Schwangerschaft

Flüssiger Stuhl beim Neugeborenen während des Stillens

Pin
Send
Share
Send
Send


Ein gelblicher Stuhl mit flüssiger Konsistenz ist kein Grund für elterliche Angstzustände, es sei denn, das Kind hat Schlafstörungen oder Probleme mit der Gewichtszunahme oder anderen Gründen für die Erregung. Die Nahrung des Neugeborenen ist absolut flüssig, außerdem ist es perfekt verdaut und absorbiert. Die Konsistenz des Stuhls sollte nicht dick sein. Dieses Phänomen ist natürlich. Verwechseln Sie bei einem Säugling mit Durchfall nicht nur flüssigen Stuhl.

Kot mit verschiedenen Fütterungsarten

Es ist die Art, den Säugling zu füttern, der die Grundlage dafür legt, wie der Hocker insbesondere seine Farbe und Konsistenz sein wird:

  • Thoraxartige Fütterung. Viele Eltern rufen fälschlicherweise Durchfall bei einem Neugeborenen auf, was häufig auftritt und eine pastöse Konsistenz aufweist, mit Durchfall (wir empfehlen zu lesen: Wie behandelt man Durchfall bei Neugeborenen während des Stillens?). Die Kotfarbtöne können sehr unterschiedlich sein: gelb, golden und sogar grünlich. Die mütterliche Ration beeinflusst die Farbe. Ein großer Konsum von Milchprodukten verleiht dem Kot eine gelbliche Färbung. Lebensmittel, die reich an pflanzlichen Inhaltsstoffen sind, verleihen dem Stuhl eine grünliche Farbe. Das Vorhandensein von käsigen Klumpen im Stuhl ist ebenfalls ein völlig normales Phänomen. Geruch Kot - sauer.
  • Künstliche Art der Fütterung. Die Stuhlkonsistenz ist dichter und dicker und ähnelt einer Paste. Die Farbtöne können von hellgelb bis orange und hellbraun variieren. Der Geruch von Kot ist charakteristisch unangenehm.
  • Mischart der Fütterung. Ein Stuhl mit dieser Art von Speisen befindet sich in der Nähe eines Erwachsenenstuhls.

Stuhlfrequenz

Wenn ein Säugling oft kackt, ist dies eine völlig natürliche Altersveränderung:

  • Mit dem Stilltyp. Im ersten Lebensmonat kann die Anzahl der Fäkalien bei einem Kind 9-10 Mal pro Tag erreicht werden. Ein Neugeborenes kann nach jeder Mahlzeit auf die Toilette gehen. Im Alter von 6 Monaten wird diese Zahl auf 2-5 mal am Tag reduziert. Nach einem Alter von sechs Monaten (näher an 8-9 Monaten) beginnt das Krümel sogar noch seltener zu scheißen - ein- bis zweimal täglich und noch seltener. Teile Kot während klein.
  • Mit künstlicher Fütterung. Aufgrund der Tatsache, dass die Verdauungszeit der angepassten Mischung länger ist als beim Stillen, nimmt auch die Anzahl der Stuhlgänge um fast das 2-fache ab. Das Volumen der Stuhlmassen ist groß. Wenn ein künstliches Kind bis zu zwei Tage nicht kotzt, kann es als Norm betrachtet werden und ist nicht verstopft. Gasmangel und Angstzustände deuten darauf hin, dass es keine Probleme gibt.
  • Bei gemischter Fütterungsart beträgt die Anzahl der Stuhlgänge 1 bis 3 Mal pro Tag.

Wie kann man losen Stuhl von Durchfall unterscheiden?

Bei einem Kind wird Durchfall diagnostiziert, wenn:

  • Der Stuhl wird häufiger
  • Wasser und reichlich Fäkalien treten auf,
  • der Ausscheidungsprozess wird sehr schnell durchgeführt,
  • Kot mit noch ausgeprägterem saurem Geruch,
  • ausgeprägte grüne Tönung,
  • das Vorhandensein zusätzlicher Verunreinigungen in Form von Schaum, Schleim und Blut.

Es ist wichtig, das Wohlbefinden des Babys zu kontrollieren. Schläft er gut, isst er? Foltern ihn Gaziki und Koliken? Gibt es einen Temperaturanstieg und übermäßige Launenhaftigkeit? Der Durchfall bei Säuglingen geht normalerweise ohne besondere therapeutische Maßnahmen von selbst aus.

Was tun mit flüssigem Stuhl?

Erwägen Sie die Optionen, die Komarovsky vorschlägt, wenn Sie bei einem Neugeborenen lockere Hocker finden:

Wenn Sie ein Kind bei einer künstlichen Fütterung finden, wird empfohlen, die Mischung zu wechseln. Es ist die Zusammensetzung der Mischung, die bei Säuglingen einen wässrigen Stuhl verursachen kann. Es ist besser, eine neue Mischung zusammen mit einem lokalen Kinderarzt auszuwählen. Vergessen Sie nicht, dass eine Ernährungsumstellung auch dazu führen kann, dass Stuhlgang locker wird.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Häufige wässrige Stühle bei Säuglingen sind ein Grund, warum Eltern auf der Hut sind. Wenn Sie die folgenden Symptome haben, sollten Sie sofort den Arzt aufsuchen:

  • Angst und Launen. Der Krümel krümmt sich zunehmend in den Beinen, während die Essensverweigerung, Schlafstörungen und Völlegefühl aufkommen - besuchen Sie unbedingt den Arzt, um eine Beratung zu erhalten.
  • Gefährliche Manifestationen. Hatte das Kind zusammen mit wässrigem Kot Erbrechen, verringertes Gewicht und erhöhte Temperatur? Solche Symptome können sowohl für die Gesundheit des Babys als auch für sein Leben äußerst gefährlich sein. Rufen Sie zuerst den Krankenwagen an.
  • Austrocknung des Körpers. Das Kind wird lethargisch, weint schwach und ohne Tränen, die Haut ist stark gedehnt und der Frühling sinkt. Außerdem wird die Farbe des Urins dunkler und hat einen stechenden Geruch. Sie wechseln selten Windeln (2-3 Mal am Tag) und Ihre Körpertemperatur steigt an. All dies sind deutliche Anzeichen von Austrocknung, die bei Durchfall auftreten.
  • Der Kotgeruch wird faul und sehr unangenehm. Am wahrscheinlichsten ist dies das Ergebnis der Anwesenheit schädlicher Mikroorganismen im Darm.
  • Dysbakteriose. Wenn ein Baby einen wässrigen grünen Kot hat, kann dies eine Folge einer Verletzung der Mikroflora im Darm sein. Der Kot kann in diesem Fall mit Klumpen unverdauter Nahrung sein, und die Haut um den After wird gerötet. Um herauszufinden, ob Ihr Kind an Dysbiose leidet, können Sie dies nur nach einer speziellen Analyse.
  • Infektiöse Darmerkrankung Der Schweregrad der Erkrankung hängt vom Erreger selbst ab. Weitere Anzeichen einer Darminfektion sind Erbrechen, Blut und Schleim im Stuhl, Fieber. Nach Tests wird festgestellt, dass große Mengen an Fett und Leukozyten vorhanden sind.

Malabsorption

Stillen Malabsorption. Die Essenz der Krankheit ist das Fehlen einiger Enzyme, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln notwendig sind, im Körper der Kinder. Malabsorption ist zwei Arten:

  • Laktasemangel - damit hat das Baby genug Enzyme, um Milch zu verdauen, die Krankheit manifestiert sich bereits ab den ersten Lebenstagen: die grüne Farbe von Kot, schaumigen Exkrementen, Erbrechen und Koliken, dieser Mangel wird behandelt, indem das Baby in eine laktosefreie Diät überführt wird, die sich bereits nach wenigen Tagen korrigieren lässt Position
  • Zöliakie - diese Krankheit schädigt den Dünndarm: Alle Getreide sind nicht verdaulich (Roggen, Weizen, Hafer), die Krankheit macht sich für 4 Monate bemerkbar, nachdem der erste Test dieser Produkte begonnen wurde, ist der Stuhl durch die Häufigkeit gekennzeichnet. Brillanz und Schaumigkeit, das Problem wird gelöst, indem verbotene Lebensmittel von der Diät ausgeschlossen werden. Das Kind kann aufgrund der Anwesenheit von Fremdprotein (Kuhmilch oder Soja) allergisch auf die Bestandteile der angepassten Mischung sein. All dies wird nicht der Fall sein nützlich für das Kind, kann aber im Gegenteil allergische Reaktionen im Darm hervorrufen, die Laktase-Produktion kann ausfallen, äußerliche Manifestationen in Form von Hautausschlag werden normalerweise nicht beobachtet, und viele Produkte werden schlecht resorbiert, einschließlich Laktase, wenn sich die Krume häufig auf eine gemischte Art der Fütterung bezieht sollte zur Identifizierung von Allergenen getestet werden.

Welcher Stuhl gilt als gesund?

Jede Mutter eines Neugeborenen hat die Frage, welche Art von Stuhl als gesund gilt. Kot kann heute morgen mit weißen Klumpen gelb sein - eine grünliche Färbung. Konsistenz und Farbe hängen von vielen Faktoren ab. Aber all das ist eine Variante der Norm.

Der Farbton eines normalen Hockers ist golden, grünlich, hellgelb, hellgelb und bräunlich. Die Farbe des Stuhls hängt davon ab, was die stillende Mutter füttert. Wenn die Ernährung von Milchprodukten (Kefir, Käse, Milch) dominiert wird, ist der Kot des Kindes gelb. Pflanzliche Lebensmittel (Gemüse, Beeren, Früchte, Trockenfrüchte, Gemüse) in der Speisekarte meiner Mutter machen den Stuhl des Babys grünlich.

Im normalen Kot gibt es keine Blut- oder Schleimhauteinschlüsse. Vielleicht das Auftreten von Klumpen von Hüttenkäse. Der Geruch erinnert ein wenig sauer an Milch. Wenn sich das Kind gleichzeitig wohl fühlt, stabil an Gewicht gewinnt, nachts fest schläft, keine Anzeichen von Angst zeigt, können sich die Eltern nicht sorgen. Das Baby ist in perfekter Ordnung, und sein flüssiger Kot ist die natürliche Reaktion des Körpers auf leicht verdauliche Nahrung.

Die Häufigkeit von Neugeborenen-Kot

In den ersten vier Wochen nach der Geburt kackt das Baby bis zu zehn Mal am Tag. Idealerweise sollte das Kind nach jeder Fütterung Stuhlgang haben. Vom zweiten bis zum sechsten Monat wird die Häufigkeit von „großen“ Reisen auf drei bis fünf Mal pro Tag reduziert. Gestillte Babys, die älter als sechs Monate sind, werden ein- oder zweimal täglich bestraft. Manchmal weniger Die Menge an Kot ist gering.

Ein solcher häufiger Stuhl im ersten Lebensmonat ist der Versuch eines kleinen Organismus, sich an das aktualisierte Regime und die Methode zur Gewinnung von Nahrung anzupassen.

Flüssigkeitsschemel oder Durchfall?

Durchfall ist ein häufiger Stuhl mit wässrigen Stühlen, begleitet von unangenehmen Empfindungen im Unterleib. Um festzustellen, dass der Durchfall bei einem Neugeborenen begonnen hat, können Mama oder Papa dies aus verschiedenen Gründen tun:

  • Die Häufigkeit der Stuhlgänge nimmt deutlich zu
  • der Breihocker wird wässrig, die Konsistenz wird viel dünner als zuvor,
  • die Ausscheidung von Kot aus dem Darm erfolgt rasch und schnell,
  • der saure Geruch von Kot ist viel heller
  • Der Stuhl bekommt eine tiefe grüne Tönung
  • Bluthocker, Schleimgerinnsel, schaumige Entladungen,
  • Das allgemeine Wohlbefinden des Neugeborenen verschlechtert sich: Weinen und unruhiges Verhalten treten auf, Koliken, harte oder geschwollene Bäuche, Temperaturschwankungen, Appetitlosigkeit.

Mit dem Auftreten von Durchfall wird das Baby dem Kinderarzt gezeigt. Nach Untersuchung und Tests verschreibt der Arzt die Behandlung. In den meisten Fällen ist Diarrhöe jedoch nicht behandlungsbedürftig, sondern geht von selbst aus.

Wann wird der Alarm ausgelöst?

Wachsame Eltern sollten Symptome bemerken, die sofortige ärztliche Behandlung erfordern:

Wenn Durchfall mit Otitis, akuten Atemwegsinfektionen, Tonsillitis, Rotavirus-Infektion oder Dysbakteriose die Ursache für flüssigen Stuhlgang bei einem Baby ist, ist dies sehr gefährlich. Eine Verzögerung kann die Gesundheit und das Leben des Kindes beeinträchtigen. Wenn Sie sich an einen Spezialisten wenden, wird das Risiko von Komplikationen, die vor dem Hintergrund dieser Erkrankungen auftreten, ausgeschlossen.

Wiederherstellung des Hockers bei Neugeborenen bis zu einem Jahr

Ein rechtzeitiger Appell an medizinische Hilfe wird Ihrem Baby helfen, Gewicht zu gewinnen, den Stuhlgang zu normalisieren und negative Veränderungen im Körper zu verhindern. Als Behandlung schlägt der Kinderarzt normalerweise vor, die Art und Weise des Stillens zu ändern.

Sein Rat kann wie folgt lauten:

  1. Das Füttern muss eine Freude sein. Bequeme Haltung für Mutter und Baby stellt beide auf den gewünschten Modus ein.
  2. Die Brustsaugtechnik ist ebenfalls sehr wichtig. Es ist schlimm, wenn der Krümel eine Brustwarze einfängt, sollte der größte Teil eines Halos zu einem Mund kommen.
  3. Wenn nötig, erhöhen Sie die Produktion von Muttermilch. Zu diesem Zweck wendet die Mutter häufig Säuglinge an. Die Fütterung erfolgt alle drei Stunden, auch nachts. Nachdem das Kind gegessen hat, werden die Milchreste dekantiert und im Kühlschrank aufbewahrt.
  4. Das Baby sollte nicht nur die Vorder-, sondern auch die Rückenmilch essen. Das Kind saugt die Brust, bis es völlig zerstört ist. Sie können die Brust nicht oft wechseln.
  5. Es wird nicht empfohlen, das Kind alleine von der Brust zu nehmen.
  6. Die Fütterung unter dem Regime ist längst überholt. Jetzt wird das Baby auf Nachfrage gefüttert. In diesem Fall wird er nie hungrig sein.

Flüssigkeitskot bei Neugeborenen, die nur Muttermilch essen, ist eine akzeptable Reaktion. Eltern sollten den Geruch, die Farbe und die Textur des Stuhls sowie den Zustand ihres Babys beobachten. Alle Änderungen müssen mit dem Kinderarzt besprochen werden.

Künstliche Fütterung

Bei der künstlichen Fütterung unterscheiden sich die Stuhlparameter etwas vom Stuhl während des Stillens. In diesem Fall ist der Hocker zunächst dunkler und hat eine gelbliche oder bräunliche Färbung.

Bei einer falsch zubereiteten Kotmischung kann die Konsistenz zu dick sein.

Künstliche Fütterung kann Probleme mit der Leber verursachen, und dann wird der Kot hellgelb oder orange. Das Vorhandensein von Blut im Stuhl wird durch die schwarze Farbe der Biomasse angezeigt.

Gemischte Fütterung

Bei der Mischfütterung kann der Stuhl des Neugeborenen bräunlich sein und der Stuhlgang kann nur 1-2 Mal pro Tag erfolgen. Wenn ein zu dickes Gemisch zubereitet wird, kann ein Baby im Kot käseartige Partikel bilden. Dieses Verfahren stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar, wenn es nach einigen Tagen verschwindet. Muttermilch mit gemischter Fütterung kann auch Stuhlveränderungen verursachen.

Diese Reaktion äußert sich aufgrund einer unausgewogenen Ernährung, der Verwendung verbotener Lebensmittel oder Arzneimittel für das Baby.

Wenn in gemischter Ernährung flüssiger Stuhl beobachtet wird, darf man auf keinen Fall das Stillen verweigern, da er alle für die ordnungsgemäße Entwicklung des Säuglings erforderlichen Spurenelemente enthält.

Im Gegensatz zu losen Stühlen birgt Durchfall ein Risiko für die Gesundheit des Kindes. Daher muss die Behandlung schnell erkannt und begonnen werden.

  • eine Erhöhung der Häufigkeit von Stuhlgang,
  • Anwesenheit von Wasser im Hocker
  • starker Defäkation begleitet von Gasen und starkem sauren Geruch,
  • hellgrüne Farbe der Fäkalien,
  • Sekrete werden von Schleim, Schaum, Blutstreifen begleitet,
  • Der Zustand des Babys verschlechtert sich,
  • Blähungen
  • Temperatur kann auftreten
  • Appetitlosigkeit.

Wenn der Durchfall nicht innerhalb von 3 Tagen von alleine aufhört, muss der Säugling dem Kinderarzt gezeigt werden. Andernfalls kann das Kind mit dem Austrocknen beginnen.

Was machen Eltern?

  1. Wenn ein Baby während der Stillzeit einen lockeren Stuhl hat, darf es auf keinen Fall seiner Milch beraubt werden. Muttermilch hilft dem Neugeborenen, den Darm an die Verarbeitung von Lebensmitteln anzupassen und beherbergt ihn mit nützlichen Mikroorganismen. Milch hilft auch, den Wasserverlust in Gegenwart von flüssigem Stuhl auszugleichen.
  2. Eine stillende Frau muss zukünftige Mahlzeiten ausgeglichen machen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, neue Nahrungsmittel in sehr kleinen Portionen in Mahlzeiten einzubringen, um herauszufinden, welche davon beim Säugling eine Reaktion zeigt.
  3. Es ist notwendig, das Baby länger in einer Brust zu halten, damit es auch Rückenmilch essen kann, die sich durch einen höheren Kaloriengehalt von der vorderen unterscheidet.
  4. Wenn sich der Zustand des Babys zu verschlechtern beginnt, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt.

Symptome der Krankheit

In einigen Fällen kann loser Stuhl das Hauptsymptom einer sich entwickelnden Krankheit sein. Daher ist es wichtig, den Zustand des Kindes zu überwachen. Ein dringendes Bedürfnis, einen Arzt zu rufen, wenn die folgenden Symptome beobachtet werden:

  • das Kind ist immer ungezogen,
  • Er hat keinen Appetit
  • der Bauch des Neugeborenen ist geschwollen, er drückt ihm oft die Beine entgegen
  • Es gibt einen Fehler in der Gewichtszunahme.
  • plötzliche Temperaturanstiege, Erbrechen, Übelkeit, Schleimhautkot können Symptome einer Darminfektion sein,
  • Baby träge und will nichts tun
  • das Wasserlassen fehlt oder von einem stechenden Geruch begleitet wird,
  • Das Auftreten eines grünen Hockers mit großen Klumpen und Schleim kann auf Dysbiose hindeuten.
  • Dauerhafter flüssiger gelber Kot, der sich nicht mit einer normalen Konsistenz abwechselt, kann auf Laktoseintoleranz hinweisen. Das Baby im Körper entwickelt im ersten Lebensmonat möglicherweise keine ausreichende Menge des Enzyms, um die in der Muttermilch enthaltene Laktose abzubauen.

In keinem Fall darf die Behandlung nicht verzögert werden, da ein langer fortschreitender Krankheitsverlauf die Entwicklung von Säuglingen stören kann.

So stellen Sie einen Stuhl wieder her

Um den Stuhlgang bei Säuglingen zu normalisieren, empfehlen Ärzte normalerweise, bestimmte Techniken und Prinzipien der Fütterung anzuwenden.

  1. Beim Füttern muss sichergestellt werden, dass das Baby die meisten Halos und nicht nur die Brustwarze einfängt.
  2. Bei Milchmangel sollten Maßnahmen zur Steigerung der Produktion ergriffen werden. Dazu müssen Sie das Neugeborene häufig an die Brust legen und alle 3 Stunden füttern.
  3. Vergessen Sie nicht, die restliche Milch auszudrücken und im Kühlschrank zu lagern.
  4. Man muss versuchen, die hintere Milch zu füttern.
  5. Das Füttern muss nur beendet werden, wenn das Baby von der Brust kommt.

Häufig ist flüssiger Stuhl bei Säuglingen ein häufiges Phänomen, das sich im normalen Bereich befindet, es ist jedoch notwendig, ständig verschiedene Veränderungen sowohl im Stuhl als auch im allgemeinen Wohlbefinden des Neugeborenen zu überwachen. Wenn der flüssige Stuhl anfing, von Schleim oder Blut begleitet zu werden, deutet dies auf eine Krankheit hin, die sofort behandelt werden muss. Wenn andere nicht charakteristische Anzeichen auftreten, wenden Sie sich an einen Kinderarzt.

1 Flüssigkeitsstühle als normale Variante

Der flüssige Stuhl des Säuglings ist immer anwesend, so dass der Organismus der unformierten Kinder angeordnet wird. Die Häufigkeit des Stuhlganges pro Tag kann in den ersten Lebenswochen eines Kindes bis zu zehnmal und bis zu 6 Monaten etwa 2-5 mal betragen. Nur der allererste Hocker ist dick in einem Baby - dunkles und dickes Mekonium. Außerdem können viele Babys Probleme mit dem Stuhlgang sowie mit dem Stuhlgang selbst haben. In der Regel vergehen viele schlaflose Nächte, bevor sich die Eingeweide des Kindes an eine andere Ernährung als die im Mutterleib anpassen.

Die Farbe der Fäkalien in den ersten Tagen der Lebensdauer der Krümel kann gelb sein (die idealste Option), grün, wenn Schaum, Körner usw. vorhanden sind. Dies ist die Norm, aber eher die Reaktion des Darms auf die Muttermilch. Обычно к концу первого месяца кал становится более однородным, и по нему можно будет судить о состоянии пищеварительной системы. Насторожить родителей должен темный кал, с кровяными прожилками, который может свидетельствовать о наличии внутреннего кровотечения. При подобном признаке необходимо немедленно обратиться к врачу.

Nach dem Füttern kann die flüssige Fäkalienmasse des Babys, die nicht einmal 2 Monate beträgt, ausgeschieden werden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass seine Darmflora von Geburt an steril ist und im Laufe des Lebens nur mit nützlichen Mikroorganismen besiedelt wird. Die Enzymproduktion bei Säuglingen ist sehr schwach und dank der anatomischen Lage der Organe des Gastrointestinaltrakts verläuft die Nahrung schnell und wird verdaut.

2 Grund zur Sorge

Flüssiger Stuhl bei Säuglingen während der Stillzeit kann auf Anomalien im Körper hinweisen. Es ist möglich, den Stuhl eines normalen Babys durch einige Merkmale von Durchfall zu unterscheiden:

  • Erhöhung der Häufigkeit von Stuhlgang (mehr als 8-10 mal pro Tag),
  • Änderung der Stuhlkonsistenz (erhält eine flüssigere Struktur),
  • Kot erscheint abrupt wie unter Druck,
  • der Kotgeruch wird sauer, unangenehm
  • ein normaler flüssiger gelber Stuhl ändert seine Farbe in grün,
  • Im Kot kann eine kleine Menge Schaum, Blut oder Schleim vorhanden sein.

Neben Veränderungen im Stuhlgang, der Farbe und der Stuhlkonsistenz können unangenehme Symptome auftreten, die sich in Form von Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Stimmungsschwankungen und erhöhter Körpertemperatur äußern. Das Kind wird durch Koliken, vermehrtes Gas unruhig. Nach dem Verzehr von Muttermilch kann es zu häufigem Aufstoßen kommen.

Durchfall bei einem Kind ist nicht immer eine schwerwiegende Pathologie. Oft geht er für kurze Zeit alleine und ohne Therapie weiter. Wenn dies nicht der Fall ist, ist es besser, das Kind dem Kinderarzt zu zeigen, um die Ursache von Durchfall festzustellen. Dies gilt insbesondere in Fällen, in denen der flüssige Stuhl wie Wasser vor dem Hintergrund eines Anstiegs der Körpertemperatur erscheint.

3 Wie kann ich den Eltern antworten?

Ein Stuhl bei einem Neugeborenen während des Stillens kann aus vielen Gründen flüssig sein. Dies kann normalerweise von der Mutter selbst zu Hause eingestellt werden. Da das Kind von Geburt an gestillt wird, kommt die Muttermilch rein, die alles enthält, was Mama gegessen hat. Es ist die Unterernährung der stillenden Mutter, die am häufigsten die Störung des Stuhlgangs beim Säugling verursacht. Korrigieren Sie die Situation in diesem Fall können Sie mit Hilfe der Leistungskorrektur mom.

Damit der Darm des Kindes gut funktioniert und er pünktlich kakal ist, viel isst und gut schläft, sollten Sie zu Mamas Essen folgendes hinzufügen:

  • leicht gesalzene Porridges (Reis, Buchweizen),
  • gedämpfter oder gekochter Fisch
  • Kamillen- und Pfefferminztee,
  • Fischsuppen,
  • gekochtes mageres Fleisch,
  • Fermentierte Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt.

Viele Kinderärzte raten einer stillenden Frau, die Nahrung zu sich zu nehmen, die sie während des Tragens eines Kindes gegessen hat, mit Ausnahme von Fertiggerichten, fetthaltigen Lebensmitteln und Lebensmitteln mit vielen nicht natürlichen Inhaltsstoffen. Sie sollten nicht essen und rauchen, vor allem Fett, fetter Fisch, Wurst usw. Auf Eier, Kuchen, frisch gebackene Mehlprodukte, saure und würzige Gerichte muss verzichtet werden.

Sehr oft tritt flüssiger Stuhl bei einem Neugeborenen mit Stillen auf, wenn seine Mutter eine vegetarische Diät einhält. Eine große Anzahl von Gemüse, Kräutern und Früchten in der Ernährung der Mutter reflektiert immer die Dicke des Hockers des Babys. Wenn neben flüssigem Kot in Form von Koliken, unruhigem Schlaf und Verhalten keine anderen unangenehmen Symptome auftreten, kann ein solcher Stuhl als eine Variante der Norm betrachtet werden.

Anfänglich sollte das Menü der stillenden Mutter mäßig diätetisch sein. Alle neuen Produkte müssen schrittweise eingeführt werden und die Reaktion in einem speziell dafür vorgesehenen Notizbuch notieren. Dies hilft, die Reaktion des Kindes auf das neue Produkt zu verfolgen und es ggf. durch eine spätere Eingabe abzubrechen.

Wenn der flüssige Stuhl bei Neugeborenen nicht auf das Stillen verzichten muss und auf künstliche Ernährung umgestellt wird. Leider ist dies ein Problem für viele Mütter, die die Störung des Stuhlgangs des Babys auf die schlechte Muttermilch zurückführen. Dies ist grundsätzlich falsch, außerdem enthält die Milch neben der Ernährung eine Vielzahl nützlicher Vitamine und Spurenelemente, die das Immunsystem positiv beeinflussen. In einigen Fällen ist es die Muttermilch, die den Körper des Kindes vor Vergiftungen, Dysbakteriose usw. vor Flüssigkeitsverlust bewahrt.

Wenn das Baby häufige flüssige Stühle mit einem grünen Farbton hat, kann dies an einer Verletzung des Fütterungsprozesses liegen. Ein solches Problem wird insbesondere bei jenen Kindern beobachtet, die abwechselnd auf beide Brüste aufgetragen werden, wodurch das Kind flüssige Vordermilch absaugt, während die Mutter mehr nahrhafte und fetthaltige Brust hat. Sie können die Situation korrigieren, indem Sie ein Baby auf eine Brust legen, bis es vollständig leer ist. Im ersten Monat, wenn das Baby sehr wenig saugt, muss die Milch der zweiten Brust dekantiert werden, um die Laktation und Form der Brustdrüsen zu erhalten.

4 Grund, einen Arzt aufzusuchen

Verletzung des Stuhlganges bei einem Kind, wenn der Stuhlgang häufig vorhanden ist und sich die Situation nicht ändert, wenn die Mutter ihre Diät korrigiert, sollte die Eltern darauf aufmerksam gemacht werden und ein Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten werden. Dies muss auch dann geschehen, wenn das Baby einen harten und geschwollenen Bauch hat, unruhig ist, oft schreit und wenig schläft.

Der Hocker eines Babys sollte auch verwendet werden, um Eltern von Säuglingen zu schützen, bei denen es zu Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme, Appetitlosigkeit, Erbrechen und hoher Körpertemperatur kommt. Alle diese Symptome in der Anlage sind extrem gefährlich für die Krümel, daher sollte ein Arztbesuch umgehend erfolgen. Sie können nicht ignoriert werden, da sie ein Signal für schwere Verletzungen sind, die für die Gesundheit und das Leben des Kindes gefährlich sind.

Wenn der flüssige gelbe Stuhl plötzlich einem alarmierenden Blick nachgibt, einer wässrigen Konsistenz, die einen unangenehmen Geruch nach Fäulnis hat, sollten Sie das Kind sofort beim Arzt untersuchen. So treten oft Infektionskrankheiten auf, die mit dem Eindringen in den Darm von Bakterien eines Kindes verbunden sind. Dies geschieht meistens bei Kindern, deren Mütter zusätzlich zur Muttermilch dem Kind Wasser aus zweifelhaften Quellen (Wasserleitungen, Brunnen usw.) anbieten, die Hygiene im Haus, ihre Hygiene und das Baby nicht beachten und das Kinderspielzeug schlecht desinfizieren. Infolgedessen dringen alle pathogenen Mikroorganismen leicht in den sterilen Organismus der Krümel ein und beginnen dort, ihr aktives Leben zu zerstören.

Eine häufige Diagnose bei Babys ist leider eine Dysbakteriose. Oft erscheint es, wenn die Mutter aus gesundheitlichen Gründen während der Schwangerschaft oder nach der Entbindung antibakterielle Medikamente einnimmt. Der Stuhl mit Dysbakteriose ist flüssig, von grüner Farbe, mit Schleim und Körnern. Um die Diagnose zu klären, müssen Sie die erforderlichen Tests bestehen.

Durchfall bei Säuglingen kann bei Laktasemangel auftreten. Bei diesem Verstoß wird zusätzlich zu dem flüssigen Stuhlgang ein Mangel an Körpergewicht und ein erhöhter unruhiger Zustand des Kindes auftreten. Sie können beim Arzt eine Diagnose stellen, indem Sie Kot zur Analyse geben. Ohne dies ist es unmöglich, die Abwesenheit von Laktase als Enzym im Körper des Kindes zu bestimmen.

5 kurzfristige Ablehnungsgründe

Bei Neugeborenen können gelegentlich Probleme mit dem Stuhl auftreten. Die häufigste Ursache ist das Zahnen in 4-7 Monaten. Nur wenige Kinder tolerieren diese Zeit leicht und ohne Komplikationen. Grundsätzlich haben Kinder hohes Fieber, das ohne den Einsatz von injizierbaren Antipyretika kaum zu bekämpfen ist, Durchfall beginnt, manchmal schweres Erbrechen.

Zähnesymptome bei Kindern ähneln der Manifestation einer eitrigen Tonsillitis oder Vergiftung. Medizinische Hilfe hilft an dieser Stelle, den Ausbruchszeitpunkt ohne ernste Komplikationen zu übertragen, und Muttermilch rettet die Krümel oft vor Austrocknung. Nachdem die Zähne durchgebrannt sind, hören die unangenehmen Symptome auf. Während dieser Zeit ist es sehr wichtig, das Kind vor Unterkühlung zu schützen, Kontakt mit einer großen Anzahl von Menschen, so dass sich vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität keine Infektion anschließt. Alle Spielsachen, die das Kind in den Mund nimmt, müssen Sie mit Soda in gekochtem Wasser waschen.

Eine allergische Reaktion auf das in der Diät eingeführte Produkt kann lockere Stühle hervorrufen. Häufig werden Babys bis zu einem gewissen Grad mit allergischen Manifestationen auf Nahrung geboren. Zusätzlich zu Hautausschlägen wird das Baby immer Durchfall haben, mit Partikeln unverdauter Nahrung. Die Lösung dieses Problems ist nicht immer von alleine möglich, insbesondere wenn eine Allergie gegen eine große Menge an Lebensmitteln vorliegt. Wenden Sie sich daher an einen qualifizierten Spezialisten.

Antibakterielle Arzneimittel, die Kindern aus gesundheitlichen Gründen verschrieben werden, werden gegen Bakterien behandelt, wirken sich jedoch nachteilig auf alle nützlichen Mikroflora aus.

Vor dem Hintergrund von Antibiotika entwickeln Babys häufig eine Dysbakteriose, die von lockerem Stuhl und anderen charakteristischen Symptomen begleitet wird.

Dies kann nur durch häufiges Stillen und spezielle Vorbereitungen zur Wiederherstellung der Darmflora verhindert werden. Wir sprechen über Drogen "Bifidium", "Laktovit", "Bifidobakterin" usw. Sie sollten dem Kind in der entsprechenden Dosierung verabreicht werden, verdünnt mit einem Löffel mit Muttermilch. Diese Mittel können auch von der Mutter selbst getrunken werden, wodurch sie mit Muttermilch versorgt werden.

Flüssiger Stuhl bei einem Kind ist kein Grund zur Besorgnis, wenn sich das Kind gut fühlt und sich gut entwickelt. In anderen Fällen ist eine ärztliche Untersuchung und Beratung erforderlich, um das Vorhandensein von Verstößen auszuschließen. Es ist besser, wieder sicher zu sein und das Kind dem Spezialisten zu zeigen, als das Problem zu beginnen und nur die Situation in der Zukunft zu verschlimmern.

Flüssiger Stuhlgang beim Stillen von Säuglingen: normal oder sollte behandelt werden?

Kinderärzte geben dem Feuer Brennstoff, das nicht zwischen künstlich gestillten und gestillten Kindern unterscheidet.

Mom, denk daran! Gestillte Babys und Flaschenkinder essen, schlafen und kacken anders! Sie können nicht verglichen werden!

Informationen dazu, wie Sie den Schlaf eines Babys verbessern und beruhigen können, finden Sie im Internet-Seminar „Ruhiger Babyschlaf von 0 bis 6 Monaten“ >>>

Kinderärzte sagen oft, dass ein normaler Kindersessel eine gelbe, einheitliche Konsistenz und fast eine verzierte Wurst haben sollte - und das ist sehr verwirrend für Sie.

Ein gestilltes Baby wird Ihnen niemals einen Wurststuhl geben.

Es gibt uns einen flüssigen Stuhl von gelber Farbe, meistens mit weißen Flecken unverdauter Muttermilch. Dies ist die Norm, es bedeutet nicht, dass Sie schlechte Milch oder etwas anderes haben. Es sollte so sein.

Die Tatsache, dass ein Babystuhl nur gelb sein sollte, ist ein Mythos.

Es gibt andere Mythen, die Ihre Nerven verderben. Sehen Sie sich das Online-Seminar „Probleme mit dem Hocker des Babys: Wie können Sie dem Kind sicher helfen?“ An, um alle Ihre Fragen zum Babysessel zu schließen.

Der Kinderstuhl kann variiert werden: von flüssig, gelb mit Muttermilch durchsetzt, bis grünlich schaumig.

Wir haben das Problem, dass wir das Kind mit uns messen und vergleichen, wie wir zur Toilette gehen. Aber das Kind, das Sie mit der Flüssigkeit füttern, bekommt flüssige Nahrung und verteilt den flüssigen Stuhl.

Wenn Sie auch mit einer Milch gefüttert werden, haben Sie auch einen recht fließenden Stuhl.

Jetzt ist es sehr in Mode Vegetarismus oder Rohkost. Mütter, die sich an solche Programme halten, sagen, dass der Stuhl tatsächlich bei Kindern sogar unterschiedlicher Natur ist. Es hört auf, fest zu sein, es wird flüssiger, fast wie bei Durchfall. Weil Obst und Gemüse schnell verdaut und verdaut werden und der harte Stuhl nicht funktioniert.

Ebenso ein Säugling: Das Kind isst flüssige Nahrung und hat das Recht, Stuhlgang zu verlieren.

Wenn oft lose Hocker, ist das normal?

Ist normal Der Stuhl sollte dünn sein, wenn das Baby gestillt wird. Es kann dichter sein, matschig, und manchmal kann es so sein, als ob das Wasser einfach war und ein wenig von dieser Milch nicht verdaut oder gelbe Stücke oder grünlich ist.

Sehen Sie sich mein Video-Tutorial über den Kinderstuhl an:

Sollte ich mir Sorgen um den flüssigen Stuhl bei Säuglingen machen?

Wenn Sie in Ihrem Kind einen Haufen sehen, der Sie erschreckt und Sie beunruhigt, schauen Sie sich das allgemeine Wohlbefinden des Kindes an.

  • Spaß,
  • lächelnd
  • rosige Wangen
  • mollig
  • Beingriffe in Bannern,
  • Temperatur ist normal
  • nimmt gut zu
  • Entwicklung nach Alter

dann ist bei ihm alles gut! Und ein solcher Stuhl ist für ihn eine Variante der Norm.

Er kackt nur so. Wenn es ein Problem gibt, irgendwelche physiologischen Anomalien, wirkt sich dies dennoch auf das Wohlbefinden des Kindes aus.

Alle anderen Dinge sind in der Größenordnung der Norm: sowohl Weiß als auch Schleim, und diese Flagellen sind voluminös.

Im Allgemeinen ist die Farbe des Hockers bei einem Säugling, der ausschließlich gestillt wird, im Allgemeinen eine gelblich-orange Farbe mit weißen Milchflecken. Manchmal gibt es mehr, manchmal gar keine. Dies sind die individuellen Merkmale des Kindes.

Wenn Sie Probleme beim Stillen haben, lesen Sie den Online-Kurs „Stillende Geheimnisse“, in dem ich die grundlegenden Regeln der Fütterung erkläre, wie Sie sicherstellen können, dass genügend Milch für das Kind vorhanden ist, wie Sie Muttermilch halten und die Menge erhöhen können.

Daher ist loser Stuhlgang beim Stillen von Säuglingen die Norm. Keine Sorge, füttern Sie es einfach mit Muttermilch. Stellen Sie sicher, dass es richtig an der Brust anliegt.

Lyudmila Sharova, Mutterschaftsberaterin.

Hol es dir gleich VERZEICHNIS Ernährung stillende Mütter um das Kind vor Allergien, Koliken und Bauchschmerzen zu schützen.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "GET".

* - Durch Klicken auf die Schaltfläche stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten und dem Erhalt des Mailings zu.

Kommentar Navigation

Sehr notwendiger Artikel. Danke. Jetzt bin ich ruhig)

Guten Tag. Das Entbindungsheim sagte, das Fehlen von Kot bis zu 7 Tagen sei normal. Mein Baby ist 1 Monat alt, es gab 6 Tage keinen Stuhl, auf den ich gewartet habe, ohne mich einzumischen. Beim Entleeren gingen zuerst Kot in Form von weichen Würsten, dann als sehr dicke Sahne und am Ende eines flüssigen Hockers. Der Geruch war, als ob ein Erwachsener zur Toilette ging. Kann man das Verstopfung nennen oder liegt es innerhalb der Norm? Später am Abend ging das Kind wieder mit einem flüssigen Stuhl auf die Toilette, fast wie Wasser, aber mit weißen Krusten und einem scharfen, säuerlichen Geruch. Kann Dillwasser oder Espumizan den Darm entspannen? Ich stille, seit zwei Tagen füttere ich die Mischung. Danke.

Warum füttern Sie die Mischung? Was sind die Hinweise dafür?

das Kind weinte ständig und lag auf der Brust, tagsüber schlief es praktisch nicht, und nachts schlief es mühsam ein. Nach dem Pumpen stellte sich heraus, dass Cho an meinem Tag nur 150 Gramm Milch hatte. Mit der Mischung hörte das Kind auf, unruhig zu sein, und der Schlaf wurde verbessert.

Wir leben im Zeitalter des Internets und der Information, und Sie alle vertrauen auf Omas Rat. Milch wird ständig produziert, und die Truhe ist kein 3-Liter-Glas, das gefüllt, getrunken und das ist alles.
Baby saugt und bekommt Milch. Ob er ausreicht oder nicht, kann daher nur anhand der 2 Zeichen beurteilt werden:
1. Gewichtszunahme pro Woche - sollte mehr als 125-145 Gramm betragen
2. Die Anzahl der Urinierungen in 24 Stunden sollte mehr als 12 betragen.

Alles andere wird erfunden und erfunden. In der Mischung schaltet sich das Kind aus und schläft nicht friedlich ...

GW etablieren, und dort und mit einem Stuhl werden Probleme gelöst. Bei Mischfütterungen steigt das Verstopfungsrisiko deutlich an.

Hallo!
Wir sind drei Monate alt
Wir sind voll auf der gv
Zuerst flackerten unsere Wangen
Dann wurde der Stuhl sehr häufig, flüssig, es ging so weit, dass WASSER von unten kam
Mit anderen Worten: Durchfall
Errötet und Arsch
Verlustprüfungen:
Urin ist gut
Kot schlecht, enthüllte Darmentzündung
Das Kind selbst fühlt sich gut an
Lachen spielen
Alles wie immer
Auf die Frage: Was ist der Grund, antwortet der Kinderarzt, dass er nicht weiß
Als sie an der Rezeption ankamen, war der Stuhl bereits weniger als doppelt so niedrig, aber immer noch oft (bis zu 6 Mal am Tag).
Sie isst gut
Ich bat um eine erneute Analyse
Da der Durchfall aufhörte, wurde der Stuhl normal (und der Kinderarzt bestätigte dies, sah den Unterkopf an)
Sie bemerkte jedoch eine Rötung am Papst (dies ist wahr, der Stuhl wird oxidiert und verbrennt den Paradeboden für das Baby)
Ich weiß, dass der Stuhl auf den Eingeweiden anders sein kann, aber wir hatten echtes Wasser (nicht die Norm)
Und über die Frequenz weiß ich, dass mb anders ist
Wir haben oft seit unserer Kindheit, aber nach 3 Monaten starben sie 2 Mal am Tag, bis das ganze Thema mit Durchfall begann (bis zu 12 Mal am Tag)
Frage: Wenn es bei uns besser wird, lohnt es sich, mit Medikamenten einzugreifen?
Ich wiederhole, das Kind fühlt sich großartig
Ich bin nicht gegen Drogen, aber nur, wenn sie wirklich notwendig sind.
Wenn ich nicht gebeten hätte, die Tests zu wiederholen, waren sie bereit, uns etwas zu schreiben, obwohl wir fast eine Woche nach den Tests kamen
Und alles hat sich dramatisch verändert
Nun, meine Freunde sagen, um solche lauten Diagnosen zu machen, bedarf es einer Bestätigung in Form einer zweiten Analyse
Ein Kind in diesem Alter hat Angst, etwas zu geben
Ich habe ihr nichts gegeben
Weder Dillwasser noch Espumizana noch pr
Nur Muttermilch
Wenn es vorüber ist und ohne Eingriffe werde ich dem Baby keinen Schaden zufügen, werde ich glücklich sein
Ich vertraue dir, ich vertraue deinem aktuellen Wissen
Was kann man nicht über die Ärzte sagen, die ich besucht habe?
Vielen Dank im Voraus !

Ich bin kein Arzt, ich gebe keine Diagnosen ab und verschreibe keine Medikamente und bringe sie nicht ab.
Wenn Sie sehen, dass es dem Kind besser geht und dass es ihm gut geht, was werden Sie dann behandeln?
So einen Job beim Arzt - wenn Sie kommen, müssen Sie etwas vereinbaren.

Видимо что-то аллергическое было причиной, раз еще и на щеки проявилось.

Спасибо огромное за статью!! Всё понятно и доходчиво! Все-все сомнения вмоей голове были развеяны! И про педиатров пугающих прям отлично написано))) Похоже нам пора вводить прикорм)

Что такое понос?

Bei einem gesunden Säugling, der sich voll von Muttermilch ernährt, bildet sich nach dem Einnehmen der Nahrung in den Dünndarm eine flüssige Masse. Elektrolyte und überschüssige Flüssigkeit werden im Dickdarm absorbiert. Dadurch wird ein gesunder Stuhl gebildet. Bei einer Verletzung der Aktivität des Gastrointestinaltrakts des Neugeborenen wird die überschüssige Flüssigkeit nicht absorbiert, es entsteht Durchfall (Durchfall).

Durchfall ist an sich keine eigenständige Krankheit. Die Verschlechterung des Darms ist oft darauf zurückzuführen, dass sich der kleine Körper außerhalb der Gebärmutter noch nicht an die neuen Bedingungen angepasst hat. Die funktionelle Unreife der Enzymsysteme des Blutes führt dazu, dass Nahrung (Muttermilch) unvollständig verdaut wird. Infolgedessen entsteht Durchfall. An sich ist das Symptom nicht gefährlich. Wenn Sie jedoch nicht rechtzeitig handeln, kann das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht im Körper des Babys gestört werden. Und dieser Zustand ist bereits lebensbedrohlich.

In den meisten Fällen muss Durchfall mit schwachen und Frühgeborenen zu tun haben. Selbst ein kleiner Fehler in der Ernährung der Mutter kann zu unangenehmen Symptomen beim Säugling führen. Eltern sollten wissen, wie der Stuhl eines gesunden Neugeborenen aussehen sollte, damit Verstöße so schnell wie möglich aufgedeckt werden können.

Sobald das Baby geboren ist, kann der Stuhl dunkelbraun sein. Dies liegt an der Tatsache, dass das Fruchtwasser in den Gastrointestinaltrakt gelangt ist. Schon am nächsten Tag erhalten fäkale Massen einen hellgelben Farbton. An eine Konsistenz erinnern sie an flüssigen Grieß. Normal für ein Kind des ersten Lebensmonats ist die Anzahl der Fäkalien bis zu 10 pro Tag.

Wenn der Säugling mit Mischungen gefüttert wird, beträgt die Anzahl der Stuhlgänge 5-6 Mal am Tag.

Häufige Hocker mit Schleim und Klumpen sind ein Grund, einen Kinderarzt aufzusuchen. Wenn die Fäkalien auch einen unangenehmen Geruch annehmen, hat die Anzahl der Fäkalien deutlich zugenommen, und es sollte sofort medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Ursachen für lockere Hocker bei Säuglingen

Bei einem soeben geborenen Säugling (insbesondere bei einem Frühgeborenen) können selbst opportunistische Mikroorganismen, die für ältere Kinder nicht gefährlich sind, Durchfall verursachen. Eine solche Mikroflora kann in den Magen-Darm-Trakt des Babys gelangen, wenn die Mutter die Hygienevorschriften nicht einhält (gibt dem Kind eine schmutzige Brustwarze, achtet nicht darauf, die Brust vor dem Füttern zu reinigen). Darminfektionen verursachen bei Neugeborenen meist Durchfall. Andere häufige Ursachen von Durchfall sind:

  • Nahrungsmittelunverträglichkeit (wenn die Mutter während der Stillzeit keine Diät einhält),
  • Reaktion auf einige Medikamente (meistens Antibiotika),
  • kalt (ARI),

Die Faktoren für die Entwicklung von Durchfall sind:

  1. Relativ große Darmlänge. Wenn pathogene Mikroflora oder Toxine in den Magen-Darm-Trakt des Babys gelangen, werden sie mit höherer Wahrscheinlichkeit in das Blut aufgenommen.
  2. Unterentwickelter Körper wehrt Baby ab.
  3. Die Unreife von Enzymsystemen, die Nahrungsmittel abbauen.

Durchfall bei Säuglingen des ersten Lebensmonats tritt häufig vor dem Hintergrund einer ungesunden emotionalen Atmosphäre in der Familie auf. Wenn Mama sich Sorgen macht, ist das Baby auch nervös. Der Körper des Kindes reagiert auf die Störung der Verletzung des Magen-Darm-Trakts.

Anzeichen von Durchfall bei Neugeborenen während der Stillzeit

Wenn die Anzahl der Stuhlgänge zugenommen hat, das Baby sich aber gut fühlt, gut schläft und nicht launisch ist, lohnt es sich nicht, den Alarm auszulösen. Zur Vorbeugung wird jedoch immer noch ein Kinderarzt empfohlen. Suchen Sie sofort Hilfe, wenn der Säugling die folgenden Symptome entwickelt:

  • Angst oder umgekehrt Lethargie,
  • Rötung und Irritation um den After
  • Fieber
  • Erbrechen
  • aktives Wirbeln im Unterleib,
  • Stühle mit viel Wasser, schaumig, mit unangenehmem Geruch und Unreinheiten von Schleim oder Blut.

Mütter sollten wissen und Anzeichen von Austrocknung des Körpers des Kindes. Wenn ein Neugeborenes einen Frühling hat, weint er ohne Tränen und die Mundschleimhaut ist trocken, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Behandlung von Durchfall bei Babys

Wenn das Baby Anzeichen von Durchfall hat, ist es nicht möglich, die Therapie alleine zu beginnen. Es ist notwendig, so bald wie möglich einen Kinderarzt zu konsultieren, um die Ursache für diesen Zustand des Babys festzustellen. Bevor Sie zu einem Spezialisten gelangen, müssen Sie alles tun, um ein gesundes Wasser- und Elektrolythaushalt der Krümel zu erhalten. Die Anzahl der Befestigungen an der Brust sollte nicht begrenzt werden. Außerdem können Sie Ihr Baby mit gekochtem Wasser aus einem Löffel gießen.

Nach einer genauen Diagnose kann ein Kinderarzt Medikamente aus folgenden Gruppen verschreiben:

  1. Antidiarrhoika Gute Ergebnisse werden mit Smekt gezeigt. Das Arzneimittel kann ab den ersten Lebenstagen angewendet werden.
  2. Sorbentien Diese Medikamente entfernen Giftstoffe und schädliche Substanzen, die zur Entwicklung von Durchfall geführt haben. Enterosgel kann verschrieben werden.
  3. Probiotika Mittel aus dieser Kategorie stellen eine gesunde Darmflora wieder her. Bifiform, Bifidumbacterin, Linex kann Neugeborenen verordnet werden.
  4. Rehydratisierungsvorbereitungen. Diese Mittel stellen den gestörten Wasser- und Elektrolythaushalt der Krümel wieder her. Das effektivste Mittel ist Regidron.
  5. Antibiotika Diese Medikamente werden verschrieben, wenn Durchfall die Folge einer Darminfektion ist. Arzneimittel werden unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit der pathogenen Mikroflora ausgewählt.
  6. Antivirale Mittel. Kann verschrieben werden, wenn Durchfall durch ARVI verursacht wurde. Gute Ergebnisse zeigen Kerzen Viferon. Oft werden sie sogar für Frühgeborene verschrieben.

Keines der aufgeführten Medikamente sollte einem Neugeborenen ohne Absprache mit einem Arzt gegeben werden.

Stillende Mutter Diät

Um Verdauungsprobleme bei Neugeborenen zu vermeiden, muss eine Frau während der Stillzeit bestimmte Ernährungsregeln einhalten. Die Ernährung einer stillenden Mutter im ersten Monat nach der Geburt sollte besonders streng sein. Unmittelbar nach der Geburt des Babys wird empfohlen, dass eine Frau ein Ernährungstagebuch führt. So ist es einfacher zu bestimmen, was der Körper des Säuglings mit Durchfall reagierte.

Die Ernährung einer Frau sollte nahrhaft sein. Gleichzeitig müssen alle potenziell gefährlichen Produkte ausgeschlossen werden. Das Still-Mom-Menü kann enthalten:

  • jeder Brei, der in Wasser gekocht wird
  • mageres Fleisch, gedämpft (Truthahn, Kaninchen, Hühnerfleisch),
  • Bananen
  • Bratäpfel
  • Gemüsesuppen,
  • gekochtes Gemüse
  • Kleie Brot
  • Hartweizenteigwaren
  • gekochter Fisch
  • Maria Kekse, Cracker, Bagels,

Jegliche Süßigkeiten sollten in begrenzten Mengen konsumiert werden. Eine Woche nach der Geburt können Sie Milchprodukte und Eier in die Ernährung einbeziehen. Achten Sie gleichzeitig darauf, die Reaktion des Babys auf ein neues Futter zu überwachen.

Frauen sollten sich an ein verbessertes Trinkregime halten. Neben reinem Wasser können Sie Trockenobstkompott, schwachen Tee und Dillwasser trinken. Apotheken bieten auch spezielle Kräutertees an, um die Laktation zu verbessern.

In den ersten Lebensmonaten sollten die Krümel einer stillenden Mutter folgende Produkte grundsätzlich nicht verzehren:

  • Schokolade jeglicher Art
  • Zitrusfrüchte
  • Meeresfrüchte,
  • Früchte wie Melone, Trauben, Wassermelonen, Birnen,
  • helle Beeren (Kirsche, Erdbeere),
  • Kohl in irgendeiner Form,
  • Hülsenfrüchte
  • Konserven
  • Liebling
  • alle Produkte, die Zusatzstoffe enthalten,
  • alle zu scharfen, salzigen und fettigen Speisen.

Nachdem das Baby drei Monate alt ist, kann die Ernährung der Frau erweitert werden. Nach und nach sollten neue Produkte in das Menü aufgenommen werden, um die Reaktion des Kindes zu beobachten.

Pfefferminztee

Ein paar Blätter frischer Minze müssen in kochendes Wasser gegossen werden und bestehen 20-30 Minuten. Der abgekühlte Tee wird dem Baby in kleinen Portionen gegeben.

Jede Behandlung, einschließlich der Anwendung von Volksheilmitteln, sollte unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Die Therapie gilt als wirksam, wenn sich der Zustand des Babys bereits am nächsten Tag bessert, er mit Appetit isst und die Anzahl der Stuhlgänge deutlich reduziert wird.

Die Prognose der Behandlung und Prävention

Wenn rechtzeitig auf unangenehme Symptome reagiert wird, ist die Prognose der Behandlung günstig. Die gefährlichste Komplikation von Durchfall bei Neugeborenen ist die Austrocknung eines kleinen Organismus. Eine späte Behandlung kann tödlich sein. Komplikationen treten häufig auch auf, wenn eine Antibiotika-Therapie durchgeführt wurde. Das Kind kann Allergien oder Dysbiose entwickeln.

Um auf Probleme nicht zu stoßen, sollten Mütter einfache Präventivmaßnahmen beachten:

  • bleib bei einer Diät
  • regelmäßig die Hände waschen sowie Gegenstände, mit denen das Kind in Kontakt kommt,
  • Wenden Sie sich rechtzeitig an einen Kinderarzt, wenn unangenehme Symptome auftreten.

Normaler Stuhl für ein Neugeborenes

Während der Stillzeit „geht das Baby 8-12 Mal am Tag auf die Toilette“. Eine Darmbewegung kann nach jeder Fütterung erfolgen, da sich Darm und Magen an die neue Nahrung gewöhnen.

Wenn das Baby fröhlich und ruhig ist, stabil und richtig zunimmt, gibt es keine Abweichungen. Lesen Sie hier die Normen zur Gewichtszunahme bei Säuglingen bis zu einem Jahr. In der Zukunft nimmt die Häufigkeit der Fäkalien allmählich ab. Um ein halbes Jahr wird die Anzahl der „Toilettengänge“ auf 2 bis 5 Mal am Tag reduziert und um ein Jahr nicht mehr als 1 bis 2 Mal.

Die Farbe und Konsistenz der Fäkalien variiert je nach Ernährung der stillenden Mutter und den Eigenschaften des Körpers des Babys. In den ersten Tagen nach der Geburt hat das Baby einen flüssigen Stuhl von grüner Farbe. Es wird dann gelb oder orange.

In der Zukunft variieren die Fäzes in Farbe und Dichte. Achten Sie auf das Wohl Ihres Babys. Häufiges Weinen und Ziehen der Beine bis zum Bauch zeugen von den Problemen. Auch reichlich Schleim im Stuhl, Blut und eitrige Ausscheidungen sprechen von Störungen und Pathologien.

Beachten Sie, dass der Stuhl bei künstlicher oder gemischter Fütterung doppelt so selten erscheint. Dies liegt daran, dass die künstliche Mischung länger verdaut wird als Muttermilch. Übrigens gilt die Verzögerung des Stuhlgangs während der künstlichen Fütterung um zwei Tage als normal. Darüber hinaus haben die Hocker einen härteren und dunkleren Stuhl.

Ursachen für Durchfall bei Neugeborenen

Wie der TV-Kinderarzt Komarovsky sagt, sind Darminfektionen bei Kindern unter fünf Jahren auf Rotaviren zurückzuführen. Diese Krankheit beginnt als Erkältung. Die Temperatur des Babys steigt an, der Hals wird rot und eine laufende Nase erscheint. In diesem Fall beginnt das Kind zu erbrechen und Durchfall. Kinder unter einem Jahr leiden an solchen Krankheiten, daher ist es wichtig, rechtzeitig einen Experten zu konsultieren!

Unter Darminfektionen, die zu Durchfall führen, isolierte Dysenterie-Bazillus, Staphylococcus, Enterovirus und andere.

Überfütterung verursacht Verdauungsstörungen, die bei Säuglingen zu Durchfall führen. Vergessen Sie nicht die richtige Ernährung während der Stillzeit. Füttern Sie Ihr Baby auf Anfrage, nicht im Zeitplan.

Zahnen verursacht oft Durchfall. Gleichzeitig wird das Zahnfleisch des Babys rot und der Speichel wird reichlich abgesondert. Der Ausbruch wird von häufigem Weinen und manchmal Fieber begleitet. Wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt, um geeignete Zahngele zu finden. Sie werden den Schmerz lindern und den Zustand des Babys lindern.

Die Ursache von Langzeitdurchfall kann Dysbakteriose sein, die den Eingriff eines Arztes erfordert. Die Krankheit wird nicht von Fieber begleitet und ist selten. Es gibt einen Gewichtsverlust, manchmal erscheint ein Ausschlag.

Pin
Send
Share
Send
Send