Schwangerschaft

Die nützlichsten Pilze in der täglichen Ernährung

Pin
Send
Share
Send
Send


Es gibt viele verschiedene Wald- oder Wildpilze.

Diese lebenden Organismen vereinen in sich die Merkmale von Pflanzen und Tieren, und ihre Hauptfunktion besteht in der Zerstörung und Umwandlung (Mineralisierung) einer großen Masse organischer Substanzen, die sich auf unserer Erde alljährlich in großen Mengen aufgrund der Vitalaktivität höherer und niedrigerer Photosyntheseanlagen anreichert.

Das Reich der Pilze besteht aus etwa 100 Tausend Arten lebender Organismen.

Einige von ihnen werden derzeit in der Medizin erfolgreich eingesetzt, da sie therapeutische Eigenschaften für die Behandlung einer Reihe von Krankheiten (fungoterapiya) sowie für die Herstellung von Antibiotika, Vitaminen usw. haben.

Waldessbare Pilze gehören jedoch zu den traditionellen Köstlichkeiten der russischen Küche.

Grundlegende essbare Waldpilze

Alle Vertreter des Pilzreiches, die auf dem Territorium der Russischen Föderation wachsen, können in ungenießbar, essbar, giftig und bedingt essbar unterteilt werden.

Essbare Sorten haben ein angenehmes Aroma, einen exquisiten Geschmack und sind eine echte Dekoration sowohl des festlichen als auch des alltäglichen Tisches.

Essbare Waldpilze, deren Fruchtkörper keinen abstoßenden Geruch haben und auch keine Bitterkeit und toxische Verbindungen enthalten, umfassen:

  • weiß, polnisch, kastanien und dubovik,
  • Pilze, Ziege, Pfifferlinge und Espenpilze,
  • Steinpilze und Feldpilze,
  • schwarzes podruzdok und russula grün,
  • Pilzherbst real und Pilzsommer,
  • Tricholomviolett und gewöhnliche Steinpilze usw.

Im Allgemeinen haben Vertreter des Pilzkönigreichs, das gegessen werden kann, eine reiche chemische Zusammensetzung und unterscheiden sich in einem reichen Geschmack je nach Art der kulinarischen Behandlung sowie der Reife (die Jungen sind viel nahrhafter als die alten).

Was sind nützliche Pilze - Kalorien, Nährwert, chemische Zusammensetzung

Wie sind die berühmtesten Pilze der russischen Küche nützlich?

Für den Menschen sind essbare Waldpilze ein Lagerhaus für Proteine ​​und wichtige Spurenelemente sowie grundlegende Nährstoffe - Feuchtigkeit, Kohlenhydrate und Lipide, da ihre Fruchtkörper so wichtige Verbindungen enthalten:

  1. Fettsäuren (2-8%) - Palmitinsäure, Stearinsäure, Linolsäure, Ölsäure.
  2. Aminosäuren - 25-40%.
  3. Mineralien (7,7-11,5%) - Zink (in sehr großen Mengen.), Kalium, Phosphor, Kupfer.
  4. Eine bedeutende Menge an Vitaminen. Der menschliche Körper benötigt diese Verbindungen ständig, während essbare Pilze reich an den Vitaminen A, B1, B3, C, PP, D usw. sind.
  5. Komplexe Kohlenhydrate - Glykogen, Mycodextrin, Mycoinulin usw.
  6. Zellulose und Chitin, die nicht durch Magensaft gespalten werden, sondern die Darmbeweglichkeit anregen.
  7. Extraktsubstanzen, die die Sekretion von Verdauungssaft und Lecithin stimulieren.

Die Menge der in den Pilzen enthaltenen Nährstoffe und der Kaloriengehalt variieren je nach Alter, Teil des Fruchtkörpers und Verarbeitungsverfahren.

Zum Beispiel liegt der durchschnittliche Energiewert von frischen Pilzrohstoffen zwischen 30 und 35 Kalorien pro 100 g, der getrocknete zwischen 220 und 250 kalorien pro 100 g, die Feuchtigkeit in den Rohrohstoffen kann 88-92% betragen, und in getrocknetem 2-6%. Die Menge an Proteinen in frischen Fruchtkörpern beträgt 2-5% und in getrockneten Körpern bis zu 23%.

Kurze Beschreibung jedes Waldpilzes

Die wichtigsten Eigenschaften der beliebtesten Vertreter des Pilzreiches sind:

  • Die Butterblume hat eine klebrige kastanienbraune oder gelbbraune Kappe und einen weißlichen Stiel und enthält in roher Form 0,026 mg Vitamin C, Stickstoff - 2,99-4,31%.
  • Pfifferlinge zeichnen sich durch einen gelben, glatten, asymmetrischen, konkaven oder leukopodobnoy-Hut sowie schmale gefaltete Platten aus, die in ihrer rohen Form 0,067 mg Vitamin C, 0,108 mg Vitamin PP, Eiweißstoffe - 2,64% enthalten.

Eine interessante Tatsache, Pfifferlinge, sind niemals bedrohlich, da sie Chitinmanose enthalten, eine Substanz, die keine Würmer aller Art verträgt.

  • Ryzhiki haben einen fleischigen, konkaven, nackten und klebrigen, grau-orange-rothaarigen Kopf mit konzentrischen Kreisen, eine Kappe, die in salziger Form 21,85 g Eiweiß enthält, in einem eingelegten - 22,4 g Eiweiß.
  • Milchpilze zeichnen sich durch einen dicken, konkaven weißlichen Hut mit der gleichen Farbplatte aus, und 11,0 g Eiweiß sind in Salzform enthalten.
  • Pilz zeichnet sich durch einen braun-gelben, gelb-grau-braunen oder rotbraunen Halbrund oder Flach mit einem Buckel in der Mitte der Kappe aus. Sein Bein ist dicker und leichter als die Kappe. In seiner rohen Form enthält es 2,27% Eiweiß, 0,035 mg Vitamin C.
  • Die Kappe einer Espe ist trocken, nackt, dunkelrot oder orangerot und das Bein ist weißlich und dicht. In der getrockneten Form enthalten Eiweißstoffe 20,25%, 0,031 mg Vitamin C, 0,95 mg Vitamin PP.
  • Die Kappe des Steinpilzes ist nackt, trocken, graubraun, das Bein ist dick und weißlich. In getrockneter Form enthält Proteinverbindungen 25,5%, 0,009 mg Vitamin C, 0,65 mg Vitamin PP.

Der Geschmack und die Vorteile von Pilzgerichten hängen stark vom Alter der Fruchtkörper und von der Zubereitungsmethode ab.

Kann man beim Abnehmen Pilze essen und wie man Pilze am besten kocht?

Es sei darauf hingewiesen, dass viele wilde Waldvertreter des Pilzreiches seit langem zur Zubereitung verschiedener Gerichte und hausgemachten Speisen verwendet werden.

Pilze werden im Allgemeinen als zusätzliche Proteinquelle angesehen, die zu 70% absorbiert wird.

Zur besseren Verdauung von Eiweiß sollten Fruchtkörper gekocht und geröstet werden.

Wenn Sie abnehmen möchten, um den Körper vollständig mit Proteinen zu versorgen, können Sie auf Empfehlung eines Diätetikers in das tägliche Menü von Pilzgerichten mit einbezogen werden.

Wie bereitet man Pilze am besten zu - Trocknen (Methodenbeschreibung)

Das Trocknen ist die praktischste und einfachste Art der Verarbeitung von Pilzrohstoffen.

Getrocknete Pilze sind geschmackvoller und haben mehr Nährwert als gesalzene oder eingelegte Pilze.

Röhrchenarten eignen sich am besten zum Trocknen - Espen, Rinder, Weiße und Steinpilze.

Außerdem können Sie Morcheln, Pfifferlinge oder Honigpilze trocknen.

Die Trocknung erfolgt nach folgender Methode:

  1. Es ist notwendig, die Fruchtkörper ohne Schimmel und Wurmloch auszuwählen, jung und gesund. Als nächstes müssen Sie sie von Blättern, Sand und Kiefernadeln reinigen.
  2. Die Beine sollten abgeschnitten sein und 2-3 cm von der Kappe entfernt bleiben. Zu starre Beine sollten vollständig entfernt werden, und große Kappen werden in mehrere Teile geschnitten. Morcheln vollständig getrocknet.
  3. Die erste Trocknungsstufe verwelkt 2-3 Stunden bei + 40 + 50 ° C, die zweite Trocknung erfolgt bei + 60 + 70 ° C.
  4. Zu Hause können die Rohstoffe mit einem Ofen, einem russischen Ofen oder in der Sonne getrocknet werden.

Durch die richtige Trocknung werden Nahrungsmittelprodukte erhalten, die eine elastische Konsistenz und einen hohen Nährwert haben.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Waldpilzen

Es ist zu beachten, dass bei manchen Krankheiten die Aufnahme von Pilzgerichten in die Ernährung kontraindiziert ist. Diese Krankheiten umfassen:

  • Stoffwechselkrankheiten (Gicht usw.),
  • Verletzung der Leber, Nieren,
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass es sich bei den essbaren Vertretern des Pilzreiches um ein spezifisches Lebensmittelprodukt handelt, das eine Reihe einzigartiger Eigenschaften aufweist, insbesondere einen hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß und ein Spurenelement wie Zink.

Das Essen von Pilzen sollte jedoch ohne Kontraindikationen sein und nur als zusätzliche Proteinquelle dienen, beispielsweise während des Fastens.

Nützliche Eigenschaften von Pilzen

Alle Pilze gehören zu kalorienarmen Lebensmitteln. Frische Waldpilze enthalten durchschnittlich 20 bis 30 kkal / 100 Gramm Produkte. Nützliche Pilze enthalten fast keine Stärke und kein Cholesterin. Sie helfen dem Körper, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen, die durch das Vorhandensein von Kalium erleichtert wird.

Frische Pilze enthalten zwischen 80% und 90% Wasser, der Rest - pflanzliche Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Chitin, die die vollständige Verdauung von Proteinen verhindern. Chitin kommt hauptsächlich in Pilzbeinen vor, daher wird empfohlen, für Lebensmittel nur Kappen zu verwenden oder die Beine gründlich von der Haut zu reinigen.

• Vitamine B1, B2, PP, D,

• Kalium, Kalzium, Kupfer, Zink, Phosphor

• Fette und Fettsäuren bis zu 0,8%, sie werden gut aufgenommen,

• austauschbare und essentielle Aminosäuren (Lysin, Threonin, Tryptophan),

• Harze und ätherische Öle (Terpene), die den Pilzen einen einzigartigen Waldduft verleihen.

Vitamine und Mineralstoffe wirken tonisierend, verbessern das Nervensystem. Sie wirken prophylaktisch bei kardiovaskulären und endokrinen Erkrankungen. In gekochter und getrockneter Form behalten Pilze einen bedeutenden Teil der nützlichen Nährstoffe. Sie verursachen erhöhte Magensäfte, steigern den Appetit und fördern die Verdauung anderer Lebensmittel.

Welche Pilze sind am nützlichsten

Es ist möglich, die nützlichen Pilze bedingt in Wald und Gewächshaus zu unterteilen, aber alle Arten von Waldpilzen werden auf modernen Plantagen angebaut. So sind gefrorene und eingelegte Pilzprodukte, die in Supermärkten (Steinpilze, Pilze und andere) verkauft werden, eindeutig keinen Wald.

1. Röhrenförmige (schwammige) PilzeSie haben eine weiche, dicke Kappe, die aus zwei Schichten besteht, von denen eine leicht zu trennen ist und wie ein Schwamm aussieht.

• Steinpilze (Steinpilze) - eine wertvolle Quelle für Eiweiß und Ballaststoffe. Herzedin-Alkaloid und Lecithin sind zur Vorbeugung von Angina pectoris notwendig und stärken das Herz-Kreislauf-System. Riboflavin fördert das Haar- und Nagelwachstum, stimuliert die Hauterneuerung. Schwefel und Polysaccharide regulieren das ordnungsgemäße Funktionieren der Schilddrüse. Weiße Pilze enthalten Tocopherol (Vitamin E), Thiamin (Vitamin B1), Niacin (Vitamin B3 oder PP), Folsäure.

• Brownberries - duftende, schmackhafte Pilze, enthalten die Vitamine B, E und D, Nikotinsäure. In Braun eine ausgewogene Zusammensetzung von Proteinen (Glutamin, Leucin, Arginin, Tyrosin). Sie helfen, Giftstoffe aus dem Körper aufgrund der großen Menge an Ballaststoffen zu entfernen. Eine große Menge Phosphorsäure stärkt den Bewegungsapparat. Getrockneter Steinpilz wird verwendet, um den Blutzuckerspiegel bei der Behandlung von Nierenerkrankungen zu regulieren.

• Aspenpilze - sind in ihrem Geschmack und ihren Nährstoffeigenschaften fast so gut wie weiße Pilze. Sie enthalten viel Eisen, Kalium, Phosphor, Lecithin und Fettsäuren. Aspen enthält ebenso viel Vitamin B wie Getreide und Nikotinsäure ebenso wie einige Leberarten. Wenn getrocknete Espenpilze fein zerkleinert oder zu Pulver zermahlen werden, erhöht sich ihr Nährwert um ein Vielfaches. Sie können verwendet werden, um den Cholesterinspiegel zu normalisieren, den Körper nach einer Erkrankung oder in der postoperativen Phase wiederherzustellen.

2. Agaric Pilze - Die Platten befinden sich unterhalb der Kappe, die in Form radialer Strahlen vom Schaft bis zu den Rändern der Kappe angeordnet sind.

• Gruzki - seit langem auf dem eurasischen Kontinent bekannt, wurden am königlichen Tisch serviert. Natürliche Vitamin D-Quelle nicht tierischen Ursprungs. Eingelegte (gesalzene) Milchpilze entfernen Giftstoffe und Schlacken, normalisieren die Arbeit der Nieren, reinigen das Harnsystem und verhindern die Ablagerung von Salzen in den Gelenken. Im fermentierten Lachs entstehen nach dem natürlichen Gärungsprozess nützliche Bakterien, die die Mikroflora im Magen-Darm-Trakt verbessern und die Ausbreitung pathogener Mikroben verhindern.

• Ryzhiki - die Beliebtheit der Bevölkerung bei diesen Pilzen ist recht verdient geworden. Der einzigartige Geschmack und das wunderbare Aroma dieser Pilze können bei jedem Menschen Appetit hervorrufen. Safranmilch ist einer der verdaulichsten Pilze und enthält viele B-Vitamine (Thiamin, Riboflavin und Niacin). Mineralsalze eignen sich für den normalen Stoffwechsel und beseitigen die Symptome von Gelenkerkrankungen. Durch den hohen Gehalt an Beta-Carotin erhält man eine leuchtend rote Farbe in Pilzen - es ist ein natürliches Antioxidans, das das Immunsystem stimulieren und die schützenden Eigenschaften des Körpers erhöhen kann.

• Pilze - Placer dieser Pilze werden häufig in Stecklingen oder Lichtungen gefunden, wo sich viele alte Stümpfe befinden. Im Vergleich zu Steinpilzen sind dicke „Herbst“ -Pilze sogar vergleichbar - lecker, duftend, erfordern ein Minimum an Reinigung und Hitzebehandlung und sind schnell und einfach zuzubereiten. Diese Pilze sind reich an Vitaminen B und C und 1, enthalten Kalium, Natrium, Magnesium und Eisen. Vorteilhafte Wirkung auf den Zustand des Darms, beseitigen E. coli und Staphylococcus aureus. Nützlich bei Erkrankungen der Koronararterien und bei Diabetes. 100 g Honig-Agarika erfüllen den täglichen Bedarf des Körpers an Honig und Zink. In Bezug auf den Gehalt an Kalzium und Phosphor ist die Agonie einigen Fischarten nicht unterlegen. Gut verdaut und stärkt lange Zeit.

• Austernpilze - unauffällige, bescheidene Pilze haben viele nützliche Eigenschaften. Sie enthalten Vitamine der Gruppen E, B, C und das seltene Vitamin D2, das für die Assimilation von Kalzium und Phosphor im Darm erforderlich ist. Mehr als die anderen Pilze enthalten Nicotinsäure (Vitamin B3), was Stoffwechselprozesse beschleunigt und an der Zellerneuerung beteiligt ist. Austernpilze haben bakterizide Eigenschaften, normalisieren den Blutdruck, senken den "schlechten" Cholesterinspiegel im Blut, stärken die Blutgefäße. 100 Gramm Austernpilze reichen aus, um eine tägliche Kaliummenge abzugeben.

• Pfifferlinge - haben einen köstlichen delikaten Geschmack. Darüber hinaus haben sie viele wertvolle ernährungsphysiologische Eigenschaften - sie wirken immunstimulierend und wirken gegen Tumore. Vorteilhafte Wirkung auf den Zustand der Schleimhäute, Wiederherstellung der Zellen des Magens und der Bauchspeicheldrüse. Enthalten auch Beta-Carotin, eine große Menge Kupfer und Zink, sind eine Quelle essentieller Aminosäuren. Natürliche Antibiotika in Pfifferlingen verhindern die Ausbreitung von Staphylokokken und tuberkulösen Bazillen. Pfifferling-Extrakt wird bei Lebererkrankungen und zur Verbesserung der hämatopoetischen Funktion verwendet.

• Pilze - eine erschwingliche, alltagstaugliche Version, die zum Zubereiten von Salaten, Backen, ersten und zweiten Gängen dient. Sie erfordern ein Minimum an Aufwand zum Kochen - ein paar Minuten in einer Pfanne mit Butter und einer Portion leckerer, duftender Pilze ist fertig. Sie enthalten viele Vitamine, z. B. Gruppe B, mehr als in vielen Gemüsen. Mineralsalze helfen, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen und die Schwellung zu reduzieren. Aminosäuren verbessern die Gehirnaktivität, verbessern das Gedächtnis, lindern Depressionen und Müdigkeit.

Wie verwendet man gesunde Pilze?

Pilze müssen unter strengen Fristen beschafft und gelagert werden, da dies ein weiches, verderbliches Produkt ist. Sie werden nur für einzelne Arten verkauft, Pilzmischungen sind verboten, da jede Art einer besonderen Vorbereitung und Vorbereitung bedarf. Wenn Sie also Pilze gesammelt haben, verschieben Sie das Säubern und Sortieren nicht länger als 5-6 Stunden.

Sie können gekocht, gebraten, gebacken und zur Langzeitlagerung geerntet werden (trocken, einfrieren, haltbar machen). Die tägliche Einnahme sollte 100-150 Gramm pro Erwachsenen nicht überschreiten. Kinder unter 3 Jahren sind Pilze kontraindiziert und bis zu 14 Jahre sind mit großer Sorgfalt erlaubt. Bei Verdauungsstörungen oder Verschlimmerung chronischer Erkrankungen sollte auf Pilze verzichtet werden.

Fünfter Platz - Russula

Trotz der Tatsache, dass diese Pilze als ziemlich unbedeutend betrachtet werden und viele Pilzsammler sie überhaupt nicht nehmen, sind sie von großem Wert und dies gilt für alle Arten von Röteln, auch für rosa, die als bedingt essbar gelten. Es ist nicht notwendig, nur eine Russula zu brennen und mehrere andere wirklich schädlich, alle anderen haben außergewöhnliche Vorteile. Russules sind lecker und nahrhaft, sie haben viel Eiweiß, es gibt Vitamine PP, C, E, fast die gesamte Gruppe B. Sie Cholesterin entfernen, Blutgefäße reinigen und stärken. Darüber hinaus haben sie desinfizierende Eigenschaften und reinigen die Organe des Gastrointestinaltrakts.

Vierter Platz - Milch

Milchpilze wurden in der Vergangenheit hoch geschätzt, und heute werden sie in vielen Dörfern und abgelegenen Siedlungen neben den Weißpilzen als Edelpilze betrachtet, die nur diese beiden Arten sammeln. Milch ist wirklich wertvoll - sie enthält viel Vitamin D und pflanzlichen Ursprungs - es gibt nicht viele solche Produkte. Es ist erwähnenswert, dass der eingeweichte Lachs vor der Urolithiasis schützt, die gleichen Vitamine wie die Russula enthält und außerdem dem Körper eine ganze Reihe nützlicher Bakterien zuführt. Dies ist ein natürliches Antibiotikum, das den Körper nur stärkt, ohne Absenkung der Immunität zu verursachen.

Dritter Platz - Pilze

Ein anderer wertvoller Pilz, der allgemein geschätzt wird, ist Safranmilch. Diese Pilze haben ein einzigartiges Aroma und reichen Geschmack, ihr Geschmack ist unbezahlbar. Sie sind leicht verdaulich und haben in ihrer Struktur fast eine vollständige Gruppe von Carotinoiden, Vitaminen der Gruppe B und vielen anderen nützlichen Substanzen. Sie haben Aminosäuren und Eisen, Mineralsalze. Sie helfen bei Lungenproblemen und normalisieren den Stoffwechsel.

Zweiter Platz - Espenpilze

Sie unterscheiden sich von ihren Gegenstücken - Boletus boletus oder kleine, mit einem leuchtend roten Hut, aber im Allgemeinen sind sie ihnen sehr ähnlich. Sie haben Eisen, Kalium und Phosphor, sie enthalten viel Eiweiß. Dies ist eine nahrhafte und nahrhafte Nahrung, die den Körper mit Ballaststoffen, Fettsäuren und Lecithin füllt. Sie senken den Cholesterinspiegel und den Eiweißgehalt vor Fleisch.

Der nützlichste Pilz

Der nützlichste Pilz ist der weiße Pilz.. Ballaststoffe, Proteine, Enzyme, Polysaccharide sind in diesem Pilz reichlich vorhanden. Известно, что регулярное употребление в пищу этого гриба снимает проблемы сердечно-сосудистой системы, позволяет успешно справляться с онкологией. Гриб способствует гармоничной работе щитовидной железы, ускоряет рост ногтей и волос, а еще он известен своим огромным набором аминокислот.

Dieses Produkt unterstützt das Immunsystem, ist vorteilhaft für den gesamten Organismus und kann im Allgemeinen nur auf einmal empfohlen werden. Es enthält Phosphor und Eisen, Zink, Kalzium und ist laut Vitamin-Mineral-Set eines der reichsten Produkte, ein Analogon, das äußerst schwer zu finden ist.

Es kann Fleisch in der Diät vollständig ersetzen. wenn nicht für immer, dann für eine sehr lange Zeit. Es ist schade, dass weiße Pilze nur saisonal frisch gewonnen werden können. Ein kompetenter Ansatz zum Trocknen und Konservieren macht das Produkt jedoch das ganze Jahr über verfügbar.

Dies sind die nützlichsten Pilze, die in russischen Wäldern gefunden werden können. Es muss jedoch daran erinnert werden, dass sie bei weitem nicht die einzigen ihrer Art sind, und zusätzlich zu ihren zahlreichen Vorteilen für den Körper können Pilze, Schmetterlinge, Wellen und andere Pilze gewonnen werden, die nicht nur essbar, sondern auch edel sind. Für Feinschmecker können Sie auch Steinpilze empfehlen, die einen außergewöhnlichen Geschmack und aromatische Qualitäten haben. Mandelpilz gilt auch als Delikatesse.

Beim Sammeln von Pilzen ist jedoch auf jeden Fall darauf zu achten, dass gesunde Pilze nicht mit giftigen Pilzen verwechselt werden. Sammeln Sie sie auch nicht an verschmutzten Orten, nehmen Sie keine Fäulnis oder Worms, da sie in der Lage sind, Toxine anzusammeln, die sich für den Menschen als nützlich oder schädlich erweisen. Es ist notwendig, bekannte Pilzsorten zu wählen, um sicherzustellen, dass es keine Fäulnis, Schimmelpilze, ein großes Volumen an Insektenstichen gibt und dann eine "ruhige Jagd" nur von Nutzen ist (lesen Sie unseren Artikel: die giftigsten Pilze in Russland).

Die nützlichsten Pilze

Pilzgerichte sind fast jedem bekannt, diese Gaben der Natur bilden die Grundlage für Suppen, Salate, Saucen und vieles mehr. Es gibt viele Arten von sogenanntem Waldfleisch, und jede von ihnen hat ihre eigenen Vorteile. Die Auswahl der nützlichsten Pilze ist nicht einfach. Wissenschaftler haben jedoch festgestellt, welcher von ihnen die größte Menge an Vitaminen und Nährstoffen enthält.

Pilze - Nutzen und Schaden

Was sind Pilze? Dies sind Organismen ohne Chlorophyll, die sich biologisch von Pflanzen und Tieren unterscheiden. Ihr Zweck ist es, die natürliche Zirkulation von Substanzen aufrechtzuerhalten und abgestorbene organische Substanzen und Körper zu eliminieren.

Einige spirituelle Praktizierende behaupten, dass diese Organismen für den Menschen schädlich sind, dass sie unter der Schirmherrschaft des Todesgottes Yamardja stehen, dass ihr Essen schädlich ist, sie daran hindern, das menschliche Bewusstsein im Vektor der Satna der Hunnen zu halten, dh in Güte, Ruhe. Und selbst Ayurveda bezieht Pilze auf Produkte, die Energie benötigen.

Aber ob man den Anschuldigungen der medizinischen Fakultät vertrauen sollte, entstand vor etwa siebentausend Jahren. Was war für die Menschen, die vor siebentausend Jahren auf dem indischen Subkontinent lebten, von Bedeutung, für uns heute, ist das wirklich relevant?

Pilze und Ernährung

Rationales Essen heißt ausgewogen. Unsere Kaufen Sie ein Diplom in Smolensk auf Materialien www.diplomsruss.com. Der Körper braucht Proteine, Fette und Kohlenhydrate, unser Körper kann nicht auf Vitamine und Mineralstoffe verzichten. Das bedeutet, dass die Ernährung variiert werden sollte. Er sollte Fleisch, Milchprodukte, Brot, Eier, Fisch, Obst und Gemüse und natürlich Pilze enthalten. Sättigung von Eiweißstoffen, pflanzlichen Fetten, führen sie. In getrockneten Steinpilzen, frischen Champignons, marinierten Pilzen, Butters, Espen und anderen Proteinen mehr als in Fleisch und Fisch. Besonders vorteilhaft sind junge Pilze, deren Kappen nicht nur Proteine ​​und Fette enthalten.

Pilze sind eine Vitaminquelle für den menschlichen Körper. Weißer Pilz ist der beste, sein Vorteil ist, dass er und natürlich auch andere essbare Pilze Vitamine enthalten:

  • "A" oder Retinol ist für ein gutes Sehvermögen erforderlich, um die Immunität aufrechtzuerhalten, schützt vor Erkältungen und Viruserkrankungen, fördert die Hautregeneration, verlängert das Leben von AIDS-Patienten, ist besonders für schwangere Frauen von Nutzen, Retinol hilft, eine normale Ernährung des Embryos sicherzustellen.
  • "B1" oder Thiamin ist für schwangere und stillende Frauen sowie für Menschen mit schwerer körperlicher Arbeit, schwerkranke Menschen und krankheitsanfällige Personen erforderlich. Hilft bei Bluthochdruck, stärkt das Gedächtnis, hilft bei Darmerkrankungen und anderen.
  • "B2" oder Riboflavin ist das Elixier von Schönheit und Jugend. Der Mangel an Riboflavin im Körper führt zu tödlichen Folgen.

Vitamine sind in verschiedenen essbaren Pilzen enthalten, die Vorteile von Champignons in den B-Vitaminen, viele Vitamine in Milchpilzen, Pfifferlingen, Pfifferlingen, Butters, Honigpilzen, Steinpilzen, Espen.

Rationelle Ernährung beinhaltet die Anreicherung des Körpers mit Mineralien. Die Vorteile von Pilzen, die den Körper mit Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Eisen, Schwefel und Silizium anreichern, liegen auf der Hand.

Was sind die Vorteile von Pilzen für eine Person?

Die Person hat seit den ältesten Zeiten Pilze in die Nahrungsration aufgenommen. Anfangs wurden sie frisch gegessen, und als das Feuer ausbrach, begannen sie zu kochen oder zu backen. Die alten Ägypter glaubten, dass das Essen von Pilzen eine Person unsterblich machte. Darüber hinaus galt dieses Geschenk der Natur als heiliges Mahl, das sich nur die Pharaonen leisten konnten.

Heute stehen Pilzen allen zur Verfügung. Sie können in jedem Geschäft frisch, gefroren, eingelegt, gehackt usw. gekauft werden. Käufer schätzen dieses Produkt für seinen besonderen Geschmack und sein Aroma. Außerdem enthält dieses wirklich wertvolle Geschenk der Natur keine Stärke. In dieser Hinsicht kann es als diätetisches Produkt gegessen werden.

Pilze sind an fast jedem Feiertagstisch zu finden. Sie werden zum Abnehmen verwendet, da sie zu 90% aus Wasser bestehen und einen geringen Kaloriengehalt haben.

Wofür sind Pilze nützlich? Vor allem seine ernährungsphysiologischen Eigenschaften. Sie enthalten Fette und Proteine, Zellulose und Glukose sowie verschiedene mineralische Elemente (Magnesium und Natrium, Eisen und Kalium sowie Calcium). Reich an Pilzen und einigen Vitaminen - B, C, F, D und A.

Was sind noch nützliche Pilze? Dieses Produkt ist ein Hybrid aus Proteinen tierischen und pflanzlichen Ursprungs. Die einzigartige natürliche Gabe ist reich an Aminosäuren, von denen die meisten durch Glutamat repräsentiert werden. Deshalb schmecken Pilze wie Fleisch, enthalten aber kein Cholesterin.

Was sind Pilze für die Gesundheit? Sie stärken das Immunsystem, beseitigen Müdigkeit und Asthenie. Der Verzehr dieses Naturproduktes ist eine der vorbeugenden Maßnahmen, um die Entwicklung von Gefäß- und Herzkrankheiten sowie der Onkologie zu verhindern. Eine solche Aktion wird durch biologisch aktive Substanzen verursacht, die Teil davon sind.

Was ist nützlich bei Pilzen für das Osteoartikelsystem? Es ist das einzige pflanzliche Futter, das Vitamin D enthält und für Fischfleisch typisch ist. Deshalb ist das Essen dieses Geschenks der Natur wichtig für die Gesundheit von Zähnen, Knochen, Haut, Haaren und Nägeln.

Was sind noch nützliche Pilze? Seine Anti-Krebs-Wirkung. Wissenschaftliche Forschungen haben die Antitumoraktivität der Substanz Lititan nachgewiesen, die in einigen Pilzarten vorhanden ist. Es wirkt auch AIDS entgegen.

Welche Pilze sind für die Brustkrebsvorsorge gut? Dies sind bekannte Champignons. Sie bestehen aus speziellen Substanzen, die die Vitalaktivität von Enzymen unterdrücken können, unter deren Beteiligung Östrogen produziert wird.

Das einzigartige Naturprodukt ist reich an Selen. Diese Substanz ist ein Antioxidans, das die Wahrscheinlichkeit verringert, dass sich Prostatakrebs entwickelt. Pilze, die große Mengen an Mineralsalzen und Vitaminen enthalten, gelten als hervorragende Energiequelle. Es wird empfohlen, sie während der Erholungsphase zu verwenden. Laut einigen Ernährungswissenschaftlern wirkt dieses Produkt auch antiallergisch. Die Aufnahme von Pilzen in die Ernährung ermöglicht es Ihnen, die Stoffwechselprozesse des Körpers auszugleichen und das Gedächtnis anzuregen. Dies ist aufgrund der Anwesenheit von Proteinen in der Zusammensetzung möglich, deren Gehalt zweimal höher ist als in Fleisch.

Nutzen und Zusammensetzung

Nicht umsonst werden Pilze verschiedenen Gerichten zugesetzt und in reiner Form konsumiert, da sie eine Reihe nützlicher Eigenschaften besitzen, nämlich:

  • normalisiert das Nervensystem, hilft bei Stressbewältigung, verbessert das Gedächtnis,
  • die Menge an schädlichem Cholesterin im Blut reduzieren,
  • Stärkung der Abwehrkräfte, Stärkung des Immunsystems,
  • das Risiko von Erkrankungen des endokrinen Systems, des Herzens und der Blutgefäße deutlich reduzieren,
  • fördert die Steigerung des Appetits, regt die Produktion von Magensaft an, wodurch andere Lebensmittel verdaut werden.

Abgesehen davon gelten Pilze als diätetisches Produkt. Duftende Geschenke der Natur haben aufgrund ihrer Zusammensetzung all diese nützlichen Eigenschaften erhalten. Zu den Bestandteilen von Pilzen gehören nützliche Mineralien, Vitamine, pflanzliche Proteine, Fette, Fettsäuren, Harze und ätherische Öle, dank denen die Pilze ein charakteristisches Aroma haben.

Neben nützlichen Komponenten gibt es aber auch schädliche Substanzen wie Chitin. Diese Komponente verhindert die vollständige Aufnahme von Proteinverbindungen. Die Hauptmenge an Chitin befindet sich im unteren Teil des Pilzes, weshalb es besser ist, die Kappen zum Essen zu verwenden. Wenn Sie die Beine immer noch lieben, bürsten Sie vor dem Zubereiten des Geschirrs sorgfältig die Oberhaut ab.

Liste der nützlichsten

Die Liste der nützlichsten Pilze sind die folgenden Arten:

  • pfifferlinge
  • Braun
  • Milch
  • Austernpilze,
  • Honigpilz
  • Champignons
  • Pilze,
  • Espenpilze,
  • Steinpilze.

Neben diesen Pilzen können Sie andere, nicht weniger nützliche Arten auswählen. Unter den seltenen Pilzen kann allgemeines Veselka identifiziert werden, das bei der Behandlung vieler Krankheiten hilft.

Und entdeckte kürzlich die heilenden Eigenschaften des Shiitake-Pilzes. In seiner Zusammensetzung wurden Substanzen gefunden, die mit vielen Viren umgehen können.

Trüffel gilt als seltener, aber sehr nützlicher Pilz. Dieser Typ normalisiert Stoffwechselprozesse und erhöht die Abwehrkräfte des Körpers, was sich positiv auf das Immunsystem auswirkt.

Ganz oben auf der Liste der nützlichen Pfifferlinge steht, dass diese Art als die "reinste" gilt, die weniger schädliche Substanzen absorbiert. Pfifferlinge sind eine Lamellenart und ein natürlicher Vitaminkomplex, besonders in ihnen gibt es viel Ascorbinsäure. Pfifferlinge enthalten außerdem viel Vitamin A, das das Sehvermögen und die Haut günstig beeinflusst, Vitamin B1, das in diesem Pilz nicht weniger als Rinderleber ist, und Vitamin B3, das das Zellwachstum und die ordnungsgemäße Funktion des Pankreas unterstützt.

Zu den Bestandteilen des Pilzes gehören Beta-Carotin, Aminosäuren, Kupfer, Zink und andere nützliche Substanzen.

Pfifferlinge helfen bei der Reinigung der Leber, verbessern die Immunität, reduzieren das Risiko von Tumoren und sorgen für die Entfernung von Giftstoffen und Schadstoffen aus dem Körper. Wenn diese Pilze frisch gekocht werden, behalten sie Ergosterol - das stärkste natürliche Antibiotikum.

Brownberries

Sie gehören zu den Röhrenpilzen, haben ein angenehmes Aroma und einen unglaublichen Geschmack. Unter den Bestandteilen finden Sie Vitamine der Gruppe B, D, Tocopherol (Vitamin E), viele wichtige Proteine ​​sowie Substanzen, die beim Ausscheiden von Toxinen und Toxinen aus dem Körper helfen.

Die in Brutstocks enthaltene Phosphorsäure wirkt sich günstig auf den Bewegungsapparat aus. Nach dem Trocknen helfen Pilze bei der Behandlung von Nierenerkrankungen und regulieren den Blutzucker.

Die medizinischen Eigenschaften dieser Pilze sind seit langem bekannt, zum Beispiel mit ihrer Hilfe bei der Behandlung von Urolithiasis und der Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper. Milchpilze helfen außerdem, die Arbeit der Nieren zu normalisieren und Salzablagerungen in den Gelenken zu verhindern.

Diese Art von Pilz ist reich an Vitamin D, was die Kalziumabsorption unterstützt. Gesalzene Milchpilze sind besonders nützlich. Wenn sie richtig gesalzen sind, werden bei der Fermentation Bakterien freigesetzt, die für die Darmflora nützlich sind.

Diese Art von Pilz ist reich an Ascorbinsäure, Retinol, Vitamin D2, Nikotinsäure und Kalium. Austernpilze sind berühmt für ihre heilenden Eigenschaften. Sie beschleunigen beispielsweise den Stoffwechsel im Körper, helfen bei der Zellerneuerung, wirken wohltuend auf Blutgefäße, reduzieren das schlechte Cholesterin im Blut und tragen zur Normalisierung des Blutdrucks bei. Auf der Grundlage dieser Pilze stellten sich sogar Medikamente für Diabetiker her.

Diese Pilze sind mit Vitamin B6 und fast allen Mineralien, vor allem Kalzium und Phosphor, ausgestattet.

Pilze stärken den Körper, wirken sich positiv auf den Darm aus und sind nützlich für Menschen, die an Herzkrankheiten und Diabetes leiden.

Champignons

Heute können diese Pilze in fast jedem Laden oder Markt gekauft werden. Es gibt sogar noch mehr Vitamine der Gruppe B als in manchen Gemüsen. Die Mineralstoffe, aus denen sich der Pilz zusammensetzt, helfen dabei, die Ödeme zu entfernen und den Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers zu normalisieren, während Aminosäuren die Gehirnaktivität positiv beeinflussen, Kraft verleihen und die Stimmung erhöhen und sie aus depressiven Zuständen führen. Es wird auch angenommen, dass diese Art von Pilz hilft, mit starken Kopfschmerzen fertig zu werden.

Nützlich sind jedoch nur Gewächshauspilze. Wildpilze können auch Quecksilber, Silber, Cadmium und andere für den Körper schädliche Substanzen enthalten.

Diese Pilze sind reich an B-Vitaminen, Beta-Carotin, Mineralien und anderen nützlichen Substanzen. Aufgrund dieser Zusammensetzung erhöhen Pilze die Immunität, helfen bei der Beseitigung der Symptome von Gelenkerkrankungen und normalisieren die Stoffwechselprozesse des Körpers.

Weißer Pilz

Bezieht sich auf Röhrenpilze, angereichert mit den Vitaminen C, D, A, B1 sowie vielen wichtigen Mineralien, Proteinen und anderen Substanzen. In Bezug auf andere Pilze wird gut absorbiert.

Aufgrund seiner Zusammensetzung verbessern weiße Pilze den Zustand und erneuern die Haut, beschleunigen das Wachstum von Haaren und Nägeln, normalisieren die Funktion der Schilddrüse und wirken sich positiv auf Herz und Blutgefäße aus.

Nutzungsbedingungen

Um nur Pilzen zu helfen, sollten Sie sich einige einfache Regeln merken:

  1. Pilze wie ein Schwamm absorbieren alle schädlichen Substanzen und sollten daher nicht in der Nähe von Straßen, Städten, Industrie- und Chemieanlagen gesammelt werden. Verwenden Sie keine alten Pilze zum Kochen, da sie sich während ihres ganzen Bestehens mit vielen schädlichen Substanzen ansammeln können.
  2. Beachten Sie alle Lagerungs- und Haltbarkeitsnormen von Pilzen, da dieses Produkt als verderblich gilt. Es ist besser, die Pilze 5-6 Stunden nach der Ernte zu sortieren und zu kochen. Duftende Waldprodukte können gebraten, getrocknet, gefroren oder in Dosen abgefüllt werden.
  3. Jede Pilzart sollte separat gegart werden. Tatsache ist, dass jede Sorte ihre eigene Kochweise erfordert.
  4. Pilze sind sehr schwer zu verdauen und sollten daher nicht bei Erkrankungen des Verdauungssystems und bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.
  5. Geben Sie Kindern bis zu 3 Jahren keine Pilze. Tatsache ist, dass das Verdauungssystem von Kleinkindern keine speziellen Enzyme herstellen kann, die dazu bestimmt sind, solche Produkte zu verdauen. Für Kinder unter 12 Jahren sollten Pilze mit äußerster Vorsicht und in sehr geringen Mengen verabreicht werden.
  6. Sie müssen die Maßnahme einhalten. Leckere salzige Pilze dürfen nicht mehr als 100 g pro Tag verzehrt werden.
  7. Einige essbare Geschenke der Natur haben giftige "Kopien", daher sollten Sie gute Pilze klar von gefährlichen Gegenstücken unterscheiden.

Aufgrund ihrer Zusammensetzung sind Pilze überraschend vorteilhaft für den menschlichen Körper. Das Wichtigste ist, zu lernen, wie man sie sammelt, vorbereitet, nicht den Salzgehalt von Pilzen an unkontrollierten Orten kauft und die empfohlene Tagesdosis nicht überschreitet.

Pin
Send
Share
Send
Send