und die Unrentabilität von Gesamtimpfungen zurückzuführen. Dort werden Kinder auf freiwilliger Basis oder weil sie zu einer Risikogruppe gehören, geimpft. Russland gehört zu Ländern mit einem hohen Infektions- und Tuberkulose-Morbiditätsgrad (63 Fälle pro 100.000 Menschen).

    Erschrecken Eltern und Gerüchte, dass geschwächte Bakterien aus dem Impfstoff sich im Körper in einem latenten, ruhenden Zustand befinden, können jedoch aufwachen und Krankheiten verursachen. Tatsächlich werden Impfstoffbakterien bald nach der Medikamentengabe von Lymphozyten und Makrophagen absorbiert.

    Genau aus diesem Grund kommt es am Ort der BCG-Impfungen zu Eiter, und der Kinderarzt überwacht bei Routineuntersuchungen den Prozess. Wenn die Narbe heilt, verbleiben keine Bakterien im Körper, aber Abwehrzellen werden in der Lage, Mykobakterien zu erkennen, wenn sie in den Körper gelangen und rechtzeitig mit ihnen zu kämpfen.

    Die Anhörung über die Ineffektivität des Impfstoffs hat keine Grundlage. Der Impfstoff soll nicht vor dem Eindringen von Mikroben in den Körper schützen. Die Funktion jeder Impfung besteht darin, die Fähigkeit des Immunsystems zu bilden, so schnell wie möglich auf Infektionen zu reagieren und Krankheitserreger zu vernichten, bis sich die Bakterien im Körper ausbreiten.

    Die BCG-Impfung kann das Kind vor der Entwicklung generalisierter Formen der Krankheit schützen. Meistens erkranken geimpfte Kinder nicht, wenn sie infiziert werden, sondern bleiben Träger von Mykobakterien und gefährden andere nicht.

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send