Hämorrhoiden

Wie wird Ciprofloxacin bei Zystitis angewendet?

Pin
Send
Share
Send
Send


Eines der beliebtesten Medikamente ist Ciprofloxacin bei Zystitis. Wie, Feedback und Wirksamkeit zu nehmen, wird unten beschrieben. Schließlich verschreiben Ärzte es oft ihren Patienten und müssen sich in einigen Aspekten der Behandlung bewegen.

Eine Blasenentzündung ist eine gefährliche Krankheit und tritt am häufigsten bei Frauen mit gynäkologischen Problemen auf. Dies ist auf die strukturellen Merkmale der Beckenorgane zurückzuführen. Je eher geeignete Maßnahmen zur Beseitigung der pathogenen Mikroflora ergriffen werden, desto größer ist die Chance, die Krankheit vollständig zu heilen.

Formular und Eigenschaften freigeben

Ciprofloxacin ist einer der häufigsten Vertreter der zweiten Generation von Fluorchinolon-Antibiotika. Es stoppt das Wachstum von Bakterien und deren Fortpflanzung, wodurch die Ursache einer infektiösen Entzündung in kurzer Zeit beseitigt wird. Viele gramnegative und grampositive Mikroorganismen reagieren empfindlich darauf sowie bestimmte Arten von Bakterien, die sexuell übertragbare Krankheiten auslösen.

Die Konzentration der Hauptsubstanz im Blut wird innerhalb von zwei Stunden nach Einnahme der ersten Pille erreicht. Um das gewünschte Niveau konstant zu halten, müssen Sie das Medikament alle 12 Stunden einnehmen. Dieser Begriff begrenzt die therapeutische Wirkung, dann wird Ciprofloxacin durch das Harnsystem ausgeschieden.

Das Tool ist in verschiedenen Formen erhältlich, um verschiedene Krankheiten in der Lunge und in fortgeschrittenen Fällen behandeln zu können:

  • Tabletten mit einer Wirkstoffkonzentration von 250, 500 und 750 mg,
  • Lösungen für die intravenöse Infusion in Spezialflaschen in einer Dosierung von 0,2%,
  • Mittel zur Injektion von Muskelgewebe, verkauft in 1% Ampullen, die zusätzlich verdünnt werden müssen
  • Augentropfen und Salbe bei 0,3% des Wirkstoffgehalts.

Der Preis ist im Vergleich zu anderen ähnlichen Mitteln relativ niedrig. Je höher die Dosierung, desto günstiger sind die Gesamtkosten. Aber sparen Sie nicht, indem Sie die Tablette in kleinere Teile teilen.

Je nach dem Zustand des Patienten, seinem Gewicht, seiner Größe und seinem Alter, der Komplexität der Erkrankung und den damit verbundenen Problemen wählt der Arzt eine geeignetere Form der Medikamentenverabreichung im Körper. Bei stationärer Behandlung in einem Krankenhaus werden zum Beispiel intravenöse Lösungen bevorzugt, um die Infektion schnell zu beseitigen und viele Nebenwirkungen zu vermeiden, die mit der Einnahme von Pillen einhergehen.

Behandlung bei Blasenentzündung

Häufig halten Experten Ciprofloxacin ein, um die Symptome einer Zystitis zu beseitigen. Dies ist aus vielen Gründen gerechtfertigt:

  • das Medikament bekämpft aktiv die Mehrheit der Mikroorganismen, die die Krankheit verursachen,
  • aufgrund des Auswaschens der Substanz durch die Nieren hat die Blase die Möglichkeit, sich möglichst direkt von der pathogenen Mikroflora zu befreien,
  • Das Medikament wird schnell in Blut und Gewebe aufgenommen und erreicht in kurzer Zeit eine hohe Konzentration, wodurch der Behandlungsprozess beschleunigt wird.
  • unterschiedliche Bioverfügbarkeit
  • in der Lage, DNA-Gyrase zu hemmen,
  • Es gibt eine lange Zeit
  • Es hat eine geringe Toxizität und wird von den meisten Patienten gut vertragen.
  • hemmt Exotoxine und Exoenzyme,
  • gibt Ihnen die Möglichkeit, für jeden Patienten die geeignete Form und Behandlungsweise zu wählen.

Bei einer Blasenentzündung kann Ciprofloxacin nur in Fällen helfen, in denen die Krankheit durch virale, allergische oder traumatische Faktoren verursacht wird. Da es jedoch mit vielen Medikamenten nicht kompatibel ist, wird seine Wirksamkeit nur bei einer Monotherapie festgestellt.

Grundlegende Hinweise zur Verwendung

Ärzte verschreiben dieses Antibiotikum bei der Behandlung verschiedener Pathologien:

  • von Blasenentzündung und anderen entzündlichen Prozessen des Urogenitalsystems,
  • für die Prostata bei Männern
  • in der gynäkologie,
  • Einige Arten von sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Infektionen der Haut
  • Läsionen der Atemwege und der oberen Atemwege,
  • Arthritis und andere Knochenprobleme
  • Meningitis
  • zahninfektionen zu beseitigen
  • in einigen Fällen, um die Prozesse der Sepsis, Peritonitis und das Wachstum von Krebszellen zu stoppen,
  • mit Darmerkrankungen
  • Cholezystitis,
  • verschiedene Probleme der Gallenblase und ihrer Kanäle.

Zur Prophylaxe wird ein solches Antibiotikum auch nach chirurgischen Eingriffen verschrieben, um verschiedenen Komplikationen und Infektionen geschwächter Gewebe vorzubeugen.

Wer ist kontraindiziert?

Nicht alle Patienten können auf ein derart wirksames Instrument zurückgreifen. Zum Beispiel ist die Behandlung von Zystitis Ciprofloxacin in den folgenden Fällen nicht akzeptabel:

  • Frauen in der Zeit des Tragens und Stillens eines Kindes,
  • Kinder unter 18 Jahren und älter nach 60 Jahren
  • mit epileptischen Anfällen in der Geschichte,
  • Menschen mit pseudomembranöser Kolitis
  • Allergiker
  • bei psychischen Störungen,
  • wenn ein Nieren- oder Leberversagen festgestellt wird,
  • an Atherosklerose leiden.

In solchen Fällen ist es besser, ein anderes Medikament mit ähnlicher Wirkung zu wählen, zum Beispiel Augmentin.

Sie müssen Ihren Arzt auch über die Einnahme von Medikamenten oder Vitaminen informieren, da Ciprofloxacin nicht mit vielen Medikamenten angewendet werden kann. Eine unkontrollierte Selbstmedikation kann zu schweren Störungen in der Arbeit des gesamten Organismus führen.

Nebenwirkungen

Bei zu hohen Dosen, individueller Intoleranz und in anderen Einzelfällen treten solche unangenehmen Symptome auf:

  • Magen-Darm-Beschwerden (Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit),
  • Erkrankungen der Leber und der Gallenblase (bitterer Mundgeschmack, hoher Bilirubingehalt, Gelbsucht, Leberversagen),
  • Verschlimmerung von Nierenproblemen (Nephritis, erhöhter Eiweißgehalt im Urin und Kreatinin, Glomerulonephritis),
  • des Zentralnervensystems - Kopfschmerzen, Depressionen, Schlafstörungen, Ohnmacht, Sinnesverschlechterung, Halluzinationen, Verwirrung usw.
  • kardiovaskuläre Reaktionen - Tachykardie, Senkung des Blutdrucks, Arrhythmie, Vaskulitis,
  • das Auftreten von Blut im Urin
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Allergien aller Art - Hautausschlag, Angioödem, Rötung usw.
  • Probleme im Knochensystem führen in einigen Fällen zu Sehnenrupturen.

Diese Symptome treten äußerst selten auf, aber wenn mindestens eines von ihnen auftritt, müssen Sie die Einnahme von Ciprofloxacin abbrechen und sofort einen Arzt aufsuchen oder einen Rettungswagen rufen, wenn Sie ernsthafte Probleme haben. Patientenbewertungen über die Einnahme dieses Medikaments sind in der Regel gut und legen nahe, dass es vom Körper leicht vertragen wird.

Dosierung und Behandlungsmethode

In der Gebrauchsanweisung finden Sie solche Anweisungen:

  1. Wenn sich die Zystitis in einem frühen Stadium befindet und nicht mit anderen Krankheiten kombiniert werden kann, reicht es aus, 250 mg zweimal täglich in Form von Tabletten oder 100 mg als intravenöse Infusion einzunehmen.
  2. In der akuten Form und bei starken Schmerzen wird die Dosis auf jeweils 500 mg erhöht. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens fünf Tage.
  3. Bei ständig wiederkehrender, dh wiederkehrender Blasenentzündung, empfehlen die Ärzte, zweimal täglich 250 mg einzunehmen, die Therapie jedoch auf sieben Tage zu verlängern.
  4. Bei einer langwierigen und komplizierten Form ist eine intravenöse oder intramuskuläre Hospitalisierung und Verabreichung des Arzneimittels erforderlich. So können Krankheitserreger effektiver beeinflusst werden.
  5. Wenn Zystitis mit Prostatitis oder Gonorrhoe kombiniert wird, ist eine hohe Dosis des Arzneimittels erforderlich - zweimal täglich 750 mg. Mit der Ausbreitung der Infektion im gesamten Beckenbereich muss die Behandlungsdauer auf 1-4 Monate in Folge erhöht werden.

Wenn das Medikament zur Vorbeugung gegen verschiedene Komplikationen beispielsweise nach einer Operation verschrieben wird, reicht es aus, einmal wöchentlich 250 mg einzunehmen.

Es ist unmöglich, eine unabhängige und unüberlegte Behandlung mit Antibiotika zuzulassen. Nur ein Arzt kann entscheiden, in welcher Form, Dosierung, wie viel und wie dieses Medikament einzunehmen ist, um in kurzer Zeit die gewünschte Heilung zu erreichen und die Verschlechterung anderer Körpersysteme zu verhindern.

Besondere Regeln

Um die Behandlung so erfolgreich wie möglich zu gestalten, müssen Sie bei der Einnahme von Ciprofloxacin die folgenden Richtlinien beachten:

  1. Die Pille wird gemäß der verschriebenen Dosis ausgewählt, ohne sie zu überschreiten, und nicht zu versuchen, beispielsweise 750 mg in kleinere Teile zu teilen.
  2. Mit viel Wasser abwaschen.
  3. Es ist wichtig, während des gesamten Behandlungsverlaufs ausreichend Flüssigkeit zu trinken, mindestens zwei Liter pro Tag.
  4. Beachten Sie strikt das Verabreichungsschema des Arzneimittels, dh halten Sie 12 Stunden zwischen der Einnahme jeder Pille.
  5. Alkoholische Getränke für diesen Zeitraum vollständig ausschließen.
  6. Es ist ratsam, kein Auto und keine komplexe Technologie zu fahren, da das Medikament die Konzentration der Aufmerksamkeit verlangsamt und manchmal Schläfrigkeit verursacht.
  7. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, da Ciprofloxacin die Empfindlichkeit der Gewebe gegenüber ultravioletter Strahlung erhöhen kann. Dies wiederum führt zu Verbrennungen, selbst wenn Sie sich nur kurz in der Sonne aufhalten.

Video: über Ciprofloxacin.

Einmal wurde mir dieses Medikament verschrieben, aber es half nicht. Möglicherweise lag die Ursache der Blasenentzündung in einer anderen Form von Bakterien, die gegen den Wirkstoff resistent sind. Aber häufiger verwende ich andere Antibiotika.

Ich wende mich bei schwerwiegenden Infektionskrankheiten immer an dieses Medikament. Eine Blasenentzündung ist selten betroffen, aber ich musste sie auch mit Ciprofloxacin behandeln.

Ich litt lange Zeit, bevor ich mich für ein Antibiotikum entschied. Aber er hat wirklich geholfen. Der Schmerz und das brennende Gefühl nahmen bereits am zweiten Tag ab und am dritten Tag fühlte es sich großartig an.

Das Spektrum der antibakteriellen Aktivität des Arzneimittels

Ciprofloxacin ist ein Fluorchinolon-Antibiotikum. Der Wirkstoff blockiert das Enzym DNA-Gyrase von Bakterien, ohne das die Vermehrung von Mikroorganismen unmöglich ist, und verursacht außerdem eine Zerstörung der Struktur von Krankheitserregern, die zum Tod führen.

In Bezug auf grampositive Bakterien ist das Arzneimittel nur wirksam, wenn sie sich in der Teilungsphase befinden.

  • Das Antibiotikum wirkt gegen folgende Mikroorganismen:
    • Pseudomonas aeruginosa,
    • Shigella,
    • Salmonellen,
    • Pfeifer Zauberstab,
    • Escherichia wenn
    • Meningokokken
    • Gonokokken
    • Staphylococcus, einschließlich Penicillinase produzierender Bakterien, Methicillin-resistente Stämme,
    • Enterokokken
    • Campylobacter,
    • Mycobacterium,
    • Mykoplasmen
    • Chlamydien
  • Resistenz gegen das Medikament wird in Bakterien beobachtet, wie:
    • Clostridium diffile,
    • Ureaplasma urealytikum.

Das Medikament ist in mehreren Dosierungsformen erhältlich, wobei Zystitis in Tabletten oder Injektionen verwendet wird. Bei oraler Einnahme wird es schnell aus dem Verdauungstrakt aufgenommen. Die maximale Konzentration ist nach 1-2 Stunden erreicht. Die Bioverfügbarkeit variiert von 70 bis 80%.

Die Aufnahme von Milchprodukten sowie anderen mit Calcium angereicherten Getränken kann die Resorption des Antibiotikums verringern. Die übrigen Produkte verlangsamen, vermindern jedoch nicht die Wirkstoffaufnahme. Zeigt die Droge durch die Nieren und den Darm an.

Behandlungsschema bei Blasenentzündung

Die Dosierung des Arzneimittels wird individuell in Abhängigkeit von der Schwere der Infektion, der Nierenfunktion, ausgewählt.

Bei unkomplizierter Blasenentzündung.

Antibiotika nehmen 250-500 mg morgens und abends ein.

Ciprofloxacin für Zystitis bei Frauen während der Wechseljahre ernennen 500 mg 1 Mal pro Tag.

Bei schwerer Infektion.

Das Medikament wird mit 500 mg zweimal täglich verabreicht.

Dem Medikament wird eine halbe Stunde lang eine Dosis von 200 mg und eine Stunde lang eine Dosis von 400 mg verabreicht.

Leichter durchschnittlicher Schweregrad.

Die Tagesdosis für Infektionen mit mildem und mittlerem Schweregrad beträgt 400 mg, bei schwerem Krankheitsverlauf steigt sie auf 800 mg. Es wird in 2 Dosen verabreicht.

Mit kranken Nieren.

Bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz sollte die tägliche Dosis um das Zweifache reduziert werden.

Die Behandlungsdauer kann zwischen 7 und 14 Tagen variieren. Bei Bedarf kann ein Spezialist die Anwendung von Ciprofloxacin bei Zystitis verlängern.

Während der Behandlung lohnt es sich, viele Flüssigkeiten zu trinken, die die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen des Harnsystems verringern.

Mögliche unerwünschte Reaktionen

Während der Behandlung mit Ciprofloxacin können folgende Nebenwirkungen auftreten:

Dyspeptische Störungen, pseudomembranöse Kolitis, Transaminase-Aktivität nehmen zu.

Kopfschmerzen, Asthenie, Schwindel, Ohnmacht, übermäßiges Schwitzen, Halluzinationen, Schlafstörungen.

Sehbehinderung, Farbwahrnehmung, Geschmacksveränderung.

Reduktion von Blutkörperchen.

Crystalurie, Polyurie, das Auftreten von Blut und Eiweiß im Urin.

Tachykardie, Hypotonie, Angiitis.

Während der Einnahme eines Antibiotikums können Allergien, Soor und dystrophische Gelenkschäden auftreten.

Wechselwirkung

Ciprofloxacin kann mit vielen Medikamenten interagieren, dies sollte während der Therapie berücksichtigt werden.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Ciprofloxacin:

  • Mit Warfarin - das Blutungsrisiko steigt
  • Mit Antazida - verringert die Resorption des Antibiotikums (das Intervall zwischen ihrer Aufnahme sollte mindestens 4 Stunden betragen),
  • Mit Theophyllin - erhöht die schädlichen Wirkungen auf den Körper,
  • Mit Cyclosporin - mit dieser Kombination sind die Nieren stark betroffen.

Wenn Sie mit einer Blasenentzündung beginnen, kann die Infektion chronisch werden, sich auf benachbarte Organe ausbreiten, Pyelonephritis oder Adnexitis auslösen.

Ciprofloxacin kann nicht nur Zystitis heilen, sondern auch Koinfektionen, die die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen verhindern. Schauen Sie sich auch die antibakterielle Arzneimittelserie an - Digran.

Auf der anderen Seite kann ein Antibiotikum eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen verursachen. Daher darf Ciprofloxacin nur nach ärztlicher Verschreibung angewendet werden.

Der Anwendungsbereich von Ciprofloxacin bei Entzündungen

Fluorchinolone wirken nicht nur gegen urologische Infektionen. Der Einsatzbereich von Medikamenten ist umfangreich:

  • Entzündung der Haut, Weichteilkomponente,
  • Infektionen der Atemwege und der HNO-Organe
  • Entzündungsprozesse in der Gallenblase und den Gallengängen
  • Arthritis
  • Meningitis
  • Karies, Parodontitis, Alveolitis.

Sepsis, Peritonitis und andere lebensbedrohliche Infektionen werden mit Fluorchinolonen in Kombination mit anderen Antibiotika behandelt. Zugelassen für den Einsatz in der Onkologie, verringerte Immunität.

Wenn Ciprofloxacin kontraindiziert ist

Verwenden Sie das Medikament nicht für Kontraindikationen:

  • Alter 18 Jahre,
  • Stillen und Schwangerschaft
  • Epileptische Anfälle,
  • Individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile von Fluorchinolonen.

Für die medizinische Praxis ist die erhöhte Empfindlichkeit des Arzneimittels gegenüber gramnegativen und opportunistischen Bakterien von großer Bedeutung. In therapeutischen Dosen (siehe oben) wird eine ausreichende antimikrobielle Konzentration des Arzneimittels im Blut erreicht, die auch die einfachsten Mykoplasmen und Chlamydien zerstören kann.

Escherichia coli kommt in der Urologie eine große Bedeutung zu. Die Mikrobe wird oft in den Harnleiter befördert, die Blase aus dem Analkanal. Laut Statistik beträgt der Anteil von E. coli an der Ätiologie der Zystitis 87% und bei unkomplizierter Pyelonephritis - 73%. In einer solchen Situation sind Fluorchinolone die beste Option.

Nebenwirkung von Fluorchinolonen

Fluorchinolonpräparate werden gut vertragen, aber in einigen Fällen können Nebenwirkungen festgestellt werden:

  • Die Erhöhung des Leukozytengehalts im Blut,
  • Verringerung der Konzentration von roten Blutkörperchen
  • Blutverunreinigungen im Urin
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Abweichung der Laborparameter von der Norm
  • Leberentzündung, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen,
  • Pathologie des Herz-Kreislaufsystems - erhöhte Herzfrequenz, reduzierter Druck,
  • Änderungen der Laborparameter
  • Verletzung der Sinne - die Pathologie des Geschmacks, Sehens, Riechens, Berührens.

Nach der Einnahme von Ciprofloxacin treten selten Allergien auf - juckende Haut, Schwellungen des Gesichts, Atemnot. Beim Beitritt zu einer Sekundärinfektion kommt es zu einer Sehnenruptur, Tendovaginitis, Pilzinfektion.

Um das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren, empfehlen wir Ihnen, bestimmte Richtlinien zu beachten:

  1. Trinken Sie viel Flüssigkeit
  2. Beenden Sie das Arzneimittel sofort, wenn selbst die geringsten Anzeichen einer Allergie auftreten.
  3. UV-Schutz (Sonnenlicht) für die gesamte Dauer der Antibiotikatherapie
  4. Ablehnung der Einnahme von Ethanol zum Zeitpunkt der Behandlung
  5. Den Arzt mit der Liste der zur Behandlung von Sekundärkrankheiten eingenommenen Medikamente bekannt zu machen,
  6. Lebensmittelzusatzstoffe in Lebensmitteln loswerden,
  7. Es kann nicht mit Cyclosporin zusammen genommen werden, um die Entwicklung eines Nierenversagens auszuschließen.

Bei Anzeichen einer Überdosierung des Arzneimittels müssen Sie den Magen spülen, die Peritonealdialyse durchführen und alle Notfallmaßnahmen ergreifen. Es gibt kein spezifisches Gegenmittel, um die Substanz im Blut zu neutralisieren.

Ciprofloxacin-Therapien für Erwachsene mit Blasenentzündung

Die traditionelle Dosis des Antibiotikums beträgt 500 mg pro Tag - zweimal in 250 mg. Bei Komplikationen oder akuter Form nimmt die Konzentration zu - Nehmen Sie 2 Tabletten zu je 500 mg pro Tag.

Das dreistufige Schema wird verwendet, wenn eine andere Infektion gleichzeitig mit einer Blasenentzündung vorliegt:

  • Die ersten 2 Tage - zweimal täglich 500 mg
  • Verwenden Sie an Tag 3 zweimal täglich 250 mg,
  • Zur Vorbeugung von Komplikationen - einmal 250 mg.

Eine erhöhte Dosierung kann bei pathologischen Symptomen länger als 2 Tage aufrechterhalten werden. Die durchschnittliche Behandlungsdauer nach dem Drei-Stufen-Schema beträgt etwa 10 Tage.

Weitere Informationen

Ciprofloxacin gehört zur Gruppe der Chinolone, für die es viele Kontraindikationen gibt. Nur bei bestimmungsgemäßem Gebrauch können Sie Nebenwirkungen vermeiden.

Der Gründer der Droge war Biseptol, was oft zu individueller Intoleranz führte. Ein Versuch, die Eigenschaften des vorherigen Instruments zu verbessern, führte zur Schaffung eines wirksamen Antibiotikums mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Um Komplikationen des Gastrointestinaltrakts zu reduzieren, sollte das Medikament mit Probiotika kombiniert werden.

Anweisungen zur Steigerung der Wirksamkeit von Ciprofloxacin

Antibiotika sind besser als Monotherapie zu verwenden. Komplikationen treten auf, wenn sie gleichzeitig mit entzündungshemmenden Medikamenten und Alkoholtinkturen angewendet werden.

In der Schwangerschaft und Stillzeit ist das Mittel kontraindiziert, da es den intraartikulären Knorpel zerstört.

Es ist nicht wünschenswert, Kindern unter 18 Jahren Medikamente zu geben, um schwere Komplikationen zu vermeiden. Sie können ein Antibiotikum nicht einnehmen, ohne einen Arzt für Onkologie, Alkohol oder Drogen zu konsultieren.

Wenn nach dem Verschwinden der Symptome einer Blasenentzündung nach einiger Zeit während der Einnahme eine Verschlimmerung auftritt, müssen Sie die Einnahme beenden und andere antibakterielle Mittel verwenden.

Es sollte sorgfältig mit Nieren- und Darmerkrankungen in der Geschichte eingenommen werden. Kontraindikationen für die Anwendung sind allergisch gegen Bestandteile, Colitis, epileptische Anfälle.

Die Behandlung unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgt bei Störungen der intrazerebralen Durchblutung, des Schlaganfalls. Bei Patienten mit psychischen Störungen wird eine analoge Substitution empfohlen.

Literaturquellen weisen auf einen hohen Informationsgehalt der verlängerten Form des Arzneimittels hin (Dosierung 1000 mg). In solchen Konzentrationen sollte das Antibiotikum von einem Arzt verordnet werden.

allgemeine Informationen

Bei einer Blasenentzündung wird Ciprofloxacin sehr oft verordnet. Was ist der grund Tatsache ist, dass es sich um ein antibakterielles Medikament der zweiten Generation handelt, das ein breites Wirkspektrum aufweist und zur Gruppe der Fluorchinolone gehört. Laut den Anweisungen kann seine Aufnahme das Wachstum und die Reproduktion verschiedener Krankheitserreger hemmen. Viele gramnegative und grampositive Bakterien reagieren empfindlich auf die Wirkung dieses Medikaments.

Welche Form wird produziert?

Die Behandlung der Zystitis "Ciprofloxacin" sollte erst durchgeführt werden, nachdem die oben genannte Diagnose vom Labor bestätigt wurde.

Für die Behandlung dieser Krankheit wird den Patienten normalerweise eine Tablettenform des Arzneimittels verschrieben, die 500, 750 oder 250 mg des Wirkstoffs enthält, dh Ciprofloxacin (zusätzliche Bestandteile: Maisstärke, Croscarmellose, Ciprofloxacin, Magnesiumstearat, MCC, Macrogol 6000, Kartoffelstärke, Hypromellose, Additiv E171-Natrium-Talk, Polysorbat 80, Siliciumdioxid).

Es sei auch darauf hingewiesen, dass das fragliche Medikament in folgender Form vorliegt:

  • 0,2% ige Infusionslösung in Durchstechflaschen, die 200 oder 100 mg Wirkstoff enthält.
  • 1% Injektionslösung in Ampullen.
  • 0,3% Augensalbe und Augentropfen.

Pharmakologische Merkmale

Die Verwendung von "Ciprofloxacin" bei Zystitis trägt dazu bei, alle Symptome der Krankheit schnell zu beseitigen und den Zustand des Patienten deutlich zu verbessern. Was ist der Grund für die Wirksamkeit des Medikaments? Dies ist ein antimikrobielles Arzneimittel, das eine ausgeprägte bakterizide Wirkung hat. Ihr Empfang bewirkt die Unterdrückung der DNA-Gyrase und die Hemmung der Synthese bakterieller DNA.

Das in Betracht gezogene Medikament ist sehr aktiv gegen Bakterien, die Beta-Lactamase produzieren, die meisten gramnegativen Mikroorganismen, Methicillin-resistente Stämme und Stämme, die Penicillinase produzieren und nicht produzieren.

Hinweise, um Geld zu erhalten

Das Medikament "Ciprofloxacin" bei Blasenentzündungen bei Frauen äußert sich sehr gut. Bei dieser Diagnose wird dieses Medikament meistens als Hauptarzneimittel verwendet. Darüber hinaus wird es ganz am Anfang der Erkrankung eingesetzt, wenn es zu spät oder zu einer falschen Behandlung kommt. Darüber hinaus wird ein solches Medikament häufig bei Komplikationen der Blasenentzündung verschrieben, insbesondere bei Pyelonephritis, Entzündungen der Gliedmaßen, Hämaturie usw.

Trotz der Tatsache, dass Ciprofloxacin-Tabletten bei Zystitis so effektiv wie möglich wirken, ermöglicht die Vielseitigkeit dieses Medikaments sowie seine vielen praktischen Freisetzungsformen die Verwendung während der Therapie anderer Erkrankungen, einschließlich:

  • bei Infektionen der Atemwege,
  • Pathologien von Gelenken und Knochen
  • Erkrankungen der Haut,
  • Infektionen des Magen-Darm-Trakts usw.

Gegenanzeigen für Medikamente

Wann sollten Sie "Ciprofloxacin" nicht bei einer Blasenentzündung einnehmen? Gemäß den Anweisungen gelten die folgenden Bedingungen als Kontraindikationen für die Verwendung dieses Mittels:

  • Alter der Kinder
  • Jugendalter
  • Schwangerschaft und Stillzeit,
  • Überempfindlichkeit des Menschen gegen Ciprofloxacin sowie andere Chinolon-Medikamente.

"Ciprofloxacin" bei Zystitis: Gebrauchsanweisung

Es ist notwendig, die Tabletten "Ciprofloxacin" innen einzunehmen, ohne zu kauen und mit Wasser abzuspülen. Das Intervall zwischen den Arzneimitteldosierungen sollte mindestens 12 Stunden betragen.

Wie viel "Ciprofloxacin" bei Zystitis ist notwendig, um den Zustand des Patienten zu verbessern? Die Dosierung dieses Arzneimittels wird individuell ausgewählt, basierend auf der Form und dem Schweregrad der Erkrankung sowie dem Alter des Patienten, dem Fehlen oder Vorhandensein von Komplikationen.

Bei unkomplizierten Bedingungen und bei normaler Nieren- und Harnwegsfunktion werden dem Patienten zweimal täglich 0,25 g des Arzneimittels verschrieben. Bei pathologischen Zuständen der genannten Organe wird empfohlen, zweimal täglich 0,5 g des Arzneimittels einzunehmen.

Falls der Patient Komplikationen hat, die durch gynäkologische Erkrankungen verursacht wurden, empfehlen die Ärzte, Ciprofloxacin-Tabletten gegen Zystitis in einer Dosis von 0,5 g zweimal täglich einzunehmen.

Wenn eine Gonokokken-Infektion, Chlamydien und Mykoplasmen entdeckt werden, werden 0,75 g des Arzneimittels alle 12 Stunden für 7-10 Tage empfohlen.

Die therapeutische Behandlung mit einem antibakteriellen Medikament kann 3 Tage bis 2 Wochen dauern. In jedem Fall wird die Therapiedauer nur von einem Arzt bestimmt.

Nebenwirkungen

Die Verwendung der oralen Form des Arzneimittels "Ciprofloxacin" bei Zystitis kann zur Entwicklung folgender Nebenwirkungen beitragen:

  • Kopfschmerzen, Ohnmacht, Schwindel, Halluzinationen, Müdigkeit, Albträume, Schlafstörungen, Sehstörungen,
  • Bauchschmerzen, Übelkeit, pseudomembranöse Kolitis, Erbrechen, erhöhte Aktivität von Lebertransaminasen, Durchfall,
  • Candidiasis, Vaskulitis,
  • Kristallurie, Albuminurie, Glomerulonephritis, Hämaturie, Dysurie, Polyurie, Anstieg des Serumkreatinins,
  • Herzrhythmusstörungen, Tachykardie, Hypotonie,
  • Leukopenie, Eosinophilie, Veränderung der Thrombozytenzahl, Neutropenie,
  • Pruritus, Stevens-Johnson-Syndrom, Urtikaria, Arthralgie, Angioödem.

Wichtig zu wissen!

Aufgrund der möglichen Entwicklung von Nebenwirkungen des Zentralnervensystems, Menschen mit ihren Erkrankungen, kann das Medikament "Ciprofloxacin" nur aus gesundheitlichen Gründen verordnet werden.

Mit äußerster Vorsicht wird dieses Mittel bei Epilepsie, Leber- oder Nierenfunktionsstörungen, reduzierter Schwelle der Krampfbereitschaft, Hirnschäden, im Alter und schwerer Zerebrosklerose empfohlen.

Während der Behandlung mit Ciprofloxacin sollten Sonneneinstrahlung sowie erhöhte körperliche Aktivität vermieden werden. Darüber hinaus ist es notwendig, das Trinkverhalten und die Säure des Urins zu kontrollieren.

Die Entwicklung von Symptomen der Tendovaginitis und Schmerzen in den Sehnen sind ein Signal für das Absetzen der Medikation, da die Wahrscheinlichkeit eines Entzündungsprozesses nicht ausgeschlossen wird.

Patientenmeinung zum Medikament

Bewertungen von "Ciprofloxacin" mit Blasenentzündung sind positiver. Patienten berichten, dass die Einnahme dieses Medikaments nach einigen Stunden zu einer signifikanten Verbesserung ihres Zustands beiträgt. Darüber hinaus ermöglicht es die Behandlung mit diesem Arzneimittel, die Zystitis und ihre hinterlistigen Manifestationen für lange Zeit zu vergessen.

Es sei auch darauf hingewiesen, dass viele Patienten mit dem erschwinglichen Preis von Ciprofloxacin-Tabletten zufrieden sind.

In den negativen Bewertungen zu diesem Instrument gibt es meistens Beschwerden über die Entwicklung von Nebenwirkungen nach der Einnahme der Medikamente. Obwohl Experten sagen, dass bei allen beobachteten Dosierungen das Auftreten unerwünschter Ereignisse unwahrscheinlich ist.

Auswirkungen auf den Körper

Das Medikament ist ein Vertreter von Fluorchinolonen mit einem Wirkstoff, der die DNA-Gyrase von Mikroorganismen blockiert. "Ciprofloxacin" bei Zystitis verhindert die Reproduktion des Erregers und zerstört dessen Struktur. Es wird gezeigt, dass das Medikament gegen grampositive Bakterien, die sich im Stadium der Teilung befinden, aufgenommen wird. Сiprofloxacin führt zum Tod von Salmonellen, pyocyanischem Stock, Gonokokkov. Ureaplasma ist resistent gegen Antibiotika.

Die Blasenentzündung wird mit Ciprofloxacin behandelt, das in Form von Injektionen und Tabletten erhältlich ist. Wenn der Arzt eine orale Therapie verschreibt, wird 2 Stunden nach Einnahme des Medikaments eine hohe Konzentration beobachtet. Die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels beträgt 70-80%.

Getränke mit Kalzium reduzieren die Resorption des Arzneimittels. Andere Produkte tragen zur Verlangsamung bei, reduzieren jedoch nicht die Aufnahme des Wirkstoffs. Das Antibiotikum "Ciprofloxacin" bei Zystitis wird über die Nieren und den Darm ausgeschieden.

Wenn die Blase entzündet ist, ist das Arzneimittel alle 12 Stunden einzunehmen. Zu seinen Vorteilen zählen Urologen:

  • Preis
  • Verfügbarkeit
  • einfaches Behandlungsschema
  • breite Belichtung.

Unter Berücksichtigung des allgemeinen Zustands des Patienten, klinischer Indikationen, aufgedeckter Verstöße schreibt der Urologe ein Antibiotikum in der optimalen Form der Freisetzung vor. Im Krankenhaus wird die Behandlung mit Hilfe von Injektionen durchgeführt, wodurch Sie die Infektion schnell zerstören können und die für Tabletten typischen Nebenwirkungen vermeiden.

Liste der Gegenanzeigen

Das Medikament sollte nicht konsumiert werden, wenn ein Patient Fluorchinolone nicht verträgt. Eine Frau, die in Position ist oder stillt, sollte die Therapie ablehnen.

Das Medikament wird nicht zur Hypolaktasie verschrieben. Wenn ein Mann unter schweren Verletzungen des Fortpflanzungssystems leidet, ist die Einnahme von Medikamenten mit Vorsicht erforderlich. Andere Bedingungen, wenn die Tabletten "Ciprofloxacin" von Blasenentzündung nicht verordnet werden:

  • schlechte Durchblutung des Gehirns
  • Epilepsie,
  • Krämpfe
  • schwere Atherosklerose des zerebralen Typs,
  • psychische Probleme.

Die Verwendung von Medikamenten durch ältere Personen ist akzeptabel. Das Medikament bekämpft wirksam Erreger, wenn eine Urethritis festgestellt wird. Es ist in das Schema zur Behandlung einer leichten Pyelonephritis eingeschlossen.

Bevor Sie mit dem Antibiotikum beginnen, sollten Sie eine Anleitung dazu lesen. Unkontrollierte und Selbstbehandlung führt zur Manifestation bestimmter Reaktionen:

  • Verdauungsstörung,
  • Migräne mit Ohnmacht,
  • Reduktion von Blutzellen,
  • Polyurie
  • Angiitis

Negative Rückmeldungen erhalten Medikamente für allergische Patienten. "Ciprofloxacin" trägt häufig zur Entwicklung von Soor, dystrophischen Läsionen der Gelenke bei. Da das Medikament zur pharmakologischen Gruppe der Chinolone gehört, gibt es viele Kontraindikationen für die Anwendung.

Die korrekt verschriebene Dosierung, die Einhaltung der Patientenempfehlungen mit allen Empfehlungen des behandelnden Arztes, schließt jedoch die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen aus oder verringert sie erheblich.

Hohe Wirksamkeit des Medikaments bewiesen, wenn ein chronischer Entzündungsprozess in der Blase festgestellt wird. "Ciprofloxacin" gilt als stärkeres Analogon des Arzneimittels "Biseptol". Daher wird empfohlen, es einzunehmen, wenn das letzte Mittel kontraindiziert ist.

Das fragliche Antibiotikum gilt als Hauptarzneimittel bei der Behandlung von Zystitis. Es ist kontraindiziert bei der komplexen Therapie mit Chinolonen und Volksheilmitteln, die eine ähnliche Wirkung auf den Körper haben.

Patienten, die an gastrointestinalen Erkrankungen leiden, "Ciprofloxacin" mit Blasenentzündung sollten nach Rücksprache mit einem Gastroenterologen eingenommen werden. Die Eigennutzung provoziert bei solchen Personen eine Dysbakteriose. Chinolon wird zur Vorbeugung in Kombination mit einem Präbiotikum verschrieben.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Das Antibiotikum ist mit anderen Medikamenten unterschiedlich kompatibel, was vor dem Behandlungsplan berücksichtigt wird. Das klinische Bild, das während einer komplexen Therapie beobachtet wird:

  • "Warfarin" erhöht das Blutungsrisiko
  • Antazida reduzieren die Cholinolon-Absorptionszeit,
  • "Theophyllin" verstärkt die schädlichen Wirkungen auf den Körper,
  • "Cyclosporin" provoziert Nierenerkrankungen.

Die gemeinsame Aufnahme von "Ciprofloxacin" mit Antazida und anderen Antibiotika verkürzt die Resorptionszeit der Wirkstoffe des betreffenden Medikaments erheblich. Urologen müssen das vierstündige Intervall zwischen der Einnahme von Medikamenten aus dem verordneten Schema einhalten.

Die akute Form der Blasenentzündung führt zu einem chronischen Stadium, während die Ausbreitung der Infektion auf andere Organe erlaubt ist. In diesem Fall steigt das Risiko für Pyelonephritis und Andexitis.

Mit Hilfe von "Ciprofloxacin" werden Erkrankungen einer ähnlichen Pathogenese, die mit einer Zystitis einhergehen, behandelt. Die Wirksamkeit des Medikaments zur Verhinderung der Entwicklung schwerer Komplikationen wurde nachgewiesen. Das Antibiotikum "Tsifran" wirkt ähnlich.

Wenn sich der Zustand des Patienten gegenüber der verschriebenen Behandlung verschlechtert hat, wird empfohlen, eine neue Therapie zu verschreiben. Besondere Aufmerksamkeit sollte Patienten gewidmet werden, die an einer starken Krampfallergie leiden.

Nebenwirkungen

Sie können sich als Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Flatulenz, allergische Reaktionen, Urtikaria, Pruritus äußern. Von der Seite des Herz-Kreislauf-Systems - Tachykardie, Blutdrucksenkung. Das Nervensystem kann mit Depressionen, Zittern, erhöhter Angst, Geschmack und Geruch, Schwitzen reagieren.

  • Es wird empfohlen, weniger Zeit in der Sonne zu verbringen, während Sie Ciprofloxacin einnehmen.
  • Und seien Sie auch vorsichtig beim Autofahren. Beseitigen Sie Alkohol.
  • Nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.

Je nach Hersteller liegt der Preis des Medikaments zwischen 16 und 120 Rubel.

Unten:

  • 250 mg Tabletten (Packung mit 10 Stück) - 16 Rubel.
  • Tabletten 500 mg (Packung mit 10 Stück) - 28 Rubel.

Als die Blasenentzündung das erste Mal auftrat, versuchte ich, mich selbst zu heilen. Ich sah Urolesan, riet mein Freund. Es war nicht besser und musste zum Arzt stampfen. Verschriebenes Ciprofloxacin, nach 2 Tagen schlief ich wie ein Mann! Ich habe gehört, dass er auf die Leber wirkt ... aber was tun? Antibiotika sind nicht völlig harmlos.

Ich habe versucht, Blasenentzündungen mit verschiedenen Kräuterhilfsmitteln zu behandeln, die beworben werden, und sie braute selbst Kräuter. Es scheint sich zurückzuziehen, und dann wurde es schlimmer. Infolgedessen versuchte sich eine chronische Wunde. Der Arzt verordnete ein Antibiotikum. Ich wollte wirklich nicht trinken. Dann las sie über Ciprofloxacin bei Zystitis und entspannte sich ein wenig. Viele trinken und alles ist gut. Ich wurde auch behandelt. Ich erinnere mich noch lange nicht an dieses Problem.

Ich habe keine Nebenwirkungen bemerkt. Und mit dem Antibiotikum aufgepasst, tranken Hilak Forte und Joghurt. Und alles schien gut zu sein. Aber der Schmerz ließ nach.

Verwandte Beiträge:

Frauen leiden aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur des Urogenitalsystems viel häufiger als Männer an dieser Krankheit. Pathogene Mikroorganismen dringen in die Regel leicht in sie ein und vermehren sich schnell. Eine Blasenentzündung erfordert den obligatorischen Einsatz von Antibiotika, und Ciprofloxacin ist ein äußerst wirksames Medikament für die Behandlung. Er wird normalerweise vom Frauenarzt oder Urologen nach einer Reihe von diagnostischen Aktivitäten ernannt.

Bei einer Zystitis kann Ciprofloxacin die meisten Bakterien befallen, das heißt, es bezieht sich auf Antibiotika des breitesten Wirkungsspektrums. Es beeinflusst das Wachstum und die Reproduktion der pathogenen Mikroflora, unterdrückt und stoppt sie. Grampositive und gramnegative Bakterien reagieren auf dieses Medikament.

Über Ciprofloxacin kann gesagt werden, dass es die folgenden Eigenschaften hat:

  • schnell absorbiert
  • dringt leicht aus dem Blutstrom in die Schleimhaut der Harnwege ein und beeinflusst sie aktiv,
  • nicht kumulativ über der erforderlichen Dosis,
  • im Urin ausgeschieden
  • vor den Mahlzeiten eingenommen werden
  • überwindet leicht die Blut-Hirn-Schranke.

Bei der Blasenentzündung hilft Ciprofloxacin in allen Fällen. Es ist besonders wirksam bei Komplikationen oder assoziierten Erkrankungen. Er kann profitieren von:

  • Infektionen des Urogenitalsystems,
  • Geschlechtskrankheiten
  • Urethritis
  • Pyelonephritis,
  • andere Nierenpathologie,
  • Darmkrankheiten,
  • Cholezystitis.

Ciprofloxacin ist wirksam, wenn die Zystitis durch Mikroorganismen verursacht wird, die auf dieses Antibiotikum empfindlich reagieren.

Er wird in einer bestimmten Dosierung ernannt, wodurch schnell die gewünschte Konzentration in den Geweben entsteht, die die vervielfachte Mikroflora nachteilig beeinflusst. Nehmen Sie das Medikament muss streng von einem Arzt verschrieben werden, und beachten Sie alle Dosierungen und Regelmäßigkeiten.

In der Urethritis wird dieses Medikament in den meisten Fällen auch verschrieben. Es wirkt sich auf die Schleimhaut des Harnwegs aus, sodass Sie Komplikationen vorbeugen und eine starke therapeutische Wirkung bei komplexen Formen der Krankheit haben können. Ciprofloxacin ist aktiv wie bei der aktiven Reproduktion eines bestimmten Erregertyps und beim Animpfen verschiedener Arten von Mikroorganismen.Es wird auch bei der Behandlung von Chlamydien, Virusinfektionen und Syphilis angewendet.

Bei Pyelonephritis ist Ciprofloxacin nicht weniger wirksam. Oft verschreibt der Arzt es für die kombinierte Form der Krankheit.

Das Medikament ist nicht nur in der Lage, pathogene Bakterien zu zerstören, sondern auch opportunistisch, dh unter bestimmten widrigen Bedingungen die Krankheit zu verursachen. Da es in den Nieren viele solcher Pflanzen gibt, steht die Wirksamkeit von Ciprofloxacin nicht im Zweifel. Darüber hinaus betrifft es auch Staphylokokkenflora, Mykoplasmen, pyocyanische Stöcke, Chlamydien.

Bei der Behandlung von Pyelonephritis mit Ciprofloxacin müssen aufgrund der erhöhten Belastung der Nieren einige Regeln beachtet werden. Es ist erforderlich, eine große Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um die Aufnahme von Alkohol zu verweigern. Es ist besser, auf Aktivitäten zu verzichten, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, und sich während der Behandlungsdauer mit diesem Medikament im öffentlichen Verkehr zu bewegen. Es ist auch notwendig, weniger in der Sonne zu sein.

Ciprofloxacin ist in Tablettenform und in Form einer Injektionslösung erhältlich.

Voraussetzungen für die Ernennung des Arzneimittels

Vor der Verschreibung von Ciprofloxacin muss der behandelnde Arzt im Voraus über alle anderen Substanzen informiert werden, die täglich in den Körper gelangen, um die Entwicklung unerwünschter Reaktionen zu verhindern.

Alle diese Regeln müssen nicht nur während der Verabreichung des Arzneimittels beachtet werden, sondern mehrere Tage später, bis es vollständig aus dem Blutstrom entfernt ist.

Bei der Verwendung von Ciprofloxacin ist zu beachten, dass Ureaplasma, Clostridien und einige andere Mikroorganismen dagegen resistent sind. Daher ist es vor seiner Ernennung erforderlich, eine mikrobiologische Untersuchung des Harns durchzuführen, um die Empfindlichkeit gegen Antibiotika zu bestimmen.

Bewertungen von Ciprofloxacin sind sehr positiv. Leute, die es nahmen, merken an, dass es am schnellsten und effektivste Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems beseitigt. Viele Menschen nehmen es für fortgeschrittene und sogar chronische Arten von Blasenentzündung. Sie berichten, dass dieses Medikament immer eine hervorragende Wirkung hat.

Bei Frauen ist Ciprofloxacin besonders beliebt, da sie am häufigsten unter Erkrankungen des Urogenitalsystems leiden. Es sollte jedoch verstanden werden, dass es eine Reihe von Kontraindikationen gibt, wenn das Medikament nicht verschrieben werden kann.

Sie beziehen sich auf Personen, die an einer individuellen Unverträglichkeit dieses Medikaments leiden, an Nieren- oder Leberinsuffizienz leiden. Es wird nicht empfohlen, es jungen Kindern, älteren Menschen und älteren Menschen zu verschreiben. Es sollte nicht von Menschen mit psychischen Störungen, Durchblutungsstörungen des Gehirns, Epilepsie und Atherosklerose angewendet werden. Sie können es nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden.

Die Anwendung von Ciprofloxacin zur Behandlung schwangerer Frauen ist strengstens verboten

Nehmen Sie Ciprofloxacin in Form von Tabletten oder Injektionen. Das Medikament hat Nebenwirkungen. Es sollte dringend storniert werden, wenn Folgendes beachtet wird:

  • Bauchschmerzen
  • Blut im Urin
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Migräne
  • Schwindel
  • in Ohnmacht fallen
  • Verdunkelung der Augen
  • Verwirrung
  • Übelkeit
  • Bauchdehnung,
  • Arrhythmie,
  • unkontrollierter Anstieg oder Abfall des Blutdrucks,
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • erhöhte nervöse Spannung
  • Hörverlust
  • Depression
  • Schlaflosigkeit
  • Tinnitus

Daher ist eine Behandlung mit Ciprofloxacin für eine unabhängige Durchführung nicht akzeptabel. Nur ein Arzt kann die Dauer der Therapie mit diesem Medikament unter der Kontrolle eines Blut- und Urintests bestimmen.

In der Regel wird sie bei Zystitis je nach Schwere der Erkrankung sowie dem Zustand des Patienten von einer Woche bis zu zehn Tagen eingenommen. Im Falle einer Co-Infektion oder der Entwicklung von Komplikationen kann ein Spezialist den Behandlungsverlauf bei ständiger Laborüberwachung und guter Verträglichkeit des Arzneimittels auf bis zu achtundzwanzig Tage verlängern.

Wenn eine Blasenentzündung beobachtet wird, kommt es zu einer Entzündung der Blasenmembran, die sich durch häufigen Harndrang, Schmerzen und Schnittverletzungen manifestiert.

Häufig entwickelt sich die Krankheit bei Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren, was auf die anatomischen Merkmale zurückzuführen ist. Wenn die Infektion durch Bakterien ausgelöst wird, wird der Urologe oder Gynäkologe definitiv ein Antibiotikum wie Ciprofloxacin verschreiben.

Wirkung Ciprofloxacin

Ciprofloxacin ist ein antibakterieller Wirkstoff der zweiten Generation der Fluorchinolongruppe. Zeigt eine breite Palette antimikrobieller Aktivität. Die nachteilige Wirkung des Arzneimittels auf Bakterienzellen ist auf die Unterdrückung der DNA-Synthese in ihnen zurückzuführen. Das Antibiotikum verhindert somit das Wachstum und die Reproduktion pathogener Mikroorganismen und führt zu deren schnellem Tod.

Die Wirksamkeit von Ciprofloxacin ist drei- bis achtmal höher als die des Arzneimittels der gleichen Gruppe - Norfloxacin.

Gramnegative pathogene Mikroorganismen - Pseudomonas eitrige und hämophile Bazillen, Salmonellen, Shigella, Escherichia coli, Meningokokken und Gonokokken sind durch eine hohe Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel gekennzeichnet.

Ein Antibiotikum wirkt auch gegen grampositive Bakterienflora - Streptokokken (einschließlich Arten, die Penicillinase und Methicillin-resistent produzieren), Campylobacterium, Enterokokken, Mycoplasma, Legionellen, Mycobacterium, Chlamydien.

Somit unterdrückt das Antibiotikum alle Arten von Erregern, die Zystitis verursachen. Dies ist auf die hohe Wirksamkeit des Arzneimittels bei der Behandlung von Infektionsprozessen in der Blase zurückzuführen.

Ciprofloxacin wird rasch aus dem Gastrointestinaltrakt resorbiert und in Geweben und Körperflüssigkeiten verteilt (Bioverfügbarkeit beträgt 70%). In großen Mengen im Urin, in der Galle und in der Hirnflüssigkeit (mit entzündeten Meningen). In der Muttermilch vorhanden, kreuzt die Plazenta.

Regime

Das Behandlungsschema für Zystitis mit einem Antibiotikum wird basierend auf dem Schweregrad der Entzündung bestimmt. Das Medikament wird in einer Einzeldosis von 250 mg mit leichter Entzündung und in einer Dosis von 500 mg verabreicht - bei schwerer Infektion und Entwicklung von Komplikationen. Es wird empfohlen, zweimal im Abstand von zwölf Stunden zu empfangen. Die Tabletten werden auf leeren Magen getrunken und mit ausreichend Wasser abgewaschen.

Wenn eine Zystitis mit einer Genitalinfektion (Chlamydien, Gonococcus, Mykoplasmen) verbunden ist, wird das Antibiotikum zweimal täglich mit 0,75 g getrunken. Es ist notwendig, ein Antibiotikum mindestens eine Woche oder 10 Tage einzunehmen. Der maximale therapeutische Kurs beträgt 30 Tage. Im letzteren Fall werden die Tabletten einmal täglich in einer Dosierung von 250 mg eingenommen.

Mögliche Nebenwirkungen

Die Behandlung von Blasenentzündungen und anderen bakteriellen Entzündungen mit Ciprofloxacin kann im Körper sehr schwere Nebenreaktionen hervorrufen.

  • Verdauungsstörungen können auftreten, die sich durch Durchfall, Übelkeit und Erbrechen äußern. Die Aktivität der Leberenzyme nimmt zu, eine pseudomembranöse Kolitis entwickelt sich.
  • Die Wirkung des Antibiotikums auf das Nervensystem äußert sich in Kopfschmerzen, erhöhter Müdigkeit, vermehrtem Schwitzen, Schwindel, Ohnmacht. Die Patienten klagen über Schlafstörungen, Albträume und Halluzinationen.
  • Für einige verschlechtert sich ihre Sehkraft, die Wahrnehmung von Farben ist gestört. Tinnitus erscheint, das Hören wird schlimmer. Die Geschmackswahrnehmung kann sich ändern.
  • Seitens des hämatopoetischen Systems ändert sich der Gehalt an Blutplättchen, Leukozyten, Eosinophilen und Neutrophilen.
  • Seitens des Harntrakts äußern sich Nebenwirkungen durch einen Anstieg des Salzkristalls im Urin, einen gestörten Wasserlassen, eine vermehrte Bildung von Urin, die Ausscheidung von Eiweiß im Urin und das Auftreten von Blutverunreinigungen im Urin.
  • Es gibt Störungen der Herzaktivität: Der Herzschlag wird häufiger, er wird unregelmäßig, der Blutdruck sinkt. Vielleicht die Entwicklung von Vaskulitis - entzündlichen Läsionen von Blutgefäßen.
  • Bei Frauen kann Candidiasis eine Folge der Behandlung von Zystitis mit einem Antibiotikum sein.
  • Allergische Reaktionen auf das Medikament äußern sich in juckender Haut, Hautausschlägen, Urtikaria und erhöhter Lichtempfindlichkeit. Vielleicht das Auftreten von Atemnot, die Entwicklung von Angioödem.

Klinische Studien haben gezeigt, dass Ciprofloxacin dystrophische Gelenkschäden hervorrufen kann.

Wann kann ein Antibiotikum helfen?

Ciprofloxacin kann zur Behandlung von bakteriellen Entzündungen verwendet werden, die durch eine pathogene Flora verursacht werden, die empfindlich auf das Antibiotikum reagiert. Das:

  1. Blasenentzündung und andere Erkrankungen des Harnsystems.
  2. Genitalinfektionen.
  3. Erkrankungen der Atemwege.
  4. Schwere Entzündungen der oberen Atemwege.
  5. Pathologie des Bewegungsapparates.

Es wurde gezeigt, dass Ciprofloxacin bei der Behandlung von Sepsis (Blutvergiftung durch eitrige Infektion), Peritonitis und eitrigen Entzündungen hochwirksam ist. Aktiv nach chirurgischen Eingriffen ernannt, um postoperative infektiöse Komplikationen zu verhindern.

Das Antibiotikum kann bei der Behandlung von Krebspatienten oder Personen mit geringer Immunität (z. B. Patienten, die sich einer Therapie mit Immunsuppressiva unterziehen) verwendet werden.

Wer kann das Medikament nicht verwenden

Ciprofloxacin darf nicht angewendet werden:

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.
  • Schwanger und stillend
  • Menschen mit Überempfindlichkeit gegen Chinolon-Medikamente.
  • Patienten mit pseudomembranöser Kolitis.
  • Patienten, die an Epilepsie leiden.

Patienten mit Epilepsie können verschrieben werden, jedoch nur aus gesundheitlichen Gründen.

Nehmen Sie das Medikament unter ärztlicher Aufsicht ein:

  • Mit eingeschränkter Hirnzirkulation.
  • Patienten mit der Diagnose Arteriosklerose.
  • Patienten mit konvulsivem Syndrom.
  • Menschen mit geistiger Pathologie.
  • Menschen mit Nierenversagen in schwerer Form.
  • Patienten mit Leberversagen in schwerer Form.

Nuancen zum Nachdenken

  1. Bei eingeschränkter Nierenfunktion muss die Dosis des Antibiotikums halbiert werden.
  2. Ältere Menschen sollten ein Antibiotikum unter ständiger Aufsicht eines Arztes einnehmen.
  3. Während der Behandlung von Zystitis mit einem Antibiotikum müssen Sie viel Flüssigkeit trinken.
  4. Wenn das Medikament von anhaltendem Durchfall begleitet wird, ist die Entfernung von Ciprofloxacin erforderlich.

Ciprofloxacin interagiert mit anderen Medikamenten während der Einnahme, was während der Behandlung zu beachten ist. Also, die Kombination von Ciprofloxacin mit:

  • Warfarin - erhöht das Blutungsrisiko.
  • Theophyllin - erhöht die toxische Wirkung von Theophyllin.
  • Cyclosporin - verstärkt die toxische Wirkung der letzteren auf die Nieren.
  • Antazida bedeutet - reduziert die Resorption und Wirksamkeit des Antibiotikums (das Intervall zwischen der Einnahme des Medikaments sollte mindestens 4 Stunden betragen).

Die Hauptgefahr einer Zystitis besteht in der Übertragung der Infektion auf nahe gelegene Organe. Bei einer späten Behandlung oder einer fehlenden Behandlung wird eine Entzündung chronisch, und es treten Komplikationen auf - Pyelonephritis, Hämaturie, Entzündungen der Anhängsel. Entzündungen können auch durch sexuell übertragbare Infektionen wie Chlamydien kompliziert sein.

Das Medikament hilft nicht nur bei Blasenentzündungen, sondern auch bei anderen Begleiterkrankungen und verhindert die Entwicklung von Komplikationen. Gleichzeitig ist Ciprofloxacin ein schwerwiegendes Antibiotikum mit einer Vielzahl möglicher Nebenwirkungen. Vor der Verwendung ist eine obligatorische ärztliche Beratung erforderlich. Nach bestandener Prüfung und Untersuchung wählt der Arzt das optimale Behandlungsschema aus und verschreibt zusammen mit dem Antibiotikum weitere notwendige Arzneimittel.

In dem folgenden Video werden zusätzliche Informationen zum Medikament bereitgestellt:

Form und Zusammensetzung freigeben

Die Basis des Arzneimittels ist Ciprofloxacinhydrochlorid, auch Hilfskomponenten. Das auf dem pharmakologischen Markt befindliche Antibiotikum Ciprofloxacin ist in verschiedenen Freisetzungsformen erhältlich, von denen jede eine bestimmte Menge Wirkstoff enthält:

  • Tabletten von 250 oder 500 mg. Verpackt in Blister Nummer 10 und Karton.
  • Die Infusionslösung, hergestellt in Flaschen zu 100 ml, enthält 2 g Ciprofloxacin.
  • Ampullen zur intramuskulären Verabreichung enthalten 1% Wirkstoff.

Ciprofloxacin-Tabletten werden ambulant zur Behandlung von Zystitis oder anderen unkomplizierten Erkrankungen eingesetzt. Antibiotika-Injektionen oder Tropfenzähler werden permanent unter Aufsicht von Fachärzten eingesetzt.

Pharmakologische Wirkung

Gebrauchsanweisung Ciprofloxacin berichtet, dass das Medikament zu den Fluorchinolon-Antibiotika der zweiten Generation gehört. Es zeigt eine hohe Aktivität bei der Bekämpfung von gramnegativen Bakterien, die in 90% der Fälle der Erreger der Zystitis bei Frauen sind.

Die maximale Konzentration des Arzneimittels im Blut wird 2 Stunden nach der Verabreichung notiert und dauert 12 Stunden. Zeigt Medikamente von den Nieren an.

Ciprofloxacin wirkt nicht gegen Viren, Pilze oder Allergene. Es wird nicht empfohlen, Arzneimittel gegen Zystitis solcher Ätiologie zu verwenden, da die Wirkung der Behandlung fehlt. Das Risiko des Fortschreitens der Erkrankung steigt auch aufgrund einer unangemessenen Verabreichung.

Blasenentzündung verwenden

Nach medizinischen Beobachtungen und Statistiken leiden Frauen manchmal häufiger an Blasenentzündung als Männer. Dies liegt an der anatomischen Struktur des Harnsystems. Grundsätzlich betrifft die Krankheit Frauen im Alter von 20 Jahren. Die Ursache sind Bakterien, aber es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit fördern. Dazu gehören verminderte Immunität, Unterkühlung, Verstöße gegen die Regeln der persönlichen Hygiene. Die Symptome der Krankheit sind ziemlich ausgeprägt, begleitet von einem brennenden Gefühl beim Wasserlassen, Schmerzen in der Schamgegend und im Dammbereich und manchmal steigt die Körpertemperatur. Vor dem Hintergrund der allgemeinen Vergiftung des Körpers, erhöhte Müdigkeit, verringerte Effizienz.

Eine Blasenentzündung kann akut oder chronisch auftreten und oft Komplikationen hervorrufen. Bei der akuten Form der Krankheit treten Symptome auf, die bereits 2-3 Tage nach Kontakt mit dem Erreger auftreten. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig oder falsch ist, nimmt sie einen chronischen Verlauf ein, der durch Perioden von Remission und Verschlimmerung gekennzeichnet ist.

Ciprofloxacin in der Blasenentzündung hat eine systemische Wirkung, wonach die Symptome reduziert werden. Schmerzen werden gelindert, Krämpfe verschwinden und Brennen beim Wasserlassen. Bereits nach den ersten 2 Tagen der Einnahme des Arzneimittels kehrt die Körpertemperatur zurück und der Zustand verbessert sich deutlich.

Ciprofloxacin ist nicht nur bei der Behandlung von Blasenentzündungen wirksam, sondern auch bei bakteriellen Läsionen der Haut, der Gelenke, der Atmungsorgane und anderer Krankheiten, die durch pathogene Mikroben hervorgerufen werden, die auf das Arzneimittel ansprechen.

Dosis und Dauer der Behandlung

Es ist notwendig, Ciprofloxacin bei Zystitis auf ärztliche Verschreibung einzunehmen, wobei die Dosierung des Arzneimittels, die Häufigkeit und Dauer der Behandlung strikt zu beachten sind. Grundsätzlich die folgende Dosierung zugeordnet:

  • Die ersten Symptome der Krankheit - 250 mg zweimal täglich.
  • Akute Zystitis - 500 mg alle 12 Stunden.

Die Dosierung ist individuell und hängt von der Krankheitsform, dem Stadium und den Eigenschaften des Organismus ab.

Tabletten Antibiotika mit viel Wasser abwaschen. Es ist wichtig, dass Sie das Medikament zur selben Tageszeit einnehmen. Wenn die Medikamentendosis versehentlich versäumt wird, sollten Sie die Einnahme von Pillen nicht erhöhen. Ciprofloxacin muss bei Zystitis mindestens 5-14 Tage eingenommen werden.

Gegenanzeigen für die Verwendung

Antibakterielle Medikamente, einschließlich Ciprofloxacin, haben eine Reihe von Kontraindikationen:

  • Schwangerschaft und Stillzeit,
  • Kinder unter 18 und ältere Menschen über 60,
  • Intoleranzzusammensetzung
  • Pathologie der Leber oder der Nieren.

Wenn Sie eine Vorgeschichte der oben genannten Krankheiten oder Zustände haben, ist die Einnahme des Medikaments nicht möglich. In solchen Fällen verschreibt der Arzt Antibiotika einer anderen pharmakologischen Gruppe - Makrolide, Penicilline.

Während der Stillzeit ist das Antibiotikum kontraindiziert, aber wenn es notwendig ist, lohnt es sich für die Dauer der Behandlung, die Laktation zu stoppen.

Mögliche Reaktionen auf das Medikament

Die Einnahme eines Antibiotikums kann unerwünschte Nebenwirkungen verursachen, einschließlich:

  • Magenschmerzen,
  • Übelkeit, Erbrechenstrieb
  • Kopfschmerzen
  • Hautausschlag.

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, sollten Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Das Risiko von Nebenwirkungen steigt mit der Nichteinhaltung der Medikamentendosis oder dem Auftreten von Kontraindikationen in der Vorgeschichte.

Empfehlungen während der Behandlung

Bei der Behandlung von Zystitis mit einem Antibiotikum ist es wichtig, einige Regeln zu befolgen. Sie werden dazu beitragen, die therapeutische Wirkung des Arzneimittels zu erhöhen und das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren.

  1. Nehmen Sie es nur nach ärztlicher Verordnung ein.
  2. Halten Sie sich strikt an die Dosis und die Dauer der Verabreichung.
  3. Beenden Sie die Einnahme des Medikaments nicht mit den ersten Verbesserungen.
  4. Alkohol vollständig entfernen.
  5. Kaufen Sie keine Analoga ohne Rücksprache mit einem Spezialisten.
  6. Wenn nach 2 Tagen der Einnahme des Antibiotikums keine sichtbaren Verbesserungen erkennbar sind, suchen Sie einen Arzt auf.
  7. Es ist verboten, das Medikament mit anderen Antibiotika zu kombinieren.

Während einer antibakteriellen Therapie ist es wichtig, probiotische Mittel einzunehmen, die dazu beitragen, die Darmflora vor der Entwicklung von Dysbiose zu schützen. Das Intervall zwischen der Einnahme von Antibiotika und Probiotika sollte mindestens 2 Stunden betragen.

Unter Beachtung elementarer Regeln wird die Wirkung der Therapie bereits am 2. Kurstag spürbar. Vor der Einnahme von Ciprofloxacin muss ein Urologe konsultiert werden. Die antibakterielle Therapie der Zystitis ist nur ein Teil der Behandlung, da der Arzt andere Arzneimittel für eine erfolgreiche Genesung verschreibt und nützliche Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil gibt.

Analoga in der Zusammensetzung

Ciprofloxacin ist ein erschwingliches Hausarzneimittel. Sollte es aus irgendeinem Grund unmöglich sein, das Arzneimittel einzunehmen, kann der Arzt seine Analoga verschreiben. Die pharmazeutische Industrie bietet eine große Liste von Antibiotika an, um mit Ciprofloxacin zu konkurrieren. Alle Substitute können in 2 Gruppen unterteilt werden - strukturelle Analoga und Arzneimittel für die therapeutische Wirkung.

Im ersten Fall haben die Zubereitungen eine ähnliche Zusammensetzung, werden jedoch von einem anderen Hersteller hergestellt. Im zweiten Fall gehören Antibiotika zu einer anderen Gruppe, sie haben eine andere Zusammensetzung, haben jedoch die gleiche therapeutische Wirkung.

Bei Bedarf und nur auf Empfehlung eines Arztes kann Ciprofloxacin durch folgende strukturelle Analoga ersetzt werden:

Analoga von Ciprofloxacin werden von in- und ausländischen Herstellern hergestellt und haben unterschiedliche Werte. Darüber hinaus wird jedes Arzneimittel durch spezielle Technologien hergestellt und enthält in seiner Zusammensetzung verschiedene Hilfsstoffe, die sich zweifellos auf die Qualität des Arzneimittels und seine Eigenschaften bei der Behandlung von Zystitis auswirken werden.

Video ansehen: Hilfe bei akuten Harnwegsinfektionen! Wie wird Arctuvan Bärentraubenblätter richtig angewendet? (August 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send