Die Gesundheit von Männern

Weibliche Fettleibigkeit bei Männern - Ursachen, Symptome, Behandlung - Sport-at-Home

Pin
Send
Share
Send
Send


Fettleibigkeit bei Frauen (gynoid) tritt bei Männern weniger häufig auf als bei Bauchschmerzen. Das Niveau der Menschen mit dieser Art von Übergewicht nimmt jedoch stetig zu. Fettleibigkeit bei Frauen tritt hauptsächlich aufgrund hormoneller Störungen auf. In diesem Fall erscheinen Fettgewebe in den Oberschenkeln, Gesäß und Brust. Die männliche Figur ist gerundet, es erscheint eine Ähnlichkeit mit der Frau, daher der Name der Pathologie. In dem Artikel werden die Ursachen der Krankheit detailliert beschrieben, und Sie werden über die Behandlungsmethoden und die möglichen Folgen informiert. Sie werden herausfinden, ob sich diese Pathologie bei heranwachsenden Jungen entwickeln kann, siehe Fotos und Videos zum Thema.

Warum entwickelt sich weibliche Fettleibigkeit?

Bei Männern wird der Androgen- und Östrogenspiegel auf einem ausgewogenen Niveau gehalten. Meist Testosteron, das für die Muskelbildung, breite Schultern und schmale Hüften verantwortlich ist. Obwohl Östrogen im Körper vorhanden ist, hat es keinen merklichen Einfluss auf die Bildung von Fettgewebe und Körpertyp.

Ein völlig anderes Bild zeigt sich, wenn während eines hormonellen Versagens der Östrogenspiegel gegenüber der Testosteronmenge überwiegt. In diesem Fall reagiert der Körper entsprechend, die Potenz nimmt ab, das Fett wird auf den Hüften und dem Gesäß abgelagert. Oft bildet sich Fettgewebe in der Brust. Daher ist der Hauptgrund für die Entwicklung von Fettleibigkeit bei Männern für weibliche Ärzte eine Verletzung des Hormonsystems.

Übrigens haben Jungen im Jugendalter einen Wiederaufbau des Körpers. Im Alter von 10-15 Jahren ist hormonelles Versagen keine Seltenheit, so dass Jugendliche unter Fettleibigkeit leiden können. In der Regel vergeht die Pathologie mit dem Alter.

Andere mögliche Ursachen der Pathologie:

  • Verletzung der Diät,
  • psychische Störungen
  • sitzender Lebensstil
  • ökologische Situation.

Die Ärzte stellen fest, dass auch die Vererbung eine Rolle spielt. Wenn die Eltern dem weiblichen Typ entsprechend fettleibig sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Pathologie auftritt, für das Kind.

Wie man Adipositas für den weiblichen Typ bestimmt

Wenn sich ein Mann an einen Arzt wendet, erfährt der Spezialist Details über den Lebensstil des Patienten. Zögern Sie nicht, Fragen zu Lebensmittelqualität, Tagesablauf und Medikamenteneinnahme zu beantworten. Das Vorhandensein von Fettleibigkeit kann anhand des Body-Mass-Index berechnet werden. Die Art der Figur weist auch auf eine Ginoid-Krankheit hin: Die Ablagerung von Fett an den Oberschenkeln und am Gesäß lässt die Figur wie eine Birne aussehen.

Testosteron- und Östrogentests helfen, eine genaue Diagnose zu stellen. Wenn die Prävalenz des weiblichen Sexualhormons aufgezeigt wird, kann der Arzt mit Zuversicht über die Entwicklung von Fettleibigkeit bei einem männlichen oder jugendlichen weiblichen Typ sagen.

In der Endphase der Untersuchung wird eine MRT oder ein Ultraschall der inneren Organe erforderlich sein. Dies ist notwendig, um das Vorhandensein von viszeralem Fett in den Organen, deren Menge und den Grad der Dystrophie der Organe festzustellen.

Mit den Ergebnissen der Tests und Untersuchungen wird der Arzt die geeignete Behandlung auswählen.

Wie wird ginoide Fettleibigkeit bei Männern behandelt?

Die Prinzipien der Behandlung von Adipositas bei Frauen sind die gleichen wie bei der Bauchform. Unabhängig von den Ursachen der Pathologie beginnt der Kampf mit dem Übergang zur Diät. Die folgenden Produkte werden nach und nach von der Diät für Männer ausgeschlossen:

  • gebratene und fette Gerichte
  • Mehlprodukte,
  • süß und zucker
  • Tee, Kaffee, Säfte.

Anstelle von ausgeschlossenen Lebensmitteln werden Müsli, frisches Gemüse und Obst sowie Gemüse hinzugefügt. Fleisch ist erlaubt, jedoch nicht mehr als zweimal wöchentlich und vorzugsweise diätetisch, beispielsweise Kaninchenfleisch. Es wird empfohlen, normales Wasser anstelle von ausgeschlossenen Getränken zu trinken. Das Volumen der täglich konsumierten Flüssigkeit sollte nicht weniger als zwei Liter betragen.

Gleichzeitig mit dem Übergang zur therapeutischen Diät wird der Lebensstil angepasst. Der Arzt empfiehlt, dass der Mann mehr Zeit für das Gehen, Laufen und Fahrradfahren aufwenden muss. Von den Übungen eignen sich solche, die helfen, überschüssiges Fett in Problembereichen des Körpers zu verbrennen. Gute Wirkung gibt täglich Kniebeugen. Zu diesem Zeitpunkt ist es für den Mann wichtig zu wissen: Zunächst wird das viszerale (innere) Fett verbrannt. Wenn also die Fettleibigkeit von Gesäß und Oberschenkeln nicht sofort nachlässt, verzweifeln Sie nicht.

Wenn Änderungen der Ernährung und des Lebensstils nicht helfen, werden Drogentherapie und Hormontherapie durchgeführt. Der Arzt wählt Medikamente aus, die den Gewichtsverlust fördern, den Appetit reduzieren und den psycho-emotionalen Zustand stabilisieren. Gleichzeitig verschrieben Vitamine und Medikamente, die die inneren Organe stärken. Wenn zum Beispiel der Darm gestört ist, führt der Arzt eine Behandlung durch, um die Arbeit des Organs zu normalisieren.

Bei Fettleibigkeit in 3 Stufen, in denen der Body-Mass-Index mehr als 30 beträgt, ist es nicht immer möglich, bei Frauen mit konservativen Behandlungsmethoden mit Fettleibigkeit des weiblichen Typs fertig zu werden. Führen Sie daher Operationen durch, um das Volumen des Magens zu reduzieren.

Was sind die Folgen ohne Behandlung?

Wenn Sie keine Adipositas für den weiblichen Typ bei Männern behandeln, entwickeln Sie Begleiterkrankungen. In erster Linie spiegelt sich die Pathologie in sexuellen Funktionen wider. Erektile Dysfunktion tritt aufgrund von Durchblutungsstörungen auf. Ein Vorherrschen von Östrogen führt zu einer Abnahme der Libido.

Die beschriebene Art der Fettleibigkeit beeinflusst nicht nur die Potenz. Der Blutfluss im Lungenkreislauf ist beeinträchtigt. Dies beeinflusst die Arbeit der Lunge und des Herzens. Dyspnoe scheint zu sein, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall steigt. Wenn die weibliche Art von Fettleibigkeit die Leber beeinflusst. Das Organ ist mit viszeralem Fett überwachsen, nimmt an Größe zu, seine Funktion wird beeinträchtigt.

Beginnend mit dem zweiten Grad der Adipositas treten dystrophische Veränderungen in Knochen und Sehnen auf. Zunächst reflektiert es die Wirbelsäule. Es gibt Schmerzen, die Mobilität nimmt ab. Eine weitere Pathologie erstreckt sich auf die Gelenke der Gliedmaßen. Bei Männern beginnen sie ohne ersichtlichen Grund zu schmerzen, und die Schmerzen nehmen mit leichter körperlicher Anstrengung zu.

Fassen wir zusammen

Offensichtlich birgt die Adipositas bei Frauen eine Reihe von Problemen. Dies ist die Entwicklung von psychologischen Komplexen, die auf dem Auftreten einer weiblichen Figur und einer Abnahme der Potenz beruhen. Und das Risiko der Entwicklung von Krankheiten, einschließlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher müssen Sie in der ersten Phase mit der Behandlung beginnen. Noch besser - beim ersten Anzeichen von Übergewicht. Dann können Sie unangenehme Folgen für den Körper vermeiden und nicht auf chirurgische Behandlungsmethoden zurückgreifen.

Um Fettleibigkeit bei Frauen zu vermeiden, muss ein Mann die Ernährung überwachen und sich mehr bewegen. Versuchen Sie, kein Bier zu missbrauchen, das das weibliche Sexualhormon Östrogen enthält. Die Einhaltung dieser Empfehlungen trägt dazu bei, Probleme zu vermeiden und die Lebensqualität zu verbessern.

Sorten

  • Primärer oder alimentär-konstitutioneller Typ, verursacht durch Lebensstil (übermäßige Nahrungssucht, körperliche Passivität) oder Vererbung.
  • Zweitens aufgrund von pathologischen Veränderungen im Körper.

Je nach Hauptstandort:

  • Android-Fettleibigkeit - Fett wird hauptsächlich im oberen Teil des Körpers lokalisiert und deckt die Gesichts- und Achselhöhlen, den Magen, ab.
    Seine Hauptform wird als abdominal angesehen - mit Fettablagerungen hauptsächlich im Bereich des Peritoneums. Es ist wiederum in zwei Untertypen unterteilt: subkutan und viszeral. Der zweite Typ ist besonders gefährlich, da sich Fett in den inneren Organen ansammelt, was sich negativ auf die Funktionalität auswirkt und ernste Pathologien verursacht.
  • Ginoid - wenn Oberschenkel, Gesäß und Unterleib Opfer von Fettzellen werden. Dieser Typ wird als weiblich betrachtet und sein Auftreten bei den Vertretern des stärkeren Geschlechts zeigt eine Zunahme der Aktivität der weiblichen Sexualhormone - Östrogen und eine Abnahme des Androgen-Spiegels an. Besonders unästhetisch wird ein Bild des männlichen Körpers mit gleichzeitiger falscher Gynäkomastie. Neben Fettgewebe reichert sich im Körper eine übermäßige Menge an Bindegewebe und Drüsengewebe an, was zu einer Zunahme der Brust führt.
  • Gemischt - es ist durch eine relativ gleichmäßige Verteilung des Fettes im Körper mit Anzeichen von männlicher Fettleibigkeit und Weibchen gekennzeichnet.

Diagnose

Fettleibigkeit kann durch einfache Messung des Taillenumfangs bestimmt werden. Bei Männern gilt es als normal, wenn es nicht mehr als 94 cm beträgt: Wenn dieser Indikator höher ist, aber nicht 101 cm erreicht, bedeutet dies: Übergewicht macht sich allmählich bemerkbar und die Fettleibigkeit des ersten Grades beginnt. Höhere Werte dieses Parameters deuten bereits auf ein ernstes Problem und die Notwendigkeit hin, einen Arzt zu konsultieren.

Der Grad kann auch auf andere Weise bestimmt werden - mit Hilfe des Body-Mass-Index (BMI), dem Körpergewicht in kg, geteilt durch das Quadrat der Höhe in m. Mit diesem Indikator können Sie feststellen, wie hoch die Gesundheitsgefährdung ist. Dies ist in der folgenden Tabelle klar dargestellt:

Bei Bedarf können mit informativeren Diagnosemaßnahmen wichtige Organe wie die Nebennieren und die Schilddrüse (CT, MRI, Ultraschall) sowie die Bestimmung des Cholesterinspiegels und des Blutzuckerspiegels untersucht werden. Dies hilft bei Blutuntersuchungen.

Komplikationen

Fettleibigkeit des Bauches bei Männern in Form von viszeralem Fett, insbesondere in den letzten beiden Stadien, führt zu einem unerwünschten Eindruck auf fast alle Systeme der Vitalaktivität des Körpers. Beurteilen Sie selbst:

  • Fettleibigkeit des Herzmuskels trifft direkt auf das Herz-Kreislauf-System, was zu einem gefährlichen Blutdruckanstieg (Bluthochdruck) führt, und eine Abnahme der Muskelkontraktilität beeinträchtigt die Qualität des Blutkreislaufs und führt zu Herzversagen, Schlaganfall, Herzinfarkt, Krampfadern
  • schwieriges und häufiges Atmen mit der Wahrscheinlichkeit eines vollständigen Stillstands während des Schlafes (obstruktive Schlafapnoe), akuter Atemwegserkrankungen, Lungenentzündung, Bronchitis: Dies sind die Risiken, denen das Atmungssystem ausgesetzt ist.
  • Die Reaktion des Bewegungsapparates bei Adipositas bei Männern manifestiert sich in Osteochondrose, Skoliose der Wirbelsäule, Entzündungen und Dystrophie der Gelenke.
  • das Verdauungssystem reagiert auf Gallensteinerkrankungen, Darmstörungen,
  • Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels führt zu pathologischen Veränderungen des endokrinen Systems, die insbesondere zu Diabetes führen,
  • Katastrophale Zerstörungen und Mutationen treten auf zellulärer Ebene auf und werden zu bösartigen Tumoren. Vor allem die Prostata, der Dickdarm und das Rektum sind gefährdet.

Testosteron und Fettleibigkeit

Wenn all diese pathologischen Konsequenzen für den männlichen Körper hauptsächlich für den dritten und vierten Grad der Fettleibigkeit charakteristisch sind, dann hat das Fortpflanzungssystem die Hauptlast bereits bei 2 Grad und manchmal sogar beim ersten.

Veränderungen des hormonellen Hintergrunds, die sich in einer starken Abnahme der Testosteronproduktion äußern, führen zu einer Abnahme der Libido und zur Drohung der Impotenz. Das weibliche Sexualhormon Östrogen, das unter dem Einfluss von Fett produziert wird, unterdrückt das Testosteron noch mehr, unterbricht den Prozess der Spermienproduktion und verschlechtert die Qualitätsmerkmale der Spermien.

Dies trägt zum Leistenfett bei, verhindert die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Temperatur im Hodensack und lässt die Spermien nicht richtig reifen. Schwache, unterentwickelte Samenzellen sind fast nicht befruchtungsfähig, und wenn dies der Fall ist, ist das Risiko, ein Kind mit genetischen Mutationen zu bekommen, stark erhöht.

Bei erheblicher Fettleibigkeit ist es fast unmöglich, männliche Sterilität (vollständige Unfruchtbarkeit) zu vermeiden. Die Testosteronproduktion wird auch bei Jungen verletzt, die an Fettleibigkeit leiden, ihre sexuelle Entwicklung hemmen und in schweren Fällen zu sexueller Impotenz führen.

Achtung Männer! Wenn Sie:

  • häufige Stimmungsschwankungen verspüren,
  • schnell müde werden
  • in Depression fallen
  • Beachten Sie, dass die Haut trocken wird und sich ablöst,
  • Sie verspüren einen Rückgang der Muskelkraft und -masse,
  • Es ist viel Fett auf deinem Bauch
  • ständig schwitzen
  • Sie fühlen sich nicht sexuell angezogen,
  • vergessen Sie, was Morgenaufrichtung bedeutet

dann deutet alles auf einen ernsthaften Mangel an Testosteron hin!

Übrigens! Studien, die in der Russischen Föderation über mehrere Monate hinweg an fast zweihundert Freiwilligen durchgeführt wurden, bei denen Adipositas bei gleichzeitigem Mangel an Testosteron auftrat, zeigten interessante Ergebnisse.

Zu Beginn des Experiments wurden die Patienten aufgefordert, ihre Ernährung und ihre tägliche Routine zu ändern, um die körperliche Aktivität zu steigern.

In der nächsten Phase wurde die Gruppe in zwei Teile aufgeteilt: Die Hälfte der Patienten erhielt intramuskuläre Injektionen von Testosteron, der Rest - eine gewöhnliche Salzlösung.

Nach der Fertigstellung zeigte die erste Gruppe eine signifikante Abnahme der Taille (bis zu 5-6 cm), die Erektionsfähigkeit kehrte zur Normalität zurück, der Cholesterinspiegel sank und der Gesamtzustand des Körpers verbesserte sich. Die Veränderungen in der zweiten Gruppe waren minimal - nur die Auswirkungen von Ernährung und Bewegung hatten einen positiven Effekt.

Erfahren Sie, wie Sie ohne viel Aufwand schnell abnehmen können!

Fettleibigkeit ist keine einfache Abweichung von glänzenden Standards oder kosmetischen Mängeln, sondern eine schwere Erkrankung. Enttäuschende Statistiken zeigen, dass die Zahl der Menschen mit einer solchen Diagnose jedes Jahr steigt. In den letzten drei Jahrzehnten ist die Zahl der an Fettleibigkeit leidenden Patienten um das 2,5-fache gestiegen, jede vierte Person ist übergewichtig. Die häufigste Form der Adipositas ist Androide, dh Bauch, Viszeral und Oberkörper, wenn sich Fettansammlungen im Unterleib konzentrieren. Bei Frauen wird die abdominale Adipositas seltener diagnostiziert als bei Männern, aber das Problem wird nicht weniger relevant, da der prall gefüllte Bauch nicht nur die Ursache für die Unzufriedenheit mit dem Aussehen ist, sondern auch negative Folgen für die Gesundheit hat.

Symptome und Diagnose von Übergewicht im Unterleib

Fettleibigkeit im Bauchraum wird diagnostiziert, wenn sich Fettdepots im Unterleib und in den Bauchorganen befinden. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet "Bauch" Bauch. Lipidansammlungen sind subkutanes Fettgewebe und viszerales (inneres) Fett, das die inneren Organe umhüllt und in kleinen Mengen zur Abwehr dient. Bei gesunden Menschen, deren Gewicht den Standards entspricht, beträgt das Gewicht des viszeralen Fettes etwa 3 kg. Bei Fettleibigkeit steigt dieser Indikator um ein Vielfaches an, was zu Quetschungen der Organe, Beeinträchtigung und Einschränkung ihrer Funktionen führt.

Hinweis! Äußerlich ähnelt die Silhouette einer Person mit abdominaler Adipositas einem Apfel. Gleichzeitig dürfen BMI-Indikatoren in einigen Fällen den Wert von 25 nicht überschreiten. Eine solche Verteilung des Fettgewebes wird oft als männlicher Typ bezeichnet und im Alltag als „Bierbauch“ zusammengefasst.

Die wichtigsten Anzeichen von Übergewicht im Unterleib:

  • erhöhte Taille,
  • BMI-Werte über 30,
  • gesteigerter Appetit
  • Schweregefühl im Magen nach dem Essen.

Die Patienten bemerken häufig auch vermehrtes Schwitzen, Blähungen (übermäßiges Gas im Darm), das Auftreten von Rülpseln, das dem früheren nicht eigen ist. Auch nach ein bisschen körperlicher Aktivität gibt es Beschwerden über Herzklopfen, Bluthochdruck.

Hinweis! Wenn Sie die oben genannten Symptome haben, können Sie einen Heimtest durchführen. Messen Sie dazu das Taillenvolumen mit einem Klebeband. Bei Frauen liegen die Werte über 88 cm und bei Männern über 102 cm. Dies ist ein ernsthafter Grund zur Besorgnis und ein Appell an einen Endokrinologen.

Der Arzt stellt eine Diagnose auf der Grundlage der Ergebnisse der Anthrometrie, des Wiegens und der BMI-Bestimmung. Darüber hinaus werden Studien durchgeführt, um die Fettmenge im Darm zu messen. Zur Bestimmung des Verhältnisses und der Menge an viszeralem Fett kann Ultraschall-Densitometrie oder Computertomographie vorgeschrieben werden. Wenn bei einem Patienten ein Verdacht auf Bauchdecken besteht, werden Blutuntersuchungen durchgeführt, um die Gehalte an Insulin, Triglyceriden, Glukose, Leptin und Cholesterin sowie Urin zur Bestimmung der Cortisolkonzentration zu bestimmen.

Ursachen für Fett im Unterleib

Die häufigste Art der Adipositas im Bauchbereich bei Männern.

  • Der Grund für die Selektivität der Krankheit liegt in der regelmäßigen Gewohnheit, alkoholische Getränke zu trinken, insbesondere Bier. Laut Statistik trinkt der durchschnittliche Russe 43-44 Liter Bier pro Jahr. Bei dieser Berechnung wurde die gesamte männliche Bevölkerung einschließlich Säuglingen und alten Menschen berücksichtigt, sodass der tatsächliche Konsum von berauschenden Getränken durch Männer viel höher ist. Alkohol selbst hat keinen direkten Einfluss auf das Wachstum von Fettgewebe. Aber es ist sehr kalorienreich, es provoziert einen starken Appetit, der zu einem erhöhten Kalorienverbrauch führt, ohne dass der Körper seinen Körper in den Bauch gelegt hat.
  • Ein weiterer Grund, weshalb abdominale Fettleibigkeit bei Männern häufiger auftritt, ist die Verringerung der Synthese des Hormons Testosteron, des sogenannten männlichen Haupthormons.

Die Hauptfaktoren, die die Entwicklung der abdominalen Fettleibigkeit bei Endokrinologen bei Männern und Frauen beeinflussen, werden jedoch als Hypodynamie und ungesunde Ernährung bezeichnet, was zu Verstößen bei den Verbrauchsanteilen und dem Kalorienverbrauch führt. Die gesamte ungenutzte Energie wird in Form von Triglyceriden im Fettgewebe abgelagert. Die Folge davon ist das Auftreten eines "losen Kissens" im Magen.

Ursachen von Übergewicht bei Frauen.

  1. Die Risikogruppe umfasst Frauen, die vor der Entbindung übergewichtig waren oder während der Tragzeit des Kindes stark an Gewicht zunahmen. Ein ähnlicher Trend ist für 40% aller schwangeren Frauen charakteristisch. Die Situation wird während der Laktation verschlimmert, wenn eine intensive Synthese des Hormons Prolactin stattfindet, das die Umwandlung von Glukose in Fett fördert.
  2. Wenn die Geburtstätigkeit mit einem schweren Blutverlust einherging, der zu einer Schädigung der Hypophysenzellen führte, kann ein Sheehan-Syndrom auftreten, zu dessen Folge eine abdominale Fettleibigkeit gehört.
  3. Häufig ist eine solche Pathologie für Frauen nach dem Einsetzen der Menopause charakteristisch, die durch eine Abnahme der Ovarienproduktion von Estradiol verursacht wird, was zu einer Umverteilung des Fettgewebes führt. Der BMI darf jedoch nicht über 25 steigen.
  4. Erkrankungen der Schilddrüse, insbesondere Schilddrüsenunterfunktion. Der Mangel an Hormonen, die von der Hypophyse produziert werden, führt zu einer Störung der Stoffwechselprozesse, die zur Ursache von Übergewicht im Bauchraum wird.
  5. Polyzystischer Ovarialstress, langfristiger Einsatz von Hormon- oder Psychopharmaka.

Was ist eine gefährliche Pathologie?

Überschüssiges viszerales Fett drückt die inneren Organe zusammen, führt zu Funktionsverletzungen, zur Verschlechterung des Blutkreislaufs und zum Lymphfluss. Als Ergebnis der Forschung wurde gezeigt, dass viszerales Fett die Synthese des Stresshormons Cortisol fördert, was dazu führt, dass der Patient ständig chronische Anspannung bekommt und zu einer intensiven Arbeit aller Organe führt. Dieses Fettdepot produziert auch ein Entzündungshormon, so dass selbst eine geringfügige Virusinfektion mit Komplikationen auftreten kann.

Bei Männern ist die Adipositas im Unterleib mit einer Abnahme der Libido, sexueller Dysfunktion und Unfruchtbarkeit verbunden. Bei Frauen kann es zu einer Verletzung des Zyklus kommen, Veränderungen des Hormonspiegels und das Auftreten unerwünschter Haare auf Körper und Gesicht.

Es ist wichtig! Bei beiden Geschlechtern steigt das Risiko, an Tumoren zu erkranken, Aponois, die Entwicklung von Asthma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Alzheimer-Krankheit.

Symptome von Übergewicht im Unterleib

Die Symptome der abdominalen Adipositas werden in erster Linie auf einen Überschuss an Fettgewebe in der oberen Körperhälfte und im Bauchraum reduziert. Eine ähnliche Diagnose kann gestellt werden, wenn der Taillenumfang bei einem Mann 94 cm und bei einer Frau 80 cm überschreitet, und der Massenindex bleibt oft im normalen Bereich.

Ein weiteres Zeichen, das auf eine abdominale Adipositas hinweist, ist das Vorhandensein von Begleiterkrankungen, einschließlich:

Typ-2-Diabetes,

Harnsäuremetabolismus,

Es wurde festgestellt, dass viszerales Fett, das sich im abdominalen Adipositas-Typ ansammelt, als endokrines Organ fungiert und das Stresshormon Cortisol produziert. Infolgedessen erfährt der Körper des Patienten eine chronische Spannung, die dazu führt, dass die inneren Organe in einem verbesserten Modus arbeiten.

Ein anderes Hormon, das durch Bauchfett gebildet wird, ist Interleukin-6 (das Hormon der Entzündung). Daher kann auch eine geringfügige Erkrankung wie SARS zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Bei Männern mit abdominaler Adipositas nimmt die Anzahl weiblicher Sexualhormone zu, was zu Problemen mit Potenz und Unfruchtbarkeit führt. Die weibliche Sexualfunktion leidet nicht weniger an viszeralem Fett, insbesondere wenn ihr Volumen die Norm um 40% oder mehr übersteigt.

Eine übermäßige Menge an Hormonen beeinträchtigt die Funktion aller Organe und Systeme, unter denen jede Körperzelle leidet. In den Gefäßen sammelt sich Cholesterin an, der Darm kann die aufgenommenen Nahrungsmengen nicht verarbeiten, die Menschen leiden oft unter Verstopfung, Blähungen und der Prozess der viszeralen Fettablagerung hört nicht auf. Menschen mit abdominaler Adipositas haben oft nächtliche Schlafapnoe, die von einem Atemstillstand begleitet wird.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es und einige weitere Wörter aus, drücken Sie Strg + Eingabetaste

Ursachen von Übergewicht im Bauch

Die Ursachen für Bauchdecken sind in 90% der Fälle die Unfähigkeit des Körpers, die von außen aufgenommene Energie vollständig zu verbrauchen. Es kommt in Form von Kalorien mit Lebensmitteln. Das heißt, niedrige körperliche Aktivität in Kombination mit Überessen führt definitiv zur Ansammlung von überschüssigem Fett.

Die Faktoren, die abdominale Fettleibigkeit hervorrufen, gelten als:

Geerbte Anfälligkeit für Fehlfunktionen des Enzymsystems,

Irrationaler Ernährungsansatz mit einem Überschuss an fetthaltigen, süßen und salzigen Lebensmitteln. Alkoholmissbrauch,

Übermäßiges Essen auf dem Hintergrund von Stress, nämlich - psychogenes Überessen,

Erkrankungen des endokrinen Systems, zum Beispiel Cushing-Syndrom, Hypothyreose usw.

Übergewicht aufgrund eines veränderten physiologischen Zustands, beispielsweise während der Geburt oder während der Menopause

Chronisches Erschöpfungssyndrom, Stress, psychotrope und hormonelle Medikamente.

Natur der Krankheit

Viszerale Fettleibigkeit (intern) ist die Bildung von überschüssiger Masse von subkutanem Fettgewebe in der Nähe der lebenswichtigen Organe, wodurch deren Ressourcen reduziert werden, bis zur Entwicklung eines Funktionsmangels. Normalerweise hat jede Person bestimmte Reserven an innerem Fett, die die folgenden Funktionen erfüllen:

  • dämpfende Wirkung beim Gehen, Fallen, Prellungen,
  • die Schaffung der inneren Reserve des Körpers für die Ernährung unter ungewöhnlichen Umständen,
  • Schutz der inneren Organe vor negativen Faktoren.

Die innere Form der Fettleibigkeit tritt nicht nur bei Menschen mit Übergewicht auf. Übermäßiges inneres Fettgewebe wird häufig bei dünnen Patienten registriert. Die Bestimmung der tatsächlichen Fettmenge bei Personen jeder Statur ist nur durch diagnostische Aktivitäten möglich. Häufige Lokalisation innerer Fettdepots - ileal peritoneum, Hüften, mittlerer Teil des Rückens. In der klinischen Praxis bekannt, werden die "Biermägen" von Männern und Frauen, auch vor dem Hintergrund einer groben Konstitution, gerade wegen des Aufbaus von viszeralem Fett gebildet. Bei Frauen wird viszerales Fett häufiger von allen Seiten und am Bauch in die Hüften eingelagert.

Es ist wichtig! Übermäßige Ansammlung von überschüssigem Fett in den inneren Organen kann zu Funktionsstörungen der Atemwege führen. Starkes Schnarchen im Schlaf mit Atemstillstand und Asthmaanfällen bildet sich daher oft genau vor dem Hintergrund von Fettdepots.

Entwicklungsmechanismen und Ursachen

Die Bildung von viszeralem Fett hängt direkt mit allen Teilen von Stoffwechselprozessen zusammen. Die metabolische Adipositas geht einher mit einem erhöhten Körpergewicht und einer beeinträchtigten Empfindlichkeit der Zellstrukturen der inneren Organe gegenüber dem Insulinhormon. Zusätzlich zu den Risiken, an Diabetes zu erkranken, erhöhen Patienten den Blutdruck, erhöhen die Cholesterinablagerungen und verschlechtern die allgemeine Gesundheit. Kliniker glauben, dass es eine Verletzung der Empfindlichkeit der Zellen gegenüber dem Hormon Insulin ist, wenn kein hoher glykämischer Index vorliegt, ein Auslöser für die Entwicklung von Diabetes, Stoffwechselstörungen, das Auftreten von Übergewicht. Die beeinträchtigte Insulinsensitivität hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Geschlecht und Alter des Patienten
  • Vererbung
  • Merkmale der fötalen Entwicklung,
  • systematische Auswirkungen negativer Faktoren auf den Körper,
  • hormonelle Störungen.

Viszerales Fett führt zu Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels und zu hormonellem Ungleichgewicht. In einer endokrinologischen Vorgeschichte können Komplikationen durch das Verhältnis der Schilddrüsenhormone entstehen.

Merkmale des inneren Fettes

Die Entwicklungsrate der Zellempfindlichkeit gegenüber Insulin und Fettleibigkeit hängt von den folgenden Merkmalen des viszeralen Fettgewebes ab:

  • mehrere Nerven- und Gefäßplexusse,
  • eine große Anzahl von Rezeptoren, die für die Erregbarkeit verantwortlich sind,
  • geringe Dichte an Nervenrezeptoren, die den Abbau von Fetten beschleunigen,
  • hohe Rezeptordichte in Bezug auf Nebennierenhormone und Östrogene,
  • viele Zellen, aus denen Fettgewebe besteht.

Bei einem intensiven Abbau von Lipiden im subkutanen Fettgewebe werden Fettsäuren aus den Zellstrukturen freigesetzt, dringen in das Blut ein und gelangen in die Leber. Hepatozyten (Leberzellen) verringern die Bindungsfähigkeit von Insulin.

Das Volumen des nicht beanspruchten Pankreashormons nimmt zu, was zu einer mangelnden Reaktion auf Insulinzellen in den Muskelschichten führt. Im Blutplasma kommt es daher zu einer Anhäufung von Produkten aus oxidiertem Fett. Unter dem Einfluss dieser Faktoren wird die Glukoseaufnahme durch die Skelettmuskulatur und das Herzgewebe beeinträchtigt. Mit dem Aufbau von viszeralem Fett nimmt die Insulinsynthese ab und führt zu schweren endokrinologischen Störungen.

Es ist wichtig! Neben der Verringerung der Empfindlichkeit von Zellen gegenüber Insulin wird der Lipidstoffwechsel gestört, Muskelzellen und die Kollagensynthese in den Organen werden intensiv gebildet. Alle diese Prozesse haben dystrophische Verformungen der Gefäßwände zur Folge, wodurch sich atherosklerotische Plaques bilden.

Norm und Pathologie

Ernährungswissenschaftler und Endokrinologen können das Vorhandensein von viszeralem Fett nur mit ausgeprägten Manifestationen und mit einem charakteristischen symptomatischen Bild feststellen. In der Regel wird die endgültige Diagnose auf Basis klinischer Daten (Labor- und Instrumentenmethoden der Forschung) erfasst. Es gibt eine Theorie, dass, wenn die Figur einer Person immer mehr einem Kreis und einem Apfel ähnelt, dies ein Hinweis auf eine Zunahme des viszeralen Fetts ist. Um überschüssiges Fett zu erkennen, messen Sie einfach den Umfang der männlichen oder weiblichen Taille in entspanntem Zustand.

Sichere Indikatoren sind:

  • Bei Frauen beträgt die Grenze bis zu 90 cm
  • Limit bei Männern bis zu 102 cm.

Bei Frauen mit einer birnenförmigen Silhouette reichern sich die Ablagerungen stärker an den Hüften an und berühren den Bauch selten. Subkutanes Fettgewebe an den Oberschenkeln schüttet ein spezifisches Hormon aus, das das Gewebe des Myokards und des Perikards schützt. Um die Menge an viszeralem Fett zuverlässig zu bestimmen, greifen die Experten auf MRI-Scans zurück. Die Methode der Magnetresonanztomographie ermöglicht es Ihnen, das gesamte Gewebe des menschlichen Körpers in Schichten zu untersuchen, um eine zuverlässige Beurteilung der überschüssigen Fettablagerungen sowie des allgemeinen Zustands der Gewebe-, Muskel- und Gelenkstrukturen im Allgemeinen zu erhalten.

Normal ist die Menge an innerem Fett bis zu 15% des menschlichen Körpergewichts, die Dichte der Lipoproteine ​​sollte 1,5 mmol / l nicht unterschreiten. Der Body-Mass-Index sollte nicht über 25 liegen, insbesondere wenn keine aktive Lebensweise vorliegt, körperliche Aktivität.

Sedimente bei Frauen

Merkmale der Bildung von überschüssigem Fett bei Frauen hängen nicht nur von der Anatomie ab, sondern auch vom Einfluss bestimmter Faktoren (Schwangerschaft, Laktation, Gewichtsverlust). Fett ist in der Regel in den Hüften, Brust- und Beckenorganen lokalisiert. Die Auswirkungen interner Ablagerungen auf die Gesundheit einer Frau sind kolossal:

  • hormonelle Störungen (Unmöglichkeit einer ausgewachsenen Schwangerschaft und Stillzeit),
  • Menstruationsstörungen,
  • Fettleibigkeit der Ovarien (verminderte Reproduktionsfunktion),
  • Fettleibigkeit der Wadenmuskulatur (aufgrund der Fähigkeit von viszeralem Fett, gleichmäßig bei Frauen abzulagern).

Die Fettleibigkeit bei Frauen entwickelt sich langsamer und verteilt sich allmählich über den Körper, einschließlich der Ausbreitung auf die inneren Organe. Die ersten Symptome bei Frauen entwickeln sich heller, intensiver, selten latent.

Merkmale bei Männern

Die Geschwindigkeit der Adipositasbildung bei Männern ist auf größere Muskelstrukturen zurückzuführen. Fasern von Weichteilen liegen in einiger Entfernung voneinander und Fettmoleküle werden in dieses eigentümliche Depot getrieben. Die Lokalisation von Sedimenten bei Männern ist wie folgt:

  • Bauch (erscheint bei mageren und fetten Männern),
  • Schultern und Unterarme (Ergebnis einer Abnahme des Östrogenhormonspiegels),
  • Leberfettsucht (Störungen der Kortikosteroidfunktion),
  • Bauchspeicheldrüsen-Fettleibigkeit (Störungen des Hormonhaushalts).

Diagnosemaßnahmen zielen darauf ab, die möglichen Ursachen von Fettleibigkeit bei Patienten jeden Geschlechts und Alters zu untersuchen. In der Regel kann erst nach Bekanntwerden eines vollständigen Krankheitsbildes eine wirksame Behandlung erreicht werden. Bei idiopathischer Adipositas (ohne objektive Gründe) wird die Behandlung entsprechend dem symptomatischen Bild verordnet.

Ursachen von Fettleibigkeit bei Männern beim weiblichen Typ

Die Tendenz zur Anhäufung von Körperfett beim weiblichen Typ kann sich bei Erwachsenen und Jugendlichen entwickeln - ab dem Alter von 10-12 Jahren.

Adipositas wird diagnostiziert, wenn das Normalgewicht um 30% überschritten wird. Zur Bestimmung des Normalgewichts werden verschiedene Methoden verwendet:

  • Gewichtsrechner - es ist wünschenswert, einen Rechner zu wählen, der nicht nur Geschlecht und Alter, sondern auch verfassungsrechtliche Merkmale berücksichtigt.
  • Tabellenzuordnungsparameter einer Person
  • In medizinischen Zuständen werden verschiedene Messungen durchgeführt - das Volumen der Taille, der Hüften, der Handgelenke und des Nackens sowie die Erfassung einer gleichzeitigen Anamnese.

Ursachen für hormonelles Ungleichgewicht können sein:

  • sitzender Lebensstil
  • ungesunde Ernährung
  • Stress und emotionale Instabilität
  • ungünstige Ökologie
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten und Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln
  • psychische Störungen.

Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer ungesunden Fülle bei Kindern steigt, wenn einer der Eltern - oder beide - übergewichtig sind. Ungesunde Vererbung - die Ursache von 50% der Fälle von weiblicher Fettleibigkeit.

Gefahr und Folgen der Pathologie

Fettleibigkeit bei Ginoiden erfordert eine obligatorische Behandlung - sie hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit.

  1. Die Fettschicht rund um das Herz wird dicker, die Sauerstoffzufuhr wird gestört, um das für das normale Leben notwendige Blutvolumen zu pumpen, die Größe des Herzens nimmt zu.
  2. Stauungen im Beckenbereich führen zu einer Fehlfunktion des Sexapparates.
  3. Die Abnahme der Rate von Stoffwechselprozessen spiegelt sich in der Arbeit des Darms wider - Toxine reichern sich im Körper an und die Leber bewältigt die erhöhte Belastung nicht. Das Fettgewebe nimmt um die Leber zu, wodurch das Organ unter Druck gesetzt wird.
  4. Die Größe des Magens nimmt zu - er ist aufgrund des großen Stoffwechsels überentwickelt und verlangsamt, die Nahrung stagniert im Magen, die Aktivität der pathogenen Flora - fäulniserregende Bakterien - nimmt zu. Die Möglichkeit des Auftretens gastrointestinaler Pathologien wird verdoppelt.
  5. Eine Zunahme des Körpergewichts spiegelt sich im Zustand des Bewegungsapparates wider - Schmerzen in der Wirbelsäule treten auf, die Beweglichkeit der Gelenke der unteren Extremitäten nimmt ab.

Tritt bei Frauen mittleren Alters und älteren Männern eine Gewichtszunahme auf, so verlieren sie letztendlich die Fähigkeit, sich unabhängig zu bewegen.

Behandlung von ginoider Fettleibigkeit

Was auch immer die Art von Fettleibigkeit ist - weiblich, alimentär, gemischt - um den Patienten zu heilen, wenn er es nicht will, ist es unmöglich. Nur komplexe Behandlungen umfassen die Beseitigung von assoziierten Krankheiten, Diät-Therapie und körperliche Anstrengung. Es ist unmöglich, einen erwachsenen Mann mit Gewalt in die Turnhalle zu bringen und es unmöglich zu machen. Ähnlich ist es beim Essen - wenn eine Person nicht der Meinung ist, dass sie abnehmen muss, wird sie trotzdem „stückchenweise“.

Motivation für Männer ist die Androhung von frühzeitiger Impotenz und einer erheblichen Verschlechterung der Gesundheit in dieser Reihenfolge. Vertreter des stärkeren Geschlechts beim Abnehmen müssen oft Hilfe von Psychologen oder Psychotherapeuten suchen.

Die Behandlung muss mit einer vollständigen Untersuchung beginnen. Es ist notwendig zu ermitteln, was der charakteristischen Ablagerung von Fettgewebe - Pathologie der Schilddrüse, Nebennieren, Funktionsstörung der Hypophyse - Impulse verlieh? In einigen Fällen treten Veränderungen aufgrund der Entwicklung onkologischer Prozesse auf - ganz am Anfang. Medikamente werden zur Behandlung organischer Pathologien eingesetzt - in manchen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Therapeutische Maßnahmen, ohne die es nicht möglich ist, Fettleibigkeit loszuwerden:

  1. Verringerung des Energiewerts der täglichen Ernährung - in Ausnahmefällen bis 400-600 kcal wird die Ernährung individuell von einem Ernährungsberater unter Berücksichtigung der damit verbundenen Krankheiten ausgewählt.
  2. Die Wahl der komplexen Bewegungstherapie - intensives Training für diese Patienten wird nicht empfohlen, im Komplex zur Gewichtsabnahme gehören:
  • Cardio-Lasten - lange Spaziergänge - die Intensität des Spaziergangs steigt allmählich an, ein Fahrrad oder ein Fahrrad,
  • schwimmen
  • Training an Simulatoren in Bauchlage oder Sitzen.

Die Belastung der Gelenke der unteren Gliedmaßen muss auf ein Minimum reduziert werden.

  1. Wenn mit Diät und körperlicher Anstrengung kein Gewichtsverlust möglich ist, fügen Sie eine medizinische Therapie hinzu. Medikamente zur Gewichtsabnahme haben eine ausreichende Anzahl von Kontraindikationen, so dass eine Selbstbehandlung inakzeptabel ist.
  2. Eine chirurgische Behandlung ist für Patienten mit Adipositas im Stadium 3-4 (das Normalgewicht wird verdoppelt, verdreifacht und sogar vervierfacht) erforderlich, wenn der Gesundheitszustand gefährdet ist und es keine Wartezeit gibt, bis sich alles normalisiert. Operationen werden auch auf diejenigen zurückgegriffen, die nicht über genügend Willenskraft verfügen, um eine Diät zu befolgen. Es gibt verschiedene Arten von Operationen: Ein Ballon wird in den Magen eingeführt, dessen Druck an den Wänden des Magens ein Sättigungsgefühl erzeugt, Fettabsaugung wird durchgeführt, Darmschleifen werden entfernt. Die Entscheidung über die Art der Operation wird vom Arzt getroffen.

Es ist sehr wichtig, dass der Patient von Angehörigen und Freunden, Kollegen unterstützt wird. Sie sollten empfindlich auf die Einschränkung der Ernährung reagieren und bieten nicht an, etwas Leckeres zu probieren - vor allem, wenn ein hormonelles Ungleichgewicht gefolgt von Übergewicht bei einem Kind auftritt.

Технология приготовления пищи для больного – паровая обработка, варка, тушение, запекание в фольге или пергаменте. От жареных блюд придется полностью отказаться.

Im Tagesmenü sollte frisches Gemüse und Obst vorherrschen - außer bei Bananen und Trauben. Wenn Sie wirklich süß sind, können Sie etwas Trockenfrüchte oder einen halben Teelöffel Honig pro Tag essen. Sie können fettarme Milchprodukte essen - Joghurt (Bohnenkraut), Hüttenkäse, Kefir, Ryazhenka, fettarme Sorten von Flussfischen, Hühnerbrust, Kaninchen. Portionsgewicht - 100-150 g.

Derzeit bevorzugen Ernährungswissenschaftler eine getrennte Ernährung.

Die Art der Nahrungsaufnahme ist fraktional, es ist notwendig, die Nahrung langsam aufzunehmen und gründlich zu kauen.

Beim Abnehmen sollten Sie sich realistische Ziele setzen und keinen Gewichtsverlust aufzeichnen. Dies hilft, eine Verschlechterung der Gesundheit zu verhindern. Gute Ergebnisse - 6-8 kg pro Monat - allmählicher Gewichtsverlust hilft, den Zustand zu verbessern.

Um das Wiederauftreten der ginoiden Fettleibigkeit zu verhindern, müssen die Empfehlungen des Arztes lebenslang beachtet werden. Einige Erleichterungen bei der Ernährung sind möglich, aber übermäßiges Essen ist inakzeptabel. Bei Kindern kann sich der Staat vor dem Hintergrund der hormonellen Reifung von selbst normalisieren.

Pin
Send
Share
Send
Send