Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Ursachen und Methoden der Behandlung von Pemphigus auf der Haut bei Kindern

Eine große Gruppe von Dermatosen, bei denen die Haut entzündet ist, ihre Anhängsel, subkutanes Fettgewebe - Pyodermie. Eine Art von Pyodermie ist Neugeborene Pemphigus.

Neben Infektionen, hauptsächlich Staphylokokken, auf der Hautoberfläche sollten Windelausschlag, Mikrotrauma und Abrieb auftreten.

Merkmale der Hautstruktur des Neugeborenen

Zarte Haut hat eine gute Durchblutung, ein ausgeprägtes Lymphnetzwerk, es gibt keine Bindegewebsbrücken - so kann sich die Infektion schnell in die Tiefe ausbreiten und bei Neugeborenen entwickelt sich ein epidemischer Pemphigus.

Bei Kindern mit Autoimmunerkrankungen bildet der Pemphigus eine erhöhte Gefahr,
weil Das Virus hat seine Ausbreitung nicht nur auf der Haut, sondern wirkt sich auch oft auf und aus
innere Organe können auch Sepsis oder Meningitis entwickeln.

Das Baby ist unmittelbar nach der Geburt mit käseähnlichem Gleitmittel bedeckt. Das reichhaltige Kapillarnetz der Haut enthält etwa 60% des Gesamtvolumens an zirkulierendem Blut und weist daher in den ersten Lebenstagen eine rötliche Färbung auf. Nach 2 Tagen verschwindet das Erythem und es bildet sich ein physiologischer Ikterus, der nach 10 bis 14 Tagen von selbst abklingt.

Während dieser kurzen Lebenszeit wird die Haut ständig erneuert und die toten Zellen der Epidermis werden abgestoßen, was die Notwendigkeit des täglichen Badens eines Neugeborenen erklärt.

Die Talgdrüsen wirken aktiv und die Schweißdrüsen sind unterentwickelt, es fehlt ihnen an Lumen und sie funktionieren nicht. Das Schwitzen beginnt erst nach der zweiten Geburtswoche und der Monat bleibt reduziert.

Erhöhtes Schwitzen in den ersten 2 Lebensmonaten - ein erhebliches Symptom, das auf eine Verletzung des Systems der Homöostase hindeutet - die innere Umgebung des Körpers.

Aufgrund von Schweiß sorgt der Körper für eine Wärmeregulierung. Normalerweise wird die Funktion der Thermoregulation und der Entladung erst nach 3–4 Monaten möglich.

Alle oben genannten Faktoren weisen darauf hin, dass die Schutzfunktion der Haut des Neugeborenen unentwickelt ist. Dies erklärt die Tendenz, die es anfällig für Entzündungen macht. Leicht entwickelt Pemphigus Neugeborene mit der Tendenz, die Infektion zu verallgemeinern.

Das klinische Bild der Krankheit

Interne Faktoren, die für das Auftreten und Wiederauftreten der Krankheit prädisponieren, sind:

  • Endokrinopathie,
  • Frühgeburt
  • Überkühlung oder Überhitzung
  • reduzierte Immunität
  • Hypovitaminose,
  • Flaschenfütterung,
  • hämolytische Erkrankung des Neugeborenen.

H Eine Pemphigus-Infektion tritt bei einer infizierten Mutter oder medizinischem Personal auf.

Symptome treten an den Tagen 3–6 des Lebens auf und sind durch mehrere verschiedene Hautausschläge um den Nabel, an der Haut des Körpers, an den Gliedmaßen und an großen Falten gekennzeichnet.

Zunächst bilden sich Blasen mit trübem Inhalt, die sich allmählich erweichen und öffnen. An diesen Stellen tritt Erosion auf, die mit eitrigen Krusten bedeckt ist. Durchmesser der Blasen von 1 mm bis 5 cm.

Die Schleimhäute sind nach und nach betroffen:

Vergiftungssymptome entwickeln sich als Folge der Absorption von Toxinen von Mikroorganismen im Blut, der Zerfallsprodukte nekrotischer Gewebe, und haben folgende Liste:

  • Fieber
  • Asthenie,
  • Durchfall
  • Schwitzen
  • verminderter Appetit
  • erhöhte Atemfrequenz, Herzfrequenz,
  • entzündliche Veränderungen in Blut und Urin.

Der Zustand von Kindern ist normalerweise schwer. Epidemie Pemphigus von Neugeborenen hat einen wellenförmigen Verlauf, anfällig für Rückfälle, die Entwicklung von septischen Komplikationen. Krankheitsdauer von 4 bis 6 Wochen.

Differentialdiagnose

Um eine kompetente Therapie zu wählen, muss der epidemische Pemphigus eines Neugeborenen von folgenden Erkrankungen unterschieden werden:

  1. Die Syphilis des Neugeborenen äußert sich in einem Ausschlag hauptsächlich an den Handflächen und den Fußsohlen. Spannende Blasen mit eitrigem Inhalt. Es gibt andere Symptome der angeborenen Syphilis.
  2. Blasen mit serösen und hämorrhagischen Anteilen an den Knien, Ellbogen, Gesäß - Epidermolysis bullosa. Es gibt keine Entzündung. Nach dem Öffnen bildet sich eine erodierte Hautpartie, die unter Narbenbildung sehr langsam ausheilt.
  3. In Reaktion auf eine Infektion, ein Medikament oder eine Impfung kann das Erythem der Tränenflüssigkeit akut werden. Die Temperatur steigt, Hautausschläge erscheinen, Erosion in der Mundhöhle, Bindehautentzündung. Die Hände des Neugeborenen ähneln den "Händen der Waschfrau" wegen der Ablösung der Epidermis. Die Krankheit dauert 1,5 Monate. Der Tod ist in 10-12% der Fälle möglich.
  4. Kawasaki-Syndrom Die Krankheit kann sich vom Neugeborenen bis zu 5 Jahren entwickeln. Es ist gekennzeichnet durch Rötung, Trockenheit, rissige Haut der Lippen, Mundschleimhaut, Nasopharynx. Beigefügt sind Symptome der Schädigung des Lymphsystems und der Herzgefäße. Es wird mit Aneurysmen und Thrombosen von Blutgefäßen kombiniert.
  5. Der virale Pemphigus bei Kindern beginnt mit einer Schädigung der Finger- und Zehenhaut, der Handflächen und der Füße. Dann erscheinen Geschwüre im Mund. Der Erreger des Coxsackie-Virus. Eine sekundäre bakterielle Infektion schließt sich immer an. Kinder im Vorschulalter leiden oft im Sommer oder Frühherbst. Übertragen durch Lufttröpfchen.

Epidemie Pemphigus bei Neugeborenen wird mit lokalen und systemischen Medikamenten behandelt. Die Behandlung sollte rechtzeitig beginnen, das Kind wird in eine separate Station gebracht, da die Infektion eine hohe Ansteckungsgefahr aufweist, das Eigentum von kranken Menschen übertragen wird - gesund, durch direkten Kontakt.

  1. Stabilisieren Sie den pathologischen Prozess.
  2. Entzündung unterdrücken.
  3. Stoppen Sie das Auftreten neuer Hautausschläge.
  4. Beschleunigen Sie die Epithelisierung von Erosionen.
  5. Immunität wiederherstellen.

Die medikamentöse Behandlung von Krankheiten wie Pemphigus bei Neugeborenen umfasst:

  • antibakterielle Medikamente
  • bei Bedarf wird ein chirurgisches Debridement von eitrigen Herden durchgeführt,
  • Arzneimittel zur Korrektur der Immunität,
  • Entgiftungstherapie,
  • Korrektur von Wasser- und Elektrolytstörungen.

Der epidemische Pemphigus eines Neugeborenen wird mit Antibiotika behandelt, wenn es Anzeichen für die Prävalenz des Prozesses, eine Verletzung des Allgemeinzustands, das Vorhandensein von Veränderungen in den lokalen Lymphgefäßen und Knoten gibt.

Bis die Ernte ausgesät wurde und die Empfindlichkeit des Erregers gegenüber Antibiotika unbekannt ist, wird der Pemphigus bei einem Kind mit antibakteriellen Breitbandmitteln behandelt.

Wenn Methicillin-empfindlicher Staphylococcus aureus nachgewiesen wird, werden folgende Mittel verwendet:

  • clindamycin
  • Makrolide
  • Generation I Cephalosporine,
  • Oxacillin
  • Vancomycin.

Ist der ermittelte Erreger nicht empfindlich gegen Methicillin, werden ernannt:

  • Quinupristin, Dalfopristin,
  • linezolid,
  • Vancomycin.

Wenn der Pemphigus durch pyogenen Staphylokokken verursacht wird, werden normalerweise folgende Medikamente eingenommen:

  • clindamycin
  • Makrolide
  • Generation I Cephalosporine,
  • Vancomycin,
  • Penicillin
  • Amoxicillin Clavunat.

Erhöhte Resistenz gegen Infektionen

Durch die Anwendung von Pentaglobin kann die unspezifische Resistenz des Organismus erhöht werden.

Bei ausgedehnten Hautläsionen muss der Verlust von Proteinen und Flüssigkeiten durch die Haut berücksichtigt werden.

Schwere Vergiftungssymptome erfordern eine Infusionstherapie, bei der pathologische Verluste des Körpers korrigiert werden, indem bestimmte Lösungen in den Blutkreislauf eingebracht werden.

Lokale Therapie

Epidemie Pemphigus bei Neugeborenen erfordert notwendigerweise die Durchführung lokaler Ereignisse:

  1. Um das Auftreten von Mazeration zu verhindern, Hautirritationen.
  2. Beseitigen Sie Überhitzung und Reibung.
  3. Spülen Sie die Haut mit einer 0,05% igen Chlorhexidingluconatlösung.
  4. Bei weit verbreitetem Pemphigus kann zur Spülung der Haut nur steriles Natriumchlorid verwendet werden.
  5. Baktroban in Form einer 2% igen Salbe oder Creme.
  6. Salbe mit Neomycin und Bacitracin.

Es ist notwendig, die lokale Behandlung strikt in Abstimmung mit dem Arzt zu beginnen, da in verschiedenen Stadien der Erkrankung entweder nur Wasserlösungen oder Salben verwendet werden können.

Die Haut des Kindes hat eine gute Aufnahmefähigkeit und sammelt alle darauf aufgebrachten Substanzen.

Die unsachgemäße Verwendung lokaler Produkte kann zur Verallgemeinerung des Prozesses oder zur toxischen Wirkung von Arzneimitteln führen.

Das Kriterium für die Wirksamkeit der Behandlung ist:

  • die Einstellung des Auftretens neuer Läsionen,
  • Epithelisierung bestehender Erosion,
  • Normalisierung der Blutwerte
  • Verbesserung des allgemeinen Zustands des Kindes.

Das Konzept und die Eigenschaften

Blase in einem Kind - Foto:

Pemphigus ist eine Infektionskrankheit, die durch die Bildung von schmerzhaften Blasen auf der Haut gekennzeichnet ist. Optisch ähneln sie Blasen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind.

Das Fortschreiten der Viruserkrankung führt zu Blasenbildung und die rasche Zunahme ihrer Anzahl. Der pathologische Prozess wird nicht nur von Juckreiz und Brennen begleitet, sondern auch von starken schmerzhaften Empfindungen.

Pemphigus gilt als saisonale Krankheit. Die höchste Aktivität des Virus wird im Herbst und Frühling beobachtet.

Ursachen

Der Erreger von Pemphigus ist das Coxsackie-Virus. Es kann übertragen werden durch Tröpfchen aus der Luft oder durch Kontakt mit infizierten Gegenständen. Die Symptome der Krankheit treten nicht bei allen Kindern auf.

Die Hauptbedingung für die Entwicklung von Pemphigus gilt als schwache Immunität.

Wenn die Schutzfunktionen des Körpers des Kindes nicht beeinträchtigt werden, kann der Kontakt mit dem Virusträger ohne negative Folgen ausfallen.

Erhöhen Sie das Infektionsrisiko Kind, die folgenden Faktoren:

  • Schwächung der Immunität unter dem Einfluss der unkontrollierten Einnahme potenter Medikamente,
  • angeborene Autoimmunerkrankungen,
  • genetische Veranlagung
  • hormonelle Störungen im Körper,
  • Vernachlässigung der persönlichen Hygiene
  • negative Auswirkungen der Umwelt auf den Körper des Kindes,
  • mit dem Zentralnervensystem assoziierte Pathologien,
  • Kontakt mit öffentlichen Gütern ohne Sicherheitsmaßnahmen.

Wie behandelt man Herpes am Körper eines Kindes? Erfahren Sie mehr darüber in unserem Artikel.

Redaktionsausschuss

Es gibt eine Reihe von Schlussfolgerungen zu den Gefahren von Waschmittelkosmetika. Leider hören nicht alle frischgebackenen Mütter ihnen zu. In 97% der Baby-Shampoos wird der gefährliche Stoff Natrium Lauryl Sulfate (SLS) oder seine Analoga verwendet. Viele Artikel wurden über die Auswirkungen dieser Chemie auf die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen geschrieben. Auf Wunsch unserer Leser haben wir die beliebtesten Marken getestet. Die Ergebnisse waren enttäuschend - die am stärksten publizierten Unternehmen zeigten das Vorhandensein dieser gefährlichsten Komponenten. Um die gesetzlichen Rechte der Hersteller nicht zu verletzen, können wir keine bestimmten Marken nennen. Die Firma Mulsan Cosmetic, die einzige, die alle Tests bestanden hat, erhielt erfolgreich 10 von 10 Punkten. Jedes Produkt besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, absolut sicher und hypoallergen. Mit Sicherheit den offiziellen Online-Shop mulsan.ru empfehlen. Wenn Sie an der Natürlichkeit Ihrer Kosmetik zweifeln, überprüfen Sie das Verfallsdatum. Es sollte 10 Monate nicht überschreiten. Kommen Sie sorgfältig zur Auswahl der Kosmetika, es ist wichtig für Sie und Ihr Kind.

Klassifizierung

In der medizinischen Praxis wird Pemphigus in mehrere Varianten unterteilt. Sie unterscheiden sich nicht nur Lokalisierungsseiteaber auch den Prozess seiner Entwicklung.

Für die Ernennung ist die Definition einer bestimmten Art von Krankheit erforderlich eine bestimmte Behandlung. Für die Behandlung bestimmter Arten von Krankheiten ist es erforderlich, spezielle Medikamente und Verfahren für ihre Verwendung zu verwenden. Pemphigus kann sich in leichter, mittelschwerer, schwerer oder chronischer Form entwickeln.

  1. Blattförmig Form (Blasen auf der Haut des Kindes beginnen zu platzen, und an ihrer Stelle bilden sich Krusten, die Entwicklung des pathologischen Prozesses wird zur Ursache ihrer Schichtung auf einander).
  2. Viral Form (Blasen können an irgendeinem Teil des Körpers des Kindes auftreten, ihr Aussehen wird von einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des kleinen Patienten begleitet, die Blasen ähneln den Symptomen von Windpocken).
  3. Seborrhoische Form (bei dieser Art von Krankheit ist die Schädigung der Kopfhaut gekennzeichnet, die allgemeinen Symptome des pathologischen Prozesses ändern sich nicht).
  4. Vegetativ Form (pathologischer Prozess betrifft die Schleimhäute des Mundes, der Lippen, des Nasenbereichs oder der Genitalien des Kindes; ein charakteristisches Merkmal dieser Art von Pemphigus ist die Bildung eitriger Krusten mit unangenehmem Geruch).
zum Inhalt ↑

Symptome und Anzeichen

Die Inkubationszeit von Pemphigus beträgt sieben Tage. Das erste Symptom der Krankheit ist die Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes. Das Auftreten charakteristischer Blasen tritt nach zwei oder drei Tagen auf.

In einigen Fällen kann die Blasenbildung von einem Hautausschlag begleitet sein. Die weitere Entwicklung der Krankheit ähnelt Windpocken. Blasen können einzeln auftreten oder sofort einen bedeutenden Teil der Haut bedecken.

Eine Besonderheit des Pemphigus ist das Verschmelzen von Blasen miteinander.

Die Symptome von Pemphigus sind folgende die Zeichen:

  • die Bildung von hyperämischen Läsionen auf der Haut mit flachen Blasen,
  • laufende Nase, Husten, Halsschmerzen,
  • Schwäche und Müdigkeit
  • Vorhandensein charakteristischer Krusten an der Stelle von Blasen,
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes
  • Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme
  • Schlafstörung und Stimmungsschwäche
  • fieberhafter Zustand
  • Fieber
zum Inhalt ↑

Komplikationen und Konsequenzen

In einigen Fällen kann Pemphigus erwerben chronisch in der Natur. Solche Formen der Krankheit führen zu schweren Schäden an den inneren Organen und beeinträchtigen deren Leistungsfähigkeit.

In der Kindheit sind solche Komplikationen selten und nur aufgrund des Fehlens eines korrekten Behandlungsansatzes. Am häufigsten hat Pemphigus eine günstige Prognose und verläuft bei kleinen Patienten spurlos.

Mögliche Komplikationen Die Krankheit kann folgende Auswirkungen haben:

Empfehlungen zur Behandlung von Roseola bei Säuglingen finden Sie auf unserer Website.

Diagnose

In den meisten Fällen ist es möglich, den Pemphigus bei Kindern durch visuelle Untersuchung zu bestimmen.

Wenn Sie sich der Krankheit angeschlossen haben zusätzliche Infektion oder wenn Spezialisten den Verdacht haben, dass der pathologische Prozess kompliziert ist, wird eine zusätzliche Untersuchung ernannt.

Kindern, die einen Pemphigus erhalten, wird empfohlen, von einem Dermatologen untersucht zu werden. Nach der Genesung sollten Babys regelmäßig von diesem Spezialisten untersucht werden.

Bei der Diagnose der Krankheit kann folgendes verwendet werden Verfahren:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung
  • Zytologie der Flüssigkeit aus den Blasen,
  • Blutuntersuchung auf spezifische Antikörper,
  • histologische Studien
  • umfassende Fäkalienanalyse,
  • Alkoholanalyse.
zum Inhalt ↑

Wie behandeln?

Bei der Erstellung des Behandlungsplans des Pemphigus berücksichtigen die Ärzte individuelle Merkmale des Körpers des Kindesder Grad der Hautläsionen und das Vorhandensein zusätzlicher Infektionen.

Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung verschwinden die Symptome der Krankheit nach einer Woche.

Wenn die Haut betroffen ist geringfügiger GradDie Behandlung kann nur aus schmerzlindernden Medikamenten bestehen.

Muss verwendet werden potente Drogen Bei der Behandlung von Pemphigus tritt bei erheblichen Hautschäden oder dem ernsten Zustand des Kindes ein.

Um die Symptome der Krankheit zu beseitigen, werden antipyretische, hormonelle, antivirale Wirkstoffe sowie Arzneimittel anderer Kategorien verwendet.

Bei der Behandlung von Pemphigus kann Folgendes vorgeschrieben werden. Drogen:

  • Mittel zur Senkung der Körpertemperatur (Ibuprofen, Acetaminophen),
  • Glukokortikosteroide (Dexamethason),
  • Hormonpräparate (Prednisolon, Betamethason),
  • kombinierte Medikamente (Apotheker),
  • Antihistaminika (Fenistil, Zetrin),
  • antivirale Medikamente (Viferon, Cycloferon),
  • Gruppe der Zytostatika gegen Drogen (Azathioprin),
  • antimikrobielle Mittel (orasept),
  • Antiseptika (Miramistin).
zum Inhalt ↑

Physiotherapie

Verfahren zur Physiotherapie von Pemphigus werden vom Arzt festgelegt.

Eine solche Technik wird obligatorisch bei Komplikationen oder bei Läsionen großer Hautbereiche eines kleinen Patienten.

Die Vorbereitungen für physiotherapeutische Verfahren werden von Spezialisten ausgewählt. einzeln. Die Ärzte berücksichtigen nicht nur den allgemeinen Zustand des Kindes, sondern auch sein Alter.

Ansichten angewandte Verfahren:

  • Elektrostimulation der Blase,
  • Elektrophorese mit Prozerin oder Atropin,
  • Elektrostimulation,
  • Kalziumchlorid-Elektrophorese,
  • Magnetfeldtherapie.
zum Inhalt ↑

Volksheilmittel

Rezepte für alternative Medizin sind gut, um Schmerzen bei Pemphigus zu beseitigen. Sie dürfen nur verwendet werden nach Rücksprache mit einem Arzt und Durchführung einer umfassenden Befragung des Kindes.

Einige Formen von Pemphigus implizieren die zwingende Verwendung potenter Drogen. Selbstmedikation mit Volksmedizin kann die Therapie erschweren und den Genesungsprozess eines kleinen Patienten verlangsamen.

Beispiele für Volksheilmittel, die bei Kindern in Pemphigus angewendet werden:

  1. Lotion mit Brennnesselsaft (frische Brennnesselblätter müssen zerdrückt, Saft ausgepresst werden, eine angefeuchtete Scheibe wird in der entstandenen Flüssigkeit angefeuchtet, die Zubereitung muss mehrmals täglich auf die Blasen oder Krusten aufgetragen werden).
  2. Aloe Vera komprimiert (Es ist notwendig, das Fruchtfleisch aus den Blättern der Aloe zu entnehmen, ein Wattepad mit Saft einweichen und die Lotion mehrmals täglich auf die betroffenen Hautbereiche des Kindes auftragen).
  3. Heilung der Infusion Um den allgemeinen Zustand des Kindes zu stärken (in gleichen Mengen ist es notwendig, Schafgarbe, Kamille, Johanniskraut, Birkenknospen und Ringelblume, einen Teelöffel der resultierenden Mischung in kochendes Wasser zu gießen und tagsüber in kleinen Portionen zu verwenden).
  4. Lotionen mit Ölen (Ein mit Sanddorn, Sonnenblumenöl oder Olivenöl getränktes Wattestäbchen sollte mehrmals täglich auf die betroffene Haut aufgetragen werden, das Verfahren beschleunigt das Ablösen der Krusten).
zum Inhalt ↑

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Dr. Komarovsky empfiehlt Eltern dringend Selbstmedikation ausschließen Pemphigus bei Kindern.

Blasen auf den Schleimhäuten sind schwieriger zu behandeln und Komplikationen können äußerst negative Folgen haben.

Zum Beispiel erhöhen Blasen im Augenbereich die Wahrscheinlichkeit verminderte Sicht Eine gute Rolle spielt die richtige Kinderbetreuung. Blasen sollten mit Handschuhen behandelt werden. Andernfalls steigt das Infektionsrisiko eines Erwachsenen.

Basierend auf der Meinung von Dr. Komarovsky können Sie Folgendes tun Schlussfolgerungen:

  • Diät (ausgenommen saure, würzige und salzige Lebensmittel von der Diät),
  • während des Krankheitszeitraums ist es notwendig, die Verwendung von Süßigkeiten durch das Kind zu beschränken,
  • In der Ernährung des Kindes sollten warme Speisen und Getränke ausgeschlossen sein,
  • Kleidung für das Kind sollte aus natürlichen Materialien ausgewählt werden (der Schnitt sollte frei sein, um eine ständige Versorgung der Wunden mit Sauerstoff zu gewährleisten),
  • Der Raum, in dem sich das Kind befindet, sollte regelmäßig gelüftet und einer Nassreinigung unterzogen werden.
  • Es wird nicht empfohlen, Kinder in der ersten Woche des Fortschreitens der Krankheit zu baden (der Wundheilungsprozess wird sich unter dem Einfluss von Feuchtigkeit verschlechtern).
zum Inhalt ↑

Günstig Eine Prognose für Pemphigus ist nur bei adäquater und rechtzeitiger Therapie möglich.

Wenn die Symptome der Krankheit lange Zeit ignoriert wurden oder eine Selbstbehandlung durchgeführt wurde, können die Folgen das Leben des Kindes gefährden.

Blase besitzt die Fähigkeit wiederkehren. Mit seinem regelmäßigen Auftreten werden die Schutzfunktionen des Körpers des Kindes reduziert. Das Baby wird anfällig für Infektionen und Viren, von denen viele das Todesrisiko erhöhen.

Vorhersage von Nuancen Pemphigus:

  • Überdosierung von Hormonarzneimitteln verursacht Komplikationen
  • Der Verzicht auf Kortikosteroide verlangsamt den Behandlungsprozess und führt zu Rückfällen.
  • Selbstmedikation kann die Hinzufügung zusätzlicher Infektionen auslösen, die für das Leben des Kindes gefährlich sind.
zum Inhalt ↑

Vorbeugende Maßnahmen

Die Prävention von Pemphigus wird hauptsächlich angestrebt Stärkung der Schutzfunktionen des Körpers des Kindes. In den meisten Fällen infiziert das Virus geschwächte Kinder.

Wenn ein Kind an einer schweren Krankheit oder Operation gelitten hat, sollte besonderes Augenmerk auf die Stärkung der Immunität gerichtet werden.

Zusätzlich erforderlich Kontrolldiät Kinder und die Bedingungen, in denen sie sich befinden. Die persönliche Hygiene von Babys muss von klein auf vermittelt werden.

Maßnahmen zur Verhinderung von Pemphigus sind die folgenden Empfehlungen:

  1. Das Kind muss Hygieneartikel (Handtuch, Zahnbürste usw.) haben.
  2. Stärkung des Immunsystems des Kindes ab den ersten Tagen seines Lebens (längeres Stillen, richtige Ernährung, Vitamine je nach Alter).
  3. Die Kleidung des Kindes muss sauber sein und der Raum, in dem es sich befindet, muss den Hygieneanforderungen entsprechen.
  4. Das Kind sollte wissen, dass es nicht möglich ist, sich Personen mit Erkältungszeichen zu nähern (z. B. einem niesenden oder hustenden Menschen).
  5. Alle Krankheiten (unabhängig von der Ätiologie) sollten umgehend und vollständig behandelt werden.

Wenn das Kind Symptome eines Pemphigus hat, muss so schnell wie möglich ein Arzt konsultiert werden. Die Krankheit gehört nicht zu den tödlichen Infektionen, aber die fehlende Therapie kann den Zugang zu anderen pathologischen Prozessen verursachen.

Das Auftreten von Komplikationen wird zur Grundlage für nachteilige Prognosen. Einige Konsequenzen sprechen möglicherweise nicht auf die Behandlung an und beeinträchtigen die Lebensqualität des Babys. Selbstmedikation für Pemphigus sollte ausgeschlossen werden.

Über Neugeborene Sie können aus dem Video lernen:

Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melden Sie sich bei einem Arzt!

Was ist Pemphigus?

Der virale Pemphigus bei Kindern verbreitet sich besonders in Kindergruppen schnell.

Die Krankheit ist ansteckend: Der Erreger aus Speichel und Sekret aus den Wunden wird durch Husten, Niesen durch Gegenstände übertragen.

Auf der Haut und den Schleimhäuten des Patienten erscheinen Blasen, gefüllt mit klarem Flüssigkeitsinhalt. Blasen bedecken den Bereich des Mundes, Füße, Hände, Gesäß, Genitalbereiche, verursachen Juckreiz, können in größere Formationen übergehen.

Eine Art Pemphigus, genannt „Pemphigus“, kommt bei Neugeborenen vor und hat einen bakteriellen Ursprung. Die Ursache für Hautläsionen ist eine Stauinfektion bei einem Kind.

Formen des Pemphigus

Enterovirus-Vesikel (es wird auch gewöhnlich oder vulgär genannt) ist nicht die einzige Form der Krankheit.

Pemphigus kommt in verschiedenen anderen Formen vor:

Alle diese Varianten sind durch ein gemeinsames Symptom gekennzeichnet - das Auftreten von Blasen mit flüssigem Inhalt auf der Haut und den Schleimhäuten.

Virustyp

Wenn die virale Form des Pemphigus ausschlagt, ist die Schleimhaut des Mundes sowie die Haut an den Beinen, Händen, Gesäß bedeckt. Blasen gefüllt mit Flüssigkeit, Juckreiz und Juckreiz, dann platzen sie und verwandeln sich in sehr schmerzhafte Wunden. Während der Woche werden die Wunden zusammengezogen und mit einer Kruste bedeckt. Nach zehn Tagen verschwinden die Symptome, aber die Gefahr einer erneuten Infektion bleibt bis zu mehreren Monaten bestehen.

Blattart

Die blattartige Form zeichnet sich dadurch aus, dass sich an den Erosionsstellen nach dem Öffnen der Bläschen geschichtete Krusten bilden, die Blättern ähneln. Diese Art von Pemphigus beeinflusst normalerweise nicht die Schleimhäute, der Ausschlag ist auf der Brust, dem Rücken und der Kopfhaut lokalisiert. Diese Form der Krankheit ist durch eine längere Heilungsphase der gebildeten Erosion gekennzeichnet. Die Temperatur kann ebenfalls ansteigen und der Wasser-Salz-Stoffwechsel kann gestört sein.

Vegetativer Typ

Bei einem vegetativen Pemphigus befinden sich Läsionen im und um den Mund herum, um die Nase, in den Hautfalten und an den Genitalien. Erosionen haben einen unangenehmen Geruch und seröse oder eitrige Plaques.

Die Blasen verschmelzen oft und bilden große, entzündete Bereiche auf der Hautoberfläche.

Kinder fallen überwiegend vulgäre Form von Pemphigus an. Begleitet ihr Fieber, Unwohlsein und Schwäche, mögliche Schmerzen im Hals. In schweren Fällen kann die Krankheit jedoch chronisch werden und zur Pathologie der Leber, des Herzens und der Nieren führen.

Ursachen und Wege der Infektion

Die Pemphigus-Infektionskrankheit betrifft häufiger Kinder mit verminderter Immunität (zum Beispiel nach einer Krankheit). In den ersten zehn Lebensjahren befindet sich das menschliche Immunsystem im Stadium der Bildung, daher sind die Chancen einer Infektion in diesem Alter höher.

Eine besondere Krankheit - Pemphigus, wie übertragen - betrachten. Übertragungswege in der Luft (Husten und Niesen), Kontakthaushalt (durch Verwendung von üblichem Spielzeug, Geschirr).

Es gibt auch einen oralen Stuhlgang, wenn die elementaren Hygieneregeln nicht beachtet werden. Einer dieser Wege, das Coxsackie-Virus, das zu Enteroviren gehört, löst Symptome der Erkrankung aus.

Zusätzlich zu den Infektionskrankheiten haben Mediziner andere Ursachen für die Entwicklung der Pathologie vorgebracht:

  • gestörte Autoimmunprozesse im Körper, die sich in der Produktion von Antikörpern gegen die eigenen Zellen und in der Einleitung einer Reaktion auf Haut und Schleimhäute manifestieren,
  • genetischer Faktor (Forschungsergebnisse belegen, dass die erbliche Veranlagung die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich ein viraler Pemphigus entwickelt).

Prävention

Kontakt zu gesunden Kindern mit einem kranken Kind sollte vollständig ausgeschlossen werden. Ein krankes Baby sollte sein eigenes Geschirr, ein separates Bett und ein persönliches Handtuch haben. Spielzeug muss desinfiziert werden, der Raum muss öfter gelüftet und eine Nassreinigung vorgenommen werden. Der Ausschlag darf nur mit Handschuhen gehandhabt werden. Nach dem Stuhlgang zum Waschen des Babys eine antiseptische Seife verwenden.

Es ist wichtig, Kindern beizubringen, die persönliche Hygiene zu beachten. Die zuverlässigste Vorbeugung gegen diese Viruserkrankung ist die Verhärtung des Babys und andere Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems. Dann droht ihm keine erneute Infektion des Pemphigus oder andere Infektionskrankheiten.

Ursachen von Pemphigus

Mögliche Ursachen für die Bildung von Pemphigus sind Störungen des Immunsystems des Kinderkörpers. Infolgedessen kann die Immunantwort auf ihre eigenen zellulären Strukturen. Die Verletzung der Hautintegrität tritt jedoch unter dem Einfluss von Retroviren oder aggressiven Umweltbedingungen auf. Blasen entstehen durch Störungen in Stoffwechselvorgängen zwischen Zellen.

Die Hauptfaktoren, die die Krankheit auslösen, sind:

  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen des Körpers,
  • Erkrankungen der endokrinen Organe,
  • Veränderung in der Struktur von Enzymen,
  • Exposition gegenüber schädlichen Faktoren.

Micellar-Creme ist definitiv ein wirksames Mittel gegen alle Arten von Pilzinfektionen auf Haut und Nägeln.

Es beseitigt nicht nur pathogene Dermatophyten, Krankheitserreger von Epidermicosen und Trichomykose, sondern stellt auch die Schutzfunktionen der Haut wieder her. Beseitigt effektiv Juckreiz, Abschälen und Irritationen bei der ersten Anwendung.

Viraler Pemphigus bei Kindern

Viraler Pemphigus ziemlich schnell verbreitet, wächst und verschmilzt. Bei der Krankheit ist es oft möglich, eine Verschiebung der akuten Phase zur Remission zu beobachten und umgekehrt.

Eine weitere Viruserkrankung, die häufiger bei Kindern auftritt, ist Molluscum contagiosum. Das Foto von Molluscum contagiosum finden Sie hier.

Die häufigsten Symptome einer Virusform des Pemphigus:

  • das Auftreten von wässrigen Blasen nimmt zu,
  • Hautausschlag auf Schleimhäuten,
  • Krankheit
  • sich schwach fühlen
  • Erhöhung der Körpertemperatur
  • Schmerzen beim Essen.

Komplikationen sind mit der Zeit möglich.

Im akuten Verlauf der Erkrankung können folgende Auswirkungen haben:

Vulgärer Pemphigus

Meistens ist dies die Form der Krankheit. Bezeichnet die bullöse Dermatose, das Hauptelement - die Blase.

Typische Symptome für diese Form des Pemphigus sind:

  1. Das Vorhandensein von schlaffen Blasen, in denen sich der transparente Inhalt befindet.
  2. Blasen verlieren sehr oft ihre Integrität und werden erodiert.
  3. Erosionen heilen lange Zeit, sie können brechen oder bluten.
  4. Die Hautzonen und Schleimhäute wirken meistens als Läsionen.
  5. Bei schweren Schäden kann eine blasenartige Palpation Schmerzen verursachen und stark bluten.
  6. Wenn im Mund Blasenbildung auftritt, hat das Kind eine schwere Verdauung.
  7. In der Mitte der Blase kann sich eine Kruste bilden.
  8. Es gibt keine bestimmten Standorte.

Blattgewebe Pemphigus

Die wichtigsten symptomatischen Manifestationen dieser Form:

  • die Bildung von flachen Blasen haben sie eine dünne Oberfläche,
  • Hautausschläge können in einer Vielzahl von Bereichen auftreten,
  • nach dem Reißen der Formationen tritt Erosion auf, sie heilen nicht lange
  • Verstöße gegen den Wasser-Salz-Stoffwechsel
  • Erhöhung der Körpertemperatur
  • Hautfehler sind flach,
  • Blasen lösen sich ab und haben einen unangenehmen Geruch
  • mögliche Entwicklung einer Konjunktivitis.

Vegetativer Pemphigus

Diese Form der Krankheit ist gekennzeichnet durch:

  • gutartiger kurs
  • die Bildung von begrenzten Brennpunkten,
  • Vesikel befinden sich in den Hautfalten und Schleimhäuten
  • Erosionen mit dieser Form des Pemphigus haben einen unangenehmen Geruch und sind von eitriger Blüte bedeckt.

Sehr oft kann aus dieser Form der Erkrankung ein vulgärer Pemphigus werden.

Brasilianische Form von Pemphigus

Auf dem Territorium des europäischen Kontinents ist diese Form der Krankheit nicht üblich.

Hauptsymptomatische Manifestationen:

  1. Vor allem für weibliche Kinder ist es möglich, den Erreger innerhalb der Familie zu übertragen.
  2. Rücken, Brust oder Kopf sind oft betroffen.
  3. Auf der Haut bilden sich flache Blasen.

Diese Form des Pemphigus spricht gut auf die Behandlung an und hat günstige Prognosen bei rechtzeitiger Diagnose.

Erythematöse Form oder seborrhoischer Pemphigus

Die hauptsächlichen symptomatischen Manifestationen dieser Form der Krankheit:

  • Die Blasen haben gelbe oder braune Krusten, der Skaleneffekt wird visuell erzeugt.
  • Bildung ohne Behandlung kann austrocknen,
  • Schleimhäute sind selten betroffen,
  • Nach der Beseitigung von Blasen tritt selten die Bildung erosiver Wunden auf.

Paraneoplastische Form

Charakterisiert durch die Manifestationen:

  • die Bildung von dichter Erosion,
  • Handflächen und Füße sind betroffen
  • Pigmentierung
  • Thymome und Lymphome können sich bilden.

Diese Form des Pemphigus schlecht genug, um geheilt zu werden. Die rechtzeitige Diagnose von Pemphigus kann jedoch die Chancen für einen günstigen Therapieerfolg signifikant erhöhen.

Kann den Pilz nicht behandeln?

Nagelpilz ist wie alle anderen Pilzkrankheiten ansteckend. Die Krankheit kann auch bei Menschen auftreten, die einen gesunden Lebensstil führen.

Wenn die ersten Symptome des Nagelpilzes sofort mit der Behandlung beginnen sollten. Wenn Sie die Krankheit auslösen, blättert der Nagel, ändert Farbe, Form, zerbröckelt und verdickt sich merklich.

In solchen Fällen empfehlen unsere Leser die Verwendung des Antimykotikums Varanga.

Es hat die folgenden Eigenschaften:

  • Dringt frei unter den Nagel und zwischen die Räume
  • Es hat eine antibakterielle Wirkung. Lindert Juckreiz und Entzündungen bei einer Anwendung
  • Entfernt Risse und Juckreiz zwischen den Fingern aufgrund von Propolis
  • Zerstört Sporen durch alkaloides Geflügel
  • Goldener Schnurrbart stellt gesunde Nägel wieder her

Behandlung von schweren Formen des Pemphigus

Häufig werden akute Formen von Pemphigus Corticosteroidhormonen behandelt.

Sehr oft verschreiben Ärzte Medikamente:

Langfristige Hormontherapie kann zu verschiedenen Nebenwirkungen führen:

  1. Symptomatischer Itsenko-Cushing-Komplex.
  2. Fettleibigkeit
  3. Diabetes
  4. Erosive und ulzerative Formationen im Verdauungstrakt.
  5. Hypertonie
  6. Thrombose
  7. Osteoporose
  8. Psychologische Auswirkungen: Schlaflosigkeit, Psychose, Depression, Euphorie.
  9. Verschiedene Infektionen anbringen.
  10. Fehlfunktionen des Herz-Kreislaufsystems.

Die Nachteile der Kortikosteroidtherapie sind vielfältig:

  1. Das Vorhandensein von Nebenwirkungen ist kein Grund, die Therapie abzubrechen.
  2. Korrektur der Behandlung mit Hilfe therapeutischer Maßnahmen.
  3. Die Beendigung der Behandlung mit Kortikosteroiden führt zu einem Rückfall der Erkrankung.
  4. Antibiotika und Antimykotika müssen zusammen mit hormonellen Medikamenten eingenommen werden.

Während der Therapie müssen Sie die Diät einhalten:

  • vollständiger Ausschluss von Kohlenhydraten und Fetten aus der Ernährung,
  • Lebensmittelanreicherung mit Proteinen und Vitaminen
  • Einführung von Kaliumchlorid in die Ernährung,
  • Aufnahme von Zytostatika:
    • methotrexate,
    • Azathioprin
    • Cyclophosphamid.

Extrakorporale Techniken können verwendet werden, um die Wirkung von Cortexteroid-Medikamenten auf den Körper zu erhöhen:

Behandlung zu Hause

Bei der Diagnose von Pemphigus wird ein Krankenhausaufenthalt selten durchgeführt, nur in kritischen Situationen. Patienten werden oft zu Hause behandelt. Es ist besonders wichtig, die Termine des behandelnden Arztes einzuhalten.

Bei der Heimtherapie sollten Eltern jedoch bestimmten Empfehlungen folgen:

  • besonderes Augenmerk auf Kinderhygieneverfahren legen,
  • Wechseln Sie die Bettwäsche öfter
  • Verhindern Sie, dass das Kind die Blasen kämmt, um eine zusätzliche Infektion zu vermeiden.

Um Juckreiz und Irritationen zu lindern, befolgen Sie einige Regeln:

  1. Entzündungshemmende Cremes oder Lotionen können auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.
  2. Nach dem Trocknen der Wunden wird die Verwendung einer Weichmachercreme empfohlen.
  3. Kühles Wasser reduziert Schmerzen im Mund.
  4. In regelmäßigen Abständen muss der Raum gelüftet werden.
  5. Tägliche Nassreinigung sollte vorhanden sein.

Nach einer Woche beginnt die Kapillare zu passieren. Oft beginnen die Blasen bei Kindern nach 3 Tagen auszutrocknen. Die Temperatur kann nur in den ersten Tagen beobachtet werden. Wenn es nicht abnimmt, ist es besser, einen Spezialisten aufzusuchen. Es gibt keine Einzelprognose für alle Kinder, da der Körper jedes Kindes individuell ist.

Komplikationen können auftreten:

Geschichten unserer Leser!
"Die Creme, die bei der komplexen Behandlung des Nagelpilzes der Nägel und der Zehen verwendet wurde. Der anstrengende Juckreiz war verschwunden und störte überhaupt nicht. Sie kann leicht in die Zehen gerieben werden. Hauptsache, die Haut sollte trocken sein.

Nach einem Monat der Anwendung wurden die Nägel heller, die gelbe Farbe verschwand und die bereits begonnene Schichtung verlief. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Pilz war nicht da. "

Dr. Komarovsky über Pemphigus bei Kindern

Kapillare kann auch an den Schleimhäuten der Augen des Babys auftreten. Bei der Krankheit handelt es sich um die Zerstörung der Membranen zwischen den Hautzellen. In diesem Fall kann der Pemphigus im Augenbereich zu einer weiteren Erblindung des Kindes führen.

Daher müssen Eltern einige Empfehlungen befolgen:

  1. Beseitigen Sie das Vorhandensein von Krankheitserregern.
  2. Überwachen Sie die Normalisierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels bei einem Kind.
  3. Erhöhung des Niveaus der Hygienemaßnahmen.
  4. Stärkung des Immunsystems des Babys.
  5. Kümmern Sie sich regelmäßig um die Haut Ihres Babys.
  6. Tägliche Nassreinigung und Belüftung des Raumes.

Der Kinderarzt Evgeny Olegovich Komarovsky gibt Empfehlungen für die Behandlung anderer Kinderkrankheiten, beispielsweise zur Behandlung der Windeldermatitis bei Kindern.

Fazit

Wenn es jedoch nicht gelang, die Krankheit zu vermeiden, sollten Sie lieber nicht mit dem Baby küssen. Die Kommunikation eines infizierten Kindes mit Kindern und Angehörigen muss eingeschränkt werden. Bladderwort ist nicht so schrecklich, jedoch ist es wenig erforscht und hat viele Formen seiner Manifestation.

Bei der Diagnose von Pemphigus bei einem Kind ist es besser, die beschriebenen Regeln zu befolgen, um die Möglichkeit einer Übertragung der Krankheit auf den Rest der Familie auszuschließen.

Welche Art von Krankheit ist der virale Pemphigus und wie wird er infiziert?

Blase - eine virale Natur der Krankheit, bei der sich die Hautblasen bilden, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Ihre Zahl steigt rapide an, kleine Geschwülste können miteinander verschmelzen und in Kombination mit anderen Blasen große Bereiche des Körpers bedecken. Die Krankheit wird von Juckreiz und Brennen der Haut begleitet, die Patienten leiden unter starken Schmerzen.

Die Krankheit gilt als saisonal, das Virus ist im Herbst und Frühling am aktivsten. Blasen können nicht nur auf der Haut, sondern auch auf der Schleimhaut des Mundes auftreten, manchmal breiten sie sich auf das Gesäß und die Genitalien aus.

Sie können sich überall mit einem Virus infizieren. Es gibt zwei Arten der Infektion:

  • Besuch öffentlicher Orte - Kindergarten, Schule, Strand, Transport usw.
  • Kontakt mit Objekten, die von einer kranken Person berührt werden.

Gefährdet sind Kinder mit verminderter Immunität und erblicher Veranlagung sowie Babys, die sich nicht an die Regeln der persönlichen Hygiene halten. Die Infektion wird durch einen unzureichenden Umgang mit Lebensmitteln und das Fehlen der Hände zum Händewaschen nach dem Besuch der Straße verursacht.

Es ist erwähnenswert, dass die Krankheit keine starke Immunität erzeugt. Es gibt viele Pemphigus-Stämme, und das Baby wird nur von der Person, bei der es krank ist, geschützt. Aus diesem Grund sollten Eltern von Babys, die diese Krankheit bereits erlebt haben, wachsam sein.

Unterschiede zwischen echtem und viralem Pemphigus

In der Medizin gibt es mehrere Klassifikationen der Krankheit, jedoch gibt es zwei Hauptformen des Pemphigus:

  • Wahr. Kombiniert verschiedene Arten von Krankheiten, die für den Menschen gefährlich sind. Das Fortschreiten der Krankheit und das Auftreten von Komplikationen können tödlich sein.
  • Neakantolytisch Es ist relativ einfach und für den Menschen weniger gefährlich.

Ursachen von Krankheiten

Virus Pemphigus ist eine Infektionskrankheit, die sich als Folge einer Infektion mit dem Coxsackie-Virus entwickelt. Die Hauptbedingung für das Auftreten der Krankheit ist ein geschwächtes Immunsystem, das Infektionsrisiko steigt jedoch mit folgenden Faktoren:

  • angeborene Autoimmunkrankheiten
  • hormonelle Störungen,
  • ZNS-Pathologie,
  • negative Auswirkungen auf die Umwelt,
  • Abnahme der Immunität durch den Einsatz potenter Medikamente,
  • Nichteinhaltung der Hygienevorschriften,
  • Kontakt mit allgemeinen Gegenständen.

Diese zwei Arten von Pathologie sind aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome leicht zu verwechseln. Im Gegensatz zum echten Pemphigus ist das Virus jedoch leicht zu behandeln und stellt keine Bedrohung für das menschliche Leben dar.

Symptome eines echten Pemphigus

Es gibt verschiedene Varianten des echten Pemphigus. Je nach Form können die Symptome variieren:

  1. Gewöhnlich (oder Enterovirus) ist am häufigsten. Die Patienten entwickeln Blasen ohne Anzeichen einer Entzündung. Ohne Behandlung können sie sich verschmelzen und große Läsionen bilden.
  2. Erythematös Auf dem Körper und im Gesicht bilden sich rote Flecken, die mit Krusten bedeckt sind. Auf der Kopfhaut unter der Kopfhaut erscheint Seborrhoe. Die Krankheit ist schwer zu behandeln.
  3. Blattförmig Die entstandenen Blasen ragen praktisch nicht über die Haut. Krusten von heilenden Geschwüren neigen dazu, sich aufeinander anzusammeln.
  4. Vegetativ Am Körper erscheinen Erosion mit einem unangenehmen Geruch. Spots haben oft eitrigen Inhalt.
  5. Brasilianisch. Es wird ausschließlich in Brasilien gefunden und betrifft Menschen unterschiedlichen Alters.

Symptome eines viralen Pemphigus

Virus Pemphigus hat eine Inkubationszeit von sieben Tagen. Das erste Anzeichen einer Krankheit ist Unwohlsein. Blasen treten nach 2-3 Tagen auf, und manchmal kommt es zu einem Hautausschlag. Blasen erscheinen einzeln oder erfassen sofort große Hautflächen und werden, wie auf dem Foto gezeigt, zu einem großen Herd verschmolzen.

Viraler Pemphigus bei Kindern ist von Symptomen begleitet:

  • Fieber und Fieber
  • das Auftreten hyperämischer Läsionen mit Blasen, die Flüssigkeit enthalten,
  • Husten, Schnupfen, Halsschmerzen,
  • die Bildung von Blasen und Wunden auf den Schleimhäuten,
  • das Vorhandensein von Krusten anstelle von geplatzten Blasen,
  • Schwäche
  • Appetitlosigkeit
  • Schlafstörung
  • Gewichtsverlust

Die ersten Bereiche mit Blasen erscheinen auf den Schleimhäuten und breiten sich dann weiter aus. Sie können jedoch auch am Körper - dem Gesicht, den Extremitäten - beobachtet werden. Bei einer komplexen Form der Krankheit treten sogar auf den Handflächen Blasen auf.

Alter der Patienten

Kinder unter 10 Jahren sind anfälliger für viralen Pemphigus, da ein unvollkommenes Immunsystem nicht alle äußeren Reize verarbeiten kann. Es kann sogar ein neugeborenes Kind vom 20. Lebenstag an infizieren - bis zu diesem Alter ist das Baby noch durch mütterliche Immunität geschützt. Bei Erwachsenen ist die Krankheit sehr selten, kann jedoch bei Menschen auftreten, die kürzlich eine Virusinfektion hatten. Nach Statistiken ist der wahre Pemphigus von Menschen älter als 40 Jahre betroffen.

Verlauf der Krankheit

Die Symptome der Krankheit treten nicht sofort auf - in der Regel dauert es einige Tage bis zu einer Woche. Die ersten Anzeichen ähneln der Erkältung:

  • das Kind klagt über Müdigkeit, wird schläfrig und spielt ein wenig
  • Sein Appetit und seine Stimmung werden immer schlechter
  • die Temperatur steigt auf 38,5 ° C,
  • es gibt Halsschmerzen.

In einigen Fällen klagt das Baby über Kopfschmerzen, es hat eine laufende Nase, Husten, Durchfall. Dieser Zustand hält bis zu 36 Stunden an, die Temperatur kann mehrere Tage halten. Danach bessert sich der Zustand des Kindes, andere Symptome beginnen jedoch zu stören:

  • ovale Blasen (beim Anhängen einer bakteriellen Infektion ändert sich ihre Farbe von transparent zu weißlich),
  • Blasen haben eine rote Lünette, es tut weh und juckt,
  • nach dem Öffnen bildet sich eine Erosion bis zu 3 mm Durchmesser,
  • Geschwüre werden mit Krusten bedeckt, die um 2-3 Tage abfallen und dunkle Flecken hinterlassen (manchmal fehlen sie).

An den Händen, Füßen bilden sich selten Blasen - an Gesäß, Oberschenkeln und Genitalien. Möglicherweise eine Zunahme der zervikalen und submandibulären Lymphknoten. Wenn die Krankheit die Extremitäten betrifft, kann der Patient von den Nägeln abplatzen, dieser Vorgang ist jedoch reversibel.

Wenn der Ausschlag im Mund erscheint, platzen sie schnell - schmerzhafte Geschwüre bilden sich an der Stelle der Blasen. Meistens befinden sie sich auf der Zunge und der inneren Oberfläche der Wangen und beeinflussen manchmal den Himmel. Das Kind hat schlechten Atem, das Baby verweigert das Essen. Ein sich im Mund entwickelnder Pemphigus kann einer Halsentzündung ähneln. Daher sollte ein Infektionskrankheitsspezialist kontaktiert werden, um eine korrekte Diagnose zu stellen. Dies ist notwendig, damit der Arzt keine Antibiotika verschreibt, die Penicillin enthalten - sie behandeln Angina pectoris, aber bei Enterovirusinfektionen bilden sich kleine Flecken (Hautausschlag).

Unterschiede zwischen Herpesinfektion und Gonorrhoe

Zu den Symptomen von Pemphigus major gehören das Auftreten von Quaddeln und schmerzhaften Erosionen, die die Mundschleimhäute und die Genitalien betreffen. Dies ist ähnlich wie bei Herpes, es gibt jedoch spezifische Unterschiede.

Bildung mit Pemphigus haben eine ovale oder birnenförmige Gestalt, sie neigen dazu, sich mit einer leichten Berührung zu vergrößern und zu sezieren. Wenn Herpesbläschen klein sind, sind sie oft in den Mundwinkeln und am Saum der Lippen, an den Nasenflügeln und im Bereich anderer natürlicher Löcher lokalisiert. Ein Fokus enthält 2–10 Blasen, die in Gruppen angeordnet sind und einen maximalen Durchmesser von 1,5 cm erreichen.

Bei der Gonorrhoe wie beim Pemphigus sind auch die Schleimhäute betroffen, die Geschwüre sind jedoch rot und von den Wunden wird der eitrige Inhalt freigesetzt. Neben dem charakteristischen Ausschlag an den Genitalien sind auch die Schleimhäute in der Scheide, im Rektum und im Harnkanal betroffen.

Behandlung der Krankheit

Bei kleineren Haut- und Schleimhautverletzungen ist eine Behandlung nicht angezeigt. In der Regel verschwinden die Symptome in 1–1,5 Wochen von selbst. Um Schmerzen zu lindern und Fieber zu reduzieren, kann ein Arzt Ihnen empfehlen, einem Kind Ibuprofen, Nurofen oder Paracetamol zu geben. Wenn die Symptome der Krankheit nach 7 Tagen nicht verschwinden, muss die Diagnose erneut gestellt und ein Arzt konsultiert werden, um die Behandlung zu korrigieren.

Die komplexe Form des Pemphigus mit dem schnellen Fortschreiten und der Niederlage großer Weichteilbereiche erfordert eine komplexe Therapie (manchmal in einem Krankenhaus). Normalerweise für die Behandlung von Kindern, die Drogen nehmen

  1. Viferon - ein antiviraler Wirkstoff, der ab einem Monat für Babys verwendet werden kann. Die Kerze wird zweimal täglich eingeführt, die Behandlung dauert bis zu 10 Tage.
  2. Zytostatika zum Beispiel Sandimmun. Es sind Mittel erforderlich, um die weitere Ausbreitung von Hautausschlag zu verhindern. Das Medikament wird 5 Tage lang zweimal täglich verwendet. Es ist ab 6 Jahren erlaubt.
  3. Glucocorticosteroide wie Dexamethason. Die Therapiedauer beträgt maximal 3 Tage.

Da Blasen und Wunden dem Baby Unbehagen bereiten, müssen sie regelmäßig behandelt werden. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind:

  1. Chlorhexidin - wird fünf Tage lang zweimal täglich zum Abwischen der Haut verwendet. Das Werkzeug ist ab 7 Jahren erlaubt.
  2. Miramistin ist ein Antiseptikum, das ab dem 1. Monat angewendet werden kann. Vor der Behandlung der Haut sollte die Flüssigkeit im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt werden.
  3. Orasept ist ein antimikrobielles Medikament zur Desinfektion der Mundhöhle. Wird für Kinder ab 3 Jahren verwendet. Die Spülungen werden 5 Tage lang zweimal täglich gehalten.
  4. Spezielle kombinierte Talker-Antiseptika, die nach einem individuellen Rezept hergestellt werden.

Je nach Komplexität der Erkrankung kann der Arzt eine Physiotherapie verschreiben: Elektrophorese, Magnetfeldtherapie, Elektrostimulation der Blase. Diese Art der Behandlung wird für Kinder ab einem Monat angewendet.

Modus und Ernährung während einer Krankheit

Blase bei Kindern zu Hause behandelt. Es ist wichtig, dass Eltern bestimmte Empfehlungen einhalten:

  • Wechseln Sie die Bettwäsche öfter
  • Erlauben Sie Ihrem Baby nicht, Blasen zu kämmen, um bakterielle Infektionen zu vermeiden
  • die körperliche Belastung des Kindes reduzieren,
  • tägliche Nassreinigung
  • lüften Sie den Raum mehrmals am Tag
  • Achten Sie besonders auf die persönliche Hygiene des Babys.

Während der Behandlung ist es wichtig, dass Sie sich an die Diät halten. Die Nahrung sollte reich an Proteinen und Vitaminen sein. Von der Diät, die Sie benötigen, um Fette und Kohlenhydrate vollständig zu entfernen. Bei der Fütterung von Neugeborenen ist es besser, die Fütterung einzustellen und nur Muttermilch zu geben. Lebensmittel älterer Kinder sollten flüssig sein (Kartoffelpüree, geriebener Brei), Raumtemperatur.

Es ist wichtig, das Trinkverhalten des Kindes zu überwachen. Wenn es sich weigert, Flüssigkeit zu trinken, kann ihm angeboten werden, die Würfel mit gefrorenem Saft oder Wasser aufzulösen. Eis hilft, Schmerzen zu lindern und das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.

Wie vermeide ich eine Infektion?

Die Prävention der Krankheit zielt vor allem auf die Stärkung der Immunität und die Aufklärung des Kindes über Hygieneregeln ab. Um eine Infektion zu verhindern, müssen Sie:

  • dem Kind persönliche Hygieneartikel (Handtuch, Zahnbürste usw.) zur Verfügung stellen,
  • die Sauberkeit des Hauses und der Kleidung des Kindes
  • rechtzeitige Behandlung von Krankheiten
  • um eine gute Ernährung zu gewährleisten und dem Alter entsprechend der Apotheke Komplexe von Vitaminen zu verabreichen (sofern sie von einem Arzt verordnet werden).

Bei Kontakt mit einer kranken Person müssen Sie mit der Einnahme von Calcium D3, Calciumgluconat oder anderen in der Zusammensetzung ähnlichen Medikamenten beginnen. Das Baby muss eine gute, vitaminreiche Ernährung bieten.

Video ansehen: Alle Autoimmunerkrankungen heilen: Arteriosklerose, Typ 2 Diabetes, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, (Januar 2020).

Loading...