Schwangerschaft

Warum geht ein Kind auf Zehenspitzen - was tun?

Pin
Send
Share
Send
Send


Eltern mit Zuneigung und Freude, wie das Baby seine ersten Schritte unternimmt. Manchmal setzt ein Kind einen Fuß nicht auf den ganzen Fuß, sondern geht wie ein Tänzer auf Zehenspitzen. Wenn er dies ständig tut, schleichen sich Zweifel ein: Gibt es eine Abweichung? Tatsache ist, dass motorische Fähigkeiten bei einem Kind unter 3 Jahren gebildet werden, daher ist eine Gangstörung in diesem Alter keine Pathologie. Aber wenn ein 4-5 Jahre altes Baby auf Zehenspitzen geht, muss es beim Neuropathologen untersucht werden. Eine der Ursachen für unregelmäßiges Gehen kann die Hypertonizität der Muskeln sein.

Inhalt:

  • Ursachen eines anormalen Gehens gesundes Kind
  • Pathologien, bei denen ein Kind auf Zehenspitzen geht
    • Muskuläre Dystonie
    • Pyramidenversagen
    • Zerebralparese
  • Wie man den Lauf des Babys repariert


Ursachen eines anormalen Gehens gesundes Kind

Wenn das Kind gesund ist und Schwangerschaft und Geburt der Mutter normal verlaufen sind, gibt es wahrscheinlich nichts, worüber man sich Sorgen machen muss, wenn das Baby einen Fehler macht. Er gewöhnt sich nur daran, das Gleichgewicht zu halten, seine Beine zu bewegen, entwickelt eine neue Art, sich im Raum zu bewegen. Die Gründe, warum ein Kind unter 3 Jahren auf Zehenspitzen geht, können sein:

  • der Wunsch zu zeigen, wie es schnell wächst,
  • das Spiel "in den Fersen gehen"
  • Nachahmung von Tänzern und Athleten, die er im Fernsehen sieht,
  • Vorsicht ist geboten, auf kalten Boden nicht auf Spielzeug zu treten.

Vielleicht musste er Schmerzen empfinden, wenn er auf etwas Hartes trat, es blieb ihm in Erinnerung. Ein Kind kann auf Socken gehen, wenn die Eltern es in eine Gehhilfe stecken, damit es sich unabhängig bewegen kann. In ihnen setzt das Baby keinen Fuß auf den gesamten Fuß, wird gezwungen, die Socken herauszuziehen, sich auf sie zu stützen, um ihren Bewegungen eine Richtung zu geben, springen an Ort und Stelle.

Pathologien, bei denen ein Kind auf Zehenspitzen geht

Es gibt Krankheiten oder Entwicklungsstörungen, bei denen ein Kind auf Socken geht. Viele Eltern kennen diese Pathologien nicht. Auf Zehenspitzen zu gehen kann ein Zeichen für neurologische Erkrankungen sein, die rechtzeitig erkannt werden müssen. Oft wird einem solchen Kind geholfen, den Gang zu korrigieren, und es werden keine möglichen Komplikationen zugelassen.

Zu den pathologischen Gründen, die ein Kind bei falschem Gehen setzt, gehören:

  • muskuläre Dystonie
  • Pyramidenversagen
  • Zerebralparese (CP).

Muskuläre Dystonie

Um eine bestimmte Körperposition aufrecht zu erhalten, bedarf es der Verspannung verschiedener Muskeln. Die Stärke der Spannung wird durch das zentrale Nervensystem reguliert. Muskeln reagieren auf Signale, die vom Gehirn in Form von Nervenimpulsen kommen. Wenn die Muskeln zu stark gespannt sind, sprechen sie über ihre Hypertonie. Muskeldystonie ist ein Zeichen dafür, dass die Muskelspannung ungleichmäßig verteilt ist.

Bei Säuglingen manifestiert sich häufig eine Hypertonizität der Muskeln. Sie können es anhand einiger Anzeichen feststellen: Das Baby drückt mit den Zehen, kann den Kopf nicht halten, beginnt sich auf dem Bauch zu drehen, kann keine Spielsachen fangen.

Wenn Sie nicht rechtzeitig auf die Verzögerung in der körperlichen Entwicklung achten, führen diese Abweichungen zu falschem Gehen. Muskelhypertonie bei einem Kind, das älter als 3 Jahre ist, ist eine neurologische Störung. Wenn Sie diesen Zustand nicht behandeln, kann er andere Anzeichen von Muskeldystonie haben: Skoliose, Torticollis, Klumpffuß.

Pyramidenversagen

Dies ist eine Verletzung des Nervensystems des Kindes aufgrund einer Geburtsverletzung der Halswirbelsäule. Die Blutversorgung des Hirnstamms, dessen Zellen eine pyramidenförmige Struktur haben, verschlechtert sich (daher der Name der Pathologie). Dies führt zum Auftreten von Hypertonus der Muskeln der Extremitäten, insbesondere der Fuß- und Wadenmuskeln. Die Ursache dieser Pathologie kann auch eine Hypoxie des Gehirns des Kindes während der Geburt und ein Tumor sein.

Das Vorhandensein einer Pyramideninsuffizienz wird anhand der folgenden Merkmale beurteilt:

  1. Das Kind wirft seinen Kopf zurück.
  2. Sein Kinn zittert.
  3. Es gibt ein Zittern der Hände, es kann keine Gegenstände greifen und halten.

Das Baby hat die körperliche Entwicklung verlangsamt, er setzt sich später hin und steht auf. Wenn ein Kind auf Socken geht, kommt es häufig zu einer Hypertonie der Oberschenkelmuskeln, einer Verletzung des Gangs.

Zerebralparese

Schwere Erkrankung im Zusammenhang mit Hirnschäden, Hypoplasie oder Schäden während der Schwangerschaft und bei der Geburt. Muskelhypertonie ist nur eine der Manifestationen dieser schweren Erkrankung. Kinder mit Zerebralparese hinken bei der körperlichen Entwicklung hinterher, und wenn sie zu laufen beginnen, können sie keinen Fuß auf den gesamten Fuß stellen.

Hinweis: Bei regelmäßigen Untersuchungen eines Kindes im Alter von 1 Monat bis 1 Jahr prüft der Arzt, wie leicht sich die Gliedmaßen biegen und beugen und die Beine in den Hüftgelenken geschieden werden. Das Vorhandensein von Hypertonus der Muskeln kann ein Zeichen von Zerebralparese sein.

Das Auftreten von Pathologien, die dazu führen, dass das Kind beim Gehen seinen Fuß nicht auf den gesamten Fuß stellen kann, trägt zu Infektionskrankheiten der Mutter während der Schwangerschaft, Komplikationen wie Präeklampsie, Frühgeburt bei.

Die Ursache der Pathologie ist die Verschränkung des Nackens des Kindes. Sauerstoffmangel, der in diesem Fall ein Neugeborenes erlebt, führt zu einer Schädigung der Zellen des Gehirns und des Rückenmarks. Die Störung des Nervensystems tritt auf, wenn bestimmte Medikamente während der Schwangerschaft eingenommen werden.

Wie man den Lauf des Babys repariert

Wenn die Gangstörung nicht mit der Erkrankung zusammenhängt, kann das Kind auf verschiedene Weise beim korrekten Gehen des Fußes unterstützt werden.

Sie müssen Schuhe mit geschlossener Spitze und fester Ferse, Schnürsenkeln oder festem Klettverschluss kaufen, um den Fuß zu fixieren. Mehr Zeit für aktive Spaziergänge, bei denen das Kind viel geht, rennt, springt, sodass seine Beine müde sind und die Muskeln genug Belastung erfahren haben. Es ist nützlich, auf den Fersen zu sein. Muskelentspannung und die Entwicklung einer richtigen Bewegungskoordination tragen zum Schwimmen bei. Radfahren ist für ein Kind nach 3 Jahren sehr nützlich. Um in die Pedale zu treten, muss er den gesamten Fuß aufsetzen.

Medizinische Gymnastik hilft bei der Entwicklung des Sprunggelenks, Dehnen der Wadenmuskulatur, Stärkung der Bänder in den Beinen. Um die Hypertonizität der Muskeln zu beseitigen, wird Kindern ab einem Alter von 3 Monaten eine Heilgymnastik mit einem Sportball (Fitball) sowie eine therapeutische Massage verordnet. Eine solche Massage wird für jedes Kind von Geburt an zu Hause empfohlen. Massagetherapeut wird Eltern beibringen, wie es geht.

Achtung: Es wird nicht empfohlen, Massagetechniken selbst zu wählen. Dies kann zu einem gegenteiligen Ergebnis führen.

Dem Kind muss erklärt werden, wie man richtig geht, mit einem "Bären" oder "Elefanten" mit ihm spielen, so dass es abwechselnd jedes Bein auf den gesamten Fuß setzt (gestempelt). Sie können ein Kind, das auf Zehenspitzen geht, nicht mit einer Ballerina oder einem Schmetterling vergleichen. Ein Kind (vor allem ein Mädchen) kann dies für ein Lob halten.

Bei der Behandlung von Muskeldystonie und Pyramideninsuffizienz bei einem Kind, das auf Socken geht, gegebenenfalls Medikamente einnehmen. Zugeteilt, um Vitamine zu erhalten, Tonikum. Außerdem werden Medikamente eingesetzt, die die Arbeit des Zentralnervensystems (Nootropil, Aminalon) verbessern, die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung des Gewebes verbessern.

Um die Hypertonizität der Muskeln zu beseitigen und den Zustand des zentralen Nervensystems zu verbessern, werden Akupressur, Reflexotherapie (Akupunktur), Balneotherapie (therapeutische Bäder) eingesetzt. Zu Hause können Sie ein entspannendes Bad mit Aufgüssen von Mutterkraut, Kamille, Nachfolge und Lavendel machen.

In einigen Fällen ermöglicht die Korrektur der falschen Position des Fußes die Verwendung von orthopädischen Schuhen. Wenn der Grund, warum das Kind beim Gehen an den Fingern liegt, Tumor und andere Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks sind, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt.

Ballett wird nicht trainiert, sondern geht auf Socken

Ungleichmäßige Muskelspannung ist die häufigste Ursache für das Zehenspitzen. Es wird am leichtesten damit umgehen. Amerikanische Kinderärzte glauben, dass wenn ein Kind bis zu drei Jahre auf Socken geht, kein Grund zur Besorgnis besteht. Schließlich lernt der Junge nur, weil er versucht, auf verschiedene Weise zu gehen, experimentiert er.

Das Gehen auf Socken kann die Ursache für schwerwiegende psychische Anomalien bei Kindern sein. Es ist besser, das Problem der Diagnose und der anschließenden Therapie den Spezialisten anzuvertrauen. Wir empfehlen den Ärzten der Alliance-Klinik.

Warum geht er so seltsam?

Es gibt mehrere Antworten auf die Frage, warum ein Kind diesen Weg geht und nicht anders:

  1. Ungleichmäßige Muskelspannung oder Muskeldystonie. Es passiert, es geht von selbst, (es ist möglich, ohne ärztlichen Eingriff zu verzichten), da sich das Kind immer mehr bewegt. Dies wird durch das Klettern, Krabbeln, Gehen auf allen Vieren und Aufstehen erleichtert.
  2. Man geht davon aus, dass das Gehen auf Socken durch ... Neugier und Wissensdurst des Babys verursacht wird. Wenn ein Kind auf den Zehenspitzen steht, will es einfach größer werden, erwachsen werden, um alles zu sehen und alles herauszufinden. In diesem Fall kann das Kind unabhängig und jederzeit auf dem gesamten Fuß stehen.
  3. Kinder stehen oft auf Socken, wenn sie die bequemste und geeignetste Art des Gehens wählen.
  4. Übermäßige Aktivitäten von Kindern. Um die überschüssige Energie herauszuwerfen, stehen die Kinder auf den Zehenspitzen und beginnen zu rennen. Für solche aktiven Kinder wird empfohlen, die körperliche Anstrengung einfach zu erhöhen, zum Sport zu schicken.
  5. Manchmal kann das Zehenspitzen auf den Beginn der Entwicklung der Zerebralparese hindeuten. Die Krankheit wird neben einer merkwürdigen Art von Bewegung von einer Vielzahl anderer Anzeichen begleitet. Jeder Therapeut kann eine Erkrankung diagnostizieren.
  6. Die Auswirkungen von Geburtstraumata. In diesem Fall sind ärztliche Eingriffe und spezielle Verfahren unabdingbar.

Der Spaziergang einer Ballerun ist schwierig

Sie sollten das Problem nicht selbst lösen - auf jeden Fall sollten Sie das Kind einem Spezialisten (Kinderarzt und Neuropathologen) zeigen, der die genaue Ursache ermitteln kann.

Nur ein Arzt kann die Entwicklung der motorischen Funktionen aus verschiedenen Gründen beurteilen. Bei Bedarf wird das Kind rechtzeitig unterstützt, und die Mutter wird professionell beraten. Im Kampf gegen die Krankheit haben Sie Geduld. Es lohnt sich, weil die Folgen eines unkorrigierten Gangs:

  • Falsche Haltung
  • Klumpfuß
  • Krummes Haar
  • Verzögerung in der körperlichen Entwicklung.

Beim Gehen auf den Zehen verliert der Fuß die Unterstützung an der Ferse, die jetzt keine Funktion hat. Die Ferse entwickelt sich nicht und wächst nicht. Der Vorfuß wächst, steigt überproportional und wird mit Füßen getreten. Durch unregelmäßigen Gang können sich der Wadenmuskel und die Achillessehne nicht normal zusammenziehen.

Kinderarzt, Neuropathologe und Physiotherapeut helfen

Die Gründe für das Gehen auf der Vorderseite des Fußes sind unterschiedlich. Eine umfassende Behandlung ist nicht immer erforderlich. Therapeutische Maßnahmen umfassen viele Verfahren:

  • Physiotherapie - Verfahren nach Untersuchung und Beratung sollten von einem Facharzt verordnet werden.
  • Elektrophorese - hilft zusammen mit der Physiotherapie, das Problem der Hypertonie der Muskeln zu lösen.
  • Professionelle Massage Es ist einfach, die Grundlagen der Babymassage zu erlernen, um dem Kind zu Hause zu helfen.
  • Entspannungsbad mit Kräutertees: Lavendel, Mutterkraut, Schnur oder Kamille.
  • Paraffinschuhe (Mullbinden, mit Paraffin oder Ozocerit imprägniert). Dies ist ein schweres Verfahren, es wird von einem Arzt verordnet. Das Verfahren ist für Kinder, bei denen ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen besteht, sowie für Babys mit Diabetes streng kontraindiziert.
  • Therapeutische Gymnastik. Mit dem Kind muss man ständig umgehen. Knöchel entwickeln, Muskeln dehnen, die Sie brauchen.

Im Laufe der Zeit wird das Kind anfangen, auf die Fersen zu fallen, es in der Stütze zu benutzen und normal zu laufen.

Erste Schritte auf den Socken! Video

Hallo Mädchen! Heute erzähle ich Ihnen, wie es mir gelungen ist, in Form zu kommen, 20 Kilogramm zu verlieren und schließlich gruselige Komplexe dicker Menschen loszuwerden. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich sind!

Möchten Sie zuerst unser Material lesen? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal

Video ansehen: Warum kann dieses Kind immer noch nicht laufen? Klinik am Südring. TV (Juni 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send