Kleine Kinder

Wie mit Wasser zu erbrechen, mögliche Ursachen

Pin
Send
Share
Send
Send


Warum kann Wasser erbrechen?

Erbrechen mit Wasser ist mit Ausnahme der Magenspülung recht selten. Bei Kindern tritt das Erbrechen von Wasser auf, wenn Zahnen, laufende Nase, Erkältungen und andere Erkrankungen der oberen Atemwege und der oberen Atemwege auftreten. In solchen Situationen bildet sich eine ziemlich große Menge Schleim, der den Hals hinunterläuft und die Schleimhäute der Nasen- und Mundhöhlen sowie des Magens reizt. Diese Reizung verursacht Erbrechen. Dadurch erbricht sich das Kind in Wasser, in dem praktisch keine Verunreinigungen vorhanden sind.

Manchmal erbrechen Kinder vor dem Hintergrund des vollkommenen Wohlbefindens mit Wasser, dh das Baby schneidet keine Zähne und es gibt keine Erkältung. Es ist jedoch zu beachten, dass sich Schleim nicht nur bei verschiedenen Erkrankungen bilden kann, sondern auch vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit, bei übermäßiger Lufttrockenheit, bei Allergien oder bei kalten Luft. In diesem Fall ist die Schleimbildung ein Schutzmechanismus, durch den der Körper versucht, die Schleimhäute vor den negativen Auswirkungen von Umweltfaktoren zu schützen. Des Weiteren fließt der gebildete Schleim den Hals hinunter in den Magen, reizt die Schleimhäute und verursacht Erbrechen. Das heißt, wenn ein Kind in der Kälte oder in einem trockenen und stickigen Raum ist, kann es auch zu einem Erbrechen mit Wasser kommen, das durch übermäßige Schleimbildung hervorgerufen wird.

Erbrechen von Wasser bei Kindern durch Schleimbildung ist kein gefährlicher Zustand. Um diese Art von Erbrechen zu beseitigen, ist es notwendig, die Ursache zu beseitigen, dh eine Erkältung zu heilen oder die erforderlichen Feuchtigkeits- und Temperaturparameter zu schaffen, die für das Kind optimal sind.

Bei Erwachsenen ist das Erbrechen von Wasser mit langen Pausen zwischen den Mahlzeiten möglich. Diese Situation entwickelt sich, wenn eine Person klein ist und die Abstände zwischen den Mahlzeiten sehr lang sind. Zum Beispiel nimmt eine Person die letzte Mahlzeit um 18.00 Uhr und frühstückt nur um 7.00 Uhr. In diesem Fall beträgt der Abstand zwischen zwei Mahlzeiten 13 Stunden. Das Erbrechen von Wasser entwickelt sich genau in einem bestimmten langen Intervall zwischen den Mahlzeiten.

Erbrechen im Zusammenhang mit der Bildung von Magensaft und dem Mangel an Nahrungsmitteln. Magensaft reizt die Schleimhaut und verursacht Erbrechen. In diesem Fall besteht Erbrochenes vollständig aus Magensaft, der dem normalen Wasser sehr ähnlich ist.

Die Entwicklung von Magensaft beginnt genau in der langen Pause zwischen den Mahlzeiten, wenn der Körper Nahrung benötigt. In diesem Fall hat eine Person aus verschiedenen Gründen kein Hungergefühl und nimmt keine Nahrung zu sich. Das heißt, Hunger wird nicht gefühlt, aber er ist es. Und dieser Hungerzustand führt zur Entwicklung von Magensaft, der das Erbrechen von Wasser verursacht. Unter diesen Bedingungen müssen die Intervalle zwischen den Mahlzeiten so optimiert werden, dass sie nicht länger als 7 - 8 Stunden dauern.

Welche Krankheit kann auf anhaltendes Erbrechen hindeuten?

Es gibt verschiedene Gruppen von Krankheiten, die bei ständigem Erbrechen auftreten. Abhängig von der Art des Auftretens und der Merkmale diagnostizieren Sie die Krankheit:

Zentrales Erbrechen - Meningitis, Migräne, hypertensive Krise, Enzephalitis, Glaukom, Tumoren und Gehirnabszess, Schädigung des Innenohrs,

Psychogenes Erbrechen - hysterische Neurose, Anorexie, Anfälle von zyklischem Erbrechen bei Kindern,

Hämatogenes toxisches Erbrechen - Urämie, acetonämisches Erbrechen bei Diabetes mellitus, Porphyrie, Vergiftung mit Kohlenmonoxidgas, Alkohol, Drogen, Zytostatika, strahlenundurchlässige Substanzen, Exposition gegenüber Toxinen von Viren und Bakterien in infektiösen Läsionen,

Viszeres Erbrechen - Pathologien des Gastrointestinaltraktes (Gastritis, Ulcus pepticum, Duodenitis), Erkrankungen der Gallenwege und des Harntraktes, akute Appendizitis, Pylorusstenose, Atonie und Magenparese,

Erbrechen mit faulem Geruch - Magenkrebs,

Erbrechen mit Stuhlgeruch - Darmverschluss,

Erbrechen mit Galle - Komplikationen nach Magenoperation, Gallenkolik, Verengung des Zwölffingerdarms,

Erbrechen mit unverdautem Essen - Magen-Achilia, Achalasie der Speiseröhre.

Um die Diagnose zu klären, wird eine bakteriologische, chemische, zytologische Untersuchung von Erbrechen durchgeführt, und die Beziehung zwischen Erbrechen und Nahrungsaufnahme untersucht (morgens, früh, spät, Fasten, Erbrechen, nächtlich und zyklisch).

Warum kann Wasser erbrechen?

Diese Art von Erbrechen ist äußerst selten, außer bei künstlich hervorgerufenem Erbrechen während der Magenspülung.

Ursachen für das Erbrechen von Wasser bei Kindern:

Pathologie von Ohr, Hals, Nase.

Alle diese Gründe sind auf die Einnahme einer großen Menge Schleim zurückzuführen. Es fließt von der Nasen- und Mundhöhle zum Hals und zur Speiseröhre im Magen. Reizung der Schleimhaut verursacht Erbrechen. Das Ergebnis ist Erbrechen mit Wasser ohne Verunreinigungen.

In Ermangelung sichtbarer Krankheitsursachen äußert sich dieses Symptom durch übermäßige Lufttrockenheit, Luftexposition bei frostigem Wetter und auch durch allergische Reaktionen. In diesem Fall ist die Freisetzung einer großen Menge Schleim eine Schutzreaktion des Körpers auf den negativen Einfluss der Umgebung. Dann geschieht alles nach dem obigen Algorithmus - Schleim reizt die Magenschleimhaut, die übermäßig wirkt.

Es ist nicht schwierig, dieses Symptom bei Kindern zu beseitigen, es ist notwendig, optimale Lebensbedingungen zu schaffen und die Pathologie von HNO-Organen zu heilen.

Wenn bei einem Erwachsenen Erbrechen durch Wasser diagnostiziert wird, kann dies an langen Pausen zwischen den Mahlzeiten liegen. Magensaft wird reflexartig freigesetzt, und je länger die Pause zwischen den Mahlzeiten eintritt, desto mehr Saft wird im Magen gebildet. Wenn eine große Menge Saft Erbrechen hervorruft, kann dies wie Erbrechen mit Wasser erscheinen. Optisch unterscheiden sich diese Flüssigkeiten fast nicht voneinander.

Aus verschiedenen Gründen hat der Mensch keinen Hunger, der Körper braucht jedoch Nahrung. Dieser Zustand führt zu einer übermäßigen Produktion von Magensaft und Erbrechen ähnlich wie Wasser.

Kann es mit Schleim Erbrechen geben und warum?

Die Beimischung von Schleim findet sich in vielen Pathologien bei Kindern und Erwachsenen. Krankheiten, bei denen Erbrechen mit Schleim diagnostiziert wird:

Ernährungsstörungen bei chronischer Gastritis,

Schädigung der Schleimhaut durch Alkalien oder Säuren (Selbstmordversuch, Unfall).

Erbrechen mit Schleim bei Säuglingen ist eine Variante der Norm. In dieser Altersgruppe kann ein solches Erbrechen jedoch das Ergebnis der Anhäufung von Schleim bei Bronchitis sein. Ein Säugling kann wegen seines Alters nicht husten. Wenn Kinder spezielle Lebensmittel (Milch, Gelee, Fruchtsäfte mit Fruchtfleisch) zu sich nehmen, gibt es auch Erbrechen mit Schleim.

Kann es schwarzes Erbrechen geben und ist es gefährlich?

Schwarzes Erbrechen kann ein Zeichen für eine ernsthafte Pathologie sein oder einen physiologischen Grund für das Auftreten haben. Einige Produkte färben sich schwarz vom Erbrochenen aus: Dies sind Schokolade, Beeren mit dunklem Fruchtfleisch usw. Wenn sie wissen, dass sie kurz vor dem Erbrechen verwendet werden, kann man sich nur darauf konzentrieren, dieses unangenehme Symptom zu stoppen.

Erbrechen in Form von Kaffeesatz ist eine große Gefahr. Es weist auf Blutungen im Magen oder Zwölffingerdarm hin. Eine Art Blut legt nahe, dass es unter dem Einfluss von Magensaft oxidiert und gekräuselt wird.

Krankheiten, die zu Blutungen im Verdauungstrakt führen:

Neoplasmen jeglicher Ätiologie (Tumore, Polypen),

Trauma an der Auskleidung des Magens oder des Darms

Ulzerative Läsionen des Magens oder des Dünndarms

Nebenwirkungen von Medikamenten, die den Magen oder Darm schädigen können (Indomethacin, Aspirin, Ibuprofen, Medikamente, Steroidhormone),

Magen- oder Darmblutungen gehen mit Schwindel, Schwäche einher. Die Haut des Patienten wird blass, es gibt ein Gefühl der Apathie, eine Person kann in Ohnmacht fallen. Diese Symptome sind ein Vorwand, um sofort einen Krankenwagen zu rufen, da eine Verzögerung lebensgefährlich sein kann. Wenn Schwarzes Erbrechen das einzige Symptom ist, müssen Sie dennoch so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Welche Krankheit kann Temperatur 38 und Erbrechen haben?

Krankheiten, bei denen es zu einer Kombination von Erbrechen und hohen Temperaturen kommt:

Akute respiratorische Virusinfektion,

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle werden diese Symptome genau bei gastrointestinalen Infektionen beobachtet. Kinder können bei einem Entzündungsprozess mit Erbrechen auf einen schnellen Temperaturanstieg reagieren.

Die anfänglichen Manifestationen einer Darminfektion und einer Viruserkrankung sind sehr ähnlich: In beiden Fällen treten Hyperthermie, Rötung des Rachens und Erbrechen auf. Bestimmte Symptome manifestieren sich etwas später.

In jedem Fall ist bei der Kombination von Erbrechen mit einer Temperatur von 38 eine „Nothilfe“ dringend erforderlich. Eine Vergiftung von einem Appendizitis-Angriff zu unterscheiden, ist ohne ärztliche Untersuchung nicht möglich. Akute Appendizitis erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff, schwere Vergiftung setzt eine Behandlung in einem Krankenhaus voraus.

Können Antibiotika Erbrechen verursachen?

Präparate aus der Gruppe der Antibiotika haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen und Erbrechen manifestiert sich, wenn diese Medikamente zusammen mit anderen Symptomen verwendet werden.

Ursachen für Erbrechen während der Einnahme von Antibiotika:

Erbrechen ist eine Nebenwirkung eines bestimmten Arzneimittels,

Es besteht eine Unverträglichkeit des Antibiotikums mit gleichzeitiger Einnahme von Arzneimitteln aus anderen pharmakologischen Gruppen.

Während der Antibiotika-Therapie ist eine diätetische Störung aufgetreten oder Alkohol getrunken worden.

Das Auftreten von Erbrechen hängt direkt von der Form ab, in der das Medikament eingenommen wird. Antibiotika in Form von Tabletten verursachen häufiger Erbrechen als dieselben Arzneimittel, die in Form von Injektionen verwendet werden. Geben Sie ein bestimmtes Medikament nicht auf, wenn die orale Anwendung Erbrechen verursacht. Es lohnt sich die intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung. Eine Korrektur der Dosierung in Richtung der Verringerung des Volumens oder der Häufigkeit der Medikation verringert das Risiko dieser unangenehmen Nebenwirkung, gleichzeitig kann jedoch die Wirksamkeit der Behandlung leiden.

Antibiotika, die Erbrechen verursachen können:

Ciprofloxacin (Tsiprobay, Tsiprinol, Tsiprolet),

Erste Hilfe

Zuerst tritt Übelkeit auf, dann Erbrechen. Um dies zu verhindern und die Beschwerden zu lindern, müssen Sie die folgenden Aktionen ausführen:

  • kleine Mengen kaltes Wasser mit Zitronensaft trinken,
  • Lutschtabletten auflösen oder Antiemetika zu sich nehmen,
  • sich hinlegen oder bequem sitzen und entspannen,
  • für frische Luft sorgen, tief durchatmen,
  • trinken Sie Minztinktur oder nehmen Sie Beruhigungsmittel.

Bei schwerer Übelkeit, aber Erbrechen tritt nicht von alleine auf. Klicken Sie dazu auf die Basis der Sprache. Bei der Magenreinigung bessert sich der Gesundheitszustand.

Basierend auf der Ursache des Symptoms wird die Eliminierungsmethode ausgewählt. Wenn ein Faktor gefunden wird, der Erbrechen auslöst, wird eine symptomatische Behandlung durchgeführt. Wenn Erbrechen durch Reisekrankheit aufgrund einer Funktionsstörung des Vestibularapparats verursacht wird:

  • Ciel - 1-2 Tabletten vor den Mahlzeiten 2-3 Mal am Tag.

Das Medikament Ciel kann aufgrund einer Konzentrationsabnahme nicht während der Fahrt eingenommen werden.

Wenn nach Bestrahlung oder Chemotherapie aufgetaucht:

  • Emetron - 4-8 mg Lösung 2-4 mal täglich intramuskulär oder intravenös,
  • Setronon - 4-8 mg Lösung 2-4 mal täglich intramuskulär oder intravenös,
  • Ondansetron - 1 Tablette 8 mg oral zweimal täglich.

Wenn ein Symptom aufgrund von Stress oder Nervenüberspannung auftritt:

  • Motilium - 1-2 Tabletten 3-4-mal täglich, jedoch nicht mehr als 8 Tabletten pro Tag,
  • Reglan - 1 Tablette bis zu dreimal täglich, jedoch nicht mehr als 6 Tabletten pro Tag und zwei Tabletten gleichzeitig.

In der Pathologie des Verdauungstraktes:

  • Cisaprid - 1-4 Tabletten 5 mg 3-4 mal täglich, die genaue Dosierung und der Verlauf sind individuell.

Wenn das Symptom aufgrund von Toxikose bei schwangeren Frauen auftritt:

  • Kokkulin - 2 Tabletten dreimal täglich.

Erbrechen von Wasser ist häufiger ein Symptom nicht schwerwiegender Erkrankungen. Zur Behandlung wird eine symptomatische Behandlung und Haupttherapie für die Hauptpathologie verwendet.

Ursachen des Erbrechens

Während eines emetischen Anfalls gelangt der Inhalt des Magens durch die Speiseröhre in die Mundhöhle, Angriffe treten aufgrund der Kontraktion der Bauchmuskulatur auf. Der Reflexprozess wird begleitet von akuten anhaltenden Bauchschmerzen, klebriger kalter Schweiß tritt auf, Schleimhaut im Mund trocknet aus, Sodbrennen, Schwindel, Harndrang werden häufiger. Die Erstdiagnose hängt davon ab, wie das Erbrochene aussieht.

Hauptgründe:

  • Ausfälle im zentralen Nervensystem,
  • Vergiftung, verstärkte Gärung im Magen gegen die Einnahme von Medikamenten, Alkohol, minderwertige Lebensmittel:
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes,
  • psychogene Ursachen
  • Schmerzschock

Knebeln tritt auf, wenn die Bewegungskrankheit auf Grund von starker Angst oder Stress, Überarbeitung, starkem Blutdruckanstieg oder -abbau nach Kopfverletzungen oder Bauch auftritt.

Oft tritt Erbrechen aufgrund schwerer Ermüdung auf.

Ein emetischer Angriff tritt häufig vor dem Hintergrund der Einnahme von Antibiotika auf - dies kann eine Nebenwirkung des Arzneimittels sein, Angriffe treten auf, wenn antibakterielle Mittel mit anderen Medikamenten nicht kompatibel sind, eine Diät während der Behandlung unterbrochen wird und Alkohol während der Therapie konsumiert wird.

Krankheiten, die von Würgen begleitet werden

In einigen Pathologien quält ein Erbrechen eine Person häufig und kontinuierlich, abhängig von der Art des Beginns und dem Verlauf des Angriffs, und es ist möglich zu beurteilen, warum die Pathologie aufgetreten ist.

Welche Krankheiten deuten auf ständiges Erbrechen hin:

  • zentrales Erbrechen - tritt bei der Niederlage von Hirngewebe, Entzündungen des Innenohrs, Migräne während einer hypertensiven Krise auf,
  • psychogenes Erbrechen - ein Problem von Menschen mit erhöhter Emotionalität, begleitet von Magersucht,
  • hämatogenisch-toxisches Erbrechen - Körpervergiftung mit Nierenschäden durch Proteinabbauprodukte, Aceton bei Diabetes, ein Angriff mit Gas, alkoholischen Getränken, Betäubungsmitteln, Ursache können die Abfallprodukte pathogener Mikroorganismen sein,
  • viszerales Erbrechen - ein Zeichen für Erkrankungen des Verdauungssystems, Erkrankungen der Gallenwege und des Harntrakts,
  • faul riechendes Erbrechen ist eines der Hauptsymptome für das Auftreten bösartiger Tumore im Magen.
  • Erbrechen mit Kotgeruch - weist auf Darmverschluss hin,
  • Erbrechen mit Blut - Blutungen in den Organen des Verdauungstraktes,
  • Erbrechen mit Gallerückständen, mit saurem Geruch, - zeigt das Auftreten von Komplikationen nach Operationen am Magen, Verengung des Lumens des Duodenums an,
  • das Vorhandensein unverdauter Nahrung bei Erbrechen - Achilia des Magens.

Befindet sich Blut im Erbrochenen, so kommt es im Verdauungstrakt zu Blutungen.

Vor dem Erbrechen ist eine Person immer krank - es handelt sich um subkortikale Reflexprozesse, daher ist es nicht möglich, sie durch Willenskraft zurückzuhalten. Vor einem Angriff nimmt der Speichel zu, Schwäche, Schwindelgefühle und manchmal Herzrhythmusstörungen. Das Würgen beginnt abrupt ohne Übelkeit - ein Zeichen für schwere Erkrankungen des Gehirns.

Warum tritt schwarzes Erbrechen auf?

Dunkelbraune, schwarze Farbe von emetischen Massen ohne Temperatur hat einen physiologischen Ursprung - die Ursache kann ein übermäßiger Verzehr von Schokolade sein, Beeren mit gesättigter Farbe. Eine große Gefahr ist das Erbrechen, das in Farbe und Konsistenz Kaffeesatz ähnelt - es tritt auf, wenn das Verdauungssystem blutet. Unter dem Einfluss von Magensaft gerinnt das Blut, was ihm ein eigenartiges Aussehen verleiht.

Schwarzes Erbrechen tritt bei Polypen und Tumoren im Magen-Darm-Trakt, bei Geschwüren, bei Schleimhautverletzungen, hämorrhagischen Erkrankungen und chronischem Alkoholismus auf. Die langfristige Anwendung von Aspirin, Ibuprofen, Steroidhormonen und Betäubungsmitteln kann zu Schädigungen des Magens führen.

Schwarzes Erbrechen weist auf das Vorhandensein von Polypen im Verdauungstrakt hin

Ursachen für Erbrechen vor dem Hintergrund hoher Temperaturen

Erbrechen und Temperatur - ein Zeichen für infektiöse Prozesse im Verdauungssystem oder eine Viruserkrankung. Bei solchen Pathologien können Kopfschmerzen, Hals, Magen, Husten und Lymphknoten zunehmen.

Bei welchen Krankheiten wird das Erbrechen von hohem Fieber begleitet:

  • Blinddarmentzündung - meistens treten Schmerzen im rechten unteren Teil des Bauches auf, sie nehmen mit der Anziehung der Knie zur Brust zu, begleitet von einem starken Temperaturanstieg.
  • ORVI,
  • Gastroenteritis im akuten Stadium,
  • Erkrankungen der Bronchien, Lungen,
  • Darminfektion.

Wenn die Temperatur auf 38 Grad steigt, ist schweres Erbrechen erforderlich, um einen Krankenwagen zu rufen - eine akute Entzündung des Blinddarms erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff, eine Darminfektion wird im Krankenhaus behandelt.

Erbrechen und Fieber sind die Hauptsymptome eines entzündeten Blinddarms.

Erbrechen und Durchfall

Ähnliche Symptome werden bei Vergiftungen, Darm- oder Rotavirus-Infektionen beobachtet, häufig begleitet von Fieber. Dieser Zustand ist besonders für Kinder sehr gefährlich, da das Risiko einer starken Dehydrierung zunimmt.

Erbrechen und Durchfall - bei denen Krankheiten auftreten können:

  • недостаточность надпочечников – помимо основных признаков развивается гипотензия, пульс слабый, кожа приобретает бронзовый оттенок,
  • холера – тошнота, внезапная и сильная диарея, кал водянистого характера с творожистыми вкраплениями,
  • Zirrhose - Schmerzen im rechten oberen Quadranten, dyspeptische Störungen,
  • Gastroenteritis - Erbrechen mit Blut, Durchfall, starke Krämpfe, Magengrollen,
  • Thyrotoxikose - vermehrtes Schwitzen, Hitzeunverträglichkeit, Gewichtsabnahme, während der Appetit steigt, Tremor der Extremitäten, Zunahme der Schilddrüse.
Häufiger Durchfall und Erbrechen ohne Anzeichen einer allgemeinen Verschlechterung der Gesundheit - die Auswirkungen von Angst, Erregung, Stress und Erbrochenemasse sind grün.

Eine Thyrotoxikose ist durch Durchfall, Erbrechen und eine vergrößerte Schilddrüse gekennzeichnet.

Erbrechen bei Kindern - von was könnte sein

Kinder erbrechen oft Wasser - dies ist auf die Ansammlung von Schleim im Magen zurückzuführen. Angriffe gehen mit Fieber, Schwäche und allgemeiner Verschlechterung der Gesundheit einher.

Ursachen des Erbrechens von Wasser:

  • chronische Rhinitis
  • die Erkältung
  • Kinderkrankheiten
  • lange Zeiträume zwischen den Mahlzeiten - Magensaft wird ständig ausgeschieden, mit einer großen Ansammlung von Erbrechen
  • HNO-Erkrankungen

Starke Erkältung kann Erbrechen bei einem Kind verursachen

Wenn es keine offensichtlichen Gründe für das Erbrechen gibt, kann der Angriff durch sehr trockene Raumluft, einen längeren Aufenthalt in der Kälte und Allergien ausgelöst werden.

Helminthiasis bewirkt 15–20 Tage nach der Infektion das Auftreten von schaumigem weißem Erbrechen. Im Anfangsstadium des Wurmbefalls kann ein Kind unproduktiven Husten, allergische Hautausschläge, Lethargie, Schlaf und Appetit entwickeln.

Manchmal auf dem Hintergrund der Grippe, Rotavirus-Infektion, reißt ein starker Temperaturanstieg des Kindes Schleim auf. Solche Anfälle, die manchmal mit saurem Erbrechen einhergehen, treten vor dem Hintergrund einer Verletzung der Diät mit chronischer Gastritis auf, wenn sie durch Schleimsäuren oder alkalische Substanzen, nach dem Trinken von Milch, Säften mit Fruchtfleisch und Kissel beschädigt wird.

Bei Säuglingen ist Erbrechen mit Schleim normal, aber manchmal kommt es zu Bronchitis, da Kleinkinder immer noch nicht wissen, wie sie husten.

Erbrechen während der Schwangerschaft

Erbrechen ist eines der Hauptanzeichen einer Toxämie, die nach 4–5 Wochen der Schwangerschaft auftritt und bis zu 16–18 Wochen dauert. Die Anfälle gehen mit einem erhöhten Speichelfluss einher, in den Massen kann Galle vorhanden sein. Gleichzeitig fehlen Durchfall und Bauchschmerzen.

Toxikose wird unter bestimmten Bedingungen als Norm angesehen, insbesondere für die erste Schwangerschaft. Bei moderaten Symptomen ist keine besondere Behandlung erforderlich.

Präeklampsie (Spättoxikose, Präeklampsie) ist eine gefährliche Schwangerschaftskomplikation, begleitet von Übelkeit und Erbrechen, starker Gewichtszunahme, starkem Ödem, Migräne, anhaltenden Schmerzen in der Magengegend, Hypertonie. Bei dieser Pathologie wird eine Frau zwingend ins Krankenhaus eingeliefert, da die Wahrscheinlichkeit des Todes sehr hoch ist.

Ansonsten sind die Ursachen des Erbrechens bei schwangeren Frauen die gleichen wie vor der Empfängnis, aber bei zukünftigen Müttern werden alle chronischen Krankheiten verschlimmert, der Körper ist bei der Zerstörung pathogener Mikroorganismen schlimmer, daher treten Anfälle häufiger auf.

Wie kann man Erbrechen herbeiführen?

Künstlich provozieren, ist ein emetischer Angriff erforderlich, um den Zustand der Vergiftung zu lindern, um schädliche und giftige Substanzen im Körper schnell loszuwerden. Der einfachste Weg ist, die Fingerspitzen näher an die Wurzel zu drücken, und Sie müssen 3-4 weiche Bewegungen machen.

Was müssen Sie tun, um sich übergeben zu müssen:

  • reite auf einer Schaukel,
  • 1 Liter starken Tee mit Salz trinken,
  • 5 Gramm Zahnpasta essen,
  • Nehmen Sie Apomorphin, Levadol, Mutterkorngras-Pillen - diese Medikamente sollen Erbrechen auslösen.

Levadol verursacht Erbrechen

Aber der beste und bewährte Weg, um das Erbrechen zu aktivieren, ist Kaliumpermanganat. Lösen Sie einige Körner der Substanz in 2 Liter Wasser auf. Die Lösung sollte eine blassrosa Farbe haben, andernfalls können Sie sich die Schleimhaut verbrennen. Die gesamte Lösung sollte sofort in großen Schlucken getrunken werden, bei Kindern sollte die Dosis auf 500 ml reduziert werden.

Bevor Sie mit der Magenreinigung beginnen, müssen Sie 2 bis 2,5 Liter reines Wasser trinken.

Mögliche Folgen

Eine kurzzeitige oder einmalige Erbrechenattacke ist für eine Person nicht gefährlich, aber wenn die unangenehmen Symptome länger andauern und regelmäßig auftreten, können schwerwiegende Funktionsstörungen der Stoffwechselprozesse im Körper auftreten.

Was ist das Risiko von längerem Erbrechen:

  • Zunahme im Körper von alkalischen Substanzen
  • vor dem Hintergrund eines großen Kaliumverlusts entwickelt sich Hypokaliämie - Arrhythmie erscheint auf dem Hintergrund, Schwäche tritt in den Muskeln auf, Nachtwasserlassen steigt an,
  • starkes Erbrechen den ganzen Tag kann einen Bruch der Schleimhaut der Speiseröhre hervorrufen, der gefährlich schwere Blutungen ist,
  • Schwere Verstöße gegen Stoffwechselprozesse können zu Lähmung und Bewusstseinsverlust führen.

Aufgrund eines geschwächten Körpers nach längerem Erbrechen kann eine Person das Bewusstsein verlieren

Die Hauptgefahr ist jedoch die Austrocknung: Bei schwachen Menschen, Kindern und älteren Menschen kann sich der Zustand schnell verschlechtern. Patienten mit psychischen Störungen erbrechen sich häufig in die Atemwege - Atemprobleme treten auf, Aspirationspneumonie.

Erbrechen hilft, schnell mit verschiedenen Arten von Vergiftungen umzugehen, aber wenn die Anfälle häufig wiederkehren und Blut und Galle im Vererben vorhanden sind, müssen Sie sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen, um pathologische Prozesse rechtzeitig zu erkennen. Verwenden Sie zur Behandlung Medikamente, die den Magen beruhigen, und die Ursache für unangenehme Empfindungen beseitigen.

Bewerten Sie diesen Artikel
(1 Bewertungen, Durchschnitt 5,00 von 5)

Merkmale des Erbrechens

Wie oben erwähnt, ist Erbrechen im Wesentlichen ein Schutzreflex, sodass es äußerst schwierig sein kann, dies zu vermeiden. Der Körper glaubt, dass es schädliche Substanzen gibt und versucht, sie loszuwerden. Und nicht immer können schädliche Substanzen in das Blut vom Magen-Darm-Trakt kommen.

Interessanterweise tritt bei Frauen das Erbrechen häufiger auf als bei Männern.

Gleichzeitig neigen Kinder zu diesem unangenehmen Prozess. Erbrechen ist nicht unbedingt ein Symptom einer Krankheit, es kann eine Folge einer Toxikose bei schwangeren Frauen sein und eine Reaktion auf Angst oder andere negative Emotionen, bei Vergiftung, Reizung des Peritoneums, Ansammlung toxischer Stoffwechselprodukte im Blut.

Erbrechen kann ein Symptom einer Krankheit sein.

Wenn man auf die Art und Häufigkeit des Erbrechens aufmerksam macht, kann man oberflächliche Rückschlüsse auf die Gründe seines Auftretens ziehen.
Bei Infektionskrankheiten geht der Würgreflex dem Durchfall voraus und wird begleitet von Schwäche, Fieber. Nach diesem Erbrechen spürt der Patient keine Erleichterung.
Erbrechen von Blut kann auf Blutungen aus dem Magen oder Zwölffingerdarm hindeuten. Wenn es auch eine Beimischung von Schaum gibt, deutet dies auf eine Lungenblutung hin.
Erbrechen von Wasser tritt selten auf, in der Regel bei Kindern mit Kinderkrankheiten, ARVI-Erkrankungen und Atemwegserkrankungen sowie bei HNO-Organen. Erbrechen von Wasser ist nicht besonders gefährlich.

Warum tritt Erbrechen auf?

Bei Kindern ist das Erbrechen von Wasser eine Folge von Erkältungen oder dem Zahnen. Es tritt aufgrund des Auftretens einer großen Menge von Schleim auf, der den Hals entwässert und die Schleimhäute reizt. Diese Reizung führt zum Erbrechen. Übrigens kann sich Schleim bilden und bei Allergien trockene Luft.
Bei Erwachsenen kann diese Art von Erbrechen in großen Abständen zwischen den Mahlzeiten auftreten. Der produzierte Magensaft reizt die Schleimhaut und verursacht Erbrechen. Dies geschieht, wenn die Intervalle zwischen den Mahlzeiten regelmäßig 10-12 Stunden betragen. Und eine Lücke pro Tag reicht aus. Zum Beispiel speist eine Person um 18.00 Uhr und frühstückt um 6.00 Uhr. In dieser Zeit kann Wasser erbrechen.

Wie kann man Erbrechen loswerden?

Es ist leicht, sich mit Wasser zu erbrechen - das Kind muss geeignete Bedingungen schaffen, Feuchtigkeit erzeugen und eine Erkältung heilen. Ein Erwachsener muss die Ernährung normalisieren, sodass die Intervalle zwischen den Mahlzeiten nicht länger als 8 Stunden sind.
Wenn das Erbrechen eines anderen Plans längere Zeit andauert oder Unreinheiten aufweist, ist dies ein Grund für einen dringenden Arztbesuch. Als erste Hilfe müssen Sie den Magen waschen, nachdem Sie etwa 2 Liter abgekochtes Wasser und einige Tabletten Aktivkohle in einer Menge von 1 Tablette pro 10 kg Gewicht getrunken haben.

Viel Erbrechen, was könnte der Grund sein

Erbrechen einer großen Flüssigkeitsmenge kann durch gewöhnliche nicht gefährliche Erkältungen verursacht werden. Ein Symptom mit solchen Merkmalen ist auch für Kinder in der Zeit charakteristisch, in der ihre Zähne ausbrechen. Tatsache ist, dass dieser Prozess bei Kindern die Ausschüttung einer großen Menge an Schleim beinhaltet, der den Hals hinunterfließt und die Wände der Speiseröhre stark reizt, woraufhin Würgimpulse auftreten. Erbrechen mit einer großen Flüssigkeitsmenge tritt auch in Situationen auf, in denen mehr als ein halber Tag zwischen den Mahlzeiten vergeht, dann verlässt die gesamte Nahrung den Magen und es verbleiben nur Flüssigkeiten.

Erbrechen gelbe bittere Flüssigkeit

Gelbes bitteres Erbrechen tritt in Situationen auf, in denen eine Lebensmittelvergiftung auftritt. Dies geschieht meistens, wenn abgelaufene Produkte konsumiert werden, die reichlich Gallensekret aus der Gallenblase verursachen. Nur das Vorhandensein einer großen Menge von Galle in Erbrochenem und führt zu Bitterkeit und gelber Farbe. Die Diagnose einer Lebensmittelvergiftung vor dem Hintergrund der Verwendung abgelaufener Produkte, die eine große Menge an Toxinen enthalten, ist unmöglich, wenn das Erbrechen nicht mit reichlich Durchfall und einer Erhöhung der Körpertemperatur einhergeht. Fehlen solche zusätzlichen Anzeichen, ist es sinnvoller, Darminfektionen oder Blinddarmentzündungen zu vermuten.

Erbrechen braune und rote Flüssigkeit

Braunes oder rotes Erbrechen ist das erste Anzeichen für das Auftreten von inneren Blutungen im Magen oder Darm. Diese Entwicklung von Ereignissen wird als äußerst gefährlich für das Leben einer Person angesehen, da die Teilnahme eines Chirurgen zur Beseitigung innerer Blutungen notwendig ist. Das Begleitsymptom einer offenen inneren Blutung ist in der Regel die Beschaffung von Stuhl im Stuhl in derselben braunen oder roten Farbe. Die Farbe des Erbrechens in hellroter Farbe verursacht ein Magengeschwür zusammen mit der Einnahme großer Mengen Alkohol. In diesem Fall kommt es zu einem Durchbruch der Wand, an der sich das Geschwür befindet, mit reichlich Blutverlust. In einer solchen Situation wird die Hilfe eines Arztes lebenswichtig.

Schwarze Flüssigkeit erbrechen, warum krank und schwarze Flüssigkeit erbrechen?

Das Erbrechen der schwarzen Flüssigkeit wird am häufigsten bei Anästhesisten beobachtet, da eine tiefe Anästhesie die menschliche Psyche und Physiologie beeinflussen kann. Um die Wirkung der Anästhesie zu unterbinden, verwenden Ärzte Raglan und Torekan, wodurch der Mageninhalt geschwärzt wird. Die Tatsache des Erbrechens wird jedoch bei Patienten äußerst selten beobachtet, da sie unmittelbar vor der Operation gezwungen sind, Magen und Darm allein zu leeren.

Schwarzes Erbrechen ist eine ständige Begleittherapie aller Art. Übelkeit kann zur gleichen Zeit die unterschiedlichsten Schweregrade haben und Erbrechen verursachen oder nicht. Um diesen Zustand zu verhindern, wird Ärzten empfohlen, vor der Chemotherapie mehrere Stunden lang nichts zu essen. Wenn jedoch Übelkeit auftritt, ist es notwendig, sich auf unnötige Bewegungen zu beschränken und zu versuchen, tief und langsam zu atmen.

Erbrechen grüne Flüssigkeit, warum grün erbrochen?

Menschen, die in direktem oder indirektem Zusammenhang mit der Psychiatrie stehen, kennen grünes Erbrechen. Eine große Anzahl geistiger Anomalien kann von grünem Erbrechen begleitet werden. Übelkeit und Erbrechen treten in der Regel in der Regel vor dem Hintergrund einer langen Phase der Belastung oder Depression auf, wenn alle wesentlichen produktiven Funktionen des Körpers nachlassen. Es sollte beachtet werden, dass es auch einer Person, die sich erst kürzlich von einem Stress- oder Depressionszustand erholt hat, erwähnenswert ist, dass sie sie kürzlich erlebt hat, da sie sofort Übelkeit und manchmal Erbrechen haben wird. Im Fall von Übelkeit wird die Situation meistens durch eine erhebliche Angst, dass Erbrechen an einem öffentlichen Ort auftreten kann, verschlimmert, von dem die Triebe selbst noch schneller ausgehen. Damit psychogenes Erbrechen so schnell wie möglich ausgerottet wird, müssen Sie einen Psychotherapeuten aufsuchen, der die Ursache der psychischen Störung genau bestimmen und Ihnen sagen wird, wie Sie diese beseitigen können.

Ursachen für flüssiges Erbrechen, warum Erbrechen und Erbrechen von sehr flüssigem Erbrechen

Unter den vielen Ursachen für flüssiges Erbrechen können die folgenden Hauptfaktoren identifiziert werden:

1 Irritation des Erbrechungszentrums durch ärztliche Behandlung oder Verwendung einer großen Anzahl toxischer Substanzen

2 Infektionen verschiedener Art,

3 lokale Reizung der Bauchhöhle,

4 Das Vorhandensein von Pathologien der Durchgängigkeit rohrförmiger Strukturen mit muskulösen Wänden,

5 Vergiftung mit Kohlenmonoxid, Alkohol, giftigen Pflanzen und anderen

6 Toxikose bei schwangeren Frauen

7 Bedingung, bevor eine Person in ein Koma fällt,

8 Das Vorhandensein von Pathologien des Zentralnervensystems

9 Funktionsstörungen des Blutkreislaufs im Gehirngewebe

10 Krankheiten onkologischer Natur.

Erbrechen Flüssigkeit nach dem Essen, warum erbrochen Flüssigkeit nach den Mahlzeiten?

Erbrechen nach einer Mahlzeit kann sowohl während der Mahlzeit als auch einige Zeit nach einer Mahlzeit auftreten. Erbrechen während des Essens wird als früh betrachtet und kann durch Gastritis oder Magengeschwüre hervorgerufen werden. Je gröber und schwerer die Nahrung ist, desto mehr Unruhe stiftet der Magen. Es ist zu beachten, dass der Schweregrad der Nahrung während der Neurose kein Erbrechen auslöst, sondern im Gegenteil die Verdauung anregt. Wenn Übelkeit und Erbrechen nach einer bestimmten Zeit nach einer Mahlzeit auftreten, werden sie als verspätet betrachtet. In diesem Fall wird das Auftreten von Würgereflexen verstärkt, wenn sich eine Person auf dem Bett lehnt oder liegt. Es kommt auch häufig vor, dass spätes Erbrechen von Schmerzen im Brustbereich begleitet wird.

Erbrechen mit Flüssigkeit bei einem Kind, warum fühlt sich das Kind krank und erbrochen sich mit wässrigem Erbrechen?

Erbrechen bei einem Neugeborenen kann nur einmal beobachtet werden, was für ihn normal ist. Wenn jedoch das Erbrechen des Neugeborenen regelmäßig oder nur wiederholt wird, ist es notwendig, so schnell wie möglich einen Kinderarzt zu konsultieren, da der Erreger dieses Zustands entweder Ernährungsstörungen der Mutter oder Störungen des Lebensprozesses in einem kleinen Organismus sein kann.

Ab einem Alter von zwei Wochen beginnt die natürliche Verdickung der Muskelwände des Magenauslasses, die zu Darmverstopfungen führen kann. Als Ergebnis wird das Verdauungssystem nicht durch Lebensmittel weitergeleitet und durch Erbrechen eliminiert. Bei einem periodischen Erbrechen bei einem Kind fast unmittelbar nach der Fütterung ist es erforderlich, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren.

Erbrechen Flüssigkeit während der Schwangerschaft, was könnte die Krankheit sein?

Um sich während der Schwangerschaft so wenig wie möglich zu erbrechen, müssen Sie zunächst die wahre Herkunft der Quelle bestimmen. In einer frühen Schwangerschaft wird der Körper der Frau unglaublich anfällig für eine Vielzahl von Infektionen, die zum Auftreten chronischer Erkrankungen führen können. Die Hauptursachen für Erbrechen während der Schwangerschaft sind:

1 Banale Toxikose durch die Entwicklung des Fötus. Dieser Zustand verursacht keinen erheblichen Schaden.

2 Gerüche verschiedener Art, die sowohl tagsüber als auch nachts Erbrechen verursachen.

3 Die Folge des Auftretens von ulzerativen und gastritischen Pathologien des Magens

4 Vorhandensein von Cholezystitis oder chronischer Cholelithiasis. Bei Exazerbationen ist das Erbrechen der Galle möglich.

Erbrechen von Flüssigkeit und Temperatur verursacht

Ähnliche Symptome weisen auf das Vorhandensein folgender Krankheiten hin:

1 akute Blinddarmentzündung ist eine entzündliche Erkrankung des Blinddarmanhangs,

3 Darminfektion,

4 einige Erkältungen, wie Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung,

5 akute Gastroenteritis,

6 Vergiftung des Körpers minderwertige Lebensmittel, Alkohol oder Gifte.

Am häufigsten werden Erbrechen mit Wasser und erhöhte Körpertemperatur durch infektiöse Darmerkrankungen oder Vergiftungen verursacht. Der Körper der Kinder ist viel empfindlicher, er kann mit dem Anschein von emetischem Drang auf den schnellen Anstieg der Körpertemperatur reagieren, der durch Infektionen oder Pathologien verursacht wird.

Die Symptome einer Darminfektion und einer Viruserkrankung im Anfangsstadium sind schwer zu unterscheiden. In beiden Fällen hat das Kind Fieber, Erbrechen und Halsschmerzen. Andere, charakteristischere Symptome zeigen sich später. Wie dem auch sei, aber eine sofortige Behandlung einer medizinischen Einrichtung, wenn Erbrechen und Hyperthermie auftreten, ist ein Muss. Nur ein Spezialist kann eine banale Vergiftung von einem akuten Appendizitis-Anfall unterscheiden, für den ein dringender chirurgischer Eingriff erforderlich ist.

Entwicklungsmechanismus und Voraussetzungen für die Entwicklung von Erbrechen

Der emetische Prozess ist eine reflexartige Natur und eignet sich nicht für die Kontrolle des Bewusstseins und die Unterdrückung der Willensanstrengung. Da der Körper das Bedürfnis nach einer Reinigung von toxischen und toxischen Substanzen spürt, reagiert der Körper in der Regel mit der Entwicklung von Übelkeit und anschließender Freisetzung aus dem Magen durch deren Freisetzung aus dem Magen in die Speiseröhre und die Mundhöhle.

Помимо очищения тошнота/рвота могут быть вызваны и различными патологическими состояниями, причем, как в виде основной симптоматики, так и в сочетании с иными признаками развития заболевания.

Механизм возникновения рвоты, беря свое начало в рвотном центре желудочка мозга головы, предваряется тошнотой, ощущение которой пациенту распознать довольно просто. Это повышенное слюноотделение, сосущее чувство «под ложечкой». Der Patient wird krank und erbleicht von kaltem Schweiß. Bei Erlösung aus dem Erbrochenen wird der Patient in der Regel entlastet. Die Schmerzen in den Muskeln des Peritoneums, des Kehlkopfes und des weichen Gaumens, die aktiv in den Prozess involviert sind und den Atemweg vor Verstopfungen durch massenhafte Erbrechen schützen, wird er noch einige Zeit spüren.

Die Hauptvoraussetzungen für die Entwicklung des Erbrechens sind:

  • die stärksten Schmerzempfindungen verschiedener Ursachen,
  • Schäden und pathologische Störungen in irgendeinem Teil des zentralen Nervensystems,
  • psychogene Ursachen
  • Alkohol- oder Medikamentenvergiftung,
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Erbrechen von Wasser bei einem Kind

Erbrechen von Wasser bei Patienten der pädiatrischen Altersgruppe ist äußerst selten und tritt vor allem vor dem Hintergrund einer erhöhten Schleimbildung auf. Die Ausnahme ist die Notwendigkeit, den Bauch des Babys zu waschen.

Dieser Zustand ist für das Baby nicht gefährlich und es ist ziemlich leicht, es loszuwerden. Es ist nur notwendig, die Ursache der aktiven Schleimhautproduktion zu beseitigen, und der Grund für die Entwicklung von Übelkeit und Erbrechen wird nicht sein. Grundsätzlich kann ein Kind mit Wasser herausgezogen werden, da überschüssige Schleimflüssigkeit durch den Hals in den Magen geleitet wird, was reizt und Übelkeitskrämpfe aus folgenden Gründen verursacht:

  • Kinderkrankheiten
  • Grippe, katarrhalische Beschwerden der oberen Atemwege oder HNO-Organe,
  • Schnupfen, Halsschmerzen,
  • Aufenthalt mit zu trockener Luft im Haus,
  • Allergie
  • lange Spaziergänge in der Kälte

Um Erbrechen, die im Großen und Ganzen als Schutzmechanismus für die Schleimhäute des Kindes dienen, vor den schädlichen Auswirkungen der Umgebung zu schützen, müssen optimale Bedingungen in dem Raum erreicht werden, in dem Kinder bleiben oder bei Erkältungen die Erkältung heilen.

Warum haben Erwachsene wässriges Erbrechen?

Die Ursache für das Erbrechen der wässerigen Natur bei Erwachsenen ist oft Hunger. Wenn die Intervalle zwischen den Mahlzeiten mehr als zehn Stunden betragen, führt der Magensaft, der vom Magen produziert wird und seine Wände reizt, zu Übelkeit und anschließender Freisetzung von wässriger Flüssigkeit. In diesem Fall verspüren die Menschen oft keinen Hunger, obwohl dies zweifellos vorhanden ist, was durch die Entwicklung von Wasser erbrochen wird. Um einen solchen Zustand zu beseitigen, muss die Ernährung angepasst werden, damit der Patient nicht länger als acht Stunden zwischen den Mahlzeiten bleibt.

Erbrechen von Wasser und Temperatur

Fälle sind nicht ausgeschlossen, wenn ein Patient bei einer erheblichen Abnahme der Immunität und einer Schwächung des Körpers gleichzeitig Anzeichen mehrerer Erkrankungen gleichzeitig zeigen kann. Wenn beispielsweise Anämie mit einem regelmäßigen Anstieg der Körpertemperatur auftritt, tritt bei einem von Erbrechen begleiteten Patienten eine hypertensive Krise auf. Trotzdem gibt es eine Reihe von Krankheiten, wenn sich wässriges Erbrechen und Fieber in einem Komplex entwickeln.

  • Bei Lebensmittelvergiftung, die durch die Aufnahme von Lebensmitteln von schlechter Qualität / abgestandener Natur verursacht wird. Hohes Fieber, Übelkeit, Erbrechen und heftiger Durchfall entwickeln sich normalerweise innerhalb von zwei Stunden nach der Nahrungsaufnahme.
  • Bei Verschlucken von Toxinen und Giften. Häufig führen zu Vergiftungen aus Pilzen.
  • Durchfall, Erbrechen und Übelkeit können die Folge giftiger Insektenstiche sein.
  • Aufgrund der Entwicklung von Rotavirus oder Darmgrippe bei einem Patienten, insbesondere bei einem geschwächten Immunsystem, kann sich später eine Dysenterie / Dysbiose entwickeln. Die Krankheit wird in kurzer Zeit durch die Luft übertragen, wenn sie mit einem infizierten Patienten in Kontakt kommt. Erbrechen, begleitet von intensiver Hitze, die zu Austrocknung führen, kennzeichnen diese Infektion.
  • Bei entzündlichen Prozessen in den Nieren, die Symptome in Form von Fieber und Erbrechen äußern, wird empfohlen, sofort einen Spezialisten zu konsultieren.
  • Bei Lebererkrankungen steigt die Entstehung der Hepatitis, deren Ursprung viral ist, zunächst auch an. Der Patient fühlt sich bis zum Erbrechen krank.
  • Die Notwendigkeit, eine Blinddarmentzündung zu entfernen, wird durch Schmerzen im Unterbauch (rechte Seite) angezeigt, die von Erbrechen und Fieber begleitet werden.

Bei allen Anzeichen einer komplexen Entwicklung von Erbrechen und hohen Temperaturen müssen Sie ärztliche Hilfe suchen. Da die Infektiosität von Übelkeit von einer Situation, die eine Operation erfordert, nur von einem Arzt unterschieden werden kann.

Gelbes Wasser erbrechen

Bei gelbem Erbrechen, begleitet von Bitterkeit (aufgrund von in den Darm eindringender Galle), sollte auf eine professionelle Diagnostik zurückgegriffen werden. Diese Manifestation tritt hauptsächlich aufgrund eines Krampfes der Gallenwege auf und ist ein ziemlich ernstes Symptom einer Lebererkrankung. Die Natur davon kann in der Natur ansteckend sein.

Es ist auch unmöglich, die Entwicklung auszuschließen:

Erbrechen von grünem Wasser

Das Erbrechen von grünem Wasser beunruhigt normalerweise Störungen und psychische Störungen. Die Ursache der psychogenen Toxikose kann sich in depressiven oder stressigen Zuständen verlängern. In diesem Fall kann das Leiden solcher Erkrankungen nicht ohne die Hilfe eines Spezialisten auf dem Gebiet der Psychiatrie auskommen, der die Krankheit richtig diagnostizieren und eine angemessene Behandlung vorschreiben kann.

Was tun beim Erbrechen von Wasser?

Unter Berücksichtigung einer gewissen Gefahr des Erbrechens, die zu einem Austrocknen des Körpers führen kann, ist es erforderlich, den Patienten nicht unbeaufsichtigt zu lassen und viel Wasser zu trinken. Dies reduziert nicht nur die Beschwerden, sondern ermöglicht Ihnen auch, das Gleichgewicht von Wasser und Lauge normal zu halten. Es ist notwendig, nicht nur Trinkwasser zu trinken, sondern auch spezielle Salzhydratmischungen:

Stoppen Sie das Erbrechen mit Wasser bei Babys. Grundsätzlich reduziert sich die Hilfe auf die Schaffung günstiger Bedingungen in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, insbesondere in Bezug auf die Luftfeuchtigkeit. Wenn der Krümel unter einer Erkältung leidet, wird das Erbrechen mit Wasser nach der Heilung aufhören.

Um einem Erwachsenen mit wässrigem Erbrechen helfen zu können, muss zunächst sichergestellt werden, dass sein Körper möglichst bequem platziert wird. Es wird davon ausgegangen, dass die beste Position aus Stoff und Öltuch besteht, die auf den Brustbereich aufgetragen werden, um die Kleidung vor Erbrechen zu schützen. Legen Sie das Geschirr vor den Patienten. Wenn sich der Patient sehr schlecht fühlt, darf er ihn hinlegen und seinen Kopf unter den Torso senken und neben sich einen Behälter zum Erbrechen installieren.

Nach dem Entleeren des Magens kann dem Patienten Wasser gegeben werden, mit dem er Hals und Mund ausspülen kann. Es ist notwendig, den Patienten in eine bequeme Position zu bringen. Wenn ein schmerzhafter, unbeugsamer Prozess des Erbrechens beobachtet wird, ist es notwendig, dem Patienten eine Erholungspause zu geben, in der versucht wird, die entleerenden Spasmen durch Resorption von Eiswürfeln durch Zugabe einiger Tropfen Minze zu stoppen.

Wenn der Patient Angst vor Erbrechen hat, sollte er sich auf das Essen beschränken. Regelmäßige Einnahme von Medikamenten zur Entfernung von Toxinen - Enterosorbentien zur vollständigen Beseitigung von Übelkeit. Funktioniert in diesem Fall gut, Aktivkohle. Seine Ernennung wird angesichts des Körpergewichts des Patienten empfohlen, wobei für jeweils zehn Kilogramm Gewicht eine Tablette des Arzneimittels verordnet wird. Sie können auch Filtrum beraten.

Hilfe beim Erbrechen von Wasser ist einfach und oft unabhängig. Die qualifizierte medizinische Versorgung darf jedoch nicht vernachlässigt werden, wenn der Patient neben Erbrechen hohes Fieber oder körpereigene Brechmassen hat und der Prozess nicht nur von unangenehmen Empfindungen, sondern auch von einem spürbaren Schmerzsyndrom begleitet wird.

Pin
Send
Share
Send
Send