Schwangerschaft

Warum schwillt der Bauch vor der Menstruation an?

Pin
Send
Share
Send
Send


Jedes Mädchen hat seine eigenen Zeichen, durch die sie sicher weiß, dass ihre Periode näher rückt. Eines der häufigsten Phänomene ist Blähungen. Kritische Tage auf der Nase, und Ihre Lieblingsjeans laufen nicht in der Taille zusammen. Die Situation ist beunruhigend, verursacht Unzufriedenheit mit seiner eigenen Figur. Allerdings beobachten nicht alle Menschen dieses Geschlecht vor der Menstruation. Warum schwillt der Magen vor der Menstruation an? Was ist die Ursache für dieses Phänomen? Kann man das vermeiden?

Warum der Magen vor der Menstruation aufgebläht ist

Die Veränderung der Größe und Form des Bauches wird von mehreren Faktoren beeinflusst:

  • Körperbau
  • Verfügbarkeit der Presse
  • Elastizität der Muskeln der Gebärmutter.

Bei Mädchen mit einem entwickelten Muskelsystem kann es vorkommen, dass vor der Menstruation Blähungen auftreten. Aber bei vollmundigen Frauen ist der Magen sehr stark geschwollen. Am Vorabend der Menstruation erfährt auch die Gebärmutter eine Veränderung. Mit einer schwachen Elastizität der Muskeln nimmt der Körper zu, was zu Blähungen führt.

Die Veränderung der Bauchform vor der Menstruation kann verschiedene Ursachen haben.

  1. Hormonelle Transformation

Nach dem Eisprung beginnt der Körper des Mädchens, sich auf die Adoption eines befruchteten Eies vorzubereiten, auch wenn dies nicht der Fall ist. Unter dem Einfluss von Hormonen nimmt der Uterus zu und wird weich. Eine zusätzliche Schicht des Endometriums wird gebildet. Der modifizierte Uterus beeinflusst das nahegelegene innere Organ - den Darm. Wenn die Muskeln schlecht entwickelt sind, kann es zu einer Bauchdehnung kommen. Darüber hinaus beeinflussen Hormone die Fettzellen des Körpers. Ihre Anzahl steigt in der zweiten Phase des Monatszyklus deutlich an. Dementsprechend ändert sich die Form des Bauches.

  1. Darmperistaltik

Bei der Vorbereitung des Körpers für die Menstruation kommt es zu einem Blutrauschen in den Organen des kleinen Beckens - den Eierstöcken, der Gebärmutter und auch in den Gefäßen des Darms. Aus diesem Grund kann es zu einer leichten Verdauungsstörung kommen, bevor Menstruation, Völlegefühl, Gasbildung und Rumpeln beobachtet werden.

Am Vorabend des Monats kommt es zu einer Ansammlung von Flüssigkeit im Körper eines Mädchens. Bei der Menstruation gehen relativ viel Blut und Mikronährstoffe verloren. Der Körper sorgt dafür, dass dieser Prozess die Gesundheit von Frauen nicht beeinträchtigt, das heißt, er wird in Flüssigkeit gelagert. Im Großen und Ganzen ist es ihm egal, wo er sie ansammelt. Einige Mädchen haben geschwollene Beine, andere haben Gesicht, Arme und andere Bauchschwellungen. Wenn Ihre Periode endet, wird alles wieder normal.

Die Freisetzung eines reifen Eies aus dem Follikel wird von einem hormonellen Anstieg begleitet, der einige schmerzhafte Empfindungen mit sich bringt. Der Eisprung beginnt bei Frauen mit hoher Empfindlichkeit. Danach schwillt der Magen allmählich an und wird zu Beginn des Monats visuell an Größe zunehmen. Ein Unbehagen beginnt sich zu entwickeln.

  1. Neoplasmen und pathologische Prozesse

Monatlich bringt es viele Veränderungen im Körper mit sich. Die Ladung bekommt fast jeden Körper. Bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt ist es sehr wahrscheinlich, dass der Darm empfindlich ist. Dies führt zu Gasgeräuschen, Rumpeln und einer Vergrößerung des Unterleibs. Darüber hinaus ist der Magen aufgebläht und bei gynäkologischen Erkrankungen. Und zwar bei einem Uterusmyom, einem Tumor anderer Art. Wenn dieses prämenstruelle Syndrom unerwartet auftrat und von anderen Schmerzsymptomen begleitet wird, ist eine Untersuchung erforderlich.

Vergessen Sie nicht, dass der Magen mit Beginn der Schwangerschaft zunimmt. Im Körper beginnen hormonelle Umwandlungen, Ansammlung von Flüssigkeits- und Fettzellen, der Blutfluss ändert sich, der Uterus nimmt signifikant zu. Am Vorabend der Menstruation gilt die Schwangerschaft als übliche Verzögerung, es lohnt sich jedoch nicht, den Schwangerschaftstest um einen längeren Zeitraum zu verschieben.

Wie Sie Blähungen vor der Menstruation verhindern

Sie können unangenehme Phänomene vermeiden. Dazu müssen Sie bestimmte Regeln beachten:

  • In der zweiten Phase des Menstruationszyklus müssen Sie die Leistung ändern. Die Nahrung sollte die Verdauung erleichtern, ohne den Darm zu belasten. Leichte Speisen gekocht oder gedünstet. Vermeiden Sie Lebensmittel, die Gasbildung verursachen. Zum Beispiel Kohl, Bohnen, Kaffee, frische Gurken, Milch.
  • Die Verwendung von Salz muss eingeschränkt werden. Diese Komponente trägt zur Ansammlung von Flüssigkeit im Körper bei. Ablehnen sollte salziges Essen, geraucht.
  • Kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol in Form von Wein und Bier müssen ausgeschlossen werden.
  • Vitamine B sowie Kalium und Magnesium wirken sich positiv auf die Funktion der Verdauungsorgane aus. Die Aufnahme eines Vitaminkomplexes entlastet nicht nur den Magen, sondern verbessert auch den Zustand vor der Menstruation. Beruhige das Nervensystem.
  • Um Blähungen vor der Menstruation zu reduzieren, lassen Sie Abkochungen von Kräutern (Kamille, Minze, Zitronenmelisse) zu. Zu 1 Tasse kochendem Wasser für 0,5 Teelöffel jeder Zutat. 15-20 Minuten infundiert. Sie können einen Löffel Honig hinzufügen. In der Hitze trinken, wie üblich Tee.

Wird helfen, das unangenehme Phänomen des Sex loszuwerden. Geschlechtsverkehr beeinflusst die Durchblutung, verbessert die Funktion der Verdauungsorgane und lenkt psychologisch vom aufregenden Thema ab. Und wenn die Monatsperiode endet, wird sich die Frau wieder in ihren Bauch verlieben.

Warum schwillt der Bauch vor der Menstruation an?

  1. Vor der Menstruation steigt der Unterleib infolge der körpereigenen Produktion von erhöhten Progesteronspiegeln, die die glatten Muskeln entspannen sollen: Der Uterus einer Frau wird geschwollen, weich, für die Embryonenadaption vorbereitet, mit möglicher Empfängnis.
  2. Auch wird unter dem Einfluss von Hormonen bei einer Frau in der Regel vor der Menstruation Flüssigkeit im Körper zurückgehalten: Sie kann das Volumen der Extremität erhöhen, es kann zu inneren Ödemen kommen, einschließlich einer Zunahme des Abdomens während der Menstruation. Dann spürt die Frau, wie ihr Bauch anschwillt. Es wird angenommen, dass die Frau während der Menstruation schlimmer Wasser aus dem Körper ausscheidet, aber am Ende der Menstruation nimmt der Bauch seine gewohnte Größe an.
  3. Es kommt vor, dass eine Frau einen schmollenden Unterleib hat, aber es gibt keine Menses. Dies kann eines der Anzeichen einer Schwangerschaft sein. Im Falle eines positiven Schwangerschaftstests muss so schnell wie möglich ein Arzt konsultiert werden, da dies auf das Vorhandensein eines Uterus hindeuten kann, wodurch eine Fehlgeburt auftreten kann.
  4. Wenn der Schwangerschaftstest jedoch negativ ist und der Magen aufgebläht ist und Schmerzen festgestellt werden, ist dies ein alarmierendes Signal und erfordert den Rat eines Frauenarztes.
  5. Wenn der Bauch in der Mitte des Menstruationszyklus aufgebläht ist und Schmerzen empfunden werden, kann dies der sogenannte ovulatorische Schmerz sein, der bei einer Frau infolge einer Follikelruptur auftritt. Solche Bauchschmerzen und Bauchschmerzen sind keine Pathologie und erfordern keine Eingriffe des medizinischen Personals. Um mögliche pathologische Zustände der Gebärmutter und der Beckenorgane auszuschließen, muss jedoch zusätzlich zum Arztbesuch eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden.
  6. Bei einem Uterusmyom kann sich eine Frau außerdem aufgedunsen fühlen, Schmerzen, keine Menstruation, Schwellung des gesamten Körpers. In diesem Fall ist auch medizinische Hilfe erforderlich, um die Entstehung von Tumorerkrankungen zu verhindern.

Blähungen im Unterleib vor der Menstruation sind Anzeichen dafür, dass eine Frau ein prämenstruelles Syndrom (PMS) hat.

Zusätzlich zu den physiologischen Veränderungen, die im Körper einer Frau während der Menstruation auftreten, kann es zu psychischen Beschwerden kommen:

  • sich durch den erhöhten Unterleib unattraktiv fühlen,
  • Häufig ist eine schlechte Stimmung durch den Einfluss von Hormonen zu Beginn der Menstruation verursacht.
  • allgemeine Schwäche, Schwäche.

Was tun, wenn eine Frau vor der Menstruation anschwillt?

Zunächst müssen Sie die Ursache für Blähungen an der Menstruationsschwelle feststellen. Wenn dies ein physiologisches Merkmal des Körpers ist, ein Zeichen von PMS, müssen Sie nur zwei Wochen vor der Menstruation die Ernährung der Frau anpassen: Reduzieren Sie die Menge der konsumierten Kohlenhydrate, übermäßig salzige Nahrungsmittel und erhöhen Sie die Menge an Proteinnahrung. Sie sollten auch Hülsenfrüchte, Kohl, kalorienreiche Lebensmittel (Mehl und Süßes) von der Ernährung ausschließen.

Um Ödeme zu beseitigen und vor der Menstruation Blähungen zu reduzieren, können Sie Volksheilmittel verwenden: diuretische Abkochungen von Preiselbeeren, Preiselbeeren.

Viele Frauen haben vor der Menstruation einen ausgedehnten Magen. Aber was genau ist es - ein Merkmal des Körpers oder der pathologische Zustand einer Frau -, kann ein Frauenarzt erst nach der Untersuchung und Erhebung von Daten zu den Ergebnissen einer Ultraschalldiagnostik sagen.

Hormonelle Veränderungen

Nach einem erfolgreichen monatlichen Eisprung bereitet der weibliche Körper die Annahme der befruchteten weiblichen Keimzelle, ihre Verfestigung und das Wachstum in der Gebärmutterhöhle vor. Damit sich die befruchtete Zelle nach Bedarf entwickeln kann, muss der Uterus richtig vorbereitet werden. Zu diesem Zweck gibt es im weiblichen Körper eine große Freisetzung von Hormonen, die die Zunahme der Gebärmutter und deren Erweichung während der Schwangerschaft beeinflussen. Selbst wenn das Baby nicht empfangen wurde, tritt die hormonelle Freisetzung immer noch auf und verursacht Veränderungen in der Gebärmutter.

Das im Körper einer Frau produzierte Vasopressin-Hormon wirkt sich außerdem auf Blähungen während der Menstruation aus. Seine Hauptfunktion besteht darin, den Wasserlassen einer Frau auf ein Minimum zu reduzieren. Zusammen mit den parallelen Hormonen Progesteron, Prolactin und dem Hormon Östrogen erzielt der Körper am Vorabend der kritischen Tage den Effekt der Flüssigkeitsspeicherung. Ein solcher Mechanismus im weiblichen Körper ist von Natur aus und sein Hauptziel ist es, eine Stresssituation für den Körper mit dem Verlust erheblicher Blutmengen zu vermeiden.

Eine größere Flüssigkeitsmenge im weiblichen Körper sammelt sich vor der Menstruation in den Zellen des Fettgewebes. Dieser Prozess kann auch zur Entwicklung von Ödemen in den unteren und oberen Extremitäten sowie im Beckenbereich beitragen.

Schwangerschaft

In der Regel erfährt eine Frau erst nach einer erheblichen Verzögerung der Menstruation von ihrer Schwangerschaft. Bis zu diesem Punkt ist ihnen die Anwesenheit eines neuen Lebens im Körper nicht bewusst. Der mit Hormonen präparierte Uterus nimmt allmählich zu. Ein solcher Prozess kann in einem frühen Stadium der Schwangerschaft dazu beitragen, den Darm etwas nach oben zu drücken. Dieser kleine Push-up reicht aus, um in dieser Darmposition eine Schwellung zu verursachen.

Wenn eine Frau schwanger ist, kann der Unterleib aus schwerwiegenden Gründen anschwellen. Oft ist es eine Hypertonizität der Gebärmutter, was bedeutet, dass die Muskeln der Gebärmutter überlastet sind. Eine solche Situation kann eine Fehlgeburt auslösen. Das Hauptsymptom ist ein scharfer, scharfer Schmerz, der mit der Inflation des Bauches bei einer Frau einhergeht, oft während er schmerzt.

Wenn eine Frau einen Verdacht auf eine Schwangerschaft vor der Menstruation hat oder nur einige Tage verspätet ist und der Unterleib aufgebläht ist, ist es daher notwendig, sofort einen Schwangerschaftstest zu machen und bei positivem Ergebnis den Frauenarzt aufzusuchen.

Der Eisprung ist einer der vielen Gründe, die während der Menstruation Blähungen verursachen. Es repräsentiert die Freisetzung einer vollreifen Eizelle aus dem Follikel. Wenn eine Frau besonders empfindlich ist, kann sie diesen Prozess sogar spüren (es ist unangenehm, schmerzt, aber nicht ein bisschen Schmerzen im Unterleib) und berechnet so den Tag, an dem die Menstruation beginnt.

Der Eisprung wird von der Freisetzung von Hormonen in den weiblichen Körper begleitet, deren Zweck es ist, den letzteren auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Die Arbeit der Hormone im Körper führt zu einer allmählichen Vergrößerung des Abdomens, indem der Uterus erhöht wird. Die Bauchdehnung einer Frau beginnt am Tag vor der Menstruation oder am ersten Tag des Zyklus zu spüren und zu bemerken. Ein solcher Prozess kann die Ursache dafür sein, dass eine Frau ernsthafte Beschwerden bekommt und sich auf ihr Wohlbefinden auswirkt.

Warum schwillt der Bauch vor der Menstruation an? Ein paar Wochen vor Beginn der Menstruation reduziert der Körper einer Frau die Bildung eines Hormons erheblich, dessen Funktion darin besteht, eine gute Stimmung aufrechtzuerhalten. Dieser Prozess stimuliert die Entwicklung von Depressionen, Nervosität und schwerer Reizbarkeit bei Mädchen.

Um ihre Stimmung zumindest irgendwie zu verbessern, essen Frauen Süßigkeiten und andere Leckereien, ohne sich Gedanken darüber zu machen, ob sie nützlich sind oder nicht. Solche Maßnahmen rufen Blähungen, Verstopfung und übermäßige Gasbildung hervor. Daher kann der Magen im Vorfeld der Menstruation ansteigen und hart werden. Es kann auch aufblasen, jammern und blasen. Sie können dieses Problem beseitigen, indem Sie die richtige Ernährung aufrechterhalten und Nahrungsmittel essen, die eine große Menge an Nährstoffen und Vitaminen enthalten.

Um unerwünschte Gasbildung und Blähungen zu vermeiden, wird empfohlen:

  1. Kontrollieren Sie die Menge des verbrauchten Wassers - es sollte nicht weniger als 2,5 Liter pro Tag betragen.
  2. Vermeiden Sie geräucherte Speisen, Schokolade, Gewürze und Gurken 2 Wochen vor Ihrer Periode.
  3. Reduzieren Sie die verbrauchte Salzmenge auf ein Minimum.
  4. Erhöhen Sie den Verbrauch von Lebensmitteln, die B-Vitamine enthalten (Buchweizen, Nüsse, Broccoli, Leber usw.).
  5. Verbrauchen Sie keine Lebensmittel, die Gas verursachen.
  6. Trinken Sie keine kohlensäurehaltigen Getränke, Süßwasser, Energie und Alkohol.
  7. Holen Sie sich einen Vitaminkomplex - es ist wichtig, dass er Kalium, Magnesium, Zink und Kalzium enthält. Sie werden dazu beitragen, die Darmbeweglichkeit normal zu halten.

Darmprobleme

Zusätzlich zu der Tatsache, dass Hormone, die an kritischen Tagen vom weiblichen Organismus ausgeschieden werden, auch Blähungen beeinflussen, können sich während dieser Zeit die Darmprobleme auswirken:

  • Dysbakteriose - der Darm, der frei von der notwendigen Menge an nützlichen Bakterien ist, leidet und fängt oft an, in seiner vollen Funktion zu funktionieren, was Blähungen verursachen kann,
  • Erkrankungen der Bauchorgane - beeinträchtigen die Arbeit des Darms und der Bauchspeicheldrüse. Infolgedessen wird Nahrung, die in den Körper gelangt, schlechter verdaut und absorbiert,
  • Darmverschluss, der die Entfernung von Gasen im Körper verhindert,
  • die Anwesenheit von Würmern im Frauenkörper,
  • Bestehende Darminfektionen - können mit starkem Erbrechen und Fieber einhergehen.

Wie kann man Blähungen loswerden?

Warum der Magen vor der Menstruation aufgebläht ist, haben wir herausgefunden.

Aber wie kann man so ein unangenehmes Menstruationssyndrom loswerden? Was tun, um sich selbst von Gasen zu befreien und deren Auftreten zu verhindern? Die Verwendung von Abkochungen der folgenden Kräuter kann helfen:

Eine Frau kann mit Hilfe regelmäßig durchgeführter Übungen auch einen vergrößerten Bauch reduzieren:

  1. Die ursprüngliche Sitzposition. Dehnen Sie Ihren Bauch so stark wie möglich und entspannen Sie ihn dann so gut wie möglich. Verweilen Sie in jeder Position nur 2-3 Sekunden. Die Übung wird bis zu 4-mal täglich, 10-12-mal durchgeführt.
  2. Startposition auf der Seite liegend. Beugen Sie die Beine an den Knien und fassen Sie sie in dieser Position mit beiden Händen. Ziehen Sie Ihre Beine zum Bauch an, als wollten Sie die Brust erreichen. Die Anzahl der Wiederholungen beträgt 15.
  3. Beugen Sie auf dem Rücken die beiden unteren Gliedmaßen an den Kniegelenken. Legen Sie Ihre Hände mit den Handflächen auf den Bauch. Langsam ausatmen, mit den Handflächen auf den Unterbauch drücken und den Atem am Endpunkt für bis zu 4 Sekunden anhalten. Dann langsam einatmen, den Magen im Uhrzeigersinn bügeln.

Wie viele Tage müssen Sie diese Übungen anwenden, um die gewünschte Wirkung zu erzielen?

Es ist besser, 2 Wochen vor Beginn kritischer Tage zu beginnen und am ersten Tag der Menstruation mit dem Training zu beginnen.

Alexey Razuvaev

Psychologe, Online-Berater. Spezialist von der Website b17.ru

hmmm Ich habe dasselbe passiert. Ich versuche nur weniger zu essen

Nur die Körperflüssigkeit sammelt sich vor der Menstruation an, so sollte es sein.

Ich habe den gleichen Pfannkuchen: ((((

leider hilft es weniger, weniger zu essen !: (jetzt gehe ich zu interviews, ich muss meinen bauch so stark reinziehen, dass ich nicht glaube, dass ich schwanger bin.

leider hilft es weniger, weniger zu essen !: (jetzt gehe ich zu interviews, ich muss meinen bauch so stark reinziehen, dass ich nicht glaube, dass ich schwanger bin.

Auch ich mag Folgendes: (und immer noch Schmerzen in der Brust sind unerträglich: (

Verwandte Themen

Und im Allgemeinen schwelle ich überall an und mein Gesicht schwillt an, und je schwerer der Magen, desto schlimmer das graue Gesicht.

Die gleiche fi * rot! Und da ist zumindest etwas nicht besonders Gutes vor M! Was für ein Schwein?))))))).

Diese Ansammlung von Flüssigkeit als Folge eines hormonellen Ungleichgewichts! Hier ist der Link - wie Sie ihn vermeiden können - http://beautycontraception.ru/data/20

Ich habe es früher so gemacht, ich habe heutzutage keine schweren Speisen gegessen und Kefir für die Nacht getrunken, es schien besser zu werden, aber jetzt lief alles von selbst, aber meine Brust schmerzt 2-3 Tage vor der Menstruation und nimmt zu

Ich habe das gleiche Plötzlich wird der Bauch schwanger und die Menses beginnen sofort zu schwinden. Ich esse etwas, nichts hilft, es pumpt es auch ständig von innen auf, drückt auf alle Organe, es tut weh, es macht mich krank. ощущение что внутри насосом накачивают и раздувает аж до горла, т.е. раздувает где живот и до груди, просто сил нет.

Девчонки, я с вами) У меня аж за неделю до "красных дней" живот становится огромным, так у кого за 3 дня - это еще ничего, терпимо. У меня на эти дни спецодежда приготовлена - широкий свитер (или кофточка), брюки "на резинке". Ненавижу это время, чувствую себя толстушкой, даже наклоняться тяжело.
Der Arzt hat Remens beraten, sah 2 Monate - keine Veränderungen.

oo so wie ich dich verstehe, vergrößert sich mein Bauch wie für 6 Monate ((.
Und die Brust schmerzt.
und am ersten Tag der Menstruation beginnt sich krank zu fühlen und zu erbrechen ((((((((

Verdammt und ich habe das gleiche Problem.

Hier ist deine Nachricht

+4 kg. Der Magen ist geschwollen, als wäre er schwanger, und er bleibt beständig.
Ich habe es für anderthalb Wochen zu M stabil

Ich habe nicht versucht, etwas zu trinken, sobald sie anfangen. Der Magen lässt sofort nach und Sie haben das Gefühl, dass die Schwellung nachlässt und das Wasser verschwunden ist

Verdammt, ich hatte das Gefühl, dass mein Magen fünf Tage vor M. zu wachsen begann. Und die Wahrheit ist, dass es sich anfühlt, als wäre ich schwanger. Riesiger Bauch, schlank wie ein Ball im Bauch! >

Forum: Gesundheit

Neu für heute

Heute beliebt

Der Benutzer der Site Woman.ru versteht und akzeptiert, dass er allein für alle Materialien verantwortlich ist, die von Woman mit dem Woman.ru-Service teilweise oder vollständig veröffentlicht wurden.
Der Benutzer der Website Woman.ru garantiert, dass die Platzierung der ihnen zur Verfügung gestellten Materialien nicht die Rechte Dritter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Urheberrechte) verletzt und nicht ihre Ehre und Würde beeinträchtigt.
Der Benutzer der Site Woman.ru ist daher durch das Senden von Material daran interessiert, diese auf der Site zu veröffentlichen, und erklärt sich damit einverstanden, dass die Redakteure der Website Woman.ru sie weiter verwenden.

Die Verwendung und der Nachdruck von Drucksachen auf der Website woman.ru ist nur mit aktivem Link zur Ressource möglich.
Die Verwendung von Bildmaterial ist nur mit schriftlicher Zustimmung der Bauleitung gestattet.

Platzierung von geistigem Eigentum (Fotos, Videos, literarische Werke, Marken usw.)
Auf der Website ist woman.ru nur Personen erlaubt, die über alle erforderlichen Rechte für eine solche Platzierung verfügen.

Copyright (c) 2016-2018 Hurst Shkulev Publishing LLC

Netzwerk Edition "WOMAN.RU" (Woman.RU)

Die Bescheinigung über die Registrierung der Massenmedien EL Nr. FS77-65950, ausgestellt vom Eidgenössischen Überwachungsdienst auf dem Gebiet der Kommunikation,
Informationstechnologie und Massenkommunikation (Roskomnadzor) 10. Juni 2016. 16+

Gründer: Gesellschaft mit beschränkter Haftung “Hurst Shkulev Publishing”

Warum schwillt der Magen an?

Die Gründe für dieses Phänomen können unterschiedlich sein. Sie werden erklärt:

  1. Merkmale der Darmbeweglichkeit. In Vorbereitung auf die monatliche Arbeit konzentriert sich der Körper im Becken. Die Genitalorgane und der Darm in ihrer Nähe werden durch den Blutfluss in die Gebärmutter und die Gliedmaßen beeinflusst. Die Periode der PMS und der Menstruation ist durch leichte Verdauungsstörungen, einschließlich erhöhter Gasbildung, gekennzeichnet.
  2. HormoneSie helfen, den Körper auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Das mit Blutgefäßen gesättigte Endometrium wächst in der Gebärmutter. Die Gebärmutter erweicht und schwillt an. Die Bauchmuskulatur reagiert entsprechend. Wenn es keine körperliche Fitness gibt, nimmt sie zu.
  3. GeschwollenheitAbdominaldehnung kann durch Flüssigkeitsansammlungen im Körper verursacht werden. Dies liegt daran, dass während der Menstruation Blutverlust und Verlust von Salzen Spurenelemente erwartet werden. Sie brauchen etwas zum Ausgleich. Einige Mädchen schwellen an den Beinen an, andere - die Finger an den Händen, der dritte Unterleib schwillt an.
  4. Eisprung Wenn der Magen schmerzt und geschwollen ist und noch genug Zeit vor der Regelblutung verbleibt, kann dies ein Zeichen des Eisprungs sein, denn wenn das Ei den Eierstock verlässt, tritt ein kleines Trauma auf.
  5. Schwangerschaft Wenn die Zeit der Menstruation kommt, sie aber nicht beginnen und der Magen zunimmt, können Sie einen Schwangerschaftstest durchführen. Wenn dies bestätigt ist, es jedoch Schmerzen im Magen gibt, kann es zu einer Eileiterschwangerschaft oder zu einer Fehlgeburt kommen.
  6. Neue Wucherungen. Eine Abdominaldehnung in Kombination mit Schwellungen und Schmerzen kann auf ein Uterusmyom und andere Tumore hindeuten.

Was tun mit Blähungen?

Warum schwillt der Bauch vor der Menstruation an? In diesem Fall können Sie diese Tipps verwenden:

  • Ein paar Wochen vor der Menstruation folgen Sie einer sparsamen Diät, essen Sie einfache Lebensmittel, um die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu erleichtern. Beseitigen Sie Hülsenfrüchte, Kohl, Süßes, Mehl, kohlenhydratreiche Lebensmittel und erhöhen Sie die Aufnahme von Eiweißnahrung.
  • Es ist notwendig, die Verwendung von Gurken und geräucherten Lebensmitteln, die für den Magen-Darm-Trakt schädlich sind, zu reduzieren, Wasser im Körper zu halten und Schwellungen zu verstärken.
  • Trinken Sie keinen Kaffee, Alkohol oder kohlensäurehaltige Getränke.
  • Das Abkochen der Kamille, das die Darmbeweglichkeit verbessert, dient als schwaches Diuretikum. Nützlich auch Bouillon aus Preiselbeeren, Preiselbeeren.
  • Am Vorabend der Menstruation können Sie eine Banane und ein wenig Schokolade essen und Sex haben, um Ihre Gesundheit und Ihre Stimmung zu verbessern.
  • Nehmen Sie B-Vitamine, Kalium, Magnesium. Dies hilft dem Darm und lindert die Reizbarkeit.
  • Tragen Sie lockere Kleidung, die den Bauch und die Anhänge nicht einschnürt.

Wann sollte ich sofort einen Arzt aufsuchen?

Manchmal kommt es vor, dass Sie sich vor der Menstruation signifikant erholen, dies aber nicht auftritt. Der Bauch schmerzt und schwillt an, Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen treten wie bei PMS auf. Was ist der grund

Wenn der Bauch vergrößert und wund ist und die Fristen nicht pünktlich sind, sollte dies ein Grund sein, einen Frauenarzt aufzusuchen. Solche Verletzungen können auf das Auftreten von Entzündungsprozessen in der Gebärmutter oder auf die Entwicklung von Myomatose hindeuten. Manchmal ist die Verschlechterung der Gesundheit mit dem Beginn der Schwangerschaft verbunden, daher müssen Sie trotzdem einchecken!

Wenn Sie also vor der Menstruation besser werden, ist das nicht beängstigend - es ist absolut normal. Wenn es keine Probleme mit dem Menstruationszyklus gibt und sich der Gesundheitszustand nicht stark verschlechtert, sollte kein Grund zur Panik bestehen. Die Hauptsache ist, die oben beschriebenen einfachen Regeln zu befolgen, die nicht nur in "diesen", sondern in allen anderen Tagen des Lebens einer Frau zur Rettung kommen werden!

Ursachen für Blähungen vor der Menstruation

Der Körper jeder Frau ist individuell und daher ertragen alle Frauen die Menstruationsperiode unterschiedlich. Abgesehen von „heute“ verhalten sich weibliche Organismen anders und bereiten sich auf die Offensive der letzteren vor.

Gleichzeitig ist das Aufblähen vor der Menstruation häufig ein Symptom, wenn sich kritische Tage bei einer größeren Anzahl von Frauen nähern. Die Gründe, die eine solche Bedingung bei Mädchen auslösen, sind jedoch auch individuell.

In diesem Artikel finden Sie Antworten auf solche Fragen:

  • Was kann Blähungen verursachen?
  • Kann man ein derart unangenehmes vormonatliches Symptom vermeiden?
  • Wie kann man das Auftreten eines aufgeblähten Bauchsyndroms verhindern?

Warum nimmt der Bauch vor der Menstruation zu?

Warum schwillt der Bauch vor der Menstruation an? Diese Frage betrifft Mädchen nicht nur aus ästhetischer Sicht. Eine Zunahme des Unterleibs vor Beginn der Menstruation ist ein häufiges Phänomen, das eine Frau dazu bringen kann, dass sie ernsthafte Gesundheitsprobleme hat.

Sicherlich ist jeder zweite Vertreter des schönen Geschlechts mit der Situation vertraut, wenn Sie sich 7-14 Tage vor der Menstruation um 1,2 oder manchmal sogar 3 Kilogramm erholen! Aber Sie sollten keine Angst vor einer solchen „Anomalie“ haben - sie ist oft absolut sicher, aber um dies sicherzustellen, betrachten wir die grundlegendsten Gründe.

Wir finden die Gründe heraus

Warum vergrößert sich der Bauch kurz vor Beginn der Menstruation? Zunächst stellen wir fest, dass für jede Frau die PMS-Periode anders ist, daher kann nicht jeder eine solche „Anomalie“ erleben. Es hängt alles von mehreren Faktoren ab:

  • der Körper einer Frau
  • Bauchmuskeltraining,
  • Elastizität der Uterusmuskulatur.

Wir wenden uns nun einer direkten Betrachtung der Gründe zu, warum der Magen vor der Menstruation aufgebläht ist. Zu den häufigsten Faktoren, die dazu beitragen, gehören:

  1. Veränderungen der Darmmotilität. Vor Beginn der Menstruation konzentriert sich der Körper auf die Funktion der Beckenorgane. Eine große Menge Blut fließt in den Uterus, seine Anhängsel und den daran angrenzenden Darm, was sogar zu geringfügigen Störungen des Verdauungsprozesses führen kann. Infolgedessen beklagen sich Frauen, dass sie aufgedunsen sind, ihr Bauch tut weh und ihr Bauchraum nimmt zu und sogar Übelkeit kann auftreten.
  2. Hormonelle Veränderungen - einer der häufigsten Gründe, warum der Unterleib kurz vor Beginn der Menstruation aufgebläht wird. Dies ist jedoch häufig bei Frauen mit schwachen Muskeln der Fall.
  3. Die Ansammlung von Flüssigkeit in den Geweben. Monatlich - eine Periode von mäßig starkem Blutverlust, auch begleitet von der Entfernung einer bestimmten Menge an Vitaminen und Mineralien. 1-2 Wochen vor Beginn der Menstruation versucht der Körper, sie auszugleichen, und beginnt, Wasser aktiv zu speichern. Dadurch wächst nicht nur der Magen - auch Schwellungen an Armen, Beinen und Gesicht können sich bilden.
  4. Eisprung Die Reifung und Freisetzung des Eies erfolgt bei jeder Frau zu unterschiedlichen Zeitpunkten des Zyklus. Aber manchmal ist die Tatsache, dass der Magen etwas weh tut und etwas anschwillt, auf diesen Prozess zurückzuführen. Wenn vor der Menstruation noch viel Zeit bleibt, aber bereits solche Beschwerden aufgetreten sind, bedeutet dies, dass der Eisprung stattgefunden hat.

Dies sind die Hauptgründe, warum der Magen vor Beginn der Menstruation anschwillt. Sie benötigen keine medizinische Intervention, weil am Ende der Menstruation sich selbst übergeben.

Was tun, wenn der Magen vor der Menstruation aufgebläht ist?

Nachdem wir die Gründe dafür verstanden haben, warum der Bauch vor dem Beginn der Menstruation zunimmt, versuchen wir zu verstehen, wie wir diesen Ärger verhindern können. Um Unannehmlichkeiten zu vermeiden, sollten Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • 1-2 Wochen vor "diesen Tagen" kann der Darm nicht überfüllt werden: Eine Frau kann während der Menstruation nicht nur geschwollen sein, sondern auch Bauchschmerzen und Übelkeit.
  • kurz vor der Menstruation sollten Sie es vermeiden, fettig, würzig, salzig und geraucht zu essen (solche Produkte führen dazu, dass eine große Menge Flüssigkeit im Körpergewebe verbleibt, was zu einer Gewichtszunahme führt).
  • Es sollte von der Ernährung von rohem Gemüse und Früchten, Chips und Hülsenfrüchten ausgeschlossen werden, insbesondere wenn vor der Menstruation oder während ihrer Dauer eine Frau stark aufgebläht ist und ihr Bauch schmerzt.
  • Sie müssen Vitaminkomplexe mit Vitamin E und Folsäure einnehmen.

Dies sind Maßnahmen, die helfen, eine Zunahme des Bauchraums vor Beginn der Menstruation zu verhindern. Wenn es während "dieser" Tage aufgeblasen ist, benötigen Sie:

  • Kaffee wegnehmen oder weniger verbrauchen,
  • fraktioniert zu essen (wenn der Magen stark geschwollen ist und der Magen schmerzt, verhindert dies eine zusätzliche Belastung des Darms),
  • leichte Rückenmassage und Bauchmassage
  • nehmen Sie Medikamente auf Magnesiumbasis.

Diese einfachen, aber wirksamen Tipps helfen, Beschwerden und Blähungen während der Menstruation zu lindern und dazu beizutragen, den Gesamtzustand der Frau zu verbessern.

Was sind die Gründe für eine Magenschwellung vor der Menstruation?

Einzigartige Kreaturen - Frauen. Oft zeigen Erscheinungen mehr Wert als ihre eigene Gesundheit.

Wie es passiert - die Menstruation nähert sich und der Magen ist wieder aufgebläht! Wieder beginnen Ihre Lieblingsjeans unerträglich zu zerquetschen. Es scheint, dass dieser Tumber alles sehen und seine Finger stecken kann! Was für ein Schlamassel!

Es gibt 3 Fragen - Wer ist schuld, warum passiert das und was ist zu tun? Versuchen wir, uns mit der Physiologie zu beschäftigen.

Es sollte beachtet werden, dass nicht der gesamte gerechte Sex vor der Menstruation den Bauch erhöht. Das prämenstruelle Syndrom manifestiert sich auf unterschiedliche Weise.

Symptome, insbesondere eine Zunahme des Bauches, wirken sich aus:

  • Körpermerkmale,
  • körperliches Training - Muskelkorsett,
  • Elastizität der Muskeln der Gebärmutter.

Warum ist der Magen geschwollen - wer ist schuld?

Die Gründe, warum der Magen aufgebläht ist, können mehrere sein:

  1. Darmperistaltik.
    Wenn sich der Körper auf die Menstruation vorbereitet, konzentriert er seine Arbeit auf den Beckenbereich. Der Blutfluss in die Gebärmutter und die Gliedmaßen betrifft nicht nur die Genitalien, sondern auch die angrenzenden Eingeweide. Leichte Verdauungsstörungen, einschließlich erhöhter Gasbildung, sind charakteristisch für die PMS- und Menstruationszeiten.
  2. Hormone
    Dank dieser biologisch aktiven Substanzen durchlaufen sie die Vorbereitung auf die Schwangerschaft. In der Gebärmutter wächst die Gebärmutterschleimhaut mit Blutgefäßen gesättigt. Die Gebärmutter wird vor der Menstruation weich und geschwollen. Die Bauchmuskulatur reagiert entsprechend. Wenn kein hart trainiertes Muskelkorsett vorhanden ist, nimmt der Tumor visuell zu.
  3. GeschwollenheitDer zweite Grund für Blähungen vor der Menstruation ist die Flüssigkeitsretention. Das ist logisch - es kommt zu Blutverlust und damit zum Verlust von Salzen, Mikroelementen, und es muss etwas nachgefüllt werden.

Der Körper kümmert sich nicht darum, in welchem ​​Körperteil während des prämenstruellen Syndroms eine strategische Wasserversorgung erfolgen soll. Einige Frauen haben geschwollene Beine, andere haben ihre Finger, während andere Unterleib haben.

  • Eisprung
    Vorher ist die monatliche Zeit mehr als genug und der Magen schmollt und jammert? Dies kann ein Zeichen des Eisprungs sein. Die Freisetzung eines Eies aus dem Eierstock ist ein kleines Trauma. Manche Frauen haben ovulatorische Schmerzen, andere nicht. Wenn diese Empfindung jedoch zum ersten Mal auftritt oder von zusätzlichen Symptomen begleitet wird, ist es besser, untersucht zu werden.
  • Schwangerschaft
    Wenn es Zeit für die Menstruation ist, es aber immer noch keine Blutung gibt, ist es sinnvoll, einen Schwangerschaftstest durchzuführen. Besonders wenn es zusätzliche Anzeichen gibt - Völlegefühl, Schweregefühl in der Brust, Übelkeit. Der Test zeigte zwei Streifen, Glückwunsch, Sie können sich nicht um die Menstruation kümmern. Wenn dies jedoch Schmerzen im Unterbauch verursacht, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Das Schmerzsyndrom tritt mit der Gefahr einer Fehlgeburt und einer Eileiterschwangerschaft auf. Daher sollten Sie unbedingt untersucht werden.
  • Neoplasma
    Geschwollenheit, Zärtlichkeit, Völlegefühl - dies können Symptome von Uterusmyomen und anderen neoplastischen Prozessen sein. Wenn die Symptome zunehmen, müssen Sie einen Frauenarzt aufsuchen.
  • Achtung! Wenn die Temperatur vor der Menstruation abrupt ansteigt, schwillt der Bauch an, die Schmerzen nehmen zu, das Erbrechen beginnt, die Beine werden geschwollen - suchen Sie sofort einen Arzt auf. Verzögern Sie nicht die Zeit, stellen Sie im Internet keine Fragen "was und warum" - Sie verschlechtern nur die Situation.

    Blähungen - was tun?

    Wenn Sie vor der Menstruation anschwellen oder einen ausgedehnten Magen haben und nicht schwanger sind, stellt sich die Frage, wie Sie einen unangenehmen Zustand vermeiden können.

    Es gibt mehrere Tipps:

    1. Eine oder zwei Wochen vor der Menstruation sollte eine sparsame Diät folgen, gesunde und leicht verdauliche Nahrung zu sich nehmen, um die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu erleichtern. Vermeiden Sie Blähungen (Kohl, Bohnen).
    2. Reduzieren Sie die Aufnahme gesalzener und geräucherter Speisen. Chips, Cracker, gesalzener und geräucherter Fisch - das ist schädlich für den Verdauungstrakt, außerdem behält Salz Wasser und erhöht die Schwellungen. Als Ergebnis kam Ihre Lieblingsjeans vor den Menstruationen nicht zusammen.
    3. Ausgenommen kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Alkohol, insbesondere solche, die zur Gärung führen (Bier, Wein)
    4. Die Verbesserung der Darmmotilität hilft beim Abkochen der Kamille. Das gleiche Gras hat eine schwache diuretische Wirkung.
    5. Bevor Sie sich monatlich etwas gönnen, essen Sie eine Banane, ein Stück Schokolade, haben Sie Sex. Dies verbessert Ihre Stimmung und ein etwas geschwollener Bauch wird Sie nicht aufregen.
    6. Die Aufnahme von Vitaminen der Gruppe B, Kalium und Magnesium kann erheblich helfen. Diese Vitamine wirken sich nicht nur günstig auf die Darmarbeit aus, sondern lindern auch Symptome von PMS wie Nervosität, Reizbarkeit und Tränen.

    Verärgern Sie sich im Allgemeinen nicht, dass die Taille um einige Zentimeter angestiegen ist. Und als Folge davon, ihre eigene Minderwertigkeit zu erleiden.

    Schwellung und Schwellungen werden in wenigen Tagen zusammen mit den Menstruationsperioden buchstäblich vergehen.

    In der Zwischenzeit tragen Sie bequeme Kleidung, die nicht auf den Bauch und den Bereich der Gliedmaßen drückt und die eng anliegenden Sachen aufgeben. Sie werden nicht nur nicht unter den Schmerzen leiden, sondern auch Ihre vorübergehende "Lebenserhaltung" verstecken!

    Puchitis vor der Menstruation oder Schwangerschaft

    Helfen Sie Mädchen, ich lese fast die gesamte Branche, aber ich habe mein Problem nicht gefunden, ich bin nach IVF, jetzt im frühen Stadium der Schwangerschaft (wenn Sie den Tests glauben und ich habe viele davon gemacht), das Baby ist willkommen, ich habe eine Frage: Ich esse meinen Bauch nicht und ich verstehe nicht, was ein Bauchweh tut oder den Unterleib zieht. können aus Tabletten (Folic, Magne B6, Detsinon, Vitamin *****)? Ich habe zwar versucht, Magne nicht zu trinken, aber der Unterschied ist nicht was ((.

    aber nichts kann gemacht werden, also werden es Perioden sein :) Ich habe die ganze Schwangerschaft gewonnen. Der Darm ist in der Regel ziemlich betroffen. Bewegen Sie mehr, es wird einfacher.

    Was haben Sie sofort nach der IVF bekommen? Sie haben den Arzt verlassen, um Sie ständig einen Monat lang genau zu überwachen, um Fragen zu stellen (jederzeit).

    Irgendwo traf ich zu diesem Thema einen Zweig. Vielleicht unter der Überschrift "Gesundheit". Die Tatsache, dass der Magen im Frühstadium anschwillt und Blähungen (Gasbildung) zunimmt, ist eine Tatsache.

    essen Sie Faser), Getreide, getrocknete Aprikosen usw.) bevor Sie einen Löffel Pflanzenöl trinken; die meisten schwangeren Frauen haben ein solches Problem; das ist normal)

    Ich habe auch so ein Problem. weniger Gas essen. wie Kohl, Milch, versuchen Sie es mit kleineren, Hülsenfrüchten und so weiter.

    Antwort F: Mein Arzt beobachtet mich nach der IVF, sie hat einen Cocktail (Protein) verschrieben, aber Sie können sie nicht finden. Sie sagt, Sie müssen Gemüse und Obst ausschließen, aber Masik braucht das ...

    Ich habe zum Beispiel nichts gegastelt, ich habe versucht, überhaupt nichts zu essen, aber ... Scheiße, und das war der Ton, sagte der Arzt, der Körper sei wieder aufgebaut worden. Leider war alles hart, aber sicher beendet.

    Marischek, Schwellungen im Falle einer Schwangerschaft nach IVF können auf die Unterstützung von Progesteron (Espumizan kann tatsächlich) oder auf Überstimulation der Eierstöcke zurückzuführen sein - dann Proteine ​​(Proteincocktail ist sehr hilfreich) und

    Die Menstruation kann von Schwindel, Schmerzen im Unterleib und in der Brust sowie allgemeinem Unwohlsein begleitet sein. Und warum puchit vor der Menstruation und womit kann es verbunden werden?

    Bei einigen Mädchen und Frauen, die vor dem Monat stehen, ist eine leichte Gewichtszunahme festzustellen. Dies liegt an der Ansammlung großer Mengen an Flüssigkeit, aber nicht an Fett, wie viele irrtümlicherweise glauben.

    Vor der Menstruation sammelt sich Flüssigkeit im Körper als Folge von Änderungen des Hormonspiegels, nämlich Progesteron und Östrogen.

    Daher bemerken viele Frauen, dass sie wenige Tage vor Beginn der Menstruation weniger häufig zur Toilette gingen.

    Die teilweise Gewichtszunahme vor der Menstruation kann auf Verstopfung zurückzuführen sein - ein ziemlich häufiges Problem für Frauen in dieser Zeit.

    Verstopfung rührt von der Tatsache her, dass die Erhöhung der Hormonspiegel die Muskeln des Dickdarms entspannt, weshalb es nicht so effektiv wie an normalen Tagen gereinigt wird. Im Darm sammeln sich jedoch nicht nur Kotmassen, sondern auch Gase, die Unwohlsein und Blähungen verursachen.

    Wenn die Menstruation beendet ist, kehrt der Körper zur Normalität zurück, die Flüssigkeit wird effektiv in den Urin ausgeschieden, Gase und Verstopfung passieren, die Darmarbeit wird normalisiert.

    Wenn es vor der Menstruation sehr geschwollen ist, wird empfohlen, die Ernährung anzupassen und sogar für diesen Zeitraum einige Produkte auszuschließen, die zur Bildung von Gas und zur Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit beitragen. Essen Sie weniger Lebensmittel, die raffinierten Zucker und Stärke enthalten, z. B. Kekse und Kuchen.

    Vermeiden Sie salzige, zuckerhaltige Speisen und Getränke, da diese nicht nährstoffreich sind und nur die prämenstruellen Symptome verstärken können. Reduzieren Sie die Anzahl der Produkte, für die Sie eine ähnliche Reaktion haben.

    Kaliumreiche Lebensmittel, frisches Obst und Gemüse können die Darmarbeit unterstützen.

    Jetzt wissen Sie, was vor der Menstruation kommt und welche Maßnahmen zur Beseitigung ergriffen werden sollten

    Quelle Abgelegt unter: Schmerz / Drogen

    Jedes Mädchen hat seine eigenen Zeichen, durch die sie sicher weiß, dass ihre Periode näher rückt. Eines der häufigsten Phänomene ist Blähungen.

    Kritische Tage auf der Nase, und Ihre Lieblingsjeans laufen nicht in der Taille zusammen. Die Situation ist beunruhigend, verursacht Unzufriedenheit mit seiner eigenen Figur. Allerdings beobachten nicht alle Menschen dieses Geschlecht vor der Menstruation.

    Warum schwillt der Magen vor der Menstruation an? Was ist die Ursache für dieses Phänomen? Kann man das vermeiden?

    12 grundlegende Zeichen einer "interessanten Position" vor einer Verzögerung

    Viele Frauen, die die Schlussfolgerung des Arztes hören, dass sie schwanger sind, behaupten, dass sie es von den ersten Tagen nach der Empfängnis an fühlten. Einige Hinweise dienten als Hinweis.

    Etwa 70% der schwangeren Frauen erleben dieses Symptom. Es kann jedoch nicht nur den Beginn einer Schwangerschaft signalisieren, sondern auch den Beginn der nächsten Menstruation. In diesem Fall sollten Sie sich auf Ihre Gefühle konzentrieren.

    Einige Frauen in der Position sagen, dass Unwohlsein vor der Schwangerschaft akuter ist als vor den kritischen Tagen.

    Es ist auch erwähnenswert, dass die Vergrößerung der Drüsen durch Antibabypillen verursacht werden kann.

    Die Anzahl der Anzeichen einer Schwangerschaft bis zur Menstruation umfassen Fieber. Frauen, die einen angemessenen Zeitplan einhalten, können viel leichter herausfinden, ob sie schwanger sind oder nicht. Vor der Verzögerung kann die Temperatur bis auf 37,0 Grad ansteigen. Dies kann ein Hinweis darauf sein, dass eine Schwangerschaft eingetreten ist. Oberhalb von 37.2-37.3 steigt die Temperatur nicht an. Dieses Symptom kann signalisieren

    Warum schwillt der Magen vor der Menstruation an und wie kann er bekämpft werden? Die Gründe für dieses Phänomen sind Veränderungen im hormonellen Hintergrund einer Frau vor der nächsten Menstruation. Dieses unangenehme Symptom während der Menstruation wird jedoch überhaupt nicht beobachtet.

    Bei Frauen mit einem unterentwickelten Muskelsystem ist der Magen meistens geschwollen. Das Vorhandensein dieses unangenehmen Symptoms wirkt sich auch auf den Körper, den Lebensstil und die Eigenschaften des Körpers des schönen Geschlechts aus.

    Manchmal ist dies ein alarmierendes Symptom, das auf bestimmte Pathologien des Fortpflanzungssystems hinweist.

    Progesteron-Effekt

    Warum wächst der ganze Bauch vor der Menstruation? Menstruation tritt aufgrund bestimmter hormoneller Veränderungen im Körper einer Frau auf. Sie dienen dazu, den Uterus und andere Organe auf eine erfolgreiche Schwangerschaft vorzubereiten und den Fötus während des gesamten erforderlichen Zeitraums zu tragen.

    Ungefähr eine Woche nach der erwarteten Menstruation steigt die Konzentration von Progesteron im Blut deutlich an. Er ist dafür verantwortlich, den Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vorzubereiten. Progesteron provoziert die folgenden Änderungen:

    trägt zum Wachstum des Endometriums in der inneren Schicht der Gebärmutter bei. Es wird lockerer und weicher, wodurch das befruchtete Ei während der Schwangerschaft Fuß fassen kann.

    reduziert die Kontraktion der glatten Muskulatur der Gebärmutter, wodurch die Abstoßung des Fötus verhindert wird. Progesteron beeinflusst auch den Darm, der aus ähnlichen Geweben besteht. Aus diesem Grund kann der Magen insbesondere bei hormonellen Störungen leicht anschwellen. Oft treten auch verschiedene Darmstörungen auf. Mit Menstruation, Durchfall, Beschwerden im Unterleib, Krämpfe,

    Verzögerung der Menstruation aufgrund von niedrigem Druck
    Darüber hinaus können Blutdrucksprünge auch bei Patienten beobachtet werden, die an anderen Tagen keine ähnlichen Probleme haben.

    Warum der Bauch vor der Menstruation aufgeblasen wird - mögliche Ursachen und Wege, um das Problem zu lösen

    Der Zyklus jeder Frau ist unterschiedlich - ihre Dauer variiert zwischen 21 und 35 Tagen. In der Mitte des Zyklus reift das Ei und bewegt sich in Richtung Uterus.

    Das heißt, wenn seine Dauer achtundzwanzig Tage beträgt, ist die Empfängnis am vierzehnten Tag ab Beginn der Menstruation möglich.

    An diesem Punkt nimmt der Magen zu, dieser Prozess wird oft durch andere Symptome ergänzt: Schmerzen, Schweregefühl, beeinträchtigter Stuhlgang und andere Symptome.

    Viele Frauen haben Schwellungen der Beine. In einigen Fällen wird Blähungen vor und während der Menstruation als normal angesehen, manchmal aber auch als Anzeichen für gefährliche Krankheiten. Daher ist es nicht notwendig, sich selbst zu behandeln. Es ist besser, den Arzt zu kontaktieren, der die Ursache der Probleme feststellt.

    Nicht alle Frauen werden vor der Menstruation einen Magen haben. Jede Frau hat auf ihre Art ein prämenstruelles Syndrom. Die auslösenden Faktoren sind der Körperbau und die Elastizität der Uterusmuskeln.

    • Das erste Anzeichen einer Schwangerschaft

    Eine der Ursachen von Blähungen, die vor der Menstruation beobachtet wurden, ist die Schwangerschaft. Die schlanke Figur hängt von Progesteron ab, dessen Hauptaufgabe es ist, die Fortpflanzungsorgane und den ganzen Körper auf die mögliche Empfängnis oder das Tragen eines Kindes vorzubereiten. Und er führt es jeden Monat durch, unabhängig davon, ob eine Schwangerschaft geplant ist oder nicht.

    Nach der Befruchtung muss das Ei an der Gebärmutterwand haften, um es weicher und dicker zu halten. Darüber hinaus muss der Gebärmutterstapel für eine erfolgreiche Geburt viele nützliche Elemente enthalten. Progesteron bewirkt eine Lockerung und Verdickung des weiblichen Organs, füllt es mit Vitaminen sowie Flüssigkeit. Deshalb wird während der Menstruation Blähungen deutlich.

    Wenn der Körper versteht, dass es keine Vorstellung gab, beginnt das Endometrium zu exfolieren und tritt heraus - dies ist die Periode. Innerhalb von zwölf Stunden nimmt der Uterus seine frühere Größe an und der Bauch ist verkleinert. Wenn die Befruchtung eintritt, wird die Frau vor der geschätzten monatlichen Periode ein Wachstum des Unterleibs bemerken, das hart wird - dies ist ein Zeichen für die erfolgreiche Entwicklung des ungeborenen Kindes.

    Um zu verstehen, warum der Bauch vor und während der Menstruation wächst, ist es wichtig, die Physiologie zu kennen. Hormone haben einen großen Einfluss auf den Körper. Bei Frauen laufen alle Prozesse anders ab als bei Männern. Der Grund ist genau die Fortpflanzungsfunktion. Eine leichte Erhöhung des Körpergewichts vor Menstruationsblutungen ist ein natürliches physiologisches Phänomen.

    In der zweiten Phase des Zyklus steigt der Progesteronspiegel dramatisch an, wodurch sich die Arbeit aller Organe, einschließlich des Magens, des Darms und des Nervensystems, ändert.

    Infolgedessen essen Mädchen ständig und werden ohne ersichtlichen Grund gereizt. Der Bauch ändert sich nur vor der Menstruation, und wenn es kommt, ist alles normal.

    Wenn keine Verletzungen oder Krankheiten vorliegen, genügt es, mehrere Tage zu leiden, und das unangenehme Phänomen wird vergehen.

    Außerdem verletzen weibliche Hormone den Wasser-Salz-Haushalt und halten die Flüssigkeit im Inneren. Dies erhöht die Produktion von Vasopressin - einem Hormon, das die Häufigkeit von Wasserlassen verringert. Flüssigkeit soll den anstehenden Blutverlust ausgleichen, da es sich in Fettzellen ansammelt. Dies ist ein weiterer Grund, warum der Magen vor und während der Menstruation aufgebläht ist.

    Bei einer unausgewogenen Diät vor der Menstruation ist eine Gasbildung möglich. Zwei Wochen vor der Menstruation wird die Menge eines Hormons reduziert, das für eine gute Stimmung sorgt. Dadurch wird das Mädchen nervös und reizbar. Eine Möglichkeit, das Problem zu lösen, besteht darin, Süßigkeiten zu essen. In diesem Fall beeinflussen Hormone alle glatten Muskeln einschließlich des Darms.

    Ungesunde Ernährung führt unweigerlich zu Verstopfung, Gärung und Gas, wodurch der Magen vor der Menstruation aufbläht und anschwillt. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Mineralien und Vitaminen ist, löst das Problem.

    Alle vorherigen Fälle werden als normal betrachtet. In manchen Situationen sollte jedoch die Frage, warum der Magen vor und während der Menstruation geschwollen ist, alarmierend sein. Die Entwicklung von Pathologien trägt dazu bei:

    • Pathologie der Nieren und der Leber,
    • Erkrankungen des Magens und des Darms
    • gynäkologische Erkrankungen
    • bösartige und gutartige Tumoren.

    Bei Tumoren in den Beckenorganen ist in der Regel eine ungesunde Bauchraumsteigerung möglich. In der Gynäkologie werden Myome am häufigsten diagnostiziert. Darüber hinaus kann bereits ein kleiner Tumor im Urogenitalsystem eine Schwellung hervorrufen. Daher ist es wünschenswert, mehrmals im Jahr einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen, um die Entwicklung schwerwiegender Pathologien zu verhindern.

    Wenn Blähungen von Schmerzen, hohem Fieber und Übelkeit begleitet werden, sollte auch ein Spezialist konsultiert werden.

    Wenn Sie wissen, warum der Bauch während der Menstruation anschwillt, können Sie mit Hilfe bestimmter Maßnahmen unangenehme Symptome beseitigen. Es ist jedoch völlig unmöglich, sie loszuwerden, da dies ein natürlicher Prozess ist, der mit der Physiologie verbunden ist. Grundlegende vorbeugende Maßnahmen:

    1. Ein paar Wochen vor der Menstruation gehören Lebensmittel mit B-Vitaminen - Nüsse, Hefe, Bohnen, Käse, Fisch, Milch, Buchweizen, Kartoffeln, Eier usw. in die Ernährung.
    2. Weigern Sie sich, Lebensmittel zu gären - Süßwaren, Trauben, Kwas.
    3. Vermeiden Sie würzige, gesalzene und geräucherte Produkte.
    4. Begrenzen Sie Schokolade und Kaffee.
    5. Trinken Sie täglich bis zu zweieinhalb Liter Wasser.
    6. Reduzieren Sie die verbrauchte Salzmenge.

    Die Verhinderung von Gasbildung und Blähungen hilft beim Auskochen von Heilpflanzen. Sie können Ergänzungen verwenden, in denen es viele wertvolle Spurenelemente und Vitamine gibt. Oft verschreiben Frauenärzte Medikamente, um die Hormonspiegel zu normalisieren.

    Um festzustellen, warum der Magen anschwillt, kann nur ein erfahrener Frauenarzt. Daher ist die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten erforderlich.

    Video ansehen: Das konnte der Grund sein, warum du ofter einen aufgeblahten Bauch hast (Juni 2021).

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send