Die Gesundheit von Männern

Hämorrhoiden bei Frauen: Anzeichen, Ursachen und Behandlung zu Hause

Pin
Send
Share
Send
Send


Interne Hämorrhoiden bei Frauen sind recht häufig. Der Grund kann Geburt und Schwangerschaft sein, sesshafte Berufe, schlechte Ernährung. Was ist die effektivste Behandlung von Hämorrhoiden bei Frauen?

Die innere Form von Hämorrhoiden ist viel schleichender gegenüber der äußeren Form, da sie sich mit spärlichen Symptomen äußert. Zeichen sind für eine Person, die in dieser Angelegenheit nicht informiert ist, nicht immer sichtbar. Angesichts des Beschäftigungsniveaus und des zunehmenden Lebensrhythmus einer modernen Frau stoßen Proktologen viel häufiger auf herabfallende Hämorrhoiden.

Interne und externe Pathologie erfordern eine unterschiedliche Behandlung.

Es sollte beachtet werden, dass die innere frühere Form der Krankheit leichter zu heilen ist und schneller beseitigt wird. Sie bietet weitaus weniger Unannehmlichkeiten und verspricht eine geringere Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens.

Die Ursachen für die Entwicklung der inneren Form der Pathologie bei Frauen sind sehr unterschiedlich. Dies kann schlechte Ernährung, sesshafte Berufe, Schwangerschaft und Geburt, Gewichtheben sein. Es ist auch wichtig, die erbliche Veranlagung zu beachten.

Durch die Beseitigung der Ursachen der Krankheit können Sie sich auf eine positive Wirkung in der Behandlung verlassen

Symptome der Krankheit

Um zu wissen, wann Spezialisten für Diagnose und Behandlung zu kontaktieren sind, ist es wichtig zu lernen, die Anzeichen der Krankheit zu erkennen.

Die erste ist ein leichtes Jucken und Schmerzen des Rektums, das während des Stuhlgangs auftritt und nach Abschluss der Handlung kaum wahrnehmbar ist. Weitere Empfindungen werden durch brennendes Gefühl ergänzt.

Jucken, Brennen, Schmerzen, Schweregefühl im Magen, Gefühl eines Fremdkörpers im After

Mit fortschreitender Krankheit kann die Intensität des Schmerzes zunehmen. Oft ist der Prozess der Defäkation bereits in den frühen Stadien der Krankheit kompliziert. Dies ist auf die Bildung und das Wachstum der Hämorrhoiden zurückzuführen. Dadurch, dass die Größe zunimmt, wird die Fläche der Passage reduziert und der Durchsatz verringert.

Symptome von inneren Hämorrhoiden bei Frauen werden oft mit anderen proktologischen Pathologien verwechselt. Daher ist eine Rücksprache mit dem Proktologen erforderlich.

Wie sehen interne Hämorrhoiden aus? Sie können nur den gefallenen Knoten erkennen. Es sieht aus wie ein enger Ball, der beim Drücken weh tut.

Wenn sich die Ereignisse entwickeln, beginnt der Patient einen Druck im Rektum zu spüren, da dort ein "Fremdkörper" vorhanden ist. Dies bedeutet, dass die Größe der Unebenheiten die Grenzen des Unbehagens erreicht hat und sofort qualifizierte Hilfe in Anspruch genommen werden muss.

Spotting im Anfangsstadium der Krankheit - eine Seltenheit. Meistens treten sie auf, wenn die Größe des Knotens groß genug ist. In diesem Fall erfolgt die Defäkation mit Komplikationen und erfordert Muskelverspannungen. Dies führt zu einem Blutstoß in die Beckenorgane und zur Bildung einer erhöhten Belastung der Gefäße. Dadurch entstehen Risse.

Die ersten Anzeichen von Blut auf Toilettenpapier, Körperpflegemitteln und Kot sind ein sehr beunruhigendes Zeichen, das sofortige Maßnahmen erfordert. Eine Verschiebung der Konsultation ist nicht mehr akzeptabel.

Pathologische Diagnose

Die Behandlung innerer Hämorrhoiden sollte mit einem Besuch beim Proktologen beginnen, der den Patienten sorgfältig untersuchen und eine genaue Diagnose stellen sollte. Dazu muss ein Spezialist die Anamnese des Patienten sammeln, eine visuelle Inspektion des Analbereichs durchführen, den Sphinkter auswerten und eine digitale Rektaluntersuchung durchführen.

Eine frühzeitige Diagnose hilft, die Krankheit in kurzer Zeit zu heilen.

Wenn diese Daten für eine genaue Diagnose nicht ausreichen, führt der Arzt notwendigerweise Diagnosestudien durch: Anoskopie, Rektoromanoskopie oder Koloskopie.

Behandlung von inneren Hämorrhoiden

Zuvor wurde festgestellt, dass die Behandlung von inneren Hämorrhoiden bei Frauen im Gegensatz zu externen mit einer breiteren Palette von Methoden durchgeführt werden kann. Dies gilt nicht nur für Medikamente, sondern auch für minimalinvasive Methoden.

Das Anfangsstadium der Behandlung der Krankheit wird als Arzneimittelwirkung auf das ordnungsgemäße Funktionieren des Gastrointestinaltrakts angesehen. Dies geschieht, um Verstopfung zu beseitigen, die in 90% der Fälle zu einer Komplikation der Erkrankung führt.

Am häufigsten bietet uns die Hausmedizin in Kombination mit einer nichtmedikamentösen Behandlung genau die medizinische Wirkung auf den Körper. Neben der Verwendung von Rektalsuppositorien, Salben, Tabletten und anderen Darreichungsformen von Arzneimitteln wird dem Patienten eine spezielle Diät und kontrollierte körperliche Aktivität zugewiesen.

Die Behandlung kann durch Substanzen natürlichen Ursprungs ergänzt werden, dh durch traditionelle Medizin.

Medikamentöse Behandlung

Bei einer inneren Hämorrhoide können nach Absprache mit einem Spezialisten Abführmittel (meist in Form von Tabletten und Pillen oder Tropfen), entzündungshemmende und antiinfektiöse, antiseptische (meist topische, dh Kerzen, Salben usw.) sowie Vasostimulanzien eingenommen werden verschiedene formen.

Der Zweck des letzteren ist auf die Normalisierung des Blutkreislaufs, die Erhöhung des Tonus der Blutgefäße, ihre Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigung und Verspannung reduziert.

Phlebotonika verbessern die Durchblutung, lindern Entzündungen und reduzieren das Schmerzsyndrom

Unter den mächtigen und wirksamen Medikamenten können die französischen Detraleks und die russische Droge Venarus unterschieden werden.

Wenn der Patient über starke Schmerzen klagt, werden Schmerzmittel in Form von Gelen und rektalen Zäpfchen verschrieben. Zum Beispiel Relief, Proktozan, Ultraprokt.

Bei Verdacht und Vorbeugung gegen Thrombosen von Hämorrhoiden werden Antikoagulanzien als Salbe (Heparinsalbe) verschrieben.
Wenn Komplikationen bereits auftreten, verschreiben Sie Arzneimittel mit starken Wirkungen (Proktosedil, Gepatrombin, Proktozan).

Ist der Analbereich entzündet und juckt und brennt, werden topische Medikamente eingesetzt (Voltaren, Ksefokam).

Rektalsuppositorien lindern wirksam Entzündungen im Rektum.

In Fällen, in denen Hämorrhoiden bluten, sollten Sie spezielle rektale Suppositorien (Relief, Natalsid) und Diosmin enthaltende Phlebotonika (Venarus, Detralex) verwenden.

Im Rahmen der Konsultation oder des diagnostischen Empfangs kann der Patient den Arzt fragen, welche inneren Hämorrhoiden es sind, welche Symptome zu warnen sind und welche Behandlung in dieser Situation am effektivsten ist.

Es ist zu beachten, dass das Behandlungsschema immer individuell ist und von den Symptomen und Ursachen abhängt, die in einer einzelnen Anamnese auftreten. Das Stadium der Entwicklung der Krankheit, das Vorhandensein von zuvor manifestierten Rückfällen, assoziierten Erkrankungen usw. ist ebenfalls von Bedeutung.

Die Hauptaufgabe des Arztes ist es, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern, indem er Unannehmlichkeiten beseitigt und die weitere Entwicklung der Krankheit verhindert. Wenn sich der Zustand des Patienten verbessert, wird alles Mögliche getan, um die Krankheit vollständig zu beseitigen.

Entfernung von Hämorrhoiden

In den fortgeschrittenen Stadien der Krankheit ohne Operation geht das nicht

Die Methoden der minimalinvasiven Behandlung, die von westlichen Ärzten getestet und genehmigt wurden, werden immer häufiger.
Der Prozess, das Problem zu lösen, ist schneller. In der Regel reichen mehrere Verfahren aus, seltener - nur eine. Die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens mit einem angemessenen Präventionsprogramm sinkt. Gleichzeitig bleiben die Möglichkeiten der modernen Medizin auf hohem Niveau.

Wenn eine konservative Behandlung keine beruhigenden Vorhersagen liefert und die Erkrankung in ein chronisches Stadium übergeht, wird die Operation zur Entfernung dieser Krankheit in 99% der Fälle durchgeführt.

Im Arsenal von Ärzten gibt es viele Möglichkeiten, Hämorrhoiden radikal zu entfernen. Es ist angenehm, die beliebtesten Methoden zu betrachten:

  1. Interne Sklerotherapie

    Die Methode ist relevant für starke Blutungen und zur Prävention schwerer Komplikationen. Das Wesentliche des Verfahrens ist die Einführung eines speziellen Arzneimittels mit Hilfe von Anoskop und Nadel in den Hämorrhoiden.
  2. Infrarot-Photokoagulation Infrarotstrahlung wird an die Beine des inneren Knotens abgegeben, wodurch die Gewebekoagulation erfolgt.

Unter den anderen Behandlungsmethoden für innere Hämorrhoiden können identifiziert werden: Ligation von Hämorrhoiden mit Latexringen, Longo-Operation, Knotenentartung, Hämorrhoidektomie mit dem LigaSure-Apparat.

Die Verwendung von Sklerotherapie, Ligierung und Photokoagulation ermöglicht es nahezu 100%, die Pathologie in verschiedenen Stadien der Krankheit zu überwinden.

Die Prävention von Hämorrhoiden vor oder nach der Behandlung sollte auf der richtigen Ernährung, der Beseitigung von Verstopfung und Durchfall, der Hygiene von intimen Orten, einem aktiven Lebensstil und der Durchführung von Grundgymnastikübungen beruhen. Mädchen sollten darauf achten, die Krankheit vor der Schwangerschaft und Geburt zu verhindern.

Autor des Artikels: Alexey Egorov Proktologe

Ursachen von Hämorrhoiden bei Frauen

Zu den häufigsten Ursachen, die zur Entwicklung der Pathologie beitragen, gehören Inaktivität, Bewegungsmangel oder sitzende berufliche Aktivität. Kein Wunder, dass Hämorrhoiden auch als Krankheit der zivilisierten Länder bezeichnet werden.

Betrachten Sie daher im Detail die allgemeinen Risikofaktoren, die die Ursachen von Hämorrhoiden bei Frauen sind:

  1. Schwangerschaft, Geburt. Der Uterus nimmt während der Schwangerschaft an Größe zu, so dass Druck auf die Gefäße ausgeübt wird, wodurch Blutstagnation auftritt. Während der Geburt wird diese Stagnation stärker, da bei der Belastung die Blutfüllung der Beckenvenen zunimmt.
  2. Verstopfung Frauen leiden häufiger als Männer an Verstopfung aufgrund der Besonderheiten der Darmstruktur (verlängerter Sigma-Dickdarm). Während der Darmentleerung bei Verstopfung versteift sich die Frau, während der Druck auf die Wände der venösen Gefäße des Analkanals zunimmt und hämorrhoidale "Buckel" auftreten.
  3. Körperliche Überanstrengung, harte Arbeit. Bekanntlich wird die russische Frau "das Pferd im Galopp anhalten, es wird eine brennende Hütte betreten". Nun, der Schläferberuf galt in unserem Land schon seit jeher als ursprünglich weiblich ... Darüber hinaus hat die Massenemanzipation auf der ganzen Welt an Bedeutung gewonnen, und Frauen beginnen zunehmend, rein männliche Tätigkeiten und Sportarten zu betreiben. Sogar das olympische Programm beinhaltet Wrestling- und Weightlifting-Wettkämpfe unter Frauen ... Und wie viele hübsche Damen, die eine schöne Figur suchen, sich mit Übungen mit "Eisen" im Fitnessstudio erschöpfen!
  4. Sitzender Lebensstil. Die meisten von uns arbeiten in Büros, sitzen am Computer und schreiben fast den ganzen Arbeitstag. Ja, und in der Freizeit verbringen viele moderne Stadtbewohner lieber vor dem Fernseher oder für Zusammenkünfte im Café. Natürlich ist in diesem Fall die Blutversorgung der Organe des kleinen Beckens gestört, das Blut stagniert und dehnt die Venen aus, was zur Bildung von pathologischen Knoten führt.
  5. Menstruation Es kann festgestellt werden, dass sich Hämorrhoiden während der Menstruation verschlimmern oder sich entwickeln. Natürlich kann nicht gesagt werden, dass dieser Prozess die direkte Ursache der Erkrankung ist. In dieser Zeit fließt das Blut jedoch immer mehr zum kleinen Becken, den Blutgefäßen, die überlaufen, was Hämorrhoiden verursachen kann.
  6. Unsachgemäße Ernährung. Das schnelle Tempo des Lebens, wenn Sie an einem Tag Zeit haben müssen, um tausend verschiedene Dinge zu tun, bleibt leider keine Zeit für eine vollständige und ausgewogene Ernährung. Daher gehört ungesunde Ernährung bis heute zu den führenden Risikofaktoren für die Entwicklung von Hämorrhoiden. Jede Frau weiß, was das Streben nach einer idealen Figur ist und welche Opfer sie zu diesem Zweck bereit ist. Durch verschiedene Experimente und unausgewogene Diäten wird die Darmflora gestört, die Arbeit des Verdauungssystems verschlechtert sich.

Die Hauptursache für Hämorrhoiden ist eine Verletzung der Füllung der Hohlvenen mit Blut. Dies kann durch eine Verlangsamung des venösen Abflusses oder eine Erhöhung des arteriellen Blutflusses hervorgerufen werden. Ein eigenartiger Blutbeutel, der in der erweiterten Vene gebildet wird, wird als Hämorrhoide bezeichnet. Die meisten Experten gehen davon aus, dass der Prolaps von Hämorrhoiden auf die Schwächung des muskulösen Bandapparates der Schleimhaut des Rektums zurückzuführen ist.

Erste Anzeichen

Die allererste Manifestation ist ein unangenehmes Gefühl im After. Es kann während Stuhlgang, Sitzen oder Gehen auftreten. Jucken, Brennen, Gefühl eines Fremdkörpers - all dies deutet auf eine Entzündung der Venenknoten hin.

Wählen Sie die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden bei Frauen:

  • Unwohlsein, Brennen, Jucken,
  • leichte blutung beim gehen auf die toilette
  • entzündliche Prozesse des Afteres,
  • Schmerzen, Kribbeln, Schneiden während Stuhlgang,
  • Verlust oder Schwellung von Hämorrhoiden,
  • reichlich Schleim.

Im Laufe der Zeit nehmen die Anzeichen von Hämorrhoiden zu. Es gibt ein Ödem des Anus, Schwere in der Leistengegend. Es ist schwer zu gehen und es tut weh zu sitzen. Bei der Einklemmung der Hämorrhoiden erleidet die Frau einen starken, sehr starken Schmerz. Die Knoten selbst können erkannt werden, wenn Sie den Anus berühren: Sie fühlen sich wie Beulen unter der Haut an. In fortgeschrittenen Fällen können Knoten herausfallen.

Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen

Die Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen mit der Entwicklung der Krankheit werden ausgeprägter (siehe Foto). So werden mit externen Hämorrhoiden beobachtet:

  1. Erhöhter Juckreiz in der perianalen Zone, Schleimhautsekretion aus dem Rektum, was zu Verbrennungen und Irritationen im After führt.
  2. Eine kleine Dichtung am Eingang des Rektums, die mit der Zeit zunimmt, sich entzündet, wird schmerzhaft. Es kann mehrere solcher Dichtungen geben, die beim Stuhlgang oder beim Dehnen nach außen gehen.
  3. Ein unangenehmes Gefühl und Juckreiz um den After, der zunimmt, und nach einem Stuhlgang gibt es ein Gefühl von unvollständigem Stuhlgang.
  4. Schmerzen im After und Blutungen während des Stuhlgangs. Für eine Frau wird es schmerzhaft, auf die Toilette zu gehen.

Die häufigste Beschwerde bei Hämorrhoiden ist ein Fremdkörpergefühl im Rektum sowie Schwere in der Leistengegend beim Gehen. Diese Anzeichen werden durch das Anschwellen hämorrhoidaler "Zapfen" erklärt, die mit Blut überlaufen. Juckreiz und Brennen im After sind charakteristische Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen. Diese Symptome beruhen auf einer Reizung der Schleimhaut des Anus durch Sekretionen und sind auch eine Manifestation der Erosion der Wände von entzündeten Hämorrhoiden.

Hämorrhoiden

Es sollte beachtet werden, dass je fortgeschrittener die Krankheit ist, desto radikaler ist die zu ihrer Behandlung angewandte Methode. Die Entwicklung von Hämorrhoiden erfolgt in vier Stufen:

  1. Es zeichnet sich durch Schwellung und Auswölbung von gefangenen, manchmal blutenden Hämorrhoiden aus. Das Gefäßmuster der Schleimhaut steigt an und es treten geringfügige anatomische Veränderungen im Längsmuskel auf.
  2. Zu diesem Zeitpunkt nehmen hämorrhoidale Klumpen zu, werden dichter und schmerzhafter. Wenn sie einen Stuhlgang haben, gehen sie nach draußen (dies ist ein reversibler Vorgang, sie gehen von alleine zurück). Nicht nur Blut, sondern auch Entzündungsflüssigkeit strömt aus dem Rektum - es reizt die Anusregion und verursacht unwiderruflichen Juckreiz und Unbehagen. Frauen werden sehr nervös. Und zu diesem Zeitpunkt wenden sich fast 80% von ihnen an den Arzt.
  3. Es fließt vor dem Hintergrund eines zunehmenden analen Juckens und häufiger Blutungen. Der Verlust von Hämorrhoiden erfordert eine manuelle oder instrumentelle Reduktion. Im Laufe der Laborforschung werden morphologische Veränderungen im Muskelgewebe sichtbar, was auf das Vorherrschen dystrophischer Prozesse und den Verlust der Elastizität hinweist.
  4. Es gibt auch eine Gruppe besonders hartnäckiger Frauen, die sich in unwirksamer Selbstbehandlung befinden und "dort einen Arzt bespuckt haben". Sie haben eine einzigartige Chance, dass sich das 4. Stadium der Krankheit bald entwickeln wird! Ich möchte nicht einmal über wildes Unbehagen, Schmerz und Leiden sprechen. Wir beschreiben nur die Hauptsymptome: starke Blutungen während des Stuhlgangs, veränderte Beulen innerhalb und außerhalb des Anus, die Unfähigkeit, Hämorrhoiden (auch manuell) in irgendeiner Weise zu begradigen, Thromben erscheinen.

Trotz bestimmter kausaler Merkmale sind die Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen und Mädchen im Allgemeinen typisch und unterscheiden sich nicht von denen bei Männern.

Klassifizierung

Je nach Lage der Hämorrhoiden gibt es drei Krankheitsarten:

  1. Innere Hämorrhoiden, bei denen sich die Knoten unter den Schleimhäuten des Rektums befinden, jedoch höher als die Grenze der Zahnlinie. Lokalisierung - der Ort des inneren Plexus der Venen.
  2. Bei äußeren Hämorrhoiden befinden sich Hämorrhoiden unterhalb der Zahnlinie.
  3. Kombinierte Hämorrhoiden werden durch eine Kombination innerer und äußerer Arten der Krankheit dargestellt.

Der Entwicklungsgrad von Hämorrhoiden hängt davon ab, in welchem ​​der vier aufeinanderfolgenden Stadien es sich befindet.

Welcher Arzt behandelt Hämorrhoiden bei Frauen?

Bei Frauen übernimmt der Proktologe die Behandlung und Diagnose von Hämorrhoiden. Dieser Spezialist befasst sich mit Untersuchungen, verschreibt Therapie, gibt alle möglichen Empfehlungen und versucht, den Patienten zu unterstützen.

Zwar haben nicht alle Kliniken einen Proktologen, da seine Spezialität und Richtung ziemlich eng ist, meistens akzeptiert er sie entweder in Krankenhäusern oder in privaten medizinischen Kliniken gegen Gebühr.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose weiblicher Hämorrhoiden kann bereits während einer visuellen Untersuchung der Analregion gestellt werden, die die ödematösen, hyperämischen, dichten Hämorrhoiden bestimmt, die manchmal auf ihren oberen, sichtbaren Geschwüren mit Blutgerinnseln bedeckt sind.

  1. Bei der rektalen Untersuchung zeigten sich interne Knoten und andere Pathologien des Rektums (Polypen, Tumore).
  2. Rektoromanoskopie - Untersuchung der Rektum- und Rektosigmoidabteilung auf begleitende Pathologie.
  3. Anoskopie wird durchgeführt, um den Zustand der Analschleimhaut zu beurteilen. Die Inspektion erfolgt durch ein spezielles Gerät - Anoskop.
  4. Mit der Koloskopie können Sie den Zustand der Schleimhaut des gesamten Darms beurteilen.

Oft schämen sich die Patienten des Proktologen und hoffen, dass die Krankheit von selbst abklingt, aber dieses Verhalten ist grundsätzlich falsch. Die Krankheit kann sich nur verschlimmern und verschlechtern. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Versuchen Sie nicht, sich selbst zu diagnostizieren und selbst zu behandeln, da dies sehr schwierig ist. Darüber hinaus kann die Krankheit mit anderen schweren Erkrankungen des Rektums verwechselt werden.

Behandlung von Hämorrhoiden bei Frauen

Im Falle von Hämorrhoiden bei Frauen ermöglicht das Anfangsstadium der Krankheit eine Behandlung zu Hause ohne Krankenhausaufenthalt. Während der zweite und dritte - erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Fortgeschrittenere Fälle oder die vierte Stufe werden nur durch chirurgischen Eingriff behandelt.

Wie schnell Hämorrhoiden bei Frauen behandeln? Drogen sind symptomatische Medikamente, die analgetische, entzündungshemmende, antiödemische, resorbierbare Wirkung haben. Hier sind die Namen der wirksamsten Medikamente.

Die beliebtesten Hämorrhoiden-Salben sind:

  • Troxevasin-Salbe,
  • Heparin-Salbe,
  • Hepatrombin G
  • Posterisiert
  • Relief,
  • Aurobin,
  • Mineless

Diese Form von Medikamenten ist am wirksamsten, um die äußeren Manifestationen der Krankheit zu beseitigen. Bei inneren Hämorrhoiden werden rektale Zäpfchen verschrieben, die die Entzündung am besten unterdrücken und die schmerzhaften Symptome beseitigen. Hier ist eine Liste der häufigsten Drogen:

  • Hepatrombin G
  • Posterisiert
  • Kerzen mit Adrenalin,
  • Procto-glevenol,
  • Kerzen mit Belladonna,
  • Kerzen mit Sanddorn,
  • Relief Ultra,
  • Kerzen mit Propolis.

In Fällen, in denen die lokale Behandlung nicht ausreichend wirksam ist, empfiehlt der Arzt, Kerzen und Salben mit venotonischen Zubereitungen in Form von Tabletten oder Kapseln zu kombinieren. Für die orale Verabreichung verschreiben Sie solche Medikamente wie:

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich von einem Proktologen über die Verwendung von Arzneimitteln beraten lassen. Sie können sich nicht selbst behandeln, indem Sie sich auf Ratschläge oder Bewertungen im Internet verlassen, insbesondere für schwangere Frauen.

Minimalinvasive Behandlungen

Wenn konservative Behandlungsmethoden zu Hause nicht das erwartete Ergebnis bringen, wird die Operation mit minimal invasiven Methoden durchgeführt:

  1. Sklerotherapie - das Wesentliche liegt in der Einführung einer Substanz mit sklerotischer Wirkung in den Hämorrhoiden. Es bewirkt eine Abflachung der erweiterten Venen und deren Verklebung. Die gleichzeitige Sklerose von nicht mehr als zwei Hämorrhoiden wird empfohlen, die Prozedur kann jedoch nach zwei Wochen wiederholt werden.
  2. Doping mit Latexringen. Die Grundlage dieser Behandlungsmethode ist das Auflegen von Latexringen auf die Knotenbildung von Hämorrhoiden. Es drückt auf die blutführenden Gefäße und schließt damit die Möglichkeit, die knotige Formation zu ernähren, die allmählich austrocknet und in vier Tagen stirbt, bis sie durch den After austritt. Der Ring besteht aus natürlichem Material. Ein Latexring erreicht eine Größe im Außendurchmesser von fünf Millimetern, im Innendurchmesser von einem Millimeter
  3. Die Fluorokoagulation wird mit einem Lichtleiter durchgeführt, der bis zum vollen Kontakt zum Hämorrhoidalknoten gebracht wird. Die abgestrahlte Wärmeenergie trägt zur Verwüstung und Adhäsion venöser Gefäße bei.
  4. Kryotherapie - ist die Verarbeitung von Knötchen mit sehr niedriger Temperatur, die auf zweihundert Grad reduziert wird. Die Manipulation erfolgt mit Hilfe einer Kryosonde. Die Kryosonde ist an einen stickstoffgepumpten Ballon angeschlossen. Die Stickstoffzufuhr wird durch Schläuche geregelt, die den Ballon und die Kryosonde verbinden. Die Behandlung der Erkrankung mit diesem Gerät bewirkt in allen Stadien der Entwicklung der Erkrankung eine spürbare Wirkung, mit Ausnahme der vierten. Im letzten Stadium der Erkrankung breiten sich die Hämorrhoiden großflächig aus. Der Fokus seiner Niederlage ist zu groß. Ärzte können in dieser Situation nur eine Operation, genannt Hämorrhoidektomie, ernennen.

Alle minimalinvasiven Eingriffe werden ambulant mit speziellen Geräten und lokaler Anästhesie durchgeführt. Das Verfahren dauert nicht lange, wonach der Patient einige Zeit unter ärztlicher Aufsicht steht und dann nach Hause geht. Die Erholung nach einem Eingriff erfolgt in kurzer Zeit, es treten fast keine Komplikationen auf.

Wie Hämorrhoiden bei Frauen zu Hause behandelt werden

Volkshilfsmittel werden verwendet, um Hämorrhoiden bei Frauen als Nebenwirkung zu behandeln und gleichzeitig Entzündungen zu reduzieren. Aus den beliebten Rezepten geht hervor, dass sie die lokale Exposition zu Hause mithilfe von Tampons, Schmiermitteln und Bädern bevorzugen.

  1. Bade sitzen. Es gibt mehrere Kräuter, die perfekt bei Hämorrhoiden helfen. Dazu gehören Eichenrinde, Kamille, Schöllkraut und Ringelblume. Sie haben antibakterielle und analgetische Eigenschaften. Zum Kochen bedeutet, dass Sie eine Sorte Gras nehmen oder eine Kräutermischung zubereiten müssen, indem Sie sie in gleichen Mengen kochendes Wasser einfüllen. Mittel geben darauf bestehen. Sobald es etwas abgekühlt ist, können Sie mit Sitzbädern fortfahren. Neben Kräutern hilft auch ein kühles Bad mit einer schwachen Kaliumpermanganatlösung.
  2. Um die Gefäße zu verengen, ihre Wände zu verstärken, können Sie Eis, Plain oder aus der Infusion von Kamille auftragen. Eiswürfel sollten in saubere Gaze gelegt und kurz aufgetragen werden, um ein Überkühlen zu vermeiden.
  3. Mix von tsp. Honig, Propolis, Birkenteer, Vaseline, Sanddornöl. Es ist ein großartiges Werkzeug, das Sie benötigen, um die Zapfen vor dem Zubettgehen zu schmieren oder Kompressen auf einer Serviette herzustellen. Eine solche Behandlung ist wirksam und ungefährlich und sollte 10 Tage angewendet werden.
  4. Mikroclyster aus Rübensaft (50 ml) in warmer Form werden über Nacht in das Rektum injiziert.
  5. Hilft bei der Behandlung der Krankheitswasser, die direkt auf den Knoten selbst hergestellt werden. Zum Beispiel kann ein Stück Stoff mit einem Dekokt von Kräutern reichlich befeuchtet und an den Knoten für mehrere Stunden befestigt werden. Es können einfache Lotionen aus kaltem Wasser sein, Lotionen mit einem Aufguss eines Blattes von Walderdbeeren.

Vor der Anwendung eines der wirksamsten Volksheilmittel gegen Hämorrhoiden muss ein Facharzt konsultiert werden. Nur die richtige Behandlung führt zu positiven Ergebnissen.

Prävention

Wie Sie wissen, ist die Zeit zum Warnen viel besser und billiger (im wahrsten Sinne des Wortes) als eine lange und schmerzhafte Behandlung. Glücklicherweise sind Hämorrhoiden eine Krankheit, die wir beeinflussen können, und recht erfolgreich zum Besseren. Um zu verstehen, was Prävention am besten ist, ist es ratsam, auf die Faktoren zurückzugreifen, die die Krankheit verursachen, und diese zu minimieren, wenn wir sie überhaupt nicht beseitigen können:

  1. Heben Sie schwere Gegenstände nicht oft an. Wenn Sie schwere Gegenstände heben müssen, halten Sie beim Anheben nicht den Atem an.
  2. Achten Sie darauf, dass Ihr Darm richtig arbeitet, essen Sie richtig und provozieren Sie keine Verstopfung und Durchfall. Die Diät sollte Faser, Flüssigkeit, Gemüse und Obst sein. Nur gesunde ausgewogene fraktionierte Nahrung. 4-5 mal täglich, besonders während der Schwangerschaft, übermäßiges Trinken und rechtzeitiges Entleeren des Körpers.
  3. Belasten Sie den Anus nicht während eines Stuhlgangs. Brüten Sie nicht stundenlang auf der Toilette, um ein interessantes Buch oder eine interessante Zeitung zu erhalten.
  4. Vermeiden Sie längeres Sitzen, versuchen Sie körperlich aktiv zu sein. Moderation ist der Schlüssel zu guter Gesundheit. Wenn Ihr Beruf Sie für eine Weile an einen Stuhl „bindet“, machen Sie regelmäßig Pausen, um Bewegungen mit mäßiger körperlicher Aktivität auszuführen, z. B. Gehen oder Schwimmen.

Präventive Maßnahmen sind nicht nur für diejenigen notwendig, die einen Rückfall der Krankheit befürchten, sondern auch für diejenigen, deren Angehörige an Hämorrhoiden leiden oder sich einfach vor dem möglichen Auftreten der Krankheit schützen wollen.

Interne Hämorrhoiden bei Frauen

Diese Art der Erkrankung ist durch das Vorhandensein von Knoten im Bereich des Anusschneiders gekennzeichnet. Beim Laufen innerer Hämorrhoiden fließt es reibungslos in die äußeren Hämorrhoiden.

Die Hauptursache für Hämorrhoiden ist gestörte Funktion der Blutgefäße des RektumsWenn der überschüssige Blutfluss sich nähert und nicht weiter gehen kann oder dieser Vorgang langsam abläuft. Gefäßerweiterung tritt auf. Das Erscheinungsbild dieses Prozesses kann durch folgende Faktoren beeinflusst werden, die als Ursachen für Hämorrhoiden bezeichnet werden:

  1. Schwangerschaft und Geburt.
  2. Häufige Manifestation von Durchfall und Verstopfung.
  3. Entzündungsprozesse des Fortpflanzungssystems.
  4. Fehlen von Nahrungsmitteln, die erhebliche Mengen an Ballaststoffen enthalten, in der Ernährung Mangel an Lebensmitteln, die reich an Ballaststoffen sind.
  5. Falsche Ernährung und Übergewicht.
  6. Krampfadern

Zur gleichen Zeit, wenn Sie jetzt nicht im Leben der oben genannten Faktoren für das Auftreten der Krankheit haben, bedeutet dies nicht, dass sich diese Krankheit in naher Zukunft nicht in Ihnen manifestieren wird. Es gibt Frauen in der sogenannten Risikozone, die diese Krankheit sehr wahrscheinlich jederzeit bekommen. Dazu gehören:

  • Vererbung
  • Starke körperliche Anstrengung einschließlich Gewichtheben.
  • Häufige Einnahme von alkoholhaltigen Getränken.
  • Diäten, die Verstopfung verursachen.
  • Sitzende und langjährige Arbeit.
  • Häufige sexuelle Analkontakte.
  • Die Verwendung von reinigenden Einlässen.

Arten und Stadien der inneren Hämorrhoiden bei Frauen

Die Manifestation von Hämorrhoiden bei Frauen ist rein individuell und hängt vom Krankheitsbild der Erkrankung sowie vom Stadium der Erkrankung ab. In der Medizin gibt es 3 Hauptstadien von Hämorrhoiden:

GeburtszeitWenn Hämorrhoiden nicht als solche vorhanden sind, beginnen sich einige charakteristische Symptome zu manifestieren, was auf das Vorhandensein von etwas Fremdem im After hinweist. Diese Phase kann mehrere Jahre dauern oder vielleicht nur ein paar Wochen.

Akutes Stadium beginnt im Moment des erhöhten Unbehagens im Analbereich. Dieses Stadium der Entwicklung der Krankheit ist durch das Auftreten der ersten Hämorrhoidenblutung gekennzeichnet.

Chronisch - unterteilt in 4 Stufen:

  1. Die Elastizität der Venenwände nimmt ab, Blutungen aus dem After werden periodisch, es bilden sich Hämorrhoiden, ein ausgeprägtes Venenbild der Analschleimhaut wird ausgeprägt.
  2. Hämorrhoiden fallen von Zeit zu Zeit heraus, aber gleichzeitig kehren sie in den inneren Hohlraum zurück. Dieser Prozess begleitet in erster Linie die Handlungen solcher Frauen als Stuhlgang oder schwere körperliche Anstrengung, die den Druck im Bauchraum erhöhen können.
  3. Fortschritt - Das Anfangsstadium äußerer Hämorrhoiden, gekennzeichnet durch verstärkte Schmerzen und starken Juckreiz, tritt häufiger auf und es kommt zu einer stärkeren Blutung. Hämorrhoiden können nicht mehr selbständig in den inneren Hohlraum zurückkehren, sie können nur von Hand zurückgegeben werden.
  4. Hämorrhoiden befinden sich fast immer an der Außenseite des Rektums, und in den meisten Fällen endet ihre manuelle Rückkehr in den inneren Hohlraum nicht erfolgreich. Blutungen verfolgen den Patienten fast ständig, sie können zu Anämie führen, was wiederum Herz- oder Atemstillstand oder andere ernstere Komplikationen hervorrufen kann.

Symptome von inneren Hämorrhoiden bei Frauen

Die klinischen Manifestationen von Hämorrhoiden bei Frauen sind individuell und hängen vollständig vom Stadium der Erkrankung ab.

Einige Frauen, die an Hämorrhoiden leiden, stellen fest, dass die Krankheit seit einiger Zeit asymptomatisch ist, daher wird die Krankheit hauptsächlich im späteren Stadium erkannt, vor allem, wenn die Hämorrhoiden vom inneren in den äußeren Zustand übergehen.

Wenn die folgenden Anzeichen einer Krankheit auftreten, Sofort ärztliche Hilfe bei einem Proktologen suchen:

  • Einige unangenehme Empfindungen, die der Anwesenheit eines Fremdkörpers im After ähneln.
  • Das Vorhandensein von etwas Schleim während des Stuhlgangs.
  • Geringfügige Blutungen, die sich nach einer Defäkation auch nur an wenigen Blutstellen äußern.
  • Kleiner Juckreiz im Analbereich.

Wenn die Krankheit fortschreitet, können die folgenden Symptome von Hämorrhoiden den obigen Symptomen hinzugefügt werden:

  1. Beschwerden, Schmerzen und Juckreiz treten auch in sitzender Position auf, und dies nicht nur bei Stuhlgang und starker körperlicher Anstrengung.
  2. Verstopfung, die bei verspäteter Behandlung zu Darmverschluss führen kann.
  3. Gefühl eines unvollständigen Stuhlgangs oder ein Gefühl des ständigen Drangs, zum Stuhlgang zu handeln.
  4. Das Auftreten von starken Blutungen.

Konservative Behandlung

Liegt in regelmäßige Hygieneverfahren (medizinische Bäder mit Zusatz von Infusionen verschiedener Kräuter und Waschen des Analbereichs nach jeder Defäkation). Sehr oft verschreiben Ärzte Frauen Abführmittel, um Verstopfung vorzubeugen.

Um den Tonus der Venen zu verbessern und die Mikrozirkulation des Blutes zu verbessern, werden ihnen Medikamente der Phlebotonika-Gruppe verschrieben, deren Hauptwirkstoffe Flavonoide (Troxevasin-Tabletten, Detralex) sind.

Bei starken Schmerzen werden Schmerzmittel verschrieben (Ketoprofen, Diclofenac, Indomethacin).

Ein positiver Effekt besteht in Medikamenten in Form eines Suppositoriums, das die Substanz direkt an den Nidus liefert. Ihr Gebrauch ist nachts und nach jeder Defäkation notwendig.

Eine der Komplikationen, zu denen das fortgeschrittene Stadium von Hämorrhoiden führen kann, ist die Thrombose, bei der das Auftreten von Gepatrombin indiziert ist. Bei schweren Blutungen kann der Arzt die Verwendung von Natalcid-Zäpfchen empfehlen.

Eine weitere wirksame Behandlung für Hämorrhoiden sind Kerzen Relief-Gruppe (normal, Advance, Ultra).

Minimalinvasive Behandlung von Hämorrhoiden

Sie sind ein operativer Eingriff, aber wenn sie durchgeführt werden, ist es nicht notwendig, dass der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert wird, und die Minioperation selbst verläuft ohne Schmerzen und ohne Blutverlust:

  • Kryodestruktion - wenn flüssiger Stickstoff dem betroffenen Bereich ausgesetzt ist (niedrige Temperaturen)
  • Infrarot-Photokoagulation - Exposition gegenüber Hämorrhoiden innerhalb weniger Sekunden mit Infrarotstrahlen, die von einem speziellen Gerät - einem Koagulator - abgegeben werden.
  • Sklerose von Hämorrhoidalknoten, wenn spezielle Medizin in den Hohlraum des Knotens eingeführt wird, wodurch die Heilung der Wände gefördert wird.
  • Die Ligation von Knoten mit Latexringen ist ein Prozess, wenn Ringe auf die Basis des Knotens gesetzt werden, die den Blutfluss in diesem Knoten stoppen, was anschließend zu seinem Tod führt.

Chirurgie

Diese Methoden werden hauptsächlich bei vernachlässigten Hämorrhoiden und in Abwesenheit von Geld bei Patienten eingesetzt, da minimalinvasive Methoden zur Behandlung von Hämorrhoiden ziemlich teuer sind:

  • Operation Milligan-Morgan (Hämorrhoidektomie)
  • Die Parksodna-Methode der Varietäten der vorherigen Technik, aber gleichzeitig sanfter.
  • Longo-Methode (transanale Resektion).

Chirurgische Methoden

Bei einer komplexen Form der Erkrankung entscheidet der behandelnde Proktologe über die Hämorrhoidektomie - die chirurgische Entfernung der Knoten. Die radikalen Methoden der Behandlung der Krankheit umfassen:

Die Hämorrhoidektomie (Operation Milligan und Morgan) wird durch den After durchgeführt. Eine Klammer wird an den Knoten angelegt, dann wird sie abgeschnitten, zuerst wird das Gefäßbündel des Knotens mit Katgut genäht und dann die Operationswunde genäht. Aber vielleicht unvollständige Wundnaht oder Operation ohne Naht.

Bei der Hämorrholopexie wird das Hochziehen der Hämorrhoiden zur Rektalwand erreicht, indem ein Abschnitt der Darmschleimhaut mit einem speziellen kreisförmigen Klammergerät entfernt wird.

Bei einer komplexen Form der Erkrankung entscheidet der behandelnde Proktologe über die Hämorrhoidektomie - die chirurgische Entfernung der Knoten.

Volksrezepte

Die Behandlung von Hämorrhoiden bei Frauen zu Hause wird in dem Fall angewendet, wenn die Krankheit in einem frühen Stadium diagnostiziert wird. Machen Sie es sich zur Regel, 1-2 EL nachts zu nehmen. l Pflanzenöl, verdünnt in einem Glas Joghurt und morgens auf nüchternen Magen - ein Glas warmes Wasser mit einem Esslöffel Honig. Dies normalisiert den Stuhl und lindert Verstopfung.

Das Spektrum der traditionellen Behandlungsmethoden ist breit:

  • pflanzliche Abkochungen (aus den Blättern der Kochbanane, Erdbeeren, Johanniskraut, Bergsteiger, Knabberzeug, Brennnesselblätter und Sanddornrinde),
  • Bäder (die gleichen Pflanzen werden für Abkochungen verwendet),
  • Gadgets (aus Kamille, Ringelblume, Wermut, Rüben, rohen Kartoffeln, weißem und blauem Ton, Alaun, Manganaufgüssen),
  • hausgemachte Kerzen.

Свечи эффективны при внутреннем геморрое. Das einfachste Rezept für Kartoffelkerzen: Von der Knolle sollte die gewünschte Größe "Kerze" geschnitten werden und nach dem Waschen nachts in den After gelangen.

Kerzen aus Honig und Aloe werden mit Sonnenblumenöl zubereitet. Die Komponenten werden gemahlen, in Folie verpackt und gefroren. 10 Tage nach dem Waschen und Baden über Nacht eintreten.

Was sind innere Hämorrhoiden?

Interne Hämorrhoiden - Dies ist das Anfangsstadium der Erkrankung, wenn sich die Knoten noch unter der Schleimhaut befinden. Anfangs ist die Krankheit asymptomatisch, aber sobald die Knoten eine bestimmte Größe erreichen, wird es möglich, die ersten Symptome bei einer digitalen Darmuntersuchung zu spüren, und es treten die ersten Symptome auf.

Interne blutende Hämorrhoiden

Etwa 7% der Weltbevölkerung sind von der Krankheit betroffen, und dies ist wahrscheinlicher eine Katastrophe der zivilisierten Länder, in denen die meisten Menschen sich in einer Position befinden.

Als Referenz! In 80% der Fälle entwickeln sich innere Hämorrhoiden bei Frauen, die geboren haben.

Hämorrhoiden sind im Grunde eine erworbene Krankheit. In einigen Fällen ist es jedoch auf erbliche Veranlagung zurückzuführen. Zum Beispiel bilden sich bereits im Stadium der Embryonalentwicklung vergrößerte kavernöse Formationen, was zu einer weiteren Tendenz zum Auftreten von inneren Hämorrhoiden führt.

Im übrigen sind die Gründe ziemlich vorhersehbar und hängen hauptsächlich mit dem Lebensstil zusammen:

    Unzureichende körperliche Aktivität und sitzende Tätigkeit.

Hämorrhoiden nach dem Gewichtheben

Übergewicht und Übergewicht

Darüber hinaus können interne Hämorrhoiden provozieren:

  • Tumorbildung im Becken, die den Blutkreislauf und die Darmbeweglichkeit verletzt,
  • Darminfektionen
  • Verletzungen des Enddarms, Schleimhautschäden,
  • Muskelatrophie des Rektums.

All das gilt für Frauen und Männer. Es gibt jedoch eine Reihe zusätzlicher Gründe für Frauen.

    Menstruationsperiode. Währenddessen steigt der Blutstoß in das Becken, so dass die Venen im Rektum anschwellen können und jeder provozierende Faktor an diesem Punkt die Bildung von Knoten auslösen kann.

Während der Menstruation steigt das Risiko, interne Hämorrhoiden zu entwickeln.

Die Position des Fötus in der Gebärmutter am Ende der Schwangerschaft

Nach der Geburt haben Frauen häufig Hämorrhoiden.

Grundsätzlich sind die Auslösemechanismen für das Auftreten von Hämorrhoiden: schwache Gefäßwände und eine Erhöhung des Rektaldrucks.

Der asymptomatische Beginn ist charakteristisch für innere Hämorrhoiden. Das ganze Problem ist, dass es schon frühzeitig behandelt werden könnte, aber leider gibt es keine äußeren Anzeichen.

Mit zunehmenden Knoten treten die Symptome konstant auf. In der Entwicklung der Pathologie gibt es mehrere Stufen.

Entwicklungsstufen

Neben der Tatsache, dass die Krankheit selbst viele unangenehme Gefühle hervorruft, können sich zusätzliche Komplikationen entwickeln.

    Thrombose. Eine längere Blutstauung in den Venen des Rektums kann Thrombose und Nekrose der Knoten verursachen. Bei der Untersuchung sehen solche Formationen wie blauviolette oder schwarze Beulen aus, deren Palpation starke Schmerzen verursacht.

Andere diagnostische Methoden

  1. Anoskopie. Ein spezieller Tubus mit Hintergrundbeleuchtung wird in das Rektum eingeführt, wodurch das Organ bis zu einer Tiefe von 10 cm untersucht werden kann.

Endoskopische Untersuchung des Enddarms

Vor jeder instrumentellen Untersuchung des Rektums ist ein reinigender Einlauf erforderlich.

Wie mache ich einen reinigenden Einlauf?

Darüber hinaus werden im Labor Kotuntersuchungen durchgeführt, um verborgenes Blut, Eier oder Parasitenzysten festzustellen. Dies ist notwendig, um andere mögliche Pathologien und Ursachen für unangenehme Empfindungen im Rektum auszuschließen.

Die Behandlung von Hämorrhoiden muss mit größter Verantwortung angegangen werden. Im ersten Stadium ist es möglich, die Krankheit zu Hause zu beseitigen.

Rektalsuppositorien und Hämorrhoiden sind für diesen Zweck gut geeignet.

Beliebte Salben:

"Troxevasin" mit Hämorrhoiden

Beliebte Rektalkerzen:

  • Kerzen mit Sanddorn,
  • kerzen mit propolis,
  • "Relief Ultra"
  • "Procto-glevenol".

Substanzen, die Salben und Zäpfchen enthalten, werden schnell in die Schleimhaut aufgenommen und beginnen ihre Arbeit. Die Wirkung solcher Medikamente zielt darauf ab, Entzündungen zu unterdrücken, den Zustand der Blutgefäße zu verbessern, beschädigtes Gewebe zu regenerieren, die lokale Immunität wiederherzustellen und eine antibakterielle Therapie herzustellen.

Es ist zu beachten, dass es besser ist, die Vorbereitungen mit dem Arzt abzustimmen. Je nach Stadium der Hämorrhoiden und der Schwere der Symptome können hoch spezialisierte Mittel verwendet werden.

    Bei starken Schmerzen Salben und Zäpfchen mit krampflösender Wirkung auftragen: "Nigepan", "Olestezin", "Ultraprokt".

Für die Behandlung von Hämorrhoiden, insbesondere in der zweiten und den nachfolgenden Stadien, müssen allgemeine Wirkstoffe, nämlich Pillen, verwendet werden.

In der Regel verschriebene Medikamente in den folgenden Gruppen:

  • Phlebotonika,
  • Angioprotektoren,
  • Hämostatika
  • Schmerzmittel

Bewährte Werkzeuge wie:

Wenn eine konservative Behandlung keine Ergebnisse bringt, verwenden Sie eine minimalinvasive Therapie.

    Kryodestruktion. Die Essenz der Methode besteht darin, dass Hämorrhoiden mit ultraniedriger Temperatur mit flüssigem Stickstoff behandelt werden. Es kommt sofort zum Tod und zur Entfernung von geschädigtem Gewebe. Diese Methode ist jedoch kontraindiziert bei Thrombosen von Knoten oder Entzündungen des Perineums und des Analkanals. Das Verfahren eignet sich für das anfängliche und mittlere Stadium der Erkrankung.

Photokoagulation von Hämorrhoiden

Ligation mit Latexringen

Bei schweren Formen von Hämorrhoiden ist eine Operation angezeigt, wenn der Arzt Knoten ausschneidet. Gleichzeitig ist die Erholung nach der Operation lang und schwierig.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Einige häusliche Eingriffe können helfen, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu beseitigen oder Analfissuren im Anfangsstadium der Hämorrhoidenentwicklung zu heilen.

Beliebte Werkzeuge

    Bäder mit Kräutern. Es ist notwendig, Eichenrinde, Kamille, Schöllkraut oder Ringelblume zu brauen, lass es brauen. Dann das Konzentrat mit Wasser zur Hälfte verdünnen und in ein kleines Bad gießen, in dem Sie 10-15 Minuten sitzen müssen. Der Vorgang kann mehrmals täglich wiederholt werden. Diese Kräuter wirken antiseptisch, wundheilend und entzündungshemmend und erleichtern den Zustand.

Hämorrhoidenbad

Lyugol mit Glycerin

Wie schmerzt Hämorrhoiden?

Der Entzündungsprozess bei der Erkrankung geht häufig mit einem schmerzhaften Syndrom einher. Die Ursache des Phänomens sind Komplikationen bei der Entwicklung der hämorrhoiden Pathologie. Schmerzen treten als Folge auf:

  • Knoten kneifen
  • Risse im After
  • Infektion,
  • Gewebenekrose,
  • Verletzungen von harten Fäkalien,
  • geschwollene Schleimhautsiegel,
  • Reizung der Zapfen
  • Thrombose der Knoten.

Symptome äußern sich unterschiedlich in den Stadien der Hämorrhoidenerkrankung. Um diesen Zustand zu lindern, müssen Analgetika eingesetzt werden. Krankheitsschmerz:

  • im Anfangsstadium im Afterbereich zum Zeitpunkt einer durch Verstopfung verursachten Stuhlgang auftreten,
  • wie ein Fremdkörper im After gefühlt - in der Natur stumpf
  • sind episodisch, mollig,
  • Mit fortschreitender Krankheit nimmt ihre Intensität zu.

Wenn Sie die Behandlung einer hämorrhoiden Entzündung nicht beginnen, verstärken sich die schmerzhaften Symptome. Unangenehme Empfindungen verändern den Ort. Schmerzen treten in der Umgebung auf:

  • Unterleib
  • Leistengegend - kann krampfartig sein, begleitet von Übelkeit, Erbrechen,
  • Lendenwirbel - Lassen Sie sich nicht bewegen, sitzen, stehen,
  • Analkanal - wenn er von Kotmassen gedehnt wird,
  • Darm - bei Schwellung und Expansion durch den Entzündungsprozess,
  • Hämorrhoiden - sind in der Natur von rezi, akute Angriffe, beim Bewegen auftreten,
  • Kopf - mit Anämie.

Stadium der Krankheit

Je früher die inneren Hämorrhoiden erkannt werden, desto leichter können sie mit ihren Manifestationen fertig werden. In den ersten beiden Stadien kann die Entzündung gestoppt werden. Hämorrhoiden verschwinden, aber mit negativen Faktoren kann es wieder kommen. Die Behandlung ist durch Unterschiede in jedem Stadium der Krankheit gekennzeichnet. Es gibt Stadien von Hämorrhoiden:

  • Der erste - hat wenig Symptome, mit der Diagnose gibt es eine leichte Schwellung, das Auftreten von kleinen Knoten. Es kommt zu einer Schwächung der Muskeln, Schwellung der Venen der Schleimhaut.
  • Die zweite ist eine Zunahme der kavernösen Formationen, die Entwicklung von Knoten, Unbehagen, Schmerz.

Die gestartete innere Hämorrhoidenerkrankung bei Frauen kann chronisch werden, Verschlimmerung und schwere Komplikationen hervorrufen. Erfordert eine ernsthafte Behandlung. Das dritte Stadium der Krankheit wird begleitet von:

  • erhöhte Blutung,
  • eine Abnahme des Lumens des Rektums,
  • Kegel kneifen
  • starke Schmerzen
  • Verlust von Knoten während körperlicher Aktivität
  • die Fähigkeit, sich mit einem Finger selbst zu quantifizieren.

Das schwerste Stadium, das vierte Stadium der Hämorrhoidenerkrankung, erfordert aufgrund der Irreversibilität der Prozesse einen chirurgischen Eingriff. Es ist typisch für sie:

  • starke Blutung
  • anämie
  • starke Schmerzen
  • Rausch des Körpers,
  • Temperaturerhöhung
  • Gewebenekrose
  • anhaltender Juckreiz
  • unfreiwilliges Ablassen von Gasen
  • das Auftreten von Erosion im After
  • die Entwicklung einer infektiösen Entzündung, verursacht durch das Eindringen schädlicher Mikroorganismen in offene Risse.

Komplikationen

Wenn Sie den Proktologen nicht rechtzeitig besuchen, beginnen Sie nicht mit der Behandlung von inneren Hämorrhoiden. Sie können ernsthafte Komplikationen bekommen. Frauen müssen sich im ersten Stadium der Krankheit mit den Spezialisten in Verbindung setzen, ohne das Problem zu zögern. Eine vernachlässigte Krankheit kann verursachen:

  • Krebserkrankungen, insbesondere in den Wechseljahren,
  • Enterokolitis,
  • Polypen im Dickdarm,
  • Paraproktitis - eitrige Entzündung im Rektum,
  • ulzerative, spastische Kolitis.

Eine späte Behandlung einer Hämorrhoidakrankheit kann zu dem Risiko führen, dass

  • häufige, anhaltende Verstopfung,
  • Infektionen im rektalen Bereich,
  • Blutungen verursachen Bewusstseinsverlust
  • Entzündung der Darmschleimhaut,
  • Fistel
  • Darmstörungen
  • depressiver Zustand
  • sexuelle Probleme
  • entzündliche Pathologien in den Beckenorganen.

Die laufende Form der inneren hämorrhoiden Entzündung verursacht:

  • das Auftreten von Dichtungen im After
  • Schwellung der Leiste
  • Eisenmangelanämie,
  • Thrombose der Knoten
  • nekrotische Gewebeveränderungen,
  • Blutvergiftung
  • Komplikationen bei der Geburt, Geburt,
  • Sphinkterfunktionsstörung - Stuhlinkontinenz, die psychische Probleme verursacht,
  • Übergang des Entzündungsprozesses zu benachbarten Organen.

Behandlung zu Hause

Proktologen empfehlen, zusammen mit der Ernennung von Medikamenten und Verfahren, traditionelle Methoden zur Linderung des Zustands bei inneren Hämorrhoiden zu verwenden. Frauen können hausgemachte Rezepte mit natürlichen Zutaten probieren. Die Behandlung muss mit dem Arzt abgestimmt werden, um das Krankheitsstadium und die Symptome zu berücksichtigen. Nützlich wird sein:

  • Schweinefett-Tupfer
  • innerhalb der Abkochungen von Kräutern verwenden,
  • Einläufe mit Kartoffelsaft,
  • Eis Kerzen.

Hilft bei schmerzhaften Symptomen bei Frauen mit hämorrhoider Entzündung mit Lokalisation im Rektum:

  • Eisbeutel - aufhören zu bluten,
  • Tampons mit Karottenpüree, Rüben - unterdrücken Schmerzen, Juckreiz, Brennen,
  • Lotionen mit einem Auskochen von Kräutern - lindern Schwellungen, Entzündungen,
  • Kerzen aus Kartoffeln - beschleunigen die Heilung
  • Mikroclyster mit Abkochung von Salbei, Zug, Kamillenblüten - desinfiziert, getrocknet.

Eine besondere Rolle bei der Behandlung zu Hause sind Sitzbäder. Es ist wichtig, sie unter Berücksichtigung der Merkmale der Krankheit zu verwenden. Das Ändern der Temperatur der Lösung und der Komponenten hilft bei der Lösung verschiedener Aufgaben:

  • warme Bäder mit Abkochung von Kräutern, Lorbeerblatt, Birkenteer werden desinfiziert, Entzündungen gelindert,
  • cool - aufhören zu bluten, beruhigen, aufhören zu schmerzen,
  • trocken mit warmem Zwiebelrauch, Knoblauch - Durchblutung aktivieren.

Drogentherapie

Die konservative Behandlung von Hämorrhoiden bei Frauen, wenn die Entzündung innerlich lokalisiert ist, wird mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt. Jeder löst sein Problem, um die Symptome zu beseitigen, hilft bei der Bewältigung der Krankheit. Für die lokale Behandlung mit rektalen Suppositorien:

  • Ultraprokt - Schmerz schnell stoppen,
  • Methyluracil - Gewebe regenerieren, Blutungen stoppen,
  • Natalsid - darf während der Schwangerschaft verwendet werden,
  • Bufeksamak - Entzündung lindern
  • Sanddorn - fördert das Trocknen und die schnelle Heilung von Rissen.

Beliebte Kerzen für den inneren Gebrauch bei Hämorrhoiden bei Frauen - Relief Advance - zeichnen sich aus durch:

  • Therapeutische Wirkung: Schmerzlinderung, Entzündungsstillstand, Blutung, Zellregeneration, Steigerung der lokalen Immunität.
  • Indikationen für die Verwendung: das Vorhandensein von Knoten, Risse mit Hämorrhoiden.
  • Vorteil: natürliche Komponente, Geschwindigkeit.
  • Inhaltsstoffe: Wirkstoff - Haifischleberöl:
  • Dosierung: dreimal täglich nach dem Stuhlgang
  • Nebenwirkungen: Ödeme, allergische Reaktionen.
  • Gegenanzeigen: Granulozytopenie, Thromboembolie, Empfindlichkeit gegenüber Inhaltsstoffen.

Bei der Behandlung von Frauen mit Hämorrhoiden mit innerer Anordnung werden Medikamente in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung verwendet. Proktologen verschreiben:

  • Suprastin - ein Beruhigungsmittel, lindert Juckreiz,
  • Gutalax - Abführmittel zur Beseitigung von Verstopfung
  • Detraleks - Phlebotonika, die zum Abfluss von venösem Blut beitragen
  • Escin - Angioprotector zur Verstärkung der Gefäßwände,
  • Diclofenac - entzündungshemmendes Medikament,
  • Oletetrin ist ein Antibiotikum für einen eitrigen Prozess.
  • Pentalgin lindert Schmerzen.

Venoruton ist ein beliebtes Medikament zur Diagnose von Hämorrhoiden bei Frauen, das sich durch folgende Merkmale auszeichnet:

  • Therapeutische Wirkung: Aktivierung des Venentonus, Schutz der Blutgefäße, Verringerung des Ödems.
  • Zutaten: Wirkstoff - Rutin.
  • Indikationen für die Anwendung: Komplikationen von Hämorrhoiden, Veneninsuffizienz.
  • Vorteil: Gebrauch während der zweiten Trimester Schwangerschaft.
  • Dosierung: dreimal täglich auf die Kapsel.
  • Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, Sodbrennen, Übelkeit.
  • Kontraindikationen: Erstes Trimenon der Schwangerschaft, Komponentenintoleranz.

Volksheilmittel

Wenn Symptome von Hämorrhoiden auftreten, dürfen sich Frauen nicht selbst behandeln. Die Krankheit hat krebsähnliche Anzeichen. Laufende Pathologie führt zu irreparablen Konsequenzen. Die Verwendung aller gängigen Methoden muss mit dem Arzt abgestimmt werden. Frauen wird empfohlen, sich zu bewerben:

  • hausgemachte Salben mit Propolis, Honig, Olivenöl, Birkenteer,
  • Suppositorien aus Kartoffeln, eingefettet mit Sanddornöl.

Wenn der innere Verlauf einer Hämorrhoidenerkrankung bei Frauen nützlich ist, gilt Folgendes:

  • Eiskerzen mit Abkochung von Heilpflanzen,
  • Tampons mit Kartoffelsaft, Sanddornöl, Propolislösung, Kräuterabkochung,
  • Tee mit Karottenoberteilen,
  • Mikroclysters mit Zwiebelschalenabkochung, Infusion von Schöllkraut, Salbei, Klettenwurzel,
  • Bäder mit einer Lösung von Kaliumpermanganat,
  • Getränk aus Karotten- und Rote-Bete-Saft,
  • innen - eine Abkochung von Viburnumrinde.

Ursachen der Entwicklung

Hämorrhoiden sind ein heikles Problem, über das die Patienten sich schämen müssen. Aus diesem Grund wird die Krankheit häufig in fortgeschrittenen Stadien diagnostiziert. Die wichtigsten ätiologischen Faktoren von Hämorrhoiden sind:

  1. Schwangerschaft und Geburt. Leider kann ein physiologischer Prozess wie eine Schwangerschaft mit nachfolgender Entbindung auch zum Auftreten von Hämorrhoiden führen. Dies ist auf die Überfüllung der Beckenvenen und den Druckanstieg in ihnen zurückzuführen.
  2. Sitzender Lebensstil. Das Fehlen regelmäßiger Bewegung, von der die Mehrheit der Bewohner unseres Planeten betroffen ist, die sich nicht mit Sport beschäftigen, ist ebenfalls ein Risikofaktor für das Auftreten von Hämorrhoiden. Viele moderne Menschen vernachlässigen körperliche Aktivität und ersetzen sie durch eine passive Pause in der Nähe des Fernsehgeräts durch ein Päckchen Chips und eine Flasche Bier. Sitzen ohne körperliche Aktivität ist die Hauptursache für Blutstagnation im Becken.
  3. Falsche und unausgewogene Ernährung. Hämorrhoiden sind häufiger bei Menschen, die zu viel essen. Der reichhaltige Empfang von gebratenen und fettreichen Lebensmitteln sowie von Süßwaren und geräuchertem Fleisch ist einer der Hauptrisikofaktoren für das Auftreten dieser Krankheit. Der erschwerende Faktor bei der Entstehung der Krankheit ist der Mangel an fermentierten Milchprodukten, Getreide und ballaststoffhaltigen Produkten - Obst und Gemüse. Unsachgemäße Ernährung ist die Hauptursache für Verstopfung, die zu einem Druckanstieg im Beckengefäßplexus führt. Darüber hinaus kommt es zu einer Stauung des Blutes im Becken, was zur Entstehung von inneren Hämorrhoiden führt, deren Symptome auf den ersten Blick nicht signifikant sind, aber mit der Zeit immer intensiver werden. Eine angemessene Ernährung mit hoher Ballaststoffzufuhr ist eine der wichtigsten Präventionsmethoden zur Verhinderung von Hämorrhoiden. Es ist zu beachten, dass die Ursache für Hämorrhoiden auch eine geringe Flüssigkeitsaufnahme sein kann.
  4. Übermäßige Übung. Hämorrhoiden treten häufig bei Athleten auf, die regelmäßig schwere Gegenstände heben und eine erhöhte körperliche Anstrengung erfahren. In Bezug auf das Auftreten von Hämorrhoiden besteht ein Risiko für Personen, die sich professionell mit Gewichtheben, Bodybuilding und Kraftsport beschäftigen.

Das Auftreten von Hämorrhoiden kann auch durch andere Krankheiten ausgelöst werden, wie% Beckenraumtumor, schlechte Vererbung (Hämorrhoiden mit einer Vorgeschichte von Eltern und nahe Verwandte).

Symptome der inneren Hämorrhoiden, Foto

Anzeichen für innere Hämorrhoiden stören den Patienten zunächst nicht sehr. Die Symptome beginnen mit zunehmenden Hämorrhoiden zuzunehmen. Das klinische Bild hängt vom Stadium des pathologischen Prozesses ab.

1) Die erste Stufe. Die kavernösen Formationen sind klein, so dass der Vorsprung der Schleimhaut für eine Person von Belang ist. Nur gelegentlich tritt eine Entzündung auf, wenn sie durch ihren harten Kot beschädigt wird. Die ersten Symptome von Hämorrhoiden sind:

  • Beschwerden im Rektalkanal nach Stuhlgang,
  • Brennen und Jucken im anorektalen Bereich durch entzündliches Exsudat (Flüssigkeit), das von Blutgefäßen ausgeschieden wird,
  • gelegentlich erkennbare Blutspuren auf Toilettenpapier nach dem Toilettenbesuch.

2) Die zweite Stufe. Wenn die Behandlung von Hämorrhoiden nicht durchgeführt wird, intensiviert sich der pathologische Prozess im Rektum nur in einem schwereren Stadium, das gekennzeichnet ist durch:

  • eine noch größere Zunahme von Hämorrhoidalknoten,
  • der Ausstoß von vergrößerten kavernösen Formationen aus dem Rektum (normalerweise während des Stuhlgangs) und ihre unabhängige Rückkehr an den üblichen Ort,
  • Unbehagen und Gefühl, ein fremdes Objekt im Analkanal zu finden,
  • intensivere Blutungen
  • Schmerzen beim Besuch der Toilette.

3) Die dritte Stufe. Das Krankheitsbild "nimmt zu", der Schweregrad der negativen Symptome nimmt nur zu:

  • Blutungen aus dem Enddarm nehmen zu und nehmen zu,
  • hämorrhoidale Höcker bei jeder körperlichen Aktivität aus dem After, und Sie müssen sie selbst wieder einsetzen,
  • Schmerzen nehmen auch zu, besonders wenn sich Anisspalten und Entzündungen zu den Hämorrhoiden zusammenschließen.

4) Die vierte Stufe. Dies ist eine vernachlässigte Form der Krankheit, bei der alle Anzeichen hämorrhoider Krampfadern am deutlichsten zum Ausdruck kommen:

  • Schmerzsyndrom ist immer vorhanden, und einfache Handlungen wie Bewegung und Sitzen verschlimmern nur den Schmerz.
  • die kavernösen Formationen sacken regelmäßig ab, und es ist unmöglich, sie alleine in den After zurückzuführen.
  • Blutungen können so intensiv sein, dass sie schwer zu stoppen sind.

Die Rate der Zunahme der unerwünschten Symptome hängt weitgehend von der Anzahl der pathogenen Faktoren und den Eigenschaften des menschlichen Körpers ab.

Wie die inneren Hämorrhoiden aussehen, zeigt das Foto unten.

Wie werden Hämorrhoiden behandelt?

Für innere Hämorrhoiden werden die folgenden Gruppen von Medikamenten für eine komplexe Behandlung verschrieben:

  1. Entzündungshemmende Medikamente. Verwenden Sie in der Regel lokale Mittel: Salben und Suppositorien. Sie können entweder nichtsteroidal (Indomethacinsuppositorien) oder steroidal (Salben und Suppositorien mit Hydrocortison) sein.
  2. Venotonika Zum Beispiel werden Detralex, Phlebodia, Vazoket in Tabletten verwendet. Ebenfalls erhältlich sind Pillen und Kerzen, die Rosskastanienextrakt enthalten. Diese Medikamente erhöhen die Elastizität der Gefäßwand und verhindern die Dehnung der Venen.
  3. Analgetika Für die Anästhesie werden sowohl nichtsteroidale Analgetika als auch Lokalanästhetika verwendet. Zum Beispiel Kerzen mit Belladonna, Menthol.
  4. Thrombolytika und Mikrozirkulationskorrektoren. Sie verhindern die Bildung von Blutgerinnseln bei Hämorrhoiden. Erhältlich in Form von Salben und Suppositorien (Heparin, Troxevasin).
  5. Wundheilmittel. Diese Medikamente regen die Regeneration des Gewebes an, einschließlich Sanddornöl, Propolis und Methyluracil.
  6. Antiseptika. Sie unterdrücken die Entwicklung des Infektionsprozesses bei Hämorrhoiden. Sie können entweder natürlich (Ringelblume, Sanddorn) oder pharmazeutisch (Ichthyol, Phenol) sein.
  7. Blutstillende Präparate. In Form von Tabletten (Vikasol) und Suppositorien (Thrombin, Adrenalin) verwendet.

Die meisten Medikamente verursachen verschiedene Nebenwirkungen, ihre Verwendung erfolgt unter ärztlicher Aufsicht.

Wenn konservative Methoden nicht helfen, greifen sie in diesem Fall zu chirurgischen Eingriffen.

  1. Die Ligation mit Latexringen wird auf die zweite (dritte) Stufe der inneren Hämorrhoiden angewendet. Das Verfahren wird ambulant mit einem Anoskop durchgeführt. Die Quintessenz ist, dass Hämorrhoiden mit speziellen Latexringen eingeklemmt werden, wodurch das Problem von selbst gelöst wird - die Blutversorgung der Knötchen ist gestört und sie sterben einfach. Das Verfahren ist effektiv und kostengünstig, aber ziemlich schmerzhaft und langwierig - nur ein Knoten kann in einer Sitzung verarbeitet werden.
  2. Die Infrarot-Photokoagulation wird in örtlicher Betäubung durchgeführt und erfordert keine stationäre Behandlung des Patienten. Bei dieser Methode wird der betroffene Bereich mit Lichtwellen des Infrarotspektrums behandelt, was zum Erlöschen der Blutversorgung und zum Austrocknen des Ortes führt. Der Nachteil dieser Methode ist das Risiko der Bildung von Blutgerinnseln an der Kauterisation.

Je nach Indikation können Sklerotherapie, Laserkoagulation, Kryotherapie verwendet werden. Die Hämorrhoidektomie, die Entfernung von Hämorrhoiden durch ein herkömmliches chirurgisches Verfahren, gilt jedoch als der effektivste und wichtigste Weg, um ein Problem zu lösen.

Diätnahrung

Der Hauptfokus der Diät ist das Essen von Nahrungsmitteln, die keine Verstopfung und Darmprobleme verursachen. In der täglichen Ernährung sollten Lebensmittel mit Ballaststoffen enthalten sein, so dass Sie viel Gemüse, Obst und alle Arten von Getreide essen müssen. Es ist wichtig, Milchprodukte und mageres Fleisch zu essen. Das Essen sollte gekocht oder gedämpft werden.

Nicht verwenden:

  • salzen
  • Konserven
  • fetthaltige und frittierte Lebensmittel
  • würzige Gerichte,
  • geräuchertes Fleisch
  • alkohol
  • Kaffee

Es muss darauf geachtet werden, dass ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird. Dazu sollten Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken.

Wie kann man Hämorrhoiden verhindern?

Eine wirksame Behandlung dieser Krankheit ist ohne vorbeugende Maßnahmen nicht möglich. Jeder Patient muss nicht nur wissen, wie man Hämorrhoiden macht, sondern auch, wie man sein Aussehen vermeidet.

  1. Beseitigen Sie Verstopfung. Dies hilft bei dieser speziellen Diät sowie Abführmitteln.
  2. Vermeiden Sie starke körperliche Anstrengungen und heben Sie die Gewichte korrekt an.
  3. Führe einen aktiven Lebensstil durch: Gehen, Turnen, Sport.
  4. Während der Schwangerschaft mehrmals am Tag zur Vorbeugung der Knie-Ellenbogenposition verwenden.
  5. Erlaube nicht die Entwicklung von Fettleibigkeit.

Wenn Sie diese Empfehlungen befolgen, kann das Auftreten von inneren Hämorrhoiden vermieden werden.

Pin
Send
Share
Send
Send