Schilddrüse

Schwäche, Müdigkeit, Gedächtnisverlust, Schläfrigkeit, Muskelschmerzen, Schüttelfrost, Symptome einer Hypothyreose, Koma

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Grundlage für die Entwicklung einer Hypothyreose ist ein lang andauerndes und ausgeprägtes Defizit der spezifischen Wirkung der Schilddrüsenhormone im Körper mit einer Abnahme der oxidativen Prozesse und der Thermogenese, der Anhäufung von Stoffwechselprodukten, was zu schweren Funktionsstörungen des ZNS, endokrinen, kardiovaskulären, führt

Gefäß-, Verdauungs- und andere Systeme sowie Dystrophie und eigentümliches Schleimödem verschiedener Gewebe und Organe.

Die Patienten klagen über Schwäche, Müdigkeit, Gedächtnisverlust, Schläfrigkeit, Muskelschmerzen, Kälte, Verstopfung, Zahnfleischbluten, Appetitlosigkeit und Karies. Äußerlich sind sie träge, gehemmt, schläfrig und apathisch Menschen mit niedriger heiser Stimme, übergewichtigem, geschwollenem Gesicht und geschwollenen Pads um die Augen, geschwollenen Augenlidern, großen Lippen und Zunge, geschwollenen Gliedmaßen, trockener, verdickter, gelber Haut mit Hyperkeratose Bereiche der Ellbogen- und Kniegelenke.

Die körperliche Untersuchung zeigt Bradykardie, einen weichen Puls, eine Zunahme des Herzens und die Taubheit seiner Töne, eine Abnahme des systolischen und normalen oder leicht erhöhten diastolischen Drucks. Hypertonie tritt jedoch bei 15–20% der Patienten auf. Das Haar ist stumpf, brüchig, fällt auf den Kopf, die Augenbrauen (Symptom Hertohe), die Gliedmaßen wachsen langsam. Die Nägel sind dünn mit Längs- oder Querstreifen. Muskeln nahmen an Volumen zu. Sehnenreflexe werden reduziert. Hände und Füße kalt.

Hypothyreose wird begleitet von starker Gewebeschwellung und Ansammlung von Schleimflüssigkeit in den Körperhöhlen (Myxödem). Manchmal können Ödeme oder Ergüsse lokalisiert werden, wie im Fall der Myxedem-Hydrele. Myxödemödem ist die extrazelluläre Ablagerung von Mucopolysacchariden, die die Hydrophilie des Gewebes dramatisch erhöht.

Hypothyreose entwickelt sich normalerweise langsam, manchmal ist das erste Symptom der Erkrankung ein Hörverlust, der dazu führt, dass sich der Patient zuerst an den Hals-Nasen-Ohrenarzt wendet. Hörverlust aufgrund eines Ödems des Gehörgangs (Eustachian). Verstopfte Nasenatmung geht mit Schwellungen der Nasenschleimhaut, niedriger rauher Stimme einher - mit Schwellungen und Verdickungen der Stimmbänder. Eines der frühesten Symptome einer Hypothyreose ist eine Zunahme und eine Art Zungenpastos mit Vertiefungen von den Zähnen an den Rändern. Wenn keine Schilddrüsenhormontherapie durchgeführt wird, entwickeln sich weitere Symptome der Hypothyreose.

Veränderungen im Herz-Kreislauf-System sind konstant. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Schilddrüsenhormone eine direkte Wirkung auf die Herzfunktion haben. Während sie ihren Gehalt im Blutserum reduzieren, werden Bradykardie, Abschwächung der myokardialen Kontraktilität beobachtet, die Blutflussgeschwindigkeit und das Blutvolumen im Blutkreislauf sinken. Aufgrund einer unzureichenden peripheren Durchblutung ist die Haut der Patienten blass, kalt und empfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen. Lethargie, Schläfrigkeit, Ödeme und verminderte Herztätigkeit lassen vermuten, dass diese Patienten Herzinsuffizienz haben, die Therapie mit Herzglykosiden ist jedoch unwirksam. Die Größe des Herzens nimmt zu, häufig sammelt sich in der Höhle der Perikardflüssigkeit Flüssigkeit mit einem hohen Gehalt an Eiweiß und Cholesterin. In einem Elektrokardiogramm wird mit Ausnahme der Bradykardie eine geringe Amplitude der Zähne von R, P und aller Komplexe von QRS festgestellt. Manchmal werden T-Wellenstörungen und Leitungsstörungen erkannt. Trotz Hypercholesterinämie und Hyperlipidämie gibt es keinen eindeutigen Hinweis auf die frühere und häufige Entwicklung von Atherosklerose bei diesen Patienten. Bei Hypothyreose verringert sich die Geschwindigkeit der Stoffwechselvorgänge in Geweben, einschließlich im Myokard, und es kommt zu Angina-Phänomen. Im Serum steigt die Konzentration an Kreatinkinase (Kreatinphosphokinase) und Laktatdehydrogenase an. Dies muss berücksichtigt werden, um eine Überdiagnose des Myokardinfarkts zu vermeiden.

Hypothyreose beeinträchtigt die Nierenfunktion. Die Geschwindigkeit des renalen Blutflusses nimmt ab und die glomeruläre Filtrationsrate nimmt ebenfalls ab, was nur 75% der Norm sein kann. Im Urin erscheint eine mäßige Proteinurie. Patienten mit Hypothyreose entwickeln ein Ödem und die Gesamtmenge an Wasser und Natrium im Körper nimmt zu.

Bei der Hypothyreose entwickelt sich die Atrophie der Schleimhaut des Magens und des Darms, die Schleimhautinfiltration der Wand des Dickdarms. Die Atrophie der Magenschleimhaut wird begleitet von Achlorhydria, die den Appetit verschlechtert. Eine reduzierte Motilität des Gastrointestinaltrakts führt zu Übelkeit, Erbrechen, Dehnung des Magens und Darms bis hin zur Entwicklung von Megacolon oder paralytischem Ileus des Darms. Verstopfung ist ein ständiges Symptom der Krankheit. Eine Abnahme der Eisenaufnahme im Darm kann zu einer normochromen oder hypochromen Anämie führen. Serumeisen, Vitamin B12 und Folsäure sind in der Regel normal, und Erythropoietin ist reduziert. Patienten zeigen jedoch häufig eine Abnahme des Gehalts an Eisen, Folsäure und Vitamin B12, Änderungen im peripheren Blut. Hypothyreose wird oft mit perniziöser Anämie kombiniert, die auch eine Autoimmunerkrankung ist.

Hypothyreose ist gekennzeichnet durch Schläfrigkeit, Schwäche, Verlust des Interesses an der Umwelt (auch bei nahen Angehörigen) und Gedächtnisverlust. Parästhesien werden häufig beobachtet, seltener - Ataxie, Nystagmus und periphere Nervenschädigung (Polyneuropathie). Viel weniger häufige psychische Störungen: Depressionen, Halluzinationen, paranoide Phänomene. Schilddrüsenhormone sind für die Reifung des Zentralnervensystems erforderlich. Daher treten bei angeborener Hypothyreose bei verspäteter Diagnose und Behandlung Symptome einer verzögerten Entwicklung der geistigen Aktivität auf.

Parallel dazu werden Veränderungen im neuromuskulären System erkannt. Muskelschmerzen, besonders am Morgen, sind ein häufiges Symptom der Krankheit. Weniger häufig ist eine Schilddrüsenmyopathie mit einem Anstieg der Muskelmasse, Muskelschwäche und Pseudomyotonie. Die Geschwindigkeit der Tiefenreflexe wird reduziert, und die Erfassung des Reflexes der Achillessehne ist ein objektives Kriterium für die Angemessenheit der Ersatztherapie.

Die Kombination von Hypothyreose, die durch autoimmune Thyreoiditis und Autoimmuninsuffizienz der Nebennierenrinde verursacht wird, wird als Schmidt-Syndrom bezeichnet.

Die Funktion der Fortpflanzungsdrüsen ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen beeinträchtigt. Männer haben in der Regel die Libido und die Potenz verringert. Bei Frauen werden Menorrhagie, Unfruchtbarkeit oder sekundäre Amenorrhoe aufgrund einer Verletzung des FSH- und LH-Sekretionszyklus oder einer erhöhten Produktion und Freisetzung von Prolaktin als Folge einer erhöhten Sekretion von Thyroliberin beobachtet, die zusammen mit der Stimulierung der TSH-Sekretion Prolaktin in einer erhöhten Menge freisetzt, was zu Galaktorrhoe führt.

In der Studie von Blut können Anämie, relative Lymphozytose, Eosinophilie, selten Monozytose, erhöhte ESR nachgewiesen werden. Ein fast konstantes Anzeichen ist eine Hypercholesterinämie, manchmal bis zu 20,7–26 mmol / l. Der Basalstoffwechsel ist reduziert und beträgt 25–35%. Leicht gesenkte Körpertemperatur.

Die schwerwiegendste Komplikation der Hypothyreose, die sich aus der akuten Insuffizienz der Schilddrüsenhormone oder ihrer spezifischen Wirkung ergibt, ist das hypothyroid oder myxedematöse Koma. Bis vor kurzem war diese schreckliche Komplikation der Hypothyreose in fast 80% der Fälle tödlich. Ein hypothyroides Koma kann bei jeder Form der Hypothyreose auftreten: im Endstadium atrophischer oder hypertrophischer Formen der autoimmunen Thyreoiditis, nach einer Schilddrüsen-Ektomie oder einer Therapie mit radioaktivem Jod mit sekundärer Hypothyreose. In der Regel entwickelt es sich bei unbehandelten oder unzureichend behandelten Patienten, häufiger bei älteren Frauen (60–80 Jahre) in der kalten Jahreszeit nach verschiedenen Stresssituationen. Einzelbeobachtungen wurden beschrieben, als ein Koma als Reaktion auf eine im Krankenhaus durchgeführte diagnostische Studie (z. B. Röntgen) entstand. Eine Lungenentzündung, die bei Patienten mit Hypothyreose in der Regel ohne Fieber, Tachykardie und Leukozytose auftritt, führt zu hypothyroidem Koma. Die Entwicklung des Komas wird durch die Einnahme bestimmter Medikamente (Phenothiazine, Phenobarbital, Medikamente, Anästhetika) in üblichen therapeutischen Dosen gefördert. Andere provozierende Faktoren sind, wie oben erwähnt, Stresssituationen: Abkühlung, Blutung, Herzinfarkt, zerebrale Gefäßparoxysmen, Hypoxie, Hypoglykämie, verschiedene Verletzungen usw.

Neben den beschriebenen charakteristischen Symptomen einer Hypothyreose mit hypothyroidem Koma wird ständig Hypothermie festgestellt, manchmal bis zu 24 ° C. Eine fortschreitende Abnahme der Körpertemperatur verschlechtert die Prognose erheblich. Hypothermie ist eine Folge eines niedrigen Basalstoffwechsels und einer unzureichenden Bildung von Wärmeenergie. In 15–20% der Fälle tritt das hypothyroid Koma bei einer normalen und sogar leicht erhöhten Temperatur auf. In diesen Fällen gibt es in der Regel verwandte (oder frühere) infektiös-entzündliche Erkrankungen.

Hypothyroid Koma wird begleitet von zunehmender Hemmung des ZNS (Stupor und Koma selbst), Prostration und vollständiger Unterdrückung tiefer Sehnenreflexe. Die schwerwiegendsten Verstöße, die die schwere Prognose bestimmen, entwickeln sich aus dem Atmungs- und Herz-Kreislauf-System. Bei den meisten Patienten mit hypothyroidem Koma wird Kohlendioxid aufgrund von alveolärer Hypoventilation verzögert, was zu einer Erhöhung des Blutnervens von RNO führt2 und RO reduzieren2. Zusammen mit einer Abnahme des zerebralen Blutflusses verursacht es eine zerebrale Hypoxie.

Hypothyroid koma ist durch progressive Bradykardie (es kann bei Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz fehlen) und arterielle Hypotonie (Pulsdruck sinkt zuerst) gekennzeichnet. Das Atony der glatten Muskulatur, die für eine Hypothyreose charakteristisch ist, bei Patienten, die sich im Koma befinden, kann sich als akutes Harnretentionssyndrom oder als sich schnell entwickelnde dynamische und sogar mechanische (Megacolon) Darmobstruktion manifestieren. Hypoglykämie entwickelt sich häufig.

Ohne angemessene Behandlung kommt es zu einer weiteren Abnahme der Körpertemperatur, der Atmung sinkt, Hyperkapnie und respiratorische Azidose nehmen zu. Herzinsuffizienz und Hypotonie schreiten voran, was wiederum zu Oligurie, Anurie und metabolischer Azidose führt. Die Hypoxie des Gehirns geht mit einer Verletzung der vitalen Zentren des Zentralnervensystems einher. Die unmittelbare Todesursache ist in der Regel ein Anstieg des Herz-Kreislauf- und Atmungsversagens.

Bei der Hypothyreose wird der Gesamt- und freie T4-Spiegel im Serum ständig reduziert. Der Serum-T3-Gehalt liegt ebenfalls unter dem Normalwert. Die Änderung des zirkulierenden TSH-Spiegels ist das früheste Anzeichen einer Hypothyreose, da sein Gehalt (über 10 µU / ml) selbst dann ansteigt, wenn die Konzentration von T4 und T3 im Serum immer noch an der unteren Normgrenze liegt.

Das klinische Bild, äußere Anzeichen, Symptome, Verlauf

In die Grundlage für die Entwicklung der Hypothyreose Es gibt einen langanhaltenden und ausgeprägten Mangel der spezifischen Wirkung der Schilddrüsenhormone im Körper mit einer Abnahme der oxidativen Prozesse und der Hermogenese, der Anhäufung von Stoffwechselprodukten, was zu schweren Funktionsstörungen des Zentralnervensystems, endokrinen, kardiovaskulären, Verdauungs- und anderen Systemen sowie zu Dystrophie und einer speziellen mukösen Schwellung führt Gewebe und Organe.

In den meisten Fällen sind das Auftreten und die Beschwerden von Patienten mit Hypothyreose ziemlich charakteristisch. Patienten beschweren sich Schwäche, Müdigkeit, Gedächtnisverlust, Schläfrigkeit, Muskelschmerzen, Frösteln, Verstopfung, Zahnfleischbluten, Appetitlosigkeit und Karies. Äußerlich sind dies träge, gehemmte, schläfrige und apathische Menschen mit niedriger heiser Stimme, übergewichtigem, geschwollenem Gesicht und geschwollenen Pads um die Augen (periorbitales Ödem), geschwollenen Augenlidern, großen Lippen und Zunge, geschwollenen Gliedmaßen, trockener, dicker gelber Farbe Haut mit Hyperkeratose in den Ellbogen- und Kniegelenken.

Die Haushaltsforschung zeigt Bradykardie, einen sanften Puls, eine Zunahme der Herzgröße und die Taubheit seiner Töne, eine Abnahme des systolischen und normalen oder leicht erhöhten diastolischen Drucks. Bei 15-20% der Patienten tritt jedoch Hypertonie auf. Das Haar ist stumpf, brüchig, fällt auf den Kopf, Augenbrauen, Gliedmaßen, wachsen langsam. Die Nägel sind dünn mit Längs- oder Querstreifen. Muskeln nahmen an Volumen zu. Sehnenreflexe werden reduziert. Hände und Füße kalt.

Hypothyreose wird begleitet starke Gewebsschwellung und Ansammlung von Schleimflüssigkeit in den Körperhöhlen (Myxödem). Manchmal können Ödeme oder Ergüsse lokalisiert werden, wie im Fall der Myxedem-Hydrele. Myxödemödem ist die extrazelluläre Ablagerung von Mucopolysacchariden, die die Hydrophilie des Gewebes dramatisch erhöht.

Gewöhnlich Hypothyreose entwickelt sich langsam, Manchmal ist das erste Symptom der Erkrankung ein Hörverlust, der dazu führt, dass sich der Patient zuerst an den HNO-Arzt wendet. Der Hörverlust ist auf ein Ödem der Gehörgangs- (Eustachischen) Tubus- und Mittelohrformationen zurückzuführen. Verstopfte Nasenatmung ist mit Schwellungen der Nasenschleimhaut, einer tiefen, heiseren Stimme, mit Schwellungen und Verdickungen der Stimmbänder verbunden. Eines der frühesten Symptome einer Hypothyreose ist eine Zunahme und eine Art Zungenpastos mit Vertiefungen von den Zähnen an den Rändern. Wenn keine Behandlung mit Schilddrüsenhormonen durchgeführt wird, entwickeln sich weitere Symptome einer Hypothyreose.

Veränderungen im Herz-Kreislauf-System sind permanent. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Schilddrüsenhormone einen direkten Einfluss auf die Funktion des Herzens haben, und während sie ihren Gehalt im Blutserum reduzieren, wird Bradykardie beobachtet, die Kontraktilität des Herzmuskels wird geschwächt, die Blutflussgeschwindigkeit und das zirkulierende Blutvolumen nehmen ab. Aufgrund einer unzureichenden peripheren Durchblutung ist die Haut der Patienten blass, kalt und empfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen. Lethargie, Schläfrigkeit, Ödeme und verminderte Herztätigkeit lassen vermuten, dass diese Patienten Herzinsuffizienz haben, die Therapie mit Herzglykosiden ist jedoch unwirksam. Die Größe des Herzens nimmt zu, häufig sammelt sich in der Höhle der Perikardflüssigkeit Flüssigkeit mit einem hohen Gehalt an Eiweiß und Cholesterin.

Bei Hypothyreose verringert sich die Rate der Stoffwechselprozesse in Geweben, einschließlich des Myokards, im Zusammenhang mit der Entwicklung von Angina pectoris.

Im Serum Die Konzentration an Kreatinkinase (Kreatinphosphokinase) und Laktatdehydrogenase nimmt zu. Dies muss berücksichtigt werden, um eine Überdiagnose des Myokardinfarkts zu vermeiden.

Hypothyreose beeinträchtigt die Nierenfunktion. Die Geschwindigkeit des renalen Blutflusses nimmt ab und die glomeruläre Filtrationsrate nimmt ebenfalls ab, was nur 75% der Norm sein kann. Im Urin erscheint eine moderate Proteinurie. Die Sekretion von Renin und Aldosteron wird in der Regel nicht gestört. Patienten mit Hypothyreose entwickeln ein Ödem und die Gesamtmenge an Wasser und Natrium im Körper nimmt zu.

Wenn Hypothyreose eine Atrophie der Schleimhaut des Magens und Darms entwickelt, es kommt zu einer schleimigen Infiltration der Darmwand. Die Atrophie der Magenschleimhaut wird begleitet von Achlorhydria, die den Appetit verschlechtert. Eine reduzierte Motilität des Gastrointestinaltrakts führt zu Übelkeit, Erbrechen, Dehnung des Magens und Darms bis hin zur Entwicklung von Megacolon oder paralytischem Ileus des Darms. Verstopfung ist ein ständiges Symptom der Krankheit. Die Kalziumaufnahme im Darm nimmt ab, was von einer Änderung der Sekretion von Kalzium regulierenden Hormonen begleitet wird. Eine Abnahme der Eisenaufnahme im Darm kann zu einer normochromen oder hypochromen Anämie führen. Serumeisen, Vitamin B12 und Folsäure sind in der Regel normal, und Erythropoetin ist reduziert. Patienten zeigen jedoch häufig eine Abnahme des Gehalts an Eisen, Folsäure und Vitamin B12, Änderungen im peripheren Blut. Hypothyreose wird oft mit perniziöser Anämie kombiniert, die auch eine Autoimmunerkrankung ist.

Hypothyreose ist charakteristisch Schläfrigkeit, Schwäche, Verlust des Interesses an der Umwelt (auch bei nahen Verwandten), Gedächtnisverlust. Parästhesien werden häufig beobachtet, seltener - Ataxie, Nystagmus und periphere Nervenschädigung (Polyneuropathie). Viel weniger häufige psychische Störungen: Depressionen, Halluzinationen, paranoide Phänomene. Schilddrüsenhormone sind für die Reifung des Zentralnervensystems notwendig. Daher treten bei angeborener Hypothyreose bei verspäteter Diagnose und Behandlung Symptome einer verzögerten Entwicklung der geistigen Aktivität auf.

Damit sind auch Veränderungen im neuromuskulären System sichtbar. Muskelschmerzen, besonders am Morgen sind ein häufiges Symptom der Krankheit. Weniger häufig ist eine Schilddrüsenmyopathie mit einem Anstieg der Muskelmasse, Muskelschwäche und Pseudomyotonie. Скорость проведения глубоких рефлексов снижается, и регистрация проведения рефлекса по ахиллову сухожилию является объективным критерием адекватности заместительной терапии.

При гипотиреозе нарушается секреция гормона роста. Нашими исследованиями и работами различных авторов показано, что гипотиреоз характеризуется сниженным содержанием гормона роста в сыворотке крови как натощак, так и в ответ на пробы со стимуляцией (инфузия аргинина, инсулиновая гипогликемия, введение соматолиберина).

У большинства больных гипотиреозом секреция пролактина в норме. Bei anhaltender Hypothyreose steigt jedoch der Prolaktingehalt im Serum an, manchmal auf hohe Zahlen, was zu Amenorrhoe und Laktorrhoe führen kann.

Die Funktion der Fortpflanzungsdrüsen ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen beeinträchtigt. Bei Männern können reduzierte Serumtestosteronspiegel festgestellt werden, während die freien Testosteronspiegel im normalen Bereich liegen. Dies ist auf eine Abnahme der Bildung eines Globulins in der Leber zurückzuführen, das Sexualhormone bindet. In der Regel wird ein Rückgang der Libido und der Potenz beobachtet. Bei Frauen werden Menorrhagie, Unfruchtbarkeit oder sekundäre Amenorrhoe aufgrund gestörter FSH- und LH-Sekretionszyklen oder erhöhter Produktion und Freisetzung von Prolaktin als Folge einer erhöhten Sekretion von Thyroliberin beobachtet, die zusammen mit der Stimulierung der TSH-Sekretion eine erhöhte Menge an Prolaktin freisetzt, was zu Galactorea führt.

Die schwerwiegendste Komplikation der Hypothyreose Durch die akute Insuffizienz der Schilddrüsenhormone oder deren spezifische Wirkung entsteht ein hypothyroides oder myxedematöses Koma. Diese schreckliche Komplikation der Hypothyreose endete bis vor kurzem in fast 80% der Fälle. Ein hypothyroides Koma kann bei jeder Form der Hypothyreose auftreten: im Endstadium atrophischer oder hypertrophischer Formen der autoimmunen Thyreoiditis, nach einer Schilddrüsen-Ektomie oder einer Therapie mit radioaktivem Jod mit sekundärer Hypothyreose. In der Regel entwickelt es sich bei unbehandelten oder unzureichend behandelten Patienten, häufiger bei älteren Frauen (60-80 Jahre) in der kalten Jahreszeit nach verschiedenen Stresssituationen. Einzelbeobachtungen wurden beschrieben, als ein Koma als Reaktion auf eine im Krankenhaus durchgeführte diagnostische Studie (z. B. Röntgen) entstand. Eine Lungenentzündung, die bei Patienten mit Hypothyreose in der Regel ohne Fieber, Tachykardie und Leukozytose auftritt, führt zu hypothyroidem Koma. Die Entwicklung des Komas wird durch die Einnahme bestimmter Medikamente (Phenothiazine, Phenobarbital, Medikamente, Anästhetika) in üblichen therapeutischen Dosen gefördert. Andere auslösende Faktoren sind, wie oben angegeben, belastende Situationen: Abkühlung, Blutung, Herzinfarkt, zerebrovaskuläre Paroxysmen, Hypoxie, Hypoglykämie, verschiedene Verletzungen usw.

Zusammen mit den beschriebenen charakteristischen Symptomen einer Hypothyreose Bei hypothyroidem Koma wird ständig Hypothermie festgestellt, manchmal bis zu 24 ° C. Eine fortschreitende Abnahme der Körpertemperatur verschlechtert die Prognose erheblich. Hypothermie ist eine Folge eines niedrigen Basalstoffwechsels und einer unzureichenden Bildung von Wärmeenergie. In 15–20% der Fälle tritt das hypothyroid Koma bei normaler und sogar leicht erhöhter Temperatur auf. In diesen Fällen gibt es in der Regel verwandte (oder frühere) Infektions- und Entzündungskrankheiten.

Hypothyroid-Koma, Entwicklung, Todesursachen

Hypothyroid-Koma begleitet von zunehmender Hemmung des Zentralnervensystems (Stupor und eigentlich Koma), Prostration, vollständige Unterdrückung tiefer Sehnenreflexe. Die schwerwiegendsten Verstöße, die die schwere Prognose bestimmen, entwickeln sich aus dem Atmungs- und Herz-Kreislauf-System. Bei den meisten Patienten mit hypothyroidem Koma tritt aufgrund der alveolären Hypoventilation eine Kohlendioxid-Retention auf. Zusammen mit einer Abnahme des zerebralen Blutflusses verursacht es eine zerebrale Hypoxie.

Hypothyroid Koma wird durch gekennzeichnet progressive Bradykardie (es kann bei schwerer Herzinsuffizienz fehlen) und arterielle Hypotonie (Pulsdruck sinkt zuerst).

Hypothyreose ist charakteristisch für schmerzhafte Muskeln Bei Patienten mit Koma kann es sich durch ein akutes Harnretentionssyndrom oder eine sich rasch entwickelnde dynamische und sogar mechanische (Megacolon) Darmobstruktion äußern. Hypoglykämie entwickelt sich häufig.

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung Die Körpertemperatur nimmt weiter ab, die Atmung sinkt, die Hyperkapnie und die respiratorische Azidose nehmen zu. Herzinsuffizienz und Hypotonie schreiten voran, was wiederum zu Oligurie, Anurie und metabolischer Azidose führt. Die Hypoxie des Gehirns geht mit einer Verletzung lebenswichtiger ZNS-Zentren einher. Sofort Todesursache In der Regel steigt das Herz-Kreislauf- und Atmungsversagen.

Das Problem kann ein Witz sein

Mit seltenen Ausnahmen, Tag für Tag nach einer trägen und apathischen Person Ausschau halten, die bestrebt ist, ständig ein Nickerchen zu machen, glaubt jemand ernsthaft, er sei nicht gesund. Kollegen gewöhnen sich daran, nehmen Gleichgültigkeit und Gleichgültigkeit wahr und betrachten diese Manifestationen eher als Charakterzug als als pathologischen Zustand. Manchmal werden ständige Schläfrigkeit und Apathie im Allgemeinen Gegenstand von Witzen und aller Art von "Witzen".

Medizin "denkt" anders. Die übermäßige Schlafdauer nennt sie Hypersomnie, und sie benennt ihre Varianten in Abhängigkeit von ihrer Frustration, denn nicht immer ständige Schläfrigkeit während des Tages impliziert eine volle Nachtruhe, selbst wenn viel Zeit im Bett verbracht wurde.

Aus Sicht von Fachleuten erfordert ein solcher Zustand Forschung, da Schläfrigkeit am Tag, die bei einer Person auftritt, die nachts ausreichend Zeit zu schlafen scheint, ein Symptom eines pathologischen Zustands sein kann, der von gewöhnlichen Menschen nicht als Krankheit wahrgenommen wird. Ja, und wie kann dieses Verhalten betrachtet werden, wenn jemand sich nicht beschwert, sagt, dass er nichts tut, er genug Schlaf bekommt und grundsätzlich gesund ist - nur aus irgendeinem Grund zieht er ihn ständig in den Schlaf.

Die Außenseiter helfen hier natürlich nicht, Sie müssen sich selbst vertiefen und versuchen, die Ursache herauszufinden, und vielleicht einen Spezialisten zu kontaktieren.

Anzeichen von Schläfrigkeit in sich selbst sind nicht schwer zu erkennen, sie sind eher "eloquent":

  • Müdigkeit, Lethargie, Müdigkeit und ständiges obsessives Gähnen - dies sind Anzeichen für einen schlechten Gesundheitszustand, wenn nichts schmerzt, das Eintauchen in die Arbeit behindert.
  • Das Bewusstsein ist etwas getrübt, die umgebenden Ereignisse kümmern sich nicht wirklich darum.
  • Die Schleimhäute werden trocken,
  • Die Empfindlichkeit peripherer Analysatoren nimmt ab,
  • Die Herzfrequenz wird reduziert.

Wir sollten nicht vergessen, dass die Schlafrate von 8 Stunden nicht für alle Altersklassen geeignet ist. Bei einem Kind bis zu sechs Monaten gilt ein konstanter Schlaf als normaler Zustand. Wenn er jedoch wächst und an Stärke gewinnt und sich die Prioritäten ändern, möchte er immer mehr spielen und die Welt lernen. Daher bleibt immer weniger Zeit für den Schlaf. Im Gegenteil, bei älteren Menschen muss der Mensch umso mehr in Reichweite des Sofas bleiben, je älter er ist.

Immer noch fixierbar

Der moderne Lebensrhythmus prädisponiert für neuropsychische Überlastungen, die in stärkerem Maße als körperlich zu Schlafstörungen führen können. Vorübergehende Ermüdung, obwohl sie sich durch Schläfrigkeit (dieselbe vorübergehende) manifestiert, jedoch schnell vergeht, wenn der Körper ruht und der Schlaf danach wieder hergestellt wird. Man kann sagen, dass die Menschen in vielen Fällen für sich selbst schuld sind und ihren Körper übermäßig belasten.

Wenn die Tagesmüdigkeit keine gesundheitlichen Bedenken hervorruft? Die Gründe können unterschiedlich sein, aber in der Regel handelt es sich um vorübergehende persönliche Probleme, periodische „Abbrüche“ bei der Arbeit, eine Erkältung oder einen seltenen Aufenthalt an der frischen Luft. Hier einige Beispiele, bei denen der Wunsch, eine "ruhige Stunde" zu organisieren, sie nicht als Symptom einer schweren Krankheit betrachtet:

  • Schlafmangel nachts aus alltäglichen Gründen: persönliche Erfahrungen, Stress, Betreuung eines Neugeborenen, Sitzung mit Studenten, Jahresbericht, dh Umstände, denen sich eine Person viel Zeit und Mühe zum Nachteil der Ruhe widmet.
  • Chronische Müdigkeit worüber der Patient selbst spricht, ständige Arbeit (geistig und körperlich), endlose Haushaltsarbeiten, Zeitmangel für Hobbys, Sport treiben, frische Luft spazieren gehen und Unterhaltung. Mit einem Wort, die Person wurde durch die Routine gestrafft, er verpasste den Moment, in dem sich der Körper innerhalb weniger Tage mit chronischer Müdigkeit erholte. Wenn alles so weit fortgeschritten war, würde es außer einer Ruhepause möglicherweise auch eine lange Behandlung erfordern.
  • Müdigkeit macht sich schnell bemerkbar, wenn im Körper nicht genügend Sauerstoff vorhanden ist. Warum beginnt das Gehirn zu verhungern (Hypoxie). Dies geschieht, wenn eine Person längere Zeit in unbelüfteten Bereichen arbeitet und in ihrer Freizeit wenig im Freien ist. Und wenn er auch raucht?
  • Sonnenlicht fehlt. Es ist kein Geheimnis, dass das düstere Wetter, das eintönige Klopfen von Regentropfen auf das Glas und das Rascheln der Blätter außerhalb des Fensters sehr gut zu Schläfrigkeit während des Tages führen, was schwer zu bewältigen ist.
  • Die Lethargie, Müdigkeit und das Bedürfnis nach längerem Schlaf treten auf, wenn „die Felder zusammengedrückt werden, die Hainen nackt sind“ und die Natur selbst lange Zeit in den Schlaf eintauchen wird. Spätherbst, Winter (es wird früh dunkel, die Sonne geht spät auf).
  • Nach einem herzhaften Mittagessen es besteht der Wunsch, den Kopf auf etwas Weiches und Kaltes zu legen. Dies ist alles Blut, das durch unsere Gefäße zirkuliert - es neigt zu den Verdauungsorganen - es gibt viel Arbeit, und zu diesem Zeitpunkt fließt weniger Blut in das Gehirn und damit auch Sauerstoff. Es stellt sich also heraus, dass, wenn der Magen voll ist, das Gehirn hungert. Glücklicherweise dauert dies nicht lange, so dass das Nachmittagsschlaf schnell vorbei ist.
  • Müdigkeit und Tagesmüdigkeit können als Abwehrreaktion des Körpers erscheinen. mit psycho-emotionalem Stress, Stress, anhaltender Erregung.
  • Medikamente, In erster Linie können Beruhigungsmittel, Antidepressiva, Neuroleptika, Schlaftabletten und einzelne Antihistaminika, die als direkte Wirkung oder Nebenwirkungen Lethargie und Schläfrigkeit haben, ähnliche Symptome verursachen.
  • Mild kalt Was in den meisten Fällen ohne Krankenliste und medizinische Behandlung auf den Beinen getragen wird (der Körper selbst bewältigt sich), äußert sich in Ermüdung; daher neigt es während des Arbeitstages nicht dazu, schwach zu schlafen.

  • Schwangerschaft Es ist an sich natürlich ein physiologischer Zustand, aber man kann die im Körper der Frau auftretenden Veränderungen nicht ignorieren, vor allem hinsichtlich des Verhältnisses der Hormone, die von Schlafstörungen begleitet werden (es ist schwer, nachts zu schlafen, und es gibt nicht immer eine solche Gelegenheit während des Tages).
  • Hypothermie - Abnahme der Körpertemperatur infolge von Unterkühlung. Die Menschen wissen seit undenklichen Zeiten, dass in ungünstigen Verhältnissen (Schneesturm, Frost) die Hauptsache nicht darin besteht, sich ausruhen und schlafen zu lassen, und im Schlaf vor Müdigkeit in der Kälte neigt sie dazu, unglaublich zu sein: Oft gibt es ein Gefühl der Wärme, und man fühlt, dass es ihm gut geht überhitzter Raum und warmes Bett. Dies ist ein sehr gefährliches Symptom.

Es gibt jedoch Bedingungen, die häufig in das Konzept des "Syndroms" einbezogen werden. Wie kann man sie wahrnehmen? Um das Vorliegen einer solchen Krankheit zu bestätigen, ist es nicht nur notwendig, einige Tests zu bestehen und sich einer modischen Untersuchung zu unterziehen. Eine Person muss zunächst ihre eigenen Probleme erkennen und bestimmte Beschwerden einreichen, aber in den meisten Fällen halten sich die Menschen für gesund und die Ärzte, die bekannt sein müssen, werden oft von den "unbedeutenden" Behauptungen der Patienten auf ihre Gesundheit abgewiesen.

Krankheit oder Norm?

Schläfrigkeit, Schläfrigkeit und Müdigkeit während des Tages können zu verschiedenen pathologischen Zuständen führen, auch wenn wir sie nicht als solche betrachten:

  1. Apathie und Lethargie sowie der Wunsch, zur falschen Zeit dafür zu schlafen, treten auf, wenn neurotische Störungen und depressive Zustände Diejenigen, die in die Kompetenz von Psychotherapeuten fallen, Amateure in solch heiklen Angelegenheiten sollten besser nicht gehen.
  2. Schwäche und Schläfrigkeit, Reizbarkeit und Müdigkeit, Verlust von Kraft und Behinderung werden in ihren Beschwerden oft von Leidenden festgestellt Schlafapnoe (Atemprobleme im Schlaf).
  3. Verlust von Kraft, Apathie, Schwäche und Schläfrigkeit sind Symptome chronisches Ermüdungssyndrom, Dies wird gegenwärtig häufig sowohl von Ärzten als auch von Patienten wiederholt, aber nur wenige haben dies als Diagnose erfasst.
  4. Oft werden Lethargie und das Verlangen, tagsüber zu schlafen, von Patienten wahrgenommen, in deren ambulanten Patienten eine solche "Halbdiagnose" eingetragen ist vegetative Dystonie oder neurozirkulatorische Dystonie, oder alles, was sie einen solchen Staat nennen.
  5. Ich möchte länger im Bett bleiben, nachts schlafen und tagsüber Menschen, die kürzlich gelitten haben Infektion - akut oder in chronischer Form. Das Immunsystem, das versucht, seine Abwehrkräfte wiederherzustellen, benötigt Ruhe von anderen Systemen. Während des Schlafes inspiziert der Körper den Zustand der inneren Organe nach einer Krankheit (wie viel Schaden hat er angerichtet?), Um ihn nach Möglichkeit zu reparieren.
  6. Schläft nachts nicht und führt tagsüber zu Schläfrigkeit "Restless-Legs-Syndrom". Ärzte finden bei solchen Patienten keine spezifische Pathologie, und die Nachtruhe wird zu einem großen Problem.
  7. Fibromyalgie Aufgrund der Gründe und Umstände, unter denen diese Krankheit auftritt - ist der Wissenschaft nicht bekannt, denn abgesehen von den quälenden Schmerzen im ganzen Körper, die Ruhe und Schlaf verletzen, finden Ärzte bei einer leidenden Person keine Pathologie.
  8. Alkoholismus, Drogenabhängigkeit und andere Misshandlungen im Status "früher" - bei solchen Patienten ist der Schlaf oft für immer frustriert, ganz zu schweigen von den Zuständen nach Rückzug und "Rückzug".

Die ohnehin schon lange Liste der Ursachen der Tagesmüdigkeit, die bei Menschen auftreten, die als praktisch gesund und leistungsfähig betrachtet werden, könnte fortgesetzt werden, was wir im nächsten Abschnitt tun werden und die Ursachen des Zustandes offiziell als pathologisch anerkennen.

Ursache von Schlafstörungen oder somnologischen Syndromen

Die Funktionen und Aufgaben des Schlafes sind aus der Natur des Menschen heraus programmiert und bestehen in der Wiederherstellung der Kräfte, die der Organismus während der Aktivitäten des Tages verbringt. Ein aktives Leben dauert in der Regel 2/3 Tage, für den Schlaf werden ca. 8 Stunden angegeben. Ein gesunder Körper, in dem alles in Ordnung und ruhig ist, die Lebenserhaltungssysteme funktionieren normal, diesmal ist es mehr als genug - eine Person wird wach und ausgeruht und geht zur Arbeit, um abends in ein warmes, weiches Bett zurückzukehren.

Auf den ersten Blick unsichtbare Probleme, die verhindern, dass eine Person nachts schläft und sie tagsüber fliegend einschlafen, können die seit der Geburt des Lebens auf der Erde bestehende Ordnung zerstören:

  • Schlaflosigkeit (Schlaflosigkeit) in der Nacht zeigt sehr schnell Anzeichen dafür, dass es einer Person nicht gut geht: Es gibt Nervosität, Müdigkeit, Gedächtnisstörungen und Gedächtnisstörungen, Depressionen, Verlust des Lebensinteresses und natürlich Lethargie und ständige Schläfrigkeit während des Tages.
  • Dornröschen-Syndrom (Kleine-Levin), die Ursache davon ist noch ungeklärt. Bei diesem Syndrom wird die Krankheit fast niemand berücksichtigt, da sich die Patienten in den Intervallen zwischen den Anfällen nicht von anderen Menschen unterscheiden und den Patienten nicht ähneln. Diese Pathologie ist durch periodisch auftretende Episoden (Intervalle von 3 Monaten bis zu einem halben Jahr) mit längerem Schlaf gekennzeichnet (im Durchschnitt 2/3 Tage, obwohl es Tage gibt, zwei oder noch mehr). Das interessanteste ist, dass die Leute aufwachen, weil sie auf die Toilette gehen und essen. Abgesehen von einem längeren Schlaf während Exazerbationen bemerken die Patienten andere Kuriositäten: Sie essen viel, kontrollieren diesen Prozess nicht, einige (Männer) zeigen Hypersexualität, werden aggressiv gegenüber anderen, wenn sie versuchen, Völlerei oder Winterschlaf zu stoppen.
  • Idiopathische Hypersomnie. Diese Krankheit kann bis zu 30 Jahre alt sein und wird daher häufig von jungen Menschen für einen gesunden Schlaf gehalten. Es zeichnet sich durch Tagesmüdigkeit aus, die selbst in Situationen auftritt, in denen eine hohe Aktivität erforderlich ist (z. B. Studie). Ohne eine lange und vollwertige Nachtruhe zu betrachten, ist das Erwachen schwierig, schlechte Laune und Wut lassen noch lange nicht die Person, die so früh aufgestanden ist.
  • Narkolepsie - Eine ziemlich schwere Schlafstörung, die schwer zu behandeln ist. Es ist fast unmöglich, die Schläfrigkeit mit einer ähnlichen Pathologie für immer loszuwerden: Nach einer symptomatischen Behandlung wird sie sich erneut melden. Sicherlich haben die meisten Menschen nicht einmal einen Begriff wie Narkolepsie gehört, aber Schlafspezialisten betrachten diese Störung als eine der schlimmsten Hypersomnieoptionen. Tatsache ist, dass sie sich oft nicht jeden Tag ausruht, was zu einem überwältigenden Verlangen führt, direkt am Arbeitsplatz oder in der Nacht einzuschlafen und Hindernisse für den ununterbrochenen Schlaf zu schaffen (unerklärliche Angstzustände, Halluzinationen beim Einschlafen, die wach werden, sorgen für schlechte Laune und Müdigkeit während des kommenden Tages).
  • Pickwick-Syndrom (Experten nennen es auch das fettleibige Hypoventilationssyndrom). Die Beschreibung des Pickwick-Syndroms gehört seltsamerweise dem bekannten englischen Schriftsteller Charles Dickens ("Pickwick Club Death Records"). Einige Autoren behaupten, dass das von C. Dickens beschriebene Syndrom der Vorfahr der neuen Wissenschaftssomnologie wurde. Da der Schriftsteller keinen Bezug zur Medizin hatte, trug er unwissentlich zu seiner Entwicklung bei. Das Pickwick-Syndrom wird vorwiegend bei Menschen mit beeindruckendem Gewicht (4 Adipositas) beobachtet, was das Herz stark belastet, das Zwerchfell belastet, das Atmen erschwert und als Ergebnis Blutgerinnsel (Polycythämie) und Hypoxie. Пациенты с синдромом Пиквика, как правило, уже страдают ночным апноэ, их отдых выглядит как череда эпизодов остановки и возобновления дыхательной деятельности (голодающий мозг, когда ему становится совсем невмоготу, заставляет дышать, прерывая сон). Конечно, днем – усталость, разбитость и навязчивое желание спать. Кстати, синдром Пиквика иногда наблюдается у пациентов с меньшим, чем четвертая степень, ожирением.Der Ursprung dieser Krankheit ist nicht klar, vielleicht spielt der genetische Faktor eine Rolle bei der Entwicklung, aber die Tatsache, dass extreme Situationen für den Körper (Kopfverletzungen, Stress, Schwangerschaft, Geburt) einen Anstoß für Schlafstörungen geben können, bereits im Allgemeinen. bewiesen.

Geheimnisvolle Krankheit, die auch von Schlafstörungen herrührt - hysterische Lethargie (lethargischer Winterschlaf) ist nichts weiter als eine Schutzreaktion des Körpers als Reaktion auf einen starken Schock, Stress. Natürlich können Sie bei Schläfrigkeit, Lethargie und Langsamkeit den leichten Verlauf einer mysteriösen Krankheit nehmen, die durch periodische und kurzfristige Anfälle manifestiert wird, die sich tagsüber überall einfangen können. Der lethargische Schlaf, der alle physiologischen Prozesse verlangsamt und Dutzende von Jahren andauert, passt unter die von uns beschriebene Kategorie (Tagesmüdigkeit) natürlich nicht.

Schläfrigkeit - ein Zeichen einer schweren Krankheit?

Ein solches Problem, wie ständige Schläfrigkeit, begleitet viele pathologische Zustände, so dass es nicht nötig ist, es später zu verschieben. Vielleicht stellt sich heraus, dass es das Symptom ist, das dabei hilft, die wahre Ursache der Unwohlsein, nämlich eine bestimmte Krankheit, zu finden. Beschwerden über Schwäche und Müdigkeit, Kraftverlust und schlechte Laune können Anlass zu folgender Vermutung geben:

  1. ZDA (Eisenmangelanämie) - eine Abnahme des Eisengehalts im Körper, wodurch der Hämoglobinspiegel sinkt, ein Protein, das die Zellen zur Atmung mit Sauerstoff versorgt. Sauerstoffmangel führt zu Hypoxie (Sauerstoffmangel), die sich durch die oben genannten Symptome manifestiert. Diät-, Frischluft- und Eisenpräparate helfen, diese Art von Schläfrigkeit loszuwerden.
  2. B12-Mangelanämie, hämolytische Anämieeinige Formen Leukämie - im Allgemeinen die Bedingungen, unter denen die Zellen weniger der für die volle Funktion notwendigen Sauerstoffmenge erhalten (vor allem rote Blutkörperchen können aus bestimmten Gründen nicht zum Ziel führen).
  3. Senken Sie den Blutdruck unter normalen Werten (normalerweise nehmen Sie den Blutdruck als Norm - 120/80 mm Hg). Ein langsamer Blutfluss durch die expandierten Gefäße trägt auch nicht zur Anreicherung von Gewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen bei. Besonders in solchen Fällen leidet das Gehirn. Bei Patienten mit niedrigem Druck wird häufig Schwindel festgestellt, sie tolerieren keine Fahrten wie Schaukeln und Karussells, sie schwanken im Auto. Bei hypotensiven Menschen sinkt der Blutdruck nach einer intellektuellen, physischen und psychisch-emotionalen Überanstrengung mit Vergiftung und Vitaminmangel im Körper. Oft begleitet Hypotonie Eisenmangelzustände und andere Anämien, aber die meisten Menschen neigen dazu. autonome Dysfunktion (Hypertoner IRR-Typ).
  4. Schilddrüsenerkrankung mit einer Abnahme seiner funktionalen Fähigkeiten (Hypothyreose). Insuffizienz der Schilddrüsenfunktion führt naturgemäß zu einem Abfall der Schilddrüsen-stimulierenden Hormone, was zu einem recht unterschiedlichen klinischen Bild führt, einschließlich: Müdigkeit auch nach einer geringfügigen Übung, Gedächtnisstörungen, Verwirrtheit, Lethargie, Trägheit, Schläfrigkeit, Schüttelfrost, Bradykardie oder Tachykardie, Hypotonie oder arterieller Hypertonie, Anämie, Schädigung der Verdauungsorgane, gynäkologische Probleme und vieles mehr. Im Allgemeinen macht der Mangel an Schilddrüsenhormonen diese Menschen ziemlich krank, so dass man kaum erwarten kann, dass sie im Leben hochaktiv sind. Sie beklagen sich in der Regel immer über einen Zusammenbruch und ein ständiges Verlangen nach Schlaf.
  5. Pathologie der zervikalen PositionSchädeldecke (Osteochondrose, Hernie), die zu einer Kompression der Blutgefäße führt, die das Gehirn ernähren.
  6. Anders hypothalamische Läsionenweil es Zonen gibt, die an der Regulierung des Schlaf- und Wachrhythmus beteiligt sind,
  7. Atemstillstand mit Hypoxämie(Abnahme des Sauerstoffgehalts im Blut) und Hyperkapnie (Sättigung des Blutes mit Kohlendioxid) ist ein direkter Weg zur Hypoxie und dementsprechend ihren Manifestationen.

Wenn der Grund bereits bekannt ist

Chronik-Patienten sind sich in den meisten Fällen ihrer Pathologie ziemlich gut bewusst und wissen, warum Symptome regelmäßig auftreten oder ständig begleitet werden und nicht mit den direkten Anzeichen einer bestimmten Krankheit zusammenhängen:

  • Chronische HerzinsuffizienzDies verstößt gegen viele Prozesse im Körper: das Atmungssystem, die Nieren, das Gehirn als Folge von Sauerstoffmangel und Gewebehypoxie.
  • Krankheiten des Ausscheidungssystems (Nephritis, chronisches Nierenversagen) schaffen Bedingungen für die Anhäufung von Substanzen, die für das Gehirn toxisch sind, im Blut.
  • Chronisch Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Austrocknung aufgrund akuter Verdauungsstörungen (Erbrechen, Durchfall), charakteristisch für den Gastrointestinaltrakt,
  • Chronische Infektionen (Viren, Bakterien, Pilze), lokalisiert in verschiedenen Organen und Neuroinfektionen, die das Gehirngewebe beeinflussen.
  • Diabetes mellitus. Glukose für den Körper - eine Energiequelle, aber ohne Insulin in den Zellen wird es nicht abfallen (Hyperglykämie). Es bekommt es nicht in der richtigen Menge und bei normaler Insulinproduktion, aber mit geringem Zuckerkonsum (Hypoglykämie). Sowohl hohe als auch niedrige Glukosewerte für den Körper sind vom Aushungern bedroht und führen zu schlechter Gesundheit, Kraftverlust und dem Wunsch, länger zu schlafen, als in der vorgesehenen Zeit.
  • RheumaWenn Glukokortikoide zu seiner Behandlung verwendet werden, verringern sie die Aktivität der Nebennieren, die keine hohe Vitalaktivität des Patienten mehr bewirken.
  • Zustand nach einem epileptischen Anfall (EpilepsieDer Patient schläft gewöhnlich beim Aufwachen ein, bemerkt Trägheit, Schwäche, Kraftverlust, erinnert sich aber absolut nicht, was mit ihm passiert ist.
  • Rausch. Bewusstsein, Schwäche, Schwäche und Schläfrigkeit gehen häufig mit exogenen Symptomen (toxikologische Infektion der Lebensmittel, Vergiftung mit giftigen Substanzen und meistens mit Alkohol und dessen Ersatzstoffen) und endogener Vergiftung (Leberzirrhose, akutes Nieren- und Leberversagen) einher.

Jeder im Gehirn lokalisierte pathologische Prozess kann zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung des Gehirns und zu Sauerstoffmangel in den Geweben führen, und daher zu dem Wunsch, tagsüber zu schlafen (weshalb sie sagen, dass solche Patienten den Tag oft mit der Nacht verwechseln). Schwieriger Blutfluss im GM, der ihn in einen Zustand der Hypoxie führt, Krankheiten wie Arteriosklerose der Kopfgefäße, Hydrozephalus, traumatische Hirnverletzung, dyszirkulatorische Enzephalopathie, Gehirntumor und viele andere Erkrankungen, die zusammen mit ihren Symptomen bereits auf unserer Website beschrieben wurden.

Die Schläfrigkeit des Kindes

Viele der oben genannten Zustände können jedoch bei einem Kind zu Schwäche und Benommenheit führen Sie können Neugeborene, Kleinkinder bis zu einem Jahr und ältere Kinder nicht vergleichen.

Fast rund um die Uhr Winterschlaf (mit Pausen nur zum Füttern) bei Babys bis zu einem Jahr ist das Glück für die Eltern, wenn das Baby gesund ist. Im Schlaf gewinnt er an Kraft für das Wachstum, bildet ein vollwertiges Gehirn und andere Systeme, die ihre Entwicklung vor der Geburt noch nicht abgeschlossen haben.

Nach einem halben Jahr wird die Schlafdauer bei einem Säugling auf 15 bis 16 Stunden reduziert, das Baby wird an den Ereignissen in seiner Umgebung interessiert, zeigt den Wunsch zu spielen, daher sinkt der tägliche Bedarf an Ruhe jeden Monat auf 11 bis 13 Stunden pro Jahr.

Ungewöhnliche Benommenheit bei einem kleinen Kind kann berücksichtigt werden, wenn Anzeichen der Krankheit vorliegen:

  • Flüssiger Stuhl, ob seine längere Abwesenheit,
  • Trockene Windeln oder Pampers für eine lange Zeit (das Baby hörte auf zu urinieren),
  • Die Lethargie und das Verlangen zu schlafen, die nach einem Bluterguss aufgetaucht sind,
  • Blasse (oder sogar bläuliche) Haut,
  • Fieber
  • Verlust des Interesses an den Stimmen der Angehörigen, mangelnde Reaktion auf Zuneigung und Streicheln
  • Längerer Widerwillen beim Essen.

Das Auftreten eines der oben genannten Symptome sollte die Eltern alarmieren und den Krankenwagen ohne zu zögern anrufen. Sicherlich sind dem Kind Schwierigkeiten zugefügt worden.

Bei einem älteren Kind bezieht sich Schläfrigkeit auf unnatürliche Phänomene, wenn er normalerweise nachts schläft. und nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint, nicht krank. Inzwischen fühlt der Körper von Kindern den Einfluss unsichtbarer nachteiliger Faktoren besser und reagiert entsprechend. Schwäche und Schläfrigkeit, Aktivitätsverlust, Gleichgültigkeit, Kraftverlust sowie "Erwachsenenkrankheiten" können Folgendes verursachen:

  • Helminthische Invasionen,
  • Traumatische Hirnverletzung (Gehirnerschütterung), über die das Kind schweigen wollte,
  • Vergiftung
  • Astheno-neurotisches Syndrom,
  • Pathologie des Blutsystems (Anämie - defizient und hämolytisch, einige Formen von Leukämie),
  • Erkrankungen des Verdauungssystems, der Atmung, des Blutkreislaufs, der Pathologie des endokrinen Systems, die versteckt auftreten, ohne lebhafte klinische Manifestationen,
  • Mangel an Mikronährstoffen in Lebensmitteln (insbesondere Eisen) und Vitaminen
  • Dauerhafter und längerer Aufenthalt in unbelüfteten Bereichen (Gewebehypoxie).

Jede Abnahme der täglichen Aktivitäten, Lethargie und Schläfrigkeit bei Kindern sind Anzeichen einer Erkrankung, die von Erwachsenen wahrgenommen werden sollte und zum Grund für einen Arztbesuch werden sollte, insbesondere wenn das Kind aufgrund seiner Minderheit seine Beschwerden immer noch nicht richtig formulieren kann. Möglicherweise müssen Sie die Diät nur mit Vitaminen anreichern, öfter im Freien oder die Würmer "vergiften". Aber ist es immer noch sicherer als übersehen zu werden?

Schlafbehandlung

Behandlung für Schläfrigkeit? Es kann sein, aber es ist, aber in jedem speziellen Fall ist es im Allgemeinen getrennt Behandlung der Krankheit, die dazu führt, dass eine Person tagsüber den Schlaf bekämpft.

Angesichts der langen Liste der Ursachen der Tagesmüdigkeit können Sie kein allgemeines Rezept dafür geben, wie Sie die Müdigkeit loswerden können. Vielleicht muss eine Person nur öfter Fenster öffnen, um frische Luft hereinzulassen oder abends nach draußen zu gehen und Wochenenden in der Natur zu verbringen. Vielleicht ist es an der Zeit, ihre Haltung gegenüber Alkohol und Rauchen zu überdenken.

Es ist möglich, dass die Arbeit und die Erholung rationalisiert werden müssen, dass eine gesunde Ernährung, Vitamine oder eine Ferrotherapie erforderlich sind. Und schließlich die Tests bestehen und untersucht werden.

In jedem Fall ist es nicht notwendig, sich auf Medikamente zu verlassen, sondern auf eine solche menschliche Natur - nach den einfachsten und kürzesten Wegen zu suchen, um alle Probleme zu lösen. Also bei Tagesmüdigkeit, weil es besser ist, sich etwas Medizin zu holen, nehmen Sie es, wenn die Augen anfangen zusammenzuhalten, und alles wird vorübergehen. Hier einige Beispiele:

  • Angenommen, Schläfrigkeit wird durch niedrigen Blutdruck verursacht. (Hypotonie), das heißt, eine Person kennt den Grund für das ständige Einschlafen genau. Diese Menschen können es sich zweifellos mehr als andere leisten, Kaffee oder starken Tee zu lieben, was im Allgemeinen hypotensive Menschen tun. Ich trank Kaffee - es gab Kraft und Lust zu arbeiten, aber die Hauptsache ist, es nicht zu übertreiben. Selbst bei Patienten mit niedrigem Druck kann eine übermäßige Dosis dieser Getränke und die Einnahme am Abend keine sehr gute Wirkung haben. Darüber hinaus können Menschen, die an Hypotonie leiden, sich auf Apothekenprodukte pflanzlichen Ursprungs beziehen. Dies - Tinktur aus Eleutherococcus, Zamanihi, Ginseng. Sie erhöhen den Druck und die Leistung, geben Vitalität und lindern die Tagesmüdigkeit.
  • Eine weitere häufige Ursache für Schläfrigkeit ist niedriges Hämoglobin. In diesem Fall können wir Ihnen raten, nur einen Vitaminkomplex in einer Apotheke zu kaufen. Wenn sich herausstellt, dass es sich tatsächlich um eine Eisenmangelanämie handelt, wird Eisen von einem Arzt verordnet. Zunächst müssen Sie jedoch die Untersuchung durchgehen und den genauen Grund für den Rückgang des Hämoglobinspiegels ermitteln.
  • Oder sagen wir Hypoxie. Welche Art von Behandlung kann eine Person ergreifen, wenn für ihren Körper ein Arzneimittel erforderlich ist? "Sauerstoff"? Es kommt natürlich vor, dass berufliche Tätigkeit und Freizeit irgendwie so aufgebaut sind, dass eine Person nicht viel Zeit an der frischen Luft verbringt und in ihren Tagen ertrinkt. Der einzige Rat ist, sich selbst um die Ernährung Ihres Gehirns zu kümmern. Im Zusammenhang mit Hypoxie ist es unmöglich, eine so schlechte Angewohnheit wie das Rauchen zu ignorieren. Und was kann in diesem Fall empfohlen werden? Sicherlich - mit dem Rauchen aufzuhören, tagsüber zu schlafen, wird sicherlich weniger sein.

Es ist schwierig, Menschen mit ganz anderen Problemen ein befriedigendes Rezept für den Umgang mit Tagesmüdigkeit zu geben: Schilddrüsenerkrankung, kardiovaskuläre Pathologie, Erkrankungen der Atmungs- oder Verdauungsorgane. Es ist auch unmöglich, dieselbe Behandlung für die Betroffenen zu verschreiben Depression, Schlafapnoe oder chronisches Erschöpfungssyndrom. Jeder hat seine eigenen Probleme und dementsprechend seine eigene Therapie, so dass die Untersuchung und der Arzt eindeutig nicht ausreichen.

Ursachen der Schwäche

Der Mechanismus des Auftretens von Schwäche, seine Natur - aufgrund des Grundes, der das Auftreten dieses Symptoms ausgelöst hat. Ermüdung kann als Folge schwerer emotionaler, nervöser oder körperlicher Belastung sowie aufgrund chronischer oder akuter Erkrankungen und Zustände auftreten. Im ersten Fall kann die Schwäche ohne Folgen von selbst verschwinden - es gibt genug Schlaf und Ruhe.

Eine häufige Ursache für Schwäche ist also die Grippe - eine akute virale Infektionskrankheit, die von einer allgemeinen Vergiftung des Körpers begleitet wird. Neben Schwäche treten hier zusätzliche Symptome auf:

  • hohe Temperatur
  • Photophobie
  • Schmerzen in Kopf, Gelenken und Muskeln
  • intensives Schwitzen

Vegetative Dystonie

Das Auftreten von Schwäche ist typisch für ein anderes häufiges Phänomen - die vegetativ-vaskuläre Dystonie, die einen ganzen Komplex aus verschiedenen Symptomen darstellt, darunter:

  • Schlafstörung
  • Schwindel
  • Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens.

Rhinitis, die wiederum chronisch wird, wird von Schwellungen der Nasenschleimhaut begleitet, die schließlich zu Auswirkungen auf die Hypophyse führen. Unter diesem Einfluss stört die Hauptfunktion der inneren Sekretdrüse im Bereich des Ödems die normale Funktion. Auftretende Störungen in der Hypophyse führen zu einem Ungleichgewicht in vielen Körpersystemen: endokrine, nervöse, immun usw.

Andere Ursachen für Schwäche

Schwere und schwere Schwäche - ein inhärentes Symptom schwere Vergiftung, allgemeine Vergiftung.

Bei einem gesunden Menschen kann Schwäche entstehen durch: Gehirnverletzung, Blutverlust - als Folge eines starken Druckabfalls.

Bei Frauen tritt Schwäche auf während der Menstruation.

Auch Schwäche ist der Anämie eigen - Eine Krankheit, die durch eine Abnahme des in roten Blutkörperchen enthaltenen Hämoglobins gekennzeichnet ist. In Anbetracht dessen, dass diese Substanz Sauerstoff von den Atmungsorganen zu den Geweben der inneren Organe transportiert, führt eine unzureichende Menge an Hämoglobin im Blut zu Sauerstoffmangel im Körper.

Dauerhaft beriberi ist inhärent - Eine Krankheit, die auf einen Vitaminmangel hinweist. Dies ist in der Regel eine Folge strenger und irrationaler Diäten, schlechter und eintöniger Ernährung.

Darüber hinaus kann Schwäche ein Symptom der folgenden Erkrankungen sein:

Chronische Müdigkeit

Für ein Gefühl von Pep und frischer Energie in unserem Körper sind einige chemische Elemente verantwortlich. Wir listen nur einige davon auf:

Häufiger betrifft diese Krankheit Einwohner von Großstädten, die geschäftlich oder in anderer verantwortungsvoller und harter Arbeit tätig sind, unter widrigen Umweltbedingungen leben, mit ungesunden Ambitionen, ständig unter Stress stehen, unterernährt sind und keinen Sport treiben.

Auf der Grundlage des Vorstehenden wird deutlich, warum chronische Müdigkeit in den Industrieländern in letzter Zeit zu einer Epidemie geworden ist. In den USA, Australien, Kanada und westeuropäischen Ländern liegt die Inzidenzrate des chronischen Müdigkeitssyndroms zwischen 10 und 40 Fällen pro 100.000 Einwohner.

CFS - Chronisches Erschöpfungssyndrom

CFS kann sich bei jeder Person entwickeln, obwohl es bei Frauen häufiger ist. Allgemein:

Dieser Zustand zeigt die extreme Erschöpfung der Vitalität an. Schwäche tritt hier mit zunehmender physischer und emotionaler Überlastung auf. Dann - bereits konstante Schwäche und Schwäche werden von einer Reihe zusätzlicher Symptome begleitet:

  • Schläfrigkeit
  • Reizbarkeit
  • verminderter Appetit
  • Schwindel
  • Konzentrationsverlust
  • Geistesabwesenheit

  • Chronischer Schlafmangel.
  • Überarbeitung
  • Emotionaler Stress
  • Virusinfektionen.
  • Die Situation

Heutzutage wird chronische Müdigkeit mit verschiedenen Methoden der Körperreinigung behandelt. Es werden spezielle Präparate verabreicht, um das zentrale Nervensystem und die Gehirnaktivität zu normalisieren und die Funktion des Hormonsystems, des Immunsystems und des Magen-Darm-Systems wiederherzustellen. Darüber hinaus spielt die psychologische Rehabilitation eine wichtige Rolle bei der Lösung dieses Problems.

Das Programm zur Behandlung des chronischen Müdigkeitssyndroms muss Folgendes umfassen:

Lifestyle-Tipps

Entsorgen Sie die verfügbaren Kräfte ordnungsgemäß, Sie können mehr tun. Dazu müssen Sie Ihren Zeitplan für den Tag und sogar für die kommende Woche richtig planen. Verteilen Sie die Dinge richtig, anstatt in kürzester Zeit so viel wie möglich zu tun, können Sie stetige Fortschritte machen.

Die folgenden Regeln können auch helfen:

  • vermeiden Sie Stresssituationen
  • воздерживаться от алкоголя, кофеина, сахара и подсластителей,
  • избегать любых продуктов и напитков, вызывающих отрицательную реакцию организма,
  • питаться регулярно маленькими порциями, чтобы облегчить тошноту,
  • много отдыхать,
  • стараться не спать подолгу, так как чрезмерно длительный сон может ухудшить симптомы.

Подорожник обыкновенный

Es ist notwendig, 10 g trockene und sorgfältig zerkleinerte Blätter des Wegerichs zu nehmen und 300 ml kochendes Wasser darüber zu gießen, 30-40 Minuten lang an einem warmen Ort bestehen lassen. Verbrauchsschema: 2 Esslöffel auf einmal, dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Empfangsdauer - 21 Tage.

Mischen Sie 2 Esslöffel Hafer, 1 Esslöffel getrocknete Pfefferminzblätter und 2 Esslöffel Tatarnik-Blätter (stachelig). Die resultierende trockene Mischung wird mit 5 Tassen kochendem Wasser gegossen und 60-90 Minuten lang in eine mit einem Frotteehandtuch umwickelte Schüssel hineingegossen. Nutzungsschema: von? 3-4 Tassen täglich vor den Mahlzeiten. Empfangsdauer - 15 Tage.

Sie müssen 300 Gramm getrocknete Blüten von Klee, 100 Gramm Zucker und einen Liter warmes Wasser nehmen. Stellen Sie das Wasser auf das Feuer, bringen Sie es zum Kochen, gießen Sie den Klee und kochen Sie ihn 20 Minuten lang. Dann wird die Infusion von der Hitze genommen, abgekühlt und erst danach wird die angegebene Zuckermenge hinzugefügt. Nehmen Sie Klee-Infusion 3-4 mal täglich 150 ml anstelle von Tee oder Kaffee.

Aromatherapie

Blütenessenzen sollen psychische Störungen lindern und Verspannungen im emotionalen Bereich lösen. Sie sind besonders nützlich, wenn Sie depressiv sind oder das Interesse am Leben verloren haben:

  • Clematis (Clematis): fröhlicher sein,
  • Olive: für alle Arten von Stress
  • Hunderose: bei Apathie
  • Willow: wenn Sie durch die Krankheit auferlegte Einschränkungen des Lebensstils eingeschränkt sind.

Symptome von Schwäche

Schwäche, die durch die Entwicklung akuter Infektionskrankheiten verursacht wird, tritt plötzlich auf. Ihr Wachstum hängt direkt mit der Infektionsrate und der daraus resultierenden Vergiftung des Körpers zusammen.

Die Art des Auftretens einer Schwäche bei einem gesunden Menschen infolge einer starken körperlichen oder nervösen Überlastung hängt mit der Höhe der Überlastung zusammen. In der Regel treten in diesem Fall allmählich Anzeichen von Schwäche auf, begleitet von einem Verlust des Interesses an der durchgeführten Arbeit, Müdigkeit, Konzentrationsverlust und Ablenkung.

Etwa derselbe Charakter ist eine Schwäche, die durch längeres Aushungern oder bei strenger Diät verursacht wird. Neben diesem Symptom gibt es auch äußere Anzeichen einer Avitaminose:

  • Blässe der Haut,
  • erhöhte spröde Nägel,
  • Schwindel
  • Haarausfall usw.

Behandlung von Schwäche

Bei Infektionskrankheiten ist die Ursache die Wirkung des Infektionserregers. Hier bewerben geeignete medikamentöse Therapieunterstützt durch die notwendigen Maßnahmen zur Verbesserung der Immunität.

Bei einem gesunden Menschen wird die durch Überarbeit resultierende Schwäche von selbst beseitigt. Grundlegende Kontrollmaßnahmen - gut schlafen und ausruhen.

Bei der Behandlung von durch Überarbeitung verursachter Schwäche hat nervöse Überanstrengung eine große Bedeutung Erholung der Nervenkräfte und Erhöhung der Stabilität des Nervensystems. Zu diesem Zweck zielen therapeutische Maßnahmen in erster Linie darauf ab, den Arbeits- und Ruhezustand zu normalisieren und negative, irritierende Faktoren zu beseitigen. Effektive Mittelverwendung Phytotherapie, Massage.

In einigen Fällen wird die Beseitigung der Schwäche erforderlich sein Diätkorrekturdie Einführung von Produkten, die reich an Vitaminen und essentiellen Spurenelementen sind.

Welche Ärzte für Schwäche und Erschöpfung zu behandeln:

Fragen und Antworten zu "Schwäche"

Frage:Hallo! Ich bin 33 Jahre alt (meine Frau / Frau), hat einen Halsweh und eine Schwäche.

Antwort: Vielleicht Osteochondrose, brauchen Sie eine Vollzeitkonsultation mit einem Neurologen.

Frage:Hallo! Wenn ich Schmerzen in der Osteochondrose habe, schmerzt die epigastrische Region und es kann eine Verbindung geben!

Antwort: Bei Osteochondrose in der mittleren oder unteren Brustwirbelsäule kann es zu Schmerzen im epigastrischen Bereich und im Bauchraum kommen. Sie werden oft mit Symptomen von Erkrankungen des Magens oder der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase oder des Darms verwechselt.

Frage:Schwäche Schmerzen im rechten Schulterblatt von der Schulter nichts zu essen, das will ich bei mir nicht

Antwort: Die Schmerzursachen im rechten Schulterblatt können vielfältig sein. Wir empfehlen, den Therapeuten persönlich zu kontaktieren.

Frage:Hallo! Ich bin 30 Jahre alt, ich habe Tuberkulose gehabt, und die Schwäche ist geblieben, sie ist noch schlimmer geworden. Sag mir, was ich tun soll, es ist unmöglich zu leben!

Antwort: Eine Nebenwirkung der Anwendung von Antituberkulose-Medikamenten sind Muskel-, Gelenk-, Kopfschmerzen, Schwäche, Apathie, Appetitlosigkeit. Die Erholung von Tuberkulose erfolgt in Übereinstimmung mit dem täglichen Regime, der Etablierung der Ernährung und der richtigen körperlichen Aktivität.

Frage:Hallo, sagen Sie mir, an welchen Arzt Sie sich wenden sollen: 4 bis 5 Monate lang, die Apathie, die Streuung, die Schmerzen hinter den Ohren, Sie müssen Schmerzmittel trinken. Analysen sind normal. Ich gehe wegen Kopfschmerzen zu Tropfenzern. Was könnte sein

Antwort: Schmerzen hinter den Ohren: HNO (Otitis), Neurologe (Osteochondrose).

Frage:Hallo! Ich bin 31 Jahre alt, weiblich. Ich habe ständig Schwäche, Schwäche, Schlafmangel, Apathie. Mir ist oft kalt, lange Zeit kann ich mich unter einer Decke nicht erwärmen. Es ist schwer aufzuwachen, tagsüber möchte ich schlafen.

Antwort: Ein volles Blutbild, müssen Sie Anämie beseitigen. Überprüfen Sie das Blut auf das Schilddrüsen-stimulierende Hormon (TSH). Folgen Sie dem Blutdruck einige Tage, wenn der Druck nachlässt. Konsultieren Sie einen Neurologen: Durchblutungsstörungen in den Gefäßen der Wirbelsäule, im Gehirn.

Frage:Mann 63 Jahre alt. ESR 52 mm / s. Sie überprüften die Lungen sauber, chronische Bronchitis, die für den Raucher charakteristisch ist. Morgens Müdigkeit, Schwäche in den Beinen. Der Therapeut hat Antibiotika gegen Bronchitis verschrieben. Welcher Arzt soll angesprochen werden?

Antwort: Hohe POPs können mit chronischer Bronchitis des Rauchers verbunden sein. Häufige Ursachen für Schwäche: Anämie (Bluttest) und Schilddrüsenerkrankung (Endokrinologe). Es ist jedoch besser, sich einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen.

Frage:Hallo, ich bin eine Frau von 50 Jahren, im September 2017 erkrankte die feudalodif-Anämie an Anämie Hämoglobin stieg im Januar 2018 an, die Schwäche bleibt beim Laufen bestehen, die Beine schmerzen, alles ist kontrolliert, B12 ist normal, MRI des Gehirns und Rückenmarks, Ultraschall aller Organe, untere Gefäße Gliedmaßen, alles ist normal, ENMG ist normal und geht kaum, was könnte es sein?

Antwort: Wenn die Ursache der Anämie nicht behoben ist, kann sie wieder auftreten. Außerdem sollten Sie die Schilddrüse überprüfen.

Frage:Hallo, mein Name ist Alexandra vor zwei Jahren, nach meiner Geburt wurde ich mit Diagnosen, Anämie zweiten Grades, Sinusarrhythmie, aus dem Krankenhaus entlassen. Heute fühle ich mich sehr schlecht, Schwindel, Schwäche, Müdigkeit, ständige Belastungen, Nerven, Depressionen, Schmerzen im Herzen, manchmal werden die Hände taub, manchmal werden Ohnmachten, der Kopf schwer, ich kann nicht arbeiten, ich kann kein normales Leben führen. Zwei Kinder haben nicht die Kraft, mit ihnen auszugehen. Bitte sag mir was zu tun ist und wie ich sein soll ..

Antwort: Lassen Sie sich testen, beginnend mit dem Therapeuten. Sowohl Anämie als auch Sinusarrhythmie können die Ursachen Ihres Zustands sein.

Frage:Guten Tag! Ich bin 55 Jahre alt. Ich habe starkes Schwitzen, Schwäche, Müdigkeit. Ich habe Hepatitis C, die Ärzte sagen, dass sie nicht aktiv ist. Es fühlt sich auf der rechten Seite unter der Leber eine runde Kugel mit einer Faust. Ich fühle mich sehr schlecht, ich gehe oft zu Ärzten, aber es hat keinen Sinn. Was zu tun ist? Sie werden zu einer bezahlten Untersuchung geschickt, aber sie haben kein Geld, sie wollen nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden, sie sagen, ich atme noch, ist noch nicht gefallen.

Antwort: Guten Tag. Beschwerden über schlechte medizinische Versorgung - Hotline des Gesundheitsministeriums: 8 800 200-03-89.

Frage:14 Jahre gehe ich zu den Ärzten. Keine Kraft, ständige Schwäche, wattierte Beine, wollen schlafen und wollen. Shchitovitka - normal, senkte Hämoglobin. Er hob es auf, fand aber nicht was. Zucker ist normal und Schweiß strömt Hagel. Keine Kraft, ich kann den ganzen Tag liegen. Helfen Sie mit, was zu tun ist.

Antwort: Guten Tag. Wurde ein Kardiologe konsultiert?

Frage:Guten Tag! Sagen Sie mir bitte, ich habe Gebärmutterhalskrebs, es tut oft weh in der Halsregion und gibt nach vorne, besonders wenn ich im frontalen Teil husten, Schmerzen. Es macht mir Angst, wenn es nicht möglich ist, dass Gott Krebs verbietet. Danke!

Antwort: Guten Tag. Dies ist die Manifestation der zervikalen Chondrose.

Frage:Hallo! Eine starke Schwäche, besonders in den Beinen und Armen, tauchte plötzlich auf, es gab keine Kopfschmerzen, es gab Angstzustände, Aufregung. Der Endokrinologe hatte, der Therapeut hatte, der Kardiologe hatte eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle, erhielt Injektionen, und der Zustand war der gleiche: Dann war ein schweres Gewicht im ganzen Körper, dann ließ sie los. Danke!

Antwort: Guten Tag. Wenn der Endokrinologe, Therapeut und Kardiologe nichts gefunden hat, muss ein Neurologe konsultiert werden, um Durchblutungsstörungen in den Gefäßen der Wirbelsäule und des Gehirns auszuschließen. Wenn Schwäche auf dem Hintergrund von Stress, Depressionen - ein Psychotherapeut erschien.

Frage:Am Morgen schüttelt starke Schwäche, Appetitlosigkeit alles im Inneren, den Kopf wie im Nebel, das Sehvermögen wird diffus, es gibt keine Konzentration von Aufmerksamkeit, Angst, Depressionen über ihren Zustand.

Antwort: Guten Tag. Es kann viele Gründe geben, Sie müssen Ihre Schilddrüse und Ihr Hämoglobin überprüfen und einen Neurologen und einen Psychotherapeuten konsultieren.

Frage:Hallo, die 2. Woche hat eine Schwäche am Abend, Übelkeit, will nicht essen, Gleichgültigkeit zum Leben. Sag mir, was kann es sein?

Antwort: Guten Tag. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Sie müssen den Therapeuten persönlich konsultieren, der Sie zur Untersuchung überweisen wird.

Frage:Hallo, ich bin 49 und mache Fitness, arbeite an meinen Füßen, aber in letzter Zeit habe ich an Kraft verloren, mir ist schwindelig. Ich schlafe mindestens 8 Stunden, Hämoglobin ist normal, ich habe die Schilddrüse überprüft, ich nehme Magnesium für seinen beabsichtigten Zweck, mein Druck ist niedrig (mein ganzes Leben). Beraten Sie, dass Sie überprüfen müssen.

Antwort: Guten Tag. Sie benötigen eine Vollzeitkonsultation mit einem Neurologen über Schwindel.

Frage:Hallo, 25 Jahre alt, Frau, etwa einen Monat schwerer Schwäche, Schwindel, Apathie, ständig schlafen wollen, keinen Appetit. Sag mir was zu tun ist

Antwort: Guten Tag. Wenn dies vor dem Hintergrund von Medikamenten eintritt, sollten Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen, andernfalls benötigen Sie eine interne Konsultation eines Neurologen (Schwindel).

Frage:Hallo, ständige Schwäche im Allgemeinen, ich kann nicht normal leben, Probleme haben mit meinem Rücken angefangen und das Leben ist entgleist. Ich befürchte, dass ich keine Lösung für das Problem finden kann und nicht weiß, wie ich es lösen kann. Können Sie uns etwas raten? Ich bin sehr aufgeregt, ich lebe in Angst, ich bin 20 Jahre alt, ich habe Angst, meinen Verstand zu verlieren.

Antwort: Guten Tag. Anhaltende Schwäche ist ein Symptom vieler Krankheiten und Zustände. Sie müssen eine Umfrage durchführen - um Bluttests zu bestehen: allgemeine, biochemische, Schilddrüsenhormone und Beantragung eines ganztägigen Empfangs bei einem Therapeuten und einem Psychologen.

Frage:Hallo! Ich bin 22 Jahre alt. Schon als 4 Tage schwindelig. Und es kann schwer sein zu atmen, und ich fühle mich schwach und müde. Vor einer Woche, für zwei Tage nach einem harten Wochenende, gab es Blut aus der Nase. Sag mir, was diese Probleme verursachen kann. Danke für die Antwort.

Antwort: Möglicherweise sind Sie übermüdet. Sagen Sie mir bitte, hatten Sie in letzter Zeit Situationen, in denen Sie schlecht geschlafen haben und nicht viel geschlafen haben. Haben Sie zu viel Zeit am Computer verbracht? Die von Ihnen beschriebenen Symptome können bei einer Erhöhung des Arteriendrucks, bei intrakranieller Hypertensie auftreten. Ich empfehle Ihnen, M-ECHO, EEG zu machen und einen Neurologen zu konsultieren.

Frage:Für 3 Monate ist die Temperatur etwa 37, trockener Mund, Müdigkeit. Blut- und Urintests sind in Ordnung. In der letzten Zeit oft Angina mit Antibiotika behandelt.

Antwort: Diese Temperatur wird nicht als erhöht betrachtet und erfordert keine Beschwerden. Wenn Sie jedoch Bedenken wegen Müdigkeit und trockenem Mund haben, müssen Sie eine Reihe von Untersuchungen bestehen. Ich empfehle Ihnen, eine bakteriologische Analyse (Aussaat aus dem Pharynx), einen Bluttest auf Zucker sowie eine Analyse auf Schilddrüsenhormone (TSH, T3, T4, Antikörper gegen TPO) durchzuführen, da diese Symptome eine Manifestation vieler Erkrankungen sein können. Ich empfehle Ihnen auch, eine solche Studie und ein Immunogramm durchzuführen und den Immunologen persönlich zu besuchen.

Frage:Hallo, ich bin 34 Jahre alt, weiblich, seit etwa 3 Jahren - ständige Schwäche, Atemnot, manchmal Arme und Beine schwellen an. Es gibt nirgends Schmerzen, Schwindel tritt selten auf, gynäkologisch ist alles in Ordnung, der Druck ist normal, nur manchmal gibt es eine Temperatur von 37,5 und mehr, ohne eine Erkältung, einfach so. In letzter Zeit ist die Schwäche jedoch stärker geworden, vor allem nach dem Schlaf, und in letzter Zeit kann ich Orvi oder eine Erkältung nicht mehr heilen, Husten für einen Monat oder länger (nicht stark). Ich werde nicht zu den Ärzten gehen, ich möchte hier nachfragen. Ist es das chronische Erschöpfungssyndrom? Und gibt es eine Möglichkeit, es loszuwerden?

Antwort: Ich empfehle Ihnen, sich unbedingt einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen, in die Klinik für autonome Erkrankungen zu gehen oder in eine psychosomatische Klinik zu gehen, in der Sie von allen Spezialisten (Psychiater, Neurologe, Endokrinologe, Kardiologe) konsultiert werden. Nach der Untersuchung entscheiden die Ärzte über Sie. Psychotherapie ist auf jeden Fall erforderlich!

Frage:Hallo! Ich bin 19 Jahre alt. Die letzte Woche begann sich schlecht zu fühlen. Der Bauch schmerzt, gibt manchmal eine Taille, manchmal gibt es leichte Übelkeit. Müdigkeit, Appetitlosigkeit (oder besser gesagt, manchmal möchte ich essen, aber wenn ich mir das Essen ansehe, fühle ich mich krank), Schwäche. Was könnte der Grund sein? Mein Blutdruck ist immer niedrig, es gibt Probleme mit der Schilddrüse.

Antwort: Führen Sie eine Blutuntersuchung, eine Urinuntersuchung, einen Frauenarzt durch.

Frage:Guten Tag. Ich bin 22, bei der Arbeit im Büro wurde plötzlich krank. Schwindelig, fast das Bewusstsein verloren. Temperatur, Husten, laufende Nr. Keine Erkältung. Bisher war dies nicht der Fall. Und fühlte sich immer noch schwach. Kürzlich sah ich einen müden Zustand, nach der Arbeit stürze ich nieder, obwohl ich 8 Stunden arbeite, nicht körperlich. Ich schließe die Schwangerschaft aus, weil Es gab eine Menstruation. Welche Tests empfehlen Sie zu bestehen, um festzustellen, was los ist?

Antwort: Hallo! Geben Sie einen ausführlichen allgemeinen Bluttest an. Zunächst muss die Anämie beseitigt werden. Überprüfen Sie das Blut an jedem Tag des Zyklus auf das Schilddrüsen-stimulierende Hormon (TSH). Folgen Sie dem Blutdruck einige Tage, wenn der Druck nachlässt. Wenn nichts aufgedeckt wird, wenden Sie sich an einen Neuropathologen, um Kreislaufstörungen in den Gefäßen der Wirbelsäule und des Gehirns auszuschließen.

Pin
Send
Share
Send
Send