Schwangerschaft

Behandlung von ARVI in der Schwangerschaft

Pin
Send
Share
Send
Send


Akute Infektionen der Atemwege gelten als die häufigsten Erkrankungen der Welt. Etwa 95 Prozent aller Infektionen der Atemwege sind viraler Natur (ARVI). Jeder dritte Bewohner unseres Planeten leidet jedes Jahr an einer akuten respiratorischen Virusinfektion. Die häufigsten Komplikationen dieser Infektion sind entzündliche Veränderungen des Mittelohrs und der Nasennebenhöhlen.

Ältere Menschen, Kinder und schwangere Frauen haben ein erhöhtes Risiko für diese Krankheit. Nach verschiedenen Quellen tritt ARVI bei schwangeren Frauen mit einer Wahrscheinlichkeit von 55 bis 82 Prozent auf.

Akute Infektionen der Atemwege sind ein generischer Name für eine Vielzahl von Infektionskrankheiten, die durch Bakterien und Viren verursacht werden und Symptome von Läsionen in den Atemwegsschleimhäuten (Bronchien, Nase, Trachea, Larynx) und manchmal konjunktivalen Läsionen des Auges entwickeln.

Solche Infektionen umfassen Influenza, ARVI, Parainfluenza, Rhinovirus- und Adenovirusinfektionen sowie einige andere Krankheiten.

Die Infektion erfolgt bei bereits kranken Menschen. Die Ausbreitung dieses Virus verläuft hauptsächlich über die Luft. Es ist jedoch auch möglich, sich durch einige Haushaltsgegenstände (Handtücher, Spielzeug, Geschirr usw.) zu infizieren, auch wenn ein paar Tropfen Speichel des Patienten geniesst und husten.

Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich zwei bis sieben Tage. Das mit Luft durchströmte Virus dringt in die Schleimhäute der Atemwege ein und wird in die Zellen der oberen Schleimhautschicht (Epithelium) eingebracht, wodurch Endotoxin freigesetzt wird, was zu einer Vergiftung des Körpers führt.

Symptome von SARS

Zu den häufigsten Symptomen einer beginnenden Krankheit gehören: Schwäche, allgemeines Unwohlsein, verstopfte Nase, Husten, Tränenfluss, laufende Nase (Rhinitis), manchmal Fieber und Kopfschmerzen. Solche Symptome treten möglicherweise nicht gleichzeitig auf und verschwinden in der Regel nicht sofort. Einige, wie verstopfte Nase und Husten, können nach dem Verschwinden der Hauptsymptome noch vorhanden sein.

Häufig können die ersten Anzeichen einer sich nähernden Krankheit bereits bei den ersten Ansätzen geheilt werden. Hören Sie sich aufmerksam zu. Wenn Sie plötzlich einen gebrochenen Halsschmerzen, Schwäche, Schläfrigkeit haben oder unterkühlt sind, müssen Sie sofort heißen Tee mit Honig und Zitrone trinken, Vitamine einnehmen und ... gut schlafen. Ein paar Tage im Bett verbringen, kann ein wahres Wunder wirken.

Behandlung von ARVI in der Schwangerschaft

Wenn Sie während der Schwangerschaft immer noch SARS bekommen, denken Sie daran, dass nicht nur Viren, sondern auch die durch sie verursachte erhöhte Körpertemperatur Ihrem Baby Schaden zufügen kann, insbesondere zu Beginn der Schwangerschaft. Wenn die Körpertemperatur bei einer schwangeren Frau über 38 ° C angestiegen ist, ist die Erkrankung möglicherweise nicht der beste Weg, um die Schwangerschaft zu beeinflussen. Wie behandelt man ARVI während der Schwangerschaft?

1. Konsultieren Sie sofort Ihren Arzt über die korrekte Behandlung von SARS. In keinem Fall sollten Sie sich nicht selbst behandeln und während der Schwangerschaft nicht ohne ärztliches Rezept antibakterielle Medikamente und Antibiotika einnehmen. Einige der modernen Medikamente können den Fötus selbst negativ beeinflussen und eine Reihe von Komplikationen beim Neugeborenen und der werdenden Mutter verursachen.

Die Ärzte vermuten, dass etwa ein Prozent aller angeborenen Anomalien, die bei Säuglingen diagnostiziert werden, durch Medikamente verursacht werden. Die Auswirkungen von SARS auf Ihre Schwangerschaft waren am geringsten. Die Auswahl der zu behandelnden Medikamente kann nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Nasentropfen, Aspirin und sogar einige Vitaminpräparate können zu Schwangerschaftskomplikationen beitragen.

2. Versuchen Sie, die Temperatur ohne Drogen zu senken. Dazu müssen Sie mehr Flüssigkeit trinken, mit einem Schwamm abwischen, duschen oder baden. Das Wasser im Bad sollte etwas kühl sein, da heißes Wasser die Temperatur noch weiter erhöhen kann.

3. Für therapeutische Zwecke wird schwangeren Frauen empfohlen, häufig warmen Tee, wie grünen Tee, mit Milchzusatz zu trinken. Während der Schwangerschaft können Sie auch mit einer Lösung von Backpulver, Salbei, gurgeln. Die gleiche Lösung eignet sich gut für die Instillation in die Nase. Bemerkenswert hilft die Mischung mit Thermopsis, Frühlingswurzel.

Es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, wenn Sie Tropfen mit Arzneimitteln verwenden. In der Regel reicht der Gebrauch solcher Hausmittel und die Einhaltung des Regimes aus, um Ihr allgemeines Wohlbefinden schnell genug zu verbessern.

4. Wenn Sie im dritten bis vierten Monat der Schwangerschaft an ARVI erkrankt sind, empfehlen wir Ihnen dringend, sich einer Untersuchung zu unterziehen, um festzustellen, ob das Virus Komplikationen bei dem Kind verursacht hat oder nicht. Der Zeitpunkt der Untersuchungen und ihr Umfang sollten einen Frauenarzt bestimmen, bei dem Sie beobachtet werden.

Es ist erwähnenswert, dass ernste gesundheitliche Probleme bei schwangeren Frauen ziemlich selten sind. Die sorgfältige Einstellung zum ungeborenen Kind und zu sich selbst erlaubt einer Frau, mit einer Viruserkrankung leicht fertig zu werden oder sie überhaupt nicht an der Schwelle zu lassen.

Folgen von ARVI während der Schwangerschaft

Was ist gefährlich SARS während der Schwangerschaft? Einige Studien haben die folgenden Auswirkungen von ARVI auf die Schwangerschaft nachgewiesen:

  • Gefahr für das Kind. Im zweiten und dritten Monat, wenn Gewebe und Organe gelegt werden, können die Auswirkungen von ARVI während der Schwangerschaft die Hauptursache für Entwicklungsstörungen sein.
  • ARVI im sehr frühen Stadium der Schwangerschaft. Die Häufigkeit des vorzeitigen Abbruchs der Schwangerschaft mit der Erkrankung in den frühen Stadien des ARVI beträgt etwa 13 bis 18 Prozent. Manchmal weiß eine Frau nicht einmal etwas über die Schwangerschaft, wenn die Infektion in den ersten zwei Wochen nach der Empfängnis auftrat.
  • Schwangerschaftsversagen. Infektionserreger tragen manchmal zu Fehlgeburten bei und erhöhen den Blutverlust während der Geburt. Solche Viren können auch gefährliche Infektionen verursachen, die zur Entwicklung bestimmter entzündlicher Erkrankungen der Genitalorgane beitragen können. Dies wirkt sich negativ auf den Zustand und die Entwicklung des Fötus aus, insbesondere wenn sich ARVI in der frühen Schwangerschaft manifestiert. Tritt während der Geburt eine Viruserkrankung auf, steigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen in der Zeit nach der Geburt.

Es ist zu beachten, dass bei einer schwangeren Frau trotz leichter Unwohlsein die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen besteht. Sie müssen auf sich aufpassen, weniger nervös sein und Ihrem Arzt zuhören.

Grundlegende vorbeugende Maßnahmen:

1. Spülen Sie den Mund aus. Nach der Rückkehr nach Hause gut mit einem Sud aus Kräutern oder Tinktur aus Ringelblume, Kamille, Eukalyptus (20-30 Tropfen warmes Wasser) spülen. Mikroorganismen, die zu Krankheiten führen können, werden somit effektiv aus der Mundschleimhaut entfernt.

2. Hygiene. Unkomplizierte und unkomplizierte Maßnahmen - das Waschen der Hände mit Wasser und Seife kann das SARS-Risiko während der Schwangerschaft erheblich reduzieren.

3. Raum lüften. Selbst wenn es draußen 2-3 mal am Tag kalt ist, muss der Raum, in dem die schwangere Frau am stärksten exponiert ist, gründlich gelüftet werden. Warme Luft und hohe Luftfeuchtigkeit sind schließlich ein günstiges Umfeld für die Vermehrung von Viren und Bakterien, die ARVI verursachen. Machen Sie Viren das Leben schwer und der werdenden Mutter das Leben leichter!

4. Aufnahme von Vitaminen. Vitaminpräparate, insbesondere solche, die speziell für die Anwendung während der Schwangerschaft entwickelt wurden, stärken die Abwehrkräfte des Körpers erheblich und sparen so eine schwangere Frau vor ARVI.

5. Verringerung des Infektionsrisikos von außen. In diesem Fall sprechen wir über die Stärkung der Immunität aller Familienmitglieder der werdenden Mutter. Denn selbst wenn eine schwangere Frau häufig versucht, sich nicht an Orten großer Menschenansammlungen aufzuhalten, geht das Leben ihrer Kinder, Eltern, ihres Ehemannes auf den üblichen Weg. Sie gehen also jeden Tag zur Schule, zum Kindergarten oder zur Arbeit, kaufen in großen Läden ein, nutzen öffentliche Verkehrsmittel - das heißt, sie besuchen Orte, an denen sich ARVI am wahrscheinlichsten infiziert.

Zur Stärkung der Immunität der ganzen Familie ist die russische Droge Derinat gut geeignet. Seine Verwendung mobilisiert die menschliche Immunität, um sich gegen das Eindringen von Viren zu schützen. Dieses Medikament hat ein Minimum an Nebenwirkungen und Kontraindikationen, ist gut verträglich und wird in vielen Apotheken ohne Rezept verkauft.

6. Verringerung des Infektionsrisikos. Wenn ein Familienmitglied der werdenden Mutter immer noch krank ist, müssen Sie Sofortmaßnahmen ergreifen, um eine Ansteckung zu verhindern. Sie können beispielsweise spezielle medizinische Masken verwenden. Gute Helfer bei der SARS-Prävention während der Schwangerschaft sind fein gehackter Knoblauch und Zwiebeln, die reich an Phytonziden sind. Sie müssen zu Untertassen ausgebaut und in allen Räumen aufgestellt werden, in denen sich die werdende Mutter befindet.

Wie fängt ARVI an?

Trotz der strengsten Vorsichtsmaßnahmen ist es für schwangere Frauen sehr schwierig, sich vor dieser Krankheit zu schützen, insbesondere während Epidemien. Daher ist es sehr wichtig, die Krankheit zu einem sehr frühen Zeitpunkt zu erkennen, um die Behandlung so früh wie möglich zu beginnen. Dies kann die Intensität der Erkrankung verringern und das Risiko aller Arten von Komplikationen nach ARVI um ein Vielfaches verringern.

Die ersten Anzeichen einer akuten viralen Atemwegserkrankung sind:

  1. Das Auftreten einer transparenten, reichlich vorhandenen Nase und verstopfter Nase.
  2. Schwäche, das Auftreten von "Schmerzen" in den Muskeln und Gelenken.
  3. Kopfschmerzen, anfangs mild, dann schlimmer.
  4. Schläfrigkeit
  5. Fieber
  6. Husten und Halsschmerzen schließen sich dem "Unternehmen" für ungefähr den zweiten oder dritten Tag an.

Expertentipps

1. Regelmäßig Nassreinigung. Um frei atmen zu können, müssen Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen. Dazu können Sie einen offenen Behälter mit Wasser auf die Batterie oder neben diese stellen.

2. Lüften Sie den Raum regelmäßig.Zugluft vermeiden.

3. Beine müssen warm gehalten werden.. Es wird empfohlen, Wollsocken zu tragen. Achtung! Wenn eine Schwangerschaft nicht empfohlen wird, empfehlen sich Whirlpools. Es ist auch verboten, in heißem Wasser, Beinen und Füßen zu steigen, um Senfpackungen durchzuführen. Solche Verfahren erhöhen das Risiko vorzeitiger Kontraktionen und Blutungen erheblich.

4. Der Schlaf sollte innerhalb von 7 bis 8 Stunden abgeschlossen sein. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Nase vor dem Schlafengehen reinigen: Die Atmung muss vollständig frei sein. Sprays und Tropfen mit vasokonstriktiven Eigenschaften müssen mit äußerster Vorsicht und nur nach ärztlicher Anweisung verwendet werden.

Eine Überdosierung solcher Medikamente kann zu Herzklopfen und Bluthochdruck führen.

5. Emotionale körperliche Ruhe ist für eine schwangere Frau äußerst wichtig.vor allem während der Unwohlsein.

6. Sie können Aromatherapie verbringen. Kaufen Sie in Apotheken ätherische Öle entsprechend ihrer Wirkung. Kiefer erleichtert das Atmen und beseitigt Husten, Geranium behandelt Entzündungen der Hals-Rachen-Nase, Thymian wirkt expektorierend.

Verwenden Sie nicht die Essenz von Eukalyptus, Ingwer, Verbene, Zimt, Kampfer, Nelken, Ysop, Rosmarin. Sie können sich negativ auf den Körper auswirken.

Als Zusatzstoffe sind Zimt, Ingwer, Rosmarin und Nelken nicht kontraindiziert.

7. Dampfinhalationen sind sehr hilfreich.. Für sie können Sie Kartoffelbrühe, Abkochung von Minze, Salbei, Ringelblume, Johanniskraut, Kamille verwenden. Jetzt sind viele Inhalationsmischungen für elektrische Inhalatoren erhältlich. Mit diesem Verfahren können Sie die Atmung erleichtern, die Blutzirkulation in den Schleimhäuten der oberen Atemwege verbessern und das Immunsystem stimulieren.

8. Lebensmittel während der Krankheit sollten mit Eiweiß gesättigt und voll sein. Verzehrte Lebensmittel müssen leicht verdaulich sein. Starke Hühnerbrühe mit Wurzeln ist sehr nützlich. Fügen Sie gekochten Fisch und mageres Fleisch, frisches Obst und Obst Ihrer Diät hinzu.

Produkte, die Vitamin C enthalten (schwarze Johannisbeere, Cranberry, Zitrusfrüchte, Blaubeeren, Äpfel, Blumenkohl, Spinat), Zink (Hülsenfrüchte, Geflügel, Leberschalen), Folsäure (Schwarze Johannisbeeren, Melonen, Hülsenfrüchte) , Kartoffeln), Jod (Fisch und Meeresfrüchte). Essen Sie oft, aber in kleinen Portionen.

9. Trinken Sie so viel Flüssigkeit wie möglich, die optimale Menge pro Tag liegt bei 1,5 bis 2 Litern.. Es ist besser, saure Getränke zu trinken, z. B. Tee mit Zitronen-, Preiselbeer- und Preiselbeerfruchtgetränken. Warme Milch mit Himbeerbeeren oder Honig hilft, sich schnell aufzuwärmen, und aktives Schwitzen entfernt Giftstoffe aus dem Körper.

Tee mit schwarzer Johannisbeere, Linden, Birkensaft mit Milch, grüner Tee ist auch sehr nützlich. Minimieren Sie kohlensäurehaltige Getränke und Kaffee. Wenn Sie immer noch krank werden, verzweifeln Sie nicht. Rufen Sie unbedingt den behandelnden Arzt zu Hause an, lassen Sie sich krankschreiben.

Vergessen Sie nicht, dass die Gesundheit Ihres Babys und Ihre eigene Gesundheit viel wichtiger sind als jede höhere Gewalt bei der Arbeit.

Was ist ARVI?

Dies ist eine akute respiratorische Virusinfektion. Um krank zu werden, bedarf es einer bestimmten Menge an Viruspartikeln, die sich im Körper zu vermehren beginnen. Die Krankheit manifestiert sich normalerweise in Form von verstopfter Nase, Hals, während die Krankheit fortschreitet, beginnt Husten. Dies ist eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers. Es kann Fieber, Schwäche und Muskelschmerzen verursachen. Lurk-Viren können uns überallhin bringen. Um SARS während der Schwangerschaft zu vermeiden, müssen Sie Präventivmaßnahmen und Vorsicht walten lassen.

Warum ist SARS während der Schwangerschaft so gefährlich?

Es ist unmöglich, die möglichen Folgen der von der Mutter erlittenen Krankheit zu 100% vorherzusagen. Daher ist es sehr wichtig, vorbeugende Maßnahmen sorgfältig durchzuführen. Es ist besonders gefährlich, die Grippe im ersten Trimester zu bewegen. Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch keine Plazentaschranke, was bedeutet, dass alle Toxine und Abbauprodukte den Fötus beeinflussen. Der zweite Grund ist die Bildung aller vitalen Systeme und Organe des Kindes. Jeder Eingriff in diesen Prozess kann zu verheerenden Folgen führen.

Nach Beginn des 4. Monats stellt diese Krankheit keine Gefahr mehr für das Leben und die Gesundheit des Kindes dar, sondern schwächt den Körper der Mutter ernsthaft. Sie müssen sich also während der gesamten Tragezeit des Babys um sich selbst kümmern.

Der Beginn der Schwangerschaft, die Wiege des Lebens

Wie bereits erwähnt, ist ARVI während der Schwangerschaft von Anfang an gefährlich. Der Fötus wird nur gebildet und hat keinen Schutz, der Körper der Mutter beschäftigt sich mit der Umstrukturierung und Vorbereitung auf die Mutterschaft. Niemand weiß genau, welche Mutationen in einem Embryo für 3-5 Wochen durch das Influenzavirus verursacht werden können, doch oft bricht der Mutterorganismus den Fötus nach einer Krankheit ab. Offenbar sind die Schutzinstinkte sehr stark und erlauben keine Geburt des pathologisch kranken Kindes. Bis zur 14. Woche besteht nach wie vor eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Entwicklungsstörung des Kindes nach der Erkrankung der Mutter. Es ist in jeder Hinsicht notwendig, ARVI während der Schwangerschaft zu vermeiden. Das erste Trimester ist die wichtigste Periode, die Basis der Grundlagen wird gebildet, mit der das Baby (und die Mutter) weiterleben werden. Von 3 bis 14 Wochen hat das Baby ein Gehirn, von 2 bis 7 - das Herz-Kreislaufsystem - von 4 bis 7 - die Sehorgane, von 7 bis 12 - das Hörgerät, von 8 bis 10 - die Hauptorgane der Bauchhöhle. Darüber hinaus kann das Influenza-Virus das Nervensystem beeinflussen, das ab der ersten Woche gelegt wird.

ARVI während der Schwangerschaft, 2 Trimester

Nun können wir nicht über die unmittelbare Bedrohung der Entwicklung des Kindes sagen. SARS während der Schwangerschaft ist jedoch nach wie vor äußerst unerwünscht und in dieser Zeit. Nach 3 bis 5 Monaten kann das Virus die Arbeit der Plazenta stören, wodurch es für andere Mikroorganismen durchlässiger wird. Zahlreiche Studien zeigen, dass Mütter, die in dieser Zeit an Grippe erkrankt sind, häufiger früher in der Entbindungsstation landen. Gleichzeitig wird oft eine geringe generische Aktivität festgestellt, es müssen Kontraktionen stimuliert werden.

Die letzten drei Monate die ruhigsten

Wenn es notwendig wäre, die günstigste Periode für ARVI während der Schwangerschaft zu wählen, hätte das 3. Trimester zweifellos gewonnen. Das Virus selbst kann das gebildete Baby nicht mehr schädigen, außerdem schützt es zuverlässig die Plazenta. Der Körper der Mutter ist bereits an die neue Situation gewöhnt und bereit, fremde Zellen abzustoßen. Darüber hinaus ist es für den Arzt viel einfacher zu behandeln. Die Plazenta schützt das Kind vor den schädlichen Auswirkungen von Medikamenten. Daher ist die Wahl einer wirksamen Therapie mehr als groß. Zu diesem Zeitpunkt macht es keinen Sinn, die Grippe und Erkältungen zu fürchten, aber die Vorbeugung hat niemanden verletzt.

Behandlung der zukünftigen Mutter

Ist die Krankheit noch überholt, kann dies nicht vernachlässigt werden. Da Sie sich zu irgendeinem Zeitpunkt aufhalten, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Die Behandlung von ARVI während der Schwangerschaft sollte alle individuellen Merkmale berücksichtigen und so sanft wie möglich sein. Wir geben grundlegende Tipps, die jeder verwenden kann.

  • Zuerst müssen Sie sich ausruhen und viel trinken. Tee mit Zitrone, Mineralwasser - dies ist notwendig, um die Entfernung von Viren und Toxinen aus dem Körper sicherzustellen.
  • Es ist absolut unbedenklich, pflanzliche Abkochungen und Tinkturen zu verwenden. Vergessen Sie jedoch nicht, dass einige davon stärker sind als pharmazeutische Präparate. Rücksprache mit einem Arzt ist notwendig. Самый нейтральный вариант – цвет липы. Он обладает противовоспалительным действием. Кроме того, вашими друзьями станут свежие ягоды: малина, смородина, брусника и клюква.
  • Интерферон, представленный в различных препаратах, поможет перенести заболевание в более легкой форме. Это средства «Виферон», «Грипферон» и другие.

Насморк и кашель: что делать

Schleimhautprobleme führen nicht zu normaler Atmung, was nicht nur für die Mutter schädlich ist, sondern auch zu Sauerstoffmangel beim Kind führen kann. Die Behandlung von ARVI in der Schwangerschaft umfasst notwendigerweise Verfahren zur Entfernung von Schwellungen der Nase und des Kehlkopfes. Gut geeignet für diese Salzwasserlösung. Sie können es in der Apotheke kaufen (Aquamaris-Produkt) oder es selbst zubereiten. Bei 100 g warmem Wasser muss ein Teelöffel Salz hinzugefügt und mit einer Pipette in die Nase eingegraben werden. Die Inhalation von ätherischen Ölen von Salbei, Eukalyptus und Orange gilt als wirksam. Darüber hinaus können Sie die Nase mit kalziniertem Sand oder Salz in einer Pfanne erwärmen. Und tropfen Sie den Saft von Kalanchoe, Knoblauch oder Zwiebeln in die Nase, nachdem Sie ihn vorher mit Wasser im Verhältnis 1/10 verdünnt haben.

Bei warmen Halsschmerzen hilft warme Milch mit Honig. Sie können regelmäßig mit einer Lösung aus Salz und Soda gurgeln. Bonbons mit Minze, Salbei und Zitrone entlasten einige Staus und erleichtern das Atmen. Wenn ein Husten auftritt, ist der beste Weg, um damit umzugehen, die Inhalation. Fügen Sie dem Wasser ätherische Öle oder Heilkräuter hinzu und atmen Sie den Dampf mehrmals am Tag ein.

Hohes Fieber

Solange das Thermometer nicht über die 38-Grad-Marke steigt, muss es nicht heruntergefahren werden. Wenn die Temperatur diesen Grenzwert überschreitet, werden Essigsäure-Abwischen und Zubereitungen auf Paracetamol-Basis empfohlen. Vergessen Sie nicht, einen Krankenwagen zu rufen, wenn das Thermometer 40 Grad erreicht hat.

Statistik

SARS ist die häufigste Erkrankung der Welt. Jedes Jahr überträgt jeder dritte Bewohner des Planeten eine seiner Formen. Die Risikogruppe umfasst Kinder, ältere Menschen und schwangere Frauen. Laut verschiedenen Quellen leiden 55 bis 82% aller schwangeren Frauen an dieser Krankheit. In diesem Fall betonen wir noch einmal, wie gefährlich ARVI während der Schwangerschaft ist. Die Folgen können die schlimmsten sein, und die Tatsache, dass die Krankheit schnell vergangen ist, bedeutet nicht, dass das Risiko für das Kind geringer ist.

Was tun, um nicht krank zu werden

Die Prävention akuter respiratorischer Virusinfektionen während der Schwangerschaft ist eine einfache Aufgabe, da alle Maßnahmen einfach und zugänglich sind. Die Gesundheit des Kindes hängt vollständig von der Mutter ab, also sollten Sie es versuchen. Sie müssen Ihren sozialen Kreis einschränken. Dies bedeutet nicht, dass Sie sich 9 Monate lang im Turm einschließen müssen, aber die Wahl zwischen einer lauten Party mit unbekannten Gesichtern und einem Abend in Gesellschaft der nächsten ist offensichtlich. Vermeiden Sie überfüllte Plätze und den Kontakt mit kranken Menschen. Auch wenn dies Ihre Verwandten sind, finden Sie jemanden, der diese Aufgabe ohne Sie erledigt. Ziehen Sie sich für die Saison an, bleiben Sie im Freien frischer, aber vermeiden Sie Unterkühlung.

Essen und Vitamine nehmen ist ein weiterer wichtiger Punkt. Eine ausgewogene Ernährung ermöglicht es dem Körper, Viren zu widerstehen.

Volksheilmittel

Mit trockenen Hüften oder Apothekensirupen auffüllen. Von Anfang der Schwangerschaft an kann man Tee trinken, dies hilft, die Immunität zu erhalten und liefert viele Vitamine. Zwiebeln und Knoblauch sind zwei weitere Assistenten. Sie sind gut zu essen, Saft tropft von ihnen zur Prophylaxe in die Nase, und Sie können die gehackte Zwiebel auch zu Hause auslegen. Bevor Sie das Haus verlassen, spreizen Sie die Nase mit Oxolinsalbe und wenn Sie in die Klinik gehen, ziehen Sie einen Mullbinden an. Gute Hilfe gegen verschiedene Infektionen von Honig und Zitrone, trinken Sie öfter köstlichen Tee. Achten Sie darauf, mehr Gemüse und Obst zu essen, und versuchen Sie, weniger zu arbeiten. Guten Schlaf, ruhige Atmosphäre zu Hause - all dies schafft eine positive Einstellung, die dem Menschen hilft, eine gute Immunität aufrechtzuerhalten.

Fassen wir zusammen

Niemand ist gegen die Krankheit immun, aber wir haben viele Möglichkeiten, um es in unserem Arsenal zu vermeiden. Natürlich kann es die Situation sein, in der die werdende Mutter ihre interessante Situation nicht kannte und bereits eine schwere Form der Grippe erlitt. Außerdem wurde sie mit starken, in den ersten Wochen kontraindizierten Medikamenten behandelt. SARS während der Schwangerschaft (insbesondere 1 Trimester) ist mit Missbildungen des Fötus behaftet. Zwar reguliert die Natur diese Prozesse normalerweise, und wenn nach der Entwicklung der Grippe in der Entwicklung etwas schiefgegangen ist, kommt es zu einer Fehlgeburt. Wenn die Schwangerschaft erhalten bleibt und Sie zuverlässig herausfinden möchten, wie sehr sich die Krankheit auf das Kind ausgewirkt hat, müssen Sie nur noch untersuchen. Mom kann die Analyse von Hormonen und Fruchtwasser bestehen. Wenn sie normal sind, geht die Schwangerschaft reibungslos weiter und mit dem Ultraschall ist alles in Ordnung, dann ist höchstwahrscheinlich alles gut geworden.

Was ist gefährlich für SARS für eine schwangere Frau?

Je nach Dauer der Schwangerschaft ist der Einfluss einer Virusinfektion auf den zukünftigen Körper der Mutter und die Entwicklung des Fötus unterschiedlich. In den ersten zwei Wochen der Schwangerschaft kann diese Krankheit also zu spontanen Fehlgeburten führen. Während der ersten 12 Wochen, wenn die Bildung der Hauptorgane des ungeborenen Kindes stattfindet, kann der ARVI den Bildungsprozess negativ beeinflussen und Entwicklungsstörungen verursachen. Unmittelbar vor der Geburt ist diese Krankheit insofern gefährlich, als das Baby mit ARVI-Symptomen geboren werden kann, dh geschwächt und nicht gesund ist. In den verbleibenden Schwangerschaftsperioden wird die Krankheit nicht als gefährlich angesehen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine Behandlung nicht erforderlich ist.

Wie behandelt man SARS während der Schwangerschaft?

Eine Behandlung, die am besten unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird, sollte obligatorisch sein. Die Behandlungsmethode und -methode hängen vom Grad der Erkrankung ab, es sollten jedoch einige Nuancen berücksichtigt werden, die sich auf die Schwangerschaft beziehen.

Wenn Sie während der Schwangerschaft krank sind, ist das Erste, was Sie tun müssen, einen Besuch oder einen Anruf bei einem Arzt vor Ort. Eine Selbstbehandlung wird nicht empfohlen, da nicht alle Medikamente während der Schwangerschaft eingenommen werden können, auch nicht aus einer Reihe traditioneller Medizin. Es ist jedoch sicherlich möglich, Ihrem Körper zu helfen, den Heilungsprozess zu beschleunigen. Welche Methoden gelten als die populärsten und effektivsten und vor allem für Mutter und ungeborenen Kinder sicher - jetzt wollen wir überlegen.

Video ansehen: BARBIE SCHWANGER? deutsch. DIY dicken BABYBAUCH selber machen. Demo (Dezember 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send