Vitamine

Asparkam ist eine Quelle von Kalium und Magnesium, die Ihr Herz stützen wird.

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Ursachen für ungleichmäßige Herzarbeit sind unterschiedlich, aber das Unbehagen ist das gleiche. Jeder "Kern" hat ein ganzes Arsenal an Medikamenten auf dem Nachttisch, unter denen asparkam nicht ungewöhnlich ist. Menschen, die anfällig für die Unterbrechung der Arbeit des Herzens sind, haben oft betäubte Finger und Zehen und Krämpfe. Um diese negativen Phänomene zu vermeiden, müssen die Patienten verschiedene Medikamente einnehmen, darunter Asparkam. Wie schützt er uns?

Die Zusammensetzung von Asparkam. Formen der Freigabe

Kalium und Magnesium sind die Hauptbestandteile in der Zusammensetzung von Asparkam. Diese Elemente normalisieren Stoffwechselprozesse, wirken antiarrhythmisch und stellen das Gleichgewicht des Elektrolyts wieder her. Der Mangel an Kalium im Körper verändert die Erregbarkeit von Muskeln und Nerven, und bei einem Mangel an Magnesiumzellen wird der Zufluss und der Energieverbrauch gehemmt. Von hier aus Krämpfe, Taubheit der Gliedmaßen, Schlaffheit.

Asparks werden in Form von Tabletten hergestellt - jeweils 10, 20, 50. in einer Blase, in flüssiger Form für Infusionen - 400 ml Flasche, in 5, 10 oder 20 ml Ampullen.

Asparkam-Tablette - eine gleiche Menge an Kalium- und Magnesiumaspartat, zusätzlich Maisstärke, Calciumstearat, Talkum. Neben Kalium und Magnesium ist auch Sorbit in der Infusionslösung enthalten.

  • Panangin,
  • Asparkam-L,
  • Asparaginat Kalium und Magnesium.

In welchen Fällen verschrieben Medikamente

Das Medikament hat die Eigenschaft, Kalium- und Magnesiumionen zu transportieren und die rhythmische Aktivität des Herzens wieder in die Zellen des menschlichen Körpers zu bringen. Es hat eine antiarrhythmische Wirkung, verbessert die Durchblutung, den Stoffwechsel im Myokard, verringert die Manifestation der Toxizität bestimmter Medikamente, parallel zu der Einnahme.

Asparkam - ein Element der komplexen Behandlung einiger Herzbeschwerden.

Rezept zur Bewerbung:

  1. Ergänzung des Mangels an Kalium und Magnesium im Körper
  2. Fehlschläge in der rhythmischen Arbeit des Herzens
  3. Koronararterienerkrankung
  4. Ventrikuläre Extrasystole
  5. Allergie gegen Digitalis-Medikamente
  6. Schockzustand
  7. Chronische Durchblutungsstörungen
  8. Vorhofflimmern-Paroxysmen
  9. Herzversagen

Asparks werden zusammen mit Diacarb bei Babys mit erhöhtem intrakranialem Druck verordnet (ab 4 Monate verwendbar). In dieser Kombination werden Ödem, Glaukom, epileptische Anfälle, Menière-Syndrom und Gicht behandelt.

Sehen Sie sich ein Video über die Nützlichkeit von Asparkam für Sportler an:

Anwendung von Asparkam

Erwachsene nehmen Asparkam dreimal täglich, ein oder zwei Pillen. Prophylaktisches Getränk eine Pille pro Tag. Die Behandlungsdauer dauert 30 Tage und verursacht keine Überdosierung, die bei intravenöser Anwendung des Arzneimittels nicht ausgeschlossen ist.

Asparks-Flüssigkeit wird per Infusion verabreicht sowie durch Tropf- oder Strahlmittel in die Vene verabreicht. Um das gewünschte Konzentrat zu erhalten, wird die Asparkam-Ampulle in einhundert bis zweihundert Milligramm einer Lösung von fünfprozentiger Glucose oder Natriumchlorid verdünnt. Das intravenöse Medikament sollte pro Minute nicht schneller als 25 Tropfen sein. Der Tropfenzähler wird 1-2 Mal am Tag verabreicht, 10-20 ml Medikamente werden eingenommen. Die intravenöse Jet-Injektion von Asparkam wird mit einer Geschwindigkeit von 5 ml pro Minute durchgeführt. Dies ist ein sehr wichtiges Rezept, da eine Überdosierung bei einer zu schnellen Injektion wahrscheinlich ist - bei Hypermagnesien, die durch Arrhythmien, Atemstillstand, Juckreiz und Hautreizungen, Anfälle gekennzeichnet sind.

Bei Hyperkaliämie erlebt der Patient:

  • Eisengeschmack und trockener Mund
  • Bauchbeschwerden,
  • Flatulenz
  • Desorientierung
  • Übelkeit
  • Durchfall, Erbrechen,
  • mögliche Verschlimmerung von Magengeschwüren.

Alle diese Anzeichen sind relevant und mit der Einführung von zu hohen Asparkam-Dosen.

Die Hersteller versichern, dass dies nur theoretische Symptome sind, Informationen zu solchen Fällen wurden nicht gemeldet.
Die Dauer der intravenösen Verabreichung wird vom behandelnden Arzt überwacht. Die durchschnittliche Dauer beträgt 8-10 Tage.

Wer ist Nebenwirkungen von Medikamenten kontraindiziert

Das Medikament wird nicht für Patienten empfohlen:

  • bei akuten und chronischen Nierenerkrankungen,
  • Hypermagneemie und Hyperkaliämie,
  • mit schweren Formen von Myasthenie, Herzblockade, atrioventrikulärem Leitungsversagen, metabolischer Azidose, kardiogenem Schock, Addison-Krankheit.

Das Medikament ist kontraindiziert, wenn einzelne Intoleranzen gegen einige der Bestandteile von Asparkam bestehen.

Verwenden Sie das Medikament nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit. Die Einnahme von Asparkam ist nach wie vor Frauen in der frühen Schwangerschaft.

Kombination mit anderen Arzneimitteln

Asparkam wird normalerweise als Bestandteil einer komplexen Therapie eingesetzt. Daher ist es wichtig zu wissen, wie es mit anderen Medikamenten zusammenarbeitet:

  1. Das Risiko einer Hyperkaliämie und einer gestörten Peristaltik entwickelt sich, wenn Asparkam mit kaliumsparenden Diuretika, Cyclosporin und ACE-Hemmern kombiniert wird.
  2. Das Medikament verringert die Anfälligkeit für Herzglykoside und mildert deren kardiotoxische Wirkung.
  3. Der Wirkstoff neigt dazu, die Absorption von Tetracyclin sowie Eisensalzen und Natriumfluorid zu hemmen.
  4. Stärkt die Wirkung von Stimulanzien der Herzmuskelaktivität.
  5. Die Unterdrückung des Nervensystems ist in Kombination mit Anästhetika möglich.
  6. Bei Einnahme von Muskelrelaxanzien ist eine neuromuskuläre Blockade nicht ausgeschlossen.
  7. Die Einnahme von Diuretika wird nicht empfohlen.

Bewertungen Asparkame

Im Netzwerk finden Sie viele Bewertungen zu Asparkam, da dieses Medikament bei Krankheiten hilft, die eine sehr große Anzahl von Menschen unterschiedlichen Alters betreffen.

Zum Beispiel erhielt eine Patientin, die an Fingern an den Gliedmaßen und Anfällen in einem Traum erkrankt war, einen Auftrag zur Behandlung mit Asparkam - während der Untersuchung stellte sich heraus, dass ihre Beschwerden auf einen Mangel an Kalium und Magnesium zurückzuführen sind. Sie nahm das Medikament für einen Monat, drei Tabletten pro Tag. Als Ergebnis der Behandlung bemerkte die Frau, dass sie dauerhafter geworden war. Sie wurde nicht länger von Krämpfen und Taubheitsgefühl der Finger gestört.

Wenn Sie das Medikament langfristig verwenden, sollten Personen, die Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt haben, auf das Analogon von Asparkam - Panangin achten. Zwar sind die Kosten etwas höher.

Die Patienten sagen auch, dass es ihnen mit Hilfe von Asparkam gelungen ist, Arrhythmien zu beseitigen, eine Gleichmäßigkeit des Pulses zu erreichen und sogar ihre Abhängigkeit von der Verwendung von Süßigkeiten zu reduzieren.

Die Zusammensetzung von Asparkam in Kombination mit Vitamin B und Folsäure hilft, den Körper in der Nebensaison mit Vitaminen zu sättigen, und hilft auch, ein so negatives Phänomen wie eine saisonale Depression zu schwächen. Die Einnahme des Medikaments hilft, den Zustand der Haare, der Haut und der Zähne zu verbessern und sorgt für gute Laune.

Asparkam sollte wie jedes andere Arzneimittel gelagert werden:

  • an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort
  • außerhalb der Reichweite von Kindern
  • nicht mehr als 2 Jahre.

Wenn Asparks für längere Zeit eingenommen wird, ist es notwendig, den Magnesiumgehalt zu überwachen, regelmäßig ein Elektrokardiogramm zu erstellen und die Elektrolythomöostase zu überprüfen.

Das Medikament Asparkam: Indikationen für die Verwendung und Kontraindikationen

Bei Unregelmäßigkeiten bei der Arbeit des Herzens und bei Hypokaliämie kann der Arzt Asparkam verschreiben.

Hinweise zur Verwendung dieses Arzneimittels, die in der Anleitung angegeben sind:

  • Organe bei Herzinsuffizienz nicht ausreichend durchblutet.
  • Atherosklerose und koronare Herzkrankheit, die sich mit unzureichender Sauerstoffversorgung des Herzens entwickelte.
  • Herzrhythmusstörungen verschiedener Ätiologien.
  • Übertragener Herzinfarkt.
  • Komplikationen bei einer Überdosierung von Glykosiden.

Aspark wird als Lösung in Glasampullen hergestellt. Ihr Volumen kann unterschiedlich sein: 5 ml, 10 ml, 20 ml. Sie sind in einem dichten Karton verpackt und mit Wellpappe versetzt. Die Anweisung ist dem Arzneimittel beigefügt, das Informationen zu den Indikationen und Kontraindikationen des Arzneimittels enthält.

Die Apotheke kann auch Tabletten Asparkam finden. Die Indikationen für die Anwendung dieser Form von Medikamenten sind ähnlich, sie sind jedoch nicht für Menschen mit Magen-Darm-Problemen geeignet.

Asparkam wird verschrieben, wenn bei dem Patienten ein Kalium- und Magnesiummangel sowie eine Herzerkrankung diagnostiziert wird. Es wird angewendet, wenn der Patient einen Herzinfarkt hatte und bei koronarer Herzkrankheit sowie bei Rhythmusstörungen auftrat. Es ist nützlich bei chronischem Kreislaufversagen und nach Zuständen, die zu einem Kalium- und Magnesiummangel im Körper führen.

Die Verwendung dieses Medikaments kann Stoffwechselprozesse verbessern. Es wird bei der komplexen Behandlung von Ödemen und Krämpfen zusammen mit Diuretika eingesetzt.

Der Einfluss des Medikaments auf den Körper beruht auf seiner Zusammensetzung aus Kalium und Magnesium, die die Fähigkeit haben, in die interzellulären Räume einzudringen.

Eine Anwendung für verschiedene Zwecke, die nicht in der Anleitung angegeben sind, ist zulässig, wenn Sie das Prinzip der Wirkung des Arzneimittels und die Eigenschaften Ihres Körpers kennen.

Asparks können sowohl beim Sport als auch zum Abnehmen alleine oder in Kombination mit anderen Arzneimitteln verwendet werden:

  • Asparkam und Riboxin. Aspark ist ein Medikament, das hilft, das Gleichgewicht der Elektrolyte schnell wiederherzustellen. Neben therapeutischen und prophylaktischen Zwecken wird es im Bodybuilding eingesetzt. Er ist in der Lage, Ermüdung zu reduzieren, was zu einem schnelleren Muskelaufbau beiträgt. Das in seiner Zusammensetzung enthaltene Magnesium ist am Stoffwechsel von Proteinen beteiligt und liefert Energie für den Muskelaufbau. Mit Hilfe von Asparkam haben Athleten die Möglichkeit, den Mangel an Magnesium- und Kaliumsalzen zu beseitigen, deren Verlust während der Zwangstrocknung und des Gewichtsverlusts auftritt. Um die Ausdauer im Bodybuilding zu erhöhen, wird Asparkam häufig in Kombination mit Riboxin verwendet. Dieser Wirkstoffkomplex erhöht die Effektivität des Trainings, schützt und erhöht die Produktivität des Herzmuskels. Sie werden auch als Vorbeugung gegen Herzstillstand bei Überlastung und Herzmuskelerkrankungen eingesetzt.
  • Asparkam kann zum Abnehmen nützlich sein. Um den Körper von Giftstoffen zu befreien, wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken, wodurch nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Substanzen weggespült werden. Mit Hilfe von Asparkam können Sie diesen Vorrat auffüllen und den Stoffwechsel regulieren. Vor der Anwendung des Arzneimittels ist es natürlich besser, einen Arzt zu konsultieren, da es sich nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt.
  • Aspark kann für Kater verwendet werdenbesonders wenn Alkoholmissbrauch dauerhaft ist.

Wenn Sie das Medikament einnehmen, um die während des Trainings, Vergiftungen und Gewichtsverlust aus dem Körper ausgewaschenen Ionen wieder aufzufüllen, ist es besser, das Medikament in Pillen einzunehmen. Tropfenzähler und Injektionen des Medikaments Asparkam, Indikationen für die Verwendung von Medikamenten beziehen sich eher auf die Behandlung von Krankheiten und Arrhythmien.

Die Preise für Asparks sind im Gegensatz zu Panangin viel niedriger. Er ist ein Analogon dieses Arzneimittels und es gibt viele positive Bewertungen von Menschen, die es angewendet haben. Das Forum von Dr. Komarovsky erwähnt auch die Verwendung von Kalium- und Magnesiumparaginat in der Pädiatrie für Säuglinge in Gegenwart von Zysten und zerebralem Ödem.

Medizin Asparkam in der Medizin: Wie ist Asparkam für Erwachsene und Kinder einzunehmen?

Das Medikament Asparks ist eines der kostengünstigen und wirksamen Medikamente in der Apothekenkette, das den Herzmuskel bei normalen Bedingungen unterstützen und die Stoffwechselprozesse im Körper regulieren kann.

Wie ist Asparkam einzunehmen, damit der Verlauf der Behandlung den größtmöglichen Nutzen bringt, wird vom Arzt verordnet, nachdem die Testergebnisse sorgfältig untersucht wurden.

Es ist schließlich kein Nahrungsergänzungsmittel und es ist gefährlich, es ohne Termin zu nehmen, da dies zu einem Kaliumüberschuss im Körper führen kann.

Medikamenten-Asparks, wie sie von einem Arzt verschrieben werden, können als Teil einer komplexen Therapie genommen werden, einschließlich der Neutralisierung eines Überschusses an Herzglucosiden.

Asparkam-Pillen sind sehr bequem für Patienten, die sie zu Hause erhalten können, da nicht jeder die Möglichkeit hat, die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels zu organisieren.

Wie nehme ich Asparks für Erwachsene? Das Medikament wird dreimal täglich 1 oder 2 Tabletten verordnet. Die Behandlung dauert 21 bis 31 Tage. Wenn dies erforderlich ist, kann es wiederholt werden.

Eine Einzeldosis für die orale Verabreichung von Erwachsenen beträgt nicht mehr als 500 mg. Bei diesem Verfahren muss darauf geachtet werden, dass das Medikament langsam eingenommen wird. Ein Tag kann eine einzelne oder doppelte Dosis des Arzneimittels sein, abhängig von der Verschreibung des Arztes. Intravenöse Lösungen werden zur Behandlung und in seltenen Fällen zur Vorbeugung injiziert. Stellen Sie sicher, dass die eingespritzte Flüssigkeit klar und transparent ist. Wenn es unter irgendwelchen Bedingungen trüb geworden ist, kann es unter keinen Umständen verwendet werden.

Asparkam Baby und Baby

Die Einnahme des Medikaments bei Säuglingen kann nur durch Testergebnisse eines Arztes verordnet werden. Vor allem, wenn im Körper eines Babys ein Kaliummangel vorliegt. Kinder Asparks werden in Pillenform verschrieben, intravenöse Medikamente werden nur in Ausnahmefällen verabreicht, insbesondere wenn Leben gefährdet ist.

Es ist wichtig, das Baby zu beobachtenDenn Hypokaliämie kann durch Symptome wie Schwäche, Benommenheit, niedrigen Blutdruck, Arrhythmien und Herzklopfen erkannt werden. Darüber hinaus können trockene Haut und Regurgitation auftreten.

Säuglingsmedikamente Asparks wird verschrieben, wenn Diuretika und Glukokortikoide eingenommen werden müssen. Es verhindert die Entwicklung von Hypokaliämie, eine sehr gefährliche Situation für das Baby.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Leider sind zukünftige Mütter und stillende Frauen nicht vor gesundheitlichen Problemen geschützt.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist es wichtig zu wissen, wie Asparkam einzunehmen ist. Dies sollte sehr sorgfältig und unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Er wird für offensichtliche Verstöße oder als Teil einer komplexen Therapie eingesetzt.

Nur zur Vorbeugung der Einnahme ist dieses Medikament nicht erlaubt. In einigen Fällen ist es für schwangere Frauen vorgeschrieben, die Herzfunktion und bei ischämischen Erkrankungen zu verbessern, sowie zur Vorbeugung von Kaliummangel, wenn eine schwere Erkrankung beobachtet wird.

Die Kombination des Arzneimittels mit Diuretika wird verschrieben, wenn Sie starke Diuretika benötigen, sowie bei der komplexen Therapie von Bluthochdruck und Schwellungen, einschließlich des Gehirns. Diacarb und Furasemid sind Diuretika, die dabei helfen, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Die Aufgabe von Asparkam ist die Wiederherstellung von Kalium und Magnesium im Blut, die gleichzeitig ausgewaschen werden.

Die Kombination von Neugeborenen ist Diacarb und Asparkam. Diese beiden Medikamente werden dem Neugeborenen verschrieben. Bei schweren Hirnfunktionsstörungen gibt es Gehirnzysten und es wird ein erhöhter intrakranialer Druck beobachtet.

Diese Medikamente helfen auch, überschüssige Flüssigkeit aus den Ventrikeln des Gehirns zu entfernen. Das Mittel, mit dem überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper des Kindes entfernt wird, ist Diacarb, während Asparkam den Kaliumspiegel im Körper auffüllt, um schwere Komplikationen bis zum Herzstillstand zu vermeiden.

Asparkam: Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Bei Unregelmäßigkeiten bei Stoffwechselprozessen oder einem Mangel an Kalium und Magnesium, der mit Nahrungsmitteln einhergeht, kann ein Arzt zum Asparkam ernannt werden. Nebenwirkungen sind extrem selten, aber der Patient sollte sich dessen bewusst sein. Je nachdem, ob es intravenös verabreicht oder oral eingenommen wird, gibt es geringfügige Unterschiede beim Verfolgen negativer Reaktionen des Körpers.

Wenn Sie beabsichtigen, Asparkam einzunehmen, sollten Kontraindikationen sorgfältig untersucht werden, um eine Schädigung des Körpers zu vermeiden.

Es ist gut, Asparks zusammen mit Saluretika und Kortikosteroiden einzunehmen, um eine Senkung des Kaliumspiegels im Körper zu vermeiden. Es reduziert die toxischen Wirkungen von Glucosiden.

Vorsicht ist geboten bei Asparkam mit kaliumsparenden Diuretika und anti-depolarisierenden Muskelrelaxanzien.

Wenn eine Anästhesie geplant ist und der Patient Asparkam einnimmt. Nebenwirkungen aus ihrer gleichzeitigen Anwendung können sich in Depression des zentralen Nervensystems und verstärkter neuromuskulärer Blockade äußern.

Asparks werden häufig zusammen mit Diuretika, einschließlich Furasemid, verschrieben. Dies ist durch die Tatsache gerechtfertigt, dass ihre Wirkungen dazu führen können, dass Kalium und Magnesium aus dem Körper austreten. Ihre Bestände müssen aufgefüllt werden.

Es gibt folgende Kontraindikationen, in deren Gegenwart das Medikament verboten ist:

  • Individuelle Sensibilität und Intoleranz gegenüber seinen Komponenten.
  • Nierenversagen und andere Störungen ihrer Arbeit.
  • Addison-Krankheit oder chronische Insuffizienz der Nebennierenrinde.
  • Erhöhte Kalium- und Magnesiumspiegel im Blut, da der Überschuss dieser Spurenelemente nicht besser ist als ihr Mangel.
  • Wenn sich der Patient in einem kardiogenen Schock oder einer atrioventrikulären Blockade befindet.
  • Schwere Formen der Myasthenie.

Bei einer medikamentösen Behandlung müssen Sie sich um die Organisation der Kontrolle der Spurenelemente im Blut kümmern, um Ihren Körper nicht zu schädigen.

Aspark ist ein starkes Medikament. Es kann nicht ohne ärztliches Rezept eingenommen werden. Es hat keine Auswirkungen auf die Pflege des Patienten und seine Fähigkeit, ein Auto zu fahren und Tätigkeiten auszuführen, die erhöhte Konzentration erfordern.

Nebenwirkungen des Medikaments sind selten, aber wenn Sie die folgenden Reaktionen des Körpers feststellen, müssen Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen und einen Arzt aufsuchen:

  • Тошнота, сухость в ротовой полости и рвота.
  • Дискомфортные ощущения в области живота.
  • Кровотечения ЖКТ.
  • Гипотония.
  • Нарушение проводимости миокарда.
  • Симптомы парестезии такие, как ощущение онемения и покалывание.
  • Krampfanfälle und verminderte Reflexe.
  • Das Auftreten von Allergien unsicherer Ätiologie.
  • Atemdepression.

Diese Nebenwirkungen können auftreten, wenn das Arzneimittel bei Übersättigung des Körpers mit Magnesium und Kalium eingenommen wird. Um sie zu stoppen, müssen Sie den Vorgang abbrechen und Ihren Arzt um Rat fragen, wenn Sie eine Therapie bestellen, um unangenehme Manifestationen des Körpers zu neutralisieren.

Eine Überdosis des Arzneimittels ist sowohl bei einer signifikanten Erhöhung der empfohlenen Dosis als auch bei einer zu schnellen intravenösen Verabreichung möglich. Gleichzeitig entwickeln sich Hyperkaliämie und Hypermagneemie, die sich in sehr unangenehmen und sogar lebensbedrohlichen Symptomen äußern kann. Wenn sie erscheinen, müssen Sie die Einnahme von Asparkam beenden. Kontraindikationen können eine entscheidende Rolle spielen, sie nicht ignorieren. Hyperkaliämie kann erfolgreich mit dem Medikament Resonium A behandelt werden.

Überschüssiges Kalium führt zu einem Anstieg des Muskeltonus, Arrhythmien bis zum Herzstillstand. Parästhesien der Gliedmaßen können ebenfalls beobachtet werden.

Eine Überversorgung mit Magnesium kann dazu beitragen, den Druck zu reduzieren, einschließlich intrakranialer Druck durch die Unterdrückung des Atmungszentrums, die von Krämpfen und Arrhythmien begleitet sein kann.

Zur Behandlung eines solchen Zustands wird Calciumgluconat oder Calciumchlorid verabreicht, dessen Dosis von der Schwere des Zustands des Patienten abhängt. Parallel dazu wird ggf. auch die Atemfunktion aufrechterhalten. In Ausnahmefällen wird eine Hämodialyse verschrieben, um den Zustand des Patienten zu korrigieren und seinen Körper schneller wieder in den Normalzustand zu bringen.

Das Medikament Asparkam und seine Analoga

Das pharmazeutische Netzwerk verfügt über eine große Auswahl an Medikamenten. Viele Drogen haben Dutzende von Analoga. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein Arzneimittel durch ein anderes zu ersetzen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um Missverständnisse zu vermeiden. Da Sie vielleicht einige ihrer Funktionen nicht kennen, die nicht in der Anleitung stehen.

Die Droge Asparkam ist ein inländisches Analogon von Panangin. Ihre Zusammensetzung enthält Kalium- und Magnesiumsalze in ausgewogener Kombination. Panangin wird zur Behandlung von Angina pectoris, Herzversagen, Arrhythmien und Kaliummangel angewendet. In Form eines prophylaktischen Mittels wird es vorgeschrieben, den Herzmuskel zu stärken und zu ernähren.

Panangin wird in Form von Dragees hergestellt, die mit einer Schutzhülle überzogen sind, die die Schleimhaut vor den Wirkungen des Wirkstoffs schützt. Es gibt auch ein Analogon von Asparkam, das bei Bedarf in der Apotheke erworben werden kann.

Das Medikament Asparkam ist ein Generikum von importiertem Panangin. Es wird angenommen, dass der Reinigungsgrad der Rohstoffe niedriger ist und somit billiger ist. Es ist in Pillen erhältlich, was die Einnahme des Medikaments für Menschen mit Magen-Darm-Problemen einschränkt.

Beide Medikamente werden nach den Mahlzeiten empfohlen. Sie haben fast identische Kontraindikationen. Zur Aufnahme von Magnesium, das zu ihnen gehört, wird zusätzlich Vitamin B6 verschrieben. Asparks werden von verschiedenen Pharmaunternehmen hergestellt, was sich im Namen des Arzneimittels widerspiegelt.

Bei Hypokaliämie kann der Arzt auch ein modernes Medikament Kalinor verschreiben.

Unter den relativen Analoga des Medikaments kann Asparkam Pamaton und Panangin unterscheiden. Obwohl sie auch Magnesium und Kalium enthalten, liegt es in einer anderen Dosierung vor als in Asparkam. Seien Sie daher auf die Verschreibung eines Arztes aufmerksam, da ein Kaliumüberschuss ebenso schädlich ist wie sein Nachteil. Analoges Asparkam kann erworben werden, kann jedoch teurer sein.

Je nachdem, welches Pharmaunternehmen das Medikament herstellt, können die Preise variieren. Die inländische Produktion von Drogen von Asparkam ist nicht teuer und für beinahe jeden Bürger erschwinglich, der sie braucht. Einige Hersteller können das Medikament nur in einer bestimmten Form herstellen, da die Technologie nur zu ihrer Herstellung entwickelt wurde.

Asparks können in Online-Apotheken frei gekauft werden, aber trotzdem sollte jeder wissen, dass seine unkontrollierte Verwendung zu Präventionszwecken nicht akzeptabel ist. Nach dem Studium der Informationen im Internet und zahlreicher Rezensionen von Personen, die das Medikament bei schweren Erkrankungen und zur Verbesserung des Stoffwechsels eingesetzt haben, können wir Rückschlüsse auf die Wirksamkeit des Medikaments ziehen.

Er bewältigt Krämpfe und Schwellungen. Erleichtert auch den Zustand von Menschen mit bestimmten Herzkrankheiten, die zur Verwendung angezeigt werden. Wenn es zur Gewichtsabnahme verwendet wird, füllt es nicht nur das Gleichgewicht der Spurenelemente im Körper, sondern reduziert auch das Verlangen nach Süßigkeiten. Es wird auch erwähnt, dass das Arzneimittel den vierbeinigen Haustieren, insbesondere Katzen, die Herzprobleme hatten, geholfen hat.

Die Rückmeldungen zum Einsatz von Asparkam im Bodybuilding sind überwiegend positiv. Athleten ziehen es oft vor, Pillen zu nehmen, da dies eine bequemere Form ist. Nebenwirkungen sind sehr selten. Üblicherweise werden überschüssiges Kalium und Magnesium einfach über die Nieren ausgeschieden. Aspark ist ein günstiges und kostengünstiges Medikament, das bei Bedarf in einer Apotheke kostenlos erworben werden kann. Bei der Entscheidung, ob Sie dieses Arzneimittel einnehmen möchten, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Asparkam - Zusammensetzung, Freisetzungsformen, Dosierungen, Typen

Heute bezeichnet "Aspark" unter einem gemeinsamen Namen mehrere Arten von Arzneimitteln, die von verschiedenen Pharmaunternehmen unter verschiedenen Namen hergestellt werden. In der Regel enthalten diese Namen immer das Wort "Asparkam", zu dem einige Buchstaben hinzugefügt werden, die sich auf den Mehrfachnamen des herstellenden Unternehmens beziehen, beispielsweise "Asparkam-Ferein", "Asparkam-Farmak" usw. Alle diese Arten des Arzneimittels unterscheiden sich nur in den Namen, die ihnen von den Managern der Unternehmen gegeben werden, da sie mit derselben Technologie hergestellt werden, die in der UdSSR entwickelt wurde.

Unterschiedliche Namen für dasselbe Asparkam sind erforderlich, um die Produkte eines pharmazeutischen Unternehmens auf dem Markt registrieren zu können. Tatsache ist, dass in der Zeit der UdSSR in allen pharmazeutischen Anlagen Arzneimittel unter Verwendung der gleichen Technologie und unter demselben Namen hergestellt wurden, beispielsweise wurde Acetylsalicylsäure nur so genannt, obwohl sie in Nischni Nowgorod, Perm, Nowokuznetsk usw. hergestellt werden konnte. Und jetzt ist jede Pflanze zu einem eigenen Unternehmen geworden und muss ihre eindeutigen Medikamentennamen registrieren. Und da viele dieser Medikamente seit der UdSSR hergestellt werden, ändern sich ihre Namen nicht grundlegend, sondern fügen einfach Buchstaben oder Wörter hinzu, damit sie als einzigartig betrachtet werden. Tatsächlich handelt es sich jedoch um ein und dasselbe Produkt, das von verschiedenen pharmazeutischen Fabriken mit derselben Technologie hergestellt wird.

Darüber hinaus können einige Sorten von Asparkam nur in einer Dosierungsform hergestellt werden, da das Unternehmen die Produktionstechnologie dieser speziellen Form entwickelt hat und keine andere. Beispielsweise werden Asparkam-Farmak und Asparkam-Ferein nur in Form von Injektionslösung hergestellt, und Tabletten werden bei diesen Pharmaunternehmen nicht hergestellt, da die erforderliche Technologie fehlt oder es nicht möglich ist, sie zu beherrschen.

Derzeit produzieren verschiedene pharmazeutische Anlagen die folgenden Asparkam-Sorten:

  • Asparks,
  • Asparkam-L,
  • Asparkam-ROS,
  • Asparkam-UBF,
  • Asparkam-Farmak,
  • Asparkam-Ferein.

Diese Sorten derselben Droge unterscheiden sich nur in den Namen, daher werden wir sie alle im Folgenden mit einem gemeinsamen Namen „Asparkam“ bezeichnen.

Asparkam-Arten sind in folgenden Dosierungsformen erhältlich:

  • Tabletten zur oralen Verabreichung (Asparkam, Asparkam-ROS, Asparkam-UBF),
  • Lösung zur intravenösen Injektion in Ampullen von 5 ml, 10 ml und 20 ml (Asparkam, Asparkam-L, Asparkam-Farmak, Asparkam-Ferein),
  • Lösung für intravenöse Infusionen - "Dropper" in Flaschen mit 200 ml und 400 ml (Asparkam-L).

Die Zusammensetzung aller Formen von Asparkam umfasst zwei Verbindungen: Kaliumparaginat und Magnesiumparaginat. Diese Verbindungen sind Salze von Kalium und Magnesium, die aufgrund von Asparaginsäure gut in die Zellen eindringen. Während des Eindringens in die Zelle werden Kalium- und Magnesiumionen aus Asparaginat freigesetzt und sind daher die Hauptwirkstoffe des Arzneimittels.

Die verschiedenen Darreichungsformen von Asparkam enthalten die folgenden Mengen an Kalium und Magnesium in Form von Asparaginat:

  • Tabletten - 175 mg Kaliumparaginat und 175 mg Magnesiumparaginat (175 + 175),
  • Injektionslösung - 40 mg Magnesiumparaginat (3,37 mg reines Magnesium) und 45,2 mg Kaliumparaginat (10,33 mg reines Kalium) in 1 ml.
  • Die Infusionslösung - 7,9 g Magnesiumparaginat und 11,6 g Kaliumparaginat in 1 Liter.

Asparkam-Tabletten haben einen spezifischen Geruch und enthalten als Hilfskomponenten Maisstärke, Calciumstearat, Talkum und Polysorbat-80. Injektions- und Infusionslösungen als Hilfskomponente enthalten nur Sorbit und steriles Wasser.

Therapeutische Wirkungen von Asparkam

Asparkam ist eine Quelle für Kalium- bzw. Magnesiumionen. Seine therapeutischen Wirkungen beruhen auf der Wirkung genau dieser chemischen Elemente. Zunächst beseitigt Asparkam ein Ungleichgewicht oder einen Mangel an Kalium und Magnesium im Körper und hat auch die Fähigkeit, Stoffwechselprozesse zu regulieren, da diese Ionen an vielen biochemischen Reaktionen in allen Organen und Geweben beteiligt sind.

Kalium ist das wichtigste intrazelluläre positive Ion in allen Organen und Geweben. Kalium regt sich in ausreichender Menge in der Zelle an und stimuliert die Synthese von ATP (Adenosintriphosphat), Glykogen, Proteinen und Acetylcholin.

ATP ist ein universelles Energiemolekül, das für das Auftreten von Reaktionen und die Implementierung von Zellfunktionen notwendig ist. ATP kann in seiner Funktion mit Benzin für einen Automotor verglichen werden. Das heißt, ohne ATP kann die Zelle einfach nichts tun, sie kann sogar selbst ernährt und reproduziert werden. Durch die Stimulierung der ATP-Synthese ermöglicht Kalium der Zelle, eine große Energiemenge zu gewinnen, die ausreicht, um bestimmte Funktionen auszuführen (z. B. Muskelkontraktionen, Salzsäureproduktion usw.) und Moleküle für die eigene Ernährung zu bilden und "alte" zu ersetzen. "abgenutzte" Proteine ​​sind neu.

Durch die Stimulierung der Glykogensynthese kann die Zelle eine strategische Reserve für eine Substanz schaffen, die während des Hungers schnell in ATP umgewandelt werden kann. Das heißt, Zellen schaffen unter dem Einfluss von Kalium Reserven einer Art "Halbzeug" für Lebenszeiten, in denen die Energie niedrig ist.

Durch die Stimulierung der Proteinsynthese kann die Zelle die „alten“ Moleküle, die ihre Funktionen bereits schlecht bewältigen, rechtzeitig durch neue ersetzen, die schnell und einfach arbeiten können. Ein solches Phänomen kann mit dem Austausch alter und verschlissener Teile eines Autos oder eines anderen Geräts verglichen werden. Nachdem alte Teile durch neue ersetzt wurden, funktioniert das Gerät natürlich besser. Gleiches gilt für die Zellen des Körpers: Durch den Ersatz alter Proteine ​​durch neue können Zellelemente besser, effizienter und länger arbeiten.

Durch die Stimulierung der Acetylcholin-Synthese kann die Zelle die Weiterleitung verschiedener Signale entlang der Nervenfasern beschleunigen, da diese Substanz der Mediator ist, der die Funktion der Nervenaktivierung übernimmt.

Kaliumionen beschleunigen somit die Arbeit der Zelle, steigern ihre Effizienz und ermöglichen es Ihnen, schnell auf Befehle der Nervenstämme zu reagieren und Reserven an energiereichen Substanzen zu schaffen.

Magnesium ist für den Betrieb von mehr als 300 Enzymen notwendig, die den Stoffwechsel und die spezifischen Funktionen jeder Zelle im Körper sicherstellen. Magnesium nimmt auch an der Reaktionskaskade zur Synthese von ATP teil und reguliert das Kaliumgleichgewicht. Magnesium verbessert somit die Wirkung von Kalium und macht die Arbeit der Zelle effizienter, schneller und vielseitiger.

Darüber hinaus unterstützen die Ionen von Kalium und Magnesium zusammen die notwendige Polarisation der Zellmembranen, die für die effektive Trennung der äußeren Umgebung und des inneren zellulären Cytoplasmas erforderlich ist. Aufgrund dieser Umgebungsunterschiede dringen keine unnötigen und schädlichen Substanzen in die Zellen ein, und Stoffwechselprodukte werden außerhalb der Zelle entfernt.

Asparaginat ist ein Träger von Kalium- und Magnesiumionen durch die Membran in den Zellen. Nach dem Eindringen in die Zelle werden Kalium und Magnesium aus der Bindung mit Asparaginat freigesetzt, und es ist am Stoffwechselprozess beteiligt. Aspartat verbessert die Synthese austauschbarer Aminosäuren, Nukleotide für DNA und Lipide. Darüber hinaus optimiert Asparaginat den Energiestoffwechsel im Herzmuskel unter Sauerstoffmangel, beispielsweise bei ischämischen Erkrankungen, Atherosklerose usw.

Es sei daran erinnert, dass Asparkam alle oben genannten Wirkungen in den Zellen aller Organe und Gewebe hat, jedoch am stärksten in Bezug auf das Herz ist. Daher wird Asparkam traditionell bei der komplexen Behandlung von Herzerkrankungen, insbesondere Arrhythmien, eingesetzt, da es in Bezug auf dieses wichtigste Organ die folgenden Auswirkungen hat:

  • Verhindert und beseitigt Hypokaliämie (Kaliummangel im Blut),
  • Verbessert den Stoffwechsel im Herzmuskel,
  • Beseitigt Arrhythmien, die nach einem Herzinfarkt oder vor dem Hintergrund einer Herzinsuffizienz auftreten
  • Verbessert die Verträglichkeit von Herzglykosiden (Strofantina, Digoxin, Korglikon, Digitoxin, Celanid usw.),
  • Erhöht die Ausdauer des Herzens und ermöglicht es Ihnen, mehr körperliche Arbeit zu verrichten und viel stärkere Emotionen zu ertragen.

Asparkam - Indikationen zur Verwendung (Was wird verwendet)

Asparks sind indiziert zur Verwendung bei der Behandlung der folgenden Krankheiten und Zustände:

  • Herzversagen
  • Koronare Herzkrankheit (KHK),
  • Nachinfarkt Zeitraum
  • Herzrhythmusstörungen (paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie, atriale und ventrikuläre vorzeitige Schläge), die durch verschiedene Ursachen verursacht werden, einschließlich Herzinfarkt und Überdosierung von Herzglykosiden,
  • Digitalisintoxikation (schlechte Verträglichkeit oder Vergiftung durch Herzglykoside).

Darüber hinaus ist Asparkam als unabhängiges Arzneimittel zur Anwendung bei Hypokaliämie (Kaliumgehalt im Blut ist unter dem Normalwert) und Hypomagnesiämie (Magnesiumgehalt im Blut ist unter dem Normalwert) jeglicher Herkunft angezeigt. Bei Hypomagnesiämie und Hypokaliämie wird Asparkam zur Normalisierung der Konzentration von Magnesiumionen und Kalium im Blut verwendet. Sie sollten wissen, dass Asparks verwendet werden kann, um den Mangel an Kalium und Magnesium jeglicher Herkunft zu beseitigen, beispielsweise nach wiederholtem Erbrechen, Durchfall, Einnahme von nicht kalziumsparendem Diuretikum (beispielsweise Furosemid), Abführmitteln und Glukokortikoiden.

Darüber hinaus müssen die Empfehlungen (die als Indikationen für die Verwendung gelten können) zur Verwendung von Asparkam im Sport gesondert hervorgehoben werden:

  • Lange und intensive körperliche Aktivität
  • Übertraining
  • Neurozirkulatorische Dystonie
  • Herzrhythmusstörung.

Asparkam Pillen

Tabletten sollten unzerkaut geschluckt werden, nicht kauen, nicht kauen, nicht brechen und auf andere Weise zermahlen, sondern mit etwas Wasser (eine halbe Tasse reicht).

Zu therapeutischen Zwecken wird empfohlen, dreimal täglich 2 Tabletten nach den Mahlzeiten einzunehmen. Die Dauer der Therapie beträgt 3-4 Wochen. Bei Bedarf können solche Therapieverläufe alle 1 bis 3 Monate wiederholt werden.

Akzeptanz von Asparkam zur Vorbeugung von Kalium- und Magnesiummangel sowie Sport, 1 Tablette 3-mal täglich nach den Mahlzeiten. Die Dauer der prophylaktischen Verabreichung wird individuell festgelegt und kann lang sein. Wenn Sie Asparkam länger als 4 Wochen einnehmen, wird empfohlen, alle 7 bis 14 Tage einen Bluttest durchzuführen, um die Kalium- und Magnesiumkonzentration zu bestimmen. Wenn diese an der oberen Grenze der Norm liegen oder diese geringfügig überschreiten, sollten Sie Asparkam für eine Weile absetzen. In dieser Situation kann die Einnahme des Arzneimittels erst dann wieder aufgenommen werden, wenn die Kalium- und Magnesiumkonzentration im Blut auf normale Werte absinkt.

Weder zu therapeutischen noch zu prophylaktischen Zwecken sollte man mehr als 6 Asparkam-Tabletten pro Tag einnehmen, da übermäßig hohe Kalium- und Magnesiumdosen nicht absorbiert werden, sondern einfach im Urin ausgeschieden werden. Das heißt, 6 Tabletten, die während des Tages eingenommen werden, werden absorbiert und alle anderen werden einfach aus dem Körper entfernt. Versuche, mehr als 6 Asparkam-Tabletten pro Tag einzunehmen, führen nur zu einer erhöhten Belastung der Nieren, was deren Funktion und somit das Wohlbefinden des Menschen beeinträchtigen kann.

Anweisungen zur Verwendung von Lösungen zur intravenösen Injektion und zur Infusion

Infusions- und Injektionslösungen werden intravenös ausschließlich zur Behandlung und niemals zur Prophylaxe und im Sport verabreicht. Zur Verbesserung der Ausdauer des Herzens und zur Vorbeugung von Kalium- und Magnesiummangel sollten Asparkam nur Tabletten einnehmen.

Injektionslösungen sind in 5-ml-, 10-ml- und 20-ml-Ampullen unter den Bezeichnungen Asparkam, Asparkam-L, Asparkam-Pharmak und Asparkam-Ferein erhältlich und haben die gleichen Konzentrationen an Kalium und Magnesium. Раствор для инфузий выпускается в бутылках объемом 200 мл и 400 мл под названием Аспаркам-L.

Растворы для инъекций можно вводить струйно (медленно выпускать струю прямо из шприца) или использовать для приготовления раствора для инфузии ("капельницы"). Раствор для инфузий используется только для капельного введения, то есть, для того, что в обиходе называют "капельницей".

Следует использовать только прозрачные растворы для инъекций и инфузий. Wenn sich eine trübe Lösung in der Flasche oder in der Ampulle befindet, sollte sie verworfen werden. Nach dem Öffnen der Ampulle oder Flasche sollten Sie die Lösung sofort verwenden. Wenn nach dem Mischen von Asparkam in einer Spritze oder Flasche mit anderen Infusionslösungen eine Trübung aufgetreten ist, können solche Mischungen nicht injiziert werden, sondern müssen weggeworfen werden.

Mit dem Zweck der Behandlung bei der komplexen Behandlung verschiedener Herzkrankheiten werden Injektionslösungen von Asparkam täglich fünf bis zehnmal täglich 1 bis 2 mal 10-20 ml verabreicht. Vor der Verabreichung wird die Hälfte der Menge an Salzlösung oder 5% Dextroselösung zu Asparkam gegeben, beispielsweise werden 5 ml Salzlösung oder 5% Dextroselösung usw. für 10 ml Asparkam genommen. Ampullen mit der erforderlichen Asparkam-Menge werden unmittelbar vor der Injektion geöffnet und mit einer dünnen Nadel die richtige Menge Lösung in eine Spritze gezogen. Nehmen Sie dann in derselben Spritze die Hälfte der Salzlösung oder 5% ige Dextroselösung zu und mischen Sie den Inhalt vorsichtig durch Kippen in verschiedene Richtungen. Dann wird die hergestellte Lösung langsam mit einer Geschwindigkeit von mindestens 5 ml pro Minute in die Vene injiziert.

Die Infusionslösung wird nur für "Tropfenzähler" verwendet, das heißt, intravenös verabreicht. Zu therapeutischen Zwecken injizieren Sie 300 ml der vorbereiteten Infusionslösung 1 bis 2 Mal pro Tag für maximal 5 Tage. Die Lösung wird mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 30 Tropfen pro Minute (1 bis 1,5 ml pro Minute) injiziert.

Wenn es aus irgendeinem Grund keine Lösung für Infusionen gibt, aber es erforderlich ist, Asparks einer Person in Form eines „Tropfers“ zu verabreichen, können Ampullen mit einer Injektionslösung verwendet werden. In diesem Fall wird die Infusionslösung aus einer Injektionslösung hergestellt. Dazu geben Sie pro 10 ml Injektionslösung aus Ampullen 100 ml Kochsalzlösung oder 5% Dextroselösung hinzu.

Das heißt, wenn eine Person 300 ml der Infusionslösung injizieren muss, sollten 30 ml der Injektionslösung aus den Ampullen gegossen werden, und 300 ml physiologische Kochsalzlösung werden hinzugefügt. Die so erhaltene Infusionslösung wird auch mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 30 Tropfen pro Minute verabreicht.

Überdosis

Eine Überdosierung von Asparkam ist nur bei intravenöser Verabreichung von Lösungen möglich und äußert sich durch folgende Symptome:

  • Bradykardie (langsamer Herzschlag),
  • Blutdrucksenkung
  • Vaskulärer kollaps
  • Diastolischer Herzstillstand
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Lethargie,
  • Blasenschwäche
  • Herzblock,
  • Atemlähmung
  • Lähmung des Herzmuskels bei Herzstillstand.

Zur Behandlung einer Asparkam-Überdosierung sollte eine Lösung von Kalziumchlorid, die überschüssige Kalium- und Magnesiumionen neutralisiert, intravenös verabreicht werden. Zur Beschleunigung der Ausscheidung von Ionen kann die Hämodialyse eingesetzt werden.

Bei der Einnahme von Pillen wurde eine Überdosierung von Asparkam nicht einmal erfasst.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Die Verwendung von Asparkam hemmt die Darmperistaltik und führt zu Verstopfung und erhöht außerdem das Risiko einer Hyperkaliämie (erhöhte Kaliumspiegel im Blut) aufgrund einer übermäßigen Ansammlung von Kaliumionen im Blut in Kombination mit folgenden Medikamenten:

  • Kaliumsparende Diuretika (z. B. Veroshpiron, Spironolacton usw.),
  • ACE-Hemmer (Captopril, Ramipril, Enalapril usw.),
  • Betablocker (Nebilet, Concor, Anaprilin, ZOK Betalok usw.),
  • NSAIDs (Aspirin, Indomethacin, Paracetamol, Ibuprofen, Nimesulid usw.),
  • Heparin,
  • Cyclosporin

Asparkam verlangsamt die Aufnahme von Tetracyclin, Eisenpräparaten und Natriumfluorid. Damit diese Medikamente mit normaler Geschwindigkeit aufgenommen werden können, sollten sie in einem Abstand von drei Stunden im Verhältnis zur Einnahme von Asparkam eingenommen werden.

Asparkam reduziert die Toxizität und verbessert die Verträglichkeit von Herzglykosiden, indem es deren Nebenwirkungen beseitigt.

Bei der Verwendung von kaliumsparenden Diuretika (Furosemid usw.) und Glucocorticosteroiden (Dexamethason, Prednisolon usw.) kompensiert die gleichzeitige Anwendung von Asparkam den Kaliumverlust und beugt Hypokaliämie vor.

Asparkam verstärkt die Wirkung von anti-depolarisierenden Muskelrelaxanzien (Pipecuronium, Pankuroniy, Tubocurarin usw.) und Anästhetika (Ketamin, Hexenal usw.), verringert jedoch die Schwere der Wirkung der Antibiotika Neomycin, Polymyxin B, Tetracyclin und Streptomycin.

Asparks für Kinder und Baby

Asparks für Kinder, die älter als ein Jahr sind, und Säuglinge werden nur in Fällen verschrieben, in denen ein Kaliummangel (Hypokaliämie) nach den Ergebnissen der Laboruntersuchungen vorliegt. Wenn nach den Ergebnissen der Blutuntersuchungen auf Ionen eine Hypokaliämie festgestellt wurde, werden dem Kind unabhängig von den Gründen, die zu dieser Verletzung geführt haben, Asparkam-Tabletten verordnet. Intravenöse Injektionen sind extrem selten, nur bei lebensbedrohlicher Wirkung.

Hypokaliämie bei Kindern äußert sich in Lethargie, Schläfrigkeit, Apathie, Muskelschwäche, Blutdruckabfall, Arrhythmie und Tachykardie (Herzklopfen). Wenn das Baby gestillt wird, kann sich die Hypokaliämie zusätzlich zu den angegebenen Anzeichen als trockene Haut, erhöhte Blähungen, schlechtes Saugen der Brust und häufiges Aufstoßen bis hin zum Erbrechen äußern.

Hypokaliämie bei einem Kind jeden Alters kann sich aus folgenden Gründen entwickeln:

  • Wiederholtes Erbrechen
  • Durchfall für mindestens 24 Stunden
  • Schwere Leber- oder Nierenerkrankung
  • Krankheiten des Verdauungstraktes
  • Verwendung von Glukokortikoiden
  • Verwendung von nicht-kalziumsparenden Diuretika,
  • Intravenöse Verabreichung von Lösungen von Glukose, Proteinen und Salzen ohne Kalium.

Wenn ein Kind kürzlich den möglichen ursächlichen Faktoren der oben genannten Hypokaliämie-Faktoren ausgesetzt war, sollte Blut in ein Ionogramm gespendet werden, während dessen der Arzt die Kaliumkonzentration bestimmt. Wenn dies niedrig ist oder nahe an der unteren Grenze der Norm liegt, ist es erforderlich, 1 bis 2 Wochen Asparkam in Einzeldosen zu trinken, die der Arzt verschreiben wird. Das Medikament wird auch Kindern zur Verfügung gestellt, um Herzrhythmusstörungen zu stoppen, die durch Myokarditis verursacht werden, die sich normalerweise als Komplikation einer viralen oder bakteriellen Infektion entwickelt.

In der Regel wird bei Hypokaliämie und Arrhythmie empfohlen, Kindern 1 bis 2 Wochen als Parkam in den folgenden Dosierungen zu verabreichen:

  • Kinder jünger als ein Jahr - 1/4 Tablette 1 Mal pro Tag,
  • Kinder 1 - 3 Jahre alt - 1/2 Tablette 1 Mal pro Tag,
  • Kinder 3 - 6 Jahre - 1/2 Tablette 2-mal täglich
  • Kinder 7 - 10 Jahre - 1/2 Tablette 3-mal täglich
  • Kinder 11 - 12 Jahre alt - auf 1 Tablette 1-2 mal am Tag,
  • Kinder 13 - 16 Jahre - 1 Tablette 2-mal täglich
  • Kinder 16 Jahre - 1 Tablette dreimal täglich.

Diese Dosierungen sind nur Richtwerte. In jedem Fall ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, der die individuelle Dosierung unter Berücksichtigung der Merkmale des Kindes festlegt.

Wenn ein Kind Diuretika oder Glukokortikoide einnimmt, die die Entfernung von Kalium aus dem Körper fördern, verschreiben die Ärzte Asparks zusätzlich zusätzlich in prophylaktischen Dosierungen, um die Entwicklung einer Hypokaliämie zu verhindern. Die Kombination von Diacarb (Diuretikum) + Asparkam wurde buchstäblich zu einem Klassiker für Säuglinge, um den erhöhten intrakranialen Druck zu senken. In diesem Fall werden Asparkam und Diakarb langfristig nach einem bestimmten Schema verschrieben.

Asparkam und Riboxin + Asparkam beim Bodybuilding

Beim Bodybuilding oder beim Sport werden Asparks allein oder in Kombination mit Riboxin angewendet, um die Ausdauer zu erhöhen, die Zeit für ein effektives Training sowie Kraft und Herz-Kreislauf-Training zu erhöhen. Darüber hinaus verbessert Asparkam allein oder in Kombination mit Riboxin den Zustand des Herzens und erhöht die Produktivität des Athletenherzens, indem es darauf vorbereitet und an hohe körperliche Anstrengung angepasst wird. Dies wiederum verhindert einen plötzlichen Tod durch Herzstillstand, da der Körper einfach nicht aushalten konnte lädt.

Asparkam ist eine Kalium- und Magnesiumquelle, die die Herzfrequenz verringert und es Ihnen ermöglicht, den Puls bei Belastungen innerhalb der erforderlichen Grenzen zu halten. Das heißt, wenn Sie Asparkam anwenden, schlägt das Herz auch vor dem Hintergrund intensiver Herz- oder Kreislaufaktivität nicht so oft und stark wie ohne dieses Medikament. Darüber hinaus lockern Kalium- und Magnesiumionen die Muskeln gut, beseitigen übermäßige Verspannungen und lindern Krämpfe. Da Kalium und Magnesium bei jeder Belastung intensiv verbraucht werden, können Sie mit Asparkam die Menge an Ionen im Blut und in den Zellen auffüllen und das Training effizienter gestalten.

Riboxin erhöht das Volumen des ausgestoßenen Blutes und die Kontraktionskraft des Herzens, wodurch die Blutversorgung aller Organe und Gewebe im Körper verbessert wird. Darüber hinaus sorgt Riboxin nach einem intensiven Training für die Muskelregeneration, lindert Arrhythmien und hilft, die Struktur der Herzmuskelzellen wiederherzustellen, wodurch die Kardiomyopathie beseitigt wird. Wir sollten auch die anabole Wirkung des Medikaments beachten, die für Sportler und Bodybuilder nützlich ist, wodurch Sie schneller Muskelmasse aufbauen können.

Daher sind beide Medikamente für Sportler und Bodybuilder nützlich, werden jedoch meistens in Kombination verwendet, da Asparkam die Wirkung von Riboxin weiter verbessert. Es wird empfohlen, dass Asparks im Laufe des Monats 3-mal täglich 1 Tablette und 3-mal täglich Riboxin-2-Tabletten auch während des Monats eingenommen wird. Kurse zur Einnahme jedes einzelnen Arzneimittels oder einer Mischung aus Asparkam + Riboxin können alle 3 Monate wiederholt werden.

Asparkam zur Gewichtsabnahme

Gegenwärtig wird das Medikament häufig zur Gewichtsreduktion eingesetzt und manche Menschen kombinieren es mit Diät und Bewegung, andere wiederum - mit der Aufnahme von Diuretika.

Die Akzeptanz von Asparkam zur Beschleunigung des Gewichtsverlusts und zur Erzielung besserer Ergebnisse vor dem Hintergrund von Diäten, vor allem bei straffer und körperlicher Belastung, ist berechtigt und nützlich. Tatsache ist, dass eine Person mit einer Diät nicht viele der benötigten Substanzen in ausreichender Menge erhält, einschließlich Kalium und Magnesium, was den Stoffwechsel verlangsamt und den Prozess des Abnehmens verlängert.

Mit Asparkam können Sie das Defizit dieser Elemente in der Nahrung auffüllen und deren Zufuhr in ausreichender Menge im Körper sicherstellen. Und das in Asparkam enthaltene Kalium und Magnesium verstärken die Wirkung von Ernährung und Bewegung, da sie den Stoffwechsel beschleunigen, die Muskelfunktion optimieren und die Ausscheidung von Giftstoffen beschleunigen, die durch den Abbau von Fettzellen entstehen. Als Folge davon wird die Person, die Asparks nimmt, schneller und stärker abnehmen als diejenige, die abnimmt verwendet dieses Medikament nicht.

Daher ist die Verwendung von Asparkam zur Gewichtsabnahme in Kombination mit Diät und Bewegung sinnvoll und vorteilhaft. In diesem Fall wird empfohlen, 1 bis 3 Wochen lang täglich 1 Tablette für 2 bis 4 Wochen einzunehmen.

Die Verwendung von Diuretika (Furosemid, Diacarb und anderen Medikamenten) in Kombination mit Asparkam zur Gewichtsreduzierung ist nicht gerechtfertigt und gefährlich. Tatsache ist, dass unter dem Einfluss von Diuretika Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschieden wird und eine Dehydratisierung stattfindet. Aufgrund dieser Technik kann das Gewicht natürlich um einige Kilogramm reduziert werden, jedoch aufgrund von Dehydratisierung und nicht durch den Abbau von Fettablagerungen, was an sich schon gefährlich ist. In diesem Fall verhindert Asparkam nur die Abnahme der Kaliumkonzentration im Blut, da diese Ionen unter der Wirkung von Diuretika von den Nieren ausgeschieden werden, den Flüssigkeitsverlust jedoch nicht ausgleichen und die gefährlichen Auswirkungen der Dehydratation nicht verhindern.

Diacarb oder Furosemid und Asparkam

Die Kombination von Diakarb + Asparkam und Furosemide + Asparkam wird am häufigsten bei der komplexen Therapie von Bluthochdruck und Ödemen einschließlich des Gehirns verschrieben, wobei Diakarb oder Furosemid der Hauptwirkstoff ist. Darüber hinaus wird diese Kombination von Arzneimitteln in allen Fällen eingesetzt, in denen Diuretika erforderlich sind.

Tatsache ist, dass Diacarb und Furosemid Diuretika sind und daher effektiv Flüssigkeit aus dem Körper entfernen, wodurch das Volumen des zirkulierenden Blutes verringert wird, was natürlich zu einem Blutdruckabfall führt. Als Reaktion auf eine Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens beginnt außerdem Wasser aus den Geweben herauszuströmen und in den Blutstrom zu fließen, was wiederum ein Ödem beseitigt.

Asparkam ist in diesen Kombinationen notwendig, um Kalium im Blut aufzufüllen, da Diacarb und Furosemid dieses Spurenelement aus dem Körper entfernen. Das heißt, Asparkam eliminiert die Nebenwirkung von Diacarb und Furosemid, wodurch die Verwendung eines Diuretikums über einen ausreichend langen Zeitraum ermöglicht wird, der zum Erreichen der gewünschten klinischen Wirkung erforderlich ist.

Diakarb und Asparkam Baby

Diakarb- und Asparkam-Baby soll den intrakraniellen Druck reduzieren, Zysten und Funktionsstörungen des Gehirns beseitigen sowie überschüssige Flüssigkeit aus den Ventrikeln des Gehirns entfernen. Unter der Wirkung von Diacarb wird Wasser aus dem Körper entfernt, wodurch Flüssigkeit aus den Geweben (in diesem Fall das Gehirn) in den Blutkreislauf gelangt und Gehirnschwellungen, Bluthochdruck und Zysten beseitigt werden.

Diacarb muss in Kombination mit Asparkam angewendet werden, da es Kalium aus dem Körper entfernt und sein Mangel zu schwerwiegenden Komplikationen bis hin zum Herzstillstand führen kann. Und um Kaliummangel zu vermeiden, sollte man zusammen mit Diacarb Asparkam verwenden, eine Quelle für Magnesium- und Kaliumionen, die es ermöglicht, ihre Menge im Körper wieder aufzufüllen.

Diakarb und Asparkam werden Säuglingen nach folgenden Regeln verschrieben:
1. Nehmen Sie während des Monats alle drei Tage 1/4 der Asparkam-Tabletten und 1/4 der Diacarb-Tabletten ein. Das heißt, ein Tag sollte dem Kind Drogen geben, nicht drei Tage usw.
2. Nehmen Sie 1/4 von Asparkam-Tabletten und 1/4 von Diakarb-Tabletten täglich für 2 Tage nach 2 ein. Geben Sie dem Kind also 2 Tage lang Medikamente, dann nicht 2 Tage usw.

Asparkam - Bewertungen

Fast alle Bewertungen von Asparkam (über 97%) sind aufgrund der ausgeprägten und deutlich sichtbaren klinischen Wirkungen des Arzneimittels positiv, die den Allgemeinzustand der Person erheblich verbessern, das Herz normalisieren, Anfälle und eine Reihe anderer unangenehmer Symptome, die durch Kalium- und Magnesiummangel verursacht werden, beseitigen.

Die meisten positiven Bewertungen zu Asparkam beziehen sich auf die Verwendung bei schweren Erkrankungen oder Funktionsstörungen des Herzens. Menschen, die Asparks in die komplexe Therapie der koronaren Insuffizienz, der koronaren Herzkrankheit und anderer schwerer Herzkrankheiten eingenommen hatten, stellten fest, dass sie sich viel besser fühlten, dass ihre körperlichen und emotionalen Belastungen erträglicher wurden, dass ihre Gefühle von Herzklopfen und Schwinden verschwanden. Und Menschen, die Asparks wegen Funktionsstörungen des Herzens einnahmen (z. B. Schmerzempfinden, Verblassen, hektischer oder unregelmäßiger Herzschlag, Myokardiodystrophie, starker Pulsanstieg bei körperlicher und emotionaler Belastung usw.), weisen darauf hin, dass das Medikament alles Negative vollständig eliminierte Symptome und normalisierte Indikatoren für Tests und Untersuchungen. Nach einer Einnahme von Asparkam wurden Menschen, die an Funktionsstörungen der Herzarbeit litten, weshalb sie keine Zulassung zu Sporttrainings erhielten oder schwer zu praktizieren waren, völlig gesund und die Ärzte gestatteten ihnen körperliche Aktivität in beliebiger Höhe.

Ein etwas kleinerer Teil der Bewertungen über Asparkam bezieht sich auf seine Wirksamkeit bei der Beseitigung von Krämpfen in den Gliedmaßen, die aus verschiedenen Gründen auftreten. In den Bewertungen wird festgestellt, dass das Medikament buchstäblich nach zwei bis drei Wochen Gebrauch die Krämpfe und Muskelverspannungen vollständig beseitigt, die normale Arbeit, Schlaf und gute Entspannung verhindern. Asparkam ist wirksam gegen Anfälle bei schwangeren Frauen.

Frauen stellen fest, dass Asparkam vor der Menstruation die Schwellung der Brust und die Flüssigkeitsretention verringert und auch die Schwere anderer PMS-Symptome verringert.

Asparkam oder Panangin?

Asparks und Panangin sind Synonyme, da sie exakt den gleichen Wirkstoff in den gleichen Dosierungen enthalten. Daher sind beide Arzneimittel hinsichtlich der klinischen Wirkungen genau gleich. Einige Ärzte und Wissenschaftler glauben, dass Panangin wirksamer ist als Asparkam, jedoch haben spezialisierte wissenschaftliche Studien keinen Vorteil bei dem einen oder anderen Medikament gezeigt, daher ist es vernünftig, sie hinsichtlich des Schweregrads der klinischen Wirkungen als gleich zu betrachten. Leute, die Panangin und Asparkam genommen haben, sagen in den meisten Fällen, dass sie keinen Unterschied spüren.

In Anbetracht der fehlenden objektiven Unterschiede zwischen Asparkam und Panangin können Sie jedes Medikament auswählen, das aus subjektiven Gründen einer Person mehr gefällt. Da Panangin eine importierte Droge und Asparkam jeweils ein Inlandsprodukt ist, ist die erste Droge wesentlich teurer als die zweite, daher kann bei Bedarf Asparkam eingespart werden.
Lesen Sie mehr über Panangina

Besser als Aspark

In der Medizin gibt es kein Konzept des "Besten", da es aufgrund der individuellen Eigenschaften des Organismus eines jeden Individuums unmöglich ist, ein ideales, absolut geeignetes und gleichermaßen gut verträgliches Medikament herzustellen. Dies bedeutet, dass unter Medikamenten mit den gleichen Wirkstoffen eine Person ein Medikament X hat und ein anderes - Y. Und das beste Medikament für eine bestimmte Person kann durch Tests berechnet werden. То есть, человек попробует принимать несколько препаратов-синонимов с одинаковыми активными веществами и выберет для себя то, что ему подходит лучше всего.

Все это в полной мере относится и к Аспаркаму, который имеет несколько препаратов-синонимов. Wenn jemand etwas Besseres als Aspark suchen möchte, sollte er versuchen, seine Vorbereitungssynonyme zu nehmen, um ein Arzneimittel zu erhalten, das subjektiv das Beste für ihn ist.

Pharmakologische Wirkung

Das Präparat enthält Kalium und Magnesium, die das Elektrolytgleichgewicht wieder herstellen, an der Weiterleitung von Nervenimpulsen beteiligt sind und die normale Herzaktivität unterstützen.

Bei einem Mangel an Kalium im Körper kommt es zu einer Verletzung der Nervenimpulse. Wenn Kalium in einer kleinen Dosis verwendet wird, werden die Arterien erweitert und es kommt zu einer starken Verengung. Die Komponente trägt zur Bereitstellung eines moderaten diuretischen Effekts bei.

Magnesium nimmt an dem Energieaustausch teil, normalisiert das Gleichgewicht der Elektrolyte, die Membranpermeabilität und die neuromuskuläre Erregbarkeit.

Asparaginat erleichtert das Eindringen von Magnesium und Kalium in die Zellen.

Wofür wird Aspark verwendet?

Die Indikation für die Einnahme des Medikaments ist die umfassende Behandlung solcher Erkrankungen: Herzinsuffizienz, koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen, die sich als Folge eines Myokardinfarkts und Überdosierung mit Herzglykosiden entwickelt haben.

Asparks werden auch bei der Entwicklung von Hypomagnesiämie und Hypokaliämie bei chronischem Kreislaufversagen als Teil einer komplexen Therapie kürzlich entwickelter ventrikulärer Extrasystolen verwendet.

Gegenanzeigen

Die Anwendung von Asparkam ist kontraindiziert bei der Entwicklung von akutem und chronischem Nierenversagen, Hyperkaliämie, Hypermagnämie und schweren Formen der Myasthenie.

Herzrhythmusstörungen, die mit der Entwicklung einer AV-Blockade einhergehen, sind ebenfalls eine Kontraindikation für die Verwendung von Medikamenten.

Wie ist asparkam einzunehmen?

Tabletten empfohlen 1-2 Stücke zu nehmen. dreimal täglich. Die Mindestzulassung beträgt bis zu 4 Wochen. Die weitere Verwendung des Arzneimittels kann von einem Arzt verordnet werden.

Die genaue Dosierung und der Therapieverlauf werden individuell unter Berücksichtigung der Manifestationen der Erkrankung und der begleitenden Behandlung festgelegt.

Die folgenden Medikamente sind Analoga von Asparkam: Panangin, Asparkam-L. Wenn Sie ein analoges Medikament auswählen müssen, sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.

Die Lagerung des Arzneimittels Asparkam sollte an einem dunklen Ort durchgeführt werden, vor direkter Sonneneinstrahlung bei Raumtemperatur geschützt.

Asparkam Preis

Die Kosten des Medikaments Asparkam werden abhängig vom Hersteller des Medikaments gebildet. Der Preis für Tabletten für den Zeitraum August 2015 beträgt:

  • Tabletten, 10 Stück - 3-8 Rubel.
  • Tabletten, 50 Stück - 10-30 Rubel.

Bewerten Sie Asparkam auf einer 5-Punkte-Skala: (Stimmen 22, Durchschnittliche Bewertung4.1364 von5)

Zubereitungen aus derselben pharmakologischen Gruppe:
Magnerot
Magnelis B6
Kalzemin Advance
Kalziumgluconat
Panangin
Magnesiumsulfatpulver Calcium D3 Nycomed
Kalziumgluconat-Injektionen
Panangin Forte
Mamoklam
Calcium D3 Nycomed Forte
Fenulas
Zinkteral

Form und Zusammensetzung freigeben

Derzeit wird der Pharmamarkt durch verschiedene Arten von Medikamenten repräsentiert, deren Name das Wort "Asparkam" beinhaltet. Trotz der unterschiedlichen Bezeichnungen handelt es sich im Wesentlichen um ein und dasselbe Arzneimittel, nur mit zusätzlicher Bezeichnung des Herstellers durch einen Bindestrich. Es ist erwähnenswert, dass sich einige Hersteller nur auf eine Form der Freisetzung spezialisiert haben, während jemand nur Tabletten herstellt, während andere Hersteller nur Lösungen für Infusionen anbieten.

In Tabletten zur oralen Verabreichung. Das Verhältnis der Substanzen beträgt 1: 1, d.h. 175 mg Magnesiumasparaginat machen 175 mg Kaliumparaginat aus. Hilfsstoffe: Maisstärke, Calciumstearat, Talkum, Polysorbat. Normalerweise Tabletten weißer Farbe, flach, mit Risiko des Durchmessers. In einem Blister können 10 bis 50 Tabletten sein.

Lösung zur intravenösen Injektion. Eine Ampulle mit 5 ml, 10 ml oder 20 ml enthält 40 mg Magnesiumparaginat und 45 mg Kaliumparaginat pro 1 ml des Ampullenvolumens. Hilfsstoffe: Sorbit, destilliertes Wasser.

Lösung für intravenöse Infusionen. Das Volumen der Flasche beträgt 200 ml und 400 ml, ein Liter enthält 7,9 g Magnesiumparaginat und 11,6 mg Kaliumparaginat. Hilfsstoffe: Sorbit, destilliertes Wasser.

Warum Aspark nehmen?

Der menschliche Körper enthält wie der Rest der Welt eine Vielzahl von Elementen des Periodensystems. Das Verhältnis dieser Elemente, sowohl in Makro- als auch in Mikrodosen, beeinflusst die Vitalaktivität des Organismus. Sowohl Kalium als auch Magnesium sind Makronährstoffe - das bedeutet, dass sich mehr als 0,01% im menschlichen Körper befinden.

Kalium ist zusammen mit Natrium für den Wasser-Salz-Haushalt verantwortlich. Daher sollten Arzneimittel mit Kalium oder Arzneimittel, die sich auf den Kaliumspiegel im Körper auswirken, mit äußerster Vorsicht angewendet werden, da ein Übermaß an Kalium zu einem Ungleichgewicht dieses Gleichgewichts und zu vielen unangenehmen Folgen führen kann. Kalium trägt auch zur Übertragung von Nervenimpulsen bei und beeinflusst den Zustand des Herzmuskels. Ein Kaliummangel kann zur Entwicklung von Pathologien im Herz-Kreislauf-System führen, die in manchen Fällen sogar tödlich sein können. Auch Verletzungen des Kalium-Magnesium-Gleichgewichts können den Verlauf der Hypertonie verschlimmern und das Schlaganfallrisiko erhöhen.

Magnesium trägt zur Übertragung von Nervenimpulsen, zur Energiegewinnung bei und ist an der Proteinsynthese beteiligt. Sogar die Breite des Lumens und der Tonus des Muskelgewebes hängen vom Magnesiumgehalt im Körper ab. Aufgrund seiner beruhigenden Wirkung wird es häufig in der Neurologie und Psychiatrie eingesetzt. Aus diesem Grund sollte Vorsicht geboten werden, insbesondere wenn Sie Maßnahmen ausführen müssen, die eine hohe Aufmerksamkeit erfordern.

Sowohl Kalium als auch Magnesium wirken im Körper zusammen - Magnesium hilft dem menschlichen Körper, Kalium aufzunehmen und seine Zellkonzentration auf einem ausreichenden Niveau zu halten. Deshalb enthält Asparkam in der Zubereitung zwei Wirkstoffe. Asparaginat ist ein Mittel, mit dem Kalium- und Magnesiumionen in den Körper eindringen und die Zellmembran in den intrazellulären Raum dringen. Es gibt viele Salze von Kalium und Magnesium, aber es ist Asparaginsäure, die Kalium- und Magnesiumionen am effektivsten im menschlichen Körper abgibt.

Pharmakokinetik

Die Resorption des Medikaments ist gut, es wird aus dem Körper durch den Gastrointestinaltrakt, das Harnsystem, mit Schweiß ausgeschieden. Die maximale Konzentration von Kalium und Magnesium im Blut wird ein bis zwei Stunden nach der Einnahme des Arzneimittels erreicht. Aus dem Blut dringt der Wirkstoff in die Kardiomyozyten oder Muskelzellen des Herzens ein und nimmt am Zellstoffwechsel teil.

Indikationen für die Verwendung von Asparkam

Asparks zur Verwendung bei Kaliummangel. Hypokaliämie ist eine der häufigsten Situationen. Es wird angenommen, dass der Körper an Kaliummangel leidet, wenn der Blutgehalt weniger als 3,5 mmol / l beträgt. Hypokaliämie tritt normalerweise aus folgenden Gründen auf:

  • Mangel an Kalium in Lebensmitteln
  • Kaliumverlust durch Erbrechen oder Durchfall
  • Folge von Medikamenten, wie Diuretika verschiedener Art, die bei langfristiger Anwendung von Kortikosteroiden mit Insulin übermäßig aufgenommen werden können
  • bei einigen Krankheiten, zum Beispiel beim primären Hyperaldosteronismus, der renovaskulären Hypertonie, einem Tumor, der das Enzym Renin ausscheidet, der proximalen renalen Tubulusazidose, der distalen renalen Tubulusazidose
  • B. aufgrund von seltenen angeborenen Krankheiten, mit einem genetisch bedingten Mangel an 11b-Hydroxysteroiddehydrogenase, Liddle-Syndrom, Barter-Syndrom
  • nach der Bluttransfusion
  • und schließlich beginnt der Körper auch bei einfachem und langanhaltendem und akutem Stress an Kalium zu leiden.

Hypokaliämie ist eine gefährliche Krankheit. Oft ist es mit einem myopathischen Syndrom verbunden - Muskelschmerzen, Schwäche. Anhaltende Hypokaliämie geht häufig mit der Verschlechterung des kardiovaskulären Systems, dem Auftreten von Tachykardie, Herzrhythmusstörungen, einschließlich Vorhofflimmern und ventrikulärer Extrasystole einher. Ein Kaliummangel spiegelt sich auch in den Nieren wider - bei Hypokaliämie kommt es zu Polyurie, einer Abnahme der Urindichte und als Folge davon kann terminales Nierenversagen auftreten.

Indikationen für die Verwendung des Medikaments Asparkam mit Kaliummangel sind wie folgt:

  • der Kaliumspiegel im Blutplasma liegt unter 3,5 mmol / l,
  • Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit, vermehrtes Schwitzen, hohes Fieber,
  • chronische Herzinsuffizienz
  • während der Einnahme von Saluretik, Herzglykosiden oder Steroidhormonen.

Asparks für den Einsatz bei Magnesiummangel. Sehr oft begleitet von einem Kaliummangel. Obwohl die Bestimmung des Gehalts an Kaliumionen im Blut ein Standardverfahren ist, wird es selten speziell für den Magnesiumspiegel geprüft. Die Schwierigkeit besteht hier darin, dass es selbst bei einer ausreichenden Anzahl von Magnesiumionen im Blutserum nicht notwendig ist, dass es im Körper in ausreichender Menge vorhanden ist - wenn ein Mangel vorliegt, kann Magnesium aus den Knochen in das Blut freigesetzt werden. Es wird angenommen, dass der Magnesiumgehalt im Blut für Kinder mindestens 0,74 mmol / l, für Erwachsene 0,05 mmol / l und für schwangere Frauen 0,8 mmol / l betragen sollte. Die Ursache für Hypomagnesiämie kann sein:

  • angeborene Stoffwechselstörungen, einschließlich einer Abnormalität des Magnesiumstoffwechsels
  • schwere Unterernährung, harte Ernährung
  • mit parenteraler Ernährung, dh mit der Einführung von Nährstoffen, unter Umgehung des Gastrointestinaltrakts
  • Verletzung der gastrointestinalen Resorption bei chronischer Diarrhoe, gastrointestinaler Fistel oder verminderter Schilddrüsenfunktion
  • bei Verletzung der Nierenfunktion, bei der Pathologie der Tubuli, Polyurie, chronische Pyelonephritis
  • die folge der einnahme bestimmter medikamente, insbesondere bei missbrauch von diuretika oder nach langzeitiger einnahme von cisplantin

Niedrige Magnesiumspiegel im Körper oder Hypomagnesiämie erhöhen das Risiko für verschiedene Krankheiten. Hypomagnesiämie ist hauptsächlich durch Muskelkrämpfe, Zittern und Krämpfe gekennzeichnet. Gleichzeitig leidet der Patient unter allgemeiner Schwäche, chronischer Müdigkeit, kann sich nicht konzentrieren, arbeitet nicht gut, ist schwindelig und / oder hat Kopfschmerzen, Haare fallen aus und die Nägel brechen. Der Mangel an Magnesium im Körper wird oft von einem erhöhten Blutdruck und Herzrhythmusstörungen begleitet.

Indikationen für die Verwendung des Medikaments Asparkam mit Magnesiummangel sind wie folgt:

  • hypertensive Krise
  • späte Toxikose der Schwangerschaft
  • Krampfsyndrom
  • als Teil einer komplexen Therapie zur Linderung des epileptischen Status

Die Kalzium- und Magnesiumspiegel im Körper hängen miteinander zusammen. Eine der Hauptmanifestationen eines Magnesiummangels ist die Hypokaliämie. Daher sollte die Behandlung der Hypokaliämie mit der Normalisierung des Magnesiumspiegels beginnen, der Mangel an Magnesiumionen stört die Natrium-Kalium-Pumpe, die für den Kaliumgehalt in den Zellen verantwortlich ist.

Asparkam ist auch angezeigt zur Behandlung von Patienten, die schwere Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems durchgemacht haben:

  • bei der Verschreibung von Glykosiden an den Patienten - Arzneimittel zur Behandlung von Herzinsuffizienz
  • in Verletzung des Herzrhythmus
  • Teil einer komplexen Therapie zur Erholung nach Herzinfarkt

Gebrauchsanweisung Asparkam

Asparkam-Tabletten. Tabletten sollten unzerkaut mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Es wird in der Regel als Parkam nach den Mahlzeiten eingenommen (Magensaft kann die Wirksamkeit beeinträchtigen).

Aspark für erwachsene Patienten. Asparkam-Tabletten, die dreimal täglich ein- oder zweiteilig eingenommen wurden, zeigt in einigen Fällen eine Erhöhung der Dosis des Arzneimittels auf drei Tabletten dreimal täglich. Die Dauer des Kurses hängt vom Zustand des Patienten und vom Ansprechen auf die Behandlung ab und beträgt normalerweise drei bis vier Wochen. Falls erforderlich, wiederholen Sie den Kurs alle 1-3 Monate.

Wenn der Patient aus irgendeinem Grund die Einnahme von Asparkam versäumt, sollte die Pille sofort eingenommen werden. Wenn jedoch bis zur nächsten Dosis nicht mehr viel Zeit bleibt, wird empfohlen, die übliche Dosis zur festgesetzten Zeit einzunehmen und nicht mit einer doppelten Medikamentengabe auszugleichen. Es ist sinnlos, eine doppelte Dosis einzunehmen. Wenn die im Körper aufgenommene Kalium- und Magnesiummenge die Assimilationsfähigkeit des Körpers übersteigt, werden sie einfach über den Verdauungstrakt oder mit Urin ausgeschieden.

Aspark für Schwangere. Schwangere Frauen können Asparks in Kombination mit nicht kalziumsparenden Diuretika zur Verbesserung der Herzfunktion oder zur Verhinderung von Hypokaliämie verschrieben werden, wenn die Frau häufig an Durchfall oder Erbrechen leidet. In solchen Fällen nimmt die Frau eine Woche nach dem Erbrechen oder Durchfall dreimal täglich 1 Tablette ein.

Aspark für Kinder. Obwohl keine klinischen Studien zu den Auswirkungen des Arzneimittels auf Kinder durchgeführt wurden, wird Kindern in Fällen, in denen durch Labortests eine Hypokaliämie oder Hypomagnesiämie bestätigt wurde, Asparkam verordnet. In solchen Fällen kann dem Kind Asparkam verschrieben werden (die Kinder erhalten keine Injektionen und Infusionen des Arzneimittels und erhalten diese nur in Form von Tabletten).

Das Alter des Kindes unter einem Jahr: 1/4 Pille einmal täglich.

Alter des Kindes von 1 bis 3 Jahren: 1/2 Tablette 1 Mal pro Tag.

Alter des Kindes von 4 bis 6 Jahren: 1/2 Tablette 2-mal täglich.

Alter des Kindes von 7 bis 10 Jahren: 1/2 Tablette 3-mal täglich.

Alter des Kindes zwischen 11 und 12 Jahren: 1-2 mal täglich 1 Tablette.

Alter des Kindes von 13 bis 16 Jahren: 1 Tablette 2-mal täglich.

Alter ab 16 Jahre: 1 Tablette 3-mal täglich.

Asparks werden häufig in der komplexen Therapie eingesetzt, wenn ein Kind Diuretika oder Glukokteroide einnimmt, die die Kaliummenge im Körper reduzieren. Einer der bekanntesten ist Asparkam in Kombination mit dem Diuretikum Diacarb. Dies ist ein Heilmittel gegen erhöhten intrakranialen Druck bei Säuglingen.

Asparkam - intravenöse Injektionen. Nehmen Sie zur Herstellung der Lösung die Hälfte der Salzlösung oder 5% Dextroselösung in demselben Verhältnis ein (beispielsweise sollten 10 ml der Lösung in eine Durchstechflasche mit 20 ml fallen). Unmittelbar vor der Injektion wird die Ampulle mit dem Wirkstoff geöffnet, der Wirkstoff wird in einer sterilen Spritze gesammelt, dann wird ein Gummistopfen durchstochen, eine Salzlösung oder Dextrose wird zugegeben. Schütteln Sie die Spritze leicht, lassen Sie den Inhalt mischen, und die resultierende Flüssigkeit wird dem Patienten langsam in kleinen Dosen in eine Vene injiziert, nicht schneller als 5 ml pro Minute.

In der Regel werden dem Patienten fünf Tage lang ein oder zwei Schüsse pro Tag verordnet (zur gleichen Zeit zwischen 4 und 6 Stunden).

Asparkam - Lösung für Infusionen. Es wird nur in Tropfern verwendet. 300 ml der vorbereiteten Lösung werden dem Patienten fünf Tage lang ein- oder zweimal täglich verabreicht. Die Infusion ist langsam, d.h. mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 1-1,5 ml pro Minute. Wenn die Infusionslösung aus irgendeinem Grund nicht verfügbar ist, können Sie sie selbst aus einer Mischung des Inhalts der Ampullen zur Injektion und der Kochsalzlösung im Verhältnis 1:10 herstellen (d. H. 300 ml Lösung sind 30 ml Asparkam).

Sollte Asparks zu vorbeugenden Zwecken genommen werden

Wenn der Patient keine Kontraindikationen für die Anwendung von Asparkam hat und aus irgendeinem Grund nicht genügend Kalium und Magnesium aus der Nahrung bezieht, ist es theoretisch möglich, Asparkam-Tabletten zur Prophylaxe einzunehmen. Es wird jedoch empfohlen, den Mangel an Makronährstoffen möglichst mit Lebensmitteln zu füllen, die erhöhte Mengen an Kalium und Magnesium enthalten, z. B. Pflaumen, Nüsse, Bratkartoffeln in der Schale, Roggenbrot usw.

Bei prophylaktischer Anwendung wird dreimal täglich 1 Asparkam-Tablette nach den Mahlzeiten angewendet. Die Dauer der Behandlung wird individuell festgelegt.

Die Verwendung von Asparkam in der Sportmedizin

Asparkam - eine der beliebtesten Vorbereitungen für Bodybuilder. Es wird verwendet, um die Ausdauer während Kraft- und Herz-Kreislauf-Übungen zu erhöhen und die Herzfunktion zu verbessern, wofür Sportler Asparkam-Tabletten in Kombination mit Riboxin verwenden. Während des Monats nimmt der Athlet dreimal täglich eine Tablette Asparkam und zwei Tabletten Riboxin. Solche Kurse können alle drei Monate wiederholt werden.

Verwendung von Asparkam mit Diäten

Es ist bekannt, dass eine Person nicht alle nützlichen Substanzen erhält, wenn eine Person in ihrer Ernährung eingeschränkt ist. Dies gilt insbesondere für die sogenannten. "Monodiet", wenn eine Person für einige Zeit nur eines von einem Produkt isst. Ein Mangel an bestimmten Substanzen im Körper kann nicht nur das Wohlbefinden des Menschen beeinträchtigen und zur Entstehung von Krankheiten beitragen, sondern auch den Prozess des Abnehmens verlangsamen.

Daher nehmen viele von ihnen bei der Einnahme von Diäten Asparks, wodurch sie den Mangel an Kalium und Magnesium im Körper ausgleichen können. Die Dosierung des Arzneimittels entspricht in diesem Fall der Dosis für prophylaktische Zwecke und beträgt dreimal täglich eine Tablette. Die Behandlung dauert zwei bis vier Wochen.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Asparkam treten Nebenwirkungen sehr selten auf.

Verdauungstrakt: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Unwohlsein oder Brennen im Unterleib, Magen-Darm-Blutungen, Schleimhautgeschwüre im Verdauungstrakt, trockener Mund. In der Regel verschwinden diese Nebenwirkungen, wenn Sie die Dosis des Medikaments Asparkam reduzieren. Patienten mit Gastritis oder Cholezystitis sind besonders gefährdet für ihre Entwicklung.

Сердечно-сосудистая система: нарушение проводимости миокарда, снижение артериального давления, атриовентикулярная блокада.

Центральная и периферическая нервная системы: парестезии (ощущение покалывания и мурашек на коже), гипорефлексия (понижение рефлексов), судороги.

Allergische Reaktionen: Juckreiz, Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge, Hals, Kehlkopf.

Atmungssystem: Bei Hypermagnesien ist eine Atemdepression möglich.

Verletzungen des Kalium-Magnesium-Stoffwechsels. Hypokaliämie, deren Symptome allgemeine Schwäche, Tachykardie und ein verminderter Muskeltonus sind. Hypermagnesiämie, die Gesichtsrötung, Hitzegefühl, erhöhten Durst, Blutdruck senkt, kann Krämpfe und Atemdepression verursachen.

Nicht alle Nebenwirkungen, die Asparkam verursachen kann, sind hier aufgelistet, ihr Vorhandensein ist weitgehend auf die individuelle Reaktion des Körpers zurückzuführen. Sie sollten Ihren Arzt konsultieren, wenn nach der Einnahme von Asparkam anhaltende Nebenwirkungen auftreten.

Besondere Anweisungen

Zubereitungen, die Kalium und Magnesium enthalten, können den Druck um etwa 3 bis 5 mm Quecksilber senken. Wenn der Patient sich im abgesenkten Druck unterscheidet, wird empfohlen, seine Messungen regelmäßig durchzuführen.

Bei langfristiger Anwendung des Arzneimittels Asparkam wird empfohlen, den Kalium- und Magnesiumspiegel im Blut, die Indikatoren für das Wasser-elektrische Gleichgewicht zu überwachen und gegebenenfalls ein Elektrokardiogramm zu erstellen.

Schwangerschaft und Stillzeit. Die Studie zur Wirkung des Arzneimittels Asparkam bei schwangeren und stillenden Frauen wurde nicht durchgeführt. Daher wird empfohlen, das Arzneimittel besonders im ersten Trimenon der Schwangerschaft sehr vorsichtig anzuwenden. Eine vorbeugende Behandlung mit Asparkam wird nicht empfohlen.

Wechselwirkung von Asparkam und anderen Arzneimitteln

Die gleichzeitige Einnahme von Asparkam und anderen Arzneimitteln kann die Wirksamkeit beeinträchtigen oder das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen. Es wird empfohlen, vor dem Arztbesuch eine Liste aller eingenommenen Medikamente einschließlich der Ergänzungen zu erstellen. Während der Behandlung sollte man keine neuen Medikamente einnehmen und / oder die Dosierung der alten ändern, ohne einen Arzt zu konsultieren.

Kaliumsparende Diuretika. Die gleichzeitige Anwendung von Asparkam und kaliumsparenden Diuretika ist mit der Entwicklung einer Hyperkaliämie verbunden. Wenn Sie diese Medikamente zusammen verwenden, sollten Sie daher ständig den Kaliumspiegel im Blut überwachen.

Antiarrhythmika Die gemeinsame Anwendung von Asparkam und Präparate zur Behandlung von Arrhythmien können das Risiko von Nebenwirkungen bei letzteren erhöhen.

ACE-Hemmer, Betablocker. Wenn sowohl Aspark als auch die oben genannten Gruppen gleichzeitig eingenommen werden, steigt das Risiko einer Hyperkaliämie.

Narkosemittel Die kombinierte Verwendung von Anästhetika und dem Medikament Asparkam kann die neuromuskuläre Blockade verstärken.

Tetracyclin, Zubereitungen, die Eisen und Natriumfluorid enthalten. Asparkam verlangsamt die Resorption dieser Arzneimittel. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie sie mindestens drei Stunden vor der Einnahme des Arzneimittels Asparkam einnehmen.

Kalzium enthaltende Medikamente. Wenn Sie Magnesium enthaltende Arzneimittel, einschließlich Asparkam, in Kombination mit Kalzium verwenden, verringert letzteres die Wirksamkeit des ersten Arzneimittels.

Präparate zur Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes mit adstringierender und umhüllender Wirkung. Es ist schwierig, die Wirkstoffe des Arzneimittels Asparkam zu absorbieren, daher wird empfohlen, sie getrennt im Abstand von mindestens drei Stunden einzunehmen.

Herzglykoside. Die Verwendung von Asparkam in Kombination mit Medikamenten zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erleichtert deren Verträglichkeit für Patienten und verringert das Risiko von Nebenwirkungen. Aus diesem Grund wird Asparkam häufig in Kombination mit Herzglykosiden für die komplexe Therapie verschrieben.

Dosierungsform

Aspark ist in verschiedenen Formen erhältlich:

  • 175 mg Tabletten sind in Packungen mit 10 oder 50 mg erhältlich.
  • Lösungen zur Einführung von Infusionen (Dropper). Erhältlich in Flaschen von 400 ml.
  • Ampullen zum Stechen von 5, 10 oder 20 ml. Erhältlich in Packungen mit 5 oder 10 Ampullen.

Beschreibung und Zusammensetzung

Asparkam - ein Medikament, mit dem Sie den Elektrolythaushalt normalisieren und Stoffwechselprozesse regulieren können. Es gehört zu der Gruppe der Metaboliten, da seine Aufnahme den Körper mit Makro- und Spurenelementen mit antiarrhythmischen Eigenschaften ergänzt. Das Medikament hat seine weit verbreitete Verwendung bei der Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems gefunden, und das Medikament ist angezeigt für Personen, die unter erhöhter Reizbarkeit und Nervosität leiden.

Asparkam enthält 2 Wirkstoffe - Magnesiumparaginat plus Kaliumparaginat sowie Asparaginsäure sowie Hilfskomponenten.

Pharmakologische Gruppe

Aufgrund der aktiven Bestandteile des Arzneimittels erfüllt Asparkam die Funktion eines intrazellulären Kations, wirkt sich positiv auf den Herzmuskel aus und nimmt an den enzymatischen Reaktionen des Körpers teil.

  • sorgt für die Weiterleitung von Nervenimpulsen
  • verbessert die Elastizität der Blutgefäße,
  • verringert die Blutviskosität
  • normalisiert Stoffwechselprozesse
  • verbessert die Muskelkontraktion des Herzmuskels.

Dieser Wirkmechanismus des Arzneimittels tritt aufgrund der Zusammensetzung des Arzneimittels auf. Das Vorhandensein von Kalium in der Zusammensetzung des Arzneimittels versorgt die Nervenenden mit den notwendigen Impulsen, regt die Arbeit des Herzens an, verbessert den Sauerstofffluss zu den Herzmuskelzellen und verbessert somit seine Funktionalität. Magnesium, das auch die Grundlage des Medikaments ist, ist für den Energiehaushalt des Körpers verantwortlich, normalisiert den Elektrolythaushalt, regt die Membranpermeabilität an und beteiligt sich an der Zellteilung.

Für Erwachsene

Zu den Hauptindikationen für die Anwendung von Asparkam gehören folgende Krankheiten und Zustände:

  • angina pectoris,
  • Arrhythmie,
  • erhöhte Nervosität
  • ischämische Krankheit
  • Herzrhythmusstörung
  • Vorhofflimmern.

Andere Pathologien, die das Herz und die Blutgefäße betreffen, können als Indikator für die Verschreibung des Arzneimittels dienen. In jedem Fall sollte die Einnahme des Arzneimittels für solche Erkrankungen jedoch mit anderen Arzneimitteln mit symptomatischer oder systemischer Wirkung kombiniert werden.

Asparkam-Tabletten sind bei Kindern unter 18 Jahren kontraindiziert. Bei Bedarf kann das Arzneimittel jedoch als Infusionslösung verwendet werden. Die Hauptindikation für die Verschreibung des Arzneimittels ist ein Kaliummangel im Blut (Hypokaliämie), der häufig bei Säuglingen diagnostiziert wird. Die Medikamentendosis wird in solchen Fällen vom Arzt abhängig vom Körpergewicht bestimmt.

Für schwangere Frauen und während der Stillzeit

Es ist bekannt, dass die Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft die Gesundheit des Fötus schädigen kann. Aspark ist keine Ausnahme. Verschreiben Sie das Medikament nur auf Anweisung eines Arztes und nur dann, wenn keine Gefahr für den Fötus und die Frau selbst besteht.

Gegenanzeigen

Es ist notwendig, die Einnahme des Medikaments unter folgenden Bedingungen und Erkrankungen des Körpers zu verweigern:

Das Vorhandensein der oben genannten Krankheiten im menschlichen Körper erlaubt es nicht, Asparkam einzunehmen. Bei Gefahr und nur in minimalen Dosen nehmen Menschen mit Nieren- oder Leberinsuffizienz das Medikament ein.

Verwendungen und Dosen

Wie bei anderen Medikamenten kann nur ein Arzt Asparks streng nach Angaben verschreiben. Die Medikamentendosis wird vom Arzt individuell festgelegt.

Für Erwachsene

Es wird empfohlen, Asparkam-Tabletten dreimal täglich 1 - 2 einzunehmen und dabei viel Wasser zu trinken. Die Dauer der Behandlung kann zwischen 10 Tagen und 2 Monaten dauern. Bei Bedarf kann der Arzt die Dosis des Arzneimittels erhöhen oder verringern.

Die Lösung sowie Ampullen für intravenöse Injektionen werden stationär und nur bei akuten Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems eingesetzt. Dosierung durch einen Arzt. Sie hängen von der Ursache und dem Allgemeinzustand des Patienten ab.

Die Dosis des Arzneimittels für Kinder wird vom behandelnden Arzt individuell berechnet.

Für schwangere Frauen und während der Stillzeit

Während der Schwangerschaft kann das Medikament nur wegen äußerster Notwendigkeit verschrieben werden. Seine Dosis, die Dauer der Aufnahme wird vom Arzt bestimmt.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Asparks werden oft in Kombination mit anderen Medikamenten verschrieben, aber es ist immer noch wichtig zu verstehen, dass dieses Medikament mit einigen Medikamenten nicht kompatibel ist.

Bei der Einnahme von Diuretika sollte Asparkam aufgegeben werden. Gleiches gilt für die Einnahme von kaliumhaltigen Medikamenten. Die Hemmung der Aktivität des zentralen Nervensystems tritt auf, wenn Asparkam mit Anästhesiemitteln kompatibel ist. Die Einnahme von Asparkam verringert die Wirkung von Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten.

Lagerbedingungen

Asparks sollten an einem trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung bei Raumtemperatur (15 ° bis 25 ° C) an einem für Kinder und Tiere unzugänglichen Ort aufbewahrt werden.

Verfallsdatum

Tabletten: 3 Jahre.

Injektionslösung: 2 Jahre.

Der Preis des Medikaments Asparkam

Tabletten: Der Preis hängt von der Anzahl der Tabletten pro Packung ab. Preis für 10 Stück Tabletten beginnt bei 10 Rubel, 20 Tabletten kosten 35 Rubel, der Preis von 10 Stück. Ampullen mit einem Volumen von 5 ml - 44 Rubel. Die Lösung für Infusionen kostet am meisten - sie kostet 1.100 Rubel. für 12 Flaschen à 400 ml.

Dosierungsform

Aspark ist in verschiedenen Formen erhältlich:

  • 175 mg Tabletten sind in Packungen mit 10 oder 50 mg erhältlich.
  • Lösungen zur Einführung von Infusionen (Dropper). Erhältlich in Flaschen von 400 ml.
  • Ampullen zum Stechen von 5, 10 oder 20 ml. Erhältlich in Packungen mit 5 oder 10 Ampullen.

Beschreibung und Zusammensetzung

Asparkam - ein Medikament, mit dem Sie den Elektrolythaushalt normalisieren und Stoffwechselprozesse regulieren können. Es gehört zu der Gruppe der Metaboliten, da seine Aufnahme den Körper mit Makro- und Spurenelementen mit antiarrhythmischen Eigenschaften ergänzt. Das Medikament hat seine weit verbreitete Verwendung bei der Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems gefunden, und das Medikament ist angezeigt für Personen, die unter erhöhter Reizbarkeit und Nervosität leiden.

Asparkam enthält 2 Wirkstoffe - Magnesiumparaginat plus Kaliumparaginat sowie Asparaginsäure sowie Hilfskomponenten.

Pharmakologische Gruppe

Aufgrund der aktiven Bestandteile des Arzneimittels erfüllt Asparkam die Funktion eines intrazellulären Kations, wirkt sich positiv auf den Herzmuskel aus und nimmt an den enzymatischen Reaktionen des Körpers teil.

  • sorgt für die Weiterleitung von Nervenimpulsen
  • verbessert die Elastizität der Blutgefäße,
  • verringert die Blutviskosität
  • normalisiert Stoffwechselprozesse
  • verbessert die Muskelkontraktion des Herzmuskels.

Dieser Wirkmechanismus des Arzneimittels tritt aufgrund der Zusammensetzung des Arzneimittels auf. Das Vorhandensein von Kalium in der Zusammensetzung des Arzneimittels versorgt die Nervenenden mit den notwendigen Impulsen, regt die Arbeit des Herzens an, verbessert den Sauerstofffluss zu den Herzmuskelzellen und verbessert somit seine Funktionalität. Magnesium, das auch die Grundlage des Medikaments ist, ist für den Energiehaushalt des Körpers verantwortlich, normalisiert den Elektrolythaushalt, regt die Membranpermeabilität an und beteiligt sich an der Zellteilung.

Indikationen zur Verwendung

Gemäß den Gebrauchsanweisungen wird empfohlen, Asparks einzunehmen, wenn Pathologien vorliegen, die die Aktivität des Herz-Kreislaufsystems beeinträchtigen. Die Medikation kann zu therapeutischen oder prophylaktischen Zwecken durchgeführt werden. Viele Ärzte empfehlen Kindern und Schwangeren die Einnahme des Medikaments nicht, aber wie die Praxis in einigen Ausnahmen zeigt und nur, wenn es absolut notwendig ist, ist die Einnahme der Medikamente möglich.

Für Erwachsene

Zu den Hauptindikationen für die Anwendung von Asparkam gehören folgende Krankheiten und Zustände:

  • angina pectoris,
  • Arrhythmie,
  • erhöhte Nervosität
  • ischämische Krankheit
  • Herzrhythmusstörung
  • Vorhofflimmern.

Andere Pathologien, die das Herz und die Blutgefäße betreffen, können als Indikator für die Verschreibung des Arzneimittels dienen. In jedem Fall sollte die Einnahme des Arzneimittels für solche Erkrankungen jedoch mit anderen Arzneimitteln mit symptomatischer oder systemischer Wirkung kombiniert werden.

Asparkam-Tabletten sind bei Kindern unter 18 Jahren kontraindiziert. Bei Bedarf kann das Arzneimittel jedoch als Infusionslösung verwendet werden. Die Hauptindikation für die Verschreibung des Arzneimittels ist ein Kaliummangel im Blut (Hypokaliämie), der häufig bei Säuglingen diagnostiziert wird. Die Medikamentendosis wird in solchen Fällen vom Arzt abhängig vom Körpergewicht bestimmt.

Für schwangere Frauen und während der Stillzeit

Es ist bekannt, dass die Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft die Gesundheit des Fötus schädigen kann. Aspark ist keine Ausnahme. Verschreiben Sie das Medikament nur auf Anweisung eines Arztes und nur dann, wenn keine Gefahr für den Fötus und die Frau selbst besteht.

Gegenanzeigen

Es ist notwendig, die Einnahme des Medikaments unter folgenden Bedingungen und Erkrankungen des Körpers zu verweigern:

Das Vorhandensein der oben genannten Krankheiten im menschlichen Körper erlaubt es nicht, Asparkam einzunehmen. Bei Gefahr und nur in minimalen Dosen nehmen Menschen mit Nieren- oder Leberinsuffizienz das Medikament ein.

Verwendungen und Dosen

Wie bei anderen Medikamenten kann nur ein Arzt Asparks streng nach Angaben verschreiben. Die Medikamentendosis wird vom Arzt individuell festgelegt.

Für Erwachsene

Es wird empfohlen, Asparkam-Tabletten dreimal täglich 1 - 2 einzunehmen und dabei viel Wasser zu trinken. Die Dauer der Behandlung kann zwischen 10 Tagen und 2 Monaten dauern. Bei Bedarf kann der Arzt die Dosis des Arzneimittels erhöhen oder verringern.

Die Lösung sowie Ampullen für intravenöse Injektionen werden stationär und nur bei akuten Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems eingesetzt. Dosierung durch einen Arzt. Sie hängen von der Ursache und dem Allgemeinzustand des Patienten ab.

Die Dosis des Arzneimittels für Kinder wird vom behandelnden Arzt individuell berechnet.

Für schwangere Frauen und während der Stillzeit

Während der Schwangerschaft kann das Medikament nur wegen äußerster Notwendigkeit verschrieben werden. Seine Dosis, die Dauer der Aufnahme wird vom Arzt bestimmt.

Nebenwirkungen

Laut Bewertungen, Gebrauchsanweisungen, Nebenwirkungen des Körpers nach der Einnahme von Asparkam sind selten, in seltenen Fällen können jedoch die folgenden Symptome während der Einnahme des Arzneimittels auftreten:

  • Übelkeit
  • trockener Mund
  • Verletzung des Stuhls,
  • sich schwach fühlen
  • Muskelschmerzen
  • Herzklopfen,
  • übermäßiges Schwitzen

Solche Symptome sind ein Grund für das Absetzen des Arzneimittels. Kontaktieren Sie einen Arzt, der die Dosis reduzieren oder die Medikation abbrechen kann.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Asparks werden oft in Kombination mit anderen Medikamenten verschrieben, aber es ist immer noch wichtig zu verstehen, dass dieses Medikament mit einigen Medikamenten nicht kompatibel ist.

Bei der Einnahme von Diuretika sollte Asparkam aufgegeben werden. Gleiches gilt für die Einnahme von kaliumhaltigen Medikamenten. Die Hemmung der Aktivität des zentralen Nervensystems tritt auf, wenn Asparkam mit Anästhesiemitteln kompatibel ist. Die Einnahme von Asparkam verringert die Wirkung von Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten.

Besondere Anweisungen

  • Bei einer langen Aufnahme von Asparkam sollten Laboruntersuchungen von Blut und Urin durchgeführt werden.
  • Wenn eine intravenöse Lösung verwendet wird, sollte sie langsam injiziert werden, um die Entstehung von Hyperkaliämie und Hypermagnämie zu verhindern.
  • Das Medikament wird häufig in die komplexe Behandlung von Herzinfarkt oder Schlaganfall eingeschlossen.
  • Die Einnahme des Medikaments erfordert ein systematisches EKG.
  • Tabletten sind die sicherste Form des Arzneimittels, aber in der akuten Phase zeigen sie möglicherweise nicht ihre schnelle Wirkung, sodass Ärzte die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels vorschreiben können.
  • Es ist verboten, das Medikament einzunehmen, die Dosis zu erhöhen oder zu senken, ohne den Arzt zu konsultieren.

Asparks bezieht sich auf relativ sichere Arzneimittel, die zur Behandlung von Herz- und Blutgefäßerkrankungen eingesetzt werden. Es kann zu therapeutischen oder prophylaktischen Zwecken verwendet werden, seine Aufnahme sollte jedoch immer mit einem Arzt auf dem Gebiet der Kardiologie oder Neurologie koordiniert werden.

Überdosis

Bei einer Erhöhung der empfohlenen Medikamentendosis besteht das Risiko von Überdosierungssymptomen, da die folgenden Symptome darauf hinweisen:

  • langsamer Herzschlag
  • Hypotonie,
  • Übelkeit, Erbrechen,
  • Lähmung des Atmungszentrums.

Wenn Symptome einer Überdosis des Arzneimittels auftreten, sollte eine Lösung von Kalziumchlorid intravenös injiziert werden. Der Patient sollte sofort in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er die notwendige medizinische Versorgung erhält. Bewertungen von Ärzten und klinische Beobachtungen legen nahe, dass in der Praxis Symptome einer Überdosierung nach Einnahme der Pillen nicht aufgezeichnet wurden.

Lagerbedingungen

Asparks können ohne ärztliches Rezept gekauft werden. Bewahren Sie das Medikament außerhalb der Reichweite von Kindern und vor hellem Licht und Sonnenlicht auf. Die optimale Temperatur beträgt 25 Grad. Nehmen Sie das Arzneimittel nicht nach dem Verfallsdatum des Arzneimittels ein, das auf der Blase mit Pillen und Karton angegeben ist.

Asparks können durch folgende Arzneimittel ersetzt werden:

  1. Panangin - ungarisches Originalarzneimittel, das die gleiche Zusammensetzung wie das Arzneimittel Asparkam hat. Es wird in einer Lösung zur parenteralen Verabreichung und Tabletten zur oralen Verabreichung hergestellt. Es kann nicht an Minderjährige verschrieben werden, schwanger und stillend.
  2. Kalium- und Magnesiumparaginat wird als Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung hergestellt. Das Medikament wird von mehreren russischen Unternehmen hergestellt. Das Medikament ermöglicht es Ihnen, den Mangel an Magnesium und Kalium schnell im Körper aufzufüllen.
  3. Kalium und Magnesium forte Evalar - Nahrungsergänzungsmittel, das den Mangel an Kalium und Magnesium im Körper beseitigt. Erhältlich in Tabletten, die für Patienten ab 14 Jahren getrunken werden können.
  4. Doppelgerts Active Magnesium + Kalium - deutsches Nahrungsergänzungsmittel, das in herkömmlichen und Brausetabletten erhältlich ist. Neben Magnesium und Kalium enthält es auch Pyridoxin und Cyanocobalamin, und in gewöhnlichen Tabletten sind auch Chrom, Eisen und Zink enthalten. Ergänzungen können bei Patienten ab 14 Jahren eingenommen werden.

Asparkam-Eigenschaften

Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften des Arzneimittels und unter welchen Krankheiten es eingenommen wird. Asparkam ist bei vielen Krankheiten wirksam.

Kalium- und Magnesiumionen lassen das Herz nach einem Herzinfarkt wirken. Es wird in Kombination mit anderen Komponenten zur Stimulierung der Herzaktivität verschrieben.
Kalium in der Droge hilft:

  • Muskelkontraktionen
  • Normalisierung des Herzens
  • die myokardiale Erregbarkeit reduzieren,
  • Erweiterung der Koronararterien,
  • Durchgang durch die Fasern der Nervenimpulse.

Magnesium ist an verschiedenen enzymatischen Prozessen beteiligt und beteiligt sich auch an der Synthese essentieller Säuren und der Zellteilung.
Das Medikament wird bei ischämischer Herzkrankheit, Glaukom und hohem intrakraniellen Druck verschrieben.

Es wird gezeigt, dass es Stoffwechselprozesse und Muskelwachstum verbessert. Daher wird es oft beim Bodybuilding verwendet.

Wer wird gezeigt?

Laut zahlreicher Rezensionen wird es mit einem Mangel an Magnesium und Kalium in den Körper aufgenommen.
Lassen Sie uns herausfinden, was die Arzneimittelindikationen für die Anwendung sind:

  1. Verletzung von Stoffwechselprozessen.
  2. Magnesium- und Kaliummangel nach erheblichem Flüssigkeitsverlust. Dies geschieht bei Durchfall, starkem Erbrechen, längerer Dehydrierung und starkem Schwitzen.
  3. Lange Einnahme von Diuretika und Abführmitteln. Asparks werden oft zusammen mit einem Medikament wie Furosemid verschrieben, das Kalium aus dem Körper entfernt.
  4. Herzprobleme, einschließlich Angina pectoris, Arrhythmie, Vorinfarkt, Herzinsuffizienz.
  5. Schockbedingungen.
  6. Das Auftreten von Ödemen.
  7. Urolithiasis. Es wird sogar zum Auflösen von Steinen verwendet.
  8. Es schützt vor Komplikationen, die nach längerem Gebrauch von Glykosiden auftreten können.
  9. Pathologien wie Glaukom, Gicht und Innenohrerkrankungen.

Zur Vorbeugung gegen Schlaganfall verschrieb gleichzeitig Droge mit der Droge Diacarb.

Wem werden Sportler zugeordnet?

Asparks werden von Athleten nicht selten verwendet, obwohl sie die Bildung von Muskelzellen und Geweben nicht gezielt beschleunigen.

Es ist interessant zu wissen, warum ist er dann?
Bei der Gewichtszunahme nehmen Sportler eine große Menge an kalorienreichen Lebensmitteln und Proteinen zu sich, während kaliumhaltige Produkte nur wenig Aufmerksamkeit erhalten.
Für aktive Menschen hat das Medikament folgende Vorteile:

  1. Reduziert das Ermüdungsgefühl.
  2. Stellt den Mangel an Kalium und Magnesium im Körper wieder her.
  3. Beseitigt Muskelschwäche.
  4. Stabilisiert das Herz
  5. Prävention von Schlaganfall und Angina pectoris.
  6. Hilft bei Trainingsbelastungen.

Je nach Training der Athleten schreibt der Arzt einen Drogenkonsum vor. Neben der Vorbeugung wird Asparkam während intensiver Trainings angewendet.

Wie bewerbe ich mich?

Befolgen Sie die Anweisungen und befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes, um zu verhindern, dass die Pillen Schaden nehmen. Wie das Medikament zu trinken ist, hängt von der spezifischen Diagnose ab.

Wenn das Medikament nur als prophylaktische Maßnahme verschrieben wird, sollte die Dosierung halbiert werden. Meistens ist es dreimal täglich auf einer Tablette. Die Prävention dauert ungefähr einen Monat.

Im Krankheitsfall kann der Kurs eine Woche dauern. Die Rezeption wird nach Absprache mit einem Arzt wieder aufgenommen.
Das Medikament wird auch intramuskulär und intravenös eingenommen, jedoch nur durch einen Spezialisten.
Wird zur Injektion verwendet 30 ml Medikamente, die mit Glukoselösung und Kochsalzlösung verdünnt sind. Die Dosierung für einen Erwachsenen variiert innerhalb 10-20 ml.
Intravenöse Eingriffe werden nur von Ärzten durchgeführt.
Bei langfristiger Einnahme von Medikamenten ist es wichtig, den Wirkstoffgehalt im Körper zu kontrollieren.

In regelmäßigen Abständen müssen Sie auch ein Elektrokardiogramm erstellen.

Mikroelemente in der komplexen Anwendung normalisieren den Wasser-Salz-Haushalt im Körper, wodurch die Schwellung bewältigt werden kann.

Gleichzeitig kann das Gewicht reduziert werden, dies geschieht jedoch nur, weil überschüssiges Wasser entfernt wird.
Befolgen Sie im Allgemeinen diese Regeln:

  • der Preis für das Medikament ist gering, aber der Termin wird von einem Arzt durchgeführt, da dies ein individueller Prozess ist.
  • Bei Langzeitanwendung müssen Blutplasmasubstanzen überwacht werden.
  • Intravenöse Injektionen erfordern Vorsichtsmaßnahmen. Zunächst sollte das Medikament keine Trübungen haben. Nach dem Öffnen sofort anwenden. Es ist notwendig, es sofort einzugeben, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Nebenwirkungen

Wenn das Medikament als Injektion verabreicht wird, besteht das Risiko einer Überdosierung.

Sie manifestieren sich durch die folgenden Symptome:

  1. Signifikante Druckreduzierung.
  2. Rötung und Schwellung der Haut.
  3. Durst
  4. Schnelles Atmen
  5. Krämpfe
  6. In seltenen Fällen Koma.

In solchen Situationen ist es wichtig, das Arzneimittel sofort abzusetzen. Dann wird Calciumgluconat intravenös verabreicht.

Wenn die Fälle schwerwiegend sind, wird das Blut gereinigt.

Was sind die Kontraindikationen?

Lassen Sie uns nun mit Kontraindikationen umgehen.

Hier sind sie:

  1. Individuelle Intoleranz
  2. Nierenprobleme.
  3. Überschüssiges Kalium
  4. Magnesium im Überschuss
  5. Pathologie von Stoffwechselprozessen.
  6. Probleme mit dem Urogenitalsystem.
  7. Gemeinsamer Empfang mit Diuretika.
  8. Selten an Kinder vergeben. Vor allem Babys.
  9. Nicht für schwangere und stillende Frauen empfohlen.

Während der Behandlung darf Alkohol nicht eingenommen werden, was die Arbeit der Nieren beeinträchtigen kann. Es gibt bestimmte Einschränkungen für ältere Menschen.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Das Medikament wird mit Glykosiden kombiniert, da dies den Abfluss von Kalium aus dem Blut reduziert, wodurch die Toxizität von Medikamenten verringert wird.

Glykoside werden für erhöhte Herzrhythmen verschrieben.
Wenn mitgenommen CyclosporinDas heißt, es besteht die Gefahr eines Kaliumüberschusses im Körper. Streptomycin und Neomycin verlieren ihre Wirkung, wenn sie mit diesem Werkzeug kombiniert werden.
Kann nicht mit kaliumsparenden Tabletten verwendet werden.
In einigen Fällen wird es zusammen mit Diuretika verschrieben.

Features Ziel für Kinder

Bei Kleinkindern wird das Medikament bei der Diagnose eines Kaliummangels verschrieben. Zum Beispiel mit Gopokalemii.

Im Kindesalter wird es nur in Form von Tabletten ernannt.

Kaliummangel im Körper eines Kindes äußert sich in Form von Muskelschwäche, Schwäche, Druckabfall und Arrhythmie.

Säuglinge haben einen schwachen Appetit, oft Regurgitation sowie trockene Haut.
Im Kindesalter kann Hypokaliämie bei längerem Erbrechen, Behandlung mit Glukokortikoiden, Leber- und Bodenkrankheiten sowie bei Magenleiden auftreten.
Wenn es solche Faktoren gab, wird eine spezielle Blutuntersuchung durchgeführt. Bei einem Mangel an Kalium kann eine Behandlung erfolgen 1-2 Wochen.

Die Dosierung wird vom Arzt festgelegt.

Es kann auch für Arrhythmien, die nach viralen und bakteriellen Infektionen auftreten, verschrieben werden.

Ich hoffe, Sie finden meine Empfehlungen hilfreich. Nur nicht selbstmedizinisch behandeln. Der Termin muss von einem Arzt vereinbart werden.

Alle nützlichen Spurenelemente und Vitamine können dem Körper bei unkontrolliertem Gebrauch großen Schaden zufügen.

Es ist besser, einen für Kinder unzugänglichen Ort zu wählen, der vor Feuchtigkeit und Licht geschützt ist. Nur bei bestimmungsgemäßem Gebrauch können Sie bestimmte Probleme lösen.
Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat - teilen Sie nützliche Informationen mit Ihren Freunden.

Abonniere meine Blog-Updates, um nur die neuesten Nachrichten zu erhalten. Bis bald, Freunde.

Asparkam - wie verwendet, seine Eigenschaften für den menschlichen Körper

Asparkam ist ein Arzneimittel, das mit Arzneimitteln in Verbindung steht, die für den Stoffwechsel und dessen Prozesse verantwortlich sind.

Asparks enthalten sehr wichtige Spurenelemente wie Magnesium und Kalium. Bei solchen Herzerkrankungen wie Ischämie, Herzversagen und Herzrhythmusstörungen ist dieses Mittel in Kombination mit dem Rest der Therapie ein unverzichtbarer Helfer.

Ein Medikament aus der Kategorie relativ erschwinglicher Mittel. In Apotheken gibt es verschiedene Varianten:

  • Pillen
  • Injektionslösung
  • Lösung zur intravenösen Injektion.

Trotz seiner geringen Kosten ist es eine ernstzunehmende potente Medizin. Es wird nicht empfohlen, es unabhängig von einem Arzt zu verschreiben. Nach dem Termin ist es notwendig, sich gründlich mit den begleitenden Informationen vertraut zu machen, die mit den Pillen geliefert werden, um die Folgen zu vermeiden, die jede Behandlung für Sie bedeutet.

Asparkam-Eigenschaften

Das Medikament Asparkam, zu dessen Bestandteilen Kalium- und Magnesiumionen zählen, reguliert das Gleichgewicht der Elektrolyte im menschlichen Körper.

Aufgrund seiner Eigenschaften stimuliert es den Herzmuskel, wodurch Asparks Menschen mit Herzinsuffizienz oder Patienten, die kürzlich einen Herzinfarkt hatten, verschrieben werden kann. Das Medikament, das für andere Herzerkrankungen - ventrikuläre Arrhythmie, Herzkrankheiten - verschrieben wird, verhält sich gut. Es hilft auch, Probleme mit Arrhythmien zu korrigieren, um den richtigen Herzrhythmus festzulegen. Bei einem Glaukom oder erhöhtem intrakranialem Druck sowie einem Mangel an Magnesium und Kalium im Körper kann ein solches Arzneimittel auch verordnet werden.

Die im Präparat enthaltenen Wirkstoffe regulieren den Stoffwechsel und beeinflussen das Wachstum der Muskelmasse. Daher ist dieses Medikament für Sportler, insbesondere für Bodybuilder, sehr relevant. Es kompensiert das Vorhandensein von Spurenelementen, die während des sogenannten Trocknens mit Schweiß und Urin aus dem menschlichen Körper austreten. Dabei wird überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt, um das Gewicht zu reduzieren.

Wie bewerbe ich mich als Parkam?

Bevor Sie die Droge zu diesem Zweck verwenden, sollten Sie jedoch die Vor- und Nachteile erkunden.

Unser Körper verwendet Magnesium, um das ZNS zu unterstützen und wiederherzustellen. Kalium verbessert die Funktion der Blutgefäße und des Herzens und hilft den Muskeln zu arbeiten. Spurenelemente im Komplex normalisieren und regulieren das Gleichgewicht von Salz und Wasser im Körper und helfen, mit übermäßiger Schwellung fertig zu werden. In Verbindung mit diesem Effekt, der Asparkam ergibt, ist die Leistung auf den Skalen geringer. Die Person verliert jedoch nicht an Gewicht im allgemein akzeptierten Begriff des Wortes, sondern beseitigt einfach überschüssige Flüssigkeit im Körper. Die Menge an Fett im Körper hat das Medikament keine Wirkung und als Mittel gegen Übergewicht sollte es nicht eingenommen werden.

Der Stoffwechsel ist ein ziemlich komplizierter Prozess, der sich beim Konsum von Medikamenten verlangsamen kann. Der umgekehrte Prozess der Beschleunigung mit einem Überschuss an Spurenelementen im Körper ist wissenschaftlich nicht belegt. Im Allgemeinen können die Bestandteile des Medikaments dazu beitragen, die Gesundheit des Abnehmens zu verbessern. Aber keiner der Vertreter der Medizin wird Asparkam raten, Übergewicht zu bekämpfen.

In den begleitenden Anweisungen zum Medikament wurde angegeben, dass Asparkam unerwünschte Verwendung von stillenden, schwangeren Frauen sowie von Kindern darstellt. Da ist nicht ganz klar, welche Wirkung das Medikament auf den menschlichen Körper hat. Wenn der Patient zu der oben genannten Kategorie gehört, kann ein Arzt entscheiden, ob eine Behandlung mit diesem Medikament verabreicht werden soll.

Die meisten Medikamente sollten von älteren Menschen mit Sorgfalt eingenommen werden. Da Herzkrankheiten jedoch häufiger bei älteren Menschen auftreten, sind sie nicht auf die Einnahme von Asparkam beschränkt.

Wenn Asparks noch verschrieben wird, ist es notwendig, dreimal täglich zwei Tabletten nach jeder Mahlzeit einzunehmen.

Asparkam-Behandlung und Prävention

Manchmal werden Medikamente nicht zur Behandlung verschrieben, sondern zur Vorbeugung. Dann sollte die Dosis zweimal reduziert werden - dreimal täglich eine Tablette, vorzugsweise nach einer gleichen Zeitspanne. Zu prophylaktischen Zwecken dauert der Verlauf des Drogenkonsums bis zu einem Monat.

Im Falle von Krankheiten sollten Pillen nicht länger als 10 Tage dauern. Zwar gibt es Situationen, in denen der Empfang von Asparkam wieder aufgenommen wird, jedoch nur, wie vom behandelnden Arzt verordnet.

Wie oben erwähnt, kann der Patient das Medikament nicht nur oral, sondern auch intravenös und intramuskulär erhalten. Aber nur nach Rücksprache und Genehmigung der Dosierung mit Ihrem Arzt.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der intravenösen und intramuskulären Verabreichung des Arzneimittels gewidmet werden.

Für das Verfahren werden 30 ml Asparkam gemäß den Anweisungen mit Kochsalzlösung oder Glukoselösung verdünnt. Die Dosis der fertigen Substanz für einen Erwachsenen reicht von 10 bis 20 ml. Ihr Arzt bestimmt die Anzahl der Injektionen pro Tag.

Die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels verträgt keine Geschwindigkeit. Dies kann sehr negative Folgen haben.

Für die Verwaltung im System sind maximal 25 Tropfen pro Minute zulässig. Mit der Einführung des Medikaments in eine Vene dürfen innerhalb von 60 Sekunden nicht mehr als 5 Milliliter zulässig sein.

In der Kategorie der Patienten mit Langzeitmedikamenten ist es notwendig, den Kalium- und Magnesiumgehalt im Körper ständig zu überwachen, die Blutstillung der Elektrolyte zu überwachen und auch ein Elektrokardiogramm rechtzeitig durchzuführen.

Wie bei jedem Medikament hat Asparkam neben den Indikationen Kontraindikationen.

Warum Asparkam verwenden? Wie trinkt man?

Guten Tag, liebe Freunde! Wissen Sie, warum Asparks verwendet werden? Es stellt sich heraus, dass dies eine sehr nützliche Medizin ist.

Es ist effektiv für die Festlegung der Metabolismusarbeit, der Einstellung der Herzfrequenz und der Wiederherstellung von Elektrolytprozessen.

Dies ist ein gutes Mittel gegen Urolithiasis, für Anfälle und wird auch nach einem Herzinfarkt als regenerierendes Medikament eingesetzt.

Oft wird es zusammen mit anderen Medikamenten verschrieben, um den Hirndruck zu senken. Sie interessierten sich auch für sportmedizinische Ärzte. Asparks werden vom Körper perfekt wahrgenommen und ausgeschieden.

Es enthält nützliche Inhaltsstoffe, die für Herzprobleme unverzichtbar sind. Lassen Sie uns weitere Informationen zu diesem Medikament finden.

Asparkam ist eine Quelle von Kalium und Magnesium, die Ihr Herz stützen wird.

Asparkam ist ein Medikament, das sich auf Medikamente bezieht, die helfen, Stoffwechselprozesse zu regulieren. Mit seiner Hilfe kann der Patient das Elektrolytgleichgewicht wiederherstellen und die Herzaktivität anpassen.

Lesen Sie vor dem Kauf und mit der Einnahme die Anweisungen und sprechen Sie mit Ihrem Arzt, da die Einnahme von Asparkam zur Vorbeugung gefährlich ist. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass im Körper Kaliummangel herrscht.

Dies ist ein Medikament mit hoher Absorption. Aus dem Körper wird Asparks von den Nieren ausgeschieden. Eine Überdosierung ist sowohl bei zu schneller Verabreichung des Arzneimittels als auch bei einer signifikanten Erhöhung der empfohlenen Dosis möglich.

Dieses Arzneimittel kann den Elektrolythaushalt regulieren, indem es das Eindringen von Kalium- und Magnesiumionen in den Raum zwischen den Zellen verbessert.

Seine Wirkung verringert die Leitfähigkeit und Erregbarkeit des Herzmuskels, so dass Asparkam auf Antiarrhythmika zurückzuführen ist.

Es verringert auch die Empfindlichkeit bei der Einnahme von Glykosiden.

Was hilft Asparkam, Nutzungsbedingungen und Kontraindikationen

Die Zahl der Apotheken in unserem Land wächst täglich, und das Spektrum der Medikamente ist so vielfältig, dass es häufig Probleme bei der Auswahl des benötigten Medikaments gibt. Viele Namen sind unbekannt, und die Preise sind alles andere als gering.

In solchen Fällen müssen Sie sich jahrelang auf die Anweisungen des Arztes verlassen oder bewährte Arzneimittel anwenden, um ein echtes Ergebnis zu erzielen. Zu solchen zuverlässigen Mitteln vieler Erkrankungen gehört Asparkam.

Asparkam (Kalium- und Magnesiumasparginat - C12h27K2MgN3O12) ist ein Medikament, das dabei hilft, Stoffwechselprozesse im Körper zu regulieren. Ist eine Kalium- und Magnesiumquelle, die auf molekularer Ebene aktiv am Stoffwechsel beteiligt ist. Neben diesen chemischen Elementen enthält Aspartat (Asparaginsäure - eine der für die Proteinsynthese verantwortlichen Aminosäuren). Dieses Medikament wird hergestellt in Form von:

  • Tabletten,
  • Tabletten in der Schale,
  • Injektions- und Infusionslösungen (Ampullen bis 20 ml Volumen),
  • intravenöse Lösungen,
  • Kapseln

Aufgrund des Einflusses von Kalium- und Magnesiumionen. Magnesium (Mg2 +) wird verwendet, um im Körper etwa 300 Enzymverbindungen zu bilden, die die lebenswichtigen Prozesse beeinflussen (von der Arbeit des Herzens bis zur Übertragung vererbter Merkmale). Kalium (K +) gewährleistet das Funktionieren des Nervensystems, insbesondere das autonome Funktionieren des Herzens.

Auf zellulärer Ebene verengt der Überschuss die Herzkranzgefäße und der Nachteil dehnt ihn aus. Dies führt zu Angina pectoris (einer unregelmäßigen Herzfunktion). Asparkam trägt durch die Kombination von K + und Mg2 + mit Asparaginsäure zum gleichmäßigen Fluss von Kalium in die Zellen von gestreiftem Muskelgewebe (einschließlich Herzgewebe) bei. Die Störung des Gleichgewichts der Kaliumzufuhr beeinflusst die Leitfähigkeit der Nervenimpulse im Muskelgewebe des Herzens.

Produkte, die Kalium und Magnesium enthalten: eine detaillierte Liste und Tabelle.

Zur Zusammensetzung des Medikaments Doppelgerts und den Zulassungsregeln lesen Sie hier.

Liste der Tabletten, die Kalium und Magnesium enthalten.

Die Kombination dieser Elemente beeinflusst die Synthese von Phosphaten - der Basis von Enzymen.

In Verbindung mit anderen Medikamenten verwenden

Asparks werden häufig zusammen mit Diuretika (Diacarb und Furasemide) verwendet, um das notwendige Gleichgewicht von Kalium und Magnesium im Körper aufrechtzuerhalten, wenn Diuretika zur Senkung des Blutdrucks und zur Behandlung von Neugeborenen und Kleinkindern verwendet werden.

Athleten, die während des Trainings sicherstellen, dass die Muskeln des Herzens Asparkam einnehmen, müssen mit Riboxin kombiniert werden. Darüber hinaus beeinflussen beide Medikamente effektiv den Stoffwechsel und fördern die Proteinaufnahme, was das Wachstum der Muskelmasse unterstützt, was zu ihrer aktiven Verwendung beim Bodybuilding führt.

Die Einnahme des Medikaments mit Saluretika und Kortikosteroiden verringert außerdem die toxischen Wirkungen und hält den Kaliumspiegel aufrecht.

Самый часто встречающийся аналог Аспаркама – Панангин, содержащий сбалансированное сочетание магния и калия. Имеет схожие применение и противопоказания, но по цене дороже. Выпускается в форме драже с защитной оболочкой.

Ein anderes Analogon ist Pamaton, aber die Dosierung von Kalium und Magnesium ist unterschiedlich. Dies muss berücksichtigt werden, da ein Kaliumüberschuss schädlich sein kann. Pharmazeutische Unternehmen, die Asparkam herstellen, verwenden unterschiedliche Namen für dieselbe Zusammensetzung (beispielsweise Sparkam Forte, Renewal Asparkam oder Avexima). Es gibt Proben mit ähnlicher Zusammensetzung:

In der Tat ist es das gleiche Medikament. Sie können sich leicht in der Dosierung der Hauptkomponenten unterscheiden, jedoch innerhalb des Standards.

Wo kaufen, kosten

Dieses Medikament wird in einer normalen Apotheke ohne Rezept verkauft. Die Kosten sind niedrig, hängen jedoch vom Hersteller ab. In der Regel sind die Preise für Produkte ausländischer Hersteller viel höher als inländische. Der Durchschnittspreis russischer Arzneimittel liegt zwischen 70 und 100 Rubel pro Packung mit 50 Tabletten. Der Preis des Medikaments in Ampullen beträgt etwa 100 Rubel.

Ich habe mich nie über mangelnde Kraft und Müdigkeit beschwert, aber vor einem Monat wurde ich aus irgendeinem Grund müde. Dann wurde es schwieriger, die Treppe zu Ihrem Stockwerk hinaufzugehen. Dyspnoe und Beine heben nicht an. Ich beschloss, in die Klinik zu gehen. Der Therapeut schickte zu einem Kardiologen. Und es gibt bereits Kardiogramme, Tests ... Als Ergebnis beauftragte der Arzt ein Tageskrankenhaus mit der Einführung von Asparkam intravenös. Zwei Wochen vergingen regelmäßig. Fallen gelassen Ich möchte nichts erfinden, aber es ist wirklich einfacher geworden. Ich kann die Treppe hochgehen und mit meinen Enkelkindern im Garten herumlaufen. Ob der Arzt kompetent ist oder die Medizin ist gut.

Maria Fedorovna, im Ruhestand, 63 Jahre, Kasan

Ich habe lange Sport treiben (auf fremde Weise, Bodybuilding). Geld für teure Sporternährung reicht manchmal nicht aus. Es fehlte an Kraft und Lust zu trainieren. Dann bot mir der Trainer an, mit Riboxin Asparks zu trinken. Er ist erfahren, er hat bei den Meisterschaften die ersten Plätze in der UdSSR belegt. Ich ging in die Apotheke und nahm ein paar Packungen für einen Cent. Begann, entsprechend dem Kurs zu verwenden. Und es ging! Ich fühle mich großartig, das Gewicht wächst im Training - nur ein Biest! Ich weiß nicht, wem danke ich sagen soll - der Trainer oder die Apotheker? Vielleicht auf einmal?!

Wassili, Athlet, 23 Jahre, Sotschi

Hallo! Nach der Geburt gab es gesundheitliche Probleme. Schwellung, Schweregefühl in der Brust, schlechte Laune. Der behandelnde Arzt sagte nach einem Blick auf die Testergebnisse, dass ihm Kalium und möglicherweise Magnesium fehlten. Er verschrieb viele verschiedene Drogen, darunter Asparkam und Panangin. Die Apotheke sagte, dass es keinen Unterschied gibt, also brauchte es etwas billigeres - Asparkam. Jetzt fühle ich mich gut, und ich komme mit dem Kind zurecht, und mein Mann freut sich. Vielleicht hat Asparkam geholfen?!

Pin
Send
Share
Send
Send