Kleine Kinder

Das ideale Abführmittel für Neugeborene

Pin
Send
Share
Send
Send


Mütter und Väter kümmern sich um die Gesundheit des Babys, da Neugeborene sehr sorgfältig auf den Gesundheitszustand achten müssen und wenn Probleme mit Verstopfung auftreten, müssen Sie schnell und entschlossen handeln. Es ist notwendig zu verstehen, dass Verstopfung nicht das Schlimmste für ein Baby ist, also keine Panik vor der Zeit. Das Auftreten von Anzeichen von instabilem Stuhl und Verstopfung bei einem Kind bedeutet nicht immer, dass irgendwelche Beschwerden vorliegen. Ihr Arzt wird Ihnen helfen, ein gutes Mittel gegen Verstopfung zu finden, wenn die Diagnose Ihres Babys bestätigt ist.

Nachdem sie Anzeichen für einen seltenen Stuhl gefunden haben, suchen Eltern in der Regel nach einem Abführmittel für Neugeborene - ein Medikament, das die Darmbelastung des Babys erheblich reduziert und seinen Zustand lindert.

Die Hauptfragen, die sich in diesem Fall stellen, sind: Wie unterscheidet man die Anzeichen einer Pathologie, wie werden die richtigen Mittel gegen Verstopfung bei Säuglingen ausgewählt? Sie müssen es selbst definieren. Aufgrund des Alters kann das Baby nicht über seine Probleme sprechen.

Die wichtigsten Anzeichen dafür, dass das Baby Verstopfung hat

  1. Kot mit geringer Feuchtigkeit. Es ist trocken und zu dicht. Es ist normal, wenn Säuglinge mit regelmäßiger Fütterung und gesunden Exkrementen viel Feuchtigkeit enthalten und eine pastöse Konsistenz bilden. Wie Sie wissen, nimmt das Neugeborene meistens flüssige Nahrung mit, in der es keine festen Füllstoffe gibt, die als Grundlage für festen Stuhl dienen können.

Wenn Sie bemerken, dass der Kot keine flüssige Form mehr hat oder sich in „Stücke“ oder Fragmente auflöst, sollte dies besonders beachtet werden.

  • Ein Baby haben Anzeichen von Reizungen im After. Die Eltern befolgen alle Hygienevorschriften genau, aber aus irgendeinem Grund errötete der Bereich des Anus des Babys, und im Bad ist das Kind beim Baden zu besorgt, weint und verhält sich merkwürdig. Diese Tatsache kann darauf hindeuten, dass er Schäden am After und eine Entzündung hat, die durch Defäkationsprobleme verursacht wird.
  • Der Appetit hat sich verschlechtert. Häufiges Weinen und Aufwachen. Passen Sie auf Ihr Baby auf. Wenn Sie Anzeichen einer Abweichung von der Norm sehen - das Kind ist launisch, gereizt, nimmt nur schwer zu - dies alles kann ein Anzeichen für die Krankheit sein.
  • Verstopfung bei Neugeborenen während der Stillzeit

    Muttermilch ist das Beste, was Sie Ihrem Baby geben können. Keine künstliche Mischung, egal wie ausgeglichen, wird Muttermilch niemals ersetzen.

    Die Feststellung von Verstopfung bei Erwachsenen ist ziemlich einfach. Es reicht aus, innerhalb von zwei bis drei Tagen das Fehlen von Stuhlgang zu diagnostizieren.

    Einige Eltern verwenden diese Daten, um Verstopfung bei einem Baby während des Stillens zu erkennen. Dies ist jedoch nicht ganz richtig.

    Wir erinnern Sie daran, dass Quantität, Qualität und Häufigkeit des Stuhlgangs bei einem Säugling individuell sind. Es ist notwendig, die monatliche Zunahme des Körpergewichts zu prüfen und, wenn es klein ist, den Alarm auszulösen.

    Sagen Sie einfach, dass das Neugeborene Verstopfung hat, kann nur sein wenn:

    • er hat einen schlechten Appetit
    • Beim Füttern steigen die Beine des Babys und errötet,
    • Die Gewichtszunahme ist langsam und liegt unter dem Normalwert.
    • Hocker und Gase riechen nach Fäulnis
    • Bei Stuhlgang ist das Baby zu angespannt und kann weinen.

    Was sind die Mittel gegen Verstopfung bei Neugeborenen?

    Denken Sie an das Hauptprinzip der Behandlung - schaden Sie nicht. Dies ist besonders zu beachten, wenn Kinder unter einem Jahr mit einem empfindlichen Verdauungssystem behandelt werden.

    Bei der Auswahl eines Mittels gegen Verstopfung bei Kindern vertrauen zu wichtigen Indikatoren und Regeln:

    • Bevor Sie Maßnahmen zur Behandlung ergreifen, ist es wichtig zu wissen, dass das Baby wie andere Menschen individuelle Merkmale des Verdauungssystems. Wenn also während einer abrupten Ernährungsumstellung, nämlich während des Übergangs zur künstlichen Fütterung, die Defäkation lange fehlt, ist dies die Norm, und es ist nicht notwendig, sie zu behandeln. Falls Sie sich sicher sind, dass das Kind tatsächlich eine Krankheit hat, suchen Sie einen Arzt auf
    • Selbstmedikation nicht! Das ist wirklich wichtig. Geben Sie einem Neugeborenen kein Abführmittel (Pillen, Tropfen von Verstopfung bei Kindern und andere oral eingenommene Medikamente), bis Ihr Arzt Ihnen eine Genehmigung erteilt hat.
    • Darüber wurde schon viel gesagt. Verwenden Sie nicht den Rat "kenntnisreicher" Menschen, Mütter, Großmütter und anderer "Experten"vor allem, wenn sie keinen medizinischen Abschluss haben. Denken Sie daran, dass die Schleimhaut eines Neugeborenen sehr empfindlich ist und Experimente mit Spritzen und rektalen Zäpfchen aus Seifenwasser und anderen reizenden Substanzen nicht verzeiht. So können Sie die Rektalschleimhaut schwer beschädigen und Verletzungen verursachen.
    • das Fehlen eines Kinderstuhls länger als zwei Tage beobachtenGase gehen nicht ab, Baby zeigt Angst? Arzt konsultieren. Also in den frühen Stadien eines Darmverschlusses. Diese Symptome erfordern sofortiges Handeln.

    Die Verwendung von Mitteln gegen Verstopfung bei Babys Duphalac

    Für Babys, die nur Muttermilch bekommen, sind regelmäßige Stuhlgänge charakteristisch. Wenn es mehrere Tage nicht vorhanden ist, ist es für den Alarm noch zu früh. Wenn das Baby jedoch gleichzeitig Anzeichen von Angstzuständen zeigt, ist es anstrengend, ein Abführmittel wirkt nicht ein. In diesem Fall können Sie ein Abführmittel für Kinder Duphalac geben.

    Kinder unter einem Jahr, die künstliche Nahrungsmittel erhalten, können Verdauungsprobleme haben. Es kommt vor, dass Verstopfung aufgrund einer ungeeigneten Mischung oder aufgrund einer Verletzung der Darmmikroflora auftritt, wenn die Eltern dem Kind Medikamente geben. Die Verwendung von Duphalac in solchen Fällen ist völlig gerechtfertigt.

    Die Zusammensetzung und das Prinzip der Arbeit Duphalac

    Lactulose ist ein Wirkstoff, der aus Kuhmilch gewonnen wird. Es ist harmlos, weil es nicht vom Darm aufgenommen wird. Die Moleküle des Stoffes verrichten ihre Arbeit und verlassen den Körper auf natürliche Weise.

    Der optimale Lactulosegehalt in Duphalac macht seine Verwendung sicher und effektiv. Duphalac arbeitet sehr sorgfältig und schmerzlos. Laktulose erweicht die Stuhlmassen und erhöht ihr Volumen durch Feuchtigkeit. Stärkt die natürliche Darmbeweglichkeit. Der Prozess der Defäkation bei Babys wird leicht und schmerzlos.

    Duphalac-Anwendungsregeln

    Duphalac ist eine viskose, süßliche, gelbliche Flüssigkeit. Vor dem Gebrauch wird es verdünnt oder in seiner ursprünglichen Form aufgenommen. Neugeborene bis zu einem Jahr sollten einmal täglich 5 ml erhalten. Es ist besser, wenn das Medikament gleichzeitig eingenommen wird, beispielsweise morgens. Die Wirkung des Empfangs zeigt sich in wenigen Stunden. Er bleibt ein bis zwei Tage bestehen.

    Die Hauptkontraindikationen für die Einnahme von Duphalac sind Darmverschluss, Galaktosämie und Laktoseallergie! Sie sollten den Zustand des Babys nach der Einnahme des Arzneimittels sorgfältig überwachen. Wenn Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen und einen Arzt aufsuchen.

    Analoga Duphalac

    Duphalac wird in Flaschen mit unterschiedlichen Volumina geliefert: 200, 500 oder 1000 ml. Die Anwendung ist direkt auf der Flasche angegeben. Im Lieferumfang finden Sie eine Kappe mit Markierungen, mit der Sie die gewünschte Menge des Medikaments bestimmen können.

    Der Durchschnittspreis des Medikaments Duphalac: 200 ml - 290 Rubel, 500 ml - 460 Rubel, 1000 ml - 750 Rubel.

    Analoge: Normaze, Lakturoza, Protalac, Goodluck. Vor der Anwendung - Rücksprache mit einem Spezialisten und Einarbeitung in die offiziellen Anweisungen des Arzneimittels.

    Denken Sie daran, dass Abführmittel nicht die Ursache von Verstopfung beseitigen. Sie werden nur verwendet, um den Zustand des Kindes zu lindern, wenn der Stuhlgang Schmerzen und Unbehagen verursacht. Die Hauptsache ist die natürliche Arbeit des Darms. Ursachen für Verstopfung helfen, den behandelnden Arzt zu bestimmen.

    Sie absolvierte die Astrakhan State Medical Academy, Pädiatrische Fakultät. Ich arbeite in GBUZ AO CSTO. N.N. Silischeva, eine regionale Kinderberatungsklinik (Astrachan), Kinderarzt.

    Ursachen für Verstopfung

    Bevor Sie in die nächste Apotheke für Abführmittel gehen, sollten Sie den Grund für die Verstopfung des Babys ermitteln.

    Es gibt Fälle, in denen ein Baby für mehrere Tage nicht abgedeckt werden kann, ohne dass es zu Beschwerden kommt.

    Die Gründe für das Fehlen von Kot bei Säuglingen sind unterschiedlich:

    Wissen Wenn sich das Baby gut fühlt und seinen Bauch nicht stört, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Da das Menü des Babys aus einem Menü besteht - Ihrer Milch, ist es durchaus möglich, dass es vollständig in Form von Urin aufgenommen und ausgeschieden wird.

    Ein Kind von der Geburt bis drei Monate mit einer Toilette jeden Tag, einige Modeerscheinungen. Dieses Baby kann mehrmals am Tag kakakieren, und manchmal gibt es mehrere Tage Pause.

    Eine andere Sache - Blähungen und Koliken bei einem Kind, dann ist Ihre Hilfe einfach notwendig. Wie Sie Ihrem Baby richtig helfen können, ohne gefährliche Mittel zu verwenden, finden Sie im praktischen Workshop. Weicher Bauch: Koliken des Babys loswerden? >>>

    Diese Art der Verstopfung hängt direkt mit neuen Gerichten in Ihrer Ernährung, beim Stillen und mit neuen Produkten auf der Speisekarte des Babys zusammen. Sie führen wahrscheinlich ein Tagebuch der ersten Fütterung, so dass Sie die Verstopfung sofort erkennen können. Dieses Produkt sollte entfernt werden, und der Bauch des Kindes muss helfen.

    Verstopfung kann auch durch falsches Einführen von zu großen Mengen komplementärer Lebensmittel verursacht werden. Um den Köder richtig zu betreten und zu sehen, wie das Kind alle Portionen isst und mit Interesse und Freude isst, schauen Sie sich den ABC LITTER-Kurs an: Sichere Einführung komplementärer Lebensmittel >>>

    Wenn Verstopfung dauerhaft wird, ist es an der Zeit, mithilfe von Labormethoden nach ihrer Ursache zu suchen. Wenn Sie die Diagnose kennen, können Sie die richtige Behandlung finden.

    Die Ursache für Verstopfung bei Ihrem Kind kann eine Krankheit sein. Zum Beispiel wird bei SARS oder Grippe der Körper des Babys stark dehydriert, der Stuhl wird härter, und als Folge davon kann das Baby nicht kacken, empfindet Schmerzen und Schmerz, es ist schwierig für ihn zu drücken.

    Alle Ursachen, außer bei chronischer Verstopfung, können Sie die gleichzeitige Verwendung von Abführmitteln für Neugeborene und die Anpassung Ihrer Ernährung und der Ernährung des Babys beseitigen. Lesen Sie mehr über Ernährung im Artikel Ernährung einer stillenden Mutter >>>

    Weitere Informationen zum Hocker des Babys, wie es normal sein sollte, finden Sie im Video:

    Arten von Abführmitteln

    Pharmazeutika und traditionelle Medizin wissen genug über Verstopfung, aber nur die Hälfte davon ist für Babys kontraindiziert. Sie sollten die Pillen sofort aufgeben, und Heilkräuter sollten mit Bedacht eingesetzt werden, nachdem Sie die Indikationen und Kontraindikationen im Detail untersucht haben.

    1. Methoden, die Ihnen aus der Kindheit gegen Verstopfung in Form eines Stückes Seife oder eines Thermometers im After bekannt sind, werden übrigens auch verworfen. Das Kind leidet nicht nur an Verstopfung, Sie können auch seine zarte Haut verletzen und Qualen hinzufügen.
    2. Lass dich nicht in Wasserläufe ein. Sie können zwar ein Ergebnis erzielen, aber Sie riskieren, die nützliche Mikroflora zu waschen und den Darm zu faulenzen.
    3. Das grüne Licht erhielt die folgenden Medikamente gegen Verstopfung bei Neugeborenen: Glycerinsuppositorien, Abführmittel mit Lactulose und einige medizinische Mikroclyster.

    Kerzen für Verstopfung

    Unter den wenigen für Neugeborene akzeptablen Kerzen mit abführender Wirkung sind die bekanntesten Glyzerin. Sie kosten einen Cent: etwas mehr als 10 Rubel für eine Kerze und eine Viertelkerze reicht für ein Baby eines Monats.

    • Glycerin sollte dichten Kot mildern, gleiten lassen und das Baby schmerzlos vom Körper entfernen.
    • Eine weitere Nuance zugunsten von Glycerin bedeutet - diese Substanz wird nicht im Blut des Kindes absorbiert und wirkt nur dort, wo sie injiziert wurde - im Anus,
    • Sie müssen nicht lange auf das Ergebnis warten, das Kind muss nach 30 Minuten pokakat, aber es gibt Fälle, in denen das Werkzeug einfach in Form einer Flüssigkeit ohne das erwartete Ergebnis erscheint.

    Aber selbst wenn alles mit einem Knall losging, sollten Sie nicht vergessen, dass Kerzen aus Verstopfung für Neugeborene eine einmalige Methode sind. Sie sollten sie nicht die ganze Zeit benutzen. Das Kind sollte lernen, ohne improvisierte Mittel zu scheißen.

    Sirup Abführmittel

    Über diese Option haben Sie wahrscheinlich von ihren Freunden gehört. Dieses Mittel gegen Verstopfung bei Neugeborenen ist wirklich sicher, nur das Ergebnis wird frühestens 12 Stunden später angezeigt. Trotz des süßen Geschmacks des Sirups nehmen es nicht alle Babys mit Freude.

    1. Eines der bekanntesten Abführmittel in Form von Sirup ist Duphalac für Neugeborene. Es ist nicht billig - ab 500 Rubel, aber Sie können nicht in einer großen Flasche kaufen, sondern in einem Portionsbeutel. Der Wirkstoff ist Lactulose. Diese Substanz, die in den Darm eindringt, nährt die Flüssigkeit mit einem dicken Kot, erweicht sie und reduziert die Darmwand. Aktionszeit - von 12 bis 24 Stunden
    2. Ein weiterer Sirup - Prelaks, Sie werden angenehm überrascht sein - etwa 150 Rubel. In der Zusammensetzung ist es identisch mit Duphalac, es unterscheidet sich nur im Geburtsort des Herstellers.

    Abführmittel in Form von Microclysters

    Das am schnellsten wirkende Mittel gegen Verstopfung ist MicroLax. Praktische Tube für den Einmalgebrauch, steril und einfach einzusetzen.

    • Hochwertige und sichere Zusammensetzung von Natriumcitrat, die den Wasserhaushalt im Darm wiederherstellt, Natriumlaurylsulfoacetat als zusätzliche Reizwirkung auf die Darmwände und eine 70% ige Sorbitollösung, die die Darmgröße erhöht und die Leistungsfähigkeit des Darms verbessert.
    • Zu den Hilfskomponenten gehören Glycerin und Wasser, die Ihnen bekannt sind, sowie Sorbinsäure. Glycerin erweicht und bindet die Massen, Wasser verflüssigt sich und Säure wirkt reizend.

    Es gibt übrigens keine Analoga zu diesem Medikament, vielleicht erklärt dies den relativ hohen Preis des Medikaments - etwa 300 Rubel für 4 Tuben. Weitere Informationen zu diesem Medikament finden Sie im Artikel: Microlax für Neugeborene >>>

    Interessieren Sie sich, wie lange Microlax Verstopfung verträgt? Nach 10-15 Minuten fühlt sich Ihr Kind erleichtert.

    Sie entscheiden, was einem Neugeborenen mit Verstopfung geschenkt wird, aber es ist besser, diesen Zustand nicht zu erreichen. Beobachten Sie Ihre Ernährung und die Reaktion des Babys auf die Einführung neuer Lebensmittel in Ihre Ernährung, und Ihr Bauch funktioniert wie eine Uhr.

    Empfohlene und zugelassene Abführmittel

    Abführmittel für Kinder in den ersten Lebensmonaten sind in mehreren Dosierungsformen erhältlich. Meist handelt es sich um Sirupe, Lösungen oder Suppositorien.

    Meistens, bei seltenen Problemen mit der Entleerung und zur schnellen Hilfe für den Bauch, empfehlen Kinderärzte, auf die Verwendung von Rektalabführmittel zurückzugreifen. Sie können sie in jeder Apotheke kaufen.

    • Rektalkerzen lokal wirken, also keinen negativen Einfluss auf den gesamten Organismus haben. Kerzen mit Glycerin gelten als die sichersten, sie können ab den ersten Lebenstagen des Babys verwendet werden, so dass die werdende Mutter sie im Voraus einkaufen kann. Bei Neugeborenen mit Verstopfung sollte 1/8 einer Kerze verwendet werden, bei Kindern ab einem Monat und älter wird die Dosierung verdoppelt. Kerzenabführmittel mildern den Kot, machen den Stuhl schmerzlos und leicht. Man muss nur daran denken, dass ein Medikament nur in extremen Fällen verwendet wird. Andernfalls kann sich der Darm daran gewöhnen, seine Stimulation durchzuarbeiten.
    • Sirupe und Lösungen. Die pharmakologische Industrie stellt eine Vielzahl von Instrumenten her, die den Stuhlgang erleichtern. Mütter müssen daran denken, dass Sie nur auswählen müssen, wo das Alter des Kindes angegeben ist und die Anweisung vollständig geschrieben ist.
      • Prelaks - der Hauptwirkstoff von Sirup ist Lactulose, die die Darmbeweglichkeit verbessert und die Mikroflora positiv beeinflusst. Prelaks wird auch zur Vorbeugung gegen Verstopfung eingesetzt. Die Wirkung des ersten Gebrauchs zeigt sich bereits nach einer Stunde. Mehr über Sirup
      • Duphalac-Medikament bezieht sich auf Abführmittel, die auf der Basis natürlicher Molkekomponenten hergestellt werden. Ein schmackhafter Sirup kann einem Baby bereits in den ersten Lebenstagen verabreicht werden, wobei zu beachten ist, dass der maximale Effekt seiner Verwendung meist am nächsten Tag auftritt. In den ersten Tagen nach der Einnahme eines Babys können Blähungen zunehmen, nach einigen Tagen verschwinden diese normalerweise. Duphalac hat einen positiven Effekt auf die Normalisierung der Darmflora, dies führt zur Stabilisierung seiner Arbeit. Artikel über Duphalac
      • Normolact ist ein weiteres Abführmittel auf Lactulosebasis. Die Medikamenteneinnahme beginnt mit hohen Dosen. Wenn die gewünschte Wirkung erreicht ist, nimmt sie allmählich ab. Das Medikament kann lange Zeit verwendet werden.
    • Microlax - Eine neue Generation von Medikamenten, die als Mikroclyster fungiert. Der Effekt der Verwendung kommt ziemlich schnell, das einzige, was viele Mütter vom Kauf abhält, ist der relativ hohe Preis. Details zu Microlax - Gebrauchsanweisungen, Vor- und Nachteile, Preis

    Selbst ausgewählte Medikamente gegen Verstopfung bei Neugeborenen sollten nur eine Nothilfe sein. Bei häufiger Verstopfung müssen die Eltern des Babys einen Arzt konsultieren. Dies hilft, einige erbliche oder angeborene Darmerkrankungen zu erkennen. При запорах в первые недели жизни ребенка молодым мамам паниковать не стоит – организм малыша приспосабливается к изменившимся для него условиям жизни и адаптируется к пищи.

    Читаем далее: Как сделать ребенку клизму

    Видео: Что делать если малыша мучают запоры

    Если вы знаете на личном примере, что такое запор, то можете представить, что чувствует ваш малыш, когда не может сходить по-большому несколько дней.

    Neben der Schwerkraft im Bauch sorgen sich Kleinkinder um Völlegefühl und Gaziki, das Baby kann sogar ablehnen zu essen. Aber Sie sollten nicht auf ein Wunder warten und hoffen, dass das Neugeborene das Problem selbstständig bewältigen kann, er braucht Hilfe, aber sorgfältig und sicher.

    Was ist das optimale Abführmittel für Neugeborene und wie funktioniert es, jetzt werden wir verstehen.

    Was ist Verstopfung?

    Das Konzept der "Verstopfung bei Säuglingen" ist eher vage. Viele erfahrene Ärzte können ihm keine klare Erklärung geben. Zuerst müssen Sie alle Eltern daran erinnern, dass bei einem Kind unter 12 Monaten das Auftreten einer schwierigen oder seltenen Stuhlentleerung die Norm ist. Schließlich bildete sich zu dieser Zeit das gesamte Verdauungssystem aktiv. Daher sind Ausfälle möglich und es ist notwendig, das Kind zu unterstützen. Es gibt zwei Hauptoptionen für die Interpretation von "Verstopfung bei einem Neugeborenen":

    • Häufigkeit der Entleerung Es gibt eine Vielzahl von Meinungen zu diesem Konzept. Das heißt, eine Anzahl von Stuhlgang pro Tag hängt mit der Art der Fütterung zusammen und macht sich keine Sorgen, wenn das Kind tagsüber nicht erwachsen ist. Andere rufen Alarm und sprechen über Verstopfung, wenn seit der letzten „Reise“ des Kindes zur Toilette nur 12 Stunden vergangen sind. Im Idealfall wird natürlich angenommen, dass die Anzahl der Stuhlgänge eines Babys unter einem Jahr mit der Anzahl der Mahlzeiten übereinstimmen sollte. Aber jedes Kind ist individuell. Wenn er täglich mehrmals einen Mist bekommen kann, während er gesund und fröhlich ist, erklärt dies nur die hervorragende Arbeit seines Verdauungssystems. Im gegenteiligen Fall wird die Nahrung einfach nicht richtig verdaut, und nicht alle nützlichen Substanzen, die in den Körper gelangen, werden gut absorbiert, und toxische Substanzen werden nicht in der erforderlichen Menge eliminiert.
    • Aussehen von Kot. Wenn der Stuhlgang dichter als üblich ist und während einer Stuhlentleerung dem Baby eine Menge Ärger gebracht hat, können wir natürlich über Verstopfung sprechen. Es ist zu beachten, dass ein Kind, das noch keine Ergänzungsnahrung erhalten hat, in der Regel einen Kot eines Breis hat.

    Ursachen für Verstopfung

    Zunächst müssen alle Eltern unbedingt verstehen, warum bei Kindern (Neugeborene) noch Verstopfung auftritt. Hier sind einige Faktoren, die diesen Prozess beeinflussen:

    1. Das Leben eines Babys, das nicht sitzen und krabbeln kann, geschweige denn laufen kann, ist nicht sehr aktiv. Um die Darmarbeit zu verbessern, müssen Sie vor dem Füttern und während der Aufwachzeit des Kindes nur leichte Gymnastik mit ihm machen. Es ist notwendig, es auf den Bauch zu legen und den Rücken zu massieren, dann den Bauch im Uhrzeigersinn zu drehen und zu massieren. Versuchen Sie auch, die Beine des Babys in die Knie zu drücken, und zeigen Sie eine Übung, die einer Fahrradfahrt ähnelt.

    2. Abweichungen in der Gesundheit der Krümel wirken sich direkt auf die Änderung der Häufigkeit des Stuhls und seines Typs aus. Daher können verschiedene Infektionen, Viren und sogar störende Zähne zur Verstopfung beitragen.

    3. Natürlich die Kraft selbst. Verstopfung tritt häufig bei der Einführung komplementärer Lebensmittel auf (in der Regel durchschnittlich 6 Monate). In diesem Fall ist eine Leistungsanpassung erforderlich. Sie können verschiedene Obst- und Gemüsesorten verwenden, um dieses Problem zu lösen.

    4. Bitte beachten Sie, dass das Baby bei extremer Hitze die Menge an Stuhl reduzieren kann. Es lohnt sich, ihm mehr Flüssigkeit zu geben.

    5. Alle Veränderungen in der Darmflora, Rachitis, Unterernährung und sogar eine unformierte Behandlung - all diese Faktoren können zu diesem Problem führen.

    Verstopfung während des Stillens

    Es scheint, dass nichts besser als Muttermilch sein kann, und es sollte keine Schwierigkeit geben, sie zu verwenden. Dies ist jedoch weit davon entfernt. Erstens hängt alles von der Zusammensetzung der Milch ab. Bei manchen Frauen ist es sehr fettig, und es ist schwierig für einen nicht ausgebildeten Magen-Darm-Trakt eines Babys, es zu verdauen. In anderen dagegen ist es leicht verdaulich, und der Kot ist daher wenig geformt. Zweitens ist es für Mütter, die stillen, wichtig, sich an eine geeignete Diät zu halten: Zumindest in den ersten 3 Monaten keine salzigen und fetthaltigen Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben. In diesem Fall kommt Muttermilch nur dem kleinen Körper zugute, und die Anzahl der Stuhlgänge ist normal. Daher können wir sagen, dass Verstopfung von Neugeborenen während des Stillens im Prinzip sehr selten ist. Und dies tritt nur aufgrund der geringen Aktivität des Kindes oder tieferer Probleme bei der Arbeit des gesamten Verdauungssystems des Babys auf.

    Verstopfung mit künstlicher Fütterung

    Zunächst ist Muttermilch in den ersten Lebensmonaten des Babys besser geeignet. Aber aus vielerlei Gründen lehnen viele Frauen dieses Geschenk der Natur ab und greifen auf künstliche Ernährung zurück. Es kann in Form von speziellen angepassten Mischungen vorliegen, von denen eine Vielzahl von Arten heute auf dem Markt für Kinderprodukte sowie in Form von Tiermilch (meistens Kuh oder Ziege) angeboten wird. Da der Magen des Babys nicht an die Verdauung dieser Produkte angepasst ist, braucht es einige Zeit, um sich anzupassen. Während dieser Zeit kann es zu einer Verstopfung des Kindes kommen. Sie sollten auf die lange Verstopfung mit der Einführung eines Supplements achten, dann müssen Sie das letztere ändern und die am besten geeignete Option auswählen. Es gibt sogar eine spezielle Mischung für Neugeborene. Bei Verstopfung hilft es sehr, indem es den Magen des Babys beim Füttern mit speziellen fermentierten Milchbakterien sättigt.

    Verstopfung bei der Einführung komplementärer Lebensmittel

    Die erste Bekanntschaft des Kindes mit der Ernährung von Erwachsenen beginnt oft mit Säften und Babypüree. Sie sind es, die sein unverformtes Verdauungssystem auf ernsthaftere Lebensmittel vorbereiten. Natürlich versucht das Baby anfangs ziemlich viel, aber dies kann für Verstopfung beim Neugeborenen ausreichend sein. Normalerweise reicht es aus, das Produkt, das die Krankheit verursacht hat, abzubrechen. Wenn alle schrittweise und nach einem bestimmten Schema eingeführt werden, ist dies sehr einfach. Übrigens, Gemüse, das von vielen Kinderärzten empfohlen wird, überhaupt in das Supplement einzuführen, ist eine ausgezeichnete Arbeit, wenn es um die Häufigkeit und Art der Stuhlentleerung geht. Aber auch hier haben alle Kinder ihre individuelle Intoleranz, also sollten Sie auf Ihr kleines Kind aufpassen.

    Behandlungen für Verstopfung bei einem Kind

    Wie man einem Neugeborenen bei Verstopfung helfen kann, kennt nicht alle Eltern und sogar Erfahrung. Wenn es sich über mehrere Monate in den Krümeln wiederholt, müssen Sie sich an einen erfahrenen Spezialisten wenden, der auf jeden Fall alle erforderlichen Untersuchungen und Analysen durchführen wird. Wenn schwere Stuhlgänge selten sind, können Sie versuchen, sie selbst zu beseitigen:

    • Wenn Verstopfung bei einem Neugeborenen mit einer psychischen Ursache (Bauchschmerzen, starke Gasbildung in den ersten Lebensmonaten) verbunden ist, sollten Sie so viel Zeit wie möglich mit ihm verbringen: Tragen Sie das Baby in den Armen, legen Sie es auf den Bauch, wärmen Sie es mit mütterlicher Wärme auf.
    • Es gibt so viele Unterstützer, Babys mit Wasser zu füttern, wie es Gegner gibt. Entscheiden Sie sich also selbst, ob Sie dies tun. Ärzte raten jedoch in der heißen Zeit, dem Baby vor dem Hintergrund des Stillens oder einer Mischung mehr Flüssigkeit zu geben. Dann wird das Problem der Verstopfung von selbst verschwinden.
    • Wenn Muttermilch in der Ernährung des Babys vorherrscht, sollte die Mutter so streng wie möglich strikte Diät einhalten.
    • Wenn Sie das Kind künstlich ernähren, versuchen Sie, es schrittweise zu tun, und wählen Sie das richtige aus.
    • Nur wenn das Baby dringend Hilfe benötigt, können Sie auf Abführmittel in flüssiger Form (Duphalac-Sirup ist von Geburt an anwendbar) und in Form von Kerzen zurückgreifen (Kerzen bei Verstopfung bei Neugeborenen sind Glyzerinsäure). Natürlich müssen Sie sie nicht die ganze Zeit benutzen, weil ihre Wirkung nicht kurativ ist, sondern nur als Hilfsmittel.

    Was kann Verstopfung verursachen?

    Die Behandlung von Verstopfung bei Neugeborenen sollte eindeutig darauf gerichtet sein, die Ursachen des Auftretens der Krankheit zu beseitigen und direkt dem Baby zu helfen, da dies zu ernsteren Konsequenzen führen kann, die dem Kind und seinen Eltern Ärger bereiten:

    1) Erhöhte Gasbildung führt zu Blähungen und Koliken - Gase reichern sich über nicht austretenden Stuhlmassen an und stören die Krume stark.

    2) Je seltener ein Kind kackt, desto mehr Kot sammelt sich im Rektum, desto dichter werden sie und der nächste Stuhlgang kann eine Vielzahl von Problemen verursachen, nämlich die dünne Schleimhaut verletzen, was zu Rissen führt.

    3) Hämorrhoiden. Es scheint, dass ein solches Problem kleine Kinder nicht berühren kann, aber dies ist weit davon entfernt, und dann wird es lange dauern, es zu behandeln.

    4) Teilintoxikation, die zum Auftreten verschiedener Arten von Hautausschlägen, Bauchschmerzen, Allergien und im Allgemeinen zu einer verringerten Immunität führt. Normalerweise werden solche Babys unruhig, es kann zu Erbrechen kommen, sie schlafen schlecht und sind nicht aktiv. In diesem Fall zielt das Mittel gegen Verstopfung bei einem Neugeborenen darauf ab, nicht nur die Komplexität des Stuhlgangs zu beseitigen, sondern auch den Körper von schädlichen Giftstoffen zu reinigen.

    Stellungnahme von Dr. Komarovsky

    Es gibt viele verschiedene Ansichten über die allgemeine Definition von "Verstopfung bei einem Neugeborenen" und die zu ergreifenden Maßnahmen. Dr. Komarovsky macht klar und deutlich klar, dass Verstopfung zwei Arten hat: Wenn ein Kind lange Zeit nicht auf die Toilette geht und wenn es schwierig ist, es zu kotieren.

    Der zweite Fall ist viel komplizierter und der erste Fall darf keine ernsthafte Gefahr darstellen. Wenn das Baby sich absolut normal fühlt und sich benimmt (an Gewicht zunimmt und gut schläft), besteht kein Grund zur Sorge über die angebliche Verstopfung. In Fällen, in denen klar ist, dass die Krümel schwer auf die Toilette zu gehen sind, und er dadurch eindeutig gequält wird, muss Komarovsky zufolge sehr schnell und rechtzeitig geholfen werden. Er empfiehlt, bewährten Methoden zu vertrauen, nämlich Kerzen für die auf Glycerin basierenden Neugeborenen zu verwenden. Glücklicherweise produziert die moderne Medizinindustrie Kinderform. Ein Mittel gegen Verstopfung bei einem Neugeborenen in Form von Sirup (verschiedene Sirupe auf Lactulosebasis) ist ebenfalls geeignet. Nur sie können dem Kind bei diesem heiklen Problem helfen, ohne Schaden zu verursachen. Verwenden Sie diese von Geburt an empfohlenen Medikamente.

    Viele Eltern berichten, dass Wäschestücke (die anstelle eines Einlaufs oder einer Kerze verwendet werden) sowie ein Thermometer (als ärgerlicher Faktor) ihnen dabei geholfen haben, Verstopfung beim Neugeborenen zu beseitigen. Komarovsky kategorisch gegen solche Volksheilmittel. Die Ursache muss natürlich sofort gesucht werden. Wenn wir über das Stillen sprechen, muss die Mutter ihre Ernährung streng überprüfen. Wenn das Kind bereits komplementäre Lebensmittel probiert hat, sollte seine Ernährung möglichst viel Gemüse, Obst, Müsli und auch Wasser enthalten. Letzteres kann das Volumen der Stuhlmassen erhöhen und alle schädlichen Substanzen aus dem Körper entfernen.

    Muss ich einen Arzt aufsuchen?

    In jedem Alter, vor allem wenn das Kind sehr klein ist, kann die Anwendung verschiedener Medikamente gegen Verstopfung das ungebildete Verdauungssystem und die Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper leicht schädigen. Daher sollten alle Ihre Maßnahmen zur Beseitigung von Schwierigkeiten beim Stuhlgang bei einem Baby immer mit dem Arzt besprochen und vereinbart werden. Die Verwendung selbst des einfachsten Abführmittels in Form eines Lactulosesirups führt manchmal zur Elimination von nützlichem Kalium und Protein aus dem Körper. Die häufige Verwendung von Glycerinsuppositorien oder speziellen Einläufen senkt den Darmtonus und unterdrückt den Entleerungsreflex. Das heißt, damit das Kind das nächste Mal zur Toilette gehen möchte, ist es notwendig, lange zu warten, bis sich eine große Menge Fäkalien im Rektum ansammelt. Daher wird der Arzt eine winzige Dosis an Medikamenten gegen Verstopfung sowie alle erforderlichen Tests und Untersuchungen vorschreiben.

    Wann sorgen?

    Dank der obigen Erklärungen wurde klar, was Verstopfung bei einem Neugeborenen ist. Leider sind Volksheilmittel hier nicht immer vorhanden, so dass Sie sofort auf den Einsatz von Medikamenten zurückgreifen müssen. Panik hilft in diesem Fall sicherlich nicht, aber wenn Sie signifikante Verhaltensänderungen sowie das Wachstum und die Entwicklung Ihres Kindes vor dem Hintergrund ständig bestehender Verstopfung feststellen, müssen Sie sofort zum Arzt gehen. Nicht weil bereits ein irreversibles Unglück passiert ist, es führt nur dazu. Es ist einfacher, das Problem von Anfang an zu beheben.

    Wenn das Baby noch sehr klein ist, alle Tests und Untersuchungen normal sind, wird die Behandlung von vorübergehender Verstopfung auf eine tägliche Bauchmuskelnmassage reduziert, die zum Beispiel durch morgendliche Übungen aktiviert wird oder vor jeder Fütterung auf den Bauch gelegt wird. Wenn Sie etwas Warmes (eine Windel oder eine Baby-Salzwasserflasche) anlegen, lindern Sie auch die Schmerzen bei Verstopfung. Die moderne Babynahrungsindustrie sowie medizinische Produkte für Babys weisen Sie auf eine große Menge an Kräutertees auf der Basis von Dill, Fenchel, die Koliken reduzieren und die Gasbildung verringern können.

    Eltern, denken Sie daran, dass selten auftretende Verstopfung auf Fehlfunktionen in der Ernährung des Kindes oder der Mutter sowie auf Unvollkommenheiten bei der Arbeit eines unreifen Säuglingsverdauungssystems hindeuten kann. Täglich wiederholte schwierige Defäkationsakte sprechen von großen Problemen, die nur ein kompetenter Fachmann lösen kann. Andernfalls, wenn alles driften darf, führt dies zu Darmdysbiose (Verschlechterung der qualitativen und quantitativen Zusammensetzung der Mikroflora) oder Diathese (verschiedene Hautausschläge und Allergien). Aber hören Sie gleichzeitig Ihrem Kleinen zu, können Sie das Problem am Anfang sehen, dann ist es viel einfacher, es loszuwerden, ohne teure Medikamente und Tests zu verwenden.

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send