Schilddrüse

Kehlkopfkrebs: Symptome, Behandlung 163034 8

Pin
Send
Share
Send
Send


WICHTIG ZU WISSEN! Der beste Weg, um die Probleme mit dem Throat zu lösen, um die Immunität zu erhöhen, fügen Sie einfach zu Ihrer Ration hinzu >>

Schmerzen im Kehlkopf sind oft eine häufige Folge einer Erkältung. Wenn jedoch keine Krankheiten vorhergegangen sind, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, denn das Gefühl eines Komas im Hals kann auf verschiedene Probleme hinweisen. Beschwerden treten auf bei Erkrankungen der Halswirbelsäule, bei Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen, bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, bei Verletzungen, bei Problemen mit der Schilddrüse und bei Tumoren im Larynx. In jedem Fall gibt es charakteristische Symptome und es werden bestimmte Behandlungsmethoden etabliert.

Ursachen eines Klumpens im Hals

Das Gefühl von Koma und Schmerzen im Kehlkopf bei Männern und Frauen kann vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten sowie Blutergüssen und Verletzungen der Weichteile des Halses auftreten. Im Bereich des Adamsapfels kann es zu folgenden Beschwerden kommen:

Thyreoiditis, Funktionsstörung der Schilddrüse, Schleimhaut, Schilddrüsenknorpeltuberkulose, Tumoren, Verletzungen, entzündliche Erkrankungen des Larynx, zervikale Osteochondrose, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Die Schilddrüsenentzündung ist ein entzündlicher Prozess, der in der Schilddrüse vor dem Hintergrund einer infektiösen Läsion auftritt. Es zeichnet sich durch seine akuten und chronischen Formen aus.

In der akuten Zeit beobachtete der Patient:

Fieber, starke Kopfschmerzen, die sich auf den Hinterkopf und das Ohr ausbreiten, Beschwerden um den Adamsapfel, Schwellung der Halsvorderseite, Befüllen der Entzündungsstelle mit Eiter - mit Komplikationen, die zu Sepsis oder eitriger Mediastinitis führen.

Eine subakute Thyreoiditis ist selten. Sie tritt vor dem Hintergrund der Niederlage von Influenza, Mumps und anderen Viren auf, ist in den oberen Atemwegen lokalisiert. Bei dieser Form der Erkrankung hat der Patient ein dringendes Gefühl nicht nur im Bereich des Adamsapfels, sondern auch im Bereich der Ohren und des Kiefers, der mehrere Wochen anhält. Die folgenden Symptome werden ebenfalls beobachtet:

Müdigkeit, Schmerzen beim Schlucken, Fieber, Heiserkeit, Schmerzen beim Abtasten des Adamsapfels.

Es wird eine nicht-eitrige, granulomatöse Thyreoiditis unterschieden, die vor dem Hintergrund einer Virusinfektion auftritt. Die chronische Form verläuft eher schwach, führt zu Beschwerden in der Kadyk-Region, Verdichtung des umgebenden Gewebes, Beweglichkeit beim Abtasten und Vergrößerung der Schilddrüse, ähnelt Anzeichen einer Hypothyreose. In ihrer fortgeschrittenen Form kann die Krankheit zu einer starken Abnahme der Funktion der Schilddrüse führen.

Wenn eine Schilddrüsenentzündung erforderlich ist, eine medikamentöse Therapie im Krankenhaus unter der Aufsicht eines Arztes. In den ersten zwei Wochen nach Beginn der klinischen Anzeichen werden dem Patienten antibakterielle und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Die Bemühungen zielen darauf ab, eine Intoxikation des Körpers zu verhindern.

Bei der Ausbildung eines Abszesses ist die Behandlung nur chirurgisch möglich - durch Entfernen des Eiters und Entleeren der Entzündungshöhle. Wenn Sie keine Operation durchführen, besteht die Gefahr einer spontanen Öffnung des Lumens in der Luftröhre, der Speiseröhre und im Mediastinum, wo sich der Entzündungsprozess entwickeln kann - Mediastinitis.

Unterbrechung der Hormonproduktion

Wenn die Schilddrüse Hormone in großen Mengen zu produzieren beginnt, wird Hyperthyreose diagnostiziert. Diese Bedingung tritt mit den folgenden Symptomen auf:

Tachykardie, vermehrtes Schwitzen, Zittern der Extremitäten, erhöhte Müdigkeit, Nervosität, Beeinträchtigung des Stuhlgangs (Durchfall), Unverträglichkeit gegen starke Hitze und heiße Luftströmungen.

Eine andere Form der Hormonproduktionsstörung ist die Hypothyreose, bei der Verstopfung und kalte Intoleranz beobachtet werden. Ermittlung des Bedarfs an Laborforschung

Bei Hyperthyreose basiert die Behandlung auf der Beseitigung des Entzündungsprozesses und der Beseitigung von Schmerzen im Bereich des Adamsapfels. Benennen Sie dazu die folgenden Drogengruppen:

Glukokortikosteroide (Dexamethason, Prednisolon), entzündungshemmende Mittel (Aspirin, Ibuprofen), nichtsteroidale entzündungshemmende Mittel (Metamizol-Natrium), Betablocker (Propranolol, Atenolol).

Wenn bei einem Patienten eine Hypothyreose festgestellt wird, erhält er eine Ersatztherapie mit L-Thyroxin.

Die Erkrankung kann vor dem Hintergrund einer nicht rechtzeitig geheilten Grippe auftreten und entwickelt sich innerhalb weniger Stunden nach dem Auftreten der ersten Anzeichen ziemlich schnell, was zum Ersticken führt.

Bei Phlegmonen des Schildknorpels werden folgende Symptome beobachtet:

Fieber, Schüttelfrost, Atemnot, scharfe Schmerzen im Bereich des Adamsapfels, deren Intensität sich beim Drehen des Halses erhöht, Schallverlust der Stimme, Eiter am Kehlkopfknorpel, Entzündung der Lymphknoten im Bereich der Schilddrüse.

Bei der Untersuchung der Schilddrüse gibt es eine feste, dichte und schmerzhafte Formation, die keine klaren Grenzen hat. Über der entzündeten Stelle ist oft ein Glanz der Haut zu sehen.

Bei tiefen Phlegmonen verläuft der septische Prozess sehr schnell und führt zu einer Verschlechterung des Allgemeinbefindens des Patienten. Er kann Symptome von Hypotonie, filamentösem Puls und Zyanose haben. Der Schmerz ist so stark, dass er sich auf das Hinterhaupt, den Schläfenbereich und die Ohren ausbreitet. Beim Husten verspürt eine Person einen schmerzhaften Schock, der von Gefäßspasmen, Bewusstseinsstörungen, Hypoxie und unregelmäßigem Herzrhythmus begleitet wird.

Unbehandelt nehmen die entzündeten Stellen allmählich zu, die Lymphknoten wachsen und werden schmerzhaft. Es besteht die Gefahr des Durchbruchs eitriger Formationen in den oberen Atemwegen, die zu einer akuten Entzündung der Bronchien und der Luftröhre führen können.

Für die Behandlung von flachem Phlegmon verschreiben Ärzte den Patienten einen Kurs von Breitbandantibiotika. Die Therapie mit antibakteriellen Mitteln wird innerhalb von 5-10 Tagen durchgeführt. Wenn in dieser Zeit keine sichtbaren Ergebnisse auftreten, führen Sie den Ersatz von Medikamenten durch. Den Patienten werden außerdem Immunomodulatoren und Wirkstoffe verschrieben, um eine Vergiftung des Körpers zu verhindern. Die Patienten führen eine Blutreinigung durch, stellen den Blutkreislauf wieder her und verbessern den Stoffwechsel.

Bei tiefen Schleimhäuten erfolgt die sofortige operative Entfernung der eitrigen Formation. Dazu wird an der Verletzungsstelle ein kleiner Schnitt gemacht und die Kavität entleert. Anschließend werden dem Patienten spezielle Katheter für den reibungslosen Abfluss der pathologischen Entladung installiert.

Knorpeltuberkulose

Die Kehlkopftuberkulose entwickelt sich vor dem Hintergrund der Lungentuberkulose. Die Patienten haben normalerweise eine chronische Infiltrationsform, die im Anfangsstadium fast asymptomatisch ist.

Mit der Ausbreitung von Mykobakterien aus Läsionen im Lungengewebe treten die folgenden Symptome auf:

Fieber, heftige Schüttelfrost, Halsschmerzen, trockener Husten, keine Erleichterung bringen, Larynxödem, Heiserkeit, Auswurf von Auswurf, Gefühl von Koma im Bereich des Adamsapfels.

Im Laufe der Zeit wird die Heiserkeit der Stimme durch einen vollständigen Schallverlust ersetzt, für die Patienten wird es schmerzhaft zu schlucken, und das Unbehagen wird auf das Ohr übertragen. Patienten haben das Gefühl, ein Fremdkörper im Hals zu haben, was es ihnen erschwert, sogar Speichel zu schlucken. Dies führt in der Regel zu einer Verringerung des Appetits und des Gewichtsverlusts. In seltenen Fällen können sie bei Verwendung von flüssigen Lebensmitteln und Wasser in die Atemwege gelangen, wodurch die Gefahr einer Aspirationspneumonie besteht.

Für die Kehlkopftuberkulose benötigt der Patient eine allgemeine und lokale Behandlung. Die erste besteht darin, Aktivitäten durchzuführen, die darauf abzielen, den primären Fokus der Infektion zu beseitigen. Sogar ein chirurgischer Eingriff kann dafür verwendet werden. Es gibt Verfahren wie Lobektomie, Segmentektomie, Bilobektomie. Bei einer schweren Stenose des Larynx ist eine Tracheotomie angezeigt, und bei schweren destruktiven Veränderungen folgt eine Resektion des Larynx, gefolgt von einer Genesungsoperation.

Die medikamentöse Therapie wird mit folgenden Medikamenten durchgeführt:

antibakterielle Mittel (Rifabutin, Streptomycin, Cycloserin, Rifampicin, Kanamycin), Glucocorticosteroide (Dexamethason, Methylprednisolon, Hydrocortison), Immunomodulatoren, Vitamine.

Zur beschleunigten Entfernung des Auswurfs und zur Beseitigung von Husten werden dem Patienten Mukolytika verschrieben. Die topische Behandlung umfasst auch die Verwendung von Schmerzmitteln und Inhalationen. Bei starken Schmerzen im Ohr kann dem Patienten ein Schnittpunkt des oberen Kehlkopfnervs auf der betroffenen Seite (links oder rechts) verordnet werden.

Schilddrüsenkrebs

Schmerzen im Kehlkopf und im Adamsapfel sind oft Anzeichen für das Vorhandensein eines Schilddrüsentumors. Neoplasmen können gutartig oder bösartig sein. In den meisten Fällen wird die erste Option gefunden, und bei rechtzeitiger Diagnose wird bei 95% der Patienten eine vollständige Genesung erreicht.

Maligne Tumoren in Epithelzellen der Schilddrüse wachsen seltener, sind aber sehr gefährlich. Sie können zeitnah erkannt werden, da sich dadurch Knötchen aus Gewebe bilden, die deutlich unter der Haut sichtbar sind, da sie leicht über die Halsoberfläche steigen.

In den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit können die Symptome vollständig fehlen oder es kann nur ein Symptom beobachtet werden - eine Zunahme des zervikalen Lymphknotens. In den späteren Stadien des Tumors nimmt die Größe zu, wodurch in diesem Bereich schmerzhafte Empfindungen auf das Ohr übertragen werden.

Das Neoplasma kann den Atmungsprozess stören, den Hals zerdrücken und die Stimme verändern, wodurch es heiser oder heiser wird. Bei einer Metastasierung von Krebszellen in den Stimmbändern ist eine vollständige Aphonie möglich. Eine weitere wahrscheinliche Manifestation ist der Auswurf von Blut. In späteren Stadien der Entwicklung erreicht der Tumor eine große Größe, was die Nahrungsaufnahme sehr erschwert. Oft können Patienten selbst flüssige Mahlzeiten kaum verwenden.

Osteochondrose

Die Osteochondrose der Halswirbelsäule ist durch die Kompression von Nervenfasern und Blutgefäßen gekennzeichnet. Bei der Krankheit kommt es zu Versetzungen der Wirbel, die die Bänder, Muskeln reizen und Schmerzen verursachen.

Wenn Manifestationen der Diskushernie durch Schäden an der Membran des Spinalkanals verursacht werden, führt dies zu seinem Ödem und Kompression der Wurzel des Halskanals der Wirbelsäule. Dies führt zu einem Entzündungsprozess und einer Stagnation des Blutes in den Venen. Vor diesem Hintergrund können Schmerzen im Bereich des Adamsapfels auftreten.

Die Behandlung variiert je nach Ursache der Osteochondrose. Die Patienten müssen jedoch Medikamente verschreiben, um die Blutzirkulation zu verbessern, da ein stagnierender Prozess zu einer schweren Erkrankung führen kann - einem Schlaganfall der Wirbelsäule.

Pharyngitis, Tonsillitis, Laryngitis

Entzündliche otolaryngologische Erkrankungen entwickeln sich vor dem Hintergrund von Pilz- oder Virusschäden, mit Verletzungen der Rachenhöhle, Einatmen kalter Luftströmungen oder Überlastung der Stimmbänder. In den akuten Schmerzstadien manifestieren sie sich im jugendlichen Bereich, und in der Tiefe des Halses kann ein trockener bellender Husten auftreten.

Bei Patienten mit Schleimhautödem und Heiserkeit bis zu ihrem vollständigen Verlust. Wenn die Stenose (Halsverengung) oft durch den Atmungsprozess behindert wird. Ohne rechtzeitige Behandlung bei Kindern und Erwachsenen ist die Entwicklung chronischer Formen der Krankheit möglich.

Wenn otolaryngologische Erkrankungen:

Trinken Sie viel Flüssigkeit, schließen Sie salzige und würzige Lebensmittel aus der täglichen Ernährung aus, hören Sie mit dem Rauchen und Alkohol auf.

Um den Entzündungsprozess zu verhindern, können Sie mit medizinischen Lösungen (Gurkeninfusion, Kochsalzlösung, Jodlösung) gurgeln. Empfohlene Medikamente mit lokaler Wirkung (Falimint, Isla-Moos). Bei Heiserkeit sollte auf die Stimmbänder geachtet werden. Bei starken Schmerzen werden Lokalanästhetika angewendet (Strepsils, Tantum Verde).

Wenn die Verletzung durch einen Schlaganfall verursacht wurde, ist ein Knorpelbruch möglich, der zu einem starken Schmerzsyndrom und einem Schockzustand führt. Bei traumatischen Ödemen wird die Entwicklung der Erstickung beobachtet.

Verletzungen des Kehlkopfes können nicht nur durch den Aufprall auf den Hals von außen ausgelöst werden, sondern auch bei bestimmten Eingriffen. Bei ungenauem Einsatz von Instrumenten für die Bronchoskopie, die Ösophagoskopie und die Gastroskopie kann es zum Beispiel zu einem unangenehmen, drückenden Gefühl im Bereich des Adamsapfels kommen. Gelegentlich wird eine Hämoptyse beobachtet, da Schleimhautschäden auftreten. Gleichzeitig kann die Situation kompliziert sein, da die beschädigten Gewebeteile zum Durchdringungspunkt pathogener Mikroorganismen werden, die den Entzündungsprozess auslösen können.

Die Ursache für eine Schädigung des Kehlkopfes kann auch die Einwirkung starker Säuren und Laugen sein. In diesem Fall werden Brandflecken in der Mundhöhle beobachtet.

Wenn bei einem Patienten eine chronische Verletzung des Kehlkopfes diagnostiziert wird, kann dies durch die Verwendung von zu heißem Essen, scharfen Speisen und irritierenden Getränken hervorgerufen werden. Diese Faktoren führen zur Entwicklung eines entzündlichen Prozesses im Larynx und zu intermittierenden Schmerzen unterhalb des Adamsapfels.

Erkrankungen des Verdauungstraktes

Bei einigen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts kann der Patient die Symptome einer HNO-Erkrankung lange Zeit erleben. Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist in der Regel in der Lage, klinische Anzeichen zu simulieren. Die Ärzte beachten das extraösophageale Syndrom, was bedeutet, dass der Inhalt des Magens mit unzureichender Kontraktion des unteren oder oberen Ösophagussphinkters und der Motilität des Verdauungstraktes in den Kehlkopf geworfen wird.

Schmerzhafte Empfindungen im Bereich des Adamsapfels können auftreten, wenn:

Alkoholmissbrauch, Nichteinhaltung der Diät, Vorkommen von Volumenbildungen im Bauchraum während der Schwangerschaft.

Eine kleine Injektion von Salzsäure aus dem Mageninhalt wird auch bei gesunden Menschen beobachtet, die jedoch durch ein spezielles Enzym (Carbanhydrase) inaktiviert wird. Bei Schwäche eines Ösophagussphinkters oder einem niedrigen Tonus der Pharynxmuskeln wird eine große Menge verarbeiteter Nahrung in die oberen Atemwege zurückgeführt, wodurch die Schleimhaut geschädigt werden kann. Dies führt zur Entwicklung einer Reflux-Laryngitis, bei der festgestellt wird:

Halsschmerzen, ständiger Husten, Klumpengefühl im Kehlkopf, verstärkter Speichelfluss, Heiserkeit.

Bei GERD-Patienten wird eine umfassende Behandlung gezeigt. Zunächst ist es notwendig, den Faktor zu beseitigen, der den Druck im Unterleib erhöht, und eine Diät zu befolgen. Aus Medikamenten können Protonenpumpenhemmer (Esomeprazol, Omeprazol), Antazida (Gaviscon) verschreiben. Wenn ein Patient starke Veränderungen in der Schleimhaut des Kehlkopfes und des Rachenraums hat, sind entzündungshemmende Medikamente erforderlich. Wenn eine konservative Behandlung nicht wirksam ist, wird die chirurgische Korrektur mittels Fundoplikatio verschrieben.

Fazit

Wenn nach einer Erkältung ein schmerzhaftes Halsgefühl aufgetreten ist, das nur wenige Tage dauert, ist dies ein normaler physiologischer Prozess.

Bei länger anhaltenden Beschwerden im Bereich der jugendlichen Schläuche, die sich mit der Zeit verschlechtern und andere Symptome (Stimmstörung, Schluckvorgang und Fieber) manifestieren, muss sofort ein Arzt konsultiert werden.

Der Schildknorpel befindet sich im Kehlkopf und dient als Skelett des Halses. Es befindet sich direkt über dem Ringknorpel. In seiner Struktur ähnelt es sehr stark dem Schild, das aus zwei völlig identischen Platten besteht. Sie sind rechteckig. Bei Männern wölbt sich eine Kante (obere) heraus und wird Adam genannt. Der Knorpel selbst erhielt seinen Namen wegen seines Aussehens.

Schilddrüsenknorpelfunktionen

Dies ist ein Giliante-Knorpel, der sich vom einfachen Knorpelgewebe des Körpers völlig unterscheidet. Es hat eine glasige, kompakte Struktur, die durch seine spezielle Zusammensetzung erreicht wurde und spezielle Substanzen enthält. Aus diesem Grund führt es die ihm zugewiesenen Funktionen aus. Schilddrüsenknorpel ist kein gepaartes Element des Systems.

HAUPTFUNKTIONEN DER KIRSCHE:

dient als Unterstützung für nahegelegene Organe, erfüllt eine Bindungsfunktion mit anderem Knorpel und Gewebe und schützt den Kehlkopf.

Dies ist einer der großen Knorpel im Kehlkopf. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Vorderseite des Halses zu schützen. An der Schilddrüse und am Brustbein befestigt - Schilddrüsenmuskel. Auf seiner Oberfläche ist die Schilddrüse. Seine Vorsprünge (oben und unten) tragen zur Verbindung mit dem Knorpel des Kreuzbeines und des Kreuzbeinknochens bei.

Schilddrüsenknorpel hat eine wichtige Funktion. Aufgrund seines Aufbaus und seiner Größe schließt es wie ein Schild den Kehlkopf und schützt die Schilddrüse vor äußeren Einflüssen und Schäden.

Während der menschlichen Reifung verändert sich der Schildknorpel. Bei Männern beginnen die Veränderungen im Alter von 16-17 Jahren, bei Frauen zwischen 18 und 20 Jahren. Die knorpelige Platte beginnt sich zu verfestigen und wird knöchelig. Seine nächste Veränderung findet im Alter statt (nach 50–55 Jahren). Knorpelplatten werden dünner, gleichzeitig aber an den Verbindungsstellen (Gelenken) verdichtet und verdickt. Aber äußere Veränderungen enden nicht dort. Er beginnt, seine Position und Struktur zu ändern, die rechte Platte bewegt sich leicht nach rechts und neigt sich nach hinten, und die linke steigt etwas höher an. Es sieht so aus, als ob sich die linke Seite über die rechte erhebt. Во время таких изменений смещению также подвергается и щитовидная железа.

Щитовидный хрящ является важным звеном в скелете гортани. Он состоит из нескольких частей.

Dazu gehören:

Schneiden der oberen Schilddrüse, Blinddarm (Oberhorn), oberer Schilddrüsen-Schilddrüse, Oberkörper (unten) des Blinddarms (Horn), hervorstehender Abschnitt oben, Oberfläche des Gelenk-Kreuzbeines, hervorstehender Abschnitt unten.

Frontplatten bei Männern, Frauen und Kindern wachsen auf unterschiedliche Weise zusammen. Bei erwachsenen Männern tritt dies in einem Winkel auf, so dass es hervorquillt und ein Adamsapfel oder Adamsapfel erscheint. Bei Frauen und Kindern ist dieser Teil abgerundet, damit er sich nicht ausbeult.

Schilddrüsenknorpelschmerzen

Manchmal gibt es im Bereich des Standortes Schmerzen. Dies weist immer auf Abweichungen in seiner Arbeit aufgrund von Verletzungen und Krankheiten hin. Dazu gehören Erkrankungen, die bei Ausfällen der Schilddrüse, der Wirbelsäule sowie bei Krebs und Infektionskrankheiten auftreten.

Die folgenden Erkrankungen können Schildknorpelschmerzen verursachen:

chronische und akute Thyreoiditis, akute und chronische Laryngitis, zervikale Osteochondrose, Chondroperichondritis, Knorpelphlegmone, Tuberkulose, maligne Tumoren.

Ärzte glauben, dass die häufigste Ursache von Schmerzen die Schilddrüsenerkrankung ist. Sie können aus vielen Gründen auftreten, hauptsächlich Infektionen und Autoimmunprozesse.

Schmerzhafte Empfindungen treten an der Vorderseite des Halses auf und können von einer Erhöhung der Körpertemperatur, Schwellungen und einer Verschlechterung der Gesundheit begleitet sein. Während der Entwicklung einer Thyreoiditis, die mit einer Abschwächung des Immunsystems oder anderen damit verbundenen Ursachen einhergeht, werden viele Antikörper gegen die Drüse (Schilddrüse) durch Autoimmunprozesse gebildet. Unter dem Einfluss vergrößert es seine Größe und übt Druck auf den Bereich des Schildknorpels aus.

Chronische Schilddrüsenvorgänge in chronischer Form verursachen Funktionsstörungen der Schilddrüse sowie fibröses Gewebe, das sich im Schildknorpel befindet. Mit diesen Veränderungen tut es weh und Adam.

Osteochondrose im zervikalen Bereich ist ebenfalls eine häufige Schmerzursache. Wenn es beginnt, eine Hernie zwischen den Wirbeln und Nervenenden zu bilden, wird verletzt. Dadurch können die Schmerzen deutlich ansteigen, da die durch diese Enden gehenden Impulse nicht wie bei gesunden Menschen durchgehen.

Krankheiten wie Tuberkulose, Knorpel, Phlegmone usw. können ebenfalls Schmerzen verursachen. Sie treten aufgrund einer rechtzeitigen Heilung der Grippe und ihrer Komplikationen auf. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, kann dies zu Eitern, Schmelzen von Geweben und Fisteln führen.

Die Chondroperichondritis ist eine entzündliche Erkrankung des Kehlkopfknorpels. Wenn die Krankheit den Knorpel der Schilddrüse betrifft, treten Schmerzen auf. Ärzte teilen es in eine chronische und akute Form. Bei der Erkrankung im Bereich des Knorpels bildet sich eine harte, aber elastische Schwellung. Die Krankheit muss so schnell wie möglich geheilt werden, da diese Schwellung die Stimmbänder einklemmen und zum Ersticken führen kann.

Manchmal sind Schmerzen und Knorpelbrüche die Ursache für Schmerzen. Sie können bei Ersticken und starkem Halsschlag auftreten. In diesem Fall wird der Knorpel zur Wirbelsäule verschoben oder weicht zur Seite ab. Dies kann wiederum zu einer Schwellung des Kehlkopfes führen und das Atmen erschweren. Wenn Sie nicht dringend einen Arzt aufsuchen, ist der Tod möglich.

Wenn Sie Schmerzen in der Umgebung haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf, um die Ursachen zu ermitteln. Je schneller Sie die Ursachen und Krankheiten beseitigen, desto eher werden Sie die Schmerzen beseitigen. Die Bedeutung der Therapie ist die schnelle Erkennung und Beseitigung der Schmerzursachen.

Krebs des Schildknorpels

Krebs im Knorpelbereich ist keine seltene Krankheit. In jüngster Zeit treten bösartige Tumortumore aufgrund einer Fehlfunktion der Schilddrüse auf, die sich am Knorpel befindet. Krebs betrifft nicht nur Weichteile, Knochen und Organe, sondern auch Knorpel.

SYMPTOME DES AUSSEHEN VON ANTWICKLUNGSKRANKHEITEN:

Gefühl eines Fremdkörpers im Kehlkopf, Druck auf den Hals, Schmerzen im Bereich des Schildknorpels, Blut im Speichel beim Auswurf, beginnt im Mund nach Fäulnis zu riechen, Schluckbeschwerden, insbesondere während der Mahlzeiten.

Strahlung, Strahlungseffekte an Kopf und Nacken, über 45 Jahre, Vererbung, Arbeit in gefährlichen Berufen, häufiger Stress, Rauchen und Alkoholkonsum.

Krebs kann auch einige Krankheiten verursachen. Dazu gehören Genitalerkrankungen, Brusttumore, rektale Polypen, Neoplasien und Erkrankungen der Schilddrüse.

Krebs des Schildknorpels wird operativ behandelt. Wenn der Tumor groß ist, können Ärzte einen Teil des Pharynx entfernen. In diesem Fall wird der Patient in einen speziellen Schlauch eingeführt, durch den eine Person Nahrung nimmt. Wenn der Tumor klein ist, versuchen Sie, ihn vorsichtig zu entfernen, ohne die Funktionalität des Larynx zu beeinträchtigen.

Schilddrüsenknorpel spielt im menschlichen Skelett eine wichtige Rolle. Es schützt den Kehlkopf vor äußeren Einflüssen und Verletzungen. Aufgrund seiner Struktur werden viele Elemente des Larynxskeletts und angrenzendes Gewebe befestigt. Verschiedene Krankheiten, die umgehend erkannt und behandelt werden müssen, können betroffen sein, da dies in der Zukunft äußerst schwerwiegende Folgen haben kann - Stimmverlust, Erstickungsgefahr, Entzündungen usw.

Laryngealchondroperichondritis ist eine Entzündung des Perchondriums und der Larynxsknorpel, die entweder durch die oben beschriebenen Erkrankungen verursacht wird (Larynx-Mandelentzündung, akute Laryngobronchitis, subkutales Larynx-submucous abscess) oder aus Larynx-Laryngobus-Larynx-Syndrom Ulzerationen der Schleimhaut bei Krankheiten wie Syphilis, Tuberkulose usw.

Klassifikation der Larynx-Chondroperichondritis

Primäre Larynx-Chondroperichondritis: traumatisch, verursacht durch latente Infektion, Metastasen als Komplikationen bei häufigen Infektionen (Typhus und Typhus, Influenza, Lungenentzündung, postpartale Sepsis usw.). Sekundäre Larynx-Chondroperichondritis: Komplikationen der banalen akuten Laryngitis, Komplikationen der banalen chronischen Laryngitis, Komplikationen bei bestimmten Erkrankungen des Larynx.

Die Ursache der Larynx-Chondroperichondritis. Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken und Mikroorganismen spezifischer Infektionen (MBT, blasses Treponema, Influenzaviren usw.) treten als Erreger der chronischen Chondroperichonditis des Larynx auf.

Pathologische Anatomie und Pathogenese. Pathologische Veränderungen des Kehlkopfknorpels werden durch unterschiedliche Infektionsresistenz der äußeren und inneren Schichten des Perchondriums bestimmt. Die äußeren Schichten sind resistenter gegen Infektionen und reagieren auf ihre Einführung nur durch eine gewisse Infiltration und Proliferation von Bindegewebszellen, während die inneren Schichten, die Vaskularisierung und Knorpelwachstum des Larynx ermöglichen, weniger resistent gegen Infektionen sind. Wenn zwischen diesen Schichten einerseits und dem Knorpel eine Entzündung des Perchondriums auftritt, tritt eine Eiterschicht auf, die das Perichelion vom Knorpel trennt, was ihm die trophischen und immunschützenden Wirkungen des Pericheltieres entzieht, was zu einer Nekrose von Knorpel und Sequestrierung (Chondrit) führt. Betroffen sind also vor allem Hyalinknorpel, die nicht mit Gefäßen versorgt werden, sondern durch das Gefäßsystem des Perchondriums gelangen.

Bei metastasierten Infektionen kann der Entzündungsprozess in Form einer Osteomyelitis im Bereich der Verknöcherung von Knorpelinseln beginnen, wobei, wie Liicher gezeigt hat, multiple Entzündungsherde entstehen.

In den meisten Fällen deckt die Larynx-Chondroperichonditis nur einen Teil des Larynx-Knorpels ab (Cherpaloid, Krikoid und Schilddrüse, seltener - Epiglottisknorpel). Wenn der Schilddrüsen- und Ringknorpelknorpel betroffen ist, kann sich der Entzündungsprozess auf das äußere Perichondrium ausbreiten. Dies äußert sich in Schwellungen auf der Vorderfläche des Halses, häufig mit Hautrötungen, und mit dem Fortschreiten der Erkrankung - eitrigen Fisteln auf seiner Oberfläche. Je nach Lokalisation des subperitonealen Abszesses wird zwischen innerer und äußerer Perichondritis unterschieden.

In der Regel wird die Narbenstenose des Larynx gebildet, um in der Regel den Entzündungsprozess zu beseitigen. Es sei darauf hingewiesen, dass die Entwicklung des entzündlichen Infiltrats des Perichondriums nicht immer mit einem Abszess abgeschlossen ist. In diesem Fall wird der Prozess zu einer sklerosierenden Perichondritis, die sich in einer Verdickung des Perhondralums äußert.

Nach B.Mlechina (1958) steht der knorpelartige Knorpel in Bezug auf die Häufigkeit der Läsion an erster Stelle, dann der Krikoidmuskel, seltener die Schilddrüse, und die Epiglottis ist äußerst selten betroffen. Bei der primären Chondroperichonditis kann der Kehlkopfabszeß insbesondere bei einer Entzündung des äußeren Perichondriums eine große Größe erreichen, da die Haut, anders als die Schleimhaut, die das innere Perchondrium bedeckt, für lange Zeit den Ausbruch des Eiterausbruchs und die Bildung von Fisteln verhindert. Die sekundären larynx-chondroperalen Chondite sind dieses Hindernisses frei, daher erreichen die Abszesse bei ihnen keine große Größe und durchbrechen frühzeitig das Larynxlumen.

Symptome und klinischer Verlauf der Larynx-Chondroperichonditis. Chondroperose Chondroperose im Kehlkopfbereich ist akut, begleitet von einer hohen Körpertemperatur (39-40 ° C), Schüttelfrost, Atemnot, allgemein schwerem Zustand und schweren entzündlichen Erscheinungen im Blut. Sekundäre Larynx-Chondroperichondität sind weniger akut und in der Regel träge, wobei spezifische Infektionen durch entsprechende Symptome und pathologische Veränderungen gekennzeichnet sind.

Wenn die Kehlkopf-Chondroperichonditis durch mäßig starke Schmerzen beim Schlucken, Phonation und Husten gekennzeichnet ist, Schmerzen im vorderen Halsbereich beim Drehen des Kopfes. Mit der Zunahme des Krankheitsbildes verstärken sich diese Schmerzen und strahlen auf das Ohr aus. Es gibt Schmerzen beim Abtasten des Kehlkopfes. Im Bereich des gebildeten Abszesses wird die Fluktuation bestimmt. Anstelle der größten Ausdünnung der Haut bildet sich ein bläulicher Fleck, dann ein gelblicher Fleck und dann ein Abszess, wenn er nicht rechtzeitig geöffnet wird, bricht er selbständig mit der Bildung einer eitrigen Fistel aus. Dies führt zu einer Verbesserung des Allgemeinbefindens des Patienten, einer Abnahme der Körpertemperatur und einer Erholung.

Die akute innere Chondroperichonditis des Kehlkopfes ist viel schwerer. Sie zeichnen sich durch eine rasche Zunahme der Anzeichen einer Stenose des Kehlkopfes aus: Die Atmung wird laut, stidoroznym häufig, die Auswirkungen der Hypoxie nehmen so schnell zu, dass manchmal eine Tracheotomie am Krankenbett des Patienten erforderlich ist. Charakteristisch für diese Form der Larynx-Chondroperichonditis sind nicht so viel Heiserkeit und Schwäche der Stimme, sondern eine nicht mehr erkennbare Änderung ihrer Klangfarbe, insbesondere bei einer Chondroperichonditis der Halsknorpelknorpel, die einen Entzündungsprozess der Peritonealfalten involviert. Der Durchbruch Eiter im Lumen des Kehlkopfes bringt nur Erleichterung, wenn der Hauptteil des Abszesses infolge von Husten herausgezogen wird. Wenn die Abszessentleerung während des Schlafes stattfand, besteht die Gefahr einer Aspirationspneumonie oder sogar Asphyxie als Folge eines Larynxspasmus.

Das endoskopische Bild der inneren chondroperischen larynxialen Chondite ist äußerst unterschiedlich und hängt von der Lokalisation des pathologischen Prozesses ab. Die Schleimhaut ist hyperämisch, in Form einer sphärischen Formation oder in Form von abgerundeten Infiltraten ausgewölbt, wodurch die Konturen des betroffenen Knorpels geglättet werden. Perichondritische Abszesse auf der inneren Oberfläche des Schildknorpels ragen aus der Schleimhaut in den Kehlkopf und bewirken eine Verengung. Manchmal wird eine gutturale Fistel gesehen, oft im Bereich der anterioren Kommissur (häufig werden die Ausdrücke "anterior" und "posterior commissure" verwendet, um der Tradition Tribut zu zollen, tatsächlich gibt es eine Kommissur im Kehlkopf, die sich in der Ecke des Schilddrüsenknorpels befindet Es gibt keine anatomischen Strukturen im Kehlkopf, das Konzept der „hinteren Kommissur“ ist falsch, da die dort befindlichen scapularförmigen Knorpel nicht anatomisch miteinander verbunden sind und während der Phonation und der Atmung ein erheblicher Abstand besteht Es ist nicht typisch für echte Kommissuren.

Bei der diffusen Chondroperichonditis des Kehlkopfes wird der allgemeine Zustand des Patienten extrem schwerwiegend und kann durch Symptome einer Sepsis, einer allgemeinen Hypoxie sowie einer Nekrose des Knorpels unter Bildung von Sequestern verschlimmert werden. Während der Laryngoskopie werden Sequester in Form von weißlichen Knorpelfragmenten unterschiedlicher Form mit verdünnten, abgeplatzten Kanten nachgewiesen, die einer eitrigen Fusion unterliegen. Die Gefahr der Beschlagnahme besteht in ihrer tatsächlichen Umwandlung in Fremdkörper, deren Folgen unvorhersehbar sind.

Die Fälle der Genesung bei diffuser gangrenöser Chondroperichonditis des Larynx enden mit einem Narbenbildungsprozess und einem Zusammenbruch der Wände, was zu einem Stenosensyndrom führt, das sich in einer chronischen Hypoxie äußert und die Folgen, die diese Erkrankung zur Folge hat.

Hypoxie oder Sauerstoffmangel ist ein allgemeiner pathologischer Zustand des Körpers, der auftritt, wenn die Gewebe des Körpers nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden oder seine Verwendung verletzt wird. Hypoxie entsteht, wenn in der Atemluft zu wenig Sauerstoff vorhanden ist, beispielsweise wenn sie infolge einer gestörten äußeren Atmung, z. B. bei Erkrankungen der Lunge und Atemwege (respiratorische Hypoxie), bei Durchblutungsstörungen (Durchblutungshypoxie), bei Blutkrankheiten (Anämie) auf eine Höhe ansteigt (hypoxische Hypoxie) ) und einige Vergiftungen wie Kohlenmonoxid, Nitrate oder mit Methämoglobinämie (Hemic Hypoxie) bei Störungen der Gewebeatmung (Cyanidvergiftung) und einigen Störungen des Gewebestoffwechsels ( Gewebehypoxie). Während der Hypoxie treten kompensatorische Anpassungsreaktionen auf, die auf die Wiederherstellung des Sauerstoffverbrauchs durch Gewebe abzielen (Kurzatmigkeit, Tachykardie, Erhöhung des Durchblutungsvolumens und der Blutströmungsgeschwindigkeit, Erhöhung der Anzahl roter Blutkörperchen aufgrund ihrer Freisetzung aus dem Depot und Erhöhung ihres Hämoglobingehaltes usw.). Wenn sich der Zustand der Hypoxie vertieft und Kompensationsreaktionen nicht in der Lage sind, den normalen Sauerstoffverbrauch der Gewebe zu gewährleisten, kommt es zu einem Energieausfall, bei dem die Großhirnrinde und die Gehirnnervenzentren hauptsächlich betroffen sind. Eine tiefe Hypoxie führt zum Absterben des Körpers. Chronische Hypoxie äußert sich in erhöhter Müdigkeit, Kurzatmigkeit und Herzklopfen bei geringer Anstrengung, verminderter Arbeitsfähigkeit. Diese Patienten sind erschöpft, blass mit zyanotischen Verfärbungen der Lippen, versunkenen Augen, depressivem Geisteszustand, unruhigem Schlaf, flach, begleitet von albtraumhaften Träumen.

Diagnose der Larynx-Chondroperichonditis. Die primäre Perichondritis unterscheidet sich praktisch nicht von der septischen ödematösen Laryngitis und dem Phlegmon des Larynx. Das Auftreten von Geschwüren an der Schleimhaut erleichtert die Diagnose einer larynxialen Chondroperichonditis. Ein Ödem der vorderen Halsoberfläche, das Vorhandensein von eitrigen Fisteln und Sequestern sind verlässliche Anzeichen dieser Erkrankung. Die Diagnose wird durch ein schweres Krankheitsbild, Erstickungssymptome und akute Hypoxie ergänzt. Ein wichtiges Differentialdiagnosehilfsmittel ist neben der direkten Laryngoskopie die Röntgenuntersuchung des Kehlkopfes, bei der sein entzündliches Ödem sowie das nicht entzündliche Ödem leicht von traumatischen und neoplastischen Läsionen unterschieden werden kann. Es wird die Methode der Tomographie und lateralen Projektion angewendet, bei der die Zerstörungszonen der Larynxknorpel nachgewiesen werden und die Dynamik der pathologischen und anatomischen Veränderungen der Larynxchondro-Chonditis beurteilt wird.

Die Differentialdiagnose der Larynx-Chondroperichonditis wird bei Tuberkulose, Syphilis und Larynxkarzinom durchgeführt, insbesondere wenn ein sekundärer Entzündungsprozess (Superinfektion) bei diesen Erkrankungen auftritt. Bei Vorhandensein von äußeren Fisteln unterscheidet sich die Chondroperichonditis des Larynx von der Actinomykose.

Die Behandlung der Chondroperichonditis des Larynx im Debüt-Stadium wird mit massiven Dosen von Breitbandantibiotika in Kombination mit Hydrocortison, Antihistaminika und Antiödemtherapie durchgeführt. Im Falle eines Abszesses und einer Sequestrierung wird die chirurgische Behandlung mit einer externen oder endoskopischen Methode durchgeführt, deren Zweck darin besteht, einen Abszess (Cellulitis) zu öffnen und Knorpelsequester zu entfernen. In vielen Fällen wird vor dem operativen Eingriff eine untere Tracheotomie durchgeführt, um eine Endotrachealanästhesie zu erhalten, um zu verhindern, dass Eiter in die Luftröhre eindringt, und um bei endolaryngealer Operation in Abwesenheit von Vollnarkose erhebliche Schwierigkeiten zu verursachen. Chirurgische Eingriffe werden äußerst sparsam durchgeführt. Beim Zugang nach außen versuchen sie, den inneren Larynxperikarpulus nicht zu schädigen, und umgekehrt, beim endolaryngealen Ansatz, dem äußeren Perichondrium. Bei der Kürettage, deren Zweck es ist, nicht lebensfähige Teile des Knorpelgewebes zu entfernen, versuchen Sie, den Knorpel nicht zu beschädigen, der ein normales Aussehen hat, und insbesondere solche, die die Phonatoriums- und Atmungsfunktion des Kehlkopfes ausüben. После вскрытия абсцесса и его опорожнения при помощи отсоса в образовавшуюся полость вводят порошок антибиотика в смеси с сульфаниламидом.

Прогноз более благоприятен при хондроперихондите гортани с медленным развитием воспалительного процесса, и даже при более острых формах, если предпринято раннее адекватное лечение. При распространенных формах хондроперихондита гортани прогноз осторожный и даже сомнительный. In einigen Fällen ist die Prognose bei Immundefekten (AIDS, Leukämie, Schwächung des Körpers bei einer chronischen chronischen Infektionskrankheit) oft pessimistisch. Die Prognose für die Stimm- und Atmungsfunktion ist immer vorsichtig, da selbst eine rechtzeitige und korrekte Behandlung der Kehlkopfchondroperichonditis niemals zu befriedigenden Ergebnissen führt.

Ursachen und prädisponierende Faktoren

  1. Rauchen ist aktiv und passiv.
  2. Alkoholmissbrauch Wenn dieser Faktor mit dem Rauchen kombiniert wird, verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit, einen Kehlkrebs zu bekommen.
  3. Alter über 60 Jahre.
  4. Genetische Veranlagung. Das Erkrankungsrisiko ist dreimal höher, wenn Angehörige einen bösartigen Tumor dieser Lokalisation haben.
  5. Industrielle Gefahren (Kohle- und Asbeststaub, Benzol, Erdölprodukte, Phenolharze).
  6. Patienten, die wegen eines zuvor bösartigen Tumors mit einer Lokalisation im Kopf-Hals-Bereich behandelt wurden. Neben den möglichen lokalen Auswirkungen von Chemotherapie und Strahlentherapie ist auch eine Abnahme des Gesamtimmunstatus von großer Bedeutung, verbunden mit einer aggressiven Behandlung.
  7. Lange Rede professioneller Last.
  8. Spezifische Läsionen der oberen Atemwege durch das Epstein-Barr-Virus, die auch eine infektiöse Mononukleose verursachen.
  9. Humanes Papillomavirus (HPV). Studien zeigen, dass die Häufigkeit von Halskrebs fünfmal zunimmt, wenn Anzeichen einer Schädigung durch dieses Virus in ihren Schleimhäuten festgestellt werden.
  10. Chronische produktive Laryngitis mit präkanzerösen Erkrankungen und Veränderungen in diesem Bereich (Papillomatose, Leukoplakie, Dyskeratose, Pachydermie, breite Fibrome, zystische Formationen in den Stimmlöchern).
  11. Chronische entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege (Sinusitis, Pharyngitis, Tonsillitis, Tonsillitis usw.).
  12. Nichteinhaltung der Mundhygiene und des Vorhandenseins unbehandelter Zähne.
  13. Kulinarische Vorlieben in Form von salzigen und salzigen Lebensmitteln.
  14. Narbenveränderungen im Schleim nach Verletzungen, Verbrennungen, vorangegangener Syphilis oder Tuberkulose.

Statistiken zufolge wird bei Frauen Rachenkrebs wesentlich seltener diagnostiziert als bei Männern. Etwa 80-90% der Patienten sind Männer ab 45 Jahren.

Kehlkopfkrebs-Symptome

Wie alle bösartigen Tumoren ist Krebs mit einer Lokalisation im Hals durch eine Reihe von häufigen Symptomen gekennzeichnet. Diese Symptome treten einige Zeit vor den ersten deutlichen klinischen Anzeichen auf, wodurch die Lokalisation des Tumors eindeutig bestimmt werden kann. Oft ist das Auftreten dieses Symptoms mit der nachteiligen Manifestation des hartnäckigen Rauchens als einer Variante des normalen Zustands eines chronischen Rauchers verbunden und wendet sich nicht sofort an Otolaryngologen. Die Dauer dieser „Ruheperiode“ hängt auch vom Grad der Malignität von Krebszellen ab.

  1. Appetitlosigkeit
  2. Gewichtsverlust, Schwäche, Gewichtsverlust, Schlafstörungen.
  3. Subfebrile-Temperatur
  4. Anämie

Die hauptsächlichen Anzeichen deuten auf Halskrebs hin.

  1. Empfindungen der katarrhalischen Reizung in der Nasenhöhle und im Hals.
  2. Das resultierende Gefühl, "Klumpen im Hals" zu stehen oder Fischknochen zu stecken.
  3. Verletzungen des Schluckens und des Durchgangs von dickem Futter und dann von Flüssigkeiten, periodisches Flattern mit flüssigem Essen, Speichel.
  4. Ungewöhnlicher, unangenehmer Geschmack im Mund.
  5. Heißer, trockener Husten, der im Laufe der Zeit dauerhaft wird.
  6. Das Auftreten von Blutverunreinigungen im Speichel, Auswurf, Ausfluss aus der Nase.
  7. Eine Zunahme in der Gruppe der zervikalen Lymphknoten und des allgemeinen Ödems der Weichteile, die in der "Fettmasse" definiert ist, wurde bisher bei einem Patienten nicht beobachtet.
  8. Änderungen der Atmung, begleitet von einem Gefühl unzureichender Inhalation und Schwierigkeiten beim Ausatmen.
  9. Das Auftreten von Schmerzen im Kehlkopf von unterschiedlicher Dauer und Intensität.
  10. Abnehmen, das mit unangenehmen Empfindungen im Hals einhergeht, wenn mit relativ sicherem Appetit gegessen wird.
  11. Unangenehmer, fauler Geruch aus dem Mund.
  12. Eine unerklärliche, langanhaltende Veränderung der üblichen Klangfarbe, Heiserkeit ohne Besserung, mit dem nachfolgenden Verlust.
  13. Ohrenschmerzen mit erheblichem Hörverlust.
  14. Taubheit und Asymmetrie der unteren Teile des Gesichts.
  15. Änderung der Beweglichkeit und Verformung der Halshaut mit ursächlichen Intrakutanblutungen.

Die oben beschriebenen Änderungen, die länger als zwei Wochen andauern, erfordern die unverzügliche Überweisung des Patienten an einen Spezialisten (Zahnarzt, Hals-Nasen-Ohrenarzt)!

Lokale Symptome hängen von Ort und Art des Wachstums (exophytisch, endophytisch, gemischt) des Tumors selbst ab.

Tumoren im Nasopharynx und Oropharynx

  1. Angina-ähnliche Schmerzen in Ruhe und beim Schlucken.
  2. Eine Zunahme der Mandelgruppen, ihre Asymmetrie, Blutungen, das Auftreten von Razzien.
  3. Ändern der Form der Sprache, ihrer Mobilität, des Geschmacks, begleitet von den daraus resultierenden Schwierigkeiten bei der Aussprache einiger Laute.
  4. Das Auftreten von Ulzerationsfehlern, die während der Untersuchung der Nasenhöhle und des Mundes lange Zeit nicht verheilt waren.
  5. Nasenverstopfung, Schwierigkeiten beim Nasenatmen.
  6. Nasenbluten
  7. Zahnschmerzen, plötzlicher Zahnverlust.
  8. Zahnblutung.
  9. Freche Stimme
  10. Änderungen im Gehör
  11. Nicht fähige Kopfschmerzen.
  12. Asymmetrie des Gesichts, Taubheitsgefühl (Manifestation der Kompression der Hirnnerven während der Keimung des Tumors an der Schädelbasis).
  13. Frühe Zunahme submandibulärer Lymphknoten.

Nonsvyazochny Lokalisierung.

  1. Fremdkörpergefühl im Hals, Kitzeln und Kitzeln.
  2. Schmerzen beim Schlucken, die sich von der Läsionsseite bis zum Ohr ausbreiten.
  3. Stimmveränderungen und ständige Halsschmerzen kommen in den späteren Stadien hinzu.

Lokalisierung im Bereich der Stimmbänder.

  1. Stimmänderungen, Heiserkeit.
  2. Halsschmerzen, die mit dem Sprechen zunehmen
  3. Stimmverlust vollständig.

Dieses Symptom tritt in den sehr frühen Stadien der Krankheit auf.

Subbinding-Lokalisierung

  1. Schmerzen, Beschwerden im Kehlkopf während des Durchgangs des Nahrungsknotens.
  2. Konstant, mit Anzeichen von Wachstum, Atemnot und Atemnot, begleitet von "gutturalen" Geräuschen.
  3. Veränderungen in der Stimme und Halsschmerzen gehen mit der Lokalisation von Krebs in diesem Bereich in späteren Stadien einher.

Sie sollten wissen, dass die Krankheit umso aggressiver wird, je jünger eine Person ist, die an einer Halsentzündung leidet, und je mehr Metastasen in die Lymphknoten gelangen.

In fortgeschrittenen Fällen sind die Haupttodesursachen:

  • massive Blutung aus tumorerodierten Gefäßen
  • der Zusatz einer Sekundärinfektion beim Zerfall des Tumors unter Entwicklung einer Sepsis,
  • Aspiration mit Blut oder Nahrung.

Diagnose von Halskrebs

  1. Patientenbefragung mit Klärung von Beschwerden.
  2. Inspektion der Halsform, Palpation der Lymphknoten.
  3. Untersuchung der Mundhöhle, des Rachens und des Kehlkopfes mit Hilfe von Spiegeln.
  4. Die Palpation des Mundbodens, der Zunge und der Mandeln.
  5. Entnahme eines Abstrichs aus einem visuell veränderten Bereich der Schleimhaut und Nadelabsaugung aus einem vergrößerten und oberflächlichen Lymphknoten für eine zytologische Untersuchung, um zelluläre Atypien nachzuweisen, wodurch ein Tumor vermutet werden kann.
  6. Untersuchung mit einem Laryngoskop und einem Fibrolaryngoskop. Eine Veränderung des Reliefs der untersuchten Oberflächen wird visuell durch die Bildung des sogenannten "Plus-Gewebes", eine Veränderung der Farbe der Schleimhaut in ihrer Projektion, Ulzeration und Beschichtung mit Blüte bestimmt. In solchen Fällen muss zwingend eine Probe verdächtigen Gewebes zur histologischen Untersuchung (Biopsie) entnommen werden. Die histologische Untersuchung und nur sie erlauben die Unterscheidung entzündlicher, gutartiger und bösartiger Prozesse, die im Rachen und im Kehlkopf auftreten, zwischen ihnen. Das Ergebnis der Studie bestimmt die Hauptbehandlungsrichtungen.
  7. Die Untersuchung der oberen Luftröhre mit einem Tracheoskop verdeutlicht das Ausmaß der Ausbreitung des Tumors und seine Verformung bei der Kompression nach außen.
  8. Forschung mittels Ultraschall. Dies ist im gegenwärtigen Stadium der Methode der Radiologie am besten zugänglich. Damit werden Gruppen tiefer Lymphknoten untersucht. Ein Übermaß an normaler Größe, Kontraständerungen, verschwommene Ränder deuten auf eine mögliche Schädigung des Tumors hin. Außerdem werden der Zustand des den Tumor umgebenden Gewebes und die mögliche Kompression der großen Gefäße sowie deren Grad bewertet.
  9. Untersuchung der intrazerebralen Nasennebenhöhlen, der Kiefer (Orthopantomographie) und der Brusthöhle (bei Vorhandensein von Metastasen).
  10. Rechner- und Magnetresonanztomographie mit Kontrast. Nach diesen Studien kann man die tatsächliche Größe des Tumors, seine mögliche Keimung in den umgebenden Geweben und die Metastasierung der Lymphknoten beurteilen.
  11. Zusätzlich werden die phonetischen Eigenschaften des Larynx untersucht, um den Grad der Immobilität der Stimmbänder zu klären und die Form der Stimmritze zu verändern. Zu diesem Zweck werden Stroboskopie, Elektroglottographie, Phonetographie verwendet.

Halskrebs-Behandlung

Ein Standardsatz von Methoden zur Behandlung von Lungenkrebs ist nicht original und umfasst einen bei Krebs verwendeten Standardsatz: chirurgische Behandlung, Chemotherapie und Strahlentherapie.

Im Gegensatz zu anderen lokalisierten Krebserkrankungen spricht ein Teil der Kehlkarzinome im frühen Stadium (I-II) gut auf Strahlenbehandlung und Chemotherapie an (z. B. nur auf die Stimmbänder beschränkt). Die Auswahl des Behandlungsvolumens ist streng individuell, abhängig von der histologischen Form der Erkrankung und der Lokalisation des Tumors. In einigen Fällen können Sie auf verkrüppelnde Operationen verzichten.

Das dritte und vierte klinische Stadium erfordern eine chirurgische Behandlung in Kombination mit Chemotherapie und Strahlenexposition. In einigen Fällen werden Chemotherapie und Bestrahlung vor der Operation durchgeführt, um das Volumen des entfernten Gewebes zu reduzieren und die Grenzen des Tumors genau zu bestimmen, die sich unter dem Einfluss des Todes eines Teils der externen Krebszellen zeigen können.

Die Besonderheit der Tumoren der Kehlkopfteile im Larynx sublarynxis ist schwach und manchmal auch die völlige Abwesenheit der Strahlentherapie, mit Ausnahme einiger hochgradiger Tumore. Daher müssen Tumore dieser Lokalisation in jedem Stadium einer operativen Behandlung unterzogen werden.

Zusammen mit der Entfernung des Tumors erzeugen Sie die maximal mögliche Resektion der Lymphknoten, basierend auf ihren Standortmerkmalen. Die minimale Keimung von Krebs in benachbarten Organen und Geweben bestimmt den minimal lähmenden chirurgischen Nutzen. Leider ist es ohne verstümmelnde, behindernde Operationen in späteren Stadien für eine vollständige Heilung und Verlängerung der Lebenserwartung des Patienten notwendig.

Die Entfernung des Kehlkopfes als Ganzes und in Kombination mit der Zunge ist eine lähmende Operation. In solchen Fällen sind normale Atmung und Nahrungsaufnahme gestört, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Möglichkeit, den Geschmack von Speisen zu spüren und an Gesprächen teilzunehmen, für immer verloren ist. Die Atmung wird mit der gebildeten Fistel durchgeführt, wobei sich die Haut an der Vorderseite des unteren Halsdrittels befindet.

Wiederherstellungsoperationen nach radikaler Entfernung des Tumors wurden kürzlich mit der Entwicklung der Transplantationschirurgie und der Verwendung von Spenderorganen, künstlichen Teilen des Larynx, neu entwickelt. Es gibt moderne Entwicklungen bei der Kultivierung der Trachea aus den Stammzellen des Patienten.

Bei einer umfassenden Behandlung entspricht das 5-Jahres-Überleben für Halskrebs nach verschiedenen Quellen im Durchschnitt den folgenden Daten:

Chondrom des Kehlkopfes

Das Larynx-Chondrom ist eine sehr seltene Erkrankung der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, die fast immer auf der Platte des Krikoidknorpels lokalisiert ist. Von dort aus dringt es in verschiedene Bereiche des Larynx ein. Rumänische Otorhinolaryngologen fanden heraus, dass 1952 nur 87 Fälle dieser Krankheit in der Weltliteratur beschrieben wurden. Seltener entwickelt sich auf dem Kehldeckel und dem Knorpel der Schilddrüse ein Kehlkopfchondrom.

Pathologische Anatomie des Kehlkopfchondroms

Mit der Entwicklung von Chondromen am Schilddrüsenknorpel dringen sie in der Regel in die Vorderfläche des Halses ein und Palpation wird verfügbar. Normalerweise sind diese Tumore gut von den umgebenden Geweben getrennt, haben eine abgerundete Form, sind von innen mit normaler Schleimhaut bedeckt, die Außenseite (Chondrom des Schilddrüsenknorpels) ist nicht mit normaler Haut daran gelötet, sie zeichnet sich durch eine beträchtliche Dichte aus, die eine Biopsie verhindert, weshalb sie bei der Biopsie häufig zur Thyrothomie mit gleichzeitiger Durchleitung greifen chirurgische Behandlung. Bei der indirekten Laryngoskopie können nur die Chondromen des oberen Larynx untersucht werden. Ihre detaillierte Visualisierung ist nur mit direkter Laryngoskopie möglich.

Symptome eines Kehlkopfchondroms

Die Symptome des Kehlkopfchondroms hängen von der Lage des Tumors und seiner Größe ab. Chondrome der Ringknorpelplatte führen zu Atem- und Schluckstörungen, da sie den Unterlagerraum einschränken und den Hypopharynx quetschen. Larynx-Chondrome können zu bösartigen Tumoren - dem Chondrosarkom - entarten. Chondrome der Schilddrüsenknorpel verursachen mit ihrem endophytischen Wachstum eine Beeinträchtigung der Stimmbildung und mit erheblicher Größe die Atmung. Beim Chondrom der Epiglottis kann seine Verriegelungsfunktion beim Schlucken beeinträchtigt werden, wobei ein Würgen auftritt.

Behandlung des Kehlkopfchondroms

Die Behandlung des Kehlkopfchondroms ist in allen Fällen chirurgisch. Bei endolaryngealen Chondromen werden während der Intubation der Trachea durch die Tracheotomie eine vorläufige Tracheotomie und eine Vollnarkose gezeigt. Der Tumor wird durch Zugang von außen (Tyrotomie) und intrathorakal entfernt, wobei nach Möglichkeit das zur Erhaltung seines Atmungslumens und der Stimmfunktion erforderliche Kehlkopfgewebe geschont werden muss. Einige Autoren empfehlen, nach einer Operation eine Strahlentherapie durchzuführen, um Rückfälle zu vermeiden, die bei unvollständiger Entfernung des Tumors auftreten können.

Lipom Larynx

Das Lipom des Larynx tritt extrem selten auf, es kann auf der Epiglottis, den Kehlkopfventrikeln der Epiglottis, in den Ventrikeln des Larynx lokalisiert werden, in anderen Fällen kommt es aus dem Kehlkopfteil des Pharynx, von wo es sich auf der Schwelle des Larynx ausbreitet. Das Lipom des Kehlkopfes hat die Form einer abgerundeten Formation mit einer glatten oder gelappten Oberfläche von bläulicher Farbe.

Kehlkopfadenom

Das Larynxadenom ist ein äußerst seltener Tumor, dessen Diagnose erst nach Entfernung und histologischer Untersuchung gestellt werden kann.

Die Struktur des Tumors wird durch eine Vielzahl von Drüsengeweben dargestellt und kann im Erscheinungsbild mit einem Drüsenpolypen oder einem Adenokarzinom verwechselt werden.

Myxom des Kehlkopfes

Myxomatöse Elemente können in einigen Formen von Kehlkopfpolypen vorhanden sein und können in Abhängigkeit von ihrem relativen Volumen als myxomatöse Polypen, Larynxmyxom oder Fibromyxom bezeichnet werden. In den meisten Publikationen wird diese Art von Tumor nicht als nosologische und morphologische Form unterschieden.

Kehlkopfneurom

Das Larynxneurom ist ein Tumor, der aus dem Wirbelnerv stammt und oberhalb der Stimmlippen am Eingang des Kehlkopfes lokalisiert ist. Der Tumor wirkt wie eine abgerundete Bildung mit einer glatten Oberfläche von rosa bis dunkelrot.

Ein Larynx-Neurom kann als eine einzige Formation als Folge der Proliferation der angegebenen Lemmozyten (benignes Schwannom) auftreten, kann jedoch eine systemische Erkrankung des Recklinghausen-Neurofibromatose-Typs sein, bei der es sich um eine erbliche Erkrankung von undifferenziertem Nervengewebe (autosomal dominanter Erbgang) handelt.

Symptome eines Kehlkopfneuroms

Die Krankheit äußert sich meist im Kindesalter, es treten pigmentierte Flecken der Farbe „Kaffee mit Milch“ auf, mehrere schmerzlose Neurofibrome (ein Symptom der „Klingel“), im Bereich der Nervenbündel (insbesondere des Halses und der Hände) werden Neurogliome beobachtet, häufig Eephantiasis der Augenlider. Das Auftreten von fibromatösen Knoten im Rückenmark und im Gehirn führt zu den entsprechenden Symptomen. Mehrere fibromatöse Läsionen in den Knochen werden mit allgemeinen degenerativen Veränderungen und Abnormalitäten insbesondere des Skelettsystems kombiniert. Die Krankheit kann mit Sehstörungen und Hörstörungen, Demenz, Krümmung der Wirbelsäule kombiniert werden.

Knoten können benachbarte Organe quetschen und ihre Funktion beeinträchtigen. So können bei Lokalisation am Hals oder Mediastinum Störungen der Atmung, des Blutkreislaufs und des Lymphflusses beobachtet werden. Männer werden zweimal so oft krank.

Das Vorhandensein dieser Symptome oder eines Teils von ihnen hilft, das Vorhandensein eines Kehlkopfneuroms mit dem Auftreten von "gutturalen" Symptomen zu vermuten.

Behandlung von Kehlkopfneurom

Bei Vorhandensein eines solitären Neuroms im Larynx, das nicht mit systemischer Neurofibromatose assoziiert ist und Funktionsstörungen verursacht, wird die Entfernung von Ce gezeigt. Bei systemischen Erkrankungen sollte die Entfernung des Larynx-Neurofibroms radikal sein, da seine Rückstände schnell wiederkehren oder sogar zu einem malignen Tumor verkommen können.

Larynx-Amyloidose

Larynx-Amyloidose ist eine seltene Krankheit, deren Ätiologie nicht völlig klar ist. In einigen Fällen kombiniert mit Amyloidose anderer Organe. In 75% der Fälle sind Männer betroffen. Amyloidformationen sind isolierte abgerundete Formationen, die durch die Schleimhaut des Kehlkopfes mit einer bläulichen Farbe durchscheinend sind, zerfallen nicht und verursachen keine Schmerzen, und wenn sie an den scyphoiden Knorpeln lokalisiert sind, verursachen sie eine Störung der Stimmbildung. Riesige multinukleäre Zellen agglomerieren um die Amyloidformationen - eine Reaktion auf eine fremde Amyloid-Substanz.

Diagnose der Larynx-Amyloidose

Диагностика амилоидоза гортани не вызывает затруднений, однако требует подтверждения гистологическим методом. А.Т.Бондарснко (1924) предложил оригинальный метод диагностики амилоидоза гортани путем внутривенного введения

10 мл 1% раствора конго красного. Амилоидная опухоль через 1 ч приобретает оранжевую окраску, а через 2 часа интенсивно окрашивается в красный цвет.

Строение щитовидного хряща

Das Material, aus dem die fragliche Formation besteht, heißt Hyaline. Der Knorpel ist von sich aus glatt und glasig. Es kann nicht als dicht bezeichnet werden und die Konsistenz ähnelt eher einem dicken Gel. Die Elastizität der Erziehung aufgrund des Vorhandenseins von Kollagenfasern.

Der Schilddrüsenknorpel besteht aus mehreren Platten und weist verschiedene Prozesse und Ranken auf. Um es konstant zu halten, helfen Knochen und andere Knorpel natürlich bei der Bildung. Zum Beispiel sind Krikoid und Schilddrüsenknorpel eng miteinander verbunden, da der erste Knorpel als untere Stütze für die Schilddrüse dient.

Im Laufe der Zeit verhärtet sich der menschliche Schildknorpel allmählich und wächst mit Knochengewebe über. Bei Männern tritt dies im Alter von 16 Jahren auf und bei Frauen ist dieser Prozess etwas verzögert. Bei älteren Menschen ist der Knorpel der Schilddrüse viel dünner und weicher als bei jüngeren Menschen, was auf eine Abnahme seiner Schutzfunktionen hinweist.

Verwechseln Sie den Schildknorpel nicht mit der Schilddrüse. Sie haben nur eine ähnliche Form, von der sie die gleichen Stammnamen erhalten haben. Knorpel ist in keiner Weise mit dem Hormonsystem verbunden.

Seine Haupt- und Verbindungsfunktionen

Es ist zu beachten, dass Bildung nicht nur grundlegende, sondern auch verbindende Funktionen hat.

  • Das Zungenbein und der Schildknorpel sind durch Platten miteinander verbunden
  • die Formation ist mit schuppenartigem Knorpel verbunden, die Stimm- und Vestibularbänder gehen in der Nähe vorbei,
  • Der Knorpel befindet sich ebenfalls neben der Epiglottis, zwischen ihnen verläuft ein dichtes Ligament.

Was ist Adams Apfel?

Adamsapfel ist der gewölbte Teil des Halses, der nur bei Männern vorhanden ist. Diese Bildung scheint auf die große Menge Testosteron zurückzuführen zu sein, das als das Hormon des stärkeren Geschlechts angesehen wird.

Der Adamsapfel allein gilt nicht für die Schilddrüse. Diese Formation ist der Schildknorpel. Die Funktionen von Adams Apfel sind jeweils gleich. Das heißt, es schützt die wichtigen Halsorgane vor äußeren Einflüssen.

Es ist erwähnenswert, dass sich eine große Anzahl von Nervenenden auf dem Adamsapfel befindet, und ungenaue Bewegungen oder ein Schlag darauf können bei einem Mann starke und scharfe Schmerzen verursachen.

Funktionen des Adam Apple

Wie oben erwähnt, sind der Knorpel der Schilddrüse und Adams Apfel gleich, aber es gibt einen Unterschied zwischen ihnen.

  1. Adams Apfel hilft beim Essen. Beim Verschlucken blockiert es die Atemwege und Lebensmittel fallen ausschließlich in die Speiseröhre.
  2. Bildung beteiligt sich auch aktiv am Sprachentnahmesystem von Stimmbändern, da es eng mit ihnen verbunden ist.
  3. Adams Apfel ist mobil. Diese Funktion beeinflusst die Bildung einer tiefen Klangfarbe, die bei Männern inhärent ist.
  4. Und schließlich gilt der Adamsapfel als Zeichen der Männlichkeit.

Schmerzursache im Schildknorpel

Es kommt vor, dass eine Person während der Palpation des Schildknorpels Schmerzen erleidet. Dieser Zustand wird als pathologisch betrachtet und der Patient kann zur Diagnose einen Spezialisten konsultieren.

Es gibt mehrere Hauptgründe, warum ein Knorpel der Schilddrüse schmerzt:

  • Thyroiditis,
  • Phlegmone,
  • Tuberkulose
  • Osteochondrose der Halswirbelsäule,
  • Entwicklung eines malignen Tumors.

Der Knorpel kann auch krank sein und aufgrund der Auswirkungen von Influenza, vergangenen Krankheiten usw. In jedem Fall sollte nur ein Arzt eine Diagnose stellen.

Am häufigsten ist die Bildung von Schmerzen durch Thyreoiditis. Es kann chronisch oder akut sein. Die chronische Form ist jedoch äußerst selten, da die starken schmerzhaften Gefühle den Patienten im Anfangsstadium der Krankheit quälen.

Akute Thyreoiditis verursacht äußerst unangenehme Empfindungen bei der Palpation des Schildknorpels. Fast sofort schwillt es an, und eine Entzündung erfasst die Vorderfläche des Halses. Neben der Vergrößerung des Knorpels klagt der Patient über schlechte Gesundheit, Schwäche und erhöhte Körpertemperatur.

Bei chronischer Thyreoiditis wächst fibröses Gewebe. Der Knoten beginnt auf den Bereich des Knorpels zu drücken, wodurch unangenehme Empfindungen hervorgerufen werden. Es ist nicht schwer zu erraten, dass in der chronischen Form der Krankheit der Schmerz stärker ist und drückt.

Maligner Tumor des Schildknorpels

Ein Krebstumor befällt sehr selten den Schilddrüsenknorpel, bei Schmerzen sollte jedoch eine solche schreckliche Pathologie nicht ausgeschlossen werden. Es ist erwähnenswert, dass sich die Onkologie über lange Zeit nicht in irgendeiner Weise manifestiert und keine Metostase hervorruft. Trotz der Tatsache, dass Schilddrüsenknorpelkrebs eine seltene Erkrankung ist, gibt es einige Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Erkrankung erhöhen.

  • Strahlung mit Strahlung
  • Strahlentherapie des Gehirns oder des Halses
  • Alter über 40 Jahre
  • Vererbung
  • häufiger Stress
  • Schlechte Gewohnheiten.

Bei einem malignen Tumor des Schilddrüsenknorpels erlebt der Patient während seiner Palpation oft unangenehme Empfindungen, und der Schmerz kehrt nicht selten zu Ohr und Gesicht zurück. Außerdem kann der Patient Schwierigkeiten haben, Nahrung zu schlucken, was zu Erschöpfung führt, über paroxysmalen Husten klagt und einen Fremdkörper im Hals spürt.

Verletzung

Ein Trauma der Formation kann zu einem Bruch des Schildknorpels führen. Dies ist eine schwere Verletzung, deren Behandlung nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen sollte.

  • starke Schmerzen
  • geschwollen
  • Blutung im Bereich des Schadens,
  • Emphysem.

Vor der Verschreibung der Behandlung muss der Arzt beurteilen, wie gefährlich die Fraktur war und welche anderen Organe betroffen waren.

Bei einer einfachen Fraktur muss der Hals ruhig gestellt und entlastet werden, um eine vollständige Ruhe für das Opfer zu gewährleisten. Wenn Sie ein starkes Schmerzsyndrom haben, können Sie Schmerzmittel zuweisen.

Eine weitere schreckliche Folge eines Schildknorpelbruchs kann eine Schädigung der Stimmbänder oder deren Dehnung sein. Die Symptome bleiben gleich, sie können jedoch auch beitreten:

  • heisere Stimmen
  • Gefühl von Koma im Hals,
  • heftiges Kitzeln
  • Husten

Wenn ein Patient eine Verstauchung hatte, wird keine spezifische Behandlung verordnet, außer dass dem Patienten empfohlen wird, Gespräche und Spannungen im Rachenbereich zu minimieren. Wenn der Stamm aufgezeichnet wurde, wird die Medikation angewendet. Dem Patienten werden Antihistaminika, entzündungshemmende Medikamente sowie Schmerzmittel verordnet. Manchmal müssen Sie sogar operiert werden.

Erhalt der Schilddrüsenknorpelgesundheit

Viele Menschen denken nicht einmal darüber nach, wie der Schildknorpel in einem gesunden Zustand gehalten werden kann. In der Tat gibt es nicht viele Regeln:

  • Besuch beim HNO-Arzt (empfohlene Untersuchung einmal pro Jahr),
  • einen gesunden Lebensstil einhalten
  • Training der Muskeln und Bänder des Halses
  • Rauchverbot,
  • Prävention von Verletzungen.

Außerdem empfehlen Experten ihren Patienten dringend, sich bei Beschwerden an die Rezeption zu begeben, insbesondere wenn es sich um Schmerzen handelt. Achten Sie auch nicht auf die leichtesten Beschwerden im Bereich des Schildknorpels. Es ist in der Tat nicht ungewöhnlich, dass sich ein bösartiger Tumor im ersten (Anfangs) Stadium auf diese Weise manifestiert.

Adams Apfel

Das Wort Adam bedeutet solide. Und die Präsenz des Namens - Adams Apfel erklärt die Legende. Wie aus dem Alten Testament bekannt, haben Adam und Eva der Versuchung der heimtückischen Schlange nachgegeben und die verbotene Frucht probiert. Die Frucht des Baumes Wissen von Gut und Böse, für das sie aus dem Paradies vertrieben wurden. Der erste, der der Versuchung von Eva erlag. Adam schmeckte die Frucht auf ihren Rat. Als er von dem wahren Verrat der Schlange erfuhr, steckte ein gebissenes Stück der Frucht fest. Aufgetauchtes Bump erinnert an den sündigen Sturz der Menschen.

Der gewölbte Teil des Halses ist eine Eigenschaft von Männern. Wenn sich das Geschlecht ändert, ist es fast unmöglich, den Tuberkel loszuwerden. Hormone beeinflussen die Entstehung. Je höher der Testosteronanteil ist, desto größer ist der Wölbungsteil.

Adams Apfel befindet sich in der Mitte des Halses. Der äußere Teil sieht aus wie ein kleiner Tuberkel. Es besteht aus zwei schräg angeordneten Akkret-Knorpelplatten. Dieser Tuberkel gehört nicht zur Schilddrüse, sondern ist ein Bestandteil des Schildknorpels, der für Sicherheit sorgt, Geräusche erzeugt, durch die eine Person kommuniziert.

Kadik ist von einer Vielzahl von Nervenenden umgeben und die Konzentration der Schmerzpunkte ist ziemlich stark. Die Auswirkung des Ortes verursacht akute Schmerzen. Nur ein Schlag einer sehr großen Kraft kann das Herz stoppen.

Die Stärke des Winkels der Knorpelplatten hängt von der Länge der Bänder ab. Männer haben eine tiefere Stimme, stärker als Frauen, ihre Stimmbänder sind länger. Um einen solchen leistungsstarken männlichen Sprachapparat zu schützen, müssen sich beide Knorpel in einem stark vorstehenden Winkel verbinden. Aus diesem Grund ist der männliche Adamsapfel deutlich sichtbar, während er bei den Frauen fast fehlt.

Es ist eher so, nur die äußeren Formen sind nicht so wahrnehmbar und die inneren sind gleich. Die weiblichen Stimmbänder sind etwas kürzer als die der männlichen, so dass die Platten in einem sehr stumpfen Winkel zusammenwachsen und somit nicht wahrnehmbar sind. Außerdem ist es bei Frauen mit einer Talgschicht bedeckt.

Der Inhalt

Larynxkarzinom ist der häufigste bösartige Tumor des Larynx - 50-60% der Fälle. Es macht etwa 3% aller malignen Tumoren des Menschen aus. Meistens tritt bei Männern 40-60 Jahre auf, die 80-95% der Patienten ausmachen.

Die überwiegende Mehrheit der Patienten mit Larynxkrebs sind bösartige Raucher. Das Kehlkopfkrebsrisiko steigt durch die Verwendung von alkoholischen Getränken, Arbeit unter staubigen Bedingungen, hohen Temperaturen, hohem Tabakrauch, Benzol, Ölprodukten, Ruß und Phenolharzen in der Atmosphäre.

Dem Halskehlkopf geht häufig eine chronische mehrjährige Kehlkopfentzündung voraus. Von besonderer Bedeutung für das Auftreten von Kehlkopfkrebs sind präkanzeröse Erkrankungen:

  • Bestehendes Papillom
  • Leukoplakie-Kehlkopfschleimhaut
  • Dyskeratose
  • Pachydermie
  • Fibrom auf breiter Basis
  • Zysten der Kehlkopfkammern
  • chronische entzündliche Prozesse

Die Malignität von Papillomen und Leukoplakie wird häufig beobachtet. 98% der Fälle von Larynxkarzinomen sind Plattenepithelkarzinome.

Der Kehlkopf ist klinisch in drei Abteilungen unterteilt: Suprajunction, Ligamentös und Subjunction. Am häufigsten beginnt sich der Tumor aus dem supraklavikulären Kehlkopf zu entwickeln (65% der Fälle), und diese Art von Tumor ist der bösartigste: Er entwickelt sich schnell und metastasiert früh. Krebs der Stimmbänder wird in 32% der Fälle gefunden und ist etwas weniger bösartig. Im subglottischen Kehlkopf tritt Krebs am seltensten auf (3% der Fälle), aber diese Art von Tumor entwickelt sich häufig in der submukosalen Schicht, wodurch er später erkannt wird und eine ernstere Prognose hat.

Der Tumor kann im Larynxlumen exophytisch wachsen, er ist durch eine holprige und papillare Oberfläche und klare Grenzen gekennzeichnet. Endophytischer Krebstyp wächst tief in das Gewebe ein, hat keine ausgeprägten Grenzen, oft begleitet von Geschwüren. Es gibt auch gemischte Arten von Kehlkopfkrebs.

Nach nationale EinstufungLarynxkarzinom ist in folgende Stufen unterteilt:

  • Stufe I - der Tumor ist auf die Schleimhaut und die submukosale Schicht beschränkt, befindet sich im selben Kehlkopf, keine Metastasen
  • Stufe II - Der Tumor nimmt die gesamte Abteilung des Kehlkopfes ein, geht aber nicht darüber hinaus, es gibt keine Metastasenbildung
  • Stadium IIIa - Der Tumor wächst über einen Teil des Kehlkopfes hinaus in die angrenzenden Gewebe, wodurch die Hälfte des Kehlkopfs unbeweglich wird, er reicht jedoch nicht bis zu den benachbarten Teilen
  • Stadium IIIb - der Tumor wächst in die benachbarten Teile des Kehlkopfes, es gibt eine einzige stationäre regionale Metastase oder viele mobile
  • Stadium IVa - Der Tumor wächst in benachbarte Organe
  • Stadium IVb - Der Tumor breitet sich auf einen bedeutenden Teil des Kehlkopfes aus und die darunter liegenden Gewebe keimen
  • Stufe IV - Feste Metastasen werden in den Lymphknoten des Halses gefunden
  • Stufe IV - Fernmetastasen wurden in Tumoren jeglicher Größe nachgewiesen

T - primärer Tumor:

  • Tx - nicht genügend Daten zur Beurteilung des Primärtumors
  • T0 - Primärtumor wird nicht erkannt
  • Tist - nichtinvasiver Krebs (Carcinoma in situ)

Für die überbindende Abteilung

  • Tl - Der Tumor betrifft nur einen anatomischen Teil des Suprajunction-Abschnitts, während die Stimmbänder beweglich sind
  • T2 - der Tumor wächst in die Schleimhaut oder in mehrere anatomische Teile der Suprajunktion oder der Bandregion oder in den Bereich außerhalb der oversvyazochny Abteilung (die Schleimhaut der Zungenwurzel, die lingual-epiglottische Höhle, die mediale Wand der birnenförmigen Sinus) ohne Larynxfixation.
  • TH - der Tumor wird im Kehlkopf ausgebreitet und fängt die Stimmbänder und (oder) den zapednevneidnyalen Raum, das pregranatale Gewebe, den oropharyngealen Raum, den Schilddrüsenknorpel ein.
  • T4a - der Tumor befällt den Schilddrüsenknorpel und (oder) die Weichteile des Halses, der Schilddrüse, der Speiseröhre und der Muskeln der Zungenwurzel.
  • T4b - Der Tumor beeinflusst den Vorwirbelraum, das Mediastinum und die Halsschlagader

Für die Bandabteilung

  • Tl - Der Tumor befällt die Stimmbänder, die nach wie vor beweglich sind, kann anterior oder posterior kommissieren
  • Tla - Der Tumor wirkt auf eine Stimmlage
  • Tlb - Schwellung beider Stimmbänder
  • T2 - das Neoplasma erstreckt sich auf die Suprajunction und (oder) subglottische Regionen, und die Beweglichkeit der Stimmbänder ist beeinträchtigt.
  • TH - Der Tumor ist im Kehlkopf verteilt und erfasst die Stimmbänder
  • T4a - Ein Tumor befällt den Schilddrüsenknorpel und (oder) die Weichteile des Halses, der Schilddrüse, der Luftröhre, des Rachens, der Speiseröhre und der Muskeln der Zungenwurzel
  • T4b - Der Tumor breitet sich in den präpertebralen Raum, das Mediastinum, die Halsschlagader aus.

Für eine Unterbindungsabteilung

  • Tl - Der Tumor betrifft nur die subglottische Region
  • T2 - Der Tumor beeinflusst die Stimmbänder
  • TH - Der Tumor ist im Kehlkopf verteilt und erfasst die Stimmbänder
  • T4a - Der Tumorprozess erstreckt sich auf Krikoid- oder Schilddrüsenknorpel und (oder) auf die an den Kehlkopf angrenzenden Gewebe, die Luftröhre, die Weichteile des Halses, die Schilddrüse, die Speiseröhre
  • T4b - Das Neoplasma betrifft den präpertebralen Raum, das Mediastinum und die Halsschlagader.

N - regionale Lymphknoten

  • Nx - nicht ausreichende Daten zur Beurteilung des Zustands regionaler Lymphknoten
  • N0 - Es gibt keine Anzeichen für metastatische Läsionen regionaler Lymphknoten
  • N1 - Metastasen befinden sich in einem Lymphknoten auf der betroffenen Seite und haben eine Größe von bis zu 3 cm in der größten Ausdehnung
  • N2 - Es gibt eine Läsion der Lymphknoten an der Seite der Läsion von 3 bis 6 cm in der größten Dimension oder Metastasen in mehreren Lymphknoten an der Seite der Läsion

bis zu 6 cm in der größten Dimension oder Metastasen in den Lymphknoten des Halses auf jeder Seite oder auf der gegenüberliegenden Seite bis zu 6 cm in der größten Dimension

  • N2a - Metastasen befinden sich im selben Lymphknoten auf der betroffenen Seite bis zu 6 cm in der größten Ausdehnung
  • N2b - Metastasen werden in mehreren Lymphknoten auf der betroffenen Seite bis zu 6 cm in der größten Dimension gefunden
  • N2c - Metastasen finden sich in den Lymphknoten des Halses auf beiden Seiten oder auf der gegenüberliegenden Seite bis zu 6 cm in der größten Ausdehnung
  • N3 - Lymphknoten mit Metastasen von mehr als 6 cm in der größten Ausdehnung

M - entfernte Metastasen

  • Mx - nicht genügend Daten, um entfernte Metastasen zu identifizieren
  • M0 - Es gibt keine Anzeichen für Fernmetastasen
  • M1 - Metastasen in fernen Organen

G - histopathologische Gradation

  • Gx - Der Grad der Zelldifferenzierung kann nicht beurteilt werden.
  • G1 - hoher Differenzierungsgrad
  • G2 - moderate Differenzierung
  • G3 - schlecht differenzierter Tumor
  • G4 - undifferenzierter Tumor

Die Symptome von Kehlkopfkrebs hängen von der Lage des Tumors sowie von der Wachstumsform ab. Beim Auftreten von Krippenkrebs treten beim Schlucken zunächst Schmerzen auf, die auf der betroffenen Seite zum Ohr ausstrahlen. Mit dem Wachstum des Neoplasmas erscheint das Gefühl eines Fremdkörpers. Schmerzen führen dazu, dass der Patient die Nahrungsaufnahme reduziert, was zur Erschöpfung des Körpers führt. Die Entzündung der umgebenden Gewebe verbindet sich mit dem Tumorprozess, und die Zerstörung der Gewebe führt zum Eindringen von Nahrung und Wasser in die Luftröhre. Das Wachstum des Tumors an der Wand des Kehlkopfes führt zu seiner Stenose. Mit dem Keimen der Stimmbänder treten Heiserkeit und volle Aphonie auf und nehmen zu, und wenn das Larynxlumen mit Tumormassen gefüllt ist, ist das Atmen schwierig. Der Zerfall des Tumors manifestiert sich durch Hämoptyse und faulen Geruch aus dem Mund.

Schließen Sie sich schnell an Metastasen an. In einem Viertel der Fälle, wenn Sie zu einem Arzt gehen, betrifft der Tumor bereits 2 oder alle 3 Teile des Kehlkopfes.

Der subzelluläre Krebs wächst überwiegend endophytisch an, verengt das Larynxlumen und wirkt auf die Stimmbänder, oft wächst die Luftröhre.

Obwohl die Symptome von Larynxkarzinom recht früh auftreten (Halsschmerzen, Heiserkeit usw.), werden die Patienten oft falsch diagnostiziert, lange auf Laryngitis behandelt und eine Physiotherapie verordnet. Als Folge davon wird Krebs bereits im späteren Stadium diagnostiziert.

Die Diagnose wird auf der Grundlage von Anamnese gestellt, Untersuchung des Patienten mittels Laryngoskopie und Fibrolaryngoskopie, Röntgenuntersuchungsmethoden. Mit Hilfe der Computertomographie wird die Prävalenz des Tumorprozesses bestimmt. Die Biopsie wird zur Bestätigung der morphologischen Diagnose verwendet.

Die Behandlung von Larynxkarzinom wird chirurgisch und mit Strahlentherapiemethoden durchgeführt.

Die chirurgische Behandlung ist für kleine Tumorgrößen in den Stadien I und II der Erkrankung indiziert (T1, T2). Однако оно чаще всего комбинируется с лучевой терапией, которая позволяет значительно уменьшить размер опухоли. Вместе с облучением основной опухолевой массы проводят облучение и метастазов. Иногда требуется несколько сеансов облучения.

Die Strahlentherapie ist kontraindiziert, wenn eine Perichondritis des Kehlkopfknorpels diagnostiziert wird, der Tumor in die Speiseröhre und in die Blutgefäße gesprossen ist, sich ausgedehnte regionale und Fernmetastasen gebildet haben oder der Patient sich in einem schweren Zustand befindet.

In den Stufen III - IV wird eine vorläufige Strahlentherapie durchgeführt, bei der der gesamte Hals bestrahlt wird. Nach 3-4 Wochen wird eine radikale Operation (Larynxresektion, Laryngektomie, erweiterte Laryngektomie) durchgeführt, gleichzeitig werden regionale Metastasen entfernt.

Krebs der Lamelle des Kehlkopfes ist, abgesehen von seiner schlecht differenzierten Art, wenig strahlungsempfindlich, weshalb die Behandlung hauptsächlich chirurgisch erfolgt.

Die Chemotherapie bei der Behandlung von Kehlkopfkrebs ist unwirksam und kann nicht als eigenständige Behandlungsform verwendet werden.

Chirurgische Rekonstruktion des Kehlkopfes

Nach einer radikalen Operation wird routinemäßig eine chirurgische Rekonstruktion des Kehlkopfes mit dem Kunststoff der Stimmbänder durchgeführt. Dadurch können Sie die Trennungsfunktion des Kehlkopfes (zwischen dem Verdauungstrakt und der Luftröhre) wiederherstellen, das chronische Absaugen von Nahrungsmitteln verhindern und die Stimme wiederherstellen. Solche Operationen werden jedoch erst dann angewendet, wenn der gesamte Nachweis erbracht wurde, dass der Krebs geheilt ist und eine Wiederholung der Pathologie unwahrscheinlich ist.

Bei der kombinierten Behandlung von Larynxkarzinom der Stadien I-II beträgt die 5-Jahres-Überlebensrate der Patienten 75-90%. Im Stadium III verschlechtert sich die Prognose - das Überleben sinkt auf 63–67%.

Nach der Behandlung von Patienten mit Larynxkarzinom ist ihre postoperative Rehabilitation besonders nach radikalen chirurgischen Eingriffen aktuell. Solche Patienten brauchen ein Sprachtraining.

Präventive Maßnahmen reduzieren sich auf die Beseitigung der auslösenden Faktoren sowie auf die Behandlung präkanzeröser Erkrankungen. Somit können folgende Ansätze unterschieden werden:

  • Der Ausschluss des Rauchens, die Ablehnung der Verwendung von Alkohol, insbesondere Spirituosen.
  • Die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung gegen die schädlichen Auswirkungen von Chemikalien bei der Arbeit mit z.
  • Appell an einen Spezialisten zu den ersten Symptomen einer Kehlkopfpathologie: anhaltender Husten, Heiserkeit, Fremdkörpergefühl, Unbehagen.
  • Beobachtung durch einen HNO-Arzt bei chronisch entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege, insbesondere Laryngitis.

Schilddrüsenknorpelfunktionen

Dies ist ein Giliante-Knorpel, der sich vom einfachen Knorpelgewebe des Körpers völlig unterscheidet. Es hat eine glasige, kompakte Struktur, die durch seine spezielle Zusammensetzung erreicht wurde und spezielle Substanzen enthält. Aus diesem Grund führt es die ihm zugewiesenen Funktionen aus. Schilddrüsenknorpel ist kein gepaartes Element des Systems.

HAUPTFUNKTIONEN DER KIRSCHE:

  • dient als Unterstützung für nahe gelegene Organe
  • übernimmt die Verbindungsfunktion mit anderem Knorpel und Gewebe
  • schützt den Kehlkopf

Knorpelstruktur

Schilddrüsenknorpel hat eine wichtige Funktion. Aufgrund seines Aufbaus und seiner Größe schließt es wie ein Schild den Kehlkopf und schützt die Schilddrüse vor äußeren Einflüssen und Schäden.

Während der menschlichen Reifung verändert sich der Schildknorpel. Bei Männern beginnen die Veränderungen im Alter von 16-17 Jahren, bei Frauen zwischen 18 und 20 Jahren. Die knorpelige Platte beginnt sich zu verfestigen und wird knöchelig. Seine nächste Veränderung findet im Alter statt (nach 50–55 Jahren). Knorpelplatten werden dünner, gleichzeitig aber an den Verbindungsstellen (Gelenken) verdichtet und verdickt. Aber äußere Veränderungen enden nicht dort. Er beginnt, seine Position und Struktur zu ändern, die rechte Platte bewegt sich leicht nach rechts und neigt sich nach hinten, und die linke steigt etwas höher an. Es sieht so aus, als ob sich die linke Seite über die rechte erhebt. Während dieser Veränderungen wird auch die Schilddrüse verschoben.

Der Schilddrüsenknorpel ist ein wichtiges Glied im Larynxskelett. Es besteht aus mehreren Teilen.

Dazu gehören:

  • Schneiden der oberen Schilddrüse,
  • schießen Sie (Horn)
  • Tuberkel-Schilddrüse
  • Platten,
  • der Trieb (Horn) ist niedriger,
  • Überstehendes Teil befindet sich oben
  • artikuläre Oberfläche,
  • das hervorstehende Teil befindet sich unten.

Frontplatten bei Männern, Frauen und Kindern wachsen auf unterschiedliche Weise zusammen. Bei erwachsenen Männern tritt dies in einem Winkel auf, so dass es hervorquillt und ein Adamsapfel oder Adamsapfel erscheint. Bei Frauen und Kindern ist dieser Teil abgerundet, damit er sich nicht ausbeult.

Schilddrüsenknorpelschmerzen

Manchmal gibt es im Bereich des Standortes Schmerzen. Dies weist immer auf Abweichungen in seiner Arbeit aufgrund von Verletzungen und Krankheiten hin. Dazu gehören Erkrankungen, die bei Ausfällen der Schilddrüse, der Wirbelsäule sowie bei Krebs und Infektionskrankheiten auftreten.

Die folgenden Erkrankungen können Schildknorpelschmerzen verursachen:

  • Schilddrüsenentzündung in chronischer und akuter Form
  • akute und chronische Laryngitis,
  • Osteochondrose im zervikalen Bereich,
  • Chondroperichondritis,
  • Schleimhautknorpel,
  • Tuberkulose
  • bösartige Geschwülste.

Schmerzhafte Empfindungen treten an der Vorderseite des Halses auf und können von einer Erhöhung der Körpertemperatur, Schwellungen und einer Verschlechterung der Gesundheit begleitet sein. Während der Entwicklung einer Thyreoiditis, die mit einer Abschwächung des Immunsystems oder anderen damit verbundenen Ursachen einhergeht, werden viele Antikörper gegen die Drüse (Schilddrüse) durch Autoimmunprozesse gebildet. Unter dem Einfluss vergrößert es seine Größe und übt Druck auf den Bereich des Schildknorpels aus.

Chronische Schilddrüsenvorgänge in chronischer Form verursachen Funktionsstörungen der Schilddrüse sowie fibröses Gewebe, das sich im Schildknorpel befindet. Mit diesen Veränderungen tut es weh und Adam.

Osteochondrose im zervikalen Bereich ist ebenfalls eine häufige Schmerzursache. Wenn es beginnt, eine Hernie zwischen den Wirbeln und Nervenenden zu bilden, wird verletzt. Dadurch können die Schmerzen deutlich ansteigen, da die durch diese Enden gehenden Impulse nicht wie bei gesunden Menschen durchgehen.

Krankheiten wie Tuberkulose, Knorpel, Phlegmone usw. können ebenfalls Schmerzen verursachen. Sie treten aufgrund einer rechtzeitigen Heilung der Grippe und ihrer Komplikationen auf. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, kann dies zu Eitern, Schmelzen von Geweben und Fisteln führen.

Die Chondroperichondritis ist eine entzündliche Erkrankung des Kehlkopfknorpels. Wenn die Krankheit den Knorpel der Schilddrüse betrifft, treten Schmerzen auf. Ärzte teilen es in eine chronische und akute Form. Bei der Erkrankung im Bereich des Knorpels bildet sich eine harte, aber elastische Schwellung. Die Krankheit muss so schnell wie möglich geheilt werden, da diese Schwellung die Stimmbänder einklemmen und zum Ersticken führen kann.

Manchmal sind Schmerzen und Knorpelbrüche die Ursache für Schmerzen. Sie können bei Ersticken und starkem Halsschlag auftreten. In diesem Fall wird der Knorpel zur Wirbelsäule verschoben oder weicht zur Seite ab. Dies kann wiederum zu einer Schwellung des Kehlkopfes führen und das Atmen erschweren. Wenn Sie nicht dringend einen Arzt aufsuchen, ist der Tod möglich.

Krebs des Schildknorpels

Krebs im Knorpelbereich ist keine seltene Krankheit. In jüngster Zeit treten bösartige Tumortumore aufgrund einer Fehlfunktion der Schilddrüse auf, die sich am Knorpel befindet. Krebs betrifft nicht nur Weichteile, Knochen und Organe, sondern auch Knorpel.

SYMPTOME DES AUSSEHEN VON ANTWICKLUNGSKRANKHEITEN:

  • Gefühl eines Fremdkörpers im Kehlkopfbereich,
  • Druck auf den Hals,
  • Schmerzen im Bereich des Schildknorpels,
  • Blut tritt während des Auswurfs im Speichel auf,
  • aus dem Mund riecht nach Fäulnis,
  • Es gibt Schwierigkeiten beim Schlucken, vor allem während der Mahlzeiten.

  • Strahlung,
  • Strahlungseffekt auf Kopf und Hals,
  • Alter über 45 Jahre
  • Vererbung
  • Arbeit in der gefährlichen Produktion,
  • häufiger Stress
  • Rauchen und Trinken.

Krebs kann auch einige Krankheiten verursachen. Dazu gehören Genitalerkrankungen, Brusttumore, rektale Polypen, Neoplasien und Erkrankungen der Schilddrüse.

Krebs des Schildknorpels wird operativ behandelt. Wenn der Tumor groß ist, können Ärzte einen Teil des Pharynx entfernen. In diesem Fall wird der Patient in einen speziellen Schlauch eingeführt, durch den eine Person Nahrung nimmt. Wenn der Tumor klein ist, versuchen Sie, ihn vorsichtig zu entfernen, ohne die Funktionalität des Larynx zu beeinträchtigen.

Schilddrüsenknorpel spielt im menschlichen Skelett eine wichtige Rolle. Es schützt den Kehlkopf vor äußeren Einflüssen und Verletzungen. Aufgrund seiner Struktur werden viele Elemente des Larynxskeletts und angrenzendes Gewebe befestigt. Verschiedene Krankheiten, die unverzüglich erkannt und behandelt werden müssen, können betroffen sein, da dies in der Zukunft äußerst schwerwiegende Folgen haben kann - Stimmverlust, Ersticken, Entzündungen usw.

AUFNAHME IST IN RUBRIC - Schilddrüse, Sonstiges.

8 Kommentare zum Artikel "Aufbau und Funktion des Schildknorpels"

Bei meinem 17-jährigen Sohn wurde nach einem CT-Scan ein "Defekt des Schildknorpels links" festgestellt. Was jetzt zu tun

Solche Veränderungen des Schilddrüsenknorpels können sich aufgrund verschiedener Faktoren entwickeln, zum Beispiel vor dem Hintergrund von Schilddrüsenproblemen (Kropf), Komplikationen von Influenza, Trauma und Onkologie können nicht ausgeschlossen werden. Nach einer diagnostischen Methode werden in Ihrem Fall - der Computertomographie - niemals Schlussfolgerungen gezogen. Eine umfassende Nachuntersuchung ist erforderlich - Blut- und Urintests, MRT der Halswirbelsäule, Ultraschall, Überweisung an enge Spezialisten.

Warum ich bis jetzt keinen Knorpel habe, bin ich 16 Jahre alt, würde ich gerne wissen, meine Freunde haben es und ich nicht. Ich bin ein vollkommen gesunder Mensch, warum?

Die Bildung des Kehlkopfes zusammen mit dem Stimmapparat und dem Schildknorpel (dem sogenannten Adamsapfel) dauert während der gesamten Pubertät, dh bis zu 18-19 Jahren, an. Äußerlich treten diese Änderungen nicht an einem Tag oder einer Woche auf. Ich denke, man muss etwas warten, normalerweise sind solche Prozesse auf erbliche Faktoren zurückzuführen.

Guten Tag, ich bin 33 Jahre alt, ich hatte ein Problem mit Knorpel (Verdrängung), wenn ich ihn mit den Händen nach rechts anfasse, kann er leicht an den Hörnern wahrgenommen werden (es scheint, dass die Vorsprünge genannt werden), und von links nicht nur der Muskel, der sich vom Kinn bis zur Schulter erstreckt Der Hals schwillt also immer noch an und die Verschiebung des Knorpels ist spürbar und man muss sich sehr bemühen, die "Hörner" zu berühren, bevor man sich Sorgen machte, bis es abends erstickend war ... Hals und vorgeschrieben und eine Reihe von Medikamenten, Kräutern und Abkochungen, darunter: Tiocetam, Loratadin, Hlorofilliptöl, Sedistress, Actovegin, injizieren, Mediatorn, dann Furacilin, Dekvadol, Cefuroxim, Acestad, Gerbamax, Mukaltin - während ich alles nahm, aber fast alles Ich trank es, punktierte es, und heute gehe ich ins Bett und der Muskel schwoll auf der linken Seite wieder an + der Druck stieg an und meine Extremitäten wurden leicht betäubt (nicht viel, aber immer noch unangenehm) + konstantes Klingeln im rechten Ohr von Anfang an - das sind ungefähr 3-4 Wochen ( während sie den größten Teil des Tages Spritzen injizieren Spaziergänge und am Abend gibt), einen leichten Anstieg der Schilddrüse links zeigte, + Stress ständig zu Hause (home trinken - er überhaupt nicht trinken - diesen Stress), ich weiß nur nicht, wer zu nennen - plötzlich vernünftig beraten etwas - man weiß ja nie.

Hallo, Dmitry. Es wird empfohlen, eine Umfrage-Radiographie des Halses und der Brust sowie die MRT durchzuführen. Wenn diese Untersuchungen zuvor durchgeführt wurden und keine Anomalien festgestellt wurden, sollten neurologische Probleme beseitigt werden.

Hallo vor 2 Tagen, den Nacken stark gequetscht, jetzt klopft etwas beim Fliegen, der Schmerz schwillt auch nicht an, was könnte es sein?

Hallo Sergey. Vielleicht die Verlagerung des Larynxknorpels, wie oft sie ein solches Klicken hervorrufen. Eine interne Beratung eines HNO-Arztes ist erforderlich.

Video ansehen: Leben nach einer Laryngektomie (Juni 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send