Gynäkologie

Überdosis Eutiroks

Pin
Send
Share
Send
Send


Eutirox bezieht sich auf eine Gruppe synthetischer Hormonpräparate, die Thyroxin (Schilddrüsenhormon) ähneln.

Eine Überdosierung mit diesem Medikament hat schwerwiegende Folgen.

Um ein vollständiges Bild über das Medikament, seine Wirkungen und die Folgen einer Überdosierung zu erhalten, müssen Sie es genauer betrachten.

Gemeinschaftsinformationen über das Medikament

Der Hauptwirkstoff von Eutirox ist Levothyroxin-Natrium. Dieses synthetische Hormon hat einen aktiven Einfluss auf die Prozesse, die im menschlichen Körper ablaufen: Gewebewachstum, Stoffwechsel.

Eutirox wird verwendet, um die unzureichende Produktion von Thyroxin durch die menschliche Schilddrüse auszugleichen.

In kleinen Dosen kann es aufgrund seiner positiven Wirkung auf Stoffwechselvorgänge zur Gewichtskorrektur verwendet werden.

Eutirox stimuliert die Synthese von Proteinen und Fetten, wodurch der Abbau und die Ausscheidung des Körpers beschleunigt werden.

Bei einer durchschnittlichen Dosierung von Eutirox wird eine Stimulierung der Funktion der inneren Organe - des Herz-Kreislaufsystems und des Verdauungstrakts - beobachtet.

Therapeutische Wirkung

Die Einnahme von Eutirox erfolgt innerhalb von 7 Tagen. Wenn zunächst ein herabgesetzter Hormonspiegel (Thyroxinmangel) diagnostiziert wird, tritt die Therapie innerhalb von drei bis fünf Tagen auf.

Bei der Behandlung des diffusen Kropfes wird ein ausgeprägter therapeutischer Effekt erst nach sechs Monaten der Einnahme von Eutirox diagnostiziert.

Nach Beendigung der Medikation werden die Hormone innerhalb von zwei Wochen wieder normalisiert. Derivate des Arzneimittels werden mit dem Urin und der Galle (durch den Darm) ausgeschieden.

Indikationen zur Verwendung

Eine Verschreibung der Therapie ist nur möglich, nachdem ein Endokrinologe eine Vollzeitdiagnose gestellt hat. Eutirox wirkt bei folgenden Erkrankungen:

  • Hypothyreose (reduzierte Schilddrüsenfunktion),
  • Euthyroid Kropf,
  • Es wird zur Prophylaxe und während der Substitutionstherapie verschrieben.
  • Es bietet eine Ersatzhormondrüse für seinen Krebs,
  • Das Medikament wird in Schilddrüsenunterdrückungstests verwendet, um die Störung des Thyroxins zu bestimmen.

Gegenanzeigen

Es gibt Krankheiten und Zustände, bei denen die Einnahme synthetischer Schilddrüsenhormone kontraindiziert ist:

  • Verminderte Hypophysenfunktion (ohne Therapie),
  • Erhöhte Produktion von Schilddrüsenhormonen
  • Entzündungsprozesse des Herzmuskels und seiner Membranen, Myokardatrophie, akuter Herzinfarkt,
  • Die Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels wird auch eine Kontraindikation für dessen Aufnahme.
  • Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße - Atherosklerose, Ischämie und Unregelmäßigkeiten im Herzrhythmus, Bluthochdruck werden zu einem Hindernis für die Ernennung.
  • Es ist unmöglich, Eutiroks mit Diabetes mellitus und Störungen der Nährstoffaufnahme zu verschreiben.

Ursachen und Manifestationen einer Überdosierung

Eine Überdosis des Medikaments ist selten. Zu Eutiroks begann, den Körper nachteilig zu beeinflussen, muss die Dosis seines Empfangs sehr groß sein.

Symptome können bei individueller Unverträglichkeit des Hauptwirkstoffs sowie bei starker Dosierungserhöhung (Therapiewechsel) beobachtet werden.

Manifestation einer Überdosis entsprechend der Wirkung des Arzneimittels.

Da es den Schilddrüsenhormonen ähnelt, treten bei übermäßiger Einnahme Symptome auf, die der Hyperthyreose und der Beschleunigung von Stoffwechselprozessen ähneln.

Die Symptome einer Überdosis sind:

    • Das Herz-Kreislaufsystem reagiert darauf. Druck steigt, die Stenokardie, Tachykardie wird diagnostiziert. Eine Person kann Herzklopfen spüren, das Herz schlagen hören,
    • Auf der Seite des Verdauungssystems treten deutliche Symptome in Form von Erbrechen und Durchfall auf. Das Gewicht nimmt stark ab. Äußerlich wird er blasser, fühlt sich schwach,
    • Bei Frauen führt eine Überdosierung mit einem synthetischen Hormon zu Störungen des Menstruationszyklus. Die Menstruation wird unregelmäßig, oft schmerzhaft, übermäßig reichlich oder im Gegenteil spärlich.
    • Das Nervensystem zeigte die folgenden negativen Auswirkungen auf Eutiroks. Es kann eine intrakranielle Hypertonie auftreten, die von hochintensiven Kopfschmerzen begleitet wird. Patienten klagen über Tremor und Angstzustände. Sie können sich aufgrund von Schlaflosigkeit nicht vollständig entspannen, es können sich depressive Zustände entwickeln,
    • Die Einnahme von Eutirox in hoher Dosierung führt manchmal zur Entwicklung von Muskelschwäche und Muskelschmerzen. Wenn die Toleranzschwelle viele Male überschritten wird, gibt es starke Krämpfe, Krämpfe aller Muskelgruppen,
    • Fälle von plötzlichem Herzstillstand wurden bei Patienten beschrieben, die Outirox seit vielen Jahren in einer Überdosis genommen haben.

Was tun, wenn Sie die Dosierung des Arzneimittels überschreiten

Wenn der Zustand nach Überschreiten einer Eutirox-Dosis diagnostiziert wird, wird so bald wie möglich ein Anruf bei einem Spezialisten angezeigt.

Sie müssen selbst nichts unternehmen, je nach Schwere der Symptome entscheidet der Arzt über eine Dosisreduktion oder eine vorübergehende Unterbrechung der Behandlung. Die Pause dauert bis zu mehreren Wochen.

Wenn Veränderungen der Herzaktivität stark zum Ausdruck gebracht werden, wird die Ernennung von Betablockern angezeigt.

Zur schnellen Eliminierung der Halbwertszeit des Produkts aus dem Körper ist die Plasmapherese wirksam, wenn das Arzneimittel in einer übermäßig hohen Dosis eingenommen wurde. In dieser Zeit werden Blutkomponenten während der stationären Behandlung gereinigt. Ansonsten (unter natürlichen Bedingungen) dauert die Ausgabe von Eutirox sieben oder mehr Tage.

Wenn sich der Zustand des Patienten wieder normalisiert, wird die Therapie wieder aufgenommen (wenn keine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff vorliegt). Die Dosierung wird jedoch anfangs deutlich niedriger als üblich sein.

Nur Ärzte können den Zustand des Patienten objektiv einschätzen und rechtzeitig Schritte einleiten, um die Entwicklung schwerwiegender Nebenwirkungen und die Folgen einer Überdosierung zu verhindern.

Hinweise zur Terminvereinbarung

Die Behandlung mit diesem Arzneimittel kann nur verschrieben werden, nachdem der Endokrinologe eine genaue Diagnose gestellt hat. Eutirox wird zur Behandlung solcher Zustände und Krankheiten verschrieben:

  • Um eine Hypothyreose zu beseitigen (ein Zustand, bei dem sich die Aktivität der Schilddrüse verschlechtert und sie ihre Funktionen nicht vollständig erfüllen kann),
  • Das Medikament wird zur Schilddrüsenunterdrückung eingesetzt, um Verstöße gegen die Thyroxinproduktion zu erkennen.
  • Es ersetzt auch die Hormone der Drüse in Gegenwart von Krebs des Organs,
  • Das Medikament wird zur Prophylaxe und Substitution empfohlen.

Ursachen der Überdosierung und ihrer Symptome

Eine Überdosierung mit diesem Arzneimittel tritt nicht häufig auf. Damit ein Arzneimittel den Körper negativ beeinflussen kann, muss seine Dosis sehr hoch sein.

Vergiftungszeichen können auftreten, wenn der Patient eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff hat und die Dosierung stark ansteigt (wenn die Behandlung geändert wird).

Eine Überdosierung kann aufgrund der Einnahme von Medikamenten ohne ärztlichen Termin auftreten. Ohne Doktorprüfung, ohne Durchführung der erforderlichen Labortests und genauen Diagnose ist es verboten, dieses leistungsstarke Werkzeug zu verwenden.

Eine Überdosis kann auch auftreten, wenn das Kind versehentlich zu hohe Dosen konsumiert hat (aus Interesse). Daher sollte das Medikament an einem Ort sein, an dem das Kind es nicht finden kann. Kleine Kinder lieben es zu schmecken, und diese Medizin ist vielleicht keine Ausnahme.

Symptome einer Überdosierung erscheinen abhängig von der Wirkung des Arzneimittels. Da das Prinzip seiner Wirkung die Konvergenz mit den Schilddrüsenhormonen ist, wird es bei Vergiftungen Anzeichen geben, die einer Hyperthyreose ähneln.

Bei einer Überdosis treten daher die folgenden Symptome auf:

  • Die Person fängt an, sich sehr krank zu fühlen, es gibt Erbrechen. Durchfall entwickelt sich auch. Das Gewicht des Patienten nimmt dramatisch ab. Der Patient wird schwach, lethargisch, die Haut wird blass.
  • An der Seite des Herzens und der Blutgefäße treten solche Symptome auf - ein erhöhter Herzschlag (eine Person kann das Schlagen des eigenen Herzens hören), Tachykardie, Angina pectoris und ein Blutdruckanstieg.
  • Bei Frauen kann der Menstruationszyklus verloren gehen. Menstruation unregelmäßig, oft mit starken Menstruationsbeschwerden. Allokationen können entweder sehr knapp oder aber reichlich sein.
  • Außerdem entwickelt eine Überdosis Muskelkater, die Muskeln werden sehr schwach. Bei einer starken Überdosierung entwickelt sich ein Krampfsyndrom, alle Muskeln spasmen sich.
  • Seitens der NA manifestieren sich solche Vergiftungssymptome - es kann sich eine intrakranielle Hypertonie entwickeln. Dieser Zustand ist durch starke Kopfschmerzen gekennzeichnet. Der Patient wird unruhig und ängstlich. Es gibt Schlaflosigkeit, die es dem Körper nicht erlaubt, sich nachts zu erholen und auszuruhen. Aus diesem Grund kann eine Person depressiv werden.
  • Wenn das Medikament längere Zeit (mehrere Jahre) in hohen Dosen verwendet wurde, kann dies zu plötzlichem Herzstillstand führen.

Erste Hilfe und Behandlung

Wenn auch nur der geringste Verdacht auf eine Überdosierung besteht, müssen Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Manipulationen müssen nicht eigenständig vorgenommen werden. Der Patient muss von einem Spezialisten untersucht werden, und bei der Beurteilung der Schwere der Symptome entscheidet er - entweder reduziert er die Dosis des Arzneimittels oder der Behandlungsverlauf hört für eine Weile auf.

Normalerweise wird die Behandlung nach 2-3 Wochen wieder aufgenommen, jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt! Du kannst selbst nichts ernennen!

Wenn eine Überdosierung die Entstehung von Erkrankungen des Herzens zur Folge hatte, verschreibt der Arzt die Verwendung von Betablockern.

Um den Abzug von Halbwertsprodukten aus dem Körper zu beschleunigen, wird Plasmapherese verwendet. Bei einer solchen Manipulation wird das Blut von Schadstoffen gereinigt.

Nachdem sich der Gesundheitszustand des Patienten verbessert hat, wird die Behandlung wieder aufgenommen (wenn keine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff besteht). Zunächst ist die Dosierung jedoch viel niedriger als üblich.

Nur unter stationären Bedingungen können Spezialisten den Zustand des Patienten beurteilen und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Wenn die Vergiftung jedoch akut ist, das heißt, ein Kind oder eine andere Person hat zu einem Zeitpunkt eine große Menge Geld verbraucht, müssen Sie solche Aktionen ausführen, bevor Sie zum Arzt gehen:

  • Reinigen (Waschen) des Magens. Für dieses Verfahren ist es notwendig, einer vergifteten Person zu geben, 1 - 1,5 Liter Flüssigkeit (vorzugsweise klares Wasser) zu trinken und Erbrechen auszulösen. Magen-Mauerpfeffer ermöglicht es ihrem Körper, Reste von Medikamenten zu entfernen, die noch keine Zeit hatten, um in den Blutkreislauf zu gelangen und zu handeln.
  • Machen Sie einen reinigenden Einlauf auf Wasser. Einlauf wird so lange durchgeführt, bis sauberes Waschwasser erscheint.
  • Obligatorischer Teil der Ersten Hilfe - Aufnahme von Sorptionsmitteln. Sie tragen zur Inaktivierung verbrauchter Pillen bei und entfernen deren Rückstände aus dem Körper. Bevor Sie Sorbentien verwenden, sollten Sie die Gebrauchsanweisung und die Dosierungsregeln lesen. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Mittel nicht abgelaufen sind.
  • Es wird ausreichend getrunken. Trinken wird die Entfernung von Medikamenten aus dem Körper beschleunigen. Es ist auch notwendig, um keine Dehydratisierung zu entwickeln. Es wird empfohlen, Mineralwasser oder reines Wasser zu trinken.

Folgen einer Überdosierung

Längerer Gebrauch von Eutirox in erhöhten Mengen verursacht komplexe hormonelle Störungen im Körper. Solche Konsequenzen können auftreten:

  • Kopfschmerzen, die einer Migräne in der Natur ähneln. Die Schmerzen werden chronisch. Schmerz kann im ganzen Kopf sein, und Talkum kann einen Teil davon verletzen. Dieser Zustand wird durch hohen Druck im Schädel verursacht.
  • Es kann sich auch eine ischämische Herzkrankheit entwickeln. Bei körperlicher Anstrengung beginnt der Patient Druck und Zärtlichkeit hinter dem Brustbein zu spüren.
  • Chronische Myalgien entstehen, ein Zustand, bei dem eine Person Schmerzen in den Muskeln des Skeletts spürt. Bei diesem Zustand wird der Patient sehr schnell müde, in den Extremitäten fühlt er sich schwach und das Leistungsniveau (körperlich) nimmt deutlich ab.

Eine Überdosierung von Eutirox tritt normalerweise auf, wenn eine Person dieses Medikament allein oder ohne ärztlichen Termin einnimmt. Nur ein erfahrener Spezialist auf Basis von Labortests kann die erforderliche Medikamentendosis vorschreiben.

Erste Hilfe bei Vergiftungen sollte vor der Ankunft von Ärzten geleistet werden. Das Opfer sollte den Magen waschen, einen reinigenden Einlauf machen, Sorbentien geben und viel trinken. Die Therapie wird in einem Krankenhaus in der Toxikologieabteilung durchgeführt.

Die Dauer der Behandlung variiert von Fall zu Fall und hängt von der Schwere der Vergiftung ab.

Eutirox ist ein wirksames Medikament, wenn es (auch bei normaler Dosierung) verwendet wird, können Nebenwirkungen auftreten.

In diesem Fall müssen Sie Ihren Arzt darüber informieren, er wird ein anderes Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung auswählen.

Vergiftungsursachen

Die Hauptursache für die Überdosierung von Eutirox ist die Selbstmedikation, wenn sie auf Anraten eines Freundes oder durch Lesen der Mythen im Internet gestartet wird, dass dieses Medikament beim Abnehmen helfen oder schwanger werden kann. Dies ist nicht möglich, auch wenn auf eigene Initiative die Analyse des Hormons Thyroxin bestanden wird und entschieden wird, dass es "niedrig" ist. Nur ein Endokrinologe kann eine solche Entscheidung treffen, die Behandlung vorschreiben und die Dosierung bestimmen. Und wenn es Gründe gibt, zum Arzt zu gehen, sollten Sie zur Rezeption gehen und keine Selbstmedikation.

Häufig kommt es zu einer Überdosierung von Eutirox bei Hypothyreose, wenn die Patienten der Meinung sind, dass die Wirkung der Medikamenteneinnahme unzureichend ist, und die vom Arzt verordnete Tagesdosis unabhängig erhöht wird. Wenn Zweifel an der Angemessenheit der Dosierung bestehen, sollten Sie diese nicht selbst erhöhen, sondern sich mit diesem Problem an einen Arzt wenden. Die Entscheidung, die Dosis zu erhöhen, sollte nur vom Endokrinologen getroffen werden..

Überdosierungsfälle mit Eutirox können jedoch auch auftreten, wenn Patienten (wie es ihnen scheint) ärztliche Verschreibungen durchführen. Eutirox ist in Tablettenform in neun Varianten des Wirkstoffgehaltes im Bereich von 25 µg bis 150 µg erhältlich. Daher besteht eine der häufigsten Ursachen für Vergiftungen mit diesem Medikament darin, dass es aufgrund von Unachtsamkeit in einer Überdosis eingesetzt wird. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, die tägliche Dosis der Tabletten einzunehmen, die auf dem Inhalt der auf der Packung angegebenen Menge Levothyroxin-Natrium basiert.

Symptome einer Eutirox-Vergiftung können auch bei individueller Intoleranz dieses Medikaments auftreten. In solchen Fällen wird die Ernennung des Arzneimittels aufgehoben und durch ein anderes ersetzt.

Eine der Ursachen für die Vergiftung durch Eutirox ist die Anwendung bei kleinen Kindern. Um dies zu verhindern, müssen Arzneimittel an Orten versteckt werden, die für Kinder nicht zugänglich sind.

Klinisches Bild der Vergiftung

Bei einer erheblichen Überdosis sowie bei individueller Eutirox-Intoleranz treten akute Vergiftungssymptome auf, die eine dringende ärztliche Behandlung erforderlich machen. Sie können innerhalb von 0,5 bis 1 Stunde nach der Einnahme erscheinen.

Da der Wirkstoff dieses Arzneimittels ein synthetisches Analogon des Schilddrüsenhormons ist, sind die Anzeichen einer Überdosis den Symptomen einer Überfunktion dieses internen Sekretionsorgans ähnlich. Das:

  • erhöhte Herzfrequenz, kann bis zu 130 Schläge pro Minute und mehr erreichen,
  • ein starker Blutdruckanstieg
  • Übelkeit, Erbrechen,
  • zitternd in Gliedmaßen
  • schwindel, kopfschmerzen,
  • Panikattacke, Angstzustände, Unruhe,
  • Magenschmerzen,
  • mehrfacher Durchfall,
  • Krämpfe und Krämpfe.

Bei einer erheblichen Überdosis Eutirox besteht ein erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Herzstillstand, weshalb der Patient dringend in eine medizinische Einrichtung gebracht werden muss.

Erste Hilfe

Um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, müssen Sie wissen, was Sie im Falle einer Überdosierung mit Eutirox tun müssen, und alle Empfehlungen strikt befolgen:

  • Zuerst müssen Sie einen Krankenwagen rufen
  • vor ihrer Ankunft wird empfohlen, den Magen zu waschen, dem Opfer viel Wasser zu geben und Erbrechen zu verursachen.
  • dann ist es notwendig, einen vergiftenden Reinigungseinlauf von 1,5 bis 2 Litern Wasser bei Raumtemperatur herzustellen. Es ist ratsam, es zu wiederholen, bis klares Wasser entsteht.
  • geben Sie dem Opfer eines der verfügbaren Sorbentien - Aktivkohle, Enterosgel, Polysorb usw.
  • reichhaltiges Trinken für die schnelle Entfernung von bereits in das Blut gelangten Medikamenten sowie zur Verhinderung von Austrocknung durch Erbrechen und Durchfall.

Behandlung der akuten Vergiftung

Nach dem Eintreffen der Rettungswagen-Brigade werden die Reinigungsvorgänge, wenn sie nicht durchgeführt wurden, von medizinischem Personal durchgeführt. Der Arzt misst und bewertet die Zustandsindikatoren des Patienten. Gegebenenfalls werden ihm Medikamente zur Normalisierung des Blutdrucks und des Herzrhythmus in Form von Tropfenzähler und Injektionen verabreicht.

In der Abteilung Toxikologie, wo der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird, machen Sie seine Untersuchung. Die Therapie wird unter Beteiligung des Endokrinologen durchgeführt. Когда состояние больного нормализуется (обычно через 2-3 суток), лечение продолжают амбулаторно.

Die Folgen einer langen Überdosis

Bei einem regelmäßigen Überschuss der Eutirox-Dosierung gelangt eine zu hohe Menge des Analogons des Hormons Thyroxin in den Körper, wodurch das hormonelle Gleichgewicht des Körpers gestört wird. Überdosierungssymptome fallen normalerweise zusammen mit Manifestationen von Hyperthyreose, einer Schilddrüsenerkrankung, die durch eine übermäßige Thyroxinproduktion gekennzeichnet ist.

Zunächst gibt es Unregelmäßigkeiten in der Arbeit des Herz-Kreislaufsystems. Das auffälligste Symptom ist eine Erhöhung der Herzfrequenz und Kraft.. Der Ruhepuls überschreitet stetig die Marke von 100-110 Schlägen pro Minute, die Pulsation wird in Kopf, Bauch und Hals spürbar. Andere Arrhythmien sind ebenfalls charakteristisch - Flattern und Vorhofflimmern. Die Verwendung von Herzarzneimitteln zur Normalisierung des Herzrhythmus ist normalerweise nicht möglich.

Der systolische (obere) Blutdruck steigt bei gleichzeitiger Senkung des dystolischen (unteren) Blutdrucks an. Bei einer längeren Überdosierung von Eutirox können Anzeichen einer Herzinsuffizienz auftreten.

Seitens des Nervensystems kommt es zu einer erhöhten Reizbarkeit, einer Beeinträchtigung des Gedächtnisses und der Konzentrationsfähigkeit, zu Tränen und einer Neigung zu Depressionen. Gekennzeichnet durch eine vegetative Störung wie übermäßiges Schwitzen.

Die Beschleunigung des Stoffwechsels, die bei einer Überdosierung von Eutirox auftritt, führt zu Gewichtsverlust in Kombination mit erhöhtem Appetit. Oft werden schnelle Ermüdung und Muskelschwäche beobachtet.

Der Gastrointestinaltrakt ist durch häufige Verstopfung im Wechsel mit Diarrhoe gekennzeichnet.. Erbrechen, Anfälle von Bauchschmerzen, Anzeichen von Leberschäden - eine Zunahme, Schmerzen, das Auftreten von Gelbsucht.

Im Genitalbereich kommt es zu Verstößen wie einer Abnahme der Potenz bei Männern, das Auftreten von Gynäkomastie ist möglich. Bei Frauen treten normalerweise Menstruationsstörungen auf, bis die Menstruation vollständig eingestellt ist - Amenorrhoe.

Fazit

Eutirox ist ein wertvolles Medikament, das bei der Behandlung von Erkrankungen der Schilddrüse unverzichtbar ist. Mit seiner systematischen Überdosierung kann es jedoch zu einem verzögerten Gift werden. Und bei akuter Vergiftung mit Eutirox besteht ein hohes Todesrisiko. Daher sollte der Ansatz für seinen Empfang sehr ernst und ausgewogen sein. In keinem Fall kann dieses Gerät ohne ärztliches Rezept verwendet werden.

Um eine Überdosierung mit diesem Arzneimittel zu vermeiden, wird empfohlen, die vom Endokrinologen vorgeschriebenen Tagesdosen strikt einzuhalten, Ihr Wohlbefinden sorgfältig zu überwachen, die auf der Packung angegebene Dosierung des Wirkstoffs zu beachten, Tabletten nicht an Orten aufbewahren, die Kindern zugänglich sind.

Was ist Eutirox, in welchen Fällen wird er ernannt?

Eutirox ist ein künstlich hergestelltes Analogon von Thyroxin - dem wichtigsten Schilddrüsenhormon. Es wird in Fällen verschrieben, in denen aus irgendeinem Grund Ihr Hormon überhaupt nicht produziert wird oder in unzureichenden Mengen synthetisiert wird.

Eutirox wird verschrieben für:

  • Hypothyreose, eine Krankheit, bei der die Schilddrüse nicht die vom Körper benötigte Thyroxinmenge produzieren kann,
  • Teriodektomie - Entfernung der Schilddrüse. Diese Operation wird am häufigsten bei Krebstumoren durchgeführt,
  • diffuser toxischer Kropf, bei dessen Behandlung die Produktion von Schilddrüsenhormonen beendet wurde.

Denken Sie daran, dass das Medikament etiroks nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen werden kann. Nehmen Sie es unabhängig und ernennen Sie sich strengstens verboten! Bei der Behandlung mit Eutirox sollten alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden.

Die Hauptursachen der Euthyrox-Vergiftung

Überdosierungen oder Euirox-Vergiftungen treten selten auf. Wenn eine Person sich an ein Rezept des Arztes hält, sollten die durch die Einnahme dieses Arzneimittels verursachten Gesundheitsprobleme nicht sein. Die folgenden Gründe sind für die Entwicklung einer Euirox-Vergiftung verantwortlich:

  • Einnahme des Medikaments ohne ärztliches Rezept. Ohne Durchführung einer Laboruntersuchung, Untersuchung eines Arztes oder Diagnose ist es unmöglich, eine so starke Medizin einzunehmen.
  • Selbsterhöhende Dosierung von Medikamenten. Wenn der Patient während der Behandlung mit Euthyrox das Gefühl hat, dass die Wirkungen des Medikaments nicht ausreichen, sollte er den behandelnden Endokrinologen um Rat fragen.
  • Individuelle Intoleranz gegenüber Medikamenten. Bei der Einhaltung der Dosierungsregeln können Nebenwirkungen auftreten. Bei Einnahme von Eutirox können in den ersten Tagen der Behandlung Nebenwirkungen auftreten. In diesem Fall ersetzt der Arzt dieses Medikament durch ein anderes.
  • Versehentlicher Gebrauch großer Mengen des Arzneimittels durch ein Kind. Eutiroks sollten außerhalb der Reichweite des Kindes aufbewahrt werden.. Kleine Kinder lieben es, alles zu kosten und können Tabletten mit Süßigkeiten mischen.

Klinische Manifestationen der Euthyrox-Vergiftung

Die ersten Anzeichen einer großen Menge an Euthyrox können sich nach 30-60 Minuten bemerkbar machen. Der Schweregrad der klinischen Manifestationen hängt von der Menge der getrunkenen Medikamente ab. Euthyrox-Vergiftung ähnelt klinisch einer Hyperthyreose - Eine Krankheit, die durch eine erhöhte Thyroxinsynthese der Schilddrüse gekennzeichnet ist.

Überdosierung dieses Medikaments verursacht die folgenden Symptome:

  • Tachykardie - Herzklopfen. Die Herzfrequenz kann 120-130 Schläge / Minute überschreiten.
  • hoher Blutdruck
  • Kopfschmerzen und Schwindel
  • Angst, Panikattacken, Angst. Eine vergiftete Person kann nicht still sitzen;
  • reichlicher und wiederholter Durchfall, der führt schnell zu starker DehydratationElektrolytverschiebung im Blut,
  • Übelkeit und Erbrechen. Im Erbrochenen können Sie die Überreste von Tabletten, Lebensmitteln, Magensaft und Galle sehen.
  • Hand schütteln
  • Bauchschmerzen im Magen oder im gesamten Darm
  • erhöhte Blähungen, Darmkoliken,
  • starke Kopfschmerzen

Bitte beachten Sie, dass bei schweren Vergiftungen, die durch die Einnahme einer sehr großen Menge Eutirox verursacht werden (jede Dosierung ist individuell), ein Herzstillstand auftreten kann.

Ärztliche Behandlung

Erste Hilfe wird von einem medizinischen Team geleistet, das beim Anruf ankam. Erzählen Sie ihnen von dem Vorfall, nennen Sie die ungefähre Dosis des Arzneimittels und nennen Sie die Hilfe, die Sie vor dem Eintreffen geleistet haben.

Die Ärzte prüfen den Puls, den Druck, die Atemfrequenz und die Sättigung und leisten Erste Hilfe, bestehend aus Tropfenzellen, Medikamenten zur Regulierung des Pulses, Atmung und Blutdruck. Dann wird der Patient in der Toxikologieabteilung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er sich einer weiteren Behandlung unterziehen muss.

Die Patientenbehandlung wird in Verbindung mit einem Endokrinologen durchgeführt.. Der Patient wird detailliert untersucht, der Zustand seiner Schilddrüse, der inneren Organe festgestellt, ein EKG erstellt. Falls erforderlich, passen Sie die Dosis von Euthyrox an und malen Sie eine zusätzliche medikamentöse Behandlung.

Die Dauer des Krankenhausaufenthalts hängt von der Schwere des Zustands der vergifteten Person ab. In der Regel wird er für 2-3 Tage entlassen und schreibt die ambulante Fortsetzung der Therapie vor.

Eutirox-Vergiftungen treten meist bei Selbstmedikation mit diesem Medikament auf.. Nur ein Arzt kann nach einer Laboruntersuchung die richtige Dosis von Eutirox finden. Erste Hilfe wird vor dem Eintreffen des SMP geleistet. Es besteht aus Magenspülung, einem reinigenden Einlauf, Sorbentien und Trinken. Die Behandlung der Vergiftung wird in der Toxikologie durchgeführt. Die Dauer hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Bei Einnahme von Eutirox können Nebenwirkungen auch bei normaler Dosierung auftreten. In solchen Fällen überprüft der Endokrinologe die Behandlung, verschreibt andere Medikamente.

Merkmale des Arzneimittels

Ist ein künstliches Analogon von Thyroxin. Bestehend aus:

  1. Levothyroxin-Natrium ist ein Wirkstoff.
  2. Natriumcroscarmellose.
  3. Magnesiumstearat.
  4. Laktosemonohydrat.
  5. Maisstärke
  6. Gelatine.

Die Hauptkomponente sorgt für einen normalen Stoffwechsel, beeinflusst das Wachstum von Muskelgewebe. Durch die Wirkung des Medikaments wird die Produktion von Fetten und Proteinen angeregt, deren Spaltung und Ausscheidung beschleunigt. Darüber hinaus hat Eutirox einen positiven Einfluss auf die Funktionalität des Gastrointestinaltrakts und des Herz-Kreislaufsystems.

In der Regel macht sich das Behandlungsergebnis nach einer Woche bemerkbar. Im Falle einer zunächst unterschätzten Thyroxinkonzentration nach 3-5 Tagen. Bei diffusem Kropf dauert die Behandlung mindestens sechs Monate.

In Urin und Galle ausgeschieden. Für eine vollständige Reinigung benötigen Sie 14 Tage.

Erhältlich in Pillenform.

Auf dem Markt sind Blister mit einer Dosis von 25-150 mg erhältlich. Daher sollten Sie die Höhe des Betrags sorgfältig prüfen, um zu vermeiden, dass der empfohlene Betrag überschritten wird.

Zuordnen mit den folgenden Problemen:

  • Hypothyreose ist eine Pathologie der Schilddrüse, bei der die Produktion eines Hormons gestört ist.
  • Diffuse toxische Kropf - Behandlung bewirkt oft, dass die Produktion von Thyroxin gestoppt wird. Daher wird Eutirox als Ersatztherapie empfohlen.
  • Teodektomie - Entfernung des Organs. Der onkologische Tumor wird normalerweise herausgeschnitten.

Das Medikament wird auf Rezept abgegeben. Manchmal begehen Mitarbeiter von Apotheken Verstöße, und eine Person kauft Medikamente ohne ärztliches Rezept. Überdosierung führt zu schwerwiegenden Folgen.

Tödliche Dosis

Genaue Daten über die zulässige Menge an Eutiroks nicht. In jedem Fall wird der Betrag durch individuelle Angaben bestimmt.

Um eine Überdosierung zu vermeiden, führt der Arzt die Dauer des Kurses und die Berechnung der Norm durch.

Eutirox und Schwangerschaft

Wenn das Medikament vor der Empfängnis genommen wurde, wird den Frauen in der Position empfohlen, es weiter einzunehmen. In diesem Fall verursacht das Arzneimittel keine Auffälligkeiten in der Entwicklung des Säuglings.

Manchmal ist sogar eine Erhöhung der Dosierung wahrscheinlich. Dieser Zustand ist auf die erhöhte Produktion von Thulinin bindendem Globulin zurückzuführen. Dem Körper fehlt daher das Schilddrüsenhormon, was zu Problemen bei der Fötusbildung führen kann.

Im Gegenteil, manchmal sind die Produkte zu groß und erfordern die Abschaffung des Arzneimittels. Aber Sie müssen die Konzentration schrittweise reduzieren.

Behandlungsmethoden

Bei einer Überdosierung werden folgende Verfahren vorgeschrieben:

  1. Bei einer deutlichen Beeinträchtigung der Herzaktivität werden Betablocker eingesetzt.
  2. Zur Ausgabe der Zerfallsprodukte mittels Plasmapherese.
  3. Ein Absetzen des Hormons ist nicht erwünscht. Nach der Beurteilung des Zustands des Patienten wird die Eutirox-Therapie fortgesetzt. Berücksichtigen Sie die Ursache einer Überdosierung und reduzieren Sie gegebenenfalls die Medikamentenmenge.

Normalerweise verbringt eine Person in einem Krankenhaus nicht mehr als 2-3 Tage.

Mögliche Folgen

Todesfall, wenn die Anzahl der Tabletten überschätzt wird. Ernsthafte Komplikationen sind jedoch wahrscheinlich:

  1. Verletzung des Menstruationszyklus, die zu Unfruchtbarkeit von Frauen führt.
  2. Chronische Myalgie, verminderte Leistungsfähigkeit, Müdigkeit.
  3. Krampf
  4. Konstante Kopfschmerzen als Folge des Wachstums des intrakraniellen Drucks.
  5. Angina pectoris

Um Langzeiteffekte zu vermeiden, genügt es, den Empfehlungen des Arztes zu folgen.

Prävention

Wenn Ihnen die Behandlung mit Eutirox (Euthyrox) verschrieben wird, sollten Sie die Menge des Arzneimittels nicht selbst überschätzen. Eine Überdosierung ist einfach, wenn eine Person sich dazu entscheidet, das Arzneimittel zu verwenden, ohne den Arzt zu konsultieren. Manchmal kommt es zu Vergiftungen als Folge der Unachtsamkeit von Eltern, die das Arzneimittel nicht vor dem Kind versteckt haben.

Bei der Behandlung einer älteren Person sollten Angehörige den Empfang kontrollieren, da Gedächtnis und Aufmerksamkeit geschwächt werden, was die Wiederverwendung verursacht.

Eutirox ist ein wirksames Arzneimittel, kann jedoch bei Überdosierung zu Vergiftungen führen. Bei den ersten Anzeichen ist es besser, sich nicht selbst zu behandeln, sondern einen Krankenwagen zu verursachen. Dann werden die Risiken schwerwiegender Folgen und die Wahrscheinlichkeit eines Todes erheblich verringert.

Die Verwendung von Euthyrox und die Wirkung des Medikaments auf den Körper

Levothyroxin-Natrium gehört zu einer ziemlich breiten pharmakologischen Gruppe von Schilddrüsenwirkstoffen in Form von künstlichen Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenhormonen. Somit ist das Hauptarzneimittel, das den Körper beeinflusst, identisch mit seinem physiologischen Analogon in Form eines Geheimnisses.

Die funktionelle Aktivität von exogenem Euthyrox im Vergleich zum endogenen Hormon fällt zu einem Zehntel Prozent zusammen - beide dringen in das periphere Gewebe ein, wo sie sich in Triiodthyronin umwandeln, was sich wiederum positiv auf den Stoffwechsel, das Wachstum und die Synthese neuer Gewebe, die Aktivität des zentralen Nervensystems und des kardiovaskulären Systems auswirkt.

Darüber hinaus dient das Medikament als Element bei der Behandlung von bösartigen Tumoren in der Schilddrüse und als diagnostisches Hilfsmittel bei der Durchführung eines umfassenden Tests der Schilddrüsenunterdrückung.

Die Dosierung des Medikaments hängt von der Art der Behandlung ab:

  • Ersatztherapie. Im Allgemeinen beginnt sie mit 75-150 µg pro Tag, wonach eine Korrektur (im Fall des Auftretens von Nebenwirkungen vor dem Hintergrund von Pathologien des Zentralnervensystems und des kardiovaskulären Systems) in der Abnahmerichtung vorgenommen wird.
  • Behandlung der angeborenen Hypothyreose. Für Erwachsene - von 100 bis 200 mg / Tag, für Kinder von 25 bis 75 mg / Tag.
  • Kropf Therapie Von 75 bis 200 mcg / Tag
  • Unterdrückung in der Onkologie. Von 150 bis 300 mcg / Tag.

Symptome einer Überdosis

Eine Überdosierung von Euthyrox verursacht bei der betroffenen Person einen symptomatischen Komplex, der nahezu identisch mit den klassischen Manifestationen einer Hyperthyreose ist. Ihr Schweregrad hängt von der Menge des verwendeten Arzneimittels ab:

  • Der Blutdruck steigtbis zu kritischen Werten bei schwerer Überdosierung
  • Tachykardie. Ab 120 Schlägen pro Minute und mehr
  • Schweres Schmerzsyndrom. Schmerzen im Kopf (hauptsächlich von der Seite des Kopfes) und Schwindel bis zu Ohnmacht
  • Angst, plötzliche Panikattacken, Reizbarkeit,

  • Dyspeptische Störungen. Übelkeit mit Erbrechen, epigastrischen Schmerzen, starker Durchfall, Darmkoliken, Flatulenz, unangenehmes Aufstoßen,
  • Zitternde Gliedmaßen. Bei schweren Vergiftungsformen - Krämpfe im ganzen Körper,
  • Andere Manifestationen. Bei besonders schweren Formen der Hormonüberdosierung sind die Risiken von Herzinfarkt, Schlaganfall und Herzstillstand signifikant erhöht.

Erste Hilfe und Wiederherstellung des Körpers

Das Opfer einer Überdosis Eutirox sollte eine angemessene Erste Hilfe erhalten, danach sollte ein Ärzteteam zur Beurteilung des aktuellen Zustands einer Person einberufen werden - im Falle einer schweren Vergiftung wird er unverzüglich auf die Intensivstation oder in die Endokrinologie gebracht.

Erste-Hilfe-Maßnahmen

  • Magenspülung. Es wird spätestens eine Stunde nach einer zuverlässig bestätigten akuten Überdosisaktur mit einer hohen Dosis des Arzneimittels durchgeführt - ansonsten hat die überwiegende Mehrheit des Wirkstoffs Zeit, aus dem Gastrointestinaltrakt in den Blutkreislauf und in die peripheren Gewebe einzudringen. Das Standardverfahren ist die Verwendung von bis zu 2 Litern Wasser bei Raumtemperatur und die Einleitung von Erbrechen durch Drücken auf die Zungenwurzel.
  • Sorbentien. Als wirksames Mittel zur Bindung von Eutirox-Rückständen im Magen kann jedes verfügbare Sorbens wirken - Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel in Dosierungen wie bei der klassischen Lebensmittelvergiftung.
  • Einlauf. Wenn nach der Überdosis mehr als 1 Stunde vergangen ist und der Krankenwagen den Patienten noch nicht in seine Obhut genommen hat, ist es vernünftig, ihm (1-2 Mal) einen reinigenden Einlauf zu geben, um die Stoffwechselprodukte des Arzneimittels aus dem Darm zu entfernen.
  • Reichliches Getränk. Bei leichten und mittelschweren Überdosierungen kann das Medikament dem Opfer reichlich trinken - vorzugsweise Tafelwasser ohne Gas, wodurch der Effekt der Dehydratation verringert und die Ausscheidung des Wirkstoffs aus dem Körper beschleunigt wird.

Nach Ankunft des Rettungsteams können Ärzte entscheiden, das Opfer in die Endokrinologieabteilung oder die Intensivstation zu bringen. Dort wird er Standardverfahren zur Entgiftung, zur Unterstützung der Vitalfunktionen und einer symptomatischen und korrigierenden konservativen Therapie unterzogen.

Folgen und Komplikationen nach Überdosierung

Sowohl chronische als auch akute Überdosierung von Eutirox können bei einer Person eine Reihe von pathologischen Langzeitfolgen in Form von Komplikationen verursachen. Die typischsten davon sind:

  • Komplexe Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System. Von persistierender Sinustachykardie und Arrhythmie bis zu chronischer Herzinsuffizienz und erhöhtem Risiko eines Herzinfarkts,
  • Systemische Stoffwechselveränderungen. Hohe langfristige Dosen von Euthyrox beeinflussen die Stoffwechselrate einer Reihe von Reaktionen signifikant, was zu allgemeinen Störungen der Körperarbeit führt.
  • Nebennieren-Pathologie. Eine Überdosierung des Arzneimittels kann zu Hypokortizismus führen, der zu einer dauerhaften Dysfunktion der Nebennieren führt.
  • Störungen des sexuellen Spektrums. Meistens gehören dazu Menstruationsunregelmäßigkeiten, verminderte Potenz,
  • Pathologien des Zentralnervensystems. Eine chronische Überdosierung von Eutirox geht häufig mit klassischen pathologischen mentalen Manifestationen einer Hyperthyreose einher - von Angststörungen über Reizbarkeit und Tremor bis hin zu Depressionen und sogar Manie.
  • Leber- und Nierenversagen. In der Regel ist der Zustand bei angemessener medizinischer Versorgung reversibel.

Drogenentzugssyndrom

Eutirox wird ausschließlich von einem spezialisierten Endokrinologen im Rahmen einer Therapie ernannt. Wenn wir nicht über das ständige lebenslange Bedürfnis nach diesem Medikament sprechen (vor dem Hintergrund von Dystrophie, Resektion und anderen Pathologien der Schilddrüse, die für immer keine Thyroxin und andere notwendige Substanzen mehr produzieren), wird das Medikament früher oder später aus dem Behandlungsverfahren entfernt.

Das Eutyrox-Entzugssyndrom kann folgende Konsequenzen haben:

  • Pathologie des Herz-Kreislaufsystems. Dies sind insbesondere Bradykardie, Hypertonie, Polyserositis,
  • Verletzungen des Zentralnervensystems. Von Lethargie, Schläfrigkeit und Abnahme der Sehnenreflexe über Polyneuropathie, Kleinhirnataxie und Parästhesien
  • Myxödem-Ödem. Beeinflusst das Gesicht, die Gliedmaßen, das Hören ist oft beeinträchtigt
  • Die Niederlage des Bewegungsapparates. Gelenkverlust, Muskelschwäche, Hoffman-Syndrom,
  • Anämie und Verdauungsprobleme. Von der Gallendyskinesie bis zur quantitativen Reduktion der Absorption und Filtration des Ausscheidungssystems
  • Verschiedene ektodermale Erkrankungen. Von trockenem und sprödem Haar, Nägeln bis zu partieller Atrophie der Haut

Die Neutralisierung der Wirkungen eines Drogenentzugs ist nur unter Aufsicht eines Endokrinologen möglich., der eine spezielle Substitutionstherapie vorschreibt und die Bedingungen für die schrittweise Verringerung der Eutirox-Dosis sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht kennzeichnet.

Euthyrox-Überdosis mit Hypothyreose

Eine Überdosis hormonaler Arzneimittel, einschließlich Eutirox, mit Hypothyreose wird in den meisten Fällen als Ergebnis einer unabhängigen Korrektur der Tagesdosen des Arzneimittels in Richtung des Ansteigens gebildet. In diesem Fall treten normalerweise keine akuten Symptome auf, und die klinischen und pathologischen Manifestationen werden über Wochen gebildet und stimmen im Allgemeinen mit dem klassischen Bild der Hyperthyreose überein.

Die Behandlung der Hypothyreose besteht in einer angemessenen Reduktion der Dosis des Hauptmedikaments.In seltenen Fällen wird eine Ersatztherapie durchgeführt - Plasmapherese und andere Maßnahmen, die auf eine rasche Abnahme der Wirkstoffkonzentration abzielen, sowohl im Hauptblutstrom als auch in peripheren Geweben.

Victor Sistemov - 1Travmpunkt Website-Experte

Pin
Send
Share
Send
Send