Schwangerschaft

Ist es möglich für stillende Mutter Meeresfrüchte?

Pin
Send
Share
Send
Send


Mama, sag mal, hat einer von euch Meeresfrüchte mit GW probiert? Ich möchte wirklich ... ich will meinen Ehemann genauer))) Und was würde ich nur für ihn kochen, lehnt ab ...) Ja, und ich würde es nicht ablehnen) Aber ich habe gehört, dass sie sehr Allergene sind ... Wer es versucht, teilt mit, ob alles mit Ihren Kindern war in Ordnung.

Mobile Anwendung"Glückliche Mama"4,7 Die Kommunikation in der Anwendung ist wesentlich bequemer!

Gemüse, Obst und Meeresfrüchte sind im GW als Teil einer ausgewogenen Ernährung erlaubt.
http://www.baby.ru/blogs/post/48780087-13506159/
GW-Diät

Mutter bei GW kann ihre übliche Diät essen, was sie während ihrer Kälte verwendet hat
Ein Kind von 9 Monaten ist durch seine Durchblutung bereits an diese Produktgruppe gewöhnt, und abrupte Änderungen in der Ernährung einer Frau können eine Reaktion auslösen.
In den Ländern der GUS gibt es keine Diät für HBs und keine anderen Ernährungsempfehlungen, außer einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung, da Milch aus Mutterblut und Lymphe gewonnen wird und nicht aus dem Mageninhalt Alkohol, Koffein und Produkte, die "Chemie" enthalten: "reichhaltige" Produkte (E-Codes, Konservierungsmittel, Aromen, Verdickungsmittel, Geschmacksverstärker)
Das ist nur eine gesunde, ausgewogene Ernährung - "alles in Maßen"

Ich habe sowohl beim ersten als auch beim zweiten gegessen - alles ist gut
Sie können Meeresfrüchte nicht nur für diejenigen essen, die Kinder haben, die anfällig für Allergien sind, oder die Mutter selbst ist allergisch gegen Meeresfrüchte. Wenn all dies nicht vorhanden ist, müssen Sie während der GW-Zeit keine Meeresfrüchte aufgeben

Wenn Zweifel bestehen, wie das Kind auf das Produkt reagiert, das Sie gegessen haben, dann:
1. Führen Sie schrittweise neue Nahrungsmittel in Ihre Ernährung ein.
2. Essen Sie sie morgens, damit Sie tagsüber die Reaktion auf das Essen nachverfolgen können.
3. Nicht mehr als ein neues Produkt pro Tag, denn wenn eine Reaktion auftritt, können Sie nicht verstehen, worauf das Kind reagiert hat.

Die Vorteile von Meeresfrüchten

Unter Meeresfrüchten werden im Allgemeinen alle essbaren Produkte verstanden, die aus den Gewässern der Welt geerntet werden, ausgenommen Säugetiere und Wirbeltiere. Die Liste der uns bekannten Meeresfrüchte umfasst Hummer und Krabben, Tintenfische, Garnelen, Kraken und verschiedene Muscheln. Alle Meeresfrüchte kombinieren ein gemeinsames Merkmal - es ist ein leicht verdauliches Protein, ein kalorienarmes Diätprodukt, das viel Jod und Phosphor enthält und für die Gesundheit von Erwachsenen und für die richtige Entwicklung von Kindern notwendig ist.

Ein gemeinsames Merkmal von Meeresfrüchten ist das hohe Allergierisiko des Kindes. Daher müssen selbst die sichersten Meeresfrüchte allmählich in das Menü der Mutter aufgenommen werden, um das Wohlbefinden des Babys zu kontrollieren. Lassen Sie uns die Eigenschaften der beliebtesten Meeresfrüchte genauer betrachten, da sie sich in ihrer Wirkung auf den menschlichen Körper unterscheiden.

Garnelen sind Vertreter der Krebstierfamilie. Ihr Fleisch ist reich an Mikro- und Makroelementen, Aminosäuren, die:

  • helfen, die Immunität zu stärken
  • den Zustand von Haar, Haut und Nägeln verbessern,
  • zur Wiederherstellung von Fugen beitragen
  • normalisiert die Schilddrüse
  • den Herzmuskel stärken.

Regelmäßiger Konsum von Garnelenfleisch hilft einer Frau während der Stillzeit, sich nach der Schwangerschaft zu erholen, reichert die Muttermilch mit Substanzen an, die für die Entwicklung des Säuglings wichtig sind.

Trotz aller nützlichen Eigenschaften des Produkts bleibt die Frage offen, ob die stillende Mutter Garnelen in die Ernährung aufnehmen kann. Heute gibt es drei Arten von Garnelen:

  • Nördliches Tiefwasser. Die sicherste Option, da der Ozean im Bereich der Fischerei weniger mit Abfällen belastet ist.
  • Südlich warm wird in den Küstengewässern gefischt. Ein solches Produkt ist billiger, aber das Risiko von Schwermetallen in Fleisch ist erheblich höher.
  • Süßwasser In Pools auf speziellen Farmen verdünnt. Um das Wachstum von Garnelen zu beschleunigen und vor Krankheiten zu schützen, werden der Nahrung Hormone und Antibiotika zugesetzt. Ein solches Produkt enthält nicht nur weniger Nährstoffe, sondern kann auch die Gesundheit von Mutter und Kind ernsthaft beeinträchtigen.

Um Lebensmittelvergiftungen zu vermeiden, vergewissern Sie sich vor dem Verzehr von Garnelen, dass das Produkt frisch ist. Es wird nicht empfohlen, Sushi und Brötchen mit diesen Krustentieren zu kaufen, da die Zutaten, aus denen das Gericht und die würzigen Gewürze bestehen, die unerfallene Natur der Garnele verdecken können. Wenn es die Möglichkeit gibt, ein Qualitätsprodukt zu erwerben, und das Baby keine allergische Reaktion darauf zeigte, wird empfohlen, 1-2 mal pro Woche bis zu 100 Gramm wärmebehandelte Garnelen zum Menü hinzuzufügen.

Muscheln

Unter den essbaren Muscheln sind Austern, Muscheln und Muscheln am beliebtesten. Sie enthalten eine breite Palette an Vitaminen und Mineralien, vorteilhafte Spurenelemente, darunter Eisen, Selen und Kalzium.

Regelmäßiges Essen von Mollusken hilft:

  • die kardiovaskuläre Funktion verbessern,
  • die Funktion des Gastrointestinaltrakts anregen,
  • das Auftreten und die Entwicklung einer Leberzirrhose verhindern,
  • erhöhen Sie die Blutbildungsaktivität
  • entgiften den Körper
  • den gefährlichen Cholesterinspiegel im Blut senken,
  • das krebsrisiko reduzieren.

In den meisten Regionen des Landes werden Mollusken in gefrorener Form, in Schärpe und geschält sowie in Öl in Dosen, eingelegt, verkauft. Um schwere Vergiftungen von Mumien und Babys zu vermeiden, sollte dem Tiefkühlprodukt der Vorzug gegeben werden. Nach dem Auftauen können Sie die Frische der Mollusken überprüfen. Außerdem sind Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker für ein wachsendes Baby schädlich.

Frische Muscheln, Muscheln und Austern riechen nach Meer, Mollusken haben eine elastische Struktur und reine Lichtfarbe. Ein unangenehmer Geruch weist darauf hin, dass das Produkt falsch gelagert wurde und es gefährlich ist, es zu essen. Schalentiere werden als separates Gericht gekocht oder zu Salaten hinzugefügt. Stillenden Müttern wird empfohlen, nur wärmebehandelte Muscheln, Austern und Muscheln zu verwenden. Es ist sicherer und senkt das Risiko von Allergien beim Baby.

Wenn Sie zum ersten Mal in Ihrem Leben Mollusken probieren müssen, sollten Sie dies nicht während der Stillzeit tun, da nicht bekannt ist, wie der Körper der stillenden Mutter reagieren wird. Es ist ratsam, die Vertrautheit mit exotischen Produkten bis zum Ende der Stillzeit zu verschieben.

Kopffüßer

Kopffüßer umfassen Tintenfische und Tintenfische. Sie werden als Proteinquelle, Mineralstoffe und Spurenelemente, Vitamine und mehrfach ungesättigte Fettsäuren hoch geschätzt. Um die Nährstoffe so weit wie möglich zu erhalten, sollte das Produkt nicht erneut eingefroren werden. Auch schadet ihm die langfristige Wärmebehandlung.

Tintenfisch wird zum Essen von Kadaver und Tentakeln verwendet. Tintenfische werden verkauft:

    • gefroren (ungereinigt und geschält),
    • eingemacht und eingelegt,
    • getrocknet

Eingemachte, getrocknete und eingelegte Tintenfische enthalten eine übermäßige Menge Salz, wodurch Wasser im Körper zurückgehalten wird, was für eine stillende Frau schädlich ist. Gewürze und Konservierungsstoffe sind gefährlich für das Baby. Es wird empfohlen, Gerichte aus einem gefrorenen Produkt zuzubereiten, um sicherzustellen, dass es nach dem Abtauen frisch ist. Bei der Fütterung des Babys in den ersten Lebensmonaten mit Muttermilch sollten Mütter gebratenes Essen meiden, daher wird der Tintenfisch gekocht und Salaten zugesetzt, gekocht oder mit Gemüse gebacken.

Kraken sind ein exotisches Produkt in unseren Regalen. In der Regel werden kleine Einheiten im Rahmen von gefrorenen Meerescocktails angeboten. Größere Oktopusse, die von Schlachtkörpern verkauft werden, müssen vor dem Kochen sorgfältig verarbeitet werden, um Schleim, Tintenreste und einen besonderen Geruch zu entfernen. Krakenfleisch ist im Vergleich zu Tintenfischen steifer.

Große Krebstiere

Diese Kategorie umfasst Seekrebse, Hummer und Langusten. Hummer und Hummer (sie unterscheiden sich in der Körperform) werden auch Hummer (aus dem englischen Hummer - Hummer) genannt. Das Essen verwendet Fleisch von Krallen, Schwanz, unter der Schale. Es enthält keine Kohlenhydrate, wenig Fett und viel Eiweiß.

Das Produkt wird als separate Schüssel in gekochter Form konsumiert (stillende Mütter sollten die Verwendung von Gewürzen und Salz einschränken), zu Salaten hinzufügen. Krabbenfleisch in konservierter Form in der Nahrung ist aufgrund des hohen Gehalts an Gewürzen und Salz nicht wünschenswert, das Vorhandensein von Konservierungsmitteln zu berücksichtigen.

Meeresfrüchte während des Stillens profitieren Mutter und Baby, wenn Sie die Auswahl der Meeresfrüchte sorgfältig prüfen. Welche Meeresfrüchte können in die tägliche Ernährung aufgenommen werden? Exotische Meeresfrüchte, für die der Körper der Mutter nicht verwendet wird, sowie mit Hormonen und Antibiotika gezüchtete Süßwassergarnelen sollten ausgeschlossen werden.

Die Eingabe von Meeresfrüchten in das Menü ist erst erlaubt, wenn das Baby drei Monate alt ist. Das Essen von Meeresfrüchten ist 4-8 mal im Monat erlaubt, gleichzeitig nicht mehr als 200 Gramm des Produkts. Wenn Mutter und Baby nicht allergisch gegen Meeresfrüchte sind, ist die Frage, ob Meeresfrüchte in die Ernährung einer stillenden Frau aufgenommen werden können, ja.

Kann stillende Mütter Garnelen

Das sicherste und nützlichste Produkt sind Garnelen, die eine Vielzahl positiver Elemente enthalten:

1. Omega-Säure
2.Karotiny.
3. Vitamine A, B, C und PP.
4. Viele Spurenelemente. Zum Beispiel: Eisen, Kalzium, Fluor, Jod, Phosphor, Kupfer und Natrium.

Beim Stillen empfehlen Fachärzte und Kinderärzte gekochte Speisen zu essen, aber auf keinen Fall gebraten. Daher müssen die Garnelen nur gekocht essen. Diese Mollusken gelten als diätetisches Produkt und eignen sich daher hervorragend für eine stillende Frau. Bei Verwendung treten die folgenden Funktionen im Körper auf:

2. Die Schilddrüse bekommt genug Jod.

3. Haare und Nägel werden viel stärker und gesünder.

4. Die Blutzirkulation verbessert sich ebenso wie die Blutgefäße und ihre Wände.

5. Die Hautelastizität normalisiert sich und das Altern verlangsamt sich.

Kann stillende Mutter Tintenfisch

Tintenfische werden im Allgemeinen als "Sea Ginseng" bezeichnet, da sie einen echten Schatz an Vitaminen und Spurenelementen im Vergleich zu anderen Meeresfrüchten enthalten. Aus diesem Grund haben diese Mollusken nur positive Auswirkungen auf den Körper der Frau und des Babys.

Wenn das Stillen eine große Belastung für die Gefäße darstellt, benötigen sie Elemente, die ihre Wände verstärken. Tintenfische liefern alle notwendigen Spurenelemente. Die Verwendung dieser Mollusken senkt auch den Cholesterinspiegel. Es ist erwähnenswert, dass mit jedem Einfrieren von Tintenfisch sie jedes Mal ihre vorteilhaften Eigenschaften und Vitamine verlieren.

Bei der Verwendung in Ihrem Diät-Tintenfisch tritt Folgendes im Körper auf:

1. Die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße ist normalisiert.

2. Stabilisiertes Hormonsystem.

3. Schlacken, Toxine und Salze sind ausgezeichnet.

Kann stillende Miesmuscheln

Miesmuscheln werden in vielen Gerichten verwendet: Suppen, Salate und Meercocktails. Dieses Meeresfrüchteprodukt enthält nicht nur nützliche Spurenelemente, sondern enthält auch bestimmte Phosphatide, die zur normalen Leberfunktion beitragen. Muscheln sind sehr nützlich für Frauen, da sie zu schnellem Gewichtsverlust, Hautverjüngung und gesundem Wachstum von Nägeln und Haaren beitragen. Ein hervorragendes Produkt, das die Figur der Frau nach der Geburt wiederherstellt und aufrechterhält. Nach dem Verzehr der Muscheln muss die Reaktion des Kindes 12 Stunden lang überwacht werden. Wenn keine allergischen Wirkungen auftreten, können die Schalentiere sicher weiter gegessen werden. Muscheln helfen dem Körper der Frau mit folgenden Funktionen:

1. Erhöhen Sie den Körperton.

2. Normalisiert die Arbeit aller Organe und Gefäße.

3. Hilft Karzinogene loszuwerden, hilft den Körper zu reinigen.

4. Erhöht die Prävention von Krankheiten bei onkologischen Erkrankungen.

5. Verhindert Leberzirrhose.

Können Kraken stillen?

Octopus Fleisch ist eine ausgezeichnete Proteinquelle, die vom Körper gut aufgenommen wird. Was ist besonders wichtig für eine stillende Frau? Nach dem Vitaminwert sind Kraken während des Stillens hervorragend für den Verzehr geeignet. Der Krake enthält auch Makronährstoffe: Mangan, Selen, Magnesium und Natrium. Durch die Vielzahl extraktiver Elemente entsteht ein angenehmer und spezifischer Geschmack des Gerichts. Sie erzeugen kein Gefühl von Schweregefühl und Beschwerden im Magen und wirken sich auch positiv auf das Verdauungssystem im Körper und im Darm aus. Eine große Menge Protein wirkt sich positiv auf das Muskelgewebe aus, das während des Stillens doppelt so viel wirkt.

Viele Kinderärzte stehen im Zusammenhang mit der Verwendung von Oktopus in der Ernährung einer stillenden Mutter. Diese Molluske enthält eine riesige Menge an Vitaminen, ist aber auch ein ziemlich allergenes Produkt für Babys. Bei der Verwendung von Oktopus müssen Sie daher sicherstellen, dass dieses Produkt keine allergischen Reaktionen und schlechte Gesundheit für das Kind hervorruft. Wenn das Neugeborene nach dem Stillen eine Allergie hat, muss dieses Produkt sofort von der Ernährung einer stillenden Frau ausgeschlossen werden.

Ist es für stillende Mutterhummer möglich?

Hummer enthalten eine große Menge an Nährstoffen und Nährstoffen und Elementen. Sie werden als diätetische Lebensmittel eingestuft, in denen kein Cholesterin beobachtet wird. Hummer sind ein hervorragendes Material für das Funktionieren von Energie und Muskelgewebe. Diese Meeresfrüchte enthalten jedoch ein großes Allergen, das den negativen Gesundheitszustand des Neugeborenen beeinflusst. Wenn es während der Stillzeit angewendet wird, sollte dies mit großer Sorgfalt erfolgen. Zuerst müssen Sie ein kleines Stück probieren und innerhalb von 24 Stunden müssen Sie das Baby sorgfältig überwachen. Wenn Sie bei einem Kind eine Allergie haben, sollten Sie sofort einen Kinderarzt rufen.

Eine allergische Reaktion äußert sich in Form von Juckreiz und Rötung der Haut, Schwellungen und Bauchschmerzen können ebenfalls auftreten. Auch wenn keine negativen Reaktionen auftreten, sollten Hummer in kleinen Mengen (etwa 400 Gramm pro Woche) verzehrt werden. Denn Hummerfleisch hat einen hohen Cholesterinspiegel, der zu vielen Herz- und Gefäßerkrankungen führen kann.

Vor dem Gebrauch müssen Sie eine gründliche Wärmebehandlung durchführen. Es ist erwähnenswert, dass die Qualität von Hummerfleisch von dem Ort abhängt, an dem es gefangen wurde. Daher kann es neben Nährstoffen auch ziemlich negative Elemente enthalten. Um diese Meeresfrüchte zu kaufen, sollten sie dort sein, wo sie ein Dokument zur Qualität vorlegen können, um sich nicht um die Gesundheit einer stillenden Mutter und ihres Babys zu kümmern.

Alle Meeresfrüchte sollten besser frisch verwendet werden. Wenn dies jedoch nicht möglich ist, sollten Sie das Tiefkühlprodukt mit einem neueren Einfrierdatum kaufen. Sie können qualitativ hochwertige Tiefkühl-Meeresfrüchte anhand einiger Tipps auswählen:

1. Achten Sie auf das Datum und das Verfallsdatum des Produkts, um Informationen über den Ort des Fangs sowie den Hersteller zu erhalten.

2. Wenn das Produkt viel Eis und Schnee enthält, sollten Sie von diesem Kauf Abstand nehmen.
3. Sie sollten das Aussehen der Mollusken sorgfältig prüfen, wenn die Antennen oder die Beine gebrochen sind. Dies bedeutet, dass das Produkt nicht frisch ist.

4.Wenn auf den Köpfen von Arthropoden schwarze Flecken vorhanden sind, sind die Meeresfrüchte absolut sicher verdorben.

Wenn Sie Zweifel an der Qualität des Produkts haben, sollten Sie den Kauf ablehnen.

Meeresfrüchte: gut oder schlecht?

Meeresfrüchte in der üblichen Ernährung sind nützlich, sie ermöglichen es Ihnen, die Ernährung zu variieren und ihr einen Hauch von Pikantität zu verleihen. Darüber hinaus sind alle Meeresfrüchte eine Quelle für Jod, viele Vitamine und Mineralstoffe. Wenn außerhalb des Stillens kein Zweifel über deren Nutzen besteht und sie sicher in die Ernährung aufgenommen werden, können stillende stillende Mütter bei der Entwicklung von Allergien bei Babys vorsichtig sein. Ist es also möglich, sie in die Diät aufzunehmen, um die Ernährung zu diversifizieren, und werden sie nicht schädlich sein?

Meeresfrüchte sind Seefisch, Kohl, Algen, Muscheln, Jakobsmuscheln und viele andere Arten von Meeresfrüchten. Seefisch ist eine Quelle zahlreicher Spurenelemente: Kalium, Magnesium, Phosphor und Kalzium - dies ist nur ein kleiner Bruchteil. Im Fleisch einiger Fische findet man Fluor, Jod - diese Mikronährstoffe in der Pflege sind immer knapp.

Meeresfrüchte unterscheiden sich von anderen Produkten durch ihren hohen Nährwert. Sie enthalten Proteine, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Fettsäuren sind äußerst nützlich für das normale Funktionieren des Herz-Kreislaufsystems, helfen, den Blutdruck unter Kontrolle zu halten und den Stoffwechsel zu stabilisieren. Die Aufnahme von Meeresfrüchten in die Ernährung einer stillenden Mutter trägt dazu bei, einen Mangel an Vitaminen und Mineralien zu bewältigen.

Aber sind Meeresfrüchte sicher? In der Tat können sie neben den Vorteilen, die schwer zu hinterfragen sind, schädlich sein. Einige der Meere, in denen Fisch gefischt wird, sind verschmutzt. Fische, Algen und die meisten Meeresfrüchte, die zu unserem Tisch kommen, können Quecksilber in sich ansammeln. Solche Eigenschaften wurden durch zahlreiche im Westen durchgeführte Studien belegt.

Natürlich ist der Inhalt von Meeresfrüchten rar und kann dem Körper keinen Schaden zufügen, zumal die Abwehrsysteme des Körpers in vollem Umfang funktionieren. Но если рыба была выловлена в прибрежной зоне, в ее составе может оказаться большая концентрация вредных веществ, которые могут попадать через грудное молоко к малышу, и наносить вред его нервной системе. Если организм взрослого может справиться с влиянием этих вредных веществ, то малыши пока не отличаются такой способностью.

Составляем рацион при грудном вскармливании

Stillberater und WHO sind der Meinung: Meeresfrüchte können in die Ernährung einer stillenden Mutter einbezogen werden, allerdings nur mit einigen Einschränkungen. Stillen schränkt den Verzehr langlebiger Seefische ein: Haie, Thunfisch, Schwertfisch usw. Je größer der Fisch und je länger er lebt, desto mehr Giftstoffe können sich in seinem Fleisch ansammeln. Daher ist es am besten, solche Lebensmittel auch in Dosenform aufzugeben.

Meeresfrüchte und kleinere Fische sind nicht nur möglich, sondern müssen auch in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden. Sie können ohne Angst vor Konsequenzen in die Diät aufgenommen werden. Aber nicht mehr als 350 g pro Woche.

Für stillende Mütter nützlich und gleichzeitig sicher: Pollock, Lachs, leichter Thunfisch und sogar Garnelen. Es ist am besten, Konservenprodukte abzulehnen und traditionellen Kochmethoden den Vorzug zu geben. Alle Konserven enthalten viele Nahrungsergänzungsmittel, die den Körper des Babys schädigen können.

Kaviar ist auch hilfreich. Es enthält vollständige Proteine, ungesättigte Fette, eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen, die für die Ernährung stillender Mütter besonders wertvoll sind. Viele Mütter haben große Angst vor einem solchen Produkt, weil das Allergierisiko sehr hoch ist. Laut Untersuchungen von Ernährungswissenschaftlern, Ernährungsberatern, können unter bestimmten Bedingungen Eier in die Ernährung aufgenommen werden. Die Hauptbedingung ist der ordnungsgemäße Zubereitungs- und Pasteurisierungsprozess. Ansonsten besteht ein hohes Infektionsrisiko bei Listeriose, verschiedenen Darminfektionen oder Würmern.

Die gleiche Gefahr gilt für Liebhaber der nationalen japanischen Küche. Bei der Zubereitung von Sushi wurde roher Fisch, Kaviar, manchmal nicht von höchster Qualität verwendet. Daher wird empfohlen, Sushi während des Stillens abzulehnen.

Meeresfrüchte und Allergien

Einige Fischarten, Kaviar und alles, was sich auf das Konzept "exotisch" bezieht, kann Allergien auslösen - und dies ist keine falsche Meinung. Rote Fische, Garnelen, einige Arten von Meeresfauna sind in der Tat starke Allergene. Wenn wir es jedoch mit der Prävalenz der Kuhmilcheiweißallergie vergleichen, ist die Meeresallergieallergie weitaus seltener.

Sie können nur befürchten, wenn einer der Eltern bereits eine Allergie gegen diese Produkte hat, daher hat das Baby eine Neigung zu seiner Entwicklung und ist recht hoch. Ansonsten sind Meeresfrüchte sicher.

Die Hauptsache ist, sie schrittweise in kleinen Mengen in die Ernährung einzuführen, um die Reaktion des Babys zu verfolgen. Es ist notwendig, den Zustand der Haut, des Kinderstuhls zu überwachen.

Wie macht man ernährungskranke Mütter?

Stillen ist eine entscheidende Phase, da es notwendig ist, alle Bedürfnisse des Babys zu erfüllen und ihm nicht zu schaden. Die Fütterung einer stillenden Mutter kann sichere Arten von Fischen einschließen, die keine Allergien auslösen können. Dazu gehören Kabeljau, Seelachs, Seehecht und Zander. Es ist notwendig, die Makrele abzulehnen, weil sie in Bezug auf ihre Allergiebereitschaft eine führende Position einnimmt.

Stark allergene Produkte wie Krebse, Hummer, Austern müssen zuletzt, vorzugsweise nach einem Jahr, verabreicht werden.

Sie können auch nach der Einführung nicht roh verzehrt werden: Austern und Muscheln müssen thermisch behandelt werden. Nur wenn wir diese Grundregeln beachten, können wir über die Sicherheit für die meisten stillenden Mütter und Babys sprechen.

Wenn Sie die Mäßigung in der Ernährung genau beobachten und die Reaktion des Babys beobachten, können Sie mit der Einführung von Fisch und Meeresfrüchten eine ziemlich abwechslungsreiche Diät machen, und zwar praktisch ohne Einschränkungen.

Was ist als Meeresfrüchte klassifiziert?

Lassen Sie uns zunächst klar verstehen, was "Meeresfrüchte" ist. Die Weltenenzyklopädie beantwortet diese Frage folgendermaßen: Meeresfrüchte sind alle essbar und im Meer gefangen, mit Ausnahme von Wirbeltieren (dh Fische und Säugetiere sind in dieser Definition nicht enthalten). Daher ist die Liste der Meeresfrüchte nicht zu groß: Garnelen, Tintenfische, Krabben, Muscheln (Muscheln, Austern, Muscheln), Hummer (Hummer), Hummer, Kraken.

Wir verstehen, dass Sie eine stillende Mutter davon essen können, ohne befürchten zu müssen, die Gesundheit Ihres geliebten Kindes zu beeinträchtigen, dass es erlaubt ist zu essen, aber nur gelegentlich und die Einhaltung bestimmter Regeln, und dies ist absolut kontraindiziert, während Sie ein Baby stillen.

Die Vorteile und Schäden von Meeresfrüchten beim Stillen

Die Vorteile von Meeresfrüchten sind seit langem bekannt, da sie alle aufgrund von hochwertigen Proteinen einen hohen Nährwert haben und die meisten von ihnen in die Kategorie kalorienarmer und sogar diätetischer Lebensmittel fallen. Beispielsweise enthält Garnelen- und Krabbenfleisch 100 Mal mehr Eiweiß und Mineralien (Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Fluor, Jod) als Rindfleisch, und alle für den menschlichen Körper notwendigen Aminosäuren sind in magerem Austernfleisch enthalten.

Alle diese Produkte sind leicht verdaulich und für Diätfutter nützlich. Nicht alle von ihnen sind jedoch für laktierende Frauen gleichermaßen nützlich, wenn schon viele von ihnen auf der Liste der Allergene stehen. Wir werden mit jedem von ihnen getrennt umgehen.

Garnelen sind Krebstiere aus der Ordnung der Dekapoden mit etwa 100 Arten. Die meisten von ihnen sind Gegenstand des Industriefischens.

  • warmes Wasser (in Lateinamerika und Asien abgebaut) - König und Tiger,
  • kaltes Wasser (vor der Küste Dänemarks, Norwegens, Kanadas, Grönlands und der baltischen Länder abgebaut)

Die Fischerei auf Krebstiere erfolgt nach der Küsten- und Tiefseemethode. In der Küstenfischerei leidet die Qualität der Garnelen und daher sind ihre Kosten viel niedriger.

Zu Ihrer Information sind Garnelen nicht nur Meeres- oder Meeresgewässer, sondern auch Süßwasser. Letztere werden auf spezialisierten Farmen angebaut, wobei häufig Hormone und Antibiotika verwendet werden, um den „Ertrag“ und die Größe der Krebstiere zu erhöhen. So wird eine Zunahme der Größe der Krebstiere und eine Verringerung ihres "Verlustes" durch Krankheiten erreicht, wobei jedoch der Geschmack und die Nährstoffqualitäten gleichzeitig schlechter werden.

Erwachsene Garnelen haben eine Größe von 2 bis 30 cm, 100 g Krustentierfleisch enthält 18,9% Proteine, 2,2% Fette, 0% Kohlenhydrate und hat einen Energiewert von 95 kcal.

Wie bereits erwähnt, enthält das Fleisch von Garnelen viele nützliche Substanzen - Aminosäuren, Calcium, Jod, Zink, Schwefel, Kupfer, Kalium, Eisen, Phosphor, Fluor, Natrium, Magnesium, Chrom und Selen. All dies ist sehr nützlich, um das Immunsystem und die Schilddrüse und das Herz zu stärken, den Schweiß und die Talgdrüsen einzustellen, jugendliche Haut zu erhalten und Gelenke, Nägel und Haare zu stärken. Wenn Sie regelmäßig Garnelen essen, können Sie die Funktion der Nieren, die Hormonsynthese, die Bildung von Knochen und Muskelmasse verbessern. Darüber hinaus enthalten Krebstiere Vitamine: A (verantwortlich für das Sehvermögen und die Jugendlichkeit des Körpers), E und D (schützen das Kreislaufsystem), C (stärkt die Immunität), B-Vitamine sowie PP und N. Garnelen enthalten wie Seefische mehrfach ungesättigte Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die uns helfen, sich richtig zu entwickeln, und wirken wohltuend für Haut, Haare und Nägel.

Obwohl der Krebs Cholesterin enthält, ist er für unseren Körper ungefährlich, da er nur mit Fetten in das Blut aufgenommen werden kann. Einigen Wissenschaftlern zufolge sind Menschen, die regelmäßig Garnelen essen, weniger anfällig für onkologische Erkrankungen und verschiedene Arten von Allergien (weil das Krustentierfleisch starke Antioxidantien enthält).

Für stillende Mütter ist Garnelen nicht nur für die Erholung nach Schwangerschaft und Geburt geeignet, sondern auch als diätetisches Nahrungsprodukt. Es ist jedoch besser, es gekocht zu verwenden, nicht gebraten und nicht früher als das Baby 3 Monate alt zu sein. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Garnelen selbst in gekochter Form eine gewisse Menge an Schwermetallen und radioaktiven Verbindungen enthalten können (die sich in verschmutzten Gewässern der Meere und Ozeane ansammeln), was ein starkes Allergen für den Körper eines Kindes ist.

Gleichzeitig ist es notwendig, buchstäblich ein Stück Garnele in die Diät zu nehmen (und zum ersten Mal werden 3 kleine Stücke ausreichen), und dann die Reaktion des Körpers des Babys sorgfältig beobachten. Wenn die Krümel innerhalb von 1-2 Tagen keine allergische Reaktion entwickeln, kann der Anteil in der Zukunft schrittweise auf 100 g erhöht werden, jedoch nicht jeden Tag. Es wird 1-2 mal pro Woche ausreichen. Bei der Auswahl eines Produkts im Laden achten Sie gleichzeitig auf den "Ursprung" von Garnelen - es ist besser, nicht aus einer ökologisch sauberen Region gefangenem Süßwasser zu gelangen und gleichzeitig zu prüfen, ob sie nicht wiederholt gefroren werden (von dem ihre nützlichen Eigenschaften abfallen).

Tintenfische sind Kopffüßer, die in allen Klimazonen leben. Viele Arten von Tintenfischen sind essbar und unterliegen der industriellen Fischerei. Die Karkasse und die Tentakeln werden für Lebensmittel verwendet. Die Hauptkochmethoden sind Kochen (nicht länger als 5 Minuten), Schmoren, Braten, Trocknen. Die Hauptlieferanten von Tintenfischen in Supermärkten sind asiatische Länder - Japan, China, Vietnam.

100 g Tintenfisch enthält: 7% Proteine, 2,6% Fette, 8% Kohlenhydrate und einen Energiewert von 175 kcal. Tintenfische sind für stillende Mütter äußerst nützlich, da sie Spurenelemente und Mineralien (Kalium, Eisen, Jod, Selen), mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Vitamine enthalten. Die Vorteile eines erneuten Einfrierens von Mollusken sind jedoch erheblich reduziert. In der Ernährung einer stillenden Mutter kann der Tintenfisch als separates Gericht (gekocht oder mit einer minimalen Menge Salz und Gewürzen gebacken) sowie in Kombination mit anderen Produkten (z. B. in Risotto mit Meeresfrüchten, in einem Salat, in Form von Tintenfischrouladen oder mit Gemüse gefüllt) enthalten sein ).

Für eine stillende Frau ist es nicht ratsam, eingemachte Mollusken aus der Dose zu essen, da diese eine große Menge Konservierungsmittel und Gewürze enthalten können. Es wird auch nicht empfohlen, gesalzene Tintenfische (wegen des hohen Salzgehalts) zu verwenden und gebraten.

Wie jedes neue Produkt wird der Tintenfisch allmählich in die Ernährung der Mutter eingeführt, beginnend mit 1-2 Stücken.

Muscheln, Austern, Muscheln

Miesmuscheln sind Muscheln, die an den Küsten verschiedener Breiten verbreitet sind und als Nahrungsmittel zum Kochen verschiedener Gerichte (Suppen, Salate, Toppings) verwendet werden. 100 g des Produkts enthalten: 9,4% Proteine, 1,5% Fette, 0% Kohlenhydrate und haben nur einen Energiewert von 50 kcal.

Austern sind eine Vielzahl von Muscheln, die eine beliebte Handelsgruppe von Wirbellosen sind. 100 g Austern enthalten: 17,5% Proteine, 2% Fette, 3% Kohlenhydrate und 88 kcal Energiewert.

Jakobsmuscheln gelten als Delikatesse. Das Fleisch dieser Mollusken enthält: 17% Proteine, 2% Fette, 3% Kohlenhydrate und 92 kcal Energiewert pro 100 g Produkt.

Der essbare Körper der Molluske, versteckt zwischen den beiden Schalenventilen, ist essbar.

Muscheln (Austern, Jakobsmuscheln) enthalten viele nützliche Substanzen - Spurenelemente und Mineralien (Kalzium, Eisen, Jod, Selen) sowie Vitamine (A-, B-, C- und E-Gruppen). Sie sind nützlich für das Herz-Kreislauf-System, die Leber (beugt der Zirrhose vor), stärken das Immunsystem, regen den Verdauungstrakt an, verbessern die Blutbildung, neutralisieren Karzinogene und beseitigen Giftstoffe aus dem Körper, senken das Cholesterin im Blut und das Krebsrisiko.

Stillenden Frauen wird nicht empfohlen, Mollusken roh zu verwenden. Dies kann zu schweren Vergiftungen nicht nur für Mami, sondern auch für das Baby führen und droht die Ansteckung mit gefährlichen Parasiten. Darüber hinaus sollten Sie die Lagerbedingungen des Produkts sehr genau beachten.

Wenn Sie vor und während der Schwangerschaft keine Schalentiere konsumiert haben, geben Sie dieses Produkt vorsichtig ein, beginnend mit 1 Stück. Angesichts der häufigen Vergiftung mit solchen exotischen Produkten ist es jedoch besser, die Delikatessen dieses Typs bis zum Ende der Laktation zu verschieben.

Krabben, Hummer (Hummer, Hummer)

Krabben (Kurzschwanzkrebse) - es gibt Meerwasser, Süßwasser und "Land", insgesamt gibt es 6780 Arten. Einige von ihnen können riesige Größen erreichen (bis zu 19 kg). Krabben machen 20% der Meereskrustentiere aus und sind Gegenstand der Industriefischerei. 100 g Krabbenfleisch (nicht zu verwechseln mit Krabbenstäbchen - sie werden aus einigen weißen Fischsorten hergestellt): 16% Eiweiß, 3,6% Fett, 0% Kohlenhydrate und 96 kcal Energiewert.

Hummer (Langusten) - Krebstiere. Zusammen mit Hummer fressen sie sogenannte Krabbenkrebse - Hummer. Fleisch wird unter der Rüstung, am Schwanz und an den Krallen verbraucht. 100 g dieses Produkts enthalten: 17,5% Proteine, 2% Fette, 0% Kohlenhydrate und 88 kcal Energiewert.

In der Regel werden Krebstiere in gekochter Form verwendet, aber eine stillende Frau beim Kochen sollte nicht mit übermäßigen Gewürzen mitgerissen werden. Mit Krabben- oder Hummerfleisch können auch Salate, Suppen und Toppings hergestellt werden. Stillenden Frauen wird aufgrund der Anwesenheit von Konservierungsmitteln und einer großen Anzahl von Gewürzen die Verwendung von Konserven nicht empfohlen.

Kraken sind Kopffüßer. Sie können in den Regalen der Geschäfte gefunden werden, aber ihre Herstellung erfordert etwas Erfahrung, um Schleim, den charakteristischen Geruch und Tintenreste loszuwerden. Darüber hinaus können einige Arten giftig sein.

Laktieren ist es besser, bis zur Beendigung der Laktationszeit von der Verwendung eines solchen exotischen Produkts abzusehen.

Schlussfolgerungen ziehen

Nachdem wir die Vorteile von Meeresfrüchten verstanden haben, können wir einige Schlussfolgerungen ziehen: Stillende Mütter können diese jedoch essen, wobei einige Vorsichtsregeln während der Produktauswahl und -vorbereitung beachtet werden.

Darüber hinaus ist es möglich, sie nicht frühzeitig in die Ernährung einzubringen, als das Baby 3 Monate alt ist, und in kleinen Portionen (die Reaktion des Krümelkörpers sorgfältig beobachten). Ohne allergische Reaktionen auf exotische Köstlichkeiten können die Portionen schrittweise erhöht werden und in der Zukunft werden Meeresfrüchte 2-3- mal mehr als 250-300 g pro Woche in das Menü aufgenommen.

Meeresfrüchte, die von einer stillenden Frau verzehrt werden, müssen gekocht (gekocht oder gedünstet) werden, und zwar mit der geeigneten Behandlung des ausgewählten Typs und mit einer Mindestmenge an Salz und Gewürzen.

Wenn Sie an der Frische oder der Richtigkeit der Zubereitung einer exotischen Delikatesse zweifeln, ist es besser, Seefisch zu nehmen - er ist nicht weniger nützlich als Meeresfrüchte.

Was sind nützliche Meeresfrüchte?

Meerestiere in fertiger Form bringen unserem Körper viele Nährstoffe. Fisch und Meeresfrüchte dienen als Lieferant von hochwertigem Eiweiß. Einige Fischarten enthalten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die für eine stabile Herzfunktion erforderlich sind. Darüber hinaus stärken sie die Wände der Blutgefäße, verhindern den Druckanstieg und wirken sich günstig auf den Stoffwechsel aus.

Dank der Meeresfrüchte erhält der Körper der geborenen Frau eine große Anzahl von Elementen. Kalium, Magnesium, Jod, Phosphor und Kalzium helfen, den während des Stillens auftretenden Vitamin- und Mineralstoffmangel zu bewältigen. Meeresfrüchte und Fluorid werden geliefert, deren Menge während der Schwangerschaft und Stillzeit drastisch sinkt. Die Vorteile von Meeresfrüchten liegen auf der Hand, aber sind alle für die Ernährung einer stillenden Frau geeignet?

Kann Meeresfrüchte stillende Mutter?

Die Nützlichkeit von Meeresfrüchten ist dumm umstritten, aber können sie eine Frau haben, die ihrem Baby eine Brust gibt? Meeresspiegel, in denen Fische und andere Tiere leben, sind schön, aber wie gut ist die ökologische Situation in ihnen? Wissenschaftler bemerken die starke Verschmutzung der Meere mit schweren Salzen (Quecksilber), die ihre Bewohner sammeln. Die meisten Fischarten „sammeln“ in sich eine ungefährliche Menge an Schwermetallen, aber es gibt auch solche, die diese in übermäßigen Dosen aufnehmen. Wenn sie durch das Verdauungssystem der Mutter in die Milch gelangen, gelangen sie in den Körper des Kindes und schädigen das Nervensystem der Krümel.

Die umfangreiche Liste der Meeresfrüchte zu verstehen, die bei der Fütterung eines Neugeborenen mit Milch zugelassen sind, ist schwierig. Es wird mehr als ein Buch benötigen, um über jedes von ihnen zu schreiben. Betrachten Sie die beliebtesten Arten von maritimen Menüs, die viele junge Mütter gerne essen. Wir werden auch die Frage beantworten, ob stillende Mütter Garnelen essen können, reden wir über Tintenfisch und Muscheln.

Stillende Garnelen

Beginnen wir mit den Vorteilen, die Garnelen uns bieten. Kleine Dekapoden von Krebsen ziehen durch die Weiten vieler Meere und Flüsse und sammeln viele nützliche Elemente. Der kleine, großäugige Körper enthält:

  • Omega-3-Fettsäure
  • Beta-Carotin
  • B-Vitamine (B1, B2, B9)
  • Vitamine A, C, PP,
  • Spurenelemente: Phosphor, Jod, Fluor, Kalium, Kupfer, Natrium, Zink, Kalzium, Eisen.
Für stillende Mütter ist gebratenes Essen nicht wünschenswert, daher sollte die Garnele gekocht werden

Kann man mit einer solchen Komposition sagen, dass unser Körper keine Garnelen braucht? Außerdem bezeichnen Ernährungswissenschaftler Garnelen als Diätprodukt. Garnelen eignen sich also für stillende Mütter, weil sie dazu beitragen,

  • Immunität,
  • Jodreiche Schilddrüse,
  • den Zustand von Haaren, Nägeln, Muskeln und Knochen zu verbessern,
  • die Talg- und Schweißdrüsen normalisieren,
  • Stärkung der Wände von Blutgefäßen und Gelenken
  • die Blutbildung verbessern,
  • erhalten die Hautelastizität und verlangsamen den Alterungsprozess.

Empfehlungen für Kinderärzte

Die teilweise negative Einstellung der Kinderärzte zu Meeresfrüchten ist übrigens auch darauf zurückzuführen, dass viele von ihnen künstlich angebaut werden. Владельцы тех же креветочных ферм думают о прибыли, и накачивают креветок антибиотиками и гормонами роста. Безусловно, при таком подходе продукт несет максимальную опасность для неокрепшего детского организма.

Блюда из кальмаров для кормящей мамы

Блюда из кальмаров для женщины, дающей ребенку грудь, должны быть вареными или запеченными, с минимальным содержанием специй и соли. Marinierte, konservierte, gebratene Muscheln werden nicht in die Diät aufgenommen, da in dieser Form das Tintenfischfleisch das Verdauungssystem überlastet und schädliche Elemente in die Milch überträgt. Getrockneter Molluscum ist zu salzig, was stagnierende Flüssigkeiten hervorrufen und den Allgemeinzustand der Organe beeinträchtigen kann. Gekochtes oder gebackenes Molluskenfleisch ist maximal mit gesunden Substanzen gesättigt, es passt gut zu verschiedenem Gemüse. Beenden Sie Ihre Diät mit Salaten und Zweitgerichten aus Tintenfisch.

Unter den Fischgerichten für Mütter können Sie Tintenfische mit Gemüse markieren

Was ist schädlicher Tintenfisch?

Die Molluske ist hinsichtlich der Allergenität von Garnelen nicht minderwertig und sollte daher nicht in großen Mengen in die Nahrung aufgenommen werden. Wenn Ihr Baby zu allergischen Reaktionen neigt, geben Sie die Molluske während der Stillzeit auf. Wenn das Kind in einem gefährlichen Alter ist, können Sie eine kleine Menge dieser Meeresfrüchte zum Menü hinzufügen. Nachdem Sie ein Stück gegessen haben, folgen Sie der Reaktion des Körpers des Kindes innerhalb von 2 Tagen. Das Kind gab keine Reaktion, wurde nicht mit roten Flecken überzogen, es geht ihm gut mit der Verdauung, und es gibt keinen Juckreiz, Sie können langsam Tintenfisch zu Ihrer Ernährung hinzufügen.

Können Muscheln gestillt werden?

Am Meer lebende Muscheln werden zur Zubereitung verschiedener Gerichte verwendet: Suppen, Salate und Meercocktails. Der kleine, hinter starken Türen verborgene Körper gibt uns viele nützliche Elemente. Vitamine (A, B, C, E), Kalzium, Eisen, Selen und eine ganze Reihe von Mineralien und Spurenelementen. Das Fleisch von Mollusken enthält Phosphatide, die zur Normalisierung der Leberfunktion beitragen. Wenn Sie diese Meeresmollusken essen, können Sie:

  • stärken Sie das Immunsystem und verbessern Sie den Tonus des Körpers
  • die Aktivität des Herzens, der Leber und anderer Organe normalisieren, die Blutgefäße stärken,
  • krebserregende Wirkungen neutralisieren, den Körper entgiften und reinigen,
  • niedrigeres Cholesterin
  • das Krebsrisiko reduzieren,
  • den Verdauungstrakt anzuregen und die Blutbildung zu verbessern,
  • die Nagelplatte und den Haarschaft verstärken,
  • verhindert die Bildung von Leberzirrhose

Muscheln sind besonders wichtig für das weibliche Menü. Diätetisches Produkt bietet stabile Gewichtsabnahme. Die heilende Zusammensetzung verlangsamt den Alterungsprozess, gibt den Nägeln und dem Haar ein gesundes Aussehen und verbessert die Haut. Der Kalorienwert von 100 Gramm beträgt nur 50 kcal und das Fett in dieser Menge Molluske beträgt nur 1 Gramm. Tolle Zahlen für diejenigen, die nach der Geburt wieder Gestalt annehmen wollen.

Muscheln sind besonders nützlich für Frauen, sie können jedoch bei Säuglingen Allergien hervorrufen, wie auch bei anderen Meeresfrüchten.

Welchen Schaden können Muscheln verursachen?

Muscheln, die sich in den Tiefen des Meeres befinden, werden gezwungen, das Wasser zu filtern, um zu fressen und zu atmen. Natürlich führt dieser Prozess zur Ansammlung schädlicher Verunreinigungen aus Meerwasser im Molluskenfleisch. Gefährliche Bakterien und Mikroben gelangen in unseren Körper, sie werden von der Muttermilch aufgenommen, die auf das Baby übertragen wird, was zu verschiedenen Erkrankungen führt. Das Essen roher Mollusken kann zu schweren Vergiftungen führen. Die Ärzte erinnern daran, dass die Immunität aufgrund der Einnahme gefährlicher Parasiten abnimmt.

Kinder, deren Eltern in den Küstengebieten leben und an eine solche Diät gewöhnt sind, sind Muscheln sicher. Die Ernährung der Mollusken sollte stärker an diejenigen gerichtet werden, die sie vor der Schwangerschaft fast nicht gegessen haben. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Muscheln in Ihre Ernährung aufzunehmen, führen Sie eine Probeprobe durch: Essen Sie ein kleines Stück Muschel und suchen Sie nach dem Baby für zwei Tage. Eine negative Reaktion ist ein Signal, von Meeresfrüchten bis zum Alter von 6 Monaten abzusehen.

Nachdem ich die vorteilhaften Eigenschaften von Meeresfrüchten verstanden habe, möchte ich Sie daran erinnern, dass selbst das wertvollste Produkt durch unsachgemäße Lagerung und Verarbeitung beeinträchtigt werden kann. Kauf von Waren ohne Zweifel. Essen Sie niemals die aufgeführten Lebensmittel roh, lehnen Sie sich nicht an Dosenprodukten an, in denen sehr viel Chemie vorhanden ist (siehe auch: Ist es möglich, Käse für stillende Mütter mit GV zu essen?). Denken Sie an die Dosierung: Sie können 250-300 Gramm exotische Meeresfrüchte pro Woche essen.

Pin
Send
Share
Send
Send