Gynäkologie

Menopause bei Männern - Symptome und Behandlungsmethoden

Pin
Send
Share
Send
Send


Die wichtigsten Veränderungen im männlichen Körper treten im Hypothalamus-Hypophysen-Hoden-System auf. Dank des korrekten Betriebs dieses Systems kann ein Mann ein normales Sexualleben führen. In den Wechseljahren nimmt die Produktion von männlichen Sexualhormonen, nämlich Testosteron, ab. Dies führt unwiderruflich zu einem hormonellen Ungleichgewicht, zu Veränderungen der Stoffwechselprozesse und zur Umstrukturierung der Funktionsweise vieler Organe und Systeme.

Männer, die in ihrer Jugend ihren Alltag beobachten, richtig essen, nicht alkohol- und rauchensüchtig sind, regelmäßig Sport treiben, physiologische altersbedingte Veränderungen im Körper viel leichter ertragen und in den meisten Fällen nicht einmal wissen, was männliche Wechseljahre sind. Männer, deren Körper aufgrund von Verletzungen, Krankheiten und ungeordneter Lebensweise geschwächt ist und die Manifestationen der Wechseljahre nur schwer ertragen können.

Wer ist gefährdet?

Bei manchen Männern kann die Menopause in 30 Jahren auftreten, der Grund dafür ist das Vorhandensein einiger Faktoren:

  • verschiedene Erkrankungen der entzündlichen Genitalien,
  • Schwellung der Hoden
  • das Vorhandensein von Durchblutungsstörungen in den Genitalien,
  • Alkoholkonsum und Rauchen
  • Anzeichen einer männlichen Menopause sind am ausgeprägtesten bei Männern, die sich aus irgendeinem Grund einer chirurgischen Kastration unterzogen haben.
  • giftige Vergiftung
  • Strahlungseffekte (radioaktive Kontamination).

In Ermangelung der oben genannten Faktoren haben Männer in den meisten Fällen keine Ahnung, wie sich die Menopause bei Männern manifestiert, da die Symptome fast nicht wahrnehmbar sind und die starke Hälfte sie als normale Krankheit abschreibt. Um jedoch die Entwicklung unangenehmer Wechseljahrsbeschwerden rechtzeitig zu verhindern, müssen Männer die charakteristischen Symptome der Krankheit kennen und ihre Gesundheit sorgfältig überwachen.

Wechseljahre bei Männern: Symptome

Es ist am besten, die Behandlung so früh wie möglich zu beginnen, auch wenn die ersten Symptome nicht viel Unbehagen verursachen.

Die ersten Anzeichen einer klimakterischen Periode spiegeln sich in einer Veränderung des Gesamtzustands des Organismus wider:

  • erhöhte Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, verlorenes Interesse am Leben,
  • Reizbarkeit
  • übermäßiger Misstrauen
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • häufige Depression
  • vermehrtes Schwitzen

Die häufigsten Symptome der männlichen Wechseljahre:

  • gestörte Herzfunktion (Arrhythmie, Herzklopfen),
  • plötzliche Hautrötungen an Kopf, Hals und Händen, die sich an diesen Stellen durch Hautrötung äußern,
  • starke Veränderungen des Blutdrucks sowohl in der kleineren als auch in der großen Richtung,
  • schmerzhafte Kopfschmerzen
  • Atemnot, Luftmangel,
  • in regelmäßigen Abständen stechende, schmerzende oder drückende Schmerzen im Herzen, die sich bis zum linken Schulterblatt oder zum linken Arm erstrecken (der Schmerz tritt zu jeder Tageszeit auf, unabhängig von körperlicher Anstrengung).

Bei Männern ist die Menopause durch eine Störung der sexuellen Funktion gekennzeichnet. Verstöße im Fortpflanzungssystem entwickeln sich in der Regel nur langsam, sodass sie im Anfangsstadium möglicherweise unsichtbar sind:

  • beschleunigte Ejakulation
  • Verkürzung der Dauer des Geschlechtsverkehrs,
  • eine Verletzung des Orgasmus oder seine vollständige Abwesenheit,
  • Verringerung der Ejakulatmenge
  • reduziertes sexuelles Verlangen.

Es gibt mehrere andere Faktoren, die die Wechseljahre charakterisieren. Symptome bei vielen Männern manifestieren sich in Form verschiedener Harnstörungen:

  • häufiges Wasserlassen,
  • Reduktion des Harnstrahls
  • Schwere im Unterleib und in der Leistengegend.

Der Zeitpunkt des Erscheinens der Wechseljahre und die Schwere der Symptome hängen von der Lebensweise, dem allgemeinen Körperzustand und dem Aktivitätsgrad des Sexuallebens ab. Daher muss ein Arztbesuch nicht auf das Auftreten aller oben genannten Symptome warten.

Diagnose der Wechseljahre bei Männern

Die Diagnose besteht aus einer umfassenden Untersuchung, die Folgendes beinhaltet:

  • Ultraschall der Prostata,
  • Vollblutbild
  • PSA-Tests: allgemein und kostenlos.

Jeder Mann, insbesondere diejenigen, die gefährdet sind, muss sich einer Untersuchung unterziehen, um die Wechseljahre nicht zu erschweren.

Symptome - Behandlung: eine wichtige Beziehung

Die Manifestationen der Wechseljahre sowohl bei Männern als auch bei Frauen werden nicht vergehen. Daher ist es notwendig, sich von einem Spezialisten um Hilfe zu ersuchen, um die richtige Therapie zu bestimmen. Sie müssen auch verstehen, dass jede Person individuell ist, so dass alle Vertreter der starken Hälfte auf unterschiedliche Weise eine Wechseljahresperiode haben. Symptome und Behandlung stehen in Wechselbeziehung, denn je ausgeprägter die Symptome der Menopause sind, desto schneller sollte die Behandlung beginnen, die wiederum komplex sein muss: medikamentöse Therapie, gesunde Ernährung, Sport und sexuelle Aktivität, und der Patient sollte auch seine eigene haben Lebensweise.

Viele Männer glauben: Um die sexuelle Aktivität wiederherzustellen, muss auf häufigen Geschlechtsverkehr zurückgegriffen werden. Dies ist jedoch ein Missverständnis. Die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs hat keinen Einfluss auf die Symptome der Menopause bei Männern. Im Gegenteil, Ärzte empfehlen, während dieser Lebensperiode ein maßgeschneidertes Sexualleben durchzuführen.

Medikamentöse Therapie

Die Behandlung besteht hauptsächlich aus:

  • Hormonersatztherapie,
  • Medikamente zur Normalisierung der erektilen Funktion
  • Vitamine zur Erhaltung und Korrektur von damit verbundenen Gesundheitsproblemen.

Die Akzeptanz männlicher Sexualhormone ist die Hauptbehandlung bei Manifestationen der Wechseljahre. Eine Hormonersatztherapie wird nur nach einer Untersuchung verordnet, deren Ergebnis Prostatakrebs ausschließen sollte. Den Patienten werden Testosteron-Medikamente verschrieben (intramuskuläre Injektion von 5% Testosteron-Propionat-Lösung, 1 ml 2-mal pro Woche, 10-12 Injektionen). Die Mehrheit der Männer verschwindet schmerzhafte Manifestationen der Menopause, und im Allgemeinen verbessert sich der Zustand des Körpers. Nach der Injektion werden den Patienten Methyltestosteron-Tabletten (0,005 g, 2-3-mal täglich, in Kursen von 20-30 Tagen) verordnet.

Die Befolgung der Empfehlungen des behandelnden Arztes und die Langzeitbehandlung mit Hormonpräparaten ergeben positive Ergebnisse: Die allgemeine Gesundheit wird spürbar verbessert, die Schlaflosigkeit verschwindet, der Herzschlag normalisiert sich.

Alkoholkonsum und Rauchen verringern die Wirksamkeit der Behandlung erheblich. Für den Patienten ist es wichtig zu verstehen, dass die klimakterische Periode ein vorübergehender Zustand des Körpers ist und dass die Behandlung ordnungsgemäß verläuft, ohne dass dies Folgen hat.

Behandlung von Volksheilmitteln

Wenn es nicht möglich ist, einen Arzt aufzusuchen, und ein Mann an einer Menopause leidet (Symptome), besteht die Behandlung möglicherweise nicht nur in der Einnahme von Medikamenten. Es gibt ziemlich wirksame Volksheilmittel, um die Anzeichen einer Menopause bei Männern zu beseitigen.

  1. Hirtengras-Tasche. Es ist notwendig, 30 g Gras mit 1 Tasse kochendem Wasser zu gießen. Die Brühe 1 Stunde ziehen lassen. Dann abseihen und eine halbe Tasse mindestens dreimal am Tag verwenden.
  2. Weißdorn Blumen. 3 EL. l Blumen gießen 3 EL. Rohwasser. Bestehen Sie 8-10 Stunden. Dann 5-7 Minuten kochen, isolieren und 30 Minuten bestehen. Nach der Zeit abseihen und morgens 1 Tasse Brühe auf leeren Magen einnehmen. Dann nehmen Sie tagsüber nach dem Essen.
  3. Hypericum perforatum. 15 g Hypericum gießen Sie 200 ml Wasser und kochen Sie 15 Minuten. Dann wickeln und 45 Minuten ziehen lassen. Abseihen und verbrauchen 1 EL. l 6 mal am Tag.
  4. Ashberry-Duft hilft gut in den frühen Wechseljahren. Es ist notwendig, eine Mischung herzustellen, die aus duftenden Ahornbeeren (20 g), Brombeerblättern (25 g), Weißdornblüten (10 g), Mutterkrautgras (20 g) und sumpfgetrockneten Nagetieren (15 g) besteht. 1 EL l mischen gießen 1 EL. kochendes Wasser, gut isolieren und 1 Stunde bestehen. Vor dem Gebrauch abseihen und trinken 1 EL. l mindestens 3 mal am Tag.

Hilfe zur Wiederherstellung der Sexualfunktion:

  • Tinktur aus Ginsengwurzel,
  • Zwiebeln
  • Vitamin E,
  • Sellerie,
  • Rosmarin Officinalis

Traditionelle Behandlungsmethoden können nur in Absprache mit Ihrem Arzt angewendet werden.

Was ist eine gefährliche männliche klimakterische Periode?

Zahlreiche medizinische Studien haben gezeigt, dass die Menopause bei Männern die koronare Herzkrankheit verschlimmert und zur Entwicklung eines Herzinfarkts und einer Beeinträchtigung des Hirnkreislaufs beiträgt, was zu einem Schlaganfall führen kann. Auch während der Wechseljahre wird die Immunität reduziert. Dieser Faktor trägt zum Risiko eines multiplen Myeloms und der Alzheimer-Krankheit bei. Wenn Sie sich also in einem Stadium befinden, in dem die Menopause beginnt, sollte die Behandlung rechtzeitig erfolgen. Verschieben Sie dazu den Besuch beim Arzt nicht.

Wie kann man den Beginn der Wechseljahre verzögern?

  1. Es wird empfohlen, Nahrungsmittel zu verwenden, die Vitamin E enthalten (Salat, Nüsse, Getreide).
  2. Essen Sie Lebensmittel, die viel Ballaststoffe enthalten (grobes Mehl, Müsli, Obst, Kleie).
  3. Es ist notwendig, die Verwendung von Salzen, Kohlenhydraten und geräuchertem Fleisch zu reduzieren.
  4. Besuchen Sie regelmäßig den Arzt für eine Routineuntersuchung.
  5. Suchen Sie rechtzeitig einen Arzt auf, wenn Sie gesundheitliche Probleme haben.
  6. Befolgen Sie alle Anweisungen des Arztes.
  7. Versuchen Sie, beim Gehen mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

Eine wichtige Rolle spielt der innere emotionale Zustand einer Person.

Prävention der Menopause

Eine wichtige Rolle in der klimakterischen Periode spielen die Regulierung des Sexuallebens, die Harmonie der ehelichen Beziehungen, das Festhalten an Arbeit und Ruhe, die richtige Ernährung, die Beseitigung psycho-traumatischer Situationen und regelmäßige körperliche Belastungen.

Es ist erwähnenswert, dass Präventionsmaßnahmen nicht darauf abzielen, die Wechseljahre zu beseitigen, sondern deren Erscheinungsformen zu beseitigen.

Gibt es eine männliche Menopause?

In der medizinischen Praxis wird dieses Phänomen als Andropause oder Alter-Androgenmangel bezeichnet. Unter diesem Begriff versteht man das Syndrom, das sich häufig aus Mangel an Testosteron entwickelt. Es kann zu Störungen der Körperfunktionen, insbesondere des Urogenitalsystems, kommen. Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen kommt es in der Regel zu einer Verschlechterung der Potenz und einer Abnahme der Libido, was die Qualität des Intimlebens negativ beeinflusst oder sogar zu einem völligen Abbruch der Wirkung führt.

In schweren Fällen führt die Andropause zur Hypertrophie der Prostatadrüse, zum Auftreten von Tumoren, zur Verschlechterung der Funktion der Hoden und des Penis. Negativ spiegelt sich dieser Prozess in der Blase, den Nieren und der Bauchspeicheldrüse wider.

Dieser Prozess ist auf die menschliche Physiologie zurückzuführen und wird als eine fast unvermeidliche Folge des Alterns angesehen. Es tritt allmählich auf und kann im Laufe der Jahre kein helles Krankheitsbild ergeben. Die Symptome, die bei Patienten auftreten, sind in der Regel mit altersbedingten Veränderungen verbunden. Wenn sich jedoch ein solches Phänomen vor 45 Jahren bemerkbar macht, muss es als Pathologie betrachtet werden.

Die Untersuchung, Diagnose, Vorbeugung und Behandlung der Pathologie wird von Andrologen, Urologen, Psychologen, Sexologen und einer Reihe anderer Spezialisten durchgeführt.

Die Hauptursachen der männlichen Wechseljahre

Sie wird in erster Linie durch die natürliche Alterung des Körpers und die damit verbundenen Veränderungen bestimmt. Der Hauptgrund ist der Rückgang des produzierten Testosterons, dem fast jeder Mann über 50 Jahre gegenübersteht. Menschen mit Übergewicht (mehr als 25%) und Bluthochdruck sowie solche mit hohem Blutzucker und Lipiden sind anfällig für solche Verstöße. Die Psychologie ist auch für das Verständnis der Ursachen der Wechseljahre von großer Bedeutung, da es sich hierbei häufig um Verstöße in diesem Bereich handelt.

Andere Faktoren sind:

    Abnahme der DHT-Bestände. Es gehört zu einer Gruppe von männlichen Steroid-Sexualhormonen, die Androgene genannt werden. Seine Aufgabe ist es, die Libido und die sexuelle Erregbarkeit zu erhöhen, die Erektion des Penis zu verbessern und die normale Funktion der Prostatadrüse aufrechtzuerhalten.

Reduzierte Aktivität der endokrinen Drüsen. Dazu gehören die Nebennieren, Epiphysen, Hoden, Thymusdrüse, Schilddrüse. Funktionsstörungen können zu einer Verringerung der Anzahl der synthetisierten Hormone führen.

Verminderte Testosteronempfindlichkeit der Hoden. Darunter versteht man die männlichen Drüsen, die Keimzellen bilden. Sie befinden sich im Skrotum und tragen mit diesem Problem zur Entwicklung degenerativer Prozesse in den Hoden bei.

  • Krankheiten des Urogenitalsystems. Die größte Gefahr besteht in einer Entzündung der Hoden (Orchitis) oder Epididymis (Epididymitis). Sie können wiederum Durchblutungsstörungen der Beckenorgane, Neoplasien in diesem Bereich, Strahlenbelastung und Toxine auslösen.

  • Häufig tritt dieses Phänomen als Ergebnis einer chirurgischen Kastration auf, insbesondere wenn es nach 45 Jahren bei Erwachsenen durchgeführt wird.

    Wie manifestiert sich der männliche Höhepunkt?

    Solche Veränderungen sind nicht immer von hellen Zeichen begleitet, manchmal sind sie jahrelang nicht vorhanden. In dieser Hinsicht ist es am schwierigsten für Menschen über 50, die vor Beginn der Menopause für Männer normalerweise ein aktives intimes Leben führen. Zunächst einmal sinkt das Verlangen nach Intimität mit einem Partner, eine Abnahme der Libido und eine Verschlechterung der Erektion. Natürlich verringert sich auch die Dauer des Geschlechtsverkehrs. In diesem Fall ändert sich die Qualität der Spermien normalerweise nicht, sie wird jedoch etwas geringer.

    Wir beschreiben detaillierter alle möglichen Symptome der Menopause bei Männern:

      Erhöhter Blutzucker. Ein schlechtes Zeichen wäre, wenn dieser Indikator längere Zeit 7,77 mmol / l übersteigt. Dies kann auf die Entwicklung von Diabetes mellitus Typ 1 oder 2 oder eine verminderte Glukosetoleranz hinweisen, die ebenfalls nicht gut ist. Zur Diagnose bei leerem Magen Blut aus einer Vene zur Analyse entnehmen.

    Der Blutdruck steigt. Die Situation sollte alarmiert werden, wenn der Indikator über 140 pro 100 mm Hg liegt. Art., Kann es eine Pathologie des Herzens anzeigen.

    Anämie. Diese Krankheit äußert sich in einer Abnahme des Hämoglobinspiegels im Blut, die von einer Abnahme der gebildeten roten Blutkörperchen (Erythrozyten) begleitet wird. Dadurch erhalten die inneren Organe weniger Sauerstoff und können Fehlfunktionen verursachen.

    Herzklopfen. Sie können darüber reden, wenn der Herzmuskel über einen längeren Zeitraum mit mehr als 100 Schlägen pro Minute abgebaut wird. Um es zu finden, müssen Sie den Puls messen und den Finger fest ans Handgelenk drücken.

    Gezeitengefühl. Sie ähneln denen, die Frauen in den Wechseljahren erleben, und äußern sich in Rötung der Haut, einem Anstieg der Körpertemperatur.

    Schwindel. Sie können sowohl im Ruhezustand als auch bei aktiver körperlicher Anstrengung stören. Ihrem Auftreten treten oft schwere Stresssituationen und emotionale Ausbrüche voraus.

    Änderungen im Aussehen. Ein hormonelles Ungleichgewicht führt zu ihnen, was sich in der Schwäche der Haut, Fettablagerungen auf Bauch und Oberschenkeln, Brustvergrößerung und scheinbar unvernünftigem Haarausfall im Körper äußert.

    Emotionale Störungen. Ein Mann wird gereizt, aggressiv, leicht aus sich heraus und es ist schwieriger für ihn, die Situation zu kontrollieren. Die Stimmung verschlechtert sich auch, es gibt Apathie und Zurückhaltung.

  • Konzentrationsstörung. Bei Patienten mit Denken wird weniger kritisch, sie sorgen sich um Vergesslichkeit, die Unfähigkeit, sich auf eine bestimmte Aufgabe zu konzentrieren. Außerdem wird das Gedächtnis schlechter, tagsüber arbeitet Schläfrigkeit nicht normal, nachts dagegen ist es unmöglich, schnell einzuschlafen. All dies kann mit der Zeit zu Depressionen führen.

  • Merkmale der Behandlung der männlichen Wechseljahre

    Die Diagnose dieses Prozesses ist sehr schwierig, die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, wenden Sie sich an einen Andrologen, der die Beratung mit anderen Fachärzten - Urologen, Kardiologen, Psychologen usw. - empfehlen kann. Die Primärforschung umfasst das Abtasten der Prostatadrüse und die Anamnese, wobei der Patient Fragen zum Intimleben gestellt wird (Dauer des Geschlechtsverkehrs, während dieser Momente auftretende Empfindungen, Wirksamkeit der Erektion usw.). Später ist eine allgemeine und biochemische Analyse von Blut und Urin obligatorisch. Zusätzlich wird der Ultraschall der Beckenorgane durchgeführt, die Höhe der Geschlechtshormone, des Cholesterins und des Zuckers wird überprüft. All dies ermöglicht es Ihnen, die Symptome der männlichen Wechseljahre und Behandlung sowie die Prävention in Betracht zu ziehen.

    Medikamente zur Behandlung der männlichen Wechseljahre

    Die Basis der Therapie ist eine Kombination aus Vitamin-Mineral-Komplexen, Sedativa und Hormonen mit deren Mangel. Wenn der Grund in der Verletzung des Blutkreislaufs liegt, werden Pillen zugewiesen, um sie wiederherzustellen. Darunter können die Medikamente Curantil, Reomacrodex, Vazaprostan oder deren Analoga - Agrenoks oder Longasteril - ausgewählt werden. Die Zulassung dauert im Durchschnitt 2 Wochen.

    Nachfolgend einige Medikamente, die zur Behandlung der Menopause bei Männern eingesetzt werden können:

      Vitamin- und Mineralkomplexe. Zunächst müssen sie eine große Menge Zink, L-Carnitin, Ascorbinsäure und Selen enthalten. Alle diese Substanzen verbessern die Potenz und erhöhen die Libido, stärken das Immunsystem und normalisieren den Blutkreislauf.Die prominentesten Vertreter solcher Agenten sind Doppelgerts V.I.P. SpermAktiv, Spermstrong, Vitrum Pränatal, Duovit. Sie sollten 30 Tage lang zweimal im Jahr eingenommen werden.

    Sedativa. Alora oder ein Analogon von Adonis-Brom gilt als sehr gutes Medikament für die Wechseljahre bei Männern. Sie werden auf der Basis von Baldrian hergestellt, so dass sie sofort handeln. Dazu sollten sie 2 Stück trinken. einen Tag vor den Mahlzeiten mit Wasser. Von den Tropfen ist Barboval wirksam, das zweimal täglich zu je 15 Tropfen eingenommen wird und viel Wasser trinkt. Diese Mittel sind für den Höhepunkt der Männer relevant, was zu psychischen Störungen geführt hat. Treten daneben auch Schlafstörungen auf, so hilft Melaxen oder sein Analogon Vita-Melatonin auf der Basis von Melatonin, einem Hypophysenhormon, Regulator des Tagesrhythmus, bei der Behebung des Problems. Nehmen Sie die Pille 1 Stunde vor dem geplanten Schlaf ein.

  • Hormone. Grundsätzlich geht es um die Sättigung des Körpers mit Testosteron, dessen Produktion in der männlichen Menopause oft gestört wird. Das Medikament Andriol Tk in Form von Kapseln, die 2-3 Wochen lang 130 mg pro Tag einnehmen, hilft dabei, seine Reserven wiederherzustellen. Von Medikamenten zur oralen Verabreichung kann auch Methyltestosteron verschrieben werden. Die Tagesdosis beträgt 25 ml. Wenn wir über die Mittel zur äußerlichen Anwendung sprechen, wird Androzhel nützlich sein. Sie müssen es mit 5 g pro Tag anwenden und eine dünne Schicht auf den Penis auftragen.

  • Volksheilmittel zur Behandlung von Wechseljahren bei Männern

    Um die Manifestationen der Menopause zu reduzieren, können Sie bereits vorbereitete Ginseng-Tinktur verwenden und diese mit Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnen. Tagespreis beträgt 3 EL. l., das Werkzeug muss vor dem Frühstück genommen werden. Zwiebelsaft wird auch sehr hilfreich sein, die Aktivität der Sexdrüsen steigern und die Spermienmenge erhöhen. Nicht weniger effektiv ist das Gewicht der Selleriewurzel (5 EL) mit Honig (3 TL). Zusätzlich können Sie Vitamin E in flüssiger Form (20 Tropfen, verdünnt mit 1 Esslöffel Wasser) einmal täglich einnehmen.

    Im Folgenden sind einige beliebte Rezepte:

      Rosmarin-Abkochung. Die Blätter und Zweige dieser Pflanze gießen kaltes Wasser in einer Menge von 1 Tasse pro 600 ml. Dann bei niedriger Hitze zum Kochen bringen und nach 10 Minuten den Herd ausschalten. Als nächstes falten Sie die Mischung in ein Sieb und nehmen Sie jeden Morgen einmal täglich für einen Monat die 30 ml Abkochung.

    Tinktur aus Ringelblumenblüten. Sie (3 EL) müssen mit Wodka (100 ml) gegossen und etwa zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach dieser Zeit die Komposition abseihen und jeden Abend 30 ml einnehmen. Die Behandlung kann 10 Tage lang durchgeführt werden.

    Weißdorn blüht Abkochung. Gießen Sie sie (5 Esslöffel) in kochendes Wasser (1 l) und kochen Sie 10 Minuten lang. Dann bedecken Sie die Mischung mit einem Deckel, falten Sie zu einem Sieb und nehmen Sie die Abkochung von 3 EL. l zweimal täglich, vorzugsweise vor den Mahlzeiten.

  • Infusion von Ingwerwurzel. Waschen, putzen und hacken Sie es auf einer Reibe, so dass der Betrag genau 2 EL beträgt. l Geben Sie es anschließend in abgekochtes Wasser (300 ml) und fügen Sie Honig hinzu (2 Teelöffel). Halten Sie diese Komposition etwa 60 Minuten an einem warmen Ort und nehmen Sie dann 1 EL. l täglich. Die Dauer der Behandlung kann 2-3 Wochen betragen.

  • Was ist die Wechseljahre für Männer - siehe Video:

    Männliche Wechseljahre: natürliche Prozesse der Körperumstrukturierung

    Die männliche Menopause ist ein natürlicher physiologischer Prozess, der durch das Aussterben der Fortpflanzungsfunktion gekennzeichnet ist, mit einem ziemlich breiten Altersbereich. So können die Wechseljahre bei Männern zwischen 40 (frühe Menopause) und 70 (späte Menopause) Jahre alt werden. In dieser Zeit kommt es zu einer komplexen Umstrukturierung der Funktionsweise aller Körpersysteme, und es entwickelt sich die Hypodynamie der Geschlechtsdrüsen (Insuffizienz der Ausschüttung von Sexualhormonen). In der Periode der männlichen Menopause gibt es eine Verletzung der Kettenfunktion "Hypothalamus - Hypophysen - Hoden", die die Produktion von Sexualhormonen - Androgenen (Steroidhormonen, die von den Sexualdrüsen produziert werden) vollständig reguliert. Diese Verletzung bewirkt wiederum eine Veränderung des hormonellen Gleichgewichts des Körpers.

    Es war die Veränderung des Androgenspiegels, die zur Einführung eines Begriffs wie Andropause führte, was auf einen Rückgang der männlichen Geschlechtshormone hinweist. Viele Experten ziehen es jedoch vor, den Begriff "partieller Androgenmangel bei älteren Männern" zu verwenden.

    Studien haben gezeigt, dass im Zeitraum von 30 bis 40 Jahren im männlichen Körper die Produktion von Androgenen um 1-3% abnimmt. Nach 40 Jahren wird dieser Prozess stark beschleunigt. Im Alter von 80 Jahren liegt der Spiegel der Sexualhormone bei Männern im Durchschnitt um 40 bis 50% unter der physiologischen Norm, um die normale Sexual- und Fortpflanzungsfunktion aufrechtzuerhalten.

    Der Beginn der Menopause bei Männern bedeutet nicht die Entwicklung von Impotenz. Diese beiden Konzepte werden fälschlicherweise als identisch betrachtet, während männliche Menopause eine Abnahme der Fertilität (Abnahme oder völliges Fehlen lebender, aktiver, befruchtbarer Spermatozoen), Abnahme oder völliger Abwesenheit von sexuellem Verlangen bei Erhaltung der Erektion bedeutet. Während Impotenz eine Verletzung der erektilen Funktion ist, bei der die Erektion für den natürlichen Geschlechtsverkehr nicht ausreicht.

    Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zum frühen Einsetzen der männlichen Wechseljahre beitragen:

    • Infektiöse und entzündliche Erkrankungen der Geschlechtsorgane, sexuell übertragbare Krankheiten (latent oder in der Vergangenheit),
    • Neoplasmen bösartiger und gutartiger Hoden,
    • Die Wirkung toxischer Substanzen auf den Körper insgesamt,
    • Beeinträchtigung der Durchblutung der Hoden und Durchblutung der Hoden
    • Radioaktive Exposition

    Symptome der männlichen Wechseljahre

    Die Entstehung und der Schweregrad der Symptome der Menopause bei Männern hängen vom Allgemeinzustand des Körpers, dem Lebensstil und der sexuellen Aktivität eines Mannes ab. Eine angemessene Lebensweise mit einer geeigneten Art der Erholung und Arbeit, gesunde Ernährung und Aktivität tragen zu einem leichteren Verlauf der klimakterischen Veränderungen im männlichen Körper bei. Während des Rauchens, des Alkoholmissbrauchs, der sitzenden Lebensweise, der hohen Intensität der Arbeit mit ungenügender Zeit zum Ausruhen und Wiederherstellen des Körpers wird der Verlauf der männlichen Wechseljahre erheblich verschlechtert.

    Symptome der Menopause bei Männern äußern sich in erster Linie durch eine Veränderung des Allgemeinzustandes des Körpers:

    • Erhöhte Müdigkeit
    • Reizbarkeit
    • Viousness,
    • Schwindel
    • Schlaflosigkeit
    • Depressive Zustände
    • Übermäßiger Schweiß

    Die spezifischen Symptome der Wechseljahre bei Männern sind:

    • Verletzung der Herzfunktion - die Entwicklung von Arrhythmien, Herzklopfen,
    • Gezeiten - Rötung der Haut von Gesicht, Hals, Händen,
    • Erkennbare Veränderungen des Blutdrucks
    • Starke Kopfschmerzen
    • Atemnot, sich kurzatmig fühlend.

    Die Verletzung der Sexualfunktion im männlichen Höhepunkt ist sehr spezifisch. In der Regel ist dieser Prozess eher langsam. Die meisten Männer haben eine normale erektile Funktion:

    • Beschleunigte Ejakulation
    • Verringerung der Dauer des Geschlechtsverkehrs,
    • Störung des Orgasmus bis zur völligen Abwesenheit,
    • Reduziertes Ejakulatvolumen.

    Die Symptome der männlichen Menopause erfordern jedoch eine diagnostische Bestätigung der Diagnose und der Verschreibung der Therapie. Diesen Prozess zu stören ist unmöglich, während medikamentöse Therapie und traditionelle Methoden diesen Prozess erleichtern können. Die Symptome der männlichen Menopause treten während des gesamten Zeitraums in unterschiedlichem Ausmaß auf. In den späteren Stadien der Menopause gibt es bei Männern eine Involution sekundärer sexueller Merkmale, das Auftreten von Fettablagerungen beim weiblichen Typus (in den Oberschenkeln und im Gesäß). In seltenen Fällen entwickeln Männer Gynäkomastie (Brustvergrößerung).

    Behandlung der Menopause bei Männern: Diagnose, traditionelle Behandlungsmethoden

    Die Behandlung der Menopause bei Männern bedeutet nicht die vollständige Wiederherstellung der Fortpflanzungsfunktion, aber die medikamentöse Therapie verringert die Symptome und erleichtert die Umstrukturierung des Körpers.

    Für eine korrekte Diagnose und Taktik der Behandlung der männlichen Wechseljahre müssen Sie sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen, einschließlich:

    • Ultraschalldiagnostik der Prostata,
    • Komplettes Blutbild
    • PSA-Analyse (prostataspezifisches Antigen) ist üblich,
    • Die PSA-Analyse ist kostenlos.

    Die Behandlung der Menopause bei Männern beinhaltet einen integrierten Ansatz: Lebensstiländerung, gesunde Ernährung, körperliche und sexuelle Aktivität, medikamentöse Therapie. Es sei darauf hingewiesen, dass viele Männer mit dem Aussterben der Sexualfunktion bewusst auf häufigere sexuelle Handlungen zurückgreifen, um die Prozesse der Involution zu stoppen. Die Häufigkeit sexueller Handlungen beeinflusst den Verlauf der Wechseljahre bei Männern jedoch nicht. Während dieser Zeit empfehlen Ärzte ein gemessenes Sexualleben.

    Die medikamentöse Therapie für die Wechseljahre des Mannes umfasst:

    • Hormonersatztherapie,
    • Vorbereitungen zur Normalisierung der erektilen Funktion,
    • Vitamine zur Aufrechterhaltung und Korrektur verwandter Zustände.

    In Abstimmung mit dem Arzt können nicht traditionelle (folk) Methoden der Menopause-Behandlung bei Männern angewendet werden.

    Um die sexuelle Funktion wiederherzustellen und den Schweregrad der Manifestationen der männlichen Wechseljahre zu verringern, werden

    • Tinktur aus Ginsengwurzel
    • Zwiebeln (steigert das sexuelle Verlangen, fördert die Aktivität der Geschlechtsdrüsen, erhöht die Menge an produziertem Sperma)
    • Vitamin E (hilft die sexuelle Funktion zu verbessern),
    • Sellerie
    • Rosmarin officinalis

    Mit der wirksamen Behandlung der Wechseljahre erholen sich Männer:

    • Erektionsfunktion
    • Sexuelle Anziehungskraft
    • Die Symptome, die männliche Wechseljahre begleiten, nehmen ab oder verschwinden vollständig.

    Die Ersatztherapie kann jedoch die Fortpflanzungsfunktion (Fruchtbarkeit des Ejakulats) nicht wieder aufnehmen. Grundlage der Ersatztherapie sind Wirkstoffe aus natürlichem Testosteron. Das Schema der Verwendung und Dosierung des Arzneimittels wird vom Arzt individuell festgelegt. Die Behandlung der Menopause bei Männern erfordert eine ständige medizinische Überwachung und dynamische Korrektur der medikamentösen Behandlung.

    Was ist eine männliche Menopause?

    Der Altersbereich für die Wechseljahre der Männer ist groß genug. Bei manchen Männern beginnt sie im Alter von 40 Jahren, andere zeigen nach 70 Jahren erste Anzeichen.

    Die Menopause bei Männern ist durch eine Änderung der Funktionalität aller Organe und Systeme gekennzeichnet. Hauptmanifestationen:

    • Verringerung der Androgensekretion
    • Die Änderung im Verhältnis der Hormone.

    Der Begriff "Andropause" ist identisch mit der weiblichen Menopause. Es bedeutet eine stetige Abnahme der Produktion von Sexualhormonen, die im Alter von 80 Jahren um 50% reduziert wird. Höhepunkt bei Männern bedeutet keine zwingende Impotenz. Diese Konzepte sind nicht gleichwertig. Der erste betrifft:

    • Fruchtbarkeit - die Möglichkeit der Empfängnis
    • Libido - die Verringerung oder das Verschwinden des sexuellen Verlangens.

    Die Fähigkeit, eine Erektion zu erreichen, bleibt voll erhalten, aber das emotionale Bedürfnis nach intimer Intimität kann erheblich reduziert werden.

    Das Einsetzen des Menopause-Mannes kann verschoben werden, wenn:

    Manifestieren: Symptome und Anzeichen

    Sexuelle Aktivität, allgemeine Gesundheit, Lebensstil - all dies bestimmt die Zeit, in der die Wechseljahre des Mannes auftreten.

    Symptome des Zustands werden ausgedrückt in:

    • Hohe Müdigkeit
    • Schlafstörung
    • Regelmäßiger Schwindel
    • Schwitzen

    Auf der psychologischen Seite sind folgende Veränderungen zu beobachten:

    • Viousness,
    • Reizbarkeit
    • Anzeichen von Depression und Apathie.

    Die spezifischen Anzeichen der Wechseljahre bei Männern sind auch die folgenden Reaktionen:

    • Die Entwicklung von Tachykardie oder Arrhythmie,
    • Starke Kopfschmerzen,
    • Diuretische Störungen
    • Gezeitenrötung der Gliedmaßen, Gesichtsdecken, Hals,
    • Kahlheit
    • Änderungen des Blutdrucks
    • Schmerzen in den Gelenken
    • Kurzatmigkeit
    • Gedächtnisstörung
    • Schlaffheit der Haut.

    Eine beeinträchtigte sexuelle Funktion wird auch durch Merkmale unterschieden. Die Fähigkeit, eine Erektion zu erreichen, bleibt erhalten, es gibt jedoch:

    • Vorzeitige Ejakulation
    • Reduziertes Volumen an Samenflüssigkeit
    • Verringerung der Dauer des intimen Kontakts
    • Unfähigkeit, einen Orgasmus oder verschwommene orgasmische Erfahrungen zu erzielen.

    Spätstadien sind durch Ablagerung von Fett in den Hüften und im Becken gekennzeichnet. In extrem seltenen Fällen beginnt die Gynäkomastie.

    In der Andrologie sticht das Konzept der physiologischen und psychologischen Andropause hervor. Ersteres zeichnet sich durch Anzeichen und Symptome aus, die das Knochen- und Nervensystem, die inneren Organe und die Haut betreffen. Die psychologische Menopause äußert sich in Form von Verhaltensstörungen und häufigen Stimmungsschwankungen.

    Es gibt auch eine pathologische Menopause. Verstöße entstehen durch Herz und Blutgefäße oder das zentrale Nervensystem. Herz-Kreislauf-Veränderungen äußern sich in folgenden Merkmalen:

    • Erhöhter Druck in Kombination mit Übelkeit, Herz- und Kopfschmerzen, Schwäche und Punkten vor den Augen
    • Das Gewicht hinter dem Brustbein und Atemstillstand nach erheblicher körperlicher Anstrengung,
    • Müdigkeit und Schwäche durch unzureichende Blutversorgung des Gewebes.

    Die pathologische Menopause, die das Nerven- und Skelettsystem beeinflusst, ist begleitet von Erregbarkeit, abwechselnd mit Müdigkeit, vermindertem Schweregrad der Emotionen, Gedächtnisstörungen, Anzeichen eines Angst-depressiven Syndroms.

    Das Auftreten von Wechseljahren zu verhindern, ist unrealistisch, aber Sie können die Erkrankung mit Hilfe der medikamentösen Therapie und traditioneller Methoden lindern.

    Da sich die Menopause bei Männern auf normale physiologische Prozesse bezieht, ist die Hauptursache des Auftretens die natürliche Alterung des Körpers.

    Die frühe Menopause kann jedoch zusätzlich durch eine Reihe von Faktoren ausgelöst werden:

    • Infektionskrankheiten der Geschlechtsorgane,
    • Ahnenprädisposition für frühen Androgenmangel,
    • Diabetes mellitus,
    • Chirurgie am Hypothalamus, Hypophyse, Hoden,
    • Atherosklerose der Gefäße im Becken,
    • Bildung im Hodensack gutartige und bösartige Tumore,
    • Chronische Hypertonie
    • Genitaltrauma,
    • Unterbrechung der Blutversorgung der Hoden
    • Systematische Wirkungen von Giftstoffen auf den Körper
    • Strahlung, die mit den Merkmalen des Berufs verbunden ist,
    • Missbrauch von schlechten Gewohnheiten,
    • Verschobene oder latente Geschlechtskrankheiten,
    • Drogentherapie
    • Inaktiver Lebensstil,
    • Der Mangel an richtiger Ruhe.

    Höhepunkt bei Männern: Was tun und wie verhalten?

    Die Symptome der Menopause bei Männern verringern die Lebensqualität. Wenn Anzeichen auftreten, wird empfohlen, verschiedene therapeutische Methoden zu ergreifen, um den Allgemeinzustand zu lindern.

    Wenn die Menopause der Männer kommt, erfordert die Behandlung einen integrierten Ansatz. Jeder Mann sollte das wissen, die ersten Schritte sollten unverzüglich unternommen werden.

    Um negative Symptome zu reduzieren, wird empfohlen:

    • Um den Lebensstil zu ändern, müssen Sie den üblichen Zeitplan für Sportaktivitäten, Erholung,
    • Aufnahme von gesunden Lebensmitteln in die Ernährung
    • Drogentherapie
    • Empfang von Vitaminkomplexen und Nahrungsergänzungsmitteln.

    Außerdem raten Ärzte zu einem gemessenen Sexualleben und versuchen nicht, die Wechseljahre mit häufigem Geschlechtsverkehr zu verlangsamen.

    Eine zusätzliche Methode, die Gesundheit und Gesundheit verbessert - physiotherapeutische Verfahren:

    • Körpermassage, Bäder, Elektrowunden-Therapie wirken sich positiv auf den emotionalen Hintergrund aus,
    • Galvanisierung, Schmutz- und Lasertherapie verbessern die Durchblutung der Organe.

    Es ist nützlich, auf psychotherapeutische Sitzungen zurückzugreifen, wenn der Zustand der Psyche instabil wird. Andere nicht traditionelle Methoden sind Blutegeltherapie und manuelle Therapie.

    Arzneimittel werden auf der Grundlage der Ergebnisse der Diagnostik verschrieben, die den Testosteronspiegel aufzeigen. Wenn es nicht genug im Blut ist.

    Kann zugewiesen werden:

    Wenn die Menopause von chronischen Infektionskrankheiten begleitet wird, bilden Antibiotika die Grundlage der medikamentösen Therapie.

    Die Rückgewinnung des psychologischen Zustands der Medikamente wird bereitgestellt durch:

    • Antidepressiva - der Empfang ist nur mit Zustimmung des Arztes möglich,
    • Sedativa - leichte Kräutermedizin kann unabhängig erworben werden.

    Eine schwere Beeinträchtigung der Funktionalität des Herzens erfordert die Rücksprache mit einem Kardiologen und die Festlegung eines individuellen Behandlungsschemas. Eine Störung des Lipidstoffwechsels oder eines erhöhten Cholesterinspiegels ist erforderlich, um mit Präparaten von Fibratgruppen und Statinen behandelt zu werden.

    Natürliche Nahrungsergänzungsmittel - der Ersatz künstlich synthetisierter Medikamente. Sie basieren auf biologischen Zutaten und sind gesundheitlich unbedenklich. Bei männlichen Wechseljahren sollten Sie auf Zusatzstoffe achten, die Substanzen enthalten, um den Testosteronspiegel zu erhöhen und die Libido anzuregen.

    Hohe Ergebnisse zeigen die folgenden naturheilkundlichen Heilmittel:

    • Salomons Vektor. Enthält Ginsengwurzel, Ginkgo biloba, griechischer Bockshornklee und peruanischer Maca. Stärkt die Anziehungskraft auf emotionaler Ebene, erhöht die Helligkeit des Orgasmus,
    • Servietten El Patron. Ein lokales Mittel, das speziell für Männer mit Androgenmangel entwickelt wurde. Imprägnierung enthält Cordyceps, Nelkenextrakt, Reliktginkgo,
    • Mukuna brennen. Das Nahrungsergänzungsmittel wird auf der Basis eines Pulvers der gleichnamigen Pflanze unter Zusatz von Yohimbe entwickelt. Umgang mit verschiedenen Anzeichen einer sexuellen Funktionsstörung
    • Thors Hammer Tropfen mit Extraktor von Litorina und Seeteufelleber. Das Interesse an der intimen Seite des Lebens auf unbewusster Ebene zu steigern, ohne Nebenwirkungen zu helfen,
    • Libido Drive. Многофункциональные капсулы, созданные на основе пантов марала, левзеи, полевой ярутки и зимолюбки, лучше всего помогают при курсовом приеме,
    • Уретроактив. Комплекс, созданный для повышения потенции у мужчин зрелого и пожилого возраста. Enthält Ingwer und Yakorets, die zur Steigerung der Libido erforderlich sind.
    • Biomanix. Ein Zusatzstoff, der die Ejakulation wieder herstellt und die sexuelle Aktivität erhöht. Nützliche Komponenten - Tribulus Terrestris, peruanischer Maca, Tongkat Ali, wilde Yamswurzel,
    • Es wird als prophylaktisches Mittel für Männer über fünfzig empfohlen. Die Formel umfasst Yohimbe, Eurekom und Ginsengwurzeln,
    • MegaTon 2080. Tabletten zur Steigerung der Potenz durch Zusatz von Serenoa-Palmenextrakt, peruanischem Maca, Ginsengwurzel, sind erst kürzlich aufgetaucht.
    • AFROSTRONG. Ein Mittel zur Stabilisierung des sexuellen Verlangens. Die wichtigsten Komponenten, die beim männlichen Höhepunkt helfen, sind Gotu-Cola, Yohimbe, Sellerie,
    • Geschenk des Himalayas. Normalisiert Erektion und Ejakulation. Die Entwicklung umfasste Lauchsamen, Maulbeerbeeren, Wurzelherpesti,
    • Yohimbe-basierte Vorbereitungen. Das Alkaloid ist als starker Aktivator für die Synthese männlicher Sexualhormone bekannt.

    Bei Andropause sollte besonders darauf geachtet werden, dass der Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird.

    In dieser Zeit brauchen Männer:

    • Tocopherol. Vitamin E stimuliert die Hypophyse und erhöht dadurch die Produktion des eigenen Testosterons.
    • Vitamin A. Stärkt den Wunsch nach Intimität auf psychologischer Ebene, stärkt die Potenz,
    • Vitamin B1. Notwendig, um die Auswirkungen von Stress durch Symptome der Wechseljahre zu reduzieren,
    • Ascorbinsäure. Es hat antioxidative Eigenschaften, fügt angenehme Emotionen hinzu, wirkt sich positiv auf die Durchblutung aus.
    • Nikotinsäure Es aktiviert die Serotoninsynthese, ist nützlich für die Normalisierung des Gefäß- und Herzmuskels,
    • Folsäure. Es hilft, die Leistung des Ejakulats zu verbessern.

    Mit Beginn der Menopause bei Männern können die oben genannten Vitamine entweder einzeln oder als Teil eines Multivitaminkomplexes getrunken werden. Folgende Medikamente sind am beliebtesten:

    • "Mens Formula". Enthält nützliche Vitamine und Mineralstoffe. Es sollte morgens und abends eingenommen werden. Der Kurs dauert bis zu 3 Monate.
    • Vitrum. Jede Kapsel enthält mehr als 300 essentielle männliche Substanzen. Sie müssen 1-2 Monate pro Tag für 2-3 Monate trinken.

    Wie lange dauert andropause und geht es überhaupt?

    Höhepunkt bei Männern - der letzte Prozess. Unterschiedliche Quellen geben eine Dauer von 2 bis 7 Jahren an. Start Wechseljahre fällt auf:

    • 40-50 Jahre - frühe Wechseljahre,
    • 50-60 - normal
    • Nach 60 (spät).

    Das Ende der Menopause bedeutet automatisch das Ende der mit der Erkrankung einhergehenden negativen Symptome. Laut der medizinischen Forschung ist der frühe Beginn unter dem Gesichtspunkt des Prozessablaufs schwieriger und wird von einer erheblichen Schwere der Symptome begleitet.

    Es ist nicht vorhersagbar, wann die Symptome der Andropause auftreten werden. Die medizinische Statistik zeigt jedoch einen Anstieg der Fälle von frühem Auftreten. Ärzte erklären diese Tatsache mit negativer Ökologie, sitzender Arbeit und Weigerung, Sport zu treiben.

    Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Wechseljahren

    Die Hauptunterschiede zwischen männlichen und weiblichen Wechseljahren sind glattere und weniger auffällige äußere Veränderungen. Auch bei Männern ist dieser Prozess vorübergehend. Wenn Sie sich an die Regeln eines gesunden Lebensstils halten, vergeht die „schmerzhafte Periode“ vollständig und hinterlässt keine negativen Folgen.

    Die Gesamtsymptome bei Männern sind weniger ausgeprägt. Wenn Sie eine Familie und eine starke Ehe haben, können die Änderungen sowohl für andere als auch für den Mann selbst unbemerkt bleiben.

    Laut männlichen Bewertungen wird die männliche Menopause meist von ihnen leicht toleriert. Mit dem Auftreten von Anzeichen einer erektilen Dysfunktion sind viele Ergänzungen sehr hilfreich. Aufgrund der Besonderheit von Naturstoffen beziehen sich positive Rückmeldungen auf verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, die für jeden spezifischen Organismus am besten geeignet sind.

    Medikamente für die Pharmazie helfen bei erheblicher Schwere der sexuellen Funktionsstörung. Viagra und Analoga sind nach wie vor die führenden Pillen, um eine Erektion zu gewährleisten, wenn Sie die Chance verlieren, dies zu erreichen. Vitamin-Komplexe und Kräutertees stärken den Körper und verbessern das allgemeine Wohlbefinden.

    Männliche Wechseljahre: Vorbeugung

    Eine vollständige Verhinderung der Andropause ist unmöglich, jedoch kann eine normale Lebensqualität auch bei männlichen Wechseljahren aufrechterhalten werden. Das Alter von 30 bis 35 Jahren ist ein hervorragender Zeitpunkt, um vorbeugende Maßnahmen einzuleiten, um den Beginn des Prozesses zu verzögern und die Schwere der Symptome zu reduzieren.

    • Aktive körperliche und geistige Aktivität
    • Regelmäßiges Sexualleben
    • Gewichtskontrolle
    • Gesunde Ernährung mit einer Begrenzung auf Fett, süß, scharf
    • Arbeitsstunden
    • Minimierung von Nervenüberlastung und Stress
    • Volle Nachtruhe.

    Und das Wichtigste ist, den Andrologen und Urologen mindestens einmal im Jahr zu Vorsorgeuntersuchungen zu besuchen. Dies wird helfen, vor allem männliche Krankheiten frühzeitig zu verhindern oder zu bekämpfen und rechtzeitig mit der Therapie zu beginnen.

    Ursachen der Wechseljahre bei Männern

    Das männliche Altern und die männliche Menopause sind ein hormonabhängiger Prozess, der mit einer Abnahme der Sekretion des männlichen Sexualhormons - Testosteron - einhergeht. Der Hauptteil des Hormons (90-95%) wird von Leydig-Zellen in den Hoden und ein geringer Anteil (5%) der Nebennierenrinde ausgeschieden. Die Testosteronsynthese beginnt in der Embryonalperiode und erreicht ihr Maximum im Alter von 30 Jahren. Ab 30-35 Jahren sinkt die Testosteronproduktion jährlich um 1-3%. Die Wirkung einer Testosteronalter-Hypoproduktion ist eine Änderung der Aktivität des Gesamtsystems "Hypothalamus - Hoden - Zielorgane".

    Neben der direkten Reduktion der Testosteronsynthese nimmt die Konzentration von Sexualhormon-bindendem Globulin (SHB) mit dem Alter zu. Dies führt zu einer Erhöhung des Anteils an daran gebundenem Testosteron, das nicht in das Gewebe eindringt, sowie zu einer Änderung des Testosteron / Estradiol-Verhältnisses und zu einer Erhöhung der Wirkung von Östrogenen. Trotz der Tatsache, dass im Alter von 80 Jahren der Gesamttestosteronspiegel bei Männern auf 60% und der freie Testosteronspiegel bei jungen Menschen im Durchschnitt auf 20% der Durchschnittswerte sinkt, fallen diese Werte in den meisten Fällen nicht auf einen echten Hypogonadismus. Hormonelle Veränderungen in der Periode der männlichen Menopause werden auch von einem Anstieg des follikelstimulierenden Hormons, einer Abnahme von GH, Melatonin, Somatomedin C, Estradiol begleitet.

    Zu den Gründen für die altersbedingte Abnahme der Testosteronproduktion gehören eine Abnahme der Anzahl der Leydig-Zellen in den Hoden, eine Abnahme der Rezeptorempfindlichkeit für den pH-Wert, eine Dysregulation des Hypothalamus-Hypophysen-Systems, die genetische Anfälligkeit usw. Infektiös-entzündliche Erkrankungen des genitourinären Systems (Orchitis, Epididymitis) können zu einem früheren männlichen Menopause beitragen , Mumps, Tumoren und Verletzungen der Hoden, Orchiektomie, radioaktive oder chemische Auswirkungen auf den Körper, Vergiftung (In t. H. Rauchen und Alkoholsucht).

    Diagnose der Menopause bei Männern

    Da Manifestationen eines altersbedingten Androgenmangels häufig als begleitende somatische Pathologie verschleiert werden, werden Patienten, die an dem pathologischen Verlauf der männlichen Menopause leiden, normalerweise von einem Kardiologen, Neurologen und Endokrinologen behandelt. Gleichzeitig bringt die symptomatische Therapie nur eine vorübergehende Linderung, beseitigt jedoch nicht die wahre Ursache für die daraus resultierenden Störungen. Daher sollte ein Mann, der in die Wechseljahre geraten war, parallel zu den engen Spezialisten von einem Urologen oder Andrologen untersucht werden.

    Um das Alter des Androgenmangels zu identifizieren und die Indikationen für die medizinische hormonelle Korrektur weltweit zu bestimmen, wurde ein spezifischer Diagnosealgorithmus eingesetzt. Zunächst die Bestimmung des Gesamt- und biologisch aktiven Testosteronspiegels im Blut während des Höchstgehalts (von 7 bis 11 Uhr) sowie anderer Hormone (Globulin, das Sexualsteroide bindet, LH, FSH, Prolaktin). Um die Symptome der Menopause bei Männern einzuschätzen, werden verschiedene Fragebogen verwendet (Schakal zur Bewertung des altersspezifischen Androgenmangels, Schweregrad der erektilen Funktion, Bewertungsskala für Harnwegsobstruktion usw.).

    Äußerst wichtig ist der Ausschluss der organischen Pathologie der männlichen Geschlechtsorgane: Zu diesem Zweck wird eine digitale Rektaluntersuchung der Prostata, Ultraschall des Hodensacks, Ultraschall der Prostatadrüse, Ultraschall des Penis, PSA usw. durchgeführt. Es kann erforderlich sein, eine Untersuchung des kardiovaskulären Systems (EKG, Echokardiographie, Uzdg - Kopfgefäße und Hals), des Zustands von Stoffwechsel - und Stoffwechselprozessen (bestimmte Fälle) durchzuführen Lenie Blutzucker, Cholesterin, Lipoproteine, die Studie des Knochenstoffwechsels).

    Die Differenzialdiagnose des altersbedingten androgenbedingten Mangels und der damit verbundenen männlichen Menopause wird mit sekundärem Hypogonadismus durchgeführt, der durch infektiös-entzündliche Prozesse und Tumoren der Hypothalamus-Hypophyse hervorgerufen wird, Kopfverletzungen, endokrine Erkrankungen (Hypothyreose, Thyreotoxikose, Hyperprolaktinämie, Asymptom, Syndrom, Endocrineur-Syndrom, Endocrineurics).

    Prinzipien der Behandlung der männlichen Wechseljahre

    Um die pathologischen Manifestationen der männlichen Menopause zu reduzieren, wird eine medikamentöse und nicht medikamentöse Therapie eingesetzt. Die Testosteronersatztherapie wird verwendet, um das physiologische Niveau der Testosteronproduktion bei Männern mit altersbedingtem Androgenmangel zu reproduzieren und aufrechtzuerhalten. Zu diesem Zweck werden verschiedene Dosierungsformen von Testosteron verwendet: Tablettiert, Injektion, transdermal (Gele und Pflaster mit Testosteron). Die Ersatztherapie wird unter der Aufsicht eines Andrologen oder Endokrinologen durchgeführt. Eine richtig ausgewählte Hormonersatztherapie ermöglicht Ihnen, die körperliche Aktivität zu steigern, Depressionen zu reduzieren, die Libido und die Qualität des Sexuallebens zu erhöhen. In einigen Fällen kann gezeigt werden, dass Patienten eine stimulierende Therapie von hCG zeigen, was die Synthese von endogenem Testosteron verbessert.

    Neben der Androgenersatztherapie werden auch Methoden der Homöopathie, Kräutermedizin, Psychotherapie, Akupunktur, Osteopathie, Hirudotherapie und Physiotherapie eingesetzt, um die pathologischen Symptome der Menopause bei Männern zu lindern. Balneotherapie (Radon, Kohlendioxid, Sulfidbehandlungsbäder, Runddusche, Schlammtherapie), Physiotherapie (Elektroschlaf, transkranielle Elektrostimulation, Lasertherapie, Galvanisierung, Interferenztherapie), Massagen, Ozontherapie usw. haben positive allgemeine und symptomatische Wirkungen.

    Prognose für männliches Klima

    Die Menopause bei Männern kann als natürlicher Alterungsprozess nicht verhindert werden. Gleichzeitig ermöglichen es die Errungenschaften der modernen medizinischen Wissenschaft, die Lebensqualität eines Mannes, der mit dem Problem des männlichen Höhepunkts konfrontiert ist, mit verschiedenen Methoden zu verbessern. Das Versprechen der Langlebigkeit von Mann und Alter ist ein präventiver Besuch beim Urologen und Andrologen 1-2 Mal pro Jahr, körperliche und geistige Aktivität, Gewichtskontrolle, Alkoholverweigerung und Rauchen. Der Ansatz der männlichen Wechseljahre ermöglicht es Ihnen, regelmäßige sexuelle Aktivitäten abzubrechen. Die Prävention der frühen und pathologischen Menopause bei Männern ist eng mit der Prävention vorzeitiger Hautalterung im Allgemeinen verbunden.

    Was ist der Höhepunkt?

    Im Leben eines Menschen kommt eine Zeit, in der sein Körper zu altern beginnt. Der Verlauf des Welkens wird von altersbedingten Veränderungen in allen Systemen begleitet, und das Aussterben der sexuellen Sphäre ist keine Ausnahme. Der Beginn der Menopause ist definiert als das Aufhören der Gonaden und eine Abnahme des Hormonspiegels im Blut. Haben Männer Wechseljahre? Dieser Begriff gilt nicht nur für die weibliche Hälfte, es gibt ein männliches Menopause-Syndrom, das von Impotenz unterschieden werden sollte.

    Anzeichen einer frühen Menopause

    Die hauptsächlichen Symptome der kommenden männlichen Wechseljahre:

    • Müdigkeit - tritt auch bei leichter körperlicher Anstrengung auf.
    • Atemnot und Schwäche.
    • Unvernünftige Reizung, Neigung zu Depressionen.
    • Probleme im intimen Leben - reduziertes sexuelles Verlangen, verzögerte Ejakulation, Erektion wird mit Schwierigkeiten erreicht.
    • Verletzungen der Harnorgane - die Schwäche des Jet, das häufige Wasserlassen und die mögliche Inkontinenz nachts. Diese Manifestationen weisen auf ein sich entwickelndes Adenom hin.

    Anzeichen eines pathologischen Höhepunkts

    Männer, die an einer Störung der Schilddrüse leiden, einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erlitten haben, und hypertensive Patienten leiden unter einem pathologischen Syndrom, bei dem Anzeichen einer Verletzung des Herz-Kreislauf- und Nervensystems vorliegen. Bei Anzeichen einer Störung des Nervensystems wird eine Erregbarkeit beobachtet, die durch Ermüdung sowie Apathie, Depression und partiellem Gedächtnisverlust stark ersetzt wird.

    Veränderungen im Herz-Kreislauf-System treten auf folgende Weise auf:

    1. Hypertensive - zeichnet sich durch starke Blutdruckabfälle aus, begleitet von Kopfschmerzen, Übelkeit, Herzschmerzen und Schwäche.
    2. Angina-Variante - gekennzeichnet durch Herzschmerzen, Schweregefühl hinter dem Brustbein, Atemnot nach einer minimalen Belastung.
    3. Vasoregulatorische asthenische Form - ist charakteristisch für eine unzureichende Durchblutung des Gewebes der Organe (Schwäche und Ermüdung, unabhängig von körperlicher Anstrengung).

    Ursachen der Wechseljahre bei Männern

    Die Hauptursache des Klimasyndroms ist die Alterung des männlichen Körpers. Aber die Menopause verursacht entzündliche Prozesse in den Genitalien, Hodentumoren, die Durchblutung der Hoden, ionisierende Strahlung - Strahlung, Toxine, Alkoholismus und Kastration.

    Zu den Gründen für die Entwicklung der männlichen Wechseljahre gehören auch:

    • Alter Ältere Männer unterliegen quantitativen und qualitativen Veränderungen in den Spermatozoen, ihre Libido wird verlangsamt und ihre Fortpflanzungsfunktion geht verloren. Änderungen in den Wechseljahren betreffen nicht nur die männlichen Genitalien, sondern auch bestimmte Hirnregionen.
    • Krankheiten, Verletzungen. Chirurgie, mechanische Verletzung, späte medizinische Behandlung von Infektionen, die die Hoden verletzen.
    • Medikamente Ein Übermaß an Medikamenten und deren Nebenwirkungen.

    Symptome des Klimasyndroms

    Zu den Symptomen der Menopause bei Männern gehören: schneller Herzschlag, Flötung, begleitet von Rötung der Haut von Händen und Gesicht, Schwindel durch körperlichen und seelischen Stress, Druckabfall, der zur Bildung von arterieller Hypertonie führen kann.

    Bei 90 Prozent der männlichen Bevölkerung in dieser Zeit gibt es Verstöße und Verminderung des sexuellen Verlangens, der erektilen Dysfunktion, bei der die Potenz allmählich abnimmt und die Dauer der sexuellen Handlungen abnimmt. Sexuelle Funktionen schwinden ebenfalls, was zu einer emotionalen Erfahrung bei Männern, zu einer Verringerung des Spermavolumens und zu einer quantitativen Zusammensetzung aktiver Spermatozoen führt.

    Der Höhepunkt provoziert ein verändertes Aussehen: Haut und Muskeln werden schlaff, Fettablagerungen am Gesäß und an den Oberschenkeln und manchmal verstärken sich die Brustdrüsen (Gynäkomastie). In einigen Fällen nimmt die Größe der Prostata zu, verlangsamt den Wasserlassen, erhöht den Drang, die Blase zu leeren, regt die Beschwerden im Damm an.

    Infolge einer Abnahme der Dichte des Knochengewebes schrumpft die Wirbelsäule und eine minimale Abnahme des Wachstums, ein plötzliches Taubheitsgefühl von Gesicht, Schultermuskulatur und Hals tritt in einer Minute auf, manchmal fehlt Luft, Müdigkeit tritt auf und die Leistungsfähigkeit sinkt.

    Es ist notwendig, auf geistige und geistige Veränderungen zu achten:

    • Verlust des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit
    • Reduzierte Flexibilität des Denkens - Neue Ideen werden kaum wahrgenommen und Notfallsituationen werden bewertet
    • Manifestationen von Reizbarkeit im Verhalten, Nervosität, Schlafstörungen,
    • Das Vorhandensein von Apathie, Gleichgültigkeit gegenüber dem zuvor Interessierten,
    • Schläfrig am Nachmittag
    • Erhöht die Sensibilität für Stresssituationen und Depressionen
    • Intolerante Kritik und unangemessenes Verhalten.

    Die Dauer der Symptome reicht normalerweise von zwei bis fünf Jahren und hängt von den individuellen Merkmalen jedes Mannes ab. Wenn Symptome eines männlichen Klimasyndroms auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

    Behandlung und Diagnose des männlichen Klimasyndroms

    Die Behandlung der Menopause bei Männern stellt die Fortpflanzungsfunktionen nicht vollständig wieder her, aber mit Hilfe der medikamentösen Therapie ist es möglich, die Symptome und die Umstrukturierung des Körpers zu lindern.

    Um die Taktik der Behandlung richtig zu diagnostizieren und zu bestimmen, wird empfohlen, sich einer Untersuchung zu unterziehen:

    1. Prostata-Diagnose - Ultraschall,
    2. Blutprobe - ausführlich
    3. PSA-Gesamtanalyse - Prostataspezifisches Antigen
    4. Die PSA-Analyse ist kostenlos.

    Die Behandlung der physiologischen Andropause wird eingeleitet, wenn das Vorhandensein eines gutartigen Tumors, Krebs, Entzündungen und Schäden an der Schilddrüse ausgeschlossen sind.

    Die Behandlung der Menopause bei Männern wird umfassend empfohlen: medikamentöse Therapie, gesunde und ausgewogene Ernährung, aktives Sexualleben, körperliche Aktivität. Manchmal, wenn Männer sexuelle Funktionen ausklingen, betreiben sie absichtlich oft Geschlechtsverkehr und hoffen, den Prozess der Involution zu stoppen. Но частота полового акта не сказывается на климаксе. Врачи советуют в этот период вести размеренную интимную жизнь.

    Медикаментозное лечение при климаксе состоит из следующих процедур:

    • Гормональная терапия,
    • Medikamente, die die erektile Funktion normalisieren - bestehen aus pflanzlichen Heilmitteln (Ginseng-Tinktur, Panaxel),
    • Vitamine, die den Begleitzustand unterstützen und korrigieren,
    • Testosteronhaltige Arzneimittel werden für Männer mit reduziertem Testosteron empfohlen (Adriol, Sustanon).
    • Antibiotika - zur Behandlung von infektiösen und chronischen Prozessen
    • Antidepressiva und Beruhigungsmittel - bei emotionalen Störungen (Novo-Passit, Triprizol und andere),
    • Statine und Fibrate - Verstoß gegen den Stoffwechselprozess von Fetten und hohem Cholesterin.

    Die Behandlung muss von einer guten Ernährung begleitet werden. Die Ernährung von Männern sollte Folgendes umfassen: Walnüsse, Milchprodukte, Honig, Petersilie, Sellerie, Zitrusfrüchte, Gemüse und Früchte. Außerdem sind Spaziergänge, guter Schlaf und geringe mit dem Arzt vereinbarte körperliche Belastungen erforderlich.

    Nichtmedikamentöse Behandlung der Wechseljahre bei Männern

    Nichtmedikamentöse Verfahren werden auch zur Behandlung des Klimasyndroms eingesetzt:

    1. Akupunktur,
    2. Physiotherapie,
    3. Phytotherapie
    4. Manuelle Therapie
    5. Psychotherapie
    6. Hirudotherapie

    Physiotherapiemethoden entspannen und beruhigen (Bad, Massage), Lasertherapie und Schlammtherapie wirken sich günstig auf die Haut und ihre Verbesserung in den Wechseljahren aus.

    Nichttraditionelle Methoden zur Behandlung des Klimasyndroms

    Vor der Behandlung von Volksheilmitteln in den Wechseljahren müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

    Um die sexuelle Funktion von Männern wiederherzustellen und die ausgeprägten Manifestationen der Wechseljahre zu reduzieren, gilt Folgendes:

    • Tinktur aus Ginsengwurzel
    • Zwiebeln - zur Steigerung des sexuellen Verlangens, zur Verbesserung der Funktionen der Sexualdrüsen, zur Erhöhung der quantitativen Zusammensetzung der Spermien,
    • Vitamin E - zur Verbesserung der sexuellen Funktionen
    • Sellerie und medizinischer Rosmarin,
    • Weißdorn - drei Kunst. Blumenlöffel werden mit drei Gläsern Wasser gegossen und acht Stunden lang hineingegossen. Dann ist es notwendig, die Infusion fünf Minuten lang zu kochen und sie dreißig Minuten ziehen zu lassen, abseihen und morgens vor dem Frühstück ein Glas trinken - tagsüber - nach dem Essen. Brühe lindert die Symptome des Klimasyndroms.
    • Zur Verbesserung der Immunität: Knoblauch, Zitrone, Aloe, Immortelle, Kamille, Preiselbeere, Birkenknospen, rosa Rhodiolawurzeln.

    Effektive Behandlung stellt die erektile Funktion, das sexuelle Verlangen wieder her, verringert die Symptome der Wechseljahre bei Männern. Aber alternative Medizin allein wird die reproduktiven Funktionen nicht wieder aufnehmen. Die Behandlung des Klimasyndroms erfordert eine regelmäßige ärztliche Überwachung und eine medikamentöse Behandlung.

    So verzögern Sie den Beginn der Andropause

    Um die Entwicklung der frühen Menopause bei Männern auszuschließen, müssen Sie den Empfehlungen folgen:

    • Essen Sie Lebensmittel, die Vitamin E enthalten - Getreide, Salat und Nüsse.
    • Fügen Sie Lebensmittel mit einer großen Menge an Ballaststoffen - Getreide, Kleie und Obst - in die Diät ein.
    • So wenig wie möglich geräuchertes Fleisch, Salze und Kohlenhydrate verwenden.
    • Unterziehen Sie sich systematisch einer Routineuntersuchung durch einen Arzt.
    • Bei einer Verschlechterung des Wohlbefindens rechtzeitig Hilfe suchen.
    • Beachten Sie die Termine und Verordnungen von Ärzten.
    • Verbringen Sie viel Zeit in der Luft und machen Sie Spaziergänge zu Fuß.
    • Hör auf zu trinken und zu rauchen.

    Wenn Sie sich an die aufgeführten Empfehlungen halten, können Sie nicht nur die bevorstehenden Wechseljahre verzögern, sondern auch Ihren Körper generell stärken.

    Der Höhepunkt bei Männern ist ein natürliches physiologisches Phänomen, bei dem ein Mann ein Kind zeugen kann, da die Fortpflanzungsfunktion nicht abrupt endet, sondern weiterhin voll arbeitet. Der Mann hat sogar die Möglichkeit, Andropause zu vermeiden, wenn er sich bei den ersten Anzeichen sofort an einen Spezialisten wendet und sich um seinen Gesundheitszustand kümmert.

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send