Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Mlekoin "für die Laktation: Erhöhen oder den gegenteiligen Effekt erzielen

Dieses Medikament gehört zu den Homöopathen. Der Hersteller sichert dem Verbraucher die Sicherheit der verwendeten Mittel und das Fehlen von Nebenwirkungen zu. In der Stillzeit, bevor Sie das eine oder andere Medikament einnehmen, sollten Sie jedoch immer Ihren Arzt konsultieren, da der negative Effekt das Baby beeinflussen kann.

Welche Komponenten enthalten Laktationstabletten "Mlekoin"? Bewertungen sagen, dass nur natürliche Kombinationen Teil der Droge sind. Die Gebrauchsanweisung weist auf folgende Substanzen hin: heiliger Vitex, Wiesenschmerz und Brennessel. Keine zusätzlichen Zutaten. Das Medikament ist in Form von kleinen weißen Granulaten erhältlich, die in einer Packung von 10 Gramm untergebracht sind.

Indikationen für die Homöopathie

Bewertungen des homöopathischen Granulats "Mlekoin" berichten, dass das Medikament zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Brust verwendet werden kann. Ärzte bestätigen diese Informationen jedoch nicht offiziell. Viele Ärzte neigen sogar dazu, homöopathischen Zusammensetzungen zu misstrauen.

Die Gebrauchsanweisung weist darauf hin, dass das Medikament zur Hypolaktation verschrieben wird. Das heißt, das Granulat sollte verwendet werden, um die Muttermilchmenge zu erhöhen. Außerdem werden Pillen genommen, um die natürliche Fütterung zu verlängern.

Was kann über Kontraindikationen und die Möglichkeit von Nebenwirkungen gesagt werden?

Das Medikament "Mlekoin" für Laktationsberichte ist zum größten Teil gut. Vertreter des schwächeren Geschlechts, die Körnchen verwendet haben, berichten, dass die Zusammensetzung keine negativen Reaktionen hervorruft. Es ist jedoch erwähnenswert, dass der Körper jeder Frau individuell ist. Trotz der Zusicherungen des Herstellers gibt es vereinzelte Fälle, in denen das Medikament die Entwicklung einer allergischen Reaktion ausgelöst hat.

Im Abschnitt der Gegenanzeigen wird nicht geschrieben. Die Ärzte sagen, dass dies darauf zurückzuführen ist, dass homöopathische Mittel nicht genau untersucht werden, da sie kein Heilmittel darstellen. Das Arzneimittel sollte jedoch nicht bei Überempfindlichkeit gegen seine Bestandteile und bei fortschreitendem Diabetes angewendet werden.

Methode der Verwendung von Tabletten "Mlekoin"

Abhängig von den Beschwerden kann der Zeitraum für den Beginn der Verwendung des Arzneimittels unterschiedlich sein. Für Primipara-Frauen ist es ratsam, die Komposition unmittelbar nach der Geburt einzunehmen. Dies wird zu einer richtigen Stillzeit beitragen. Wenn der Vertreter des schwächeren Geschlechts bereits eine erfolgreiche Stillerfahrung hat, ist es möglich, Granulate nur dann zu nehmen, wenn eine Laktationskrise auftritt (Abnahme der Menge an Babynahrung).

Wie ist das Medikament "Mlekoin" für die Laktation? Verbraucherbewertungen geben an, dass es keinen individuellen Ansatz für die Verwendung des Produkts gibt. Es ist nach dem allgemeinen Schema gemäß den Anweisungen geschrieben. So wird das Granulat zweimal täglich 5 Stück genommen. Es ist vorzuziehen, dasselbe Zeitintervall zwischen der Verwendung von Tabletten "Mlekoin" einzuhalten. Wenn Sie die erste Portion um 8 Uhr morgens eingenommen haben, versuchen Sie, die zweite um 20 Uhr zu verwenden. Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Es ist erlaubt, Granulate während der gesamten Laktation mit kurzen Pausen zu trinken.

Die Besonderheit des Medikaments ist, dass runde Tabletten im Mund aufbewahrt werden sollten, bis sie vollständig aufgelöst sind. Es wird empfohlen, eine halbe Stunde vor und nach der Manipulation keine Nahrung zu sich zu nehmen.

Ärzte Bewertungen

Bedeutet "Mlekoin" für Laktationsberichte von Ärzten ist sehr umstritten. Nicht alle Vertreter der modernen Medizin vertrauen homöopathischen Arzneimitteln. Einige Ärzte glauben, dass diese Arzneimittel ein Placebo-Effekt sind.

Die meisten Ärzte glauben jedoch immer noch an dieses Instrument. Sie sagen, dass die Bestandteile des Medikaments dazu beitragen, die Produktion von Prolaktin (Laktationshormon) auf natürliche Weise zu provozieren. Die Wiesenkammer wirkt sich also günstig auf die Brustdrüsen aus. Es hat antimikrobielle, antiseptische und analgetische Wirkungen. Brennnessel ist ein Lagerhaus für Vitamine und Nährstoffe. Es hat eine abführende, harntreibende, antioxidative Wirkung, stimuliert auch die Milchproduktion und erhöht die Häufigkeit seiner Gezeiten.

Die heilige Vitex ist für jede Frau in der Erholungsphase notwendig. Es trägt zur Normalisierung des hormonellen Hintergrunds bei und wirkt beruhigend.

Meinungen der Verbraucher

Homöopathische Körnchen "Mlekoin" (für die Stillzeit) Bewertungen sind sehr gut. Frauen berichten, dass sie dank dieses Medikaments ihr Kind lange und vollständig ernähren konnten. Ganz zu schweigen von einem attraktiven Preis. Die Kosten für ein Paket des Medikaments betragen nur 150 Rubel. Während viele andere Mittel zur Verbesserung der Laktation zeitweise einen großen Preis bedeuten.

Frauen behaupten, dass das Granulat sehr bequem zu nehmen ist. Sie haben einen angenehmen Geschmack und lösen sich schnell im Mund auf. Erhöhen Sie die Wirkung des Medikaments, hilft eine ausgewogene Ernährung, guten Schlaf und reichlich Flüssigkeit.

Fazit

Hier scheint es und alles, was über die Komposition von "Mlekoin" gesagt werden kann. Bewertungen, eine Beschreibung des Arzneimittels werden Ihnen im Artikel vorgestellt. Wenn Sie Schwierigkeiten mit der Stillzeit haben, sollten Sie dieses Werkzeug nicht selbst verschreiben. Verwenden Sie zuerst den Rat eines Arztes. Nur mit Erlaubnis, verschiedene Drogen zu nehmen. Erfolge für Sie!

Wie lässt sich der wahre Milchmangel feststellen?

Dieses Kriterium ist Gewichtszunahme. Babys, die ausschließlich stillen, sollten bis zum Alter von sechs Monaten mindestens 600 g pro Monat (20 g pro Tag) gewinnen. Dies ist die minimale sichere Bar. Sie stellt sicher, dass das Baby genug Milch bekommt, um vollständig zu wachsen und seine inneren Organe zu entwickeln. Wenn das Baby weniger hinzufügt, ist es ein Grund, nach der Ursache dieser Situation zu suchen. Ein solches Ergebnis kann folgende Ursachen haben:

  • falsche Anhaftung und ineffektives Saugen
  • Fehler bei der Organisation des Fütterungsregimes,
  • Gesundheitsprobleme des Kindes.

Wenn Sie sich keine Sorgen machen müssen

Wenn ein Kind bis zu sechs Monate eine gute Gewichtsdynamik zeigt, wird über den Mangel an Milch keine Rede sein. Aber wenn die Zunahme der Mutter nicht gefällt, ist das ein Grund zur Vorsicht. Und die Frage der Untersuchung der Gesundheit der Krümel ist ebenso wichtig wie das Volumen ihrer Ernährung.

Es kommt schließlich vor, dass ein Kind schlecht an Gewicht zunimmt, aber der Grund dafür liegt nicht in einer geringen Milchmenge der Mutter, sondern in Schwierigkeiten bei der Assimilation. Um Mom vor unzumutbaren Erfahrungen in dieser Hinsicht zu bewahren, wird eine zusätzliche Veranstaltung abgehalten - nasse Windeln gezählt.

Ein gesundes, gut saugendes Baby pisst durchschnittlich 10-12 Mal pro Tag. In der Neugeborenenzeit sehen diese Zahlen natürlich anders aus. Aber für ältere Kinder lässt sich dieser Rahmen leiten.

Methoden der Milchproduktionsregulierung

In einigen Fällen kann die Milcherzeugung tatsächlich sinken, wenn die Mutter langfristig schlecht saugt. In der Tat ist es notwendig, die Milchsekretion zu erhöhen. Aber um zu verstehen, ob die Einnahme von "Mlekoin" zur Steigerung der Laktation sinnvoll ist, ist es wichtig, die Essenz der Milchsekretion zu verstehen.

Die Sekretion in der Brustdrüse erfolgt als Reaktion auf einen Anstieg der Prolaktinkonzentration im Blut. Je höher dieser Wert ist, desto stabiler wird die Milchproduktion sein. Und um einen konstanten Spiegel dieses Hormons aufrechtzuerhalten, hilft die häufige Stimulation der Brustwarze und des Brustwarzen (Saugen und Pumpen der Brust). In diesem Fall sollten beide Prozesse korrekt und schmerzlos ablaufen.

Eine stillende Mutter, die treu mindestens sechs bis zehn Mal pro Tag (darunter mindestens einmal oder zweimal in der Nacht) ein Krümel getötet hat, ist kaum mit einem plötzlichen Milchmangel konfrontiert. Immerhin erfüllt es zwei Schlüsselbedingungen für eine erfolgreiche Laktation:

  1. bietet regelmäßige Bruststimulation
  2. hilft dem Baby, die Drüse effektiv zu leeren - richtig angewendet

Natürlich braucht Mutter in einer solchen Situation einen Bezugspunkt, der ihr sagt, dass ihre Bemühungen ein positives Ergebnis zeigen. Messen Sie dazu alle drei Tage das Gewicht des Kindes und berechnen Sie seine durchschnittliche tägliche Steigerung. Wenn die 20 g-Marke überschritten wird, kann man mit Sicherheit sagen, dass die Muschi voll ist und die Mutter ihre Erlebnisse vergessen kann.

Beschreibung von "Mlekoina" für die Stillzeit

Dosierungsform "Mlekoina" - kleines Granulat. Gemäß der Gebrauchsanweisung besteht es aus drei Hauptkomponenten.

  1. Kammer zurück Wird in der Volksmedizin als Diuretikum, Beruhigungsmittel und Schmerzmittel eingesetzt. Es wird auch bei Depressionen, Unterbrechungen des Menstruationszyklus und bei Verdauungskrankheiten empfohlen.
  2. Agnus Cactus Es wird als nützlich für die Normalisierung des Niveaus weiblicher Sexualhormone angesehen.
  3. Brennessel stechen Es wird bei Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems, bei Urolithiasis, Blutungen und Krämpfen angewendet.

Pharmakologische Wirkung

Die Anweisungen zeigen, dass "Mlekoin" die Kontraktion des Uterus nach der Geburt beschleunigt und eine laktotrope Wirkung hat (stimuliert die Bildung von Prolaktin und die Freisetzung von Milch). Eine detaillierte Beschreibung des Prinzips des Einflusses von Geldern auf die Laktation fehlt.

Indikationen für die Verwendung von "Mlekoina" sind:

  • Mangel an Muttermilch (anfängliches und spätes Stadium der Hypogalaktie),
  • Verlängerung der Stillzeit,
  • Mastitis-Prävention.

"Mlekoin" hat nur eine Kontraindikation - die individuelle Sensibilität für seine Zusammensetzung.

Kindersicherheit

Alle Medikamente, die eine stillende Mutter einnehmen soll, sollten auf Verträglichkeit mit dem Stillen überprüft werden. Dies bedeutet, dass das Medikament für den Säugling, der Muttermilch erhält, harmlos sein sollte und die Laktation nicht übermäßig beeinflussen sollte.

In der Anmerkung zum Arzneimittel ist in der Regel ein Diagramm enthalten, das der Frage der Sicherheit während des Stillens gewidmet ist. In Anbetracht dessen, dass „Mlekoin“ als laktotropes Mittel betrachtet wird, lässt die Schlussfolgerung schließen, dass es vollständig mit der natürlichen Fütterung kompatibel ist. Wenn Sie jedoch ein wenig tiefer in die Zusammensetzung eintauchen und zusätzlich die aktiven Komponenten in zuverlässigen Quellen prüfen, ändert sich die Wahrnehmung der Situation.

Autorisierte Datenquellen

Gemäß dem internationalen Nachschlagewerk E-Laktation enthält der Agnus cactus organische Verbindungen, die eine ähnliche Wirkung wie Dopamin haben. Sie hemmen die Sekretion von Prolaktin. Daher kann diese Substanz dem Abstrakten entgegenwirken. Daher wurde ihr von der E-Laktationsstelle der Status "hohes Risiko" zugewiesen (die Komponente ist mit dem Stillen nicht kompatibel). Jakowlew Jakow Jakowlewitsch, Stillberater und bekannter Kinderarzt mit mehr als 21 Jahren Erfahrung, schreibt Agnus Kaktus Kräutern zu, die nicht bei stillenden Müttern angewendet werden können.

Dieselben Quellen deuten darauf hin, dass Brennnesseln während der Stillzeit, aber wie vom Arzt verordnet und in kleinen Dosen zulässig sind. Es gibt keine wissenschaftlich geprüften Informationen über das Eindringen in die Muttermilch.

Die Wiese der Wiese ist eine sehr giftige Pflanze. Daher ist es streng nach den vom Arzt verordneten Dosen einzuhalten. Es ist nicht bekannt, wie viel die Substanz in die Muttermilch aufgenommen wird und welche Auswirkungen sie auf den Säugling haben kann.

Bewerbungsschema

Wenn der Arzt nicht vorgeschlagen hat, "Mlekoin" zur Stillzeit einzunehmen, können Sie die Standarddosis verwenden. Es besteht aus jeweils fünf Körnern "Mlekoina". Sie sollten aufgelöst werden, um das Aussterben zu beenden. Das Medikament wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.

Der Hersteller gibt an, dass es ratsam ist, eineinhalb Wochen nach Lieferung mit „Mlekoin“ zu beginnen. Es wird empfohlen, die Einnahme erst nach Beendigung der Stillzeit abzusetzen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Mlekoin können sein:

  • allergische Manifestationen,
  • Verschlechterung der Laktation gleich zu Beginn der Verwendung der Mittel.

Die Meinungen von stillenden Müttern über "Mlekoin" sind geteilt: Einige behaupten, das Mittel habe ihnen perfekt geholfen, andere bemerkten keine Wirkung, und jemand erwischte das Medikament in umgekehrter Weise auf die Laktation. Bewertungen von Ärzten sind ebenfalls umstritten. Es gibt Unterstützer homöopathischer Arzneimittel, auch während der Stillzeit. Und andere Ärzte halten an der Position der Weltgesundheitsorganisation in Bezug auf die traditionelle Medizin fest.

So soll "Mlekoin" die Laktation erhöhen - ein mehrdeutiges und sogar zweifelhaftes Mittel. In seiner Zusammensetzung sind Substanzen mit unbewiesener Wirksamkeit. Darüber hinaus kann einer von ihnen die Milchsekretion reduzieren. Aber manchmal wollen Mütter zusammen mit angemessenen Maßnahmen zur Stimulierung der Milchproduktion zusätzlich ein laktogonisches Medikament einnehmen. In diesem Fall sollten Sie aus der Liste der sichersten Mittel auswählen. Analoga von "Mlekoina" können als "Apilak", "Laktogon", "Laktamil" betrachtet werden. Wenn ihre Anwendung der Mutter psychischen Trost gibt und sie Vertrauen in ihre Fähigkeiten gibt, kann sie sie in ihre Diät aufnehmen, sofern sie den Zustand des Babys beachtet und die Anweisungen des behandelnden Arztes befolgt.

"Das einzige wirkliche Still-Stimulans ist immer in den Händen der Mutter": Bewertungen

Ich war schon immer skeptisch gegenüber der Verschreibung von Kräutern, und außerdem habe ich niemals Kräuter ernannt oder verschrieben, um die Laktation anzuregen. Die Erklärungen sind einfach - in den Stillhandbüchern (nehmen Sie zumindest die WHO) steht nichts dagegen. Der gesamte Prozess der Laktationsstimulation wird auf eine einzige Regel reduziert - das einzige wirkliche Laktationsstimulans ist immer in den Armen meiner Mutter. Das ist ein Baby. Diese Position wurde praktisch wiederholt bestätigt. Darüber hinaus gibt es keine wirklich evidenzbasierten Studien zur Wirksamkeit von Kräutern.

Kinderarzt Yakovlev Y.Ya. , https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/88343876/

Ich habe Mlekoin gesehen. Ich weiß nicht, wie sehr er körperlich geholfen hat, aber psychologisch genau. Ich hörte auf, mir Sorgen zu machen, riss mich zusammen und begann positiv zu denken)))) und nach ein paar Stunden spürte ich die lang erwartete Ankunft ...

Als mein Sohn 3 Monate alt war, fiel meine Milch dramatisch. Sie begann die Mischungen zu füttern, versuchte jedoch, die Milch aufzubewahren. Mit 6 Monaten gab es eine weitere Krise und die Milch wurde erneut reduziert. Dann entschied ich mich, Drogen zu nehmen. Eines davon war Mlekoin-Granulat. So viele gute Bewertungen und stolperten sogar über diejenigen, die eine Reihe von Maßnahmen und Vitaminen für die Rückführung von Milch beschrieben haben. Es gab Hoffnung in mir. Aber alle Mittel sind getrunken und es gibt keine Milch mehr. Es war auf jeden Fall eine Schande. Und noch mehr, als die Milch zu verschwinden begann. Anscheinend habe ich an all diese wunderbaren Vorbereitungen zu sehr geglaubt, daher war die Enttäuschung am stärksten. Natürlich kann ich nicht schlecht über dieses Medikament sagen, es hat mir einfach nicht geholfen.

Warum Milch nicht genug ist

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist eine echte Hypolaktation, dh eine aus physiologischen Gründen verringerte Produktion von Muttermilch, nur einem Prozent der Frauen auf der Erde inhärent. Die große Mehrheit der Muttermilch von jungen Müttern wird in einer normalen, ausreichenden Menge produziert.

Das Gefühl, dass es nicht genug ist, gibt es eine Reihe von Gründen.

  • Die Krume wird oft auf die Brust aufgetragen. Dies ist kein Symptom für Hunger, sondern ein normaler Wunsch des Kindes, Mutter neben sich zu fühlen und mit ihr zu kommunizieren.
  • Das Kind "hängt" mehrere Tage an der Brust. So erscheinen "Wachstumssprünge" in der Entwicklung des Kindes. Während der ersten sechs Lebensmonate solcher "Sprünge" gibt es mindestens drei. Und zu diesem Zeitpunkt braucht das Baby mehr Nahrung als an normalen Tagen.
  • Es ist kein Gefühl ausgeprägter Milchfluten. Das Gefühl der Brustfülle aufgrund von Hitzewallungen ist normal, wenn sich die Laktation entwickelt. Während des ersten Fütterungsmonats wird die Laktation jedoch reifer. Das heißt, dass die Milchmenge genau so ist, wie es das Kind benötigt, und zwar in dem Maße, wie es bei einer Fütterung isst. Dieses Volumen ist klein, so dass die Brustdrüsen nicht überlaufen, sondern regelmäßig und ausreichend sind.

"Wenn Sie die Einnahme von Mlekoin oder eines anderen Arzneimittels zur Stimulierung der Laktation helfen, Vertrauen in die ausreichende Milch zu gewinnen, nehmen Sie es", sagt Ekaterina Savosina, Stillberaterin der Mothers League. - Eine plötzliche Verringerung der Milchmenge ist nicht zu befürchten. Dieser Zustand ist vorübergehend und kann durch aktives Ansaugen der Brust eines Kindes für zwei bis drei Tage korrigiert werden.

Merkmale der Droge

Aufgrund der Tatsache, dass eine verringerte Produktion von Muttermilch keine Krankheit ist, gibt es unter den Lactogonika keine, wie sie von der offiziellen Medizin angeboten würden. Aber genug homöopathische Arzneimittel, darunter "Mlekoin" zur Stillzeit.

Anweisungen zum Medikament empfehlen die Einnahme wie folgt.

In den ersten 10 Tagen nach Lieferung. Während der Laktationsbildung wird die Produktion von Muttermilch normalisiert.

  • Mit Hypolaktation (reduziertes Milchvolumen). Hilft, Laktationsmangel zu beseitigen, erhöht die Nahrungsmenge für das Baby.
  • In Zeiten von Laktationskrisen. Reduziert die Intensität der kritischen Reduzierung der Milchmenge in Krisenzeiten.
  • В течение всего срока грудного вскармливания. Используется как профилактическое средство от гиполактации.

Дополнительно оказывает успокоительное действие, нормализует сон.

Состав препарата «Млекоин» включает натуральные компоненты.

  • Pulsatilla pratensis C200 (прострел луговой). Нормализует венозный отток, устраняет последствия стрессового состояния, стимулирует лактацию.
  • Vitex agnus сastus C50 (Agnus-Kaktus). Reguliert das Hormonsystem, beseitigt das Gefühl der Angst und verbessert die Produktion von Muttermilch.
  • Urtica urens С200 (Brennnessel). Regt die Verlängerung der Stillzeit an, verbessert die Blutzirkulation in den Brustdrüsen.

Wie Sie "Mlekoin" einnehmen, zeigte die folgende Technik.

  • 5 Körner unter der Zunge bis zur vollständigen Resorption. Vor den Mahlzeiten dreißig Minuten einnehmen.
  • Wiederholen Sie den Empfang morgens und abends.

Der Verabreichungsverlauf wird individuell festgelegt, kann jedoch über die gesamte Stillzeit andauern. Das Medikament hat keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen, außer bei einzelnen allergischen Reaktionen.

Wie funktioniert "Mlekoin"

Das Medikament ist ein homöopathisches Mittel. Es wird in Form von weißen Granulaten mit süßlichem Geschmack (Zucker ist in der Zusammensetzung enthalten) hergestellt. Homöopathische Mittel werden von der modernen Medizin als sicher eingestuft, da es nur Wasser, Zucker oder Ethanol gibt (je nach Art des Arzneimittels).

Wie lautet die Dosierung von C50 oder C200, die in Bezug auf die Wirkstoffe "Mlekoina" angegeben ist? Sie sagt, dass der Wirkstoff wiederholt mit Wasser verdünnt wurde. Zum Beispiel wurde bei "Medikamenten" mit dem C12-Index ein Teil des Wirkstoffs in einem Wasservolumen von 1024 verdünnt. Wenn wir über die Dosierung von C40 sprechen, sprechen wir über das Vorhandensein eines Wirkstoffmoleküls in der Menge des Wirkstoffs, die das gesamte Universum einnimmt. Dosierung C200 ist noch unbedeutender. Sie sagt, dass ein Molekül des Wirkstoffs in den 10320-Universen enthalten ist.

Die Möglichkeit einer genaueren Berechnung der Dosierung homöopathischer Zubereitungen ist nicht möglich. Diese Daten reichen jedoch aus, um die hauptsächlichen Schlüsse über ihre Anwendung zu ziehen.

Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor der Gefahr der Behandlung von infektiösen und anderen schweren Krankheiten mit Homöopathie. Das Risiko besteht nicht darin, dass das Medikament selbst Schaden anrichten kann, nein. Kein Schaden, den er bringen wird. Es bringt jedoch keinen Nutzen, eine positive Wirkung, die durch den rechtzeitigen Einsatz von Medikamenten erzielt werden könnte.

Verwenden Sie "Mlekoin", um die Laktation zu erhöhen. Es bietet mehrere Effekte.

  • Ruhe Eine Frau ist sich sicher, dass sie Medikamente nimmt, um die Laktation zu erhöhen, weshalb sie ruhig ist. Die Normalisierung des psychologischen Zustands einer stillenden Mutter wirkt sich günstig auf den Stillvorgang aus, was letztendlich die normale Milchproduktion ermöglicht.
  • Placebo-Effekt In der medizinischen Literatur wiederholt beschrieben, als Reaktion des Körpers auf den beständigen Glauben einer Person an die positive Wirkung des Arzneimittels. Die Erholung ist das Ergebnis eines großen Bestrebens, die heimischen Ressourcen zu mobilisieren. Und die Einnahme von Pillen "Schnullern" nach einem bestimmten, in der Apothekenkette erworbenen Schema erhöht die positive Wirkung.
  • Der Komplex der Mittel. Mit anderen Laktationsverbesserungstechniken in Kombination mit Mlekoin kann man innerhalb von zwei bis drei Tagen schnell das erwartete Ergebnis erzielen. Eine stillende Frau muss sich vollständig entspannen, nicht nervös sein, das Baby oft an die Brust legen, reichlich Flüssigkeit trinken und einige Minuten vor dem Füttern warme Getränke.

Hoffnung allein auf die "magischen Pillen" während des Stillens ist unmöglich. Und wir sprechen nicht nur von „Mlekoin“, das einen psychologischen Effekt hat, sondern auch von anderen Mitteln, die die Laktation erhöhen. Stillen kann mit der verantwortungsvollen Arbeit der Mutter verglichen werden, aber diese Arbeit kann und sollte Spaß machen. Schließlich ist das wichtigste „Arbeitsinstrument“ überhaupt keine Pille, sondern die häufige Kommunikation mit einem Krümel und regelmäßiger Befestigung an der Brust.

Mlekoin: die Zusammensetzung des Medikaments


Die Struktur von Mlekoina enthält nur natürliche pflanzliche Inhaltsstoffe:

  • In der traditionellen Medizin wird häufig eine Wiesenkammer zur Herstellung von Medikamenten verwendet. Die Blätter der Pflanze enthalten eine große Menge Gamma-Lacton, Steroide, ätherische Öle und andere nützliche Substanzen. Die Pflanze hat bakterizide Eigenschaften, beeinflusst die Produktion von Muttermilch und hilft bei der Stagnation von venösem Blut.
  • Vitex-Pflanzen wirken sich auf die Laktation aus, beschleunigen die Heilung von kleinen Wunden, die sich während der Fütterung an den Brustwarzen bilden können.
  • Die Brennessel enthält eine große Menge an Vitaminen und Mineralien. Die Pflanze hat antibakterielle Eigenschaften. Es wird zur Behandlung von Krampfadern, zur Normalisierung des Stoffwechsels, zur Steigerung der Laktation und zur Stärkung der Gefäßwände verwendet.

Jede Komponente in einem separaten Fall kann die Milchproduktion bei Frauen erhöhen. Mlecoin kombiniert nützliche Inhaltsstoffe, die zusammen die Wirkung des anderen verstärken.

Auch Pillen stimulieren Mlekoin Produktion von Prolaktin im weiblichen Körper und ist ein gutes Mittel zur Vorbeugung von Mastitis.

Das Medikament wird in Form von runden runden homöopathischen Granulaten hergestellt.

Indikationen zur Verwendung

Das Medikament ist zur Verwendung angegeben. falls eine Frau Probleme mit der Muttermilchproduktion hat. Mlekoin trägt zum Abfluss von Milch bei, so dass die Milchkanäle für neue Portionen freigegeben werden. Dies verhindert das Auftreten von Mastitis und Milchstagnation.

Mlecoin beeinflusst die Arbeit des venösen Blutflusses. Dadurch wird die Ernährung des Gewebes aktiviert.

Mlecoin-Tabletten können während der gesamten Stillzeit verwendet werden, nicht nur zur Steigerung der Laktation, sondern auch zur Vorbeugung von Brustkrankheiten.

Gebrauchsanweisung

Mlekoina-Granulat wird oral eingenommen. Dazu müssen sie unter die Zunge gelegt und aufbewahrt werden, bis sie vollständig aufgelöst sind. Mlekoin dauert eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Mlekoin einmal brauchen fünf Pellets pro Tag. Wenn der Effekt der Einnahme des Arzneimittels fehlt, kann die Dosis durch morgens und abends fünf Granulatkörner verdoppelt werden. Die Dosierung des Arzneimittels kann nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt erhöht werden. Eine unabhängige Erhöhung der Dosis kann zur Entwicklung von Allergien beim Kind oder der Mutter führen.

Nach den Anweisungen kann das Medikament zehn Tage nach der Lieferung gestartet werden

Nebenwirkungen und Überdosierung

Bezüglich der Dosierung von Mlekoina Es werden keine Nebenwirkungen festgestellt.

Bei Überempfindlichkeit gegen die in Mlecoin enthaltenen Substanzen kann es zu einer allergischen Reaktion kommen, die von Urtikaria, Hautjucken und Hautrötungen begleitet wird. In seltenen Fällen können Frauen Durchfall und epigastrische Beschwerden haben.

Eine Überdosierung des Medikaments ist unwahrscheinlich, da die Substanzen im Medikament in sehr geringen Mengen enthalten sind.

Besondere Anweisungen

Wenn infolge der Verwendung des Arzneimittels keine therapeutische Wirkung oder eine Nebenwirkung des Arzneimittels gefunden wird, ist es notwendig Empfang von Geldern zu stoppen und einen Arzt konsultieren.

Unter den Analoga für die therapeutische Wirkung hervorzuheben Arzneimittel wie Apilak, Agnus +, Pulsatilla Compositum, Oxytocin-MEZ, Shirafza, Leptaden.

Das am häufigsten verwendete Analogon ist Apilak. Die Verwendung des Arzneimittels ist nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten möglich, da dessen Zusammensetzung Gelée Royale von Bienen umfasst.

Preis

Mlekoin bezieht sich auf nicht verschreibungspflichtige Medikamente. Sie können das Medikament in der Apotheke kaufen oder im Online-Shop bestellen. Der Durchschnittspreis von Mlekoin-Granulat liegt bei 150 Rubel pro Packung.

Mlekoin für die Stillzeit: Bewertungen

Milch erschien unmittelbar nach der Geburt eines Kindes, aber nach drei Monaten nahm die Menge ab. Ich musste eine Mischung zum Füttern des Kindes verwenden. Ich beschloss, das Baby weiter zu stillen. Das Medikament wurde auf Anweisung eines Arztes streng nach Anweisungen eingenommen. Zwei Wochen später konnte die Menge wiederhergestellt werden, lehnten sie Mischungen ab.

Mlekoin ist wie Apilak ein homöopathisches Mittel. Sie nahm es auf den Rat eines Arztes in Kombination mit Glutaminsäure an. Ich war mit der Medizin zufrieden. Das Medikament ist einfach zu verwenden, da es nur einmal täglich erforderlich ist. Nur positive Bewertungen, ich rate allen Müttern.

Kaufte Mlekoin auf Anraten eines Apothekers. Sie nahm die Anweisungen an. Der Effekt trat vom Beginn der Anwendung an auf. Milch wird in ausreichender Menge für das Kind produziert, auch mit einem Überschuss. Die Medizin ist sehr effektiv und kostengünstig.

Pulsatilla pratensis (Pulsatilla)

Rohstoffe für Pulsatila werden aus einer Pflanze gewonnen, die zur Familie der Hahnenfuß gehört - der Kreuzwiese. Der häufigste ist jedoch ein anderer Name - Schneeglöckchen.

Mit Hilfe von Pulsatilla kann eine stillende Mutter einen für eine stabile Laktation günstigen emotionalen Hintergrund aufrechterhalten. Wiesenkammer verbessert nicht nur die Laktation. Substanzen in der Pflanze helfen auch bei Thrombophlebitis in der postpartalen Periode, bei Erkältungen.

Was ist der Anstieg der Laktation?

Jeder Bestandteil der Zusammensetzung von Mlecoin stimuliert die Bildung von Muttermilch.

  1. Wiesenraum beeinflusst den Zustand der Blutgefäße, führt zu Tonus, reduziert Stagnation, woraus sich die Milchmenge bei einer Frau erhöht.
  2. Vitex optimiert die Aktivität des endokrinen Systems und trägt zur Produktion von Prolaktin bei. Dieses Hormon ist für die normale Laktation notwendig, weil Es reguliert das Aussehen von Milch.
  3. Brennnessel sorgt für volle Durchblutung der Drüsen, verhindert das Auftreten von Krämpfen, aktiviert die Milchbildung.

Wie ist Mlekoin einzunehmen?

Homöopathische Arzneimittel zur Steigerung der Laktation sind in Form kleiner runder Körnchen (Kugeln) erhältlich.

Beginn der Rezeption: 1-2 Wochen nach Lieferung.

Norm: Es werden jeweils 5 Granulate konsumiert.

Anzahl der Empfänge: nicht mehr als zweimal am Tag. Um die Laktation zu erhöhen, hilft der Empfang 1 Mal pro Tag - morgens. Bei fehlender Milch oder unzureichender Erhöhung mit einer Einzeldosis Mlekoin zweimal täglich morgens und abends.

Zulassungsregeln: Die Droge wird vor den Mahlzeiten eingenommen (30 Minuten). Das Granulat wird unter der Zunge gehalten und wartet auf Auflösung.

Analoga der Droge

Mlekoin verfügt über 2 Hauptanaloga.

Die Basis des biologischen Stimulators Apilak ist Gelée Royale. Darüber hinaus enthält das Präparat Vitamine, Aminosäuren und nützliche Mineralien.

Apilak ist ein Breitspektrum-Medikament. Neben der Verbesserung der Laktation ist es bei nervösen und ernährungsbedingten Störungen, bei vermindertem Druck und bei Hauterkrankungen indiziert.

Apilak hat mehr Kontraindikationen. Es kann nicht von stillenden Müttern, die Probleme mit den Nebennieren haben, sowie von Personen, die eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Honig haben, eingenommen werden.

Es gibt Fälle von Schlafstörungen und durch das Medikament verursachten allergischen Reaktionen.

Ein anderes analoges Mlekoina - Laktogon. Die Zusammensetzung dieses Nahrungsergänzungsmittels umfasst auch Brennesselstiche. Darüber hinaus wird das Medikament aus Gelée Royale, Heilpflanzen (Dill, Fenchel, Oregano) sowie Kaliumjodid und Vitamin C hergestellt. Lactogon ist in zwei Arten erhältlich: in Form von Tabletten (4 Dosen pro Tag) oder Teebeuteln ( 2 Dosen pro Tag).

Mlekoin kann allergische Reaktionen auslösen, es sollte mit Vorsicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich gegen eine der Komponenten sind, wird das Medikament abgesetzt.

Die Wirkung von Mlekoin auf die Milchzusammensetzung

Viele Mumien machen sich Sorgen, ob die Zubereitung die Zusammensetzung und den Geschmack der Muttermilch verändert und wie das Medikament das Baby beeinflusst.

Pflanzliche Substanzen sind in so geringen Dosen im Granulat enthalten, dass sie die Zusammensetzung der Muttermilch nicht merklich beeinflussen.

Es wurde keine negative Wirkung des Medikaments auf das Neugeborene (Schlafstörung, Magen-Darm-Probleme oder andere Probleme) festgestellt.

Positive Bewertungen

Viele stillende Mütter spürten die positive Wirkung der Droge.

„Ich habe nicht immer ein homöopathisches Mittel genommen, sondern mehrmals angewendet. Mlekoin half zu Beginn der Fütterung, da Milch nicht genug war. Dann verbesserte sich die Laktation, als das Kind wuchs und es wieder zu verwenden begann, um die Nahrungsaufnahme zu erhöhen. Um den Milchfluss zu beschleunigen, kombinieren Sie Mlekoin mit Kräutertee Lactofitol. Milch nahm in einer Woche zu. Mlekoin mochte die Effizienz und Effizienz: 1 Packung reicht für 3 Wochen. "

„Das Milchproblem wurde durch eine Erkältung verursacht. Die Temperatur stieg an, alle Kräfte wurden zur Bekämpfung der Krankheit aufgewendet, die Milch verschwand. Begann, Mlekoin zu nehmen. Drei Tage lang sah ich nach dem in der Empfehlung angegebenen Schema morgens und abends. Aber die Milch erschien nicht. Es half nur, die Dosis des Medikaments zu erhöhen. Natürlich hatte sie Angst: Ich empfahl, den Arzt nicht zu vergrößern, sondern den Rat anderer Mütter. Ich beschloss zuzuhören und bereute es nicht. Begann 5 mal 5 Erbsen. Jeden nächsten Tag verringerte sich die Anzahl der Empfänge um 1 Mal, und am Tag 4 kehrte er zu Morgen- und Abendempfängen zurück. Sie trank weiter und fügte spezielle Tees für die Stillzeit hinzu. Es hat mir geholfen, es gab viel Milch, mein Sohn war satt, hat gut geschlafen und war nicht launisch. "

„Ich habe viel über Homöopathie und über Mlekoin gelesen, als ich angefangen habe. Viele sagen, dass Milch nicht von ihm kommt, dass Mlecoin ein Placebo ist und dann reine Psychologie. Ja, es ist mir egal, wie er sich verhält. Vielleicht stimmt es, das Granulat hat mir geholfen, mich zu beruhigen, dass mit Milch alles gut wird, und danach erschien es. Aber Tatsache ist Tatsache: Ich habe wirklich aufgehört, nervös zu sein, und alles hat mit Milch funktioniert! “

Negative Bewertungen

Olesya, Nischni Nowgorod:

„Ich habe das Medikament auf Anraten eines Frauenarztes gekauft und zweimal täglich 2 Granulat genommen. Kein Ergebnis Bis zu dreimal täglich erhöhte Aufnahme, aber die Milch wurde nicht mehr. Süßes Granulat war angenehm im Geschmack, wartete aber nicht darauf, dass die Milch mehr wurde. Vielleicht war die stressige Situation (am Vorabend der Scheidung) zu groß und entging der Macht kleiner Erbsen. “

„Bei der Fütterung des ersten Kindes gab es Probleme mit Stillkrisen. Normalerweise waren sie 4 Tage mit mir zusammen, ich brachte das zweite zur Welt, ich wollte Probleme vermeiden. Auf Anraten von Freunden kaufte Mlekoin. Vielleicht, weil ich nicht an Homöopathie glaube und skeptisch war, aber er hat mir nicht geholfen. Die gleiche Krise, die gleichen 4 Tage, dann kommt die Milch, es reicht aus. Vielleicht ist das normal, aber ich wollte diese Zeit verkürzen.

Ich hatte auch Zweifel, wie es das Baby beeinflussen wird. Lesen Sie die gesamte Anleitung sorgfältig durch, um zu verstehen, woraus diese Erbsen bestehen. Es ist schade, dass es keine bekannten Drogennamen gibt. Für mich ist dieses Urtika sogar auf Russisch, selbst auf Latein, unverständlich. Ich musste googeln, um herauszufinden, dass dies die übliche Brennnessel ist. Und auch mit den restlichen Pflanzen.

Zur Objektivität sollte ich Folgendes beachten: Obwohl ich keinen positiven Effekt gesehen habe (vielleicht hätte ich es nehmen sollen, ohne auf eine Krise zu warten?), Aber der Junge hatte auch keine negative Reaktion. "

Sehr viele Mütter als Nachteil kennzeichnen die Verpackung des Medikaments. Eine offene Tasche mit unachtsamen Bewegungen führt zum Ausbruch von Erbsen. Es ist notwendig, im Voraus über eine zuverlässige Art der Lagerung nachzudenken.

Loading...