Die Gesundheit von Männern

Wann kann ich mich bei Blasenentzündung aufwärmen?

Pin
Send
Share
Send
Send


Das Erwärmen der Flasche zwischen den Beinen mit Blasenentzündung ist zulässig. Es ist jedoch notwendig, den Schrittbereich zu erwärmen, auf keinen Fall den Blasenbereich. Bei warmen Temperaturen vermehren sich Bakterien viel schneller und können in andere Organe wandern (z. B. kann sich eine Infektion auf die Nieren ausbreiten). Denken Sie daran, dass die Wassertemperatur nicht zu hoch sein sollte. Bei Blasenentzündung ist kochendes Wasser kontraindiziert. Die optimale Temperatur beträgt 38 Grad. Nach dem Aufwärmen müssen Sie Ihre Beine und den Bauchbereich warm halten. Denken Sie daran. Daher ist es sinnvoller, sich vor dem Schlafengehen nachts aufzuwärmen, wenn Sie sich nach dem Eingriff sofort unter einer Decke befinden.

Inhalt:

Das Erhitzen der Flasche zwischen den Beinen kann von Schmerzen und stumpfen unangenehmen Empfindungen ablenken. Dazu müssen Sie das Wasser erwärmen und, nachdem Sie die gewünschte Temperatur erreicht haben, in eine Flasche oder einen anderen geeigneten Behälter füllen. Wickeln Sie dann die Flasche mit einem Handtuch ein und klemmen Sie sie zwischen den Beinen. Vermeiden Sie Überhitzung, halten Sie die Flasche nicht länger als 30 Minuten. Es ist am besten, die Aufwärmzeit nicht zu übertreiben, ansonsten können Sie Ihrem ohnehin schwierigen Zustand schaden.

Diese Erwärmung wird von Ärzten vor dem ersten Besuch empfohlen. Zum Beispiel, wenn der Arzt Sie einige Tage bestellt hat oder Sie auf seine Ankunft im Haus warten. Vergessen Sie nach der Behandlung nicht, zu klären, ob die Erwärmung fortgesetzt werden kann.

Verwandte Artikel:

Fußbäder

Mit Ausnahme der Erwärmung der Flasche zwischen den Beinen können Sie andere Methoden verwenden. Zum Beispiel Heizbäder für die Füße. Sie können Abkochungen von Kräutern (Kamille, Wacholder und andere) hinzugefügt werden. Ein solches Bad zu machen ist ganz einfach. Geben Sie das Wasser mit der gewünschten Temperatur ein (Denken Sie daran, dass der Temperaturbereich von 38 Grad nicht überschritten werden kann), falls gewünscht, eine Abkochung von Kräutern hinzufügen und die Beine 15 - 30 Minuten lang warm lassen.

Halten Sie Ihre Füße nach dem Aufwärmen warm und tragen Sie Wollsocken. Es wird empfohlen, solche Bäder vor dem Zubettgehen zu machen, um eine weitere Unterkühlung der Beine zu vermeiden.

Außerdem können Sie Komprimierungen erstellen. Zum Beispiel aus der gleichen Kamille Dekokt. Wie kann man das machen? Erwärmen Sie das Wasser auf 38 Grad, brauen Sie die Kamille. Danach tränken Sie einige Flecken Stoff und wickeln Sie sie in ein Handtuch. Die resultierende Kompresse wurde 20-30 Minuten lang auf den Unterbauch aufgetragen. Sie können die Kompresse mit Handtüchern wickeln, um sich beim Aufwärmen bewegen zu können.

Der sicherste Weg

Der sicherste Weg, sich zu wärmen, ist das Aufwärmen mit der Hand. Legen Sie Ihre Handfläche auf den Unterleib und halten Sie sie 15-20 Minuten lang fest. Die Wärme Ihres eigenen Körpers fängt an, diesen Bereich durch die Berührung Ihrer Hand stärker aufzuwärmen.

Diese Methode ist nicht nur die sicherste, sondern auch für jedermann geeignet, da Sie keine Materialien von Drittanbietern verwenden müssen. Sie schließen somit die Möglichkeit einer Überhitzung aus.

In welchen Fällen ist das Aufwärmen verboten

Trotz der Tatsache, dass es viele verschiedene Arten von Heizungen gibt, ist es erwähnenswert, dass sie nicht für jeden von Nutzen sind und erlaubt sind. Zum BeispielWenn sich im Urin Blut befindet, sollten Sie es niemals aufwärmen. Darüber hinaus sind sie verboten und diejenigen, die an einer Blasenentzündung leiden, befinden sich im akuten Stadium.

Wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt und fragen Sie nach, ob es notwendig und möglich ist, verschiedene Bäder zu machen, sich aufzuwärmen und so weiter. Wenn Sie Kontraindikationen haben, sollten Sie diese nicht brechen, da Sie sich sonst verletzen und die Krankheit auf ein höheres Niveau bringen können. Bei Vorhandensein von Blut im Urin und beim Aufwärmen können Sie Blutungen verursachen. Wenn das Aufwärmen jedoch nicht korrekt ist (zu heißes Wasser oder Erwärmung des Blasenbereichs), kann sich die Infektion weiter ausbreiten.

Daher sollten Sie bedenken, dass Sie ständig einen Arzt aufsuchen müssen. Für jede seiner Aktionen und zusätzlichen Verfahren.

Meinung der Ärzte zum Aufwärmen

Zunächst sollten Sie eine übermäßige Erwärmung des Blasenbereichs verhindern. Ansonsten kann es zu einer Infektion durch andere Organe wie die Nieren kommen.

Aufwärmen hat keine Heilkraft. Sie helfen nur, Symptome zu lindern (Schmerzen, Krämpfe usw.). Deshalb ist es unmöglich, den Behandlungsbeginn zu ersetzen oder zu verzögern.

Die Wirkung von Erhitzung bei Blasenentzündung

Akute Zystitis ist eine Infektionskrankheit, die ausschließlich mit Antibiotika und anderen Zystitiden behandelt wird. Aufwärmen, traditionelle Medizinrezepte, Diät - dies sind alles zusätzliche therapeutische Zusatzmethoden, die nur symptomatisch wirken. Das heißt, solche Methoden helfen, die Schmerzen etwas zu reduzieren.

Das Aufwärmen wirkt vasodilatierend, erhöht die Durchblutung des erkrankten Organs und lindert auch Krämpfe, so dass die Schmerzen verschwinden. Aber es gibt keine Heilung für die Infektion. Wenn der Patient die Einnahme von Antibiotika vernachlässigt und sich nur erwärmt, ist die Wahrscheinlichkeit des Übergangs der Zystitis zur chronischen Form hoch.

Das Aufwärmen mit Blasenentzündung bei Frauen wirkt sich nicht nur positiv aus. Ein großer Nachteil dieser Methode ist die erhöhte Aktivität von Bakterien. In der Hitze breitet sich die Infektion schneller aus, die Eiterfreisetzung beginnt aktiv, was den Krankheitsverlauf erheblich erschwert und in fortgeschrittenen Fällen sogar tödlich sein kann.

Daher wird das Erhitzen mit Zystitis nur mit Antibiotika und nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes angewendet, wobei alle Kontraindikationen ausgeschlossen sind.

Das Aufwärmen mit chronischer Zystitis ist nützlich, wenn sich der Patient regelmäßig mit schmerzenden Schmerzen im Unterbauch beschäftigt. Trockene Hitze hilft, das Symptom ohne Schmerzmittel zu lindern. Aber auch hier ist das Aufwärmen keine Behandlungsmethode, daher wird der Arztbesuch nicht ersetzt.

Gegenanzeigen

Aas mit Zystitis ist in folgenden Fällen absolut kontraindiziert:

  • Bei erhöhter Körpertemperatur.
  • Wenn eine Frau Schwäche, Übelkeit, Kopfschmerzen hat.
  • Wenn im Urin Blutspuren auftreten.
  • Bei unerträglich starken Schmerzen im Unterleib - Sie müssen einen Krankenwagen rufen.
  • Während der Menstruation führt das Aufwärmen zu starken Blutungen.
  • Wenn die Tendenz zu Blutungen aus der Scheide besteht.
  • Für den Fall, dass eine Frau Antikoagulanzien einnimmt.
  • Es ist verboten, sich während der Schwangerschaft zu sonnen.
  • Verwenden Sie diese Methode nicht in der Sommerhitze.

Akute Blasenentzündung ist eine Kontraindikation gegen Erwärmung durch hohe Temperaturen, Badbesuche und heiße Bäder.

Zulässige Verfahren bei Blasenentzündung

Bei Zystitis ist nicht die gesamte Hitze zulässig. Zunächst ist zu beachten, dass die Temperatur des Heizkissens 40 Grad nicht überschreiten sollte. Zu hohe Temperaturen können eine aktive Vermehrung von Bakterien sowie Verbrennungen auf der Haut hervorrufen.

Bei akuter Blasenentzündung ist es besser, sich auf eine warme Handfläche zu beschränken und diese auf den Unterbauch zu legen.

Verfahren zum Erwärmen bei Blasenentzündung:

  • Wärmflasche am Unterleib. Warmes Wasser wird etwa 38 Grad in das Heizkissen gegossen und für 15 Minuten auf den Unterbauch gestellt. Nach dem Eingriff müssen Sie sich unter der Bettdecke im Bett aufhalten und ausruhen.
  • Ein Sack mit Salz oder Sand. Es ist notwendig, die Substanz in der Pfanne leicht zu erwärmen, dann in einer Tasche aus Naturgewebe einzuschlafen und den Unterleib sowie ein Heizkissen anzulegen.
  • Es ist möglich, den Zustand in einem warmen Bogen zu entlasten. Sie müssen 10-15 Minuten unter warmem Wasser stehen.
  • Gut mit Blasenentzündung warme Füße. Es ist notwendig, warmes Wasser in das Becken zu gießen und die Beine darin abzusenken, 10-15 Minuten halten. Nach dem Eingriff sollten die Füße abgewischt und die warmen Socken angezogen werden. Dann gehen Sie ins Bett.

Viele Frauen interessieren sich dafür, ob es möglich ist, sich bei einer Blasenentzündung im Bad aufzuwärmen. Das Bad ist auf jeden Fall wohltuend für den Körper, aber es ist verboten zu dampfen, wenn sich die Blase entzündet. Sie können sich in einem warmen Raum nicht mehr mit warmem Wasser waschen. Dampfbad bei akuter Blasenentzündung ist sehr gefährlich, es kann zu einer Verschlechterung führen.

Wie kann man die Erwärmung bei Blasenentzündung verbessern?

Um die Zystitis schnell zu beseitigen, wird dem Patienten ein umfassender Ansatz zur Behandlung der Krankheit empfohlen. Folgen Sie dazu den folgenden Empfehlungen:

  • Heizen Sie nicht bei Gegenanzeigen.
  • Bei akuter Blasenentzündung wärmen Sie sich nur unter Einnahme von Antibiotika.
  • Diät für Zystitis zur Schmerzlinderung.
  • Trinken Sie mehr Wasser und diuretische Fruchtgetränke, damit die Infektion schneller verläuft.
  • Bettruhe beachten.
  • Achten Sie darauf, einen Arzt zu konsultieren.

Nur ein integrierter Ansatz hilft, Zystitis für immer ohne Folgen zu beseitigen.

Effekt der Erwärmung auf den Körper

Wie oft wir auf die Einsparung von Wärme zurückgreifen, deutet darauf hin, dass es eines der wirksamsten Mittel im Kampf gegen eine Reihe von Leiden ist. Die ersten Anzeichen einer Erkältung, Schmerzen, Entzündungen der inneren Organe, Verletzungen, einer allgemeinen Unterkühlung des Körpers, die mit zahlreichen Komplikationen und vielen anderen Problemen behaftet sind, ermöglichen die Verwendung des gesamten Organismus und seiner einzelnen Teile zum Aufwärmen. Bei Blasenentzündung können Sie beispielsweise die Beine, den Schrittbereich und die suprapubische Zone erwärmen oder ein warmes Bad oder eine Dusche nehmen. Der Wärmeeffektmechanismus ist folgender: Im erwärmten Bereich kommt es zur Ausdehnung der Blutgefäße, der Blutfluss wird verbessert, krampfartige Erscheinungen werden beseitigt.

Elektrische Wärmeanaloga eines Gummiheizkissens werden als Wärmequellen verwendet, und wenn sie nicht auf bestimmte Temperaturen erwärmt werden, sind sie durchaus geeignet:

Ein eher konservativer Teil der Patienten glaubt, dass die Wärme des Heizkissens im Vergleich zu Wärme, die von erhitzten natürlichen Materialien ausgeht, nicht ausreichend ist. Diejenigen, die alle Arten von Geräten und Innovationen schätzen, gefielen die Möglichkeit, Elektrogeräte über einen längeren Zeitraum zu nutzen, und die Möglichkeit, die erzeugte Wärmemenge einzustellen. Sie schätzten auch die verschiedenen Formen des Heizkissens: Von der Decke bis zu den „Stiefeln“ zum Erwärmen der Beine

Arten und Kontraindikationen der Erwärmung

Die einfachste und sanfteste Art, den gesamten Körper schnell aufzuwärmen, ist eine normale warme Dusche für 10-15 Minuten. Bei der Anwendung der Wärmequelle auf die von Krankheiten betroffenen Bereiche und Organe kann auf einen Arzt nicht verzichtet werden, da für bestimmte Beschwerden nicht nur Verbote, sondern auch kategorische Kontraindikationen bestehen, deren Nichtbeachtung katastrophale Folgen haben kann. Jeder Arzt wird ein kategorisches "Nein" auf die Frage beantworten, ob es möglich ist, die Blasenentzündung zwischen den Beinen oder im Blasenbereich zu erwärmen, wenn die Krankheit vernachlässigt wird, Blut und Eiter im Urin vorhanden sind. Das Aufwärmen hilft nur, den ohnehin ungesunden Blutfluss durch die Organe zu beschleunigen, die noch nicht von Viren und Bakterien befallen sind. Erwärmung wird unter anderem nicht empfohlen für:

  • erhöhte Körpertemperatur
  • allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen,
  • Hämaturie,
  • während der Schwangerschaft
  • in der Zeit unmittelbar 2-3 Tage vor, während und nach der Menstruation.

Bei der Frage, ob es möglich ist, die Beine mit Blasenentzündung zu erwärmen, hängt die Antwort darauf weitgehend vom Verlauf der Erkrankung ab. Bei akuten Krankheitsformen wird keine Wärmeeinwirkung empfohlen.

Aufwärmen bei Blasenentzündung

Bei jeder Form der Blasenentzündung kann die von der Handfläche erzeugte Wärme in keiner Weise beeinträchtigt werden, die beim Schlafengehen auf den Unterbauch aufgebracht werden muss. Dies entspannt die Muskeln, lindert Schmerzen und lässt Sie schlafen.

Zum Erwärmen werden Trocken- und Warm- und Warmwasserbereitung verwendet. Im ersten Fall erhitzte Steine, Sand oder Kochsalz. Auch die Wasseranwendungen sind vielfältig - Bäder, Bäder, Duschen und natürlich ein traditionelles Bad oder eine Sauna. Danach können Sie natürlich kein kaltes Wasser oder einen Pool benutzen. In Bädern und Bädern können Sie Kaliumpermanganat, Infusionen von Kräutern, die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkungen auf die Organe des Urogenitalsystems haben, hinzufügen.

Bei der Wahl der Wärmequelle ist die Frage, ob es möglich ist, die Flasche zwischen den Beinen bei Blasenentzündung zu erwärmen, eher ein Problem der persönlichen Entscheidung. Wenn keine moderne Wärmequelle mehr zur Verfügung stand, würde natürlich eine in ein Handtuch gewickelte Flasche heißes Wasser passen. Abgesehen von der Tatsache, dass diese Art der Beheizung nicht bequem genug ist, hat sie einen weiteren großen Nachteil - das Wasser in der Flasche kühlt sich ziemlich schnell ab. Zum Teil wird dieses Problem gelöst, indem der Flüssigkeit ein oder zwei Esslöffel Kochsalz hinzugefügt werden. Bei Blasenentzündung ist es möglich, den Heizer zwischen den Beinen im Blasenbereich (suprapubischer Bereich) zu erwärmen, und kann auf keinen Fall den unteren Rücken und andere Bereiche des Beckens erwärmen, da dies die Ausbreitung von Krankheitserregern in der aufsteigenden Linie bis zu Nierenschäden verursachen kann.

Unabhängig davon, ob es möglich ist, sich bei einer Blasenentzündung zwischen den Beinen zu erwärmen, andere aktive Punkte des Körpers zu erwärmen oder den gesamten Körper aufzuwärmen, muss nur ein Termin mit dem behandelnden Arzt festgelegt werden.

Wir bieten auch an, unsere zu besuchen Zystitis ForumBewertungen können Ihnen sehr helfen oder Ihre Kommentare hinterlassen. Denken Sie daran, dass Sie durch das Teilen Ihrer Erfahrungen jemandem so viel wie möglich helfen können.

Kann man Zystitis erwärmen?

Blasenentzündung ist eine häufige Erkrankung. Besonders häufig kommt es bei Frauen vor. Ist es möglich, sich bei einer Blasenentzündung zu sonnen, weil man glaubt, dass dies ein universelles Behandlungsmittel ist? Wärme lindert wirklich Schmerzen und lindert den Zustand, aber ist dies ein sicheres Verfahren? Wie kann man die Blase am besten erwärmen, welche Methoden, wenn man diesen Vorgang nicht durchführen kann und warum?

Oft, wenn eine Entzündung in der Blase dazu benutzt wird, den Körper zu erwärmen, um die Symptome zu lindern, wissen jedoch nur wenige über die Vorsichtsmaßnahmen bei diesem Eingriff.

Aufwärmen

Lokale Erwärmung lindert Krämpfe der Blase. Während der Schmerz nachlässt, fühlt sich der Patient erleichtert. Beim Erwärmen trägt Wärme zur Ausdehnung der Blutgefäße bei, beschleunigt die Durchblutung und verringert dadurch Entzündungen. Das Aufwärmen ist jedoch keine Behandlung, sondern eine zusätzliche Maßnahme zur Schmerzlinderung. Die Ursache der Zystitis ist eine Infektion, keine Hypothermie. Daher ist es zunächst erforderlich, eine vom Arzt verordnete Antibiotika-Therapie durchzuführen. Das Aufwärmen mit Zystitis bei Frauen beseitigt die Krankheit nicht und fördert manchmal das aktive Wachstum von Bakterien und die Verschlechterung des Zustands des Patienten. Für eine wirksame Behandlung ist es erforderlich, Tests zu bestehen, alle Merkmale der Krankheit zu ermitteln und sich nach Absprache mit einem Arzt aufzuwärmen.

Sichere Erwärmungsmethoden

Verwenden Sie trockene Hitze, um Krampfbeschwerden zu lindern. Ein Warmwasserbereiter darf verwendet werden, bei Zystitis ist es jedoch besser, einen Salz- oder Elektroheizer zu verwenden. Um den Magen gut mit Entzündungen zu erwärmen, müssen Sie calcinierten Sand oder Salz verwenden, das in einem speziellen Gewebebeutel eingeschlossen ist. Ein solches Heizkissen kann mit eigenen Händen aus einer Garderobentasche und mit Salz oder Sand hergestellt werden.

Das Aufwärmen mit Gegenständen der Blase sollte nicht länger als eine halbe Stunde bei einer Temperatur von nicht mehr als 38 ° C erfolgen.

Die optimale Temperatur zum Erwärmen der Blase beträgt nicht mehr als 38 ° C. Der erhitzte Beutel wird in den Bereich oberhalb der Leiste gelegt und bis zu 20 Minuten gehalten. Sie können einen Wasserkocher oder eine mit warmem Wasser gefüllte Flasche verwenden. Das Auftragen lohnt sich, wenn Sie ein Baumwolltuch einwickeln, um keine Verbrennung zu provozieren. Auch Kartoffeln werden für das Verfahren verwendet, es wird gekocht, geschlagen und auf ein Tuch gelegt, das gefaltet und näher am Unterleib platziert wird. Ein Heizkissen bei Blasenentzündung sollte 30 Minuten lang im Bereich der Blase aufgetragen werden, ohne den unteren Rücken und die Seite zu berühren, wo sich Harnleiter und Nieren befinden. Das Erhitzen dieser Bereiche kann das Risiko einer Niereninfektion erhöhen.

Wann können Sie sich überhaupt nicht bei Frauen mit Blasenentzündung sonnen?

Es gibt Kontraindikationen für das Aufwärmen bei Blasenentzündung:

  • erhöhte Temperatur - bei Erwärmung kann es noch höher sein
  • Schwäche und Schmerzen
  • Blut im Urin - Hitze kann Blutungen verursachen,
  • menstruation,
  • Schwangerschaft - Hitze hebt den Tonus der Gebärmutter an und kann zu Fehlgeburten führen.

Das Erhitzen in Wasser mit Blasenentzündung kann nicht durchgeführt werden, da es das Risiko einer erneuten Infektion des erkrankten Organs erhöht. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Thermalbehandlungen im Badezimmer

Baden ist verboten. Blasenentzündung verursacht eine bakterielle Infektion, und wenn die Temperatur im unteren Rücken und im Becken ansteigt, besteht ein Infektionsrisiko in den Nieren. Wenn Sie sich immer noch fragen, ob es möglich ist, sich bei einer Blasenentzündung im Bad zu aalen, lautet die Antwort "Nein". Diese Prozedur kann eine Komplikation verursachen - Pyelonephritis. Lassen Sie das Verfahren in einem Sitzbad, wo der Wasserstand nicht den unteren Rücken und die Nieren erreicht. Die Wassertemperatur beträgt bis zu 38 ° C und die Heizdauer beträgt bis zu 15 Minuten. Wenn es jedoch keine Gewissheit gibt, wie dieses Verfahren korrekt durchgeführt werden soll, ist es besser, die Experimente aufzugeben und zu einem Heizkissen zu greifen.

Wie man sich warm hält: Wie benutzt man ein Heizkissen oder eine Flasche?

Eine weitere Möglichkeit für ein sicheres Heizen ist eine Wärmflasche aus Kunststoff. Flasche - die günstigste Option und sehr praktisch. Es sollte mit einem Tuch umwickelt und am Unterbauch befestigt werden. Die Eingriffszeit beträgt bis zu 20-25 Minuten. Die optimale Temperatur beträgt 38-40 ° C. Die Flasche kann auch für thermische Verfahren mit kalziniertem Salz oder Sand verwendet werden. Принцип пользования бутылкой с этим наполнителем такой же, как и с водой.

Можно ли греть низ живота?

Во время болевых ощущений нужно греть именно низ живота, чтобы снять спазм. Liegen keine Kontraindikationen vor, führen Sie unter Beachtung der oben beschriebenen Sicherheitsmaßnahmen eine Erwärmung durch. Um den Bauch auf den Bereich zwischen den Beinen zu erwärmen, direkt über dem Schambein. Um sich bei der Behandlung von Blasenentzündung sicher aufzuwärmen, verwenden Sie am besten trockene Hitze und wählen nach Belieben die Option eines Heizkissens. Es ist notwendig, die richtige Temperatur für das Erhitzen einzuhalten und seine Zeit nicht zu überschreiten. Dann hilft die Methode.

Muss ich die Beine hochfliegen?

Füße bei Blasenentzündungen sind nicht verboten, obwohl dies ein ineffektives Verfahren ist. Es kann gehalten werden, wenn es keine Einschränkungen gibt. Beim Erwärmen der Füße beginnt das Blut besser zu zirkulieren, aber eine solche leichte Erwärmung mildert den Krampf schwach. Schmerz kann bleiben. Es ist besser, die Beine mit Wollsocken zu wärmen. Eine warme Dusche funktioniert gut, ohne den unteren Rücken zu erwärmen.

Zum baden gehen oder nicht?

Während des akuten Stadiums der Erkrankung ist das Erwärmen regelmäßig verboten. Dies wird nur die aktive Entwicklung und Ausbreitung von Bakterien provozieren, die zu einer Entzündung der Nieren führen. Gehen Sie mit Blasenentzündung ins Bad - eine zusätzliche Belastung. Im Bad führen hohe Temperaturen, die zu einer Überhitzung der Nieren führen können, zu einer zusätzlichen Belastung von Herz und Blutgefäßen. Das Auffliegen mit Blasenentzündung ist schädlich, was bedeutet, dass Blasenentzündung und ein Bad nicht kompatibel sind. Sauna und Solarium sind ebenfalls verboten. Das Sonnenbaden in der Sonne oder in einem Solarium wird nicht empfohlen, damit keine Hyperthermie auftritt. Wiederum können Sie nur 3-4 Wochen nach Beendigung der Behandlung ins Bad gehen, d. H. Mit guten Tests.

Aufwärmen und Sport treiben bei Blasenentzündung

Blasenentzündung ist die häufigste Erkrankung des Urogenitalsystems bei Frauen. Es verursacht ernsthafte Unannehmlichkeiten und zerstört die ehrgeizigsten Pläne. Und im Kampf gegen diese Pathologie sind alle Mittel gut, so denken die Damen: "Ist es möglich, sich mit einer Blasenentzündung aufzuwärmen, und bringt das Vorteile für eine schnelle Genesung?"

In welchen Fällen kann sich Zystitis nicht erwärmen

Viele Frauen sind sich sicher, dass das Aufwärmen der Blase nicht nur erlaubt, sondern auch obligatorisch ist. Vor diesem Hintergrund beginnen die Patienten heftig, die Blase bei Blasenentzündung zu erwärmen, was Exazerbationen verursacht.

Was nicht mit Blasenentzündung zu tun:

  1. Wärmen Sie Ihren Rücken in der Lendengegend
  2. Behandeln Sie Blasenentzündungen nur unter Hitzeeinwirkung.
  3. Senfpflaster bei erhöhter Temperatur setzen,
  4. Saunas und Bäder während der Verschlimmerung der Blasenentzündung besuchen,
  5. Hitzeeinwirkung bei Vorhandensein von Blutgerinnseln im Urin
  6. Unabhängig voneinander Antibiotika und antibakterielle Mittel zu trinken (ohne die Bestellung eines Spezialisten),
  7. Erwärmung des Unterleibs während der Menstruation oder Schwangerschaft bei Frauen.

Beginnt der Patient seinen Rücken zu wärmen, kann er die Ausbreitung der Infektion provozieren. Meistens müssen Ärzte nach solchen Amateuraktivitäten Zystitis in Kombination mit Pyelonephritis behandeln. Besonders gefährlich ist auch der vollständige Ersatz der Behandlung durch Erwärmung und Selbstmedikation. Nur der behandelnde Arzt kann aufgrund von Analysen und anderen Untersuchungsarten den erforderlichen Komplex auswählen.

Die Menschen glauben, dass Blasenentzündung in Saunen und Bädern angewendet werden kann und sollte. Die Menschen sind überzeugt, dass hohe Temperaturen den Körper vollständig heilen können. Tatsächlich kann ein allgemeines Aufwärmen eine schnelle Ausbreitung der Infektion im ganzen Körper hervorrufen. Es ist auch gefährlich, Saunas und Bäder bei hohen Temperaturen zu besuchen, da eine starke Verschlechterung des allgemeinen Zustands möglich ist.

Wenn eine schwangere Frau eine Blasenentzündung hat, ist es besser, spezielle vom Arzt verordnete Medikamente zu trinken. Es ist unmöglich, den Magen in einem ähnlichen Zustand zu erwärmen, da es zu Fehlgeburten oder Frühgeburten kommen kann. Es ist auch gefährlich, bei Patienten während der Menstruation oder in Gegenwart von Blut im Urin eine Blasenentzündung zu erhitzen, da das Erhitzen die Sekretion erhöht. Solche Experimente können zu starken Blutungen führen, die von Ärzten beseitigt werden müssen.

Aufwärmen bei Blasenentzündung

Um keine Komplikationen zu entwickeln, müssen Sie klar wissen, wie Sie die Blase ohne Gesundheitsschaden erwärmen können. Trockene Hitze ist für diesen Zweck am besten geeignet, es ist jedoch besser, die gesamte Exposition bei hohen Temperaturen zu verweigern. Bäder und Saunen sind nur für Patienten mit chronischer Blasenentzündung nützlich. Nach dem Erhitzen ist es jedoch unmöglich, mit kaltem Wasser zu waschen. Ähnliche Manipulationen während Exazerbationen sind ebenfalls untersagt, um den Zustand nicht zu verschlimmern.

Wenn Sie Schmerzen reduzieren möchten, können Sie ein Heizkissen verwenden. Es wird mit etwa vierzig Grad Wasser gefüllt und dann auf den Unterbauch gelegt. Es ist notwendig, eine Wärmflasche mit Blasenentzündung 20-25 Minuten zu halten, nicht mehr. Diese Zeit reicht aus, um Muskelkrämpfe zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Legen Sie auf keinen Fall ein Heizkissen auf den Nierenbereich, um die Infektion nicht zu verbreiten.

Ein hervorragender Effekt wird durch einen Salzverband oder einen Sack warmen Sandes erzielt. Sie werden für kurze Zeit auf der Blasenfläche platziert. Es ist auch ratsam, während dieser Zeit mehr Flüssigkeit zu trinken, um die körpereigene Reinigung des Körpers zu stärken. Es versteht sich, dass es unmöglich ist, die Zystitis durch alleiniges Erhitzen vollständig zu heilen. Auf diese Weise ist es möglich, die Schmerzen zu entfernen, aber ohne qualifizierte medizinische Versorgung wird der Prozess chronisch.

Kann man Blasenentzündung mit einer Flasche oder im Badezimmer aufwärmen?

Einige Frauen bezweifeln, ob es möglich ist, die Blase im Bad oder auf andere Weise zu erwärmen. Ein warmes Bad bei akuter Zystitis ist kontraindiziert, da es die schnelle Vermehrung von Bakterien hervorruft. Im chronischen Verlauf der Erkrankung darf nur zehn Minuten in einem warmen Bad mit Kräuterpräparaten gebadet werden. Die optimale Lösung ist eine warme Dusche, die es Ihnen ermöglicht, sich ein wenig aufzuwärmen und die erforderlichen hygienischen Maßnahmen zu treffen.

Wenn es keine Heizungen im Haus gibt, werden gewöhnliche Flaschen verwendet, um das Schmerzsymptom zu lindern. Dazu wird eine Flasche warmes Wasser zwischen die Beine gestellt, worauf der Patient mit einer Decke bedeckt wird. Diese Art der Erwärmung ist vorzuziehen, da der Effekt direkt auf das entzündete Organ wirkt. Ähnliche Maßnahmen helfen bei Verschlimmerung der chronischen Zystitis, jedoch nur als zusätzliches Mittel.

Bewegung und Sport bei Blasenentzündung

Zystitis und Sport sorgen für die größte Kontroverse, da begeisterte Sportler auch während einer Krankheit nicht aufgeben wollen. Sie sind bereit, starke Schmerzen zu überwinden und die möglichen Folgen zu vergessen, die nicht möglich sind. Wenn bei Ihnen eine akute Zystitis diagnostiziert wird, ist das Training verboten. Jede erhöhte Belastung verschlimmert den Allgemeinzustand und verursacht verschiedene Komplikationen. Zuerst müssen Sie sich erholen, vollständig wiederherstellen und erst dann zu den Klassen zurückkehren.

Wenn wir von chronischer Zystitis ohne Verschlimmerung sprechen, dürfen die Patienten tanzen, trainieren und Yoga machen. Herzbelastungen sind in Form von Kurzstrecken mit durchschnittlicher Geschwindigkeit zulässig. Es ist besser, nicht mit einer Hantel zu trainieren, die Presse aufzupumpen und Gewichte zu heben. Während des Trainings sollten Sie mehr Flüssigkeit zu sich nehmen, um stagnierende Prozesse in den Nieren und der Blase zu vermeiden. Es sollte auch daran erinnert werden, dass eine Zystitis unter Aufsicht eines Spezialisten behandelt werden muss. Sie sollten sich daher mit Ihrem Arzt über die Dauer der Wiederaufnahme des Trainings beraten.

Ist es möglich, Magen und Beine mit Blasenentzündung zu wärmen?

Bei einer starken Erkältung oder Infektion können Blasenentzündungen auftreten - Zystitis. Dies ist eine sehr unangenehme Krankheit, begleitet von Schmerzen und Brennen im Unterleib. Traditionelle Behandlungsmethoden umfassen eine Vielzahl von Erwärmungen, um den Krankheitsverlauf zu erleichtern. Aber lohnt es sich, einen ähnlichen Rat zu befolgen, ist es möglich, Zystitis zu erwärmen, und wie effektiv ist sie?

Erlauben Ärzte es Ihnen, den Magen mit Blasenentzündung zu erwärmen? Diese Frage wird häufig von Fachleuten von Personen gestellt, die sich im Falle eines Entzündungsprozesses um Hilfe gewandt haben. Wie führen Sie die Eingriffe korrekt durch und sind sie für die Behandlung dieser Krankheit unerlässlich?

Symptome einer Entzündung

Blasenentzündungen können mit anderen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des Urogenitalsystems verwechselt werden. Wenn eine Infektion auftritt, die meistens durch den Befall mit pathogenen Bakterien verursacht wird, kommt es im Unterleib zu ziehenden Schmerzen, die an Darmspasmen oder Unwohlsein während der Menstruation erinnern. Ein charakteristischer Indikator für eine Blasenentzündung ist das häufige Drängen zur Toilette, Schneiden und Brennen während des Wasserlassen, manchmal gemischt mit Blut.

Ein akuter Schmerzanfall im Unterbauch kann ein Anzeichen für eine Blinddarmentzündung oder eine Ovarialzystenruptur sein. In diesem Fall ist ein dringender chirurgischer Eingriff erforderlich, da solche Bedingungen das Leben des Patienten gefährden.

Was muss getan werden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Krankheit zu stoppen und Schmerzen zu beseitigen. Das Wichtigste ist, sofort einen Arzt zu konsultieren, sich der notwendigen Untersuchung zu unterziehen und auf der Grundlage seiner Ergebnisse die notwendige medizinische Behandlung zu erhalten.

Es gibt jedoch Situationen, in denen es aus irgendeinem Grund (Wochenende oder Abend) unmöglich ist, sofort ins Krankenhaus zu gehen. Daher muss der Patient seinen Zustand irgendwie lindern, bis er zum Arzt geht. Hilfe kann krampflösend und trocken sein.

Solche Erwärmungsverfahren umfassen warme Kleidung, Licht einer blauen Lampe, eine elektrische Heizung, erhitzte Steine, Sand oder grobes Salz. Jede dieser Methoden beeinflusst den Entzündungsprozess auf eigene Weise. Bevor Sie eine dieser Behandlungsmethoden anwenden, müssen Sie eine ärztliche Empfehlung einholen oder zumindest sicherstellen, dass Sie an einer Zystitis leiden und nicht an einem anderen entzündlichen Prozess. Mit der richtigen Vorgehensweise bei der Schmerzlinderung können Sie die Entzündung stoppen und den Verlauf erleichtern. Dazu ist es notwendig, die Prozeduren korrekt durchzuführen.

Manchmal tritt die Verschärfung nachts auf und ist so stark, dass nur der Rettungsdienst helfen kann. Dringende medizinische Versorgung ist auch erforderlich, wenn Blut im Urin abfällt.

Die Vorteile von trockener Hitze

Die Verwendung von trockener Hitze hat folgende Auswirkungen:

  • Durchblutung verbessert,
  • Entzündungsprozess verlangsamt sich
  • verringert die Schwere der Schmerzen,
  • Krämpfe werden entfernt.

Aufwärmen ist eine vorübergehende Auswirkung auf den Körper, die durch die Notwendigkeit verursacht wird. Sie kann die medikamentöse Behandlung nicht ersetzen, da es sehr wichtig ist, die Ursache der Erkrankung herauszufinden und von einem Spezialisten untersucht zu werden, um den Entzündungsprozess zu stoppen.

Arten der Erwärmung zu Hause

  • Roter Backstein Heutzutage ist eine verbreitete Methode zur Behandlung von Blasenentzündungen mit einem warmen Stein weit verbreitet. Für diese Hälfte des roten Ziegels sollte das Feuer erhitzt werden. Auf dem Bauch lag ein mehrmals gefaltetes Handtuch. Lege heißen Stein darauf. Anstelle von Ziegeln können Sie Sand oder auf 40 Grad erhitztes Salz verwenden. Nach dem Erhitzen in einer Gusseisenpfanne muss Sand in einen Stoffbeutel gegossen werden und der Unterleib wird durch ein Handtuch oder eine Windel erwärmt. Eine andere Methode der Verwendung von Ziegeln eignet sich auch gut zum Erhitzen während einer Verschlimmerung der Blasenentzündung. Der Ziegel wird auf eine hohe Temperatur gezündet und in den Eimer abgesenkt. Bedecken Sie die Ränder des Behälters mit einem Handtuch oder wickeln Sie sie ein. Setzen Sie sich darauf und wärmen Sie sich, bis der Stein abkühlt. 15 Minuten reichen aus, damit der Schmerz nachlässt.
  • Heiße Kartoffeln sind auch eine sehr wirksame Methode, um den Entzündungsprozess in der Blase zu stoppen. Eine große Kartoffel muss gekocht, in eine Küchenserviette eingewickelt und am Bauch unterhalb der Nabelzone befestigt werden. Um nicht zu verbrennen, sollten Sie eine Windel anlegen. Es ist notwendig, die Temperatur zu regulieren, indem eine Windel in mehreren Schichten gedreht wird.
  • Heiße Fußbäder. Sie können Ihre Beine mit Blasenentzündung erwärmen. Dies ist jedoch kein sehr effektiver Weg. Trockene Wärme ist viel effizienter als vergleichbare Verfahren.
  • Wärmflasche Eine elektrische Heizung bei einer Verschlimmerung der Blasenentzündung ist besser geeignet als bei der Wasserfüllung. Die Heiztemperatur sollte die Körpertemperatur nur geringfügig überschreiten. Halten Sie ein Heizkissen im Unterleib nicht länger als 20 Minuten.
  • Plastikflasche mit heißem Wasser. Dieses Verfahren sollte als letzter Ausweg herangezogen werden, wenn nichts anderes zur Verfügung steht. Die Flasche muss mit heißem Wasser gefüllt sein, mit einer Küchenserviette oder einem Handtuch umwickeln und zwischen den Beinen festklemmen.

Seien Sie vorsichtig und überprüfen Sie die Temperatur, die den Magen erwärmen wird, um Verbrennungen des Körpers zu vermeiden.

Verfahren bei Zystitis verboten

Nicht alle Erhitzungen profitieren von einer Krankheit wie einer Blasenentzündung. Manchmal können thermische Verfahren nur den Körper schädigen:

  • Bad oder Sauna ist bei Blasenentzündung streng kontraindiziert. Tatsache ist, dass wenn der Dampf auf den Körper wirkt, sich die pathogenen Bakterien nur vermehren, der Entzündungsprozess zunimmt und zu starken Schmerzen und Blutungen führen kann.
  • Ein heißes Bad ist ein anderes verbotenes Verfahren bei einer Verschlimmerung der Krankheit. Wasser provoziert nur die Entstehung der Krankheit, auch wenn nach dem Baden möglicherweise eine kurzfristige Linderung eintritt.
  • Warme Dusche Bei Symptomen einer Blasenentzündung sollte beim Duschen vorsichtig vorgegangen werden. Am besten hilft es, die Hitze zu trocknen. Die Erwärmung des Unterleibs in Verbindung mit Wasser kann zu schwer heilbaren Komplikationen führen.

Um möglichen Komplikationen bei der Selbstbehandlung vorzubeugen, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden und Empfehlungen zur Erwärmung der Blase mit einem Heizkissen, einem Stein, einer Flasche oder anderen oben beschriebenen Methoden einholen.

Fälle, in denen die Erwärmung ausgeschlossen ist

In folgenden Situationen ist es nicht möglich, thermische Verfahren anzuwenden:

  • wenn die Verschlimmerung der Blasenentzündung von Fieber und Fieber begleitet wird - in diesem Fall ist die Entzündung akut, der Körper muss unter Beteiligung eines Spezialisten medizinisch behandelt werden,
  • Wenn die Krankheit mit der Schwangerschaft zusammenfällt, wird das Aufwärmen nur mit Erlaubnis eines Arztes durchgeführt
  • wenn zusätzlich zu Blasenentzündungen chronische Erkrankungen des Darms, der weiblichen Genitalorgane, der Nieren,
  • in der Zeit nach der Operation der Becken- oder Bauchorgane
  • während der Menstruation
  • beim Erkennen von Blut im Urin.

Es muss daran erinnert werden, dass Zystitis eine Krankheit ist, deren Verschlimmerung sorgfältig behandelt werden muss. Sie wird durch eine Gruppe von Bakterien oder eine Infektion verursacht, die nur beseitigt werden kann, nachdem sie untersucht und mit antibakteriellen Medikamenten behandelt wurde, wie es von einem Arzt verordnet wurde. Jede Behandlung zu Hause kann eine vorübergehende Wirkung haben, aber bei der ersten Abnahme der Immunität wird sich die Blasenentzündung wieder verschlimmern.

In keinem Fall ist es möglich, den Bauch während der Schwangerschaft zu erwärmen, da er das ungeborene Kind schädigen kann. Und da die Blasenentzündung am häufigsten bei Frauen auftritt, kann die Frage nach der ordnungsgemäßen Durchführung der Erwärmungsprozeduren bei einem Frauenarzt erfragt werden.

Bewertungen zum Aufwärmen bei Blasenentzündung

Ich bin der Meinung, dass Sie vor der Anwendung einer Selbstbehandlungsmethode den Arzt aufsuchen sollten. Jedes Mittel wirkt individuell. Für manche ist es angebracht, aber jemandem von ihm schadet es. Ich versuchte, meinen Bauch mit einer mit heißem Wasser gefüllten Plastikflasche zu erwärmen. Zuerst wurde es leichter, und dann verstärkten sich die Schmerzen, Blut erschien im Urin. Am nächsten Morgen lief sie zum Arzt. Verschrieben eine vollständige Behandlung. Ich kann also nicht verstehen, ob das Aufwärmen nicht geholfen hat oder ob es den Entzündungsprozess verstärkt hat.

Victoria, 35 Jahre alt

Die Methode, die Blase mit einem heißen Stein zu erwärmen, hat mir sehr geholfen. Ich war auf der Straße sehr kalt und nachts verspürte ich Schmerzen im Unterleib. Das ist mir passiert, aber ich habe nie versucht, es zu wärmen. Die Großmutter schlug vor, einen Ziegelstein zu erhitzen und durch ein Handtuch an einer wunden Stelle zu befestigen. Am Morgen erinnerte ich mich nicht einmal daran, dass es Schmerzen gab. Nun, das war im Dorf und ich wurde auf so einfache Weise geheilt.

Ich denke, dass man die Blase nicht erwärmen kann. Blasenentzündung ist eine Infektionskrankheit. In diesem Fall nimmt die Entzündung durch die Erwärmung nur zu. Daher ist es besser, sich fachkundig über die Einnahme spezieller Medikamente zu informieren und nicht an sich selbst zu experimentieren.

Unabhängig von den Zeugnissen derjenigen, die diese Methoden zur Schmerzlinderung ausprobiert haben, sollte daran erinnert werden, dass jede Krankheit für jeden anders ist. Nur ein Spezialist kann feststellen, wie ernst Ihr Fall ist und welche Art von Hilfe Sie benötigen.

Eine Blasenentzündung kann schwerwiegende Komplikationen verursachen und die Arbeit anderer Organe wie Nieren, Eierstöcke und Darm beeinträchtigen. Bevor Sie den Magen erwärmen oder andere häusliche Eingriffe durchführen, sollten Sie sich daher beim ersten Anzeichen einer Krankheit einer medizinischen Untersuchung unterziehen. Erst nach Erhalt der Testergebnisse kann mit Sicherheit gesagt werden, welche Behandlung in Ihrem Fall am besten geeignet ist. Wenn das Aufwärmen als Zusatzkurs zur Haupttherapie erforderlich ist, werden Sie dies von Ihrem Arzt erfahren. In diesem Fall ist Ihre Gesundheit außer Gefahr, und mit einfachen Methoden können Sie schnell und effektiv Ergebnisse erzielen.

Warum nicht aufwärmen?

Alle Ärzte sind in ihrer Entscheidung kategorisch, dass es unmöglich ist, den Unterleib mit Blasenentzündung zu wärmen. Für diese Schlussfolgerung gibt es mehrere medizinische Gründe. К одному из них относится то, что при согревании мочевой пузырь начинает усилено кровоснабжаться. Однако кровь не остается исключительно в нем, а циркулирует по всем органам. При этом сосуды локально расширяются и увеличивается проницаемость их стенки.Infolge einer besseren Blutversorgung gelangen die krankmachenden Krankheitserreger in den Blutkreislauf und können sich im Körper ausbreiten. Dies kann zur Entstehung neuer Krankheiten in anderen Organen führen. Deshalb sollten Sie den Unterleib auch dann nicht aufwärmen, wenn Unbehagen auftritt.

Ein weiterer Grund, warum Sie sich nicht mit Zystitis aufwärmen sollten, ist das erhöhte Blutungsrisiko. Erhöhte Blutversorgung und erhöhte Permeabilität der Gefäßwand können dazu führen, dass ein Teil des Blutes aus dem Gefäßbett austritt. Gleichzeitig kann die Blase im Inneren der Blase beginnen. Das plötzliche Auftreten von scharlachrotem Blut aus der Harnröhre nach dem Aufwärmen und scharfe Schmerzen im Unterleib sind Symptome einer beginnenden Blutung. Gleichzeitig ist es notwendig, sofort einen Krankenwagen anzurufen und ins Krankenhaus zu gehen.

In dieser Hinsicht sollten Sie bei Blasenentzündung kein heißes Bad nehmen. Ein heißes Bad wirkt wie ein Heizkissen und ist auch bei entzündlichen Prozessen in der Blase kontraindiziert. Sie können sich jedoch für eine warme Dusche entscheiden. Eine Dusche trägt nicht nur dazu bei, die Ausbreitung der Infektion im Körper zu verhindern, sondern stärkt auch das Immunsystem und fördert die Person.

Frauen, die Schmerzen oder Beschwerden lindern möchten, sollten sich an Ihren Arzt wenden und sich über zusätzliche Medikamente informieren. Sie können zusätzlich eine schmerzstillende Tablette oder ein krampflösendes Mittel einnehmen. Dies hilft, die glatten Muskeln der Blase zu entspannen und Beschwerden zu beseitigen, ohne den Körper zu schädigen.

Wenn Symptome wie eine starke Verschlechterung der Gesundheit, ein plötzlicher Anstieg der Körpertemperatur, Blutungen aus der Harnröhre oder das Auftreten von Blut beim Wasserlassen auftreten, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen oder einen Krankenwagen ins Haus rufen. Es ist strengstens verboten, bei diesen Symptomen die Erwärmung eines Körperteils zu verwenden!

Kann ein Heizkissen zur Behandlung von Blasenentzündungen verwendet werden?

Seit vielen Jahren erfolglos mit Prostata und Potenz zu kämpfen?

Der Institutsleiter: „Sie werden staunen, wie einfach es ist, jeden Tag eine Prostatitis zu heilen.

  • Ätiologie der Blasenentzündung
  • Blasenentzündung Erwärmung
  • Welche Art von Wärme kann genutzt werden?
  • Andere beliebte Arten der Erwärmung
  • Wie können Sie Frauen mit Blasenentzündung nicht wärmen?
  • Notwendige Tipps

Um die Potenz zu verbessern, setzen unsere Leser erfolgreich M-16 ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr ...

Blasenentzündung, auch bekannt als Blasenentzündung, verursacht vor allem Frauen Probleme. Um die unangenehmen Symptome dieser Krankheit so schnell wie möglich zu beseitigen, verwenden sie verschiedene Behandlungsmethoden, einschließlich Aufwärmen. Aber ist es möglich, den Magen zu erwärmen und bei Blasenentzündungen ein Heizkissen zu verwenden? Um diese Frage zu beantworten, müssen die Ursachen der Blasenentzündung geklärt werden.

Ätiologie der Blasenentzündung

Es gibt eine unvernünftige Meinung, dass Zystitis durch Unterkühlung oder durch eine Erkältung auftritt. Tatsächlich sind dies nur Faktoren, die zur Entstehung der Krankheit beitragen. Die wahre Ursache einer akuten Zystitis ist das Vorhandensein einer Infektion im Gewebe der Blase. Die Infektion kann bakteriell, viral und nicht infektiös sein. Eine Blasenentzündung kann auch allergischer Natur sein und sich als Folge chirurgischer Eingriffe an den urogenitalen Organen usw. entwickeln. In der Urologie bestreiten sie nicht die Möglichkeit, die Blase während einer Blasenentzündung zu erwärmen. Thermische Behandlungen sollten jedoch nicht als Therapeutikum durchgeführt werden, sondern als zusätzliche symptomatische Therapie, die unter bestimmten Bedingungen zulässig ist.

Welche Art von Wärme kann genutzt werden?

Die sicherste Methode zum Erwärmen bei Blasenentzündungen ist die Verwendung von trockener Wärme. Dies können die folgenden Heizungsoptionen sein:

  • Auf 38 ° C gehärtet, Flusssand oder Steinsalz. Sie werden in eine Segeltuchtasche gelegt, fest gebunden und auf den Blasenbereich gelegt. Sie können den Magen für 15-20 Minuten erwärmen. Als Wärmequelle können Sie eine elektrische, Salz- oder gewöhnliche Gummiauflage, eine Wasserflasche, verwenden. Füllen Sie vor dem Gebrauch eines Heizelements ein heißes Wasser auf ¾ Volumen und drücken Sie die darin befindliche Luft vorsichtig aus. Dann schrauben Sie die Kappe fest und prüfen Sie auf Lecks, indem Sie den Hals nach unten drehen. Tragen Sie es durch ein Baumwollgewebe auf den Unterleib auf, so dass keine Hautverbrennungen entstehen, der Vorgang kann mehrmals im Abstand von 30 Minuten wiederholt werden. In diesem Modus führt der thermische Vorgang schneller zu einem Anästhesieeffekt. Wenn keine Wärmflasche gekauft wurde, wird sie aus einer normalen Plastikflasche mit einem Fassungsvermögen von 500 ml hergestellt. Es wird mit heißem Wasser (bis zu 40 Grad Celsius) gefüllt und mit einem Korken fest angezogen. Die Flasche wird in ein Tuch gewickelt und auf den Unterbauch gestellt. Schmerzlinderung wird innerhalb einer Stunde beobachtet.
  • Ein wirksames Volksmittel ist das Aufwärmen von Kartoffeln. Es wird gekocht, geknetet und auf eine dicke Serviette gelegt und so verpackt, dass es nicht herausfällt. Es wird empfohlen, den Magen 20-30 Minuten lang mit Kartoffeln zu erwärmen.

Es ist notwendig, nur die Blase zu erwärmen, ohne die Lendengegend und die Seiten, wo sich die Harnleiter und die Nieren befinden, zu beeinflussen. Das Aufwärmen dieser Organe ist kontraindiziert aufgrund des Infektionsrisikos des betroffenen Organs.

Die zweite Methode ist die Verwendung von Fußbädern und Duschen. Die Wassertemperatur sollte nicht mehr als 38 ° C betragen. Sie können Ihre Füße für 15 Minuten in warmem Wasser erwärmen, danach können Sie warme Socken tragen. Dem Wasser können Senfpulver, Kräuterauskochen oder ätherisches Tannenöl zugesetzt werden. Eine Dusche mit der gleichen Wassertemperatur sollte nicht länger als 10 Minuten eingenommen werden. Es ist darauf hinzuweisen, dass das Duschverfahren bei Zystitis als notwendige Art von Hygienemaßnahmen wichtig ist.

Der dritte Weg ist das Aufwärmen in warmen Sitzbädern mit urologischen Kräuterpräparaten. Ihre Zusammensetzung kann sich quantitativ und qualitativ unterscheiden. Behandlungszeit - nicht mehr als 10-15 Minuten.

Andere beliebte Arten der Erwärmung

Andere Mittel können auch zum Heizen verwendet werden. Zum Beispiel sitzt eine beliebte Art der Behandlung über einem heißen Ziegelstein oder Stein. Diese Methode wird angewendet, wenn es keine Kontraindikationen gibt wie Blut im Urin, Menstruation, allgemeine Schwäche und hohes Fieber. Auch wärmend gedämpfter Grasschachtelhalm verwendet. Es muss erhitzt, in Leinen gewickelt und eine halbe Stunde lang auf den Unterbauch aufgetragen werden. Alle Erhitzungsmethoden bringen eine gewisse Erleichterung im Zustand des Patienten. Das Schmerzsyndrom wird durch Entspannung der Harnröhre und der Muskelschicht der Blase gelindert, Krämpfe und Brennen beim Wasserlassen verschwinden. Aufgrund der Hitze wird auch ein Krampf der Harnleiter und der Harnröhre entfernt, was den konstanten Harnfluss aus der Blase erleichtert.

Es wird empfohlen, die Blase vor dem Schlafengehen zu erwärmen und dann in ein warmes Bett zu gehen.

Die Anzahl der thermischen Verfahren wird vom behandelnden Arzt bestimmt und überschreitet in der Regel 5-7 pro Kurs nicht.

Wie können Sie Frauen mit Blasenentzündung nicht wärmen?

Ärzte empfehlen kein Aufwärmen bei Blasenentzündungen, wenn:

Um die Potenz zu verbessern, setzen unsere Leser erfolgreich M-16 ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr ...

  • Die Frau hat Menstruation.
  • Eine Frau in der Schwangerschaft.
  • Wenn der Urin einer Frau Blutverunreinigungen aufweist. In diesem Fall kann das Aufwärmen zu starken Blutungen führen.
  • Wenn Anzeichen einer aufsteigenden Infektion vorliegen.
  • Erhöhte Körpertemperatur, allgemeines Unwohlsein.

Bei akuter Blasenentzündung ist es absolut unmöglich, ein heißes Bad zu nehmen, zu duschen, ein Dampfbad oder eine Sauna zu besuchen. Alle Verfahren, die mit einem Aufenthalt in einer heißen Umgebung für diese Krankheit verbunden sind, sind mit schwerwiegenden Komplikationen (Hämaturie, Entwicklung von Pyelonephritis, schwereren Formen von Zystitis) verbunden. Bei chronischer Zystitis können Bad und Sauna nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes besucht werden.

Notwendige Tipps

Alle Erhitzungsmethoden bei Blasenentzündung, einschließlich der Verwendung eines Heizkissens, sind eine Art "Erste Hilfe" im akuten Stadium dieser Krankheit. Sie lindern Schmerzen, Krämpfe und Brennen beim Wasserlassen. Diese Maßnahmen töten die Infektion jedoch nicht ab, sodass eine akute Krankheitsphase ohne spezielle urologische Behandlung zu einem chronischen Stadium werden kann. Es ist notwendig, dies zu berücksichtigen und einen Besuch beim Urologen nicht zu verschieben, selbst wenn die akuten Anzeichen einer Blasenentzündung thermisch durchgingen.

Wenn die Krankheit länger als 7-8 Tage verzögert wird und sich hohe Temperaturen, Rückenschmerzen und allgemeine Schwäche auf die bestehenden Symptome auswirken, sind diese Anzeichen Anzeichen für die Entwicklung einer schweren Komplikation einer akuten Zystitis - der Pyelonephritis. In einer solchen Situation ist dringend eine medizinische Versorgung, eine qualifizierte Untersuchung und Behandlung erforderlich.

Wenn Sie sich das Video ansehen, erfahren Sie mehr über die Ursachen von Blasenentzündungen und deren Behandlung:

Pin
Send
Share
Send
Send