Kleine Kinder

Diät für Kinder mit Allergiemenü

Pin
Send
Share
Send
Send


Inhalt des Artikels:

Die Ernährung ist wichtig für das Kind, insbesondere für Allergien. Eltern sollten das verstehen richtige Ernährung Das Kind lindert die Symptome von Allergien und hilft auch, viele Krankheiten zu vermeiden, die sich auf dem Hintergrund von Allergien entwickeln können: Husten, Schnupfen, Asthma.

Was sollte in enthalten sein? Menü für älteres Kind? Wie füttere ich einen Teenager mit Allergien?

Diese und weitere Fragen beantworten wir weiter unten.

Hypoallergene Diät: Standardmenü

Bevor Sie die Diät des Kindes malen, Fragen Sie einen Allergologen. Er wird Ihnen sagen, wie Sie eine spezielle Diät für die Behandlung von akuten Allergiesymptomen entwickeln können.

Natürlich wird der Arzt dies berücksichtigen die physiologischen Bedürfnisse eines Teenagers In Mineralien, Vitaminen und Grundnährstoffen, die für den Körper des Kindes so wichtig sind.

Wenn es in Ihrer Stadt keinen Allergologen gibt, können Sie denselben Kinderarzt oder Ernährungsberater aufsuchen.

Hypoallergene Diät - das Hauptmenü für das Kind. Dies ist eine Standard-Grundnahrung. Darauf basierend können Sie eine individuelle Diät machen. Eine solche Diät kann im Laufe des Lebens von einer Allergie begleitet werden und zur Gewohnheit werden.

Beantworten Sie einige grundlegende Fragen zu einer hypoallergenen Diät für ein Kind.

  • Was sollen die Produkte sein?

Alle Produkte müssen im Ofen gedämpft, gekocht oder gekocht werden. Es ist auch notwendig, Diätprodukte, die Zusatzstoffe und Farbstoffe enthalten, von der Diät auszuschließen und nur frische Naturprodukte zu erwerben.

  • Was von der Diät ausschließen?

ErstensEin hoher Grad an Allergenität besteht aus Fisch, Meeresfrüchten, Sojaprodukten, Kuhmilch, Tomaten, Bananen, Eiern, Erdbeeren, Trauben, Kakao. Sie sollten überhaupt nicht verwendet werden.
Zweitens, Gewürze, exotische Früchte, Süßigkeiten können Substanzen enthalten, die für einen Teenager schädlich sind.
DrittensSelbst das häufigste Gemüse wie Paprika, Radieschen und Sauerkraut kann Allergiesymptome verursachen. Sie können verwendet werden, jedoch unter Aufsicht eines Arztes.
Wie für Obstverboten sind: Himbeere, Brombeere, Pfirsich, Granatapfel, Ananas, Kiwi.

  • Wie kann man das Menü diversifizieren?

Wenn Sie wissen, was für ein Allergen Ihr Kind hat, sollten Sie Produkte mit dem Inhalt ausschließen Aber Lebensmittel, die keine Allergien auslösen, können Sie in der Diät eingeben, jedoch in kleinen Dosen - etwa 10-20 Gramm. So stellen Sie sicher, dass ein Teenager bestimmte Lebensmittel essen kann.

Es ist erwähnenswert, dass eine allergische Reaktion im Körper in den ersten Stunden nach dem Verzehr auftreten kann.

Beispielmenü für Jugendliche mit Allergien

Jeden Morgen müssen Sie dem Kind das Trinken beibringen. 20-30 Minuten vor dem Verzehr eines Glases Wasser mit einem halben Zitronensaft. Aufgrund dessen wird die Leber von Toxinen und Schlacken befreit, die Zeit der Verschlimmerung der Allergie wird gemildert.

Montag

  • Zum Frühstück Haferbrei auf Wasser mit Äpfeln oder Apfelmus kochen.
  • Am Mittag Bieten Sie Ihrem Kind eine Suppe mit Linsen oder Erbsen in Hühnerbrühe sowie gekochten Reis mit Rindfleisch und grünem Tee an.
  • Zum Abendessen Er kann Quarkauflauf und Rosinen essen, Tee oder Wasser trinken.

Dienstag

  • Stillen Sie den Hunger seit dem Morgen Maisbrei hilft, wenn Sie nicht allergisch gegen Kuhmilch sind, können Sie der Schüssel ein Stück Butter hinzufügen.
  • Am Mittag Bieten Sie Ihrem Kind Hühnerbrustbrühe mit Kräutern und Gemüse an. Fügen Sie keine Produkte hinzu, die allergisch gegen einen Teenager sind. Auf der zweiten - Buchweizen und gekochter Truthahn.
  • Zum Abendessen Kind isst Karottenauflauf. Kann wieder saure Sahne hinzufügen, wenn er nicht allergisch gegen Kuhmilch ist.

Mittwoch

  • Zum Frühstückkochen Sie Weizenbrei. Ein Teenager kann ein Glas Kefir trinken.
  • Am MittagLassen Sie ihn die Suppe mit Hackfleischbällchen, Salzkartoffeln mit Dill und Olivenöl essen. Kann grünen Tee trinken.
  • Zum Abendessenbitte die Kinderpfannkuchen mit Äpfeln sowie einen Kompott aus getrockneten Früchten - Äpfeln und Birnen.

Donnerstag

  • FrühstückDas Kind beginnt mit einem Salat aus Hüttenkäse, Gurken, Petersilie und Dill. Darf ein Glas Kefir trinken.
  • Am Mittag Kochen Sie ihm Milchsuppe sowie Kartoffelkoteletts, grüner Tee.
  • Zum AbendessenGeeignete Karottenauflauf und grüner Tee.

Freitag

  • Stillen Sie den Morgenhunger Hirse oder Gerste Brei. Wählen Sie, was zu kochen ist, basierend auf den Geschmackspräferenzen des Kindes.
  • Am Mittag Füttern Sie ihn mit Hühnerbrust und Gemüse, sowie geschmortem Kohl. Kann grünen Tee trinken.
  • Zum Abendessen Lassen Sie ihn einen Kartoffelauflauf mit Kohl essen, trinken Sie Tee oder Wasser.

Samstag

  • Frühstückbeginnt mit Apfelsaft und ein paar gekochten Eiern (wenn keine Allergien bestehen). Eier können durch jeden Haferbrei ersetzt werden.
  • Zum Mittagessen Kartoffelsahnesuppe mit Gemüse und gedünsteter Zucchini in Sauerrahmsauce zubereiten. Sie können Essen mit Tee oder Wasser trinken.
  • Zum AbendessenSie können Nudeln oder Nudeln mit Bolognese-Sauce zusammen essen.

Sonntag

  • Zum Frühstück Sie können Bratäpfel mit Hüttenkäse und Rosinen kochen, ein Glas fettarmen Kefir trinken.
  • Am Mittag leichte Reis- und Gemüsesuppe sowie gekochte Hühnerbrust oder gekochtes Rindfleisch mit Buchweizen, einem Glas Wasser.
  • Zum Abendessen Sie können Ihre Knödel mit Kartoffeln anbieten, aber nicht mit Kirschen, Erdbeeren und anderen Früchten. Fügen Sie saure Sahne, Dill, Petersilie hinzu. Sie können Essen mit grünem Tee trinken.

Menü für übergewichtige Kinder mit Allergien

Bringen Sie Ihrem Kind erneut bei, morgens ein Glas Wasser mit Zitronensaft zu trinken. Dies ist nützlich und hilft ihm, Gewicht zu verlieren.

Montag

  • Zum Frühstück Sie können einen leichten Salat mit Hüttenkäse, Gurken, Karotten und Gemüse zubereiten. Sie können grünen Tee trinken.
  • Am MittagLassen Sie das Kind die erste Gemüsesuppe essen, den zweiten gekochten Blumenkohl mit Hühnerbrust.
  • Zum Abendessen Bieten Sie dem Kind ein Fischkotelett und Salzkartoffeln an.

Dienstag

  • Kann den Tag beginnen mit Haferflocken. Es befriedigt den Hunger. Tee mit Zitrone trinken.
  • Zum MittagessenBereiten Sie eine Suppe mit Kohlbrei, einen Salat aus Algen (ohne Gewürze), gekochten Reis und gedünsteten Fisch vor.
  • Abends Passendes gekochtes Rindfleisch, Salzkartoffeln mit Dill und Gurkensalat, gerieben.

Mittwoch

  • Zum FrühstückLassen Sie den Teenager ein Glas fettarmen Joghurt trinken. Kann ein paar gekochte Eier essen.
  • Am MittagFüttern Sie ihn mit Kohl, Kartoffeln und Karottensuppe. Fügen Sie keine Tomaten und Rüben hinzu. Kann Kompott aus getrockneten Früchten trinken - Birnen und Äpfel.
  • Zum AbendessenBereiten Sie dem Kind einen Fischauflauf mit Sauerrahm zu.

Donnerstag

  • Frühstück Babymehl mit einem Stück Butter. Kann grünen Tee oder Wasser trinken.
  • Mittags Bieten Sie ihm eine Gemüsepüreesuppe an, aber nicht die Produkte, die auf ihn allergisch sind. Buchweizen mit Truthahn kochen.
  • Zum Abendessen Sie können einem Kind einen Karottenauflauf mit Kondensmilch und Fruchtsaft, Kompott, zubereiten.

Freitag

  • Kochen Sie am Morgen Obstsalat und würzen mit Ryazhenka oder thermostatischem Joghurt.
  • Zum Mittagessen Bieten Sie einen Teenager-Hühnerbrühe mit Gemüse an, sowie einen Salat mit frischem Kohl, Gurken und Karotten, gekochtem Reis und Rindfleisch.
  • Abends Nudeln oder Makkaroni mit geriebenem Käse servieren.

Samstag

  • Beginnen Sie mit dem Frühstück Mit einem Omelett würzen Sie es mit Gemüse. Sie können Wasser oder grünen Tee trinken.
  • Am Mittag Kochen Sie leichte Suppe in Hühnerbrühe, Kartoffelauflauf mit Fleisch. Sie können Cranberry-Gelee trinken.
  • Zum Abendessen Bieten Sie Baby- und Roggenbrot an.

Sonntag

  • Zum FrühstückKochen Sie die Milchnudeln.
  • Zum Mittagessen- Bohnensuppe, Gemüse sowie Fleischbällchen mit Kartoffelpüree und eingelegten Gurken.
  • Abends Gönnen Sie Ihrem Kind Gemüse mit im Ofen gebackenem Fleisch.

Diät für Getreideallergie

Von der Diät des Kindes sollte ausgeschlossen werden:

  • Gerichte auf Weizenbasis
  • Haferbrei,
  • Müsli-Beilagen
  • Brot
  • Paniermehl,
  • abhacken
  • Kekse, Brötchen,
  • teigwaren
  • Cupcakes
  • Mayonnaise und Ketchup,
  • schokolade
  • Sojasauce,
  • Eiscreme

Es ist wichtig, solche Namen auf der Verpackung zu bezahlen:

seid vorsichtig

Etwa 92% der Todesfälle beim Menschen werden durch verschiedene Arten allergischer Reaktionen verursacht. In den meisten Fällen handelt es sich dabei nicht um Einzelfälle, sondern um normale Allergien, die zu Komplikationen führen.

Die häufigste und gefährlichste Art von Allergie ist Algnimus pesentrum, die zu Krebs führen kann.

Außerdem ist nicht der Mann selbst formal infiziert, sondern das Allergie-Gen, sondern seine bösartigen Zellen breiten sich im Körper aus und infizieren die Person, und alles beginnt mit dem üblichen Niesen.

Derzeit läuft das Bundesprogramm "Gesunde Nation", unter dem jeder Bürger der Russischen Föderation und der GUS ein Medikament zur Behandlung von Allergien erhält. zu einem reduzierten Preis - 1 Rubel.

Elena Malysheva sprach im Gesundheitsprogramm ausführlich über dieses Arzneimittel, die Textversion kann auf der Website nachgelesen werden.

  • pflanzliches Protein (einschließlich seiner Hydrolysate),
  • pflanzliche Stärke,
  • Malz und Aromen darauf basierend,
  • Mononatriumglutamat.

Bei Emulgatoren, Verdickern und Aromen, die oft Getreideproteine ​​enthalten, ist Vorsicht geboten.

Zum Ausgleich dieser Produkte können Gerste, Hafer, Roggen, Reis, Buchweizen, Maismehl verwendet werden. Dies sollte jedoch mit Vorsicht erfolgen, da an die Möglichkeit einer Kreuzallergie gedacht wird.

Ei-Allergie-Diät

Es ist notwendig, alles, was Eiweiß enthält, von den konsumierten Produkten zu entfernen:

Hüte dich vor solchen Namen auf dem Etikett:

Als Ersatz für Eiweiß (und dies ist normalerweise zum Backen erforderlich) können Sie Leinsamen, Sojamehl und Hüttenkäse, Gelatine, Kartoffelstärke verwenden. Darüber hinaus ist eine große Anzahl verfügbarer Rezepte von Gerichten, zu deren Zubereitung Eier nicht benötigt werden.

Diät für Allergien gegen Soja, Hefe

Es ist notwendig, Gerichte auszuschließen, in denen dieses Produkt verwendet wird, einschließlich Einige Würste, Wurstwaren, Hackfleisch, Teig, Kaffee, Schokolade, Eis, Margarine. Sie können Sojasauce nicht essen.

Ich habe seit vielen Jahren Allergien erforscht. Allergische Reaktionen im menschlichen Körper führen zum Auftreten der gefährlichsten Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr hat. Etwa 92% der Todesfälle bei Menschen sind auf verschiedene Arten allergischer Reaktionen zurückzuführen, und nicht nur der Tod schwerer allergischer Erkrankungen. Die überwiegende Mehrheit der sogenannten „natürlichen Todesfälle“ sind die Folgen der üblichen harmlosen Allergie.

Die nächste Tatsache ist, dass Sie Allergiemedikamente trinken können, aber das heilt nicht die eigentliche Ursache der Erkrankung. Das einzige vom Gesundheitsministerium offiziell empfohlene Arzneimittel zur Behandlung von Allergien, das von Allergologen bei ihrer Arbeit verwendet wird, ist Alergyx. Das Medikament beeinflusst die Ursache der Erkrankung, wodurch Allergien vollständig und dauerhaft beseitigt werden können. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation ihn im Rahmen des föderalen Programms erwerben für 1 Rubel.

Bei Überempfindlichkeit gegen Hefe ist es unmöglich:

  • backen
  • Essig,
  • Sauerkraut,
  • Milchprodukte,
  • Fruchtsäfte
  • kwas
  • Käse
  • alkoholische Getränke, insbesondere Bier (besonders für Teenager!).

Diät für andere Krankheiten

Bei der hämorrhagischen Vaskulitis, die einen anderen Namen hat - allergische Purpura -, ist die Diät-Therapie sehr wichtig. Einerseits ist eine Nahrungsmittelallergie häufig die Ursache einer autoimmunen aseptischen Entzündung. Andererseits ist eines der Hauptelemente bei der Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis die Verschreibung von Hormonarzneimitteln.

Diese Art von Medikamenten verursacht ein ständiges Hungergefühl, das bei unkontrollierter Nahrungsaufnahme zu einem scharfen Körpergewicht führen kann. Deshalb ist die Kontrolle der Ernährung des Kindes während der Krankheit sehr wichtig.

Diese Krankheit wird jedoch nicht ambulant behandelt, alle Kinder werden notwendigerweise in ein Krankenhaus eingeliefert, daher ist es einfacher, eine Diät zu befolgen. Muss ausgeschlossen werden:

  • ursächliche Allergene (falls vorhanden),
  • Lebensmittel, die jemals unerwünschte Reaktionen ausgelöst haben, einschließlich Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten,
  • obligate Allergene.

Bei Angioödemen sollte die Ration auch entsprechend der allergischen Anamnese ausgewählt werden. Wenn dieser Zustand durch einen Insektenstich oder die Verabreichung von Medikamenten verursacht wurde, ist die Einhaltung einer unspezifischen Diät ausreichend. Wenn das Ödem durch ein Nahrungsmittelallergen ausgelöst wurde, ist dessen Ausschluss unbedingt erforderlich.

Ernährung von Kindern bis zu einem Jahr

Bei Säuglingen ist das Hauptallergen Kuhmilchprotein. Aus diesem Grund werden Produkte, die auf diesem Produkt basieren, zu einem späten Zeitpunkt, nicht vor dem 8. Lebensmonat, eingeführt. In Bezug auf die Hauptnahrungsart ist diese Frage für die Kinder relevant, die künstlich oder gemischt gefüttert werden.

Eine Mischung aus Kuhmilch ist kontraindiziert, sie benötigt hypoallergene Produkte, zum Beispiel:

Geschichten unserer Leser

Ich bin für immer von Allergien befreit! 2 Jahre sind vergangen, seit ich Allergien vergaß. Oh, du hast keine Ahnung, wie ich gelitten habe, wie sehr ich es versucht habe - nichts hat geholfen. Wie oft bin ich in die Klinik gegangen, aber mir wurden immer wieder nutzlose Medikamente verschrieben, und als ich zurückkam, zuckten die Ärzte nur mit den Schultern. Schließlich bin ich mit Allergien fertig geworden, und alles dank diesem Artikel. Jeder, der eine Allergie hat - lesen Sie unbedingt!

Lesen Sie den ganzen Artikel >>>

Foto: Nutrilak Peptid SCT

  • Nutrilon Pepti,
  • Nutrilak-Peptide,
  • Tuttels-Peptide,
  • Nutramigen,
  • Pregestimyl,
  • Frisopep AU.

Für Kinder mit anderen Arten von Allergien sollten auch hypoallergene Gemische vorgeschrieben werden. Eine auf mäßig oder teilweise hydrolysiertem Casein basierende Ernährung ist jedoch zulässig:

Wenn das Baby gestillt wird, muss die Ernährung der stillenden Mutter angepasst werden. Möglicherweise wird eine milch- oder glutenfreie Diät verschrieben, oder es wird eine nicht spezifische hypoallergene Diät empfohlen.

Die Einführung von Ergänzungsfuttermitteln bei solchen Babys sollte nicht früh beginnen - mindestens ab 5,5 Monaten und vorzugsweise ab 6,5. Die Reihenfolge, in der neue Produkte hinzugefügt werden, entspricht in etwa der eines gesunden Kindes. Es ist jedoch unerlässlich, dieses Problem mit einem Kinderarzt und einem Allergologen zu besprechen.

Mahlzeiten für Kinder von einem bis drei Jahren

Während dieser Zeit ist die Diät-Therapie besonders wichtig.

Hypoallergene Diät für Kinder 1 Jahr:

  1. impliziert notwendigerweise den Ausschluss von Milch.
  2. Fermentierte Milchprodukte sind aufgrund ihrer guten Verträglichkeit zugelassen.
  3. Sie können nicht die Kinderprodukte aus der Gruppe der Allergiker geben, der Übergang zum gemeinsamen Tisch ist nicht akzeptabel, das Essen sollte leicht gesalzen werden, ohne Gewürze, vorzugsweise ohne chemische Zusätze.

Hypoallergene Diät für ein 2-jähriges Kind:

  • erlaubt die Einführung von Hühner- und Wachteleiern mit guter Toleranz, erlaubt aber nicht den Übergang zum gemeinsamen Tisch.

Hypoallergene Diät für ein Kind von 3 Jahren:

  • Gibt bereits die Möglichkeit, das Kind zu "erwachsenen" Lebensmitteln zu überführen, Fisch und Nüsse sind erlaubt.
  • Es wird jedoch nicht empfohlen, dem Kind selbst bei einem günstigen Krankheitsverlauf Schokolade, Kakao, tropische Früchte, Erdbeeren und Erdbeeren, Pilze, Zitrusfrüchte, Tomaten, Gewürze zu geben.

Diät №5 HA für Kinder 1-3 Jahre - Menü

Beispielmenü für eine hypoallergene Tageskost für kleine Kinder.

Menü für den Tag einer hypoallergenen Diät Nummer 5 ha für kleine Kinder mit Nahrungsmittelallergien

Diät bei Allergien bei Kindern ab drei Jahren, bei Jugendlichen

Im großen und ganzen unterscheidet sich das wöchentliche hypoallergene Menü für ein Kind zwischen drei und zwölf Jahren nur in der Menge der Portionen. Es ist jedoch viel einfacher, kleine Kinder zu kontrollieren als ältere: Taschengeld erscheint, Zeit, die außerhalb der Aufmerksamkeit der Eltern liegt.

Daher kommt es darauf an, dem Kind zu erklären, warum es bestimmte Nahrungsmittel nicht essen sollte.

Bei älteren Jugendlichen Verbote:

  • alkoholische Getränke,
  • Fast Food
  • Produkte mit einer großen Anzahl von Farbstoffen, Aromen und Aromen.

Daher ist die Bildung einer hypoallergenen Diät ein sehr verantwortungsvoller Prozess, bei dem es wichtig ist, viele Faktoren zu berücksichtigen, wie etwa die Art der Allergie, das Alter des Kindes, der Auslöser. Daher ist es besser, die Vorbereitung des Ernährungsspezialisten anzuvertrauen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Einhaltung einer hypoallergenen Ernährung für Kinder eines der wichtigsten und manchmal auch wichtigsten Elemente bei der Behandlung einer allergischen Erkrankung ist.

Einige Rezepte für Kinder mit Allergien

  1. Nahrungsmittelallergien bei Kindern: Ein moderner Blick auf das Problem. Zeitschrift "Der behandelnde Arzt." A. S. Botkin. Link: lvrach.ru/2012/06/15435447/
  2. Medizinische Ernährung von Kindern des ersten Lebensjahres, die an Nahrungsmittelallergien leiden. Zeitschrift "Der behandelnde Arzt." T. E. Borovik, N. N. Semenova, V. A. Revyakina. Link: lvrach.ru/2002/06/4529515/

Die Ernährung des Kindes bei Allergien

Als erstes "Ergänzungsfutter" für Babys ab einem halben Jahr verschreiben Ärzte ein Gemüsepüree. Allergiker können es jedoch einen Monat später versuchen. In der zweiten Phase darf bereits ein achtmonatiger Krümel probiert werden: Getreide aus Reis, Buchweizen, Sojabohnen und Mais. Die Hauptbedingung ist das Fehlen von Gluten im Getreide. Andernfalls führt der Köder zu Verdauungsstörungen: Blähungen, Verletzungen des Stuhls, Schneiden in den Magen. Bei solchen Verstößen müssen Sie das Baby auf eine spezielle Diät für Allergien umstellen, wonach das Kind die Symptome der durch das falsche Menü verursachten Krankheit hat.

Bei der Wahl von trockenem Getreide sollten Sie sicherstellen, dass die Zusammensetzung kein Gluten und Milch enthält. Das Essen sollte mit einer kleinen Menge Pflanzenöl gegeben werden, nicht mehr als 5 Gramm pro Portion.

In der Regel tritt die Reaktion nach der Einnahme eines Produkts, für das eine besondere Empfindlichkeit besteht, fast sofort auf.Es gibt jedoch Fälle, in denen nach einigen Stunden eine Allergie auftritt. Daher ist es wünschenswert, dass jedes neue Produkt während des Frühstücks und in kleinen Mengen abgegeben wird.

Neunmonatiges Baby wird nach und nach in die Ernährung von Fleisch und Fleischbrei eingeführt:

Im zehnten Monat darf die Allergiker hellgrüne Früchte probieren, die in der Heimatregion des Kindes angebaut werden. Bei Allergien müssen Reizstoffe wie Hühnereier und Seefischsorten ausgeschlossen werden.

  • Wenn Kinder allergisch sind, sollten alle Produkte gekocht, gebacken oder gekocht werden.
  • Die erste Fleischbrühe wird immer gegossen.
  • Vor dem Kochen werden die gehackten Kartoffeln 10 bis 14 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht, wobei das Wasser etwa 6 Mal gewechselt wird.
  • Um den Produktreiz zu identifizieren, muss er schrittweise in die Diät aufgenommen werden, wobei der Anteil langsam erhöht wird.
  • Um die Chemikalien aus dem Getreide auszuspülen, wird es einige Stunden eingeweicht.
  • Gebackenes oder gekochtes Obst ist praktisch harmlos.

Stilldiät

Stillende Mütter sollten bei der Ernährung Gemüse, Obst, Rot und Orange meiden. Zum Beispiel: bulgarischer Pfeffer, Tomaten, Kirschen usw. Seien Sie vorsichtig mit exotischen Früchten. Der Schwerpunkt bei der Herstellung von Milchprodukten, Fleischerzeugnissen, Getreide und, wenn Sie ein Produkt von Allergie bei Säuglingen finden, entfernen Sie es vollständig von der Speisekarte.

Wie man eine Diät für ein Kind macht, das älter als ein Jahr ist

Im Menü für das Kind ist es notwendig, jedes verzehrte Produkt zu verfolgen, während ein Ernährungstagebuch parallel geführt wird. Systematische Aufzeichnungen helfen dabei, Folgendes zu ermitteln: aufgrund von Allergien, und welcher Bestandteil für immer aus der Diät genommen werden sollte. Jedes neue Produkt muss in kleinen Mengen verabreicht werden, außerdem dürfen Süßigkeiten und Kohlenhydrate nicht missbraucht werden.

Für Kinder, die das Alter von drei Jahren erreicht haben, wird bei einer Nahrungsmittelallergie eine schrittweise Diätologie empfohlen. In der ersten Phase wird eine hypoallergene Diät für Kinder mit ausgeprägten Anzeichen negativer Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel verordnet.

Während dieser Zeit ist es verboten Lebensmittel zu essen, die eine allergische Wirkung haben:

  • Brühen
  • Frittierte Lebensmittel
  • marinierte und würzige Köstlichkeiten
  • geräuchertes Fleisch und Gewürze
  • Produkte mit hohem Salzgehalt.

Das Kind sollte an Mehl und Süßem begrenzt sein, wodurch die Anwesenheit von Dessert auf der Speisekarte auf ein Minimum reduziert wird. Zweitens verschreibt ein Ernährungswissenschaftler, nachdem er zuvor durchgeführte Tests untersucht hat, eine individuelle Diät, wobei er identifizierte Allergene für 1-3 Monate entfernt.

Wenn die Anzeichen einer Allergie abnehmen oder verschwinden, wird die Ernährung allmählich erweitert. Eine Zutat, die Allergien auslöst, sollte morgens in einer kleinen Menge (nicht mehr als 10 Gramm pro Tag) serviert werden. Mit der gleichen Vorsicht wird auch das nächste verbotene Produkt im Laufe der Zeit eingeführt.

Wie füttere ich einen Teenager allergisch?

Beginnen Sie jeden Morgen mit einem Glas Wasser und einer Zitronenscheibe. Zitronenwasser reinigt den Körper von Toxinen und Toxinen. Es ist ziemlich schwierig, ein Kind dazu zu bringen, gesunde und gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen. Trotzdem können Sie die Ernährung immer mit relativ einfachen und leicht zuzubereitenden Gerichten variieren, die eine Woche lang eine ausgezeichnete Diät darstellen.

Frühstück mit Haferbrei auf dem Wasser einnehmen. Das Gericht kann mit Äpfeln oder Fruchtpüree ergänzt werden. Am nächsten Tag backen Sie die Früchte in ihrem eigenen Saft. Lassen Sie sich grundsätzlich davon leiten, dass das Gericht leicht und mäßig kalorienarm war.

Das Mittagessen sollte immer aus einer vollen und einer zweiten bestehen. Kochen Sie leichte Suppen in Hühnerbrühe. Kochen Sie das Fleisch und servieren Sie es mit Gemüse oder Reis.

Zum Abendessen empfiehlt es sich, Hüttenkäse oder Auflauf mit Kartoffeln und Knödel zuzubereiten.

Schließen Sie aus dem Lebensmittel Fast Food und Produkte mit Farbstoffen aus. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit einem Experten in der Ernährungsfrage beraten. Befolgen Sie die vorgeschriebenen Empfehlungen und Verbote.

Die Liste der Produkte, die allergische Reaktionen verursachen:

  • Lebensmittel und Getränke mit Konservierungsmitteln, aromatisierten Zusatzstoffen, Farbstoffen,
  • schokolade
  • Enten- und Gänsefleisch,
  • absolut alle Zitrusfrüchte sowie Beeren, Obst und Gemüse in leuchtenden Farben,
  • Würste
  • keine Meeresfrüchte
  • Käse
  • alle Pilzsorten,
  • backende torten
  • Eiscreme
  • Zucker und Honig
  • Gewürze, Ketchups, Mayonnaise, Essig, Senf,
  • Erdnüsse,
  • kuhmilch
  • hunderose,
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Es ist erwähnenswert, dass sich die allergische Wirkung meistens bei der Verwendung von Produkten mit tierischen Proteinen bemerkbar macht.

Folgen, wenn die Diät nicht befolgt wird

Im medizinischen Wörterbuch wird der Begriff "Allergie" als eine Erkrankung des Immunsystems interpretiert, die sich in einer erhöhten Anfälligkeit des Organismus für verschiedene Substanzen äußert. Die größte Gefahr einer Lebensmittelunverträglichkeit besteht darin, dass sich eine sogenannte Kreuzallergie entwickeln kann. Dadurch werden die Symptome verschlimmert und es kommt zu einer "neuartigen" allergischen Reaktion. Zum Beispiel auf Staub, Blumen, Tierhaaren, Haushaltschemikalien. Wie vermeide ich die Konsequenzen? Die Antwort ist einfach: Sie müssen die von einem Spezialisten verordnete Diät einhalten.

Sichere Produkte

Bei den ersten Anzeichen einer Diathese müssen Sie einen allgemeinen Bluttest bestehen, aus dem hervorgeht, worauf das Baby allergisch reagiert. Eine logische Frage stellt sich: "Wie ernähren Sie das Kind, während die Ergebnisse erwartet werden?".

Kinderärzte haben eine Liste von hypoallergenen Produkten aufgestellt, darunter:

  • hausgemachter Joghurt, Hüttenkäse und Kefir,
  • gelbe Pflaumen, Kirschen, Stachelbeeren,
  • Truthahnfleisch,
  • grüne Erbsen, Petersilie, Dill, Weißkohl, Broccoli, Gurken, Zucchini,
  • grüne Birnen, Äpfel und Weiße Johannisbeere,
  • Ghee und Olivenöl,
  • Brot

Aus den oben genannten Zutaten können Sie ein ziemlich gutes Menü machen. Die Hauptsache ist, Phantasie zu gebrauchen, ein Fastenmahl darzustellen, als wäre es ein kulinarisches Meisterwerk. Natürlich ist es unglaublich schwierig, ein Kind vor der Versuchung zu schützen, verbotene Lebensmittel zu probieren. Vor allem, wenn sie ständig für leckere Bars, Würste, Süßigkeiten werben ...

Versuchen Sie, die Krümel hausgemachter Kuchen zu verwöhnen und aus einfachen Produkten köstliche Leckereien zu kreieren. Zum Beispiel, bitte streicheln Sie Lieblingsmarmelade, gekocht zu Hause oder Obstkuchen. Erfinderische Hausfrauen sind bestrebt, selbst hypoallergenes Eis herzustellen.

Allergien können fast alles sein, sogar die harmlosesten Produkte, alle individuell. Und das ist nicht verwunderlich, denn in der Lebensmittelindustrie setzen Hersteller zunehmend alle möglichen Chemikalien ein. Laut einer kürzlich von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) durchgeführten Studie leiden rund 30 Prozent der Weltbevölkerung an allergischen Erkrankungen.

Alle vier Kinder zeigen verschiedene Symptome der Diathese, die bei unsachgemäßer Behandlung oder Vernachlässigung zu einer schrecklichen Krankheit wie Asthma bronchiale werden können. Passen Sie auf Ihre Kinder auf!

Menü neunmonatiges Kind

Sieben Tage Menü für ein Kind 1 Jahr

Bananenallergie bei Kindern

Hypoallergene Diät. Standardmenü

Bevor Sie die Diät des Kindes malen, Fragen Sie einen Allergologen . Er wird Ihnen sagen, wie Sie eine spezielle Diät für die Behandlung von akuten Allergiesymptomen entwickeln können.

Natürlich wird der Arzt dies berücksichtigen die physiologischen Bedürfnisse eines Teenagers In Mineralien, Vitaminen und Grundnährstoffen, die für den Körper des Kindes so wichtig sind.

Wenn es in Ihrer Stadt keinen Allergologen gibt, können Sie denselben Kinderarzt oder Ernährungsberater aufsuchen.

Hypoallergene Diät - das Hauptmenü für das Kind. Dies ist eine Standard-Grundnahrung. Darauf basierend können Sie eine individuelle Diät machen. Eine solche Diät kann im Laufe des Lebens von einer Allergie begleitet werden und zur Gewohnheit werden.

Schlussfolgerungen ziehen

Wenn Sie diese Zeilen lesen, kann daraus geschlossen werden, dass Sie oder Ihre Angehörigen irgendwie an Allergien leiden.

Nach neuesten Statistiken führen allergische Reaktionen im menschlichen Körper zum Auftreten der gefährlichsten Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr hat.

Das Ausmaß des Schadens ist so, dass fast jeder Mensch ein allergisches Enzym hat.

Wie behandelt man Allergie, wenn es viele Medikamente gibt, die viel Geld kosten? Die meisten Medikamente tun nichts, und manche können sogar weh tun!

Das einzige Medikament, das bedeutsam war
Das Ergebnis ist Alergyx

Bis zu Das Zentrum für Schönheit und Gesundheit führt zusammen mit dem Gesundheitsministerium ein "allergikerfreies" Programm durch. Als Teil davon ist das Medikament Alergyx verfügbar für 1 Rubelan alle Einwohner der Russischen Föderation und der GUS

Kommentar:

Curry (wie andere exotische Gewürze) ist ein starkes Allergen. Lebensmittelallergien beschränken ihre Verwendung so weit wie möglich.

FREITAG

Frühstück: Weizenbrei (vorsichtig, wenn Sie allergisch gegen Gluten und Milch sind!)

Mittagessen: Zucchini-Suppe (ohne Curry und Brühe)

Ursachen und Symptome von Nahrungsmittelallergien

Die Ursachen von Allergien können unterschiedlich sein:

  • Vererbung der Eltern
  • Krankheiten, die Mutter während der Schwangerschaft erlitt
  • Hypoxie,
  • falscher Prikorm

Die Primärdiagnose kann durch das Auftreten von Symptomen gestellt werden. Normalerweise reagiert der Körper innerhalb von 2 Stunden, aber manchmal treten die Wirkungen innerhalb weniger Tage auf.

Die Hauptsymptome sind:

  • verschiedene hautausschläge,
  • Juckreiz
  • verärgert Hocker
  • Kolik
  • erhöhte Gasbildung,
  • Verstopfung der Atemwege,
  • Husten
  • Übelkeit, Erbrechen,
  • Schwellung

Unabhängig vom Grund für das Auftreten einer allergischen Reaktion haben alle Mütter die gleiche Frage: Was kann ein allergisches Kind füttern? Kann man das Menü sicher, abwechslungsreich und lecker machen? Natürlich kannst du! Es gibt viele Rezepte, mit denen Sie Ihr Lieblingskind jeden Tag mit köstlichen und gesunden Menüs verwöhnen können. Es reicht jedoch nicht aus, einfach das Rezept zu „googeln“ und sich zu beruhigen, denn es wurde entschieden: „Nun, ich füttere Sie jetzt“.

Gruppe 1 - stark allergene Produkte

  • Eier
  • fisch
  • Brühe auf Fleisch
  • Meeresfrüchte,
  • Kaviar
  • Getreide (Weizen und Roggen),
  • Beeren mit einer hellen Farbe (Erdbeere und Erdbeere),
  • Gemüse mit einer hellen Farbe (Pfeffer, Karotten und Tomaten),
  • Zitrusfrüchte
  • exotische Früchte (Ananas, Kiwi, Melone, Kaki, Granatapfel),
  • Kakao
  • Nüsse,
  • Liebling
  • Pilze,
  • schokolade
  • Kaffee

Gruppe 2 - sredneallergennye Produkte

  • Vollmilch,
  • Milchprodukte,
  • Hühnerfleisch
  • Rindfleisch
  • Reis,
  • Hafer
  • Buchweizen
  • Hülsenfrüchte (Sojabohnen, Erbsen, Bohnen),
  • Wurzelgemüse (Rüben und Kartoffeln),
  • Zucker
  • weiche Früchte (Bananen, Aprikosen, Pfirsiche),
  • Beeren mit einer weichen Farbe (Heckenrose, Preiselbeeren, Cranberry, schwarze Johannisbeere).

Gruppe 3 gering allergische Produkte

  • Milchprodukte,
  • Kaninchenfleisch
  • Truthahn
  • Pferdefleisch
  • mageres Schweinefleisch
  • mageres lamm
  • Blumenkohl und Weißkohl,
  • Brokkoli
  • Zucchini
  • Kürbis
  • Gurken,
  • Mais
  • Hirse
  • Perlgerste
  • grüne Sorten Birnen und Äpfel
  • Gartengrüns
  • rote und weiße Johannisbeere.

Volksallergene

Betrachten Sie die beliebtesten allergenen Produkte getrennt.

Eine Allergie gegen Kasein bei einem Kind ist sehr häufig. Dies gilt nicht nur für Kuhmilch, sondern auch für Ziegenmilch. Am häufigsten stoßen Kinder auf künstliche Ernährung. Babys, die gestillt werden, sind oft anfällig für sie, wenn die Mutter während der Stillzeit zu viele Milchprodukte isst.

Häufig kann ein Kind mit einer Nahrungsmittelallergie gegen Milch sicher Sauermilch essen. Bei der Herstellung von Molkereiprodukten tritt eine Hydrolyse auf und Casein wird teilweise in einfachere Aminosäuren aufgespalten. Vorsicht ist es jedoch wert.

Einige Getreide enthalten Gluten, ein pflanzliches Protein, das auf unserer Liste der beliebtesten Allergene an zweiter Stelle steht. Dazu gehören Roggen und Weizen aus der ersten Produktgruppe.

Dementsprechend schließt die Weizenallergie automatisch die Verwendung von Mehlprodukten, Gebäck, Pastagerichten und einigen Getreidesorten aus. Eine Alternative zu Weizenbrot ist das Backen von Haferflocken und Maismehl.

Eiweiß

Es ist ein Protein, das eine hohe Allergenität von Hühnereiern verursacht. Die Eier anderer Vögel sind ebenfalls gefährdet, jedoch in geringerem Maße.

Beginnen Sie eine kleine allergische Bekanntschaft mit Eiern besser mit Wachteln - sie sind weniger gefährlich.

Nahrungsergänzungsmittel

Alle Arten von Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Aromen und Aromen. Sie sind in der Zusammensetzung der meisten Produkte. Wenn Sie von Kindern sprechen, sollten Sie besonders auf Joghurt, Säfte, kohlensäurehaltige Getränke, Saucen und Instant-Cerealien achten.

Nahrungsergänzungsmittel sind offensichtlich schädlich, und es ist einfacher, sie von der Ernährung des Kindes auszuschließen als die oben aufgeführten Naturprodukte. Es wäre nützlich, wenn Sie die Nahrungsergänzungsmittel in Ihrer Ernährung einschränken.

Kreuzallergie

Unabhängig davon ist das Konzept der Kreuzallergie hervorzuheben. Eine wichtige Nuance bei der Zubereitung des Menüs für ein allergisches Kind, die nicht übersehen werden sollte. Produkte mit einer proteinartigen Struktur können Allergien auslösen, obwohl sie selbst keine Allergene sind.

Bei einer Kuhmilcheiweißallergie kann es daher zu einer aggressiven Reaktion auf Rindfleisch kommen. Weizenallergie verursacht eine Unverträglichkeit aller Getreidesorten. Allergien gegen Milch können auch Unverträglichkeit gegenüber Hüttenkäse, Sahne, Sahne und Butter verursachen.

Ernährungstagebuch

Nahrungsmittelallergien werden in erster Linie mit einer Diät-Therapie behandelt. Für die ordnungsgemäße Wartung und Kontrolle benötigen Sie ein Ernährungstagebuch, in dem Sie Datum, Uhrzeit und Menge des im Menü eingegebenen neuen Produkts aufzeichnen. Sowie das Vorhandensein oder Fehlen einer allergischen Reaktion darauf (was, wie viel). Das Tagebuch hilft dabei, das Augenlicht nicht aus den Augen zu verlieren, nicht zu vergessen und wertvolle Informationen nicht zu verlieren.

Menü in einem Jahr des Lebens

Die Ernährung variiert nicht nur je nach Allergen. Viel entscheidet das Alter. Brustmilch ist am besten geschützt. Aber stillende Mutter muss vorsichtig und Diät sein. Alles, was sie isst, gelangt mit Milch in den Bauch des Babys. Ein neues Produkt sollte am Morgen ausprobiert werden und ein wenig, um das mögliche Auftreten der Reaktion zu sehen. Wenn keine Reaktion auftritt, können Sie ein neues Produkt in die Diät aufnehmen.

Eine andere Sache, wenn die Krümel aus irgendeinem Grund auf einer künstlichen Mischung basieren. Es ist eine schwierige Aufgabe, die Mischung auszuwählen, die am besten zu Ihnen passt. Studieren Sie die Zusammensetzung von Brei und Kundenbewertungen. Vor allem aber, wie das Baby reagiert. Bei Anzeichen einer Allergie sofort wechseln.

  • Das erste Nahrungsmittel für allergische Babys wird etwas später verabreicht als für gesunde Kinder. Das empfohlene Alter für die erste Fütterung beträgt 7 Monate. Versuchen Sie zuerst, Gemüsepüree zu geben. Püree sollte aus einem Gemüse bestehen: Broccoli, Zucchini, Blumenkohl. Püree kann hausgemacht sein (besonders gut, wenn Sie Ihr Gemüse aus dem Garten verwenden) oder spezielle Kinder-Konserven. Beginnen Sie mit einem oder zwei Löffeln. Es ist ratsam, dies auch am Morgen zu tun, um die Nahrungsreaktion zu verfolgen. Vergessen Sie nicht, die Neuheit im Ernährungstagebuch zu markieren. Wenn keine Reaktion auftritt, erhöhen Sie die Dosis schrittweise und bringen Sie eine volle Portion.
  • Die zweite Ergänzung in der Speisekarte eines allergischen Kindes wird mit 8 Monaten eingeführt. Fügen Sie milchfreies Getreide hinzu, wenn Sie allergisch gegen Milch sind, oder glutenfreies Getreide, wenn Sie allergisch gegen Weizen sind. Sie werden auf Wasser oder einer speziellen Mischung hergestellt. Wenn Sie Brei zu Hause zubereiten, fügen Sie eine kleine Menge Pflanzenöl hinzu. Achten Sie bei der Auswahl des fertigen Breis auf die Zusammensetzung und den Gehalt an Vitaminen und Mineralien.
  • Nach 8-9 Monaten wird Fleischkonserven in die Ernährung aufgenommen. Sie können sie auch selbst herstellen oder fertige kaufen. In der Regel beginnen sie mit Kaninchenfleisch als der am wenigsten allergenen Fleischsorte. Gehen Sie auf dieselbe bewährte Weise vor: Das Additiv wird schrittweise und unter strenger Kontrolle eingeführt.
  • Fruchtpürees sollten Sie nicht früher als 10 Monate probieren. Bevorzugen Sie besser ein Püree aus grünem Apfel oder Birne. Versuchen Sie im Allgemeinen, Früchte zu wählen, die eine matte Farbe haben. Wenn ein Apfel und eine Birne ohne Folgen gut verdaut werden, können Sie in 10 Monaten Bananenpüree und Pflaume probieren. Versuchen Sie immer noch, neue Gerichte am Morgen und ein bisschen zu geben.
  • Ernährung Baby bis zum Jahr basiert auf bereits eingeführten Ködern. Ein neues Produkt im Menü Allergien kann innerhalb eines Jahres eingegeben werden. Bis zum Alter von einem Jahr sollten Sie auf Fischprodukte und Hühnereier verzichten. Das Menü für einjährige Kinder mit Allergien kann durch Einführung fermentierter Milchprodukte erweitert werden. Beginnen Sie mit Kefir, dann können Sie Hüttenkäse und eine andere Sauermilch probieren. Probieren Sie Milchbrei, gültig für Allergien innerhalb eines Jahres.

Diät für Kinder von 1 bis 3 Jahren

  • Nach einem Jahr essen wir nur, was keine aggressiven Reaktionen auslöst. Bewährtes Obst und Gemüse, glutenfreies Getreide, nicht allergene Fleischgerichte, Milchprodukte, die sich mit dem Körper anfreundeten.
  • Allergiker nennen das Alter von 2-3 Jahren einen Wendepunkt. Es ist bis zu diesem Alter, an einer kompetenten Diät festzuhalten, kann die meisten Reaktionen der Nahrungsmittel loswerden. Daher bleibt es nur noch zu versuchen und zu halten.
  • Wenn Sie die Grenze von 3 Jahren überschritten haben, gehen Sie vorsichtig in die Diätallergiker ein, die zuvor eine negative Immunreaktion verursacht haben. Vergleicht man die Ergebnisse mit dem Ernährungstagebuch, wählt man zuerst Produkte aus den Gruppen 2 und 3. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie die wärmebehandelten Optionen des Geschirrs ausprobieren, da diese weniger aggressiv sind. Zum Beispiel kein frischer roter Apfel, sondern gebacken. Überwachen Sie die Reaktion und vergessen Sie nicht, einen Allergologen zu konsultieren. Nahrungsmittelallergien sind kein Satz. Das Ergebnis zahlt sich sicher aus.

Menüoptionen

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Gerichte für Kinder mit Allergien, aus denen Sie ein Menü für die Woche erstellen können.

  • Buchweizenbrei krümelig mit Zucker,
  • Herkulesbrei mit süßem Apfel,
  • Reisgetreide mit Sojamilch,
  • Maisbrei mit Pflaumen,
  • Salat aus Hüttenkäse, Gurken und Gemüse,
  • gebackener süßer Apfel.

Fleischgerichte

  • Putenfleischbällchen mit Zucchini,
  • Rindskoteletts
  • Fleischbällchen aus magerem Schweinefleisch mit Kohl und Reis,
  • Dampfkoteletts,
  • Hackfleischsoße,
  • Fleisch mit Gemüse im Ofen.
  • herzhaftes getreide
  • Salate aus zugelassenem Gemüse (Dressing - Butter),
  • Gemüse- und Getreideauflauf,
  • gekochte oder gekochte Kartoffeln,
  • Gemüseeintopf
  • süße Aufläufe,
  • frische und gebackene Früchte,
  • Haferkekse
  • Kichererbsenstückchen
  • Muffins mit Haferflocken
  • Haferkekse.
  • grüner Tee,
  • schwacher schwarzer Tee
  • Beerengelee,
  • Kompott
  • mors
  • Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Allgemeine Grundsätze für die Bildung einer Diät für Kinderallergien

Bei der Bildung der Diät ist es sehr wichtig, die Körpermerkmale des Kindes zu berücksichtigen.

Daher ist es wichtig zu wissen, dass Kinder, viel mehr als Erwachsene, Protein und Ballaststoffe benötigen. Dies hängt mit der extrem hohen Aktivität des Kindes (vor allem im Alter von 3-7 Jahren) und der Notwendigkeit zusammen, alle Systeme und Organe zu „vervollständigen“. Es war jedoch so, dass tierisches Eiweiß meistens eine unzureichende Immunantwort hervorruft.

Der zweite Punkt ist die hohe Prävalenz der Kuhmilcheiweißallergie. Darüber hinaus gibt es bestimmte Unterschiede zwischen "kindlichen" Nahrungsmittelallergien und "Erwachsenen":

  • Bei den meisten Kindern ist die Immunantwort mit einer Nichtimmunität kombiniert (so genannte Pseudoallergie).
  • meistens gibt es eine polyallergene Sensibilisierung,
  • Je älter das Kind ist, desto höher ist die Chance, eine Kreuzallergie zu entwickeln.

Der letzte Punkt ist in erster Linie mit der Ausweitung der Ernährung des Kindes verbunden.

Unter Berücksichtigung aller aufgeführten Merkmale können die grundlegenden Prinzipien für die Bildung einer hypoallergenen Diät ermittelt werden - sowohl spezifisch als auch nicht spezifisch:

  • Die Diät ist für jede allergische Erkrankung notwendig, sei es bei Nahrungsmittelüberempfindlichkeit, Pollinose oder Kontaktdermatitis.
  • bei Nahrungsmittelallergien ist eine genaue Bestimmung des Allergenauslösers erforderlich,
  • Sie benötigen den vollständigsten Ausschluss tierischen Proteins und dessen Ersatz durch Gemüse,
  • fermentierte Milchprodukte können verwendet werden,
  • Es ist notwendig, Produkte-Histaminol auszuschließen,
  • Es ist wichtig, nicht nur ursächliche Allergene, sondern auch Kreuzreize (besonders wichtig für die Pollinose) auszuschließen.
  • Es ist eine strikte Kontrolle des Nutzens und der Ausgewogenheit der Ernährung erforderlich.

Lebensmittel für allergische Kinder müssen gebacken, gedämpft oder gekocht werden.

Erforderlich, um die Regeln einzuhalten

Ein weiterer Punkt, auf den die Aufmerksamkeit gerichtet werden soll - die Regeln, die befolgt werden müssen, wenn das Kind eine hypoallergene Diät benötigt:

  1. Arbeiten Sie mit einem Allergologen zusammen. Sie können Lebensmittel nicht aus der Diät ausschließen oder sie eingeben, insbesondere bei schweren Allergien,
  2. Strikte Einhaltung. Sie können nicht "herumfahren", wenn Sie nach einem allergenen Produkt des Kindes fragen. Es ist wichtig zu wissen, dass bei einer echten Allergie bereits eine kleine Portion ausreicht, um eine schwere allergische Reaktion zu bilden.
  3. Rechtzeitige einstellung. Es besteht die Möglichkeit der Selbstheilung bestimmter Allergietypen mit zunehmendem Alter sowie die Entstehung neuer,
  4. Hypoallergenes Leben. Muss in einem Komplex mit einer Diät gehen - regelmäßige Nassreinigung, das Fehlen von Schimmel, Staub, wenn möglich Haustiere im Haus, die Verwendung von Luftfiltern.

Diäten bei Kindern mit Allergien

Gemäß den klinischen Richtlinien wird die hypoallergene Diät in drei Stufen verabreicht:

  1. Identifizierung des Auslöserfaktors, der Auswahl der Ernährung. Durchgeführte Tests, Kratztests, empirische Diättherapie. Die Dauer dieses Stadiums ist umso höher, je mehr Allergene direkt reizend sind.
  2. Erhaltungstherapie. Die längste Etappe der Diättherapie (Dauer zwischen 3 und 5 Monaten bis zu mehreren Jahren). In diesem Stadium sind alle allergischen Produkte für Menschen ausgeschlossen.
  3. Erweiterung der Ernährung. Das Übergangskriterium ist die vollständige klinische und laboreigene Remission. In diesem Stadium werden, beginnend mit minimalen Dosen, zuerst minimal allergene Produkte eingeführt, dann Kreuzallergene und im Falle einer sicheren Verabreichung wird versucht, immer stärkere Allergene einzuführen.

Unspezifische Diät

Eine unspezifische Diät impliziert den Ausschluss aller stark allergenen Lebensmittel. Sie wird bei ihrem ersten Besuch bei einem Allergologen mit Beschwerden über Überempfindlichkeitsreaktionen ernannt.

Eliminationsdiäten werden verwendet, um das „breite Spektrum“ zu maximieren. Nach I.V. Borisova, Professor der sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, teilt alle Produkte in drei Typen ein, je nach dem Grad ihrer allergenen Aktivität. Produkte zuordnen:

Hohe Aktivität:

  • Hühnereier
  • Milch
  • Fischprodukte
  • Hühnerfleisch
  • Tomaten,
  • Zitrusfrüchte
  • Bananen
  • bäckerhefe,
  • Schokoladenprodukte, Kakaobohnen,
  • alle arten von nüssen
  • Melone
  • Sellerie,
  • irgendwelche Gewürze.

Mittlere Aktivität:

  • Rindfleisch
  • Schweinefleisch
  • Pferdefleisch
  • Truthahn
  • weizen
  • Roggenprodukte,
  • Reis,
  • gerste,
  • Haferprodukte
  • Karotte
  • Gurken,
  • Rote Beete
  • Soja
  • Erbsen
  • Bohnen,
  • Aprikosen
  • Äpfel
  • Trauben
  • Kiwi,
  • ananas,
  • Himbeeren

Geringe Aktivität:

  • Lammfleisch
  • Kaninchenfleisch
  • Buchweizen
  • Zucchini,
  • Kohl
  • Rübe
  • Kürbis
  • Pflaumen
  • Birne
  • Wassermelonen
  • Salat
  • Blaubeeren
  • Preiselbeeren
  • Preiselbeeren

Die Union der Kinderärzte Russlands bietet ein ähnliches Verteilungsmuster für Produkte nach ihrer Allergenität:

Tabelle: Diät für Kinderallergien aus der Union der Kinderärzte Russlands (Teil 1) Tabelle: Diät für Kinder mit Allergien aus der Union der Kinderärzte Russlands (Teil 2)

Dr. E.O. Komarovsky nennt die sechs allergikerischsten Produkte:

Hypoallergene Diät von Ado für Kinder

A.D. Ado, ein sowjetischer Pathophysiologe, Immunologe und Allergologe, untersuchte die Auslösemechanismen allergischer Reaktionen und stellte fest, dass es Produkte gibt, die praktisch obligatorische (obligatorische) Allergene sind, und es gibt solche, die hinsichtlich Allergien relativ sicher sind.

Die Diät für allergische Kinder nach Ado, die 1987 gegründet wurde, basiert genau darauf: die Beseitigung "aggressiver" Nahrungsmittel und deren Ersatz durch eine günstigere.

Die Vorteile dieser Diät:

  • eine spezifische Liste von Lebensmitteln, die nicht verzehrt werden sollten, und keine weit gefasste Definition von "gefährlichen Lebensmitteln";
  • Eliminierung aller Allergene gleichzeitig, wodurch die klinischen Symptome von Allergien schnell beseitigt werden,
  • Die Fähigkeit, obligatorische Allergene in die Diät einzubringen, um herauszufinden, welche Art von Reizung die Reaktion entwickelt.

Diese Technik hat jedoch Nachteile:

  • extreme Ungenauigkeit
  • mangelnde Konzentration auf die individuellen Merkmale jedes Kindes.

Was ist mit dieser hypoallergenen Diät für ein Kind möglich und was nicht?

Laut Ado können Sie folgende Produkte essen:

  • gekochtes Rindfleisch
  • Suppen aus Getreide oder Gemüse,
  • "Sauermilch" (Quarkmehl, Joghurt, Kefirprodukte),
  • cremiges Olivenöl, Sonnenblumenöl,
  • Buchweizen, Herkules, Reis,
  • mageres Brot (weiß),
  • Gurken (nur frisch),
  • Petersilie, Dill,
  • gebackene Äpfel
  • Zucker
  • Tee,
  • Apfelkompott

Es ist notwendig, unbedingt von der Diät zu nehmen:

  • irgendeine Zitrusfrucht,
  • irgendwelche Nüsse
  • Fisch und Meeresfrüchte,
  • alle Vögel (einschließlich Truthahn),
  • Schokolade und Kakao
  • Kaffee,
  • geräuchertes Fleisch
  • Gewürze
  • Tomaten,
  • Auberginen,
  • Pilze,
  • Hühner- und Wachteleier,
  • Milch
  • Erdbeeren, Erdbeeren,
  • ananas,
  • Backen (besonders frisch),
  • Liebling
  • Alkohol (wichtig für ältere Teenager).

Pin
Send
Share
Send
Send