Gynäkologie

HE4 epithelialer Ovarialkrebsmarker (menschliches epididymales Protein 4)

Pin
Send
Share
Send
Send


Viele bösartige Tumoren können durch einen Bluttest auf Tumormarker nachgewiesen werden - spezifische Substanzen, die von bösartigen Zellen oder normalem Gewebe als Reaktion auf Krebs ausgeschieden werden. Das humane Tumor-Epididym-Protein HE-4 ist ein Tumormarker für Eierstock- und Endometriumkarzinom. Lassen Sie uns sehen, was es ist und wie Sie die Ergebnisse des Bluttests für HE-4 richtig interpretieren können.

Was ist die Analyse von Nicht-4

HE-4 ist eine Proteinverbindung, die für das Epithelgewebe der Fortpflanzungsorgane, der Atemwege und der Bauchspeicheldrüse als spezifisch angesehen wird. Daher kann es normalerweise im Blut von Frauen und Männern vorhanden sein. Die erhöhte Menge wird jedoch meistens bei epithelialen Krebstumoren der Eierstöcke und des Endometriums gefunden, da dieses Protein unter dem Einfluss bestimmter Gene in großen Mengen synthetisiert wird.

Ein Merkmal des HE-4-Proteins besteht darin, dass es in einem frühen Stadium des Krebses "abrollt".

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass der Test für HE-4 bei etwa 75% der Frauen mit oligosymptomatischem Eierstockkrebs oder Endometriumkarzinom im präklinischen Stadium positiv ist. Darüber hinaus liefert der Test für HE-4 praktisch keine falsch positiven Ergebnisse für gutartige Tumoren der weiblichen Fortpflanzungsorgane, das heißt, er ist hochspezifisch.

Zur genaueren Diagnose von malignen epithelialen Ovarialtumoren empfehlen Onkologen die gleichzeitige Bestimmung zweier Tumormarker: HE-4 und CA-125 - dies ist der sogenannte TestROMA(link).

Gynäkologen und Onkologen schicken ihre Patienten zur Analyse von Nicht-4 in den folgenden Fällen:

  • Wenn eine Frau sich einem Screening-Test unterziehen möchte, um Eierstockkrebs im Frühstadium der Entwicklung zu erkennen.
  • Wenn Neoplasmen im kleinen Becken des Patienten gefunden werden - zur Differenzierung des malignen und gutartigen Prozesses.
  • Wenn eine Frau wegen Eierstockkrebs behandelt wird - um die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen.
  • Wenn bei dem Patienten ein maligner Ovarialtumor diagnostiziert wird - zur Einschätzung der Prognose, zum zeitnahen Nachweis des Wiederauftretens des Neoplasmas und der Metastasierung.

Wie mache ich eine Analyse?

Zur Bestimmung des Gehalts an Nicht-4 im Körper einer Frau nehmen Sie venöses Blut. Es ist notwendig, es auf nüchternen Magen abzugeben (am Morgen, bevor Sie ins Labor gehen, können Sie nur Wasser trinken). Am Vorabend der Studie wird empfohlen:

  • Rauchen und Alkohol vollständig ausschließen.
  • Nehmen Sie keine Arzneimittel ein (bei Frauen, die sich einer Behandlung unterziehen, muss dieser Artikel mit Ihrem Arzt abgestimmt werden).
  • Begrenzen Sie körperliche Aktivität.

Normalwerte des Tumormarkers HE-4

Der Begriff der Norm bei der Analyse von Nicht-4 hat keinen klaren Rahmen. Das Labor kann nur Referenzwerte angeben, dh den durchschnittlichen Index eines gesunden Menschen einer bestimmten Altersgruppe. Die Größe der Referenzwerte hängt stark von der Ausrüstung ab, auf der die Forschungs- und Testsysteme ausgeführt werden.

In verschiedenen Laboratorien können die Normalwerte des ermittelten Niveaus eines Tumormarkers geringfügig abweichen.

Wenn wir die gemittelten Zahlen nehmen, sollte der Gehalt des Tumormarkers NO-4 im Blut von Frauen wie folgt sein:

  • bis 40 Jahre - höchstens 60 pmol / l
  • in der Prämenopause - nicht mehr als 70 pmol / l,
  • in der postmenopause - nicht mehr als 140 pmol / l.

Darüber hinaus ist die korrekte Interpretation der Ergebnisse eines Bluttests nicht möglich, ohne dass andere Daten über den Patienten bekannt sind (Alter, Gewicht, störende pathologische Symptome, Vorhandensein von Komorbiditäten, durchgeführte Behandlung, Ergebnisse anderer Tests usw.). In diesem Zusammenhang kann nur der behandelnde Arzt, der alle historischen und klinischen Informationen über den Patienten kennt, das Testergebnis für HE-4 kompetent auswerten.

Das Ergebnis entschlüsseln

Eine Frau, die einen Bluttest für HE-4 bestanden hat, kann zwei Optionen für die Ergebnisse der Studie erhalten:

  • Die Konzentration des Tumormarkers im Blut liegt innerhalb der Referenzwerte des Labors.
  • der Gehalt von Nicht-4 im Blut wird erhöht.

Die erste Option kann als die günstigste Option angesehen werden, da sie in den normalen Bereich passt. Der niedrige HE-4-Spiegel kann jedoch nicht als absoluter Beweis für das Fehlen einer Frau mit einem malignen Tumor angesehen werden, insbesondere wenn klinische Symptome vorliegen. Solche Patienten müssen andere Untersuchungen durchführen, da der Wert des Indikators HE-4 bei einigen Tumoren der Fortpflanzungsorgane normal bleibt.

Die zweite Option (erhöhte Menge an HE-4) zeigt an, dass sich in den Eierstöcken oder im Endometrium einer Frau ein bösartiger Prozess entwickelt. Um die Diagnose solcher Patienten zu bestätigen, sind zusätzliche Studien erforderlich - histologische Analyse von Biopsiematerial, MRI usw. Obwohl der betrachtete Tumormarker als für Eierstockkrebs hochspezifisch angesehen wird, ist außerdem eine Erhöhung seiner Konzentration bei malignen Tumoren der Brustdrüsen, der Lunge, der Blase und der Verdauungsorgane möglich.

Bei Frauen, die nicht an Krebs leiden, können aufgrund des Fortschreitens schwerer Nieren- und Lebererkrankungen hohe HE-4-Spiegel im Blut nachgewiesen werden. Solche Pathologien umfassen Nierenfibrose, Nieren- und Leberversagen.

Wenn bei einer Frau bereits Ovarialkarzinom diagnostiziert wurde und ihr im Rahmen der Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung und des Verlaufs der Erkrankung eine Studie zu HE-4 verabreicht wurde, kann der Arzt den erhöhten Tumormarker im Blut des Patienten wie folgt interpretieren:

  • der Tumor ist aggressiv, die Prognose ist ungünstig,
  • Behandlung ist unwirksam,
  • Es gab einen Rückfall von Krebs
  • Metastasen entwickelt.

Es kann andere Erklärungen für den Anstieg des Gehalts an Nicht-4 im Blut von Frauen geben, die wegen Eierstockkrebs behandelt wurden. Darüber hinaus sind auch die Ergebnisse früherer Bluttests für HE-4 relevant. Zum Beispiel kann der Indikator höher als normal sein, aber deutlich niedriger als vor einem Monat. Und das ist ein positiver Trend. In diesem Zusammenhang muss das Ergebnis der Studie Ihrem Arzt gezeigt werden, sodass ihm die Möglichkeit bleibt, Schlussfolgerungen zu ziehen und den Behandlungsplan anzupassen.

Olga Zubkova, medizinischer Kommentator, Epidemiologe

6,496 Gesamtansichten, 3 Ansichten heute

Beschreibung der Markierung

Die Indikatoren der meisten Tumormarker werden in der modernen Medizin zur Diagnose von Krebs eingesetzt.

In den meisten Fällen stellen sie eine spezifische Proteinstruktur, Substanz oder Antigen dar. Ihr hoher Gehalt in der untersuchten Patientenprobe kann auf das Vorhandensein eines malignen Prozesses schließen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall.

Beispielsweise kann der Marker des krebsembryonalen Proteins (CEA), der häufig bei Untersuchungen verwendet wird, mit einer gutartigen Zellveränderung ansteigen.

Mit anderen Worten, Onkarker sind relative Indikatoren für die Beurteilung der Wahrscheinlichkeit von Krebs.

Die endgültige Diagnose kann nach einer CT-Untersuchung, MRI, Biopsie oder Histologie aus einer Gewebeprobe gestellt werden.

Beachten Sie, dass eine genaue Diagnose der Krankheit sehr wichtig ist, um eine korrekte Planung des chirurgischen Eingriffs durchzuführen. Sowohl erhöhte als auch normale Ergebnisse bei Blutspenden für Tumormarker geben keine genaue Antwort auf das Vorliegen einer Onkologie. In diesem Fall werden häufig spezifische Proteine ​​verwendet, um die Dynamik der Antitumor-Behandlung zu verfolgen.

Die Raten vieler Tumormarker hängen von der Methode und dem Testsystem ab, die in Ihrem gewählten Labor verwendet werden. Informationen über den Wertebereich von Tumormarkern sind in den Analyseergebnissen enthalten, die der Patient im Labor erhält. Normalerweise werden die Wertebereiche in der nebenstehenden Spalte neben dem Ergebnis des Patienten angezeigt.

Bei überschätzten Indikatoren wird der Graph zusätzlich mit einer speziellen Markierung hervorgehoben.

Wenn Sie den Wert ausgewählter Tumormarker als Einschätzung Ihres eigenen Gesundheitszustands verwenden, sollten Sie aus Genauigkeitsgründen Tests mit den gleichen Methoden und Testsystemen bestehen.

Referenzdaten von Tumormarkern können direkt im Labor oder auf der offiziellen Website abgerufen werden.

In unserer Übersicht werden die regulatorischen Ergebnisse einiger Tumormarker sowie Testsysteme vorgestellt, die üblicherweise zur Auswertung herangezogen werden. Wir achten noch einmal darauf, dass sowohl normative als auch erhöhte Indikatoren keine genauen Rückschlüsse auf das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Krebs erlauben.

Tumormarker, um die Art des Tumors zu bestimmen und anhand von Beispielen besser zu klären. Welche Indikatoren im Einzelfall festgelegt werden sollen, müssen Sie den Arzt fragen.

Standardwerte: 0,90 - 6,67 u / ml (Männer und nicht schwangere Frauen).

Der AFP-Tumormarker wird als Testwert verwendet, der die Menge an embryonalem Serumprotein misst, das während der Embryonalperiode erzeugt wird.

Bei Erwachsenen und nicht schwangeren Frauen ist der Wert konstant und deutlich niedriger als bei Säuglingen und schwangeren Frauen.

Das Wachstum von Alphafetoprotein kann bei malignen Tumoren und bei Leberkrebs beobachtet werden. Auch bei gutartigen Tumoren kann es zu einem Anstieg kommen.

Der HE-4 Tumormarker ist ein spezielles Protein, das vom Körper als Abwehrmechanismus in Gegenwart eines Tumors produziert wird, dessen Bildung bösartig ist. Diese Substanz ist im Blut jeder Person enthalten. Im Falle eines Konzentrationsanstiegs werden den Patienten zusätzliche diagnostische Maßnahmen vorgeschrieben, um die Ursache dieser Störung zu ermitteln.

Das Konzept eines Tumormarkers und seine Merkmale

Krebsmarker sind eine Gruppe biologischer Moleküle. Sie haben einen anderen Ursprung, aber alle definieren eindeutig sehr wichtige Indikatoren - das Vorhandensein von großen Mengen im Blut weist darauf hin, dass sich im Körper ein gutartiger oder bösartiger Tumor entwickelt. Dies sind spezifische Indikatoren für das Vorhandensein und Fortschreiten onkologischer Erkrankungen im menschlichen Körper.

Onkologische Marker helfen, je nach Gehalt ihres Blutgehalts, festzustellen, ob ein bösartiger Tumor vorliegt, sowie dessen Lokalisation.

Die Blutdiagnose wird zwei Hauptfunktionen zugeordnet: zur Erkennung und Bestätigung des Auftretens eines Tumors oder zur Widerlegung der Diagnose.

Zur Zeit sind eine Vielzahl von Markern bekannt. Ihre Anzahl übersteigt 200 Einheiten. Aber Laboratorien bestimmen nur 15-20 von ihnen, weil sie informativ sind. Alle anderen können das falsche Ergebnis liefern, da sich ihr Niveau im Körper bei anderen Erkrankungen nicht nur mit der Entwicklung der Onkologie ändert.

Es gibt verschiedene Arten von Proteinen, die über verschiedene Arten von onkologischen Formationen sprechen. Sie haben alle einen bestimmten Namen. Aufgrund dessen kann der Arzt nach der Beurteilung feststellen, welche Art von Neoplasma das betreffende Organ infiziert.

Leider kann kein Marker die Spezifität eines Organs mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% bestimmen. Dies legt nahe, dass eine Art von Marker in der Lage ist, über die Onkologie mehrerer Organe zu sprechen.

Dank onkologischer Markierungen ist es dennoch möglich, eine vorläufige Liste der betroffenen Organe zu bestimmen und nicht zu erraten, welches bestimmte Organ krank ist. Wenn die Studie an Krebsmarkern eine erhöhte Spezifität zeigt, werden zusätzliche Methoden zur Beurteilung des Zustands der fraglichen Organe eingesetzt.

Das Verfahren wird meistens für Frauen bei Beschwerden ihrerseits vorgeschrieben. Diese Manifestationen umfassen:

  • Appetitlosigkeit, normales Gewicht,
  • das Auftreten unangenehmer Schmerzen im Beckenbereich,
  • es gibt einen Mangel oder eine Unregelmäßigkeit des Menstruationszyklus,
  • Frau fühlt sich unwohl.

Wenn die Wechseljahre erforderlich sind, um den Verlauf der Krankheit zu diagnostizieren. Frauen, die an pathologischen Veränderungen der Entwicklung der Beckenorgane leiden, Frauen mit erblichen Veranlagungen befinden sich in der Gefahrenzone. Diese Gruppe kann auch Personen umfassen, die in schädlichen Unternehmen arbeiten.

Krebsmarker als relative Indikatoren für das Krebsrisiko

Die Ergebnisse werden innerhalb von zwei Tagen nach Lieferung vorbereitet.

Blut sollte gespendet werden, wenn Schmerzen im Unterbauch, Becken, bei Menstruationsstörungen, Appetitlosigkeit auftreten.

Wenn die Indikatoren unter dem Normalwert liegen - dies ist nicht kritisch - der Grund für die Aufregung ist eine Leistungssteigerung.

Nach Erhalt der Analyseergebnisse des Tumormarkers He4 sollte die Dekodierung von einem Spezialisten durchgeführt werden. Um die Analyse zu entschlüsseln, berücksichtigt der Arzt alle Faktoren, die ihn beeinflussen könnten - der Menstruationszyklus, der Hormonzustand und andere.

Dekodierung und Rate von He4-Tumormarkern - Indikatoren, die dem Arzt helfen, die Art der weiteren Behandlung zu bestimmen. Diese Analyse ist ein Screening-Test, der mehrmals getestet werden muss, um die Ergebnisse zu überprüfen.

Im Blut aller Frauen wird der Tumormarker He4 nachgewiesen, dessen Leistungsfähigkeit vom Alter der Frau abhängt.

  1. Bei jungen Frauen während der gebärfähigen Zeit liegt die normale Rate nicht über 70 pmol / l.
  2. He4-Tumormarker - die Norm bei Frauen mit Wechseljahren kann auf 140 pmol / l ansteigen.

Gerade aufgrund der Tatsache, dass sich die Indikatoren für He4-Tumormarker ändern, sollte die Dekodierung von einem hochqualifizierten Spezialisten durchgeführt werden, der alle Indikatoren und Merkmale der Frau berücksichtigt.

Achtung! Wenn die Analyse für den HE4-Tumormarker über den normalen Ergebnissen lag, bedeutet dies nicht, dass ein maligner Neoplasma vorliegt. In diesem Fall schreibt der Arzt zusätzliche Untersuchungen vor: Röntgen, Ultraschall oder MRT.

Bei der Diagnosestellung kann ein Arzt nicht nur eine Blutuntersuchung berücksichtigen - dies ist kein 100% iger Indikator. Frauen, deren He4-Erkennungsrate die zulässigen Werte überschreitet, werden viele zusätzliche Tests und Diagnosen zugewiesen. Erst nach einer umfassenden Untersuchung kann der Arzt genau diagnostizieren.

Bei der Entschlüsselung der Analyse bei Erwachsenen werden niedrige Raten nicht berücksichtigt. Zur Feststellung der Anwesenheit von Tumoren sind nur erhöhte Raten wichtig.

Regulierungswerte (für Männer):

  • bis zu 40 Jahre: bis zu 1,4
  • 40-50 Jahre: bis zu 2,0,
  • 50-60 Jahre: bis 3,1
  • 60-70 Jahre: bis 4,1
  • über 70 Jahre alt: bis 4.4.

Das Antigen wird verwendet, um den Zustand der Prostata zu beurteilen, bei allen Arten von Läsionen - entzündlich und gutartig - und besonders beim malignen Krebs.

Urinmikroglobulin Beta 2

Zulässige Werte: 0 bis 300 ng.

Mikroglobulin im Urin Beta 2 wird in der klinischen Praxis nur ausgewertet, wenn es erhöht wird. In einigen Fällen kann es zu Tumorschäden an den Nieren kommen. Microglobulin-Beta-2-Tests werden häufig während der Behandlung durchgeführt. Sein Anstieg ist charakteristisch für einige nicht-neoplastische Erkrankungen der Nieren und für die Abstoßung des Nierenimplantats.

Preise und Abweichungen

Das Vorhandensein dieses Markers wird bei allen Frauen festgestellt. Bei Nicht-Markern ist die Dekodierung nicht von der Alterskategorie abhängig, die den normalen Gehalt des Stoffes bestimmt. Im gebärfähigen Alter sollte der Indikator den Wert von 70 nicht überschreiten. In der Periode des Beginns der Wechseljahre wird ein Anstieg des Wertes auf 140 beobachtet.

Nicht 4 Oncomarker Transkriptnorm kann variieren. Die Dekodierung sollte von einem qualifizierten Fachmann vorgenommen werden, der nicht nur Ihre Beschwerden, sondern auch Ihr Alter berücksichtigt. Nach der Bewertung aller Indikatoren, der einzelnen Merkmale, gibt er Empfehlungen.

Es sei darauf hingewiesen, dass das erhöhte Niveau des Indikators keine Diagnose ist, sondern nur ein Vorwand, weshalb es sich lohnt, zusätzliche Verfahren zur genaueren Beurteilung des Gesundheitszustands durchzuführen. Wenn sich der Indikator auf einem ausreichend hohen Niveau befindet, schreibt der Spezialist einen MRI-Scan, einen Ultraschall-Scan und einen CT-Scan vor. Bestimmen Sie manchmal die Untersuchung mit Hilfe von Röntgenbildern.

Ein einzelner Bluttest reicht in diesem Fall nicht aus. Zusätzliche Verfahren sind notwendig, erst dann kann der Spezialist eine genaue Diagnose stellen.

Wo Tumormarker passieren und Daten über die Norm herausfinden?

In der modernen Welt hat die Häufigkeit von Krebserkrankungen nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch bei jungen Menschen signifikant zugenommen.

Onkologische Marker ermöglichen es, das Vorhandensein, die Höhe eines Tumors zu Beginn seiner Entwicklung oder zum Zeitpunkt seiner Entwicklung ohne offensichtliche Symptome zu bestimmen. Trotzdem ist es nicht notwendig, dass jede Person eine Analyse vornimmt. Konsultation eines israelischen Spezialisten

Begriffe der Blutspende zur Analyse

Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse des HE-4-Tumormarker-Tests so zuverlässig wie möglich sind, müssen vor der Blutspende bestimmte Regeln beachtet werden:

  • Das Blut für die HE-4-Analyse des Tumormarkers sollte morgens gegeben werden.
  • In Vorbereitung auf einen HE-4-Test sollten Sie die Einnahme von Medikamenten drei Tage vor Blutspende einstellen.
  • Bevor das Biomaterial zur Forschung eingereicht wird, darf nicht geraucht werden.
  • от употребления спиртного следует отказаться за пять дней до сдачи анализа,
  • обязательно нужно уведомить доктора, какая фаза менструального цикла протекает в данный период.

Иногда анализ крови на маркеры HE-4 может быть назначен в детском возрасте. Тогда девочкам обязательно необходимо пить кипяченую воду. За полчаса перед сдачей крови следует выпить не меньше чем 0,2 л воды.

Es sollten eine Reihe von Empfehlungen befolgt werden, mit denen der Test nur genaue Ergebnisse liefert:

  • eine Woche vor dem Verfahren sollte die Verwendung von alkoholischen Getränken ausschließen, das Rauchen aufgeben,
  • Analyse findet am Morgen auf nüchternen Magen statt,
  • wenn möglich, müssen die medikamente für 3 tage ausgeschlossen werden. Wenn dieser Punkt nicht angewendet werden kann, informieren Sie den behandelnden Arzt darüber.
  • Es ist notwendig, die genaue Phase des Menstruationszyklus zu kennen, diese Information ist ebenfalls ein Spezialist.

Die Ernennung des Verfahrens in der Kindheit ist ziemlich selten. Vor dem Eingriff sollte das Kind gekochtes Wasser trinken. Die verbrauchte Flüssigkeitsmenge variiert von 200 ml.

Ursachen für Fehler

Jede Studie in Gegenwart bestimmter Faktoren kann sowohl positive als auch negative Ergebnisse liefern. Der HE-4-Tumormarker kann auch fehlerhaft sein, beispielsweise aufgrund von:

  • Gerätestörungen
  • Fehler junger Berufstätiger
  • Nichteinhaltung der Regeln bei der Vorbereitung der Blutspende zur Analyse,
  • Blutkrankheiten.

Wenn bestimmte Faktoren beeinflusst werden, ist ein falsches Ergebnis möglich. Bei Unvollkommenheit, Fehlfunktionen der Ausrüstung oder mangelhafter Arbeit der Laboranten kann es zu Fehlern kommen, wenn die Empfehlungen zur Vorbereitung der Analyse eingehalten werden.

In seltenen Fällen wird in Gegenwart von Myomen oder Gebärmuttermyomen, Mukoviszidose, ein Markierungsanstieg beobachtet. Bei pathologischen Veränderungen im Bereich der Leber oder Hoden des kleinen Beckens wird eine ähnliche Situation beobachtet.

Falsch positive Ergebnisse können ebenso auftreten wie falsch negative Werte.

Wenn eine Frau in Gefahr ist, zeigt ein negativer Indikator nicht das Fehlen der Krankheit an.

Damit ein Spezialist eine genaue Diagnose stellen kann, ist eine Reihe von Verfahren erforderlich. Insbesondere bei regelmäßiger Anlieferung ist eine zuverlässige Beurteilung eines Tumormarkers möglich. So wird Wachstum bestimmt, die Entwicklungsdynamik.

Bei genauer Diagnose wird ein Behandlungsplan erstellt, der auf den individuellen Merkmalen des Patienten basiert.

Es ist wichtig! Bei frühzeitiger Diagnose wird eine Chemotherapie eingesetzt.

Wenn sich die verordnete Behandlung nicht als wirksam erwiesen hat, wird ein chirurgischer Eingriff verordnet, dessen Behandlung der Erholung des Körpers nach diesem Eingriff zugeordnet wird.

Blutspende

Es sollten eine Reihe von Empfehlungen befolgt werden, mit denen der Test nur genaue Ergebnisse liefert:

  • eine Woche vor dem Verfahren sollte die Verwendung von alkoholischen Getränken ausschließen, das Rauchen aufgeben,
  • Analyse findet am Morgen auf nüchternen Magen statt,
  • wenn möglich, müssen die medikamente für 3 tage ausgeschlossen werden. Wenn dieser Punkt nicht angewendet werden kann, informieren Sie den behandelnden Arzt darüber.
  • Es ist notwendig, die genaue Phase des Menstruationszyklus zu kennen, diese Information ist ebenfalls ein Spezialist.

Die Ernennung des Verfahrens in der Kindheit ist ziemlich selten. Vor dem Eingriff sollte das Kind gekochtes Wasser trinken. Die verbrauchte Flüssigkeitsmenge variiert von 200 ml.

Wenn bestimmte Faktoren beeinflusst werden, ist ein falsches Ergebnis möglich. Bei Unvollkommenheit, Fehlfunktionen der Ausrüstung oder mangelhafter Arbeit der Laboranten kann es zu Fehlern kommen, wenn die Empfehlungen zur Vorbereitung der Analyse eingehalten werden.

In seltenen Fällen wird in Gegenwart von Myomen oder Gebärmuttermyomen, Mukoviszidose, ein Markierungsanstieg beobachtet. Bei pathologischen Veränderungen im Bereich der Leber oder Hoden des kleinen Beckens wird eine ähnliche Situation beobachtet.

Falsch positive Ergebnisse können ebenso auftreten wie falsch negative Werte.

Wenn eine Frau in Gefahr ist, zeigt ein negativer Indikator nicht das Fehlen der Krankheit an.

Damit ein Spezialist eine genaue Diagnose stellen kann, ist eine Reihe von Verfahren erforderlich. Insbesondere bei regelmäßiger Anlieferung ist eine zuverlässige Beurteilung eines Tumormarkers möglich. So wird Wachstum bestimmt, die Entwicklungsdynamik.

Bei genauer Diagnose wird ein Behandlungsplan erstellt, der auf den individuellen Merkmalen des Patienten basiert.

Es ist wichtig! Bei frühzeitiger Diagnose wird eine Chemotherapie eingesetzt.

Wenn sich die verordnete Behandlung als nicht wirksam erweist, wird der Eingriff nach der Operation der Wiederherstellung des Körpers nach diesem Eingriff verschrieben.

Das günstige Ergebnis des Behandlungsverfahrens hängt weitgehend von einer frühzeitigen Diagnose ab. Nach dem Rückzug der Krankheit empfehlen Experten, die regelmäßige Forschung nicht zu vernachlässigen. Somit ist eine rechtzeitige Erkennung von Wiederholungen möglich.

Es lohnt sich zu bedenken, dass das Erhöhen des Markierungswerts kein Grund zur Panik ist. Abhängig von der Alterskategorie und dem spezifischen Menstruationszyklus werden die Werte von einem Spezialisten interpretiert. Auch Fremdfaktoren beeinflussen die Wertsteigerung, das Fehlerrisiko sollte nicht ausgeschlossen werden. Für eine genaue Diagnose verschreiben Ärzte eine Reihe von Verfahren. Dies hilft, die pathogene Krankheit rechtzeitig zu erkennen und zu neutralisieren.

Ergebnisse entschlüsseln

Nach dem Test sind die Ergebnisse des HE-4-Oncomarker-Tests normalerweise innerhalb von zwei Tagen verfügbar. Ein guter Indikator ist die reduzierte Anzahl von HE-4-Tumormarkern im Bluttest, dh keine bösartigen Tumore.

Nach Durchführung einer Studie mit dem HE-4-Tumormarker sollte die Dekodierung der Daten nur von einem qualifizierten Spezialisten unter Berücksichtigung der Altersgruppe des Patienten durchgeführt werden.

Der Marker HE-4 kann absolut von allen Frauen im Blut nachgewiesen werden. Die optimalen HE-4-Raten werden basierend auf der Alterskategorie des Patienten berechnet. Im gebärfähigen Alter sollte diese Rate bei Frauen 70 pmol / l nicht überschreiten, nach den Wechseljahren kann der Spiegel jedoch bis zu 140 pmol / l betragen. Es wird keine genaue Diagnose gestellt, die ausschließlich auf erhöhten Raten basiert, aber dies legt den Bedarf weiterer Forschung nahe.

Abweichungen

Wenn Blutspezialisten eine Abweichung von der Norm in Form einer Erhöhung der Anzahl von HE-4-Tumormarkern feststellen, werden den Patienten die folgenden diagnostischen Maßnahmen verschrieben:

  • Ultraschall (Ultraschall),
  • Magnetresonanztomographie (MRI),
  • Computertomographie (CT),
  • Radiographie.

Nach der Analyse des Markierungsniveaus sind die Ergebnisse kein Grund für eine genaue Diagnose. Alle diese Werte können nur auf die Notwendigkeit einer vollständigen Umfrage hinweisen.

Bei der Entschlüsselung der Analysen von bereits erwachsenen Frauen ist eine Abnahme der Indikatoren nicht vorgesehen, zusätzliche diagnostische Maßnahmen werden nur ergriffen, wenn eine Zunahme der Markeranzahl festgestellt wird. Eine genauere Diagnose erfordert die kombinierte Verwendung von Bluttests für die Tumormarker HE-4 und CA 125.

Tumormarker-Definition

Im menschlichen Körper gibt es Substanzen in einem kleinen Volumen, die Tumormarker genannt werden. Sie sind an verschiedenen physiologischen und biochemischen Formationen beteiligt und in quantitativer Norm nicht gefährlich. Alles wird anders sein, wenn ihre Lautstärke zunimmt. Dies weist auf die Wahrscheinlichkeit von Malignitäten hin. Beispielsweise wird der CA-125-Tumormarker meistens zur Bestimmung von Eierstockkrebs verwendet. Später stellte sich jedoch heraus, dass der HE4-Onkarker die Onkologie genauer definiert.

Dies ist ein seröses Protein, das die Enzymproteinasen blockiert, übersetzt als "humanes Protein - vier Anhänge". In der erforderlichen geringen Menge ist es in den Hoden und Funktionen, wenn Spermien produziert werden. Es ist auch in der Atmungsstruktur, im Eileiter und in den Schleimhäuten vorhanden. Wie genau es funktioniert und wie es sich auf einzelne Pepsine auswirkt, ist noch nicht klar.

HE4 Vorteile

Gleichzeitig bedeutet der Tumormarker HE4 einen bösartigen Prozess. Es kann nicht durch einen gutartigen Prozess oder eine Entzündung der Eierstöcke bestimmt werden. Dies zeigt, wie effektiv HE4 ist.

Sein Vorgänger, der Tumormarker CA-125, zielt ebenfalls darauf ab, Krebs zu erkennen, weist jedoch eine geringe Bestimmungsgenauigkeit auf. Das heißt, das Volumen von CA-125 wird in der Endphase bei korrekter Diagnose größer. Das Volumen von HE4 nimmt etwa drei Jahre vor der genauen Definition der Krankheit zu.

Dementsprechend kann Krebs mit Hilfe einer Studie frühzeitig erkannt werden, während sich die Symptome noch nicht manifestiert haben. Trotzdem wird die Transkription des HE4-Tumormarkers nicht zur Untersuchung von Eierstockläsionen verwendet. Er kann die Keimzelle und den Mukoidkrebs nicht erkennen.

HE4 wird verwendet, um Frauen zu beobachten, die bereits mit der Behandlung begonnen haben. Wenn diese Analyse während der Behandlung gestoppt wird, verläuft die verwendete Therapie erfolgreich.

Durch die Anzahl dieser Tumormarker ist es möglich, den Prozess der Bildung sekundärer Tumorwachstumsfokusse infolge der Divergenz von Zellen vom anfänglichen Fokus auf die benachbarten Gewebe oder deren Erneuerung zu bestimmen.

Test für HE4

Die Ursachen für eine hohe Mortalität aufgrund von Krebs sind die Definition der Krankheit im Endstadium ihrer Entwicklung. Mit Hilfe der Analyse zu HE4 ist es möglich, Krebs frühzeitig zu bestimmen und somit die Todeswahrscheinlichkeit zu senken. Der Tumormarker kann im Blut einer Vene nachgewiesen werden. Für die korrekte Bereitstellung der Analyse ist Folgendes erforderlich:

  • Spenden Sie Blut ausschließlich auf leeren Magen oder vier bis fünf Stunden nach dem Essen. Sie können Wasser trinken, aber Kaffee oder Saft wird nicht empfohlen.
  • Nehmen Sie, wenn möglich, mehrere Tage (3-4 Tage) vor der Testaufnahme keine Medikamente ein.
  • Vor dem Test nicht trinken oder rauchen.
  • Frauen, die mit der Behandlung beginnen, werden alle drei Monate getestet. In der Zukunft reicht es 1-2 mal aus, um zu überprüfen.

In einigen Fällen wird die Untersuchung Kindern vorgeschrieben. Sie müssen eine halbe Stunde lang gekochtes Wasser trinken, bevor die Analyse durchgeführt wird. Das durchschnittliche Wasservolumen sollte 150-200 ml betragen.

Frauen sollten getestet werden, wenn Schmerzen im Beckenbereich auftreten, der Menstruationszyklus gestört ist und der Appetit niedrig ist.

In der Studie ist es wichtig, einen hohen Tumormarker zu identifizieren.

HE4 Tumormarker: Transkript

Die Rate hängt vom Geschlecht und Alter des Patienten ab. Nachdem das Blut zur Analyse getestet wurde, müssen Sie warten. Das Ergebnis wird nach ein paar Tagen fertig sein.

Das HE4-Volumen wird durch eine spezielle Chemolumineszenzuntersuchung erkannt.

Die Quintessenz lautet: Eine definierte Reaktion tritt zwischen den markierten Verbindungen und dem gewünschten 4. Protein auf. Dann ändern sich alle inhärenten Eigenschaften. Der Katalysator startet die Glimmreaktion. Nun wird mit Hilfe instrumenteller Methoden die Höhe des Tumormarkers bestimmt und berechnet.

Die Normen von Männern und Frauen

Die normale Menge an Protein-4 bei Frauen in der Prämenopausenperiode beträgt nicht mehr als 70 pmol / l und nach den Wechseljahren etwas weniger als oder gleich 140 pmol / l. Je mehr diese Indikationen vorliegen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines Krebses der Eierstöcke.

Man sollte jedoch unbedingt wissen, dass es Altersnormen gibt, dh je nach Alter ändern sich die Daten. Daher ist es besser, alle Informationen von Ihrem Arzt zu erfahren. Dies ist, was HE4 Tumormarker zeigt.

Es gibt folgende interessante Tatsache. Bei der Entschlüsselung von HE4 wurden folgende Daten erhalten: Der dritte Teil der weiblichen Bevölkerungshälfte hat die Raten dieses Onkarkers erhöht, der CA-125 bleibt jedoch meistens im zulässigen Bereich.

Was ist die Norm dieses Indikators bei Männern? Sie liegt bei 4 ng / ml und darunter. Es sollte alarmiert werden, wenn es sehr hohe Raten aufweist. Dies kann auf die Entwicklung einer gefährlichen Krebserkrankung im Körper hindeuten.

Mit dem Alter ändert sich die Norm. Nach vierzig Jahren bei Männern liegt die Rate bei 2 bis 2,5 ng / ml, nach sechzig Jahren bei 4,5 bis 6,5 ng / ml.

Statistiken zeigen, dass immer mehr Männer unterschiedlichen Alters medizinische Hilfe suchen. Sie haben erhöhte Tumormarker im Blut und es gibt eine Pathologie der Prostata.

Analysefehler

Es sollte beachtet werden, dass die Analyse des Tumormarkers keine Grundlage für die Bestätigung oder Ablehnung der Onkologie ist. Es ist richtiger, HE4 mit anderen Analysen zu verwenden. Am besten erkunden Sie es mit dem CA-125. Und auch verschiedene Arten von Diagnosen durchzuführen, sowohl im Labor als auch im Instrumentarium.

Manchmal ist der hohe Wert der HE4-Tumormarker auf einen nicht bösartigen Prozess zurückzuführen. Die Analyse hat ein falsch positives Ergebnis für:

  • das Vorhandensein einer systemischen Erbkrankheit, die durch eine Änderung des Gens des Transmembranregulators erklärt wird,
  • das Vorhandensein anderer Entzündungen der Urogenitalstruktur,
  • chronisches Nierenversagen
  • Ovarialzyste
  • myome

Wie erkennt man die Symptome von Krebs?

Bei der geringsten Störung im Körper sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird einen Tumormarker für epithelialen Eierstockkrebs HE4 verschreiben. Die Rate oder Abweichung davon zeigt sich schnell. Die Symptome können zunächst ganz fehlen. In jedem Fall sollte die Analyse jedoch durchgeführt werden mit:

  • Eierstockstörungen und Menstruationsbeschwerden bei Frauen
  • akutes Schmerzsyndrom im Beckenbereich,
  • Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens mit vermindertem Appetit
  • scharfer und unentgeltlicher Gewichtsverlust
  • Apathie

Bei der Bestätigung der Diagnose besteht keine Notwendigkeit zur Panik, da Krebs jetzt erfolgreich behandelt wird. Natürlich ist dies ein Test, aber Sie können damit fertig werden und als Sieger aus dem Kampf herauskommen.

Selbstbehandlung ist nicht akzeptabel, man muss sich nur auf die Empfehlungen eines Spezialisten verlassen.

Es braucht Geduld und Kraft, denn Therapie ist harte Arbeit, die einen langen und unangenehmen Charakter hat.

Fazit

Ein fehlerhaftes Ergebnis kann sein, wenn der Tumor kein HE4 produziert oder er nicht in ausreichender Menge zur Verfügung steht.

Trotz der Tatsache, dass die Analyse zeigt, sollten Sie sich nicht aufregen und eine Diagnose für sich selbst stellen. Fachärzte können die Krankheit feststellen und eine Behandlung vorschreiben, jedoch nur nach einer vollständigen Untersuchung.

Besonderheit

Der Tumormarker HE4 wird häufig für Screening-Studien auf Eierstockkrebs verwendet. Im Gegensatz zu CA-125 ist es spezifischer und weist fast immer auf entzündliche Prozesse in diesem Organ hin. Aufgrund der Spezifität entspricht dies den Tumormarkern: CA242 und PSA.

  • Spezifität - 95%
  • Empfindlichkeit - 76%

Wenn dieser Marker angehoben wird, deutet dies häufiger auf eine Entzündung der Eierstöcke oder die Onkologie dieses Organs hin, wenn der Indikator stark überschätzt wird. Sie müssen jedoch die verbleibenden 5% berücksichtigen - das heißt, wenn Sie diesen Bluttest spenden, sollten Sie verstehen, dass er möglicherweise keine 100% ige Onkologie aufweist.

Darüber hinaus muss der Wahrscheinlichkeitsfaktor berücksichtigt werden, dh das Gerät kann sowohl falsch positive als auch falsch negative Ergebnisse anzeigen. Beim Screening wird es daher nur als zusätzliche, aber nicht als Hauptmethode zum Nachweis von Karzinomen verwendet.

Begriffe der Analyse

HINWEIS! Blut wird aus einer Vene entnommen. Damit die Analyse am genauesten ist, müssen einige Regeln beachtet werden, da sich die Marker unter bestimmten Bedingungen erhöhen können.

  1. Ein Bluttest für die Onkologie wird morgens auf leeren Magen durchgeführt.
  2. Sie können 8 Stunden lang keine süßen, kohlensäurehaltigen Getränke essen und trinken.
  3. Für eine Woche auf Alkohol zu verzichten.
  4. Es ist besser, 2-3 Stunden vor der Analyse nicht zu rauchen.
  5. Essen Sie keine scharfen, gebratenen und sehr süßen Speisen.
  6. Für den Tag habe ich keinen Sex.
  7. Heben Sie keine Gewichte an und machen Sie 24 Stunden lang keine schweren körperlichen Arbeiten.
  8. Bei der Einnahme der Kinder müssen die Mädchen vor den Tests eine halbe Stunde lang sauberes Wasser trinken.

Sie sollten während der Menstruationsperiode nicht spenden, da das Ergebnis verbessert und die Genauigkeit des Tests eingeölt wird. Es ist besser, den 4-5 Tag nach dem Ende des Menstruationszyklus einzunehmen. Bei der erneuten Analyse gibt der Patient auf Antrag des Arztes 60-90 Tage nach.

Norm bei Frauen

  • Mädchen unter 40 - 60 pmol / l
  • Frauen nach der Menopause - 140 pmol / l

HINWEIS! Leider, aber in der Postmenopause und in der Prämenopause, beträgt die Chance, Krebs zu entdecken, nur 16%. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in den Eierstöcken zu diesem Zeitpunkt etwas andere biologische Prozesse ablaufen. Für eine genauere Untersuchung ist es daher erforderlich, eine andere Diagnose durchzuführen.

Erhöhte Tumor-Marker können sein, wenn:

  1. Epithelialer Eierstockkrebs.
  2. Endometriose.
  3. Leberzirrhose.
  4. Entzündung der Nieren.
  5. Zyste des linken oder rechten Eierstocks.
  6. Nierenversagen
  7. Fibrom der Gebärmutter.
  8. Myoma
  9. Erhöhte Zucker ALT um mehr als 30.
  10. Nach der Operation der Eierstöcke, der Gebärmutter.

Bei der Kombination mit dem CA-125-Marker tritt bei den meisten Frauen ein Anstieg des HE-4-Markers auf, der zweite bleibt jedoch auf normalem Niveau. Wie Sie sehen, ist der Tumormarker zumindest krebsempfindlich, kann jedoch aufgrund zahlreicher entzündlicher Prozesse in den Eierstöcken, der Gebärmutter und dem Harnsystem zunehmen.

Ich habe einen Nicht-4-Tumormarker-Indikator: 46 - ist es Krebs oder nicht?

Hierbei müssen viele Faktoren berücksichtigt werden, da ein Anstieg des Markers selbst in einem gesunden Organismus nicht immer Krebs zeigt. Die Interpretation des Indikators sollte von einem qualifizierten Arzt vorgenommen werden.

Wenn die Rate zu niedrig ist, was bedeutet das?

Selbst wenn das Niveau sehr niedrig ist, zeigt es keine Abweichungen und liegt im normalen Bereich, und nur eine Erhöhung des Niveaus spricht von entzündlichen Prozessen.

Erklären Sie Ihrem Arzt vor der Einnahme oder Entschlüsselung, ob Sie Begleiterkrankungen des Fortpflanzungssystems haben, wann Sie das letzte Mal Menstruation hatten und ob Sie Untersuchungen hatten: Ultraschall, MRT, CT, Biopsie, was die Rate ebenfalls leicht erhöhen kann.

ROMA1 und ROMA2

Es gibt auch einen sogenannten ROMA-Index-Test. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Algorithmus zur Erkennung von Krebstumoren in der Postmenopause und in der Prämenopause. Aufgrund der Tatsache, dass ältere Frauen ein höheres Risiko haben, an Onkologie zu erkranken, wurde diese Analyse erfunden. Die Übergabe geht sofort zu zwei Onmarkern: HE-4 und CA 125. Als nächstes folgt die Berechnung dem Algorithmus und es werden zwei Indizes in die Analyse geschrieben:

IndexROMA1 - Uraufführungpause

  • weniger als 7,4% - geringes onkologisches Risiko
  • mehr als 7,4% - hohes Risiko für Onkologie

Undndex ROMA2- postmenopause

  • меньше 25,3% — низкий риск онкологии
  • больше 25,3% — высокий риск эпителиального рака

Aber nicht immer deutet beispielsweise ROMA1 mit einer Erhöhung der Rate auf das Vorhandensein maligner Zellen in den Eierstöcken hin, da viele Faktoren darauf hindeuten können.

Diagnose

Wenn dieser Marker erhöht ist, muss eine genauere Vermessung durchgeführt werden.

  1. Lieferung der allgemeinen und biochemischen Analyse von Blut. Sehen Sie sich das Gleichgewicht von Substanzen und Zellen im Blut an, das auch auf Krebs hindeuten kann.
  2. Untersuchung durch einen Frauenarzt - sehen Sie den Gebärmutterhals auf entzündliche Prozesse.
  3. Ultraschall des Beckens und des Bauches.
  4. Radiographie - Metastasen in der Lunge ausschließen, wenn der Tumor entdeckt wird.
  5. Biopsie - Ein Teil des Tumors wird aus dem Eierstock entnommen und zur histologischen Untersuchung zum Nachweis von Malignomen geschickt.

Prävention von Eierstockkrebs

  1. Versuchen Sie sich warm anzuziehen, um den Körper nicht zu kühlen.
  2. Sex nur mit einem bewährten Partner.
  3. Führen Sie nach 45 Jahren eine jährliche Untersuchung durch einen Frauenarzt durch und machen Sie einen allgemeinen und biochemischen Bluttest.
  4. Für gefährdete Frauen ist es auch erforderlich, die Analyse für den Tumormarker NOT-4 zu bestehen.
  5. Trinken Sie weniger Alkohol und geben Sie Zigaretten und Rauchen auf.
  6. Achten Sie auf Ihr Gewicht, Übergewicht verdoppelt das Risiko für Eierstockkrebs.
  7. Richtige Ernährung mit Fokus auf pflanzlichen Lebensmitteln.
  8. Bei Frauen, die nicht geboren haben, ist das Risiko, krank zu werden, höher.
  9. Regelmäßige sexuelle Hygiene.
  10. Nehmen Sie Verhütungsmittel und andere hormonhaltige Medikamente nur auf Rezept ein.

Die ersten Symptome von Eierstockkrebs

  1. Schmerzen im Unterleib erstrecken sich auf den unteren Rücken.
  2. Blut beim Wasserlassen
  3. Schmerzen rechts oder links anstelle des Eierstocks.
  4. Schleimiger Ausfluss aus der Vagina (deutlich sichtbar auf der Unterwäsche).
  5. Fieber ohne Erkältungszeichen.
  6. Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust.

HINWEIS! Beim ersten Anzeichen sollten Sie sofort einen Frauenarzt kontaktieren, untersuchen lassen und eine Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane durchführen lassen.

Pin
Send
Share
Send
Send